Gehirnfutter f├╝r Pioniergeister: Wie beeinflusst unser Denken unsere Vorstellungskraft und Gestaltung unserer Zukunft? Das ist die Fragestellung mit der wir uns in Raum #993 des Deep Talk Clubs unter dem Dachthema ÔÇ×DenkenÔÇť befassen. H├Âre selbst, welche Beispiele aufgegriffen wurden und welche Perspektiven im Dialog entstanden sind…

Transkription: ­čçę­č笭čçĘ­čçş­č玭čç╣ #993 Denken, Vorstellung & Zukunft | Von Dr. Yasemin Yazan

Hinweis: Diese Transkription wurde mit Hilfe eines KI-Tools automatisch generiert. Daher k├Ânnen vereinzelte Fehler in der Schreibweise vorhanden sein. Die Zeitstempel erm├Âglichen, bei Bedarf das gezielte Reinh├Âren und selbstst├Ąndige Pr├╝fen an entsprechenden Stellen.

00:00:00.000 –> 00:00:04.040

Einen wundersch├Ânen guten Morgen w├╝nsche ich. Heute machen wir weiter mit

00:00:04.040 –> 00:00:08.880

Denken, Vorstellung und Zukunft und die Fragestellung, mit der wir uns

00:00:08.880 –> 00:00:13.400

besch├Ąftigen wollen, ist, wie beeinflusst unser Denken unsere

00:00:13.400 –> 00:00:18.480

Vorstellungskraft und auch die Gestaltung unserer Zukunft.

00:00:18.480 –> 00:00:23.800

Insofern bin ich mal gespannt, was die Aspekte sind, die heute zusammenkommen.

00:00:23.800 –> 00:00:31.320

Das hei├čt, wir haben jetzt die letzten Tage sozusagen teilweise sehr, sehr

00:00:31.320 –> 00:00:36.720

spezifisch geschaut. Jetzt ├Âffnen wir das so ein St├╝ck weit wieder auf eine

00:00:36.720 –> 00:00:44.480

weitere Ebene, um dann zu gucken, morgen Denken, Gesellschaft, das hei├čt auch

00:00:44.480 –> 00:00:52.400

noch mal vom Einzelnen hin, sozusagen zur Gruppe beziehungsweise auch zur

00:00:52.400 –> 00:00:57.320

Gemeinschaft hin. Deswegen heute Denken, Vorstellung und Zukunft. Wie beeinflusst

00:00:57.320 –> 00:01:00.920

unser Denken unsere Vorstellungskraft und Gestaltung unserer Zukunft? Immer

00:01:00.920 –> 00:01:04.760

noch beim Einzelnen, aber wir k├Ânnen langsam schauen, dass wir es dann auch

00:01:04.760 –> 00:01:08.560

sozusagen leicht ├Âffnen. Und insofern bin ich sehr, sehr gespannt, was heute

00:01:08.560 –> 00:01:12.280

alles zusammenkommt. Ihr seid ganz herzlich eingeladen, mit dazuzukommen und

00:01:12.280 –> 00:01:15.840

in den Austausch einzusteigen, so dass wir auch den Reflexionsraum aufmachen

00:01:15.840 –> 00:01:20.600

k├Ânnen gemeinsam, um verschiedene Perspektiven aufzumachen und zu gucken,

00:01:20.600 –> 00:01:25.960

wo uns der Raum heute gemeinsam hinf├╝hrt. Wie jeden Morgen wird auch heute

00:01:25.960 –> 00:01:29.880

aufgezeichnet ├╝ber die gesamte Zeit und wer mit dazu kommt, ist automatisch damit

00:01:29.880 –> 00:01:34.040

einverstanden, dass das Ganze auch entsprechend aufgezeichnet und

00:01:34.040 –> 00:01:37.960

ver├Âffentlicht wird. Dann haben wir drei kleine Raumregeln. Einmal ein Profilfoto,

00:01:37.960 –> 00:01:41.000

auf dem ihr zu erkennen seid, von Nachname und mindestens Einsatz in der

00:01:41.000 –> 00:01:46.720

Bayo. Und dar├╝ber hinaus habt ihr auch immer noch die M├Âglichkeit, auch ├╝ber

00:01:46.720 –> 00:01:50.760

den Chat zu kommunizieren. Wie gesagt, vorausgesetzt, dass auf jeden Fall

00:01:50.760 –> 00:01:54.160

mindestens eine Person auch mit dazu kommt, so dass wir den Reflexionsraum

00:01:54.160 –> 00:01:57.120

aufmachen k├Ânnen. In diesem Sinne schalte ich mich gerne

00:01:57.120 –> 00:02:03.560

mal kurz auf Stumm, um zu schauen, wer mit dazukommen mag heute.

00:02:11.880 –> 00:02:16.360

Einen wundersch├Ânen guten Morgen, liebe Sabine.

00:02:16.360 –> 00:02:18.360

Guten Morgen, liebe Yasemin. Guten Morgen in die Runde.

00:02:18.360 –> 00:02:24.920

Also ein ganz schwieriges Thema. Ist es jetzt auf mich gem├╝nzt? Ist es auf die Familie gem├╝nzt?

00:02:24.920 –> 00:02:30.080

Ist es auf Deutschland gem├╝nzt? Ist es auf die Welt gem├╝nzt?

00:02:30.080 –> 00:02:36.920

Also f├╝r mich war heute Morgen so, das ist ja ein ganz breites Thema. Du hast es ja

00:02:36.920 –> 00:02:39.040

gerade noch mal gesagt, wir wollen uns ├Âffnen.

00:02:39.040 –> 00:02:44.640

Also ich fange mal bei mir ganz alleine an. Denken, Vorstellung und Zukunft.

00:02:44.640 –> 00:02:49.720

Denken, das hatten wir in den letzten Tagen, Wochen. Ich denke wahrscheinlich den ganzen Tag.

00:02:49.720 –> 00:02:53.840

Ich stelle mir auch irgendwas vor, aber wie komme ich in die Zukunft?

00:02:53.840 –> 00:02:58.280

Die Zukunft ist ja f├╝r mich das, was im Moment noch nicht ganz real ist und

00:02:58.280 –> 00:03:05.280

irgendwo nach vorne liegt. Mache ich mir Ziele, mache ich mir einen Plan, lebe ich

00:03:05.280 –> 00:03:12.720

in den Tag rein. Nicht ganz einfach. Also vielleicht noch mal, ach der Marc ist da,

00:03:12.720 –> 00:03:16.920

sch├Ân, Marc, komm doch hoch. Ich komme mir sonst so alleine vor und ich glaube, das ist so ein

00:03:16.920 –> 00:03:23.080

Thema, was so breit ist, dass es schade w├Ąre, wenn du wieder ausmachst, so wie

00:03:23.080 –> 00:03:28.480

gestern, wo ich gerade reingekommen bin. Ja wunderbar, vielen, vielen lieben Dank.

00:03:28.480 –> 00:03:33.560

Ja genau, lasst uns gerne schauen, dass wir bei uns anfangen sozusagen, dann

00:03:33.560 –> 00:03:37.440

k├Ânnen wir es leicht ├Âffnen in Richtung auch vielleicht Familie oder auch

00:03:37.440 –> 00:03:42.920

Gesellschaft und wir starten auf jeden Fall auf der Ebene des Individuums

00:03:42.920 –> 00:03:46.880

sozusagen und vor allem geht es darum, tats├Ąchlich die Br├╝cken zu schlagen.

00:03:46.880 –> 00:03:53.200

Wie h├Ąngen denn Denken, die Vorstellung oder die Vorstellungskraft und die

00:03:53.200 –> 00:03:58.280

Zukunftsgestaltung sozusagen auch zusammen? Du hast schon sehr sch├Ân gesagt,

00:03:58.280 –> 00:04:02.080

das ist eben, etwas ist ja mit der Zukunft nach vorne gerichtet.

00:04:02.080 –> 00:04:07.600

Mache ich mir Ziele, lebe ich in den Tag rein und so weiter und hier geht es

00:04:07.600 –> 00:04:11.520

vor allem vielleicht auch noch mal wirklich als Ankerpunkt f├╝r uns, an dem

00:04:11.520 –> 00:04:15.320

uns entlanghangeln k├Ânnen sozusagen, welche Rolle in diesem Zusammenhang auch

00:04:15.320 –> 00:04:19.920

oder welchen Einfluss diese Vorstellungskraft hat in Bezug auf die

00:04:19.920 –> 00:04:23.680

Gestaltung der Zukunft. Marc, einen wundersch├Ânen guten Morgen,

00:04:23.680 –> 00:04:27.560

vielleicht magst du hier direkt andocken. Guten Morgen, ich wollte nur vorausschauen,

00:04:27.560 –> 00:04:31.760

erstmal guten Morgen in die Runde und Buongiorno aus Florenz. Ich bin nur ganz kurz im Raum

00:04:31.760 –> 00:04:35.160

und werde mich dann nicht verabschieden, weil ich aufgesprungen bin, um mir

00:04:35.160 –> 00:04:38.280

weitere Dinge in der Toskana anschauen zu k├Ânnen.

00:04:38.280 –> 00:04:41.560

Ich habe mich jetzt auch nicht vorbereiten k├Ânnen auf das Thema, ich

00:04:41.560 –> 00:04:45.280

habe nur ganz kurz deine ├ťberschrift gesehen, liebe Yasemin, ├╝ber Denken,

00:04:45.280 –> 00:04:49.360

Vorstellung und Zukunft und habe dann ganz spontan, weil wir ja konkret gestern

00:04:49.360 –> 00:04:52.920

├╝ber unsere Zukunft gesprochen haben, habe ich mir einfach gesagt und zwar

00:04:52.920 –> 00:04:56.920

geht es darum, dass ich immer, wenn ich in der Toskana bin, mir einfach w├╝nsche,

00:04:56.920 –> 00:05:01.480

dass wenn ich mal alt bin, also wenn meine Partnerin reisen kann, dass ich

00:05:01.480 –> 00:05:04.880

mein Rentennahsein nicht verbringen m├Âchte in meiner Wohnung, auf den

00:05:04.880 –> 00:05:09.360

Innenhof oder den Garten schauen, mit dem einzigen Gedanken zu sagen, was essen wir

00:05:09.360 –> 00:05:13.000

heute Abend oder was macht das, w├Ąre mir zu langweilig. Und ich wei├č, mir ist

00:05:13.000 –> 00:05:17.400

durchaus bewusst, dass ich mein Leben, wenn ich es anders gestalten m├Âchte, mit

00:05:17.400 –> 00:05:20.320

der herk├Âmmlichen Rente, die wir kriegen, nicht zurechtkommen k├Ânnen.

00:05:20.320 –> 00:05:24.720

Das wird dann nicht reichen. Wenn ich also mein Leben ├╝berwiegend im Ausland

00:05:24.720 –> 00:05:29.240

verbringen m├Âchte, dann muss ich jetzt anfangen, meine Zukunft zu gestalten und

00:05:29.240 –> 00:05:33.360

denken oder dar├╝ber nachdenken oder die Vorstellung, daf├╝r alleine wird

00:05:33.360 –> 00:05:37.360

wahrscheinlich nicht reichen, weil ich habe gerade so am Rande noch geh├Ârt, dass

00:05:37.360 –> 00:05:41.080

Sabine gesagt hat, wir m├╝ssen ins Handeln kommen und wenn wir bestimmte

00:05:41.080 –> 00:05:45.000

Ziele und W├╝nsche haben, da geh├Ârt halt leider auch Geld dazu.

00:05:45.000 –> 00:05:49.320

Geld ist zwar nicht das Wichtigste, aber f├╝r bestimmte W├╝nsche und Tr├Ąume, die

00:05:49.320 –> 00:05:53.600

wir haben, geh├Ârt ein bestimmter Betrag an Geld dazu und mein Wunsch und meine

00:05:53.600 –> 00:05:57.680

Vorstellung ist es, sobald ich mobil bin, also solange ich mobil bin, ich sehe

00:05:57.680 –> 00:06:00.800

das gerade an meinem Vater, wie schnell das sein kann, dass wir nicht mehr

00:06:00.800 –> 00:06:03.800

eigentlich handeln k├Ânnen. Da brauchen wir einfach diese

00:06:03.800 –> 00:06:08.080

M├Âglichkeit oder brauche ich nicht, ich brauche dann diese M├Âglichkeit, dass ich

00:06:08.080 –> 00:06:12.320

einfach noch mehr Dinge erf├╝llen kann, dass ich mobil bin, flexibel bin und

00:06:12.320 –> 00:06:17.000

diese Entscheidung, wie ich also in der Zukunft leben m├Âchte, die habe ich jetzt

00:06:17.000 –> 00:06:20.160

schon getroffen und mich motivieren diese Reisen unheimlich, indem ich mich

00:06:20.160 –> 00:06:24.840

frage, will ich das wirklich? Weil wenn ich dann wieder zu Hause bin, dann wei├č

00:06:24.840 –> 00:06:29.600

ich, das gibt mir so viel Kraft und Inspiration, dass ich das wei├č, nicht f├╝r

00:06:29.600 –> 00:06:32.680

das Geld, was ich aktuell brauche, weil ich bin wundschussgl├╝cklich, ich habe

00:06:32.680 –> 00:06:35.720

genug zu essen, ich habe eine tolle Wohnung, ich habe alles, was ich brauche, ich

00:06:35.720 –> 00:06:40.040

brauche das nicht, aber um sp├Ąter meine Zukunft neu gestalten zu k├Ânnen, um

00:06:40.040 –> 00:06:44.760

weiterhin eigenm├Ąchtig leben zu k├Ânnen, da bin ich dann gezwungen, jetzt mir

00:06:44.760 –> 00:06:48.880

Gedanken zu machen, wie ich das erreichen kann, weil niemand in Italien, das muss

