Select Page

Gehirnfutter f├╝r Pioniergeister: Wie beeinflusst Macht unser Denken und Verhalten? Das ist die Fragestellung mit der wir uns in Raum #938 des Deep Talk Clubs unter dem Dachthema ÔÇ×Macht & GewaltÔÇť befassen. H├Âre selbst, welche Beispiele aufgegriffen wurden und welche Perspektiven im Dialog entstanden sind…

Transkription: ­čçę­č笭čçĘ­čçş­č玭čç╣ #938 Die Psychologie der Macht | Von Dr. Yasemin Yazan

Hinweis: Diese Transkription wurde mit Hilfe eines KI-Tools automatisch generiert. Daher k├Ânnen vereinzelte Fehler in der Schreibweise vorhanden sein. Die Zeitstempel erm├Âglichen, bei Bedarf das gezielte Reinh├Âren und selbstst├Ąndige Pr├╝fen an entsprechenden Stellen. 

00:00:00.000 –> 00:00:04.640

Einen wundersch├Ânen guten Morgen w├╝nsche ich. Heute setzen wir fort mit

00:00:04.640 –> 00:00:10.000

die Psychologie der Macht und wollen uns anschauen, wie beeinflusst Macht unser

00:00:10.000 –> 00:00:14.440

Denken und Verhalten. Hier k├Ânnen wir im Grunde genommen ganz

00:00:14.440 –> 00:00:18.880

verschiedene Aspekte aufgreifen und beispielhaft vielleicht auch reingehen

00:00:18.880 –> 00:00:25.200

in die Thematik, um zu gucken im Sinne der Reflexion, in welche Richtung sich

00:00:25.200 –> 00:00:28.520

das Ganze auch gestaltet. Also von daher seid ihr ganz ganz herzlich eingeladen,

00:00:28.520 –> 00:00:32.840

auch heute wieder mit dazu zu kommen und in den Austausch einzusteigen.

00:00:32.840 –> 00:00:36.880

Vielleicht noch mal kurz als Hinweis, der Raum wird ├╝ber die gesamte Zeit

00:00:36.880 –> 00:00:41.400

aufgezeichnet. Wer mit dazu kommt, ist automatisch damit einverstanden, dass das

00:00:41.400 –> 00:00:45.320

Ganze auch ver├Âffentlicht wird. Wir haben drei kleine Raumregeln, einmal ein

00:00:45.320 –> 00:00:48.240

Profilfoto, auf dem ihr zu erkennen seid, Vor- und Nachnahme und mindestens

00:00:48.240 –> 00:00:51.600

Einsatz in der Bio. Wer das aus irgendwelchen Gr├╝nden nicht m├Âchte oder

00:00:51.600 –> 00:00:55.160

gerade nicht sprechen kann, kann nat├╝rlich auch gerne den Chat nutzen, um

00:00:55.160 –> 00:00:59.240

hier Gedanken oder auch Fragestellungen mit reinzugeben, die wir dann im Laufe

00:00:59.240 –> 00:01:05.040

der Zeit noch mit aufgreifen k├Ânnen. Ja, die Psychologie der Macht, da kann man im

00:01:05.040 –> 00:01:09.080

Prinzip ganz ganz verschiedene Aspekte sozusagen aufgreifen. Die Frage ist,

00:01:09.080 –> 00:01:14.760

welche Impulse habt ihr, wenn ihr das h├Ârt, in Bezug auf wie denn eigentlich

00:01:14.760 –> 00:01:18.920

Macht unser Denken und Verhalten beeinflusst? Was sind so die ersten

00:01:18.920 –> 00:01:22.880

Impulse, die bei euch aufkommen? Vielleicht ein paar Impulse von meiner

00:01:22.880 –> 00:01:30.480

Seite, was wir an Unterthemen darunter alles mit aufmachen k├Ânnten, auch um hier zu gucken,

00:01:30.480 –> 00:01:36.360

was f├Ąllt euch dazu ein, zum Beispiel so etwas wie, welche Auswirkungen hat das Innehaben

00:01:36.360 –> 00:01:37.680

von Macht auf das Verhalten?

00:01:37.680 –> 00:01:46.080

Also jemand, der Macht hat, was macht das mit jemandem, wie wirkt sich das auf das Verhalten

00:01:46.080 –> 00:01:47.080

aus?

00:01:47.080 –> 00:01:52.400

F├╝hrungsstile und Macht k├Ânnen wir uns anschauen in die Richtung, wie wird Macht in unterschiedlichen

00:01:52.400 –> 00:02:03.760

F├╝hrungsstilen ausge├╝bt. Wie beeinflussen auch F├╝hrungsstile das Wohlstand oder Produktivit├Ąt

00:02:03.760 –> 00:02:07.840

von Teams und Organisationen? Das w├Ąre so ein Aspekt, den man hier mit aufgreifen k├Ânnte.

00:02:07.840 –> 00:02:13.920

Bis hin zu Machtmissbrauch und Korruption. Welche psychologischen Faktoren f├╝hren dazu,

00:02:13.920 –> 00:02:20.120

dass Menschen ihre Macht missbrauchen? Dann haben wir die soziale und kulturelle Ebene

00:02:20.120 –> 00:02:24.720

von Macht, wo wir draufschauen k├Ânnen, wie wird Macht in verschiedenen Kulturen und Gesellschaften

00:02:24.720 –> 00:02:30.640

wahrgenommen und ausge├╝bt, welche sozialen Normen und Werte spielen dabei eine Rolle

00:02:30.640 –> 00:02:37.120

und vielleicht auch in die Richtung Psychologie des Gehorsams und der Unterordnung, warum

00:02:37.120 –> 00:02:41.960

folgen Menschen Autorit├Ąten, selbst wenn sie unethische Anweisungen geben.

00:02:41.960 –> 00:02:46.120

Es gibt sehr verschiedene Experimente, die hier in der Vergangenheit auch durchgef├╝hrt

00:02:46.120 –> 00:02:50.760

worden sind, mit erstaunlichen Ergebnissen, dass man hier mal vielleicht drauf schaut,

00:02:50.760 –> 00:02:54.520

wie sich das eben erkl├Ąren l├Ąsst und auch verstanden werden kann.

00:02:54.520 –> 00:03:05.520

Dann k├Ânnen wir uns anschauen, wie denn Macht auch das Erleben von Macht oder Machtlosigkeit

00:03:05.520 –> 00:03:12.000

die psychische und physische Gesundheit einer Person beeintr├Ąchtigen kann, bis hin zu dann

00:03:12.000 –> 00:03:17.160

auch geschlechterspezifische Aspekte, also welche Rolle spielen Geschlechterrollen und

00:03:17.160 –> 00:03:21.800

Stereotypen zum Beispiel in der Aus├╝bung und Wahrnehmung von Macht. Das sind mal ganz

00:03:21.800 –> 00:03:26.440

verschiedene Aspekte, in welche Richtung es heute ├╝berall gehen kann sozusagen. Vielleicht

00:03:26.440 –> 00:03:30.560

habt ihr auch noch weitere Aspekte, die man hier eben in diesem Zusammenhang aufgreifen

00:03:30.560 –> 00:03:35.960

und sich anschauen kann. Also wie beeinflusst Macht unser Denken und Verhalten ist die Fragestellung

00:03:35.960 –> 00:03:41.960

im Groben, mit dem wir uns heute auseinandersetzen wollen und befassen wollen. In dem Sinne,

00:03:41.960 –> 00:03:46.960

schalte ich mich jetzt einfach mal auf Stumm und schaue mal, wer heute Morgen als erstes mit dazukommen mag,

00:03:46.960 –> 00:03:52.460

um eben in den Austausch einzusteigen, sodass wir einen Dialog gestalten k├Ânnen.

00:03:52.460 –> 00:04:16.460

Einen wundersch├Ânen guten Morgen, liebe Ria.

00:04:16.460 –> 00:04:21.860

guten morgen, liebe Yasemin. guten morgen, ihr leben da drau├čen.

00:04:21.860 –> 00:04:37.540

Das, was ich jetzt gerade die letzten zwei Minuten erlebt habe, hat mir vor Augen gef├╝hrt,

00:04:37.540 –> 00:04:48.060

ich mache solche ├Ąhnlichen Dinge in der Schule auch, dass die f├╝r mich, ist jetzt mal ganz

00:04:48.060 –> 00:04:58.660

profan formuliert, die Psychologie der Macht zwischen Druck und Zwang steht.

00:04:58.660 –> 00:05:13.180

Dieses nicht aushalten k├Ânnen, dieses nicht l├Ąnger warten wollen und

00:05:13.180 –> 00:05:20.660

wissen, was der andere eigentlich m├Âchte, was der andere erwartet und gleichzeitig

00:05:20.660 –> 00:05:26.260

dieses Gef├╝hl, aber ich diesmal nicht. Es k├Ânnte es auch andere machen.

00:05:26.260 –> 00:05:32.500

Das muss doch jetzt nicht sein. Immer ich, aber auf der anderen Seite, ja warum denn

00:05:32.500 –> 00:05:37.540

nicht ich? Ich bin doch hier, ich kann doch was sagen und ich habe doch eine

00:05:37.540 –> 00:05:43.700

Meinung dazu? Und warum kommt denn kein

00:05:43.700 –> 00:05:46.900

anderer? Die Augen sind alle nach

00:05:46.900 –> 00:05:50.420

unten gerichtet, der Lehrer steht vorn,

00:05:50.420 –> 00:05:55.900

es ist Ruhe und trotzdem ist die Ruhe nicht

00:05:55.900 –> 00:05:57.580

sch├Ân. Und das ist die Macht, die in dem

00:05:57.580 –> 00:06:00.740

Raum steht, obwohl der Lehrer sie

00:06:00.740 –> 00:06:06.900

vielleicht gar nicht ausnutzen will, aber er

00:06:00.740 –> 00:06:10.860

besitzt sie. Und wir wissen, dass man sagt, nach 30 Sekunden, wenn man eine Frage

00:06:10.860 –> 00:06:16.780

gestellt hat, kommt entweder die n├Ąchste Frage, weil der Lehrer es nicht aush├Ąlt

00:06:16.780 –> 00:06:25.460

oder die Kinder melden sich. Und das, ich habe es zwei Minuten ausgehalten.

00:06:25.460 –> 00:06:31.040

Und dann habe ich gedacht, ja warum denn nicht? Dann melde ich mich vielleicht und

00:06:31.040 –> 00:06:36.440

dann sage ich genau das, was ich jetzt f├╝hle. Und das ist vielleicht schon eine

00:06:36.440 –> 00:06:42.800

M├Âglichkeit, die Macht zu umgehen. Nicht auf die Frage zu antworten, in diesem Fall

00:06:42.800 –> 00:06:46.760

habe ich dann doch drauf geantwortet, sondern zu sagen, warum machen sie das

00:06:46.760 –> 00:06:51.280

jetzt? Warum warten sie so lange, warum stellen sie nicht eine neue Frage?

00:06:51.280 –> 00:06:56.280

vielleicht haben wir ja die Frage nicht

00:06:56.280 –> 00:06:59.320

richtig verstanden. Und die Psychologie der

00:06:59.320 –> 00:07:04.120

Macht ist eine Psychologie der

00:07:04.120 –> 00:07:05.680

Abh├Ąngigkeit in der Schule. Es ist

00:07:05.680 –> 00:07:08.200

nat├╝rlich keine allumfassende Antwort,

00:07:08.200 –> 00:07:12.160

aber es ist mein jetziges momentanes

00:07:12.160 –> 00:07:14.080

Gef├╝hl, was ich gerade hatte und war

00:07:14.080 –> 00:07:20.160

nicht so langsam wieder auf die Schule

00:07:14.080 –> 00:07:16.840

vorbereitet. Ich danke euch.

00:07:16.840 –> 00:07:23.800

Ach herrlich, vielen, vielen lieben Dank, Ria. Und das Spannende an dem, was du jetzt

00:07:23.800 –> 00:07:30.600

aufgef├╝hrt hast oder aufgemacht hast, finde ich vor allen Dingen, weil auf der einen Seite

00:07:30.600 –> 00:07:34.960

ist da zwar vielleicht eine gewisse Macht da, also des Lehrers oder des Moderators

00:07:34.960 –> 00:07:39.280

oder wie auch immer, der die Frage jetzt gestellt hat und hier aush├Ąlt. Und gleichzeitig wird

00:07:39.280 –> 00:07:44.480

aber interessanterweise eben auch dann

00:07:44.480 –> 00:07:48.880

sozusagen zu beobachten, dass es ja ein

00:07:48.880 –> 00:07:50.560

Zusammenspiel ist. Das hei├čt, nehme ich

00:07:50.560 –> 00:07:53.200

das selbst in die Hand, also entscheide

00:07:53.200 –> 00:07:55.960

ich jetzt zum Beispiel eben ein Handzeichen

00:07:55.960 –> 00:07:58.320

zu geben, mit dazu zu gehen und eben

00:07:58.320 –> 00:08:00.960

dieses Verh├Ąltnis auch sozusagen

00:08:00.960 –> 00:08:03.480

ein St├╝ck weit zu beeinflussen und

00:08:03.480 –> 00:08:05.840

zu ver├Ąndern an der Stelle. Ria, was sagst

00:08:05.840 –> 00:08:05.840

du denn dazu?

