Gehirnfutter f├╝r Pioniergeister: Was steckt hinter deduktivem und induktivem Denken und was eignet sich f├╝r welchen Kontext? Das ist die Fragestellung mit der wir uns in Raum #986 des Deep Talk Clubs unter dem Dachthema ÔÇ×DenkenÔÇť befassen. H├Âre selbst, welche Beispiele aufgegriffen wurden und welche Perspektiven im Dialog entstanden sind…

Transkription: ­čçę­č笭čçĘ­čçş­č玭čç╣ #986 Deduktives & Induktives Denken | Von Dr. Yasemin Yazan

Hinweis: Diese Transkription wurde mit Hilfe eines KI-Tools automatisch generiert. Daher k├Ânnen vereinzelte Fehler in der Schreibweise vorhanden sein. Die Zeitstempel erm├Âglichen, bei Bedarf das gezielte Reinh├Âren und selbstst├Ąndige Pr├╝fen an entsprechenden Stellen.

00:00:00.000 –> 00:00:03.680

Einen wundersch├Ânen guten Morgen w├╝nsche ich.

00:00:03.680 –> 00:00:09.680

Heute sprechen wir ├╝ber deduktives und induktives Denken und wollen uns anschauen, was steckt

00:00:09.680 –> 00:00:15.920

eigentlich hinter deduktivem und induktivem Denken und was eignet sich f├╝r welchen Kontext.

00:00:15.920 –> 00:00:23.040

Und wie jeden Morgen seid ihr auch heute wieder mit eingeladen, dazu zu kommen und verschiedene

00:00:23.040 –> 00:00:28.080

Perspektiven mit reinzubringen, Impulse, Gedanken, Erfahrungen, die ihr damit gemacht

00:00:28.080 –> 00:00:33.640

habt und so dass wir uns dann ein St├╝ck weit entlanghangeln k├Ânnen. Ich habe auch ein

00:00:33.640 –> 00:00:40.200

paar Impulse meinerseits mitgebracht, da es doch auch etwas ein komplexeres Thema ist,

00:00:40.200 –> 00:00:47.040

hier auch noch mal ein paar Denkimpulse mit reinbringen zu k├Ânnen. Gehe ich auch gleich

00:00:47.040 –> 00:00:54.920

noch mal gerne durch. Und ja, in dem Sinne noch mal kurz der Hinweis, dass wir ├╝ber die gesamte

00:00:54.920 –> 00:01:00.140

Zeit aufzeichnen und dass das Ganze sp├Ąter auch ver├Âffentlicht wird. Und wer mit dazu kommt,

00:01:00.140 –> 00:01:06.780

ist automatisch damit einverstanden. Dann haben wir drei kleine Raumregeln. Einmal ein Profilfoto,

00:01:06.780 –> 00:01:12.840

auf dem ihr zu erkennen seid, von Nachnamen und Mindest-Einsatz in der Bio. Und ja,

00:01:12.840 –> 00:01:19.260

wer gerade nicht sprechen kann, nicht mag oder was auch immer, kann nat├╝rlich auch den Chat

00:01:19.260 –> 00:01:25.340

nutzen und auf die Art und Weise auch noch ein paar Gedanken oder Impulse mit reinbringen.

00:01:25.340 –> 00:01:32.860

Und dann lasst mich mal gerade schauen auf die Notizen, die ich auch mitgebracht habe.

00:01:32.860 –> 00:01:41.380

Ich habe unter anderem auf einer Seite so das eine oder andere noch mal nachgesehen und fand

00:01:41.380 –> 00:01:50.880

es ganz sch├Ân, hier auf der einen Seite nochmal zu gucken und die Begrifflichkeiten mal zusammenzuf├╝hren.

00:01:50.880 –> 00:01:57.180

Das Ganze habe ich auf der Study Master Seite gefunden.

00:01:57.180 –> 00:02:01.900

Ich finde, da wird es aber sehr, sehr sch├Ân auch nochmal zusammengef├╝hrt, die Begrifflichkeiten.

00:02:01.900 –> 00:02:08.420

Auf der einen Seite geht es um bei deduktiven und induktiven Denken und Schlussfolgernes

00:02:08.420 –> 00:02:15.060

Denken. Und da ist es definiert auf dieser Seite als F├Ąhigkeit oder auch der

00:02:15.060 –> 00:02:20.540

Prozess ausgegebenen Informationen neues Wissen beziehungsweise Annahmen abzuleiten.

00:02:20.540 –> 00:02:25.660

Und dabei wird sozusagen zwischen dem deduktiven und induktiven Denken

00:02:25.660 –> 00:02:33.340

unterschieden. Beim deduktiven schlie├čen wir vom Allgemeinen auf etwas Konkretes

00:02:33.340 –> 00:02:40.140

und beim Induktiven vom Konkreten auf das Allgemeine. Durch deduktives Denken

00:02:40.140 –> 00:02:45.140

werden lediglich Annahmen best├Ątigt, jedoch keine neuen Erkenntnisse generiert

00:02:45.140 –> 00:02:50.260

und durch induktives Denken k├Ânnen neue Erkenntnisse auch gewonnen werden.

00:02:50.260 –> 00:02:56.660

Und da m├Âchte ich gerne ein Beispiel aufgreifen, um das nochmal auch konkreter

00:02:56.660 –> 00:03:02.660

zu beleuchten. Und zwar finde ich das sehr sch├Ân, wie das auch in der Forschung

00:03:02.660 –> 00:03:09.660

sozusagen gehandhabt oder betrieben wird. Es gibt ja, habt ihr sicherlich schon mal geh├Ârt,

00:03:09.660 –> 00:03:17.300

qualitative und quantitative Forschungsmethoden. Das sind Verfahren und Techniken von der Erhebung

00:03:17.300 –> 00:03:23.380

bis zur Auswertung und zwar zur Beantwortung einer wissenschaftlichen Fragestellung. Und da

00:03:23.380 –> 00:03:32.820

k├Ânnte man quasi sagen, deduktiv entspricht dann der quantitativen Verfahren und induktiv

00:03:32.820 –> 00:03:41.620

der qualitativen Verfahren. Beim deduktiven, also quantitativen, geht es um theoretische

00:03:41.620 –> 00:03:48.380

Annahmen, die durch empirisches Datenmaterial auf ├ťbereinstimmung gepr├╝ft werden. Es dient

00:03:48.380 –> 00:03:56.340

also der ├ťberpr├╝fung von Theorien und Hypothesen. Man k├Ânnte quasi sagen, Hypothesen ├╝berpr├╝fend.

00:03:56.340 –> 00:04:03.780

Da wird durch Sammlung numerischer Werte die H├Ąufigkeit eines Ph├Ąnomens gemessen und

00:04:03.780 –> 00:04:10.460

Stichproben lassen sich auf ganze Populationen ├╝bertragen, was in klassischer Weise bevorzugte

00:04:10.460 –> 00:04:15.380

Verfahren, die wir wahrscheinlich auch kennen, das sind so standardisierte Befragungen durch

00:04:15.380 –> 00:04:22.020

geschlossene Multiple-Choice-Fragen in Form von Frageb├Âgen. Und dann haben wir auf der

00:04:22.020 –> 00:04:30.020

anderen Seite eben die induktiven qualitativen Verfahren. Da geht es um empirische Einzelbeobachtungen,

00:04:30.020 –> 00:04:38.140

die auf Allgemeines schlie├čen lassen, tr├Ągt zur Theoriebildung bei und dient der Generierung

00:04:38.140 –> 00:04:43.840

von Hypothesen, also ist nicht ├╝berpr├╝fend, Hypothesen ├╝berpr├╝fend, sondern Hypothesen

00:04:43.840 –> 00:04:52.880

generierend. Und hier gibt es allerdings eine Problematik, denn die reine Induktion ist gar

00:04:52.880 –> 00:04:58.000

nicht m├Âglich, da immer auch mit Vorannahmen gearbeitet wird. Also man geht normalerweise

00:04:58.000 –> 00:05:04.300

davon aus, so nach dem Motto, man k├Ânnte die Vorannahmen alle zur Seite schieben und ganz

00:05:04.300 –> 00:05:11.240

offen an ein Feld rangehen und sich das anschauen. Aber wir haben ja ├╝ber unconscious bias und

00:05:11.240 –> 00:05:17.120

sowas gesprochen. Wir haben Erfahrungswerte. Wir k├Ânnen das sozusagen nicht komplett au├čen vor

00:05:17.120 –> 00:05:24.000

lassen. Und deshalb gibt es unter diesen induktiven Verfahren noch ein sogenanntes

00:05:24.000 –> 00:05:33.520

abduktives Verfahren. Das ist eine Spezialrichtung innerhalb der induktiven Verfahren. Und die

00:05:33.520 –> 00:05:37.920

kritisieren genau diesen Aspekt, dass man das nicht einfach au├čen vor lassen kann oder so

00:05:37.920 –> 00:05:45.720

tun kann, als ob es das nicht g├Ąbe. Und deswegen sind sie der Meinung, wir m├╝ssen Forschung zwar

00:05:45.720 –> 00:05:51.000

auf der gr├╝nen Wiese sozusagen machen und m├Âglichst ohne Vorannahmen, aber da das eben

00:05:51.000 –> 00:05:58.880

nicht m├Âglich ist, brauchen wir sozusagen die Transparenz ├╝ber die Vorannahmen. Das hei├čt,

00:05:58.880 –> 00:06:04.160

Wir d├╝rfen gucken, was f├╝r Vorannahmen haben wir denn. Das muss aufgedeckt werden. Und das

00:06:04.160 –> 00:06:09.040

geschieht eben durch diese abduktiven Verfahren, wo Vorannahmen aufgedeckt und ├╝berpr├╝ft werden,

00:06:09.040 –> 00:06:15.560

ob sie denn auch wirklich begr├╝ndet sind. Ja, und bei den qualitativen, also induktiven Verfahren

00:06:15.560 –> 00:06:21.160

werden ganz klassischerweise bevorzugt Interviews, die durchgef├╝hrt werden. Und es gibt nat├╝rlich

00:06:21.160 –> 00:06:26.880

auch viel, viel mehr, was da noch m├Âglich ist. Aber im Grunde genommen kann man sich das so

00:06:26.880 –> 00:06:32.760

vorstellen, dass man hier schon allein mit f├╝nf oder zehn Interviews Jahre verbringen kann in der

00:06:32.760 –> 00:06:41.760

Auswertung. Auf der anderen Seite im qualitativen Kontext geht es eher um die Quantit├Ąt der Zahlen,

00:06:41.760 –> 00:06:52.360

├╝ber die man sozusagen draufblickt und das Ganze mit verschiedenen Hypothesen, die gebildet werden,

00:06:52.360 –> 00:06:58.440

dann ganze ├ťberpr├╝fungen stattfindet und ├╝bertragen wird auf die ganze Population.

00:06:58.440 –> 00:07:03.680

Und jetzt k├Ânnen wir im Prinzip das Ganze ├╝bertragen und einfach mal gucken, das ist

00:07:03.680 –> 00:07:11.640

jetzt ein Beispiel. Wir k├Ânnten sagen, dass auch im Alltag sozusagen das, was uns ganz h├Ąufig

00:07:11.640 –> 00:07:20.320

begegnet, ist eben dieses Detektive, dass wir im Prinzip Annahmen haben, die wir dann eben

00:07:20.320 –> 00:07:26.640

best├Ątigen oder wir greifen auf Theorien zur├╝ck, wir greifen auf Methoden zur├╝ck,

00:07:26.640 –> 00:07:34.840

um eben vorhandene Annahmen zu best├Ątigen, ist auch sehr wertvoll,

00:07:34.840 –> 00:07:41.280

generiert aber keine neuen Erkenntnisse. Und das induktive Denken betreiben wir

00:07:41.280 –> 00:07:47.120

in einem geringeren Ausma├č. Das hei├čt jetzt wirklich auch mal zu

00:07:47.120 –> 00:07:52.400

gucken, dass wir versuchen, ohne Vorannahmen oder mit der Schaffung von

00:07:52.400 –> 00:07:57.160

Transparenz von Vorannahmen eben auch ganz neue Erkenntnisse zu gewinnen

00:07:57.160 –> 00:08:02.640

durch das induktive Denken. Aber da k├Ânnen wir ja vielleicht noch mal gucken,

00:08:02.640 –> 00:08:07.440

vielleicht gibt es ja doch Bereiche, die uns noch einfallen, wo wir das einsetzen

00:08:07.440 –> 00:08:12.760

oder einsetzen k├Ânnten und vielleicht auch noch mal wirklich zu ├╝berpr├╝fen,

00:08:12.760 –> 00:08:16.640

in welchem Kontext eignet sich denn was eigentlich. In der Forschung habe ich es

00:08:16.640 –> 00:08:19.520

jetzt beschrieben l├Ąsst, l├Ąsst sich vielleicht auch nochmal an der einen oder

00:08:19.520 –> 00:08:25.000

anderen Stelle auch auf die Praxis sozusagen ├╝bertragen. Ja, soweit erst mal

00:08:25.000 –> 00:08:30.840

von meiner Seite. Dann bin ich ganz gespannt auf euch, auf eure Gedanken. Was

00:08:30.840 –> 00:08:35.480

macht das, wenn ihr das so h├Ârt und welche Beispiele kommen euch vielleicht

00:08:35.480 –> 00:08:37.880

in den Sinn? Welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht oder sind das

00:08:37.880 –> 00:08:42.000

Begrifflichkeiten, die f├╝r euch auch v├Âllig neu sind? Dar├╝ber lasst uns doch

00:08:42.000 –> 00:08:46.480

gerne sprechen heute im Austausch und kommt gerne mit dazu.

00:08:46.480 –> 00:08:51.600

Ja, damit schalte ich mich gerne auf Stumm und schaue mal, wer gerne mit

00:08:51.600 –> 00:08:54.440

dazukommen mag.

00:08:54.440 –> 00:09:03.720

Halli! Hallo, guten Morgen! Einen wundersch├Ânen guten Morgen, liebe Mona.

00:09:03.720 –> 00:09:05.720

Wie sch├Ân, dass du da bist.

00:09:05.720 –> 00:09:08.360

F├╝r dich? F├╝r dich gerne. An deinem Ehrentag immer.

00:09:08.360 –> 00:09:10.360

[Lachen]

00:09:10.360 –> 00:09:12.360

Dankesch├Ân.

00:09:12.360 –> 00:09:15.400

Ja, Mensch, das ist wieder mal hier was zum Denken am Morgen.

00:09:15.400 –> 00:09:17.400

[Lachen]

00:09:17.400 –> 00:09:20.120

Die Begriffe sind, ich habe sie mit Sicherheit mal irgendwann geh├Ârt im Studium,

00:09:20.120 –> 00:09:22.440

aber h├Ąngengeblieben sind die jetzt nicht wirklich.

00:09:22.440 –> 00:09:25.320

In der Praxis tats├Ąchlich sehe ich das ├Âfter,

00:09:25.320 –> 00:09:27.720

und zwar immer in dem Moment, wenn man irgendwie anf├Ąngt,

00:09:27.720 –> 00:09:29.720

Marktanalysen zu machen und zu sagen,

00:09:29.720 –> 00:09:31.720

hm, mal gucken, was mein Zielmarkt so denkt.