00:06:48.880 –> 00:06:51.840

auch nicht Italien sein, das kann Portugal sein, das kann Frankreich sein, das kann

00:06:51.840 –> 00:06:55.200

jeder Platz auf der Welt sein, aber ich bin mir ziemlich bewusst, dass ich keinen

00:06:55.200 –> 00:06:59.000

Anruf kriegen w├╝rde von einem netten Italiener, der sagt, lieber Marc, du bist ein netter Typ,

00:06:59.000 –> 00:07:03.720

du kannst bei mir umsonst wohnen, umsonst essen, genie├če diesen Platz und ich bin

00:07:03.720 –> 00:07:06.520

immer fasziniert, dann bin ich auch fertig mit meinem Monolog, ich bin immer

00:07:06.520 –> 00:07:10.520

fasziniert, was es f├╝r wundersch├Âne Pl├Ątze gibt hier in Europa, man muss gar

00:07:10.520 –> 00:07:13.480

nicht mal langstreckenfliegen, um irgendwo hinzukommen, wir haben so wundersch├Âne

00:07:13.480 –> 00:07:17.560

alte St├Ądte und mein Herz ist noch ganz erf├╝llt von Florenz, ich habe hier vor

00:07:17.560 –> 00:07:21.440

33 Jahren studiert und bin hier zur Sprachhochschule gegangen und bin seit

00:07:21.440 –> 00:07:25.320

33 Jahren das erste Mal wieder in dieser wirklich bezaubernden und wundersch├Ânen

00:07:25.320 –> 00:07:29.480

Stadt und bin immer wieder fasziniert und denke dann immer, es gibt so tolle

00:07:29.480 –> 00:07:33.440

Dinge, die einfach in der Dreidimensionalit├Ąt ganz ganz anders

00:07:33.440 –> 00:07:37.640

auf uns einwirken, als wenn wir uns einen Film angucken oder als wenn wir uns ein Buch

00:07:37.640 –> 00:07:42.520

anschauen mit Fotos dar├╝ber. Danke f├╝rs Zuh├Âren und ich w├╝nsche euch einen ganz

00:07:42.520 –> 00:07:46.160

ganz tollen Tag und ganz ganz liebe Gr├╝├če aus Italien.

00:07:46.160 –> 00:07:52.160

Ja, vielen vielen lieben Dank und ganz ganz liebe Gr├╝├če zur├╝ck und vor allen

00:07:52.160 –> 00:07:58.160

Dingen m├Âchte ich einen Aspekt auch insbesondere aufgreifen, um dann auch hier

00:07:58.160 –> 00:08:03.440

weiter noch mal drauf blicken zu k├Ânnen, gemeinsam. Du hast gesagt, die

00:08:03.440 –> 00:08:07.720

Vorstellung alleine wird wahrscheinlich nicht reichen und ich habe mir direkt

00:08:07.720 –> 00:08:12.000

dazu notiert, aber ohne Vorstellung, kann ich denn da hinkommen, wenn ich die

00:08:12.000 –> 00:08:17.080

Vorstellung nicht habe? Also das hei├čt, wir haben ja dar├╝ber gesprochen, du hast

00:08:17.080 –> 00:08:20.640

im Grunde genommen, wir haben ja auch ├╝ber Erkenntnis und sowas gesprochen in

00:08:20.640 –> 00:08:24.660

der Vergangenheit in verschiedensten R├Ąumen, das hei├čt, du hast im Grunde

00:08:24.660 –> 00:08:31.840

genommen nachgedacht, hast eine Erkenntnis abgeleitet und in

00:08:31.840 –> 00:08:37.320

Bezug auf die Zukunftsgestaltung quasi gewisse ├ťberlegungen dir gemacht und in

00:08:37.320 –> 00:08:41.840

diesem Zusammenhang hast du dir ja auch teilweise bildlich, also allein

00:08:41.840 –> 00:08:44.600

schon wie du das dargestellt hast, da haben wir ja sogar die bildliche

00:08:44.600 –> 00:08:49.840

Vorstellung von dem, m├Âchte ich dann eben, du hast es so formuliert, m├Âchte ich nur

00:08:49.840 –> 00:08:53.720

in den Garten blicken oder m├Âchte ich eben mir Gedanken dar├╝ber machen, was ich

00:08:53.720 –> 00:08:59.480

abends esse oder was will ich eigentlich und dann eben zu ├╝berlegen, wenn ich die

00:08:59.480 –> 00:09:05.360

Zukunft gestalten m├Âchte, dann muss ich oder neu gestalten m├Âchte, dann muss ich

00:09:05.360 –> 00:09:10.440

mir eben heute Gedanken dar├╝ber machen und da ist dann wirklich diese Frage, in

00:09:10.440 –> 00:09:15.840

wie weit funktioniert das denn nur mit Vorstellungen, hast du gesagt, wird es

00:09:15.840 –> 00:09:19.560

nicht klappen, aber was ist denn ohne Vorstellung, klappt es denn ├╝berhaupt

00:09:19.560 –> 00:09:23.040

ohne Vorstellung sozusagen, das ist mal eine Fragestellung, die wir mit aufmachen

00:09:23.040 –> 00:09:26.720

k├Ânnen. Marc, magst du, bevor du rausgehst, zu was sagen?

00:09:26.720 –> 00:09:30.400

Ja, genau, ohne Vorstellung geht das nicht und ich bin zu einer neuen Erkenntnis

00:09:30.400 –> 00:09:34.080

gekommen, ich habe lange, ich habe immer davon getr├Ąumt, in einer Stadt wie

00:09:34.080 –> 00:09:38.040

Florenz oder London wieder leben zu k├Ânnen und durch eine Unterhaltung mit

00:09:38.040 –> 00:09:41.580

einem Freund, das kostet ja sehr sehr viel Geld und die Erkenntnis, die ich jetzt

00:09:41.580 –> 00:09:46.140

habe, man braucht gar nicht so viel Geld, denn leider f├╝r die St├Ądte in

00:09:46.140 –> 00:09:50.100

Florenz ist es nat├╝rlich nicht so gut, wir haben leider eine Startup-Firma, die

00:09:50.100 –> 00:09:53.880

sehr gro├č ist, das R&B und ich habe von einem Freund geh├Ârt, dass wenn man

00:09:53.880 –> 00:09:57.840

au├čerhalb der Tugi-Zeiten reist und das ist mein Plan f├╝rs Alter, wenn ich eben

00:09:57.840 –> 00:10:01.760

nicht in den gro├čen Sommerferien reise, wenn ich eben nicht zur Hauptreiseverkehrszeit

00:10:01.760 –> 00:10:06.120

reise, dann stehen diese Dinge, es stehen zig H├Ąuser leer, massenhaft H├Ąuser leer

00:10:06.120 –> 00:10:09.480

und ich bin eigentlich darauf gekommen, dass ich mein Leben so gestalten kann,

00:10:09.480 –> 00:10:14.000

indem mir ein Freund erz├Ąhlt hat, dass sein Vater mindestens drei Monate in

00:10:14.000 –> 00:10:17.600

Spanien lebt und dann habe ich gedacht, ups, dann geht es dem ja gut, was hat der

00:10:17.600 –> 00:10:21.600

beruflich gemacht, drei Monate in Spanien leben, das kostet ja bestimmt viel Geld,

00:10:21.600 –> 00:10:25.320

dann sagte er, nein, das kostet f├╝r ihn nicht viel Geld, er recherchiert das schon im

00:10:25.320 –> 00:10:29.320

Dezember, Januar, schaut sich das dann an, wo er hin k├Ânnte und hat dann teilweise

00:10:29.320 –> 00:10:33.120

wirklich, dass er, also nat├╝rlich muss man das Geld auch haben, aber es ist m├Âglich

00:10:33.120 –> 00:10:38.720

f├╝r 400, 500 Euro oder f├╝r 600 Euro einen Monat im Land seiner Wahl zu verbringen,

00:10:38.720 –> 00:10:42.480

wenn man nicht die Hauptreisezeit nutzt und es ist nicht notwendig, den

00:10:42.480 –> 00:10:46.120

Gedankengang, der war bei mir falsch, weil mir war klar, ich werde mir keine

00:10:46.120 –> 00:10:49.360

Wohnung in Florenz kaufen k├Ânnen, ich werde mir keine Wohnung in London kaufen

00:10:49.360 –> 00:10:52.960

k├Ânnen, das muss aber auch nicht notwendig sein, weil die Zukunft durch

00:10:52.960 –> 00:10:56.800

neue Start-ups das m├Âglich gemacht hat, dass man auch ohne Hotels reisen kann,

00:10:56.800 –> 00:11:00.120

da wird es viele, viele neue Dinge geben, die es auch vielleicht jetzt noch nicht

00:11:00.120 –> 00:11:04.920

gibt, so dass man auch mit schmalen Budget, ohne Million├Ąr sein zu m├╝ssen,

00:11:04.920 –> 00:11:09.000

sich ein Leben irgendwann mal im Ausland leisten kann, wenn man eben an die

00:11:09.000 –> 00:11:13.880

Zyklik schreist und wenn man eben nicht in einem F├╝nf- oder Viersternehotel leben

00:11:13.880 –> 00:11:17.840

muss, weil man sagt, mir ist es wichtiger, drau├čen zu sein, in Florenz in Italien,

00:11:17.840 –> 00:11:21.840

nicht man eh drau├čen, da ist das Hotel also in Anf├╝hrungsstrichen einfach

00:11:21.840 –> 00:11:26.200

Klammer aus, egal und es geht ja nur darum, dass man eine Unterkunft hat, sich

00:11:26.200 –> 00:11:29.760

waschen kann und mal K├Ârperpflege ein bisschen machen kann und das hat mir sehr

00:11:29.760 –> 00:11:34.000

viel Auftrieb gegeben, diese Fantasie, diese Vorstellung zu verfestigen, dass es

00:11:34.000 –> 00:11:36.960

jetzt doch m├Âglich ist, an so wundersch├Ânen Pl├Ątzen in der Welt

00:11:36.960 –> 00:11:43.000

leben zu k├Ânnen, da sein zu k├Ânnen, auch ohne, wie gesagt, diese Vorstellung,

00:11:43.000 –> 00:11:47.320

die ich vorhatte, Millionen gespart zu haben, um hier eine eigene Immobilie haben zu

00:11:47.320 –> 00:11:50.040

m├╝ssen, denn es geht auch ohne eigene Immobilie.

00:11:50.040 –> 00:11:55.440

Ja, gro├čartig, vielen, vielen lieben Dank und damit mag ich gerne Alex mit einbinden,

00:11:55.440 –> 00:11:58.400

einen wundersch├Ânen guten Morgen, sch├Ân, dass du bei uns bist, lieber Alex, was

00:11:58.400 –> 00:12:04.480

sagst du zum Thema? Ja, einen wundersch├Ânen guten Morgen, sehr, sehr

00:12:04.480 –> 00:12:10.120

spannendes Thema nat├╝rlich und wie Marc schon gesagt hat, Vorstellung ohne

00:12:10.120 –> 00:12:13.920

Handlung bringt nat├╝rlich wahnsinnig wenig, also du wei├čt ja selber, ich bin

00:12:13.920 –> 00:12:20.320

Fan von Journaling, ich bin Fan von Vorstellung vom Gesetz der Anziehung und

00:12:20.320 –> 00:12:24.560

bin aber nicht so drauf, dass ich sage, ja, ich w├╝nsche mir jetzt dann einfach mal

00:12:24.560 –> 00:12:28.080

irgendwas und warte dann drauf und bin dann voll beentt├Ąuscht, weil das Universum

00:12:28.080 –> 00:12:32.520

nicht liefert, sondern ich sage, ich w├╝nsche mir was und ├╝berlege dann, wie

00:12:32.520 –> 00:12:37.360

kann ich mein Denken, wie kann ich mein Handeln, wie kann ich meine Strategie f├╝r

00:12:37.360 –> 00:12:41.800

mein Leben, f├╝r mein Business, egal f├╝r was auch immer, daraufhin optimieren, dass

00:12:41.800 –> 00:12:46.320

diese W├╝nsche, dass diese Vorstellung auch wahr wird, dass es eintritt und dann

00:12:46.320 –> 00:12:50.640

ger├Ąt das in eine Schwingung und dann ist dann einfach auch der Fokus da und f├╝r

00:12:50.640 –> 00:12:53.960

mich ist zum Beispiel gerade Journaling, ich habe jetzt wieder ein neues Buch

00:12:53.960 –> 00:13:00.320

angefangen, wo ich sage, wo m├Âchte ich hin, wo m├Âchte ich zum Beispiel am

00:13:00.320 –> 00:13:05.720

31.12. diesen Jahres sein, da habe ich mir einen genauen Plan gemacht und was muss ich

00:13:05.720 –> 00:13:10.200

daf├╝r tun, damit auch diese Wunschvorstellung ins Rollen kommt, denn

00:13:10.200 –> 00:13:13.640

darum geht es einfach auch, also wir brauchen ja erstmal diese Vorstellung

00:13:13.640 –> 00:13:18.160

und diesen Fokus, dass wir unsere ganze Energie darauf projizieren k├Ânnen, dass

00:13:18.160 –> 00:13:21.600

wir unsere ganze Energie darauf einstellen k├Ânnen, dass wir dort

00:13:21.600 –> 00:13:26.240

hinkommen und dann den Schubser und dann funktioniert es auch in den meisten F├Ąllen.

