Select Page

Gehirnfutter f├╝r Pioniergeister: Inwiefern l├Ąsst sich Erkenntnis(-gewinnung) bewusst steuern? Das ist die Fragestellung mit der wir uns in Raum #827 des Deep Talk Clubs unter dem Dachthema “Erkenntnis (-gewinnung)” befassen. H├Âre selbst, welche Beispiele aufgegriffen wurden und welche Perspektiven im Dialog entstanden sind…

Transkription: ­čçę­č笭čçĘ­čçş­č玭čç╣ #827 Bewusstseinssteuerung & Erkenntnis | Von Dr. Yasemin Yazan

00:00:00.000 –> 00:00:05.800

Einen wundersch├Ânen guten Morgen. Heute sprechen wir ├╝ber das Thema Bewusstseinssteuerung und Erkenntnis.

00:00:05.800 –> 00:00:12.300

Inwiefern l├Ąsst sich Erkenntnisgewinnung bewusst steuern, ist die Fragestellung, mit der wir uns heute befassen wollen.

00:00:12.300 –> 00:00:24.000

Und insofern freue ich mich total und bin gespannt, welche Beispiele und eigene Erfahrungen hier von euch mit reingebracht werden.

00:00:24.000 –> 00:00:28.000

und wir wollen dann gleich auch starten.

00:00:28.000 –> 00:00:31.000

Noch mal kurz f├╝r die, die heute vielleicht zum ersten Mal mit dabei sind,

00:00:31.000 –> 00:00:34.000

noch mal der Hinweis, dass im Hintergrund eine Aufzeichnung l├Ąuft

00:00:34.000 –> 00:00:37.000

und wer mit dazu kommt, ist automatisch damit einverstanden,

00:00:37.000 –> 00:00:42.000

dass das aufgezeichnet wird und dass diese Aufzeichnung auch ver├Âffentlicht wird.

00:00:42.000 –> 00:00:45.000

Und wir haben dann auch noch zudem drei kleine Raumregeln.

00:00:45.000 –> 00:00:48.000

Einmal ein Profilfoto, auf dem ihr klar zu erkennen seid,

00:00:48.000 –> 00:00:50.000

Vor- und Nachnahmen und mindestens einen Satz in der Bio,

00:00:50.000 –> 00:00:53.000

um sicherzustellen, dass es sich um ernst gemeinte Beitr├Ąge handelt

00:00:53.000 –> 00:00:57.040

handelt und keine Clubhouse-Trolle.

00:00:57.040 –> 00:00:59.720

Wer das aus irgendwelchen Gr├╝nden nicht m├Âchte,

00:00:59.720 –> 00:01:02.880

ist herzlich eingeladen im Chat mitzumachen.

00:01:02.880 –> 00:01:05.120

Auch das ist durchaus legitim.

00:01:05.120 –> 00:01:06.320

Wenn jemand anonym bleiben m├Âchte

00:01:06.320 –> 00:01:07.680

oder es vielleicht aus irgendwelchen

00:01:07.680 –> 00:01:09.880

anderen Gr├╝nden heute Morgen nicht

00:01:09.880 –> 00:01:11.840

m├Âglich ist zu sprechen, dann einfach

00:01:11.840 –> 00:01:13.880

den Chat nutzen und dann w├╝rde ich das

00:01:13.880 –> 00:01:15.920

eine oder andere entsprechend aufgreifen.

00:01:15.920 –> 00:01:17.280

Damit m├Âchte ich gerne Marc an meiner

00:01:17.280 –> 00:01:18.760

Seite heute Morgen begr├╝├čen.

00:01:18.760 –> 00:01:21.360

Einen wundersch├Ânen guten Morgen, lieber Marc.

00:01:18.760 –> 00:01:20.760

Was sagst du denn zu dem Thema?

00:01:20.760 –> 00:01:22.760

Guten Morgen in die Runde.

00:01:22.760 –> 00:01:25.760

Liebe Yasemin, du hast zuerst mal f├╝r einen erh├Âhten Puls bei mir gesorgt,

00:01:25.760 –> 00:01:28.760

weil ich gerade vor meinem Handy sa├č, schon vor 8 Uhr und um 8 Uhr,

00:01:28.760 –> 00:01:31.760

und dachte, das darf doch wohl nicht wahr sein,

00:01:31.760 –> 00:01:34.760

dass ich jetzt nicht mal dazu in der Lage bin, in so einen Raum zu kommen.

00:01:34.760 –> 00:01:36.760

Und jetzt habe ich wieder die Erkenntnis und das Bewusstsein,

00:01:36.760 –> 00:01:39.760

das lag ja gar nicht an mir, es lag mal wieder an der Technik.

00:01:39.760 –> 00:01:42.760

Vielen Dank und guten Morgen.

00:01:42.760 –> 00:01:45.760

Wunderbar, guten Morgen.

00:01:45.760 –> 00:01:50.400

Ja, so ist das manchmal, dass es dann an der Technik liegt, dass es auch mal hin und wieder

00:01:50.400 –> 00:01:51.600

zu Versp├Ątungen kommt.

00:01:51.600 –> 00:01:57.880

Und weil man dann nicht genau wei├č, woran das jetzt liegt, denkt man ja erst mal, es

00:01:57.880 –> 00:02:02.760

ist vielleicht das eigene Netz oder das eigene Handy oder vielleicht auch, dass man es selber

00:02:02.760 –> 00:02:04.960

irgendwie gerade nicht findet oder was auch immer.

00:02:04.960 –> 00:02:13.960

Und ja, es hat quasi zu erh├Âhtem Puls gesorgt, ist doch ein sch├Ânes Stichwort zum Einstieg.

00:02:13.960 –> 00:02:19.060

Und hier k├Ânnten wir ja auch noch mal gucken, Bewusstseinssteuerung, also inwiefern l├Ąsst

00:02:19.060 –> 00:02:21.940

sich das denn auch bewusst steuern?

00:02:21.940 –> 00:02:28.000

L├Ąsst sich das bewusst steuern, hier auch zu einer Erkenntnis zu kommen?

00:02:28.000 –> 00:02:30.000

Oder wie l├Ąsst sich damit auch umgehen?

00:02:30.000 –> 00:02:33.680

K├Ânnte man ja auch noch mal die Fragestellung sozusagen in den Raum stellen.

00:02:33.680 –> 00:02:37.400

Und ich sehe gerade, dass wir noch eine weitere Wortmeldung haben.

00:02:37.400 –> 00:02:39.120

Da hole ich doch Layla auch gerade mit dazu.

00:02:39.120 –> 00:02:42.680

Marc, m├Âchtest du noch was anschlie├čen oder wollen wir erst mal Layla mit einbinden?

00:02:42.680 –> 00:02:49.280

Gerne erstmal Layla. Guten Morgen Layla. Guten Morgen Layla. Wundersch├Ânen guten Morgen. Jetzt

00:02:49.280 –> 00:02:52.560

m├╝sst ihr mir gleich mal sagen, wie mein Ton ist, weil ich habe meinen Schal um. Und immer,

00:02:52.560 –> 00:02:58.200

wenn ich den um habe, dann knistert es. Knistert? Ein klein wenig knistert es, ja.

00:02:58.200 –> 00:03:00.200

Ein klein wenig. Dann l├Âsen wir das Problem.

00:03:00.200 –> 00:03:19.520

So, jetzt m├╝sste es besser sein. Deutlich besser, ja. Siehst du, und ich bin nicht in Stress verfallen.

00:03:19.520 –> 00:03:25.520

Und das ist eigentlich auch mal ganz sch├Ân, weil das war eine bewusste Entscheidung. Ich m├Âchte

00:03:25.520 –> 00:03:33.920

zun├Ąchst mal heute allen “Eid Mubarak” w├╝nschen, weil heute ist n├Ąmlich das islamische Weihnachten.

00:03:33.920 –> 00:03:40.880

Ich kann auf T├╝rkisch nur dir w├╝nschen, Yasmin, also die Du-Form, glaube ich.

00:03:40.880 –> 00:03:47.280

“Ber Mubarak olsun”. Ja, weil ich dachte, ich mache das jetzt mal, weil ich das sehr sch├Ân finde.

00:03:47.280 –> 00:03:55.800

Und zur├╝ck zum Schal und zur├╝ck zum Mark. Ich glaube, das hat viel damit zu tun,

00:03:55.800 –> 00:04:02.680

dass man dann so Gef├╝hle hat und dass man dann, wenn man in die Bewusstseinssteuerung geht,

00:04:02.680 –> 00:04:09.200

hei├čt das ja, dass diese automatisierten Vorg├Ąnge, und da habe ich gerade ├╝berlegt,

00:04:09.200 –> 00:04:16.080

wir hatten da schon ├Âfter mal dar├╝ber gesprochen, man verf├Ąllt ja in Stresssituationen oder wenn

00:04:16.080 –> 00:04:21.920

man emotional wird, gerne so in urspr├╝ngliche Muster. Und wenn ich mir in urspr├╝ngliche

00:04:21.920 –> 00:04:26.800

Muster verfalle, ich muss jetzt schon wieder das Buch “Spiele der Erwachsenen” nennen,

00:04:26.800 –> 00:04:33.720

das ich wirklich sehr langsam h├Âre, muss ich sagen, und sehr bewusst, dann ist man

00:04:33.720 –> 00:04:39.280

da in verschiedenen Ich-Stadien, glaube ich, entweder in diesem Eltern-Ich oder in diesem

00:04:39.280 –> 00:04:44.200

Kinder-Ich, dass man sich so ├╝berlegt, dass man so auf Handlungsmuster, um es mal allgemein

00:04:44.200 –> 00:04:49.960

einzuhalten, zur├╝ckgreift, die automatisiert sind, die man kennt. Was ja in solchen Situationen

00:04:49.960 –> 00:04:55.560

auch sehr hilfreich ist, weil diese Muster ja dazu f├╝hren, dass ich nicht lange nachdenken

00:04:55.560 –> 00:05:01.280

muss. Die Problematik ist, glaube ich, dass es dann keine bewusste Entscheidung mehr ist,

00:05:01.280 –> 00:05:07.880

sondern eine automatisierte Entscheidung. Und ob aus dieser Entscheidung dann eine Erkenntnis

00:05:07.880 –> 00:05:16.680

gewonnen werden kann. Ich glaube, das Leben vorw├Ąrts gehen und r├╝ckw├Ąrts verstehen hie├č es mal.

00:05:16.680 –> 00:05:22.160

Erkenntnisse werden, ich wei├č nicht, ob die immer in dem Moment, wenn eine Situation passiert,

00:05:22.160 –> 00:05:28.440

generiert werden. Und trotzdem glaube ich, dass wenn ich von starken Gef├╝hlen geleitet werde oder

00:05:28.440 –> 00:05:37.080

wenn ich in Akutsituationen bin und automatisierte Vorg├Ąnge ablaufen, glaube ich, dass ich auf diese

00:05:37.080 –> 00:05:42.120

Muster zur├╝ckgreife und deswegen jetzt keine bewusste Entscheidung unter Umst├Ąnden treffe

00:05:42.120 –> 00:05:48.080

und deswegen der Erkenntnisgewinn erst r├╝ckwirkend passieren kann oder ├╝berhaupt

00:05:48.080 –> 00:05:53.200

nicht nachgedacht wird und deswegen keine bewusste Entscheidung f├Ąllt. Und deswegen,

00:05:53.200 –> 00:06:00.560

ja, wei├č ich nicht, ob da eine Erkenntnis generiert werden kann. Da bin ich gespannt, was ihr dazu sagt.

00:06:00.560 –> 00:06:08.280

Vielen, vielen lieben Dank. Also bei dem Beispiel, das du jetzt auch insbesondere

00:06:08.280 –> 00:06:13.520

aufgegriffen hast, auch mit dem Buch und wie du das beschrieben hast, scheint es ja zumindest

00:06:13.520 –> 00:06:19.360

schon mal in der Reihenfolge zu funktionieren, dass wenn ich zum Beispiel eine Erkenntnis

00:06:19.360 –> 00:06:26.120

gewonnen habe, dass ich dann auch ganz bewusst in die Bewusstseinssteuerung auch hineingehen kann.

00:06:26.120 –> 00:06:30.040

Und insofern w├Ąre dann jetzt die

00:06:30.040 –> 00:06:32.480

Fragestellung, ob es vielleicht auch

00:06:32.480 –> 00:06:35.080

andersrum funktionieren k├Ânnte.

00:06:35.080 –> 00:06:36.360

Und da m├Âchte ich jetzt allerdings Marc

00:06:36.360 –> 00:06:38.000

noch mal die Gelegenheit geben, vor

00:06:38.000 –> 00:06:39.440

allem auch noch zu vorhin sozusagen,

00:06:39.440 –> 00:06:41.240

lieber Marc, du wolltest ja

00:06:41.240 –> 00:06:42.480

vielleicht auch noch andocken und wir

00:06:42.480 –> 00:06:44.640

haben dann erstmal Layla mit eingebunden.

00:06:44.640 –> 00:06:46.080

Insofern, wenn du da noch einen

00:06:46.080 –> 00:06:48.320

Gedanken hattest, den du da noch mit

00:06:48.320 –> 00:06:50.320

reinbringen m├Âchtest, auch sehr gerne.

