Gehirnfutter f√ľr Pioniergeister: Wie ver√§ndert sich die Zukunft der Mobilit√§t? Das ist die Fragestellung mit der wir uns in Raum #869 des Deep Talk Clubs unter dem Dachthema „Pioniergeist mit Hirn“ befassen. H√∂re selbst, welche Beispiele aufgegriffen wurden und welche Perspektiven im Dialog entstanden sind…

Transkription: ūüá©ūüá™ūüá®ūüá≠ūüá¶ūüáĻ #869 Die Zukunft der Mobilit√§t | Von Dr. Yasemin Yazan

00:00:00.000 –> 00:00:03.000

Einen wundersch√∂nen guten Morgen w√ľnsche ich euch allen zusammen.

00:00:03.000 –> 00:00:05.800

Heute sprechen wir √ľber die Zukunft der Mobilit√§t.

00:00:05.800 –> 00:00:08.400

Wie verändert sich die Zukunft unserer Mobilität?

00:00:08.400 –> 00:00:10.400

Was passiert da eigentlich alles?

00:00:10.400 –> 00:00:13.600

Und was f√ľr Beispiele haben wir da?

00:00:13.600 –> 00:00:19.800

Wir k√∂nnen uns √ľber die Entwicklungen auf dem Markt unterhalten

00:00:19.800 –> 00:00:24.000

und da mal genauer draufschauen mit beispielsweise Elektroautos,

00:00:24.000 –> 00:00:30.480

vielleicht verschiedene Regelungen, die hier in diesem Zusammenhang auch getroffen werden.

00:00:30.480 –> 00:00:35.680

Allerdings nicht nur in Bezug auf heute, sondern wenn wir in Richtung Zukunft gucken,

00:00:35.680 –> 00:00:43.200

ja, was gibt es da noch? Gibt es Alternativen? Alternative technologische Entwicklungen,

00:00:43.200 –> 00:00:50.800

die wir mitverfolgen oder mitbekommen haben, bis hin zu beispielsweise auch Aspekte wie Hyperloop

00:00:50.800 –> 00:00:55.840

oder andere Dinge. Also hier gibt es so einiges, was man aufmachen kann und in Bezug auf die

00:00:55.840 –> 00:01:01.720

Mobilität auch sich anschauen kann und vor allem nicht nur an individuelle Möglichkeiten

00:01:01.720 –> 00:01:07.800

der Beförderung sozusagen zu denken, sondern eben auch vielleicht öffentliche Mittel etc.

00:01:07.800 –> 00:01:11.840

Also hier auch nochmal zu gucken, was gibt es denn noch, was passiert dann mit einer

00:01:11.840 –> 00:01:18.040

Straßenbahn oder einem Zug oder ähnlichem. Und hier gibt es, glaube ich, ganz viele Aspekte,

00:01:18.040 –> 00:01:23.200

die man aufmachen kann, Busse können wir uns anschauen, also allgemein die Mobilität bis hin

00:01:23.200 –> 00:01:31.120

zu auch vor dem Hintergrund möglicherweise der ganzen Klimadiskussion. Wir werden noch Räume

00:01:31.120 –> 00:01:37.000

haben, wo es auch um Klimaaspekte geht etc. Aber wir haben nat√ľrlich bei dem Aspekt der

00:01:37.000 –> 00:01:41.720

Mobilität auch solche Themen mit dabei in Bezug auf Entwicklungen, möglicherweise in Richtung

00:01:41.720 –> 00:01:50.040

Flugzeuge und so weiter. Und auch Raumfahrt werden wir uns auch noch mal separat anschauen. Genau,

00:01:50.040 –> 00:01:56.880

so weit vielleicht an den ersten Impulsen zum Einstieg. Und dann bin ich mal total gespannt,

00:01:56.880 –> 00:02:03.480

was heute alles zusammenkommt. Was ist das, was euch als erstes in den Sinn kommt? Und

00:02:03.480 –> 00:02:08.960

welche Perspektiven können wir jeweils auf diese Technologien, die da im Hintergrund sind,

00:02:08.960 –> 00:02:14.320

vielleicht auch aufmachen und geht gar

00:02:14.320 –> 00:02:16.680

nicht darum, jetzt Experte in dem

00:02:16.680 –> 00:02:19.160

Gebiet zu sein, sondern zunächst erst mal

00:02:19.160 –> 00:02:21.440

das, was wir verfolgen, aufzugreifen,

00:02:21.440 –> 00:02:24.440

weiter zu spinnen und zu gucken, in welche

00:02:24.440 –> 00:02:27.360

Richtung sich dann der Raum entwickelt

00:02:27.360 –> 00:02:30.040

in einem gemeinsamen Austausch heute, um

00:02:30.040 –> 00:02:32.480

wieder eben f√ľr uns Gedanken zu sortieren

00:02:32.480 –> 00:02:34.320

und auch dadurch, durch die

00:02:34.320 –> 00:02:36.240

Reflexion, wieder neue Erkenntnisse

00:02:36.240 –> 00:02:37.760

gewinnen zu können. Damit seid ihr

00:02:36.240 –> 00:02:39.960

ganz herzlich eingeladen, mit dazu zu

00:02:39.960 –> 00:02:43.200

kommen und eure Gedanken auch zu

00:02:43.200 –> 00:02:46.280

teilen. Und in diesem Sinne noch mal

00:02:46.280 –> 00:02:48.800

kurz der Hinweis, der Raum wird √ľber die

00:02:48.800 –> 00:02:50.840

gesamte Zeit aufgezeichnet und später

00:02:50.840 –> 00:02:52.880

auch veröffentlicht. Dementsprechend, wer

00:02:52.880 –> 00:02:56.120

dazukommt, ist automatisch damit

00:02:56.120 –> 00:02:57.600

einverstanden. Und dann haben wir drei

00:02:57.600 –> 00:02:59.520

kleine Raumregeln, f√ľr die, die heute

00:02:59.520 –> 00:03:02.600

vielleicht zum ersten Mal mit dabei sind.

00:03:02.600 –> 00:03:04.000

Noch mal der Hinweis, und zwar ein

00:03:04.000 –> 00:03:05.480

Profilfoto, auf dem ihr klar zu

00:03:04.000 –> 00:03:08.440

erkennen seid von „Nachname und mindestens

00:03:08.440 –> 00:03:10.120

Einsatz“ in der BIO. Und wer das aus

00:03:10.120 –> 00:03:13.440

irgendwelchen Gr√ľnden nicht m√∂chte oder

00:03:13.440 –> 00:03:15.640

gerade nicht sprechen kann, hat auch die

00:03:15.640 –> 00:03:19.480

M√∂glichkeit, den Chat f√ľr sich zu nutzen,

00:03:19.480 –> 00:03:22.000

um hier Gedanken, Fragen etc.

00:03:22.000 –> 00:03:23.680

reingeben zu können. Ja, und damit

00:03:23.680 –> 00:03:26.320

schalte ich mich gerne zunächst erst mal

00:03:26.320 –> 00:03:30.520

auf „Stumm“ und schaue mal, wer heute Morgen

00:03:30.520 –> 00:03:30.520

mit mir die Runde starten mag.