00:13:26.240 –> 00:13:28.200

Danke f├╝rs Zuh├Âren.

00:13:28.200 –> 00:13:31.200

Ja wunderbar, vielen, vielen lieben Dank.

00:13:31.200 –> 00:13:34.920

Vielleicht gerne an der Stelle auch noch mal als Hinweis f├╝r die, die

00:13:34.920 –> 00:13:38.920

vielleicht auch eine Weile jetzt nicht mehr im Raum waren oder heute neu

00:13:38.920 –> 00:13:42.880

mit wieder mit dazusto├čen, auch noch mal, dass wir drei verschiedene

00:13:42.880 –> 00:13:48.400

Dachthemen auch in Folge bearbeiten werden oder schon bearbeitet haben.

00:13:48.400 –> 00:13:53.240

Wir haben mit Reflexion als erstes Dachthema gestartet, dann haben wir

00:13:53.240 –> 00:13:57.920

weitergemacht, aktuell sind wir bei Denkdenken und werden das jetzt die

00:13:57.920 –> 00:14:03.320

kommenden Tage abrunden, um dann auch noch mal das Dachthema Handeln aufzumachen,

00:14:03.320 –> 00:14:08.760

um in der letzten Woche dann auch noch mal ja die Verkn├╝pfungsstellen uns

00:14:08.760 –> 00:14:11.720

anzuschauen zwischen Reflexion, Denken und Handeln.

00:14:11.720 –> 00:14:16.800

Von daher finde ich super, dass wir haben gesagt auch vorher schon, wir werden

00:14:16.800 –> 00:14:19.800

immer wieder Ankn├╝pfungspunkte haben, weil man es wahrscheinlich teilweise

00:14:19.800 –> 00:14:24.040

nicht komplett isoliert betrachten kann, aber die Dachthemen auf die einzelnen

00:14:24.040 –> 00:14:28.680

Themenbereiche sind, um die Komplexit├Ąt sozusagen zun├Ąchst erst mal zu reduzieren.

00:14:28.680 –> 00:14:33.480

Von daher finde ich es wunderbar, da sieht man schon, wir kommen jetzt so langsam

00:14:33.480 –> 00:14:37.600

wirklich auch in Richtung des Handelns auch und dass hier auch ein ganz

00:14:37.600 –> 00:14:42.120

wesentlicher Zusammenhang auch besteht, das eine ohne das andere wird nicht

00:14:42.120 –> 00:14:46.920

funktionieren sozusagen und dass wir heute dann aber tats├Ąchlich unseren

00:14:46.920 –> 00:14:52.160

Fokus noch mal auf diesen Aspekt der Vorstellung, Vorstellungskraft hinzu

00:14:52.160 –> 00:14:57.200

sozusagen Zukunftsgestaltung machen, ohne zu sehr schon in die Details

00:14:57.200 –> 00:15:02.080

reinzukommen des Handelns, damit wir eben das auch noch mal aufgreifen k├Ânnen bei

00:15:02.080 –> 00:15:08.280

dem Dachthema des Handelns. Und da fand ich jetzt schon ganz viele Aspekte,

00:15:08.280 –> 00:15:14.000

die du aufgegriffen hast, ganz spannend, insbesondere eben den Aspekt des Fokusses.

00:15:14.000 –> 00:15:19.720

Das hei├čt, dadurch, dass ich sozusagen mir etwas vorstelle in die Zukunft

00:15:19.720 –> 00:15:25.000

gerichtet, dann auch etwas mit dem Fokus passiert, was dazu f├╝hrt, dass dann

00:15:25.000 –> 00:15:29.400

gewisse Dinge in Gang gesetzt werden k├Ânnen und das finde ich einen ganz

00:15:29.400 –> 00:15:34.120

spannenden Aspekt an der Stelle. Sabine, Marc, Alex, wollt ihr da vielleicht noch

00:15:34.120 –> 00:15:40.560

mal andocken? Gerne Marc. Ja, ich war leider bei dem Thema

00:15:40.560 –> 00:15:44.560

Tagtr├Ąume nicht dabei. Ich habe es aber gesehen, liebe Yasemin, welche Themen du hattest und

00:15:44.560 –> 00:15:47.760

habe dann ├╝berlegt, was ich denn zum Thema Tagtr├Ąume gesagt habe. Das gibt es

00:15:47.760 –> 00:15:51.600

bei mir gar nicht. Ich habe gar keine Tagtr├Ąume. Also ich bin da tags├╝ber mit

00:15:51.600 –> 00:15:55.760

ganz anderen Dingen besch├Ąftigt, aber ich frage mich immer, was ich wohl gelernt

00:15:55.760 –> 00:15:59.480

habe in den letzten Jahren und das ist die ziemlich brutalste Frage, die ich mir

00:15:59.480 –> 00:16:03.560

stellen kann. Also die ziemlich ehrlichste Frage, will ich etwas wirklich? Und das ist

00:16:03.560 –> 00:16:06.080

vielleicht dann auch die Frage, wenn ich nicht ins Handeln komme. Nat├╝rlich gibt

00:16:06.080 –> 00:16:09.760

es auch bei mir Situationen, wo ich nicht ins Handeln komme und dann frage ich

00:16:09.760 –> 00:16:13.600

mich immer ganz brutal, willst du das wirklich? Und die einfache und ehrliche

00:16:13.600 –> 00:16:17.200

Antwort ist, nein, das willst du nicht, sonst h├Ąttest du das ja. Und ich kann

00:16:17.200 –> 00:16:20.640

Gott sei Dank ├╝ber mich selber lachen. Es gibt viele Dinge, wo ich nicht ins Handeln

00:16:20.640 –> 00:16:24.080

komme und wo ich dann sage, naja, es gibt auch zig Gr├╝nde, nicht ins Handeln zu

00:16:24.080 –> 00:16:27.800

kommen, aber die Vorstellung, will ich das wirklich? Und ich merke immer in

00:16:27.800 –> 00:16:31.440

anderen Situationen, wie stark bin, wie viel Energie ich auf die Stra├če bringen

00:16:31.440 –> 00:16:34.680

kann, wenn es dann darum geht, vielleicht meine Partnerin meiner

00:16:34.680 –> 00:16:38.720

Wohnungsruhe zu unterst├╝tzen oder bei den neuen Fortbewegungsmitteln, was ich

00:16:38.720 –> 00:16:41.360

brauche und und und. Und wenn ich wirklich was erreichen will, dann habe

00:16:41.360 –> 00:16:45.480

ich so viel Energie, dass da wirklich mal flugs 10 oder 15 Stunden um sind, weil

00:16:45.480 –> 00:16:49.160

das dann gel├Âst werden muss oder will. Nicht muss, ich muss gar nichts, aber ich

00:16:49.160 –> 00:16:53.080

will das dann l├Âsen und dann denke ich immer und das hilft mir unheimlich, hey, das

00:16:53.080 –> 00:16:56.200

Potenzial steckt in mir, du musst es nur auf die Stra├če bringen und wenn

00:16:56.200 –> 00:17:00.000

bestimmte Themen noch nicht bearbeitet sind, dann ist es einfach so, dann scheint

00:17:00.000 –> 00:17:03.440

ja das doch nicht so sehr wichtig zu sein und darum sind f├╝r mich diese

00:17:03.440 –> 00:17:07.800

Reisen auch grunds├Ątzlich auch immer da, Ideen zu sammeln, das habe

00:17:07.800 –> 00:17:11.280

ich ja schon mal gesagt, ich bin in der gl├╝cklichen Situation, dass ich

00:17:11.280 –> 00:17:15.440

gar keinen Urlaub brauche, ich brauche diese Reisen, um wirklich einfach nur nach

00:17:15.440 –> 00:17:19.440

Dingen zu schauen, nach denen ich noch gar nicht wei├č, dass ich sie suche, weil ich

00:17:19.440 –> 00:17:23.920

habe ein so entspanntes Arbeiten, dass ich quasi nie, wie noch nie in der Lage

00:17:23.920 –> 00:17:27.120

war, in meinem Leben in Urlaub fahren zu m├╝ssen, um Abstand von der Arbeit zu

00:17:27.120 –> 00:17:31.360

gewinnen, weil ich bin total tief in Entspannung, sondern ich nutze diese Reisen, um zu sehen

00:17:31.360 –> 00:17:35.000

einmal, was es f├╝r M├Âglichkeiten gibt, ich wei├č nicht in welchem Bereich, in

00:17:35.000 –> 00:17:39.400

welcher Branche ich in drei Jahren arbeiten werde und diese Reisen sind mit

00:17:39.400 –> 00:17:44.160

tiefster Dankbarkeit verbunden, mit tiefster Dankbarkeit, denn ich sehe auch

00:17:44.160 –> 00:17:47.960

immer, was f├╝r unm├Âgliche Jobs es gibt, hier in Florenz fahren zum Beispiel

00:17:47.960 –> 00:17:51.960

Taxis rum, die piepst unabh├Ąngig, da kommt also immer so ein schriller

00:17:51.960 –> 00:17:57.160

Warnton, so ein Gefeife, das hat auch seinen Sinn, damit die amerikanischen,

00:17:57.160 –> 00:17:59.920

japanischen Touristen hier nicht angefahren werden, also macht alles Sinn,

00:17:59.920 –> 00:18:03.560

nur ich gedacht, dieser arme Taxifahrer, wenn der da acht Stunden arbeiten m├╝sste,

00:18:03.560 –> 00:18:07.240

also arbeiten muss, er muss ja da wahrscheinlich arbeiten, das kann kein

00:18:07.240 –> 00:18:10.600

Job sein, den man sich voller Freude aussucht, dann denkt jemand, Mensch, was

00:18:10.600 –> 00:18:13.400

habe ich doch f├╝r einen tollen Job, wenn ich meine B├╝rot├╝r zumache, ich h├Âre

00:18:13.400 –> 00:18:17.320

h├Âchstens V├Âgel, ich h├Âre ein paar Tiere, morgens l├Ąuft ein Eichh├Ârnchen ├╝ber meinen Balkon

00:18:17.320 –> 00:18:21.320

und bin dann auch dankbar, wie gut es mir geht, dass ich das nicht machen w├╝rde,

00:18:21.320 –> 00:18:25.800

ich w├╝rde wahnsinnig werden und f├╝r mich sind diese Reisen, ich wei├č, hat jetzt

00:18:25.800 –> 00:18:29.680

nichts direkt mit dem Thema zu tun, einfach nur Input, ich f├╝tter mein Gehirn mit

00:18:29.680 –> 00:18:33.240

vielen Bildern, viele Leute fahren ja in Urlaub, ich wei├č, der J├╝rgen ist auch gerade

00:18:33.240 –> 00:18:36.840

unterwegs, der braucht diese Stille, wenn ich die Bilder von J├╝rgen sehe, dann sehe

00:18:36.840 –> 00:18:40.720

ich auch Bilder, das sind auch Toskana-Bilder mit weiten Landschaften und

00:18:40.720 –> 00:18:44.280

B├Ąume und W├Ąlder, das brauche ich im Urlaub nicht, ich suche im Urlaub oder

00:18:44.280 –> 00:18:48.320

auf Reisen eher die Aufregung, ich brauche den Input, ich muss mit Menschen

00:18:48.320 –> 00:18:52.320

reden in dem Land, ich muss h├Âren, was die arbeiten, nicht weil ich diesen Job

00:18:52.320 –> 00:18:55.400

sofort machen will, sondern weil das einfach wirklich Futter f├╝r meinen Kopf

00:18:55.400 –> 00:19:00.280

ist, weil ich zu Hause in einem Homeoffice arbeite und mein Kontakt zu

00:19:00.280 –> 00:19:05.360

Menschen nur ├╝ber das Telefon oder hier im Deep Talk Club besteht und ich quasi durch

00:19:05.360 –> 00:19:09.400

die Struktur meiner Firma nicht direkt einen 1 zu 1 Kontakt habe und f├╝r mich ist

00:19:09.400 –> 00:19:13.200

das Reisen ein Lebenselexier, also ich mache das nicht, um Ruhe zu

00:19:13.200 –> 00:19:18.360

gewinnen, sondern einfach eine Aufnahme von vielen Impulsen, von denen ich

00:19:18.360 –> 00:19:23.360

nicht wei├č, welche ich suche, die fliegen einem einfach so zu und ja, ich w├╝rde mich

00:19:23.360 –> 00:19:26.120

jetzt nur wiederholen, aber diese Vorstellung, das liegt mir dann immer

00:19:26.120 –> 00:19:29.560

auf einer Vorstellung zu zentrieren, ja, dieses Gef├╝hl aufzunehmen, wenn man

00:19:29.560 –> 00:19:33.000

irgendwo sitzt und wenn man dann die Sonne sp├╝rt, wenn man jetzt, hier ist

00:19:33.000 –> 00:19:36.920

tiefster Sommer, so warm ist es Gott sei Dank, in H├╝rth nicht, ich kann diese

00:19:36.920 –> 00:19:40.240

Hitze auch nicht st├Ąndig ertragen, aber wir haben momentan 28 Grad, man sitzt

00:19:40.240 –> 00:19:44.800

drau├čen im Oktober, kann drau├čen essen und trinken und dieses Leben, was drau├čen

00:19:44.800 –> 00:19:48.040

stattfindet im S├╝den, das ist einfach unheimlich, wo man dann auch wieder

00:19:48.040 –> 00:19:51.280

denkt, ach, was brauche ich in Deutschland, das sind die Leute, damit besch├Ąftigt,

00:19:51.280 –> 00:19:54.320

sich Geld f├╝r eine eigene Immobilie zur├╝ckzulegen, weil das ja wichtig ist,

00:19:54.320 –> 00:19:57.600

egal, wenn ich in Italien w├Ąre, w├╝rde ich da vielleicht anders denken, weil die

00:19:57.600 –> 00:20:00.240

meiste Zeit bin ich drau├čen, ich brauche dann wirklich nur noch ein Bett zum

00:20:00.240 –> 00:20:04.480

Schlafen, solange ich eben noch mobil bin und flexibel bin, also auch da findet das

00:20:04.480 –> 00:20:08.280

Leben im S├╝den statt und diese Erfahrungen, die sind in 3D nat├╝rlich

00:20:08.280 –> 00:20:12.840

leichter aufzunehmen, wenn man will, als aus B├╝chern oder aus Filmen.