00:06:50.320 –> 00:06:52.200

Vielen lieben Dank, ja, ich hatte einen

00:06:52.200 –> 00:06:53.920

Gedanken und zwar, du hast das

00:06:52.200 –> 00:06:56.880

Zauberwort, das steht als ├ťberschrift “Bewusstsein”. Und wir tragen ja die ganze

00:06:56.880 –> 00:07:00.840

Zeit einen Computer mit uns herum und mir ist die Erkenntnis gekommen, leider

00:07:00.840 –> 00:07:05.160

viel zu sp├Ąt, dass ich in der Schule beigebracht bekommen habe, dass wir

00:07:05.160 –> 00:07:09.320

einen Computer haben und dass der auch da ist. Aber es macht wirklich Sinn, also

00:07:09.320 –> 00:07:12.880

es ist wirklich gut, sich bewusst zu machen, wie unser Rechner, den wir

00:07:12.880 –> 00:07:17.640

st├Ąndig mit uns rumtragen, funktioniert. Und wenn wir diese Prozesse, die im

00:07:17.640 –> 00:07:20.880

Gehirn stattfinden, verstehen, kommen wir zu vollkommen neuen Erkenntnissen.

00:07:20.880 –> 00:07:23.680

Daf├╝r muss ich mir das aber erst ins Bewusstsein rufen.

00:07:23.680 –> 00:07:26.880

Und auch akzeptieren, dass das Gehirn ein Muskel ist,

00:07:26.880 –> 00:07:28.440

also den man trainieren kann.

00:07:28.440 –> 00:07:30.360

Das hatten wir auch schon ein paar Mal.

00:07:30.360 –> 00:07:32.600

Und die Erkenntnis, die ich dann auch hatte,

00:07:32.600 –> 00:07:36.040

dass wir alle in unserem Leben immer das sehen, worauf wir fixiert sind.

00:07:36.040 –> 00:07:38.520

Wir hatten schon mal das Beispiel, dass wir sagen,

00:07:38.520 –> 00:07:40.720

wenn wir uns ein wei├čes Auto kaufen wollen,

00:07:40.720 –> 00:07:44.040

dann sehen wir auf der Autobahn nur noch wei├če oder schwarze Autos.

00:07:44.040 –> 00:07:46.800

Und wenn wir wissen, dass das nicht nur Autos betrifft,

00:07:46.800 –> 00:07:49.520

sondern alles, das mein Gehirn darauf fokussiert ist,

00:07:49.680 –> 00:07:53.320

habe ich einfach immer Pech gehabt oder Gl├╝ck? Warum geht es anderen besser oder

00:07:53.320 –> 00:07:57.480

aber mir schlechter? Das ist eine Programmierung und da kann ich sehr, sehr

00:07:57.480 –> 00:08:01.840

wohl zu einer anderen Erkenntnis kommen, aber eben nur, wenn ich wei├č, wie die

00:08:01.840 –> 00:08:05.200

Prozesse in meinem Gehirn ablaufen. Und das, denke ich, hat nichts mit

00:08:05.200 –> 00:08:10.080

Intelligenz zu tun oder Begabung oder sonst was. Das ist einfach wirklich

00:08:10.080 –> 00:08:15.080

das Zauberwort, dass uns mal jemand sagt, vieles liegt im Unterbewussten.

00:08:15.080 –> 00:08:19.120

Du hast aber die M├Âglichkeit, das ins Bewusste zu rufen, neu zu bewerten und

00:08:19.120 –> 00:08:21.440

dadurch deinem Leben eine v├Âllig neue Wendung zu geben.

00:08:21.440 –> 00:08:29.560

Ja, gro├čartig. Vielen, vielen lieben Dank. Das hei├čt auch hier sozusagen dann in der

00:08:29.560 –> 00:08:36.560

Umkehrung durch das Bewusstmachen von verschiedenen Dingen dann eben auch entsprechend eine Erkenntnis

00:08:36.560 –> 00:08:41.880

generieren zu k├Ânnen. Und in dem Moment, wo ich dann eine Erkenntnis gewonnen habe,

00:08:41.880 –> 00:08:47.120

dann ist es ja in Anf├╝hrungsstrichen sozusagen auch beispielsweise eine wiederum bewusste

00:08:47.120 –> 00:08:53.120

Entscheidung, ob ich da gegensteuern m├Âchte, ob ich anders damit umgehen m├Âchte oder wie

00:08:53.120 –> 00:08:58.400

ich damit umgehen m├Âchte und da entsprechend auch beispielsweise entsprechende Strategien,

00:08:58.400 –> 00:09:04.280

Techniken, Taktiken oder was auch immer zu verwenden, um hier zum Beispiel zu einer

00:09:04.280 –> 00:09:10.960

Musterdurchbrechung oder Ähnlichem zu gelangen. Fallen euch weitere Beispiele dazu ein? Layla,

00:09:10.960 –> 00:09:18.740

gerne. Ich wollte kurz was dazu erg├Ąnzen, weil Marc hat das ganz sch├Ân gesagt und ich habe da

00:09:18.740 –> 00:09:24.700

letztens auf Arte eine ganz gute Sendung zu gesehen. Das ist ja das, was man in der Schule

00:09:24.700 –> 00:09:30.940

gelernt hat und das ist ja so ein bisschen so dieses Blackbox-Denken. Also die einen sagen,

00:09:30.940 –> 00:09:36.420

man muss outside the box denken. In der Schule wird mir das inside the box denken reingebracht,

00:09:36.420 –> 00:09:41.580

um es mal so ein bisschen auf die Spitze zu treiben. Und man stellt sich das so ein bisschen

00:09:41.580 –> 00:09:47.020

als Blackbox vor. In dieser Art der Sendung wurde gesagt, dass die Psychologie uns unsere

00:09:47.020 –> 00:09:53.420

Defizite aufzeigt und die Neurowissenschaft uns zeigt, also dass wir jetzt das Denken haben,

00:09:53.420 –> 00:10:01.260

dass die Neurowissenschaft uns aufzeigt, wie wir diese Defizite also sozusagen ausmerzen k├Ânnen

00:10:01.260 –> 00:10:09.140

oder wie wir damit umgehen k├Ânnen. Die Frage ist halt wirklich, ob ein Gehirn funktioniert wie ein

00:10:09.140 –> 00:10:15.500

Computer. In dieser Sendung wurde das bestritten mit recht guten Argumenten, fand ich. Die haben

00:10:15.500 –> 00:10:21.300

dann so eine MRT-Aufnahme gezeigt und haben dann gesagt, naja, also es wird halt gesagt,

00:10:21.300 –> 00:10:26.940

dass dieser Bereich im Gehirn aufleuchtet zu einem bestimmten Zeitpunkt, aber prinzipiell

00:10:26.940 –> 00:10:33.260

funktioniert das Gehirn ja st├Ąndig, sind ja alle Bereiche aktiv. Und es ist sozusagen so,

00:10:33.260 –> 00:10:41.260

dass dann zwar gezeigt wird, hier ist mehr Energie, also hier wird mehr Blut oder was auch immer

00:10:41.260 –> 00:10:48.660

hineingeleitet, also hier ist mehr, ja, dass da einfach mehr los ist. Aber so prinzipiell ist es

00:10:48.660 –> 00:10:54.780

ja nicht so, dass der andere Bereich w├Ąhrenddessen nicht irgendwie funktionieren w├╝rde, sondern es

00:10:54.780 –> 00:10:59.900

Das ist ja wie ein Netz, kann man sich das, glaube ich, vorstellen, wo alles aktiv ist.

00:10:59.900 –> 00:11:03.380

Die Frage ist, wir versuchen das ja immer so zu verstehen.

00:11:03.380 –> 00:11:08.300

Und ich glaube auch, dass es ganz gut ist, das bewusst zu steuern.

00:11:08.300 –> 00:11:14.060

Aber vielleicht sollten wir, also ich fand diesen Punkt ganz wichtig, vielleicht sollten

00:11:14.060 –> 00:11:18.740

wir ein bisschen davon abkommen, uns wie einen Computer zu sehen.

00:11:18.740 –> 00:11:26.740

Und dieses bewusste Steuern, das funktioniert sicherlich, aber wir sind ein sehr komplexes System.

00:11:26.740 –> 00:11:34.740

Und es ist ja nicht Input-Output durch die Blackbox, sondern ich glaube, wir sind einfach mehr,

00:11:34.740 –> 00:11:38.740

habe ich mal geh├Ârt, und trotzdem glaube ich, dass man Dinge bewusst steuern kann.

00:11:38.740 –> 00:11:46.740

Zum Beispiel hat mir mal jemand erz├Ąhlt, der hat einen Herzinfarkt gehabt, ganz schrecklich.

00:11:46.740 –> 00:11:51.980

Und dann hat er mir gesagt, und dann habe ich ganz bewusst meine Atmung gesteuert in diesem Moment,

00:11:51.980 –> 00:11:57.580

weil er ist ganz panisch geworden. Und ihm wurde dann gesagt, weil da gibt es ja auch Techniken,

00:11:57.580 –> 00:12:04.980

er hat mal die Bauchatmung gelernt und dann hat er Bauchatmung gemacht. Und das h├Ârt sich jetzt

00:12:04.980 –> 00:12:10.900

v├Âllig verr├╝ckt an. Und trotzdem war es so, dass dieser Herzinfarkt dann nicht so schlimm war,

00:12:10.900 –> 00:12:16.140

dass er gegensteuern konnte, dass er aktiv handeln konnte, weil er nicht in Panik verfallen ist.

00:12:16.140 –> 00:12:20.300

Und ich glaube, auch die Neurowissenschaft hat mehr als eine Berechtigung in unserer

00:12:20.300 –> 00:12:25.780

Gesellschaft. Und trotzdem glaube ich nicht, dass es das Problem f├╝r die L├Âsung unserer

00:12:25.780 –> 00:12:34.140

Defizite ist, sondern dass wir das komplexe System an sich verstehen sollten und uns weniger wie ein

00:12:34.140 –> 00:12:38.740

Computer sehen. Ich hoffe, ich bin nicht zu weit vom Thema abgekommen und habe meine Punkte richtig

00:12:38.740 –> 00:12:41.460

anbringen k├Ânnen.

00:12:41.460 –> 00:12:47.060

Ja, vielen, vielen lieben Dank. Und ja, also es hat mehrere Seiten auch an dieser

00:12:47.060 –> 00:12:51.300

Stelle mit. Auf der einen Seite ist es so, dass wir auch hier nat├╝rlich dazu

00:12:51.300 –> 00:12:55.820

neigen, sozusagen die Komplexit├Ąt in Anf├╝hrungsstrichen reduzieren zu wollen,

00:12:55.820 –> 00:13:00.380

dadurch eben, dass wir auch in Bilder zum Beispiel ├╝bertragen. Ob das jetzt dann

00:13:00.380 –> 00:13:07.180

mit der Vergleich mit einem Computer ist oder andere Beispiele, da kann man ja

00:13:07.180 –> 00:13:09.900

auch selbst auch noch mal ├╝berlegen, was passt f├╝r mich ganz gut.

00:13:09.900 –> 00:13:15.340

Im Grunde genommen hast du v├Âllig recht, dass das Gehirn eben einfach ein sehr,

00:13:15.340 –> 00:13:18.180

sehr komplexes Konstrukt ist.

00:13:18.180 –> 00:13:22.900

Und wir haben das ja an vielen Stellen auch, wo wir das beobachten k├Ânnen, ob das jetzt

00:13:22.900 –> 00:13:27.860

Unternehmen sind, die gerne irgendwelche Methoden einkaufen und gerne

00:13:27.860 –> 00:13:32.940

das Versprechen h├Ątten, dass wenn wir A machen, dass dann, dass wir dann wissen, dass

00:13:32.940 –> 00:13:34.420

B rauskommt und so weiter.

00:13:34.780 –> 00:13:40.660

Und wir haben das an vielen, vielen Stellen, dass die Themen und die Systeme viel zu komplex

00:13:40.660 –> 00:13:43.860

sind, als dass man sie so linear in Anf├╝hrungsstrichen runterbrechen k├Ânnte.

00:13:43.860 –> 00:13:50.140

Und gleichzeitig hilft es uns nat├╝rlich hier, in Bildern zu denken und in Bilder zu transportieren,

00:13:50.140 –> 00:13:54.620

um eben auch einen Vergleich oder eine Vorstellung f├╝r uns zu haben.

00:13:54.620 –> 00:13:59.660

Und ich denke, dass das auch durchaus legitim ist und in Ordnung ist, weil es mir hilft,

00:13:59.660 –> 00:14:05.140

hier Br├╝cken zu bauen sozusagen. Gleichwohl, wenn ich eben vorausgesetzt dabei nicht vergesse,

00:14:05.140 –> 00:14:09.820

wie komplex dann letztendlich auch das Gehirn tats├Ąchlich de facto am Ende des Tages ist.

00:14:09.820 –> 00:14:11.740

Marc, du wolltest noch gerne was erg├Ąnzen.

00:14:11.740 –> 00:14:17.660

Ja, ich finde es total spannend, wie W├Ârter eine Diskussion oder auch einen Dialog beeinflussen.

