Select Page

Gehirnfutter f├╝r Pioniergeister: Wie beeinflusst unser Denkprozess unsere Entscheidungsfindung? Das ist die Fragestellung mit der wir uns in Raum #988 des Deep Talk Clubs unter dem Dachthema ÔÇ×DenkenÔÇť befassen. H├Âre selbst, welche Beispiele aufgegriffen wurden und welche Perspektiven im Dialog entstanden sind…

Transkription: ­čçę­č笭čçĘ­čçş­č玭čç╣ #988 Denken & Entscheidungsfindung | Von Dr. Yasemin Yazan

Hinweis: Diese Transkription wurde mit Hilfe eines KI-Tools automatisch generiert. Daher k├Ânnen vereinzelte Fehler in der Schreibweise vorhanden sein. Die Zeitstempel erm├Âglichen, bei Bedarf das gezielte Reinh├Âren und selbstst├Ąndige Pr├╝fen an entsprechenden Stellen.

00:00:00.000 –> 00:00:02.600

Einen wundersch├Ânen guten Morgen w├╝nsche ich.

00:00:02.600 –> 00:00:06.480

Heute machen wir weiter mit Denken und Entscheidungsfindung.

00:00:06.480 –> 00:00:11.080

Wie beeinflusst unser Denkprozess unsere Entscheidungsfindung, ist die

00:00:11.080 –> 00:00:15.840

Fragestellung, mit der wir uns heute gerne befassen wollen und insofern bin

00:00:15.840 –> 00:00:20.120

ich einfach mal gespannt, welche Impulse, Gedanken, Erfahrungswerte hier

00:00:20.120 –> 00:00:26.360

zusammenkommen und welche Erkenntnisse wir gemeinsam im Raum hier heute auch

00:00:26.360 –> 00:00:31.360

wieder gemeinsam festhalten k├Ânnen, generieren k├Ânnen. Und in diesem Sinne

00:00:31.360 –> 00:00:34.600

seid ihr ganz herzlich eingeladen, mit dazu zu kommen und in den Austausch

00:00:34.600 –> 00:00:40.840

einzusteigen. Ja, wir zeichnen den Raum ├╝ber die gesamte Zeit auf, das hei├čt,

00:00:40.840 –> 00:00:44.240

wer mit dazu kommt, ist automatisch damit einverstanden, dass das Ganze auch

00:00:44.240 –> 00:00:48.040

ver├Âffentlicht wird. Dann haben wir drei kleine Raumregeln, einmal ein Profilfoto,

00:00:48.040 –> 00:00:51.640

auf dem ihr zwar kennen seid, Vor- und Nachname und mindestens Einsatz in der

00:00:51.640 –> 00:00:57.280

Bio und wer das aus irgendwelchen Gr├╝nden nicht m├Âchte, kann nat├╝rlich auch den Chat

00:00:57.280 –> 00:01:01.120

nutzen und damit schalte ich mich gerne mal auf Stumpp und schaue mal, wer heute Morgen

00:01:01.120 –> 00:01:03.880

den Start mit mir wagen mag.

00:01:03.880 –> 00:01:15.160

Einen wundersch├Ânen guten Morgen, lieber Marc.

00:01:15.160 –> 00:01:18.280

Guten Morgen in die Runde.

00:01:18.280 –> 00:01:20.760

Ich w├╝rde heute gerne mal anders anfangen und habe mir ├╝berlegt,

00:01:20.760 –> 00:01:22.280

und da brauche ich eure Hilfe,

00:01:22.280 –> 00:01:25.080

einfach nur nicht, auch wenn ihr nicht auf die B├╝hne kommen wollt,

00:01:25.080 –> 00:01:26.880

sondern einfach, ich behaupte einfach mal,

00:01:26.880 –> 00:01:29.080

also jetzt, wir suchen ja immer einen Grund,

00:01:29.080 –> 00:01:31.680

warum uns was interessiert oder warum wir was machen sollen.

00:01:31.680 –> 00:01:34.640

Und der Hauptgrund ist immer, was springt dabei f├╝r mich raus,

00:01:34.640 –> 00:01:35.760

was habe ich davon?

00:01:35.760 –> 00:01:37.320

Und jetzt frage ich euch einfach mal,

00:01:37.320 –> 00:01:39.240

und da k├Ânnt ihr uns unterst├╝tzen,

00:01:39.240 –> 00:01:40.560

mit einem Handzeichen,

00:01:40.560 –> 00:01:42.280

denkt ihr auch,

00:01:42.280 –> 00:01:43.240

ja, das ist schon mal ein Annahme,

00:01:43.240 –> 00:01:45.120

denkt ihr auch, dass wenn wir uns gut f├╝hlen,

00:01:45.120 –> 00:01:48.840

Also, dass wir Menschen eher dazu beleidigen,

00:01:48.840 –> 00:01:51.640

dass wir uns besser f├╝hlen oder dass es uns gut geht,

00:01:51.640 –> 00:01:53.000

wenn wir uns gut f├╝hlen.

00:01:53.000 –> 00:01:55.920

Wer m├Âchte sich von euch gut f├╝hlen? Das w├Ąre meine konkrete Frage.

00:01:55.920 –> 00:01:57.840

Wer f├╝hlt sich besser, wenn er sich gut f├╝hlt?

00:01:57.840 –> 00:02:00.640

Oder wem ist das egal? Wer freut sich, wenn er sich schlecht f├╝hlt?

00:02:00.640 –> 00:02:03.680

Also, wenn ihr der Meinung seid, dass ihr euch wohler f├╝hlt,

00:02:03.680 –> 00:02:05.840

wenn es euch gut geht, dann bitte irgendein Zeichen.

00:02:05.840 –> 00:02:07.520

Welches ist vollkommen egal?

00:02:07.520 –> 00:02:14.120

Das ist… Vielen Dank, liebe Sabine.

00:02:14.280 –> 00:02:16.280

Ich habe jetzt von den anderen kein Zeichen bekommen.

00:02:16.280 –> 00:02:19.360

Vielleicht liegt es auch daran, dass wenn man mich um diese Uhrzeit was fragt,

00:02:19.360 –> 00:02:22.280

ich manchmal auch noch gar nicht wei├č, auf welchem Planeten wir leben.

00:02:22.280 –> 00:02:26.360

Worauf ich hinaus will, ist das Thema ist ja heute Denken und Entscheidungsfinden.

00:02:26.360 –> 00:02:30.120

Und wenn wir wissen, welche Macht unsere Gedanken haben, unsere Gef├╝hle,

00:02:30.120 –> 00:02:32.760

dann macht es halt Sinn, sich mit diesem Thema zu besch├Ąftigen.

00:02:32.760 –> 00:02:35.880

Ansonsten, wenn das ├╝berhaupt keine Relevanz hat f├╝r unser Leben, warum soll

00:02:35.880 –> 00:02:41.400

ich mich mit Dingen besch├Ąftigen, die nur Lebensenergie und Lebenszeit wegnehmen?

00:02:41.400 –> 00:02:44.920

Und ich wiederhole heute mal ein Zitat, das ich schon immer gehabt habe.

00:02:44.920 –> 00:02:47.880

Das waren die ersten Gedanken, die mir zu diesem Thema denken

00:02:47.880 –> 00:02:49.960

und Entscheidung finden, durch den Kopf nehmen.

00:02:49.960 –> 00:02:52.120

“Annehmen ist der Feind der Wahrheit.”

00:02:52.120 –> 00:02:53.760

Damit kann man erst mal nichts anfangen.

00:02:53.760 –> 00:02:55.440

Annahmen ist der Feind der Wahrheit.

00:02:55.440 –> 00:02:57.400

Was meint der denn damit? Was soll das?

00:02:57.400 –> 00:02:59.480

Und ich bin immer ein Freund praktischer Beispiele,

00:02:59.480 –> 00:03:01.840

weil ich dann abgleichen kann in meinem Lebensumfeld,

00:03:01.840 –> 00:03:03.200

beruflich und privat,

00:03:03.200 –> 00:03:06.320

kann ich mit der Information, die ich jetzt bekomme, was anfangen?

00:03:06.320 –> 00:03:07.960

Wof├╝r ist die gut?

00:03:07.960 –> 00:03:10.640

Und noch mal, also Annahmen ist der Feind der Wahrheit.

00:03:10.800 –> 00:03:13.520

Und diese Annahme der Feind der Wahrheit kommt dadurch,

00:03:13.520 –> 00:03:15.560

dass wir Dinge falsch interpretieren,

00:03:15.560 –> 00:03:18.600

da wir eine selektive Informationsaufnahme haben.

00:03:18.600 –> 00:03:21.520

Aufgrund der Struktur unseres Gehirns.

00:03:21.520 –> 00:03:24.720

Und da w├╝rde ich auch gerne zu diesem, damit das nicht so viele Punkte sind,

00:03:24.720 –> 00:03:26.440

die ich jetzt sofort in den Raum schmei├če,

00:03:26.440 –> 00:03:27.960

auch ein Beispiel dazu geben.

00:03:27.960 –> 00:03:29.800

Annahme ist der Feind der Wahrheit.

00:03:29.800 –> 00:03:32.080

Eins ist zum Beispiel der Best├Ątigungsfehler.

00:03:32.080 –> 00:03:34.440

Also ich habe mir ├╝berlegt, ein Beispiel f├╝r euch.

00:03:34.440 –> 00:03:38.200

Was kann uns alle betreffen, unabh├Ąngig vom Beruf

00:03:38.360 –> 00:03:40.960

Oder unabh├Ąngig vom privaten Feld.

00:03:40.960 –> 00:03:43.360

Wir wollen alle wahrgenommen werden.

00:03:43.360 –> 00:03:48.240

Wir wollen alle, dass wir liebgewonnen werden

00:03:48.240 –> 00:03:49.680

und dass uns Leute wahrnehmen.

00:03:49.680 –> 00:03:52.680

Wenn wir das Gef├╝hl haben, wir wohnen in der Nachbarschaft,

00:03:52.680 –> 00:03:55.880

und haben das Gef├╝hl, jetzt komme ich zum Thema Best├Ątigungsfehler,

00:03:55.880 –> 00:03:57.840

dass uns ein Nachbar nicht mag,

00:03:57.840 –> 00:04:01.160

oder der neue Chef nicht mag, oder irgendein Kollege nicht mag.

00:04:01.160 –> 00:04:03.800

Und ich mit diesem Gedanken schon in die Firma komme,

00:04:03.800 –> 00:04:05.720

oder in mein Hausflur gehe,

00:04:05.720 –> 00:04:07.840

und zu dem freundlich “Guten Morgen” sage.

00:04:08.000 –> 00:04:11.040

oder zu dem neuen Chef, der gerade gekommen ist, da sage ich freundlich Guten Morgen,

00:04:11.040 –> 00:04:15.080

der guckt nicht mehr hoch, gibt mir keine Antwort. Dann kommen wir n├Ąmlich zu einem

00:04:15.080 –> 00:04:18.960

Best├Ątigungsfehler und das ist wichtig, das zu wissen, weil sonst f├╝hle ich mich

00:04:18.960 –> 00:04:23.160

die ganze Tage schlecht. Der antwortet gar nicht und ich gehe weiter und denke, ja

00:04:23.160 –> 00:04:26.800

was f├╝r ein Bl├Âdmann ist der Hochnessy, wieso antwortet der nicht? Oder und denke,

00:04:26.800 –> 00:04:29.720

ich habe es ja gewusst, ich habe ja gestern noch gesagt, meine liebe Freundin,

00:04:29.720 –> 00:04:33.160

ich glaube der neue Chef mag mich nicht, ich glaube der Nachbar, der da eingezogen

00:04:33.160 –> 00:04:37.080

ist, mag mich nicht, der redet nicht mit mir und kriegt genau das best├Ątigt, was

00:04:37.080 –> 00:04:40.660

ich angenommen habe. Und jetzt kommt das ins Spiel, warum ich diesen Raum so

00:04:40.660 –> 00:04:43.640

fantastisch finde, welche M├Âglichkeiten wir haben, wenn wir wissen, wie unser

00:04:43.640 –> 00:04:46.680

Denken funktioniert und zu welcher Entscheidung wir kommen. Und dieser

00:04:46.680 –> 00:04:50.080

Best├Ątigungsfehler liegt daran, dass ich eine Annahme getroffen habe und

00:04:50.080 –> 00:04:53.560

├╝berhaupt nicht wei├č, also eine Annahme getroffen habe, durch die selektive

00:04:53.560 –> 00:04:57.680

Informationsaufnahme und ich sehe ja nur, der guckt grimmig. Der kann aber aus

00:04:57.680 –> 00:05:00.960

unterschiedlichen Gr├╝nden grimmig gucken. Der hat vielleicht gerade Krach mit

00:05:00.960 –> 00:05:03.200

seiner Frau, der hat vielleicht gerade seinen Job verloren,

00:05:03.200 –> 00:05:06.080

vielleicht muss er ausziehen oder vielleicht hat mein neuer Chef auch

00:05:06.080 –> 00:05:10.160

gerade einen Einlauf gekriegt von seinem Chef von der r├╝berliegenden Ebene.

00:05:10.160 –> 00:05:14.600

Und darum ist dieses Thema Denken und Entscheidung f├╝r mich eines der

00:05:14.600 –> 00:05:18.960

spannendsten Themen, die wir je im Deep Talk Club gehabt haben, weil ich leider

00:05:18.960 –> 00:05:23.760

erst ziemlich sp├Ąt mit diesem Thema Gehirn und Denken und wie wir unser

00:05:23.760 –> 00:05:26.960

Denken beeinflussen k├Ânnen in Ber├╝hrung gekommen w├Ąre. Und ich h├Ątte noch mal

00:05:26.960 –> 00:05:32.440

20 oder 30 fantastischere Jahre mehr gehabt, wenn ich ├╝ber diese Prozesse

00:05:32.440 –> 00:05:36.800

Bescheid gewusst h├Ątte. Und das w├Ąre also mein erster Beitrag zu diesem Thema.

00:05:36.800 –> 00:05:39.560

Wie denken unsere Entscheidungsfindungen beeinflusst? Das ist der

00:05:39.560 –> 00:05:43.480

Best├Ątigungsfehler, indem wir Dinge annehmen und nicht hinterfragen und

00:05:43.480 –> 00:05:47.160

nicht reflektieren. Die Themen hatten wir alle schon. Und uns dann eventuell den

00:05:47.160 –> 00:05:50.520

ganzen Tag schlecht f├╝hlen, obwohl vielleicht durch unsere sehr tiefe

00:05:50.520 –> 00:05:55.880

Informationsaufnahme ganz, ganz andere Gr├╝nde hinter Verhalten von anderen

00:05:55.880 –> 00:05:59.720

Menschen liegen. Also Menschen, mit denen wir dann in Kontakt kommen.

00:05:59.720 –> 00:06:01.720

Danke erst mal soweit.

00:06:01.720 –> 00:06:06.360

Was bedeutet das denn dann f├╝r unsere Entscheidungsfindung?

00:06:06.360 –> 00:06:09.800

Kann das positiv sein, negativ sein?

00:06:09.800 –> 00:06:12.600

Also wie h├Ąngt das dann zusammen,

00:06:12.600 –> 00:06:15.080

in Bezug auf diese Entscheidungsfindung?

00:06:15.080 –> 00:06:20.440

Nun, wir sind ja, jetzt kommt das Zweite dazu, das passt.

00:06:20.440 –> 00:06:21.680

Danke f├╝r deine Frage, Yasemin.

00:06:21.680 –> 00:06:24.920

Jetzt kommen die Emotionen dazu und das passiert mir auch immer wieder.

