Select Page

Gehirnfutter f├╝r Pioniergeister: Wie bedingungslos kann denn ein Grundeinkommen tats├Ąchlich sein? Das ist die Fragestellung mit der wir uns in Raum #891 des Deep Talk Clubs unter dem Dachthema “Pioniergeist mit Hirn” befassen. H├Âre selbst, welche Beispiele aufgegriffen wurden und welche Perspektiven im Dialog entstanden sind…

Transkription: ­čçę­č笭čçĘ­čçş­č玭čç╣ #891 Bedingungsloses Grundeinkommen | Von Dr. Yasemin Yazan

00:00:00.000 –> 00:00:07.520

Einen wundersch├Ânen guten Morgen. Mit etwas Versp├Ątung starten wir heute direkt durch mit dem n├Ąchsten Thema

00:00:07.520 –> 00:00:14.320

bedingungsloses Grundeinkommen. Wie bedingungslos kann denn eigentlich ein Grundeinkommen tats├Ąchlich sein?

00:00:14.320 –> 00:00:17.520

Dar├╝ber wollen wir heute sprechen unter dem Dachthema Pioniergeist mit Hirn.

00:00:17.520 –> 00:00:22.920

Und ich bin total gespannt, was ihr zu diesem Thema sagt, mit einbringen wollt.

00:00:22.920 –> 00:00:27.800

Und dann auch entsprechend die verschiedenen Perspektiven aufzumachen.

00:00:27.800 –> 00:00:33.800

vor allen Dingen auch mit zu diskutieren,

00:00:33.800 –> 00:00:35.720

dar├╝ber, braucht es das

00:00:35.720 –> 00:00:38.320

├╝berhaupt? Wir haben ja gestern auch ein

00:00:38.320 –> 00:00:40.320

St├╝ck weit ├╝ber die Arbeitsmarkt-

00:00:40.320 –> 00:00:41.480

entwicklung gesprochen. In welche

00:00:41.480 –> 00:00:43.120

Richtung entwickeln wir uns da

00:00:43.120 –> 00:00:44.440

eigentlich? Und in dem

00:00:44.440 –> 00:00:46.200

Zusammenhang stellt sich nat├╝rlich auch

00:00:46.200 –> 00:00:49.600

die Frage bei diesen all diesen

00:00:49.600 –> 00:00:52.520

Diskussionen, die es im Alltag ├╝ber die

00:00:52.520 –> 00:00:54.120

verschiedenen Themen gibt. Bedingungsloses

00:00:54.120 –> 00:00:55.440

Grundeinkommen ist mit eines der

00:00:55.440 –> 00:00:57.560

Themen, ├╝ber das ja auch immer wieder

00:00:55.440 –> 00:00:59.000

mal das immer wieder mal aufploppt, immer

00:00:59.000 –> 00:01:01.960

wieder mal aufgegriffen wird und auch

00:01:01.960 –> 00:01:03.360

diskutiert wird und hier eben auch aus

00:01:03.360 –> 00:01:07.360

verschiedenen Perspektiven mal drauf

00:01:07.360 –> 00:01:09.440

zu schauen und mal zu gucken, was da

00:01:09.440 –> 00:01:11.440

f├╝r verschiedene Aspekte aufkommen.

00:01:11.440 –> 00:01:13.840

In diesem Sinne seid ihr ganz ganz herzlich

00:01:13.840 –> 00:01:17.520

eingeladen mit dazu zu kommen und in den

00:01:17.520 –> 00:01:19.520

Austausch einzusteigen, um eben auch einen

00:01:19.520 –> 00:01:22.400

Dialog zu haben, Reflexionsraum

00:01:22.400 –> 00:01:23.720

durch den Austausch. F├╝r alle noch mal

00:01:23.720 –> 00:01:24.840

kurz der Hinweis, dass der Raum

00:01:23.720 –> 00:01:29.240

aufgezeichnet wird ├╝ber die gesamte Zeit und dann sp├Ąter auch ver├Âffentlicht wird.

00:01:29.240 –> 00:01:32.520

Das hei├čt, wenn ihr mit dazu kommt, seid ihr automatisch damit einverstanden.

00:01:32.520 –> 00:01:37.200

Und wir haben drei kleine Raumregeln. Einmal ein Profilfoto, auf dem ihr klar zu erkennen seid,

00:01:37.200 –> 00:01:39.520

Vor- und Nachnamen und mindestens einen Satz in der Bio.

00:01:39.520 –> 00:01:44.320

Ja, damit schalte ich mich gerne mal auf Stumm und schaue mal, wer heute Morgen dazukommen mag.

00:01:44.320 –> 00:01:58.800

Guten Morgen lieber Marc, was sagst du denn zu dem Thema?

00:01:58.800 –> 00:02:02.600

Guten Morgen in die Runde, sch├Ân mit euch ins Wochenende zu starten.

00:02:02.600 –> 00:02:06.720

Liebe Yasemin und liebe Runde, ich stelle immer wieder fest, liebe Yasemin und dann

00:02:06.720 –> 00:02:10.480

fange ich auch gleich an, dass ich je nachdem welche Fragen in mir stelle, ich

00:02:10.480 –> 00:02:14.280

total andere Meinung zu dem Thema habe und mich dem unterschiedlich begegne.

00:02:14.280 –> 00:02:17.920

Und ich fange mal wieder an mit dem Storytelling. Das wird mein Wort dieses

00:02:17.920 –> 00:02:21.880

Jahr bei Storytelling, gerade in der Politik und bei solchen Themen ist, wenn

00:02:21.880 –> 00:02:24.560

ich jetzt euch sage, wenn wir mit dem Thema so anfangen, dass ich euch

00:02:24.560 –> 00:02:27.680

grunds├Ątzlich in dem Raum frage, alle, wenn ihr jetzt ein Handzeichen nehmen k├Ânntet,

00:02:27.680 –> 00:02:31.920

m├Âchtet ihr, dass jeder in Deutschland zu essen hat? M├Âchtet ihr, dass jeder

00:02:31.920 –> 00:02:35.760

seine Miete oder sein Haus bezahlen kann? Und m├Âchtet ihr, dass jeder

00:02:35.760 –> 00:02:39.440

irgendwie sozial am Leben teilnehmen kann? Da gehe ich davon aus, ohne dass ich

00:02:39.440 –> 00:02:44.120

euch kenne, da sind Menschen hier 99,9 Prozent, heben ihre Hand f├╝r “Ja, das

00:02:44.120 –> 00:02:47.400

finden wir toll”. Der, der es nicht macht, der hat die Frage wahrscheinlich nicht

00:02:47.400 –> 00:02:50.440

geh├Ârt oder macht nebenher noch was anderes. Jetzt hei├čt die Frage

00:02:50.440 –> 00:02:55.000

bedingungsloses Grundeinkommen. Da werden die Antworten schon anders sein und wenn

00:02:55.000 –> 00:02:58.240

wir dann noch sagen, also dann unterscheiden zwischen Grundeinkommen

00:02:58.240 –> 00:03:01.640

und bedingungsloses Grundeinkommen. Bei Grundeinkommen w├╝rden dann vielleicht

00:03:01.640 –> 00:03:04.720

auch noch ein Teil sagen, ja gut, muss ich mal dar├╝ber nachdenken und bei

00:03:04.720 –> 00:03:09.200

bedingungsloses Grundeinkommen, da werden die Antworten auch anders aussehen und

00:03:09.200 –> 00:03:12.200

Und ein Zitat, das ich dieses Jahr geh├Ârt habe,

00:03:12.200 –> 00:03:15.160

das mir sehr zu denken gegeben hat, war in einer Talkshow.

00:03:15.160 –> 00:03:17.880

Da hat jemand gesagt, und da n├Ąhere ich mich jetzt J├╝rgen,

00:03:17.880 –> 00:03:21.960

dass wir uns sachlich mit dem Thema auseinandersetzen und ohne Emotionen.

00:03:21.960 –> 00:03:25.320

Wir k├Ânnen zu jedem Thema alle unsere eigene Meinung haben.

00:03:25.320 –> 00:03:29.080

Aber wichtig ist es dann, ganz emotionslos auf die Fakten zu gucken.

00:03:29.080 –> 00:03:32.360

Weil eigene Fakten gibt es nicht, nur eine eigene Meinung.

00:03:32.360 –> 00:03:38.400

Ja, wunderbar. Vielen, vielen lieben Dank.

00:03:38.560 –> 00:03:43.260

Magst du zu dieser Differenzierung Grundeinkommen und bedingungsloses Grundeinkommen noch mal was sagen?

00:03:43.260 –> 00:03:47.500

Ne, ich hatte eigentlich, da sage ich gleich was dazu.

00:03:47.500 –> 00:03:53.660

Ich finde dieses Thema, wenn wir dar├╝ber sprechen und darum habe ich mich dem Ansatz so gen├Ąhert,

00:03:53.660 –> 00:03:59.780

dass wir dann auch die Fragen, die Fragen tauchen auf, wie finanziert man das durch Arbeit,

00:03:59.780 –> 00:04:03.120

wer verdient in Deutschland ├╝berhaupt sein Geld durch Arbeit, da komme ich auch gleich dazu,

00:04:03.120 –> 00:04:05.120

wie ist das Verm├Âgen verteilt und und und.

00:04:05.120 –> 00:04:08.800

Und das Zweite ist einfach, dass ich mir w├╝nsche, dass wir alle aufmerksam bleiben.

00:04:08.800 –> 00:04:10.960

Das hat jetzt auch nichts, das ist auch kein Verschw├Ârungsraum.

00:04:10.960 –> 00:04:14.120

Das wei├č ich auch, dass wir drin sind. Daf├╝r kenne ich dich auch zu gut.

00:04:14.120 –> 00:04:19.160

Es kann aber auch sein, es gibt auch die Meinung, dass das bedingungslose Grundeinkommen

00:04:19.160 –> 00:04:23.880

kann nat├╝rlich auch eine Antwort sein von einem Staat, indem er sich der Verantwortung entzieht,

00:04:23.880 –> 00:04:28.440

indem es ein bedingungsloses Grundeinkommen gibt, kann man den Sozialstaat auch umbauen.

00:04:28.440 –> 00:04:29.920

Das hat Vorteile und Nachteile.

00:04:29.920 –> 00:04:32.880

Es kann aber auch die Antwort sein f├╝r leere Kassen, indem man sagt,

00:04:32.880 –> 00:04:35.920

wenn ich grunds├Ątzlich ein bedingungsloses Grundeinkommen habe,

00:04:35.920 –> 00:04:39.160

das hei├čt, dass ich dann, das sind die ├ťberlegungen dazu,

00:04:39.160 –> 00:04:41.080

Teile des Sozialsystems k├╝rze,

00:04:41.080 –> 00:04:42.960

dann entziehe ich mich ja durch Verantwortung,

00:04:42.960 –> 00:04:44.640

dann muss jeder zusehen, wie er zurechtkommt,

00:04:44.640 –> 00:04:47.360

das hei├čt, dann gibt es die Leistung nicht mehr und die Leistung nicht mehr.

00:04:47.360 –> 00:04:49.880

Also, dass man da auch aufpasst bei dem Thema,

00:04:49.880 –> 00:04:52.840

einmal, dass wir dar├╝ber sprechen,

00:04:52.840 –> 00:04:54.760

einmal, wie wir das finanziert,

00:04:54.760 –> 00:04:57.800

einmal, was steckt dahinter, kann auch was anderes dahinter stecken,

00:04:57.800 –> 00:05:00.440

und das Zweite, was mich bewegt hat, lieber J├╝rgen,

00:05:00.440 –> 00:05:01.720

und dann bin ich auch gleich fertig,

00:05:01.880 –> 00:05:05.320

mich ├╝berhaupt mit dem Thema auseinanderzusetzen, war eben nicht, diesem

00:05:05.320 –> 00:05:08.640

Thema sich zu n├Ąhern mit der eigenen Meinung, sondern mit den eigenen Fakten.

00:05:08.640 –> 00:05:11.720

Und das war ein Bericht, den ich schon vor zehn Jahren gesehen habe, der mich

00:05:11.720 –> 00:05:16.080

sehr erschreckt hat. Da ging es um die Digitalisierung. Und Fakten sind einfach,

00:05:16.080 –> 00:05:19.240

das ist jetzt keine Meinung, Fakten sind einfach, dass ganz, ganz viele Jobs

00:05:19.240 –> 00:05:23.080

wegfallen werden, die wir nicht mehr brauchen. Und es wird ganz, ganz viele

00:05:23.080 –> 00:05:28.120

Jobs noch geben, die wir brauchen. Die werden aber so hoch nicht entlohnt, denn

00:05:28.120 –> 00:05:33.040

wenn jetzt bestimmte Dinge gemacht werden m├╝ssen, die halt einfach gemacht werden m├╝ssen, dann kann

00:05:33.040 –> 00:05:36.320

man die nicht so hoch bezahlen oder will man die nicht so hoch bezahlen. Und dann ist einfach die

00:05:36.320 –> 00:05:42.400

Frage, die man sich als Gesellschaft stellen will, hat der Markt das Recht, nur weil er jetzt kein

00:05:42.400 –> 00:05:46.760

Abitur hat oder weil er keinen Arbeitsplatz hat, darf der trotzdem in K├Âln noch einen Kaffee

00:05:46.760 –> 00:05:50.560

trinken und dann geht es schon los. Darf der einen Kaffee trinken oder braucht er Champagner? Und

00:05:50.560 –> 00:05:54.840

damit sind wir bei den bedingungslosen Grundeinkommen. Oder wie darf der Markt wohnen

00:05:54.840 –> 00:06:00.360

und leben und am Leben teilhaben, an der Gesellschaft teilhaben, wenn es so sein

00:06:00.360 –> 00:06:03.600

sollte, dass es keinen Job mehr f├╝r den Markt gibt. Also nicht, dass der Markt

00:06:03.600 –> 00:06:06.680

nicht arbeiten will, sondern dass wir mal voraussetzen, es gibt keinen Job mehr, den

00:06:06.680 –> 00:06:10.400

der Markt aufgrund seiner Bildung und aufgrund seiner Qualifikation aus├╝ben kann.

