Gehirnfutter f√ľr Pioniergeister: Wie k√∂nnen wir psychische Gewalt erkennen und bek√§mpfen? Das ist die Fragestellung mit der wir uns in Raum #915 des Deep Talk Clubs unter dem Dachthema ‚ÄěMacht & Gewalt‚Äú befassen. H√∂re selbst, welche Beispiele aufgegriffen wurden und welche Perspektiven im Dialog entstanden sind…

Transkription: ūüá©ūüá™ūüá®ūüá≠ūüá¶ūüáĻ #915 Die unsichtbare Gewalt | Von Dr. Yasemin Yazan

00:00:00.000 –> 00:00:03.000

Einen wundersch√∂nen guten Morgen w√ľnsche ich.

00:00:03.000 –> 00:00:09.000

Wir setzen heute fort mit dem Thema „Die unsichtbare Gewalt“ und wollen uns mit der Frage besch√§ftigen,

00:00:09.000 –> 00:00:14.000

wie können wir psychische Gewalt erkennen und bekämpfen.

00:00:14.000 –> 00:00:18.000

Ja, damit bin ich sehr, sehr gespannt heute auf den Raum.

00:00:18.000 –> 00:00:24.000

Das heißt, heute geht es jetzt noch mal um die Nuance sozusagen oder den Schwerpunkt psychische Gewalt.

00:00:24.000 –> 00:00:31.080

und insofern seid ihr ganz ganz herzlich eingeladen mit dazu zu kommen, verschiedene Gedanken und

00:00:31.080 –> 00:00:36.600

Impulse im Austausch hier mit einzubringen, so dass wir dann gemeinsam schauen können,

00:00:36.600 –> 00:00:41.760

in welche Richtung sich der Raum entwickelt. Und f√ľr die, die heute zum ersten Mal mit dabei sind,

00:00:41.760 –> 00:00:45.960

nochmal der Hinweis, dass der Raum √ľber die gesamte Zeit aufgezeichnet wird und nachher

00:00:45.960 –> 00:00:50.240

auch veröffentlicht wird. Das heißt, wer mit dazu kommt, ist automatisch damit einverstanden.

00:00:50.240 –> 00:00:54.880

Und wir haben drei kleine Raumregeln. Einmal ein Profilfoto, auf dem ihr zu erkennen seid,

00:00:54.880 –> 00:01:00.360

Vor- und Nachname und mindestens einen Satz in der Bio. Wer das aus irgendwelchen Gr√ľnden nicht

00:01:00.360 –> 00:01:04.880

m√∂chte oder gerade nicht sprechen kann oder √Ąhnliches, kann nat√ľrlich auch, wie sonst auch

00:01:04.880 –> 00:01:09.320

immer, den Chat nutzen, um hier mit in die Interaktion zu kommen. Und dann können wir an

00:01:09.320 –> 00:01:13.600

der einen oder anderen Stelle nochmal schauen, dass ich den einen oder anderen Beitrag oder

00:01:13.600 –> 00:01:19.320

eine Frage auch mit aufgreifen kann. Ja, und damit möchte ich mich gerne zunächst erstmal

00:01:19.320 –> 00:01:24.500

auf stumm schalten und mal schauen wir heute morgen direkt den start mit mir

00:01:24.500 –> 00:01:27.660

wagen mag

00:01:27.660 –> 00:01:29.660

[Ende]

00:11:13.360 –> 00:11:43.180

Ihr Lieben, ihr habt jetzt noch eine Minute Zeit.

00:11:43.180 –> 00:11:48.940

dann ist der Raum f√ľr heute zu. Vielen Dank, liebe Ulle, dass du im Chat eine Frage gestellt hast,

00:11:48.940 –> 00:11:54.140

wer oder was ist mit unsichtbare Gewalt gemeint. Allerdings, da ich eben keinen Monolog f√ľhren

00:11:54.140 –> 00:12:00.060

m√∂chte, ist der Raum darauf angewiesen, dass jemand mit dazu kommt. Und wir f√ľhren jetzt gleich

00:12:00.060 –> 00:12:05.660

auch nochmal ein, zwei neue Regeln ein. Das heißt immer dann, wenn es zu lange stumm bleibt,

00:12:05.660 –> 00:12:12.740

dann werde ich insbesondere dann auch darauf achten, dass wir in Zukunft nach hinten raus,

00:12:12.740 –> 00:12:17.900

nicht verl√§ngern, also nicht √ľberziehen werden, weil es einfach schade ist, dass wir vorne sozusagen

00:12:17.900 –> 00:12:23.340

die Zeit uns abknapsen, um dann hinten raus nicht ganz fertig zu werden und dann immer ein paar

00:12:23.340 –> 00:12:28.820

Minuten √ľberziehen. Also von daher, das ist mal so das eine. Und das andere ist, ich habe mir schon

00:12:28.820 –> 00:12:33.820

√ľberlegt, ob ich um Viertel nach dann den Raum einfach kommentarlos zumache. Und ich denke,

00:12:33.820 –> 00:12:38.620

ich werde das in Zukunft einfach tun. Das ist schon mal die Vorwarnung in Anf√ľhrungsstrichen.

00:12:38.620 –> 00:12:45.280

Also wer jetzt noch die nächsten paar Sekunden die Gelegenheit nutzen mag, mit

00:12:45.280 –> 00:12:48.940

dazu zu kommen, damit wir einen Reflexionsraum daraus machen können, ist

00:12:48.940 –> 00:12:52.660

herzlich eingeladen. Wie gesagt, unter der Voraussetzung, dass die Raumregeln

00:12:52.660 –> 00:12:58.140

eingehalten werden. Und dann können wir ja gerne mal schauen. Ich habe auch

00:12:58.140 –> 00:13:06.060

ein Handzeichen. Schaue ich mir gerade, dass ich Asia mit dazu hole. Und dann

00:13:06.060 –> 00:13:09.860

einen wunderschönen guten Morgen. Du bist heute der Retter des Raumes.

00:13:09.860 –> 00:13:14.580

Was? Hätte ich doch gar nicht gedacht. Hallo.

00:13:14.580 –> 00:13:15.500

Tatsächlich. Hallo.

00:13:15.500 –> 00:13:16.420

Schon lange nicht mehr gehört.

00:13:16.420 –> 00:13:19.540

Ja, in der Tat. Schön, dass du da bist.

00:13:19.540 –> 00:13:22.660

Ja, ich habe heute eine lange Fahrt vor mir und habe mir gedacht,

00:13:22.660 –> 00:13:27.940

das wäre eine gute Idee, mal zu so einem Raum dazuzukommen.

00:13:27.940 –> 00:13:33.380

Ja, wunderbar. Wir sprechen ja heute √ľber die unsichtbare Gewalt als Raumtitel und

00:13:33.380 –> 00:13:35.740

und wollen uns mit der Frage befassen,

00:13:35.740 –> 00:13:39.100

wie können wir psychische Gewalt erkennen und bekämpfen?

00:13:39.100 –> 00:13:43.500

Und vielleicht magst du dazu deine ersten Gedanken oder Impulse teilen.

00:13:43.500 –> 00:13:46.860

Oh, psychische Gewalt.

00:13:46.860 –> 00:13:49.580

Da muss ich sagen, erlebe ich das schon immer wieder.

00:13:49.580 –> 00:13:52.140

Besser gesagt, bei meiner Partnerin,

00:13:52.140 –> 00:13:55.060

die das von ihrem Ex immer wieder erfährt, derzeit.

00:13:55.060 –> 00:13:58.180

Und das ist schon was Unangenehmes,

00:13:58.180 –> 00:14:00.700

wenn man jemand hat quasi versucht,

00:14:00.780 –> 00:14:03.900

permanent jemand anderen irgendwo psychisch fertig zu machen,

00:14:03.900 –> 00:14:06.180

durch negative …

00:14:06.180 –> 00:14:10.300

Dinge, die die Person hat, denen sie den Kopf wirft.

00:14:10.300 –> 00:14:14.660

Und versucht dadurch, eine gewisse Macht √ľber diesen Menschen zu erlangen

00:14:14.660 –> 00:14:18.940

und dann schon den Menschen mental auch sehr beeinflusst.

00:14:18.940 –> 00:14:23.020

Das ist so das, was ich jetzt gerade immer wieder so mit …

00:14:23.020 –> 00:14:25.740

so mit um zwei Ecken rum mitkriege.

00:14:25.740 –> 00:14:30.540

Ja, wunderbar. Vielen lieben Dank. – Sehr unangenehm.

00:14:30.620 –> 00:14:36.340

Kurze Frage dazu, Asia, hast du da vielleicht ein paar konkrete Punkte,

00:14:36.340 –> 00:14:39.860

woran macht man denn √ľberhaupt psychische Gewalt fest?

00:14:39.860 –> 00:14:42.740

Also es ist ja schwer greifbar teilweise,

00:14:42.740 –> 00:14:46.020

während körperliche Gewalt eben zum Beispiel sich

00:14:46.020 –> 00:14:50.740

auch durch so was √§u√üert, wie dass man eben Bluterg√ľsse haben kann

00:14:50.740 –> 00:14:53.540

oder ähnliches, dass man sozusagen auch was Sichtbares hat.

00:14:53.540 –> 00:14:55.660

Ist ja psychische Gewalt eher etwas, was eben

00:14:55.660 –> 00:14:59.060

nicht sofort immer erkannt wird

00:14:59.060 –> 00:15:01.420

oder auch nicht sofort gesehen wird.

00:15:01.420 –> 00:15:03.980

Und insofern stellt sich ja zunächst erst mal die Frage,

00:15:03.980 –> 00:15:07.420

woran l√§sst sich das denn √ľberhaupt festmachen?

00:15:07.420 –> 00:15:12.100

Also ich w√ľrde jetzt mal sagen, das macht sich daran fest,

00:15:12.100 –> 00:15:13.580

was es aus dem Menschen macht,

00:15:13.580 –> 00:15:16.580

der diese psychische Gewalt quasi erfährt.

00:15:16.580 –> 00:15:21.540

Ja, in dem Fall sind es halt, sag ich mal, solche Symptome wie,

00:15:21.540 –> 00:15:23.140

ja, ich sag mal, Verstörtheit, was man hat,

00:15:23.140 –> 00:15:26.780

also man merkt dann diese √Ąngstlichkeit,

00:15:26.860 –> 00:15:33.780

dieses ja diese diese furcht davor ach ja jetzt kommt wieder eine nachricht jetzt

00:15:33.780 –> 00:15:37.720

könnte wieder negativ sein dadurch dass da der mensch hat auch mal wieder so

00:15:37.720 –> 00:15:42.940

diese negativen seiten des liebens dann plötzlich anfängt mehr zu sehen als die

00:15:42.940 –> 00:15:46.620

positiven dinge ja wo ich persönlich ist einmal so an

00:15:46.620 –> 00:15:52.060

dieser stelle versuche das immer wieder auf positive gedanken zu bringen

00:15:52.060 –> 00:15:56.020

dann durch solche sachen was die person erfährt wie schlaflosigkeit oder

00:15:56.020 –> 00:15:58.700

oder irgendwelche Abgeschlagenheiten.

00:15:58.700 –> 00:16:02.300

Und das geht schon mit auf den Körper.