00:06:24.920 –> 00:06:27.800

Und ich merke immer, dass ich klug daherreden kann

00:06:28.440 –> 00:06:32.400

und meine Freundin auch unterst├╝tze mit dem Wissen, dass ich auch durch dich, liebe Yasemin,

00:06:32.400 –> 00:06:36.640

gewonnen habe in Deep Talk Club. All das Wissen wird ganz, ganz schnell weggefegt,

00:06:36.640 –> 00:06:40.360

wenn ich selber emotional getriggert werde. Wenn ich selber in eine Situation komme,

00:06:40.360 –> 00:06:45.000

wo ich mich ungerecht behandelt f├╝hle, wo ich mich nicht wahrgenommen f├╝hle, wo ich denke,

00:06:45.000 –> 00:06:48.880

wie kann der denn nur so was sagen, wo ich denke, wie kann der denn nur mit mir umgehen.

00:06:48.880 –> 00:06:53.800

Und jetzt aufgrund dieses Wissens kann ich Luft holen, kann ich die Stopptaste dr├╝cken und sagen,

00:06:53.800 –> 00:06:58.800

Okay, diese Entscheidung, die du fragst, die ist ja auch so, wenn wir beide zusammen arbeiten

00:06:58.800 –> 00:07:02.800

und die erste Begegnung von mir, als du bist meine Vorgesetzte,

00:07:02.800 –> 00:07:06.800

dahin f├╝hrt, dass du einen schlechten Tag hast und ich dann zu der Annahme komme,

00:07:06.800 –> 00:07:11.600

dass du mich nicht magst oder dass du mich weghaben willst aus der Abteilung

00:07:11.600 –> 00:07:16.000

oder dass du Gefahr vor mir bist, dann entscheidet das ja den weiteren Prozess,

00:07:16.000 –> 00:07:18.600

wie wir beide ├╝berhaupt in Zukunft miteinander arbeiten k├Ânnen.

00:07:18.600 –> 00:07:22.000

Und damit stelle ich f├╝r mich schon die Weichen und verbaue mir eventuell

00:07:22.000 –> 00:07:25.160

weil unheimlich viele tolle Situationen, die sich mit dir entgeben k├Ânnen.

00:07:25.160 –> 00:07:27.840

Und die Entscheidung f├╝r mich ist erst mal dann dahin gehen,

00:07:27.840 –> 00:07:29.600

dass ich sage, ich gebe dir noch eine Chance.

00:07:29.600 –> 00:07:31.120

Ich gucke da genauer dahinter.

00:07:31.120 –> 00:07:33.120

Ich gucke, ob du mir am Dienstag und morgen sagst

00:07:33.120 –> 00:07:35.960

oder am Mittwoch oder am Donnerstag und gebe mich sofort auf.

00:07:35.960 –> 00:07:39.320

Und vor allen Dingen stecke ich dich nicht sofort in eine Schublade.

00:07:39.320 –> 00:07:41.360

Weil wenn du erst mal in einer Schublade bist

00:07:41.360 –> 00:07:42.800

und ich die Schublade zumache,

00:07:42.800 –> 00:07:44.760

das ist ganz, ganz schwer, die wieder zu ├Âffnen.

00:07:44.760 –> 00:07:47.120

Und darum ist diese Entscheidung erst mal f├╝r mich,

00:07:47.120 –> 00:07:49.400

noch zu keiner Annahme zu kommen.

00:07:49.400 –> 00:07:51.640

Und werteneutral, das ist total schwer.

00:07:51.800 –> 00:07:55.280

Mir f├Ąllt das auch schwer, total werteneutral mit der Situation umzugehen

00:07:55.280 –> 00:07:59.040

und weder dir was zuzuschreiben, noch dich sofort zu bewerten.

00:07:59.040 –> 00:08:01.520

Weil ich durch die selektive Informationsaufnahme,

00:08:01.520 –> 00:08:02.760

wie wir jetzt bewusst sind,

00:08:02.760 –> 00:08:05.040

mir fehlen vielleicht ganz, ganz wichtige Kenntnisse,

00:08:05.040 –> 00:08:06.920

ganz, ganz wichtige Informationen,

00:08:06.920 –> 00:08:11.040

um diese Situation wirklich objektiv beurteilen zu k├Ânnen.

00:08:11.040 –> 00:08:13.200

Ich kann jetzt erst mal auf mein Gef├╝hl schauen.

00:08:13.200 –> 00:08:14.880

Und das ist der erste Denkprozess.

00:08:14.880 –> 00:08:17.840

Wie f├╝hle ich mich? Und dann merke ich gerade, ich f├╝hle mich nicht gut.

00:08:17.840 –> 00:08:20.040

Und dann zu sagen, warum f├╝hle ich mich nicht gut,

00:08:20.200 –> 00:08:22.040

Das kann ich dann auch sofort beantworten.

00:08:22.040 –> 00:08:23.480

Und dann zu der Erkenntnis zu kommen,

00:08:23.480 –> 00:08:25.680

na ja, aber ich kenne ja eigentlich gar nicht die Antwort.

00:08:25.680 –> 00:08:27.280

Ich unterstelle dir jetzt mal nichts

00:08:27.280 –> 00:08:30.680

und ich schiebe dich nicht in die Schublade wie bl├Âder Chef, netter Chef,

00:08:30.680 –> 00:08:32.600

lieber Mensch, b├Âser Mensch.

00:08:32.600 –> 00:08:34.000

Und das hilft mir einfach ├╝berhaupt,

00:08:34.000 –> 00:08:36.200

mit einem besseren Gef├╝hl durch den Tag zu gehen

00:08:36.200 –> 00:08:38.280

und ├╝berhaupt meinen Job besser zu machen,

00:08:38.280 –> 00:08:40.720

weil ich dann nicht den ganzen Tag besch├Ąftigt bin,

00:08:40.720 –> 00:08:42.760

warum die Yasemin mich jetzt nicht wahrgenommen hat

00:08:42.760 –> 00:08:45.480

oder warum der Mike mich jetzt nicht gegr├╝├čt hat.

00:08:45.480 –> 00:08:47.240

Und wenn es mir dabei besser geht,

00:08:47.240 –> 00:08:50.080

dann ist das schon eine gute Entscheidung f├╝r mich gewesen.

00:08:50.160 –> 00:08:51.720

Weil der Mensch ist sehr egoistisch.

00:08:51.720 –> 00:08:55.320

Und wenn es mir schon mal gut geht, dann habe ich zumindest schon mal einen tollen Tag.

00:08:55.320 –> 00:08:59.880

Ja, vielen, vielen lieben Dank.

00:08:59.880 –> 00:09:02.360

Wenn wir es jetzt noch mal versuchen, so ein bisschen zu sortieren

00:09:02.360 –> 00:09:07.600

und dann eben diese Br├╝cke schlagen zwischen Denken und Entscheidungsfindung,

00:09:07.600 –> 00:09:13.480

dann sind die Aspekte, die ich jetzt rausgeh├Ârt habe, aus dem, was du aufgegriffen hast,

00:09:13.480 –> 00:09:22.300

einmal, dass quasi, wir k├Ânnten sagen, dass sozusagen das Denken, wenn wir es prozessartig

00:09:22.300 –> 00:09:29.200

betrachten, vor der Entscheidungsfindung steht oder um zu einer Entscheidung zu gelangen,

00:09:29.200 –> 00:09:39.640

ist sozusagen der Denkprozess vorangeschaltet. Und dabei werden gewisse Dinge durchlaufen,

00:09:39.640 –> 00:09:44.240

in Anf├╝hrungsstrichen. Auf der einen Seite stehen mir gewisserma├čen beispielsweise

00:09:44.240 –> 00:09:50.320

Informationen zur Verf├╝gung. Hier hast du nochmal den Hinweis eben mit der selektiven

00:09:50.320 –> 00:09:55.520

Wahrnehmung auch nochmal mit reingebracht. Das hei├čt, m├Âglicherweise sind die Informationen

00:09:55.520 –> 00:10:00.920

nicht allumf├Ąnglich eben, sondern aus einer bestimmten Perspektive auch ber├╝cksichtigt,

00:10:00.920 –> 00:10:08.320

dass dann eben auch die Emotionen eine Rolle spielen. Bei den Emotionen sind wir nat├╝rlich

00:10:08.320 –> 00:10:14.960

auch direkt mit angedockt an den Erfahrungen oder Vorerfahrungen, die wir gemacht haben,

00:10:14.960 –> 00:10:22.040

die hier eine Rolle spielen. Und letztendlich bei der Entscheidungsfindung haben wir den Aspekt,

00:10:22.040 –> 00:10:30.120

dass es ein St├╝ck weit auch darum geht, Optionen abzuleiten, um dann nachher aus verschiedenen

00:10:30.120 –> 00:10:36.040

Optionen, die mir zur Verf├╝gung stehen, die ich erkenne, die mir als Option, also eine Wahlm├Âglichkeit

00:10:36.040 –> 00:10:43.120

sozusagen, dann sp├Ąter auch eine Entscheidung entsprechend abzuleiten, um

00:10:43.120 –> 00:10:47.520

dann in Folge, w├╝rden wir dann in den n├Ąchsten Schritt ├╝bergehen, den lassen

00:10:47.520 –> 00:10:50.640

wir dann quasi heute wieder in Anf├╝hrungsstrichen au├čen vor oder

00:10:50.640 –> 00:10:55.600

schneiden ihn nur an, dann auch ins Handeln zu kommen.

00:10:55.600 –> 00:11:01.480

Passt das so, Marc? Ja, wunderbar. Super, danke, dass du das noch mal so

00:11:01.480 –> 00:11:03.480

zusammengefasst hast.

00:11:03.480 –> 00:11:07.480

Ja wunderbar, vielen, vielen lieben Dank.

00:11:07.480 –> 00:11:11.480

Jetzt hast du ja verschiedene Aspekte eben mit der selektiven

00:11:11.480 –> 00:11:15.480

Wahrnehmung etc. schon angesprochen, das hei├čt, unsere

00:11:15.480 –> 00:11:19.480

Entscheidungsfindung findet ja vor

00:11:19.480 –> 00:11:23.480

verschiedenen Parametern sozusagen und Abw├Ągungen, die dann

00:11:23.480 –> 00:11:27.480

entsprechend auch stattfinden, werden die vollzogen.

00:11:27.480 –> 00:11:35.280

Was kann ich denn jetzt tun damit, beispielsweise, wenn ich doch wei├č, dass zum Beispiel Information,

00:11:35.280 –> 00:11:42.000

also wenn meine Wahrnehmung selektiv ist, dass ich vielleicht nur bestimmte Informationen

00:11:42.000 –> 00:11:48.040

zur Verf├╝gung habe oder nur gewisse Informationen sehen mag, die vielleicht einen Einfluss spielen.

00:11:48.040 –> 00:11:53.920

Und wir hatten ja in diesem Zusammenhang auch mit den Emotionen schon mal mit aufgemacht,

00:11:53.920 –> 00:12:00.920

dass die Entscheidungen per se emotional getroffen werden, dass es sogar so weit geht, dass die

00:12:00.920 –> 00:12:07.640

Hirnforschung sich im Moment noch nicht hundertprozentig einig ist, aber dass sogar Thesen im Raum

00:12:07.640 –> 00:12:11.960

sind, ob es nicht sogar hundertprozentig emotional getroffen wird, ob es ├╝berhaupt irgendwas

00:12:11.960 –> 00:12:18.920

gibt, was rational nachher gemacht wird oder ob es nicht so ist, dass zuerst die Emotionen

00:12:18.920 –> 00:12:26.080

entscheiden lassen und wir dann im

00:12:26.080 –> 00:12:29.480

Anschluss daran sozusagen ja auf einer

00:12:29.480 –> 00:12:35.160

abstrakten Ebene versuchen, gewisse

00:12:35.160 –> 00:12:36.520

Entscheidungen, die wir treffen, auch vor dem

00:12:36.520 –> 00:12:38.680

Hintergrund von verschiedenen

00:12:38.680 –> 00:12:41.280

Argumenten, die wir uns zusammenlegen, wie

00:12:41.280 –> 00:12:45.080

es emotional f├╝r uns gut passt, dann auch

00:12:45.080 –> 00:12:46.520

versuchen zu verargumentieren. Und in

00:12:46.520 –> 00:12:47.800

sofern haben wir gesagt, dass die

00:12:46.520 –> 00:12:52.120

Emotionen hier bei der Entscheidungsfindung eine ganz gro├če Rolle spielen, wenn nicht

00:12:52.120 –> 00:12:57.120

sogar m├Âglicherweise bis zu 100 Prozent. Was sagst du dazu, Marc?

00:12:57.120 –> 00:13:03.440

Ja, ganz genau. Und was kann ich jetzt machen, liebe Yasemin? Du hattest neulich schon oder

00:13:03.440 –> 00:13:07.080

irgendwann schon mal erw├Ąhnt, die ganzen R├Ąume, die wir machen, wenn wir das nicht

00:13:07.080 –> 00:13:12.080

st├Ąndig wiederholen oder ├╝ben oder wie einen Fahrplan haben, wie ein Pilot, dann n├╝tzt uns

00:13:12.080 –> 00:13:16.400

dieses Wissen nichts, weil wir es ja nicht im konkreten Fall anwenden k├Ânnen. Und was wirklich

00:13:16.400 –> 00:13:22.400

f├╝r mich ein Lernprozess war, wir haben ja das Thema Selbstreflexion gehabt, uns selber zu beobachten.

00:13:22.400 –> 00:13:28.120

Und wenn ich dann merke, wir merken das ja sofort, ich komme jetzt egal, beruflich oder privat,

00:13:28.120 –> 00:13:33.280

in den Zustand durch Informationen, die ich bekommen habe, wo ich gef├╝hlsm├Ą├čig angetriggert bin.

00:13:33.280 –> 00:13:37.200

Und das ist f├╝r mich auch wirklich die schwerste Herausforderung. In diese Falle tappe ich auch.

00:13:37.200 –> 00:13:42.120

Diese Gef├╝hle ├╝bernehmen so eine Oberhand, aber mit dem Wissen, wie so eine Checkliste beim Pilot,

00:13:42.120 –> 00:13:47.280

beim Fliegen, Achtung, du bist jetzt emotional ganz stark ber├╝hrt und dann sofort wieder,

00:13:47.280 –> 00:13:52.080

also ein Selbstgespr├Ąch zu f├╝hren, habe ich alle Informationen, also warum bin ich in diesem

00:13:52.080 –> 00:13:57.240

Gef├╝hlszustand, habe ich alle Informationen und wo ich mich sofort frage, kenne ich die

00:13:57.240 –> 00:14:01.840

hundertprozentige Antwort f├╝r dieses Verhalten oder kenne ich die hundertprozentige Antwort,

00:14:01.840 –> 00:14:06.880

dass das so richtig ist. Und das hilft mir dann zumindestens f├╝r einen Moment, nicht sofort,

00:14:06.880 –> 00:14:11.080

nicht innerhalb von einer Minute, aber das hilft mir dann mit der Zeit, dass die Emotion sich wieder

00:14:11.080 –> 00:14:18.160

abschw├Ąchen und ich habe noch ein Beispiel f├╝r euch, das fand ich auch total interessant. Ich

00:14:18.160 –> 00:14:22.720

musste das nachgucken, damit ich es euch richtig erkl├Ąren kann und zwar die Verf├╝gbarkeits-

00:14:22.720 –> 00:14:27.880

heuristik funktionieren eben auch dazu, dass Menschen dazu neigen, dass wir aufgrund der

00:14:27.880 –> 00:14:31.920

Informationen, die wir haben, durch die Wahrscheinlichkeit schnelle Entscheidungen

00:14:31.920 –> 00:14:37.720

treffen, obwohl diese Information und wir greifen auf die Information zur├╝ck, die am naheliegendsten

00:14:37.720 –> 00:14:41.720

Und ich habe euch daf├╝r auch ein Beispiel mitgebracht,

00:14:41.720 –> 00:14:44.080

weil sonst h├Ârt sich das alles so wissenschaftlich an.