00:09:31.720 –> 00:09:35.880

man irgendwie im ersten Schritt nicht so wirklich Ergebnisse bekommt, weil man festgestellt hat,

00:09:35.880 –> 00:09:41.080

naja, ich darf halt nicht von mir ausgehen. Also das habe ich ganz fr├╝h gelernt in meiner

00:09:41.080 –> 00:09:45.920

Unternehmerkarriere, dass ich nicht von mir ausgehen kann, von meinem Fachwissen, von meinen

00:09:45.920 –> 00:09:49.680

Begrifflichkeiten, die ich verwende und habe mich am Anfang gewundert, warum gehen denn diese

00:09:49.680 –> 00:09:53.320

Umfragen immer ins Leere, bis ich gecheckt habe, naja, die verstehen halt nicht, was ich meine,

00:09:53.320 –> 00:09:59.280

ich m├╝sste es vielleicht mal umformulieren und in ihre Sprache packen und von meinem Wissensstand

00:09:59.280 –> 00:10:04.060

weggehen und vielleicht auch ein bisschen offener im ersten Schritt rangehen, weil da

00:10:04.060 –> 00:10:07.380

kamen dann eben bei den R├╝ckmeldungen auch Sachen, so wie du gerade gesagt hast, an die

00:10:07.380 –> 00:10:11.220

h├Ątte ich in meinem Leben nicht gedacht, wo ich dachte, naja, das ist ein guter Punkt,

00:10:11.220 –> 00:10:16.480

aber von alleine w├Ąre ich da nicht draufgekommen. Und von daher dieses, sag ich mal, Schwarmwissen

00:10:16.480 –> 00:10:20.220

da dann auch zu verwenden, um dann eben auch rauszufinden, welche Fragen man ├╝berhaupt

00:10:20.220 –> 00:10:25.420

stellen muss. Das habe ich tats├Ąchlich sehr, sehr fr├╝h feststellen m├╝ssen, dass ich da

00:10:25.420 –> 00:10:29.480

wirklich von meinen Biases, wie du es genannt hast, einfach weggehen muss. Das ist aber

00:10:29.480 –> 00:10:33.420

halt echt schwer, wenn man halt nicht wei├č, welche man eigentlich hat. Das hei├čt, also

00:10:33.420 –> 00:10:36.680

ich habe das f├╝r mich nur rausbekommen, indem ich wirklich in die Interaktion gegangen

00:10:36.680 –> 00:10:40.720

bin und einfach Leute gefragt habe und auch einfach mal ein bisschen doof gefragt habe,

00:10:40.720 –> 00:10:45.280

im Sinne von, jetzt, ich, also in dem Moment, wo man halt anf├Ąngt, Optionen vorzugeben,

00:10:45.280 –> 00:10:50.280

schr├Ąnkt man halt das Antworts-Spektrum auch ein, weil die meisten Menschen, mit denen

00:10:50.280 –> 00:10:53.960

ich spreche, nicht alle, aber die meisten, suchen sich halt eine der Antworten aus, die

00:10:53.960 –> 00:10:57.920

Antwort am n├Ąchsten kommt, aber eigentlich w├╝rden sie vielleicht was ganz anderes sagen.

00:10:57.920 –> 00:11:01.320

Und die wenigsten sagen dann, naja, mir doch egal, was du vorgegeben hast, ich sage dir

00:11:01.320 –> 00:11:05.080

jetzt, was ich denke. Das machen aber die wenigsten, aber das sind teilweise die wertvollsten

00:11:05.080 –> 00:11:08.480

Antworten, weil die brechen aus dem Schema halt einfach aus, was nat├╝rlich, sage ich

00:11:08.480 –> 00:11:12.040

mal, f├╝r die Forschung vielleicht nicht so clever ist, weil man es dann schwer auswerten

00:11:12.040 –> 00:11:16.160

kann, aber f├╝r Unternehmern zudem sehr praktisch ist, weil das sind die Antworten, die richtig

00:11:16.160 –> 00:11:20.120

wertvoll sind, weil die er├Âffnen dann meistens nochmal ganz andere Spektren, um dann auch

00:11:20.120 –> 00:11:23.320

weiterzukommen, schneller vorw├Ąrts zu kommen, weil das die Antworten sind, die wirklich

00:11:23.320 –> 00:11:27.280

Goldwerte. Also so gehe ich da in der Praxis mit um. Also viel im Thema Marktrecherche.

00:11:27.280 –> 00:11:32.880

Ich habe zum Beispiel gerade gestern irgendjemandem Feedback gegeben. Das war auch so eine Mini-Umfrage

00:11:32.880 –> 00:11:36.760

im Endeffekt. Sie hatte mich irgendwas gefragt f├╝r ihre Zielgruppe und ich so, ich habe keine

00:11:36.760 –> 00:11:41.400

Ahnung, was ein Shadowdancer ist. Wenn das deine Zielgruppe war, ist das super. Jetzt meinte sie so,

00:11:41.400 –> 00:11:45.800

ja mach dich das neugierig. Ich kann nicht auf das neugierig sein, was ich nicht verstehe. Wenn

00:11:45.800 –> 00:11:49.720

du mich jetzt so fragst, muss ich sagen, nee, weil ich habe keine Ahnung, was das ist. Also

00:11:49.720 –> 00:11:53.720

Was ist denn Shadowdancer? Ist das ein Fachbegriff oder muss ich das kennen?

00:11:53.720 –> 00:11:57.720

Weil ich bin zum Beispiel zwar auch die Tiergruppe, aber habe mit Tanzen gar nichts am Hut.

00:11:57.720 –> 00:12:00.720

Ist das ├╝berhaupt Tanzen? Ich habe jetzt mal eine Annahme getroffen an der Stelle.

00:12:00.720 –> 00:12:04.720

Aber das sind halt so Sachen, ├╝ber die man selber, wenn man die Fragen stellt, manchmal blind ist,

00:12:04.720 –> 00:12:08.720

weil man halt in seiner eigenen Suppe schwimmt, die eigene Bias.

00:12:08.720 –> 00:12:12.720

Vielleicht hilft es einigen anderen auch als Denkansto├č, um hier noch mit dazu zu kommen.

00:12:12.720 –> 00:12:16.720

Ja, wunderbar. Vielen, vielen lieben Dank.

00:12:16.720 –> 00:12:22.040

Ich finde, es ist ein gro├čartiges Beispiel, dass du aus der Praxis aufgegriffen hast.

00:12:22.040 –> 00:12:28.080

Wir als Selbstst├Ąndige und Unternehmer haben mit Sicherheit ganz h├Ąufig, dass wir zum

00:12:28.080 –> 00:12:36.080

Beispiel Dienstleistungen oder Produkte entwickeln und immer dann auch Vorannahmen treffen und

00:12:36.080 –> 00:12:37.760

vor diesem Hintergrund das Ganze machen.

00:12:37.760 –> 00:12:42.320

Hin und wieder gibt es wenigstens ein paar „schlaue“ in Anf├╝hrungsstrichen, die dann

00:12:42.320 –> 00:12:45.400

auch mal eine Art Umfrage durchf├╝hren, um zu gucken.

00:12:45.400 –> 00:12:52.620

Und bei dieser Umfrage, da ist eben die Frage, wie stelle ich die Fragen oder welche M├Âglichkeiten

00:12:52.620 –> 00:12:55.840

mache ich ├╝berhaupt auf, um hier auch Antworten zu geben.

00:12:55.840 –> 00:13:02.160

H├Ąufig ist es eben so, weil es das auch einfachste ist, auch in der Auswertung, dass ich eben

00:13:02.160 –> 00:13:08.880

quasi bestimmte Auswahlm├Âglichkeiten sozusagen zur Verf├╝gung stelle und dann unter diesen

00:13:08.880 –> 00:13:10.800

Auswahlm├Âglichkeiten ausw├Ąhlen lasse.

00:13:10.800 –> 00:13:12.640

Und da ist genau dieser Punkt, den du angesprochen hast.

00:13:12.640 –> 00:13:16.920

Und wir kennen das ja vielleicht auch, wenn wir selbst irgendwelche B├Âgen ausf├╝llen,

00:13:16.920 –> 00:13:20.720

wo wir dann sagen, naja, eigentlich br├Ąuchte es jetzt noch ein extra Feld und das fehlt

00:13:20.720 –> 00:13:21.720

jetzt irgendwie.

00:13:21.720 –> 00:13:24.640

Okay, ich muss mal gucken, was ich jetzt anklicke, um ├╝berhaupt weiterzukommen.

00:13:24.640 –> 00:13:30.960

Das bekommt aber derjenige, der ja die Umfrage nachher auswertet, sozusagen gar nicht mit,

00:13:30.960 –> 00:13:34.780

der bekommt das in der Regel von mir ja gar nicht als Feedback, sondern da wird dann irgendwas

00:13:34.780 –> 00:13:42.320

ausgef├╝llt und da gehen ganz wertvolle Informationen sozusagen m├Âglicherweise eben verloren, weil

00:13:42.320 –> 00:13:47.480

ich vor dem Hintergrund meiner Einsch├Ątzung oder Vorannahmen eben tats├Ąchlich gewisse Dinge au├čen

00:13:47.480 –> 00:13:51.120

vor gelassen habe, nicht ber├╝cksichtigt habe, weil ich gar nicht auf die Idee gekommen bin.

00:13:51.120 –> 00:13:57.000

Und in der Praxis kann es dann durchaus sein, das kennt ihr sicherlich auch, dass es dann

00:13:57.000 –> 00:14:02.040

zum Beispiel auch einen Mix aus beidem gibt, dass man zwar auf der einen Seite Auswahlm├Âglichkeiten

00:14:02.040 –> 00:14:08.560

hat, aber dass man eben auch um diese zus├Ątzlichen Optionen mit anzubieten, an die man vielleicht

00:14:08.560 –> 00:14:16.900

nicht denkt, bei quasi jeder Frage oder bei bestimmten Fragen dann auch noch mal ein Feld

00:14:16.900 –> 00:14:22.120

aufmacht, wo man dann zus├Ątzlich noch irgendwie was reinschreiben kann. Viele vermeiden das aber

00:14:22.120 –> 00:14:28.200

eben auch, weil das nat├╝rlich auch in der Auswertung doch auch zu einem deutlich erh├Âhten

00:14:28.200 –> 00:14:33.800

Aufwand f├╝hrt, kann aber eben Gold wert sein, gerade wenn ich eben angelehnt daran eben auch

00:14:33.800 –> 00:14:38.560

Entscheidungen treffen m├Âchte, wie zum Beispiel ein neues Produktportfolio anzubieten oder

00:14:38.560 –> 00:14:40.000

zu entwickeln etc.

00:14:40.000 –> 00:14:47.040

Und bevor das sozusagen auf den Markt gebracht wird, auch zu ├╝berpr├╝fen, ob das denn ├╝berhaupt

00:14:47.040 –> 00:14:54.160

erfolgreich sein k├Ânnte oder ├╝berhaupt die Bedarfe sozusagen auch tats├Ąchlich deckt.

00:14:54.160 –> 00:14:55.320

Mona, magst du nochmal andacken?

00:14:55.320 –> 00:14:59.800

Ja, ich habe jetzt selber gerade eine Marktrecherche gemacht und habe mal geschaut, was sich bei

00:14:59.800 –> 00:15:01.280

Clubhouse gerade ge├Ąndert hat.

00:15:01.280 –> 00:15:02.280

Es gibt ja jetzt auch Sounds.

00:15:02.280 –> 00:15:03.280

Das ist ja unfassbar.

00:15:03.280 –> 00:15:08.280

Ich habe mich zur├╝ckgehalten, den hier direkt auszuprobieren, um dich nicht abzulenken.

00:15:08.280 –> 00:15:13.280

Aber genau wie du gerade sagst, f├╝r mich pers├Ânlich hat sich das meistens sehr positiv erwiesen,

00:15:13.280 –> 00:15:18.280

erst mal sehr offen an Umfragen heranzugehen, im Sinne von „Was h├Ąlt euch denn zu dem Thema ein?“

00:15:18.280 –> 00:15:23.280

Erst mal nur als ganz offene Frage und dann erst mal zu gucken, wohin gehen denn die Antworten ├╝berhaupt,

00:15:23.280 –> 00:15:27.280

in welche Richtung. Und da geht es meistens schon los, dass man denkt, das geht ja in eine ganz andere Richtung,

00:15:27.280 –> 00:15:33.240

was ich gedacht h├Ątte und darauf aufzugehen, dann eben zu gucken, wie mache ich denn eigentlich

00:15:33.240 –> 00:15:38.920

jetzt weiter, in welche Richtung vertiefe ich denn das Ganze jetzt eigentlich, will ich das

00:15:38.920 –> 00:15:43.960

├╝berhaupt weiter vertiefen? Also ich mache es meistens auch davon abh├Ąngig, wie viele Antworten

00:15:43.960 –> 00:15:48.160

ich bekomme, um zu gucken, ob es ├╝berhaupt das richtige Thema ist und dann vielleicht auch erst

00:15:48.160 –> 00:15:52.720

mal drei, vier, f├╝nf verschiedene Formulierungsvarianten auszuprobieren, um zu gucken,

00:15:52.720 –> 00:15:56.800

dass ich ├╝berhaupt den richtigen Einstieg habe. Weil wenn ich sich irgendwie eine offene Frage

00:15:56.800 –> 00:16:03.560

Und es kommen gar keine antworten bin ich offensichtlich am thema vorbeigerannt oder haben ganz mieses posting timing erwischt das kann man

00:16:03.560 –> 00:16:10.400

Ausprobieren aber da merkt man dann schon okay irgendwas ist grunds├Ątzlich nicht das richtige thema und dann schraube ich erst mal an der

00:16:10.400 –> 00:16:13.840

Ursprungsfrage rum bis dann irgendwann thema getroffen ist wo man merkt

00:16:13.840 –> 00:16:19.600

Das spricht die leute jetzt an und dann kriegt man auch ganz andere antworten also ich glaube das ist wirklich so der punkt dass man

00:16:19.600 –> 00:16:21.800

sich nicht zu fr├╝h auf ein thema

00:16:22.480 –> 00:16:28.000

fahren sollte, als Unternehmer zumindest, wenn man Erfolg haben m├Âchte, weil man sonst einfach in

00:16:28.000 –> 00:16:31.960

seinem eigenen Kopf so festh├Ąngt und einfach kein Feedback bekommt. Und wenn man kein Feedback

00:16:31.960 –> 00:16:36.760

bekommt, hei├čt es, der Markt hat sich nicht angesprochen gef├╝hlt. Ich bin in irgendeiner

00:16:36.760 –> 00:16:42.120

Art und Weise am Markt vorbeigelaufen, an der Formulierung, am Thema selber und dann eben noch

00:16:42.120 –> 00:16:47.040

mal an dem Punkt direkt anzusetzen, bis man dann eben entsprechend die Antwort, sag ich mal,

00:16:47.040 –> 00:16:50.720

H├Ąufigkeit, meistens hat man von der Antwort H├Ąufigkeit, wenn man was getroffen hat, tats├Ąchlich

00:16:50.720 –> 00:16:53.720

sehr ├╝berrascht und man denkt so, meine G├╝te, was dann hier passiert ist, habe ich dann

00:16:53.720 –> 00:16:57.600

diesmal geschrieben, dass die Leute auf einmal alle so reagieren. Dann hat man meistens ein

00:16:57.600 –> 00:17:00.960

echt gutes Thema erwischt und von dem aus kann man dann tats├Ąchlich sehr gut weitergehen,

00:17:00.960 –> 00:17:04.360

weil dann hat man auch genug, jetzt kommt das Thema Quantitativ hier rein, dann hat

00:17:04.360 –> 00:17:08.240

man auch genug Ans├Ątze, um zu gucken, okay, spiegeln sich gewisse Sachen, sind gewisse

00:17:08.240 –> 00:17:13.520

Sachen h├Ąufiger vorhanden, gibt es gewisse Trends, die sich da abbilden oder ist das

00:17:13.520 –> 00:17:19.440

eben total divers und ganz unterschiedlich und von dem Punkt kann man dann ganz gut weitermachen

00:17:19.440 –> 00:17:22.440

und sagen, in welche Richtung will ich das Thema denn jetzt weiter treiben.

00:17:22.440 –> 00:17:25.940

Aber ich mache f├╝r mich so einen ganz groben Fahrplan,

00:17:25.940 –> 00:17:28.140

aber den nehme ich dann auch tats├Ąchlich flexibel.

00:17:28.140 –> 00:17:30.440

Also da bin ich jetzt halt weniger, sage ich mal, wissenschaftlich unterwegs,

00:17:30.440 –> 00:17:33.740

sondern eher praktikabel im Sinne von, okay, mal gucken, was zur├╝ckkommt.

00:17:33.740 –> 00:17:36.940

Und auf der Basis suche ich mir dann die n├Ąchsten Schritte raus,

00:17:36.940 –> 00:17:39.440

was dann halt f├╝r das Unternehmen an der Stelle am besten ist

00:17:39.440 –> 00:17:42.140

und wie man da am besten Gewinne rausziehen kann.

00:17:42.140 –> 00:17:44.040

Also Erkenntnis in dem Fall.

00:17:44.040 –> 00:17:45.740

Das ist ja der Gewinn eigentlich.

00:17:45.740 –> 00:17:47.740

Zu wissen, was mein Zielmarkt denkt,

00:17:47.740 –> 00:17:51.140

ist ja viel wertvoller als irgendwelches Geld, was man kriegen kann, weil das macht

00:17:51.140 –> 00:17:53.580

ja die T├╝r erst mal ├╝berhaupt auf, um ins Gespr├Ąch zu kommen.