00:06:10.400 –> 00:06:16.560

Ja, vielen, vielen lieben Dank. Dann lassen Sie uns doch an der Stelle gerne auch direkt

00:06:16.560 –> 00:06:21.080

J├╝rgen heute Morgen begr├╝├čen und mit einbinden. J├╝rgen, was sagst du denn zu dem Thema?

00:06:21.080 –> 00:06:26.360

Zuerst einmal sage ich einen herzlichen und sch├Ânen guten Morgen, liebe Yasemin,

00:06:26.360 –> 00:06:30.200

dir, lieber Marc und allen anderen im Raum.

00:06:30.200 –> 00:06:38.840

Und du wei├čt hoffentlich, dass ich mich sehr gerne und diszipliniert an die Vorgabe des Moderats

00:06:38.840 –> 00:06:44.800

hande. Und zwar beziehe ich mich jetzt nicht auf die Banner-Headline “Bedingungsloses

00:06:44.800 –> 00:06:48.840

Grundeinkommen”, sondern den Untertitel. Du hast es angesprochen als Frage,

00:06:48.840 –> 00:06:53.280

wie bedingungslos kann ein Grundeinkommen ├╝berhaupt sein?

00:06:53.280 –> 00:06:58.920

Und das ist f├╝r mich, Chapeau, mal wieder eine wesentliche Schl├╝sselfrage,

00:06:58.920 –> 00:07:06.960

die wiederum uns zu dem Thema f├╝hrt, Auseinandersetzung und ├ťbereinkommen

00:07:06.960 –> 00:07:13.160

vereinbaren auf den Inhalt einer Begrifflichkeit bedingungslos.

00:07:13.160 –> 00:07:19.600

An diesem Begriff bedingungslos, was verstehen wir unter bedingungslos,

00:07:19.600 –> 00:07:27.640

bemisst sich dann f├╝r mich an der Interpretation bzw. an der Vereinbarung dar├╝ber,

00:07:27.640 –> 00:07:33.720

was hei├čt f├╝r mich bedingungslos, dann auch die n├Ąchste Frage, die sich unmittelbar anschlie├čt,

00:07:33.720 –> 00:07:41.360

an das, auf das wof├╝r, wof├╝r ├╝berhaupt Grundeinkommen und da gehe ich auf die Banner-Headline

00:07:41.360 –> 00:07:45.800

bedingungsloses Grundeinkommen, weil sich die Frage f├╝r mich aufdr├Ąngt,

00:07:45.800 –> 00:07:50.200

warum gibt es das, wenn das alles so gut ist?

00:07:50.200 –> 00:07:53.800

In der Meinung von vielen, warum gibt es eigentlich dieses

00:07:53.800 –> 00:07:57.560

bedingungslose Grundeinkommen nicht schon l├Ąngst?

00:07:57.560 –> 00:08:01.200

Aber lass mich bitte bei dem Bedingungslos das noch mal

00:08:01.200 –> 00:08:07.080

hinterlegen, indem ich sage, es wird nonchalant in vielen Ans├Ątzen,

00:08:07.080 –> 00:08:12.200

vielen Auslegungen, wie man dieses verstehen kann, dieses Grundeinkommen,

00:08:12.200 –> 00:08:20.360

gewissentlich ├╝ber dieses bedingungslos hinweg gegangen. Und all diesen, ich habe

00:08:20.360 –> 00:08:27.960

kein einziges Modell gefunden, das sich mit der Thematik auseinandersetzt, das

00:08:27.960 –> 00:08:33.320

eigentlich darauf hinweist, dass dieser Begriff falsch ist nach unserem

00:08:33.320 –> 00:08:41.160

derzeitigen Verst├Ąndnis, n├Ąmlich was implizit bei der Diskussion immer mit schwingt ist,

00:08:41.160 –> 00:08:50.200

dass die Bedingung besteht, dass der Empf├Ąnger ein B├╝rger dieses Landes ist. Und B├╝rger dieses

00:08:50.200 –> 00:08:56.600

Landes, dieses Landes Deutschland, ich spreche jetzt nur aus der, aus der, aus unserer Sicht

00:08:56.600 –> 00:09:02.720

in der Bundesrepublik, in Abgrenzung zum Beispiel zu laufenden Projekten in der Schweiz und in

00:09:02.720 –> 00:09:12.520

findet. Bei uns wird man Kraftgeburt zum B├╝rger dieses Landes oder durch normative

00:09:12.520 –> 00:09:18.360

Veranlassung beziehungsweise Gedemmigung, n├Ąmlich Erlangung der Staatsb├╝rgerschaft.

00:09:18.360 –> 00:09:27.800

Und um aus meiner Sicht die Tragweite, sich dar├╝ber klar zu werden, was diese Bedingung,

00:09:27.800 –> 00:09:32.080

die aber als Bedingung nicht transparent gemacht wird, bedeutet.

00:09:32.080 –> 00:09:38.000

Die meisten Modelle referenzieren auf unseren derzeitigen Status der

00:09:38.000 –> 00:09:42.920

M├Ąchtigkeit und zwar B├╝rger, n├Ąmlich rund 80 Millionen und daraus

00:09:42.920 –> 00:09:46.400

leiten sich auch die Berechnungsmodelle f├╝r den

00:09:46.400 –> 00:09:48.400

Finanzierungsbedarf ab.

00:09:48.400 –> 00:09:53.680

Aber dieses Modell muss ja auch in der Zukunft tragbar sein.

00:09:54.480 –> 00:09:59.800

Und wenn man sich die Diskussion derzeit um die Änderung der

00:09:59.800 –> 00:10:05.560

Staatsb├╝rgerschaft in diesem Land anschaut, die insbesondere von der

00:10:05.560 –> 00:10:10.480

Ampel auch von SPD und auch von Linken vorangetrieben wird,

00:10:10.480 –> 00:10:14.880

so wird diese B├╝rgerschaft, diese Staatsb├╝rgerschaft in Zukunft

00:10:14.880 –> 00:10:19.280

von den Eingangsvoraussetzungen, auf jeden Fall von der Zeit her,

00:10:19.280 –> 00:10:21.760

deutlich aufgeweicht werden.

00:10:21.760 –> 00:10:30.560

Das geht bis hin zu nach drei Jahren kann jemand dann die Staatsb├╝rgerschaft erreichen.

00:10:30.560 –> 00:10:37.960

Und jetzt bildet das als reine Frage zu sehen.

00:10:37.960 –> 00:10:45.160

Ich frage mich schon, ob es nicht sehr viele Menschen gibt,

00:10:45.160 –> 00:10:51.840

die in Anbetracht einer Berechtigung als B├╝rger dieses Landes dann ein

00:10:51.840 –> 00:10:57.480

bedingungsloses, angeblich bedingungsloses Grundeinkommen zu

00:10:57.480 –> 00:11:00.640

bekommen, in dieses Land kommen.

00:11:00.640 –> 00:11:06.040

Und insofern verschieben sich dann auch diese, verschieben sich alle

00:11:06.040 –> 00:11:11.160

Finanzierungsmodelle, die heute vielleicht durchaus als machbar

00:11:11.160 –> 00:11:19.160

erscheinen, bei der zunehmenden M├Ąchtigkeit der Bezugsberechtigten in eine Dimension,

00:11:19.160 –> 00:11:23.160

wo man dann vielleicht ein gro├čes Fragezeichen setzen muss.

00:11:23.160 –> 00:11:32.360

Das zu deiner direkten Frage, wie bedingungslos ein Grundeinkommen sein kann, ich antworte

00:11:32.360 –> 00:11:33.360

darauf.

00:11:33.360 –> 00:11:39.720

Als erstes muss man sich trennen von dem Aspekt oder von der Begrifflichkeit

00:11:39.720 –> 00:11:47.440

bedingungslos und man muss im Gegenteil ganz klare Bedingungen definieren, wann

00:11:47.440 –> 00:11:55.360

und in welchem Fall jemand ein Grundeinkommen bekommt. Alle anderen

00:11:55.360 –> 00:12:00.520

diskussionsw├╝rdigen Aspekte lasse ich jetzt dann au├čen vor und beschr├Ąnke mich

00:12:00.520 –> 00:12:03.800

jetzt auf dieser Ausf├╝hrung. Vielen Dank f├╝rs Zuh├Âren.

00:12:03.800 –> 00:12:09.600

Ja wunderbar, vielen, vielen Dank. Oder eben, wie du gerade gesagt hast,

00:12:09.600 –> 00:12:14.000

dass man sich von diesem Begriff verabschiedet, einen anderen daf├╝r

00:12:14.000 –> 00:12:17.440

verwendet oder wie auch immer und dann eben auch schaut, wie ist es denn dann

00:12:17.440 –> 00:12:21.040

eigentlich m├Âglich. Man k├Ânnte jetzt auch, keine Ahnung, sowas wie

00:12:21.040 –> 00:12:25.280

universelles Grundeinkommen oder sowas aufgreifen.

00:12:25.280 –> 00:12:29.240

Dann stellt sich aber auch hier die Frage, gibt es da eine Begrenzung, bis

00:12:29.240 –> 00:12:32.960

wohin geht das? Es muss ja eine geben letztendlich und wie wird dann auch

00:12:32.960 –> 00:12:37.880

damit verfahren, wenn hier eben auch weitere Menschen zum Beispiel die

00:12:37.880 –> 00:12:41.200

Staatsb├╝rgerschaft erlangen und so weiter und so fort. Also von daher ein

00:12:41.200 –> 00:12:44.440

ganz ganz spannendes Thema. Marc magst du hier noch mal anschlie├čen?

00:12:44.440 –> 00:12:48.320

Ja, an dem Punkt den ich eben schon erw├Ąhnt habe, f├╝r mich ist das auch eine

00:12:48.320 –> 00:12:53.280

Frage der Macht versus Demokratie und das soll jetzt wirklich mal polarisieren

00:12:53.280 –> 00:12:56.520

und zwar es ist so, das k├Ânnen wir nachlesen, das ist nicht ausgedacht von

00:12:56.520 –> 00:13:00.780

mir, ein Prozent der Menschen in Deutschland kommen auf 35 Prozent des

00:13:00.780 –> 00:13:04.460

Nettoverm├Âgens. Wir sprechen gerade von Einkommen. Uns muss aber auch bewusst

00:13:04.460 –> 00:13:07.860

sein, dass diese ein Prozent der Menschen, die wirklich extrem reich sind, wir

00:13:07.860 –> 00:13:11.180

sprechen da nicht von einer Million, sondern wir sprechen von superreich, die ihr Geld

00:13:11.180 –> 00:13:14.340

nicht mit Arbeit verdienen, sondern mit Verm├Âgen und durch Erbschaften. Also die

00:13:14.340 –> 00:13:17.940

wirklich ganz ganz reichen verdienen ihr Geld nicht mit Arbeit. Und was in der

00:13:17.940 –> 00:13:20.860

Diskussion sicherlich auf uns zukommen will, und das sind eben diese zwei

00:13:20.860 –> 00:13:24.980

Ans├Ątze, die es gibt, was der J├╝rgen schon erw├Ąhnt hat von der Politik, wir k├Ânnen

00:13:24.980 –> 00:13:28.540

einmal es wird ├╝ber die Bed├╝rftigkeit einmal gesprochen, das ist der Punkt A.