00:16:02.300 –> 00:16:04.700

Weil ich sage mal, gesunder Geist, gesunder Körper,

00:16:04.700 –> 00:16:06.220

sage ich jetzt persönlich.

00:16:06.220 –> 00:16:09.620

Und wenn das Ganze einfach in den Menschen mitarbeitet,

00:16:09.620 –> 00:16:11.420

und derjenige hat dann schon,

00:16:11.420 –> 00:16:14.820

sie auch mal die Persönlichkeit ein bisschen so mit beeinflusst wird,

00:16:14.820 –> 00:16:18.820

dadurch sind es so Anzeichen, warum man das so mit sieht,

00:16:18.820 –> 00:16:23.660

dass dieser Mensch dann schon irgendwo psychische Gewalt erfahren hat.

00:16:23.820 –> 00:16:29.340

Es gibt auch viele, die halt Frauen permanent anschreien oder schon kurz vor dieser Schwelle

00:16:29.340 –> 00:16:34.500

von physischer Gewalt sind, wo manch einer allein schon mit jemandem nur redet und die

00:16:34.500 –> 00:16:38.500

Hand hebt, derjenige schon zusammenzuckt oder derartiges.

00:16:38.500 –> 00:16:42.900

Das habe ich da zum Gl√ľck nicht, aber ich habe es bei anderen Menschen erlebt, wo du

00:16:42.900 –> 00:16:47.220

dann irgendwie was geredet hast und so weiter und das einfach nur hat man so, irgendwie

00:16:47.220 –> 00:16:51.620

bei der Erzählung mal so die Hand gehoben und derjenige schon so zusammenzuckt, ist

00:16:51.620 –> 00:16:56.220

schon f√ľr mich schon mit ein Zeichen.

00:16:56.220 –> 00:17:05.580

Ja wunderbar, vor allem gerade das Letzte, was du angesprochen hast mit dem Zucken,

00:17:05.580 –> 00:17:09.660

wenn jemand zum Beispiel die Hand hebt oder ähnliches, daran hätte ich jetzt spontan

00:17:09.660 –> 00:17:12.380

nicht sofort gedacht, also als ersten Gedanken.

00:17:12.380 –> 00:17:16.300

Insofern finde ich das eben schön, auch hier verschiedene Perspektiven auch nochmal aufzumachen.

00:17:16.300 –> 00:17:24.140

Wenn man in Google das eingibt, ich habe mal psychische Gewalt eingegeben und mal geschaut,

00:17:24.140 –> 00:17:29.020

das erste Ergebnis, was mir jetzt angezeigt wird, ist von Bayern gegen Gewalt.

00:17:29.020 –> 00:17:35.460

Und da steht es unter anderem mit drin, die psychische Gewalt hat viele Formen, vom Beschimpfen,

00:17:35.460 –> 00:17:39.420

Verspotten und Bloßstellen bis zu Drohung und Erpressung.

00:17:39.420 –> 00:17:43.300

Auch Stalking und Mobbing zählen zur psychischen Gewalt.

00:17:43.300 –> 00:17:50.100

vielleicht das auch noch mal hier kurz mal mit aufgegriffen und da können wir ja noch mal schauen

00:17:50.100 –> 00:17:56.780

magst du da auch noch mal andocken Asya? Ja gut, also stalken ist nat√ľrlich halt auch etwas was

00:17:56.780 –> 00:18:02.540

ziemlich weit geht also da gibt es auch diverse Filme dar√ľber die es ja, ich sag mal Hollywood

00:18:02.540 –> 00:18:08.060

streifen technisch so mitgegangen sind das ist w√ľrde ich mal sagen definitiv auch etwas in

00:18:08.060 –> 00:18:14.500

dieser Richtung, wo schon Menschen entsprechend beeinflussen k√∂nnen. Stalking hat nat√ľrlich

00:18:14.500 –> 00:18:18.780

schon dieses permanente Anrufen, dieses permanente „ich m√∂chte Nachrichten schreiben“. Ich habe

00:18:18.780 –> 00:18:24.220

selber auch schon Stalker gehabt, die halt entsprechend, sag ich mal, das nicht so ganz

00:18:24.220 –> 00:18:29.940

locker gelassen haben. Wo du sagst, du kriegst halt immer wieder, lass mir von sowas keine Angst

00:18:29.940 –> 00:18:35.500

machen, aber es ging jetzt einfach um dieses Nervenbehalten, wo du sagst, da hast du auch

00:18:35.500 –> 00:18:41.500

irgendwann mal genug. Das habe ich persönlich dann sozusagen so mit erlebt, wo du immer wieder,

00:18:41.500 –> 00:18:45.580

sag ich mal, der Person hat eine Nachricht, schickst und dann kommen dann zehn Nachrichten

00:18:45.580 –> 00:18:51.420

zur√ľck und so weiter. Und das ist dann schon etwas, wo wenn jemand psychisch nicht so ganz

00:18:51.420 –> 00:18:57.620

stabil ist, das schon derjenige sich dann zu Herzen nehmen kann oder auch irgendwo im Alltag

00:18:57.620 –> 00:19:02.660

dann schon damit beeinflusst wird. Ja, also sowas ist doch, muss ich sagen, f√ľr die auch schon sehr

00:19:02.660 –> 00:19:07.340

gefährlich und es gibt dann Männer, die halt einfach irgendwo auch durchaus Frauen,

00:19:07.340 –> 00:19:12.380

also da will ich jetzt mal völlig geschlechterneutral mal sprechen, das gibt es bei beiden

00:19:12.380 –> 00:19:17.060

Geschlechtern, die halt einfach diese Art von psychischen Gewalt dann nat√ľrlich auch mal mit

00:19:17.060 –> 00:19:23.580

aus√ľben k√∂nnen in Form eines Stalkings. Auch mal, wenn jemand einen neuen Partner hat und so weiter,

00:19:23.580 –> 00:19:29.700

auch nicht locker lassen, hat immer wieder so dahin kommen, ach ja das ist der neue Partner

00:19:29.700 –> 00:19:32.700

und so weiter plötzlich irgendwo an ähnlichen Orten auftauchen,

00:19:32.700 –> 00:19:35.700

ist nat√ľrlich schon auch so eine Art von psychischer Gewalt, finde ich.

00:19:35.700 –> 00:19:42.500

Ja, und da gibt es ja auch, also gerade wenn wir jetzt an so was

00:19:42.500 –> 00:19:45.500

denken wie Beschimpfen, Verspotten, Blostellen und so weiter,

00:19:45.500 –> 00:19:49.500

das scheint ja jetzt erst mal relativ klar zu sein,

00:19:49.500 –> 00:19:52.700

auch in dem, wie man, wie sich erkennen lässt.

00:19:52.700 –> 00:19:55.500

Also ich glaube, da lässt es relativ gut noch zuordnen.

00:19:56.400 –> 00:20:01.840

Oder auch so was wie eine Drohung oder Erpressung lässt sich relativ schnell von uns wahrscheinlich

00:20:01.840 –> 00:20:06.280

auch erkennen, je nachdem nat√ľrlich, wie die Auspr√§gung ist, aber doch auch schon

00:20:06.280 –> 00:20:07.280

sichtbar.

00:20:07.280 –> 00:20:11.760

Gerade so was wie Stalking oder Mobbing, da gibt es ja unterschiedliche Stufen.

00:20:11.760 –> 00:20:14.560

Das heißt, möglicherweise erkennt man es auch nicht sofort.

00:20:14.560 –> 00:20:20.680

Und je nachdem, wie subtil das Ganze eben auch stattfindet.

00:20:20.680 –> 00:20:28.440

Und hier gibt es noch ganz verschiedene Aspekte, wie zum Beispiel vom Chef auf den Abstellgleis

00:20:28.440 –> 00:20:38.440

gestellt zu werden oder keine Bef√∂rderung zu erhalten oder √Ąhnliches, was auch Aspekte

00:20:38.440 –> 00:20:43.680

sind, die in dieses Mobbing oder in diese psychische Gewalt reinspielen, wo das nicht

00:20:43.680 –> 00:20:49.620

sofort so offenkundig erkennbar ist, sozusagen, sondern vielleicht auch ein St√ľck weit eine

00:20:49.620 –> 00:20:56.500

gewisse Historie braucht, damit man das √ľberhaupt auch irgendwann im Rahmen der Reflexion √ľberhaupt

00:20:56.500 –> 00:21:00.460

auch richtig eingebettet und eingeordnet bekommt. Wie siehst du das denn, Asia?

00:21:00.460 –> 00:21:10.780

Ja, das ist auch durchaus etwas, was sehr unangenehm sein kann. Also was, was in der Arbeit

00:21:10.780 –> 00:21:15.780

betrifft, dieses ganze Psychospielchen, sage ich jetzt mal so, was auch der ein oder andere mit

00:21:15.780 –> 00:21:21.540

erfahren kann oder sei mal direkte mobbing vom chef in der arbeit hatte ich

00:21:21.540 –> 00:21:26.500

tatsächlich selber auch ist etliche jahre hat dann so mit her wo wenn dich

00:21:26.500 –> 00:21:30.020

jemand hat quasi und vor allem der vorgesetzte ist hat also auf dem kicker

00:21:30.020 –> 00:21:35.500

hat und ich permanent quasi mobbt durch kleinigkeiten die hat wirklich andere

00:21:35.500 –> 00:21:39.980

nicht so ganz wirklich auffallen kann nat√ľrlich auch schon mal mit

00:21:39.980 –> 00:21:45.620

unangenehm sein also solche sachen dass du jetzt irgendwelche schulungen machen

00:21:45.620 –> 00:21:50.780

sollst und der permanent an dem sie um die Ecke steht und so weiter und ja und hast du das gemacht

00:21:50.780 –> 00:21:55.340

hast du das gemacht und das schon bevor man da √ľberhaupt schon bei dieser Arbeit angefangen hat

00:21:55.340 –> 00:22:01.300

hatte ich damals das gehabt und das fand ich dann schon so ziemlich extrem damals muss ich sagen war

00:22:01.300 –> 00:22:07.980

f√ľr mich dann schon mehr als unangenehm wie ich das also mit erfahren hatte weil da schon tats√§chlich

00:22:07.980 –> 00:22:12.660

diese Erwartung so da war ich sollte innerhalb meiner Freizeit bevor ich √ľberhaupt bei dieser

00:22:12.660 –> 00:22:17.100

Firma angefangen habe, diverse Schulungen schon mal machen und abschließen. Wo ich gesagt habe,

00:22:17.100 –> 00:22:20.860

ich habe bei euch noch nicht mal angefangen, geschweige denn sonst irgendwas und nichts

00:22:20.860 –> 00:22:24.380

gegen dem, dass man halt, sage ich mal, ein bisschen persönlichen Einsatz erwartet. Aber

00:22:24.380 –> 00:22:29.820

so weit zu gehen und zu sagen, ja, das ist dann so mit die Erwartung und das Ganze dann schon

00:22:29.820 –> 00:22:35.780

richtig so zu forcieren, fand ich schon ziemlich extrem. Ja, so dieses extreme Mobbing, also Mobbing

00:22:35.780 –> 00:22:40.740

muss ich sagen, finde ich hat auch schon etwas, wo durchaus Richtung psychische Gewalt auch mal

00:22:40.740 –> 00:22:48.860

durchaus mit geht. Ja wunderbar, vielen vielen Dank. Und Mo ist auch mit

00:22:48.860 –> 00:22:53.420

dazu gekommen. Einen wunderschönen guten Morgen. Was sind denn deine Gedanken oder

00:22:53.420 –> 00:22:59.500

wo möchtest du gerne andocken an dem was bereits besprochen wurde? Einen

00:22:59.500 –> 00:23:02.060

wunderschönen guten Morgen euch beiden und allen hier im Raum.