00:03:30.520 –> 00:03:32.520

[Ende]

00:04:05.620 –> 00:04:22.960

Einen wunderschönen guten Morgen, lieber Erdal.

00:04:22.960 –> 00:04:28.220

Kann man mich verstehen, weil ich habe gerade nur einen Balkenempfang.

00:04:28.220 –> 00:04:30.300

Geht das?

00:04:30.300 –> 00:04:32.300

Dann bleibe ich genauso stehen.

00:04:32.300 –> 00:04:42.300

Den ersten Aspekt, den ich reinbringen wollen w√ľrde, w√§re das, was wir in Corona gelernt haben,

00:04:42.300 –> 00:04:46.800

dass die Zukunft der Mobilit√§t vielleicht ein √úberdenken der Bed√ľrftigkeit zur Mobilit√§t ist.

00:04:46.800 –> 00:04:52.800

Wenn man bedenkt, wie viel man von zu Hause erledigen kann, wenn es gerade so zum Blick zur Arbeit geht

00:04:52.800 –> 00:04:55.300

und wenn man dann eine gute Mischung mit dem Arbeitgeber findet,

00:04:55.300 –> 00:05:01.940

dass man das Bed√ľrfnis und das Aufkommen mobilen Bewegungen und

00:05:01.940 –> 00:05:07.700

dementsprechend Umwelteinfl√ľssen und Ressourceneinsatz, wenn man

00:05:07.700 –> 00:05:12.660

das alles bedenkt, dann kann man das extrem reduzieren. Und das war so eine

00:05:12.660 –> 00:05:15.860

der größeren Erkenntnisse der letzten Zeit, dass man sagt, eigentlich steht

00:05:15.860 –> 00:05:21.140

nichts still, wenn sich nicht alle Leute morgens in ein zwei Tonnen Auto setzen

00:05:21.140 –> 00:05:26.180

und alleine zur Arbeit fahren. Und das wäre so das Erste, was ich ganz interessant finde,

00:05:26.180 –> 00:05:29.700

dass man sagt, Mobilität muss sein, ja, aber an der richtigen Stelle.

00:05:29.700 –> 00:05:37.500

Ja, wunderbar. Vielen, vielen lieben Dank. Und ja, tatsächlich gibt es immer wieder auch äußere

00:05:37.500 –> 00:05:43.180

Einfl√ľsse, die dazu f√ľhren k√∂nnen oder auch f√ľhren, um das eine oder andere vielleicht auch

00:05:43.180 –> 00:05:50.100

mal zu √ľberdenken. Da sind wir ja auf der einen Seite in Bezug auf, naja, brauche ich wirklich zum

00:05:50.100 –> 00:05:54.140

Beispiel ein SUV oder sonst irgendwas, all

00:05:54.140 –> 00:05:55.420

diese Diskussionen, Debatten, die da

00:05:55.420 –> 00:05:58.460

stattfinden, die man auch f√ľr sich

00:05:58.460 –> 00:06:00.740

selbst in Frage stellen kann, eben diese

00:06:00.740 –> 00:06:03.180

Gedankengänge, weil ein gewisses

00:06:03.180 –> 00:06:06.540

Bewusstsein geschaffen wird. Und auf der

00:06:06.540 –> 00:06:09.900

anderen Seite stellt sich ja auch so was, die

00:06:09.900 –> 00:06:11.700

Frage, wie zum Beispiel, heißt ja nicht,

00:06:11.700 –> 00:06:13.580

dass man unbedingt weniger vielleicht

00:06:13.580 –> 00:06:16.780

mobil ist, wenn man auch auf andere

00:06:16.780 –> 00:06:18.060

Mittel zur√ľckgreift, also hier eben auch

00:06:16.780 –> 00:06:20.420

mehr in Richtung öffentliche

00:06:20.420 –> 00:06:22.100

Verkehrsmittel beispielsweise, also

00:06:22.100 –> 00:06:24.820

Kollektivverkehrsmittel auch

00:06:24.820 –> 00:06:26.740

zur√ľckgreifen zu k√∂nnen. Auf der einen Seite

00:06:26.740 –> 00:06:31.500

und f√ľr k√ľrzere Strecken vielleicht

00:06:31.500 –> 00:06:33.940

eben auch mal ein Fahrrad oder E-Fahrrad.

00:06:33.940 –> 00:06:36.460

Ist ja auch letztendlich eine der

00:06:36.460 –> 00:06:37.820

Mobilitätsformen, auch das E-Fahrrad.

00:06:37.820 –> 00:06:39.980

Vielleicht ist das ja auch eine

00:06:39.980 –> 00:06:42.420

Option. Mittlerweile gibt es da ja auch

00:06:42.420 –> 00:06:45.140

schon ganz viel an der Stelle. Ich habe

00:06:42.420 –> 00:06:49.280

jemanden in meinem Bekanntenkreis, die

00:06:49.280 –> 00:06:52.260

haben dann zum Beispiel auch

00:06:52.260 –> 00:06:54.460

Anhänger und so weiter und so fort und das sind

00:06:54.460 –> 00:06:56.040

dann E-Fahrräder, wo man dann

00:06:56.040 –> 00:06:57.940

quasi mehr oder weniger die ganze

00:06:57.940 –> 00:07:00.060

Familie mit transportieren kann. Das ist auch ganz

00:07:00.060 –> 00:07:02.540

spannend, dass man dann mehrere

00:07:02.540 –> 00:07:04.700

Kinder dann auch, also wenn jetzt Frau und

00:07:04.700 –> 00:07:07.740

Mann in dem Fall ist es jetzt Frau und

00:07:07.740 –> 00:07:09.460

Mann, die haben dann drei Kinder und

00:07:07.740 –> 00:07:14.340

haben dann in den Anhängern die Möglichkeit, das jeweils aufzuteilen mit den Kids und dann

00:07:14.340 –> 00:07:21.140

gemeinsam von A nach B zu kommen. Damit finde ich auch ganz spannend und möglicherweise sind solche

00:07:21.140 –> 00:07:29.380

Formen der Mobilität eben auch etwas, was dem Klima auch zugutekommt. Möglicherweise habe ich

00:07:29.380 –> 00:07:33.980

sehr bewusst gesagt, weil auch hier gibt es ja immer wieder Diskussionen oder auch Negativaspekte,

00:07:33.980 –> 00:07:38.760

die aufgemacht werden. Und damit m√∂chte ich gerne J√ľrgen herzlich begr√ľ√üen. Was sind

00:07:38.760 –> 00:07:40.680

denn Aspekte, die dir direkt in den Sinn kommen?

00:07:40.680 –> 00:07:48.000

Guten Morgen, liebe Yasemin. Vielen Dank f√ľr das Wort. Guten Morgen, Erdal und alle anderen im

00:07:48.000 –> 00:07:57.200

Raum. Ja, wie soll es anders sein? Der Begriff an sich und auch das Initial, das ich hatte durch

00:07:57.200 –> 00:08:04.520

die Ausf√ľhrungen von Erdal und deine Antwort darauf, n√§mlich man m√ľsse nachdenken und man

00:08:04.520 –> 00:08:13.400

m√ľsse in die Zukunft denken. Und die Verbindung im Hinblick auf den Begriff Mobilit√§t, den setze

00:08:13.400 –> 00:08:22.040

ich mal, in dem ich sage zu 99 Prozent, wenn man irgendwo hingeht und redet √ľber Mobilit√§t,

00:08:22.040 –> 00:08:26.600

Mobilität ist die physikalische Mobilität gemeint.