00:13:28.540 –> 00:13:32.500

Das zweite wird ├╝ber das Einkommen gesprochen, da sind die Leute, die mehrere

00:13:32.500 –> 00:13:35.860

Millionen haben, die haben teilweise kein Einkommen, die haben nur ein Verm├Âgen und

00:13:35.860 –> 00:13:39.260

da gibt es eben mehrere Ans├Ątze, einmal von der Linken, die dann sagen, ja gut,

00:13:39.260 –> 00:13:43.300

dann m├╝ssen wir eben an die 1% gehen und dann sagen, wenn der Markt 300 oder

00:13:43.300 –> 00:13:48.020

400 Wohnungen hat, habe ich nicht, dann muss der sich halt da beteiligen, dass

00:13:48.020 –> 00:13:51.220

wir das finanzieren k├Ânnen und die anderen sagen, wir m├╝ssen das irgendwie

00:13:51.220 –> 00:13:55.900

die Steuerregeln und es gibt aber Modelle und je nachdem, das ist ein sehr sehr

00:13:55.900 –> 00:13:59.860

komplexes Thema, wie ihr schon merkt und was ihr sicherlich auch herausgefunden

00:13:59.860 –> 00:14:03.820

habt, je nachdem was wir googeln. Der J├╝rgen hat die Kosten angesprochen,

00:14:03.820 –> 00:14:07.740

man sch├Ątzt damit bei den Einwohnerzahlen, die wir jetzt haben, dass wir f├╝r unseren

00:14:07.740 –> 00:14:12.220

Haushalt in Deutschland eine Billion Euro zus├Ątzlich brauchen, eine Billion

00:14:12.220 –> 00:14:15.660

Euro zus├Ątzlich, um das finanzieren zu k├Ânnen. Da sagen die einen, das ist

00:14:15.660 –> 00:14:19.380

machbar, da sagen die anderen, das ist nicht machbar, aber die Diskussion der

00:14:19.380 –> 00:14:24.460

Umverteilung, der Bed├╝rftigkeit und wenn ja, welche Voraussetzungen muss gegeben

00:14:24.460 –> 00:14:28.780

werden. Das wird ein Thema sein, wo die Leute sich in Deutschland wirklich dann

00:14:28.780 –> 00:14:33.660

emotionsm├Ą├čig ganz, ganz stark an die H├Ąlse gehen, an die K├Âpfe gehen und ich

00:14:33.660 –> 00:14:37.060

kann mir nicht vorstellen, dass es in den n├Ąchsten Jahren so schnell beantwortet

00:14:37.060 –> 00:14:42.100

werden wird. Aber das Thema wird auf uns zukommen, weil Digitalisierung bedeutet

00:14:42.100 –> 00:14:45.940

weniger Jobs. Weniger Jobs hei├čt zumindestens weniger Einkommen und die

00:14:45.940 –> 00:14:50.980

Frage bleibt dann trotzdem stehen, l├Ąuft da noch das gleiche raus, wird der Sozialstaat,

00:14:50.980 –> 00:14:55.140

haben wir das Geld noch und k├Ânnen wir das finanzieren, dass unser Sozialstaat immer so

00:14:55.140 –> 00:14:58.940

bleibt, wie er ist, denn auch ein Sozialstaat muss ja finanziert werden. Ob wir es jetzt

00:14:58.940 –> 00:15:02.980

bedingungsloses Grundeinkommen nennen oder Sozialstaat, das Geld muss irgendwo herkommen.

00:15:02.980 –> 00:15:10.420

Ja, vielen, vielen lieben Dank und das Geld wird ja in der Regel letztendlich dann auch

00:15:10.420 –> 00:15:15.420

├╝ber Steuern eingenommen. Die Frage w├Ąre ja auch, ja auf der einen Seite fallen zwar mehr

00:15:15.420 –> 00:15:20.100

Arbeitspl├Ątze weg, andere werden geschaffen und so weiter. Aber es k├Ânnte

00:15:20.100 –> 00:15:23.780

ja auch eine andere Form der Besteuerung geben, zum Beispiel in Bezug auf die

00:15:23.780 –> 00:15:29.300

Unternehmen, die, wenn sie weniger Mitarbeiter, also Menschen als

00:15:29.300 –> 00:15:32.620

Mitarbeiter einsetzen und daf├╝r zum Beispiel mehr Maschinen arbeiten lassen,

00:15:32.620 –> 00:15:36.060

k├Ânnte man ja auch darauf eine entsprechende andere Form der

00:15:36.060 –> 00:15:40.180

Besteuerung sich auch mal ├╝berlegen. Ist nat├╝rlich auch hier die Frage, ob das

00:15:40.180 –> 00:15:44.900

machbar oder umsetzbar ist in der Realit├Ąt, also wie praxistauglich das

00:15:44.900 –> 00:15:49.340

w├Ąre, weil wir uns ja, haben wir ja auch schon in vielen anderen R├Ąumen festgestellt,

00:15:49.340 –> 00:15:56.940

weil wir uns ja dann auch im Wettbewerb nochmal auch ├╝berlegen d├╝rfen, hilft ja

00:15:56.940 –> 00:15:59.440

nichts, wenn dann alle Unternehmen sozusagen abwandern, weil sie hier

00:15:59.440 –> 00:16:03.300

Steuern zahlen m├╝ssen und woanders dann nicht beispielsweise. Das hei├čt, hier kann

00:16:03.300 –> 00:16:06.420

man vielleicht nicht losgel├Âst agieren, weil es sonst wieder Kettenreaktionen

00:16:06.420 –> 00:16:13.460

ausl├Âst, die dann im Wettbewerb betrachtet nachteilig w├Ąren und

00:16:13.460 –> 00:16:20.300

das dann auch nicht das Ziel erreichen w├╝rde. Aber vor dem Hintergrund, dass ja vieles ja auch

00:16:20.300 –> 00:16:26.420

aktuell diskutiert wird, ob man zentral Entscheidungen trifft und so weiter. Wir

00:16:26.420 –> 00:16:33.620

werden ja auch an einem der n├Ąchsten Tage unter anderem das Thema Weltgesundheitsorganisation

00:16:33.620 –> 00:16:38.540

und Zentralisierung in diesem Zusammenhang noch mal aufgreifen und so weiter. W├Ąren das ja auch

00:16:38.540 –> 00:16:41.900

├ťberlegungen erstmal, die man per se auch anstellen k├Ânnte? Was sagt ihr denn dazu?

00:16:41.900 –> 00:16:55.340

Ja gerne J├╝rgen. Vielen Dank, liebe Yasemin. Gerade die letzten S├Ątze von Marc waren f├╝r mich

00:16:55.340 –> 00:17:04.820

eigentlich oder f├╝llen f├╝r mich zu dem zweiten vorauseilenden Kl├Ąrungsbedarf, nenne ich es mal so.

00:17:04.820 –> 00:17:10.220

Neben der Begrifflichkeit und der Einigung ├╝ber die Begrifflichkeit, was wir darunter verstehen,

00:17:10.220 –> 00:17:15.380

ist der andere Teilbereich, dass ich die Frage stelle, wof├╝r. Ich hatte das schon

00:17:15.380 –> 00:17:21.060

angesprochen. Warum gibt es eigentlich dieses Grundeinkommen, dieses wie auch

00:17:21.060 –> 00:17:26.540

immer Bedingungslose nicht mehr. Und f├╝r mich gibt es immer zwei M├Âglichkeiten,

00:17:26.540 –> 00:17:35.060

wie wir es nennen, sich einer Problematik zu n├Ąhern. Du kennst die wahrscheinlich besser als ich,

00:17:35.060 –> 00:17:45.660

dass ich sage, ich erkenne einen Bedarf und erstelle ein Modell, ein gedankliches Modell,

00:17:45.660 –> 00:17:53.260

eine Vision, wie immer du das nennen m├Âchtest und n├Ąhere mich dieses Modells,

00:17:53.260 –> 00:18:01.100

bedingungsloses Grundeinkommen, indem ich die Ist-Situation abgleiche, wo ist der Ver├Ąnderungsbedarf.

00:18:01.100 –> 00:18:08.720

Das ist die eine M├Âglichkeit. Die zweite M├Âglichkeit ist zu sagen, ich gehe von der

00:18:08.720 –> 00:18:15.740

derzeitigen Situation aus und stelle M├Ąngel fest. M├Ąngel im Hinblick auf

00:18:15.740 –> 00:18:22.480

Ungleichverteilung von Verm├Âgen, dein Thema lieber Marc, vielleicht auch

00:18:22.480 –> 00:18:26.040

Ungleichbehandlung durch Steuersystem oder wie auch immer.

00:18:26.040 –> 00:18:30.840

Ich leige eher zuletzt darum, sich dem Thema zu n├Ąhern und zu sagen, um die

00:18:30.840 –> 00:18:35.800

Frage zu beantworten, warum gibt es das nicht, dass ich sage, beantworte doch als

00:18:35.800 –> 00:18:42.560

erst mal, wof├╝r? Wof├╝r? Was ist der Hauptnutzen eines bedingungslosen

00:18:42.560 –> 00:18:48.680

Grundeinkommens? Und wenn ich die g├Ąngigen Modelle, die im Moment wieder

00:18:48.680 –> 00:18:54.800

sehr stark diskutiert werden vom Ansatz her, mal in Versuch in eine

00:18:54.800 –> 00:18:59.680

Niederebene zu bringen, dann kristallisieren sich f├╝r mich aus meiner

00:18:59.680 –> 00:19:10.180

Sicht zwei Wof├╝r-Antworten heraus. Und zwar hat ein ist dieses bitte nicht

00:19:10.180 –> 00:19:15.640

deutlich nehmen dieses Schlagwort das ist popul├Ąre Schlagwort soziale

00:19:15.640 –> 00:19:24.220

Gerechtigkeit und im Grunde genommen was meint eigentlich aktive Umverteilung der

00:19:24.220 –> 00:19:31.520

Verm├Âgens- und Einkommenssituation das eine Thema und die andere gro├če S├Ąule

00:19:31.520 –> 00:19:40.660

ist das Bestreben unser Steuersystem und unser Sozialsystem zu erneuern.

00:19:40.660 –> 00:19:47.340

Ich pl├Ądiere daf├╝r als erstes bei allen weiteren ├ťberlegungen und

00:19:47.340 –> 00:19:52.220

Diskussionen dar├╝ber bis hin wie ist denn das finanzierbar und ist das gerecht

00:19:52.220 –> 00:20:00.380

und sozial ├╝berhaupt mal diese zwei Modellvarianten in Betracht zu ziehen und zu sagen, wem soll es

00:20:00.380 –> 00:20:08.740

oder welchem Hintergrund soll es denn ├╝berhaupt dienen. Wollen wir ein Modell, das eine aktive,

00:20:08.740 –> 00:20:18.340

durchgreifende Verm├Âgens- und Einkommensumverteilung sicherstellt und vorantreibt oder wollen wir uns

00:20:18.340 –> 00:20:25.600

mit diesem sogenannten Grundeinkommen von diesem b├╝rokratischen Belast- und

00:20:25.600 –> 00:20:32.680

├ťberbelastung unserer Gesellschaft durch eine nicht mehr durchschaubare

00:20:32.680 –> 00:20:39.720

Steuerpolitik und auch Zuweisungs- und Sozialpolitik entlasten.

00:20:39.720 –> 00:20:45.560

Ohne diese klare Positionierung, in welche Richtung das gehen soll.

00:20:45.560 –> 00:20:51.200

Man kann nat├╝rlich beide betrachten, aber

00:20:51.200 –> 00:20:53.960

man sollte sich bei der Diskussion

00:20:53.960 –> 00:20:56.080

entscheiden, was ist eigentlich die

00:20:56.080 –> 00:21:00.600

Zielrichtung von dem Ganzen. Vielen Dank

00:21:00.600 –> 00:21:02.880

f├╝rs Zuh├Âren. Ja vielen, vielen lieben

00:21:02.880 –> 00:21:04.760

Dank und Marc, vielleicht magst du dich ja auch

00:21:04.760 –> 00:21:07.000

direkt noch mal anschlie├čen.

00:21:07.000 –> 00:21:09.200

Ja, du machst mich, genau, vielen, vielen Dank. Du machst

00:21:09.200 –> 00:21:11.120

mir sehr nachdenklich, J├╝rgen. Ich w├╝rde auch

00:21:11.120 –> 00:21:12.840

wieder gern polarisieren und sagen, die

00:21:12.840 –> 00:21:14.760

Frage wollen wir stellt sich nicht,

00:21:12.840 –> 00:21:17.000

sondern Fakt ist einfach und keiner wei├č was kommt, Arbeitspl├Ątze werden wegfallen,

00:21:17.000 –> 00:21:20.760

es werden Arbeitspl├Ątze wegfallen und Yasemin sagt dann als Gegenargument,

00:21:20.760 –> 00:21:24.480

jetzt in der Diskussion, Nummer zwei, es ist ja toll, es kommen ja auch ganz ganz

00:21:24.480 –> 00:21:29.200

viele neue Arbeitspl├Ątze. Wir gehen aber davon aus, dass diese Arbeitspl├Ątze von

00:21:29.200 –> 00:21:32.800

jemandem wahrzunehmen sind, wenn wir f├╝r diese neuen Arbeitspl├Ątze, die wir

00:21:32.800 –> 00:21:37.360

bekommen, ein H├Âchstma├č an Bildung brauchen, Ausbildung und F├Ąhigkeiten und

00:21:37.360 –> 00:21:40.760

Skills w├╝rde ich genannt haben, und es vielleicht Menschen gibt, die diese

00:21:40.760 –> 00:21:44.680

Skills nicht erf├╝llen, die wird es immer geben. Dann ist die Frage, was machen wir

00:21:44.680 –> 00:21:48.120

mit den Menschen, die diese neuen Arbeitspl├Ątze nicht wahrnehmen k├Ânnen,

00:21:48.120 –> 00:21:52.000

weil die Ausbildung, die Skills und die F├Ąhigkeiten nicht ausreichend werden,

00:21:52.000 –> 00:21:56.000

mit den neuen Arbeitspl├Ątzen, die es gibt, also an diesen teilzunehmen. Nicht, weil

00:21:56.000 –> 00:21:58.820

wir nicht wollen, sondern einfach, weil wir dazu nicht mehr f├Ąhig sind, weil wir

00:21:58.820 –> 00:22:01.760

dazu f├Ąhig sind. Und dann stellt sich nicht mehr die Frage, ob wir ├╝ber

00:22:01.760 –> 00:22:04.960

bestimmte Dinge diskutieren wollen oder nicht, sondern dann m├╝ssen wir eine

00:22:04.960 –> 00:22:07.640

L├Âsung finden und dann gibt es verschiedene Ans├Ątze. Dann bin ich wieder

00:22:07.640 –> 00:22:10.880

ganz auf deiner Linie machen wir es ├╝ber Steuern und und und. Aber es wird einfach

00:22:10.880 –> 00:22:15.280

zukommen. Arbeitspl├Ątze, mein Fakt ist und nicht meine Meinung, es gibt weniger

00:22:15.280 –> 00:22:18.800

Arbeitspl├Ątze, es fallen sehr sehr viele Arbeitspl├Ątze weg und es kommen auch

00:22:18.800 –> 00:22:22.600

sehr sehr viele neue Arbeitspl├Ątze dazu und keiner von euch im Raum kann die

00:22:22.600 –> 00:22:26.600

die Frage beantworten, ob die Arbeitspl├Ątze die wegfallen von den

00:22:26.600 –> 00:22:29.600

Menschen, die die verloren haben, dass die Menschen einfach einen neuen

00:22:29.600 –> 00:22:34.880

Arbeitsplatz gehen und diesen neuen Arbeitsplatz annehmen k├Ânnen.