00:20:12.840 –> 00:20:17.480

Ja wunderbar, vielen, vielen lieben Dank und da sieht man zum einen, dass die

00:20:17.480 –> 00:20:21.160

Vorstellung oder die Vorstellungskraft eben durch unterschiedliche Dinge auch

00:20:21.160 –> 00:20:27.400

entstehen kann, es gibt ja verschiedene Einflussfaktoren sozusagen und ist mit

00:20:27.400 –> 00:20:33.240

Sicherheit auch eine Typfrage und gestern hast du ├╝brigens nichts verpasst, weil

00:20:33.240 –> 00:20:37.120

das Thema, das wir aufgemacht haben, ich finde, es war ein sch├Ânes Thema,

00:20:37.120 –> 00:20:42.400

allerdings kam niemand dazu, die ersten 16 Minuten, was dazu gef├╝hrt hat, dass ich

00:20:42.400 –> 00:20:47.800

dann 16 Minuten nach 8 dann tats├Ąchlich den Raum zugemacht habe und insofern

00:20:47.800 –> 00:20:53.720

hast du da nichts verpasst und bei dem Aspekt der Tagtr├Ąume, auch hier kann

00:20:53.720 –> 00:20:57.080

man das ja sehr unterschiedlich teilweise auch interpretieren, was

00:20:57.080 –> 00:21:00.440

Tagtr├Ąume sein k├Ânnen, haben wir jetzt, wie gesagt, gestern leider nicht die

00:21:00.440 –> 00:21:07.080

Gelegenheit gehabt, darauf zu blicken und das kann anfangen von, dass es eben

00:21:07.080 –> 00:21:13.520

gewisse Dinge sind, die ich tue am Tag, die mir Impulse geben, dass ich anfange

00:21:13.520 –> 00:21:19.480

sozusagen, irgendwelche Bilder zu erzeugen im Kopf bis hin zu ├╝ber Trance,

00:21:19.480 –> 00:21:23.760

dass ich vielleicht ├╝ber einen Trance-Zustand oder ├Ąhnliches ganz gezielt

00:21:23.760 –> 00:21:27.760

mich auch in diesen Zustand versetzen kann oder eben, du hast es gerade gesagt,

00:21:27.760 –> 00:21:31.960

beispielsweise das Reisen bei dir, bei anderen ist es vielleicht ein

00:21:31.960 –> 00:21:36.840

Spaziergang oder ├Ąhnliches, wo dann ganz viele Bilder aufploppen, wo man

00:21:36.840 –> 00:21:43.120

Verkn├╝pfungen herstellt sozusagen im Gehirn, die dann dazu f├╝hren, dass

00:21:43.120 –> 00:21:48.960

dann auch diese Vorstellungskraft sich entwickelt, gerichtet auch auf die

00:21:48.960 –> 00:21:52.360

Zukunft, das k├Ânnen nat├╝rlich auch Vergangenheitsbilder sein oder so, aber

00:21:52.360 –> 00:21:58.520

auch in Richtung Zukunft sozusagen das eine oder andere an Gedankenstr├Âmen

00:21:58.520 –> 00:22:04.760

aufzumachen und hier vielleicht auch etwas zu gestalten, also zun├Ąchst erst

00:22:04.760 –> 00:22:09.920

mal in Form von beispielsweise Bildern und dann sind wir wieder bei dem

00:22:09.920 –> 00:22:15.120

n├Ąchsten Schritt, was passiert dadurch mit dem Fokus und wie ver├Ąndert sich

00:22:15.120 –> 00:22:19.160

dann das eine oder andere auch dann sp├Ąter im Handeln oder was muss sich

00:22:19.160 –> 00:22:23.400

dann auch vielleicht sp├Ąter ver├Ąndern im Handeln, damit ich da auch hinkomme, also

00:22:23.400 –> 00:22:26.880

von daher sehr sehr spannende Punkte auch in der Verkn├╝pfung, die man sich

00:22:26.880 –> 00:22:31.360

anschauen kann. Sabine magst du hier auch noch mal andocken?

00:22:31.360 –> 00:22:36.040

Ja, ich bin ja jetzt schon fast in Florenz im Urlaub und ich bin im Urlaub mit dir, Marc.

00:22:36.040 –> 00:22:45.800

Ja, ich habe ein bisschen Probleme, dass ich dann sage, Vorstellung Zukunft, wenn ich

00:22:45.800 –> 00:22:50.320

zu lange nach vorne denke, es kommt sowieso anders, als ich plane. Also von

00:22:50.320 –> 00:22:55.640

der Seite habe ich so ein bisschen das Problem, wenn ich auch bei dir, Alex, du

00:22:55.640 –> 00:22:59.560

hast das jetzt sehr detailliert, Fokus, dahin gehe ich und dann mache ich das.

00:22:59.560 –> 00:23:05.160

Bei mir kommt es mir vor, als ob ich so mehrere Stra├čen habe, die mehrere

00:23:05.160 –> 00:23:09.560

Stra├čen auch plane und dann f├╝r mich halt priorisiere, beziehungsweise manchmal

00:23:09.560 –> 00:23:13.280

tun es auch andere, die priorisieren f├╝r mich, wenn dann was anderes kommt, dann

00:23:13.280 –> 00:23:18.440

rutscht halt was anderes nach hinten. Ja, das ist wahrscheinlich auch ein Problem

00:23:18.440 –> 00:23:22.560

des Fokus, aber das ist wahrscheinlich auch ein Problem von meiner eigenen

00:23:22.560 –> 00:23:28.760

Sache, was ich f├╝r wichtig halte und wenn dann was wichtiges reinschert, dann plane

00:23:28.760 –> 00:23:36.280

ich zwar trotzdem weiter, aber andere haben vielleicht zu viel Angst, dass auch nicht.

00:23:36.280 –> 00:23:42.840

Ja, ist ein spannender Punkt an der Stelle und hier vielleicht auch noch mal

00:23:42.840 –> 00:23:47.560

ein, greifen wir doch noch mal ein Beispiel auf, das vielleicht nicht so

00:23:47.560 –> 00:23:52.480

unbedingt aus dem Alltag ist, aber gerade wenn wir in Richtung auch Pioniere oder

00:23:52.480 –> 00:23:58.080

sowas denken und zwar in die Vergangenheit gerichtet, es gab ja

00:23:58.080 –> 00:24:02.680

Menschen, die zum Beispiel sich vorgestellt haben, so nach dem Motto, es

00:24:02.680 –> 00:24:06.920

muss doch irgendwie m├Âglich sein, dass wir Menschen auch fliegen k├Ânnen und

00:24:06.920 –> 00:24:10.800

irgendwann haben sie es dann geschafft, tats├Ąchlich auch M├Âglichkeiten zu

00:24:10.800 –> 00:24:15.680

finden sozusagen. Heute ist es in Anf├╝hrungsstrichen relativ

00:24:15.680 –> 00:24:18.680

selbstverst├Ąndlich, dass ich, wenn ich weitere Strecken irgendwie hinterlegen

00:24:18.680 –> 00:24:22.280

will, dass ich eben auch das Flugzeug daf├╝r nutzen kann.

00:24:22.280 –> 00:24:26.240

Die Menschen damals konnten sich das teilweise nicht vorstellen und deswegen

00:24:26.240 –> 00:24:32.120

fanden sie diese Idee teilweise auch echt absolut absurd in Anf├╝hrungsstrichen

00:24:32.120 –> 00:24:36.360

und finde ich spannend, dass du diesen Aspekt eben auch mit dieser Planung

00:24:36.360 –> 00:24:40.200

aufmachst oder auch unterschiedlichen Stra├čen oder so nach dem Motto auch

00:24:40.200 –> 00:24:43.480

macht es denn ├╝berhaupt auch Sinn, also auch diese Sinnfrage noch mal in den

00:24:43.480 –> 00:24:48.200

Raum zu stellen, kommt denn nicht sowieso alles anders als geplant und insofern

00:24:48.200 –> 00:24:51.120

bin ich noch mal gespannt, was die anderen jetzt dazu sagen, vielleicht auch

00:24:51.120 –> 00:24:55.280

mit diesem Beispiel, was ich mit aufgegriffen habe, also inwieweit eben

00:24:55.280 –> 00:24:58.640

diese Vorstellung oder diese Vorstellungskraft darauf dann

00:24:58.640 –> 00:25:03.960

letztendlich Einfluss nimmt und oder ob es nicht sowieso alles in

00:25:03.960 –> 00:25:07.360

Anf├╝hrungsstrichen Zufall ist, letztendlich sozusagen und ich brauche

00:25:07.360 –> 00:25:12.600

eigentlich nicht wirklich zu planen, weil im Grunde genommen wei├č ich ja nicht,

00:25:12.600 –> 00:25:16.160

was auch morgen auf mich zukommt und die Priorisierungen ver├Ąndern sich dadurch

00:25:16.160 –> 00:25:21.000

auch st├Ąndig und so weiter. Was sagt ihr denn dazu?

00:25:21.000 –> 00:25:31.920

Wenn ich da noch was dazu sagen darf, oh Entschuldigung. Gerne Alex und dann Marc.

00:25:32.040 –> 00:25:38.720

Okay, zuerst mal Marc, was du vorhin gesagt hast, ist so unglaublich wichtig, deswegen

00:25:38.720 –> 00:25:44.040

m├Âchte ich das noch mal aufgreifen, will ich das wirklich, wirklich, wirklich,

00:25:44.040 –> 00:25:49.000

wirklich, also ich mache das dann immer, warum will ich das, was brauche ich dazu,

00:25:49.000 –> 00:25:53.400

welchen Preis muss ich dann daf├╝r bezahlen und dann ist h├Ąufig so, dass ich sage,

00:25:53.400 –> 00:25:56.480

nee eigentlich will ich das gar nicht, irgendwie kam das vielleicht von au├čen

00:25:56.480 –> 00:26:02.680

die Inspiration oder es ist ein alter Wunsch, den ich habe, weil Ziele d├╝rfen sich

00:26:02.680 –> 00:26:07.560

auch ver├Ąndern, W├╝nsche d├╝rfen sich auch ver├Ąndern und auch ein Fokus darf sich

00:26:07.560 –> 00:26:13.160

mal ver├Ąndern und wenn du das gro├če Ganze hast, da zu dir Sabine, es kommt

00:26:13.160 –> 00:26:18.080

immer was dazwischen, das Leben kommt dazwischen und wenn du es alles auf den

00:26:18.080 –> 00:26:22.920

Zufall ├╝berl├Ąsst, meiner Meinung nach, wirst du auch hin und her geschoben, wenn

00:26:22.920 –> 00:26:27.000

du sagst, okay ich habe das gro├če Ganze im Blick, ich m├Âchte das und das

00:26:27.000 –> 00:26:31.000

erreichen, so wie zum Beispiel Marc mit seinem Ruhestand in der Toskana oder

00:26:31.000 –> 00:26:37.280

wherever, kannst du immer noch interagieren und sagen, okay ich habe jetzt

00:26:37.280 –> 00:26:40.920

vielleicht gerade so einen kleinen St├Ârpunkt drin, der mich auf dieser

00:26:40.920 –> 00:26:46.320

Zielgeraden nicht weiterbringt, aber ich verliere das gro├če Ganze nicht aus dem

00:26:46.320 –> 00:26:50.440

Auge und das finde ich einfach wichtig, weil wenn ich etwas wirklich will, dann

00:26:50.440 –> 00:26:53.160

kriege ich das auch hin und dann lasse ich mich auch nicht ablenken und dann

00:26:53.160 –> 00:26:56.600

kann es auch sein, dann dauert es auch mal l├Ąnger, wenn irgendwelche

00:26:56.600 –> 00:27:01.000

Zwischenphasen reinkommen und das ist absolut in Ordnung, aber wenn mein K├Ârper

00:27:01.000 –> 00:27:06.840

und wenn mein Geist auf meinen Wunsch ausgerichtet sind und ich das wirklich,

00:27:06.840 –> 00:27:11.120

wirklich, wirklich will, also nicht nur so ist ein kurzer Hirnfurtz, sondern ich will das

00:27:11.120 –> 00:27:16.600

wirklich, dann funktioniert das auch, meiner Meinung nach. Danke sch├Ân.

00:27:16.600 –> 00:27:21.600

Wunderbar, das mit dem Hirnfurtz finde ich gut. Lass uns gerne Marc noch mal

00:27:21.600 –> 00:27:25.480

darauf Bezug nehmen und dann mit Sabine anschlie├čen. Marc?

00:27:25.480 –> 00:27:29.440

Ich habe noch einen Punkt, der nur f├╝r mich wichtig ist und zwar wir sprechen

00:27:29.440 –> 00:27:33.200

ja ├╝ber die Zukunft und ich habe etwas ganz Tolles gesehen, ganz Tolles

00:27:33.200 –> 00:27:35.960

gesehen und ich lese es aus dem Schaulien, das hat mich sehr beeindruckt.