00:14:17.660 –> 00:14:21.580

Wir h├Ąngen uns jetzt an dem Wort Computer auf und ich finde das deshalb spannend, weil

00:14:21.580 –> 00:14:25.580

ja, ich habe diesen Begriff bewusst gew├Ąhlt, um Bilder zu erzeugen und jetzt w├Ąhle ich

00:14:25.580 –> 00:14:29.460

einen anderen Begriff. Ob das ein Computer ist oder mit einem Computer zu tun hat, spielt

00:14:29.460 –> 00:14:33.500

eigentlich gar keine Rolle. Ich nehme jetzt eine andere Formulierung. Das Teil,

00:14:33.500 –> 00:14:36.900

was wir unter unseren Haaren tragen und auf dem Kopf haben, das hat einen gro├čen

00:14:36.900 –> 00:14:39.740

Einfluss auf uns. Das k├Ânnen wir Computer nennen, Steuerzentrale,

00:14:39.740 –> 00:14:43.980

Kommandozentrale, K├Ąpt’n, Kommando-Deck, das ist mir vollkommen egal. Aber wenn wir das

00:14:43.980 –> 00:14:47.380

akzeptieren, dass das, was wir unter den Haaren haben, einen gro├čen Einfluss auf

00:14:47.380 –> 00:14:50.780

unser Leben hat, dann w├╝rde ich bei allen Aussagen bleiben und finde es aber

00:14:50.780 –> 00:14:54.740

total interessant, dann auch zu beobachten, wie wir auf W├Ârter fixiert

00:14:54.740 –> 00:14:58.980

sind und wie dann auch Diskussionen in jeglichen Couleur pl├Âtzlich in eine ganz

00:14:58.980 –> 00:15:05.080

andere Richtung gehen. Und ich habe versucht, gerade f├╝r mich immer zu lernen, eine Aussage

00:15:05.080 –> 00:15:10.860

also anzunehmen, mich jetzt nicht an dem Wort aufzuh├Ąngen, wie ich das, ich hoffe, ich kann das

00:15:10.860 –> 00:15:14.460

richtig erkl├Ąren, also nicht an einzelnen W├Ârtern aufzuh├Ąngen, sondern genau wie du das zusammen

00:15:14.460 –> 00:15:20.700

gerade formuliert hast, liebe Yasemin, nat├╝rlich ist unser Gehirn ein ganz komplexer Apparat,

00:15:20.700 –> 00:15:25.740

der auch arbeitet, wenn wir tr├Ąumen und auch arbeitet, wenn wir schlafen, also wenn es

00:15:25.740 –> 00:15:30.740

ausgeschaltet ist. Den Computer kann ich ja ausschalten, den Gehirn nicht. Und danke f├╝r

00:15:30.740 –> 00:15:33.460

die Diskussion. Sehr spannend, das zu beobachten.

00:15:33.460 –> 00:15:39.500

Ja, total spannend, auch hier wieder diese Br├╝cke dann letztlich auch zu schlagen,

00:15:39.500 –> 00:15:44.340

sozusagen, und die Frage zu stellen, was ist denn jetzt gerade passiert und inwiefern l├Ąsst sich

00:15:44.340 –> 00:15:49.060

Erkenntnisgewinnung bewusst steuern? Das hei├čt vielleicht sogar auf der Meta-Ebene ein St├╝ck

00:15:49.060 –> 00:15:55.180

weit diese Reflexion eben hier vorzunehmen, um genau Antworten auch auf diese Fragestellung

00:15:55.180 –> 00:15:59.780

zu finden. Und w├Ąhrend ihr vielleicht

00:15:59.780 –> 00:16:01.300

noch mal kurz dar├╝ber nachdenkt und

00:16:01.300 –> 00:16:03.540

gleich noch mal andocken k├Ânnt, m├Âchte

00:16:03.540 –> 00:16:05.380

ich gerne erst mal J├╝rgen heute Morgen

00:16:05.380 –> 00:16:07.140

herzlich willkommen hei├čen in der Runde.

00:16:07.140 –> 00:16:10.540

Einen wundersch├Ânen guten Morgen, lieber J├╝rgen.

00:16:10.540 –> 00:16:13.980

Ja, einen wundersch├Ânen guten Morgen

00:16:13.980 –> 00:16:18.180

euch allen nach langer Zeit mal

00:16:18.180 –> 00:16:21.500

wieder. Ich habe bewusst diese Woche

00:16:21.500 –> 00:16:23.860

mich mehr auf das Zuh├Âren kapriziert,

00:16:21.500 –> 00:16:28.460

weil das Thema Erkenntnis ja ├╝ber Wochen an mir vorbeigezogen ist, um ein Gef├╝hl zu bekommen und

00:16:28.460 –> 00:16:34.220

einen Einblick auf welchen Status ihr euch befindet. Und war zwar bei dem einen oder

00:16:34.220 –> 00:16:42.060

anderen Thema sicherlich zum Beispiel bei Empathie angetriggert, aber ich habe mich da

00:16:42.060 –> 00:16:50.380

bewusst mal auf das Zuh├Âren kapriziert. Jetzt war oder ist das Initialpremier gewesen, die Aussage

00:16:50.380 –> 00:16:58.660

von Marc. Lieber Marc, ich nehme die Kontraposition ein. Du sagtest, du willst dich nicht so an den

00:16:58.660 –> 00:17:04.980

Begriffen festmachen. Ich mache mich jetzt mal bewusst nur an den Begrifflichkeiten des Headers

00:17:04.980 –> 00:17:13.980

des Titels der heutigen Session fest. Und zwar besteht er ja aus drei Begrifflichkeiten. Einmal

00:17:13.980 –> 00:17:20.980

das Bewusstsein, andererseits die Erkenntnis und der Steuerung.

00:17:20.980 –> 00:17:32.620

Und mal unbesehen von der Fragestellung, Steuerung, ist diese einseitig, ist diese zweiseitig,

00:17:32.620 –> 00:17:38.860

m├Âchte ich vielleicht noch kurz zur├╝ckstellen, m├Âchte ich ganz kurz auf mein Verst├Ąndnis

00:17:38.860 –> 00:17:44.620

und bitte korrigiert mich dann, was f├╝r mich Bewusstsein und Erkenntnis bedeutet.

00:17:44.620 –> 00:17:50.260

Einmal festmachen, weil ich bin der Meinung, ihr wisst es wahrscheinlich,

00:17:50.260 –> 00:17:59.280

die berufliche Klarheit, die verhindert moving targets und damit, dass eine Diskussion aus dem

00:17:59.280 –> 00:18:09.400

Router l├Ąuft. Und ich beginne mit dem Ersten, der Erkenntnis. Unter dem Thema l├Ąuft ja das Dachthema

00:18:09.400 –> 00:18:15.520

seit Wochen. Wir hatten uns mal ausgetauscht dar├╝ber, was der wesentliche Unterschied ist

00:18:15.520 –> 00:18:24.760

zwischen Erkenntnis und Wissen. Und wenn ich mich recht erinnere und an mein Notsitzen mich

00:18:24.760 –> 00:18:32.440

orientieren, dann habe ich f├╝r mich festgehalten, und ich nicke das auch ab, dass das reine

00:18:32.440 –> 00:18:40.640

Wissenanh├Ąufung, diese reine Wissenanh├Ąufung einen Unterschied hat zur Erkenntnis, weil

00:18:40.640 –> 00:18:50.400

Erkenntnis sich auszeichnet durch eine ├ťberzeugung ├╝ber eine f├╝r mich definierte Wahrheit,

00:18:50.400 –> 00:18:56.400

die ich auch jederzeit rechtfertigen kann, f├╝r die ich jederzeit einen Grund habe,

00:18:56.400 –> 00:19:00.400

warum ich zu dieser Erkenntnis gekommen bin.

00:19:00.400 –> 00:19:06.400

Und das ist der wesentliche Unterschied f├╝r mich, dass ich im Grunde genommen,

00:19:06.400 –> 00:19:13.400

um es kurz zu sagen, einen Wissensstand, eine Information, ein Datum, eine Verhaltenspr├Ągung

00:19:13.400 –> 00:19:19.400

f├╝r mich als insbesondere wahr und gerechtfertigt empfinde.

00:19:19.400 –> 00:19:23.400

Und auf der anderen Seite haben wir das Bewusstsein.

00:19:23.400 –> 00:19:27.400

Und da stellt sich f├╝r mich die Frage, ├╝ber welches Bewusstsein,

00:19:27.400 –> 00:19:30.400

├╝ber welche Dimension reden wir denn?

00:19:30.400 –> 00:19:36.400

Denn bewusst werden kann ich sowohl ├╝ber mich selbst,

00:19:36.400 –> 00:19:40.400

nach dem Motto “Erkenne dich selbst”,

00:19:40.400 –> 00:19:46.400

aber auch bewusst werden ├╝ber das Umfeld, in dem ich mich bewege.

00:19:46.400 –> 00:19:53.720

Um es jetzt nicht zu lange zu machen, f├╝ge ich mal diese drei Begrifflichkeiten jetzt

00:19:53.720 –> 00:20:05.600

zusammen und sage, mein Lavieren, mein mich Positionieren zu mir selbst und ├╝ber mein

00:20:05.600 –> 00:20:14.760

Umfeld, in dem ich mich bewege, dieser Teil des Bewusstseins, steuert auf der einen Seite

00:20:14.760 –> 00:20:20.920

meine Erkenntnis, das, was ich aus meiner Vergangenheit als Erkenntnis mitgebracht habe.

00:20:20.920 –> 00:20:28.480

Auf der anderen Seite steuert aber auch diese Erkenntnis mein Bewusstsein, wie ich mich selbst

00:20:28.480 –> 00:20:37.280

in diesem Umfeld, in dem ich mich bewege, positioniere. Summa summarum ist beides. Beide

00:20:37.280 –> 00:20:45.240

Begrifflichkeiten stehen in einem f├╝r mich immanenten, in einer Wechselwirkung zueinander,

00:20:45.240 –> 00:20:55.800

die eine Anpassung bedingt. Und das ist f├╝r mich die Br├╝cke Anpassung, Verhaltensanpassung zu

00:20:55.800 –> 00:21:01.120

dem Thema, glaube ich, morgen, das ist nichts anderes als ein Lernprozess, ein lebenslanger

00:21:01.120 –> 00:21:07.520

W├Ąhrendprozess. Vielen Dank, dass ihr mir nach langer Zeit mal wieder zugeh├Ârt habt.

00:21:07.520 –> 00:21:12.080

Ja wunderbar, vielen, vielen lieben Dank. Ja, ich wei├č gar nicht,

00:21:12.080 –> 00:21:15.160

es gab eine Wortmeldung. Wer wollte gerade andocken? Layla gerne.

00:21:15.160 –> 00:21:27.840

Ja, Sekunde. So, jetzt ist die T├╝re zu. Und zwar wollte ich auf zwei Punkte eingehen. Zum

00:21:27.840 –> 00:21:34.160

Zum einen auf Mark, der ja mag, ich wei├č nicht, ob ich dich richtig paraphrasiere,

00:21:34.160 –> 00:21:38.120

aber du hast ja gesagt, dass es sehr interessant ist, was das in anderen ausl├Âst.

00:21:38.120 –> 00:21:43.520

Ich musste da automatisch an WRF Birkenbiel denken und habe mir ├╝berlegt, ja, stimmt,

00:21:43.520 –> 00:21:47.920

weil es kommt immer darauf an, welchen Faden im Netzwerk das jetzt gerade,

00:21:47.920 –> 00:21:53.720

und ich sage jetzt nicht antriggert, sondern welchen Faden es aufnimmt,

00:21:53.720 –> 00:21:54.920

w├╝rde ich jetzt mal sagen.

00:21:55.240 –> 00:22:00.840

Tats├Ąchlich. Ich glaube, das ist ganz wichtig, dass wir uns immer ├╝berlegen, welchen Faden nimmt das auf?

00:22:00.840 –> 00:22:02.440

Warum war das jetzt bei mir so?

00:22:02.440 –> 00:22:11.400

Weil ich mich sehr mit Industrialisierung besch├Ąftigt habe, ob wir deswegen so sind, wie wir sind.

00:22:11.400 –> 00:22:16.320

Ich habe da gestern auch eine Diskussion dar├╝ber gef├╝hrt, dass sozusagen wir gegen unsere Biologie

00:22:16.320 –> 00:22:23.800

arbeiten heutzutage, wenn man sich anguckt, wie der biologische Rhythmus eines Menschen ist.