00:22:34.880 –> 00:22:42.600

Jetzt k├Ânnte ich sehr provokant reingehen und sagen, nee, wir machen es uns leichter

00:22:42.600 –> 00:22:47.000

an der Stelle und holen uns einfach Menschen aus dem Ausland.

00:22:47.000 –> 00:22:52.960

L├Âst aber das Problem dann eben auch mit dem Steuern zahlen nicht.

00:22:52.960 –> 00:22:56.120

J├╝rgen, magst du dazu direkt etwas sagen, bevor ich Sabine einbinde?

00:22:56.120 –> 00:23:01.280

Sorry, liebe Sabine, dass ich mich jetzt kurz vordringe, aber ich m├Âchte Marc eigentlich

00:23:01.280 –> 00:23:04.160

danken daf├╝r, weil er genau das best├Ątigt.

00:23:04.160 –> 00:23:08.480

und sich an eine Seite stellt, das interpretiere ich jetzt mal so, dass er

00:23:08.480 –> 00:23:14.360

n├Ąmlich einen Grund gibt daf├╝r zu sagen, der Grund, wenn ich dich richtig

00:23:14.360 –> 00:23:20.360

verstanden habe, lieber Marc, ist, dass wir eine potenzielle Gefahr- und

00:23:20.360 –> 00:23:25.480

Risikoposition durch ├╝berm├Ą├čigen Verlust von Arbeitskr├Ąften sehen.

00:23:25.480 –> 00:23:29.840

So und da kann ich aufsetzen, jawohl, und da kann ich sagen, jetzt lasst uns mal

00:23:29.840 –> 00:23:37.080

├╝berlegen. Wie bekommen wir explizit dieses Problem, n├Ąmlich dass Leute nach wie vor in

00:23:37.080 –> 00:23:45.560

Geld und Brot sein werden, in Arbeit und Brot, sorry, in Arbeit und Brot sein werden, mit einem

00:23:45.560 –> 00:23:55.280

sogenannten Grundeinkommen l├Âsen. Herzlichen Dank daf├╝r und jetzt up to you, liebe Sabine. Danke.

00:23:55.280 –> 00:23:59.680

Ja wunderbar, vielen, vielen lieben Dank. Sabine, einen wundersch├Ânen guten Morgen.

00:23:59.680 –> 00:24:05.200

Was sagst du denn zu dem Thema? Ja, interessant. Super. Aber ich w├╝rde

00:24:05.200 –> 00:24:09.000

noch mal ein bisschen auf die andere Seite. Ihr seid jetzt auf die h├Âheren Skills und

00:24:09.000 –> 00:24:14.480

sonst was gegangen. Ich glaube, dass wenn wir auch vielleicht nie aus den eigenen Mitteln

00:24:14.480 –> 00:24:19.280

schaffen k├Ânnen, also eigene Mittel meine ich jetzt eigene Leute, wenn da Bedarf ist.

00:24:19.280 –> 00:24:24.080

Aber ich will mal auf die nicht so hohen Skills gehen.

00:24:24.080 –> 00:24:27.920

Ich will einfach dar├╝ber reden, was wir im Moment f├╝r Probleme haben

00:24:27.920 –> 00:24:32.560

in den sozialen Bereichen, in Pflege, Krankenhaus,

00:24:32.560 –> 00:24:38.440

Pflegekrankenhaus, Kinderg├Ąrten, Krankenh├Ąusern,

00:24:38.440 –> 00:24:42.240

wo wir bestimmt viele Leute ben├Âtigen,

00:24:42.240 –> 00:24:44.040

die jetzt nicht die hohen Skills,

00:24:44.040 –> 00:24:48.760

die aber vielleicht auch ein wenig in Jobs reingedr├Ąngt geh├Âren,

00:24:48.920 –> 00:24:51.160

Oder vielleicht mal andersrum gedacht.

00:24:51.160 –> 00:24:56.200

Wenn ich hier unbedingungsloses Grundeinkommen einnehme,

00:24:56.200 –> 00:24:57.560

kann ich dann nicht…

00:24:57.560 –> 00:25:01.120

Kann nicht von mir gefordert werden, dass ich etwas zur├╝ckgebe.

00:25:01.120 –> 00:25:04.320

Zum Beispiel so eine Art Sozialstunden.

00:25:04.320 –> 00:25:08.360

Und damit vielleicht auch in einer gewissen Leistung bleibe.

00:25:08.360 –> 00:25:12.440

Nicht so, wenn derjenige morgen einen anderen Job findet

00:25:12.440 –> 00:25:14.840

oder eine andere Karriere anstrebt.

00:25:14.840 –> 00:25:16.840

Raus, wieder in die Karriere.

00:25:17.000 –> 00:25:24.000

Aber solange das nicht der Fall ist, auch im Bereich, wenn ich ├╝ber die Stra├če gehe

00:25:24.000 –> 00:25:28.000

und die M├╝llhaufen teilweise sehe, auch da k├Ânnte das nicht.

00:25:28.000 –> 00:25:32.000

G├Ąrtnern in der Stadt, also mir w├╝rden tausend Sachen einfallen.

00:25:32.000 –> 00:25:36.000

Und da bin ich schon der Meinung, dass man das verlangen k├Ânnte

00:25:36.000 –> 00:25:40.000

und dann das nicht ganz so bedingungslos macht, sondern einfach sagt,

00:25:40.000 –> 00:25:43.000

es werden Sozialstunden damit verbunden sein.

00:25:43.000 –> 00:25:47.560

wie man es nennt, ob man Sozialstunden oder keine Ahnung. Also da bin ich schon

00:25:47.560 –> 00:25:51.960

voll der Meinung und ich glaube man w├╝rde den Leuten auch was Gutes tun,

00:25:51.960 –> 00:25:55.240

man w├╝rde sie n├Ąmlich in der Leistung lassen und sie w├╝rden nicht ganz so

00:25:55.240 –> 00:25:59.120

abtreffen teilweise. Ist meine pers├Ânliche Meinung.

00:25:59.120 –> 00:26:03.280

Ansonsten interessantes Thema.

00:26:03.280 –> 00:26:07.000

Ja vielen, vielen lieben Dank. Ich bin mal gespannt, was die anderen dazu sagen.

00:26:07.000 –> 00:26:10.200

F├╝r mich stellt sich da die Frage, in welche Richtung entwickeln wir uns denn

00:26:10.200 –> 00:26:15.960

dann auch politisch gesehen sozusagen

00:26:15.960 –> 00:26:17.400

als politische Form, als Land. Und

00:26:17.400 –> 00:26:22.320

es erinnert mich, als erstes hat es mich

00:26:22.320 –> 00:26:26.800

erinnert, als wir diese 1-Euro-Jobs auch

00:26:26.800 –> 00:26:29.800

hatten f├╝r Menschen, die eine gewisse Zeit

00:26:29.800 –> 00:26:33.120

arbeitslos gewesen sind. Marc, J├╝rgen,

00:26:33.120 –> 00:26:37.280

was sagt ihr denn dazu? Marc, gerne und dann

00:26:37.280 –> 00:26:38.800

J├╝rgen. Ich war bis vor ein paar

00:26:37.280 –> 00:26:40.760

Tagen genau in deiner Meinung, liebe Yasemine und dann lese ich einfach zu viel.

00:26:40.760 –> 00:26:44.480

Ich denke auch, das ist eigentlich, so bin ich erzogen worden. Wenn du was willst,

00:26:44.480 –> 00:26:47.840

musst du eine Leistung erbringen. Und ich habe auch in dem Callcenter gearbeitet

00:26:47.840 –> 00:26:51.120

f├╝r sieben Euro und ich denke, wenn mir jemand Geld gibt und sagt, ich helfe dir

00:26:51.120 –> 00:26:54.680

Marc, aber ich erwarte von dir eine kleine Gegenreaktion und wenn du nichts

00:26:54.680 –> 00:26:57.720

zu tun hast, dann kannst du auch die Stra├če aufr├Ąumen und den M├╝ll wegr├Ąumen und

00:26:57.720 –> 00:27:01.360

kannst den Park mal nach dem Ort umsuchen. Du kriegst ja von uns auch was und

00:27:01.360 –> 00:27:04.320

wenn das das Einzige ist, wo du der Gesellschaft gerade was zur├╝ckgeben

00:27:04.320 –> 00:27:07.920

kannst, dann k├Ânnen wir das von dir verlangen. W├╝rde ich zu 100 Prozent unterstreichen.

00:27:07.920 –> 00:27:11.480

Interessant finde ich die Aspekte, wenn dann wieder das Unternehmerische dazu

00:27:11.480 –> 00:27:14.600

kommt, weil es dann wirklich Menschen gibt und auch Institutionen gibt, die das

00:27:14.600 –> 00:27:18.840

bewusst ausnutzen, weil ich dann auch sagen kann als Unternehmer, wenn ich wei├č,

00:27:18.840 –> 00:27:22.000

dass es Menschen gibt, die bei mir T├Ątigkeiten machen m├╝ssen, die nicht so

00:27:22.000 –> 00:27:25.280

gerne gemacht werden, n├Ąmlich am Wochenende, ich sehe das auch in K├Âln,

00:27:25.280 –> 00:27:28.520

den M├╝ll in den Parks aufzur├Ąumen und und und, dann nehme ich doch diese

00:27:28.520 –> 00:27:31.440

Menschen, diese Fl├╝chtlinge, die werden dazu verdonnert, weil die anderen das

00:27:31.440 –> 00:27:34.800

nicht machen m├Âgen und dann habe ich das Problem gel├Âst, dass die Arbeiten, die

00:27:34.800 –> 00:27:39.220

keinen Spa├č mehr machen, in Zukunft von den Menschen gemacht werden, die man dann

00:27:39.220 –> 00:27:42.560

ja auch erpresst. Also ich kann es entweder ausdr├╝cken, ihr bringt eine

00:27:42.560 –> 00:27:46.000

Gegenleistung f├╝r das, was ihr kriegt oder ihr macht das, weil ihr keine andere Wahl habt.

00:27:46.000 –> 00:27:51.000

Und schon haben wir wieder die Frage der Gerechtigkeit und der Demokratie und das

00:27:51.000 –> 00:27:54.000

ist noch ein Punkt, den ich dazu bringen wollte, dass bedingungslose

00:27:54.000 –> 00:27:58.080

Grundeinkommen als positiver Aspekt kann auch dazu f├╝hren, dass sich Menschen

00:27:58.080 –> 00:28:02.640

wieder dazu entscheiden, einen Beruf zu machen, wo es vielleicht nicht so viel Geld kriegt,

00:28:02.640 –> 00:28:07.320

weil sie ja schon ein bestimmtes Grundeinkommen haben. Und ich stehe dazu, ich habe ein Praktikum

00:28:07.320 –> 00:28:11.480

in einem Kindergarten gemacht, weil meine Patentante war Kinderg├Ąrtnerin. Ich arbeite

00:28:11.480 –> 00:28:15.240

unheimlich gern mit Kindern. Ich habe mich bewusst gegen diesen Beruf entschieden, weil ich mein

00:28:15.240 –> 00:28:19.680

Leben mit diesem Beruf nicht h├Ątte so gestalten k├Ânnen, wie ich das momentan mache. Nicht des

00:28:19.680 –> 00:28:23.840

Gl├╝cks wegen, nicht der Erf├╝llung wegen, sondern einfach nur von den Vorstellungen der Gestaltung

00:28:23.840 –> 00:28:28.940

meines Lebens. Und ein wesentlicher Aspekt war nicht, ob jetzt der Unternehmer mehr Spa├č macht

00:28:28.940 –> 00:28:35.720

oder der Erzieher, sondern ein wesentlicher Aspekt war das Geld. Ja, vielen, vielen Dank,

00:28:35.720 –> 00:28:42.400

J├╝rgen. Was sagst du dazu? Zuerst einmal m├Âchte ich Sabine danken f├╝r die Ausf├╝hrungen, weil ich

00:28:42.400 –> 00:28:49.960

sie so interpretiere, dass ein Beitrag zu deiner als zweite ├ťberschriftgeschichten Frage, was

00:28:49.960 –> 00:28:56.240

verstehen wir unter bedingungslos und die Aussage von Sabine geht eben in die

00:28:56.240 –> 00:29:02.160

Richtung, die ich auch als Frage positioniert, schon ├Âfter positioniert

00:29:02.160 –> 00:29:09.040

habe, bedingt eine Leistung auch eine Gegenleistung oder hat ein Leistender

00:29:09.040 –> 00:29:15.240

einen Anspruch auf Gegenleistung. Aber ich bleibe trotzdem dabei, sorry,

00:29:15.240 –> 00:29:17.740

Liebe Yasemin, ich bleibe dabei.