00:08:06.040 –> 00:08:13.520

Oh ja, wenn mir in der Schule so was passiert und die Klasse wirklich ├╝ber

00:08:13.520 –> 00:08:18.200

l├Ąngere Zeit hinweg so eine Situation aush├Ąlt, wenn es Streit gibt oder

00:08:18.200 –> 00:08:23.640

Diskussionen gibt oder wenn ich mal ein ernstes Wort rede und die Klasse meldet

00:08:23.640 –> 00:08:30.760

sich nicht, dann wei├č ich, dass nicht nur die Situation zu besprechen ist, sondern

00:08:30.760 –> 00:08:38.280

dass unsere Beziehung zu besprechen ist. Dann geht die Ebene tiefer. Das ist aber

00:08:38.280 –> 00:08:42.760

in der Klasse so, die Klasse kennt sich und die Klasse kann sich vorher absprechen.

00:08:42.760 –> 00:08:49.000

Die Klasse unterh├Ąlt sich im Klassenchat, die Klasse bildet sich eine Meinung und

00:08:49.000 –> 00:08:55.000

eine Gruppe von Menschen, die ├╝ber ein halbes, dreiviertel Jahr zusammenlebt,

00:08:55.000 –> 00:09:00.120

hat eine eigene Dynamik. Ich sage immer, jede Klasse ist wie eine Pers├Ânlichkeit.

00:09:00.120 –> 00:09:05.120

Die haben bestimmte Charaktereigenschaften, die nehmen als Klasse Charaktereigenschaften an.

00:09:05.120 –> 00:09:10.120

Und dann sagt man eben, das ist eine lebendige Klasse oder das ist eine diskutierfreudige Klasse

00:09:10.120 –> 00:09:16.120

oder das ist eine verstockte Klasse. Wobei das mit der Klasse ja Quatsch ist,

00:09:16.120 –> 00:09:20.120

weil das sind ja unterschiedliche Individuen.

00:09:20.120 –> 00:09:31.120

Aber als Klasse bilden sie fast schon wieder einen K├Ârper, einen eigenen

00:09:31.120 –> 00:09:38.260

Individualk├Ârper und man merkt genau, ob dieser Klassenk├Ârper auf dich zukommt,

00:09:38.260 –> 00:09:46.000

dich mag, dir Sympathie entgegenbringt oder ob er sagt, die lassen wir jetzt mal

00:09:46.000 –> 00:09:53.960

auflaufen. Wir haben keine Lust. Das geht hier in der Gruppe nicht, glaube ich,

00:09:53.960 –> 00:10:01.680

weil wir uns nicht offline kennen, weil wir uns auch sonst nicht miteinander,

00:10:01.680 –> 00:10:08.400

also die meisten nicht kommunikativ und sag mal bewegen miteinander, so dass wir

00:10:08.400 –> 00:10:14.120

in dem Moment auch gar nicht wissen, was der andere denkt. Ich glaube, dieses

00:10:14.120 –> 00:10:19.840

Thema ist sehr theoretisch im ersten Moment und man wei├č nicht ganz genau, wie

00:10:19.840 –> 00:10:23.760

man darauf antworten soll. Deshalb haben die meisten geschwiegen oder haben fast

00:10:23.760 –> 00:10:32.560

alle geschwiegen. Aber ja, auch die andere Seite hat Macht und kann diese

00:10:32.560 –> 00:10:37.960

demonstrieren und dann hat der vermeintliche Machtinhaber aber ein

00:10:37.960 –> 00:10:40.960

richtiges Problem.

00:10:40.960 –> 00:10:52.440

Ja, vielen, vielen lieben Dank und hier wird auch noch mal deutlich, wir haben ja

00:10:52.440 –> 00:10:58.320

in der Erwachsenenbildung, wenn das irgendwelche Kontexte sind, wo Menschen

00:10:58.320 –> 00:11:02.560

sozusagen gezwungenerma├čen an einem Training oder ├Ąhnlichem Teilnehmen

00:11:02.560 –> 00:11:07.160

oder auch in der Schule, wo es erst mal Pflicht ist, in der Schule bis zu einer

00:11:07.160 –> 00:11:11.120

bestimmten Klasse zumindest oder zu einem bestimmten Alter eben die Schule

00:11:11.120 –> 00:11:17.120

auch zu besuchen, haben wir h├Ąufig erst mal die Situation, dass quasi aus einem

00:11:17.120 –> 00:11:22.040

Pflichtrahmen eine Freiwilligkeit hergestellt werden muss. Da gibt es

00:11:22.040 –> 00:11:26.520

auch wunderbare Studien, die das zeigen und belegen, dass aus der

00:11:26.520 –> 00:11:31.200

Unfreiwilligkeit sozusagen erst mal eine Freiwilligkeit zu entwickeln ist, damit

00:11:31.200 –> 00:11:35.080

eben eine Bereitschaft auch da ist zu lernen oder sich fortzuentwickeln und

00:11:35.080 –> 00:11:39.460

├Ąhnliches. Hier haben wir insofern eine andere Situation, dass auf Clubhouse jetzt gerade

00:11:39.460 –> 00:11:45.080

dieser Raum, der ist ja nicht vorgegeben im Sinne von, ihr m├╝sst da jetzt an teilnehmen.

00:11:45.080 –> 00:11:49.960

Es gibt niemanden, der euch dazu zwingt, hier jeden Morgen euch mit dazu zu schalten. Das

00:11:49.960 –> 00:11:56.440

hei├čt, die freiwillige Situation ist per se erst mal gegeben. Aber jetzt kommt nochmal

00:11:56.440 –> 00:12:01.920

eben die Differenzierung, m├Âchte ich mich zu Wort melden oder m├Âchte ich lieber zuh├Âren?

00:12:01.920 –> 00:12:06.520

Und ich finde es auch total spannend, auch diese Ph├Ąnomene sozusagen hier zu beobachten.

00:12:06.520 –> 00:12:10.400

Das, was du beschrieben hast, da bin ich mir ziemlich sicher, Reha, dass es eben an der

00:12:10.400 –> 00:12:13.120

einen oder anderen Stelle auch den anderen Teilnehmern ├Ąhnlich geht.

00:12:13.120 –> 00:12:18.080

So dieses “Nee, jetzt will ich einfach mal abwarten und mal gucken, ob vielleicht sich

00:12:18.080 –> 00:12:20.400

auch mal jemand anderes meldet oder ├Ąhnliches.”

00:12:20.400 –> 00:12:25.320

Und dann eben immer weiter zu versuchen, diese Stille auszuhalten, was meistens am Ende,

00:12:25.320 –> 00:12:32.180

Anf├╝hrungsstrichen nur dazu f├╝hrt, dass wir lange, lange L├╝cken haben und Pausen

00:12:32.180 –> 00:12:36.420

haben auf der Aufzeichnung. Am Ende in der Regel trotzdem aber immer wieder die

00:12:36.420 –> 00:12:40.220

gleichen Player wieder auf der B├╝hne sind, also immer wieder die gleichen

00:12:40.220 –> 00:12:46.320

Personen. Und gleichzeitig haben wir auch schon verschiedene Situationen

00:12:46.320 –> 00:12:50.880

gehabt, wo wir dann ja festgestellt haben, dass dann auch der eine oder andere

00:12:50.880 –> 00:12:55.120

sozusagen Beifall geklatscht hat ├╝ber den ├╝ber den Chat, sodass eben auch

00:12:55.120 –> 00:12:58.480

Erleichterung da ist von den Teilnehmern,

00:12:58.480 –> 00:13:00.880

die ├╝blicherweise nicht auf der

00:13:00.880 –> 00:13:04.240

B├╝hne sind, weil sie sich zum Beispiel nicht

00:13:04.240 –> 00:13:05.800

trauen oder wie auch immer und so nach

00:13:05.800 –> 00:13:07.720

dem Motto “Puh, zum Gl├╝ck hat sich jetzt

00:13:07.720 –> 00:13:10.880

doch noch mal jemand gemeldet zu Wort und

00:13:10.880 –> 00:13:13.240

steigt jetzt hier auch ein.” Aber es ist

00:13:13.240 –> 00:13:15.680

eben spannend, wie diese ganzen

00:13:15.680 –> 00:13:17.320

Ph├Ąnomene im Hintergrund sozusagen laufen

00:13:17.320 –> 00:13:18.840

und das ist ja jetzt nur ein Beispiel

00:13:18.840 –> 00:13:22.280

daf├╝r. Wir haben ja viele Situationen im

00:13:22.280 –> 00:13:23.920

Alltag, wo in Anf├╝hrungsstrichen, man

00:13:22.280 –> 00:13:27.400

k├Ânnte jetzt sagen Macht und Gegenmacht sozusagen gegen├╝berstehen und eben

00:13:27.400 –> 00:13:34.120

vielleicht auf den ersten Blick die eine Person mehr vom Status her per

00:13:34.120 –> 00:13:41.760

Position, per Amt eine gewisse Macht hat nach au├čen hin, dass das aber nicht

00:13:41.760 –> 00:13:47.600

unbedingt gleichzusetzen ist eben mit der Macht, die zum Beispiel auch der

00:13:47.600 –> 00:13:51.040

einzelnen Person, dem einzelnen Individuum nochmal an M├Âglichkeiten zur

00:13:51.040 –> 00:13:55.540

Verf├╝gung steht und die Frage ist, steige ich darauf ein oder nicht? Und diese

00:13:55.540 –> 00:14:00.400

Definition per Amt, dass jemand Macht ├╝bertragen bekommt, hei├čt ja noch nicht,

00:14:00.400 –> 00:14:04.920

dass die anderen in Anf├╝hrungsstrichen einfach dem folgen, sondern hier kann es

00:14:04.920 –> 00:14:08.280

ja sehr sehr gro├če Unterschiede dann eben entsprechend auch geben. Und da

00:14:08.280 –> 00:14:10.920

kommen wir dann auch in diese ganzen verschiedenen Formen von zum Beispiel

00:14:10.920 –> 00:14:16.400

Autorit├Ąten. Also ist das per Amt definiert oder ist das vielleicht

00:14:16.400 –> 00:14:21.800

einfach eine Autorit├Ątsperson in persona sozusagen, dass sie anerkannt wird.

00:14:21.800 –> 00:14:26.640

Es sind auch noch mal verschiedene Aspekte, die man hier in diesem Zusammenhang

00:14:26.640 –> 00:14:30.720

auch noch aufmachen kann. Ria, magst du dazu noch mal kurz was sagen,

00:14:30.720 –> 00:14:33.360

bevor wir dann auch gerne Leila einbinden k├Ânnen?

00:14:33.360 –> 00:14:36.800

Da muss ich jetzt gerade lachen.

00:14:36.800 –> 00:14:41.760

Also da f├Ąllt mir eine Geschichte ein, die erz├Ąhle ich auch gleich.

00:14:41.880 –> 00:14:44.080

Aber im ersten Moment, ja.

00:14:44.080 –> 00:14:47.360

Das, was du formuliert hast, w├╝rde ich sagen,

00:14:47.360 –> 00:14:51.080

was sind meine Intentionen, wenn ich hier in diesen Raum komme?

00:14:51.080 –> 00:14:55.520

Und ich kann mir gut vorstellen, dass viele Leute sagen,

00:14:55.520 –> 00:14:58.280

ich hole mir Inspiration f├╝r den Tag.

00:14:58.280 –> 00:15:02.680

Hier sind Leute, die tolle Ideen, tolle Gedanken haben.

00:15:02.680 –> 00:15:05.280

Und von denen partizipiere ich.

00:15:05.280 –> 00:15:08.120

Aber ich selbst f├╝hle mich nicht so…

00:15:09.520 –> 00:15:14.800

so beredsam oder so belesen, dass ich da mitreden kann.

00:15:14.800 –> 00:15:16.920

Aber es gibt mir Impulse.

00:15:16.920 –> 00:15:19.320

Ich merke das auch, wenn ich in euren Raum komme,

00:15:19.320 –> 00:15:21.880

aber zu dem Thema nichts sagen will, nichts sagen kann,

00:15:21.880 –> 00:15:24.040

und ich h├Âre anderen zu,

00:15:24.040 –> 00:15:28.240

auch wenn es immer wieder h├Ąufig die gleichen Stimmen sind.

00:15:28.240 –> 00:15:31.880

Und manchmal habe ich schon das Gef├╝hl, wir kennen uns wirklich schon.

00:15:31.880 –> 00:15:35.600

Dann sage ich mir, Mensch, der Gedanke ist gut.

00:15:35.600 –> 00:15:38.560

Wenn du den bei deiner Sache, bei deinen Tutorinos

00:15:38.720 –> 00:15:42.880

oder bei deinem Coachingprogramm mit reinbringst, das ist eine tolle Idee.