00:08:26.600 –> 00:08:30.040

Es gibt aber auch eine geistige Mobilität.

00:08:30.040 –> 00:08:36.560

Und die geistige Mobilität, nämlich unterschiedliche Haltungen

00:08:36.560 –> 00:08:41.720

einzunehmen aufgrund unterschiedlicher Verhältnisse und

00:08:41.720 –> 00:08:48.680

Verhalten und Agieren zu verändern, ist, denke ich, in diesem Thema

00:08:49.480 –> 00:08:54.040

ganz besonders wichtig. Und ich begr√ľnde das, dass ich sage,

00:08:54.040 –> 00:08:59.000

also jetzt mal aus meiner Sicht drei Positionen in den Raum stelle,

00:08:59.000 –> 00:09:03.840

die unmittelbar verbunden sind mit Mobilität.

00:09:03.840 –> 00:09:09.600

Und zwar, da haben wir einerseits diese Effizienz, die momentan

00:09:09.600 –> 00:09:16.320

nat√ľrlich den Hype, das Hype-Thema ausmacht, schon seit l√§ngerer Zeit,

00:09:16.320 –> 00:09:18.320

verbunden mit CO2-Schlagwort.

00:09:18.320 –> 00:09:23.880

Es ist aber auch die Verf√ľgbarkeit und es ist die Bequemlichkeit und

00:09:23.880 –> 00:09:26.880

Bequemlichkeit kann man auch ersetzen durch Akzeptanz.

00:09:26.880 –> 00:09:33.720

Also bei der ganzen Diskussion, ob jetzt mit Bahn, mit Auto oder

00:09:33.720 –> 00:09:37.720

Flugzeug, Schiff, um mal die vier Hauptträger zu nennen,

00:09:37.720 –> 00:09:44.880

gilt es, mal festzuhalten, in welchem Umfang ist denn das

00:09:44.880 –> 00:09:48.160

jeweilige Medium f√ľr die Mobilit√§t vorhanden.

00:09:48.160 –> 00:09:52.200

Inwieweit herrscht eine Akzeptanz?

00:09:52.200 –> 00:09:54.800

Und dann kommt man zur Effizienz.

00:09:54.800 –> 00:09:57.960

Der einzelnen Positionen.

00:09:57.960 –> 00:10:00.120

Ich will euch da jetzt nicht mit.

00:10:00.120 –> 00:10:12.440

Ich habe mich vor kurzem deswegen damit besch√§ftigt mit diesem Thema, weil es f√ľr mich ganz wesentlich ist, in Bezug auf meine Aktivit√§ten zur Zeit von A nach B zu kommen.

00:10:13.160 –> 00:10:18.160

Und deswegen habe ich mich damit, es hat mich interessiert und ich habe mich damit beschäftigt.

00:10:18.160 –> 00:10:25.160

Und wenn man bei der Effizienz ist, ist man sehr schnell, oh Wunder, bei der Physik.

00:10:25.160 –> 00:10:32.160

Und da habe ich Folgendes gelernt, das möchte ich nur kurz vor knapp euch mal als gedanklicher,

00:10:32.160 –> 00:10:38.160

vielleicht als gedanklicher Einhänger zum Überlegen mitgeben.

00:10:38.160 –> 00:10:47.400

Ein Physiker schaut auf die Mobilität unter drei oder vier wesentlichen Aspekten,

00:10:47.400 –> 00:10:56.000

nämlich welche Masse ist zu bewegen, mit welchem Medium, in welcher Ausnutzung.

00:10:56.000 –> 00:11:02.440

Klammer auf, ein Auto hat f√ľnf Pl√§tze normalerweise, wird aber in Deutschland zu

00:11:02.440 –> 00:11:15.400

1,5 Platzauslastung benutzt und das in einer Stunde von 24 möglichen Stunden.

00:11:15.400 –> 00:11:21.840

Nur mal so als Einhänger. Die zweite Komponente nach der Masse ist der Beschleunigungsvorgang.

00:11:21.840 –> 00:11:29.240

Das ist insbesondere sehr wichtig bei der Diskussion oder dem Kontraheit gegen Flugverkehr

00:11:29.240 –> 00:11:36.120

versus Auto und Bahn. Ein Flugzeug muss einmal beschleunigt werden beim Start, geht dann meistens

00:11:36.120 –> 00:11:43.100

in eine horizontale stabile Lage √ľber und dann in den Sinkflug. Ein Auto oder eine Bahn muss

00:11:43.100 –> 00:11:51.640

zigfach während einer Wegstrecke beschleunigt werden. Und die Beschleunigung steht zum

00:11:51.640 –> 00:11:59.200

Energieaufwand in einem √ľberproportionalen Verh√§ltnis.

00:11:59.200 –> 00:12:07.000

Und das dritte ist die Hubarbeit, wenn ich mich recht erinnere.

00:12:07.000 –> 00:12:12.120

Die Hubarbeit, also beim Flugzeug nat√ľrlich signifikant,

00:12:12.120 –> 00:12:15.400

es muss unter Umständen 9000 Meter hoch gehoben werden,

00:12:15.400 –> 00:12:18.720

was oftmals verschwiegen wird oder nicht gesehen wird.

00:12:18.720 –> 00:12:26.880

Bei einer Autofahrt von M√ľnchen nach Berlin muss ich, ich wei√ü es nicht mehr, aber in etwa

00:12:26.880 –> 00:12:33.960

dreieinhalb, drei, dreieinhalbtausend H√∂henmeter √ľberwinden mit dem Auto und daf√ľr gesteigerte

00:12:33.960 –> 00:12:44.520

Energie aufwenden. Gut. Das Summa summarum ist der Blick, und ich finde das ganz interessant,

00:12:44.520 –> 00:12:51.520

eines Physikers, der nach Effizienzkriterien versucht,

00:12:51.520 –> 00:12:56.920

dort eine Priorität zu erreichen.

00:12:56.920 –> 00:13:03.720

Und nach meinem Kenntnisstand ist die aktuelle Ranglozierung dergestalt,

00:13:03.720 –> 00:13:11.120

dass also Auto und Bahn ganz sicherlich nicht die präferierten

00:13:11.120 –> 00:13:22.120

und zukunftstr√§chtigen Positionen und Mobilit√§tswege f√ľr die Zukunft sein werden.

00:13:22.120 –> 00:13:25.120

Ich fand das ganz interessant. Ich hätte das nie gedacht.

00:13:25.120 –> 00:13:33.120

Aufgrund meiner begrenzten Vorkenntnisse, die ich hatte, bis ich mich damit beschäftigt habe,

00:13:33.120 –> 00:13:39.120

was da alles mit reinkommt. Und zu guter Letzt, lasst mich noch eins sagen,

00:13:39.120 –> 00:13:43.400

Ein ganz wichtiger Faktor. Ich habe dann mit Argus Augen drauf geschaut,

00:13:43.400 –> 00:13:48.200

wie wird denn diese ökologische Mobilität in verschiedenen

00:13:48.200 –> 00:13:50.200

Publikationen verkauft?