00:29:17.740 –> 00:29:24.740

Jedweile weitere Ausgestaltung eines Modells, in welcher Form auch immer,

00:29:24.740 –> 00:29:29.240

bedingt als erstes f├╝r mich, sorry, wenn ich das so nachdr├╝cklich sage,

00:29:29.240 –> 00:29:33.740

eine Einigkeit dar├╝ber, dass wir uns oder Einigkeit dar├╝ber,

00:29:33.740 –> 00:29:37.240

was wir unter bedingungslos verstehen.

00:29:37.240 –> 00:29:43.740

Und wenn dieses bedingungslos, mal jetzt diese Thematik von mir

00:29:43.740 –> 00:29:49.260

angef├╝hrt mit der Staatsb├╝rgerschaft au├čen vor lassen, dann ist f├╝r mich der wesentliche

00:29:49.260 –> 00:29:57.620

Abstimmungsfaktor genau dieses Thema Leistung, weil es in uns, in uns selbst, in jedem unterstelle

00:29:57.620 –> 00:30:07.460

ich mal, unterschiedliche, durchaus unterschiedliche Motivationen weckt. Der eine, der zieht sich

00:30:07.460 –> 00:30:13.340

zur├╝ck und sagt, ich nenne es jetzt mal so, zieht sich zur├╝ck und sagt, wenn ich etwas leiste,

00:30:13.340 –> 00:30:17.900

dann ist das meine Leistung und ich erhebe auch keinen Anspruch darauf, dass ein anderer das

00:30:17.900 –> 00:30:24.320

anerkennt. Aber ich akzeptiere auch Personen, die sagen, wenn ich etwas f├╝r jemanden leiste,

00:30:24.320 –> 00:30:30.480

dann erwarte ich eine Gegenleistung, siehe Ausf├╝hrungen von Sabine. Und f├╝r mich ist

00:30:30.480 –> 00:30:36.820

das definitiv ein ganz wesentlicher Scheideweg, um dann auf einen Modellansatz zu kommen, wie

00:30:36.820 –> 00:30:43.780

Wie baue ich jetzt dieses Modell auf Grundlage der Einigung dar├╝ber,

00:30:43.780 –> 00:30:46.580

was wir unter bedingungslos verstehen?

00:30:46.580 –> 00:30:51.740

Sorry, wenn ich in der Hinsicht jetzt wirklich so vielleicht f├╝r einige

00:30:51.740 –> 00:30:54.580

auf dieser Begrifflichkeit rumreite. Vielen Dank.

00:30:54.580 –> 00:30:57.340

(Rednerwechsel) Vielen, vielen Dank.

00:30:57.340 –> 00:30:59.820

Und ich denke, was in dem Zusammenhang ganz wichtig ist,

00:30:59.820 –> 00:31:04.460

ist eben wirklich diese Fragestellung, wie bedingungslos kann denn ├╝berhaupt

00:31:04.460 –> 00:31:10.380

Grundeinkommen auch tats├Ąchlich sein und zwar auch unabh├Ąngig von der

00:31:10.380 –> 00:31:13.340

Staatsb├╝rgerschaft etc. Ich denke, da k├Ânnen wir viele verschiedene

00:31:13.340 –> 00:31:18.620

Perspektiven auch noch mal aufmachen, warum sich im Grunde genommen, wenn

00:31:18.620 –> 00:31:23.460

man denklogisch dran geht, also wie die Ausgestaltung dessen nachher ist,

00:31:23.460 –> 00:31:27.700

sei mal dahingestellt. Aber wenn wir denklogisch dar├╝ber nachdenken, muss es

00:31:27.700 –> 00:31:30.980

ja irgendwie an irgendwelche Bedingungen gekn├╝pft sein. Also es kann ja gar nicht

00:31:30.980 –> 00:31:35.340

nicht bedingungslos sein. Also von daher

00:31:35.340 –> 00:31:37.380

ist aus meiner pers├Ânlichen Perspektive

00:31:37.380 –> 00:31:39.940

sozusagen dieser Begriff hier an der

00:31:39.940 –> 00:31:42.860

Stelle nicht korrekt gew├Ąhlt, sondern

00:31:42.860 –> 00:31:45.380

impliziert etwas oder suggeriert etwas,

00:31:45.380 –> 00:31:48.420

was so gar nicht als Fakt gegeben

00:31:48.420 –> 00:31:50.380

sein kann. Und dann in der n├Ąchsten

00:31:50.380 –> 00:31:53.100

Stufe, wenn wir dann dieses “Wof├╝r uns

00:31:53.100 –> 00:31:55.500

angucken?” und wie denn auch die

00:31:55.500 –> 00:31:56.980

Ausgestaltung dessen sein soll, dann

00:31:56.980 –> 00:31:59.380

gibt es nat├╝rlich auch verschiedene

00:31:56.980 –> 00:32:02.140

M├Âglichkeiten und da kann man sich dann

00:32:02.140 –> 00:32:04.140

entsprechend entlanghangeln. Und ein

00:32:04.140 –> 00:32:07.340

Stichwort, was du aufgegriffen hast, J├╝rgen,

00:32:07.340 –> 00:32:08.900

in Bezug auf das, was Sabine als

00:32:08.900 –> 00:32:10.420

Gedanken eingebracht hat, und dann bin

00:32:10.420 –> 00:32:12.820

ich gerne Sabine nochmal ein, weil sie

00:32:12.820 –> 00:32:14.740

sich auch nochmal gemeldet hat, ist, du

00:32:14.740 –> 00:32:17.020

hast den Begriff Motivation aufgegriffen.

00:32:17.020 –> 00:32:18.420

Und ich m├Âchte ihn allerdings hier

00:32:18.420 –> 00:32:21.060

nochmal in einem anderen

00:32:21.060 –> 00:32:22.780

Zusammenhang verwenden, n├Ąmlich wenn wir

00:32:22.780 –> 00:32:24.940

zum Beispiel so was verkn├╝pfen w├╝rden

00:32:22.780 –> 00:32:29.840

ich erwarte dann aber auch eine entsprechende Gegenleistung, dann m├╝ssen wir uns sofort die

00:32:29.840 –> 00:32:34.180

Fragestellung stellen, was ist dann mit der Motivation? Also es wird ja Menschen geben,

00:32:34.180 –> 00:32:37.420

die das vielleicht dann gerne machen und andere Menschen, die das eigentlich nicht gerne machen.

00:32:37.420 –> 00:32:44.340

Wenn ich jetzt jemanden dazu in Anf├╝hrungsstrichen verdonnere, eben Sabine hat gesagt, wir k├Ânnten

00:32:44.340 –> 00:32:54.220

das ja zum Beispiel Sozialdienst oder sonstiges nennen, irgendwas zu ├╝bernehmen, was er eigentlich

00:32:54.220 –> 00:33:00.420

nicht will, ob das jetzt M├╝ll auf der Stra├če wegmachen ist oder in Pflegebereichen ist oder

00:33:00.420 –> 00:33:07.100

├Ąhnliches, dann kommen wir ganz schnell an den Punkt, dass wir m├Âglicherweise auch wieder Menschen

00:33:07.100 –> 00:33:13.260

brauchen, die hier sozusagen im Hinblick auf Motivation auch wieder ├╝berpr├╝fen m├╝ssen,

00:33:13.260 –> 00:33:16.740

Unterst├╝tzungsleistung bringen m├╝ssen oder sonstiges, weil die Motivation nicht

00:33:16.740 –> 00:33:20.940

per se, das Motiv nicht bei jedem sein wird. Ich m├Âchte f├╝r das, was ich da tue,

00:33:20.940 –> 00:33:25.500

auch eine Gegenleistung erbringen. Und dementsprechend wird das Ergebnis auch

00:33:25.500 –> 00:33:29.780

sehr sehr unterschiedlich ausfallen und von daher stellt sich die Frage, wie

00:33:29.780 –> 00:33:34.020

zielf├╝hrend ist das ├╝berhaupt? Sabine, du wolltest da noch mal anschlie├čen.

00:33:34.020 –> 00:33:37.980

Ja, da gebe ich dir vollkommen recht, aber ich denke, wir h├Ątten im Moment eine

00:33:37.980 –> 00:33:42.540

sehr gro├če Bandbreite an zugebieten und die Leute k├Ânnen sich das ja doch noch

00:33:42.540 –> 00:33:49.220

am Ende aussuchen. Und ich denke auch, wo wir in Zukunft auch gucken m├╝ssen, dass wir

00:33:49.220 –> 00:33:53.980

nicht an der Ausnahme die Regel machen. Also was der Marc vorhin sagte, da bin ich ganz

00:33:53.980 –> 00:33:58.460

deiner Meinung, Marc, wenn im Kindergarten die Verdienste so schlecht sind und das

00:33:58.460 –> 00:34:02.460

um die Ausbildung unserer zuk├╝nftigen Kinder geht, dann ist da auch irgendwas

00:34:02.460 –> 00:34:07.180

nicht in Ordnung. Aber was wird sich denn daraus entwickeln? Es werden sich

00:34:07.180 –> 00:34:11.100

daraus Privatkinderg├Ąrten entwickeln. Das hei├čt, die Leute, die Geld haben, werden

00:34:11.100 –> 00:34:16.660

dann auch aus dem System scheren. Und von der Seite w├Ąre es nicht besser zu sagen,

00:34:16.660 –> 00:34:21.420

okay, in den Bereichen, wo irgendwas ist, w├╝rden wir ein bisschen mehr reinbuttern,

00:34:21.420 –> 00:34:26.700

weil das ist unsere Zukunft. Das wollte ich noch mal sagen und mit dem

00:34:26.700 –> 00:34:30.340

Bedingungslust bin ich v├Âllig bei eurer Meinung, aber ich muss jetzt noch mal

00:34:30.340 –> 00:34:33.660

doof fragen, ist das nicht schon entschieden?

00:34:33.660 –> 00:34:36.940

Ich w├╝rde mich jetzt verabschieden und w├╝rde noch ein bisschen zuschauen.

00:34:36.940 –> 00:34:43.660

Dankesch├Ân und w├╝nsche euch ein sch├Ânes

00:34:43.660 –> 00:34:45.700

Wochenende. Ganz kurze R├╝ckfrage dazu, liebe

00:34:45.700 –> 00:34:47.620

Sabine. Ist es nicht schon entschieden, du

00:34:47.620 –> 00:34:51.020

meinst, dass das Grundeinkommen

00:34:51.020 –> 00:34:52.660

kommt oder was meinst du genau? Ja, habe ich

00:34:52.660 –> 00:34:55.580

irgendwas verpasst? Ich meine, das wird auch schon

00:34:55.580 –> 00:34:55.580

entschieden, oder?

00:34:55.580 –> 00:35:01.780

Ich habe da nichts mitbekommen.

00:35:01.780 –> 00:35:04.420

Vielleicht habe ich aber auch was

00:35:04.420 –> 00:35:06.180

verpasst. Vielleicht fragen wir auch noch mal

00:35:04.420 –> 00:35:06.420

Die anderen, die anderen.

00:35:06.420 –> 00:35:08.420

(Rednerwechsel) Fragen wir den J├╝rgen, der wei├č das bestimmt.

00:35:08.420 –> 00:35:10.420

(Rednerwechsel) J├╝rgen, hast du da was mitbekommen?

00:35:10.420 –> 00:35:12.420

Danke.