00:15:42.880 –> 00:15:48.160

Mensch, das hat ja noch einen ganz anderen Sinn, Zusammenhang auf der

00:15:48.160 –> 00:15:53.320

Ebene, die du jetzt ben├Âtigst. Also das sind so punktuelle, kleine, wunderbare

00:15:53.320 –> 00:15:58.160

Hacks, wo ich mir dann sage, daf├╝r hat sich’s schon wieder gelohnt, einfach nur

00:15:58.160 –> 00:16:03.880

dabei zu sein. Und auf der anderen Seite, ich bin immer ein Typ, der gerne mit

00:16:03.880 –> 00:16:11.080

anderen spricht, weil ich merke, dass ich im Sprechen durch den anderen

00:16:11.080 –> 00:16:16.560

angetriggert werde, weiterzudenken, st├Ąrker noch in bestimmte Richtung zu

00:16:16.560 –> 00:16:22.680

denken und zu sagen, da ist noch eine Idee und da kommt mir jetzt gerade noch eine

00:16:22.680 –> 00:16:27.880

Idee. Mitten im Sprechen entsteht die Idee dann meistens noch. Und das ist aber,

00:16:27.880 –> 00:16:32.800

die Denkprozesse laufen bei jedem sehr, sehr unterschiedlich ab. Und jeder

00:16:32.800 –> 00:16:37.660

erarbeitet sich seine Ideen auf eine andere Art und Weise. Und f├╝r mich ist

00:16:37.660 –> 00:16:42.180

eben dieser Raum so, dass ich sage, im Sprechen kommen mir neue Ideen, im

00:16:42.180 –> 00:16:48.900

Sprechen verstehe ich etwas besser und es gibt Leute, die eben im H├Âren besser

00:16:48.900 –> 00:16:54.300

verstehen. Deshalb ist das auf der einen Seite eben auch durchaus legitim und

00:16:54.300 –> 00:17:01.180

auch machbar, aber dass jetzt sich zur├╝ck zu besinnen auf Schule und das zu nutzen

00:17:01.180 –> 00:17:11.020

bedeutet, jemand der nicht die Hand hebt, arbeitet trotzdem mit. Und damit ist es

00:17:11.020 –> 00:17:19.800

vermessen und eine bittere Pille der Macht, Kinder nach dem Handheben in der

00:17:19.800 –> 00:17:28.140

Mitarbeit zu benoten. Und das ist jetzt ein ganz harter Tabak. Wie viele Lehrer

00:17:28.140 –> 00:17:34.260

machen das tagt├Ąglich. Das Kind hat sich heute nicht gemeldet, es kriegt eine 6.

00:17:34.260 –> 00:17:41.980

Der hat sich im Monat nur dreimal gemeldet, er kriegt eine 4. What? Warum?

00:17:41.980 –> 00:17:48.380

Kannst du in den Kopf gucken? Wei├čt du, was er gedacht hat und wie er seine

00:17:48.380 –> 00:17:53.140

Gedanken geordnet hat und wie er daraus partizipiert hat, um diese Aufgabe zu

00:17:53.140 –> 00:17:56.820

verstehen und zu l├Âsen und in der Mathearbeit vielleicht eine 2 zu

00:17:56.820 –> 00:18:01.780

schreiben, wieso kannst du ihm dann oder wieso bist du als Lehrer so vermessen

00:18:01.780 –> 00:18:09.460

und gibst ihm da Mitarbeit in vier. So, das ist die eine Seite. Die andere Seite ist,

00:18:09.460 –> 00:18:19.500

du hast gesagt, die Macht per Amt. Eine wunderbare Geschichte. Ich und meine Mama

00:18:19.500 –> 00:18:24.380

auf dem Weg in die Stadt. Wir sind zu Fu├č gegangen, weil es ein

00:18:24.380 –> 00:18:29.780

sch├Âner Tag war und meine Mama f├Ąngt an zu d├Ąmmern. Das hei├čt bei uns, sie muss

00:18:29.780 –> 00:18:35.180

ganz dringend auf Toilette. Und wir wussten, dass es in der Stadt ein

00:18:35.180 –> 00:18:40.460

├Âffentliches Toilettenh├Ąuschen gab, in dem man bezahlen musste. Und wir kommen

00:18:40.460 –> 00:18:46.260

zu dem Toilettenh├Ąuschen und vor der T├╝r der Darmtoilette steht quer ein Besen.

00:18:46.260 –> 00:18:53.140

Und dann sagt, dann kommt die Toiletten Dame raus und sagt, sie k├Ânnen jetzt hier

00:18:53.140 –> 00:18:59.500

nicht rein. Ich mache gerade Sauberung. Und er sagt, meine Mama, ich muss aber ganz,

00:18:59.500 –> 00:19:04.180

ganz dringend, ich muss wirklich ganz, ganz dringend. Nein, ich habe Ihnen doch gesagt,

00:19:04.180 –> 00:19:08.780

es geht nicht. Und dann haben wir durch Gl├╝ck und Zufall ein Restaurant gefunden,

00:19:08.780 –> 00:19:14.700

das war aber damals, 40, 50 Jahre her, noch gar nicht so einfach. Und dann sagte meine Mutter

00:19:14.700 –> 00:19:22.220

einen Spruch, den ich heute noch benutze. Gib einer Klofrau Macht und die l├Ąsst dich vor der

00:19:22.220 –> 00:19:29.660

H├╝tte einpinkeln. Und das ist f├╝r mich

00:19:29.660 –> 00:19:35.540

eine wunderbare Form oder ein

00:19:35.540 –> 00:19:40.380

wunderbarer Satz f├╝r Machtmissbrauch. Das

00:19:40.380 –> 00:19:42.580

war meine Story. Danke. Vielen, vielen

00:19:42.580 –> 00:19:44.180

lieben Dank. Und damit mag ich gerne Leila

00:19:44.180 –> 00:19:45.740

erst mal einbinden. Einen wundersch├Ânen

00:19:45.740 –> 00:19:49.180

guten Morgen, liebe Leila. Was sagst du denn

00:19:49.180 –> 00:19:50.740

zu dem Thema? Wundersch├Ânen guten

00:19:49.180 –> 00:19:56.140

morgen. Ich bin jetzt noch ganz bei der Geschichte und ├╝berlege gerade. Ja, ich glaube, die Psychologie

00:19:56.140 –> 00:20:03.100

der Macht ist tats├Ąchlich eine, weil es ist wirklich so, gib jemandem Macht und du erkennst

00:20:03.100 –> 00:20:10.820

seinen Charakter im Normalfall. Das ist ganz, ganz, ganz, ja, das ist etwas, was ich auch

00:20:10.820 –> 00:20:17.540

festgestellt habe. Und das ist eigentlich egal, wer das ist, sobald die Person Macht ├╝ber dich hat,

00:20:17.540 –> 00:20:23.900

Es ist die Frage, wie nutzt sie die? Das, was ich mit einbringen wollte, ist, dass Macht nicht

00:20:23.900 –> 00:20:29.740

unbedingt Autorit├Ąt beinhaltet. Nur weil ich Macht ├╝ber jemanden habe, kommt es auch darauf an,

00:20:29.740 –> 00:20:34.940

wie ich die Macht nutze. Wenn ich jetzt in die F├╝hrungsposition gehe, also nicht jeder Chef,

00:20:34.940 –> 00:20:43.180

der Chef ist, wird auch als dieser anerkannt. Und das hat sehr viel mit F├╝hrung, glaube ich,

00:20:43.180 –> 00:20:46.900

zu tun. Ich wei├č jetzt gar nicht, ob das jetzt wirklich zu eurem Thema passt,

00:20:46.900 –> 00:20:53.820

weil ihr sehr viele Punkte angesprochen habt. Das ist mir nur immer wieder bewusst geworden.

00:20:53.820 –> 00:21:00.220

Es ist immer die Frage, wie nutzt man das? Ihr hattet das Thema Zwangsgemeinschaft

00:21:00.220 –> 00:21:05.740

angesprochen mit der Gruppenbildung und zu dem, was Ria gesagt hat, ja, es ist wirklich so. Also,

00:21:05.740 –> 00:21:12.620

was ma├čt man sich an, jemandem zu sagen, was spielt sich in deinem Kopf ab? Hier ist es ganz,

00:21:12.620 –> 00:21:18.980

ganz wichtig, dass man auch bei der Mitarbeit, dass man, man hat da Regularien, an die man

00:21:18.980 –> 00:21:24.100

sich halten muss, so wie die jeder hat. Also Quantit├Ąt ist nicht Qualit├Ąt. Das hei├čt

00:21:24.100 –> 00:21:27.260

aber nicht, dass sich da jeder dran h├Ąlt. Also es ist auch immer, wie nutze ich meine

00:21:27.260 –> 00:21:37.020

Macht und ob ich dar├╝ber informiert bin. Und ob ich sie missbrauche. Weil Machtmissbrauch

00:21:37.020 –> 00:21:40.940

hat auch sehr viel mit Psychologie zu tun. Also ich glaube, der wichtigste Punkt ist

00:21:40.940 –> 00:21:45.860

einfach, ich finde das zeigt sehr sehr viel ├╝ber einen Menschen, wenn er Macht

00:21:45.860 –> 00:21:51.780

hat, wie er damit umgeht, ob er sie zur Manipulation nutzt oder nicht. Und das

00:21:51.780 –> 00:21:54.660

soll jetzt auch gar nicht in die Bewertung gehen und sagen, so ja dann

00:21:54.660 –> 00:21:58.820

hast du einen schlechten Charakter. Nein, es zeigt nur sehr viel ├╝ber jemanden,

00:21:58.820 –> 00:22:04.020

w├╝rde ich jetzt mal sagen, wenn ich es neutral bewerte oder neutral dastehen

00:22:04.020 –> 00:22:07.500

lasse. Neutral hei├čt ja nicht bewerten.

00:22:09.140 –> 00:22:13.900

Ja, vielen, vielen lieben Dank. Und hier

00:22:13.900 –> 00:22:16.180

stellt sich f├╝r mich die Frage, also ich

00:22:16.180 –> 00:22:18.740

m├Âchte das gerne noch mal auch als

00:22:18.740 –> 00:22:22.620

Fragestellung formulieren, zum ├ťberpr├╝fen,

00:22:22.620 –> 00:22:24.660

denn gerade so S├Ątze wie “Gib jemandem

00:22:24.660 –> 00:22:26.780

Macht” und “Du erkennst einen Charakter” oder

00:22:26.780 –> 00:22:27.980

├Ąhnliches, sinngem├Ą├č, gibt es ja hier

00:22:27.980 –> 00:22:30.900

ganz viele Spr├╝che, die man hier

00:22:30.900 –> 00:22:32.860

aufmachen k├Ânnte. Und das geht ja auch in

00:22:32.860 –> 00:22:34.260

die Richtung von Ria, die

00:22:34.260 –> 00:22:37.100

Geschichte, die sie erz├Ąhlt hat mit ihrer

00:22:37.100 –> 00:22:38.700

Mama, sozusagen das Fazit, was daraus

00:22:37.100 –> 00:22:42.240

ausgezogen wurde, da sind wir ja relativ schnell in Verallgemeinerungen drin, da sind Glaubenss├Ątze,

00:22:42.240 –> 00:22:46.340

die dahinter versteckt sind und die sind nicht unbedingt immer und ├╝berall g├╝ltig.

00:22:46.340 –> 00:22:51.460

Also die d├╝rfen wir erstmal ├╝berpr├╝fen, ob das ├╝berhaupt passt und darauf eben nochmal

00:22:51.460 –> 00:22:52.460

zu sensibilisieren.

00:22:52.460 –> 00:22:56.060

Das hei├čt, ich w├╝rde gerne die Frage formulieren, ist das wirklich so?

00:22:56.060 –> 00:23:00.580

Ist der Charakter per se immer gleich oder nimmt die Person gegebenenfalls auch unterschiedliche

00:23:00.580 –> 00:23:06.740

Rollen ein, zum Beispiel, in denen auch Macht unterschiedlich ausgestaltet wird, beziehungsweise

00:23:06.740 –> 00:23:09.420

vielleicht auch in ein und derselben Rolle oder Aufgabe.

00:23:09.420 –> 00:23:14.580

Das vielleicht macht auch in verschiedenen Kontexten anders

00:23:14.580 –> 00:23:17.860

ausgelebt und ausgef├╝llt wird, sozusagen.

00:23:17.860 –> 00:23:22.020

Also hier gilt es aus meiner Sicht auch noch mal, diesen Raum zu nutzen,

00:23:22.020 –> 00:23:24.060

um das genau das auch noch mal zu ├╝berpr├╝fen.

00:23:24.060 –> 00:23:26.140

Da bin ich auch noch mal gespannt.

00:23:26.140 –> 00:23:29.060

Und damit m├Âchte ich gerne J├╝rgen mit einbinden.

00:23:29.060 –> 00:23:30.620

Einen wundersch├Ânen guten Morgen, lieber J├╝rgen.

00:23:30.620 –> 00:23:31.540

Was sagst du denn dazu?

00:23:31.540 –> 00:23:36.140

Guten Morgen, liebe Yasemin, guten Morgen alle im Raum.

00:23:36.180 –> 00:23:40.180

dass dein letzter Satz, die letzte Ausf├╝hrung war der finale Trigger,

00:23:40.180 –> 00:23:44.180

dass ich jetzt doch zu diesem Thema auf die B├╝hne kam.