00:17:53.580 –> 00:18:00.060

Ja, absolut. Vielen, vielen lieben Dank. Und ja, kommt gerne mit dazu, um auch noch mal

00:18:00.060 –> 00:18:04.300

weitere Perspektiven aufzumachen, Beispiele mit reinzubringen. Was f├Ąllt euch noch so

00:18:04.300 –> 00:18:10.820

ein, wo man das einsetzen kann oder k├Ânnte sozusagen, um hier, ich sag jetzt mal sachdienlich

00:18:10.820 –> 00:18:17.580

fortzugehen entsprechend? Mona, du hast jetzt noch mal ein Beispiel aufgegriffen, ohne es

00:18:17.580 –> 00:18:21.940

vielleicht ├╝berhaupt m├Âglicherweise wirklich gemerkt zu haben.

00:18:21.940 –> 00:18:26.540

Auch das Thema Clubhouse. Du hast ja gerade darauf uns angesprochen,

00:18:26.540 –> 00:18:30.420

dass es ja hier auch jetzt gewisse neue Features und sowas gibt.

00:18:30.420 –> 00:18:34.820

Und vor Kurzem gab es ja einen riesen Update auf Clubhouse

00:18:34.820 –> 00:18:38.580

und wir haben uns ja auch separat dar├╝ber unterhalten.

00:18:38.580 –> 00:18:42.820

So dieses Ja, im Grunde genommen hatten wir Schwierigkeiten.

00:18:42.820 –> 00:18:46.300

Also ich hatte Schwierigkeiten, den eigenen Raum ├╝berhaupt wiederzufinden.

00:18:46.940 –> 00:18:51.180

die Zuh├Ârer hatten Herausforderungen, tats├Ąchlich erst mal zu gucken, wo ist

00:18:51.180 –> 00:18:55.420

dann jetzt der Raum, wo muss ich draufklicken, um ├╝berhaupt reinzukommen

00:18:55.420 –> 00:18:58.460

und ├Ąhnliche. Und wir hatten uns ja dar├╝ber auch so ein St├╝ck weit ausgetauscht.

00:18:58.460 –> 00:19:03.460

Und auch hier ist ja genau, kann man genau diese Differenzierung sozusagen sehen.

00:19:03.460 –> 00:19:07.420

Das hei├čt, die Entwickler von Clubhouse haben sich hier

00:19:07.420 –> 00:19:11.220

angelehnt, an Vorannahmen, die sie hatten,

00:19:11.220 –> 00:19:15.700

sozusagen entschieden, gewisse neue Features zu bringen und haben im Vorfeld

00:19:16.580 –> 00:19:21.140

Wir sind nicht in den Austausch gegangen, um hier wirklich zu ├╝berpr├╝fen, ob das auch

00:19:21.140 –> 00:19:24.780

den Bedarf deckt oder ob das die Features sind, die wir ben├Âtigen.

00:19:24.780 –> 00:19:29.940

Es gab auch keinerlei Kommunikation oder irgendwas in der Richtung vorab, sondern es gab dann

00:19:29.940 –> 00:19:34.700

pl├Âtzlich ├╝ber Nacht quasi ein Update und am n├Ąchsten Morgen wurden alle pl├Âtzlich

00:19:34.700 –> 00:19:38.860

├╝berrascht oder sp├Ątestens dann, wenn man eben auf Clubhouse gekommen ist und festgestellt

00:19:38.860 –> 00:19:40.500

hat, es hat sich irgendwie alles ver├Ąndert.

00:19:40.500 –> 00:19:45.060

Und dann gab es Zwischenzeit, ich wei├č nicht, ob es wieder eingestellt ist, es war dann

00:19:45.060 –> 00:19:50.160

auch wieder weg, aber ich wei├č nicht, was der aktuelle Stand ist. Es gibt ja so eine Art Manual,

00:19:50.160 –> 00:19:55.320

wo man unter den FAQs sozusagen immer nachlesen kann, was war denn das letzte Update, welche

00:19:55.320 –> 00:19:59.480

Features sind neu dazugekommen, wo auch Erkl├Ąrungen drin sind. Und tats├Ąchlich hatte ich mir das

00:19:59.480 –> 00:20:06.240

durchgelesen, bevor es dann wieder rausgenommen wurde. Und da war dann zum Beispiel auch der

00:20:06.240 –> 00:20:12.320

Hinweis drin, dass Sie da eben in Anf├╝hrungsstrichen, so k├Ânnte man das sinngem├Ą├č interpretieren,

00:20:12.320 –> 00:20:17.640

also ein St├╝ck weit auch sich ├╝ber diese neuen Features freuen, aber dass sie auch einiges am

00:20:17.640 –> 00:20:22.520

ausprobieren sind. Das hei├čt, wir sollen eben hier auch R├╝ckmeldungen geben, sodass man eben

00:20:22.520 –> 00:20:26.040

auch schauen kann, dass gewisse Features, die vielleicht jetzt auch abgeschafft wurden,

00:20:26.040 –> 00:20:31.920

vielleicht auch wieder sozusagen zur├╝ckgebracht werden k├Ânnen, wenn sie merken, dass das eben

00:20:31.920 –> 00:20:37.880

Features sind, die uns als User hier auch total wichtig sind oder so. Das hei├čt, hier diese T├╝r

00:20:37.880 –> 00:20:44.880

T├╝r nochmal aufzumachen, aber eben erst unter den Vorannahmen zuerst die Features gemacht,

00:20:44.880 –> 00:20:50.120

Update durchgef├╝hrt, nicht kommuniziert, um dann zu gucken, was passiert jetzt eigentlich

00:20:50.120 –> 00:20:55.000

und dann abzuwarten und dementsprechend wieder darauf zu reagieren.

00:20:55.000 –> 00:20:56.400

Mona, magst du dazu vielleicht etwas sagen?

00:20:56.400 –> 00:20:59.680

Ja, genau so macht man es nicht.

00:20:59.680 –> 00:21:02.600

Das ist ein kapitaler Fehler in der Softwareentwicklung.

00:21:02.600 –> 00:21:05.480

Normalerweise fragt man erst die User, also ich habe ja fr├╝her auch als Produktmanager

00:21:05.480 –> 00:21:09.280

gearbeitet. Normalerweise fragt man erst die User, was sie wollen.

00:21:09.280 –> 00:21:12.180

Man hat nat├╝rlich strategische Richtungen als Softwareentwickler.

00:21:12.180 –> 00:21:14.680

Das muss man auch haben. Also sprich, wo will ich das Produkt

00:21:14.680 –> 00:21:18.480

eigentlich hin entwickeln? Und auf der Grundlage habe ich nat├╝rlich

00:21:18.480 –> 00:21:21.280

ein paar Features, die ich entwickeln will. Die sind sowieso drauf.

00:21:21.280 –> 00:21:25.280

Idealerweise kreuzen die sich aber mit dem, was die Kunden auch wollen.

00:21:25.280 –> 00:21:27.180

Also wir haben nat├╝rlich auch fr├╝her Software entwickelt.

00:21:27.180 –> 00:21:30.180

Ich bin jetzt kein Entwickler per se, aber ich bin die Person, die gesagt hat,

00:21:30.180 –> 00:21:33.780

der Kunde und der Markt, die wollen das. K├Ânnen wir das irgendwie hinkriegen?

00:21:33.780 –> 00:21:39.060

Und das ist ganz ganz wichtig, wenn man ├╝berhaupt jetzt im Gesch├Ąft ist oder im Business ist,

00:21:39.060 –> 00:21:43.940

weil ich bin hier reingekommen und ich war das eben gew├Âhnt, dass es da halt die „What’s new“ gibt.

00:21:43.940 –> 00:21:47.780

Dann gehe ich da rein und ich so „Ey, was ist denn hier los? Seit einem Jahr nichts Neues gemacht oder was?“

00:21:47.780 –> 00:21:52.940

Das kann ich mir gar nicht vorstellen, weil ich rede ja mit der Yasemin regelm├Ą├čig und ich h├Âre ja, dass da immer neue Sachen sind.

00:21:52.940 –> 00:21:54.460

Und ich so „Wieso sind denn die nicht dokumentiert?“

00:21:54.460 –> 00:21:58.740

Das fand ich eigentlich bisher am besten an Clubhouse, dass die das wirklich sehr gut dokumentiert haben.

00:21:58.740 –> 00:22:02.700

Was ist denn hier los, dass hier ein Jahr, das war irgendwie 2022, was da drin stand,

00:22:02.700 –> 00:22:04.700

wo ich sage, so ein Mauli will ich jetzt ver├Ąppeln oder was.

00:22:04.700 –> 00:22:07.700

Und das hat tats├Ąchlich, ich bin eigentlich reingegangen,

00:22:07.700 –> 00:22:09.700

weil ich eben auch geh├Ârt habe, hey neue Features,

00:22:09.700 –> 00:22:11.700

ne ich bin ja neugierig, ich klicke mich da mal durch,

00:22:11.700 –> 00:22:13.700

und komme rein und denke mir so, wow, was ist denn hier los?

00:22:13.700 –> 00:22:16.700

Ich komme mir gar nicht mehr zurecht, was ist denn hier passiert?

00:22:16.700 –> 00:22:20.700

Und das ist halt in der heutigen Zeit mit der

00:22:20.700 –> 00:22:24.700

Usage, die wir in verschiedenen Tools haben,

00:22:24.700 –> 00:22:26.700

ist das ganz gef├Ąhrlich. Also wenn der Nutzer

00:22:26.700 –> 00:22:29.700

sich nicht mehr zurechtfindet, der sich eigentlich gut auskennt,

00:22:29.700 –> 00:22:31.700

dann habe ich einen kapitalen Fehler gemacht.

00:22:31.700 –> 00:22:36.300

weil das muss so einfach sein, dass der Nutzer sofort sagt, alles klar, habe ich gecheckt.

00:22:36.300 –> 00:22:41.060

Wenn ich das nicht sofort checke, die meisten haben nicht die Geduld, sich da erstmal durchzuklicken.

00:22:41.060 –> 00:22:45.300

Ich meine, ich bin tech-affin und ich probiere es dann trotzdem aus, weil ich neugierig bin.

00:22:45.300 –> 00:22:48.700

Die meisten, mit denen ich zum Beispiel arbeite, machen das gar nicht.

00:22:48.700 –> 00:22:52.540

Die gehen da rein und sagen „Wow“ und ich bin wieder weg, weil erschreckt.

00:22:52.540 –> 00:22:54.940

Das sieht alles anders aus, ich kenne mich nicht mehr aus, dann bin ich weg.

00:22:54.940 –> 00:22:57.820

Und wenn ich mir einmal die M├╝he gemacht habe, ein System zu lernen

00:22:57.820 –> 00:23:01.660

und dann auf einmal damit konfrontiert bin, dass alles anders ist.

00:23:01.660 –> 00:23:04.300

Da kennst du dich jetzt nat├╝rlich auch richtig klasse aus.

00:23:04.300 –> 00:23:06.780

Change Management, so was macht man nicht.

00:23:06.780 –> 00:23:08.940

Weil damit verschrecke ich meine User.

00:23:08.940 –> 00:23:10.460

Wenn ich dann auch noch User habe, so wie dich,

00:23:10.460 –> 00:23:12.540

du jeden Tag einen Raum machst,

00:23:12.540 –> 00:23:13.820

und der wird noch nicht…

00:23:13.820 –> 00:23:16.540

Ich glaube, du steuerst ganz hart auf die 1000 zu.

00:23:16.540 –> 00:23:18.380

1000 R├Ąume gemacht.

00:23:18.380 –> 00:23:19.260

Wir haben ja noch mehr gemacht.

00:23:19.260 –> 00:23:20.300

Das sind die im Clubhouse.

00:23:20.300 –> 00:23:23.020

Du bist mit Sicherheit insgesamt schon ├╝ber die 1000 dr├╝ber.

00:23:23.020 –> 00:23:25.740

Weil ich glaube, wir alleine hatten ja auch noch mal, keine Ahnung,

00:23:25.740 –> 00:23:32.440

25 extra R├Ąume in einem anderen Kontext. Also, wenn jemand so viele R├Ąume macht und noch nicht mal gefragt wird,

00:23:32.440 –> 00:23:38.340

„Hey, was denkst du?“ oder „Was h├Ąttest du denn gerne?“ Man muss ja nicht immer alles gleich offenlegen, aber zumindest mal sagen,

00:23:38.340 –> 00:23:44.440

„Was h├Ąttet ihr denn gerne?“ Und ich habe das auch von anderen Content Creators mitbekommen, dass kein einziger ├╝berhaupt mal gefragt wurde,

00:23:44.440 –> 00:23:50.740

„Was wollt ihr denn?“ Oder „Guckt mal, wir haben hier was vor.“ Normalerweise, klassischerweise, macht man das ├╝ber Softwareentwicklung mit Beta-Testern.

00:23:50.740 –> 00:23:54.260

Das hei├čt, man gibt ein paar Leuten ein paar Features und sagt, hey, probiert die mal aus

00:23:54.260 –> 00:23:57.460

und sagt uns mal, wie das ist, bevor man das an alle ausspielt.

00:23:57.460 –> 00:24:01.540

Und je nachdem, wie das Feedback ist, kann ich das auch nochmal zur├╝ckrollen,

00:24:01.540 –> 00:24:03.940

weil das nur eine ganz kleine Gruppe im Prinzip bekommen hat.

00:24:03.940 –> 00:24:06.700

Und ich hatte das eben von einem meiner Coaches eben auch geh├Ârt,

00:24:06.700 –> 00:24:08.100

geh rein und dann geht es eben los.

00:24:08.100 –> 00:24:10.340

Jetzt habe ich da so einen Aufnahmebutton, was mache ich denn mit dem Ding?

00:24:10.340 –> 00:24:12.500

Dann gehe ich in die Doku, die Doku ist nicht da.

00:24:12.500 –> 00:24:14.460

Dann sagen die so, hallo, was ist denn hier los?

00:24:14.460 –> 00:24:16.740

Also keine Doku, ich wei├č nicht, was der Button macht.

00:24:16.740 –> 00:24:18.700

Wenn ich jetzt da drauf dr├╝cke, was passiert denn dann?

00:24:18.700 –> 00:24:22.660

Also wer kriegt denn die Nachricht? Bleibt die aufgenommen? Kann ich die l├Âschen?

00:24:22.660 –> 00:24:25.420

Dann habe ich von der Yasemin geh├Ârt, wenn man Aufnahmen anh├Ârt, sind sie weg.

00:24:25.420 –> 00:24:29.260

Ich kann sie nicht nochmal anh├Âren, wo ich mir denke, was ist das f├╝r eine bescheuerte Funktion?

00:24:29.260 –> 00:24:34.060

Also ich meine, ja, mag ja nett sein, wenn ich irgendwie Sachen selbst l├Âschen habe,

00:24:34.060 –> 00:24:37.500

aber wenn ich mir was nicht nochmal neu angucken kann und da auch wieder der Standard,

00:24:37.500 –> 00:24:40.060

was ist denn der Standard? WhatsApp ist an der Stelle der Standard.

00:24:40.060 –> 00:24:41.980

WhatsApp kann ich mir so oft anh├Âren, wie ich will.

00:24:41.980 –> 00:24:46.140

Jetzt habe ich auf einmal eine Nachricht, wie oft sitzt man irgendwo und macht was nebenbei

00:24:46.140 –> 00:24:49.560

Und denkt sich dann, oh, warte mal, da war was Interessantes, muss man kurz zur├╝ckspulen.

00:24:49.560 –> 00:24:54.320

Vielleicht habe ich gerade nebenbei gekocht oder so und habe gedacht, oh, warte mal, jetzt wird es interessant, jetzt muss ich nochmal zur├╝ckspulen.

00:24:54.320 –> 00:24:57.660

Und auf einmal merke ich, ich kann das gar nicht machen. Das ist ja eine Katastrophe.

00:24:57.660 –> 00:25:01.500

Also das ist einfach die Grunderwartung, die ein User an der Stelle hat.

00:25:01.500 –> 00:25:08.360

Und wenn man die nicht vorher gekl├Ąrt hat, verballert man leider sehr viel Entwicklungsbudget, was ├╝berhaupt nicht n├Âtig gewesen w├Ąre.

00:25:08.360 –> 00:25:13.120

Weil jeder User h├Ątte gesagt, nat├╝rlich will ich mir das nochmal anh├Âren, ist doch total klar.