00:14:44.080 –> 00:14:47.280

Und zwar geht es darum, bei der ├ťbersch├Ątzung der Wahrscheinlichkeit,

00:14:47.280 –> 00:14:49.480

wenn es zum Beispiel um Flugzeugabst├╝rze geht,

00:14:49.480 –> 00:14:53.400

die Wahrscheinlichkeit, dass ein Flugzeug abst├╝rzt, ist sehr, sehr selten.

00:14:53.400 –> 00:14:56.840

Trotzdem haben unheimlich viele Menschen Angst vor einem Flugzeugabsturz.

00:14:56.840 –> 00:15:00.320

Das liegt aber eben daran, mit der selektiven Informationsaufnahme,

00:15:00.320 –> 00:15:03.960

dass wenn mal ein Flugzeug abst├╝rzt, was wirklich ganz, ganz dramatisch ist,

00:15:03.960 –> 00:15:06.160

weil dann 300 Familien betroffen sind,

00:15:06.320 –> 00:15:10.000

dann sind die Zeitungen wochenlang voll mit diesem Flugzeugabsturz.

00:15:10.000 –> 00:15:12.600

Das verst├Ąrkt dann wieder die Angst bei den Menschen,

00:15:12.600 –> 00:15:15.280

und auch bei mir, ins Flugzeug zu steigen.

00:15:15.280 –> 00:15:18.080

“Haben die wohl einen guten Mechaniker? Wo werden die Maschinen gewartet?”

00:15:18.080 –> 00:15:22.160

Und automatisch, aufgrund der Informationen, die ich dann bekomme,

00:15:22.160 –> 00:15:24.800

von der Presse, das kann auch in politischen R├Ąumen sein,

00:15:24.800 –> 00:15:28.600

ich werde dann mit einem bestimmten Informationsfeld zugeschmissen

00:15:28.600 –> 00:15:31.640

und kann diese Informationen gar nicht alle auswerten.

00:15:31.640 –> 00:15:33.760

Das gibt heute viel zu viel Information.

00:15:33.920 –> 00:15:36.880

Aber aufgrund dieses Wissens kann ich eine Stopptaste dr├╝cken

00:15:36.880 –> 00:15:40.000

und dann immer wieder fragen, halt, Moment, stimmt das wirklich?

00:15:40.000 –> 00:15:42.000

Ich kann also immer wieder in die Ratio gehen,

00:15:42.000 –> 00:15:45.040

also von dem emotionalen Zustand in die Ratio gehen.

00:15:45.040 –> 00:15:49.760

Und mir hilft das dann in der Ratio, die Dinge anders zu bewerten.

00:15:49.760 –> 00:15:52.560

Und das ist f├╝r mich die Herausforderung in meinem Leben,

00:15:52.560 –> 00:15:54.160

es immer wieder zu schaffen,

00:15:54.160 –> 00:15:58.480

von einem sehr stark ich-betroffenen Emotionszustand in die Ratio zu gehen.

00:15:58.480 –> 00:16:01.280

Ich kann das wunderbar, wenn ich mich mit meiner Partnerin unterhalte,

00:16:01.440 –> 00:16:04.640

dass ich immer sage, jetzt gucken wir mal von der Hubschrauberperspektive.

00:16:04.640 –> 00:16:08.560

Sobald ich selber betroffen bin, n├╝tzt mir manchmal dieses Wissen nicht.

00:16:08.560 –> 00:16:12.000

Das muss ich erst mal wieder bewusst werden, ├╝ber das Wissen, was ich habe,

00:16:12.000 –> 00:16:13.720

um mich selber regulieren zu k├Ânnen.

00:16:13.720 –> 00:16:17.440

Und muss dann selber schmunzeln, wie stark die Macht der Emotion ist,

00:16:17.440 –> 00:16:21.440

dass Emotion auch erlernt ist und auch angewendetes Wissen

00:16:21.440 –> 00:16:23.880

innerhalb von Sekundenbruchteilen wegfegt

00:16:23.880 –> 00:16:26.160

und ich dann erst wieder in die Selbstregulierung kommen muss,

00:16:26.160 –> 00:16:28.440

in die Selbststeuerung durch die Stopptaste.

00:16:30.240 –> 00:16:36.000

Wunderbar, vielen, vielen lieben Dank. Ja, und wir haben ja als Frage formuliert,

00:16:36.000 –> 00:16:42.880

nicht wie beeinflussen quasi unsere Emotionen die Entscheidungsfindung, sondern wie beeinflusst

00:16:42.880 –> 00:16:46.600

unser Denkprozess unsere Entscheidungsfindung. Und da hast du ja im Prinzip jetzt auch gerade

00:16:46.600 –> 00:16:53.800

angedockt dran. Sozusagen in dem Moment, wenn ich bestimmte Dinge wahrnehme, die da passieren,

00:16:53.800 –> 00:17:01.240

also Abl├Ąufe, die automatisiert sozusagen stattfinden, dann quasi noch mal zu hinterfragen.

00:17:01.240 –> 00:17:06.240

Du hast das ausgedr├╝ckt als “Stimmt das denn wirklich?” Dann hast du den Begriff

00:17:06.240 –> 00:17:10.720

“Hubschrauberperspektive” verwendet. Also da k├Ânnten wir sagen, das ist im Prinzip

00:17:10.720 –> 00:17:18.200

die Meta-Ebene, das hei├čt, auf eine h├Âher gestellte Beobachter-Ebene zu gehen und sich

00:17:18.200 –> 00:17:23.720

das eben mit einem zu versuchen, mit einem gewissen Abstand anzuschauen, bei der ich

00:17:23.720 –> 00:17:30.280

ja auch in die Emotionsregulierung reingehe, also sich selber zu regulieren, hattest du gesagt,

00:17:30.280 –> 00:17:36.760

als Begrifflichkeit. Und sch├Ân finde ich auch das Bild mit der Stopptaste. Das hei├čt, hier

00:17:36.760 –> 00:17:43.360

sozusagen so ein St├╝ck weit einen Schritt zur├╝ckzutreten und aus der Beobachterperspektive,

00:17:43.360 –> 00:17:49.280

auf die Beobachterperspektive zu kommen und aus dieser Perspektive eben nochmal mit einem

00:17:49.280 –> 00:17:54.760

gewissen Abstand zu versuchen, sich das Ganze nochmal anzuschauen und zu gucken. Auf der einen

00:17:54.760 –> 00:18:00.160

Seite spielt ja unsere Wahrnehmung eine wichtige Rolle, vielleicht auch ├╝berhaupt erstmals selbst

00:18:00.160 –> 00:18:05.200

zu beobachten, was passiert da jetzt eigentlich gerade, wie f├╝hlt sich das an, was ist die

00:18:05.200 –> 00:18:12.040

Emotion, die ich da habe, was spielt sich gerade ab und ├╝berhaupt, dann sind wir bei diesem Begriff

00:18:12.040 –> 00:18:16.720

Achtsamkeit, was du ja, ich wei├č nicht, ob das gestern war, auf jeden Fall auch

00:18:16.720 –> 00:18:21.120

wieder mit aufgegriffen, wo es auch ein St├╝ck weit darum geht, ├╝berhaupt erst

00:18:21.120 –> 00:18:25.240

mal wahrzunehmen, was passiert denn ├╝berhaupt. Und hier aus dieser

00:18:25.240 –> 00:18:29.720

Beobachterperspektive, aus der Vogelperspektive, aus der Meta-Ebene, wie

00:18:29.720 –> 00:18:35.360

auch immer ihr es bezeichnen wollt, noch mal erstmal drauf zu blicken und quasi

00:18:35.360 –> 00:18:40.760

nicht direkt ins Handeln ├╝berzugehen, sondern m├Âglicherweise sich auch diese

00:18:40.760 –> 00:18:44.440

Zeit zu nehmen. Marc, magst du da nochmal andocken?

00:18:44.440 –> 00:18:49.280

Sehr, sehr gerne, liebe Asmin. Und ich wei├č nicht, ob wir Menschen hier im Raum haben,

00:18:49.280 –> 00:18:53.080

die aus dem Vertrieb kommen. Und ich habe diese Woche, ich muss euch das jetzt erz├Ąhlen,

00:18:53.080 –> 00:18:57.240

weil ich das so spannend finde. Also wer im Vertrieb t├Ątig ist, der hat auch schon

00:18:57.240 –> 00:19:00.480

mal eine Vertriebsschulung gemacht. Und was ich nat├╝rlich auch dann schon mal geh├Ârt

00:19:00.480 –> 00:19:05.640

habe, dass es verschiedene Menschentypen gibt, den gelben Typ, den kommunikativen Typ, also

00:19:05.640 –> 00:19:09.600

den blauen Typ und den gr├╝nen Typ und so weiter. Und ich bin erst letzte Woche, ich

00:19:09.600 –> 00:19:12.600

Ich habe von der Frau nie was geh├Ârt. Ich wei├č nicht, ob du die kennst, Yasemin.

00:19:12.600 –> 00:19:15.600

Ich habe einen Bericht gelesen oder einen Bericht ├╝ber diese Frau,

00:19:15.600 –> 00:19:18.600

und zwar eine Helen Fischer, eine Neurowissenschaftlerin.

00:19:18.600 –> 00:19:21.600

Und mir war das bewusst im Vertrieb, dass es Menschen gibt,

00:19:21.600 –> 00:19:24.600

die also unterschiedlich ticken und dass wir die auch unterschiedlich ansprechen.

00:19:24.600 –> 00:19:27.600

Aber das Wort, was ich da mit echt in Verbindung gebracht habe,

00:19:27.600 –> 00:19:31.600

und das finde ich so spannend, das ist, dass wir alle eine Neurosignatur haben.

00:19:31.600 –> 00:19:33.600

Aha, dachte ich, Neurosignatur.

00:19:33.600 –> 00:19:36.600

Und dieses Wissen ├╝ber uns und in diesem Bericht ging es dann darum,

00:19:36.600 –> 00:19:42.840

dann darum, dass es unabh├Ąngig von Frau oder Mann Menschen gibt, die mehr Dopamin gesteuert sind und

00:19:42.840 –> 00:19:47.440

mehr Serotomin gesteuert sind. Und leider kann ich jetzt nicht jede Eigenschaft dazu erkl├Ąren.

00:19:47.440 –> 00:19:51.200

Ich konnte so schnell nicht mitschreiben. Aber was ich total spannend finde, das habe ich mir

00:19:51.200 –> 00:19:57.280

aufgeschrieben. Der Serotomintyp, das ist ein zur├╝ckhaltender Typ. Und wenn man das wei├č,

00:19:57.280 –> 00:20:02.520

dass wir eventuell nicht nur durch unser Denken beeinflusst werden, sondern dass wir Menschen

00:20:02.520 –> 00:20:05.720

eine Neurosignatur haben, die schon genetisch auch veranlagt ist.

00:20:05.720 –> 00:20:09.600

Und der Typ, der jetzt von vornherein etwas veranlagt ist,

00:20:09.600 –> 00:20:13.160

dass er sich zur├╝ckh├Ąlt und vielleicht auch noch aus einer Familie kommt,

00:20:13.160 –> 00:20:15.800

wo man immer gesagt hat, hey, spiel dich nicht so in den Vordergrund.

00:20:15.800 –> 00:20:18.360

Komm, lieber zur├╝ckhalten, das ist besser.

00:20:18.360 –> 00:20:19.920

Man ist nicht immer vorne dabei.

00:20:19.920 –> 00:20:21.720

Das bricht sich dann nat├╝rlich auch aus,

00:20:21.720 –> 00:20:23.840

wenn ich irgendwann mal in einem Team bin,

00:20:23.840 –> 00:20:26.560

im Beruf oder mich so in einer Gruppe bewege.

00:20:26.560 –> 00:20:29.840

Und dieses Wissen, also diese Verbindung vom Vertrieb her,

00:20:30.000 –> 00:20:32.480

dass es Menschen gibt, die unterschiedlich ticken, das wei├č ich.

00:20:32.480 –> 00:20:35.480

Dass wir das annehmen und das Wissen haben,

00:20:35.480 –> 00:20:37.720

dass wir alle eine Neurosignatur haben.

00:20:37.720 –> 00:20:40.000

Und wenn wir dann wieder in uns hineinhorchen und sagen,

00:20:40.000 –> 00:20:41.480

was bin ich denn ├╝berhaupt f├╝r ein Typ?

00:20:41.480 –> 00:20:43.880

Bin ich mehr der Zahlentyp? Bin ich der andere Typ?

00:20:43.880 –> 00:20:45.960

Dann verstehen wir uns besser.

00:20:45.960 –> 00:20:49.480

Und das macht mir auch leichter, meine Mitmenschen besser zu verstehen.

00:20:49.480 –> 00:20:53.040

Jetzt nicht zu verstehen unbedingt im Sinne von des Vertriebes wegen,

00:20:53.040 –> 00:20:57.480

dass ich Menschen beeinflusse oder dass ich da auch einen Business-Vorteil ziehe,

00:20:57.640 –> 00:21:01.480

sondern ich habe ja immer mit Menschen zu tun, in der Partnerschaft und beruflich.

00:21:01.480 –> 00:21:04.840

Und wenn ich halt wei├č, dass die dann teilweise auch neure,

00:21:04.840 –> 00:21:09.080

dass diese Mensch durch eine Neurosignatur schon genetisch vorbestimmt wird,

00:21:09.080 –> 00:21:11.440

auch das hilft mir da, dann mal wieder zu lachen,

00:21:11.440 –> 00:21:15.040

wenn ich mich ├╝ber jemanden ge├Ąrgert habe und gesagt, der kann ja manchmal gar nicht anders.

00:21:15.040 –> 00:21:17.160

Ich finde sein Verhalten dann immer noch nicht gut,

00:21:17.160 –> 00:21:20.120

weil sich unsere Werte nicht decken und so weiter.

00:21:20.120 –> 00:21:23.640

Aber mir hilft es dann zumindestens bei Betrachtung dieses Menschen,

00:21:23.640 –> 00:21:27.520

dass der ja auch ein Teil gentechnisch vorgepr├Ągt ist,

00:21:27.520 –> 00:21:30.320

wo ich dann sage, na ja, du bist kein schlechter Mensch,

00:21:30.320 –> 00:21:32.400

kein wertvoller Mensch,

00:21:32.400 –> 00:21:35.320

sondern ein Teil deines Handelns wird von dir bestimmt,

00:21:35.320 –> 00:21:37.200

weil es schon in dir vorgegeben ist.

00:21:37.200 –> 00:21:40.200

Und auch das hilft mir leichter, Sachen zu ├╝berdenken,

00:21:40.200 –> 00:21:43.880

wieder meine Emotionen zu regulieren und mich danach besser zu f├╝hlen.

00:21:43.880 –> 00:21:48.600

Ja, vielen, vielen lieben Dank.

00:21:48.600 –> 00:21:50.640

Da k├Ânnen wir ja vielleicht noch mal schauen.

00:21:50.640 –> 00:21:53.200

Vielleicht mag der eine oder andere noch mit dazukommen,

00:21:53.360 –> 00:21:59.480

Perspektiven und Beispiele aufzumachen, stellt sich eben die Frage, wir sind

00:21:59.480 –> 00:22:02.660

jetzt wieder bei diesem Aspekt, wir neigen ja ein St├╝ck weit dazu eben auch

00:22:02.660 –> 00:22:08.640

in diesen Stereotypen oder auch Schubladen zu denken, weil es uns auch ein

00:22:08.640 –> 00:22:14.640

St├╝ck weit Orientierung gibt und von daher, also per se ist das ja auch nichts

00:22:14.640 –> 00:22:19.880

Negatives, aber wir haben genau diesen Aspekt ja in vielen anderen Kontexten

00:22:19.880 –> 00:22:22.720

auch, also ihr kennt das ja klassischerweise zum Beispiel so was wie

00:22:22.720 –> 00:22:29.040

die Lerntypen oder sowas. Aber wir d├╝rfen immer wieder aufpassen, dass wir das nicht

00:22:29.040 –> 00:22:34.760

├╝berbewerten, in Anf├╝hrungsstrichen. Denn unabh├Ąngig davon, wozu ich eher, also ob ich

00:22:34.760 –> 00:22:40.480

jetzt der Meinung bin, ich bin eher der visuelle Typ oder was auch immer beispielsweise, ist es

00:22:40.480 –> 00:22:46.720

ja auch immer kontextbezogen. Ich mache jetzt mal ein Beispiel auf. Auch wenn ich per se sozusagen

00:22:46.720 –> 00:22:51.720

er m├Âglicherweise mich einklastern w├╝rde unter dem visuellen Typen.