00:27:35.960 –> 00:27:38.760

Da hat jemand, der mit den Schaulienm├Ânchen zusammengelebt hat,

00:27:38.760 –> 00:27:42.400

gesagt, dass die sehr verwundert sind ├╝ber unsere Menschen, ├╝ber die Deutschen

00:27:42.400 –> 00:27:46.360

oder Europ├Ąer. Unser ganzes Leben wird aufgebaut, wir m├╝ssen Geld zur├╝cklegen,

00:27:46.360 –> 00:27:49.480

dass wir eine gute Rente haben, wir m├╝ssen f├╝r die Zukunft vorsorgen, aber die

00:27:49.480 –> 00:27:53.200

einzige Frage ist doch, bist du jetzt heute gl├╝cklich? Und ich habe mich davon

00:27:53.200 –> 00:27:56.760

verabschiedet. Ich hoffe nat├╝rlich die Zukunft erleben zu k├Ânnen, aber wenn ich

00:27:56.760 –> 00:27:59.440

sie nicht erlebt, dann muss ich heute gl├╝cklich sein und ist es nicht ein

00:27:59.440 –> 00:28:03.160

Wahnsinn, ich kenne so viele Geschichten von meinen Eltern, ein Steuerberater, der

00:28:03.160 –> 00:28:06.800

hat 20 Stunden am Tag gearbeitet, der hat jedem Kind ein Haus vermacht, dann ist er

00:28:06.800 –> 00:28:10.360

gestorben, die Kinder haben sich bestimmt nicht gefreut, dass ihr Papa tot ist, er hat

00:28:10.360 –> 00:28:14.240

von seinem Leben nichts gehabt, also seit jetzt liegt das Leben in die Zukunft

00:28:14.240 –> 00:28:18.200

verlagern. Was ich will, ist das Wort Gl├╝ck. Wenn ich also erst denke, dass ich

00:28:18.200 –> 00:28:21.560

in der Zukunft gl├╝cklich bin, wenn das Haus abgezahlt ist, wenn das Wohnmobil da

00:28:21.560 –> 00:28:24.920

ist, wenn das gemacht ist, das ist doch der totale Wahnsinn. Ich bin jeden Tag

00:28:24.920 –> 00:28:28.600

gl├╝cklich, ich bin auch in H├╝rth gl├╝cklich mit meiner Tasse Kaffee und

00:28:28.600 –> 00:28:31.320

wenn ich die Zukunft nicht erleben werde, dann war ich

00:28:31.320 –> 00:28:35.440

total gl├╝cklich, weil ich jetzt und heute gl├╝cklich bin und das war der Grund,

00:28:35.440 –> 00:28:39.360

warum ich mich selbstst├Ąndig gemacht habe, dass ich bin verdorben,

00:28:39.360 –> 00:28:42.720

verdorben im Sinne von, ich kann mich nicht mehr unterordnen in dem Team, ich

00:28:42.720 –> 00:28:46.560

m├Âchte nicht mehr mit Menschen arbeiten und unsinnige Anweisungen entgegennehmen,

00:28:46.560 –> 00:28:50.460

ich komme lieber mit weniger zurecht, aber ich bin jeden Tag gl├╝cklich und trotzdem habe

00:28:50.460 –> 00:28:53.880

ich eine Fantasie, trotzdem um beim Thema zu bleiben, kommt eine Vorstellung und

00:28:53.880 –> 00:28:57.480

wenn es diese Zukunft gibt, dann k├Ânnte ich mir vorstellen in der Zukunft auch

00:28:57.480 –> 00:29:01.240

was anderes zu machen, aber diese Zukunft und diese Vorstellung ist nicht davon

00:29:01.240 –> 00:29:04.320

abh├Ąngig, dass ich dann erst ein erf├╝lltes Leben habe, das habe ich schon

00:29:04.320 –> 00:29:07.520

jetzt und wenn ich es in f├╝nf Jahren auch noch mal habe, umso besser. Ein

00:29:07.520 –> 00:29:10.640

gr├Â├čeres Geschenk kann es doch nicht geben, als so lange wie m├Âglich auf

00:29:10.640 –> 00:29:14.600

diesem wundersch├Ânen Planeten teilhaben zu d├╝rfen.

00:29:14.600 –> 00:29:19.440

Ja, gro├čartig, vielen, vielen lieben Dank, auch diesen Aspekt des Hier und Jetzt

00:29:19.440 –> 00:29:23.120

mit aufzugreifen. Ich habe ├╝brigens heute Nacht schlecht

00:29:23.120 –> 00:29:29.600

getr├Ąumt und bin dadurch wach geworden und hatte dann wegen des Traumes das

00:29:29.600 –> 00:29:33.760

Bed├╝rfnis nach meiner Mutter zu sehen, ob alles in Ordnung ist und war dann sehr

00:29:33.760 –> 00:29:38.280

erleichtert, dass tats├Ąchlich alles in Ordnung war und da ist man dann auch

00:29:38.280 –> 00:29:41.800

relativ schnell in diesem Hier und Jetzt tats├Ąchlich auch drin und f├╝r die

00:29:41.800 –> 00:29:47.960

in Anf├╝hrungsstrichen kleinen Dinge des Lebens auch dankbar und das eine schlie├čt

00:29:47.960 –> 00:29:51.440

eben auch das andere nicht aus, sondern es sind eben unterschiedliche Komponenten,

00:29:51.440 –> 00:29:54.880

die hier eine ganz wesentliche und wichtige Rolle f├╝r uns spielen und ich

00:29:54.880 –> 00:29:58.400

bin mir auch sicher, Sabine entschuldige, dass ich das in diese Richtung

00:29:58.400 –> 00:30:02.960

gelenkt habe, noch mal von den Fragestellungen her, so nach dem Motto,

00:30:02.960 –> 00:30:07.000

ja soll ich denn jetzt deswegen gar nichts planen oder so, weil das sowieso

00:30:07.000 –> 00:30:09.960

dann alles kommt, wie es kommt. Das habe ich nat├╝rlich so ein bisschen

00:30:09.960 –> 00:30:13.760

zugespitzt gemacht, um auch noch mal verschiedene Denkanst├Â├če aufzumachen.

00:30:13.760 –> 00:30:16.960

Ich bin mir sicher, dass du es so auch nicht gemeint hattest und bin jetzt

00:30:16.960 –> 00:30:20.240

gespannt, was du dann auch noch mal andocken m├Âchtest.

00:30:20.240 –> 00:30:26.640

Ja, genau darauf wollte ich anst├Â├čen, ich glaube, ich kann es nicht planlos durchleben. So meinte ich das eigentlich auch gar nicht.

00:30:26.640 –> 00:30:30.200

Ich meinte, also der Marc hat es eigentlich ein bisschen mehr auf den Punkt gebracht,

00:30:30.200 –> 00:30:36.160

dass ich auch und durchaus im Jetzt sehr gl├╝cklich bin, aber vielleicht auch ein

00:30:36.160 –> 00:30:40.280

bisschen zur├╝ckgegangen bin, weil gerade mit meiner Selbstst├Ąndigkeit habe ich

00:30:40.280 –> 00:30:44.120

oft, glaube ich, auch zu viel reingesteckt und da war ich dann selbst

00:30:44.120 –> 00:30:48.160

vielleicht auch zu gestresst und jetzt sage ich, ja die Selbstst├Ąndigkeit l├Ąuft, ich bin

00:30:48.160 –> 00:30:51.440

auch zufrieden, es k├Ânnte manchmal mehr sein, das ist aber alles okay.

00:30:51.440 –> 00:30:56.520

Also ich versuche auch in der Richtung zu planen, aber wenn ich dann irgendwas

00:30:56.520 –> 00:31:02.080

anderes einscheren lasse, wie jetzt zum Beispiel unser mexikanischer Gastsch├╝ler,

00:31:02.080 –> 00:31:08.400

auf einmal haben sich ein paar Sachen ein bisschen ge├Ąndert, auf einmal funken auch

00:31:08.400 –> 00:31:14.520

andere rein und dann sage ich, na gut, dann ist es halt so, dann mache ich einen kleinen Umweg,

00:31:14.520 –> 00:31:20.640

aber deswegen habe ich ja kein Problem, nicht weiter zu planen oder ich meine

00:31:20.640 –> 00:31:24.520

vielleicht liegt es auch einfach daran, ich meine, wenn ein Kind in Berlin, ein in

00:31:24.520 –> 00:31:29.240

Madrid, eins ist gerade zu FNP-Veranstaltungen unterwegs und dann sagt Mama,

00:31:29.240 –> 00:31:33.620

kann ich mal kurz, dann ist es nat├╝rlich auch eine Frage, lasse ich das zu oder

00:31:33.620 –> 00:31:37.980

lasse ich das nicht zu, aber ich lasse es zu, weil es mir eigentlich auch Spa├č macht

00:31:37.980 –> 00:31:43.040

und ich auch gerne die Kinder in der Hinsicht unterst├╝tze. Von der Seite muss

00:31:43.040 –> 00:31:47.480

man wahrscheinlich auch sagen, ist das einfach die eigene Sache, wo ich die

00:31:47.480 –> 00:31:53.400

Priorit├Ąten lege und ob ich jetzt nur eine Priorit├Ąt auf eins oder sage, ich

00:31:53.400 –> 00:31:57.880

habe mehrere Stra├čen, so wie ich vorhin formuliert habe und ich kann mich auf

00:31:57.880 –> 00:32:03.000

allen gleichzeitig mit 100 PS unterwegs sein, das funktioniert einfach nicht und

00:32:03.000 –> 00:32:05.560

dass ich dann einfach auch mal sage, gut, dann geht es mal hier ein Schrittchen

00:32:05.560 –> 00:32:12.320

zur├╝ck, aber durchaus auch den Kindern oder sonst was sagen, heute geht es nicht, heute ist das meine Priorit├Ąt.

00:32:12.320 –> 00:32:17.760

Und ich glaube, da habe ich in letzter Zeit schon eine ganze Menge gelernt, dass ich f├╝r mich

00:32:17.760 –> 00:32:22.080

damit viel gesunder zurechtkomme, indem ich einfach ab und zu mal ein St├╝ck die

00:32:22.080 –> 00:32:25.880

Handbremse anziehe und mal nach rechts oder links abbiege.

00:32:25.880 –> 00:32:30.480

Ja, absolut und die Vorstellung oder die Vorstellungskraft muss ja auch nicht

00:32:30.480 –> 00:32:36.640

unbedingt bedeuten, dass sich die Zukunft daraus wirklich auch nur in eine

00:32:36.640 –> 00:32:40.120

Richtung ausgestalten l├Ąsst, in Anf├╝hrungsstrichen, so nach dem Motto, ich

00:32:40.120 –> 00:32:42.920

stelle mir was vor, dann plane ich und dann setze ich das um.

00:32:42.920 –> 00:32:46.800

Ich fand es ja auch sehr interessant, es wurden ja auch sehr viele Aspekte

00:32:46.800 –> 00:32:51.040

aufgemacht, so nach dem Motto, das und das kann ich mir zum Beispiel nicht

00:32:51.040 –> 00:32:55.240

vorstellen und wir k├Ânnen auch ├╝ber diese Schiene noch mal reingehen und

00:32:55.240 –> 00:33:00.280

schauen, das hei├čt, wenn sich eben zum Beispiel ein Marc nicht vorstellen kann,

00:33:00.280 –> 00:33:06.120

in der Zukunft nur auf den Garten zu blicken und sich Gedanken dar├╝ber zu

00:33:06.120 –> 00:33:10.240

machen, was gibt es heute Abend zu essen, dann wird das wahrscheinlich auch nicht

00:33:10.240 –> 00:33:14.520

seine Zukunftsgestaltung sein. Also wird ja hier deutlich, dass hier auf jeden Fall

00:33:14.520 –> 00:33:18.640

ein gewisser Zusammenhang da ist, bedeutet aber im Umkehrschluss nicht

00:33:18.640 –> 00:33:24.600

unbedingt, dass jedes Bild oder jeder Gedanke, den ich habe, der aufkommt,

00:33:24.600 –> 00:33:29.200

dass das auch unbedingt in einer Zukunftsgestaltung m├╝nden muss. Aber wenn

00:33:29.200 –> 00:33:34.280

ich mir was nicht vorstellen kann, dass das auch sehr unwahrscheinlich ist, dass

00:33:34.280 –> 00:33:38.200

das genau die Zukunftsgestaltung dann nachher sein wird. Sabine, gerne.

00:33:38.200 –> 00:33:44.800

Ja, da habe ich ein ganz explizites Beispiel, weil Beispiele sind ja f├╝r einen auch immer gut.

00:33:44.800 –> 00:33:51.600

Wir haben jetzt ├Âfter dar├╝ber geredet, dass Leute inzwischen sehr viele Neufriedenbauer aus Mallorca haben.

00:33:51.600 –> 00:33:56.600

Die sind jetzt gerade wieder drei Wochen da und das kann ich mir zum Beispiel nicht vorstellen.

00:33:56.600 –> 00:34:00.400

Ich fahre gerne in Urlaub, ich fahre gerne viel in Urlaub, aber ich k├Ânnte mir nicht

00:34:00.400 –> 00:34:04.120

vorstellen, mir irgendwo ein H├Ąuschen auf Mallorca zu kaufen.

00:34:04.120 –> 00:34:08.400

Nicht, weil ich es mir vielleicht nicht leisten k├Ânnte oder wollte, sondern weil ich dann

00:34:08.400 –> 00:34:11.880

einfach sage, dann bist du ja gebunden und musst immer wieder dahin fahren.