00:25:13.120 –> 00:25:20.620

Also ich m├Âchte zumindest die Wahl haben, also ich meine, ob ich es dann mache, ist eine andere Geschichte, aber ich m├Âchte zumindest die Wahl haben, es zu tun.

00:25:20.620 –> 00:25:28.620

Und das h├Ątte man mit einer ganz simplen User-Umfrage ganz schnell rausbekommen k├Ânnen, bevor man da ├╝berhaupt irgendeine Minute an Aufwand reinsteckt.

00:25:28.620 –> 00:25:34.620

Und das ist an der Software-Entwicklungsseite an der Stelle nicht best practice, um es mal so zu sagen.

00:25:34.620 –> 00:25:42.120

Und auch nicht f├╝r die Change-Management und f├╝r die User-Adaption-Seite. Ich glaube, damit haben sich sehr viele User verprellt, was unn├Âtig war an der Stelle.

00:25:42.120 –> 00:25:45.480

Ja, vielen, vielen lieben Dank.

00:25:45.480 –> 00:25:49.640

Und ja, der Aspekt der Ressourcen spielt ja hier auch eine Rolle.

00:25:49.640 –> 00:25:54.040

Das hei├čt, ob das jetzt Zeit ist oder Geld ist und/oder Geld.

00:25:54.040 –> 00:25:59.760

Letztendlich wird quasi etwas entwickelt, bei dem man eben gar nicht wei├č, ob es angenommen

00:25:59.760 –> 00:26:02.640

wird, ob es so auf die Art und Weise auch ben├Âtigt wird.

00:26:02.640 –> 00:26:08.000

Und wenn ich dann anfange, im Nachhinein dann sozusagen Korrekturschleifen vorzunehmen,

00:26:08.000 –> 00:26:13.040

auf der einen Seite viel Zeit investiert, gegebenenfalls neue Feature entwickelt, die

00:26:13.040 –> 00:26:18.240

vielleicht gar nicht gewollt oder ben├Âtigt werden und auf der anderen Seite eben auch

00:26:18.240 –> 00:26:24.240

dann wieder die R├╝ckkopplungsschleife sozusagen, die im Nachgang sozusagen l├Ąuft, um zu ├╝berpr├╝fen

00:26:24.240 –> 00:26:26.560

und gegebenenfalls Anpassungen vorzunehmen.

00:26:26.560 –> 00:26:30.240

Das hei├čt, wenn dann tats├Ąchlich Features wieder wegfallen w├╝rden, h├Ątte man sie umsonst

00:26:30.240 –> 00:26:36.880

entwickelt und wenn man andere Features wieder einf├╝hren m├Âchte und vielleicht noch neue,

00:26:36.880 –> 00:26:41.380

die man ├╝berhaupt nicht gedacht hatte, dann vergeht ja auch wieder Zeit sozusagen an der

00:26:41.380 –> 00:26:46.120

Stelle und das ist eben sehr sehr wertvoll eigentlich und das darf kann man sich gar

00:26:46.120 –> 00:26:50.480

nicht erlauben in Anf├╝hrungsstrichen. Also von daher ist es wirklich ein Paradebeispiel. Mona

00:26:50.480 –> 00:26:56.600

hat es schon gesagt, wie man es nicht tun sollte. Ich habe noch zwei weitere Beispiele, die mir in

00:26:56.600 –> 00:27:00.400

den Sinn gekommen sind, wo wir auch nochmal vielleicht drauf gucken k├Ânnen in diesem

00:27:00.400 –> 00:27:04.760

Zusammenhang. Das eine ist, wir kennen das ganz klassischerweise bei Testverfahren,

00:27:04.760 –> 00:27:10.240

die h├Ąufig gemacht werden, wo Multiple Choice angewandt wird, um Auswertungen durchzuf├╝hren

00:27:10.240 –> 00:27:15.720

nachher. Das kann sein bei einer Fort- und Weiterbildung. Das kennen Sie teilweise vielleicht

00:27:15.720 –> 00:27:22.120

auch schon aus der Schule, an der Uni, Hochschule oder die F├╝hrerscheinpr├╝fungen, wer sich da noch

00:27:22.120 –> 00:27:26.120

daran erinnert, dass da eben auch bei den schriftlichen Tests auch Multiple Choice dann

00:27:26.120 –> 00:27:34.040

eingesetzt wird. Auch nat├╝rlich mit dem Ziel sozusagen schneller die Pr├╝fungen auch kontrollieren

00:27:34.040 –> 00:27:40.280

zu k├Ânnen. Also das hat ja auch sehr, sehr wertvolle Vorteile sozusagen. Also man ist

00:27:40.280 –> 00:27:46.460

schneller bei der Korrektur, hat aber eben zum Beispiel Nachteile, weil man eben nur

00:27:46.460 –> 00:27:52.780

das, was man abfragen m├Âchte, tats├Ąchlich auch maximal ├╝berpr├╝fen kann und vielleicht

00:27:52.780 –> 00:27:56.940

aber auch nicht ├╝berpr├╝fen kann, ob Zusammenh├Ąnge auch verstanden wurden, sondern tats├Ąchlich

00:27:56.940 –> 00:28:03.460

nur die Fragen beantwortet werden, die man hier dann sozusagen vorgibt. Und da k├Ânnen

00:28:03.460 –> 00:28:07.500

vielleicht auch nochmal gucken, was so Vor- und Nachteile in diesem Zusammenhang sind. Und dann

00:28:07.500 –> 00:28:15.460

noch ein weiteres Beispiel, da kam mir noch der Gedanke, ja auch so typischerweise Suchmaschinen,

00:28:15.460 –> 00:28:20.860

also Google, wenn wir es einsetzen, da haben wir ja dann auch Vorannahmen, nach denen wir

00:28:20.860 –> 00:28:26.580

Begrifflichkeiten eingeben, vor dem Hintergrund, dass wir gewisse Gedanken haben, unter welchen

00:28:26.580 –> 00:28:32.380

Stichworten wir das sozusagen vermuten zu finden, Antworten zu finden und dann dementsprechend dann

00:28:32.380 –> 00:28:39.340

eben auch von einer Suchmaschine auf der ersten Seite verschiedene Auswahlm├Âglichkeiten bekommen,

00:28:39.340 –> 00:28:45.660

wo die Treffer sozusagen hoch sind und dann eben gucken k├Ânnen, ob da das Richtige dabei ist.

00:28:45.660 –> 00:28:52.460

M├Âglicherweise habe ich aber da die Problematik, dass ich dann die Ergebnisse ja allein schon durch

00:28:52.460 –> 00:28:57.340

meine Vorannahmen eingrenze. Das hei├čt, ich verwende ja bestimmte Stichworte, nach denen

00:28:57.340 –> 00:29:02.700

ich schaue und vor dem Hintergrund, dass ich ja auch Vorannahmen habe, kann es ja sein,

00:29:02.700 –> 00:29:06.700

dass ich auf bestimmte Dinge oder Aspekte gar nicht komme und dementsprechend mir bestimmte

00:29:06.700 –> 00:29:10.620

Seiten vielleicht gar nicht angezeigt werden und ich bemerke das gar nicht.

00:29:10.620 –> 00:29:15.820

Und deswegen finde ich es total spannend, hier im Vergleich dazu auch nochmal das Thema

00:29:15.820 –> 00:29:18.300

k├╝nstliche Intelligenz aufzumachen.

00:29:18.300 –> 00:29:22.460

Denn hier gehe ich zwar mit einer bestimmten Fragestellung oder etwas zum Beispiel mit

00:29:22.460 –> 00:29:28.380

bei Chat GPT rein, bekomme aber durch diesen Sparrings-Partner, der ja auch generierend

00:29:28.380 –> 00:29:34.900

jetzt agiert und nicht nur sozusagen nach Treffern irgendwie mir bestimmte Antworten

00:29:34.900 –> 00:29:41.660

schon ausspuckt, sondern eben auch selbst quasi mitdenkt vor dem Hintergrund der Fragestellung,

00:29:41.660 –> 00:29:47.100

die ich formuliert habe und selbst eben hier auch generierend aktiv wird und dementsprechend

00:29:47.100 –> 00:29:53.300

eine Vielfalt m├Âglicherweise an Ergebnissen mitliefert, an die ich zun├Ąchst erst mal

00:29:53.300 –> 00:29:55.460

selbst ├╝berhaupt nicht gedacht h├Ątte.

00:29:55.460 –> 00:30:01.300

Also gerade zum Beispiel bei so was wie Ideengenerierung oder so, wirklich sehr, sehr wertvoll.

00:30:01.300 –> 00:30:03.980

Mona, magst du hier nochmal anschlie├čen?

00:30:03.980 –> 00:30:04.980

Gerne.

00:30:04.980 –> 00:30:07.180

Wenn ich rausfliege, nicht b├Âse sein.

00:30:07.180 –> 00:30:09.660

Ich erwarte jeden Moment einen Anruf, also wenn ich weg bin.

00:30:09.660 –> 00:30:11.140

├ťbernimmt bitte jemand andere.

00:30:11.140 –> 00:30:13.540

Alles klar, danke f├╝r den Hinweis.

00:30:13.540 –> 00:30:17.800

In der Zwischenzeit ja. Also Multiple-Choice-Tests kann ich total gut.

00:30:17.800 –> 00:30:21.140

Also ich habe mit drei Semestern Spanisch bin ich auf einmal in Avanzado gelandet,

00:30:21.140 –> 00:30:22.740

weil ich sehr gut Multiple-Choice kann.

00:30:22.740 –> 00:30:26.240

Dann habe ich mich gewundert, wieso ich mit Leuten da drin sitze, die das seit neun Jahren lernen.

00:30:26.240 –> 00:30:28.340

Und ich habe gerade mal so drei Semester gehabt und dachte mir,

00:30:28.340 –> 00:30:30.540

ach du liebe G├╝te, wie bin ich denn hier gelandet?

00:30:30.540 –> 00:30:31.740

Ja, ich konnte gut raten.

00:30:31.740 –> 00:30:36.040

Das war zwar auch positiv, aber hat mich auch echt gefordert,

00:30:36.040 –> 00:30:38.540

weil so bin ich mit einem klassischen Multiple-Choice-Test.

00:30:38.540 –> 00:30:40.340

Und ich kann da, ich habe halt lange Franz├Âsisch gelernt,

00:30:40.340 –> 00:30:43.440

von daher kann ich die Grammatik schon erkennen, wenn ich sie sehe.

00:30:43.440 –> 00:30:45.440

Aber anwenden ist ein anderes Thema.

00:30:45.440 –> 00:30:47.520

Von Wissen kann da keine Rede sein.

00:30:47.520 –> 00:30:50.600

Ich hab’s der Professor gefragt, wie bist du hier gelandet?

00:30:50.600 –> 00:30:52.280

Ich schw├Âr, ich kann gut raten.

00:30:52.280 –> 00:30:54.960

Das ist im Multiple-Choice-Test ein gro├čer Vorteil.

00:30:54.960 –> 00:30:57.360

Ansonsten, du hattest noch angesprochen,

00:30:57.360 –> 00:31:01.080

ein Tipp hier, falls es jemand noch nicht gesehen haben sollte,

00:31:01.080 –> 00:31:03.120

auf Netflix, „The Social Dilemma“.

00:31:03.120 –> 00:31:06.120

Ich finde, das ist auch ein echt sch├Âner Film,

00:31:06.120 –> 00:31:09.120

der das auch noch mal erkl├Ąrt, wie das mit dieser Auswahl

00:31:09.120 –> 00:31:11.600

und den Algorithmen im Internet funktioniert.

00:31:11.680 –> 00:31:17.800

eben auch dieses Problem, wenn ich eben gewisse Suchen laufen lasse, dann bin ich eben in einem

00:31:17.800 –> 00:31:22.080

gewissen Schema drin und dieses Schema blendet mir gewisse Anzeigen schon von vornherein aus.

00:31:22.080 –> 00:31:27.040

Und das nat├╝rlich, also je ├Âfter ich halt was suche und je ├Âfter ich eben gewisse Schlagw├Ârter

00:31:27.040 –> 00:31:31.480

nehme, desto mehr andere Sachen werden mir gar nicht mehr angezeigt. Deswegen hat ja auch jeder

00:31:31.480 –> 00:31:34.600

seinen eigenen Feed, wenn er auf Social Media geht und wundert sich, wieso sehe ich denn gewisse

00:31:34.600 –> 00:31:38.720

Sachen gar nicht mehr? Ja, weil ich halt nach solchen Sachen nicht suche. Und das System erkennt

00:31:38.720 –> 00:31:43.720

das eben und da in dem Kontext man eben von AI auch spricht. Die AI wird ja auch trainiert mit

00:31:43.720 –> 00:31:49.240

dem, was ich halt eingebe und wenn ich halt nicht wei├č, was ich eingeben muss oder halt mit den

00:31:49.240 –> 00:31:56.720

mit den Biases, die wir halt haben, auch arbeite, dann ist es nat├╝rlich klar, dass mir die AI

00:31:56.720 –> 00:32:00.920

nat├╝rlich nur gefilterte Ergebnisse ausgibt, weil es gibt halt diesen gro├čen Ozean an Infos,

00:32:00.920 –> 00:32:05.440

aber welchen Tropfen ich jetzt halt genau brauche, das geht ich ja ein. Und wenn ich jetzt halt das

00:32:05.440 –> 00:32:09.180

falsch prompte oder halt nicht so prompte wie es dann halt richtig rauskommen sollte,

00:32:09.180 –> 00:32:14.680

dann gibt es halt andere Anzeigen an der Stelle. Und selbst die AI selber, ich meine, das sagen

00:32:14.680 –> 00:32:18.840

auch die Entwickler, die AI selber ist ja auch nicht frei von Biases. Die geht ja auch, ich

00:32:18.840 –> 00:32:23.000

meine, es ist ja menschlicher Input, der da drin ist und menschlicher Input ist per se biased. Das

00:32:23.000 –> 00:32:28.360

hei├čt, selbst das ist ja auch schon ein Problem, was auch sehr bekannt ist, also zumindest den

00:32:28.360 –> 00:32:32.120

Entwicklern auf jeden Fall, zu sagen, okay, wie kriegen wir diese Bias denn raus? Und das sagen

00:32:32.120 –> 00:32:36.120

Das ist fast unm├Âglich, weil der Input von Menschen an der Stelle kommt.

00:32:36.120 –> 00:32:39.120

Aber das muss man sich bewusst machen und immer wieder ├╝berlegen,

00:32:39.120 –> 00:32:41.120

wo k├Ânnte ich eventuell eine Bias haben.

00:32:41.120 –> 00:32:44.120

Das kriegt man am schnellsten raus, wenn man mit anderen Leuten spricht.

00:32:44.120 –> 00:32:47.120

Ich spreche ├Âfter mit der Yasemin und dann sagt sie,

00:32:47.120 –> 00:32:50.120

du gehst da von einer Annahme aus, die gar nicht best├Ątigt ist.

00:32:50.120 –> 00:32:51.120

Guter Punkt.

00:32:51.120 –> 00:32:53.120

Man selber merkt das meistens nicht.

00:32:53.120 –> 00:32:55.120

Aber wenn man mit anderen Leuten spricht,

00:32:55.120 –> 00:32:57.120

gerade auch Leute, die sehr gut kritisch denken k├Ânnen,

00:32:57.120 –> 00:32:58.120

dann merkt man doch mal,

00:32:58.120 –> 00:33:00.120

ja, vielleicht habe ich da gerade eine Annahme in den Raum gestellt,

00:33:00.120 –> 00:33:04.880

die gar nicht validiert ist. Und daran kann man dann ganz gut merken, dass man eine Bias ├╝berhaupt hat.

00:33:04.880 –> 00:33:11.280

Ja, gro├čartig. Vielen, vielen lieben Dank. Also es wird deutlich, wie vielf├Ąltig das ist.