00:22:51.720 –> 00:22:55.720

So werde ich auch w├Ąhrend der Autofahrt nicht unbedingt,

00:22:55.720 –> 00:22:59.720

also wenn ich selbst am Steuer sitze, dann ist eben trotzdem in diesem

00:22:59.720 –> 00:23:03.720

Kontext f├╝r mich ein Videoschauen nicht geeignet, weil es einfach

00:23:03.720 –> 00:23:07.720

ganz andere Gefahren mit sich bringen w├╝rde. Und ich k├Ânnte mich

00:23:07.720 –> 00:23:11.720

auch nicht darauf 100%ig konzentrieren, w├Ąhrend ich in diesem Kontext

00:23:11.720 –> 00:23:15.720

durchaus aber in der Lage bin, ein H├Ârbuch vielleicht zu konsumieren

00:23:15.720 –> 00:23:20.720

Und dann m├Âglicherweise vor dem Hintergrund, dass ich der visuelle Typ bin,

00:23:20.720 –> 00:23:24.740

ja auch vor meinem inneren Auge sozusagen, geistigen Auge,

00:23:24.740 –> 00:23:27.060

dann vielleicht auch Bilder auftun.

00:23:27.060 –> 00:23:32.180

Das hei├čt, dass nat├╝rlich gewisserma├čen gewisse Aspekte

00:23:32.180 –> 00:23:37.600

auch genetisch vorprogrammiert sein k├Ânnen, bis zu einem gewissen Grad.

00:23:37.600 –> 00:23:41.620

Dass wir aber immer wieder trotzdem darauf achten d├╝rfen,

00:23:41.640 –> 00:23:47.240

dass das nicht so als gegeben und das ist einfach gesetzt sozusagen annehmen oder sagen,

00:23:47.240 –> 00:23:53.280

es geht nicht anders, weil es genetisch bedingt ist, in Anf├╝hrungsstrichen, sondern auch

00:23:53.280 –> 00:23:59.000

hier immer wieder immer der Kontext auch eine ganz ma├čgebliche Rolle spielt.

00:23:59.000 –> 00:24:01.720

Anderes Beispiel in dem Zusammenhang.

00:24:01.720 –> 00:24:07.800

Mittlerweile wissen wir zum Beispiel auch, dass sowas wie die innere Uhr in Anf├╝hrungsstrichen,

00:24:07.800 –> 00:24:17.320

ob ich Lerche oder Eule bin. Auch das hat eine genetische Disposition. Ein St├╝ck weit hat das

00:24:17.320 –> 00:24:26.400

was damit zu tun, dass bei manchen etwas fehlt. Bei den einen wurde es anders angelegt und das

00:24:26.400 –> 00:24:32.560

f├╝hrt dazu, dass sie eher der Eulentyp sind. Das hei├čt, auch hier k├Ânnten wir sagen, bei dem

00:24:32.560 –> 00:24:37.640

per se den ganzen morgens einfach vergessen. Ich bin die klassische Eule und

00:24:37.640 –> 00:24:43.000

trotzdem ist es gelungen 988 Sendungen hier auf Clubhouse um 8 Uhr morgens

00:24:43.000 –> 00:24:47.400

durchzuf├╝hren. Das hei├čt hier spielt beispielsweise die Motivation eine ganz

00:24:47.400 –> 00:24:51.320

gro├če Rolle, die dann letztendlich entscheidet, ob ich das mache oder nicht.

00:24:51.320 –> 00:24:56.320

Das hei├čt wir d├╝rfen hier dann immer wieder auch mit diesen Pauschalaussagen

00:24:56.320 –> 00:25:00.640

sehr sehr vorsichtig umgehen, weil es eben unterschiedliche Einflussfaktoren

00:25:00.640 –> 00:25:04.160

sind, die letztendlich dar├╝ber entscheiden, und jetzt sind wir wieder bei der

00:25:04.160 –> 00:25:09.240

Entscheidungsfindung, die letztendlich dar├╝ber entscheiden, wie ich dann agiere

00:25:09.240 –> 00:25:12.200

in Anf├╝hrungsstrichen. Marc, was sagst du dazu?

00:25:12.200 –> 00:25:17.680

Ja, ich kann das zu 100 Prozent unterstreichen, liebe Yasemin, und ich w├╝rde gerne noch

00:25:17.680 –> 00:25:22.400

einen Punkt mit einbringen, weil mir der jeden Tag begegnet in der Politik und in

00:25:22.400 –> 00:25:25.880

der Gesellschaft, und zwar sind das soziale Einfl├╝sse. Du hast dieses Thema

00:25:25.880 –> 00:25:29.440

auch schon ganz oft aufgebracht. Ich beobachte immer, dass wir Menschen, wir

00:25:29.440 –> 00:25:32.560

Menschen, wir definieren uns ja durch unsere Werte und durch unsere moralischen

00:25:32.560 –> 00:25:37.000

Vorstellungen. Und jetzt kommt wieder das Emotionen ins Spiel, so dass es gibt

00:25:37.000 –> 00:25:40.680

bestimmt, es gibt auch Menschen, die schon mal bei dir als Autor in der Sendung

00:25:40.680 –> 00:25:44.160

waren, die ich nicht unbedingt mag und dessen Werte ich nicht teile. Das spielt

00:25:44.160 –> 00:25:47.960

aber keine Rolle. Ich denke, dass ich auch f├╝r Menschen, die nicht meine Werte

00:25:47.960 –> 00:25:51.080

teilen, die nicht meinen moralischen Vorstellungen entsprechen oder die nicht

00:25:51.080 –> 00:25:54.960

meinen Handlungsweisen entsprechen, dass ich von diesen Menschen was denken will.

00:25:54.960 –> 00:25:59.400

Und da wir uns aber selber durch unsere Werte und moralischen Sachen definieren,

00:25:59.400 –> 00:26:04.400

und auch durch unsere sozialen Einfl├╝sse, dann kann das ja sein, dass ich bestimmte Lernprozesse,

00:26:04.400 –> 00:26:08.840

bestimmte Informationen gar nicht aufnehme. Weil so ist es ja durchaus m├Âglich, dass jemand ein

00:26:08.840 –> 00:26:13.360

schlechter Ehemann sein kann, aber ein hervorragender Unternehmer. Dass jemand ein schlechter Vater sein

00:26:13.360 –> 00:26:17.800

kann, aber ein hervorragender Unternehmer. Und meine Aufgabe als Unternehmer ist, ich m├Âchte

00:26:17.800 –> 00:26:21.960

gerne ein hervorragender Unternehmer sein und dann schaue ich auch hervorragende Unternehmer

00:26:21.960 –> 00:26:26.920

und bewerte und schaue mir das dann an. Kann ich von ihm was lernen? Kann ich etwas von seinem

00:26:26.920 –> 00:26:31.520

Unternehmen auf mein Unternehmen anwenden, ohne erst mal seine Person zu bewerten.

00:26:31.520 –> 00:26:35.720

Und das merke ich, dass das eine ganz, ganz schwierige Aufgabe f├╝r uns, f├╝r mich,

00:26:35.720 –> 00:26:38.440

ich kann nicht f├╝r die Allgemeinen sprechen, f├╝r mich ist das eine ganz, ganz

00:26:38.440 –> 00:26:41.960

schwierige Aufgabe und die sozialen Einfl├╝sse, du hast das beschrieben aus

00:26:41.960 –> 00:26:47.280

dem eigenen Familienkontext, liebe Yasemin, dass, glaube ich, dass es

00:26:47.280 –> 00:26:51.480

bei euch auch jemand gibt in der Pflege, der jetzt politisch jemand, also ich sag mal so,

00:26:51.480 –> 00:26:54.880

wenn jemand aus dem rechten Milieu kommt, kann der trotzdem sich sehr gut um

00:26:54.880 –> 00:26:57.920

meinen Vater k├╝mmern und das muss ich dann unterstichlich beurteilen. Und ich

00:26:57.920 –> 00:27:01.240

kann nat├╝rlich sagen, ich will mit dem nichts zu tun haben und ich habe keine

00:27:01.240 –> 00:27:04.240

Pflegekraft. Mein Vater bleibt lieber alleine und den k├╝mmert sich lieber gar

00:27:04.240 –> 00:27:08.200

nicht, bevor das jemand tut, der eine rechte Gesinnung hat. Aber er

00:27:08.200 –> 00:27:11.760

kann ja trotzdem unheimlich z├Ąrtlich, nett mit meinem Vater umgehen, um meinem

00:27:11.760 –> 00:27:15.400

Vater ein gutes Gef├╝hl zu geben. Das hei├čt, in dem Moment braucht mein Vater

00:27:15.400 –> 00:27:19.000

Zuwendung, er braucht Pflege. Das ist das, was er braucht. Da geht es nicht darum,

00:27:19.000 –> 00:27:22.280

welche politische Gesinnung dieser Mensch hat, sondern bekommt dieser Mensch dann

00:27:22.280 –> 00:27:27.460

Hilfe, aber da auch dessen Gedankengut bewusst zu werden, dass unsere soziale

00:27:27.460 –> 00:27:30.780

Einfluss, das macht man nicht, mit dem wollen wir nichts zu tun haben,

00:27:30.780 –> 00:27:34.420

das passt nicht in unsere Familie und so weiter, dass das unser Denken auch mit

00:27:34.420 –> 00:27:39.500

beeinflusst und darum finde ich das Schwierigste auch die eigenen Eltern und

00:27:39.500 –> 00:27:42.860

die eigene Familie zu hinterfragen, denn ich bin ja auch durch meine Familie

00:27:42.860 –> 00:27:48.380

gepr├Ągt und ich habe unternehmerisch auch viel Geld verloren, also

00:27:48.380 –> 00:27:53.500

Weil ich Dinge nicht hinterfragt habe, weil mir mein soziales Umfeld auch schon gesagt hat,

00:27:53.500 –> 00:27:58.660

es wurden Familienmitgliedern Werte zugeschrieben. Auch Werte, das ist ein erfolgreicher Unternehmer,

00:27:58.660 –> 00:28:03.020

aber auch erfolgreiche Unternehmer, jetzt als Gegenbeispiel, machen Fehler. Und wenn ich Dinge

00:28:03.020 –> 00:28:09.180

nicht hinterfrage und Dinge nicht durchdenke, dann kann ich einfach zu falschen Entscheidungen

00:28:09.180 –> 00:28:14.100

kommen, weil ich das mache, was jemand macht, dem ich vertraue. In dem Fall ist es halt ein

00:28:14.100 –> 00:28:16.140

Familienmitglied, der mir eine Information gibt.

00:28:16.140 –> 00:28:19.620

Und auch das geh├Ârt dazu, zum Denken und Entscheidungsfindung,

00:28:19.620 –> 00:28:22.580

dass wir halt wirklich immer offen bleiben und hinterfragen.

00:28:22.580 –> 00:28:25.620

Ich werde dann oft gefragt, wenn du Dinge hinterfragst,

00:28:25.620 –> 00:28:28.260

auch von deiner Partnerin oder von deiner Familie,

00:28:28.260 –> 00:28:29.500

traust du der nicht?

00:28:29.500 –> 00:28:30.980

Ich finde, auch das muss man sagen.

00:28:30.980 –> 00:28:33.700

Hinterfragen hat nichts mit Misstrauen zu tun.

00:28:33.700 –> 00:28:36.740

Hinterfragen hat f├╝r mich einfach nur damit zu tun,

00:28:36.740 –> 00:28:39.700

komme ich nach dem Hinterfragen wieder auf die gleiche Bewertung

00:28:39.700 –> 00:28:41.700

oder bekomme ich neue Informationen,

00:28:41.860 –> 00:28:44.180

die mir vorher selektiv nicht zug├Ąnglich waren.

00:28:44.180 –> 00:28:48.620

Ja, wunderbar. Vielen, vielen lieben Dank.

00:28:48.620 –> 00:28:50.740

Und hier waren auch wieder ganz viele Aspekte drin,

00:28:50.740 –> 00:28:53.660

die ich nochmal unterstreichen m├Âchte.

00:28:53.660 –> 00:28:56.380

Zum einen hast du von den

00:28:56.380 –> 00:29:00.940

im Grunde genommen auch von verschiedenen Rollen gesprochen.

00:29:00.940 –> 00:29:02.820

Du hast unter anderem gesagt,

00:29:02.820 –> 00:29:06.300

beispielsweise schlechter Ehemann, aber hervorragender Unternehmer und so weiter.

00:29:06.300 –> 00:29:08.020

Da sind wir wieder bei dem,

00:29:08.020 –> 00:29:10.820

also wir sind ja als Menschen auch in unterschiedlichen Rollen

00:29:10.820 –> 00:29:16.860

immer wieder unterwegs. Und auch hier

00:29:16.860 –> 00:29:18.380

eben entsprechend zu ber├╝cksichtigen, welcher

00:29:18.380 –> 00:29:20.180

Kontext ist das, also in welchem

00:29:20.180 –> 00:29:23.460

Kontext hole ich mir vielleicht zum

00:29:23.460 –> 00:29:25.260

Beispiel auch einen Rat von jemandem und

00:29:25.260 –> 00:29:28.580

ist der ├╝berhaupt vor dem Hintergrund seiner

00:29:28.580 –> 00:29:30.780

Expertise und Erfahrung auch der

00:29:30.780 –> 00:29:32.540

“richtige” f├╝r mich,

00:29:32.540 –> 00:29:35.220

also wie ich das auch bewerte,

00:29:35.220 –> 00:29:38.420

entsprechend auch einsortiere. Dann

00:29:35.220 –> 00:29:40.580

durchaus eben auch dieses

00:29:40.580 –> 00:29:42.300

differenzieren, zum Beispiel ob das jetzt

00:29:42.300 –> 00:29:45.180

Familienmitglied ist, jemand Fremdes ist,

00:29:45.180 –> 00:29:47.140

vielleicht unterschiedliche Werte,

00:29:47.140 –> 00:29:49.380

Vorstellungen etc. hat und

00:29:49.380 –> 00:29:52.140

gleichzeitig aber gerade hier bei diesem

00:29:52.140 –> 00:29:53.700

zweiten Aspekt auch noch mal der

00:29:53.700 –> 00:29:56.820

Hinweis, wir hatten ja auch schon mal

00:29:56.820 –> 00:30:01.220

dar├╝ber gesprochen, dass wir gerne auch

00:30:01.220 –> 00:30:03.620

Dinge von Menschen annehmen, die meiner

00:30:01.220 –> 00:30:05.780

geistigen Gesinnung nah sind oder wo wir

00:30:05.780 –> 00:30:08.060

ganz viele ├ťberschneidungen haben, ├Ąhnliche

00:30:08.060 –> 00:30:11.180

Interessen, Hobbys, was auch immer. Das

00:30:11.180 –> 00:30:12.980

hei├čt, hier f├╝hlen wir uns einfach

00:30:12.980 –> 00:30:14.780

auch wohl, in Anf├╝hrungsstrichen, aber

00:30:14.780 –> 00:30:16.340

gerade wenn wir auch in Richtung

00:30:16.340 –> 00:30:18.860

selektive Wahrnehmung und sowas schauen,

00:30:18.860 –> 00:30:22.300

macht es ja eben durchaus Sinn,

00:30:22.300 –> 00:30:26.260

gerade auch m├Âglicherweise bei

00:30:26.260 –> 00:30:27.900

Aspekten wie einem Prozess, einem

00:30:27.900 –> 00:30:30.820

Denkprozess, den wir eben auch

00:30:27.900 –> 00:30:33.900

auch steuern wollen, vor dem Hintergrund, dass es eben um eine Entscheidung geht, sogar

00:30:33.900 –> 00:30:42.340

ganz gezielt m├Âglicherweise, uns auch mit Menschen dazu austauschen, wo wir von vornherein

00:30:42.340 –> 00:30:47.260

wahrscheinlich schon davon ausgehen k├Ânnen, dass hier m├Âglicherweise Dinge kommen, die

00:30:47.260 –> 00:30:49.260

ich vielleicht erst mal nicht so sehe.