00:22:23.800 –> 00:22:29.080

und wenn wir die Arbeitswelt anschauen. Ich w├╝rde aber auch gar nicht sagen, dass es so ist, dass es

00:22:29.080 –> 00:22:35.560

dann unbedingt jemanden antriggert oder man dann nur ├╝ber ein Thema spricht, was es in jemandem

00:22:35.560 –> 00:22:41.520

ausl├Âst. Ich glaube einfach nur, so wie J├╝rgen das gesagt hat, dass man einfach guckt, dass man

00:22:41.520 –> 00:22:47.040

nicht ├╝ber das Gleiche spricht. Im besten Falle spricht man ja ├╝ber dasselbe und dass man sich

00:22:47.040 –> 00:22:53.480

dann erst mal auf Begriffe einigt und dann auch milde damit umgeht, dass ein

00:22:53.480 –> 00:22:58.720

anderer Faden aufgenommen wird und versucht wieder, wei├č ich nicht, also

00:22:58.720 –> 00:23:03.800

ein, ich bin jetzt nicht so in der Hausarbeit verankert, dass ich jetzt

00:23:03.800 –> 00:23:08.120

sagen kann, dass etwas, aber ich w├╝rde sagen, dass eine sch├Âne Handarbeit

00:23:08.120 –> 00:23:13.080

entsteht, wo alle mit ihren F├Ąden arbeiten k├Ânnen. Zu J├╝rgen wollte ich

00:23:13.080 –> 00:23:20.160

sagen. Was ich mir gedacht habe war, J├╝rgen, ich bin insofern bei dir, dass ich finde,

00:23:20.160 –> 00:23:26.760

Erkenntnis ist etwas, also wir hatten das ja schon, zwischen erkennen und Erkenntnis und etwas

00:23:26.760 –> 00:23:33.520

kennen und etwas wissen und eine Erkenntnis dar├╝ber gewinnen, besteht f├╝r mich pers├Ânlich

00:23:33.520 –> 00:23:39.960

ein gro├čer Unterschied. Und was ich immer wieder merke, und da fand ich sehr sch├Ân, was Yasmin

00:23:39.960 –> 00:23:50.560

mal gesagt hat, dass wir dann sagen, das ist doch so. Und dass man sich so ein bisschen

00:23:50.560 –> 00:23:58.360

als fluide bezeichnet. Den hattest du auch mal gesagt, den Spruch, J├╝rgen, man steigt nicht

00:23:58.360 –> 00:24:06.080

zweimal in denselben Fluss. Weil es ver├Ąndert sich etwas. Und deswegen ist Erkenntnis f├╝r mich

00:24:06.080 –> 00:24:11.800

etwas, was ich festhalten kann, was f├╝r mich stabil ist, ist tats├Ąchlich, Erkenntnis ist nicht

00:24:11.800 –> 00:24:17.200

kristallin. Das w├╝rde ich so festhalten. Und ich muss jetzt mal eine gro├če deutsche Rapperin

00:24:17.200 –> 00:24:24.120

zitieren. Das war Shereen David, die f├╝r McDonalds Werbung gemacht hat und das fand ich sehr lustig,

00:24:24.120 –> 00:24:29.880

weil die wurde dann darauf festgelegt, weil sie fr├╝her auch vegan gelebt hat und dann ging es

00:24:29.880 –> 00:24:34.320

auch ums Klima und dann hat sie ihr Auto verkauft und nachher hat sie es dann so gemacht, dass sie

00:24:34.320 –> 00:24:37.320

dass sie sich jetzt, glaube ich, wieder ein SUV gekauft hat.

00:24:37.320 –> 00:24:41.320

Und dann, sie ├Ąu├čert sich zu solchen Dingen nicht so oft

00:24:41.320 –> 00:24:44.320

und hat dann was geschrieben, was ich sehr, sehr interessant fand.

00:24:44.320 –> 00:24:48.320

Sie hat geschrieben “Zeiten ├Ąndern sich, Zeiten ├Ąndern dich”.

00:24:48.320 –> 00:24:51.320

Und ihr merkt, ich habe da jetzt einen ganz anderen Faden,

00:24:51.320 –> 00:24:54.320

weil ich eine deutsche Rapperin zitiere, weil ich bin Lehrerin

00:24:54.320 –> 00:24:57.320

und interessiere mich sehr f├╝r, ich wei├č nicht,

00:24:57.320 –> 00:25:00.320

ich habe in meiner Jugend das schon geh├Ârt.

00:25:00.320 –> 00:25:03.320

Und ich habe sehr viel mit jungen Menschen zu tun.

00:25:03.320 –> 00:25:06.680

Ich versuchte immer so ein bisschen, also ja, wei├č ich nicht.

00:25:06.680 –> 00:25:08.680

Also ich interessiere mich halt einfach f├╝r so was.

00:25:08.680 –> 00:25:10.280

Deswegen habe ich dann andere Faden.

00:25:10.280 –> 00:25:11.640

Aber ich finde den Satz so toll.

00:25:11.640 –> 00:25:14.360

Zeiten ├Ąndern sich, Zeiten ├Ąndern dich.

00:25:14.360 –> 00:25:17.560

Man steigt nicht zweimal in denselben Fluss.

00:25:17.560 –> 00:25:21.080

Ist ja tats├Ąchlich ├Ąhnlich.

00:25:21.080 –> 00:25:23.720

Und jetzt ist die Frage, ist man dann wechselhaft

00:25:23.720 –> 00:25:27.240

oder gewinnt man einfach neue Erkenntnisse?

00:25:27.240 –> 00:25:29.320

Darf man Erkenntnisse auch ver├Ąndern?

00:25:29.320 –> 00:25:32.200

Das war jetzt so die Frage, die mir aufgekommen ist.

00:25:32.200 –> 00:25:38.560

Ja, vielen, vielen lieben Dank. Was sagen denn die anderen dazu, Marc, J├╝rgen?

00:25:38.560 –> 00:25:43.160

Ja, ich m├Âchte auf beide Beitr├Ąge eingehen. Erstmal vielen, vielen Dank, lieber J├╝rgen.

00:25:43.160 –> 00:25:48.240

Ich kann alles unterstreichen, was du gesagt hast. Und du hast unter anderem auch erw├Ąhnt,

00:25:48.240 –> 00:25:54.280

Leben hei├čt lebenslanges Lernen. Und der Raumtitel hei├čt Bewusstseinssteuerung.

00:25:54.280 –> 00:26:00.320

Und Steuerung ist f├╝r mich etwas Aktives. Wenn ich nicht steuere, dann gibt es auch

00:26:00.320 –> 00:26:05.160

eine Steuerung, dann werde ich passiv gesteuert. Und die Frage ist einfach, und das meinte ich

00:26:05.160 –> 00:26:11.160

halt damit mit dieser Bewusstseinssteuerung, haben Menschen ├╝berhaupt den Wunsch, sich lernen zu

00:26:11.160 –> 00:26:14.920

wollen? Haben die Menschen ├╝berhaupt den Wunsch, eine neue Erkenntnis zu bekommen? Viele sind ja

00:26:14.920 –> 00:26:18.680

mit ihrem Leben zufrieden und sagen, ich bin gut, wie ich bin, warum soll ich mich ├Ąndern? Ich mache

00:26:18.680 –> 00:26:22.960

in meiner Partnerschaft alles perfekt, warum soll ich mich ├Ąndern? Ich bin der beste Boss der Welt,

00:26:22.960 –> 00:26:29.000

warum sollte ich mich ├Ąndern? Und da der Raumtitel eben Bewusstseinssteuerung hei├čt, sage ich halt,

00:26:29.000 –> 00:26:33.840

Der Wunsch, diese Steuerung selber zu ├╝bernehmen, der muss von uns kommen.

00:26:33.840 –> 00:26:36.640

Und um diese Mechanismen zu lernen und zu verstehen,

00:26:36.640 –> 00:26:39.600

da macht es Sinn, sich mit dem zu besch├Ąftigen,

00:26:39.600 –> 00:26:41.280

was wir unter unseren Haaren haben.

00:26:41.280 –> 00:26:45.040

Der Begriff ist mir hierf├╝r egal, sondern einfach anzunehmen,

00:26:45.040 –> 00:26:47.000

dass wir da aktiven Einfluss haben k├Ânnen.

00:26:47.000 –> 00:26:49.920

Das hei├čt, steuern. Es gibt verschiedene M├Âglichkeiten zu steuern.

00:26:49.920 –> 00:26:52.240

Mit den H├Ąnden, mit den F├╝├čen, vielleicht auch telepathisch,

00:26:52.240 –> 00:26:55.720

das wei├č ich nicht, nur mal, um wieder Bilder zu verwenden.

00:26:55.880 –> 00:26:59.400

Aber dieser Satz, dass wir im Leben alle aktiv lernen,

00:26:59.400 –> 00:27:01.560

auch daf├╝r muss ich mich bewusst entscheiden.

00:27:01.560 –> 00:27:04.040

Und ich beobachte viele Menschen in meinem Umfeld,

00:27:04.040 –> 00:27:08.160

die haben jetzt “auf” keine Lust, aktiv zu lernen.

00:27:08.160 –> 00:27:10.880

Im Sinne von, ich will ja gar keine neue Erkenntnis.

00:27:10.880 –> 00:27:14.080

Weil die Welt, in der ich mich gerade bewege, da f├╝hle ich mich wohl.

00:27:14.080 –> 00:27:18.560

Und manchmal hat man auch Angst oder Bef├╝rchtung, neue Welten zu betreten.

00:27:18.560 –> 00:27:20.640

Da ist es besser, ich bleibe in der alten Welt.

00:27:20.640 –> 00:27:22.760

Da kenne ich mich ja aus, da wei├č ich, was kommt.

00:27:22.920 –> 00:27:27.560

Und darum denke ich, um wieder auf den Raumtitel zur├╝ckzukommen, ja, dieses

00:27:27.560 –> 00:27:31.120

Bewusstsein Steuerung ist der erste Schritt, dass man sagt, das ist m├Âglich.

00:27:31.120 –> 00:27:36.200

Und dann die Mechanismen zu verstehen und dann auch die Technik zu lernen, wie wir

00:27:36.200 –> 00:27:40.480

aktiv steuern k├Ânnen und welche M├Âglichkeiten der Steuerung es ├╝berhaupt f├╝r uns gibt.

00:27:40.480 –> 00:27:44.680

Ja, vielen, vielen lieben Dank.

00:27:44.680 –> 00:27:47.600

J├╝rgen, magst du hier direkt nochmal mit anschlie├čen oder?

00:27:49.240 –> 00:27:56.240

Ja, in zweierlei oder in einerlei Hinsicht auf jeden Fall, weil f├╝r mich Steuern immer

00:27:56.240 –> 00:28:04.200

ein Ausdruck eines aktiven Handels auch bedeutet. Selbst ein Festhalten an einer Position, und da

00:28:04.200 –> 00:28:10.440

spreche ich hier aus einer sehr aktuellen Erfahrung heraus, wenn eine Person sagt,

00:28:10.440 –> 00:28:19.440

ich will mich nicht mehr ver├Ąndern, ich will im Grunde genommen nicht mehr lernen, dann hat eins

00:28:19.440 –> 00:28:27.280

steuert f├╝r mich dieser Mensch, n├Ąmlich er steuert im Hinblick auf das Festhalten. Und auch das

00:28:27.280 –> 00:28:37.160

Festhalten ist im Grunde genommen ein Tun, das sich auswirkt. Und der Erkenntnisstand dar├╝ber

00:28:37.160 –> 00:28:42.880

an sich ist sehr wahrscheinlich, okay, lehne ich mich jetzt mal aus dem Fenster,

00:28:42.880 –> 00:28:49.880

sehr viel nicht bewusst, dass ein, ja, ein sich nicht mehr bewegen wollen,

00:28:49.880 –> 00:28:54.240

ich wiederhole mich jetzt, nicht mehr bewegen wollen und was gleichzeitig auch bedeutet,

00:28:54.240 –> 00:29:00.160

mich nicht mehr ver├Ąndern und lernen wollen, ein aktives Steuern des Verhaltens ist,

00:29:00.160 –> 00:29:06.080

n├Ąmlich ein Verharren im Ist aus dem einfachen Grund, weil, und das ist diese Sph├Ąre,

00:29:06.080 –> 00:29:13.280

von der ich vorhin sprach, die es neben uns gibt, n├Ąmlich unser Umfeld. Dieses Umfeld ver├Ąndert

00:29:13.280 –> 00:29:19.920

sich ja. Und wenn ich mich festhalte in meiner Position, in einem Moving Target, in einer

00:29:19.920 –> 00:29:27.000

ver├Ąnderten Umwelt, dann ver├Ąndere ich mich unbemerkt, weil ich mich st├Ąndig in meinem

00:29:27.000 –> 00:29:33.080

Status in einem neuen Umfeld positionieren muss. Das wollte ich noch anf├╝gen. Vielen Dank.

00:29:33.080 –> 00:29:39.320

Ja wunderbar, vielen, vielen lieben Dank. Und hier finde ich wird noch mal sehr, sehr deutlich eben

00:29:39.320 –> 00:29:46.640

auch, welche Rolle oder welche Bedeutung eben letztlich diesem Bewusstsein an dieser Stelle

00:29:46.640 –> 00:29:54.280

auch zukommt. Das hei├čt im Grunde genommen, sowohl das Festhalten als auch sich zu ver├Ąndern,

00:29:54.280 –> 00:30:03.600

sozusagen eine aktive Entscheidung letztendlich ist, ein aktives Handeln sozusagen, allerdings

00:30:03.600 –> 00:30:11.680

nicht unbedingt immer ein konkretes Bewusstsein vielleicht ├╝ber das Handeln vorhanden oder

00:30:11.680 –> 00:30:20.120

vorherrscht sozusagen. Und insofern wird hier dadurch auch nochmal diese Pointierung deutlich,

00:30:20.120 –> 00:30:25.120

welche Rolle eben auch dieser bewusste Umgang mit hierauf

00:30:25.120 –> 00:30:29.120

eben auch letztendlich einen Einfluss nehmen kann, zum Beispiel auch entsprechend

00:30:29.120 –> 00:30:34.120

andere Entscheidungen zu treffen oder vielleicht auch an dieser Entscheidung festzuhalten.