00:33:11.280 –> 00:33:15.320

Und auch wenn wir vielleicht mit diesen Begriffen, deduktives oder induktives Denken,

00:33:15.320 –> 00:33:21.000

gar nicht so intensiv im Alltag arbeiten, also zumindest von den Begrifflichkeiten her,

00:33:21.000 –> 00:33:26.520

dass es doch durchaus Aspekte sind, die uns im Leben auch an vielf├Ąltigen Stellen

00:33:26.520 –> 00:33:32.520

v├Âllig unbewusst m├Âglicherweise tats├Ąchlich begleiten vor dem Hintergrund, ob das jetzt

00:33:32.520 –> 00:33:37.040

Testverfahren sind, Suchbegriffe sind, die wir einsetzen, Technologien, die im Hintergrund

00:33:37.040 –> 00:33:43.040

laufen, die sozusagen hier eben auch das eine oder andere entsprechend aufgreifen, was wir

00:33:43.040 –> 00:33:49.920

eingeben. Algorithmen wurden jetzt nochmal angesprochen oder wir durchlaufen irgendeine

00:33:49.920 –> 00:33:55.040

Weiterbildung oder ├Ąhnliches und d├╝rfen irgendwie an irgendeinem Test teilnehmen,

00:33:55.040 –> 00:34:00.560

machen vielleicht bei irgendeiner Umfrage mit. Das hei├čt, hier passieren ja viele Dinge,

00:34:00.560 –> 00:34:06.040

wo es im Vorfeld nat├╝rlich auch sehr, sehr sinnvoll ist, tats├Ąchlich auch dar├╝ber nachzudenken,

00:34:06.040 –> 00:34:13.160

was m├Âchte ich denn sozusagen nachher rausfinden? Und vor diesem Hintergrund, was ich rausfinden

00:34:13.160 –> 00:34:18.800

m├Âchte, tats├Ąchlich auch ├╝ber das Vorgehen mir auch Gedanken zu machen, ob ich hier tats├Ąchlich

00:34:18.800 –> 00:34:27.360

deduktiv oder induktiv vorgehe und wie ich mich am besten dahin ann├Ąhern kann, um die

00:34:27.360 –> 00:34:31.600

gew├╝nschten Schlussfolgerungen auch ableiten zu k├Ânnen.

00:34:31.600 –> 00:34:33.160

Das war ja eingangs das, was ich gesagt habe.

00:34:33.160 –> 00:34:37.760

Es geht letztendlich um ein schlussfolgerndes Denken.

00:34:37.760 –> 00:34:41.800

Deswegen haben wir es aufgegliedert in deduktiv und induktiv.

00:34:41.800 –> 00:34:46.800

Deduktiv als quantitatives Vorgehen und induktiv als qualitatives Vorgehen.

00:34:46.800 –> 00:34:48.920

Beides hat seine Vor- und Nachteile.

00:34:48.920 –> 00:34:52.760

Das hei├čt nicht, das eine ist irgendwie gut und das andere ist schlecht, sondern wir d├╝rfen

00:34:52.760 –> 00:34:58.840

eben auch jeweils nach Kontext gucken und auch ├╝berpr├╝fen f├╝r uns, was denn sinnvoll

00:34:58.840 –> 00:35:05.000

ist und wie ich das eben auch einsetze, um gewisse Ergebnisse, Schlussfolgerungen sozusagen

00:35:05.000 –> 00:35:06.240

daraus abzuleiten.

00:35:06.240 –> 00:35:12.240

Und vielleicht k├Ânnen wir uns noch mal gemeinsam auch anschauen, welche Kontexte, was eignet

00:35:12.240 –> 00:35:13.920

sich tats├Ąchlich dann f├╝r welchen Kontext.

00:35:13.920 –> 00:35:18.120

Ich denke, bei den Beispielen ist es schon sehr deutlich durchgeschimmert, aber wir k├Ânnen

00:35:18.120 –> 00:35:20.160

da noch mal in die Konkretisierung gehen.

00:35:20.160 –> 00:35:25.040

Mona hatte es schon angek├╝ndigt, dass sie einen Termin hat und dann eben auch gleich

00:35:25.040 –> 00:35:26.040

weg sein wird.

00:35:26.040 –> 00:35:27.840

Mittlerweile hat sie den Raum verlassen.

00:35:27.840 –> 00:35:32.440

Insofern seid ihr auch noch mal herzlich eingeladen, mit dazu zu kommen und wirklich

00:35:32.440 –> 00:35:37.960

auch vielleicht weitere Praxisbeispiele oder auch Kontexte mit aufzumachen.

00:35:37.960 –> 00:35:43.680

Wo bietet sich was an, hier gemeinsam noch mal drauf zu schauen und vielleicht auch weitere

00:35:43.680 –> 00:35:47.680

Impulse mit reinzubringen, was eure Gedanken zu dem Thema sind, sodass wir

00:35:47.680 –> 00:35:51.040

eben auch den Reflexionsraum heute Morgen noch weiter fortsetzen k├Ânnen.

00:35:51.040 –> 00:35:55.340

Insofern w├╝rde ich mich jetzt einfach mal auf Stumm schalten und gucken, wer als

00:35:55.340 –> 00:35:57.600

n├Ąchstes gerne noch mit dazukommen mag.

00:35:57.600 –> 00:36:06.200

Einen wundersch├Ânen guten Morgen, lieber Marc.

00:36:06.200 –> 00:36:11.520

Bevor ich anfange, w├╝rde ich jetzt eben die Audienz bitten,

00:36:12.400 –> 00:36:17.560

uns gleich, beziehungsweise nicht uns, sondern der Yasemin gleich ein Herzchen zu

00:36:17.560 –> 00:36:22.400

senden und ihr werdet auch gleich verstehen warum. Ich sage einfach mal

00:36:22.400 –> 00:36:27.400

liebe Sabine eins, zwei, drei

00:36:27.400 –> 00:36:29.400

Happy Birthday to you.

00:36:29.400 –> 00:36:34.400

Happy Birthday to you.

00:36:34.400 –> 00:36:39.400

Happy Birthday, liebe Yasmin.

00:36:39.400 –> 00:36:44.400

Happy Birthday to you.

00:36:44.400 –> 00:36:48.400

Ach, ihr seid so s├╝├č.

00:36:48.400 –> 00:36:50.400

Dankesch├Ân, das ist ja gro├čartig.

00:36:50.400 –> 00:36:51.400

Wir haben nicht geprobt.

00:36:51.400 –> 00:36:53.400

Lass dich einfach umarmen, Yasmin.

00:36:53.400 –> 00:36:55.400

Ah, vielen, vielen lieben Dank.

00:36:55.400 –> 00:36:56.400

Wie sch├Ân.

00:36:56.400 –> 00:36:59.160

Ich habe mir Screenshots gezogen, das ist ja toll.

00:36:59.160 –> 00:37:01.440

Vielen, vielen lieben Dank, ihr Lieben.

00:37:01.440 –> 00:37:02.960

Freue ich mich mega dr├╝ber.

00:37:02.960 –> 00:37:05.240

Wie sch├Ân.

00:37:05.240 –> 00:37:07.160

Ach, das ist wirklich herrlich.

00:37:07.160 –> 00:37:09.280

Und dann auch noch mit GIFs und so weiter.

00:37:09.280 –> 00:37:10.400

Finde ich ja gro├čartig.

00:37:10.400 –> 00:37:11.760

Danke, danke, danke, danke.

00:37:11.760 –> 00:37:19.480

Und sch├Ân, dass ich meinen Geburtstag sozusagen auch hier mit dem Einstieg, mit dem Reflexionsrahmen

00:37:19.480 –> 00:37:21.080

mit euch gemeinsam starten darf.

00:37:21.080 –> 00:37:25.680

Und bin ja total gespannt, was ihr auch zu dem Thema sagt.

00:37:25.680 –> 00:37:31.120

Ich habe dann zwischenzeitlich gedacht, mein Gott, haben wir heute ein „schweres Thema“

00:37:31.120 –> 00:37:33.120

zu diesem Anlass.

00:37:33.120 –> 00:37:35.760

Aber es gibt keine Zuf├Ąlle, es f├Ąllt uns zu.

00:37:35.760 –> 00:37:39.080

Es wird schon irgendeinen guten Grund daf├╝r geben.

00:37:39.080 –> 00:37:43.000

Marc, Sabine, wollt ihr da vielleicht nochmal andocken, auch zu den Beispielen, die wir

00:37:43.000 –> 00:37:44.000

aufgemacht haben?

00:37:44.000 –> 00:37:45.000

Sabine, gerne.

00:37:45.000 –> 00:37:47.440

Ja, es war schwere Kost.

00:37:47.440 –> 00:37:52.080

Also deine Einf├╝hrung, ich konnte ihr so ein bisschen folgen, aber das geht ein bisschen

00:37:52.080 –> 00:37:57.240

mir vorbei, weil ich in der Hinsicht wenig wissenschaftliche Arbeit je gemacht habe.

00:37:57.240 –> 00:38:03.200

Nichtsdestotrotz habe ich das schon ein bisschen verstanden, was du sagst und habe mich da auch

00:38:03.200 –> 00:38:10.760

niederertappt, weil ich bekomme oft Umfragen, zum Beispiel von unserer Versicherungsplattform,

00:38:10.760 –> 00:38:14.880

da sind aber viele Leute, die machen t├Ąglich Versicherungen und ich mache es nicht und dann

00:38:14.880 –> 00:38:20.360

soll ich da antworten und dann merke ich, dass ich das eine oder andere aus ├ťberzeugung

00:38:20.360 –> 00:38:26.360

beantworten kann, aber viele fragen, wenn ich sage, nimmst du das, nimmst du das,

00:38:26.360 –> 00:38:31.560

nee, eigentlich m├╝sste ich das, das gibt es nicht, also nimmst du das. Aber das

00:38:31.560 –> 00:38:36.240

repr├Ąsentiert nat├╝rlich nicht das Ganze. Das Gleiche kommt mir ja oft bei der

00:38:36.240 –> 00:38:41.920

Wirtschaftsabfrage von der Vollversammlung der IHK. Da sind viele Leute, die haben

00:38:41.920 –> 00:38:47.080

Auslandsgesch├Ąft, also ist auch ein Bereich ausl├Ąndisch. Mich betrifft es gar nicht.

00:38:47.080 –> 00:38:50.440

Da gibt es aber keine Taste „Ich bin nicht betroffen“.

00:38:50.440 –> 00:38:54.760

Ich w├╝rde da immer so gerne ein bisschen dran rum├Ąndern und w├╝rde sagen,

00:38:54.760 –> 00:38:59.640

das fehlt mir noch oder mach doch eine Kiste drin, wo ich noch was dazu schreiben kann.

00:38:59.640 –> 00:39:03.720

Aber das ist oft nicht, was ich auch verstehe, weil wenn Sie das wieder machen,

00:39:03.720 –> 00:39:05.640

werden die Umfragen teilweise zu komplex.

00:39:05.640 –> 00:39:09.920

Das ist meine Erfahrung, ich glaube, mit dem Induktiven.

00:39:09.920 –> 00:39:11.280

So war es doch.

00:39:11.280 –> 00:39:18.520

Ja wunderbar, vielen, vielen lieben Dank. Und direkt, als du das erz├Ąhlt hast, kamen mir dann

00:39:18.520 –> 00:39:24.640

auch weitere Gedanken dazu. Also wir haben, wie gesagt, im Alltag k├Ânnen wir wahrscheinlich ganz

00:39:24.640 –> 00:39:31.960

vieles finden in der Richtung. Und mir kam jetzt der Gedanke, als du das erz├Ąhlt hast mit den

00:39:31.960 –> 00:39:36.720

Versicherungen, habe ich dann sofort an Beh├Ârdensprache gedacht. Wie oft haben wir

00:39:36.720 –> 00:39:40.800

irgendwelche Dinge auszuf├╝llen, wo man dann denkt, was ist denn hier ├╝berhaupt gemeint?

00:39:40.800 –> 00:39:45.120

und das sind dann teilweise auch Begrifflichkeiten, mit denen man gar nichts anfangen kann. Und ich

00:39:45.120 –> 00:39:53.760

habe erst vor ein, zwei Tagen mit BMW telefonieren wollen. Und da haben wir ja auch ganz oft die

00:39:53.760 –> 00:39:59.720

Situation, dass man irgendwie irgendwelche Eingaben am Telefon machen muss. Und ich wollte

00:39:59.720 –> 00:40:04.760

eigentlich nachfragen, nicht nur wegen Reifenwechsel, sondern eben auch neue Reifen

00:40:04.760 –> 00:40:15.860

bestellen. Und dann kam dann die Auswahlm├Âglichkeit, zun├Ąchst erstmal sozusagen Vertrieb, Teilevertrieb

00:40:15.860 –> 00:40:22.980

oder Service. Und dann dachte ich so, ja, k├Ânnte ich jetzt unter allem sozusagen eingliedern,

00:40:22.980 –> 00:40:27.820

ja, was nehme ich denn jetzt? Und dann gab es zum Gl├╝ck noch die Auswahl, dass man einfach

00:40:27.820 –> 00:40:33.740

dranbleiben konnte und sozusagen erstmal an die Zentrale verbunden wird, um dann weiter

00:40:33.740 –> 00:40:37.980

verbunden zu werden. Und dann musste ich tats├Ąchlich erst mal nachfragen, habe gesagt, also ich

00:40:37.980 –> 00:40:42.820

war mir jetzt einfach nicht sicher, weil es geht ja um einen Reifenwechsel, aber ich muss

00:40:42.820 –> 00:40:46.740

quasi auch neue Reifen bestellen. Deswegen war ich mir nicht sicher, wo ich jetzt am

00:40:46.740 –> 00:40:50.820

besten aufgehoben bin. Und diese Situation, die erleben wir wahrscheinlich allzu oft,

00:40:50.820 –> 00:40:57.820

auch im Alltag. Und hier ist sozusagen auch wieder dem zugrunde gelegt, dass man quantitativ,

00:40:57.820 –> 00:41:03.140

das ist das Deduktive, dass man quantitativ sozusagen einen Vorfilter schalten m├Âchte,

00:41:03.140 –> 00:41:08.220

um schon an die richtige Stelle durchzustellen. Aber wenn die Auswahl, und das ist jetzt in diesem

00:41:08.220 –> 00:41:13.940

Beispiel tats├Ąchlich der Fall gewesen, wo man sagt, ja, k├Ânnte ich jetzt unter allem fassen,

00:41:13.940 –> 00:41:19.060

sozusagen, was mache ich denn jetzt? Ist aber zumindest sch├Ân, dass es noch eine weitere

00:41:19.060 –> 00:41:23.700

vierte Auswahl gab, die mir dann die M├Âglichkeit gegeben hat. Und man erlebt es aber auch,

00:41:23.700 –> 00:41:28.220

dass es dann manchmal diese vierte M├Âglichkeit gar nicht gibt, sondern man kann nur zwischen

00:41:28.220 –> 00:41:32.820

diesen dreien zum Beispiel dann w├Ąhlen und es passt entweder alles oder gar nichts davon.

00:41:32.820 –> 00:41:37.380

Und dann muss man trotzdem irgendwie ├╝berlegen, wenn man dann keine weitere Auswahl hat,

00:41:37.380 –> 00:41:40.980

dass man dann irgendwas klicken muss. Dann wei├č man zwar schon, dann ist man wahrscheinlich dort

00:41:40.980 –> 00:41:45.780

falsch. Aber zumindest hat man dann Mitarbeiter am Telefon, wo man dann nochmal nachfragen kann.

00:41:45.780 –> 00:41:50.540

Marc, wolltest du hier auch nochmal andocken insgesamt, bevor wir dann auch Ria mit einbinden?

00:41:50.540 –> 00:41:55.500

Ja, insgesamt. Und ich w├╝rde ganz gerne mal kurz reflektieren. Mir ging genau das so,

00:41:55.500 –> 00:42:00.100

wie Sabine das auch erkl├Ąrt hat. Allein schon bei den Begrifflichkeiten „deduktiv“ und „ignotives

00:42:00.100 –> 00:42:03.860

Denken“ habe ich so einen Knoten im Kopf gehabt, dass ich eigentlich nicht in dem Raum sein wollte.

00:42:03.860 –> 00:42:07.420

Ich habe auch die ganzen Erkl├Ąrungen dazu nicht verstanden, weil das ist immer das Sch├Âne,

00:42:07.420 –> 00:42:12.020

wenn Spezialisten Dinge ausdr├╝cken mit W├Ârtern, die ich auch nicht verstehe. Dann habe ich noch

00:42:12.020 –> 00:42:15.620

mehr Knoten im Kopf. Und ich hoffe, ich kann das jetzt richtig wiedergeben. Ich habe das gro├če

00:42:15.620 –> 00:42:20.620

dass meine Freundin Biologin ist und die die Oberstufe zum Abitur vorbereitet.

00:42:20.620 –> 00:42:24.380

Und in meiner Primitiven, ich brauche eine primitive Darstellung, dass ich es begreife.

00:42:24.380 –> 00:42:25.900

Und ich hoffe, ich gebe das jetzt richtig wieder.