00:13:50.200 –> 00:13:55.320

Was kaum Erwähnung findet, ist, dass ich, ist die notwendige

00:13:55.320 –> 00:14:00.480

Infrastruktur, um √ľberhaupt diese Mobilit√§t sicherzustellen,

00:14:00.480 –> 00:14:06.000

will hei√üen, f√ľr ein Auto brauche ich Stra√üen, aber blicken wir in die

00:14:06.000 –> 00:14:10.780

wir in die Zukunft, Yasemin, dein Thema Zukunftsaspekt, dann brauchen wir keine

00:14:10.780 –> 00:14:14.700

Schockdorfstraßen mehr, sondern wir brauchen elektrifizierte Straßen.

00:14:14.700 –> 00:14:23.500

Und bei einer so hochgelobten ökologischen Variante wie Bahnfahren

00:14:23.500 –> 00:14:28.300

sind mir die Augen aufgegangen, als ich gelesen habe, ich kann die Zahl nicht

00:14:28.300 –> 00:14:33.980

mehr rekapitulieren, als ich gelesen habe, wie viel Zement f√ľr die Schwelle

00:14:33.980 –> 00:14:38.780

gebraucht werden, um eine Bahnstraße zu bauen, wie viel Stahl verbaut wird und

00:14:38.780 –> 00:14:41.780

wie f√ľr die Oberleitung, wie viel Kupferdraht gebraucht wird.

00:14:41.780 –> 00:14:46.780

So, jetzt komme ich zum Schluss.

00:14:46.780 –> 00:14:54.580

Das alles verstehe ich unter dem dar√ľber stehenden Meta-Ebene

00:14:54.580 –> 00:14:57.280

primat der ganzheitlichen Denke.

00:14:57.280 –> 00:15:02.980

Schnellsch√ľsse, insbesondere politisch und ideologisch motiviert,

00:15:02.980 –> 00:15:11.220

helfen uns bei diesem Thema nicht. Und insbesondere ist die Einsicht auch

00:15:11.220 –> 00:15:18.820

notwendig, um eine Akzeptanz, eine breite Akzeptanz zu bekommen. Bei allen

00:15:18.820 –> 00:15:25.300

von uns brauchen wir nicht nur eine ganzheitliche Denke, sondern auch viel

00:15:25.300 –> 00:15:31.700

Geduld und Nachsicht, dass so etwas mit der Brachialstange von heute auf morgen

00:15:31.700 –> 00:15:36.700

nicht durchzusetzen sein wird. Das ist meine Meinung dazu.

00:15:36.700 –> 00:15:39.700

Vielen Dank f√ľrs lange Zuh√∂ren.

00:15:39.700 –> 00:15:41.700

Sorry.

00:15:41.700 –> 00:15:48.700

Wunderbar. Vielen, vielen lieben Dank. Da waren ja ganz viele Aspekte auch mit dabei.

00:15:48.700 –> 00:15:52.700

Und die möchte ich gerne auch noch mal weiter ergänzen.

00:15:52.700 –> 00:15:56.700

Gerade wenn wir an so was wie Mobilität denken,

00:15:56.700 –> 00:15:59.700

da denken wir nat√ľrlich klassischerweise durch die,

00:15:59.700 –> 00:16:07.060

die auch geprägt durch die Mainstream-

00:16:07.060 –> 00:16:10.020

Medien eben an bestimmte Transport-

00:16:10.020 –> 00:16:11.300

möglichkeiten sozusagen und du hast ja

00:16:11.300 –> 00:16:13.740

zum Beispiel sowas auch wie die

00:16:13.740 –> 00:16:16.740

Infrastruktur mit angesprochen und

00:16:16.740 –> 00:16:19.780

gerade bei der Infrastruktur finde ich

00:16:19.780 –> 00:16:22.740

d√ľrfen wir auch an eben bestimmte

00:16:22.740 –> 00:16:27.300

Konstellationen denken, also

00:16:22.740 –> 00:16:28.860

beispielsweise Familie mit Kindern, die dann vielleicht auch mit einem

00:16:28.860 –> 00:16:33.740

Kinderwagen unterwegs sind oder ähnlichem, bis hin zu auch Menschen

00:16:33.740 –> 00:16:39.480

beispielsweise, die eingeschränkt sind durch ihre Behinderung, die sie haben, eine

00:16:39.480 –> 00:16:44.860

körperliche Behinderung und hier eben auch Mobilität eine ganz besondere Rolle

00:16:44.860 –> 00:16:48.740

spielt. Das heißt, hier können wir zum Beispiel auch noch mal in Richtung, bei

00:16:48.740 –> 00:16:55.180

bei dem Mobilitätsgedanken zum Beispiel

00:16:55.180 –> 00:16:57.580

ja auch in Richtung eines Rollstuhlfahrers

00:16:57.580 –> 00:16:59.900

oder √Ąhnliches denken. Also das hei√üt,

00:16:59.900 –> 00:17:03.220

hier haben wir auch noch weitere Aspekte,

00:17:03.220 –> 00:17:06.180

die ebenfalls zu ber√ľcksichtigen w√§ren oder

00:17:06.180 –> 00:17:09.140

sind, wo aber häufig gar nicht so

00:17:09.140 –> 00:17:12.100

drauf geschaut wird, weil wir uns √ľber die

00:17:12.100 –> 00:17:14.620

naja √ľber die √ľber das gro√üe √ľber das

00:17:14.620 –> 00:17:17.220

direkt sichtbare, vielleicht auch

00:17:14.620 –> 00:17:18.740

deswegen, weil es gerade jetzt bei dem Aspekt Menschen mit Behinderung

00:17:18.740 –> 00:17:23.260

betrifft es ja nicht alle, sondern möglicherweise eben dann nur eine

00:17:23.260 –> 00:17:26.940

Minderheit. Deswegen kippen solche Aspekte oft und gerne auch in den

00:17:26.940 –> 00:17:31.900

Hintergrund. Aber Familien sind ja jetzt auch nicht unbedingt eine Minderheit, von

00:17:31.900 –> 00:17:36.060

der wir sprechen an der Stelle. Und trotzdem auch hier in Bezug auf

00:17:36.060 –> 00:17:39.540

Mobilität gibt es ganz schöne Herausforderungen, die man vielleicht

00:17:39.540 –> 00:17:44.020

auch erst realisiert, wenn man selbst eine Familie hat und irgendwie die

00:17:44.020 –> 00:17:47.980

Herausforderungen hat von A nach B zu

00:17:47.980 –> 00:17:50.380

kommen und immer dann, wenn wir

00:17:50.380 –> 00:17:52.340

persönlich Erfahrungen damit machen, weil

00:17:52.340 –> 00:17:55.300

wir auf irgendeine Art und Weise

00:17:55.300 –> 00:17:58.140

betroffen sind, wird häufig auch erst

00:17:58.140 –> 00:17:59.620

√ľberhaupt das Bewusstsein geschaffen,

00:17:59.620 –> 00:18:02.940

dass es hier wirklich ganz

00:18:02.940 –> 00:18:05.420

massive Herausforderungen gibt.