00:34:11.880 –> 00:34:15.880

Ich m├Âchte eigentlich ├╝berall in der Welt mal hinfahren und das kann sich

00:34:15.880 –> 00:34:20.120

immer wieder anders. Das kann, also ein Beispiel jetzt, wir fahren in Herfsteln an

00:34:20.120 –> 00:34:25.240

die mecklenburgische Seeplatte. Bestimmt nicht, weil das mein oberster Wunsch ist,

00:34:25.240 –> 00:34:28.600

sondern weil ich gesagt habe, unserem Gastst├╝hler k├Ânnen wir nicht irgendwie ein

00:34:28.600 –> 00:34:33.600

horrendes Aufgeld auf, also fahren wir dahin und ich freue mich drauf.

00:34:33.600 –> 00:34:38.000

Es ist sicherlich mal ein anderer Urlaub und wenn ich jetzt meine Finca auf Mallorca h├Ątte,

00:34:38.000 –> 00:34:41.600

dann w├Ąre ich wahrscheinlich immer da gezwungen hinzugehen.

00:34:41.600 –> 00:34:46.000

Und dieses meine ich, diese gewisse Flexibilit├Ąt, es kann dann doch anders kommen

00:34:46.000 –> 00:34:48.800

und deswegen m├Âchte ich mich eigentlich auch in die Zukunft,

00:34:48.800 –> 00:34:54.000

ich bin beim Marc, ich m├Âchte im Alter auch gut leben, also das Geld sollte schon

00:34:54.000 –> 00:34:59.000

zur Verf├╝gung stehen, aber ich m├Âchte nicht meine Finca auf Mallorca haben.

00:34:59.000 –> 00:35:05.000

Ja wunderbar und dieses Beispiel zeigt ja eben auch, oder wir k├Ânnen das andocken

00:35:05.000 –> 00:35:10.200

an diesen Aspekt, viele Dinge entdecke ich ja auch da, wo ich sie vielleicht gar nicht

00:35:10.200 –> 00:35:14.600

vermute in Anf├╝hrungsstrichen und von daher ist das ja, wir hatten ja auch so

00:35:14.600 –> 00:35:21.000

Gehirntraining und so weiter oder Denktraining als Raum, das hei├čt eben auch,

00:35:21.000 –> 00:35:27.800

sich auf Dinge mal einzulassen, wo man, die auch eine Abweichung m├Âglicherweise darstellen

00:35:27.800 –> 00:35:34.200

und auch mal zu schauen, was da eben auch an Entdeckungen oder Erkenntnissen

00:35:34.200 –> 00:35:38.200

auch resultieren kann, die ich vielleicht auch gar nicht erwartet habe.

00:35:38.200 –> 00:35:41.800

Und das kann ja sein, dass das beim Reisen ist, es kann sein, dass das unterschiedliche

00:35:41.800 –> 00:35:47.200

Kulturen sind, das kann sein, dass ich mal einem Hobby nachgehe, einfach aus Lust

00:35:47.200 –> 00:35:51.200

sozusagen mal was Neues auszuprobieren, das sind ganz verschiedene Dinge und das kann

00:35:51.200 –> 00:35:55.800

auch einfach beim Einkaufen in Anf├╝hrungsstrichen passieren, das hei├čt, wir haben hier einmal

00:35:55.800 –> 00:35:59.400

auch wieder, wir haben das Bewusste und das Unbewusste auch angesprochen, wir k├Ânnen

00:35:59.400 –> 00:36:03.800

ganz bewusst an der einen oder anderen Stelle in die Steuerung gehen, haben aber auch

00:36:03.800 –> 00:36:09.400

viele Dinge, die eben ja von alleine passieren oder ganz unbewusst passieren und das auch

00:36:09.400 –> 00:36:13.600

ins Bewusstsein durch zum Beispiel eine Reflexion dann entsprechend zu holen oder Ähnliches.

00:36:13.600 –> 00:36:18.600

Alex, und du hattest im Chat auch noch mal ├╝ber diese Wenn-Dann-Konstellationen noch

00:36:18.600 –> 00:36:23.200

mal einen Kommentar kurz mit rein gebracht, vielleicht magst du da noch mal andocken oder

00:36:23.200 –> 00:36:24.600

an einer anderen Stelle.

00:36:24.600 –> 00:36:31.800

Ja, sehr gerne, also das ist, ich glaube, Marc war das, der das gesagt hatte, wir verschieben

00:36:31.800 –> 00:36:36.800

unser Leben immer gern auf, wenn ich das so und so habe, dann erst bin ich gl├╝cklich,

00:36:36.800 –> 00:36:44.400

dann erst kann ich das machen, dann erst ist das und das machbar und das ist so fatal,

00:36:44.400 –> 00:36:48.000

weil ich habe jetzt selber im Mai, ihr wisst ja wahrscheinlich, ich habe den schlimmen

00:36:48.000 –> 00:36:53.200

Unfall gehabt, ich muss erst wieder gehen lernen und alles, ich habe erlebt, wie schnell

00:36:53.200 –> 00:36:57.800

so ein Wenn-Dann zu einer Katastrophe werden kann und habe f├╝r mich auch beschlossen,

00:36:57.800 –> 00:37:02.400

nee, ich warte nicht mehr auf ein Wenn-Dann, weil irgendwann ist ein Wenn-Dann ein zu sp├Ąt

00:37:02.400 –> 00:37:08.200

und von daher Leben, den Fokus nicht aus den Augen verlieren, aber nicht nur auf das Ziel

00:37:08.200 –> 00:37:13.800

hinarbeiten, sondern auch die Momente nutzen und auch die Sch├Ânwege und auch mal die Umwege

00:37:13.800 –> 00:37:20.000

wirklich gen├╝sslich und bewusst erleben und denken, okay, dann ist es jetzt halt so, dann

00:37:20.000 –> 00:37:25.200

ist es jetzt halt irgendwie, dass ich eine falsche Abfahrt gefahren bin, dass ich Besuch

00:37:25.200 –> 00:37:29.800

bekommen habe, der nicht geplant war, aber ich genie├če es und behalte aber trotzdem

00:37:29.800 –> 00:37:35.000

meinen gro├čen Wunsch im Blick und verzichte aber nicht darauf, irgendetwas zu machen,

00:37:35.000 –> 00:37:41.000

weil ich Wenn-Dann-Mentalit├Ąt habe und sage, wenn ich einen Partner habe, erst dann bin

00:37:41.000 –> 00:37:45.200

ich gl├╝cklich, wenn ich 30 Kilo weniger habe, erst dann kann ich einen Partner finden,

00:37:45.200 –> 00:37:50.200

wenn ich das und das, erst dann und davon sollten wir uns ganz dringend verabschieden,

00:37:50.200 –> 00:37:53.000

weil das Leben kann so extrem schnell vorbei sein.

00:37:53.000 –> 00:37:54.000

Dankesch├Ân.

00:37:54.000 –> 00:38:00.400

Ja, wunderbar, vielen, vielen lieben Dank und da ploppt dann direkt das n├Ąchste, der

00:38:00.400 –> 00:38:06.200

n├Ąchste Begriff bei mir auf, n├Ąmlich auch der Aspekt des Vertrauens in diesem Zusammenhang.

00:38:06.200 –> 00:38:12.800

Also auf der einen Seite eben diesen Moment auch zu genie├čen, die du hast es so sch├Ân

00:38:12.800 –> 00:38:20.200

formuliert, auch die Umwege gen├╝sslich und bewusst zu erleben und und dann komme ich

00:38:20.200 –> 00:38:26.200

eben zu diesem Begriff des Vertrauens, welche Rolle spielt auch Vertrauen in diesem Zusammenhang,

00:38:26.200 –> 00:38:31.200

ja diesen Moment eben auch leben zu k├Ânnen und auch in Bezug auf die Zukunft oder die

00:38:31.200 –> 00:38:37.800

Zukunftsgestaltung, dass das auch in Ordnung ist, auch die Umwege in Ordnung sind und dass

00:38:37.800 –> 00:38:42.000

es daf├╝r vielleicht auch einfach einen Grund gibt, da sind wir im Reframing sozusagen auch

00:38:42.000 –> 00:38:49.100

drin, also immer wieder die Dinge eben auch ganz bewusst durchaus auch aus dieser positiven

00:38:49.100 –> 00:38:55.000

Perspektive zu betrachten und und sich zum Beispiel nicht dar├╝ber zu ├Ąrgern, dass gewisse

00:38:55.000 –> 00:38:59.500

Dinge vielleicht anders verlaufen, als man sich das vorgenommen hat oder geplant hat,

00:38:59.500 –> 00:39:04.600

sondern eben auf diesem Weg auch durchaus im Hier und Jetzt immer wieder ins Entdecken

00:39:04.600 –> 00:39:09.800

zu kommen und zu schauen, was kann ich denn da f├╝r mich auch wieder mitnehmen oder welche

00:39:09.800 –> 00:39:16.300

Erkenntnisse kann ich denn vielleicht auch ableiten und was ist auch das Positive an dem,

00:39:16.300 –> 00:39:21.500

was gerade eben auch um mich herum passiert, das auch ganz ganz bewusst wahrzunehmen und

00:39:21.500 –> 00:39:24.700

zu erleben, wie du so sch├Ân gesagt hast, Sabine Marc.

00:39:24.700 –> 00:39:28.900

Alex wollte hier nochmal in Bezug auf den Aspekt des Vertrauens nochmal andocken.

00:39:28.900 –> 00:39:35.900

Ja gerne, Marc.

00:39:35.900 –> 00:39:49.500

Jetzt bist du gerade sehr leise, lieber Marc.

00:39:49.500 –> 00:39:57.000

Ich wollte Alex nur zustimmen, was sie gesagt hat, wenn dann, das hat mir sehr gut gefallen.

00:39:57.000 –> 00:40:01.500

Wunderbar, vielen, vielen lieben Dank.

00:40:01.500 –> 00:40:06.200

Sabine, magst du nochmal andocken an diesem Aspekt des Vertrauens?

00:40:06.200 –> 00:40:10.400

Also das, wenn dann, kann ich Alex auch nur zustimmen.

00:40:10.400 –> 00:40:15.800

Und des Vertrauens, ich wei├č jetzt nicht so ganz genau, meinst du jetzt das Vertrauen

00:40:15.800 –> 00:40:25.800

in mich selbst oder, dass ich sage, in meinem Weg, Denken, Vorstellung, Zukunft, ich vertraue,

00:40:25.800 –> 00:40:29.400

ich bin da noch nicht ganz bei dir, was du jetzt mit dem Vertrauen willst, vielleicht

00:40:29.400 –> 00:40:32.500

kannst du das nochmal kurz fragen, dann sage ich noch etwas dazu.

00:40:32.500 –> 00:40:36.300

Ja, hier kann es durchaus unterschiedliche Ebenen geben.

00:40:36.300 –> 00:40:40.500

Also auf der einen Seite das Vertrauen in mich spielt hier m├Âglicherweise auch eine Rolle.

00:40:40.500 –> 00:40:50.000

Ich meinte jetzt eher so das Vertrauen darauf, dass das eben auch in Ordnung ist, auch dieses

00:40:50.000 –> 00:40:55.400

Zulassens und nicht dieses verkrampft sozusagen, da sind wir wieder bei dieser Wenn-dann-Konstellation,

00:40:55.400 –> 00:41:00.900

dieses das und das muss eintreffen, damit das und das passiert und ich nehme entsprechend

00:41:00.900 –> 00:41:09.100

die Planung vor und bin ganz verbissen sozusagen daran, ein Ziel nach dem anderen zu verfolgen,

00:41:09.100 –> 00:41:14.000

sondern eben auch all das, was auf dem Weg passiert, in Anf├╝hrungsstrichen auch einfach

00:41:14.000 –> 00:41:19.500

ein St├╝ck weit, so wie es Alex formuliert hat, auch die Umwege gen├╝sslich und bewusst

00:41:19.500 –> 00:41:20.500

zu erleben.

00:41:20.500 –> 00:41:25.600

Und da kam ich eben auf dieses Vertrauen, ich k├Ânnte das jetzt bezeichnen als Vertrauen

00:41:25.600 –> 00:41:33.600

ins Universum, dass das auch schon seine Richtigkeit in Anf├╝hrungsstrichen hat oder seine Bedeutung

00:41:33.600 –> 00:41:38.000

haben wird, die ich vielleicht auch erst in der R├╝ckschau zum Beispiel auch bewerten

00:41:38.000 –> 00:41:43.500

kann und jemand anders w├╝rde dann jetzt nicht das Universum nehmen, sondern Vertrauen auch,

00:41:43.500 –> 00:41:47.600

also vielleicht auch im religi├Âsen Kontext oder ├ähnliches.

00:41:47.600 –> 00:41:50.100

Ich wei├č nicht, ob dir das hilft, liebe Sabine.

00:41:51.100 –> 00:41:52.600

Ja, das hilft mir sehr.

00:41:52.600 –> 00:41:58.600

Ja, da hast du vollkommen recht und ich glaube, nein, ich bin f├╝r mich der Meinung, dass bei

00:41:58.600 –> 00:42:02.600

mir jetzt mit fortgeschrittenem Alter das Vertrauen in der Hinsicht viel st├Ąrker gekommen

00:42:02.600 –> 00:42:07.400

ist, dass ich mir einfach sage, ja gut, das geht sowieso weiter und ich sehe es gerade

00:42:07.400 –> 00:42:13.800

bei den Kindern, die jetzt so mittendrin stecken im Studium oder was hei├čt ich, du willst

00:42:13.800 –> 00:42:17.800

entweder Psychologie studieren, setz dich unter Druck und musst ein gutes Abi f├Ąllen.