00:23:44.180 –> 00:23:48.180

Ich war bislang, und das f├╝r mich auch so ein Ausdruck

00:23:48.180 –> 00:23:52.180

“Macht der Stille”, bislang eigentlich damit besch├Ąftigt,

00:23:52.180 –> 00:23:56.180

all die Inputs, die du thematischen Ankerpunkte,

00:23:56.180 –> 00:24:00.180

die du am Anfang dieses Raumes gesetzt hast,

00:24:00.180 –> 00:24:04.180

von F├╝hrungsstil ├╝ber kulturelle Unterschiede, Geschlechterrolle,

00:24:04.180 –> 00:24:07.180

Innerhaben von Macht und dergleichen mehr.

00:24:07.180 –> 00:24:19.180

Mal versucht, dass ich versucht habe, das unter eine gemeinsame Ebene, unter eine Meta-Ebene zusammenzufassen,

00:24:19.180 –> 00:24:25.180

wieder im Hinblick auf die Reduzierung der Komplexit├Ąt dieses Themas, weil wir reden ├╝ber Psyche.

00:24:25.180 –> 00:24:31.180

Wir reden ├╝ber Psyche und wir reden ├╝ber Macht, ├╝ber Macht in einer Begrifflichkeit,

00:24:31.180 –> 00:24:36.180

die wir seit, ich wei├č es jetzt nicht mehr, zwei oder drei Wochen besprechen.

00:24:36.180 –> 00:24:41.180

Und bei der Psyche, denke ich, ginge es in die gleiche Richtung,

00:24:41.180 –> 00:24:44.180

wenn das Dachthema w├Ąre.

00:24:44.180 –> 00:24:51.180

Was ich jetzt, und das deswegen der Trigger deiner letzten Ausf├╝hrungen,

00:24:51.180 –> 00:24:56.180

diese Ver├Ąnderungskomponente dieses Empfindens,

00:24:56.180 –> 00:25:03.180

Das ist ja f├╝r mich einer der wesentlichen Kennzeichen auch, wenn man versucht,

00:25:03.180 –> 00:25:11.180

Psyche mal kurz in einem Satz, was ist ├╝berhaupt Psyche, zu definieren als die Summe der Einstellungen

00:25:11.180 –> 00:25:17.180

unseres Denkens, unseres Verhaltens und unserer Emotionen, ganz grob gesagt,

00:25:17.180 –> 00:25:21.180

dann ist das ein dynamisches System.

00:25:21.180 –> 00:25:26.940

Ein dynamisches System, das sich im Laufe allein schon mal unseres

00:25:26.940 –> 00:25:31.480

├älterwerdens und unserer Verweildauer auf der Zeitschiene ver├Ąndert. Unsere

00:25:31.480 –> 00:25:35.640

Psych, all diese Einzelkomponenten, wie wir Emotionen empfinden, wie wir denken, wie

00:25:35.640 –> 00:25:40.380

wir uns verhalten, ver├Ąndert sich aufgrund verschiedenster Einfl├╝sse. Und

00:25:40.380 –> 00:25:47.420

insofern bin ich jetzt f├╝r mich auf diese Ebene gekommen, als Metaebene, mal

00:25:47.420 –> 00:25:56.940

Also hinterfragen bei diesem Thema explizit wirken auf oder beeinflussen von Psyche.

00:25:56.940 –> 00:26:10.980

Was setzt uns ├╝berhaupt in die Lage zu erkennen, dass wir m├Ąchtig sind und dass sich irgendjemand

00:26:10.980 –> 00:26:15.220

oder irgendeine Institution unserer erm├Ąchtigt hat?

00:26:15.220 –> 00:26:26.380

Weil ich denke, dass dieses Verst├Ąndnis und die Einordnung des pers├Ânlichen Empfindens,

00:26:26.380 –> 00:26:36.300

was Macht ist und was Macht aus mir im Moment macht, bzw. was ich mit Macht anstellen kann,

00:26:36.300 –> 00:26:46.380

einen Erkennungswert haben muss, realisiert werden muss als solches, insbesondere als

00:26:46.380 –> 00:26:55.100

F├╝hrungsposition, als F├╝hrungspositionen, um diese dann in irgendeiner Form entweder konstruktiv

00:26:55.100 –> 00:27:02.420

oder destruktiv einsetzen zu k├Ânnen. Also es ist wieder, lasst mich das zum Abschluss sagen,

00:27:02.420 –> 00:27:08.560

diese eigentliche Grundlage aus meiner Sicht heraus, bevor man sich auf die

00:27:08.560 –> 00:27:15.900

Ausgestaltungen dieser Position macht, kapriziert festzustellen, wie kommst du

00:27:15.900 –> 00:27:23.140

denn ├╝berhaupt in das Gewahrsein ├╝ber diese Position macht. Und das w├Ąre f├╝r

00:27:23.140 –> 00:27:29.300

mich eine ganz wesentliche Frage, aus der sich dann auch ableiten l├Ąsst, ob es

00:27:29.300 –> 00:27:36.300

sich aus der individuellen Situation oder bezogen auf die Position um eine positive

00:27:36.300 –> 00:27:44.740

Macht oder eine negative Macht handelt. Das soweit von mir. Vielen Dank f├╝rs Zuh├Âren.

00:27:44.740 –> 00:27:52.340

Ja wunderbar, vielen, vielen lieben Dank. Leila, magst du hier direkt andocken?

00:27:52.340 –> 00:28:05.460

Ich bin zwar noch bei einem ganz anderen Punkt, aber ja, ich bin bei dem, was du gesagt hast,

00:28:05.460 –> 00:28:12.580

Yasemin, wo du gesagt hast, lass uns das doch nochmal anschauen. und das sind ja auch glaubenss├Ątze.

00:28:12.580 –> 00:28:17.460

Und da, darf ich da nochmal andocken? Ist das in Ordnung?

00:28:17.460 –> 00:28:20.100

Ja, klar, gerne.

00:28:20.100 –> 00:28:28.580

Ja, und da wollte ich nur dazu sagen, ja, da hast du recht. Weil ich mir ├╝berlegt habe,

00:28:28.580 –> 00:28:34.380

wie mache ich das denn, wenn ich vorher, wenn ich das erste Mal in eine Machtposition komme?

00:28:34.380 –> 00:28:41.900

Ich orientiere mich ja auch, das kann sein, ich orientiere mich an Dingen, die ich erlebt habe,

00:28:41.900 –> 00:28:48.260

Ich orientiere mich, wenn ich darin denke, als ich zum ersten Mal, ich wei├č nicht, ob das Macht ist,

00:28:48.260 –> 00:28:54.540

ich wei├č nicht, ob ich das so nennen w├╝rde, als ich Lehrerin war und das erste Mal, ich habe eine

00:28:54.540 –> 00:29:01.060

Lehrerin gespielt. Also das hei├čt, ich habe das gemacht, wie ich dachte, dass ein Lehrer sein

00:29:01.060 –> 00:29:08.780

m├╝sste. Ob das jetzt so war, dass das viel ├╝ber meinen Charakter ausgesagt hat, das wei├č ich nicht,

00:29:08.780 –> 00:29:11.540

weil ich mich jetzt daran orientiert habe.

00:29:11.540 –> 00:29:15.740

Und nat├╝rlich geht es auch darum, was passiert im Verlauf?

00:29:15.740 –> 00:29:19.060

Wie wird denn mit mir dann gesprochen?

00:29:19.060 –> 00:29:22.940

Also dann zum Beispiel ja und als Chef und dann muss man das so und so machen.

00:29:22.940 –> 00:29:25.340

Nee, und das ist wichtig und und und.

00:29:25.340 –> 00:29:28.060

Und ich glaube, das hat auch viel mit dieser Unterscheidung zu tun.

00:29:28.060 –> 00:29:31.180

Deswegen glaube ich schon, man kann das per se nicht so sagen.

00:29:31.180 –> 00:29:35.660

Mir ging es vor allem um diesen Machtmissbrauch.

00:29:35.940 –> 00:29:39.300

Also immer, wenn ich sehe, dass Menschen ihre Macht missbrauchen

00:29:39.300 –> 00:29:42.980

und sich sehr viel gr├Â├čer machen in bestimmten Situationen,

00:29:42.980 –> 00:29:46.060

als sie eigentlich nicht sind,

00:29:46.060 –> 00:29:49.900

aber gr├Â├čer als sie sind, sie versuchen sehr gro├č zu wirken.

00:29:49.900 –> 00:29:55.260

Und dann sind sie pl├Âtzlich sehr rigoros und sehr, sehr autorit├Ąr.

00:29:55.260 –> 00:29:59.780

Und das ist f├╝r mich dann immer so ein Zeichen daf├╝r,

00:29:59.780 –> 00:30:03.100

entweder hatten sie das ganz lange nicht

00:30:03.100 –> 00:30:06.300

Oder sie k├Ânnen nicht damit umgehen.

00:30:06.300 –> 00:30:11.100

Oder sie missbrauchen es einfach, weil sie jetzt am Hebel sind

00:30:11.100 –> 00:30:12.900

und sonst nicht am Hebel sind.

00:30:12.900 –> 00:30:15.300

Und endlich m├╝ssen wir alle das tun, was sie sagen.

00:30:15.300 –> 00:30:19.900

Das hei├čt, wenn jemand sagt “Springen”, also in dem Fall dann die Person,

00:30:19.900 –> 00:30:21.900

dann m├╝ssen die anderen fragen “Wie hoch?”

00:30:21.900 –> 00:30:24.700

Und das ist mir jetzt gerade nochmal sehr bewusst geworden.

00:30:24.700 –> 00:30:26.500

Deswegen pauschal kann man das nicht sagen.

00:30:26.500 –> 00:30:30.300

Und man orientiert sich, glaube ich, auch sehr an dem, was man erlebt hat.

00:30:30.300 –> 00:30:37.900

Ja, und welche Einfl├╝sse von au├čen auch kommen, also unter Umst├Ąnden.

00:30:37.900 –> 00:30:40.500

Und auch, was glaube ich im Inneren.

00:30:40.500 –> 00:30:44.000

Also bei mir war es immer, wie habe ich mir denn eine Lehrerin vorgestellt?

00:30:44.000 –> 00:30:46.000

Und dann habe ich diese Lehrerin gespielt,

00:30:46.000 –> 00:30:49.100

bis ich meine eigene Lehrerpers├Ânlichkeit entwickelt habe.

00:30:49.100 –> 00:30:50.400

Auch lustig.

00:30:50.400 –> 00:30:54.600

Ja, vielen, vielen lieben Dank.

00:30:54.600 –> 00:30:58.000

Und ich finde, wir k├Ânnen hier dann auch eine sch├Âne Br├╝cke nochmal vielleicht schlagen.

00:30:58.000 –> 00:31:02.600

J├╝rgen, ich habe gesehen, dass du dich

00:31:02.600 –> 00:31:04.600

meldest gleich. Und zwar finde ich ganz

00:31:04.600 –> 00:31:06.760

spannend an dieser Stelle, weil J├╝rgen

00:31:06.760 –> 00:31:09.440

ja vorhin auch gesagt hat, also wie komme

00:31:09.440 –> 00:31:11.920

ich denn ├╝berhaupt einmal zu

00:31:11.920 –> 00:31:14.400

Macht, dann das auch zu erkennen, dass ich

00:31:14.400 –> 00:31:17.040

Macht habe und so weiter, also auf der

00:31:17.040 –> 00:31:18.560

psychischen Ebene. Das finde ich hier an

00:31:18.560 –> 00:31:21.440

der Stelle auch total spannend,

00:31:21.440 –> 00:31:23.520

weil per se die Position, die ich

00:31:23.520 –> 00:31:26.600

bekomme, die hei├čt ja jetzt eigentlich

00:31:23.520 –> 00:31:28.800

nicht, dass ich Macht habe. Also ich muss das ja irgendwie zuordnen, ich muss das ja irgendwie

00:31:28.800 –> 00:31:35.640

auch erkennen. Und ich finde hier sehr, sehr spannend, gerade diese Interaktionsebene,

00:31:35.640 –> 00:31:42.680

weil das eben nicht per Position sozusagen die Macht unbedingt gegeben ist, sondern das,

00:31:42.680 –> 00:31:48.320

was sich in der Interaktion dann vielleicht sogar jeweils individuell ausgestalten l├Ąsst und

00:31:48.320 –> 00:31:55.200

ausgestaltet wird und wie das eingesetzt wird, wie ich damit umgehe, eben hier eine ganz gro├če Rolle

00:31:55.200 –> 00:32:00.440

offensichtlich auch die Interaktion spielt. Und da w├╝rde ich dann auch gerne noch mal drauf gucken

00:32:00.440 –> 00:32:05.960

wollen. Ich m├Âchte dazu gerne noch mal ein Beispiel aufmachen, damit ihr auch nachvollziehen k├Ânnt,

00:32:05.960 –> 00:32:14.320

was ich gerade meine. Ich habe beispielsweise, als ich die Promotion gemacht habe und dann irgendwie

00:32:14.320 –> 00:32:19.040

den Titel dann pl├Âtzlich vor dem Namen stehen hatte, hat sich irgendwie was ver├Ąndert, quasi

00:32:19.040 –> 00:32:25.120

├╝ber Nacht, nur dadurch, dass zwei Buchstaben und ein Punkt vor meinen Namen gekommen ist.