00:23:02.060 –> 00:23:07.180

Ich finde die Thematik sehr interessant und sehr komplex. Deshalb dachte ich, ich

00:23:07.180 –> 00:23:17.540

Ich komme mal hoch und bringe mal eine Perspektive mit rein, und zwar, dass der gleiche Umstand

00:23:17.540 –> 00:23:21.060

einerseits als Gewalt wahrgenommen werden kann und einerseits nicht.

00:23:21.060 –> 00:23:24.580

Ich bringe das Beispiel Körperlichkeiten rein.

00:23:24.580 –> 00:23:32.260

Und zwar, wenn wir mal davon ausgehen, dass irgendjemand eine andere Person wegschubst,

00:23:32.260 –> 00:23:35.220

w√ľrden wir das ja vielleicht als Gewalt wahrnehmen.

00:23:35.220 –> 00:23:40.220

weil eine physische Kraft auf einen zweiten Körper einwirkt.

00:23:40.220 –> 00:23:46.860

Die gleiche Kraft, also in der gleichen Intensität, könnte ein Osteopath genauso einbringen,

00:23:46.860 –> 00:23:50.580

um einen Wirbel einzurenken, zu manipulieren.

00:23:50.580 –> 00:23:56.300

Wäre rein äußerlich betrat von außen, wäre kein Unterschied.

00:23:56.300 –> 00:24:01.620

Aber die Person selber, die es erfährt, bestimmt ja in dem Moment, ist es eine Gewalt oder

00:24:01.620 –> 00:24:02.620

ist es nicht.

00:24:02.620 –> 00:24:07.620

Und auf die psychische Komponente w√ľrde ich mit einbringen,

00:24:07.620 –> 00:24:12.340

dass eine Person kann einer anderen Person Gewalt zuf√ľgen,

00:24:12.340 –> 00:24:14.100

auch wenn es gar nicht willentlich war.

00:24:14.100 –> 00:24:16.340

Mit vielleicht gut gemeinten Ratschlägen,

00:24:16.340 –> 00:24:18.860

die aber in dem Sinne auch Schläge sind,

00:24:18.860 –> 00:24:21.860

die die andere Person dann auch als Gewalt wahrnimmt.

00:24:21.860 –> 00:24:27.740

Also ich glaube, Gewalt ist vor allem die Bewertung eines Selbst.

00:24:31.380 –> 00:24:33.380

Ja wunderbar, vielen, vielen lieben Dank.

00:24:33.380 –> 00:24:37.740

Wir hatten den Aspekt des Erlebens gestern auch schon mal in dem Raum aufgemacht, in

00:24:37.740 –> 00:24:38.740

dem Zusammenhang.

00:24:38.740 –> 00:24:42.700

Und das passt hier jetzt auch wunderbar, das, was du gerade ausgef√ľhrt hast.

00:24:42.700 –> 00:24:47.940

Das heißt, es hat ja auch sehr viel damit zu tun, wie wir gewisse Dinge auch erleben,

00:24:47.940 –> 00:24:54.220

wahrnehmen und auch bewerten, möglicherweise eben auch vor dem Hintergrund verschiedener

00:24:54.220 –> 00:24:56.060

Erfahrungen, die wir gemacht haben.

00:24:56.060 –> 00:25:02.940

Und hier lässt sich das eine oder andere vielleicht auch nochmal differenzieren, gerade bei der

00:25:02.940 –> 00:25:09.100

körperlichen Gewalt auch verschiedene Indikatoren sozusagen festhalten, an denen man das relativ,

00:25:09.100 –> 00:25:17.340

einigermaßen relativ sauber sozusagen immer noch differenzieren kann. Also auch von außen zu sagen,

00:25:17.340 –> 00:25:23.140

was ist Gewalt oder was ist keine Gewalt. Bei der psychischen Sache wird es schwieriger,

00:25:23.140 –> 00:25:29.020

Da ist die Komplexität deutlich stärker ausgeprägt, so scheint es zumindest.

00:25:29.020 –> 00:25:33.380

Was auch dazu f√ľhrt, gerade auch wenn man jetzt ins Juristische oder so was mal reindenkt,

00:25:33.380 –> 00:25:35.740

wo fängt das Mobbing an, wo hört es auf?

00:25:35.740 –> 00:25:39.460

Und hier sind dann häufig auch wirklich entsprechende,

00:25:39.460 –> 00:25:43.700

verschiedene möglicherweise auch Zeugenaussagen notwendig und so weiter,

00:25:43.700 –> 00:25:48.220

weil es eben nur durch das eigene Erleben „schwierig“ wird.

00:25:48.220 –> 00:25:51.940

Und du hast einen ganz wichtigen Punkt aufgemacht.

00:25:51.940 –> 00:25:57.980

Was ist dann eben mit diesem, vielleicht m√∂chte jemand gar keine Gewalt aus√ľben,

00:25:57.980 –> 00:26:02.940

wird aber von dem anderen sozusagen als psychische Gewalt erlebt, in Anf√ľhrungsstrichen,

00:26:02.940 –> 00:26:07.580

was dann teilweise eben möglicherweise auch Narben hinterlässt und so weiter.

00:26:07.580 –> 00:26:10.660

Und du hast das in dem Zusammenhang mit den Ratschlägen gesagt,

00:26:10.660 –> 00:26:15.180

wo ja dann auch der Schlag im Ratschlag drin ist, finde ich total klasse.

00:26:15.180 –> 00:26:17.180

Asia, magst du da nochmal anschließen?

00:26:17.180 –> 00:26:24.620

Ja gut, ich gebe grundsätzlich, wenn ich etwas Menschen gebe, Tipps. Das schon seit Jahren,

00:26:24.620 –> 00:26:28.780

weil ich von Ratschlägen nichts halte, wie es der liebe Mo schon so schön gesagt hat,

00:26:28.780 –> 00:26:33.420

weil der auch immer einen Schlag hat mit „willenhaltet“ ist. Also ich finde, wenn es

00:26:33.420 –> 00:26:39.820

solche Sachen sind, kann man ja dann Menschen Hinweise geben oder Tipps. So bin ich halt

00:26:39.820 –> 00:26:46.140

immer grundsätzlich mit eingestellt und ich finde es großartig, wie er das so schön mitformuliert

00:26:46.140 –> 00:26:52.300

hat, hat ja auch immer so eine tolle Art und Weise des Blicks auf diese ganzen

00:26:52.300 –> 00:26:57.900

verschiedenen Dinge und da muss ich sagen bin ich mit seinen Gedanken v√∂llig d’accord.

00:26:57.900 –> 00:27:03.980

Lass mich da gerne noch mal nachfragen, was ist denn der Unterschied f√ľr dich

00:27:03.980 –> 00:27:07.180

zwischen einem Ratschlag und einem Tipp oder einem Hinweis?

00:27:07.180 –> 00:27:15.060

Ein Ratschlag ist halt etwas, wo man jemanden, finde ich persönlich, was aufdrängen möchte.

00:27:15.060 –> 00:27:22.260

Ja, so das denke ich. Also musst du das auch so denken. Ja, oder versuch halt jemanden krampfhaft

00:27:22.260 –> 00:27:28.780

etwas etwas √ľberzust√ľlpen oder irgendwo halt dann jemand von etwas zu √ľberzeugen. Ja, das kann

00:27:28.780 –> 00:27:36.500

irgendwas, eine normale Sache sein. Das kann irgendwelche Glaubensgeschichten sein. Ja,

00:27:36.500 –> 00:27:43.340

gibt es auch bei verschiedenen Glaubensrichtungen, die hat dann versuchen, jemanden krampfhaft damit

00:27:43.340 –> 00:27:47.020

mit irgendwo rein zu pressen, habe ich selber schon miterlebt, was unangenehm sein kann.

00:27:47.020 –> 00:27:52.100

Und auch ein schlechtes Licht hat eigentlich dann auf die Menschen diese Glaubensrichtung,

00:27:52.100 –> 00:27:57.420

was er damit werfen kann. Und das sei immer völlig neutral. Kann aber auch etwas sein,

00:27:57.420 –> 00:28:02.380

wo jemand anderer von etwas so sehr √ľberzeugt ist, dass er dann sagt, ja, du musst das

00:28:02.380 –> 00:28:07.180

doch so und so tun, weil ich das f√ľr richtig halte. Ja, und das ist wirklich so dieses

00:28:07.180 –> 00:28:14.300

schon fast wie als wenn man jemanden eine Schlinge um den Hals legt und sagt ja das sage ich und das

00:28:14.300 –> 00:28:19.780

habe ich so erlebt und das ist auch richtig weil ich es denke ja und das hat dann schon so dieses

00:28:19.780 –> 00:28:25.580

√ľbergriffige wo man im Vergleich sagt hey pass auf das habe ich mal so erlebt ja das kann ich

00:28:25.580 –> 00:28:32.500

dir als Tipp mitgeben kannst du so tun oder auch nicht ja es v√∂llig dir √ľberlast ja so habe ich

00:28:32.500 –> 00:28:36.660

das Ganze gehandhabt. Das ist nat√ľrlich dann schon so, dass diese

00:28:36.660 –> 00:28:40.420

Unterscheidung zwischen den beiden, aber ich jetzt nicht sagen, hey, das habe ich so

00:28:40.420 –> 00:28:45.700

gemacht, also musst du das auch so tun. Das ist wirklich dieses Ratschlag und

00:28:45.700 –> 00:28:53.820

das andere, hey, ja, das wäre mal so ein Tipp, versuch das doch mal so und so zu machen.

00:28:53.820 –> 00:28:59.460

Mo, wie siehst du das? Differenzierst du zwischen diesen Begriffen

00:28:59.460 –> 00:29:05.940

Tipp und Hinweis und Ratschlag?

00:29:05.940 –> 00:29:09.060

Auf jeden Fall. Ich finde, Ulle

00:29:09.060 –> 00:29:10.740

hat da was sehr Schönes reingeschrieben.