00:42:25.900 –> 00:42:31.820

Ein deduktives Denken sind ein oder zwei Beispiele, um eine Schlussfolgerung zu haben.

00:42:31.820 –> 00:42:37.740

Und induktives Denken ist viele Beispiele, um eine Meinung oder eine Entscheidung zu treffen.

00:42:37.740 –> 00:42:39.020

Ich sage, das kann ich mir vorstellen.

00:42:39.020 –> 00:42:42.420

Und dann habe ich f├╝r mich selber noch gefunden, ein Syllogismus,

00:42:42.420 –> 00:42:48.820

also ein Synergismus, das w├Ąre ein Beispiel f├╝r deduktives Denken. Aha, was ist das denn? Und

00:42:48.820 –> 00:42:52.700

Gott sei Dank hat derjenige, der das geschrieben hat, was ich auch nicht verstehe, ein Beispiel

00:42:52.700 –> 00:42:56.700

dazu gegeben und das w├╝rde ich gerne mit euch teilen, weil mir das sehr geholfen hat, das zu

00:42:56.700 –> 00:43:03.020

verstehen. Alle Menschen sterben. Sokrates ist ein Mensch, also wird Sokrates auch sterben. Also

00:43:03.020 –> 00:43:07.020

alle Menschen sterben, das ist bekannt, wissenschaftlich gesichert. Sokrates ist ein

00:43:07.020 –> 00:43:11.580

Mensch, das ist auch wissenschaftlich gesichert, also wird Sokrates auch sterben. Ein Beispiel,

00:43:11.580 –> 00:43:14.300

also wenige Beispiele, eine Schlussfolgerung.

00:43:14.300 –> 00:43:17.100

Und dann ist mir bewusst geworden, ich frag mich ja dann immer,

00:43:17.100 –> 00:43:20.060

was soll ich jetzt, ist das nutzloses Wissen oder bringt mir das was?

00:43:20.060 –> 00:43:21.420

Und dann ist mir aufgefallen,

00:43:21.420 –> 00:43:24.780

wir haben ja schon, unser Gehirn hat ja eine kurze Aufmerksamkeitsspanne.

00:43:24.780 –> 00:43:27.740

Und ich denke dann sofort wieder an die Wirtschaft und an die Politik.

00:43:27.740 –> 00:43:30.780

Und dann ist f├╝r mich das detektive Denken das beste Beispiel,

00:43:30.780 –> 00:43:32.980

um Menschen in eine bestimmte Richtung zu lenken.

00:43:32.980 –> 00:43:37.020

Da wir, da ich ja nur eine Botschaft habe in 30 oder 40 Sekunden,

00:43:37.020 –> 00:43:39.100

ist genau das mit „Alle Menschen sterben“,

00:43:39.260 –> 00:43:41.540

Sogar das ist ein Mensch, also wird er auch sterben.

00:43:41.540 –> 00:43:43.940

Immer so wie W├Ąhlerstimmen gewonnen werden.

00:43:43.940 –> 00:43:45.540

Mein Lieblingsbeispiel ist Brexit.

00:43:45.540 –> 00:43:51.660

Die Engl├Ąnder haben damals gesagt, wir geben pro Woche 365 Millionen Pfund f├╝r die EU aus.

00:43:51.660 –> 00:43:54.540

Wenn wir das in unser eigenes Gesundheitssystem stecken werden,

00:43:54.540 –> 00:43:56.020

dann geht es uns allen viel besser.

00:43:56.020 –> 00:44:00.780

Und so werden wir ganz einfachen Beispielen und wo die Kunst das Weglassen ist,

00:44:00.780 –> 00:44:02.940

weil die Themen so komplex ist, ist es n├Ąmlich die Kunst,

00:44:02.940 –> 00:44:06.980

immer die wichtigen W├Ârter weglassen und einfach ein Beispiel hinzuzuf├╝hren,

00:44:06.980 –> 00:44:10.340

was f├╝r uns alle schl├╝ssig ist, wo er sagt, ja, da hat er Recht, das kann ich nachvollziehen.

00:44:10.340 –> 00:44:14.140

Ganz, ganz kurz und pr├Ągnant, um dann zu einer Entscheidung zu kommen,

00:44:14.140 –> 00:44:16.180

sowohl politisch als auch wirtschaftlich.

00:44:16.180 –> 00:44:21.780

Und ich auch merke, dass ich auch das deduktive Denken f├╝r mich als Unternehmer gebrauch,

00:44:21.780 –> 00:44:25.220

weil ich nur maximal 50 bis 60 Sekunden am Telefon Zeit habe

00:44:25.220 –> 00:44:28.380

und ich da nur ein Beispiel bringen muss, was so einleuchtend sein muss,

00:44:28.380 –> 00:44:31.780

dass der andere sagt, das verstehe ich, da hat er Recht, dem schlie├če ich mich an.

00:44:33.660 –> 00:44:37.340

Ja, lass mich da gerne noch mal drauf eingehen, auf diese Unterscheidung

00:44:37.340 –> 00:44:42.820

deduktiv und induktiv. Also wenn du Beispiele aufgreifst und angelehnt daran

00:44:42.820 –> 00:44:48.060

sozusagen Ableitungen triffst, etc., dann sind wir tats├Ąchlich im deduktiven

00:44:48.060 –> 00:44:52.620

Bereich. Das ist richtig. Das ist der quantitative Bereich, wobei der

00:44:52.620 –> 00:44:57.180

qualitative Bereich aber nicht die Anzahl betrifft. Also es hat jetzt nichts mit

00:44:57.180 –> 00:45:03.540

wenigen oder vielen Beispielen zu tun, sondern es ist beides deduktiv, denn in

00:45:03.540 –> 00:45:10.620

In dem Moment, wo ich auf Beispiele zur├╝ckgreife oder auf Thesen zur├╝ckgreife, dann greife

00:45:10.620 –> 00:45:14.060

ich ja auf meine Vorannahmen zur├╝ck.

00:45:14.060 –> 00:45:20.340

Das hei├čt, ich ├╝berpr├╝fe das, was ich als Beispiel nehme und ├╝bertrage das auf andere

00:45:20.340 –> 00:45:24.060

Kontexte, um dann zum Beispiel eine Schlussfolgerung abzuleiten.

00:45:24.060 –> 00:45:31.020

Bei dem Qualitativen, also bei dem Induktiven, ist gemeint, dass ich entweder die Vorannahmen

00:45:31.020 –> 00:45:37.580

weglasse, also weitestgehend, oder eben transparent mache, da hatten wir dieses abduktive Verfahren,

00:45:37.580 –> 00:45:42.380

dass ich im Prinzip versuche, so offen wie m├Âglich an die Thematik dranzugehen und eben

00:45:42.380 –> 00:45:48.380

nicht auf zum Beispiel Methoden zur├╝ckgreife oder Beispiele zur├╝ckgreife, sondern ganz

00:45:48.380 –> 00:45:53.220

offen gr├╝ne Wiese m├Ą├čig versuche, neue Erkenntnisse irgendwie abzuleiten.

00:45:53.220 –> 00:45:56.480

Also beispielsweise, ich m├Âchte jetzt, nehmen wir mal an, ich m├Âchte ein neues Produkt

00:45:56.480 –> 00:46:03.640

entwickeln. Ich wei├č aber nicht, was mein Markt tats├Ąchlich braucht. Wenn ich jetzt

00:46:03.640 –> 00:46:09.280

Annahmen treffe, was mein Markt braucht und das ├╝berpr├╝fe, dann sind wir wieder im Deduktiven.

00:46:09.280 –> 00:46:15.080

Und zwar unabh├Ąngig davon, ob ich jetzt nur vier Punkte zur Auswahl stelle oder zehn Punkte

00:46:15.080 –> 00:46:20.880

zur Auswahl stelle. Beides hat was mit der Anzahl zu tun. H├Ąufiger hat es auch was mit

00:46:20.880 –> 00:46:26.800

diesen Anzahlaspekten zu tun. Das hei├čt, es ist immer quantitativ, da geht es immer um

00:46:26.800 –> 00:46:33.480

Zahlen in Anf├╝hrungsstrichen. So kann man sich das ganz leicht herleiten an vielen Stellen.

00:46:33.480 –> 00:46:40.760

Also immer dann, wenn eine Vorauswahl bereits getroffen ist, aus der sozusagen etwas abgeleitet

00:46:40.760 –> 00:46:46.160

werden soll, dann greife ich auf Vorannahmen zur├╝ck, die gesetzt sind. Und bei dem Induktiven

00:46:46.160 –> 00:46:51.320

geht es aber letztendlich darum, eben diese Vorannahmen gar nicht zu treffen, sondern

00:46:51.320 –> 00:46:57.360

zum Beispiel ein Thema zu w├Ąhlen und mal ganz offen dran zu gehen und zu fragen, was

00:46:57.360 –> 00:46:58.640

f├Ąllt euch denn alles dazu ein?

00:46:58.640 –> 00:47:03.600

Also das hei├čt, das, was wir zum Beispiel auf Clubhouse hier machen, normalerweise ein

00:47:03.600 –> 00:47:07.640

Raumthema zu haben und zu sagen, das ist ja die Regel.

00:47:07.640 –> 00:47:11.600

Heute sind wir mal anders vorgegangen.

00:47:11.600 –> 00:47:16.440

auch Erl├Ąuterungen und sowas mit reingebracht und damit schon eine Eingrenzung oder eine

00:47:16.440 –> 00:47:17.440

Richtung vorgegeben.

00:47:17.440 –> 00:47:22.680

Aber in der Regel ist es ja so, dass nur unser Raumthema fix ist und dann gucken wir einfach

00:47:22.680 –> 00:47:23.680

mal, was da kommt.

00:47:23.680 –> 00:47:26.120

Und da k├Ânnen ganz unterschiedliche Dinge kommen.

00:47:26.120 –> 00:47:29.320

Ich kann mich noch an diesen einen Raum erinnern, ich werde das nie vergessen.

00:47:29.320 –> 00:47:34.640

Da ging es um Blaulicht und Sabine erz├Ąhlte dann im Raum, ich habe mich gefragt, was haben

00:47:34.640 –> 00:47:37.680

wir denn jetzt mit der Polizei heute am Hut, in Anf├╝hrungsstrichen.

00:47:37.680 –> 00:47:44.120

Und da ging es aber tats├Ąchlich um Blaulicht am PC und so weiter, ├╝ber das wir sprechen wollten.

00:47:44.120 –> 00:47:48.640

Und da sieht man mal eben, was dann pl├Âtzlich aufkommt, woran wir ├╝berhaupt nicht gedacht

00:47:48.640 –> 00:47:50.040

haben in dem Zusammenhang.

00:47:50.040 –> 00:47:55.360

Und es kommen v├Âllig neue Aspekte mit rein, die vielleicht v├Âllig abweichend sind von

00:47:55.360 –> 00:47:58.200

dem, was wir an Vorannahmen an der Stelle haben.

00:47:58.200 –> 00:48:02.720

Und in dem Moment sind wir sozusagen in diesem induktiven oder qualitativen Bereich.

00:48:02.720 –> 00:48:06.800

Die Frage ist dann, ob es dann f├Ârderlich ist, also f├╝r das, was wir mit dem Raum dann

00:48:06.800 –> 00:48:10.320

vorhaben, das hei├čt, ob wir das aufgreifen oder nicht, das ist auch wieder eine Entscheidung,

00:48:10.320 –> 00:48:11.400

die dann getroffen werden muss.

00:48:11.400 –> 00:48:18.920

Aber zun├Ąchst erst mal er├Âffnet es den Raum sozusagen daf├╝r, Aspekte aufzugreifen, an

00:48:18.920 –> 00:48:21.400

die wir vielleicht vorher ├╝berhaupt nicht gedacht haben.

00:48:21.400 –> 00:48:29.960

Und insofern ist es schade, dass wir im Alltag h├Ąufig sehr oft, sehr viel deduktiv und quantitativ

00:48:29.960 –> 00:48:36.200

agieren, unbewusst und an vielen Stellen eben das Induktive und Qualitative zu kurz kommt.

00:48:36.200 –> 00:48:40.480

Das ist aber auch sehr, sehr wertvoll f├╝r dieses schlusserfolgende Denken.

00:48:40.480 –> 00:48:44.640

Und insofern d├╝rfen wir uns da vielleicht dem auch ann├Ąhern und trainieren.

00:48:44.640 –> 00:48:48.640

Und an der Stelle m├Âchte ich gerne Ria zun├Ąchst erst mal einbinden.

00:48:48.640 –> 00:48:52.440

Vor allem habe ich das Thema unter anderem auch deswegen aufgegriffen,

00:48:52.440 –> 00:48:54.600

weil Ria das auch bei der ersten Ann├Ąherung

00:48:54.600 –> 00:48:56.960

auch als Begrifflichkeiten mit reingebracht hatte.

00:48:56.960 –> 00:49:01.440

Und vielleicht mag Ria ja unabh├Ąngig davon, was du sowieso sagen wolltest,

00:49:01.440 –> 00:49:04.280

auch noch mal gucken, wie ist das eigentlich in der Schule?

00:49:04.280 –> 00:49:07.160

wird es auch ge├╝bt oder kommt das auch zu kurz.

00:49:07.160 –> 00:49:10.240

Vielleicht magst du da auch aus deinen Erfahrungswerten noch mal berichten.

00:49:10.240 –> 00:49:11.840

Liebe Ria, einen wundersch├Ânen guten Morgen.

00:49:11.840 –> 00:49:14.920

Euch ebenfalls ein wundersch├Ânen guten Morgen.

00:49:14.920 –> 00:49:18.320

Ich kann wieder dabei sein, weil heute Mittwoch ist mein freier Tag.

00:49:18.320 –> 00:49:22.400

Ich bin v├Âllig verwirrt.

00:49:22.400 –> 00:49:25.640

Ich habe leider die erste halbe Stunde nicht mitbekommen.

00:49:25.640 –> 00:49:29.360

Aber das, was ich jetzt geh├Ârt habe von euch,

00:49:29.360 –> 00:49:33.440

das ist ├╝berhaupt nicht das, was ich damals damit gemeint hatte.

00:49:34.080 –> 00:49:38.880

Und ich glaube, ich ├╝berfordere meine Sch├╝ler, denn ich versuche meinen Sch├╝lern

00:49:38.880 –> 00:49:44.960

mithilfe dieser zweier Begriffe Anlehrungen, zum Beispiel in Geografie oder in WRT

00:49:44.960 –> 00:49:49.160

an bestimmte Themen, die ich ihnen mal vor die F├╝├če werfe, wie zum Beispiel

00:49:49.160 –> 00:49:51.960

Globalisierung ist ein Thema in der Klasse 9 jetzt.

00:49:51.960 –> 00:49:56.840

Und da sage ich dann Ihr habt die M├Âglichkeit, dieses Thema v├Âllig

00:49:56.840 –> 00:50:02.400

unabh├Ąngig von dem, was im Lehrbuch steht, einmal f├╝r euch aufzubrechen.

00:50:03.120 –> 00:50:07.640

Und da gibt es zwei verschiedene Denkm├Âglichkeiten, die detektive M├Âglichkeit und die induktive.

00:50:07.640 –> 00:50:12.920

Und dann gucken die nat├╝rlich an wie Bahnhof und Kanickel, wenn es blitzt, sagt meine Oma immer.

00:50:12.920 –> 00:50:17.120

Und dann erkl├Ąre ich ihnen das und zwar relativ einfach.

00:50:17.120 –> 00:50:22.600

Und das h├Ąngt mit mit meiner Mathematik, die ich noch hatte in der Schule zusammen,

00:50:22.600 –> 00:50:24.920

n├Ąmlich mit dem induktiven Beweis.

00:50:24.920 –> 00:50:30.320

Und das klingt jetzt vielleicht ganz schlimm, aber gehen wir mal davon aus.

00:50:31.560 –> 00:50:39.560

Ihr kennt alle die Quadratzahlen 1, 4, 9, also 2 mal 2, 3 mal 3, 4 mal 4, 5 mal 5 und so weiter.

00:50:39.560 –> 00:50:45.560

Das nennt man eine Reihe in der Geometrie, ├Ąh in der Mathematik.

00:50:45.560 –> 00:50:49.560

Und es ist nat├╝rlich relativ einfach, weil wir wissen, wie es funktioniert.

00:50:49.560 –> 00:50:56.560

Wir nehmen die erste Zahl, die wir kennen, 0 mal 0 ist 0, die l├Ąuft.