00:32:25.120 –> 00:32:31.040

Ich habe aber zwei, drei Tage vorher nichts anderes erz├Ąhlt als sonst. Nur dieser Titel

00:32:31.040 –> 00:32:36.160

hat sich ver├Ąndert bei meinem Namen und ich habe gemerkt, dass pl├Âtzlich auch der Umgang

00:32:36.160 –> 00:32:42.200

sich mit mir ver├Ąndert hat oder dass die Reaktionen auf mich als Person oder auf inhaltliche

00:32:42.200 –> 00:32:48.840

Statements oder Ähnliches. Und hier spielt ja dann auch so etwas als dieses Erkennen eine Rolle,

00:32:48.840 –> 00:32:53.040

dann die Frage, wie gehe ich damit um? Ja, du bist gerade auf laut geschaltet,

00:32:53.040 –> 00:32:58.320

nur als Hinweis, falls du es nicht gemerkt haben solltest. Und wie gehe ich damit um?

00:32:58.320 –> 00:33:02.880

Und so weiter. Da leitet sich ja dann ganz viel daraus ab. Also da k├Ânnen wir gerne draufschauen.

00:33:02.880 –> 00:33:10.320

Aber was ganz offensichtlich wird, ist ja, dass hier eben in der Interaktion mit anderen pl├Âtzlich

00:33:10.320 –> 00:33:17.320

etwas geschieht und ich glaube, dass diese Interaktion eine viel gr├Â├čere Rolle spielt

00:33:17.320 –> 00:33:22.960

in diesem Machtkonstrukt, als es uns vielleicht an der einen oder anderen Stelle ├╝berhaupt

00:33:22.960 –> 00:33:26.760

bewusst ist. Deswegen w├╝rde ich da gerne dann auch genauer nochmal draufschauen wollen.

00:33:26.760 –> 00:33:30.280

J├╝rgen habe ich gesehen, hat sich gemeldet und anschlie├čend gerne Rea, falls es nicht

00:33:30.280 –> 00:33:33.680

ein Versehen war, sondern du dich dann auch andocken wolltest, dann gerne J├╝rgen.

00:33:33.680 –> 00:33:41.380

Bei mir war es eigentlich auch eher ein Versehen, aber jetzt durch deine letzten Ausf├╝hrungen

00:33:41.380 –> 00:33:45.560

nicke ich das insofern ab, dass ich sage, genau das ist das Thema.

00:33:45.560 –> 00:33:53.000

Du hast es wieder deutlich auf den Punkt gebracht, dass ich nochmal akzentuieren m├Âchte,

00:33:53.000 –> 00:34:00.320

diese Macht in Verbindung mit Psyche ist f├╝r mich ein dynamisches System, das sich ver├Ąndert

00:34:00.320 –> 00:34:07.400

im Laufe unseres Lebens, durch unsere Einstellungen, durch unsere Verhaltensweisen, die best├Ątigt oder

00:34:07.400 –> 00:34:15.160

nicht best├Ątigt werden. Und ein ganz wesentlicher Aspekt, der da wieder anschlie├čt, das ist das

00:34:15.160 –> 00:34:22.120

Lernen und die Sozialisation und damit im Grunde genommen der Weg hin zu einer Bildung. Und in

00:34:22.120 –> 00:34:28.480

diesem Kontext w├╝rde ich die Metaebene f├╝r unser heutiges Thema sehen. Vielen Dank nochmal f├╝rs

00:34:28.480 –> 00:34:32.080

zuh├Âren. Ja wunderbar, vielen, vielen lieben Dank.

00:34:32.080 –> 00:34:34.400

Ria, wolltest du auch noch was anschlie├čen oder war das nur ein

00:34:34.400 –> 00:34:38.720

Versehen eben? Das war ein Versehen. Ich wei├č gar nicht,

00:34:38.720 –> 00:34:42.160

wieso das passiert ist, aber ich habe jetzt auch nicht die ganze

00:34:42.160 –> 00:34:46.640

Zeit zuh├Âren k├Ânnen, weil ich ein Telefonat hatte. Trotzdem spuk

00:34:46.640 –> 00:34:52.320

dieses Thema jetzt gerade in mir so richtig tief drin herum.

00:34:52.320 –> 00:34:57.600

Ich habe gerade dar├╝ber nachgedacht und da stimme ich J├╝rgen sehr

00:34:57.600 –> 00:35:09.000

sehr zu. Als ich mit 1,54 vor gr├Â├čeren Sch├╝lern zu stehen, ist nat├╝rlich schon mal eine k├Ârperliche

00:35:09.000 –> 00:35:14.880

Herausforderung und ich habe trotzdem am Anfang meines Lehrer-Daseins immer das Gef├╝hl gehabt,

00:35:14.880 –> 00:35:26.000

dass per se, weil ich da vorne stand, ich eine bestimmte Art von Macht aus├╝ben konnte. Und in

00:35:26.000 –> 00:35:31.600

vielen, vielen Situationen in den letzten 40 Jahren habe ich dann f├╝r mich

00:35:31.600 –> 00:35:35.720

entschieden, welche Art von Macht ich aus├╝ben m├Âchte.

00:35:35.720 –> 00:35:41.240

Es gab Situationen, da habe ich gemerkt, dass ich in einer sehr dr├╝ckenden

00:35:41.240 –> 00:35:46.480

Art und Weise auf Sch├╝ler Macht ausge├╝bt habe, wo ich dann im Nachhinein

00:35:46.480 –> 00:35:52.920

gemerkt habe, du hast ihn verletzt. Du hast ihn richtig massiv verletzt.

00:35:52.920 –> 00:35:58.840

Du hast etwas getan mit Worten, was du wieder in Ordnung bringen musst.

00:35:58.840 –> 00:36:04.800

Man hat richtig gemerkt, dass es in dieser Situation so war, dass ich auf

00:36:04.800 –> 00:36:09.920

das, was er zu tragen hatte, an Last noch eins drauf gesetzt hatte. Und habe dann,

00:36:09.920 –> 00:36:16.360

weil ich dieses Gef├╝hl erkenne oder diese Situation erkenne und

00:36:16.360 –> 00:36:20.560

zunehmend besser erkenne, habe dann in Gespr├Ąchen mit dem Sch├╝ler das

00:36:20.560 –> 00:36:25.720

herauskristallisiert und bin dann best├Ątigt worden, dass eben diese Worte,

00:36:25.720 –> 00:36:30.720

diese S├Ątze oder auch diese Handlungsweise, wenn es darum ging,

00:36:30.720 –> 00:36:35.320

irgendwie irgendwas auf den Tisch zu legen oder in irgendeiner Art und Weise

00:36:35.320 –> 00:36:41.680

dem Sch├╝ler etwas zu geben oder was wei├č ich was das war, dass diese Sachen

00:36:41.680 –> 00:36:45.480

den Sch├╝ler daran erinnert haben, was zu Hause passiert ist oder was er schon mal

00:36:45.480 –> 00:36:51.840

erlebt hat und dass das dadurch verst├Ąrkt wurde. Und dann hatte ich die Chance und

00:36:51.840 –> 00:36:58.840

die M├Âglichkeit aufgrund nicht meiner Machtposition, sondern meines Wissens und

00:36:58.840 –> 00:37:03.880

meiner F├Ąhigkeiten und meiner Kompetenzen, die ich mir als P├Ądagoge

00:37:03.880 –> 00:37:10.960

angeeignet habe, hier ein Gegenst├╝ck zu bauen oder eine Br├╝cke zu bauen, um aus

00:37:10.960 –> 00:37:16.920

dieser miserablen Lage f├╝r den Sch├╝ler herauszukommen. Und gleichzeitig habe ich

00:37:16.920 –> 00:37:21.520

dann erkannt, dass es auch eigentlich eine miserable Lage f├╝r mich war, denn ich

00:37:21.520 –> 00:37:27.160

m├Âchte nicht in dieser Art und Weise Macht aus├╝ben wie diese Klofrau. Und

00:37:27.160 –> 00:37:36.680

diese Dynamik, wie, in welcher Art und Weise m├Âchte ich erlebt werden, in meinen

00:37:36.680 –> 00:37:44.600

M├Âglichkeiten Macht auszu├╝ben, hat mich in den letzten 20 Jahren massiv ver├Ąndert

00:37:44.600 –> 00:37:51.200

in meiner Art und Weise als Lehrerin und damit auch in meiner Art und Weise meine

00:37:51.200 –> 00:37:58.560

eigenen Strukturen, meine eigenen Paradigmen f├╝r meine Arbeit aufzubauen

00:37:58.560 –> 00:38:05.480

und dieses bewusste Hinterfragen, was will ich mit meiner Macht eigentlich

00:38:05.480 –> 00:38:12.360

ausrichten und anrichten. Das ist ein sehr dynamischer Prozess, aber den muss man auch

00:38:12.360 –> 00:38:20.440

von sich aus gehen wollen und nicht einfach sagen, okay, ich habe diese Macht jetzt und

00:38:20.440 –> 00:38:28.320

ich nutze die jetzt. Kraft, Menner, Wassersuppe. Bang. Danke, das war es erstmal.

00:38:28.320 –> 00:38:33.280

Ja, wunderbar. Vielen, vielen lieben Dank. Und da sind wir, finde ich, auch gleich bei

00:38:33.280 –> 00:38:41.440

dem Begriff “Verantwortung”, also Macht

00:38:41.440 –> 00:38:43.720

haben und Verantwortung ├╝bernehmen oder

00:38:43.720 –> 00:38:45.240

verantwortlich damit umgehen, ist in

00:38:45.240 –> 00:38:47.680

diesem Zusammenhang mit Sicherheit auch

00:38:47.680 –> 00:38:49.760

ein ganz wichtiges Stichwort. Leila, ich

00:38:49.760 –> 00:38:56.000

habe gesehen, du hast gerne auch andocken

00:38:56.000 –> 00:38:58.720

wollen. Ja, und zwar fand ich das jetzt

00:38:58.720 –> 00:39:03.080

auch ganz interessant, was dir Ria

00:38:58.720 –> 00:39:05.800

erz├Ąhlt hat. Und ich glaube, dass da viele, viele, viele Punkte, also das ist so wichtig,

00:39:05.800 –> 00:39:10.720

dass man sich das genau anschaut, wie gehe ich damit um. Und du hast was ganz Wichtiges gesagt,

00:39:10.720 –> 00:39:16.840

also Worte k├Ânnen wahnsinnig verletzen. Und ich habe das in meiner Schulzeit selber erlebt,

00:39:16.840 –> 00:39:24.120

dass Lehrer, man denkt sich da nichts dabei. Ich nehme das Beispiel bis heute, wo ich sage,

00:39:24.120 –> 00:39:30.120

“Wisst ihr, ich m├Âchte euch einfach respektvoll behandeln, aber Respekt ist keine Einbahnstra├če.”

00:39:30.120 –> 00:39:35.120

Weil es ist jetzt nicht so, als w├Ąre ich ein absolutistischer Alleinherrscher, der vorne steht.

00:39:35.120 –> 00:39:41.120

Ich bin an einer Realschule. Meine Sch├╝ler sind eher so, dass sie sagen “Anzeige ist raus, das d├╝rfen Sie nicht.”

00:39:41.120 –> 00:39:45.120

Nein, also liebe Gr├╝├če an meine Sch├╝ler, die sind nat├╝rlich alle toll.

00:39:45.120 –> 00:39:51.120

Ja, aber es hat sich schon, was Autorit├Ąt angeht, es hat sich schon ein bisschen was ver├Ąndert inzwischen.

00:39:51.120 –> 00:39:59.240

Und man wird jetzt nicht einfach so wahrgenommen. Das hat nat├╝rlich auch was mit dem Alter zu tun,

00:39:59.240 –> 00:40:04.680

aber als Autorit├Ąt wahrgenommen. Man muss sich das auch manchmal ein bisschen verdienen. Und

00:40:04.680 –> 00:40:08.040

ich hatte einen Lehrer, der hat mal ein Licht angemacht und hat gesagt, damit euch auch mal ein

00:40:08.040 –> 00:40:13.800

Licht aufgeht. Das ist Machtmissbrauch. Dieses Beispiel nenne ich immer und sage, wisst ihr,

00:40:13.800 –> 00:40:19.440

und so m├Âchte ich euch nicht behandeln, weil das macht man nicht. Weil was hat er mir dann

00:40:19.440 –> 00:40:27.140

├╝bersetzt gesagt. “Ja, sie hat gesagt, sie sind dumm und alle und so.” Ich so, “Ja, und darft ihr das denn?” “Nein.”

00:40:27.140 –> 00:40:33.600

“Ja, und was muss man dann machen?” “Na ja.” Und dann sind sie halt so am ├╝berlegen und dann

00:40:33.600 –> 00:40:40.160

wird dann zwischen Aggressivit├Ąt und anderen Handlungsm├Âglichkeiten wird dann ├╝berlegt,

00:40:40.160 –> 00:40:44.520

was man denn tun k├Ânnte. Und dann erkl├Ąre ich auch immer, dass Respekt keine Einbahnstra├če ist,

00:40:44.520 –> 00:40:49.080

weil man sollte Menschen nicht so behandeln, wie man behandelt wird, sondern wie man

00:40:49.080 –> 00:40:53.720

behandelt werden m├Âchte. Ich kenne die Situation Ria aus dem Referendariat.