00:29:10.740 –> 00:29:12.780

Das w√ľrde ich einmal kurz

00:29:12.780 –> 00:29:15.060

vorlesen. Erbeten und unerbeten

00:29:15.060 –> 00:29:18.260

Ratschlag, Tipp oder jemand ist selbst

00:29:18.260 –> 00:29:20.260

begeistert und empfiehlt. Also ich empfinde

00:29:20.260 –> 00:29:23.380

oder bewerte das Wort Ratschlag auch von

00:29:23.380 –> 00:29:25.060

oben herab. Ich nehme die

00:29:25.060 –> 00:29:28.260

Beobachterrolle rein und habe gesehen,

00:29:25.060 –> 00:29:31.300

dass du eine Situation meines Empfindens nach nicht so gut gemeistert hättest, wie ich sie

00:29:31.300 –> 00:29:36.020

gemeistert hätte. Und deshalb gebe ich dir einen Ratschlag, dass du sie beim nächsten Mal besser

00:29:36.020 –> 00:29:41.300

machst. Missachte dabei aber vielleicht, dass der Misserfolg eine Erfahrung ist, die f√ľr dich in

00:29:41.300 –> 00:29:45.980

dem Moment wichtig ist. Und ich kann diesen Ratschlag eigentlich auch nur geben, weil ich

00:29:45.980 –> 00:29:51.260

selber den Misserfolg hatte. Wenn ich begeistert bin von etwas, weil es mich wirklich im wahrsten

00:29:51.260 –> 00:29:56.900

Sinne meinen Geist erf√ľllt. Dann ist es ein „Ich gebe dir meine neue Perspektive hinzu,

00:29:56.900 –> 00:30:03.300

ob du sie annimmst oder nicht, ist nicht meine Intention, ich habe mich mitgeteilt.“ Du kannst

00:30:03.300 –> 00:30:08.860

mitmachen, was du willst. Bei einem Ratschlag, glaube ich, ist so eine kleine Erwartungshaltung,

00:30:08.860 –> 00:30:13.620

dass ich hoffe, dass mein Ratschlag befolgt wird. Und eine zweite Sache, die ich mit reinbringen

00:30:13.620 –> 00:30:19.540

wollte, war, was du eben so schön gesagt hast, Yasemin, mit der Unterscheidung zwischen physischer

00:30:19.540 –> 00:30:25.220

und psychischer Gewalt. Ganz aktuell war es ja vor ein, zwei Jahren mit dem Oliver Pocher Fall.

00:30:25.220 –> 00:30:32.700

Oliver Pocher hat ja die Backpfeife bekommen, von dem Fettkomedien hieß der glaube ich. Da konnte

00:30:32.700 –> 00:30:38.380

man ganz klar sagen, okay, es wurde Grenzen √ľberschritten, vielleicht in der Skalierbarkeit

00:30:38.380 –> 00:30:43.900

oder Messbarkeit, dass man sagen kann, okay, er hat ein Hämatom, Zellen wurden geschädigt,

00:30:43.900 –> 00:30:47.580

Also man konnte ganz klar sagen, ihm wurde Gewalt zugef√ľgt.

00:30:47.580 –> 00:30:50.100

Da wurde ja das Fass aufgemacht.

00:30:50.100 –> 00:30:56.060

Wie sehr hat Oliver Pocher sich, ich möchte hier keine Gewalt in physischer Form gutreden,

00:30:56.060 –> 00:30:58.300

aber sozusagen selber in die Situation gebracht,

00:30:58.300 –> 00:31:04.140

indem er psychisch im Internet Menschen bloßgestellt hat.

00:31:04.140 –> 00:31:08.740

Da ist ja die Schwierigkeit zu sagen, welche Narben auf,

00:31:08.740 –> 00:31:12.900

und lass es Synapsen-Ebene sein, entstehen durch Worte.

00:31:12.900 –> 00:31:16.660

wenn man sie willentlich sagt, um jemanden bloßzustellen?

00:31:16.660 –> 00:31:25.340

Ja, das ist ein mega spannender Punkt, den du aufmachst. Denn wenn wir jetzt nicht nur in

00:31:25.340 –> 00:31:32.780

dieser Differenzierung die psychische Gewalt f√ľhrt, m√∂glicherweise zur k√∂rperlichen Gewalt

00:31:32.780 –> 00:31:40.020

√ľbergehen, sondern wir k√∂nnen das ja auch auf der psychischen Ebene mal durchspielen. Denn auch bei

00:31:40.020 –> 00:31:45.860

der psychischen Gewalt könnte man ja sagen, wie sehr hat eine vorangegangene psychische Gewalt zu

00:31:45.860 –> 00:31:57.780

der Reaktion einer wiederum psychischen Gewalt eines Gegen√ľbers gef√ľhrt? Und ist denn, das w√§ren

00:31:57.780 –> 00:32:04.900

wir jetzt bei dem Aspekt des Umgangs sozusagen, ist denn sozusagen die Reaktion mit dem Gleichen

00:32:04.900 –> 00:32:13.100

gerechtfertigt? Auf der einen Seite könnte man die Frage stellen und auf der anderen Seite,

00:32:13.100 –> 00:32:18.860

was bedeutet das dann eben auch in Bezug auf Eskalation und so weiter? Weil wir hatten

00:32:18.860 –> 00:32:25.540

letztens mal die Eskalationsstufen auch im Kontext von Konflikten beispielsweise aufgegriffen,

00:32:25.540 –> 00:32:34.320

nach das Modell nach Glasel und wenn dann eben die Antwort auf eine Grenz√ľberschreitung,

00:32:34.320 –> 00:32:39.540

ebenfalls eine Grenz√ľberschreitung oder k√∂rperliche Gewalt, ebenfalls k√∂rperliche

00:32:39.540 –> 00:32:43.820

Gewalt, schreien, zur√ľckschreien, also wir k√∂nnen es jetzt an ganz vielen verschiedenen

00:32:43.820 –> 00:32:51.500

Stellen aufmachen, als Reaktion kommt, dann ist doch die Möglichkeit durchaus gegeben,

00:32:51.500 –> 00:32:56.460

dass es eben weiter eskaliert und nicht deeskaliert. Vielleicht wollt ihr dazu noch

00:32:56.460 –> 00:33:00.260

mal was sagen, Asia oder Mo, je nachdem, wer zuerst mag.

00:33:00.260 –> 00:33:12.620

Dann fange ich mal an. Ich finde das unglaublich interessant, die gesamte Thematik rund um das

00:33:12.620 –> 00:33:21.460

Thema Grenzsetzung. Die Grenzsetzung ist meine pers√∂nliche Aufgabe. Daf√ľr muss ich

00:33:21.460 –> 00:33:25.180

aber erst mal wissen, was sind meine Grenzen. Die kann ich nat√ľrlich entweder

00:33:25.180 –> 00:33:29.460

durch Erfahrungen oder durch Erfahrungen, die ich mitbekommen habe, in meinem

00:33:29.460 –> 00:33:34.980

näheren Umfeld setzen. Dann ist es aber auch meine Aufgabe, finde ich, ganz klar

00:33:34.980 –> 00:33:41.580

zu sagen, das ist eine Grenze. Wenn ich das nämlich nicht mache,

00:33:41.580 –> 00:33:45.500

dann erwarte ich oder gehe an der allgemeinen Norm,

00:33:45.500 –> 00:33:48.660

dass das jetzt hier eine allgemeine Grenzsetzung ist.

00:33:48.660 –> 00:33:51.660

Aber diese Normierung einer Grenzsetzung,

00:33:51.660 –> 00:33:55.380

das ist ja der Normal, das ist das Narrativ, w√ľrde ich sagen.

00:33:55.380 –> 00:34:01.020

Das ist individuell nicht ausf√ľhrbar, meines Erachtens.

00:34:01.020 –> 00:34:05.300

Es ist schwer, Dinge zu erwarten, wenn man sie nicht genannt hat.

00:34:05.300 –> 00:34:06.740

Beispiel in der Beziehung.

00:34:06.740 –> 00:34:09.860

Ich erwarte von meinem Partner aufgrund von so und so vielen Erfahrungen,

00:34:09.860 –> 00:34:19.500

das. Ich habe es aber noch nicht kommuniziert und bin sauer/eskaliert, weil ich es erwartet habe,

00:34:19.500 –> 00:34:25.740

aber nicht kommuniziert habe. Ich finde, die Grenzsetzung sollte immer ganz klar kommuniziert

00:34:25.740 –> 00:34:30.140

sein. Und wenn ich bei einem neuen Job bin und der Chef schlägt einen Ton an, der mir nicht passt,

00:34:30.140 –> 00:34:35.900

dass ich dann ganz klar schon sage, mir ist egal, ob du mein direkter Vorgesetzter bist oder nicht,

00:34:35.900 –> 00:34:47.080

Dieser Ton klappt nicht. Und da klar die Grenze zu setzen. Aber uns wird ja teils anerzogen, dem√ľtig zu sein,

00:34:47.080 –> 00:34:55.220

wobei ich das Wort dem√ľtig in dem Fall gar nicht passend finde, sich bescheiden zur√ľckzuhalten und blo√ü nicht zu konfrontieren.

00:34:55.220 –> 00:35:04.680

Dabei, letzter Punkt, finde ich, ist die Konfrontation der beste Weg zur mittelfristig/langfristigen Harmonie.

00:35:04.680 –> 00:35:09.960

Weil wenn ich die Konfrontation vermeide in dem Moment, sorge ich zwar daf√ľr, dass vielleicht

00:35:09.960 –> 00:35:15.960

die Situation in dem Moment nicht eskaliert, aber in mir schlummert ja der unausgesprochene Punkt.

00:35:15.960 –> 00:35:24.560

Ja, das ist ein ganz spannender Aspekt, aus dem man schließlich auch ableiten kann,

00:35:24.560 –> 00:35:31.520

dass es eine gewisse Konfliktfähigkeit vielleicht auch braucht, um eben ja in der Situation nicht

00:35:31.520 –> 00:35:35.880

sozusagen zu schweigen oder das √ľber sich ergehen zu lassen, sondern eben auch

00:35:35.880 –> 00:35:42.280

entsprechend zu kommunizieren. Asia, was sagst du denn dazu?

00:35:42.280 –> 00:35:46.640

Ja gut, was sowas wie Konfliktfähigkeit betrifft, habe ich jetzt auch schon

00:35:46.640 –> 00:35:51.080

diverse Male, auch jetzt gerade letztens in meinem Freundeskreis bei einem guten

00:35:51.080 –> 00:35:57.760

Freund mal mit festgestellt, haben die wenigsten. Also dieses etwas zu

00:35:57.760 –> 00:36:01.200

hören zu kriegen, wo der andere der Meinung ist, okay, dem wurde er mit

00:36:01.200 –> 00:36:07.200

und auf der anderen Seite zu sagen, okay, ist da vielleicht etwas falsch gelaufen.

00:36:07.200 –> 00:36:14.200

Da muss ich sagen, habe ich festgestellt, wurde mir schon eher aufgrund einer Kritik,

00:36:14.200 –> 00:36:19.200

die ich ausge√ľbt hatte, schon gleich mit pers√∂nlichen Angriff begegnet.

00:36:19.200 –> 00:36:25.200

Wo ich und meine Partnerin, wo es uns quasi mit betraf, schon völlig schockiert waren.

00:36:25.200 –> 00:36:30.200

Man hat es einfach mal ganz diplomatisch, höflich hat etwas angesprochen

00:36:30.200 –> 00:36:34.580

Und dann kommt schon auf der anderen Seite so ein richtig persönlicher Angriff und so

00:36:34.580 –> 00:36:40.140

eine √úbergriffigkeit, wo man sich denkt, okay, ist dann mein Gegen√ľber wirklich konfliktf√§hig

00:36:40.140 –> 00:36:41.140

oder nicht?

00:36:41.140 –> 00:36:42.980

Und ich bin der Meinung, dass die meisten nicht sind.