00:18:05.420 –> 00:18:07.020

Also kann ich jetzt aus meiner

00:18:07.020 –> 00:18:09.340

persönlichen Erfahrung eben als

00:18:09.340 –> 00:18:11.020

Mutter auf der einen Seite, so das

00:18:11.020 –> 00:18:13.020

eine oder andere in der Vergangenheit, wo

00:18:11.020 –> 00:18:15.020

Ich finde, das sind ganz viele Dinge, noch bevor wir √ľberhaupt in einen

00:18:15.020 –> 00:18:19.300

hochtechnologischen Bereich kommen, nicht wirklich richtig gut gelöst,

00:18:19.300 –> 00:18:21.740

auch in Bezug auf Infrastruktur und so weiter.

00:18:21.740 –> 00:18:27.740

Auch heute schon, wo hier an vielen Stellen eben ein Riesengeb ist aus meiner Sicht,

00:18:27.740 –> 00:18:32.820

was zunächst erstmal irgendwie zuzumachen wäre auf irgendeine Art und Weise.

00:18:32.820 –> 00:18:37.100

Und dann halt eben, wenn man auch jemanden hat mit einer körperlichen Behinderung

00:18:37.100 –> 00:18:42.580

im Umfeld oder im eigenen Kreise, also im Bekanntenkreise, dann bekommt man auch aus

00:18:42.580 –> 00:18:43.940

deren Leben einiges mit.

00:18:43.940 –> 00:18:51.980

Und da werden dann wirklich viele Möglichkeiten des Alltags, die wir als selbstverständlich

00:18:51.980 –> 00:18:58.540

nutzen können, weil wir eben wirklich auch physisch fit sind und eben zum Beispiel auch

00:18:58.540 –> 00:19:02.940

laufen k√∂nnen, Treppen steigen k√∂nnen und so weiter und so fort, die aber massiv f√ľr

00:19:02.940 –> 00:19:07.860

einen Menschen mit einer Behinderung zu einer wahnsinnigen Herausforderung werden,

00:19:07.860 –> 00:19:12.660

weil hier alleine schon auch die Infrastruktur gar nicht gegeben ist und

00:19:12.660 –> 00:19:16.980

nicht genug getan wird. Und in Anf√ľhrungsstrichen auch hier mal ein

00:19:16.980 –> 00:19:20.900

Bewusstsein f√ľr zu entwickeln, dass wenn wir von Mobilit√§t oder Zukunft der

00:19:20.900 –> 00:19:26.820

Mobilit√§t sprechen, dass wir eben nicht nur an 08/15 in Anf√ľhrungsstrichen

00:19:26.820 –> 00:19:31.420

denken bei den Diskussionen oder bei dem Austausch, sondern eben auch spezielle

00:19:31.420 –> 00:19:37.300

Gruppen mit ber√ľcksichtigen, die hier

00:19:37.300 –> 00:19:40.180

noch mal auf eine besondere Art und Weise

00:19:40.180 –> 00:19:42.940

betroffen und auch auf die Mobilität

00:19:42.940 –> 00:19:45.740

angewiesen sind, um auch hier wieder diesen

00:19:45.740 –> 00:19:47.460

Bildungsbegriff mit reinzubringen, um

00:19:47.460 –> 00:19:49.260

√ľberhaupt in der Lage zu sein, ein

00:19:49.260 –> 00:19:51.940

selbstbestimmtes Leben auch f√ľhren zu

00:19:51.940 –> 00:19:53.700

können und dass wir sie da an der

00:19:53.700 –> 00:19:56.460

einen oder anderen Stelle auch eben nicht

00:19:56.460 –> 00:19:57.820

beschneiden, weil wir uns dar√ľber gar

00:19:56.460 –> 00:19:59.020

keiner nicht oder nicht ausreichend Gedanken machen.

00:19:59.020 –> 00:20:03.620

Ja, Erdal, J√ľrgen, wollt ihr da nochmal anschlie√üen? Gerne, J√ľrgen.

00:20:03.620 –> 00:20:10.340

Ja, vielen Dank, Yasemin. Ganz wichtiger Punkt, das Beispiel, das du angef√ľhrt hast.

00:20:10.340 –> 00:20:14.860

Eigentlich die Meta-Ebene, die Hyper-Meta-Ebene, die ich mir ausgesprochen habe,

00:20:14.860 –> 00:20:19.140

eigentlich √ľber jedes menschliche Verhalten handeln.

00:20:19.140 –> 00:20:22.260

Das hei√üt, die Beantwortung auf die Frage „Wof√ľr?“

00:20:22.260 –> 00:20:27.260

Und das ist der Gesichtspunkt, den du ansprachst.

00:20:27.260 –> 00:20:35.260

Mobilität wird meines Erachtens eben genau zu wenig unter dieser

00:20:35.260 –> 00:20:41.260

Differenzierung, Ausrufezeichen, ganzheitliches Denken gesehen,

00:20:41.260 –> 00:20:47.260

was einen Schunderschluss zu dieser Thematik hatte,

00:20:47.260 –> 00:20:53.140

hatte, die ich angef√ľhrt habe, Akzeptanz. N√§mlich, ich will keine Wertung herbeif√ľhren,

00:20:53.140 –> 00:21:01.860

aber hinter dem, wof√ľr steht f√ľr mich die individuelle Bewertung, wof√ľr brauche ich

00:21:01.860 –> 00:21:09.900

denn Mobilität? Und da mag ich jetzt bewusst keine Bewertung abgeben, aber es bringt einem

00:21:09.900 –> 00:21:15.900

ins Auge, wenn ich sage, wenn ich einem Rollstuhlfahrer,

00:21:15.900 –> 00:21:20.900

einem physisch eingeschränkten Menschen die Möglichkeit zur

00:21:20.900 –> 00:21:26.900

Kontaktaufnahme mit seiner Familie, mit seinen Freunden oder auch dem

00:21:26.900 –> 00:21:32.900

Entfliehen aus der Wohnung nehme, dann ist diese Art der Mobilität

00:21:32.900 –> 00:21:38.900

und die Beschr√§nkung oder nicht Erf√ľllung des Bed√ľrfnisses der

00:21:38.900 –> 00:21:50.020

Mobilität ein ganz anderes Niveau, wie wenn vielleicht wir in Zukunft gezwungen sein werden,

00:21:50.020 –> 00:22:00.340

unsere Flugreisen innerdeutschlands abzuschminken und dann doch irgendein anderes Wichtiges

00:22:00.340 –> 00:22:02.460

zu nehmen, wie auch immer.

00:22:02.460 –> 00:22:10.700

Also die Beantwortung der Frage „Wof√ľr?“ bei diesem Thema hat sehr viele individuelle

00:22:10.700 –> 00:22:18.700

Ausprägungen und macht das Thema, nicht nur das Thema, mal wieder aus meiner Sicht hyperkomplex.

00:22:18.700 –> 00:22:19.700

Vielen Dank.