00:30:49.260 –> 00:30:55.260

Und weil da sind wir ja wieder bei diesem Aspekt der emotionalen Entscheidungsfindung.

00:30:55.260 –> 00:31:04.940

Das hei├čt, wenn wir wissen, dass wir Entscheidungen emotional treffen und danach rational sozusagen

00:31:04.940 –> 00:31:10.220

nach Begr├╝ndungen suchen, dann ist es ja auch so, dass wir h├Ąufig eben auch uns mit

00:31:10.220 –> 00:31:16.740

Menschen austauschen, um unser Argument sozusagen auch nochmal zu st├╝tzen und freuen uns dann,

00:31:16.740 –> 00:31:20.020

wenn wir dann im Prinzip auch noch eine Best├Ątigung bekommen.

00:31:20.020 –> 00:31:24.580

Aber dass es hier m├Âglicherweise ganz gezielt sogar darum geht, tats├Ąchlich mit Menschen

00:31:24.580 –> 00:31:28.700

in den Austausch zu kommen, wo wir vielleicht nicht unbedingt das h├Âren, was wir gerne

00:31:28.700 –> 00:31:32.620

h├Âren w├╝rden, um eben auch diese andere Perspektive aufzumachen.

00:31:32.620 –> 00:31:38.540

Und dann m├Âchte ich noch einen weiteren Punkt daraus ableiten und aufgreifen.

00:31:38.540 –> 00:31:47.700

Ihr kennt das ja m├Âglicherweise auch im Zuge der Entwicklung, der pers├Ânlichen Entwicklung

00:31:47.700 –> 00:31:53.500

kann es hier, und vielleicht kennt ihr diese Situation auch mit Sicherheit wahrscheinlich,

00:31:53.500 –> 00:32:00.500

aus dem eigenen Leben, dass es hier auch Ver├Ąnderungen geben kann, beispielsweise in Bezug auf, wie

00:32:00.500 –> 00:32:05.620

stufe ich oder wie sch├Ątze ich eine Person in meinem Umfeld ein.

00:32:05.620 –> 00:32:14.900

M├Âglicherweise gibt es Menschen bei euch im Umfeld, wo ihr mal ganz viel auch von den

00:32:14.900 –> 00:32:20.140

Argumenten, Darstellungen oder was auch immer Ratschl├Ągen von diesen Personen gehalten

00:32:20.140 –> 00:32:26.020

habt in der Vergangenheit und dann vergeht eine gewisse Zeit und man entwickelt sich

00:32:26.020 –> 00:32:32.180

selbst weiter und dann ist man wieder in der Begegnung und es kommen Situationen auf, wo

00:32:32.180 –> 00:32:38.580

ihr fast schon erstaunt oder erschrocken seid, weil ihr m├Âglicherweise in der Vergangenheit

00:32:38.580 –> 00:32:43.460

diese Person vielleicht sogar als Vorbild gesehen habt oder angehimmelt habt in Anf├╝hrungsstrichen

00:32:43.460 –> 00:32:48.900

und pl├Âtzlich irgendwelche Sachen auftauchen, wo ihr merkt, irgendwie hat sich da was ver├Ąndert

00:32:48.900 –> 00:32:55.020

oder ich habe mich irgendwie weiterentwickelt und jetzt entdecke ich pl├Âtzlich Seiten an

00:32:55.020 –> 00:33:01.020

der Person, also an der Einstellung oder Haltung oder Verargumentierung oder Ähnlichem, wo

00:33:01.020 –> 00:33:03.820

ich merke, es passt ├╝berhaupt nicht mehr zusammen.

00:33:03.820 –> 00:33:11.260

Und dann eben auch entsprechende Korrekturen f├╝r sich auch vornehmen zu k├Ânnen, sozusagen

00:33:11.260 –> 00:33:16.780

vor dem Hintergrund, dass ich das eben auch ├╝berhaupt realisiere und hier auch differenziere,

00:33:16.780 –> 00:33:22.020

draufblicke, auf die Mitterebene gehe und tats├Ąchlich beobachte, was passiert da eigentlich

00:33:22.020 –> 00:33:26.300

und das annehme, dass sich hier offensichtlich was ver├Ąndert hat.

00:33:26.300 –> 00:33:30.140

Der andere Mensch mag sich in der Zwischenzeit auch ver├Ąndert haben, aber ganz h├Ąufig ist

00:33:30.140 –> 00:33:34.140

es doch so, dass es auch mit der eigenen pers├Ânlichen Entwicklung etwas zu tun hat.

00:33:34.140 –> 00:33:37.500

Bei Kindern ist das ganz ├╝blich.

00:33:37.500 –> 00:33:40.580

Wir haben eine kleine Welt, in der wir uns bewegen als Kinder.

00:33:40.580 –> 00:33:45.860

Das hei├čt, wir glorifizieren so ein St├╝ck weit das, was Eltern sagen und so weiter.

00:33:45.860 –> 00:33:52.100

Ab dem Moment, wo das Kind sich dann weiterentwickelt, ├Ąlter wird, in die Pubert├Ąt kommt und so weiter

00:33:52.100 –> 00:33:57.300

und pl├Âtzlich die Welt da drau├čen anf├Ąngt zu entdecken, kommt irgendwann der Zeitpunkt,

00:33:57.300 –> 00:34:01.620

wo das Kind merkt, ach, das ist alles gar nicht so wahr oder es ist nicht alles richtig,

00:34:01.620 –> 00:34:04.460

was meine Eltern sagen oder tun oder machen und ├Ąhnliches.

00:34:04.460 –> 00:34:09.980

Und genauso kann man sich das eben hier vorstellen, dass es nicht nur sozusagen bei Kindern der

00:34:09.980 –> 00:34:14.380

Fall ist, sondern auch die Pers├Ânlichkeitsentwicklung, die ja hier stattfindet, so dass wir ├╝ber

00:34:14.380 –> 00:34:18.740

viele Jahre hinweg immer wieder auch Begegnungen haben in der R├╝ckschau, wo

00:34:18.740 –> 00:34:22.780

wir feststellen, es passt irgendwie nicht mehr oder hier habe ich offensichtlich

00:34:22.780 –> 00:34:26.500

irgendwie mich weiterentwickelt oder anders entwickelt. Ich will gar nicht

00:34:26.500 –> 00:34:29.260

sagen, dass die anderen sich nicht entwickelt haben oder irgendwie schlecht

00:34:29.260 –> 00:34:33.300

entwickelt haben oder stehen geblieben sind, sondern dass es pl├Âtzlich eine, ich

00:34:33.300 –> 00:34:38.380

nenne es mal Gabelung gibt und dass man das eben auch durchaus wahrnehmen darf

00:34:38.380 –> 00:34:42.420

und hier auch genauer draufschauen kann. Marc, magst du da noch mal andocken?

00:34:42.420 –> 00:34:45.700

Liebe Yasemin, ich umarme dich. Das w├Ąre mein n├Ąchster Punkt gewesen.

00:34:45.700 –> 00:34:47.820

Und zwar noch was, wo du gesagt hast, Eltern.

00:34:47.820 –> 00:34:52.380

Ein zentrales Problem, was ich nur so einsch├Ątze, was wir gerade haben,

00:34:52.380 –> 00:34:55.100

ist genau deshalb, dass wir jetzt gerade Eltern haben,

00:34:55.100 –> 00:34:56.740

die aus einer Generation kommen.

00:34:56.740 –> 00:34:59.740

Und ich wei├č nicht, der eine oder andere von euch wird das auch noch erlebt haben.

00:34:59.740 –> 00:35:02.300

Als ich klein war und dann noch zur Schule gegangen bin,

00:35:02.300 –> 00:35:05.620

da war noch, hey, Marc, wenn du gut aufpasst und studierst,

00:35:05.620 –> 00:35:07.900

also Bildung ist wichtig, aber lieber Marc, wenn du studierst

00:35:07.900 –> 00:35:10.860

oder gut aufpasst in der Schule, dann kannst du Bankkaufmann werden.

00:35:10.860 –> 00:35:14.060

Und Bankkaufleute, denen wird es gut gehen, die verdienen viel Geld.

00:35:14.060 –> 00:35:15.620

Oder du kannst Jurist werden.

00:35:15.620 –> 00:35:18.540

Ehrlich, Juristen verdienen auch gut Geld, werden immer gebraucht.

00:35:18.540 –> 00:35:21.260

Oder was heute noch angesehen ist, du kannst Arzt werden.

00:35:21.260 –> 00:35:24.260

Ärzte sind auch gut und verdienen auch viel Geld.

00:35:24.260 –> 00:35:26.940

Der Hintergrund unserer Eltern ist einfach so,

00:35:26.940 –> 00:35:29.860

dass sie denken, was die gehabt haben, was auch richtig war.

00:35:29.860 –> 00:35:31.820

Du sollst es besser haben als wir.

00:35:31.820 –> 00:35:33.420

Und ich bin zutiefst ├╝berzeugt,

00:35:33.420 –> 00:35:36.740

dass “du sollst es haben besser als wir” ist dazu gef├╝hrt.

00:35:36.740 –> 00:35:38.260

Wir sprechen alle ├╝ber Bildung.

00:35:38.260 –> 00:35:39.700

Und ich finde Bildung total wichtig.

00:35:39.860 –> 00:35:41.620

├ťberall muss man Bildung ├╝berst├╝tzen.

00:35:41.620 –> 00:35:43.980

Die Frage, die sich mir stellt, ist aber einfach,

00:35:43.980 –> 00:35:46.340

dass man auch mal sagen darf oder fragen muss,

00:35:46.340 –> 00:35:48.860

ist die Zukunft, brauchen wir noch Bankkaufleute?

00:35:48.860 –> 00:35:51.060

Brauchen wir noch Juristen, Ärzte?

00:35:51.060 –> 00:35:53.140

Ja, selbstverst├Ąndlich brauchen wir die noch.

00:35:53.140 –> 00:35:54.580

Wie viel ist eine andere Frage?

00:35:54.580 –> 00:35:56.980

Und meine Frage als Eltern w├Ąre heute auch,

00:35:56.980 –> 00:36:00.540

wenn mein Kind handwerklich total begabt ist,

00:36:00.540 –> 00:36:02.260

sich allein die Frage zu stellen,

00:36:02.260 –> 00:36:05.380

kann mein Kind als erfolgreicher Schreiner auch Geld haben?

00:36:05.380 –> 00:36:08.780

Kann mein Kind als erfolgreicher Bauunternehmer auch Geld verdienen?

00:36:08.940 –> 00:36:11.660

Er kann ja trotzdem zur Uni gehen und studieren.

00:36:11.660 –> 00:36:14.460

Aber das ist was, was wir von unseren Eltern ├╝bernehmen.

00:36:14.460 –> 00:36:16.980

Die meint es nicht b├Âse, das ist ein wichtiger Punkt.

00:36:16.980 –> 00:36:18.620

Unser Kind soll es besser haben.

00:36:18.620 –> 00:36:21.340

Weil ganz lange war es unumst├Â├člich,

00:36:21.340 –> 00:36:23.660

wer seine Ausbildung gemacht hat,

00:36:23.660 –> 00:36:25.700

wer eine gute Bildung hatte, der hat studiert.

00:36:25.700 –> 00:36:27.980

Und mit einem Studium hast du immer einen guten Job gehabt.

00:36:27.980 –> 00:36:30.620

Mittlerweile hat China, das hatte ich schon mal erw├Ąhnt,

00:36:30.620 –> 00:36:33.260

eine Flut von College-Absolventen,

00:36:33.260 –> 00:36:37.060

mit Note eins und besser, hochqualifizierte Leute.

00:36:37.220 –> 00:36:39.580

Was passiert da gerade? Es gibt keine Jobs mehr.

00:36:39.580 –> 00:36:41.980

Wir m├╝ssen uns zumindest mit den Gedanken spielen,

00:36:41.980 –> 00:36:45.460

sind überhaupt noch genügend Jobs als Ärzte da, als Juristen da?

00:36:45.460 –> 00:36:48.620

Wird irgendwann mal die KI eine Arbeit ├╝bernehmen,

00:36:48.620 –> 00:36:50.060

die Juristen gemacht haben?

00:36:50.060 –> 00:36:52.660

Wird teilweise eine KI Aufgaben von Ärzten übernehmen,

00:36:52.660 –> 00:36:54.940

wo ein Arzt kein R├Ântgenbild mehr auswerten muss?

00:36:54.940 –> 00:36:56.620

Der Arzt entscheidet das zwar noch,

00:36:56.620 –> 00:36:59.740

aber dann wird die KI ganz, ganz viele Aufgaben ├╝bernehmen.

00:36:59.740 –> 00:37:02.340

Und das ist jetzt kein Schreckensszenario f├╝r unsere Zukunft,

00:37:02.340 –> 00:37:05.300

sondern einfach nur die Frage, auch jetzt zu fragen,

00:37:05.460 –> 00:37:08.980

den Weg, den wir immer beruflich und auch privat gegangen sind,

00:37:08.980 –> 00:37:12.140

wenn wir den unseren Kindern empfehlen, dann ist es halt gef├Ąhrlich,

00:37:12.140 –> 00:37:14.460

wenn wir auch nicht in die Reflexion gehen und sagen,

00:37:14.460 –> 00:37:17.340

ist der Weg in zehn oder 20 Jahren noch richtig?

00:37:17.340 –> 00:37:18.820

Aber was machen wir Kinder denn?

00:37:18.820 –> 00:37:21.620

Wir vertrauen, und das ist vollkommen normal,

00:37:21.620 –> 00:37:24.500

wir vertrauen unserer Familie und auch unseren Eltern,

00:37:24.500 –> 00:37:27.220

und das ja auch gut so, weil ich einfach mal behaupte,

00:37:27.220 –> 00:37:31.060

es gibt keinen Vater und keine Mutter, die seinem Kind was Schlechtes w├╝nscht.

00:37:31.060 –> 00:37:32.940

Also vors├Ątzlich wird das niemand machen.

00:37:32.940 –> 00:37:34.460

Dann sind sie vielleicht gest├Ârt oder krank,

00:37:34.620 –> 00:37:38.900

Aber rein von der Intention her wollen wir alle, dass es unseren Kindern gut geht.

00:37:38.900 –> 00:37:41.460

Nur mit diesem Denken, was wir gehabt haben,

00:37:41.460 –> 00:37:43.980

was ja auch mit dem Best├Ątigungsfehler einhergeht,

00:37:43.980 –> 00:37:46.180

dass das in der Vergangenheit richtig war,

00:37:46.180 –> 00:37:49.380

treffen wir auch f├╝r die Zukunft unserer Kinder die Entscheidung,

00:37:49.380 –> 00:37:51.180

die in der Vergangenheit richtig war.

00:37:51.180 –> 00:37:54.980

Und da darf ich noch mal den Andreas Wollermann zitieren, der gesagt hat,

00:37:54.980 –> 00:37:58.340

wir treffen heute Entscheidungen mit Erfahrung aus der Vergangenheit,

00:37:58.340 –> 00:38:01.140

ohne zu wissen, ob sie f├╝r die Zukunft richtig ist.

00:38:01.140 –> 00:38:03.980

Und du, liebe Yasemin, das Wort habe ich auch von dir gelernt.