00:40:53.720 –> 00:41:00.000

Bei mir war das anders. Ich bin auch noch 1,60 Meter gro├č, aber ich musste mich

00:41:00.000 –> 00:41:03.720

ganz viel ├╝ber Regeln informieren, weil ich wissen wollte, was ich darf und was

00:41:03.720 –> 00:41:09.120

ich nicht darf. Ich wollte, wei├č ich nicht, also es war nat├╝rlich schon so,

00:41:09.120 –> 00:41:13.480

aber ich war ja die Referendarin und auch als neue Lehrerin oder neuer Lehrer.

00:41:13.480 –> 00:41:18.480

Also ich wei├č jetzt nicht, wie es auf der Gymnasialstufe ist, aber man muss sich

00:41:18.480 –> 00:41:23.560

so ein bisschen so seine Sporen verdienen. Das ist tats├Ąchlich so und man wird noch nicht per se so

00:41:23.560 –> 00:41:30.280

wahrgenommen als Autorit├Ątsperson. Das kann passieren, ist aber nicht immer so. Und ich

00:41:30.280 –> 00:41:34.760

habe da f├╝r mich, habe ich einfach festgestellt, dass es ganz wichtig ist, was habe ich f├╝r eine

00:41:34.760 –> 00:41:41.320

Wahrnehmung des Ganzen, wie nehmen andere mich wahr und wie sind denn meine Handlungen, dass ich

00:41:41.320 –> 00:41:46.880

da sensibel mit umgehen muss. Und eine ganz wichtige Sache, was ich gelernt habe, ist,

00:41:46.880 –> 00:41:55.880

Ich darf nicht, also wenn ich versuche ├╝bergerecht zu sein und jedem so nein und es tut mir leid und nein und Entschuldigung und so,

00:41:55.880 –> 00:42:03.880

das geht nicht, aber es geht auch nicht, dass ich sage, nee, also ich entscheide das und manchmal so mein K├Ânigreich und ich bin die K├Ânigin,

00:42:03.880 –> 00:42:10.880

auch okay, aber nicht immer. Das kann man nicht machen. Und deswegen glaube ich schon, dass es wichtig ist,

00:42:10.880 –> 00:42:14.640

dass man hier einfach guckt, wann darf ich Dinge, wann darf ich die nicht.

00:42:14.640 –> 00:42:19.480

Und sobald ich jemanden verletze und gerade Kinder sehen, das hast du so sch├Ân gesagt.

00:42:19.480 –> 00:42:20.400

Das ist wirklich so.

00:42:20.400 –> 00:42:24.280

Die sind so verletzlich und ich habe bis heute noch S├Ątze von meinen Lehrern im Kopf.

00:42:24.280 –> 00:42:26.640

Im Guten wie im Schlechten.

00:42:26.640 –> 00:42:29.600

Und deswegen ist das so wichtig, dass wir darauf achten. Ja.

00:42:29.600 –> 00:42:34.080

Ja, vielen, vielen lieben Dank.

00:42:34.080 –> 00:42:36.920

Und hier stellt sich allerdings auch noch mal die Frage, finde ich,

00:42:36.920 –> 00:42:39.840

wie denn vielleicht auch das erlebt wird,

00:42:40.160 –> 00:42:42.160

Das Erleben spielt ja hier auch noch mal eine Rolle.

00:42:42.160 –> 00:42:46.720

Das hei├čt, wir haben ja durchaus auch Situationen, wo vielleicht Geschwister in der gleichen

00:42:46.720 –> 00:42:50.240

Familie gro├č werden und bestimmte Situationen v├Âllig unterschiedlich erlebt haben.

00:42:50.240 –> 00:42:55.520

Und das kann ja nat├╝rlich auch in Bezug auf Macht und Machtaus├╝bung durchaus eine Rolle

00:42:55.520 –> 00:42:58.440

spielen, wie ich das dann erlebe.

00:42:58.440 –> 00:43:02.640

Es sind ja auch unterschiedliche Typen von Menschen an der Stelle.

00:43:02.640 –> 00:43:09.080

Aus meiner Sicht kann ich nicht per se sagen, dass ich nicht sagen kann, ich bin jetzt der

00:43:09.080 –> 00:43:12.560

Lehrer und wir entscheiden das jetzt

00:43:12.560 –> 00:43:14.240

einfach mal so, sondern es gibt durchaus

00:43:14.240 –> 00:43:16.800

m├Âglicherweise Situationen, wo das

00:43:16.800 –> 00:43:18.800

angebracht w├Ąre. Und auf der anderen

00:43:18.800 –> 00:43:20.240

Seite hat es ja auch sehr viel damit zu

00:43:20.240 –> 00:43:21.800

tun, ich meine ihr habt dann zum Beispiel, keine

00:43:21.800 –> 00:43:24.000

Ahnung, 20, 30 Sch├╝ler da in der

00:43:24.000 –> 00:43:26.720

Klasse sitzen, der eine oder andere

00:43:26.720 –> 00:43:28.160

braucht das sogar, diese Orientierung und

00:43:28.160 –> 00:43:29.520

diese Entscheidung auch mal

00:43:29.520 –> 00:43:31.640

vorgegeben zu bekommen und nicht

00:43:31.640 –> 00:43:33.960

endlos Diskussionen zu f├╝hren. Und dann

00:43:33.960 –> 00:43:35.640

gibt es andere, die das vielleicht auch

00:43:35.640 –> 00:43:37.520

schon wieder als ├╝bergriffig erleben.

00:43:35.640 –> 00:43:39.880

Also da haben wir ja dann auch nicht eine, da haben wir ja durchaus auch eine durchmischte

00:43:39.880 –> 00:43:44.560

Gruppe, ob das jetzt in der Schule ist oder in anderen Kontexten, wo wir immer wieder

00:43:44.560 –> 00:43:48.320

auch unterschiedliche Teilnehmer sozusagen haben, so wie auch hier.

00:43:48.320 –> 00:43:51.720

Der eine ist jetzt der Meinung, dass die Wortbeitr├Ąge zu lang sind.

00:43:51.720 –> 00:43:54.040

Der andere ist der Meinung, dass es genau richtig ist.

00:43:54.040 –> 00:43:57.280

Der eine ist der Meinung, jetzt m├╝sste Yasemin aber auch mal endlich eingreifen und das mal

00:43:57.280 –> 00:43:58.280

unterbrechen.

00:43:58.280 –> 00:44:00.520

Und der andere ist der Meinung, ja, lass sie doch aussprechen.

00:44:00.520 –> 00:44:03.720

Leila hat zuerst gezuckt und dann Liria.

00:44:03.720 –> 00:44:08.100

Genau, also das wollte ich nur noch mal kurz berichtigen. Also es ist schon so,

00:44:08.100 –> 00:44:12.020

dass ich nat├╝rlich Dinge festlegen muss, wie zum Beispiel f├╝r die Sitzordnung

00:44:12.020 –> 00:44:16.900

bin ich zust├Ąndig. Und ob wir jetzt eine Gruppenarbeit machen oder eine

00:44:16.900 –> 00:44:22.740

Einzelarbeit, daf├╝r bin ich zust├Ąndig. Wie wir Prozesse organisieren, daf├╝r bin

00:44:22.740 –> 00:44:26.220

ich zust├Ąndig. Und es ist auch nicht so, dass das jedes Mal abgestimmt werden

00:44:26.220 –> 00:44:30.020

kann und jedes Mal sich dann jemand melden kann und sagen, also ich w├╝rde das

00:44:30.020 –> 00:44:35.180

Ja, und also wir k├Ânnten da und da erwische ich mich schon dabei, dass ich dann manchmal sage,

00:44:35.180 –> 00:44:39.580

so, also die Person im Raum, die studiert hat, die entscheidet jetzt, das w├Ąre dann ich. Ich

00:44:39.580 –> 00:44:44.300

habe da viel M├╝he gegeben. Ich mache es auch wirklich richtig, weil Leute wollen dann viel

00:44:44.300 –> 00:44:49.460

entscheiden. und es stimmt schon, du hast schon recht, Yasemin. es ist schon so, manche dinge

00:44:49.460 –> 00:44:54.340

m├╝ssen entschieden werden. Mir geht es halt nur um diesen, mir geht es darum, dass, dass, dass,

00:44:54.340 –> 00:44:57.860

dass wenn Dinge einfach so entschieden werden,

00:44:57.860 –> 00:44:59.860

die jetzt nicht…

00:44:59.860 –> 00:45:02.500

Man hat eine Regularien.

00:45:02.500 –> 00:45:05.220

Und du merkst, die sind mir wichtig.

00:45:05.220 –> 00:45:08.780

Man hat Regularien, Sitzordnung bestimme ich, das mache ich, das mache ich.

00:45:08.780 –> 00:45:11.460

Das gibt mir aber noch lange nicht das Recht,

00:45:11.460 –> 00:45:14.180

alles dann pl├Âtzlich zu bestimmen.

00:45:14.180 –> 00:45:17.060

Und dann zum Beispiel, weil das Schlimmste, was man machen kann,

00:45:17.060 –> 00:45:19.780

vorhin hat die Ria erw├Ąhnt, wo sie gesagt hat,

00:45:19.780 –> 00:45:21.780

wie will ich denn jemandem sagen,

00:45:21.780 –> 00:45:26.020

was er, wenn ein ruhiges Kind, wenn es sich nicht meldet,

00:45:26.020 –> 00:45:28.060

ich wei├č ja nicht, was sich im Kopf abspielt,

00:45:28.060 –> 00:45:30.260

Regularien sind, ich muss es eigentlich aufrufen.

00:45:30.260 –> 00:45:32.100

Und selbst wenn ich es dann nicht aufrufen kann,

00:45:32.100 –> 00:45:33.620

wenn es dann zu sch├╝chtern ist,

00:45:33.620 –> 00:45:35.900

dann ist es meine Aufgabe als P├Ądagogin,

00:45:35.900 –> 00:45:37.380

M├Âglichkeiten zu finden,

00:45:37.380 –> 00:45:40.380

eine gleichwertige Leistungsfeststellung hinzubekommen

00:45:40.380 –> 00:45:42.300

und dann auch nochmal,

00:45:42.300 –> 00:45:46.340

in einer Fachkonferenz oder

00:45:46.340 –> 00:45:49.220

dann entsprechend da vorzugehen.

00:45:49.220 –> 00:45:51.820

Viele Leute machen das nicht, obwohl sie es machen m├╝ssten.

00:45:51.820 –> 00:45:59.580

Ich glaube aber, dass es ganz wichtig ist, dass man sich schon ├╝berlegt, was ist wichtig,

00:45:59.580 –> 00:46:01.300

was kann ich bestimmen, was soll ich bestimmen.

00:46:01.300 –> 00:46:06.860

Und mir ist es halt wichtig, dass man das nicht ausnutzt und dass man sich auch mal

00:46:06.860 –> 00:46:10.420

entschuldigt, wenn man was falsch gemacht hat und dass man nicht einfach ├╝ber andere

00:46:10.420 –> 00:46:15.300

Menschen bestimmt, nur wenn man es darf und das dann auf sein Gutd├╝nken macht, weil man

00:46:15.300 –> 00:46:17.180

hat Regeln, an die man sich halten muss.

00:46:17.180 –> 00:46:20.180

Sowohl was die Mitarbeit angeht, als auch was andere Dinge angeht.

00:46:20.180 –> 00:46:21.180

Aber du hast recht.

00:46:21.180 –> 00:46:23.180

Die Sitzordnung bestimme ich ganz oft.

00:46:23.180 –> 00:46:25.180

Das passt sehr, sehr vielen nicht.

00:46:25.180 –> 00:46:28.180

Und ich mache es trotzdem, weil ich es machen muss,

00:46:28.180 –> 00:46:29.180

was einfach besser f├╝r die Kinder ist.

00:46:29.180 –> 00:46:31.180

Und das entscheide dann ich.

00:46:31.180 –> 00:46:34.180

Vielen Dank, Ria.

00:46:34.180 –> 00:46:43.180

Die Gedanken von Leila haben mich jetzt erst mal

00:46:43.180 –> 00:46:51.220

auf die Situation hingewiesen, dass Schule eigentlich oder nicht eigentlich,

00:46:51.220 –> 00:46:57.420

sondern dass Schule die

00:46:57.420 –> 00:47:09.060

die beste und das st├Ąrkste Beispiel ist f├╝r Machtpositionen und auch f├╝r Ohnmacht.