00:22:19.700 –> 00:22:26.900

Ja, da ist unser Begriff wieder der Komplexität und hier wird ja auch relativ schnell eben

00:22:26.900 –> 00:22:32.700

bei dieser genaueren Betrachtung deutlich, dass es eben an vielen Stellen vielleicht auch,

00:22:32.700 –> 00:22:36.380

wenn man immer wieder drauf schaut, also nicht nur bei dieser Differenzierung, die wir jetzt gerade

00:22:36.380 –> 00:22:41.580

vorgenommen haben, sondern ganz allgemein, wie immer bei den Themen, dass es eben auf der einen

00:22:41.580 –> 00:22:48.540

Seite eine genauere Betrachtung braucht, eine Differenzierung auch braucht, es relativ schnell

00:22:48.540 –> 00:22:54.540

bei den Themen auch hier wieder deutlich wird, dass eine Komplexität dahinter liegt. Und es

00:22:54.540 –> 00:23:00.340

Das zeigt dann auch sehr schön, dass es insofern auch nicht möglich ist, pauschal Antworten

00:23:00.340 –> 00:23:04.900

zu geben, sondern dass es notwendig ist, hier differenziert draufzuschauen, aus verschiedenen

00:23:04.900 –> 00:23:11.900

Perspektiven draufzuschauen und immer wieder unter verschiedenen Abwägungspunkten sozusagen

00:23:11.900 –> 00:23:16.940

wieder auch in eine eigene Bewertung auch gerne dann anschließend reinzukommen nach

00:23:16.940 –> 00:23:22.740

der Reflexion und Analyse f√ľr sich und eben auch auf diesen verschiedenen Ebenen auch

00:23:22.740 –> 00:23:26.880

in einen Dialog reinzukommen, um sie √ľberhaupt erst mal auch sichtbar zu

00:23:26.880 –> 00:23:32.400

machen, weil ich glaube an vielen Stellen eben auch dadurch, dass wir durch das,

00:23:32.400 –> 00:23:35.880

was wir eben zum Beispiel √ľber Medien konsumieren oder √§hnliches auch ein

00:23:35.880 –> 00:23:41.640

St√ľck weit ja gelenkt werden mit unserem Fokus bei bestimmten Thematiken

00:23:41.640 –> 00:23:46.980

gewisse Dinge im Vordergrund zu sehen und √ľber andere Dinge m√∂glicherweise

00:23:46.980 –> 00:23:50.760

gar nicht mehr so intensiv nachzudenken, weil wir immer wieder durch √ľber die

00:23:50.760 –> 00:23:56.240

Wiederholung einen ganz besonderen Fokus auf die Themen bekommen und andere

00:23:56.240 –> 00:24:00.720

Aspekte √ľberhaupt nicht in der Diskussion wahrnehmen und m√∂glicherweise

00:24:00.720 –> 00:24:04.440

sie uns eben auch einfach entfallen, weil wir selbst auch nicht daran denken.

00:24:04.440 –> 00:24:08.480

Also umso wichtiger, hier auch im Austausch wieder Bewusstsein zu schaffen,

00:24:08.480 –> 00:24:14.160

dass die Themen deutlich breiter sind und auch komplexer und differenzierter

00:24:14.160 –> 00:24:18.360

zu betrachten als das, was wir vielleicht in der Mainstream so mitbekommen.

00:24:18.360 –> 00:24:21.720

Erdal magst du hier auch nochmal anschließen. Hast du auch weitere Gedanken?

00:24:21.720 –> 00:24:30.080

Ich w√ľrde gern wieder zur√ľck zum Anfang und den Gesamtbogen unterteilen. Also was ich bis jetzt

00:24:30.080 –> 00:24:40.360

mitgenommen habe, ist die Infragestellung von der Mobilit√§t als Bed√ľrfnis √ľberhaupt. Also dass man

00:24:40.360 –> 00:24:48.040

sagt, wo ist es angebracht, wo ist es vermeidbar und dann gehen wir nahtlos √ľber in Effizienz,

00:24:48.040 –> 00:24:54.880

das hast du noch mal eingef√ľhrt, nicht nur in die Optimierung von der

00:24:54.880 –> 00:24:59.880

Mobilität als solche, sondern die Vernetzung, dass man sowohl

00:24:59.880 –> 00:25:05.480

Gruppierungen einschlie√üt, als auch daf√ľr Sorge zu tragen, dass sie in,

00:25:05.480 –> 00:25:08.920

ich habe das so verstanden wie so eine Supply Chain, dass man sagt, wenn die

00:25:08.920 –> 00:25:12.440

Mobilit√§t funktionieren soll mit ihren alternativen M√∂glichkeiten, dann m√ľssen

00:25:12.440 –> 00:25:17.160

diese ineinander greifen und aufeinander abgestimmt sein, dass es auch

00:25:17.160 –> 00:25:26.720

funktioniert und bei der Effizienz geht es darum, komplett zu √ľberdenken, was der

00:25:26.720 –> 00:25:34.680

der richtige Einsatz von Mitteln ist, um zu sagen, wie ultimativ effizient kann

00:25:34.680 –> 00:25:41.440

ich Mobilit√§t denken und ich hatte das kurz angef√ľhrt, ich nenne das immer den

00:25:41.440 –> 00:25:45.680

Alien-Vergleich, wenn du ganz so objektiv wie es irgendwie geht sein

00:25:45.680 –> 00:25:50.600

m√∂chtest, dann stell dir vor, wie es w√§re, wenn du jemanden erkl√§rst, der √ľberhaupt

00:25:50.600 –> 00:25:54.800

gar nicht von diesem Erdplaneten ist und der k√§me hierhin und du w√ľrdest

00:25:54.800 –> 00:25:58.480

erklären, dass du 80 Kilo Mensch im Durchschnitt mit zwei Tonnen bewegst.

00:25:58.480 –> 00:26:03.600

Und die Frage warum, ist das der beste Weg? Und wenn du zum Beispiel dann das

00:26:03.600 –> 00:26:06.760

E-Bike einf√ľhrst, hast du eine wesentlich effizientere, das ist die rein

00:26:06.760 –> 00:26:11.800

physikalische Geschichte. Und dann kommen noch so Sachen wie in die Zukunft und

00:26:11.800 –> 00:26:16.040

und was es da f√ľr ganz andere Alternativen gibt.

00:26:16.040 –> 00:26:21.440

Und zum Schluss die Fragestellung, ob ich √ľberhaupt in die richtige Richtung gehe,

00:26:21.440 –> 00:26:27.320

wenn ich, wie der Mainstream das gerade so als Gesamtgedankenaufgabe sich stellt,

00:26:27.320 –> 00:26:32.360

zu sagen, ist es √ľberhaupt richtig, dass wir das Ganze so denken, dass man sagt,

00:26:32.360 –> 00:26:35.880

wie kann ich denn Mobilität effizient gestalten?

00:26:35.880 –> 00:26:38.600

Ist das √ľberhaupt Thema jetzt unserer Diskussion,

00:26:38.600 –> 00:26:41.160

weil ich das so vermeintlich immer vorausgesetzt habe?