00:50:56.560 –> 00:51:02.400

Dann addieren wir 1, kommen auf die 1 und dann wird die 1 quadriert, also einmal 1.

00:51:02.400 –> 00:51:07.320

Dann nehmen wir zu 1 noch 1 dazu, ist 2. 2 mal 2 ist 4.

00:51:07.320 –> 00:51:13.600

Und das hei├čt, es gibt sozusagen logische Schl├╝sse, wie wir von einem Ergebnis zum n├Ąchsten Ergebnis kommen.

00:51:13.600 –> 00:51:21.760

Und der induktive Beweis gibt an, wie entsteht das erste Glied?

00:51:21.760 –> 00:51:29.760

Wie kommt man vom ersten Glied zum zweiten Glied und wie entsteht dann das zweite Ergebnis und das dritte Ergebnis?

00:51:29.760 –> 00:51:38.760

Und dann kann man sozusagen auch das x-te, y-ste und millionste Ergebnis ausrechnen mithilfe dieser Formel.

00:51:38.760 –> 00:51:47.760

Und diese Formel wird bewiesen, indem man das erste Glied beweist, die Weitergabe vom ersten zum zweiten Glied

00:51:47.760 –> 00:51:52.000

und dann beweist, dass man mit allen m├Âglichen anderen Dingen, das hei├čt vom

00:51:52.000 –> 00:51:59.800

Kleinen zum Gro├čen, vom Speziellen zum Allgemeinen, das ist f├╝r mich die

00:51:59.800 –> 00:52:07.200

Erkl├Ąrung f├╝r induktives Denken. Ich gehe von mir aus, was macht Globalisierung mit

00:52:07.200 –> 00:52:13.560

mir und was bedeutet das dann f├╝r mich, f├╝r meine Eltern, f├╝r meine Stadt,

00:52:13.560 –> 00:52:22.280

f├╝r mein Land und f├╝r alle Menschen. Das hei├čt also, die Betrachtungsweise wird immer gr├Â├čer

00:52:22.280 –> 00:52:31.800

oder der Betrachtungsraum wird immer gr├Â├čer und man versucht mit logischen Schl├╝ssen von mir auf

00:52:31.800 –> 00:52:38.400

alle zu schlie├čen. Es ist kompliziert, gibt viele Schwierigkeiten und man kann auch ganz viel falsch

00:52:38.400 –> 00:52:43.520

machen dabei, weil man ja von den speziellen Eigenschaften des ersten

00:52:43.520 –> 00:52:47.880

Gliedes auf Eigenschaften auf alle Glieder geht.

00:52:47.880 –> 00:52:53.600

Deduktiv hei├čt, man geht vom gro├čen Ganzen aus, so erz├Ąhle ich das den Sch├╝lern,

00:52:53.600 –> 00:52:58.760

und versucht dann auf immer kleinere Elemente zu kommen.

00:52:58.760 –> 00:53:05.960

Das interessante ist, deduktives Denken ist wie von einem Modell, zum Beispiel dem

00:53:05.960 –> 00:53:13.720

Globus auszugehen, zu sagen, so ungef├Ąhr k├Ânnen wir uns die Erde vorstellen. Hier haben wir die

00:53:13.720 –> 00:53:20.200

Kontinente. Afrika liegt genau s├╝dlich von Europa, dazwischen liegt das Mittelmeer. Und das sehen wir

00:53:20.200 –> 00:53:27.640

alles super. Aber was fehlt hier? Hier fehlt, dass die Erde nicht rund ist, sondern dass die Erde

00:53:27.640 –> 00:53:36.220

abgeplattet ist. Hier fehlen die Berge. Hier fehlen also wirklich die Ma├čst├Ąbe, wie hoch die Berge

00:53:36.220 –> 00:53:40.720

sind, wie tief das Wasser ist und und und. Das kann man aber alles nicht darstellen, weil das

00:53:40.720 –> 00:53:47.040

ist ein Modell. Und wenn wir jetzt in einen speziellen Raum hineingehen, schauen wir uns

00:53:47.040 –> 00:53:55.880

aber an, wenn wir zum Beispiel in S├╝damerika einen Schnitt machen w├╝rden vom, ich glaube das ist der

00:53:55.880 –> 00:54:02.880

der Atacama-Graben zu den Anden, dann haben wir, wenn wir das uns genau angucken, einen

00:54:02.880 –> 00:54:11.560

H├Âhenunterschied von 16 Kilometern. Weil da sind fast 10.000 Meter Tiefe und auf der

00:54:11.560 –> 00:54:17.600

anderen Seite der h├Âchste Berg sind fast 6.000 Meter H├Âhe, also 16 Kilometer fast Unterschied.

00:54:17.600 –> 00:54:23.120

Und das sieht man auf dem Globus nicht, das sieht man nur, wenn man ins Detail geht. Das

00:54:23.120 –> 00:54:30.160

Das hei├čt, im Detail bekommt man immer mehr spezielle Eigenschaften dazu, die zu beachten

00:54:30.160 –> 00:54:32.920

sind, die wichtig sind in dieser Region.

00:54:32.920 –> 00:54:36.920

Das h├Ąngt dann mit dem Klima zusammen und mit den Wasserverh├Ąltnissen und W├╝ste und

00:54:36.920 –> 00:54:37.920

alles M├Âgliche.

00:54:37.920 –> 00:54:42.640

Das sind Dinge, die aber auf dem Globus nicht erkennbar sind.

00:54:42.640 –> 00:54:45.160

Und das sind f├╝r mich M├Âglichkeiten.

00:54:45.160 –> 00:54:48.480

Und da gebe ich dir vollkommen recht.

00:54:48.480 –> 00:54:53.240

Es ist eine relativ simple Erkl├Ąrung und die Kinder versuchen dann auch zu sagen, also

00:54:53.240 –> 00:54:57.500

wir machen das so, wir machen das so, ich gehe von mir aus oder ich gehe von Gro├č und

00:54:57.500 –> 00:55:01.160

Ganzen aus, ich gucke mir die Banken insgesamt an und pr├╝fe dann, was das insgesamt f├╝r

00:55:01.160 –> 00:55:02.160

die Menschen macht.

00:55:02.160 –> 00:55:07.200

Oder ich gucke mir an, was der Krieg in der Ukraine im Zusammenhang mit der Globalisierung

00:55:07.200 –> 00:55:08.200

war.

00:55:08.200 –> 00:55:09.920

Das eine ist seduktiv, das andere ist mehr induktiv.

00:55:09.920 –> 00:55:14.920

Aber die Sch├╝ler erkennen pl├Âtzlich, dass man verschiedene Richtungen zum Denken einschlagen

00:55:14.920 –> 00:55:20.440

kann und dass diese M├Âglichkeiten dann auch neue Horizonte er├Âffnen oder neue

00:55:20.440 –> 00:55:27.160

Perspektiven, weil man dann auch erkennt dieses Spiel zwischen den Menschen, dass

00:55:27.160 –> 00:55:31.680

man nicht von sich unbedingt immer auf alle schlie├čen kann und dass man auch

00:55:31.680 –> 00:55:36.480

nicht von allen auf sich schlie├čen kann. Und das spielt nat├╝rlich die Logik

00:55:36.480 –> 00:55:48.440

immer eine ganz gro├če Rolle, weil die Logik hat immer die M├Âglichkeit zu abstrahieren oder zu

00:55:48.440 –> 00:55:58.480

verallgemeinern oder zu simplifizieren. Und diese verschiedenen grunds├Ątzlichen Denkweisen,

00:55:58.480 –> 00:56:05.960

ansatzweise den Kindern nahegebracht, haben dann die Kinder vielleicht irgendwann mal auch ein gutes

00:56:05.960 –> 00:56:09.000

Verst├Ąndnis und das war f├╝r mich jetzt ├╝berhaupt nicht klar, dass das auch damit

00:56:09.000 –> 00:56:14.200

zusammenh├Ąngt, was man mit Marketing, mit Werbung genau mit diesen verschiedensten

00:56:14.200 –> 00:56:19.660

Herangehensweisen machen kann. Das war jetzt erst mal so mein Gedanke, warum

00:56:19.660 –> 00:56:22.140

ich das damit reingebracht habe. Danke.

00:56:22.140 –> 00:56:27.300

Ja, wunderbar. Vielen, vielen lieben Dank. Und ich denke, auch hier braucht es noch

00:56:27.300 –> 00:56:32.200

mal sozusagen eine eines Beispiels oder eine Spezifizierung, um noch mal

00:56:32.300 –> 00:56:38.380

die Differenzierung auch deutlich zu machen. Denn vom Speziellen zum Allgemeinen und umgekehrt vom

00:56:38.380 –> 00:56:44.540

Allgemeinen zum Speziellen kann man ja auch sehr unterschiedlich interpretieren. Und der Ursprung

00:56:44.540 –> 00:56:49.540

von diesem Speziellen zum Allgemeinen oder vom Allgemeinen zum Speziellen liegt eben,

00:56:49.540 –> 00:56:54.180

und das habe ich in dieser ersten halben Stunde, als du sozusagen noch nicht da warst,

00:56:54.180 –> 00:56:57.620

auch in diesen, zum Beispiel bei diesen Forschungsmethoden, wie das eingesetzt wird,

00:56:57.620 –> 00:57:01.540

da habe ich das in diesem Zusammenhang mal versucht aufzugreifen und darzustellen.

00:57:01.540 –> 00:57:08.060

Wenn wir das jetzt mal an diesem Mathematikbeispiel machen mit der Formel, was du aufgemacht hast,

00:57:08.060 –> 00:57:13.060

da kann ich jetzt mit zwei Blickrichtungen draufschauen, und zwar einmal induktiv und

00:57:13.060 –> 00:57:14.060

einmal deduktiv.

00:57:14.060 –> 00:57:24.580

Wenn ich jetzt induktiv drangehe, das hei├čt, ich habe im Prinzip, ich habe die Formel noch

00:57:24.580 –> 00:57:27.300

nicht, ja, und ich m├Âchte eine Formel entwickeln.

00:57:27.300 –> 00:57:33.920

Ich nehme jetzt genau dieses Beispiel, was du aufgegriffen hast, und entwickle daraus

00:57:33.920 –> 00:57:34.920

eine Formel.

00:57:34.920 –> 00:57:41.860

Wir kennen das alle aus der Mathematik noch, wie wir verschiedene X- und Y-Zeichen eingesetzt

00:57:41.860 –> 00:57:47.380

haben, wo wir von den Zahlen weggekommen sind auf eine Formel.

00:57:47.380 –> 00:57:53.780

Und diese Formel ist dann die Formel, die wir immer einsetzen k├Ânnen, also eine Art

00:57:53.780 –> 00:57:59.100

Regelkonstrukt und egal, welche Zahlen wir dann nachher einsetzen, dass es immer aufgeht.

00:57:59.100 –> 00:58:05.100

Dann sind wir quasi von dem Speziellen, haben wir abgeleitet, also sind dann induktiv vorgegangen,

00:58:05.100 –> 00:58:11.100

haben die speziellen Beispiele genommen und haben daraus eine Formel abgeleitet, die allgemein

00:58:11.100 –> 00:58:13.180

g├╝ltig ist f├╝r alles M├Âgliche.

00:58:13.180 –> 00:58:17.140

Und um zu sagen, dass es allgemein g├╝ltig ist f├╝r alles M├Âgliche, egal, welche Zahl

00:58:17.140 –> 00:58:21.420

ich da einsetze, probiere ich das nat├╝rlich aus und gucke und ├╝berpr├╝fe, ob das tats├Ąchlich

00:58:21.420 –> 00:58:22.420

auch so ist.

00:58:22.420 –> 00:58:26.740

Und wenn dem so ist, dann habe ich eine Formel, die auf der abstrakten Ebene sozusagen eingesetzt

00:58:26.740 –> 00:58:30.220

werden kann und die immer auch G├╝ltigkeit hat.

00:58:30.220 –> 00:58:36.340

Und andersherum habe ich ja dann eben in der Mathematik auch Formeln, die irgendwelche

00:58:36.340 –> 00:58:38.540

schlauen Menschen schon ausgearbeitet haben.

00:58:38.540 –> 00:58:40.140

Und diese Formel ist schon da.

00:58:40.140 –> 00:58:50.420

Das hei├čt, wenn ich dann diese Formel anwende, dann bin ich in dem deduktiven Bereich sozusagen,

00:58:50.420 –> 00:58:53.140

Weil die Formel ist ja schon mal erarbeitet worden.

00:58:53.140 –> 00:58:56.740

Ich ├╝berpr├╝fe eigentlich die Formel nicht mehr, sondern ich wende sie an.

00:58:56.740 –> 00:59:00.460

Das hei├čt, ich greife auf das Wissen zur├╝ck, was irgendjemand schon mal entwickelt hat.

00:59:00.460 –> 00:59:03.500

Das kann jetzt eine Formel sein, das kann eine Methode sein, was auch immer.

00:59:03.500 –> 00:59:07.740

Und nutze sie sozusagen im Alltag ein, um etwas zu berechnen.

00:59:07.740 –> 00:59:10.100

Dann sind wir im deduktiven Bereich.

00:59:10.100 –> 00:59:16.780

Und der Nachteil kann aber sein, dass ich eben hier zum Beispiel gar nichts Neues entdecke,

00:59:16.780 –> 00:59:19.820

weil ich einfach auf eine Formel zur├╝ckgreife und das anwende.

00:59:19.820 –> 00:59:25.540

Wenn wir zum Beispiel, nehmen wir mal als Einsatzgebiet gerade das Change Management

00:59:25.540 –> 00:59:26.540

oder sowas ein.

00:59:26.540 –> 00:59:32.100

Wir hatten in den vergangenen R├Ąumen dar├╝ber gesprochen, dass es eben auch sein kann, dass

00:59:32.100 –> 00:59:37.460

ein Unternehmen gewisse Gedanken hat und innerhalb sich dieser Gedanken sozusagen bewegt und

00:59:37.460 –> 00:59:42.100

deswegen auf gewisse Aspekte gar nicht kommt oder so blinde Flecken hat.

00:59:42.100 –> 00:59:48.760

Das hei├čt, die haben sozusagen f├╝r sich irgendwann mal im Laufe der Entstehung sozusagen

00:59:48.760 –> 00:59:53.920

f├╝r sich irgendwelche Formeln abgeleitet. Das ist h├Ąufig in Form von Regelwerken,

00:59:53.920 –> 01:00:01.480

mit die sich einfach gezeigt haben im Laufe der Zeit, die haben sich bew├Ąhrt. Das sind irgendwelche

01:00:01.480 –> 01:00:06.880

kulturellen Werte, die dahinter stecken. Das sind Regelwerke, die sich irgendwann ├╝ber die Zeit

01:00:06.880 –> 01:00:12.840

entwickelt haben und so weiter. Und es gibt ein bestimmtes Vorgehen, wie wir mit gewissen Dingen

01:00:12.840 –> 01:00:18.880

umgehen und dann bitten wir darum, sozusagen, wenn ein neuer Mitarbeiter in der Mannschaft

01:00:18.880 –> 01:00:24.180

mit aufgenommen wird, dass eben, dann schauen wir, dass die das dann auch lernen und auf

01:00:24.180 –> 01:00:28.120

gleiche Art und Weise damit umgehen. Und dann haben wir aber manchmal neue Mitarbeiter im

01:00:28.120 –> 01:00:32.040

Unternehmen, die dann sagen, wieso wird das denn so rumgemacht? Wieso machen wir das nicht ganz

01:00:32.040 –> 01:00:37.640

anders? Ist das doch viel unkomplizierter oder so? Und das f├╝hrt h├Ąufig dann zu Irritationen oder so

01:00:37.640 –> 01:00:43.420

antworten, wie haben wir schon immer so gemacht. Aber genau das ist dann so dieses, diese andere

01:00:43.420 –> 01:00:49.820

Denke, n├Ąmlich also bestimmte Bereiche zu sehen oder auch nochmal zu hinterfragen, auch anders

01:00:49.820 –> 01:00:54.220

mit Dingen umzugehen. Also nicht nur die Formel, die da ist oder das Regelwerk, das da ist,

01:00:54.220 –> 01:00:59.220

abzugreifen und das anzuwenden, sondern tats├Ąchlich auch wieder irgendwann in die

01:00:59.220 –> 01:01:05.360

├ťberpr├╝fung zu gehen und zu ├╝berlegen, okay, muss das denn so sein oder kann es nicht auch anders

01:01:05.360 –> 01:01:11.360

sein. Und dann sind wir n├Ąmlich nicht mehr in dem deduktiven Bereich, sondern in dem induktiven

01:01:11.360 –> 01:01:15.720

Bereich. Also dann haben wir pl├Âtzlich k├Ânnen wir dann auch wieder neue Erkenntnisse ableiten

01:01:15.720 –> 01:01:20.520

daraus und vor dem Hintergrund von blinden Flecken, die vielleicht nicht mehr gesehen

01:01:20.520 –> 01:01:23.360

wurden. Ich wei├č nicht, ob das hilft. Kannst du was damit anfangen?