00:47:09.060 –> 00:47:13.560

Viele da drau├čen sind wahrscheinlich nicht Lehrer und die sagen sich, Mensch, hier geht

00:47:13.560 –> 00:47:19.520

ganz viel ums Lehrer sein, ums Erziehen, ums Schule, aber genau dieses Subsystem der

00:47:19.520 –> 00:47:23.100

Gesellschaft, in dem mehr oder weniger direkt oder indirekt 50 Prozent der

00:47:23.100 –> 00:47:28.720

Gesellschaft involviert sind, zeigt eigentlich diese seltsamen Machtstrukturen

00:47:28.720 –> 00:47:35.060

sehr, sehr deutlich auf als Beispiel. Und als Leila ├╝ber das Referendariat

00:47:35.060 –> 00:47:40.740

gesprochen hat, das ist also die Zeit, wo angehende Lehrer ein bis zwei Jahre, das soll ja auch wieder

00:47:40.740 –> 00:47:46.140

verl├Ąngert werden, zeigen d├╝rfen und m├╝ssen, dass sie Lehrer werden wollen. Das hei├čt, sie k├Ânnen

00:47:46.140 –> 00:47:57.340

da praktische Erfahrungen sammeln. Haben sie in ein und demselben Moment, wenn da hinten jemand

00:47:57.340 –> 00:48:03.420

aus dem Studienseminar sitzt, das ist meistens ein ehemaliger Lehrer, der f├╝r zwei, drei, vier, f├╝nf

00:48:03.420 –> 00:48:07.740

Jahre als Lehrer gearbeitet hat, dann zur├╝ck an die Universit├Ąt gegangen ist

00:48:07.740 –> 00:48:14.260

und dort dann Seminare veranstaltet, die zeigen sollen, wie man Unterricht

00:48:14.260 –> 00:48:20.980

vorbereitet. Und dann d├╝rfen diese angehenden Lehrer f├╝r eine

00:48:20.980 –> 00:48:27.260

Unterrichtsstunde bis zu 20 Seiten Unterrichtsvorbereitung machen. Dass die

00:48:27.260 –> 00:48:31.260

20 Seiten nicht in 20 Minuten geschrieben werden, wird allen klar sein.

00:48:31.260 –> 00:48:41.060

Diese angehende Lehre, dieser Referendar, ist in einer absoluten Ohnmachtssituation.

00:48:41.060 –> 00:48:45.860

Das Referendariat f├╝hrt dazu, dass 50 Prozent der Leute, die im Referendariat sind,

00:48:45.860 –> 00:48:52.700

zurzeit die Schule schmei├čen. Das hei├čt, die wenigen Lehrkr├Ąfte, die noch da sind

00:48:52.700 –> 00:48:58.060

und in allen Bundesl├Ąndern werden gerade h├Ąnderingend Lehrkr├Ąfte gesucht,

00:48:58.060 –> 00:49:04.660

Die werden verkrault und gleichzeitig soll diese Person mit diesen 20 Seiten

00:49:04.660 –> 00:49:10.860

Unterrichtsvorbereitung und der Lehrkraft hinten drin Machtpositionen gegen├╝ber

00:49:10.860 –> 00:49:17.940

Sch├╝lern beweisen. Der bibbert nur. Der hat Schiss, dass er wieder irgendeinen Satz

00:49:17.940 –> 00:49:21.740

falsch sagt, dass er was falsch an die Tafel schreibt, dass er irgendeine Folie

00:49:21.740 –> 00:49:26.300

nicht richtig macht oder dass der Beamer nicht funktioniert oder dieses oder jenes

00:49:26.300 –> 00:49:31.160

und dass ein Sch├╝ler sich in irgendeiner Form unfriedlich ├Ąu├čert oder irgendeine Sache macht,

00:49:31.160 –> 00:49:35.240

wo er noch reagieren muss, wo er nicht genau wei├č, wie er reagieren soll.

00:49:35.240 –> 00:49:40.040

Ich habe einmal so eine Situation erlebt, da war ich schon eine gestandene Lehrerin,

00:49:40.040 –> 00:49:46.160

da musste ich eine Unterrichtsstunde halten, um in einem Fach eine Lehrbef├Ąhigung zu erhalten.

00:49:46.160 –> 00:49:51.760

Ich habe da gestanden, ich habe Blut und Wasser geschwitzt,

00:49:51.760 –> 00:49:58.160

weil da jemand hinten drin sa├č, der entscheiden durfte, ob ich das weitermachen

00:49:58.160 –> 00:50:04.040

kann. Und hinterher habe ich mir gesagt, sag mal M├Ądels, musste das jetzt sein?

00:50:04.040 –> 00:50:09.680

Warum machst du dich so fertig? Du wei├čt doch, dass du gut bist. Ja, du hast dieses

00:50:09.680 –> 00:50:13.560

Fach nicht studiert, aber du willst dieses Fach unterrichten, weil du merkst, dass

00:50:13.560 –> 00:50:18.340

du das kannst und die Sch├╝ler dir das auch signalisiert haben, warum l├Ąsst du

00:50:18.340 –> 00:50:24.940

dich hier so in die Enge treiben und diese Diskrepanz oder dieser Zwiespalt

00:50:24.940 –> 00:50:32.020

zwischen gleichzeitig eine Machtposition innehaben und gleichzeitig

00:50:32.020 –> 00:50:36.660

ohnm├Ąchtig gegen├╝ber demjenigen zu sein, der da hinten drin sitzt und dich

00:50:36.660 –> 00:50:46.620

beurteilt und dich bewertet. Das h├Ârt zu einer ganz, ganz schwierigen Situation, in

00:50:46.620 –> 00:50:56.780

in der du in einer Ambivalenz arbeiten musst, die meines Erachtens sehr, sehr schnell zu

00:50:56.780 –> 00:51:01.780

krankhaften Ver├Ąnderungen der Psyche f├╝hren kann, wenn diese Situation ├╝ber l├Ąngere

00:51:01.780 –> 00:51:03.500

Zeiten hinweg passiert.

00:51:03.500 –> 00:51:12.500

Das hei├čt, wenn ich meine Macht aus├╝be in einer Form, die verletzend ist, dann verletze

00:51:12.500 –> 00:51:19.220

sich Seele, K├Ârper und Geist. Das ist mir nochmal deutlich geworden. Danke.

00:51:19.220 –> 00:51:26.060

Ja, vielen, vielen lieben Dank. Und mit Blick auf die Zeit m├Âchte ich gerne jetzt ein,

00:51:26.060 –> 00:51:30.780

zwei Punkte nochmal aufgreifen, auch aus dem Chat, um hier nochmal Bezug herzustellen und

00:51:30.780 –> 00:51:34.900

dann auch die entsprechenden Br├╝cken zu bauen, auch f├╝r die n├Ąchsten R├Ąume, die wir haben,

00:51:34.900 –> 00:51:38.660

bevor wir dann jetzt gleich in die Abschlussrunde ├╝bergehen. Und zwar,

00:51:38.660 –> 00:51:43.660

Macht und Ohnmacht entstehen letztendlich in der Interaktion.

00:51:43.660 –> 00:51:48.660

Das sind unterschiedliche, das fand ich auch super mit dem Beispiel, was du gerade gebracht hast, Ria,

00:51:48.660 –> 00:51:57.660

mit dieser, wie kann man das vielleicht bezeichnen, unterschiedlichen Machtpositionen innerhalb eines Raumes sozusagen.

00:51:57.660 –> 00:52:01.660

Der eine hat Macht, der andere hat Macht und der andere hat wieder ├╝ber den anderen Macht.

00:52:01.660 –> 00:52:04.660

Also hier auch auf verschiedenen Hierarchie-Ebenen zum Beispiel.

00:52:04.660 –> 00:52:08.740

Beispiel. Es sind ja auch keine

00:52:08.740 –> 00:52:10.540

Ausnahmesituationen, wenn wir da mal genauer

00:52:10.540 –> 00:52:12.540

drauf schauen in diese Interaktionen.

00:52:12.540 –> 00:52:15.020

Das hei├čt, wir haben hier immer Macht-

00:52:15.020 –> 00:52:16.780

verh├Ąltnisse untereinander auch, die

00:52:16.780 –> 00:52:19.420

in unterschiedlichen Auspr├Ągungen

00:52:19.420 –> 00:52:21.460

ausgestaltet werden. Und Macht und Ohnmacht

00:52:21.460 –> 00:52:23.860

entsteht hinter in der Interaktion. Damit

00:52:23.860 –> 00:52:25.780

meine ich, und das ist auch noch mal was

00:52:25.780 –> 00:52:28.820

ich aus dem Raum f├╝r mich heute

00:52:28.820 –> 00:52:30.740

noch mal best├Ątigt hat, ist, dass es

00:52:30.740 –> 00:52:34.260

nicht per Amt oder ├Ąhnliches, sondern

00:52:30.740 –> 00:52:36.600

sondern eben auch in der Situation dieses “Wie erlebe ich das?” einen ganz gro├čen Aspekt

00:52:36.600 –> 00:52:45.780

mitspielt. Auch wenn Machtmissbrauch stattfindet, hei├čt, dann ist de facto vielleicht Machtmissbrauch

00:52:45.780 –> 00:52:49.780

vorgenommen worden oder ausge├╝bt worden. Aber die Frage ist ja auch immer, wie gehe

00:52:49.780 –> 00:52:57.260

ich damit um? Lasse ich es mit mir machen oder lasse ich es nicht mit mir machen? Und

00:52:57.260 –> 00:53:01.100

gibt es ja verschiedenste Strategien. Wir

00:53:01.100 –> 00:53:02.660

haben jetzt hier zum Beispiel auch auf die

00:53:02.660 –> 00:53:04.620

Psychologie der Macht noch mal die

00:53:04.620 –> 00:53:06.260

Fragestellung, wie funktioniert Macht,

00:53:06.260 –> 00:53:08.460

was sind die psychologischen Schachz├╝ge.

00:53:08.460 –> 00:53:10.460

Da k├Ânnt ihr noch mal, haben wir jetzt

00:53:10.460 –> 00:53:13.100

nicht so tief im Detail bearbeitet, jetzt

00:53:13.100 –> 00:53:15.460

heute vielleicht auch noch mal reinh├Âren

00:53:15.460 –> 00:53:17.380

in das Autorenfr├╝hst├╝ck mit

00:53:17.380 –> 00:53:18.900

Susann Grieger-Langer. Das war eines der

00:53:18.900 –> 00:53:20.700

ersten Autorenfr├╝hst├╝cke, die wir in dem

00:53:20.700 –> 00:53:22.700

Zusammenhang gemacht haben. Ich denke, wir

00:53:22.700 –> 00:53:24.580

haben einiges schon an Themen aufgemacht,

00:53:24.580 –> 00:53:27.060

auch bei den Autorenfr├╝hst├╝cken, wo man

00:53:24.580 –> 00:53:28.960

durchaus eben genau diese Aspekte hier

00:53:28.960 –> 00:53:30.460

nochmal auch nachh├Âren kann. Also das

00:53:30.460 –> 00:53:32.680

vielleicht nochmal so als Empfehlung,

00:53:32.680 –> 00:53:34.120

in dem Podcast als Folge nochmal

00:53:34.120 –> 00:53:36.220

reinzuh├Âren. Also ganz spezifisch

00:53:36.220 –> 00:53:38.080

wirklich diese Folge mit Susann Krieger

00:53:38.080 –> 00:53:40.660

Langer. Da sind ganz viele Machtaspekte

00:53:40.660 –> 00:53:42.400

auch mit dabei gewesen. Wir haben mit

00:53:42.400 –> 00:53:44.320

Sicherheit noch deutlich mehr, wo das

00:53:44.320 –> 00:53:46.060

auch immer wieder angestriffen wird in den

00:53:46.060 –> 00:53:47.320

unterschiedlichen Folgen und Ähnliches.

00:53:47.320 –> 00:53:49.200

Also da kann es sich durchaus lohnen.

00:53:49.200 –> 00:53:52.360

Aber das ist eins, wo es mir ganz

00:53:52.360 –> 00:53:53.800

vehement jetzt gerade im Geiste ist,

00:53:52.360 –> 00:53:55.440

wo ich empfehlen kann, da auch noch mal reinzuh├Âren, weil da sind dann auch eben

00:53:55.440 –> 00:54:00.440

verschiedene Strategien, die hier mit aufgemacht werden. Dann haben wir ├╝ber

00:54:00.440 –> 00:54:04.000

Spiele der Erwachsenen schon gesprochen, also auch in jeglicher Interaktion,

00:54:04.000 –> 00:54:09.740

t├Ąglichen Interaktion finden Macht und Machtspiele auch statt. Und insofern auch

00:54:09.740 –> 00:54:15.420

hier nochmal in das eine oder andere digitale Lagerfeuer reinzuh├Âren. Da haben

00:54:15.420 –> 00:54:19.300

wir diese Themen auch aufgegriffen. Wir haben teilweise Interaktionen aus dem Chat

00:54:19.400 –> 00:54:24.960

aufgegriffen, um genau diese Schachz├╝ge hier zu demonstrieren. Was passiert da eigentlich?