00:36:42.980 –> 00:36:46.020

Ja, weil ich sage mal, wir sind halt alle Menschen.

00:36:46.020 –> 00:36:51.140

Etwas nicht richtig oder falsch zu machen, in Anf√ľhrungszeichen, ist halt menschlich.

00:36:51.140 –> 00:36:54.860

Aber die Frage ist, bin ich in der Lage, das Ganze auch irgendwo so mitzusehen, das Ganze

00:36:54.860 –> 00:36:59.620

auch mal mit anzunehmen, wenn da was gesagt wird und auch mal dann quasi dar√ľber zu sprechen.

00:36:59.620 –> 00:37:04.180

Oder gehe ich diesen extremen Weg und sage, das gefällt mir nicht und passt mir nicht,

00:37:04.180 –> 00:37:07.580

weil es dann einfach nicht nach meiner Nase läuft, wie ich es gerne hätte.

00:37:07.580 –> 00:37:14.540

Und somit habe ich in diesem speziellen Fall schon so weit, dass es einfach schon Richtung

00:37:14.540 –> 00:37:17.780

Kontaktabbruch und sonstiges Zeug damit geht.

00:37:17.780 –> 00:37:25.500

Und auch nat√ľrlich Einflussnahme von diesem Freund, seine Freundin hat quasi auf ihn,

00:37:25.500 –> 00:37:28.300

wo er sich dann komplett dem unterordnet.

00:37:28.300 –> 00:37:31.660

Und ich konnte mir mehr oder weniger schockiert bin.

00:37:31.660 –> 00:37:34.460

Nach einer Freundschaft von √ľber zehn Jahren.

00:37:34.460 –> 00:37:39.100

Zu sehen, wie ein Mann sich diesbez√ľglich damit verh√§lt.

00:37:39.100 –> 00:37:40.780

Was ich ziemlich extrem fand.

00:37:40.780 –> 00:37:43.980

Da finde ich es wichtig, dass man auch mal offen sein sollte.

00:37:43.980 –> 00:37:48.140

Auch mal konfliktfähig und offen Dinge ansprechen sollte,

00:37:48.140 –> 00:37:49.820

wie es der Boso schon gesagt hat.

00:37:49.820 –> 00:37:52.220

Nur weil der Chef der Chef ist, hat er nicht das Recht,

00:37:52.220 –> 00:37:55.460

mich anzuschreien oder jetzt irgendwo √ľbergriffig zu sein.

00:37:55.460 –> 00:37:59.460

oder mich vor der Mannschaft loszustellen oder √Ąhnliches.

00:37:59.460 –> 00:38:06.460

(Rednerwechsel) Hier lässt sich vielleicht auch noch mal unterscheiden

00:38:06.460 –> 00:38:09.860

in Bezug auf, wir werden Situationen erleben, wo vielleicht

00:38:09.860 –> 00:38:13.860

Grenz√ľberschreitungen stattfinden, ohne dass sie „gewollt“ waren,

00:38:13.860 –> 00:38:19.860

auch vom Gegen√ľber, sodass, wenn man das anspricht,

00:38:19.860 –> 00:38:23.860

dass das dann auch verändert werden kann.

00:38:23.860 –> 00:38:32.060

Gewalt äußert sich ja durchaus auch dadurch, dass auch wenn es angesprochen wird, also

00:38:32.060 –> 00:38:36.740

das ist jetzt nicht sozusagen an einer mangelnden Konfliktf√§higkeit, weil man nicht dr√ľber

00:38:36.740 –> 00:38:40.460

spricht oder √§hnliches, vor dem Hintergrund einer Harmoniebed√ľrftigkeit, so will ich

00:38:40.460 –> 00:38:45.660

es mal bezeichnen, sozusagen die Situation gar nicht erst auflöst, sondern durchaus,

00:38:45.660 –> 00:38:51.860

gerade wenn wir an so Mobbing-Szenarien oder sowas denken, Betroffene, auch wenn sie Hilfe

00:38:51.860 –> 00:38:57.420

auch wenn sie in den Austausch gehen entsprechend, dass das ja trotzdem nicht aufhört.

00:38:57.420 –> 00:39:00.700

Vielleicht können wir da dann noch mal genauer drauf schauen.

00:39:00.700 –> 00:39:04.620

Sabine, du hattest dich zu Wort gemeldet, möchtest nochmal anschließen an irgendeinem Punkt.

00:39:04.620 –> 00:39:09.020

Insofern w√ľrde ich dich gerne erstmal mit einbinden und dann k√∂nnen wir gerne auch nochmal Querbez√ľge herstellen.

00:39:09.020 –> 00:39:13.860

Ja, guten Morgen in die Runde. Ja, ich wollte nochmal zum Thema Mobbing.

00:39:13.860 –> 00:39:19.500

Wir hatten mal in der Schule, also bei meinen Kindern, nicht bei mir, da hatten wir mal einen Fall

00:39:19.500 –> 00:39:24.300

Und da kam dann auch die Polizei und hat mal so eine Sitzung mit den Eltern gemacht,

00:39:24.300 –> 00:39:25.900

um sie einfach mal auszuklären.

00:39:25.900 –> 00:39:28.300

Und die hat mir eigentlich ein ganz banales Beispiel genommen.

00:39:28.300 –> 00:39:33.300

Die sagte, sie m√ľssen sich so eine Schulklasse einfach wie so ein Fu√üballfeld vorstellen.

00:39:33.300 –> 00:39:37.900

Und da stehen immer irgendwelche Leute in der Mitte und da sind dann immer einen Kreis drumrum.

00:39:37.900 –> 00:39:40.300

Und dann stehen aber auch Leute außen.

00:39:40.300 –> 00:39:42.500

Die sind aber immer noch auf dem Fußballplatz.

00:39:42.500 –> 00:39:46.700

Und jetzt verschiebt der Fußballplatz sich ein bisschen und dann stehen diese Leute außen.

00:39:46.700 –> 00:39:54.700

Und sagte, da wurde einfach mal so gedanklich, die stehen auch au√üen, jetzt m√ľssen sich die Leute drinnen √ľberlegen,

00:39:54.700 –> 00:39:58.100

möchte ich zu dem draußen gehören oder möchte ich lieber zu dem drinnen gehören?

00:39:58.100 –> 00:40:02.700

Und sagte, das ist schon immer so gewesen, das war vor Social Media.

00:40:02.700 –> 00:40:07.100

Nat√ľrlich ist das in Social Media noch viel anders, noch ganz anders geworden.

00:40:07.100 –> 00:40:11.500

Heute sagt man denen, wechseln Sie die Schule, wir kriegen das an der Schule nicht hin.

00:40:11.500 –> 00:40:15.300

Und dann geht er zu einer anderen Schule und schwupp ist schon die Story da.

00:40:15.300 –> 00:40:22.180

Also das war nochmal, was mich da mal sehr so, wie gesagt, ja, ist okay.

00:40:22.180 –> 00:40:26.580

Und unsere Tochter hat selbst die Schule, aber nicht wegen Mobbing, sondern einfach nur gewechselt.

00:40:26.580 –> 00:40:32.740

Sie war eine Woche zur Probe in der Schule und die andere Schule wusste schon, dass sie da zur Probe war,

00:40:32.740 –> 00:40:36.900

weil Leute auf dem Schulhof sie getroffen haben und √ľber Social Media ging das ruckzuck.

00:40:36.900 –> 00:40:40.260

Und das ist, glaube ich, halt auch noch so ein bisschen das Problem.

00:40:40.260 –> 00:40:44.980

Fr√ľher war da dann irgendwie so ein kleines Mobbing und das hat man irgendwie

00:40:44.980 –> 00:40:48.580

ausgestanden oder auch nicht ausgestanden, aber es blieb irgendwo.

00:40:48.580 –> 00:40:53.740

Heute geht das halt mit einer Dynamik in die Welt raus und das ist nat√ľrlich

00:40:53.740 –> 00:40:58.540

schon Wahnsinn. Ich weiß, dass das jetzt eher in die kleine Runde, nur ich glaube

00:40:58.540 –> 00:41:02.460

in der großen Runde ist das am Ende nicht anders.

00:41:02.460 –> 00:41:08.180

Ja, vielen, vielen lieben Dank und gerade auch mit den sozialen Medien

00:41:08.180 –> 00:41:11.420

und so weiter, ist es ja auch relativ schnell in der Verbreitung.

00:41:11.420 –> 00:41:13.140

Und ich kenne das selbst.

00:41:13.140 –> 00:41:15.700

Gerade wir erleben das auch zu Hause.

00:41:15.700 –> 00:41:20.620

Unser Sohn ist ja in der Grundschule letzte, also die vierte Klasse

00:41:20.620 –> 00:41:25.620

und erz√§hlt jetzt quasi schon r√ľckw√§rts mehr oder weniger Countdown

00:41:25.620 –> 00:41:28.540

und freut sich schon, dass die Grundschule bald rum ist,

00:41:28.540 –> 00:41:31.140

weil er sich gemobbt f√ľhlt.

00:41:31.140 –> 00:41:34.060

Also finde ich auch total spannend, dass ein Zehnjähriger

00:41:34.540 –> 00:41:38.700

bereits da wirklich auch schon Herausforderungen hat, in Anf√ľhrungsstrichen.

00:41:38.700 –> 00:41:42.220

Und da sind einige Sachen gelaufen,

00:41:42.220 –> 00:41:46.500

wo er das Gef√ľhl hat, dass die Lehrer eben teilweise nicht

00:41:46.500 –> 00:41:50.420

nicht entsprechend einschreiten oder so, bis hin zu,

00:41:50.420 –> 00:41:54.220

dass es dann eben auch Rangeleien und √Ąhnliches gab, weil er sich dann auch

00:41:54.220 –> 00:41:57.380

irgendwann nicht mehr anders zu helfen wusste in der Situation,

00:41:57.380 –> 00:42:00.020

weil die Lehrer unternehmen ja in Anf√ľhrungsstrichen sowieso nichts

00:42:00.020 –> 00:42:02.540

oder nicht ausreichend aus seiner Perspektive,

00:42:03.540 –> 00:42:09.260

Bis hin zu, das Ganze ist dann teilweise so weit eskaliert, dass diese Kids im Alter von

00:42:09.260 –> 00:42:15.940

zehn, elf Jahren, also in dem Alter sind sie jetzt etwa in der vierten Klasse,

00:42:15.940 –> 00:42:19.260

dass sie alle auch schon Handys haben, größtenteils.

00:42:19.260 –> 00:42:23.300

Und obwohl es in der Schule selbst nicht erlaubt ist, dass dann halt irgendwelche

00:42:23.300 –> 00:42:31.340

Rangeleien vom Schulhof sozusagen nach der Schule verlagert werden vor dem Hauptgebäude.

00:42:31.820 –> 00:42:36.820

Und das f√ľhrte dann dazu, dass dann bis hin zu auch eine Videoaufzeichnung gemacht wurde

00:42:36.820 –> 00:42:43.620

und dann in einer WhatsApp-Gruppe, die diese Kids, wo sie Zugang zu haben, nicht alle,

00:42:43.620 –> 00:42:48.860

aber die, die eben von ihren Eltern aus auch d√ľrfen, sozusagen ein Handy haben und auch

00:42:48.860 –> 00:42:53.680

Zugang zu WhatsApp haben, dann dieses Video hochgeladen wurde, um das eben auch entsprechend

00:42:53.680 –> 00:42:56.020

in der Klasse in die Verbreitung zu bringen und ähnliches.