00:30:34.120 –> 00:30:38.120

Also auch das ist ja dann m├Âglicherweise eine bewusste Entscheidung, aber dass es eben

00:30:38.120 –> 00:30:42.120

einen Unterschied gibt, ob das bewusst ist oder unbewusst geschieht.

00:30:42.120 –> 00:30:45.120

Layla, du wolltest nochmal anschlie├čen.

00:30:45.120 –> 00:30:50.040

Ja, und zwar wollte ich erg├Ąnzen, also Marc, ich musste sehr schmunzeln, als du das gesagt hast,

00:30:50.040 –> 00:30:56.440

weil es ist ja dieses “sei du selbst” und dann kriegt man immer so Karten zum Geburtstag.

00:30:56.440 –> 00:31:01.920

“Bleib so wie du bist”. Ich habe mal zum Geburtstag jemand eine Karte geschrieben, wo ich wei├č,

00:31:01.920 –> 00:31:06.880

der ist sehr an Pers├Ânlichkeitsentwicklung interessiert oder das war eine Instagram-Nachricht

00:31:06.880 –> 00:31:14.040

und da habe ich geschrieben “Bitte bleib auf keinen Fall wie du bist, entwickle dich stetig weiter”.

00:31:14.040 –> 00:31:18.040

Er hat sehr gelacht und hat mir dann auch direkt erantwortet.

00:31:18.040 –> 00:31:22.040

Was ich da festgestellt habe, ist einfach dieses…

00:31:22.040 –> 00:31:26.040

Ich habe jetzt gerade auch eine Nachricht gekriegt und habe dann auch gemerkt,

00:31:26.040 –> 00:31:30.040

durch diesen Satz, wenn ein Philosoph zu uns sagt, man steigt nicht zweimal in denselben Fluss,

00:31:30.040 –> 00:31:34.040

ist das was anderes, wie wenn Shirin David, die fr├╝her Veganerin war,

00:31:34.040 –> 00:31:38.040

dann… und Gr├╝├če gehen raus an Shirin David,

00:31:38.040 –> 00:31:42.040

das ist ├╝berhaupt nicht konfrontativ gemeint,

00:31:42.040 –> 00:31:48.320

gemeint, sondern wenn man dann sagt, Zeiten ├Ąndern sich, Zeiten ├Ąndern dich, dann sind wir direkt so,

00:31:48.320 –> 00:31:52.040

ja, aber sie hat doch diese Aussage gemacht. Da k├Ânnen wir aber auch in die Politik gehen. Es

00:31:52.040 –> 00:31:57.000

gibt einfach Menschen, wo wir sagen, okay, die m├╝ssen verl├Ąsslich in ihren Aussagen sein,

00:31:57.000 –> 00:32:03.080

wo wir Autorit├Ąts-, also das ist halt dieser Halo-Effekt so ein bisschen, dass wir so

00:32:03.080 –> 00:32:08.000

Autorit├Ątsargumente haben. Der Halo-Effekt ist ja, dass ich ein Merkmal an jemandem,

00:32:08.000 –> 00:32:13.240

Also ja, ├╝berm├Ą├čig in den Vordergrund r├╝cke, wie zum Beispiel einen wei├čen Kittel oder

00:32:13.240 –> 00:32:16.640

├Ąhnliches und dann andere Dinge dann nicht mehr sehe.

00:32:16.640 –> 00:32:21.920

Und wir w├╝nschen uns von vielen Menschen da eine gewisse Verl├Ąsslichkeit, auch in

00:32:21.920 –> 00:32:24.800

ihren Aussagen und in ihren Werten.

00:32:24.800 –> 00:32:29.040

Ich habe dazu mal ein Buch gelesen und das fand ich ganz, ganz sch├Ân.

00:32:29.040 –> 00:32:31.040

Also es gibt da auch einen sch├Ânen Film.

00:32:31.040 –> 00:32:33.960

Also das ist “Mein Vater, du und frag mich nicht und ich”.

00:32:33.960 –> 00:32:37.960

Und dann geht es um einen Schwiegersohn und dann sagt ein ehemaliger Agent,

00:32:37.960 –> 00:32:41.960

also guck mal, das ist der Kreis des Vertrauens und malt dann so einen Kreis auf.

00:32:41.960 –> 00:32:45.960

Und dann macht er so einen Punkt, der ist ganz, ganz weit au├čen und sagt, und da bist du.

00:32:45.960 –> 00:32:49.960

In diesem Buch war das ├Ąhnlich gemacht.

00:32:49.960 –> 00:32:54.960

Die haben dann gesagt, naja, man sollte halt einen Kreis der W├╝rde haben.

00:32:54.960 –> 00:32:58.960

Das hei├čt, da sollten nicht viele Werte sein, aber ein paar Werte.

00:32:58.960 –> 00:33:06.760

Und dass man sich das so ein bisschen nimmt und dann sagt, okay, und das ist f├╝r mich etwas,

00:33:06.760 –> 00:33:12.760

was vielleicht doch kristallin ist. Zum Beispiel, wei├č ich nicht, also das Grundgesetz,

00:33:12.760 –> 00:33:16.760

die W├╝rde des Menschen ist unantastbar, w├Ąre f├╝r mich jetzt eine kristalline Aussage,

00:33:16.760 –> 00:33:21.360

die ich jetzt nicht ver├Ąndern wollen w├╝rde, wo ich zwar sagen w├╝rde, okay,

00:33:21.360 –> 00:33:25.160

wir haben jetzt noch die pers├Ânliche Entfaltung und, und, und, aber da w├╝rde ich jetzt nicht

00:33:25.160 –> 00:33:30.480

r├╝ber hinausgehen. Wenn wir jetzt von pers├Ânlichen Werten ausgehen, ja, wei├č ich nicht. Also ich habe

00:33:30.480 –> 00:33:38.880

einen ausgepr├Ągten Gerechtigkeitssinn, w├╝rde ich f├╝r mich pers├Ânlich sagen. Und da mache ich auch

00:33:38.880 –> 00:33:44.120

keine Deals. Und da gehe ich auch nicht dr├╝ber hinaus. Da bin ich dann kristallin. Aber ich bin

00:33:44.120 –> 00:33:50.320

halt kristallin, was mich angeht. Ich habe mich da aber auch schon weiterentwickelt, weil ich da

00:33:50.320 –> 00:33:57.040

Erkenntnisse gewonnen habe. Fr├╝her war ich bestimmt, ja wie soll man das sagen, also war ich

00:33:57.040 –> 00:34:02.080

wahrscheinlich so hart, wie man zu sich selber ist, ist man ja manchmal auch zum Au├čen. Da habe ich

00:34:02.080 –> 00:34:08.960

wenig bis gar keine Kompromisse gemacht. Und diese Kompromisse w├╝rde ich sagen, da bin ich inzwischen,

00:34:08.960 –> 00:34:17.240

bin ich da anders, fluider. Und trotzdem ist es so, dass das in meinem Kreis der W├╝rde drin ist.

00:34:17.240 –> 00:34:20.840

Das ist eine ganz bewusste Entscheidung.

00:34:20.840 –> 00:34:24.640

Da gehst du um Bewusstseinssteuerung, um zu deinem Thema zu kommen.

00:34:24.640 –> 00:34:28.640

Ich glaube, dann ist man auch nicht das F├Ąhnchen im Wind.

00:34:28.640 –> 00:34:33.240

Dann ist man auch nicht, was interessiert mich mein Geschw├Ątz von gestern.

00:34:33.240 –> 00:34:38.040

Sondern man kann dann auch sagen, ich habe da eine Erkenntnis gewonnen

00:34:38.040 –> 00:34:39.440

und ich habe mich weiterentwickelt.

00:34:39.440 –> 00:34:42.840

Weil Shirin David hat daf├╝r sehr, sehr, sehr viel,

00:34:42.840 –> 00:34:45.640

also die hat einen Shitstorm gekriegt, der hat sich vongeschrieben,

00:34:45.640 –> 00:34:51.640

um da jetzt noch mal in die aktuellen Medien zu gehen. Und trotzdem ist es so, es gibt Menschen,

00:34:51.640 –> 00:35:02.320

wo wir einfach etwas Kristallines erwarten oder eine Verl├Ąsslichkeit erwarten. Aber ich m├Âchte

00:35:02.320 –> 00:35:09.440

nicht zu weit vom Thema abkommen. Ja, vielen, vielen lieben Dank. Und unabh├Ąngig von der

00:35:09.440 –> 00:35:14.480

Personen. Also wir haben ja letztlich auch

00:35:14.480 –> 00:35:19.040

festgehalten, dass Erkenntnisse ja auch

00:35:19.040 –> 00:35:21.520

sich ver├Ąndern, also ganz allgemein. Und

00:35:21.520 –> 00:35:24.560

ich finde, das kann ja jetzt sehr, sehr

00:35:24.560 –> 00:35:27.840

unterschiedlich sein. Also das je nachdem,

00:35:27.840 –> 00:35:30.680

wir haben ja auf der einen Seite die

00:35:30.680 –> 00:35:32.880

Werte ein St├╝ck weit auch mit dahinter.

00:35:32.880 –> 00:35:34.760

Auf der anderen Seite muss es ja noch

00:35:34.760 –> 00:35:36.560

nicht mehr bedeuten, dass die Werte

00:35:36.560 –> 00:35:38.760

tats├Ąchlich irgendwie sich ver├Ąndert

00:35:36.560 –> 00:35:40.920

um jetzt mal an die bei diesem Beispiel zu bleiben und ├╝berhaupt nicht, ich m├Âchte das

00:35:40.920 –> 00:35:48.480

gar nicht beurteilen und kann auch nichts zu dem Background an der Stelle sagen. Allerdings nur,

00:35:48.480 –> 00:35:55.200

um dieses Beispiel noch mal mit einer anderen Perspektive sozusagen zu betrachten und hier in

00:35:55.200 –> 00:36:01.840

die Neutralisierung zu gehen. Es kann ja durchaus sein, dass zum Beispiel jemand vorher eben in

00:36:01.840 –> 00:36:07.520

Richtung Klima irgendwas gemacht hat und sp├Ąter durch ein intensives Sicht mit

00:36:07.520 –> 00:36:11.800

der Thematik auseinandersetzen f├╝r sich beispielsweise festgestellt hat, dass

00:36:11.800 –> 00:36:16.960

auch gewisse Dinge, wenn ich dazu beitrage, dass vielleicht SUVs

00:36:16.960 –> 00:36:19.720

├╝berbewertet werden in Anf├╝hrungsstrichen und gar nicht so einen

00:36:19.720 –> 00:36:23.680

gro├čen Impact haben, wie vielleicht behauptet wird und wie ich das den

00:36:23.680 –> 00:36:26.920

Eindruck hatte vorher und dementsprechend hier zu einer anderen

00:36:26.920 –> 00:36:30.520

Entscheidung f├╝r mich pers├Ânlich in meinem Kreise gekommen bin, eben mir

00:36:30.520 –> 00:36:34.600

eine SUV anzuschaffen. Das kann man jetzt nat├╝rlich in Frage stellen oder auch nicht,

00:36:34.600 –> 00:36:38.680

aber das bedeutet ja noch nicht mal unbedingt, dass jetzt die Werte sich von der Person ver├Ąndert

00:36:38.680 –> 00:36:44.440

haben im Sinne von die Person ist nicht verl├Ąsslich, sondern die Frage ist ja, was sind dann vielleicht

00:36:44.440 –> 00:36:49.880

auch die pers├Ânlichen Motive sozusagen gewesen, hier eine andere Entscheidung oder anders vorzugehen.

00:36:49.880 –> 00:36:56.400

Und wenn wir eben diesen Aspekt mit aufgreifen, dass Erkenntnisse, die wir haben, und das hatten

00:36:56.400 –> 00:37:01.120

wir in einem der R├Ąume sehr intensiv auch besprochen, dass Erkenntnisse eben

00:37:01.120 –> 00:37:04.760

im Grunde genommen auch wie so eine Art Momentaufnahme darstellen.