00:38:04.140 –> 00:38:10.540

Erst in der R├╝ckschau werden wir dann wieder erfahren, ob diese Entscheidung heute richtig war f├╝r die Zukunft.

00:38:10.540 –> 00:38:14.180

Ja, gro├čartig. Vielen, vielen lieben Dank.

00:38:14.180 –> 00:38:18.300

Und ich mag das gerne auch nochmal ├╝bertragen auf den Unternehmenskontext.

00:38:18.300 –> 00:38:23.740

Da haben wir ja, wir haben schon mal ├Âfter dar├╝ber gesprochen, auch verschiedene Kulturen und Subkulturen, die es gibt,

00:38:23.740 –> 00:38:27.900

die sozusagen geschriebene und ungeschriebene Regeln darstellen,

00:38:27.900 –> 00:38:32.700

die ├╝ber die Zeit entstehen, also von der Entstehung des Unternehmens

00:38:33.940 –> 00:38:40.820

hin zur Etablierung sozusagen haben wir dann eine Kultur, die sich im Laufe der Zeit sozusagen

00:38:40.820 –> 00:38:41.820

entwickelt.

00:38:41.820 –> 00:38:49.100

Und das hei├čt, wir haben eine Kultur, die sich vor dem Hintergrund bestimmter Erfahrungswerte

00:38:49.100 –> 00:38:50.780

dann manifestiert.

00:38:50.780 –> 00:38:55.500

Und ja, man kann sagen, die haben sich in der Vergangenheit bew├Ąhrt.

00:38:55.500 –> 00:39:01.100

Und irgendwann werden sie aber dann einfach nur noch “befolgt”, in Anf├╝hrungsstrichen,

00:39:01.100 –> 00:39:02.980

oft ohne zu hinterfragen.

00:39:02.980 –> 00:39:07.540

sind irgendwann zu einer Selbstverst├Ąndlichkeit geworden, sodass auch wenn zum Beispiel neue

00:39:07.540 –> 00:39:15.260

Mitarbeiter ins Unternehmen kommen, quasi auch oft neue Ideen nicht angenommen werden. So nach

00:39:15.260 –> 00:39:18.780

dem Motto “Haben wir schon immer so gemacht” oder “Das ist einfach die Art und Weise, wie wir das

00:39:18.780 –> 00:39:24.540

machen”. Das hei├čt, hier wird h├Ąufig erwartet, dass der neue Mitarbeiter sich einfach den

00:39:24.540 –> 00:39:29.740

bestehenden, dem bestehenden Regelwerk, ob niedergeschrieben oder nicht, sozusagen anpasst,

00:39:29.740 –> 00:39:33.660

Sonst funktioniert es pl├Âtzlich irgendwie nicht richtig und dann kommen Reibereien auf.

00:39:33.660 –> 00:39:39.020

Und genau hier haben wir auch diesen Aspekt mit dabei, ob das jetzt in der Familie ist,

00:39:39.020 –> 00:39:44.620

ob das pers├Ânlich ist, ob das beruflich ist, dass wir immer wieder sozusagen auf Dinge zur├╝ckgreifen,

00:39:44.620 –> 00:39:49.900

die in der Vergangenheit sich bew├Ąhrt haben, Erfahrungswerte, die wir aus der Vergangenheit

00:39:49.900 –> 00:39:56.820

haben, die aber durchaus sinnvoll sind, nicht immer wieder zu ersetzen, sondern zu hinterfragen,

00:39:56.820 –> 00:40:02.460

immer wieder den Blick drauf zu richten und gegebenenfalls an verschiedenen Stellen auch

00:40:02.460 –> 00:40:07.940

Korrekturen vorzunehmen, weil wir sind ja nicht ein System, das in sich geschlossen

00:40:07.940 –> 00:40:13.180

und abgeschlossen ausschlie├člich ist, sondern wir haben ja immer auch eine Interaktion mit

00:40:13.180 –> 00:40:18.900

dem Au├čen und gerade so was wie die Digitalisierung, technischer Fortschritt und so weiter, also

00:40:18.900 –> 00:40:26.580

ganz verschiedene Aspekte, die hier zusammenkommen im Au├čen, f├╝hren ja auch dazu, die Lage

00:40:26.580 –> 00:40:30.300

der Marktlage, Wettbewerbsf├Ąhigkeit und so weiter und so fort.

00:40:30.300 –> 00:40:36.840

Viele Faktoren, die hier zusammenkommen, die eben durchaus auch erfordern, dass ich nicht

00:40:36.840 –> 00:40:40.580

nur hinterfrage, gegebenenfalls auch mal Korrekturen vornehme.

00:40:40.580 –> 00:40:46.640

Das bedeutet nicht, alles Alte ist irgendwie schlecht oder sowas, sondern vor dem Hintergrund

00:40:46.640 –> 00:40:55.020

der Ver├Ąnderungen, die auch im Au├čen stattfinden, eben eine Anpassungsf├Ąhigkeit auch an den

00:40:55.020 –> 00:41:02.140

Tag zu legen, um auch in der Zukunft sozusagen zumindest ├╝berlebensf├Ąhig zu sein, so will

00:41:02.140 –> 00:41:03.340

ich es mal bezeichnen.

00:41:03.340 –> 00:41:07.860

Auch wenn wir vielleicht bei dem einen oder anderen nicht genau wissen, ob es dann die

00:41:07.860 –> 00:41:12.100

richtige Richtung ist, sondern auch wieder hier vor dem Hintergrund von verschiedenen

00:41:12.100 –> 00:41:18.020

Abw├Ągungen gewisse Tendenzen einschlagen, Wahrscheinlichkeiten uns ├╝berlegen, Best-Case

00:41:18.020 –> 00:41:19.900

und Worst-Case-Szenarien und so weiter.

00:41:19.900 –> 00:41:27.900

Aber dennoch zumindest nicht alles, was in der Vergangenheit so gemacht wurde oder so gelebt wurde, zu glorifizieren,

00:41:27.900 –> 00:41:30.900

sondern eben immer wieder auch in die Selbst├╝berpr├╝fung zu gehen.

00:41:30.900 –> 00:41:33.900

Das gilt eben sowohl im privaten als auch im beruflichen Kontext.

00:41:33.900 –> 00:41:36.900

Sabine, damit m├Âchte ich dich gerne erst zun├Ąchst mal einbinden.

00:41:36.900 –> 00:41:38.900

Einen wundersch├Ânen guten Morgen.

00:41:38.900 –> 00:41:40.900

Ja, einen wundersch├Ânen guten Morgen.

00:41:40.900 –> 00:41:43.900

Leider konnte ich nicht fr├╝her, weil hier immer morgens ein bisschen die H├Âlle l├Ąuft.

00:41:43.900 –> 00:41:49.300

Ja, ganz toll, Marc, was du da gerade gesagt hast.

00:41:49.300 –> 00:41:53.180

Da habe ich mich so wiedergefunden, dass die Eltern so ein bisschen gesagt haben,

00:41:53.180 –> 00:41:55.180

mach jetzt mal was Vern├╝nftiges, geh zur Bank.

00:41:55.180 –> 00:41:58.580

Ja, und das war f├╝r mich eigentlich auch so weit lehrreich,

00:41:58.580 –> 00:42:02.100

dass ich gesagt habe, das werde ich bei meinen Kindern nicht machen.

00:42:02.100 –> 00:42:05.980

Auch genau, was du jetzt gerade gesagt hast, die Welt ├Ąndert sich.

00:42:05.980 –> 00:42:09.380

Und von der Seite m├╝ssen wir halt auch gucken, was sich ├Ąndert

00:42:09.380 –> 00:42:11.380

und was sich noch viel schlimmer ist.

00:42:11.380 –> 00:42:14.740

Wir k├Ânnen vielleicht versuchen, uns zu ├Ąndern.

00:42:14.740 –> 00:42:19.620

Wir sind aber trotzdem die Vorg├Ąngerversion, die Vorg├Ąngergeneration.

00:42:19.620 –> 00:42:26.420

Die N├Ąchsten werden ja schon da mit drin aufwachsen und haben schon generell eine ganz andere Denke.

00:42:26.420 –> 00:42:31.620

Also f├╝r mich war das immer oberste Devise, hilf den Kindern, unterst├╝tze wo,

00:42:31.620 –> 00:42:33.620

aber die Entscheidung sollen sie selbst treffen.

00:42:33.620 –> 00:42:37.060

Und ich w├╝rde mich da auch heute gar nicht mehr einmischen.

00:42:37.060 –> 00:42:39.380

Nat├╝rlich rufen die Kinder an, um was zu diskutieren.

00:42:39.380 –> 00:42:40.900

Das finde ich auch in Ordnung.

00:42:40.900 –> 00:42:47.300

Aber letztendlich ist es ja denen ihre Zukunft und die sollen herausfinden, wo sie das ist.

00:42:47.300 –> 00:42:52.500

Nat├╝rlich brauchen sie wahrscheinlich zur Entscheidungsfindung oft mal eine Diskussion,

00:42:52.500 –> 00:42:56.100

aber dann kommen die und das ist f├╝r mich der Unterschied.

00:42:56.100 –> 00:43:01.100

Fr├╝her bin ich nicht hingekommen und habe gedacht, ich w├╝rde gerne dar├╝ber diskutieren.

00:43:01.100 –> 00:43:03.900

Sondern da wurde eigentlich mehr in die Richtung gegangen,

00:43:03.900 –> 00:43:08.100

ja wenn die sp├Ąter mal was anderes machen, ist okay, jetzt mach aber erstmal was Vern├╝nftiges,

00:43:08.100 –> 00:43:16.620

gehe erst mal zur Bank. Und das ist, glaube ich, im Prozess doch was ganz anderes.

00:43:16.620 –> 00:43:22.580

Zu dem, was in der Zukunft kommt. Ich war gestern auf einer Veranstaltung, da war ein

00:43:22.580 –> 00:43:30.380

Referent vom Fraunhofer-Institut ├╝ber KI und das wurde recht heftig

00:43:30.380 –> 00:43:35.180

diskutiert. Nicht, wie das funktioniert, hat man uns super erl├Ąutert, fand ich sehr spannend.

00:43:35.180 –> 00:43:39.780

Der hatte noch so einen Junior-Professor dabei, der hat da auch noch ein bisschen was dazu beigetragen.

00:43:39.780 –> 00:43:43.780

Aber wo kommen wir denn jetzt sp├Ąter mit aus?

00:43:43.780 –> 00:43:50.580

Und da sah man sehr h├Ąufig von seiner Seite auch Schulterzucken und sagt,

00:43:50.580 –> 00:43:52.580

das kann ich euch auch nicht sagen.

00:43:52.580 –> 00:43:55.180

Da sind es im Moment sehr, sehr viele Risiken.

00:43:55.180 –> 00:43:58.180

Es ging n├Ąmlich um die interessante Frage,

00:43:58.180 –> 00:44:01.580

wird sich irgendwann die KI unserer bem├Ąchtigen?

00:44:01.580 –> 00:44:05.980

Weil wenn man heute zum Beispiel schon ein Programm schreiben l├Ąsst,

00:44:05.980 –> 00:44:09.180

ich wei├č jetzt nicht mehr, was er wirklich gesagt hat,

00:44:09.180 –> 00:44:11.580

aber bereite einfach den n├Ąchsten Krieg vor.

00:44:11.580 –> 00:44:14.780

Und dass es dann vielleicht zum Selbstl├Ąufer wird.

00:44:14.780 –> 00:44:17.780

Und wir, da war n├Ąmlich dann die interessante Frage,

00:44:17.780 –> 00:44:20.180

kann das dann eventuell noch einer stoppen?

00:44:20.180 –> 00:44:22.380

Und dann sagt er, das kann ich heute auch nicht sagen.

00:44:22.380 –> 00:44:24.180

Weil das ist Zukunft.

00:44:24.180 –> 00:44:29.180

Das wollte ich nur mal so zum Thema Entscheidungsfindung.

00:44:29.180 –> 00:44:31.380

Wir machen das sicherlich noch anders.

00:44:31.380 –> 00:44:35.980

Aber wird sich die KI mal der Entscheidung bem├Ąchtigen und uns ├╝bernehmen?

00:44:35.980 –> 00:44:39.060

Was sagst du denn dazu, Yasemin? Du bist doch auch Profi.

00:44:39.060 –> 00:44:43.140

Ja, vielen, vielen lieben Dank.

00:44:43.140 –> 00:44:45.900

Was soll ich dazu sagen?

00:44:45.900 –> 00:44:48.940

In erster Linie mag ich diese Frage gar nicht antworten,

00:44:48.940 –> 00:44:51.420

sondern ich mag ganz anders ansetzen.

00:44:51.420 –> 00:44:55.620

Und ich glaube, das kennt ihr auch ganz h├Ąufig von mir.

00:44:55.620 –> 00:45:00.740

Die Qualit├Ąt der Fragen entscheidet ├╝ber die Qualit├Ąt der Antworten.

00:45:00.780 –> 00:45:04.060

Ich w├╝rde sagen, es ist gar nicht die richtige Fragestellung in Anf├╝hrungsstrichen.

00:45:04.060 –> 00:45:07.060

Deswegen befasse ich mich ├╝berhaupt nicht mit dieser Fragestellung.

00:45:07.060 –> 00:45:09.980

Und es hat ja auch ganz viel damit zu tun.

00:45:09.980 –> 00:45:11.900

Habe ich ├╝berhaupt Einfluss darauf?

00:45:11.900 –> 00:45:16.500

Und und da mag ich gerne als gerade aus der Perspektive auch als Unternehmerin

00:45:16.500 –> 00:45:23.420

gerne eben meinen Blick darauf richten, welche Chancen bieten sich mir sozusagen

00:45:23.420 –> 00:45:27.540

durch die KI. Ich hatte das schon an verschiedenen Stellen platziert.

00:45:28.260 –> 00:45:31.620

Nat├╝rlich gibt es immer zwei Seiten, mindestens.

00:45:31.620 –> 00:45:34.260

Und es hat auch negative Aspekte.

00:45:34.260 –> 00:45:36.180

Es bringt auch Gefahren mit sich.

00:45:36.180 –> 00:45:41.740

Ich finde es nur sehr, sehr interessant, dass eben ganz viele Menschen, die ├╝berhaupt

00:45:41.740 –> 00:45:46.700

gar keinen Einfluss darauf nehmen k├Ânnen, sozusagen, im Moment sich mit diesen Fragen

00:45:46.700 –> 00:45:47.700

besch├Ąftigen.

00:45:47.700 –> 00:45:52.860

Also ich spreche jetzt nicht von einem Ethikrat, dessen Aufgabe es ist, sich mit solchen Fragen

00:45:52.860 –> 00:45:53.860

zu besch├Ąftigen.

00:45:53.860 –> 00:45:55.140

Das finde ich auch gut, dass es so ist.

00:45:55.140 –> 00:46:01.220

sondern ganz viele Menschen eben ja auch hier wieder in diese, ich nenne es jetzt mal,

00:46:01.220 –> 00:46:07.060

emotionale Falle tappen, eben ├╝ber etwas nachzudenken, in Anf├╝hrungsstrichen,

00:46:07.060 –> 00:46:11.780

worauf sie selbst gar keinen Einfluss haben. Und f├╝r mich ist die einzige Frage in diesem

00:46:11.780 –> 00:46:18.700

Zusammenhang aktuell, die relevant ist, aus der Perspektive der Unternehmerin tats├Ąchlich zu

00:46:18.700 –> 00:46:22.820

sagen, was bedeutet das jetzt f├╝r mich. So jetzt kann ich aus der privaten Perspektive,

00:46:22.820 –> 00:46:26.780

kann ich nat├╝rlich auch draufschauen, um zu entscheiden, m├Âchte ich da bei diesem

00:46:26.780 –> 00:46:31.340

Spiel mitspielen, wie ist das eigentlich mit den ganzen Daten und so weiter und so fort.