00:42:56.020 –> 00:43:02.580

Es ist teilweise wirklich Wahnsinn, was da eben auch schon in sehr jungen Jahren teilweise stattfindet

00:43:02.580 –> 00:43:08.340

und wie schnell dann eben diese Verbreitung an der Stelle auch funktioniert.

00:43:08.340 –> 00:43:13.420

Ich möchte an der Stelle jetzt auch gerne nochmal im Chat etwas aufgreifen

00:43:13.420 –> 00:43:17.500

und dann gerne auch nochmal zu Asia und Mo r√ľber schwenken,

00:43:17.500 –> 00:43:19.820

um zu gucken, wo ihr vielleicht nochmal andocken wollt.

00:43:19.820 –> 00:43:28.220

In Bezug auf das, was vorhin gesagt wurde, ist das schon Gewalt oder einfach nur toxisch?

00:43:28.220 –> 00:43:34.700

Toxische Art des Zuh√∂rens w√§re f√ľr mich das beratende Zuh√∂ren im Gegensatz zum helfenden

00:43:34.700 –> 00:43:40.700

Zuhören. Da wurde dann Coaching-Beratung noch als Stichwort mit reingegeben. Und dann

00:43:40.700 –> 00:43:48.500

Coaching-Beratung wäre ja erbeten, also helfend hoffentlich. Asia, wollt ihr da an der einen oder

00:43:48.500 –> 00:43:52.540

anderen Stelle noch mal anschließen. Habt ihr weitere Gedanken dazu? Asia gerne.

00:43:52.540 –> 00:43:57.540

Ja, also was diese ganze Geschichte mit dem Mobbing betrifft, muss ich sagen,

00:43:57.540 –> 00:44:02.700

ist auch etwas, was schon die Social Media, ich schon ziemlich heftig finde mittlerweile,

00:44:02.700 –> 00:44:06.860

weil man bei manchen auch mal tatsächlich irgendwelche Zustände,

00:44:06.860 –> 00:44:13.740

sag ich mal, im 15. Jahrhundert schon so mehr oder weniger miterlebt. Das gab es ja auch schon auf

00:44:13.740 –> 00:44:18.180

Instagram, was mit passiert ist, aber das hat man ja auch mal zu fr√ľheren Zeiten hier auch durchaus

00:44:18.180 –> 00:44:22.860

aus auf Clubhouse hier mal mehr oder weniger miterlebt. Ich habe es bei anderen Menschen

00:44:22.860 –> 00:44:29.060

schon erlebt, ich habe es selber schon miterlebt und das ist schon etwas, wo man wirklich diese

00:44:29.060 –> 00:44:35.140

St√§rke haben sollte und braucht, dass man einfach mal so mit dr√ľber steht und sich nicht wirklich

00:44:35.140 –> 00:44:42.260

damit reinziehen oder damit gar beeinflussen lässt. Also das ist dann schon etwas, wo viele

00:44:42.260 –> 00:44:46.660

dass viele mehr oder weniger auch das Ganze völlig unterschätzen,

00:44:46.660 –> 00:44:49.740

was sie dann dadurch anrichten können bei jemandem.

00:44:49.740 –> 00:44:55.020

Und bei einigen, muss ich sagen, habe ich schon mitempfunden,

00:44:55.020 –> 00:44:56.900

dass es dann auch ziemlich weit geht,

00:44:56.900 –> 00:44:58.940

ohne dass sie sich wirkliche Gedanken machen,

00:44:58.940 –> 00:45:01.700

wo ich ja auch selber schon Räume aufgemacht habe und gesagt habe,

00:45:01.700 –> 00:45:03.420

Leute, ihr m√ľsst da schon mit aufpassen,

00:45:03.420 –> 00:45:06.900

weil wenn ihr Menschen erwischt, die halt eben entsprechend psychisch

00:45:06.900 –> 00:45:11.060

das Ganze nicht verkraften k√∂nnen, das Ganze an Grenzen √ľberschreiten,

00:45:11.140 –> 00:45:14.180

wo auch wirklich jemand zu Schaden kommen kann.

00:45:14.180 –> 00:45:16.580

Wie man es auch durch Instagram und Co. miterlebt hat,

00:45:16.580 –> 00:45:19.100

dass Menschen sich durchaus das Leben genommen haben,

00:45:19.100 –> 00:45:22.260

weil sie gesagt haben, der Druck ist einfach zu viel,

00:45:22.260 –> 00:45:25.060

was sie da so mitkriegen, weil sie hat da irgendeine Gruppe.

00:45:25.060 –> 00:45:29.300

Und die meisten verfallen dieser Gruppendynamik,

00:45:29.300 –> 00:45:31.500

machen sich nicht wirklich diese Gedanken,

00:45:31.500 –> 00:45:32.700

was mache ich denn?

00:45:32.700 –> 00:45:35.580

Weil derjenige ist ja dann nicht mehr irgendwo so ein Kind,

00:45:35.580 –> 00:45:39.140

das sollte man weder bei einem Kind machen noch bei einem Erwachsenen.

00:45:39.220 –> 00:45:42.300

dass sie sich einfach komplett gegen diesen Menschen damit richten.

00:45:42.300 –> 00:45:45.820

Und bei Social Media ist auch noch das Gefährliche,

00:45:45.820 –> 00:45:49.620

dass sobald der ja dann quasi offline geht oder halt dann, sage ich mal,

00:45:49.620 –> 00:45:54.900

diese App, sei es nun Instagram oder Clubhouse oder was auch immer,

00:45:54.900 –> 00:45:58.700

also Twitter Spaces und so weiter, damit verlässt, hat man keine Ahnung,

00:45:58.700 –> 00:46:00.980

was ist mit demjenigen damit passiert.

00:46:00.980 –> 00:46:03.140

Ja, bei manchen kann man das Ganze nicht mal nachvollziehen

00:46:03.140 –> 00:46:07.220

oder nicht mal nachverfolgen, ja, sondern nur die nahen Angehörigen, die sagen,

00:46:07.220 –> 00:46:12.860

„Hey, kam der jetzt wieder oder gab es den jetzt wieder oder ist da irgendwas passiert?“

00:46:12.860 –> 00:46:16.500

Und das finde ich dann noch das noch Gefährlichere daran.

00:46:16.500 –> 00:46:25.100

Ja, und zum einen stellt sich, finde ich, auch die Frage, ob das was auch mit dieser

00:46:25.100 –> 00:46:30.340

Anonymität irgendwie zu tun hat, dass hier schneller auch in den Kommentaren oder so

00:46:30.340 –> 00:46:35.220

was dann etwas zu finden wird, was vielleicht nicht mehr so ganz auf der sachlichen Ebene

00:46:35.220 –> 00:46:40.940

ist, sondern eher in Richtung persönlicher Angriff plötzlich wird. Und was mir auch noch

00:46:40.940 –> 00:46:49.020

mal in den Sinn kommt, ist Andreas Wollermann, der ja schwerpunktmäßig Gen Z sozusagen sich als Thema

00:46:49.020 –> 00:46:54.580

auch anschaut, der hatte auch schon mal in dem einen oder anderen Raum bei uns darauf hingewiesen,

00:46:54.580 –> 00:47:02.420

dass gerade mit diesen Social Media eben diese R√ľckzugsm√∂glichkeiten teilweise fehlen. Also im

00:47:02.420 –> 00:47:07.420

Im Unterschied zu fr√ľher, wo wir in Anf√ľhrungsstrichen die M√∂glichkeit hatten, da hat ja auch Mobbing

00:47:07.420 –> 00:47:12.140

und sowas stattgefunden, auch mit Sicherheit auch schon in der Schule.

00:47:12.140 –> 00:47:16.460

Aber man hatte dann eben auch die Möglichkeit, wenn man irgendwelche Erlebnisse hatte oder

00:47:16.460 –> 00:47:21.140

wenn wirklich Mobbing stattgefunden hat, dann war man halt, wenn man zu Hause war, einfach

00:47:21.140 –> 00:47:28.060

zu Hause in Anf√ľhrungsstrichen und hat zumindest einen R√ľckzugsraum und M√∂glichkeiten gehabt.

00:47:28.060 –> 00:47:34.980

heute durch diese ganzen Social-Media-Kanäle eben auch das nochmal anders zu bewerten ist

00:47:34.980 –> 00:47:41.860

dahingehend, weil die Kids eben teilweise ihre Handys ja fast 24 Stunden mit sich tragen

00:47:41.860 –> 00:47:43.260

und ständig da auch reingucken.

00:47:43.260 –> 00:47:47.780

Und ob das jetzt die Likes sind, so nach dem Motto mal gucken, ob mein Post irgendwie positiv

00:47:47.780 –> 00:47:53.620

bewertet wurde oder ob das jetzt tatsächlich irgendwas ist, was dann in Gang gesetzt wird,

00:47:53.620 –> 00:47:57.100

wo man gar nicht mehr richtig abschalten kann, weil man auch alle paar Minuten da reinschaut

00:47:57.100 –> 00:48:04.260

sozusagen. Das hei√üt, dieser R√ľckzugsraum scheint nicht mehr so deutlich abgegrenzt zu sein, wie das

00:48:04.260 –> 00:48:10.140

fr√ľher vielleicht der Fall gewesen ist an der Stelle. Au√üer man ist eben in der Selbstwirksamkeit

00:48:10.140 –> 00:48:17.020

drin und schaltet sich offline beispielsweise. Mo, magst du da auch nochmal an der einen oder

00:48:17.020 –> 00:48:24.380

anderen Stelle andocken? Ja, sehr gerne. Ich finde, das Internet schrägstlich Social Media

00:48:24.380 –> 00:48:30.620

ist f√ľr mich neutral. Das Internet kann dir Sprachen beibringen, das Internet kann dir aber

00:48:30.620 –> 00:48:35.580

auch Richtung Darknet ganz gewaltsame Dinge beibringen. Social Media kann dich verbinden

00:48:35.580 –> 00:48:40.340

mit Menschen. Ich habe wundervolle Kontakte auf der ganzen Welt sammeln d√ľrfen, als ich viel

00:48:40.340 –> 00:48:47.900

gereist bin. Kann aber genauso daf√ľr sorgen, dass Menschen in deinem Ort dich anfangen zu mobben.