00:37:04.760 –> 00:37:09.200

Dahingehend, dass wir eben dadurch, dass wir verschiedene Erfahrungen machen,

00:37:09.200 –> 00:37:13.320

verschiedene Informationen einsammeln, dass wieder zu wissen wird und so weiter,

00:37:13.320 –> 00:37:18.280

dass wir, wenn wir in der R├╝ckschau schauen und das werden wir auch bei uns

00:37:18.280 –> 00:37:22.200

selbst vielleicht beobachten k├Ânnen, wenn wir genau selbst beobachten und

00:37:22.200 –> 00:37:26.600

reflektierend da einen Blick drauf richten, dass das, was wir vor zehn

00:37:26.600 –> 00:37:30.560

Jahren gedacht haben, was wir vor f├╝nf Jahren gedacht haben, vor drei Jahren oder

00:37:30.560 –> 00:37:35.000

gestern, nicht unbedingt das Gleiche ist, was wir heute denken. Und damit k├Ânnen

00:37:35.000 –> 00:37:39.960

wir auch schon in die Zukunft denken und daraus ableiten. Und auch das ist

00:37:39.960 –> 00:37:44.000

m├Âglicherweise eine Erkenntnis, wenn wir das eben reflektierend machen, dass wir

00:37:44.000 –> 00:37:49.720

mit hoher Wahrscheinlichkeit eben auch in drei Monaten, einem Jahr, drei Jahren,

00:37:49.720 –> 00:37:54.160

f├╝nf Jahren gewisse Dinge, zu denen wir heute einen Standpunkt vertreten,

00:37:54.160 –> 00:37:59.360

mit hoher Wahrscheinlichkeit vielleicht sich eben auch ver├Ąndern wird, weil wir

00:37:59.360 –> 00:38:03.960

neue Erfahrungen und Erkenntnisse erlangt haben und dementsprechend hier,

00:38:03.960 –> 00:38:08.320

obwohl sich das Wertekonstrukt per se nicht ver├Ąndert, aber die Perspektiven

00:38:08.320 –> 00:38:13.040

darunter und die Erkenntnisse, dass eben hier auch zum Beispiel andere Handlungen

00:38:13.040 –> 00:38:16.680

daraus abgeleitet werden k├Ânnen. Und insofern finde ich das noch mal einen

00:38:16.680 –> 00:38:21.480

ganz wichtigen Aspekt und auch hier vorsichtig damit in Anf├╝hrungsstrichen

00:38:21.480 –> 00:38:25.320

umzugehen, weil wir neigen ja dazu immer sehr schnell in die Bewertung zu gehen

00:38:25.320 –> 00:38:31.360

mit richtig oder falsch, schwarz oder wei├č sozusagen und dass es hier eben

00:38:31.360 –> 00:38:36.360

auch verschiedene Facetten gibt, die an dieser Stelle mit zu betrachten sind und

00:38:36.360 –> 00:38:42.280

manchmal k├Ânnen wir eben auch gerade wenn es so Beispiele sind, ob das

00:38:42.280 –> 00:38:45.920

jetzt aus der Politik ist, ob das mit Influencern ist oder so, wo wir eben

00:38:45.920 –> 00:38:49.560

viele Dinge ja auch gar nicht so transparent zug├Ąnglich haben und

00:38:49.560 –> 00:38:52.720

dementsprechend es auch schwierig ist im Grunde genommen uns ein Urteil zu

00:38:52.720 –> 00:38:55.120

bilden. Wir neigen aber dazu sehr schnell in

00:38:55.120 –> 00:38:57.440

diese Bewertung eben auch entsprechend rein zu gehen.

00:38:57.440 –> 00:39:03.280

Und auch hier sind wir letztendlich dann auch wieder bei Erkenntnis und auch

00:39:03.280 –> 00:39:07.520

Bewusstsein oder Bewusstseinssteuerung. Das hei├čt letztlich auch in der

00:39:07.520 –> 00:39:11.480

Bewertung von bestimmten Dingen, da auch dar├╝ber hatten wir ja schon ganz h├Ąufig

00:39:11.480 –> 00:39:15.640

gesprochen, immer wieder sich bewusst zu machen, dass hier eben die Emotionen auch

00:39:15.640 –> 00:39:19.520

eine ganz gro├če Rolle spielen bei uns und dass wir hier immer wieder auch in

00:39:19.520 –> 00:39:24.240

eine bewusste Steuerung sozusagen reingehen, in die Reflexion, um gewisse

00:39:24.240 –> 00:39:28.920

verschiedene Perspektiven aufzumachen. Wir werden das f├╝r diese Person jetzt

00:39:28.920 –> 00:39:32.880

zwar nicht beantworten k├Ânnen, aber die Perspektiven, aus denen wir draufschauen

00:39:32.880 –> 00:39:38.040

und damit eben wie schnell wir in die Bewertung reingehen oder nicht reingehen,

00:39:38.040 –> 00:39:41.920

da haben wir eine M├Âglichkeit, hier in eine ganz bewusste Steuerung auch

00:39:41.920 –> 00:39:45.280

hineinzugehen. Wollt ihr da noch mal anschlie├čen, Marc Leiler?

00:39:45.280 –> 00:39:49.680

Gerne. Ich wei├č jetzt nicht, wer zuerst. Aber ja, Marc.

00:39:49.680 –> 00:39:55.440

Und zwar zwei W├Ârter m├Âchte ich noch mit dazu f├╝gen. Und zwar Offenheit, Neugierig

00:39:55.440 –> 00:39:59.800

und Spa├č haben, neue Dinge auszuprobieren. Und ich denke einfach, der Haupttitel hei├čt

00:39:59.800 –> 00:40:03.880

der Bewusstseinsteuerung. Wenn wir wissen, wie wir funktionieren, egal ob das unser

00:40:03.880 –> 00:40:08.320

K├Ârper ist, unsere Emotionen oder unser Gehirn. Und wenn wir uns selber beobachten,

00:40:08.320 –> 00:40:12.000

dann haben wir die M├Âglichkeit, unser Bewusstsein zu steuern.

00:40:12.000 –> 00:40:15.120

Und ich habe f├╝r mich herausgefunden, dass das einmal sowohl sehr gut

00:40:15.120 –> 00:40:19.440

funktioniert durch Selbstbeobachtung, durch eigene Fragestellung, aber auch

00:40:19.440 –> 00:40:23.720

durch einen Coach, der gelernt hat, die richtigen Fragen zu stellen.

00:40:23.720 –> 00:40:27.400

Denn das, was wir ├Ąndern wollen oder das, was wir tief in uns tragen, die

00:40:27.400 –> 00:40:31.320

Ängste, die Emotionen, all das ist in uns ja schon angelegt. Wir finden es

00:40:31.320 –> 00:40:35.400

manchmal nur nicht, weil wir uns entweder selber nicht trauen, brutal

00:40:35.400 –> 00:40:38.520

die Fragen zu stellen, warum machst du das nicht, warum handelst du jetzt nicht so,

00:40:38.520 –> 00:40:42.960

wovor hast du Angst. Aber ein Coach, der wird daf├╝r bezahlt, dass er uns unbequeme Fragen

00:40:42.960 –> 00:40:48.440

stellt. Und dann funktioniert bei mir Folgendes, ich habe keine Zeit, diese Antwort aufzuschieben,

00:40:48.440 –> 00:40:52.880

er wartet dann auf eine Antwort. Ich bin dann gezwungen, diese Antwort sofort zu geben. Ich

00:40:52.880 –> 00:40:57.360

denke auf dem Nachhauseweg dar├╝ber nach, aber viele Dinge habe ich bei mir festgestellt,

00:40:57.360 –> 00:41:01.400

die verschieben wir aus Zeitgr├╝nden. Ich muss da jetzt nicht dr├╝ber nachdenken. Das mache ich mal,

00:41:01.400 –> 00:41:05.320

wenn ich Zeit habe. Das mache ich mal im Urlaub oder das mache ich mal abends und oft passiert

00:41:05.320 –> 00:41:09.960

dann gar nichts. Und mir hilft ein Coach extrem, dass ich in dem Moment mich mit der Situation

00:41:09.960 –> 00:41:14.560

auseinandersetzen muss nach einer Antwort zu, die dann meistens auch schon in mir angelegt ist.

00:41:14.560 –> 00:41:21.040

Ja wunderbar, vielen, vielen lieben Dank. Layla, du wolltest auch gerne anschlie├čen.

00:41:21.040 –> 00:41:27.040

Ja und zwar wollte ich erg├Ąnzen. Ich habe gerade f├╝r mich festgestellt, also zum einen kenne ich

00:41:27.040 –> 00:41:33.760

mich sehr schlecht bei Autos aus. Ich wei├č nicht, ob es ein SUV oder ein AMG war. Und da merken wir

00:41:33.760 –> 00:41:41.160

es ja eigentlich schon. Wir gehen ja ganz oft von uns selber und unserem Kenntnisstand aus. Und den

00:41:41.160 –> 00:41:47.560

├╝bertragen wir dann auf den anderen. Das hei├čt, zum Beispiel, wenn man mich jetzt fragen w├╝rde,

00:41:47.560 –> 00:41:55.600

also ich bin tats├Ąchlich Pescatarierin seit 2019. Warum bin ich Pescatarierin? Aus gesundheitlichen

00:41:55.600 –> 00:42:03.000

Gr├╝nden. Also ich esse gerne Fleisch, au├čer Schweinefleisch. Also ich bin, die

00:42:03.000 –> 00:42:06.520

Schweine sind und ich sind sehr gut befreundet, weil ich laufe immer an ihnen

00:42:06.520 –> 00:42:13.480

vorbei und gr├╝├če sie. Ja und trotzdem ist es so, dass man kann jetzt davon

00:42:13.480 –> 00:42:18.080

ausgehen, ich mache das deswegen, weil ich das Klima sch├╝tzen will, ich mache das

00:42:18.080 –> 00:42:23.080

deswegen aus moralischen Gr├╝nden. Ja, das spielt ja alles mit eine Rolle. Das ist

00:42:23.080 –> 00:42:26.700

aber nicht der absolute Grund. Der absolute Grund ist der gesundheitliche Grund, weil

00:42:26.700 –> 00:42:31.560

ich mich antientz├╝ndlich ern├Ąhren m├Âchte. Ich bin aber ganz oft in solchen Diskussionen.

00:42:31.560 –> 00:42:35.040

Ich war mal beim Grillen und habe da eine Sojaschnitze mitgebracht. Da musste ich mir

00:42:35.040 –> 00:42:41.820

dann erstmal eine Diskussion geben, dass die Sojaproduktion, dass das ja ganz furchtbar

00:42:41.820 –> 00:42:47.560

w├Ąre, wo ich dachte, naja, also wei├č ich nicht, sehr viel der Sojaproduktion wird ja

00:42:47.560 –> 00:42:59.960

daf├╝r genutzt, um Tierfutter herzustellen. Ich war dann die Klimas├╝nderin. Dann wurden

00:42:59.960 –> 00:43:04.640

Diskussionen gef├╝hrt, wo ich dann so dachte, warum f├╝hren wir diese Diskussion eigentlich?

00:43:04.640 –> 00:43:09.280

Und dann zum Schluss war es mir ehrlich gesagt ein bisschen zu dumm. “Ja, warum isst du das?

00:43:09.280 –> 00:43:15.120

Warum isst du kein Fleisch?” Ich habe dann nur geguckt, ich habe die dann angeguckt und gesagt,

00:43:15.120 –> 00:43:19.920

ich erst so ja aus religi├Âsen Gr├╝nden, weil dann ist diese Diskussion meistens beendet.

00:43:19.920 –> 00:43:25.960

Also es war sehr humoristisch aufgemacht. Und das ist das, was ich meine. Also wir antizipieren ganz

00:43:25.960 –> 00:43:34.360

oft beim Anderen und unsere Beweggr├╝nde, die uns bewegen, die ├╝bertragen wir dann auch auf den

00:43:34.360 –> 00:43:41.520

Anderen. Wir gehen sofort in die Bewertung, in die moralische. Oder wenn jemand, wei├č ich nicht,

00:43:41.520 –> 00:43:48.120

Wenn ich jetzt mit dem Flugzeug fliege und jemand dann zu mir sagt, wie kannst du nur in der heutigen Zeit,

00:43:48.120 –> 00:43:54.520

dann denke ich an meinen Lebenslauf und denke, warte mal, ich war zuletzt in Urlaub, als ich 18 war.

00:43:54.520 –> 00:43:59.520

Und das ist jetzt kein Spa├č, sondern ich bin danach nochmal drei Tage und nochmal einen Tag,

00:43:59.520 –> 00:44:02.920

aber den Rest der Zeit bin ich, ich bin auch gar nicht mehr geflogen.

00:44:02.920 –> 00:44:11.120

Das hei├čt, mein Fu├čabdruck, der Klimafu├čabdruck von mir ist sehr winzig.

00:44:11.120 –> 00:44:16.520

Ich habe kein eigenes Auto. Das hei├čt, wir k├Ânnen das gar nicht auf den anderen ├╝bertragen.

00:44:16.520 –> 00:44:21.520

Wir sind da aber immer ganz schnell dabei, das zu machen, dann in diese Bewertung zu gehen.

00:44:21.520 –> 00:44:25.320

Und ich finde das immer so lustig, weil ich habe da zwei Spr├╝che f├╝r.

00:44:25.320 –> 00:44:28.920

In der Schule sage ich entweder, wenn der andere so “Ja, du hast doch”, dann sage ich,

00:44:28.920 –> 00:44:32.120

da sagt der eine Hase zum anderen “Hast du aber lange Ohren”.