00:35:12.420 –> 00:35:16.420

(Rednerwechsel) Ich m├Âchte jetzt nicht hier als Hochkompetenz f├╝r

00:35:16.420 –> 00:35:20.420

dieses Thema aufschwingen, aber nach meinem Kenntnisstand

00:35:20.420 –> 00:35:24.420

tobt da, insbesondere, ich hatte das schon angesprochen,

00:35:24.420 –> 00:35:29.420

anhand verschiedener Modelle ein Kampf zwischen SPD auf der einen

00:35:29.420 –> 00:35:34.860

SPD auf der einen Seite und Linke im Verbund auch mit den Gr├╝nen,

00:35:34.860 –> 00:35:39.540

wobei sich die Modelle da unterscheiden, gegen├╝ber einer

00:35:39.540 –> 00:35:44.500

absolut ablehnenden Position, ich beziehe mich jetzt nur auf die

00:35:44.500 –> 00:35:51.140

politischen Parteien in Deutschland, in Bezug auf FDP und CDU.

00:35:51.140 –> 00:35:55.100

Also ein Entscheid, liebe Sabine, so interpretiere ich das,

00:35:55.100 –> 00:35:58.220

w├╝rde ja hei├čen, dass es als Gesetzesvorlage durch das

00:35:58.220 –> 00:36:04.580

Parlament abgesegnet ist. Und das mag ich an der Stelle jetzt wirklich ausschlie├čen.

00:36:04.580 –> 00:36:08.740

Ja, also so weit sind wir garantiert noch nicht.

00:36:08.740 –> 00:36:13.660

Ja, da schlie├če ich mich gerne an. Vielen, vielen lieben Dank, lieber J├╝rgen.

00:36:13.660 –> 00:36:16.820

Ja, und damit m├Âchte ich gerne Susi noch mit einbinden.

00:36:16.820 –> 00:36:20.700

Einen wundersch├Ânen guten Morgen. Was m├Âchtest du denn zum Thema sagen oder hinzuf├╝gen,

00:36:20.700 –> 00:36:25.820

erg├Ąnzen beziehungsweise auch nochmal ankn├╝pfen an das, was gesagt wurde bisher?

00:36:25.820 –> 00:36:33.140

Ja, sch├Ânen guten Morgen in den Samstag hinein. Ich m├Âchte gern zwei Sachen anbringen dazu.

00:36:33.140 –> 00:36:40.540

Die erste Sache ist die, dass auch da eine Spaltung einhergeht und zwar zwischen denen,

00:36:40.540 –> 00:36:46.460

die gut abgesichert sind, die mit einem guten Einkommen nach Hause gehen, aber die anderen,

00:36:46.460 –> 00:36:55.820

die kurz ├╝ber der Grenze liegen und quasi, oder das betrifft speziell Eltern mit Kindern,

00:36:55.820 –> 00:37:01.700

die so kurz ├╝ber der Einkommensgrenze liegen und daher alles selber finanzieren m├╝ssen,

00:37:01.700 –> 00:37:09.700

keine Unterst├╝tzung mehr bekommen, quasi nicht auf dem Sozialtopf zugreifen k├Ânnen. Und die schielen

00:37:09.700 –> 00:37:15.700

dann neidisch eine Etage tiefer und sagen, ach, h├Ątte ich nur 10 Euro weniger, w├╝rde ich meine

00:37:15.700 –> 00:37:22.260

eine Miete bezahlt kommen oder sogenannte Aufstocker, die ja nicht mehr verdienen d├╝rfen.

00:37:22.260 –> 00:37:25.700

Wenn sie dann mal mehr verdienen d├╝rfen, wird das sofort angerechnet.

00:37:25.700 –> 00:37:28.220

Das ist kompliziert und das weckt Neidgef├╝hle.

00:37:28.220 –> 00:37:32.340

Und das ist nat├╝rlich f├╝r die Gesellschaft nicht gesund.

00:37:32.340 –> 00:37:38.700

Da ist der Vorschlag dann durchaus,

00:37:38.700 –> 00:37:43.100

den m├╝sste man sich genauer anschauen, zu sagen, warum bekommt nicht jeder,

00:37:43.100 –> 00:37:50.020

jeder B├╝rger ein Grundeinkommen, aus dem alles, was man zum Leben braucht,

00:37:50.020 –> 00:37:53.820

abgesichert ist, wie zum Beispiel die Miete. Wir haben ja gesehen, was passiert,

00:37:53.820 –> 00:37:58.860

die Mieten steigen. Und wenn jemand arbeiten geht und bekommt nur 1.800 brutto

00:37:58.860 –> 00:38:03.940

im Monat, dann ist er kurz ├╝ber der Einkommensgrenze und muss aber

00:38:03.940 –> 00:38:09.700

die Miete und die gestiegenen Stromkosten, was wir alles haben, Benzinkosten,

00:38:09.780 –> 00:38:14.520

die die Inflation selber ausgleichen, w├Ąhrend der, der vom Amt lebt, sich keine

00:38:14.520 –> 00:38:17.820

Sorgen machen muss. Seine Miete wird ├╝bernommen, der Strom wird ├╝bernommen

00:38:17.820 –> 00:38:21.740

oder Strom vielleicht nicht, aber andere Kosten f├╝r die Kinder werden ├╝bernommen.

00:38:21.740 –> 00:38:28.220

Das ist die erste Sache. Da gibt es also Neidgef├Ąlle. Und da k├Ânnte man sagen,

00:38:28.220 –> 00:38:32.540

okay, alle bekommen ein gewisses Grundeinkommen. Die Miete wird

00:38:32.540 –> 00:38:39.340

subventioniert. Wer kein Wohneigentum hat, quasi starten alle von derselben

00:38:39.440 –> 00:38:45.120

Position, wer dann gut qualifiziert ist, kann dar├╝ber hinaus Geld dazu verdienen,

00:38:45.120 –> 00:38:50.640

ohne dass er vom Grundeinkommen etwas abgezogen bekommt. Das w├Ąre quasi so

00:38:50.640 –> 00:38:55.520

die Gleichung, die eventuell aufgehen k├Ânnte. Das ist der erste Punkt.

00:38:55.520 –> 00:39:06.000

Der zweite Punkt ist, man muss sich ja mal anschauen, wie das System B├╝rgergeld

00:39:06.760 –> 00:39:11.840

aufgebaut ist. Wir hatten also quasi den Mauerfall. Dann kam die Wende.

00:39:11.840 –> 00:39:17.080

Die Industrie wurde plattgemacht, speziell im Osten. Alle mussten sich

00:39:17.080 –> 00:39:21.440

auf die Schulb├Ąnke setzen. Die waren lange Jahre arbeitssuchend, die Leute.

00:39:21.440 –> 00:39:26.960

Denen ging es wirklich schlecht. Und dann hat man angefangen, Hartz IV einzuf├╝hren.

00:39:26.960 –> 00:39:30.800

Das klassische Arbeitslosengeld, wie es im Westen gab, wurde abgeschafft.

00:39:31.160 –> 00:39:35.080

Und dann kam das gro├če Jammertal.

00:39:35.080 –> 00:39:39.160

Die Leute, speziell mit Kindern, mussten von der Hand in den Mund.

00:39:39.160 –> 00:39:41.600

Und es gab eine gro├če Armutsbewegung,

00:39:41.600 –> 00:39:45.240

speziell bei Alleinerziehenden etc.

00:39:45.240 –> 00:39:49.680

Daraus entstanden gro├če Geb├Ąude in den St├Ądten,

00:39:49.680 –> 00:39:54.240

gro├če Jobcenter, Arbeits├Ąmter wurden ├╝berall neu gebaut,

00:39:54.240 –> 00:39:58.400

weil es daf├╝r die Bedingungen noch gar nicht gab.

00:39:58.480 –> 00:40:03.040

Jetzt muss man nat├╝rlich gucken, dass diese Investitionen in diese Geb├Ąude,

00:40:03.040 –> 00:40:07.920

in die Ausbildung der Mitarbeiter in den Jobcentern, dass die nat├╝rlich erst mal

00:40:07.920 –> 00:40:11.560

wieder abgeschrieben werden k├Ânnen. Und das geht ja nicht von heute auf morgen.

00:40:11.560 –> 00:40:17.560

Da, ich denke mal, da ist ein Zeitraum von 20, 30 Jahren eingeplant worden,

00:40:17.560 –> 00:40:22.800

in denen die Geb├Ąude das erst mal wieder rausschmei├čen m├╝ssen finanziell.

00:40:22.800 –> 00:40:26.720

Wir d├╝rfen ja nicht nur die Empf├Ąnger des Geldes sehen, sondern wir m├╝ssen uns auch

00:40:26.800 –> 00:40:32.320

die Leute anschauen, die in diesen Systemen arbeiten. Das sind ja

00:40:32.320 –> 00:40:36.120

wirtschaftliche Unternehmen, die nat├╝rlich auch abliefern m├╝ssen

00:40:36.120 –> 00:40:40.120

und die vielleicht auch gar nicht so sehr daran interessiert sind, Leute in Arbeit

00:40:40.120 –> 00:40:44.720

zu bringen, sondern die eher daran interessiert sind, diese Menschen

00:40:44.720 –> 00:40:50.040

zu verwalten. Die werden ja nicht umsonst auch Kunden genannt. Man ist ├╝berhaupt

00:40:50.040 –> 00:40:53.200

nicht daran interessiert, dass die das Jobcenter verlassen, dass sie jetzt

00:40:53.320 –> 00:40:59.160

Arbeitspl├Ątze einsteigen. Das Ziel ist nicht, dass die Leute schnell wieder in

00:40:59.160 –> 00:41:03.760

Arbeit kommen, sondern das Ziel ist, diese Menschen abzurechnen, damit die

00:41:03.760 –> 00:41:10.000

Arbeitspl├Ątze in den St├╝bchen auch gerechtfertigt werden. Deswegen sind ja

00:41:10.000 –> 00:41:13.680

die Bewilligungszeitr├Ąume auch ├╝ber sechs Monate, damit man genau planen kann,

00:41:13.680 –> 00:41:20.040

wer wird denn in dem n├Ąchsten Job haben, demn├Ąchst mal auf eigenen F├╝├čen stehen

00:41:20.040 –> 00:41:24.000

k├Ânnen, damit wir kalkulieren k├Ânnen, wie viele Mitarbeiter brauchen wir in

00:41:24.000 –> 00:41:29.760

unseren Jobcentern. Also das ist ja auch ein eigenes System und insofern ist die

00:41:29.760 –> 00:41:36.560

ganze Diskussion B├╝rgergeld umswitchen zum passiven Grundeinkommen, so w├╝rde ich

00:41:36.560 –> 00:41:40.440

das auch nennen, wie es im Chat geschrieben wurde. Das ist ein riesen

00:41:40.440 –> 00:41:46.520

Tankschiff und das liegt auf der offenen See und ist bei voller Fahrt voraus. Und

00:41:46.520 –> 00:41:50.120

jetzt muss man das Ding stoppen und wenden und ein v├Âllig neues Schiff

00:41:50.120 –> 00:41:54.120

draus machen und neu beladen und das dauert und deshalb kann das nicht von

00:41:54.120 –> 00:41:58.040

heute auf morgen passieren. Ich denke es wird kommen, aber eben nicht heute, nicht

00:41:58.040 –> 00:42:03.920

morgen. Man muss abwarten, dass das System sich selber abgeschrieben hat,

00:42:03.920 –> 00:42:09.960

finanziell, wirtschaftlich und dann kann man ein neues System quasi aufbauen und

00:42:09.960 –> 00:42:13.560

starten. Ich wei├č nicht, ob ihr da mitgeht. Insofern glaube ich nicht, dass

00:42:13.560 –> 00:42:18.760

dass das passive Grundeinkommen von heute auf morgen genehmigt werden wird.

00:42:18.760 –> 00:42:21.440

Und wenn es das g├Ąbe, w├╝sste ich das.

00:42:21.440 –> 00:42:25.280

Ja, das ist meine Meinung dazu.

00:42:25.280 –> 00:42:27.440

Ja, vielen, vielen lieben Dank.

00:42:27.440 –> 00:42:30.840

F├╝r mich ergeben sich daraus noch mal ganz viele Fragezeichen.

00:42:30.840 –> 00:42:34.160

Einmal, du hast von diesem Neidgef├╝hl gesprochen.

00:42:34.160 –> 00:42:35.840

Ist das nicht auch ein St├╝ck weit selbst

00:42:35.840 –> 00:42:40.080

gesch├╝rt oder auch Medien gemacht, in Anf├╝hrungsstrichen, w├Ąre so eine

00:42:40.080 –> 00:42:43.800

Fragestellung, mit der man sich da auch ein St├╝ck weit n├Ąhern k├Ânnte, weil ja

00:42:43.800 –> 00:42:47.320

immer wieder auch bestimmte Aspekte herausgegriffen werden und diskutiert

00:42:47.320 –> 00:42:52.600

werden, die vielleicht den Fakten auch nicht um hundertprozentig entsprechen,

00:42:52.600 –> 00:42:55.760

sondern immer nur die Zahlen rausgezogen werden, die man hier auch vorf├╝hren

00:42:55.760 –> 00:43:00.000

m├Âchte, sozusagen um eben auch Debatten anzuheizen oder ├Ąhnliches.