00:48:47.900 –> 00:48:57.140

Was das Social Media f√ľr mich, wie formuliere ich das jetzt am besten? Social Media sorgt daf√ľr,

00:48:57.140 –> 00:49:02.900

dass deine Impulskontrolle flöten geht, wenn du nicht Herr deiner Sinne bist oder Frau deiner

00:49:02.900 –> 00:49:10.420

Sinne. Was meine ich damit? Fr√ľher, wenn ich jetzt richtig sauer auf eine Person w√§re,

00:49:10.420 –> 00:49:17.020

stelle ich mir das so vor, dass ich jetzt einen Stift nehme, ein Papier und fange an zu schreiben

00:49:17.020 –> 00:49:22.300

in meiner Wut und lasse meinen Unmut freien Lauf. Ich w√ľrde behaupten, da

00:49:22.300 –> 00:49:26.380

schleicht sich der ein oder andere Rechtschreibfehler rein. Heißt, ich fange

00:49:26.380 –> 00:49:30.620

dann auch mal an, den Brief zu schreiben, merke, lese mir das währenddessen noch

00:49:30.620 –> 00:49:34.300

mal durch, damit ich es ja genauso formuliere wie vorher. Beim zweimaligen

00:49:34.300 –> 00:49:39.340

Lesen merke ich, oh, das klingt jetzt gar nicht so nett und eigentlich fördert das

00:49:39.340 –> 00:49:43.980

nicht. Ich beleidige einfach nur und es sorgt nicht daf√ľr, dass das, was ich

00:49:43.980 –> 00:49:46.980

eigentlich kommunizieren will, dass mich das getroffen hat oder so, r√ľberkommt.

00:49:46.980 –> 00:49:52.740

und ich schreibe den Brief neu. Dann schicke ich den ab und hatte eine gewisse Distanz dazu.

00:49:52.740 –> 00:49:56.300

Eben hast du schön gesagt, 24 Stunden sind am Handy und es ist nur noch ein

00:49:56.300 –> 00:50:04.140

Fingerklick entfernt. Das hei√üt, meine Reflektion √ľber das, was ich eigentlich sage, hilft das mir?

00:50:04.140 –> 00:50:10.460

Ich sage gar nicht, hilft das dem Gegen√ľber sozusagen, sondern hilft das mir, meinem inneren

00:50:10.460 –> 00:50:22.880

Wunsch, dass meinem Gerechtigkeitssinn, dass der gerecht ist, also der Gerechtigkeit,

00:50:22.880 –> 00:50:29.980

dass der bestätigt wird, fördert das die Nachricht dem oder fördert sie nicht?

00:50:29.980 –> 00:50:33.200

Sorry, ich hatte gerade einen Denk- und Sprachfehler. Ich war jetzt schon in einer Denkschleife.

00:50:33.200 –> 00:50:39.640

Das heißt, wir können, bevor wir eine Nachricht schreiben,

00:50:39.640 –> 00:50:46.880

ruhig noch ein zweites oder drittes Mal dr√ľber lesen und zwar mit verschiedenen Filtern eines

00:50:46.880 –> 00:50:52.160

selbst. Mit dem „Okay, ich bin gerade der Verletzte Mo“, aus der Perspektive f√∂rdert

00:50:52.160 –> 00:50:58.200

mich der Text gerade, den ich schreibe, aber der Mo, der verletzt ist, hat noch einen anderen Mo,

00:50:58.200 –> 00:51:00.920

der Gerechtigkeit erfahren will, als Beispiel.

00:51:00.920 –> 00:51:04.000

Und mit der Nachricht, die ich gerade abschicken will,

00:51:04.000 –> 00:51:05.680

bestätige ich die nicht.

00:51:05.680 –> 00:51:09.000

Deshalb, sich selber noch mal in die eigene Nase zu fassen.

00:51:09.000 –> 00:51:10.960

Das, was ich gerade sagen will,

00:51:10.960 –> 00:51:14.920

bringt es mir was oder bringt es mir nichts?

00:51:14.920 –> 00:51:19.960

Ja, vielen, vielen lieben Dank.

00:51:19.960 –> 00:51:22.000

Und mir geht es tatsächlich auch so,

00:51:22.000 –> 00:51:25.280

dass gerade bei bestimmten Posts, √ľber die ich mich aufrege,

00:51:25.280 –> 00:51:27.440

dass ich mir genau diese Frage stelle.

00:51:27.520 –> 00:51:34.800

Und hier d√ľrfen wir nat√ľrlich noch mal unterscheiden zwischen Personen, die eben schon mal gelernt haben, auch mit Impulsen umzugehen

00:51:34.800 –> 00:51:43.520

und Kindern, die vielleicht noch auf dem Weg sind, sozusagen das zu erlernen und noch nicht so weit sind, deswegen auch Schwierigkeiten haben,

00:51:43.520 –> 00:51:48.120

eben in diese Impulskontrolle auch reinzugehen, sondern dass es eben ein Lernvorgang ist.

00:51:48.120 –> 00:51:54.920

Ich habe gesehen, dass Sabine gleich noch mal anschlie√üen mag und dann w√ľrde ich f√ľr heute auch schon gerne in die Abschlussrunde √ľbergehen.

00:51:54.920 –> 00:51:59.120

Und wir setzen ja dann auch in den nächsten Tagen weiter fort mit unserem

00:51:59.120 –> 00:52:01.080

Dachthema Macht und Gewalt.

00:52:01.080 –> 00:52:03.960

Und dann mache ich auch gerne die Ank√ľndigung f√ľr morgen.

00:52:03.960 –> 00:52:05.280

Sabine.

00:52:05.280 –> 00:52:09.520

Ja, ich habe dir schon Beifall geklatscht, weil du hast mir fast die Wörter schon

00:52:09.520 –> 00:52:12.240

aus dem Mund genommen. Mo, was du gesagt hast, fand ich klasse.

00:52:12.240 –> 00:52:15.800

Und ich musste das auch erst lernen, dass ich einfach auch mal einfach mal einen

00:52:15.800 –> 00:52:19.280

Tag dr√ľber gehen lasse, bevor man antwortet oder sich das noch einmal

00:52:19.280 –> 00:52:23.320

durchnimmt. Die Frage ist halt nur, ob das die Kinder schon können und

00:52:23.320 –> 00:52:26.520

ob da nicht oft was eskaliert, was nicht eskalieren m√ľsste.

00:52:26.520 –> 00:52:29.480

Und das geht nat√ľrlich im Netz viel schneller als es…

00:52:29.480 –> 00:52:32.600

So fr√ľher, als meine Kinder noch in der Grundschule waren,

00:52:32.600 –> 00:52:35.480

haben die sich halt auf dem Schulhof mal gerauft.

00:52:35.480 –> 00:52:38.640

Und das war wahrscheinlich auch das Resultat von irgendwie Mocken

00:52:38.640 –> 00:52:40.320

oder was wei√ü ich, oder einfach…

00:52:40.320 –> 00:52:42.800

Und heute findet das ja auch gar nicht mehr statt,

00:52:42.800 –> 00:52:44.840

sondern es geht gleich ins Netz

00:52:44.840 –> 00:52:47.480

und wird da halt so ein bisschen unter der Größenlinie.

00:52:47.480 –> 00:52:50.720

Und dann ist halt die Frage, ob die Kinder stark genug sind, zu sagen,

00:52:50.880 –> 00:52:54.240

Ich schalte es jetzt mal aus, ich lasse da mal einen Tag ins Land gehen.

00:52:54.240 –> 00:52:58.480

Ich vertraue mich jemandem an, ich spreche mit jemandem dar√ľber.

00:52:58.480 –> 00:53:03.400

Oder sich alleine zur√ľckziehen, und da eskaliert in denen was.

00:53:03.400 –> 00:53:05.400

Und ich glaube, das ist das Schlimme.

00:53:05.400 –> 00:53:09.080

Und es ist ja am Ende auch so, das hat der Marziak-Polizist auch gesagt,

00:53:09.080 –> 00:53:12.360

man muss mal jeden Einzelnen nehmen, wo stehe ich denn gerne?

00:53:12.360 –> 00:53:14.640

Stelle ich mich zu dem einen, der außerhalb steht,

00:53:14.640 –> 00:53:17.600

oder stelle ich mich zu den anderen, die da drin stehen?

00:53:17.600 –> 00:53:19.480

Und das kann sich jeder selbst fragen.

00:53:19.640 –> 00:53:23.720

Und das ist wahrscheinlich eine Frage, die gerade die Kinder dann sehr deutlich in

00:53:23.720 –> 00:53:25.040

die Einrichtung beantworten.

00:53:25.040 –> 00:53:29.840

Tolles Thema. Etwas schwierig, gebe ich auch zu.

00:53:29.840 –> 00:53:32.560

Ich w√ľrde gleich das Abschlusswort mit sagen.

00:53:32.560 –> 00:53:36.680

Dann bin ich schon durch. Liebe Yasemin, ich konnte leider nicht fr√ľher, aber

00:53:36.680 –> 00:53:41.600

es ist auch wirklich, da muss man auch dar√ľber nachdenken, was einen

00:53:41.600 –> 00:53:44.840

damit verbindet oder wo man da schon Kontakte hatte.

00:53:44.840 –> 00:53:46.800

Aber wieder ein klasse Raum. Danke.

00:53:48.400 –> 00:53:50.840

Ja wunderbar, vielen, vielen lieben Dank.

00:53:50.840 –> 00:53:56.000

Ja, dann lasst uns damit gerne auch direkt mit der Abschlussrunde fortsetzen, die wir

00:53:56.000 –> 00:53:59.960

zum Abschluss eines Raumes, der ja immer auf 60 Minuten bei uns begrenzt ist, also von

00:53:59.960 –> 00:54:06.600

8 bis 9 f√ľr den Deep Talk, auch nochmal nutzen, um zu highlighten oder zu unterstreichen oder

00:54:06.600 –> 00:54:10.360

an einer an der einen oder anderen Stelle nochmal anzudocken, bevor wir die Highlights

00:54:10.360 –> 00:54:11.680

sozusagen hervorheben.

00:54:11.680 –> 00:54:17.600

Und dann setzen wir das Thema ja unter dem Dachthema, wie ich es erwähnt habe, auch

00:54:17.600 –> 00:54:23.600

weiter fort mit weiteren Räumen, die zum Thema aufgemacht werden, um weitere Perspektiven und

00:54:23.600 –> 00:54:29.120

Schwerpunkte nochmal zu setzen. Und insofern sind die Räume auch nicht losgelöst voneinander zu

00:54:29.120 –> 00:54:36.360

betrachten, sondern dann später auch in einen Zusammenhang wieder zu bringen sozusagen. Und

00:54:36.360 –> 00:54:41.480

damit w√ľrde ich jetzt erstmal Asia bitten. Ja, m√∂chtest du nochmal irgendwo anschlie√üen

00:54:41.480 –> 00:54:46.320

beziehungsweise dann auf jeden Fall auch dein Highlight oder was du unterstreichen möchtest

00:54:46.320 –> 00:54:53.040

zu heute? Also mein Highlight heute war auf jeden Fall dieser Raum, muss ich sagen,

00:54:53.040 –> 00:54:56.520

finde ich toll und den lieben Mo mal wieder zu hören, hat mich sehr gefreut.