00:44:32.120 –> 00:44:39.520

Oder ich mache das so, wenn dann so T├ťV in religi├Âsen oder moralischen Fragen gemacht wird,

00:44:39.520 –> 00:44:44.680

sag ich immer, wei├čt du, ich sag dir mal was, ich hab zwei H├Ąnde und die brauch ich leider,

00:44:44.680 –> 00:44:49.680

um meine eigenen S├╝nden zu tragen. Deswegen hab ich keine Hand frei, um auf jemanden zu zeigen,

00:44:49.680 –> 00:44:56.320

aber Maschallah, bei dir scheint das anders zu sein. Das hei├čt, Bewusstseinssteuerung hei├čt ja auch,

00:44:56.320 –> 00:45:02.560

dass wir vielleicht bewusst nicht unsere Erkenntnisse auf den anderen ├╝bertragen,

00:45:02.560 –> 00:45:08.200

weil wir k├Ânnen nicht in den Schuhen des anderen laufen und vielleicht k├Ânnen wir das Bewusstsein

00:45:08.200 –> 00:45:15.360

das andere nicht steuern, aber unser Bewusstsein. Und deswegen hebe ich jetzt mal den p├Ądagogischen

00:45:15.360 –> 00:45:21.600

Zeigefinger und sage, ich warne vor ├ťbertragungen, Projektionen und Antizipierungen,

00:45:21.600 –> 00:45:28.720

die vielleicht nicht zutreffen. Danke f├╝rs Zuh├Âren. Ja, vielen, vielen lieben Dank. Und

00:45:28.720 –> 00:45:33.600

hier finde ich, d├╝rfen wir, also wir k├Ânnen dann verschiedene Raumthemen jetzt auch noch mal

00:45:33.600 –> 00:45:37.560

ankn├╝pfen, weil es sehr, sehr deutlich

00:45:37.560 –> 00:45:39.600

wird, dass das eben auch letztendlich im

00:45:39.600 –> 00:45:41.280

Bezug zueinander steht. Und wir bauen ja

00:45:41.280 –> 00:45:42.960

auch mit den Raumthemen aufeinander auf.

00:45:42.960 –> 00:45:45.120

Also wir hatten ja vor ein paar Tagen

00:45:45.120 –> 00:45:46.960

erst auch diesen Aspekt der Empathie und

00:45:46.960 –> 00:45:50.120

welche Rolle eben auch Empathie an dieser

00:45:50.120 –> 00:45:51.680

Stelle spielt. Und gerade bei dieser

00:45:51.680 –> 00:45:53.760

Bewusstseinssteuerung und

00:45:53.760 –> 00:45:55.720

Erkenntnisgewinnung

00:45:55.720 –> 00:45:58.360

spielt eben auch diese Empathie mit rein.

00:45:58.360 –> 00:46:00.160

Und da kann man jetzt aus verschiedenen

00:46:00.160 –> 00:46:02.680

Perspektiven letztendlich auch drauf

00:46:00.160 –> 00:46:04.960

schauen. Auf der einen Seite m├Âchte ich

00:46:04.960 –> 00:46:07.560

den Begriff noch mal aufgreifen, der

00:46:07.560 –> 00:46:09.600

Verl├Ąsslichkeit, der ja vorhin gefallen

00:46:09.600 –> 00:46:11.600

ist, schon mal. Da m├Âchte ich ein ganz

00:46:11.600 –> 00:46:14.400

konkretes Beispiel aufmachen und zwar

00:46:14.400 –> 00:46:17.120

gerade gestern hatten wir die Situation,

00:46:17.120 –> 00:46:19.960

wir haben eine entsprechende Planung

00:46:19.960 –> 00:46:21.760

vorgenommen, eben auch um zu gucken, wie das

00:46:21.760 –> 00:46:24.040

zeitlich eben auch alles reinpasst und so

00:46:24.040 –> 00:46:25.640

weiter, weil eben, Layla, so wie du es

00:46:25.640 –> 00:46:29.480

gesagt hast, bei uns ist heute ein

00:46:25.640 –> 00:46:33.440

gro├čes Fest und dieses Fest darf und

00:46:33.440 –> 00:46:37.040

will auch gerne gefeiert werden. Und ja, und dann

00:46:37.040 –> 00:46:39.160

haben wir quasi abgesprochen, zu welchem

00:46:39.160 –> 00:46:41.360

Zeitpunkt wir hier jetzt dann

00:46:41.360 –> 00:46:45.200

zusammenkommen wollen in unserer Familie.

00:46:45.200 –> 00:46:48.600

Also mein Mann und unser Sohn und meine

00:46:48.600 –> 00:46:50.680

Mutter sozusagen, um gemeinsam eben auch

00:46:50.680 –> 00:46:52.720

etwas Zeit miteinander zu verbringen.

00:46:52.720 –> 00:46:55.160

Ja, haben wir eine entsprechende Planung

00:46:52.720 –> 00:46:57.480

vorgenommen und gestern Abend hat mich dann sehr sp├Ąt eine Nachricht erreicht

00:46:57.480 –> 00:47:02.000

von meiner Schwester, die gesagt hat, gib bitte Mama Bescheid, dass sie morgen um

00:47:02.000 –> 00:47:06.480

10.30 Uhr abgeholt wird, weil sie normalerweise eben freitags immer zu

00:47:06.480 –> 00:47:11.800

meiner Schwester f├Ąhrt. In der Regel nicht so fr├╝h, aber anl├Ąsslich des Festes, da

00:47:11.800 –> 00:47:15.320

haben sie offensichtlich einiges organisatorisch vor und dementsprechend

00:47:15.320 –> 00:47:19.680

f├Ąhrt mein Neffe schon fr├╝her los und w├╝rde sie dann eben gleich mitnehmen,

00:47:19.680 –> 00:47:24.120

mal er bei uns in der N├Ąhe wohnt.

00:47:24.120 –> 00:47:27.080

Ja, das kam sehr, sehr ├╝berraschend

00:47:27.080 –> 00:47:29.400

und dann habe ich gesagt, zur├╝ckgeschrieben,

00:47:29.400 –> 00:47:31.560

lass mich das noch mal kl├Ąren oder

00:47:31.560 –> 00:47:33.240

schreib bitte Mama direkt, um das zu

00:47:33.240 –> 00:47:36.360

pr├╝fen, weil eigentlich hatte sie

00:47:36.360 –> 00:47:38.480

ausgesagt, dass sie morgen, also heute, dann

00:47:38.480 –> 00:47:41.120

die Zeit mit uns verbringen m├Âchte und dann

00:47:41.120 –> 00:47:43.200

wir haben ja auch mehrere Tage fest und

00:47:43.200 –> 00:47:47.000

dass sie dann entsprechend mit euch

00:47:47.000 –> 00:47:49.080

sp├Ąter feiert und was sie da jetzt

00:47:47.000 –> 00:47:51.800

machen m├Âchte und ich bin davon ausgegangen,

00:47:51.800 –> 00:47:54.680

weil wir eine feste Planung auch

00:47:54.680 –> 00:47:56.960

gehabt haben an dieser Stelle, dass das

00:47:56.960 –> 00:47:59.080

im Grunde genommen schon gesetzt ist. Was

00:47:59.080 –> 00:48:02.160

dann passiert ist, war total spannend,

00:48:02.160 –> 00:48:03.520

weil dann ist sie offensichtlich, also ich

00:48:03.520 –> 00:48:06.520

habe sie dann selbst angesprochen und

00:48:06.520 –> 00:48:08.080

pl├Âtzlich schwenkte sie um und sagte,

00:48:08.080 –> 00:48:09.600

naja gut, also wenn ich um 10.30 Uhr

00:48:09.600 –> 00:48:11.280

abgeholt werde, dann feiern wir halt

00:48:11.280 –> 00:48:12.440

ein andermal, so nach dem Motto. Und ich

00:48:12.440 –> 00:48:15.600

so, ja wie, aber wir haben doch schon

00:48:12.440 –> 00:48:16.880

eine Planung gemacht. Und hier zum Beispiel dann in diese Empathie

00:48:16.880 –> 00:48:21.240

reinzugehen und zu realisieren, okay, was sind denn jetzt die Motivgr├╝nde

00:48:21.240 –> 00:48:24.680

dahinter? Also nicht in die Bewertung reinzugehen, sondern in die

00:48:24.680 –> 00:48:28.800

Perspektive des anderen reinzugehen. Das hei├čt in dem Moment, so ein St├╝ckchen

00:48:28.800 –> 00:48:32.960

weit, dass es jetzt nicht Verl├Ąsslichkeit ist, sondern dass sie

00:48:32.960 –> 00:48:36.560

selbst quasi in der Situation m├Âglicherweise zerrissen ist im Sinne

00:48:36.560 –> 00:48:40.520

von, naja, wie mache ich denn das jetzt eigentlich am besten? Jetzt habe

00:48:40.520 –> 00:48:44.760

ich eigentlich hier was abgesprochen. Auf der anderen Seite spricht mich jetzt die

00:48:44.760 –> 00:48:48.560

andere Tochter an, dass ich dann abgeholt werde und switchte dann sozusagen

00:48:48.560 –> 00:48:53.180

pl├Âtzlich mit der Planung um. Am Ende haben wir das transparent gemacht

00:48:53.180 –> 00:48:58.520

sozusagen und haben dar├╝ber gesprochen und haben dann jetzt einen

00:48:58.520 –> 00:49:03.080

Mittelweg gefunden, sodass wir quasi die Mama an der Stelle ein St├╝ck weit

00:49:03.080 –> 00:49:06.920

aufteilen, dass wir gesagt haben, okay, meine Schwester hat dann gefragt, ob es

00:49:06.920 –> 00:49:11.280

denn m├Âglich w├Ąre, dass mein Mann sie dann, nachdem wir sozusagen gemeinsam

00:49:11.280 –> 00:49:15.160

gefeiert haben, vorbeibringen k├Ânnte. Und darauf haben wir uns dann verst├Ąndigt.

00:49:15.160 –> 00:49:20.320

Und das passt jetzt f├╝r alle Seiten, dass wir zuerst bei uns feiern und

00:49:20.320 –> 00:49:25.600

dann im Anschluss die Mama r├╝bergefahren wird, sodass sie dann die Feier mit meiner

00:49:25.600 –> 00:49:29.440

Schwester und ihrer Familie wiederum fortsetzen kann. Und damit sind alle

00:49:29.440 –> 00:49:33.640

happy. Und hier zeigt sich aber, dass diese Empathie letztendlich, also sie ist

00:49:33.640 –> 00:49:38.440

nicht verl├Ąsslich gewesen an der Stelle, sondern sie war innerlich zerrissen im Sinne von, wie

00:49:38.440 –> 00:49:44.680

mache ich das denn jetzt, um das irgendwie hinzukriegen. Hat das aber nicht verbalisiert,

00:49:44.680 –> 00:49:48.640

sondern dieses Verbalisieren ist erst dadurch gekommen, dass ich das dann eben aufgegriffen

00:49:48.640 –> 00:49:53.280

habe und hier in die Transparenz gegangen bin. Und das zeigt, wir k├Ânnen eben relativ schnell

00:49:53.280 –> 00:49:57.160

in bestimmten Situationen in die Bewertung reingehen, vielleicht sogar beleidigt sein und

00:49:57.160 –> 00:50:01.640

sagen, das war aber nicht das, was wir jetzt ausgemacht haben, na toll. Oder wir k├Ânnen eben

00:50:01.640 –> 00:50:05.040

Wir m├╝ssen versuchen, ├╝ber diese Empathie und diesen Perspektivwechsel

00:50:05.040 –> 00:50:08.440

sozusagen auch die Position des anderen einzunehmen,

00:50:08.440 –> 00:50:12.440

um zu verstehen, da sind wir bei diesem Verstehensprozess wieder,

00:50:12.440 –> 00:50:15.240

um nachvollziehen zu k├Ânnen, was passiert denn da eigentlich?

00:50:15.240 –> 00:50:16.940

Was ist das Ph├Ąnomen, was dahinter steckt,

00:50:16.940 –> 00:50:19.240

dass hier pl├Âtzlich ein Umschwenken stattgefunden hat?

00:50:19.240 –> 00:50:20.640

Moment, ich verstehe das gerade nicht.

00:50:20.640 –> 00:50:24.640

Lass mich das mal reflektieren und analysieren, was da jetzt gerade passiert.

00:50:24.640 –> 00:50:27.240

Und das nicht aus meiner pers├Ânlichen Perspektive,

00:50:27.240 –> 00:50:30.440

sondern auch durch die Brille des anderen oder der anderen.

00:50:30.440 –> 00:50:33.160

h├Ąufig sind das ja auch mehrere Beteiligte an der Stelle.

00:50:33.160 –> 00:50:38.540

Und das zeigt eben sehr sch├Ân, dass wir hier auch dadurch, durch diese Reflexion dann eben

00:50:38.540 –> 00:50:42.480

auch Erkenntnisse und so weiter gewinnen k├Ânnen und die uns dann wiederum auch die M├Âglichkeit

00:50:42.480 –> 00:50:45.880

geben, bewusst auch in die Steuerung wieder reinzugehen.

00:50:45.880 –> 00:50:50.760

Und diese Wechselbeziehung, die auch J├╝rgen vorhin angesprochen hatte, dass es eben nicht

00:50:50.760 –> 00:50:54.520

nur von der einen Richtung in die andere geht, sondern eben eine Wechselbeziehung darstellt,

00:50:54.520 –> 00:51:00.600

sowohl von Bewusstseinserlangung und Steuerung in Richtung Erkenntnis und umgekehrt von der

00:51:00.600 –> 00:51:05.280

Erkenntnis in ein Bewusstsein und dann auch in eine Steuerung.