00:43:00.000 –> 00:43:05.080

Das andere, was noch mal an den Punkt anschlie├čt, wie bedingungslos kann das

00:43:05.080 –> 00:43:10.440

├╝berhaupt sein, ist ja auch dieser Aspekt,

00:43:10.440 –> 00:43:12.680

wenn jeder eben einen Betrag x bekommen

00:43:12.680 –> 00:43:15.040

w├╝rde, gehen wir mal davon aus, dass es

00:43:15.040 –> 00:43:16.520

sich um deutsche Staatsb├╝rger einfach

00:43:16.520 –> 00:43:18.280

handelt, wie auch immer das in Zukunft

00:43:18.280 –> 00:43:20.040

dann gehandhabt wird und welche

00:43:20.040 –> 00:43:22.520

deutsche Staatsb├╝rgerschaften in Zukunft

00:43:22.520 –> 00:43:24.320

auch noch weiterhin bekommt. Wenn jeder

00:43:24.320 –> 00:43:26.360

erst mal das bekommen w├╝rde im Sinne

00:43:26.360 –> 00:43:29.040

von, dann kann man auch die Mieten wieder

00:43:29.040 –> 00:43:30.520

bezahlen, dann w├╝rde ich sagen, ja das

00:43:30.520 –> 00:43:33.120

h├Ârt sich f├╝r mich nach einer

00:43:30.520 –> 00:43:37.140

Rechnung an, denn wir kennen das zum Beispiel auch bei dem Switch mit der D-Mark zum Euro oder so.

00:43:37.140 –> 00:43:41.940

Was ist denn da passiert? Dann ist irgendwie alles doch teurer geworden. Also muss man ja,

00:43:41.940 –> 00:43:48.640

also wenn man einfach nur sagt, jeder kriegt das gleiche Geld, sind wir ja wieder an der

00:43:48.640 –> 00:43:53.380

gleichen Ausgangsposition, nur dass jetzt jeder einen Betrag x monatlich mehr bekommt und das

00:43:53.380 –> 00:43:57.520

hei├čt aus meiner Sicht in der Konsequenz nicht unbedingt, dass dadurch Mieten zum Beispiel

00:43:57.520 –> 00:44:05.260

tragbarer werden. Und bei diesem Aspekt mit dem Arbeitsamt m├Âchte ich noch mal anmerken, aus meiner

00:44:05.260 –> 00:44:12.520

Beobachtung heraus hat das mit dem Switch, mit dem Begriff Kunden eher was damit zu tun, dass es um

00:44:12.520 –> 00:44:19.000

das Serviceverst├Ąndnis in Anf├╝hrungsstrichen geht, aber nicht darum, dass wir, um berechnen zu k├Ânnen,

00:44:19.000 –> 00:44:24.100

wie viele Mitarbeiter oder wie viele Stellen ben├Âtigt werden, Menschen nicht zur├╝ck in den

00:44:24.100 –> 00:44:33.060

Arbeitsmarkt f├╝hren wollen. Und da gibt es auch gute Gr├╝nde, das anzunehmen. Insofern,

00:44:33.060 –> 00:44:38.140

dass hier ja auch statistisch drauf geschaut wird, dass die Arbeitslosigkeitszahlen nicht

00:44:38.140 –> 00:44:44.100

hochgehen und entsprechend auch Ma├čnahmen durchgef├╝hrt werden, um die aus der Statistik

00:44:44.100 –> 00:44:50.020

rauszubekommen. Und wenn es nur kurz ist, dass die irgendwo wieder reinkommen oder

00:44:50.020 –> 00:44:53.440

vielleicht zum Beispiel jemand in die Selbstst├Ąndigkeit gef├Ârdert wird oder

00:44:53.440 –> 00:44:57.960

oder sonstiges, weil diese Zahlen eben auch nicht gew├╝nscht sind, die nach oben

00:44:57.960 –> 00:45:01.400

gehen. Da bin ich jetzt mal gespannt. Marc, J├╝rgen, wollt ihr da noch mal

00:45:01.400 –> 00:45:04.200

anschlie├čen und dann gehen wir f├╝r heute auch schon in die Abschlussrunde ├╝ber.

00:45:04.200 –> 00:45:10.280

Marc. Ja, erstmal vielen, vielen Dank f├╝r deinen Beitrag, lieber Susi. Ich sag wieder

00:45:10.280 –> 00:45:15.640

Storytelling. Also ich hatte in Mathe eine 5 und wei├č, dass 100 Prozent alle sind und

00:45:15.640 –> 00:45:18.880

darum finde ich es immer schwierig. Ich stimme dir zu, das habe ich auch geh├Ârt,

00:45:18.880 –> 00:45:23.560

Das ist das in der B├╝rokratie oder ich sage, ich fange es anders an. In der B├╝rokratie

00:45:23.560 –> 00:45:28.100

gibt es sicherlich Menschen, die Angst um ihren Arbeitsplatz haben wie alle. Und

00:45:28.100 –> 00:45:32.320

wenn aber nur ein einziger, in H├╝rth bei mir, wenn nur ein einziger sich freut,

00:45:32.320 –> 00:45:35.900

dass jemand einen Job bekommt und den unterst├╝tzt, dann sind es eben nicht

00:45:35.900 –> 00:45:39.280

100 Prozent, sondern dann sind es viele. Und das ist immer so spannend, wenn wir

00:45:39.280 –> 00:45:42.480

W├Ârter wie viele und alle benutzen. Und da finde ich immer, dass wir aufpassen

00:45:42.480 –> 00:45:46.720

m├╝ssen. Wir finden immer, was Yasemin immer gesagt hat, das was wir suchen, das

00:45:46.720 –> 00:45:50.400

finden wir und du hast zu 100 Prozent Recht mit deiner Aussage, weil du mir 100

00:45:50.400 –> 00:45:54.160

Prozent Beweise daf├╝r vorlegst und ich kann jetzt eine Woche Arbeit investieren

00:45:54.160 –> 00:45:57.340

und andere Mitarbeiter finden und habe dann auch zu 100 Prozent Recht. Aber

00:45:57.340 –> 00:46:00.800

wichtig finde ich das in den R├Ąumen, dass wir solche Themen ansprechen, weil

00:46:00.800 –> 00:46:04.640

das ist genau die Wahrnehmung, wie sie drau├čen ist. So entstehen Diskussionen,

00:46:04.640 –> 00:46:07.880

so entstehen Meinungen und darum ist es wichtig, dass man dann immer versucht

00:46:07.880 –> 00:46:12.600

sachlich und faktisch dar├╝ber zu sprechen und ich danke dir f├╝r deinen

00:46:12.600 –> 00:46:16.240

Beitrag, liebe Susi, weil genau das h├Âre ich auch und ich m├Âchte nur

00:46:16.240 –> 00:46:19.720

sagen 100 Prozent sind alle und wenn es nur einer, wenn nur einer in Deutschland davon

00:46:19.720 –> 00:46:22.320

abweicht, k├Ânnen wir schon nicht mal von 100 Prozent sprechen.

00:46:22.320 –> 00:46:25.920

Vielen, vielen lieben Dank J├╝rgen. Was sagst du?

00:46:25.920 –> 00:46:27.200

Ja, ich habe jetzt konkret nicht…

00:46:27.200 –> 00:46:31.800

Einen kleinen Augenblick, Susi, du bist im Moment nicht dran. J├╝rgen, ich wollte…

00:46:31.800 –> 00:46:33.280

Ja, aber ich will wissen, was…

00:46:33.280 –> 00:46:37.600

Kleinen Augenblick, Susi, du bist im Moment nicht dran. Ich m├Âchte gerne erst…

00:46:37.600 –> 00:46:38.880

Ich will ja nicht diskutieren, ich will nur verstehen…

00:46:38.880 –> 00:46:43.320

Du diskutierst aber gerade mit mir. Warte doch mal bitte kurz ab. Ich werde dir gleich auch

00:46:43.320 –> 00:46:46.320

noch mal das Wort erteilen, sodass du die Gelegenheit hast.

00:46:46.320 –> 00:46:47.320

Vielen Dank.

00:46:47.320 –> 00:46:48.320

J├╝rgen, was sagst du denn dazu?

00:46:48.320 –> 00:46:51.320

Vielen Dank, liebe Yasemin.

00:46:51.320 –> 00:46:59.320

Ich schaufe jetzt den zweiten Beitrag nach den Ausf├╝hrungen von Susi auf diesen Berg,

00:46:59.320 –> 00:47:06.320

der meines Erachtens nach wie vor, ich sage noch mal, sorry, dass ich so nachhaltig bin,

00:47:06.320 –> 00:47:12.320

wie ihr erl├Ąstiges Wimmer bei uns sagt, dass wir ein Grundverst├Ąndnis und eine Einigung

00:47:12.320 –> 00:47:17.600

dar├╝ber kommen, was wir unter in dem Fall Grundeinkommen verstehen.

00:47:17.600 –> 00:47:22.560

Und ich nehme aus diesem Raum zwei Positionen mit, wenn es jetzt eine

00:47:22.560 –> 00:47:27.560

Fortf├╝hrung dieses Raums g├Ąbe, dass ich sage, wir haben einen Input,

00:47:27.560 –> 00:47:30.280

der auf den Markt zur├╝ckgeht.

00:47:30.280 –> 00:47:36.880

Der sagt, der Background, den er sieht, ist ein Gegenmittel gegen

00:47:36.880 –> 00:47:40.560

die absehbare wachsende Arbeitslosigkeit.

00:47:40.560 –> 00:47:46.560

Und der andere Aspekt von dir, liebe Susi, war dieser Neidfaktor.

00:47:46.560 –> 00:47:55.560

Und den transformiere ich jetzt mal um, in Hinblick auf die Begrifflichkeit soziale Ausgebogenheit.

00:47:55.560 –> 00:48:01.560

Ich will jetzt nicht sagen, was in Verbindung damit nat├╝rlich auch steht,

00:48:01.560 –> 00:48:08.560

Umverteilung, beziehungsweise Verm├Âgens- und Einkommensnivellierung.

00:48:08.560 –> 00:48:15.120

Aber ich nehme das ganz streng, auch mit dem Titel “Markt ausgerichtet”,

00:48:15.120 –> 00:48:19.680

Fakten. Ich nehme das jetzt mit in eine weitere Diskussion und sage,

00:48:19.680 –> 00:48:22.960

lass uns doch mal dann auf Basis dieser zwei Positionen.

00:48:22.960 –> 00:48:28.720

Es soll etwas sein, das uns in Zukunft mehr Menschen in Arbeit und Brot bringt,

00:48:28.720 –> 00:48:33.760

die dadurch auch einen Sinn ihres Lebens entwickeln k├Ânnen.

00:48:33.760 –> 00:48:39.800

Und auf der anderen Seite soll das f├╝r alle, m├Âglichst f├╝r alle,

00:48:39.800 –> 00:48:45.480

sorry lieber Marc, m├Âglichst f├╝r alle ohne Neid, sprich mit einer Akzeptanz

00:48:45.480 –> 00:48:49.160

und ohne Missgunst vonstatten gehen.

00:48:49.160 –> 00:48:54.760

Das nehme ich jetzt aus diesem Raum vorerst f├╝r mich mal mit.

00:48:54.760 –> 00:49:00.280

Und das ist, finde ich, ein gutes Ergebnis zu diesem Thema nach einer Stunde.

00:49:00.280 –> 00:49:01.800

Liebe Yasmin, vielen Dank.

00:49:01.800 –> 00:49:06.320

Ja, vielen, vielen lieben Dank. Susi, jetzt gerne.

00:49:06.320 –> 00:49:11.120

Achso, ich habe nicht verstanden, lieber Marc, was mit “alle” gemeint war, aber ich

00:49:11.120 –> 00:49:14.520

habe nachgedacht, was ich gesagt habe. Ja, ich meine, es ist wirklich so ein

00:49:14.520 –> 00:49:20.920

Grundeinkommen f├╝r alle, ob f├╝r arm oder reich. Und jeder, der dann weitermachen

00:49:20.920 –> 00:49:25.560

m├Âchte, kann das tun. Aber jeder hat ein gewisses Grundeinkommen, das es ihm

00:49:25.560 –> 00:49:32.960

erm├Âglicht, im Existenzminimum zu leben. Das f├Ąnde ich fair. Dann w├╝rde n├Ąmlich

00:49:32.960 –> 00:49:39.380

das Gemecke aufh├Âren, weil n├Ąmlich die, die kurz ├╝ber der Einkommensgrenze liegen,

00:49:39.380 –> 00:49:42.900

n├Ąmlich alles aus dem eigenen Beutel bezahlen. Wer m├Âchte, kann ja zus├Ątzlich

00:49:42.900 –> 00:49:47.400

arbeiten. Und ├╝brigens ist das Arbeitsamt nicht daf├╝r oder das Jobcenter nicht

00:49:47.400 –> 00:49:51.780

daf├╝r zust├Ąndig, daf├╝r zu sorgen, dass die arbeitslosen Zahlen geringen

00:49:52.140 –> 00:49:56.460

oder nicht steigen, sondern die sind nur daf├╝r zust├Ąndig, die Leute wieder in Arbeit zu bringen.

00:49:56.460 –> 00:50:01.980

Aber da sehe ich andere Tendenzen. Eher ist es so, dass die Leute als Kunden behandelt werden.