00:46:31.340 –> 00:46:34.880

Also aus dieser Perspektive k├Ânnte ich nat├╝rlich auch nochmal draufschauen. Aber auch hier

00:46:34.880 –> 00:46:40.500

haben wir ja an ganz vielen Stellen schon realisiert, haben wir auch in Anf├╝hrungsstrichen

00:46:40.500 –> 00:46:44.260

relativ wenig Einfluss darauf, denn wir haben in der Vergangenheit schon sehr, sehr viel

00:46:44.260 –> 00:46:49.020

getan, wo unsere Daten offengelegt werden, wo Daten gesammelt werden und so weiter. Das

00:46:49.020 –> 00:46:53.220

Das hei├čt, hier zu sensibilisieren ist zwar wichtig und zu ├╝berlegen, wie m├Âchte ich

00:46:53.220 –> 00:46:56.300

damit umgehen, ist auch wichtig aus meiner Sicht.

00:46:56.300 –> 00:46:59.780

Aber eben nicht in die Falle zu tappen, so nach dem Motto, ich h├Ątte da jetzt einen

00:46:59.780 –> 00:47:05.120

gro├čen Einfluss drauf, sondern eben hier tats├Ąchlich zu gucken, wie kann ich das vielleicht

00:47:05.120 –> 00:47:08.500

auch als Chance f├╝r mich nutzen, um damit etwas zu machen.

00:47:08.500 –> 00:47:13.100

Und wenn ich mir jetzt hier insbesondere den angloamerikanischen Raum anschaue und den

00:47:13.100 –> 00:47:19.100

im deutschsprachigen Kontext, muss ich immer wieder erschrocken feststellen,

00:47:19.100 –> 00:47:23.740

also die Unterschiede feststellen in der Art der Diskussion sozusagen, die

00:47:23.740 –> 00:47:29.900

stattfinden. Denn auf der einen Seite haben wir Menschen, die

00:47:29.900 –> 00:47:34.540

unfassbar viel gerade am entwickeln sind und die Potenziale entdeckt haben und

00:47:34.540 –> 00:47:39.540

anfangen zu nutzen, bis hin zu auch zu realisieren, ich muss komplett das

00:47:39.540 –> 00:47:45.860

Denken ver├Ąndern. Hier muss ein riesen Umdenken stattfinden. Wir diskutieren dar├╝ber, wie wir

00:47:45.860 –> 00:47:53.780

verhindern k├Ânnen, dass es Plagiate gibt, dass Sch├╝ler sozusagen, dass die Aufs├Ątze nicht,

00:47:53.780 –> 00:47:59.660

wie sagt man, dass die Aufs├Ątze nicht kopiert werden und so weiter und so fort. Wobei das aus

00:47:59.660 –> 00:48:06.060

meiner Sicht einfach nicht die Diskussionen sind, die wir f├╝hren sollten. Also meine ganz pers├Ânliche

00:48:06.060 –> 00:48:11.700

Meinung an der Stelle, weil sie aus meiner Sicht nicht zielf├╝hrend sind und einfach ein St├╝ck

00:48:11.700 –> 00:48:17.700

weit teilweise auch vor dem Hintergrund gef├╝hrt werden, dass einfach teilweise nicht verstanden

00:48:17.700 –> 00:48:22.540

wird, was sich durch die KI jetzt eigentlich ver├Ąndert und was das eigentlich f├╝r unsere

00:48:22.540 –> 00:48:27.420

Welt bedeutet. Und ich kann mich jetzt nat├╝rlich abschotten als Deutschland und sagen, ich mache

00:48:27.420 –> 00:48:31.620

hier nicht mit. ├ähnlich, ich mache jetzt mal einen ├ťbertrag in einen Schwung jetzt in eine ganz

00:48:31.620 –> 00:48:36.860

andere Richtung, ├Ąhnlich wie bei den Diskussionen, die wir haben, ob wir Atomkraftwerke weiter

00:48:36.860 –> 00:48:44.540

laufen lassen oder was wir in Bezug auf Klima machen, ob wir jetzt irgendwelche neuen Pumpen

00:48:44.540 –> 00:48:50.220

und neue W├Ąrmegeschichten hier implementieren, was das eigentlich im Kontext bedeutet, welche

00:48:50.220 –> 00:48:54.500

Auswirkungen das ├╝berhaupt hat, wenn Deutschland hier anders agiert als andere L├Ąnder und

00:48:54.500 –> 00:48:57.300

die anderen ganz anders weitermachen.

00:48:57.300 –> 00:49:03.100

Also hier eben auch die Themen sozusagen immer wieder in ihrer Komplexit├Ąt zu erfassen und

00:49:03.100 –> 00:49:06.660

vor diesem Hintergrund auch nochmal den Blick drauf zu richten.

00:49:06.660 –> 00:49:11.320

Ich kann zwar per se nat├╝rlich auch solche Diskussionen f├╝hren, einfach mal um ein Gedankenspiel

00:49:11.320 –> 00:49:15.020

zu machen, aber eine Antwort darauf hat doch keiner von uns.

00:49:15.020 –> 00:49:16.260

Sabine, was sagst du dazu?

00:49:16.260 –> 00:49:24.540

Ja, so ├Ąhnlich hat er auch reagiert und er sagt so w├Ârtlich, den Verlauf, den hier die

00:49:24.540 –> 00:49:26.340

Diskussion nimmt, der ist so deutsch.

00:49:26.340 –> 00:49:32.180

Aber das hat sich auch nicht von jetzt auf gleich die Frage ergeben.

00:49:32.180 –> 00:49:34.300

Die hat sich eigentlich so ein bisschen durchgezogen.

00:49:34.300 –> 00:49:39.420

Ich hatte neben mir jetzt eine sitzen, die ist Designerin, also Webdesignerin.

00:49:39.420 –> 00:49:44.260

Und die dachte, ich w├╝rde sagen, ich habe 30 Prozent eingespart,

00:49:44.260 –> 00:49:47.060

weil ich nicht der KI bem├Ąchtige.

00:49:47.060 –> 00:49:51.660

Also sie dachte, sie kann 30 Prozent mehr Auftr├Ąge reinnehmen.

00:49:51.660 –> 00:49:53.740

Also f├╝r sie ist das schon ganz toll.

00:49:53.740 –> 00:49:56.220

Aber sie sieht halt auch, was passiert.

00:49:56.220 –> 00:50:02.220

Und sie hat dann halt auch so ein paar Beispiele gegeben, dass sie sagt, dann hole ich mir irgendwas aus der KI.

00:50:02.220 –> 00:50:08.620

Aber ich muss mir halt immer bewusst sein, alles was ich hier aus der KI habe, ist schon irgendwo mal vorgekommen.

00:50:08.620 –> 00:50:15.820

Und hat sie dann ein Beispiel gegeben, wenn ich jetzt ein Bild hochlade und in dem Bild ist irgendjemand Besonderes erkennbar,

00:50:15.820 –> 00:50:21.820

dann wird das schon das Bild sein, was jemand anders gemacht hat. Und dann k├Ânnte das Verletzung sein.

00:50:21.820 –> 00:50:27.820

Aber ich gebe dir recht, wir sind da sicherlich jeder so,

00:50:27.820 –> 00:50:30.940

wir wollen das heute schon alles ganz rundherum,

00:50:30.940 –> 00:50:33.940

mit allen Risiken und m├Âglichst gar keinem Risiko,

00:50:33.940 –> 00:50:37.820

aber wir wollen die Risiken sehen, und das k├Ânnen wir heute nicht.

00:50:37.820 –> 00:50:40.860

Das ist sicherlich kein Grund zu sagen, da sind Risiken,

00:50:40.860 –> 00:50:43.740

also gehe ich es nicht erst ein und bleibe auf der Stelle stehen.

00:50:43.740 –> 00:50:45.540

Da bin ich ganz deiner Meinung.

00:50:45.540 –> 00:50:47.900

Ich habe noch mal ein bisschen eine andere Frage.

00:50:47.900 –> 00:50:50.540

Wir haben jetzt Denken und Entscheidungsfindung.

00:50:50.700 –> 00:50:53.780

Entscheidungsfindung hei├čt ja noch nicht entschieden.

00:50:53.780 –> 00:50:56.500

Oder wie ich das jetzt schreibe.

00:50:56.500 –> 00:50:59.260

Also ich kann mich jetzt so was entscheiden,

00:50:59.260 –> 00:51:01.140

aber ich gehe den Schritt noch nicht.

00:51:01.140 –> 00:51:03.060

Willst du dazu noch mal was sagen?

00:51:03.060 –> 00:51:07.740

Ja, also Entscheidungsfindung hei├čt noch nicht,

00:51:07.740 –> 00:51:09.260

dass ich mich entschieden habe.

00:51:09.260 –> 00:51:10.940

Und wenn ich mich entschieden habe,

00:51:10.940 –> 00:51:13.660

hei├čt das noch nicht, dass ich ins Handeln gekommen bin.

00:51:13.660 –> 00:51:19.060

Ich w├╝rde tats├Ąchlich diesen Aspekt noch mal ein bisschen zur├╝ckstellen wollen.

00:51:19.220 –> 00:51:26.620

weil wir ja dann sozusagen sukzessive jetzt auch switchen werden vom Denken hin zu…

00:51:26.620 –> 00:51:33.660

Also beim Denkprozess haben wir sozusagen zun├Ąchst erstmal die Weichen, die wir legen

00:51:33.660 –> 00:51:38.820

f├╝r den Entscheidungsprozess, um dann eine Entscheidung zu treffen.

00:51:38.820 –> 00:51:44.860

Und im Anschluss daran geht es ja dann auch weiter mit dem Aspekt, nur weil wir eine Entscheidung

00:51:44.860 –> 00:51:47.740

getroffen haben, hei├čt das ja auch noch nicht, dass wir ins Handeln kommen.

00:51:47.740 –> 00:51:56.740

Und gerade haben wir dann auch Themen und R├Ąume, wo wir auch auf diese Aspekte nochmal

00:51:56.740 –> 00:52:00.860

schauen und dann k├Ânnen wir auch in der letzten Woche wollen wir ja dann auch diese Aspekte

00:52:00.860 –> 00:52:03.620

nochmal zusammenf├╝hren und da k├Ânnen wir dann auch nochmal drauf schauen.

00:52:03.620 –> 00:52:06.540

Also ihr k├Ânnt ja gerne schon mal auch die ersten Verkn├╝pfungen herstellen, das ist

00:52:06.540 –> 00:52:07.540

├╝berhaupt gar kein Thema.

00:52:07.540 –> 00:52:16.700

Aber das ganz klar, Entscheidungsfindung ist sozusagen nochmal ein vorgelagerter Prozess,

00:52:16.700 –> 00:52:21.780

Das ist ja die Voraussetzung, dass ich hier verschiedene Abw├Ągungen habe, dass ich verschiedene

00:52:21.780 –> 00:52:26.940

Optionen erarbeite und so weiter, um ├╝berhaupt die Grundlage an der Stelle auch f├╝r die

00:52:26.940 –> 00:52:28.100

Entscheidung zu treffen.

00:52:28.100 –> 00:52:32.380

Und vielleicht m├Âgt ihr dann gleich auch nochmal darauf eingehen.

00:52:32.380 –> 00:52:37.180

Ich m├Âchte gerne noch in Bezug auf die KI noch eine Sache sagen.

00:52:37.180 –> 00:52:44.020

Und hier wird ganz klar deutlich auch die unterschiedliche Herangehensweise und der

00:52:44.020 –> 00:52:46.940

ist auch relevant f├╝r diese Denkprozesse letztendlich.

00:52:46.940 –> 00:52:53.900

Das hei├čt, auch die Denkprozesse, die Fragestellung heute ist ja, wie beeinflussen die Denkprozesse

00:52:53.900 –> 00:52:55.260

unsere Entscheidungsfindung?

00:52:55.260 –> 00:52:57.380

Und das k├Ânnen wir ja jetzt auf die KI ├╝bertragen.

00:52:57.380 –> 00:53:05.820

Je nachdem, wie ich meine Denkprozesse jetzt steuere, leite ich ja daraus auch sozusagen

00:53:05.820 –> 00:53:08.140

meine Entscheidungsfindung ab.

00:53:08.140 –> 00:53:14.580

Und interessanterweise, wir sind ja sehr, sehr nah an dem angloamerikanischen Raum,

00:53:14.580 –> 00:53:18.420

wir sind hier in den Ausbildungen bereits drin und so weiter. Es ist wirklich Wahnsinn, was hier

00:53:18.420 –> 00:53:23.700

passiert. Und w├Ąhrend die einen dar├╝ber diskutieren, ob die KI vielleicht uns irgendwann

00:53:23.700 –> 00:53:29.940

ersetzt oder was auch immer und spekulieren, ist es so, dass die Amis beispielsweise sich

00:53:29.940 –> 00:53:35.940

anschauen, okay, jetzt haben wir verschiedene Tools und hier gibt es aber bestimmte Nachteile,

00:53:35.940 –> 00:53:40.680

zum Beispiel auch bei Chat GPT. Chat GPT kann bestimmte Dinge nicht oder greift nur bestimmte

00:53:40.680 –> 00:53:46.400

Dinge ab. So, jetzt sind die gerade bereits dabei zu entwickeln oder haben es schon entwickelt,

00:53:46.400 –> 00:53:50.760

dass wir selbst einen Knowledge Base im Hintergrund ablegen k├Ânnen, um sicherzustellen,

00:53:50.760 –> 00:53:57.920

dass die Verkn├╝pfung Chat GPT mit diesem Tool in der Lage ist, auf diese eigene abgelegte

00:53:57.920 –> 00:54:04.080

Knowledge Base zur├╝ckzugreifen, um Ergebnisse daraus abzuleiten. K├Ânnt ihr euch vorstellen,

00:54:04.080 –> 00:54:08.680

was das f├╝r ein Potenzial gerade ist. Das hei├čt, w├Ąhrend wir im deutschsprachigen

00:54:08.680 –> 00:54:13.240

Raum dar├╝ber diskutieren, ob die uns irgendwann ersetzen und das ist ja alles nicht neu, was

00:54:13.240 –> 00:54:16.760

da entwickelt wird, weil eigentlich ist das ja alles schon da in Anf├╝hrungsstrichen, k├Ânnte

00:54:16.760 –> 00:54:21.520

man jetzt auch die Diskussion f├╝hren, was ist ├╝berhaupt neu, weil wir docken ja auch an das

00:54:21.520 –> 00:54:25.720

Gelernte an und entwickeln wir ├╝berhaupt was Neues oder f├╝hren wir nicht einfach nur

00:54:25.720 –> 00:54:30.080

Informationen und Wissen zusammen, k├Ânnte man diese Diskussion, k├Ânnte man ja auch f├╝hren.

00:54:30.080 –> 00:54:35.000

Ist es auf der anderen Seite so, dass es mittlerweile Menschen gibt, die entdeckt haben, wo die

00:54:35.000 –> 00:54:40.640

Schwachstellen sind, hier Tools entwickelt werden, um genau diese Schwachstellen, woraus

00:54:40.640 –> 00:54:44.800

sich Nachteile ergeben k├Ânnen, eben entsprechend in die richtige Bahn zu lenken.

00:54:44.800 –> 00:54:50.880

N├Ąmlich zu sagen, hey, in Zukunft werden wir nicht nur darauf zur├╝ckgreifen, was Chat GPT

00:54:50.880 –> 00:54:57.680

oder sonstige Tools hier an Informationen aus dem Netz oder sonstigem zur Verf├╝gung

00:54:57.680 –> 00:55:04.960

Nein, bist du Experte in einem bestimmten Bereich, dann sieh doch zu, dass du verschiedene

00:55:04.960 –> 00:55:11.280

Informationen, verschiedenes Wissen, deine Expertise reinbringst und eine Knowledge Base

00:55:11.280 –> 00:55:17.640

im Hintergrund aufbaust, wo du Chat GPT quasi, also dieses Tool in Zusammenhang mit Chat GPT,

00:55:17.640 –> 00:55:24.040

darin f├╝tterst und trainierst, mit deiner ganz eigenen Expertise, Knowledge Base zu

00:55:24.040 –> 00:55:30.040

arbeiten und darauf zurückzugreifen, wenn du eben Fragen formulierst oder Ähnliches.