00:51:05.280 –> 00:51:09.960

Ja, finde ich ganz spannend an der Stelle, deswegen wollte ich dieses Beispiel einfach

00:51:09.960 –> 00:51:10.960

nochmal mit euch teilen.

00:51:10.960 –> 00:51:17.120

Ja, und mit Blick auf die Zeit m├Âchte ich gerne sozusagen nochmal ank├╝ndigen, dass

00:51:17.120 –> 00:51:20.600

wir dann morgen auch mit Erkenntnis und Lernen bzw.

00:51:20.600 –> 00:51:23.720

Nicht-Lernen als Raumthema fortsetzen werden.

00:51:23.720 –> 00:51:25.920

J├╝rgen hat ja diesen Aspekt schon aufgemacht.

00:51:25.920 –> 00:51:29.160

Gerade wenn es um Verhaltens├Ąnderungen und so weiter geht, sind wir ja auch bei

00:51:29.160 –> 00:51:30.600

diesen Lernprozessen direkt.

00:51:30.600 –> 00:51:35.280

Und es gibt aber nicht nur ein Lernen, sondern es gibt eben auch ein Nichtlernen.

00:51:35.280 –> 00:51:39.320

Und deswegen wollen wir hier verst├Ąrkt auch morgen nochmal mit dieser Perspektive

00:51:39.320 –> 00:51:44.200

draufschauen, wie sich eben Erkenntnisgewinn und Nichtlernen

00:51:44.200 –> 00:51:45.680

gegenseitig bedingen.

00:51:45.680 –> 00:51:51.120

Und insofern freue ich mich da an diesem Punkt morgen auch wieder anzukn├╝pfen

00:51:51.120 –> 00:51:55.000

fortzusetzen und m├Âchte euch gerne in der Abschlussrunde die Gelegenheit geben,

00:51:55.000 –> 00:52:00.060

wenn ihr wollt, noch mal anzudocken und bzw. also Querbez├╝ge oder sowas

00:52:00.060 –> 00:52:06.600

herzustellen und ansonsten direkt mit dem Abschlusswort fortzusetzen. F├╝r heute,

00:52:06.600 –> 00:52:09.640

was waren eure Highlights oder was m├Âchtet ihr gerne noch mal unterstreichen?

00:52:09.640 –> 00:52:11.280

Marc und dann Layla, bitte.

00:52:11.280 –> 00:52:15.840

Danke f├╝r deine Geschichte, liebe Yasemin, und wieder bewahrheitet sich es f├╝r mich.

00:52:15.840 –> 00:52:19.880

Die Bewertung ist der Feind der eigenkonstruierten Wahrheit.

00:52:19.880 –> 00:52:21.880

einen wundervollen Freitag f├╝r euch alle.

00:52:21.880 –> 00:52:25.880

Vielen, vielen lieben Dank. Layla.

00:52:25.880 –> 00:52:29.880

Ich habe gerade gemerkt, ich kenne mich bei Autos nicht aus,

00:52:29.880 –> 00:52:33.880

aber ich habe mal ein Buch gelesen, da ging es um ADHS und da hie├č es,

00:52:33.880 –> 00:52:37.880

naja, gucken Sie mal, Sie haben eh im Kopf einen Motor von einem Sportwagen,

00:52:37.880 –> 00:52:41.880

aber leider ist ganz oft die Bremse angezogen.

00:52:41.880 –> 00:52:46.880

Und dann dachte ich, ja, aber in solchen R├Ąumen wie dem

00:52:46.880 –> 00:52:52.480

Mit dem ist meine Bremse nicht angezogen und das mag ich total gerne, weil das wie so ein

00:52:52.480 –> 00:52:55.360

Feuerwerk ist, was da in mir stattfindet.

00:52:55.360 –> 00:52:58.360

Ich habe jetzt bei deinem Beispiel auch sehr, sehr schmunzeln m├╝ssen, Yasemin, weil ich

00:52:58.360 –> 00:53:00.360

mir ├╝berlegt habe, wie mein Vater reagiert hat.

00:53:00.360 –> 00:53:06.360

Dann war ich bei den Eltern, ich, und dachte so, ja, mein Erwachsenen, ich, h├Ątte gesagt,

00:53:06.360 –> 00:53:11.840

ist okay, mein Kinder, ich, h├Ątte sich total irgendwie so, warum gehst du jetzt da hin

00:53:11.840 –> 00:53:12.840

und nicht zu mir?

00:53:12.840 –> 00:53:15.200

Dann dachte ich, oh, es gibt noch einen kulturellen Aspekt.

00:53:15.200 –> 00:53:18.400

Und ich mag dieses Feuerwerk, dass das ausl├Âst.

00:53:18.400 –> 00:53:21.800

Und ja, Bewusstsein, was ist denn das?

00:53:21.800 –> 00:53:24.200

Also ich w├╝rde sagen, ich denke also bin ich.

00:53:24.200 –> 00:53:26.600

So geht es mir da ganz oft.

00:53:26.600 –> 00:53:29.000

Ich bin verliebt in die deutsche Sprache.

00:53:29.000 –> 00:53:32.600

Ich bin verliebt in die Philosophie.

00:53:32.600 –> 00:53:35.600

Und ich m├Âchte mich ganz herzlich f├╝r den Raum bedanken,

00:53:35.600 –> 00:53:39.200

weil f├╝r mich ist das total sch├Ân immer.

00:53:39.200 –> 00:53:42.600

Und wenn ich sagen darf, ihr habt mir gefehlt

00:53:42.600 –> 00:53:44.200

und sch├Ân, dass ich wieder da sein kann.

00:53:44.200 –> 00:53:50.280

Ach wunderbar, vielen, vielen lieben Dank. Ja, ich finde, es sind ganz, ganz spannende Aspekte

00:53:50.280 –> 00:53:56.040

zusammengekommen und ich m├Âchte gerne abschlie├čend noch sagen, dass wir letztendlich nat├╝rlich auch

00:53:56.040 –> 00:54:02.480

immer wieder bei uns selbst auch andocken d├╝rfen und hier auch immer wieder in dieses Bewusstsein

00:54:02.480 –> 00:54:07.320

sozusagen reinzukommen, dass wir nat├╝rlich auch ein St├╝ck weit dazu neigen, immer wieder auch

00:54:07.320 –> 00:54:13.120

Bewertungen vorzunehmen oder Appelle auszusprechen oder ├Ąhnliches. Gerade dann, wenn wir zum Beispiel

00:54:13.120 –> 00:54:17.280

Beispiel im Austausch mit anderen sind und vielleicht eine andere Ansicht haben als der

00:54:17.280 –> 00:54:23.800

andere. Und manchmal hilft es an der Stelle, finde ich pers├Ânlich, also es ist zumindest

00:54:23.800 –> 00:54:29.440

ein ganz pers├Ânlicher Umgang mit bestimmten Situationen. Manchmal f├Ąllt es auch mir schwer,

00:54:29.440 –> 00:54:37.960

nachzuvollziehen oder ├Ąhnliches. Und hier ganz, ganz bewusst immer wieder auch ganz offen damit

00:54:37.960 –> 00:54:42.960

umzugehen und immer wieder sich vor dem Hintergrund, wo steht der andere.

00:54:42.960 –> 00:54:46.840

Also auch hier nicht in die Bewertung reinzugehen, so nach dem Motto, wie kann

00:54:46.840 –> 00:54:50.680

der so denken oder ├Ąhnliches, sondern immer wieder eben auch bewusst zu machen,

00:54:50.680 –> 00:54:56.600

der andere in Anf├╝hrungsstrichen urteilt eben auch vor dem Hintergrund seiner

00:54:56.600 –> 00:55:00.760

Erfahrungen und Erkenntnisse, die er bis zu diesem Zeitpunkt gemacht hat.

00:55:00.760 –> 00:55:04.760

Das macht ihn nicht schlechter oder besser oder ├Ąhnliches, sondern

00:55:04.760 –> 00:55:11.240

Letztendlich ist es so ein Aspekt, dass ich dadurch besser verorten kann oder nachvollziehen

00:55:11.240 –> 00:55:15.360

kann oder auch diese Empathie entwickeln kann, wo der andere gerade steht.

00:55:15.360 –> 00:55:21.880

Und damit auch der Umgang miteinander leichter wird, wenn ich mir das immer wieder sozusagen

00:55:21.880 –> 00:55:26.560

bewusst vor Augen halte und dementsprechend auch in eine Steuerung gehe.

00:55:26.560 –> 00:55:32.160

Die Steuerung kann zum Beispiel hier sein, eben in der Kommunikation, der Umgang miteinander.

00:55:32.160 –> 00:55:38.480

Und diese Erkenntnis immer wieder sozusagen aufzugreifen, dass wir vor dem Hintergrund

00:55:38.480 –> 00:55:43.400

unserer Erfahrungen, die Summe der Erfahrungen sozusagen, verschiedenen Synapsen, verschiedene

00:55:43.400 –> 00:55:50.080

Netzwerke sozusagen im Gehirn haben, die letztendlich eben auch das Urteilsverm├Âgen ja entsprechend

00:55:50.080 –> 00:55:56.320

auch beeinflussen und dementsprechend vor diesem Hintergrund immer wieder auch zu Bewertungen

00:55:56.320 –> 00:55:57.320

kommen.

00:55:57.320 –> 00:56:01.200

Und das Gleiche gilt ja auch f├╝r mich sozusagen.

00:56:01.200 –> 00:56:05.720

Also je breiter ich aufgestellt bin, desto leichter f├Ąllt es mir, hier auch zu jonglieren

00:56:05.720 –> 00:56:08.240

oder auch in einen Verstehensprozess reinzugehen.

00:56:08.240 –> 00:56:13.640

Ist nicht immer leicht, aber macht es leichter, in Anf├╝hrungsstrichen, aus meiner pers├Ânlichen

00:56:13.640 –> 00:56:19.040

Erfahrung heraus, eben auch mit unterschiedlichen Meinungen, Ansichten und so weiter oder Verhalten,

00:56:19.040 –> 00:56:25.060

was ich vielleicht in Anf├╝hrungsstrichen nicht als korrekt empfinde oder so, eben anders

00:56:25.060 –> 00:56:31.020

damit umzugehen, als nur in die Bewertung reinzugehen und zu sagen, ja, finde ich jetzt

00:56:31.020 –> 00:56:36.380

nicht gut und finde ich irgendwie doof oder Ähnliches oder Appelle auszusprechen oder

00:56:36.380 –> 00:56:42.660

Ähnliches und hier in eine andere Art, in eine andere Ebene der Kommunikation auch einzusteigen

00:56:42.660 –> 00:56:48.740

und auch meinen Umgang damit sozusagen auch emotional zu regulieren und zu neutralisieren

00:56:48.740 –> 00:56:53.140

auf die Art und Weise, indem ich eben auch entsprechende Umdeutungen vornehme oder empathisch

00:56:53.140 –> 00:56:58.020

mit der Situation umgehe und versuche, die Perspektive des anderen einzunehmen und eben

00:56:58.020 –> 00:57:03.140

auch mich daran zu erinnern, wie wie tickt der Mensch, wie wie funktioniert unser Gehirn

00:57:03.140 –> 00:57:07.220

und was l├Âst das jetzt im Grunde genommen m├Âglicherweise aus

00:57:07.220 –> 00:57:10.980

und dadurch eben auch den Umgang miteinander

00:57:10.980 –> 00:57:14.500

in Anf├╝hrungsstrichen positiver gestalten zu k├Ânnen,

00:57:14.500 –> 00:57:17.060

also selbst aktiv auch zu gestalten an der Stelle.

00:57:17.060 –> 00:57:20.420

Ja, das vielleicht noch mal so als Abschlussworte f├╝r heute.

00:57:20.420 –> 00:57:24.740

Ich freue mich total auf morgen auf den Raum Erkenntnis und Lernen

00:57:24.740 –> 00:57:28.220

beziehungsweise nicht lernen. Wie bedingen sich Erkenntnis gewinnen und

00:57:28.220 –> 00:57:33.320

nicht lernen? Und dar├╝ber wollen wir morgen sprechen. In dem Sinne seid ihr

00:57:33.320 –> 00:57:38.180

herzlich eingeladen, morgen wieder um 8 Uhr im Deep Talk mit dabei zu sein.

00:57:38.180 –> 00:57:41.140

Vielen, vielen lieben Dank f├╝r den intensiven Austausch und ich w├╝nsche

00:57:41.140 –> 00:57:45.100

euch viel Spa├č, was auch immer ihr heute vor habt und die, die heute

00:57:45.100 –> 00:57:51.780

gro├č feiern. Viel Spa├č bei eurem Fest. Bis dahin. Ciao.

3 Myths Debunked ÔÇô When Science Creates Knowledge! | Dr Yasemin Yazan

When Science Creates Knowledge!

Unfortunately, there is a lot of false knowledge on the market. Be it because, for example, research results are misinterpreted or false causalities are made, or because they are transferred to other contexts that were not even the subject of the study.

We pick 3 myths and show what science already knows:

- Why Maslow's hierarchy of needs is not a reliable basis for motivation

- Why personality tests are questionable as a basis for personnel decisions

- Why a quota is needed as an effective measure against Unconscious Bias

Data Protection Declaration

Declaration Of Consent

Congratulations - your download is waiting for you in your mailbox!