00:42:17.800 –> 00:42:23.300

Da ist mir fast ein bisschen zu wenig Vertrauen in dieser Hinsicht, sodass ich versuche,

00:42:23.300 –> 00:42:26.300

weil den Kindern eigentlich so machen, du schaffst das schon, was soll denn das?

00:42:26.300 –> 00:42:28.300

Und wenn das nicht, dann wird es ein anderer Weg.

00:42:28.300 –> 00:42:35.300

Also ich glaube, da sind die Kinder im Moment noch dabei, das ein bisschen mehr f├╝r Leben,

00:42:35.300 –> 00:42:40.800

auch wenn sie v├Âllig Spa├č am Leben haben, aber sie setzen sich da noch mehr unter Druck,

00:42:40.800 –> 00:42:42.300

weil sie ihre Ziele noch haben.

00:42:42.300 –> 00:42:49.300

Bei den Tieren bin ich zumindest, was ich schon erledigt habe, einen Schritt weiter

00:42:49.300 –> 00:42:55.300

und versuche jetzt wirklich auch mehr auf Themen wie Achterigkeit und Urlaube und das

00:42:55.300 –> 00:42:58.800

muss irgendwie, das soll mir Spa├č machen, dass es klappt.

00:42:58.800 –> 00:43:00.800

Ich setze mich da nicht mehr so unter Druck.

00:43:00.800 –> 00:43:08.300

Ich habe da schon ein gewisses Vertrauen, auch wenn ich polisch bei der Alex bin, das

00:43:08.300 –> 00:43:10.800

ist ja irgendwie so ein Tiefschlag von rechts oder links her.

00:43:10.800 –> 00:43:16.300

Ich meine, ich sehe es jetzt im Freundeskreis, da hat der eine oder andere Krebs bekommen

00:43:16.300 –> 00:43:18.800

oder das geht so schnell, dass da irgendwas kommt.

00:43:18.800 –> 00:43:21.800

Deswegen sage ich auch, dieses heute.

00:43:21.800 –> 00:43:25.800

Ja, absolut.

00:43:25.800 –> 00:43:27.800

Und hier k├Ânnen wir vielleicht noch mal unterscheiden.

00:43:27.800 –> 00:43:31.800

Also gerade diese Wenn-Dann-Konstellation finde ich in diesem Zusammenhang sehr, sehr wichtig,

00:43:31.800 –> 00:43:38.800

weil wir durch unsere Art der Sozialisation eben sehr, sehr fr├╝h ja auch in diese Richtung

00:43:38.800 –> 00:43:42.300

gepr├Ągt werden oder konditioniert werden.

00:43:42.300 –> 00:43:48.800

Ihr kennt das sicherlich auch so, vielleicht aus eigenen Erfahrungen oder im Umfeld, dieses

00:43:48.800 –> 00:43:54.300

wie oft h├Ârt ein Kind zum Beispiel schon relativ fr├╝h, wenn du dieses oder jenes

00:43:54.300 –> 00:44:00.800

erledigt hast, dann kannst du ein Eis haben oder mit deinen Freunden spielen oder was

00:44:00.800 –> 00:44:01.800

wei├č ich was.

00:44:01.800 –> 00:44:05.800

Also diese Wenn-Dann-Konstellationen, die werden ja schon relativ fr├╝h sozusagen auch

00:44:05.800 –> 00:44:13.800

konditioniert beigebracht und werden aber irgendwie dann auch mit Liebe, Gl├╝ck, Anerkennung

00:44:13.800 –> 00:44:22.800

oder was auch immer dann in Verbindung gesetzt, sodass wir h├Ąufig eben einem Irrtum unterlegen,

00:44:22.800 –> 00:44:26.800

so nach dem Motto, so was wie Gl├╝ck oder Liebe oder was wei├č ich was, m├╝sste ich

00:44:26.800 –> 00:44:30.800

erst mal mir verdienen oder liegt irgendwo in der Zukunft.

00:44:30.800 –> 00:44:34.800

Das hei├čt, ich brauche gewisse Dinge, die ich tun muss, um da hinzukommen.

00:44:34.800 –> 00:44:39.800

Und auf der anderen Seite aber eben auch diesen Aspekt der Vorstellungskraft, und da mache

00:44:39.800 –> 00:44:42.800

ich jetzt nochmal einen anderen Aspekt auf, haben wir auch schon mal dr├╝ber gesprochen.

00:44:42.800 –> 00:44:49.300

Unser Gehirn kann ja nicht unterscheiden zwischen dem, was in der Zukunft liegt oder jetzt in

00:44:49.300 –> 00:44:51.800

der Gegenwart ist oder in der Vergangenheit ist.

00:44:51.800 –> 00:44:57.800

Das hei├čt, ich hatte zum Beispiel mal eine Studie mit reingebracht als Beispiel in diesem

00:44:57.800 –> 00:45:03.800

Zusammenhang, wenn ich bestimmte Parameter setze, also wenn ich wei├č, wie es funktioniert,

00:45:03.800 –> 00:45:13.800

und dann entsprechend gewisse Dinge auch geistig mir vorstelle, zum Beispiel, dass ich etwas

00:45:13.800 –> 00:45:19.800

Bestimmtes trainiere, und zwar trainiere ich da nicht wirklich irgendwelche Muskeln tats├Ąchlich,

00:45:19.800 –> 00:45:23.800

also nicht durch Bewegung oder sowas, sondern ich stelle mir das vor, ich f├╝hle mich da

00:45:23.800 –> 00:45:29.800

hinein, dann hat man festgestellt, dass es faszinierend ist, dass auch hier zum Beispiel

00:45:29.800 –> 00:45:36.800

entsprechende Muskeln aufgebaut werden, genauso wie wenn ich ein echtes Training mit Bewegung

00:45:36.800 –> 00:45:41.800

und so weiter durchf├╝hre, um diese Muskeln zu trainieren.

00:45:41.800 –> 00:45:48.800

Nicht eins zu eins identisch, aber doch nur eine, in Anf├╝hrungsstrichen, kleine Abweichung.

00:45:48.800 –> 00:45:53.800

Und da sind wir wieder bei diesem Aspekt der Vorstellungskraft, also dass es auf der einen

00:45:53.800 –> 00:46:00.800

Seite eben nicht um Wenn-Dann-Konstellationen geht, und gleichzeitig aber eben auch nochmal

00:46:00.800 –> 00:46:07.800

aufzugreifen und aufzuzeigen, welchen Impact aber auch dieses Ich-Stelle-mir-etwas-vor,

00:46:07.800 –> 00:46:11.800

und zwar nicht nur im Sinne von einfach nur ein paar Bildern, sondern wenn ich eben wirklich

00:46:11.800 –> 00:46:15.800

die entsprechenden Parameter setze, dass ich mich auch emotional hineinversetze und, und,

00:46:15.800 –> 00:46:22.800

und, dass dadurch auch etwas sich gestalten kann, was sich sonst eben nicht gestalten w├╝rde.

00:46:22.800 –> 00:46:26.800

Vielleicht wollen wir da nochmal auf diese Differenzierung nochmal gucken.

00:46:26.800 –> 00:46:28.800

Sabine, Marc, Alex, wollt ihr da nochmal andocken?

00:46:28.800 –> 00:46:35.800

Ja, gerne, Sabine.

00:46:35.800 –> 00:46:41.800

Ja, ich glaube, das Kreative ist ganz wichtig, vor allem, dass man auch einfach mal in eine

00:46:41.800 –> 00:46:46.800

Richtung geht, wo man eigentlich sagt, das liegt mir gar nicht oder das ist mir gar nicht.

00:46:46.800 –> 00:46:52.800

Also, als wir jetzt meine Tochter in Berlin haben, da war Berlin Art, und da sind wir

00:46:52.800 –> 00:46:54.800

in alle m├Âglichen Galerien gegangen.

00:46:54.800 –> 00:46:58.800

Ich meine, ich habe mal ein Kunst-Abi gemacht, und ich will jetzt nicht sagen, dass ich v├Âllig

00:46:58.800 –> 00:47:02.800

uninteressiert war, aber das war eine ganz andere Welt, und wir haben es total genossen,

00:47:02.800 –> 00:47:04.800

den Tag einfach mal so zu verbringen.

00:47:04.800 –> 00:47:10.800

Und ich glaube, sowas ist ganz wichtig, dass man einfach die Scheuklappen ab und zu abnimmt

00:47:10.800 –> 00:47:15.800

und sagt, guck dir doch einfach mal an, lass dich doch einfach mal ├╝berraschen, lass dich

00:47:15.800 –> 00:47:17.800

doch einfach mal treiben.

00:47:17.800 –> 00:47:20.800

Das empfiehlt uns vielleicht ein bisschen zu wenig.

00:47:20.800 –> 00:47:26.800

Das sehe ich auch im Moment mit unserem mexikanischen Gastst├╝ter, der hat eine ganz andere Geschwindigkeit

00:47:26.800 –> 00:47:27.800

als wir.

00:47:27.800 –> 00:47:34.800

Mein Sohn hat gestern gesagt, Mama, sind eigentlich in anderen L├Ąndern auch teilweise die Leute

00:47:34.800 –> 00:47:36.800

so schnell wie wir?

00:47:36.800 –> 00:47:39.800

Ich sage, wie meinst du denn das?

00:47:39.800 –> 00:47:45.800

Wenn er ihn sieht, der hat das ja alles sehr, sehr langsam, geht er erst an, ob wir beim

00:47:45.800 –> 00:47:47.800

Essen sitzen, ob wir beim Fahrrad fahren.

00:47:47.800 –> 00:47:49.800

Er hat einfach ein anderes Tempo.

00:47:49.800 –> 00:47:57.800

Und insofern sage ich, ja, ich glaube, wir Deutsche, sage ich jetzt mal, sind schon immer

00:47:57.800 –> 00:48:03.800

sehr fokussiert, wir wollen voran, aber ob uns das immer gut tut, ich wei├č es nicht.

00:48:03.800 –> 00:48:07.800

Interessante Beobachtung, gerne Alex.

00:48:07.800 –> 00:48:12.800

Ja, danke, danke f├╝r diese Vorlage, Sabine.

00:48:12.800 –> 00:48:17.800

Ich finde, dass gerade wir Deutschen immer in so einem Gehetzzustand sind.

00:48:17.800 –> 00:48:24.800

Ich komme aus dem Schwabenland und da ist dieses, wenn du nicht arbeitest, dann brauchst

00:48:24.800 –> 00:48:25.800

du nichts.

00:48:25.800 –> 00:48:28.800

Also wenn du nicht irgendwie besch├Ąftigt bist, dann ist das irgendwie ganz, ganz schlecht.

00:48:28.800 –> 00:48:32.800

Und ich finde, das ist auch eine ganz starke deutsche Mentalit├Ąt.

00:48:32.800 –> 00:48:38.800

Dieses schlechte Gewissen, wenn man mal dem Nichtstun fr├Ânt oder dem, was Spa├č macht,

00:48:38.800 –> 00:48:42.800

es wird mittlerweile Gott sei Dank besser, weil auch die nachfolgenden Generationen jetzt

00:48:42.800 –> 00:48:47.800

einfach sagen, ey, sorry, aber wir leben auch noch, wir sind nicht nur zum Arbeiten da.

00:48:47.800 –> 00:48:53.800

Und das ist aber auch ein ganz, ganz schwieriges Thema, dieses, wir wollen immer mehr.

00:48:53.800 –> 00:48:57.800

Nat├╝rlich, wir sind auch ein Land, wo ganz viel herausgebracht hat, wo auch ganz viele

00:48:57.800 –> 00:48:59.800

Innovationen geleistet hat.

00:48:59.800 –> 00:49:05.800

Aber auf welche Kosten, und das ist das, was ich so wichtig finde, neue Wege mal gehen,

00:49:05.800 –> 00:49:09.800

auch mal F├╝nfe gerade sein lassen, auch mal ein bisschen ausruhen k├Ânnen.

00:49:09.800 –> 00:49:14.800

Weil nur, wenn du Ruhe gibst deinem Geist, und da hat Javelin vorhin was Tolles gesagt,

00:49:14.800 –> 00:49:19.800

du kannst auch ├╝ber deinen Geist deinen K├Ârper steuern, du kannst ├╝ber deinen Geist so derma├čen

00:49:19.800 –> 00:49:25.800

viel machen, das geht aber nur, wenn du aus einem gehetzten Zustand rauskommst und wirklich

00:49:25.800 –> 00:49:27.800

auch mal in den Flow reinkommst.

00:49:27.800 –> 00:49:33.800

Und das sollte auch wirklich unser Ziel sein, ├Âfter mal in den Flow kommen und ├Âfter auch mal

00:49:33.800 –> 00:49:35.800

nichts tun.

00:49:35.800 –> 00:49:39.800

Nichts, also nicht auf ein Handy schauen, nicht auf sonst irgendwas, sondern nichts tun und

00:49:39.800 –> 00:49:44.800

vielleicht wirklich bl├Âd, in Anf├╝hrungszeichen, bl├Âd in die Welt reinschauen, aufs Wasser gucken,

00:49:44.800 –> 00:49:49.800

in den Wald gucken und mal den Geist zur Ruhe kommen lassen, dass der wieder neue Kraft bekommt.

00:49:49.800 –> 00:49:53.800

Das war so mein Schlusswort und vielen Dank f├╝rs Zuh├Âren.