00:26:41.160 –> 00:26:43.160

Ich wei√ü gar nicht, ob das √ľberhaupt so gegeben ist.

00:26:43.160 –> 00:26:52.600

Ich m√∂chte gerne an der Stelle gleich J√ľrgen auch nochmal die M√∂glichkeit geben,

00:26:52.600 –> 00:26:59.560

anzuschlie√üen, wenn du m√∂chtest, J√ľrgen, und aber nicht aber, sondern und einen weiteren Punkt

00:26:59.560 –> 00:27:04.400

nochmal mit reinnehmen, um die Komplexität auch noch weiter zu erhöhen, die wir im Prinzip schon

00:27:04.400 –> 00:27:10.640

aufgemacht haben. Und zwar haben wir ja, ja, wir können auf der einen Seite eben vor dem Hintergrund

00:27:10.640 –> 00:27:17.800

aus der Perspektive diskutieren, indem wir auf Deutschland schauen und dar√ľber sprechen. Wir

00:27:17.800 –> 00:27:23.960

haben zwar globale Aspekte mit aufgemacht, aber was wir noch nicht aufgemacht haben, ist ja der

00:27:23.960 –> 00:27:30.920

Vergleich zwischen wie weit ist dann zum Beispiel in Bezug auf Mobilität Deutschland zu anderen

00:27:30.920 –> 00:27:36.160

Ländern. Und das finde ich total spannend, weil ich erst vor ein paar Tagen aus meinem Bekanntenkreis

00:27:36.160 –> 00:27:40.960

jemand aus einer dreimonatigen Reise

00:27:40.960 –> 00:27:42.440

wieder zur√ľckgekehrt ist, die

00:27:42.440 –> 00:27:44.880

regelmäßig eben in unterschiedlichen

00:27:44.880 –> 00:27:48.200

Ländern sind und einen Teil ihrer Zeit

00:27:48.200 –> 00:27:51.680

in anderen Ländern verbringen. Und die

00:27:51.680 –> 00:27:53.760

waren unter anderem in Australien und

00:27:53.760 –> 00:27:55.480

fand ich total spannend. Ich selbst war

00:27:55.480 –> 00:27:57.760

noch nicht in Australien. Die haben zum

00:27:57.760 –> 00:28:00.160

Beispiel berichtet, dass dort

00:28:00.160 –> 00:28:01.560

beispielsweise in den verschiedenen

00:28:01.560 –> 00:28:03.280

großen Städten, in denen sie

00:28:01.560 –> 00:28:06.760

unterwegs waren, tatsächlich das Streckennetz so weit ausgebreitet und

00:28:06.760 –> 00:28:13.080

ausgebaut ist, dass man in Städten, in denen man beispielsweise die Leute dazu

00:28:13.080 –> 00:28:17.320

animieren möchte sozusagen oder motivieren möchte, dass sie vermehrt

00:28:17.320 –> 00:28:21.080

eben auch das Auto stehen lassen und eher mit öffentlichen Verkehrsmitteln

00:28:21.080 –> 00:28:26.760

unterwegs sind, dass nicht nur das Streckennetz wahnsinnig ausgebaut ist.

00:28:26.760 –> 00:28:31.240

Alle vier Minuten, also da gibt es auch keine Hektik oder keinen Stress, weil

00:28:31.240 –> 00:28:35.720

alle vier Minuten die Bahn wieder reinrollt sozusagen, um die nächsten

00:28:35.720 –> 00:28:41.520

Fahrgäste mitzunehmen und auf der anderen Seite die Bahn eben auch ohne

00:28:41.520 –> 00:28:47.160

Fahrer quasi unterwegs ist, also eben auch dieses autonome Fahren sozusagen,

00:28:47.160 –> 00:28:53.840

gerade hier auch deutlich zu sehen ist oder erkennbar ist, bis hin zu, dass die

00:28:53.840 –> 00:28:58.360

öffentlichen Verkehrsmittel sogar an der Stelle kostenfrei genutzt werden können,

00:28:58.360 –> 00:29:05.680

weil es um diese Motivation geht, auch an der Stelle zu sagen, das kostet nichts und

00:29:05.680 –> 00:29:09.640

macht ja Sinn, dass man vielleicht dann gar kein Auto mehr hat, weil man nämlich solche

00:29:09.640 –> 00:29:16.200

Möglichkeiten dann auch nutzen kann. Das heißt, dass hier die Stadt, das Land, die Kosten an der

00:29:16.200 –> 00:29:22.240

Stelle tr√§gt und √ľbernimmt. Also auch spannende Konstellationen, auch gerade im Vergleich betrachtet.

00:29:22.240 –> 00:29:27.280

Und eine Aussage, die er dann so getroffen hat, fand ich ganz spannend, die möchte ich gerne

00:29:27.280 –> 00:29:34.800

wiedergeben. Wir denken ja in Deutschland immer in Anf√ľhrungsstrichen, wir w√§ren so weit. Aber wenn

00:29:34.800 –> 00:29:39.520

man das gerade so auch im Vergleich sieht, wird einem erst mal deutlich, wenn man wieder zur√ľck

00:29:39.520 –> 00:29:45.160

kommt, dass wir irgendwie irgendwo stecken geblieben sind und viele, viele Diskussionen

00:29:45.160 –> 00:29:52.000

zwar haben, aber im Vergleich mit anderen Ländern einem erst mal deutlich wird, dass wir hier ein

00:29:52.000 –> 00:29:56.260

massives Gap haben und √ľberhaupt erst

00:29:56.260 –> 00:29:58.840

mal schauen d√ľrfen, wie wir dieses Gap

00:29:58.840 –> 00:30:00.700

auch schlie√üen k√∂nnen und d√ľrfen an der

00:30:00.700 –> 00:30:02.300

Stelle. Und das finde ich ganz

00:30:02.300 –> 00:30:05.220

spannend. Dann möchte ich gerne noch

00:30:05.220 –> 00:30:06.940

aufgreifen aus dem Chat. Ulle hatte noch

00:30:06.940 –> 00:30:08.700

ein paar Beiträge mit reingebracht. Einmal

00:30:08.700 –> 00:30:10.620

die körperliche Mobilität entscheidet

00:30:10.620 –> 00:30:12.220

√ľber die Wahl der Fortbewegung. Dazu

00:30:12.220 –> 00:30:14.860

entscheidet das Angebot √ľber die Wahl der

00:30:14.860 –> 00:30:17.180

Fortbewegung, ist ein Kommentar

00:30:17.180 –> 00:30:20.860

gewesen. Und dann also zum Beispiel Fahrrad,

00:30:17.180 –> 00:30:25.100

wenn man körperlich fit ist und öffentliche Mittel, wenn der Bus wenigstens mit Fragezeichen

00:30:25.100 –> 00:30:29.820

alle 20 Minuten kommt. Da sind wir bei diesem Zeitfaktor auch nochmal. Und Selene hat hier

00:30:29.820 –> 00:30:34.380

nochmal angemerkt, Mainstream-Medien ist per se schon ein kritischer Begriff. Entweder

00:30:34.380 –> 00:30:40.820

differenzieren oder einfach nur Medien verwenden. Mit Mainstream-Medien kann ich gerne nochmal

00:30:40.820 –> 00:30:45.260

konkretisieren, meine ich die klassischen Medien, die hauptsächlich genutzt werden.