00:50:01.980 –> 00:50:07.180

Und ganz bedingungslos ist das auch nicht. Die m├╝ssen ordentlich abliefern, die dort hingehen

00:50:07.180 –> 00:50:15.740

und m├╝ssen ordentlich arbeiten, auch f├╝r das Jobcenter. Vielen Dank. War eine tolle Diskussion,

00:50:15.740 –> 00:50:19.740

w├╝rde ich auch gerne weiterf├╝hren. Ich verabschiede mich auch und w├╝nsche euch

00:50:19.740 –> 00:50:23.100

ein sch├Ânes Wochenende. Danke, liebe Yasemin und danke, Marc und J├╝rgen.

00:50:23.100 –> 00:50:28.100

Ja, vielen, vielen lieben Dank auch an dich. Marc, magst du im Bezug auf dieses

00:50:28.100 –> 00:50:31.460

“Alle” nochmal kurz Bezug nehmen? Ja, ich m├Âchte mich kurz entschuldigen.

00:50:31.460 –> 00:50:34.620

Wie meint es den “Nein”-Faktor, oder? Achso, Entschuldigung. Nein, nein, nein, ich m├Âchte mich entschuldigen.

00:50:34.620 –> 00:50:38.740

Auf “Alle” habe ich mich nur bezogen, wenn allgemein g├╝ltige Statements wie “Ich

00:50:38.740 –> 00:50:41.380

entschuldige mich, dass ich dich anders wahrgenommen habe und nicht richtig

00:50:41.380 –> 00:50:44.540

zugeh├Ârt habe.” “Alle” meinte ich nur, wenn man sagt, dass grunds├Ątzlich, dass die

00:50:44.540 –> 00:50:49.380

B├╝rokraten die Leute im Arbeitsamt “Alle” nicht als Kunden sehen, sondern

00:50:49.380 –> 00:50:51.860

sondern auch, ich habe nur immer das Problem mit dem Wort “alle”.

00:50:51.860 –> 00:50:54.820

“Alle” meinte ich auf den Begriff, dass wir nicht alle im Arbeitsamt,

00:50:54.820 –> 00:50:58.020

alle Beamten, alle Ausl├Ąnder, alle Asylanten, alle Italiener, alle Polen.

00:50:58.020 –> 00:51:00.780

Ich bin bei dem Wort “steil gegangen”, “alle”,

00:51:00.780 –> 00:51:03.220

weil das oft verwendet wird f├╝r irgendwelche Diskussionen.

00:51:03.220 –> 00:51:04.860

Aber wenn ich dich falsch verstanden habe, liebe Susi,

00:51:04.860 –> 00:51:06.060

entschuldige mich hier im Raum.

00:51:06.060 –> 00:51:07.940

Auch da sieht man wieder Wahrnehmung.

00:51:07.940 –> 00:51:10.180

Wir beziehen uns auf vollkommen unterschiedliche Themen.

00:51:10.180 –> 00:51:12.020

Meine Wahrnehmung war nicht falsch.

00:51:12.020 –> 00:51:13.380

Danke, dass ich Stellung geben durfte.

00:51:13.380 –> 00:51:16.580

Ja, wunderbar. Vielen, vielen lieben Dank.

00:51:16.580 –> 00:51:21.580

Und da sieht man auf der einen Seite, finde ich, wie komplex eben dieses Thema auch ist und auf der

00:51:21.580 –> 00:51:26.860

anderen Seite, wie wichtig es ist, eben im Austausch auch noch mal immer wieder klar zu ziehen, was

00:51:26.860 –> 00:51:33.060

verstehen wir unter diesen einzelnen Begriffen, welche Perspektiven gibt es da drauf, was kann

00:51:33.060 –> 00:51:37.980

man alles an Aspekten wirklich auch im Zusammenhang aufgreifen, um sich das aus den verschiedenen

00:51:37.980 –> 00:51:43.060

Perspektiven auch noch mal anzuschauen. Und es geht nicht immer nur darum, Antworten zu finden,

00:51:43.060 –> 00:51:47.300

sondern insbesondere auch erst mal ganz

00:51:47.300 –> 00:51:49.060

viele Fragen zu formulieren, denn die

00:51:49.060 –> 00:51:51.580

Fragen, und da sind wir bei dem, was du

00:51:51.580 –> 00:51:53.740

immer wieder auch sagst, lieber Marc, je

00:51:53.740 –> 00:51:55.900

mehr Fragen wir formulieren, desto mehr

00:51:55.900 –> 00:51:58.020

Antwortm├Âglichkeiten finden wir

00:51:58.020 –> 00:51:59.740

dadurch auch. Und es hilft uns auch

00:51:59.740 –> 00:52:01.820

dabei, unsere Gedanken noch mal zu

00:52:01.820 –> 00:52:03.700

sortieren und daraus eben auch

00:52:03.700 –> 00:52:05.180

Erkenntnisse wieder f├╝r uns abzuleiten.

00:52:05.180 –> 00:52:06.700

Und auch wenn es vielleicht erst mal

00:52:06.700 –> 00:52:08.780

Zwischenerkenntnisse sind, bevor man

00:52:08.780 –> 00:52:11.420

vielleicht eine Erkenntnis im

00:52:11.420 –> 00:52:13.020

Ergebnis, im Gesamtergebnis hat. Ja, und

00:52:11.420 –> 00:52:16.500

Und damit m├Âchte ich gerne heute in die Abschlussrunde ├╝bergehen. Gerne in der Reihenfolge

00:52:16.500 –> 00:52:20.700

Marc, J├╝rgen und Susi, wenn du dann noch da bist, auch gerne dein Abschlusswort f├╝r heute.

00:52:20.700 –> 00:52:25.020

Ich erw├Ąhne es nur deswegen, weil du gerade angek├╝ndigt hast, dass du dann auch gleich

00:52:25.020 –> 00:52:29.540

raus bist. Und das hei├čt, wenn du noch bei uns bist, dann gerne auch noch mit anschlie├čen.

00:52:29.540 –> 00:52:35.580

Und zwar Highlights aus dem Raum. Wollt ihr noch mal was unterstreichen oder was nehmt

00:52:35.580 –> 00:52:40.460

ihr konkret f├╝r euch mit? Marc. Der Marc hat auch eine Meinung. Das sind jetzt keine Fakten,

00:52:40.460 –> 00:52:44.960

Bei Bedingungslos habe ich nur ein Problem mit alle, wenn jemand 100.000, 200.000 oder

00:52:44.960 –> 00:52:49.540

eine Million verdient, dann muss es auch sinnvoll sein, wenn der bedingungslos auch noch etwas

00:52:49.540 –> 00:52:54.860

dazu kommt. Mein Gef├╝hl, mein Gef├╝hl ist mir nicht faktenbasiert, w├╝rde da anders reagieren.

00:52:54.860 –> 00:52:59.140

Danke und einen guten Start ins Wochenende. Ja, vielen, vielen lieben Dank, J├╝rgen.

00:52:59.140 –> 00:53:06.300

Ja, auch euch nat├╝rlich wieder herzlichen Dank f├╝r die Bereicherung, die ich gerne mitnehme,

00:53:06.300 –> 00:53:17.260

auch in diesem Thema. Ich denke, dass wir der Antwort auf die Frage des

00:53:17.260 –> 00:53:23.020

Untertitels “Wie bedingungslos muss ein Grundeinkommen sein?” eigentlich gar

00:53:23.020 –> 00:53:28.980

nicht in diesem Zeitraum n├Ąher kommen k├Ânnten oder sie gar beantworten konnten,

00:53:28.980 –> 00:53:35.460

aber ich denke, dass es sehr viele Gedankenanst├Â├če gegeben hat, wie

00:53:35.460 –> 00:53:39.700

wichtig ist und ich wiederhole es nicht, was du jetzt bereits gesagt hast,

00:53:39.700 –> 00:53:45.900

Yasemin. Klarheit in der Begrifflichkeit, Einigung f├╝r den Inhalt und das

00:53:45.900 –> 00:53:50.540

Verst├Ąndnis der Begrifflichkeiten, um dann die wesentliche Frage zu stellen,

00:53:50.540 –> 00:53:56.580

wenn ich etwas tue, ist das Wesentliche nicht das Was, sondern das Wof├╝r.

00:53:56.580 –> 00:54:00.420

Vielen Dank und ein sch├Ânes Wochenende euch allen.

00:54:00.420 –> 00:54:04.740

Ja wunderbar, Dankesch├Ân und vor allem auch an die Erinnerungen immer wieder.

00:54:04.740 –> 00:54:09.180

Das mit dem Wof├╝r, finde ich super, danke. Susi.

00:54:09.180 –> 00:54:14.540

Ja, in Zeiten von Digitalisierung und KI, die ja voranschreitet, m├╝ssen wir uns

00:54:14.540 –> 00:54:19.740

tats├Ąchlich Gedanken machen, was passiert bei dem Abbau von so vielen

00:54:19.740 –> 00:54:25.940

Arbeitspl├Ątzen und dann ist es wirklich ein Grundeinkommen und kein Zusatzeinkommen

00:54:25.940 –> 00:54:30.180

f├╝r Reiche. Ja, selbst ich f├Ąnde es ungerecht, wenn man Reiche da raus nimmt

00:54:30.180 –> 00:54:35.100

oder Gro├čgutverdiener. Man sagt, jeder bekommt den gleichen Satz. Das w├Ąre

00:54:35.100 –> 00:54:41.360

Gerechtigkeit. Wer dazu verdient, hat Gl├╝ck. Und wer mit dem Geld auskommt,

00:54:41.360 –> 00:54:45.360

der kann auch gl├╝cklich sein. Und dann w├Ąre das eine Gerechtigkeit f├╝r alle.

00:54:45.360 –> 00:54:49.500

Und ├╝brigens w├╝rde das Bild in Deutschland gewahrt bleiben. Und wir h├Ątten

00:54:49.500 –> 00:54:57.060

nicht arbeitslose Menschen, die das Bild von Deutschland quasi kaputt machen.

00:54:57.160 –> 00:55:00.520

Und so k├Ânnte jeder von dem, was er bekommt, auch leben.

00:55:00.520 –> 00:55:04.800

Das finde ich gut. Und wer m├Âchte, kann ja in der Pflege, wie du das sagtest,

00:55:04.800 –> 00:55:11.440

Yasemin, in der Pflege oder wo auch immer in den Kinderg├Ąrten dazu verdienen

00:55:11.440 –> 00:55:14.440

und sich n├╝tzlich machen und da zus├Ątzlich noch ein paar Euro verdienen.

00:55:14.440 –> 00:55:18.520

Das w├Ąre doch gerecht. Finde ich gut. Und es wird auch kommen, aber nicht heute

00:55:18.520 –> 00:55:20.720

und nicht morgen. Das braucht Zeit.

00:55:20.720 –> 00:55:26.760

Ja, vielen, vielen lieben Dank. Ich finde, es sind ganz viele verschiedene Aspekte

00:55:26.860 –> 00:55:32.560

zusammengekommen und f├╝r den Raum heute k├Ânnen wir das erst mal so stehen lassen.

00:55:32.560 –> 00:55:36.540

Ihr k├Ânnt das auch noch mal nachwirken lassen, um f├╝r euch auch noch mal

00:55:36.540 –> 00:55:40.180

Klarheit zu bekommen, wie steht ihr vielleicht auch pers├Ânlich zu dem Thema

00:55:40.180 –> 00:55:46.260

in Anf├╝hrungsstrichen. Und morgen setzen wir fort mit einem digitalen Lagerfeuer

00:55:46.260 –> 00:55:52.060

wieder mit mir und zwar mit Teil 2 “Pioniergeist mit Hirn – Unverbl├╝mte

00:55:52.060 –> 00:55:57.020

Stories am digitalen Lagerfeuer. Ihr seid herzlich eingeladen, morgen fr├╝h um 8 Uhr

00:55:57.020 –> 00:56:01.020

wieder mit dabei zu sein. Mehr verrate ich noch nicht, aber es wird sich in

00:56:01.020 –> 00:56:06.740

jedem Fall lohnen und ich freue mich dann im Anschluss daran, ja auch noch mal

00:56:06.740 –> 00:56:10.540

mit euch in den Austausch zu kommen und zu gucken, welche Gedanken ihr denn zu

00:56:10.540 –> 00:56:14.460

dem habt, was ich morgen mit einbringe. In diesem Sinne w├╝nsche ich euch einen

00:56:14.460 –> 00:56:17.860

wundervollen Tag und freue mich auf morgen fr├╝h um 8 Uhr hier gemeinsam

00:56:17.860 –> 00:56:21.740

wieder zu starten. Bis dahin, ciao!

3 Myths Debunked ÔÇô When Science Creates Knowledge! | Dr Yasemin Yazan

When Science Creates Knowledge!

Unfortunately, there is a lot of false knowledge on the market. Be it because, for example, research results are misinterpreted or false causalities are made, or because they are transferred to other contexts that were not even the subject of the study.

We pick 3 myths and show what science already knows:

- Why Maslow's hierarchy of needs is not a reliable basis for motivation

- Why personality tests are questionable as a basis for personnel decisions

- Why a quota is needed as an effective measure against Unconscious Bias

Data Protection Declaration

Declaration Of Consent

Congratulations - your download is waiting for you in your mailbox!