00:55:30.040 –> 00:55:31.560

Finde ich ├╝brigens grandios.

00:55:31.560 –> 00:55:39.160

Aber es zeigt, dass hier wieder die Art oder die Steuerung des Denkprozesses ganz ma├čgeblich

00:55:39.160 –> 00:55:45.760

dazu beitr├Ągt, in welche Richtung dann auch Entscheidungsprozesse nachher gehen.

00:55:45.760 –> 00:55:47.360

N├Ąmlich, was mache ich jetzt damit?

00:55:47.360 –> 00:55:49.800

Immer wieder dieses, was mache ich jetzt damit?

00:55:49.800 –> 00:55:53.400

Ich wei├č nicht, ob das nochmal einen Impuls setzt.

00:55:53.400 –> 00:55:56.000

Sabine, was sagt ihr denn dazu? Sabine, gerne.

00:55:56.000 –> 00:56:00.120

Ja, Nico, ach Gott, Yasemin, du bist so schlau.

00:56:00.120 –> 00:56:03.360

In diese gleiche Richtung ist der G├Ąste dann auch gegangen.

00:56:03.360 –> 00:56:07.840

Er sagte, es steht bevor eine Verkn├╝pfung mit dem Internet,

00:56:07.840 –> 00:56:13.360

sodass einmal nochmal eine ganz andere Volumina an Daten in Zukunft bekommen.

00:56:13.360 –> 00:56:19.120

Und sagt das zum anderen, ist es heute so, auch sie arbeiten nat├╝rlich sehr viel mit JPD,

00:56:19.120 –> 00:56:21.160

aber die machen ein geschlossenes System.

00:56:21.160 –> 00:56:27.160

Das hei├čt, die Idee von dem, ob das jetzt Chat GPT oder ein anderes ist, ist ja egal,

00:56:27.160 –> 00:56:35.160

das System, da sind wir schon den Amerikanern irgendwie ausgeliefert.

00:56:35.160 –> 00:56:40.160

Da gibt es nur dieses Alif-Alfa in Deutschland, was dem halt wohl halbwegs klar kommt.

00:56:40.160 –> 00:56:46.160

Aber sagt, das Weiterdenken, das k├Ânnen wir mit, er hat es genannt, gekapselt.

00:56:46.160 –> 00:56:50.160

dass sie einfach sagen, wir schieben da unser Wissen hintendran,

00:56:50.160 –> 00:56:56.160

dann greift er einfach nur auf das zu, lernt da und die Daten gehen auch nicht wieder ├╝ber den gro├čen Teich.

00:56:56.160 –> 00:57:00.160

Fand ich auch super, was da im Hintergrund alles ist.

00:57:00.160 –> 00:57:08.160

Da sind wir ja so ein bisschen, ich sag mal, am ├Ąu├čersten Zipfel, was sich da im Inneren tut.

00:57:08.160 –> 00:57:09.160

Wahnsinn.

00:57:09.160 –> 00:57:12.160

Ja, wunderbar.

00:57:12.160 –> 00:57:15.680

Ich w├╝rde mich auch gleich verabschieden, weil ich weg muss.

00:57:15.680 –> 00:57:17.120

Super Thema.

00:57:17.120 –> 00:57:20.280

Wunderbar, vielen, vielen lieben Dank.

00:57:20.280 –> 00:57:22.120

Marc, magst du auch noch mal anschlie├čen,

00:57:22.120 –> 00:57:26.480

bevor du auch dann das Abschlusswort f├╝r heute sozusagen mit uns teilst?

00:57:26.480 –> 00:57:29.040

Entschuldigt bitte, ich m├Âchte nicht anschlie├čen.

00:57:29.040 –> 00:57:31.400

Ich habe noch ein Anliegen, das mir sehr, sehr wichtig ist.

00:57:31.400 –> 00:57:32.400

Und jetzt kommt es.

00:57:32.400 –> 00:57:35.120

Das Thema ist ja Denk- und Entscheidungsfindung.

00:57:35.120 –> 00:57:37.120

Und ich bin ein Demokratieanh├Ąnger.

00:57:37.120 –> 00:57:39.680

Und ich m├Âchte noch mal das Wort Emotion reinbringen.

00:57:39.680 –> 00:57:45.080

Ich habe heute Morgen damit angefangen, es gibt selektive Information.

00:57:45.080 –> 00:57:47.560

Wir k├Ânnen nur Informationen selektiv aufnehmen.

00:57:47.560 –> 00:57:51.000

Und wir k├Ânnen auch nur Informationen selektiv abgeben.

00:57:51.000 –> 00:57:54.280

Ich sa├č gestern im Auto und bin in die Emotionsfalle getappt,

00:57:54.280 –> 00:57:57.240

in dem ich einen Bericht geh├Ârt habe, ohne Wertung meiner Partei,

00:57:57.240 –> 00:57:59.520

sondern einfach nur, welche Prozesse da passieren.

00:57:59.520 –> 00:58:02.280

Da hatte Herr S├Âder gesagt, es kann doch nicht sein,

00:58:02.280 –> 00:58:05.360

dass in unseren Arztpraxen Asylanten sitzen,

00:58:05.360 –> 00:58:08.320

sich die Z├Ąhne machen lassen, w├Ąhrend man keinen Termin bekommt.

00:58:08.480 –> 00:58:11.080

Und dann bin ich emotional gepackt und habe gesagt,

00:58:11.080 –> 00:58:13.920

dass das die Menschen bewegt, das kann ich verstehen.

00:58:13.920 –> 00:58:15.560

Habe dann aber eine Weile gebraucht,

00:58:15.560 –> 00:58:18.280

und Gott sei Dank kam dann sofort im Anschluss an diesen Beitrag

00:58:18.280 –> 00:58:19.760

eine andere Information.

00:58:19.760 –> 00:58:23.000

Diese Information wurde also selektiv abgegeben,

00:58:23.000 –> 00:58:25.520

wo er gesagt hat, erst mal ist der S├Âder privat versichert,

00:58:25.520 –> 00:58:28.000

der wird ├╝berhaupt nicht auf einen Termin warten in der Arztpraxis.

00:58:28.000 –> 00:58:30.120

Und zweitens lassen die sich nicht die Z├Ąhne machen,

00:58:30.120 –> 00:58:32.480

sondern das Gesetz sagt nur im Notfall.

00:58:32.480 –> 00:58:35.040

Nat├╝rlich, wenn jemand Schmerzen hat, kriegt er die Schmerzen behandelt.

00:58:35.040 –> 00:58:37.200

Das ist was ganz anderes, als zu behaupten,

00:58:37.360 –> 00:58:39.520

da sitzt jemand und l├Ąsst sich die ganzen Z├Ąhne machen.

00:58:39.520 –> 00:58:44.200

Und da das in so vielen Bereichen passiert, mir ist gerade der Politikbereich so wichtig,

00:58:44.200 –> 00:58:48.480

dass wir, wenn das Thema Denken und Entscheidungsfindung ist, uns auch bewusst werden, dass wir auch

00:58:48.480 –> 00:58:53.160

nur selektive Informationen kriegen und immer in die ├ťberpr├╝fbarkeit gehen, immer sagen,

00:58:53.160 –> 00:58:54.160

stimmt das denn?

00:58:54.160 –> 00:58:58.000

Und was mich pers├Ânlich ├Ąrgert, das hat jetzt nichts damit zu tun, ob ich jetzt ein

00:58:58.000 –> 00:59:03.080

CDU-Freund w├Ąre oder nicht, sondern mir geht es darum, wenn Menschen mit Emotionen gesteuert

00:59:03.080 –> 00:59:06.880

werden und nicht mit Wahrheiten. Dann geh├Ârt zur Selbstbestimmung dazu zu

00:59:06.880 –> 00:59:11.840

erkennen, was m├Âchte derjenige, der mir eine Information gibt. Da wei├č ich, der

00:59:11.840 –> 00:59:15.600

m├Âchte die n├Ąchste Wahl gewinnen. Jeder soll die M├Âglichkeit haben, eine

00:59:15.600 –> 00:59:19.400

Wahl zu gewinnen, aber bitte mit Wahrheit, nicht mit Populismus und nicht mit

00:59:19.400 –> 00:59:24.200

Emotion. Und allein das zu erkennen, diese Prozesse zu erkennen, in jeder Partei und

00:59:24.200 –> 00:59:27.320

in jeder politischen Richtung, das hilft uns auch, ein selbstbestimmtes Leben

00:59:27.320 –> 00:59:31.600

f├╝hren zu k├Ânnen und dann nachher den Denken- und Entscheidungsfindungsprozess

00:59:31.600 –> 00:59:35.480

wieder objektiv steuern zu k├Ânnen. Entschuldigt, dass ich da abgewichen bin,

00:59:35.480 –> 00:59:39.320

aber ich beobachte das so sehr und das treibt mich einfach um, wenn ich feststelle,

00:59:39.320 –> 00:59:45.520

wie mit Weglassen von Informationen auf Emotionstrigger gesetzt werden und wir

00:59:45.520 –> 00:59:48.320

dann zu falschen Entscheidungen kommen. Danke.

00:59:48.320 –> 00:59:52.360

Ach, das hast du so sch├Ân gesagt. Gro├čartig. Lassen wir einfach mal so stehen und

00:59:52.360 –> 00:59:57.400

nachwirken. Kann gerne jeder selbst noch mal f├╝r sich mitnehmen und auch

00:59:57.400 –> 01:00:01.720

nachwirken lassen. Ich finde, wir haben heute wirklich wieder einen bunten

01:00:01.720 –> 01:00:07.400

Blumenstrau├č an verschiedenen Aspekten gehabt in Bezug auf Denkprozesse und

01:00:07.400 –> 01:00:12.080

Entscheidungsfindung. Also wie beeinflussen Denkprozesse unsere

01:00:12.080 –> 01:00:15.640

Entscheidungsfindung? Sie haben hier eine ganz gro├če Wirkung.

01:00:15.640 –> 01:00:20.280

Es gibt, um noch mal zu differenzieren, die bewussten und unbewussten Abl├Ąufe,

01:00:20.280 –> 01:00:23.920

die stattfinden. Die unbewussten finden sowieso statt und die bewussten, die

01:00:23.920 –> 01:00:30.960

k├Ânnen wir vor dem Hintergrund von Informationen, von Wissen auch nochmal ganz gezielt und bewusst

01:00:30.960 –> 01:00:35.280

auch steuern bis zu einem gewissen Grad. Wir vergessen auch wieder hier nicht, unconscious

01:00:35.280 –> 01:00:40.320

bias greift nat├╝rlich in Anf├╝hrungsstrichen. Umso wichtiger, dass wir darauf sensibilisiert sind,

01:00:40.320 –> 01:00:44.800

immer wieder unseren Blick darauf richten, m├Âglicherweise auch Strukturen und Prozesse

01:00:44.800 –> 01:00:52.240

anlegen, um eben sicherzustellen, dass wir nicht unbemerkt in die Falletappen, in Anf├╝hrungsstrichen,

01:00:52.240 –> 01:00:56.720

denn wir sind alle nicht gefeit davor und ich nehme mich selbst auch nicht aus.

01:00:56.720 –> 01:00:59.000

Das hei├čt, es betrifft uns alle.

01:00:59.000 –> 01:01:05.800

Aber jedes Mal dann, wenn wir uns dessen bewusst machen sozusagen

01:01:05.800 –> 01:01:09.040

und immer wieder in die Selbst├╝berpr├╝fung gehen,

01:01:09.040 –> 01:01:13.000

wir k├Ânnen vielleicht nicht alles ausmerzen, aber zumindest eine Korrektur

01:01:13.000 –> 01:01:17.400

Steife hinlegen, mit der Absicht oder mit der Intention,

01:01:17.400 –> 01:01:21.440

bestimmte Richtungen sozusagen auch zu steuern

01:01:21.440 –> 01:01:23.840

und mit darauf einzuwirken.

01:01:23.840 –> 01:01:29.800

Und das ist in jedem Fall besser, in Anf├╝hrungsstrichen, als eben keinen, gar keinen Einfluss darauf

01:01:29.800 –> 01:01:30.800

zu nehmen.

01:01:30.800 –> 01:01:35.640

Also insofern ist jede Korrekturschleife, jede ├ťberpr├╝fung, es muss auch nicht immer

01:01:35.640 –> 01:01:39.880

eine Korrektur sein, es kann auch eine ├ťberpr├╝fung sein, um dann zu sagen, ja, genau so mache

01:01:39.880 –> 01:01:40.880

ich es.

01:01:40.880 –> 01:01:46.520

Und deswegen ist jede Schleife, die wir hier im Denkprozess sozusagen mit aufgreifen und

01:01:46.520 –> 01:01:50.840

hier nochmal unseren Blick drauf richten, in Anf├╝hrungsstrichen zun├Ąchst erstmal Gold

01:01:50.840 –> 01:01:54.840

wert und dann kann jeder f├╝r sich selbst wieder entscheiden, was mache ich denn damit.

01:01:54.840 –> 01:01:59.340

Also von daher fand ich das wirklich gro├čartig und wir haben viele Br├╝cken geschlagen.

01:01:59.340 –> 01:02:03.740

Morgen geht es jetzt weiter, tats├Ąchlich dann auch nochmal ein bisschen in Richtung

01:02:03.740 –> 01:02:09.740

Praxis, also Denktraining ist der Raum morgen, bezeichnet, wie l├Ąsst sich unser Denken trainieren.

01:02:09.740 –> 01:02:14.440

Das hei├čt hier vielleicht auch nochmal das eine oder andere, vielleicht an Methoden ansetzen

01:02:14.440 –> 01:02:20.680

oder ├Ąhnlichen Erfahrungswerten, die ihr habt, was ihr f├╝r das f├╝r Denktraining einsetzt.

01:02:20.680 –> 01:02:22.600

Was k├Ânnen wir denn hier aufgreifen?

01:02:22.600 –> 01:02:26.720

Lasst uns doch einfach noch mal gemeinsam sammeln und schauen, um auch noch mal

01:02:26.720 –> 01:02:29.960

ja, so ein paar Tipps vielleicht mit an die Hand zu geben,

01:02:29.960 –> 01:02:33.080

womit wir denn auch unser Denken

01:02:33.080 –> 01:02:36.080

letztendlich auch ganz bewusst trainieren k├Ânnen.

01:02:36.080 –> 01:02:40.040

In diesem Sinne freue ich mich, euch morgen fr├╝h hier um acht wieder begr├╝├čen zu d├╝rfen.

01:02:40.040 –> 01:02:41.880

Sofern ihr Zeit und Lust habt.

01:02:41.880 –> 01:02:46.880

Also dann w├╝nsche ich euch erst mal einen wundersch├Ânen Tag und freue mich auf morgen

01:02:46.880 –> 01:02:47.880

fr├╝h.

01:02:47.880 –> 01:02:48.880

Bis dahin.

3 Myths Debunked ÔÇô When Science Creates Knowledge! | Dr Yasemin Yazan

When Science Creates Knowledge!

Unfortunately, there is a lot of false knowledge on the market. Be it because, for example, research results are misinterpreted or false causalities are made, or because they are transferred to other contexts that were not even the subject of the study.

We pick 3 myths and show what science already knows:

- Why Maslow's hierarchy of needs is not a reliable basis for motivation

- Why personality tests are questionable as a basis for personnel decisions

- Why a quota is needed as an effective measure against Unconscious Bias

Data Protection Declaration

Declaration Of Consent

Congratulations - your download is waiting for you in your mailbox!