00:49:53.800 –> 00:50:00.800

Ja, wunderbar, vielen, vielen lieben Dank und gerade dieser Aspekt, der bringt mich auch auf etwas,

00:50:00.800 –> 00:50:05.800

was jetzt ganz k├╝rzlich gestern erst sozusagen aufgeploppt ist.

00:50:05.800 –> 00:50:10.800

Das betrifft ja dann auch nicht nur uns selbst, sondern eben auch Begegnungen, die wir haben.

00:50:10.800 –> 00:50:14.800

Also du hast es so sch├Ân gerade gesagt, f├╝nf auch mal f├╝nf sein zu lassen.

00:50:14.800 –> 00:50:20.800

Und wir haben auch bei pers├Ânlichen Begegnungen, ob das jetzt Netzwerk ist, im Business ist oder

00:50:20.800 –> 00:50:29.800

wie auch immer pers├Ânlich im Privaten, auch hier nicht immer nur in Gelegenheiten zu denken,

00:50:29.800 –> 00:50:36.800

um das Maximum aus irgendwas rauszuholen, auch monet├Ąr betrachtet, sondern, und da sind wir auch

00:50:36.800 –> 00:50:41.800

wieder bei menschlichen Begegnungen, auch den Moment einfach vielleicht mal zu genie├čen.

00:50:41.800 –> 00:50:48.800

Wir haben die Situation gehabt, dass hier tats├Ąchlich jemandem ein Angebot unentgeltlich gemacht wurde

00:50:48.800 –> 00:50:55.800

und die Person hat das ├╝berhaupt nicht gesehen und hat das irgendwie versucht umzum├╝nzen

00:50:55.800 –> 00:51:02.800

und auf eine andere Schiene zu lotsen, um selbst daran Geld zu verdienen, obwohl es um etwas Unentgeltliches

00:51:02.800 –> 00:51:08.800

in dem Zusammenhang ging und hat das irgendwie ganz merkw├╝rdig miteinander verwoben, was dazu gef├╝hrt hat

00:51:08.800 –> 00:51:15.800

in der Konsequenz, dass es auf der einen Seite zu einem kurzen Moment des Ärgernisses,

00:51:15.800 –> 00:51:21.800

also emotionale Reaktionen gef├╝hrt hat und dann nach einer Reflexion tats├Ąchlich auch diese Beziehungen

00:51:21.800 –> 00:51:25.800

jetzt dann tats├Ąchlich endg├╝ltig auch zu beenden an der Stelle.

00:51:25.800 –> 00:51:33.800

Also auch hier dieses immer nur einen Nutzen rausziehen zu wollen in verschiedenen Kontexten,

00:51:33.800 –> 00:51:38.800

statt auch mal einfach die Begegnung Begegnung sein zu lassen, in Anf├╝hrungsstrichen,

00:51:38.800 –> 00:51:42.800

ist vielleicht auch ein ganz sch├Ânes Beispiel, finde ich, in diesem Zusammenhang.

00:51:42.800 –> 00:51:48.800

Und das kann man auch auf viele andere Kontexte eben auch ├╝bertragen, ob das jetzt das Reisen ist,

00:51:48.800 –> 00:51:54.800

ob das jetzt die private Begegnung in der Familie mit bekannten Freunden und so weiter ist oder ├Ąhnliches,

00:51:54.800 –> 00:51:57.800

oder eben in der Gesch├Ąftsbeziehung.

00:51:57.800 –> 00:52:03.800

Dann sind wir auch wieder in diesem situational awareness, dass man auch diese Achtsamkeit

00:52:03.800 –> 00:52:08.800

in Anf├╝hrungsstrichen nicht aus den Augen verliert vor lauter Planung und sonstigem

00:52:08.800 –> 00:52:15.800

oder Zielverfolgung sozusagen eben hier in Anf├╝hrungsstrichen wie der Elefant im Porzellanladen

00:52:15.800 –> 00:52:19.800

irgendwie alles kaputt zu machen, was eigentlich schon aufgebaut war,

00:52:19.800 –> 00:52:22.800

finde ich auch einen ganz interessanten Aspekt in dem Zusammenhang.

00:52:22.800 –> 00:52:27.800

Und ja, gerne Sabine und dann kannst du auch schon dein Abschlusswort mit anschlie├čen.

00:52:27.800 –> 00:52:33.800

Und dann anschlie├čend Marc und Alex, habe ich verstanden, war schon das Abschlusswort mit dabei.

00:52:33.800 –> 00:52:34.800

Sabine.

00:52:34.800 –> 00:52:40.800

Ja, ich wollte nur sagen, toller Raum, tolle Richtung, in die sich das entwickelt hat,

00:52:40.800 –> 00:52:43.800

gar nicht so entfernt von meiner, muss ich sagen.

00:52:43.800 –> 00:52:49.800

Und ich wollte auch kurz das Schlusswort sprechen, weil ich erwarte jetzt doch wieder gehetzt um 9 in den Anruf.

00:52:49.800 –> 00:52:53.800

Aber ich muss sagen, fand ich einen tollen Raum.

00:52:53.800 –> 00:52:56.800

Marc, dir m├Âchte ich noch einen ganz tollen Urlaub in Florenz w├╝nschen.

00:52:56.800 –> 00:52:59.800

Ich w├╝nsche euch Spa├č. Tsch├╝ss.

00:52:59.800 –> 00:53:04.800

Vielen lieben Dank. Toskana hat Marc, glaube ich, inzwischen gesagt.

00:53:04.800 –> 00:53:08.800

Marc, kannst du noch dein Abschlusswort hinzuf├╝gen?

00:53:08.800 –> 00:53:18.800

Wir h├Âren dich gerade nicht. Also nur Hintergrundger├Ąusche quasi, lieber Marc.

00:53:18.800 –> 00:53:24.800

Ich glaube, das ist das Netz gerade.

00:53:25.800 –> 00:53:32.800

Nee, leider funktioniert es nicht, lieber Marc. Wie schade.

00:53:32.800 –> 00:53:38.800

Vielleicht magst du kurz noch in den Chat reinschreiben, w├Ąhrend ich sozusagen den Raum abrunde

00:53:38.800 –> 00:53:42.800

und dann auch die Raumank├╝ndigung nochmal f├╝r morgen mache.

00:53:42.800 –> 00:53:48.800

Ja, vielen, vielen lieben Dank auch an dich, lieber Marc, dass du hier sozusagen aus der Toskana dich dazu geschalten hast.

00:53:48.800 –> 00:53:52.800

Das finde ich gro├čartig und dir nat├╝rlich auch einen wundersch├Ânen Urlaub.

00:53:52.800 –> 00:53:57.800

Vielen Dank, liebe Sabine und Alex. Gro├čartige Punkte auch zusammengekommen,

00:53:57.800 –> 00:54:02.800

auch an alle Zuh├Ârer und auch jeden, der sich am Chat mitbeteiligt hat.

00:54:02.800 –> 00:54:07.800

Ich finde, es war ein wirklich bunter Blumenstrau├č, den wir hier aufgemacht haben.

00:54:07.800 –> 00:54:12.800

Und man sieht, dass es unfassbar viele Verkn├╝pfungspunkte auch gibt in alle verschiedenen Richtungen.

00:54:12.800 –> 00:54:20.800

Und dass es eben nicht darum geht, sozusagen das eine oder das andere zu ausschlie├člich zu priorisieren

00:54:20.800 –> 00:54:25.800

oder auch zu favorisieren, sondern dass es eben ein Aspekt ist,

00:54:25.800 –> 00:54:31.800

so was wie die Vorstellungskraft in einem Ganzen oder in einer Ganzheitlichkeit betrachtet,

00:54:31.800 –> 00:54:35.800

ohne dabei eben auch die anderen Aspekte aus den Augen zu verlieren.

00:54:35.800 –> 00:54:40.800

Das aber letztendlich gerade ohne Vorstellungskraft, also wenn ich es mir nicht vorstellen kann,

00:54:40.800 –> 00:54:45.800

dann wird es wahrscheinlich auch nicht eintreten, dass das eben auch ein wichtiger Aspekt ist.

00:54:45.800 –> 00:54:50.800

Dass aber Vorstellungskraft nicht unbedingt ist, ich plane und mache und setze dann um,

00:54:50.800 –> 00:54:54.800

sondern Vorstellung und Vorstellungskraft kann sich auch in Momenten entwickeln,

00:54:54.800 –> 00:54:56.800

in denen ich sie vielleicht gar nicht erwarte.

00:54:56.800 –> 00:55:01.800

Deswegen auch die Zusammenh├Ąnge hier mit dem Reisen, vielleicht Bewegung oder Sonstiges

00:55:01.800 –> 00:55:06.800

oder auch ganz bewusst die Steuerung, zum Beispiel in einen Trance-Zustand zu gehen oder Ähnliches.

00:55:06.800 –> 00:55:11.800

Das hei├čt, ich kann hier ganz bewusst reingehen, ich kann Momente einfach wahrnehmen,

00:55:11.800 –> 00:55:16.800

in denen vielleicht die Vorstellungskraft pl├Âtzlich eine Rolle spielt, in der ich es ├╝berhaupt nicht erwartet h├Ątte.

00:55:16.800 –> 00:55:20.800

Also Bilder, die aufkommen und mal zu gucken, was mache ich jetzt damit.

00:55:20.800 –> 00:55:24.800

Und dass es aber nicht immer unbedingt in einem Planen m├╝nden muss,

00:55:24.800 –> 00:55:29.800

die Umwege, die entstehen auf dem Weg auch anzunehmen, auch das zu genie├čen.

00:55:29.800 –> 00:55:33.800

Also es waren so unfassbar viele Facetten mit dabei, die ich auch sehr, sehr wertvoll finde.

00:55:33.800 –> 00:55:38.800

Von daher auch wirklich von meiner Seite ein sehr gro├čartiger Raum, finde ich.

00:55:38.800 –> 00:55:43.800

Und insofern freue ich mich jetzt auch nochmal den Blick dann morgen auf Denken und Gesellschaft zu richten.

00:55:43.800 –> 00:55:49.800

Also wie formt unser Denken die Gesellschaft, in der wir leben, ist die Fragestellung,

00:55:49.800 –> 00:55:51.800

mit der wir uns morgen besch├Ąftigen wollen.

00:55:51.800 –> 00:55:55.800

Ich hatte ja heute Eingang schon gesagt, sozusagen jetzt langsam das Thema zu ├Âffnen,

00:55:55.800 –> 00:56:01.800

von Individuum hin zu Familie, Freunde, Bekannte, Gesch├Ąftsleben und so weiter.

00:56:01.800 –> 00:56:07.800

Und dann aber auch in Richtung Gesellschaft, dass wir jetzt sozusagen diese T├╝ren langsam aufmachen wollen,

00:56:07.800 –> 00:56:14.800

um mal zu gucken, welche Rolle spielt das dann auch in diesem ge├Âffneten Zusammenhang.

00:56:14.800 –> 00:56:21.800

Und in der Zwischenzeit hat Marc die Gelegenheit genutzt, auch den Chat zu schreiben.

00:56:21.800 –> 00:56:23.800

Sch├Ân, dass es dir besser geht, Alex.

00:56:23.800 –> 00:56:27.800

War sch├Ân, mit euch zu reden und sich auszutauschen.

00:56:27.800 –> 00:56:29.800

Vielen, vielen lieben Dank daf├╝r.

00:56:29.800 –> 00:56:33.800

Und ich freue mich auf jeden Fall, euch morgen fr├╝h um 8 wieder hier im Deep Talk zu h├Âren,

00:56:33.800 –> 00:56:37.800

sofern ihr Zeit und Lust habt, um eben gemeinsam auf Denken und Gesellschaft zu blicken

00:56:37.800 –> 00:56:41.800

und mal zu gucken, was sich aus diesem Raum dann auch entwickelt gemeinsam.

00:56:41.800 –> 00:56:45.800

In diesem Sinne, ich w├╝nsche euch einen wundersch├Ânen Tag, was auch immer ihr geplant habt.

00:56:45.800 –> 00:56:49.800

Ganz liebe Gr├╝├če in die unterschiedlichen Regionen der Welt.

00:56:49.800 –> 00:56:53.800

Und ich finde es so sch├Ân, dass wir die M├Âglichkeit hier mit der Digitalisierung einfach haben,

00:56:53.800 –> 00:56:57.800

von unterschiedlichen Orten uns dazu zu schalten und dass das tats├Ąchlich auch genutzt wird.

00:56:57.800 –> 00:57:01.800

Mega. Also in diesem Sinne bis dahin. Ciao.

3 Mythen entlarvt - Wenn die Wissenschaft Wissen schafft! | Dr. Yasemin Yazan

Wenn Wissenschaft Wissen schafft!

Leider gibt es auf dem Markt sehr viel Halbwissen. Sei es, weil z. B. Forschungsergebnisse falsch interpretiert oder falsche Kausalit├Ąten hergestellt werden oder ├ťbertragungen in andere Kontexte stattfinden, die gar nicht Untersuchungsgegenstand waren.

Wir greifen 3 Mythen auf und zeigen, was die Wissenschaft schon l├Ąngst wei├č:

- Warum die Bed├╝rfnispyramide von Maslow keine zuverl├Ąssige Grundlage f├╝r Motivation ist

- Warum Pers├Ânlichkeitstests als Fundament f├╝r Personalentscheidungen fragw├╝rdig sind

- Warum es eine Quote als wirksames Mittel gegen Unconscious Bias braucht

Datenschutz

Einverst├Ąndniserkl├Ąrung

Herzlichen Gl├╝ckwunsch - Dein Download erwartet dich in deinem Mail-Postfach!