00:54:24.960 –> 00:54:29.640

Auch auf der verbalen Ebene beispielsweise. Und dann haben wir nat├╝rlich auch noch diese

00:54:29.640 –> 00:54:35.440

nonverbale Schiene, sowas wie Stille aushalten und so weiter. F├Ąllt ja auch alles unter,

00:54:35.440 –> 00:54:41.000

und damit sind wir ja heute eingestiegen, auch unter Macht und Umgang mit Macht sozusagen

00:54:41.000 –> 00:54:46.280

auch als thematisch mit rein. Insofern gibt es hier sehr vielf├Ąltige Facetten, die man

00:54:46.280 –> 00:54:49.560

aufgreifen kann. Das war das eine. Das

00:54:49.560 –> 00:54:54.040

andere aus dem Chat, was ich noch mal

00:54:54.040 –> 00:54:56.240

mit aufgreifen wollte, war, da ging es dann

00:54:56.240 –> 00:54:59.560

jetzt auch noch mal um die Frage, also um

00:54:59.560 –> 00:55:01.520

Erm├Ąchtigung. Da kann ich noch den

00:55:01.520 –> 00:55:03.880

Hinweis geben, wir werden auf jeden Fall

00:55:03.880 –> 00:55:06.160

noch die Br├╝cke bauen. Also wir haben ja

00:55:06.160 –> 00:55:07.920

das Dachthema Macht und Gewalt und

00:55:07.920 –> 00:55:10.560

unter diesem Dachthema haben wir

00:55:10.560 –> 00:55:13.000

verschiedene Schwerpunktthemen und wir

00:55:13.000 –> 00:55:15.800

werden auf jeden Fall auch ganz intensiv

00:55:13.000 –> 00:55:17.200

noch in den n├Ąchsten Tagen und Wochen, ich wei├č nicht genau, f├╝r wann es geplant ist,

00:55:17.200 –> 00:55:23.600

auch in den Bereich Erm├Ąchtigung, Selbsterm├Ąchtigung und Empowerment noch reingehen. Das hei├čt auch

00:55:23.600 –> 00:55:28.280

hier die Br├╝cke noch mal schlagen, auch im Hinblick auf, was kann ich denn auch tun oder

00:55:28.280 –> 00:55:33.280

wie kann ich das denn auch selbst gestalten, auch wenn ich nicht in Anf├╝hrungsstrichen der

00:55:33.280 –> 00:55:38.960

Machthaber bin sozusagen. Also was macht Macht mit mir und wie kann ich damit umgehen, sind hier

00:55:38.960 –> 00:55:44.200

die Fragestellungen, mit denen wir uns noch besch├Ąftigen werden. Und dann m├Âchte ich gerne

00:55:44.200 –> 00:55:51.760

noch mit aufgreifen hier die Bed├╝rfnisse, nicht die Bed├╝rfnispyramide, aber die Bed├╝rfnisse. Und

00:55:51.760 –> 00:55:55.480

das spielt nat├╝rlich, und auch noch mal vielen Dank f├╝r diesen Hinweis mit dem Begriff Bed├╝rfnisse,

00:55:55.480 –> 00:56:00.280

spielt nat├╝rlich auch eine ganz gro├če Rolle. Wir haben an vielen Stellen ├╝ber unser Gehirn

00:56:00.280 –> 00:56:04.880

gesprochen. Wir haben an vielen Stellen ├╝ber Bed├╝rfnisse gesprochen, Emotionen. Und gerade

00:56:04.880 –> 00:56:11.140

Im Kontext von Macht oder auch Ohnmacht spielt das nat├╝rlich hier auch eine wichtige Rolle,

00:56:11.140 –> 00:56:15.860

dieses Thema Zugeh├Ârigkeit oder Sicherheit.

00:56:15.860 –> 00:56:19.060

Dass man hier auch noch mal drauf schaut.

00:56:19.060 –> 00:56:22.740

Ich glaube, wir werden es heute nicht abschlie├čend abrunden k├Ânnen, was das anbetrifft.

00:56:22.740 –> 00:56:27.580

Aber ich bin mir sicher, dass in den n├Ąchsten Tagen und Wochen, wenn wir dann eben die weiteren

00:56:27.580 –> 00:56:33.100

Themen aufgreifen, dass wir durchaus das eine oder andere an anderer Stelle noch mal aufgreifen

00:56:33.100 –> 00:56:34.100

werden.

00:56:34.100 –> 00:56:39.020

werde ich mir auf jeden Fall noch mal als Stichwort mitnehmen, damit wir das

00:56:39.020 –> 00:56:43.180

irgendwo dann noch mal mit verweben k├Ânnen und das um das sicherzustellen,

00:56:43.180 –> 00:56:47.420

dass das auch vorkommt. Damit m├Âchte ich gerne f├╝r heute in die Abschlussrunde

00:56:47.420 –> 00:56:52.740

├╝bergehen. Ria, Leila, was waren denn eure Highlights sozusagen und ich w├╝rde

00:56:52.740 –> 00:56:57.780

gerne r├╝ckw├Ąrts starten, weil Leila noch was anschlie├čen wollte und dann Ria und

00:56:57.780 –> 00:57:03.060

dann runde ich mit der Ank├╝ndigung f├╝r morgen ab. Leila.

00:57:03.060 –> 00:57:10.740

Okay, ja, ich wollte nur kurz sagen, also ich glaube, also das ist jetzt auch mein Abschlusskommentar,

00:57:10.740 –> 00:57:16.780

dass mir ist gewahr geworden, dass Macht sehr viel auch mit Interaktion zu tun hat.

00:57:16.780 –> 00:57:22.740

Und ich fand dieses genaue Hinsehen auch sehr wichtig, weil ich bin nicht nur Referendarin gewesen,

00:57:22.740 –> 00:57:25.220

sondern ich nehme auch das zweite Staatsexamen ab.

00:57:25.220 –> 00:57:33.220

Das hei├čt, ich pr├╝fe Lehrer. Ich glaube, was ich jetzt so geh├Ârt habe, das stimmt,

00:57:33.220 –> 00:57:38.260

dass oftmals der Referendar da in dieser Position ist. Nicht alle Referendare, die ich je erlebt

00:57:38.260 –> 00:57:42.300

habe, waren in dieser Position, dass sie dann so “Oh Gott, ich mache jetzt was Falsches”,

00:57:42.300 –> 00:57:46.660

sondern ich hatte auch schon Referendare erlebt, die der festen ├ťberzeugung waren, dass sie

00:57:46.660 –> 00:57:50.580

alles, was sie gemacht haben, richtig gemacht haben. Und wenn jemand was gesagt hat, dann

00:57:50.580 –> 00:57:55.700

lag der Fehler bei Ihnen und nicht beim Referendar oder der Referendarin.

00:57:55.700 –> 00:58:00.500

Das ist jetzt auch keine Kritik, sondern einfach nur eine Erfahrung, die ich

00:58:00.500 –> 00:58:04.260

gemacht habe, weil ich war selber Referendarin. Ich glaube, dieses genaue

00:58:04.260 –> 00:58:08.020

Hinsehen ist einfach wichtig und es hat sehr, sehr viel mit der Interaktion zu

00:58:08.020 –> 00:58:11.860

tun. Ein gutes Referendariat hat sehr viel mit einer guten Schule zu tun, es hat

00:58:11.860 –> 00:58:15.020

sehr viel damit zu tun, dass ich gute Mentoren habe, es hat sehr viel damit zu

00:58:15.020 –> 00:58:18.820

tun, dass ich gute Fachdidaktiker habe und dass ich derjenige, der mich pr├╝ft,

00:58:18.820 –> 00:58:22.660

dar├╝ber bewusst ist, dass er nur einen Ausschnitt sieht und ganz wichtig ist, ich

00:58:22.660 –> 00:58:26.660

kann eine Lehrer-Sch├╝ler-Beziehung sicherlich f├╝r den Moment mir anschauen,

00:58:26.660 –> 00:58:32.220

aber mir anzuma├čen zu sagen, ich kann die Lehrer-Sch├╝ler-Beziehung an sich

00:58:32.220 –> 00:58:37.300

dieses Lehrers oder Referendars beurteilen, das finde ich sehr anma├čend

00:58:37.300 –> 00:58:40.580

und das habe ich mir auf die Fahnen geschrieben, dass ich das nicht tun

00:58:40.580 –> 00:58:43.660

werde. Danke f├╝rs Zuh├Âren.

00:58:43.660 –> 00:58:50.060

Vielen lieben Dank, Ria. Ich m├Âchte mich einfach nur bedanken f├╝r diese erhellende

00:58:50.060 –> 00:58:56.020

und inspirierende Stunde. Es war wieder mal ein ganz besonderes Highlight, ein erstes

00:58:56.020 –> 00:59:03.220

Highlight an diesem Tag. Herzlichen Dank, ihr alle. Ja, wunderbar. Vielen, vielen lieben Dank.

00:59:03.220 –> 00:59:07.220

Ich m├Âchte die Gelegenheit gerne nutzen, an der Stelle noch mal kurz darauf hinzuweisen,

00:59:07.220 –> 00:59:13.060

dass wir ein neues Stichwort auch wieder in unserer Knowledge Base mit aufgenommen haben.

00:59:13.060 –> 00:59:15.980

Und danke Rias Unterst├╝tzung hier an der Stelle.

00:59:15.980 –> 00:59:20.860

Zur Transaktionsanalyse schaut gerne mal rein, schaut mal vorbei.

00:59:20.860 –> 00:59:25.980

Auch hier, und ich finde das passt jetzt auch wunderbar zum Thema in Bezug auf Umgang sozusagen,

00:59:25.980 –> 00:59:29.340

also sowas wie zum Beispiel “Ich bin okay, du bist okay” oder eben auch nicht,

00:59:29.340 –> 00:59:32.540

diese Ebenen hier vielleicht nochmal mit aufzugreifen.

00:59:32.540 –> 00:59:33.460

Schaut einfach mal vorbei.

00:59:33.460 –> 00:59:39.940

das ist auf der webseite von mir, yaseminyazan.com/knowledgebase, aber ihr findet auch, wenn ihr auf der webseite

00:59:39.940 –> 00:59:42.240

seid, eben den Reiter Knowledgebase.

00:59:42.240 –> 00:59:43.980

Da k├Ânnt ihr mal vorbeischauen.

00:59:43.980 –> 00:59:46.220

Ihr k├Ânnt hier ├╝brigens immer mal wieder vorbeischauen.

00:59:46.220 –> 00:59:50.540

Wir nehmen immer wieder neue Begrifflichkeiten auf, gucken, dass wir das verweben und vor

00:59:50.540 –> 00:59:56.420

allem vor dem Hintergrund der Interdisziplinarit├Ąt schauen, dass wir hier verschiedene Perspektiven

00:59:56.420 –> 01:00:02.380

auf die Begriffe nachher auch als Blick drauf bekommen und entsprechend finden wir dann

01:00:02.380 –> 01:00:06.340

auch Verlinkungen etc. statt. Das hei├čt, es ist immer noch in der Entstehungsphase,

01:00:06.340 –> 01:00:08.900

aber diese Entstehungsphase wird auch nie enden. Das kann ich auch schon mal

01:00:08.900 –> 01:00:12.780

versprechen, weil es eben kein Prozess ist, der irgendwann mal endet, sondern

01:00:12.780 –> 01:00:17.420

tats├Ąchlich immer weiter ausgef├╝hrt wird. Von daher die herzliche Einladung,

01:00:17.420 –> 01:00:22.140

da einfach mal vorbei zu schauen. Und ja, dann habe ich noch die Ank├╝ndigung

01:00:22.140 –> 01:00:26.220

quasi f├╝r morgen. Lasst mich mal schauen, was morgen ansteht. Und zwar ist das

01:00:26.220 –> 01:00:29.860

Gewalt gegen Minderheiten. Wie k├Ânnen wir Diskriminierung und Gewalt gegen

01:00:29.860 –> 01:00:34.480

Minderheitengruppen bek├Ąmpfen, ist die Fragestellung, mit der wir uns morgen

01:00:34.480 –> 01:00:37.540

besch├Ąftigen wollen, wird mit Sicherheit auch sehr, sehr spannend. Von daher seid

01:00:37.540 –> 01:00:41.920

ihr ganz, ganz herzlich eingeladen, morgen fr├╝h auch um acht wieder mit dabei zu

01:00:41.920 –> 01:00:46.720

sein und ich freue mich schon drauf. Vielen Dank f├╝r die Beitr├Ąge auf der

01:00:46.720 –> 01:00:51.960

B├╝hne als auch die Beitr├Ąge im Chat. Gro├čartig. Ich fand, es war wieder sehr

01:00:51.960 –> 01:00:55.360

bereichernd und das eine oder andere, was offen geblieben ist, d├╝rfen wir jetzt

01:00:55.360 –> 01:00:59.440

auch einfach mal nachwirken lassen, um zu gucken, wo dann die Anschlussf├Ąhigkeit

01:00:59.440 –> 01:01:05.140

auch in einem der anderen R├Ąume wieder sich herstellen l├Ąsst, um gewisse Aspekte wieder abzurunden.

01:01:05.140 –> 01:01:08.440

In diesem Sinne, ich w├╝nsche euch was und freue mich auf morgen. Ciao!

3 Myths Debunked ÔÇô When Science Creates Knowledge! | Dr Yasemin Yazan

When Science Creates Knowledge!

Unfortunately, there is a lot of false knowledge on the market. Be it because, for example, research results are misinterpreted or false causalities are made, or because they are transferred to other contexts that were not even the subject of the study.

We pick 3 myths and show what science already knows:

- Why Maslow's hierarchy of needs is not a reliable basis for motivation

- Why personality tests are questionable as a basis for personnel decisions

- Why a quota is needed as an effective measure against Unconscious Bias

Data Protection Declaration

Declaration Of Consent

Congratulations - your download is waiting for you in your mailbox!