01:01:23.360 –> 01:01:33.240

Ja, ich habe ja schon Daumen hoch gemacht. Gerade diese Erkl├Ąrung bez├╝glich der Formel.

01:01:33.240 –> 01:01:39.480

Entdeckst du eine Formel, ist es induktiv. Nutzt du eine allgemeine Formel, zum Beispiel den Satz

01:01:39.480 –> 01:01:46.720

Pythagoras, wendest du es an und bist deduktiv. Ja, es ist eine total einfache, simple Erkl├Ąrung.

01:01:46.720 –> 01:01:58.280

Finde ich total klasse. Und f├╝r mich war es aber bisher nicht klar, dass man auch diese Gedanken

01:01:58.280 –> 01:02:04.880

musste, so w├╝rde ich es jetzt mal formulieren, oder diese Gedankenm├Âglichkeiten auch im

01:02:04.880 –> 01:02:11.400

zwischenmenschlichen Bereich ganz stark nutzen kann, um bestimmte Prozesse zu erkl├Ąren und auch

01:02:11.400 –> 01:02:17.720

im Marketing nutzen kann. Es ist wieder mal so ein richtig sch├Âner Aha-Effekt, den ich mit in die

01:02:17.720 –> 01:02:26.320

Schule nehme und auch, ja, da bin ich euch sehr, sehr dankbar daf├╝r. Ja, wunderbar. Vielen, vielen

01:02:26.320 –> 01:02:30.580

lieben Dank und ich bin sehr dankbar daf├╝r, dass du dieses Initial gesetzt hast bei der ersten

01:02:30.580 –> 01:02:35.440

Ann├Ąherung, die wir hatten und deswegen auch noch mal aufgreifen konnten, um hier noch mal

01:02:35.440 –> 01:02:40.040

drauf zu blicken. Ja, also ich kann das gut nachvollziehen, dass vielleicht bei dem einen

01:02:40.040 –> 01:02:45.580

oder anderen, Marc hat vorhin gesagt, da ist dann manchmal ein Knoten auch im Kopf, aber es lohnt

01:02:45.580 –> 01:02:50.560

sich tats├Ąchlich hier genauer mal drauf zu schauen und eben immer wieder mal Kontexte zu

01:02:50.560 –> 01:02:54.600

nehmen und das zu ├╝berpr├╝fen und immer wieder mal zu schauen, ist das jetzt eigentlich induktiv

01:02:54.600 –> 01:03:01.640

oder deduktiv. Ich denke, dass es tats├Ąchlich sehr wertvoll ist, auch mal Formeln selbst

01:03:01.640 –> 01:03:08.640

aufzustellen und nicht nur Formeln anzuwenden. Denn es hat in unterschiedlichen Kontexten

01:03:08.640 –> 01:03:12.780

in unserem Alltag eine ganz besondere Bedeutung im Grunde genommen. H├Ąufig ist es uns aber

01:03:12.780 –> 01:03:17.240

gar nicht so bewusst. Von daher hoffe ich tats├Ąchlich, dass da ein paar Aha-Effekte

01:03:17.240 –> 01:03:21.600

sozusagen auch bei euch da waren oder Impulse, um dem noch mal ein bisschen nachzugehen.

01:03:21.600 –> 01:03:28.080

und w├╝rde mit Blick auf die Zeit jetzt tats├Ąchlich an der Stelle auch noch mal in die Abschlussrunde gehen wollen,

01:03:28.080 –> 01:03:33.320

um zu gucken, ja, was macht der Raum mit euch, was wollt ihr noch mal anschlie├čen?

01:03:33.320 –> 01:03:35.080

Marc, Sabine, Ria.

01:03:35.080 –> 01:03:38.960

Ich finde, das ist ein spannendes Thema.

01:03:38.960 –> 01:03:42.280

Ich finde gerade, dass dieses induktive Denken, was ich vorhin gesagt habe,

01:03:42.280 –> 01:03:43.920

das ist f├╝r mich die Brandfeuermeldung,

01:03:43.920 –> 01:03:47.520

weil wenn ich Dinge behaupte, zum Beispiel, wenn du ein Unternehmer bist,

01:03:47.520 –> 01:03:49.680

dann brauchst du eine gute Webseite,

01:03:49.680 –> 01:03:53.520

bei allen guten Unternehmern eine Webseite und wenn du nicht so erfolgreich bist, dann liegt es vielleicht an

01:03:53.520 –> 01:03:58.320

einen Verkaufsunterlagen oder an einer Webseite und das deduktive Denken, wie du das auch so sch├Ân erkl├Ąrt hast,

01:03:58.320 –> 01:04:04.120

liebe Yasemin, ist einfach, alles in Frage zu stellen, zu beobachten, stimmt das ├╝berhaupt? Ja, wir sehen immer das,

01:04:04.120 –> 01:04:09.600

was wir wollen, aber man kann auch andere Dinge, also neue Denkmuster anwenden und dann zu neuen Erkenntnissen

01:04:09.600 –> 01:04:14.320

kommen. Das geht aber nur, wenn man out of the box denkt und einfach mal das in Frage stellt und es ist einfach

01:04:14.320 –> 01:04:19.400

gef├Ąhrlich oder ich habe an mir festgestellt, dass mein Gehirn, das will immer eine schnelle Antwort haben und

01:04:19.400 –> 01:04:21.600

Wenn das einleuchten ist, dann befolgt man diesen Weg.

01:04:21.600 –> 01:04:23.960

Und sich dabei beim Denken zu ertappen und zu sagen,

01:04:23.960 –> 01:04:27.240

„Stopp, stimmt das denn ├╝berhaupt? Kann ich nicht was anderes ausprobieren?“

01:04:27.240 –> 01:04:29.760

Das hilft mir. Und ich danke dir f├╝r den Raum

01:04:29.760 –> 01:04:32.120

und w├╝nsche dir einen ganz, ganz tollen Tag

01:04:32.120 –> 01:04:34.240

und ganz, ganz viele nette Kontakte.

01:04:34.240 –> 01:04:36.920

Vielen Dank, Sabine.

01:04:36.920 –> 01:04:40.120

Ja, interessant.

01:04:40.120 –> 01:04:43.240

Ich kann n├Ąmlich ganz so folgen, Maria.

01:04:43.240 –> 01:04:45.960

Ich hoffe nicht, dass du morgen in die Schule gehst und da sagst,

01:04:45.960 –> 01:04:49.280

heute fangen wir induktiv oder deduktiv zu denken an.

01:04:49.280 –> 01:04:56.080

Ich sehe, dass es in der Wissenschaft und was du vorhin gesagt hast, was man machen sollte,

01:04:56.080 –> 01:05:01.080

kann ich verstehen, aber ich wei├č nicht, ob ich das morgen als induktiv und deduktiv bezeichne.

01:05:01.080 –> 01:05:04.080

Trotzdem danke f├╝r das tolle Thema.

01:05:04.080 –> 01:05:08.080

Herr Smin, ich w├╝nsche dir einen ganz, ganz tollen Geburtstag.

01:05:08.080 –> 01:05:11.080

Ich hoffe, nicht nur gesch├Ąftlich, sondern auch mit deinem Leben.

01:05:11.080 –> 01:05:12.080

Mach’s gut.

01:05:12.080 –> 01:05:15.080

Ja, in jedem Fall. Vielen, vielen lieben Dank.

01:05:15.080 –> 01:05:16.080

Ria?

01:05:16.080 –> 01:05:24.560

Ich habe eigentlich schon vorhin so ein Abschlusspl├Ądoyer f├╝r diesen Raum gehalten.

01:05:24.560 –> 01:05:26.600

Ich fand es sehr interessant.

01:05:26.600 –> 01:05:28.920

Ich freue mich, dass ich dazugekommen bin.

01:05:28.920 –> 01:05:33.880

Und als allerallerletztes m├Âchte ich einfach nur sagen, danke, Yasmin.

01:05:33.880 –> 01:05:37.120

Und bitte, bitte einen wundersch├Ânen Tag f├╝r dich.

01:05:37.120 –> 01:05:40.320

Ja, gro├čartig.

01:05:40.320 –> 01:05:42.320

Vielen, vielen lieben Dank, ihr Lieben.

01:05:42.320 –> 01:05:48.800

Ja, ein schweres Thema zum Geburtstag sozusagen und trotzdem ein sehr wertvolles Thema, wie

01:05:48.800 –> 01:05:52.040

ich finde und freue mich auch, dass wir hier in den Austausch gekommen sind.

01:05:52.040 –> 01:05:54.720

Fand auch sch├Ân, dass Mona mit dabei war zum Einstieg.

01:05:54.720 –> 01:05:59.960

Und vielleicht hat es wirklich den Impuls nochmal bei dem einen oder anderen gesetzt,

01:05:59.960 –> 01:06:07.080

einfach nochmal zu realisieren, dass es eben zwei Ann├Ąherungen gibt, zwei Richtungen,

01:06:07.080 –> 01:06:12.960

die ich laufen kann, vom Denken her sozusagen, wie ich vorgehe, ob ich eben eine bestimmte

01:06:12.960 –> 01:06:18.660

Grundannahme habe, die ich aufgreife oder ob ich versuche, die Grundannahmen zur Seite

01:06:18.660 –> 01:06:23.820

zu schieben und relativ offen an die Thematik dranzugehen, um zu gucken, welche Erkenntnisse

01:06:23.820 –> 01:06:25.020

ich generieren kann.

01:06:25.020 –> 01:06:31.800

So relativ einfach k├Ânnte man es jetzt erst mal so stehen lassen und die Details und sogar

01:06:31.800 –> 01:06:35.920

das Merken, welches was ist, ob das jetzt deduktiv oder induktiv ist, f├Ąllt dem einen

01:06:35.920 –> 01:06:38.680

oder anderen mit Sicherheit nicht unbedingt immer leicht.

01:06:38.680 –> 01:06:40.040

Muss es auch gar nicht.

01:06:40.040 –> 01:06:43.800

Also versucht einfach, irgendwie einen Ankn├╝pfungspunkt zu w├Ąhlen,

01:06:43.800 –> 01:06:46.520

wo ihr eine gute Br├╝cke bauen k├Ânnt f├╝r euch.

01:06:46.520 –> 01:06:49.360

Und ich glaube, im Wesentlichen geht es darum, zu realisieren,

01:06:49.360 –> 01:06:53.040

dass es zwei Denkrichtungen sind sozusagen.

01:06:53.040 –> 01:06:59.000

Und dass es durchaus wert ist, einfach auch im Alltag mal zu beobachten,

01:06:59.000 –> 01:07:03.320

was kommt wo vor und welche Denkrichtung ist es dann

01:07:03.320 –> 01:07:05.040

in die eine oder in die andere Richtung?

01:07:05.240 –> 01:07:07.320

Und wie h├Ątte man es vielleicht auch anders gestalten k├Ânnen?

01:07:07.320 –> 01:07:09.040

Und was w├Ąre der Mehrwert daraus gewesen?

01:07:09.040 –> 01:07:13.600

Vielleicht ist das ein guter Ankn├╝pfungspunkt, um einfach mal an irgendeinem Punkt zu starten.

01:07:13.600 –> 01:07:27.040

Und ja, also wir haben viele Beispiele mit dabei gehabt, um eben auch aufzuzeigen, dass es doch uns im Alltag auch v├Âllig unbewusst sehr, sehr stark auch begleitet, ohne dass wir es vielleicht bewusst ├╝berhaupt zum Wahrnehmen.

01:07:27.040 –> 01:07:31.360

Und wir sagen ja immer Bildung ist eine eine wichtige Basis.

01:07:31.360 –> 01:07:36.800

Das hei├čt, in dem Moment, wo wir Bewusstsein schaffen, lenken wir unseren Fokus auch darauf.

01:07:36.800 –> 01:07:40.760

Das hei├čt, ich bin mir sicher, dass ihr im Nachgang an diesen Raum dem einen oder anderen

01:07:40.760 –> 01:07:45.480

auch wieder begegnen werdet, wo ihr vielleicht auch nochmal ganz bewusst dar├╝ber nachdenken

01:07:45.480 –> 01:07:48.120

k├Ânnt, welche Denkrichtung ist das denn jetzt eigentlich?

01:07:48.120 –> 01:07:50.680

Und alleine das hat dann schon was bewirkt.

01:07:50.680 –> 01:07:52.000

Und insofern bin ich gespannt.

01:07:52.000 –> 01:07:56.240

Lasst es einfach mal nachwirken, was daraus vielleicht f├╝r euch auch nochmal entstehen

01:07:56.240 –> 01:08:01.280

kann. Und ja, damit kommen wir im Grunde genommen dann auch auf die

01:08:01.280 –> 01:08:04.760

noch mal auf die Ank├╝ndigung f├╝r morgen. Ich hatte es ja schon ein paar Mal

01:08:04.760 –> 01:08:10.400

platziert. Morgen haben wir einen Experten-Talk und zwar mit Julian

01:08:10.400 –> 01:08:15.040

Backhaus. L├Âsungsorientiertes Denken, darum wird es gehen morgen. Ich freue mich

01:08:15.040 –> 01:08:19.840

schon riesig drauf. Also wer Zeit und Lust hat, unbedingt mit einschalten. Das

01:08:19.840 –> 01:08:24.280

ist mit Sicherheit auch ein sehr interessanter Raum, den wir morgen

01:08:24.280 –> 01:08:27.680

erwarten k├Ânnen. Ich bin schon sehr gespannt, auf welche Aspekte wir hier

01:08:27.680 –> 01:08:32.920

eingehen werden und was Julian von seiner Perspektive aus seiner Erfahrung,

01:08:32.920 –> 01:08:35.720

vor dem Hintergrund seiner Expertise und seiner Erfahrung hier mit reinbringen

01:08:35.720 –> 01:08:39.880

wird. Von daher lohnt es sich, sich dazu zu schalten, sofern es zeitlich f├╝r euch

01:08:39.880 –> 01:08:45.800

m├Âglich ist. Ich habe mir tats├Ąchlich, abgesehen von dem Deep Talk Club, heute

01:08:45.800 –> 01:08:50.640

den Tag freigehalten. Es ist nichts Konkretes geplant. Wir werden einfach

01:08:50.640 –> 01:08:54.440

spontan schauen. Ich freue mich schon drauf. Mal gucken, wo uns die

01:08:54.440 –> 01:09:00.320

Spontanit├Ąt heute hinf├╝hrt und freue mich dann sp├Ątestens morgen hoffentlich euch auch wieder

01:09:00.320 –> 01:09:03.560

hier im Raum begr├╝├čen zu d├╝rfen, wieder um 8 Uhr im Deep Talk. In diesem Sinne,

01:09:03.560 –> 01:09:07.040

ich w├╝nsche euch was und auch euch einen sch├Ânen Tag. Bis dahin, ciao.

01:09:07.040 –> 01:09:07.540

Ciao.

3 Mythen entlarvt - Wenn die Wissenschaft Wissen schafft! | Dr. Yasemin Yazan

Wenn Wissenschaft Wissen schafft!

Leider gibt es auf dem Markt sehr viel Halbwissen. Sei es, weil z. B. Forschungsergebnisse falsch interpretiert oder falsche Kausalit├Ąten hergestellt werden oder ├ťbertragungen in andere Kontexte stattfinden, die gar nicht Untersuchungsgegenstand waren.

Wir greifen 3 Mythen auf und zeigen, was die Wissenschaft schon l├Ąngst wei├č:

- Warum die Bed├╝rfnispyramide von Maslow keine zuverl├Ąssige Grundlage f├╝r Motivation ist

- Warum Pers├Ânlichkeitstests als Fundament f├╝r Personalentscheidungen fragw├╝rdig sind

- Warum es eine Quote als wirksames Mittel gegen Unconscious Bias braucht

Datenschutz

Einverst├Ąndniserkl├Ąrung

Herzlichen Gl├╝ckwunsch - Dein Download erwartet dich in deinem Mail-Postfach!