00:54:56.520 –> 00:55:01.160

Habe ihn schon lange nicht mehr geh√∂rt und das war schon wirklich, wie es fr√ľher so gesagt wurde,

00:55:01.160 –> 00:55:07.440

so ein inneres Blumenpfl√ľcken. Es war sch√∂n, dich mal wieder zu h√∂ren, lieber Mo. Ich w√ľnschte,

00:55:07.440 –> 00:55:12.240

es wären viel mehr Menschen auf der Welt, die halt unsere Ansichten, also mit haben dieses,

00:55:12.240 –> 00:55:16.040

was die Selbstreflexion betrifft oder solche Sachen, die er so schön gesagt hat,

00:55:16.040 –> 00:55:20.640

mit diesem Nachrichten mal ein zweites und ein drittes Mal so zu lesen. Aber ich glaube,

00:55:20.640 –> 00:55:26.720

dass da die wenigsten hat da wirklich diese Selbstreflexion irgendwo so mit haben. Und man

00:55:26.720 –> 00:55:32.920

sollte weniger irgendwo in Emotion und in Wut handeln oder hat da so irgendwelche Nachrichten

00:55:32.920 –> 00:55:38.320

verschicken, sondern tatsächlich mal sich auch diese Fragen stellen. Bringt mir das wirklich

00:55:38.320 –> 00:55:42.880

etwas oder was bewirke ich denn mit dieser Nachricht, wenn ich da jetzt mit versende,

00:55:42.880 –> 00:55:49.000

der vielleicht gerade in diesem Moment voller Emotionen ist und vor allem, was richte ich

00:55:49.000 –> 00:55:53.320

dann damit quasi wirklich an, ja bei meinem Gegen√ľber. Und das ist halt eben so diese

00:55:53.320 –> 00:55:57.240

Sache, wo ich halt immer ganz toll finde und das habe ich mal gehört, es gibt ja viele

00:55:57.240 –> 00:56:02.320

verschiedene Ansichten, die man ja mit haben kann und Perspektiven, immer die eigene Perspektive,

00:56:02.320 –> 00:56:06.800

die des Gegen√ľbers, wenn man ein St√ľck weiter ist, dann auch die eines Dritten,

00:56:06.800 –> 00:56:11.960

der diese zwei beobachtet und wenn jemand noch ganz weit fortgeschritten ist, die eines Vierten,

00:56:11.960 –> 00:56:17.640

der diese drei aus der Entfernung sieht. Und da kann man finde ich persönlich halt immer am besten

00:56:17.640 –> 00:56:22.520

mit urteilen, wobei Urteil eigentlich dann schon eher falsch ist, sondern einfach hat er etwas

00:56:22.520 –> 00:56:27.680

beobachtet, also sich seine Meinung hat dann quasi mitbilden. Objektiv kann man finde ich

00:56:27.680 –> 00:56:33.920

persönlich aus der Sicht eines Vierten, ja, und dann mal dann versucht, die Emotionen irgendwo

00:56:33.920 –> 00:56:39.720

in Zaun zu halten und auch mal sich selbst vielleicht auch hier und da mal mit zu

00:56:39.720 –> 00:56:46.560

hinterfragen und offen zu sein f√ľr vielleicht konstruktive Kritik. Da k√∂nnte man sicherlich

00:56:46.560 –> 00:56:52.040

auch einiges in der Welt verändern. Also toller Raum, Jasamin. Schön, euch alle zu hören und

00:56:52.040 –> 00:56:58.520

Dankesch√∂n. Ja, vielen, vielen lieben Dank. Und wenn man etwas ge√ľbt ist, dann ist es ja auch

00:56:58.520 –> 00:57:03.400

möglich, diese Perspektiven durchaus auch in der eigenen Interaktion zu wechseln sozusagen. Also

00:57:03.400 –> 00:57:09.640

auch das ist etwas, was lohnenswert ist und tats√§chlich auch eines der √ľbergeordneten

00:57:09.640 –> 00:57:16.360

Schl√ľsselqualifikationen darstellt. Also von daher auch sowas mal gerne ausprobieren und √ľben. Das

00:57:16.360 –> 00:57:21.600

heißt, wir haben die Möglichkeit, in der Interaktion sozusagen inhaltlich draufzuschauen,

00:57:21.600 –> 00:57:27.640

können aber eben auch durchaus eine Beobachterposition einnehmen, um die Situation oder

00:57:27.640 –> 00:57:32.920

oder die Interaktion auch noch mal aus der Meta-Ebene zu reflektieren

00:57:32.920 –> 00:57:37.200

und aus der Beobachterrolle eben auch noch mal

00:57:37.200 –> 00:57:40.040

sich die Interaktion anzuschauen, ist auch sehr, sehr spannend.

00:57:40.040 –> 00:57:41.120

Mo?

00:57:41.120 –> 00:57:47.040

Zwei Punkte. Einmal zu Sabine und dann komme ich zu meinem Abschlusswort.

00:57:47.040 –> 00:57:51.560

Ich bin mir 100 Prozent sicher, volle Überzeugung, dass Kinder das können.

00:57:51.560 –> 00:57:54.800

Ich glaube, wer es ihnen versaut, sind die eigenen Eltern.

00:57:54.880 –> 00:58:03.160

Ich, kurzes Beispiel, wenn ein Kind einen Baum hochklettern will und die Mutter schon sagt „Vorsicht!“

00:58:03.160 –> 00:58:07.000

Schade, jetzt h√∂rt sie mich nicht, aber gerne f√ľr den Raum.

00:58:07.000 –> 00:58:08.720

„Vorsicht, kletter da nicht hoch!“

00:58:08.720 –> 00:58:11.800

Anstelle vielleicht die Frage zu stellen, was ist denn dein Ziel?

00:58:11.800 –> 00:58:13.680

Oder f√ľhlst du dich gerade sicher?

00:58:13.680 –> 00:58:17.000

Und das Kind sagt „Ja“, dann best√§rke ich es in seinem Selbstvertrauen.

00:58:17.000 –> 00:58:20.360

Und wenn ich das genauso auf kommunikativer Ebene mache, bin ich mir relativ sicher,

00:58:20.360 –> 00:58:26.640

dass selbst Grundsch√ľler oder Kindergartenkinder diese Distanz wahren k√∂nnen und nicht dem Impuls

00:58:26.640 –> 00:58:30.000

verfallen. Ich glaube, sie verfallen nur dann dem Impuls, wenn sie es so vorgelegt bekommen haben

00:58:30.000 –> 00:58:37.200

zu Hause. Und zum Abschlusswort, ich finde diesen Raum immer wieder toll. Yasemin, ich bin oft da,

00:58:37.200 –> 00:58:42.800

jetzt hatte ich mal die Zeit selber mal hochzukommen. Ich w√ľrde sagen, jeder darf sich

00:58:42.800 –> 00:58:49.280

selber anschauen, welche Wunden, welche Traumata man im Leben erfahren hat und nicht immer nur die

00:58:49.280 –> 00:58:53.300

Schuld im Au√üen zu suchen, auch dass jemand mir Gewalt zugef√ľgt hat, sondern

00:58:53.300 –> 00:58:57.200

vielleicht noch kurz an die eigene Nase packen und analysieren, warum ist die

00:58:57.200 –> 00:59:01.640

Situation so geschehen, wie sie geschehen ist. Und vielleicht habe ich, um nochmal

00:59:01.640 –> 00:59:05.560

den Namen des Raumes aufzugreifen, die unsichtbare Gewalt, vielleicht mein

00:59:05.560 –> 00:59:10.240

eigenes Unbewusstes, was auf andere Leute geblutet hat, was zur Reaktion gef√ľhrt

00:59:10.240 –> 00:59:14.400

hat, dabei sich selber anzufangen. Es hat immer verschiedene Gr√ľnde, es gibt

00:59:14.400 –> 00:59:18.800

nicht die eine Schuld auf der einen Seite, aber ich bin Verfechter der

00:59:18.800 –> 00:59:22.280

Proaktivität, dass ich zumindest das Steuer in die Hand nehmen kann.

00:59:22.280 –> 00:59:29.720

Ja, großartig. Vielen, vielen lieben Dank. Und ja, und da sind wir bei dem eigenen Beitrag,

00:59:29.720 –> 00:59:35.920

sozusagen. Jede Interaktion, jede Kommunikation findet ja nicht mit einer Person statt,

00:59:35.920 –> 00:59:41.840

au√üer ich f√ľhre Selbstgespr√§che oder es geht um meine Gedanken, die ich mir anschauen kann.

00:59:41.840 –> 00:59:46.840

Auch das macht ja durchaus Sinn. Haben wir auch schon in verschiedenen Räumen aufgemacht. Aber

00:59:46.840 –> 00:59:50.440

Aber gerade wenn wir jetzt in der Kommunikation mit anderen, in der Interaktion mit anderen

00:59:50.440 –> 00:59:57.120

schauen, stellt sich immer auch die Frage, welchen Beitrag habe ich zu etwas geleistet?

00:59:57.120 –> 01:00:00.080

Und deswegen ist hier auch diese Selbstreflexion sehr, sehr wichtig.

01:00:00.080 –> 01:00:07.000

Und eben dann auch dieser Aspekt der Selbstwirksamkeit in dem Moment, in dem ich in der Lage bin,

01:00:07.000 –> 01:00:13.080

dar√ľber nachzudenken, das tue und in eine Reflexion reingehe, finde ich m√∂glicherweise

01:00:13.080 –> 01:00:19.780

auch Antworten oder neue Antworten und habe dann auch die Möglichkeit, zum Beispiel meinen

01:00:19.780 –> 01:00:27.280

Beitrag zu verändern, um auch den Beitrag des anderen zu verändern oder zumindest die

01:00:27.280 –> 01:00:31.920

M√∂glichkeit zu er√∂ffnen, dass mein Gegen√ľber auch seinen Beitrag wiederum ver√§ndert.

01:00:31.920 –> 01:00:33.960

Ja, finde ich großartig.

01:00:33.960 –> 01:00:34.960

Vielen, vielen lieben Dank.

01:00:34.960 –> 01:00:39.000

War wirklich ein sehr, sehr spannender Raum und ich freue mich auf jeden Fall auf morgen.

01:00:39.000 –> 01:00:44.280

geht es dann weiter mit Macht der Massenmedien. Inwieweit beeinflussen Medien unser Verständnis

01:00:44.280 –> 01:00:48.920

von Macht? Damit wollen wir uns morgen befassen. Und insofern seid ihr ganz, ganz herzlich

01:00:48.920 –> 01:00:53.880

eingeladen, wer Zeit und Lust hat, morgen um 8 Uhr wieder sich mit dazu zu schalten.

01:00:53.880 –> 01:00:58.080

Vielen Dank f√ľrs Mitmachen, auch √ľber den Chat. Und bis morgen. Ciao!

3 Mythen entlarvt - Wenn die Wissenschaft Wissen schafft! | Dr. Yasemin Yazan

Wenn Wissenschaft Wissen schafft!

Leider gibt es auf dem Markt sehr viel Halbwissen. Sei es, weil z. B. Forschungsergebnisse falsch interpretiert oder falsche Kausalitäten hergestellt werden oder Übertragungen in andere Kontexte stattfinden, die gar nicht Untersuchungsgegenstand waren.

Wir greifen 3 Mythen auf und zeigen, was die Wissenschaft schon längst weiß:

- Warum die Bed√ľrfnispyramide von Maslow keine zuverl√§ssige Grundlage f√ľr Motivation ist

- Warum Pers√∂nlichkeitstests als Fundament f√ľr Personalentscheidungen fragw√ľrdig sind

- Warum es eine Quote als wirksames Mittel gegen Unconscious Bias braucht

Datenschutz

Einverständniserklärung

Herzlichen Gl√ľckwunsch - Dein Download erwartet dich in deinem Mail-Postfach!