Familien-Vision-Board – So habe ich es jetzt einfach mal genannt. Was steckt dahinter? Ob verheiratet, liiert, alleinerziehend… Wir sprechen oft über unsere Visionen und Ziele und vergessen dabei allzuoft auch unser Umfeld mitzunehmen. Ich meine die Menschen, die uns wirklich nahe stehen.

Du kennst sicher den Spruch: Hinter einem erfolgreichen Mann steht eine starke Frau (gilt auch umgekehrt bzw. gleichgeschlechtlich). Es sind oft die Menschen, die uns am Nächsten stehen, die uns den Rücken freihalten, uns stärken, für uns da sind, wenn wir sie brauchen. Umso wichtiger, dass wir sie nicht nur darüber informieren, welche Richtung wir als Nächstes einschlagen, so nach dem Motto: Kannst mitziehen oder es lassen. Viel kraftvoller und mächtiger wird es, wenn wir sie mit einbeziehen. Lassen wir ihnen den Raum, sich ebenfalls zu verwirklichen. Gehen wir nicht davon aus, dass die eigenen Bedürfnisse und Wünsche über dem des anderen stehen.

Basierend auf diesem Gedanken habe ich vor einigen Wochen mein Vision-Board zur Seite geschoben, um ein Neues zu kreieren. Dieses Mal nicht nur mit meinen Visionen und Zielen, sondern auch mit denen meiner Familienmitglieder. Klar – es ist riesig, denn es musste ja ausreichend Platz für alle haben.

Es war ein unglaubliches Erlebnis für uns alle – atemberaubend! Nicht nur, dass wir viel Spaß daran hatten, die jeweils eigenen Bilder rauszusuchen und anzubringen, sondern auch zu sehen, was dem jeweils anderen wichtig ist. Da sind Bilder drauf, da wäre ich trotz 1000 Stunden darüber nachdenken nicht drauf gekommen.

Und noch viel spannender finde ich, was dann folgte: Abwechselnd stehen wir seitdem immer wieder vor der Wand – mit einem breiten Grinsen im Gesicht. Kurz darauf klingt sich ein weiteres Familienmitglied ein. Es beginnt ein Austausch, es folgen Fragen, es wird reflektiert: Wo stehen wir? Was haben wir in den letzten Tagen getan, um uns der Vision zu nähern? Was sind die nächsten Schritte für einzelne Teilziele? Wo hakt’s gerade? Welchen Beitrag kann ich als Familienmitglied leisten, um den anderen zu unterstützen (Ideen, Lösungsansätze etc.)?

Obwohl wir hier nur von ein paar Wochen sprechen, seitdem das Board prominent im Raum steht, hat es eine unglaubliche Macht und Kraft entwickelt. Die Umsetzungsgeschwindigkeit hat sich um ein Vielfaches potenziert. Denn es ist nicht mehr jeweils der Blick des einzelnen auf die eigenen Wünsche, Ziele etc. Wir blicken zusammen auf eine gemeinsame Vision, in der jeder von uns seinen ganz individuellen eigenen Platz findet.   

Eine völlig neue Erfahrung für mich, die ich gerne mit dir teile – vielleicht hast du Lust, es einfach mal auszuprobieren und zuzuschauen, welche Art von Magie sich bei euch dadurch entfaltet…

Denk dran: Pioniergeist – Du sagst der Veränderung wo’s langgeht! 🚀

P.S.: Ich greife das Familien-Vision-Board am Mittwoch im DTC auf. Sei dabei, wenn wir das Thema gemeinsam reflektieren und vertiefen… 👉 Hier geht’s zum morgigen DTC-Raum