00:30:45.260 –> 00:30:51.500

Und ja, da gibt es dann auch wieder Alternativmedien. Die Alternativmedien

00:30:51.500 –> 00:30:56.300

werden eben nicht von jedem genutzt und Alternativmedien, darunter verstehe ich

00:30:56.300 –> 00:31:00.620

insbesondere solche, wo jemand wirklich selbst aktiv werden muss, um √ľberhaupt

00:31:00.620 –> 00:31:05.100

das eine oder andere auch noch mal aus einer anderen Perspektive zu betrachten.

00:31:05.100 –> 00:31:10.340

Und f√ľr mich ist jetzt im Mainstream-Medien ehrlich gesagt, also ich

00:31:10.340 –> 00:31:14.420

bewerte das jetzt nicht als negativ oder

00:31:14.420 –> 00:31:17.180

so, sondern das ist, das sind die Hauptmedien

00:31:17.180 –> 00:31:19.460

Kanäle, die wir klassischerweise aus dem

00:31:19.460 –> 00:31:21.140

Fernsehen oder aus dem Netz kennen, wo

00:31:21.140 –> 00:31:25.300

ganz viel an Informationen auch

00:31:25.300 –> 00:31:28.940

zugänglich ist. So, das vielleicht soweit

00:31:28.940 –> 00:31:30.500

als Anmerkung dazu und dann w√ľrde ich

00:31:30.500 –> 00:31:33.140

gerne mal gucken, Erdal J√ľrgen, wollt ihr

00:31:33.140 –> 00:31:36.020

da an der Stelle noch mal anschließen?

00:31:36.020 –> 00:31:37.740

W√ľrd gerne mit J√ľrgen starten, weil

00:31:37.740 –> 00:31:40.180

Erdal, du ja eben gerade schon noch

00:31:37.740 –> 00:31:42.300

was mit reingebracht hast. J√ľrgen, hast du hier noch weitere Gedanken, wo du noch mal andocken

00:31:42.300 –> 00:31:53.940

m√∂chtest? Ja, vielen Dank und danke, Erdal, f√ľr deine Ausf√ľhrungen. Es hat mich best√§rkt im

00:31:53.940 –> 00:32:01.500

Hinblick auf diese Metaebene. Sorry, wenn ich da noch mal drauf zur√ľckkomme, dass ich sage,

00:32:01.500 –> 00:32:05.980

diese Metaebene, die Beantwortung der Frage „Wof√ľr?“ und damit haben wir auch die Schleife

00:32:05.980 –> 00:32:12.340

zu den Beispielen, die du gebracht hast, Yasemin, in deiner letzten Zusammenfassung,

00:32:12.340 –> 00:32:21.420

nämlich der Lösungsansatz und die Entwicklungsstufe in Deutschland und die Entwicklung im Rest der

00:32:21.420 –> 00:32:32.500

Welt. Bereits bei der gesamtheitlich denkenden Beantwortung der Frage, wof√ľr brauchen wir in

00:32:32.500 –> 00:32:40.740

Zukunft. Mobilität, da wird sich auf jeden Fall herauskristallisieren, dass der individuelle

00:32:40.740 –> 00:32:49.100

Personalverkehr mit Ausprägung Lastenfahrrad oder E-Bike in Kunde genommen nur ein Teil ist,

00:32:49.100 –> 00:32:56.060

der unsere Gesamtheit, Verbindung zu gesamtheitlicher Denke, nämlich unsere Volkswirtschaft

00:32:56.060 –> 00:33:04.180

zusammenh√§lt. Also dieser Blick √ľber den Tellerrand, nicht nur jetzt von den Arten

00:33:04.180 –> 00:33:11.620

der Mobilität, sondern auch von der Lokalität, wo greifen denn unsere

00:33:11.620 –> 00:33:17.900

deutschen Lösungsansätze? Ist das meines Erachtens eine hochkomplexe

00:33:17.900 –> 00:33:24.420

Herausforderung, weil man sieht es auch am Beispiel unserer Energiepolitik im

00:33:24.420 –> 00:33:32.140

Moment. Ich sage jetzt mal meine persönliche Meinung. Ich kann heute in unserer Zeit,

00:33:32.140 –> 00:33:38.820

in unserer Globalisierung und Internationalisierung einfach nicht mehr mit unserer Denke Halt machen

00:33:38.820 –> 00:33:46.620

an den Grenzen unseres Landes, auch nicht mehr an der Grenze der EU, der sogenannten EU. Ich sage

00:33:46.620 –> 00:33:53.900

bewusst nicht Europa, der EU, sondern es ist genau dieser Gleichklang, Yasemin, den du ansprach,

00:33:53.900 –> 00:34:02.540

der in der Entwicklungsstufe nur oder zwingt dazu, ein abgestimmtes Verhalten

00:34:02.540 –> 00:34:09.820

ja praktisch ern√§hrend weltweit herbeizuf√ľhren, weil was n√ľtzt es uns,

00:34:09.820 –> 00:34:17.340

wenn wir ein Mobilitätskonzept haben, das an der Grenze zu, ich sage jetzt mal

00:34:17.340 –> 00:34:25.580

Beispiel zu Polen oder zu Estland, Lettland endet und dort in eine ganz

00:34:25.580 –> 00:34:31.940

andere Art und Weise m√ľnden soll. Und das wei√ü jeder, der sich mit EDV ein

00:34:31.940 –> 00:34:36.420

bisschen auskennt, das was am meisten Hirnschmalz und Energie bedarf, sind

00:34:36.420 –> 00:34:43.940

Schnittstellen. Schnittstellen, die einen gut gemeinten Weg in einen, ich möchte es

00:34:43.940 –> 00:34:52.220

nicht bewerten, in einen anderen Weg √ľberf√ľhren muss. Und insofern sage ich noch mal, das ist

00:34:52.220 –> 00:35:01.940

ein hochkomplexes Problem und eine Herausforderung, aber nicht nur von uns, sondern von uns allen.

00:35:01.940 –> 00:35:09.180

Und damit meine ich im Grunde genommen die globale Gemeinschaft. Das meine ich alle.

00:35:09.180 –> 00:35:12.180

Das war mir noch mal wichtig herauszustellen.

00:35:12.180 –> 00:35:17.980

Ja, super, vielen, vielen lieben Dank, dass du es auch schon mal ansprichst.

00:35:17.980 –> 00:35:23.380

Wir werden hierzu auch noch weitere Räume haben in Folge,

00:35:23.380 –> 00:35:30.380

wo wir uns auch diesen Aspekten eben dann auch auf √ľbergeordneter Ebene,

00:35:30.380 –> 00:35:33.180

also nicht nur aus Mobilitätsgesichtspunkten,

00:35:33.180 –> 00:35:36.580

sondern relativ allgemein auch in Richtung Globalisierung,

00:35:36.580 –> 00:35:42.220

Deglobalisierung, dann Aspekte wie Zentralisierung, Dezentralisierung etc.

00:35:42.220 –> 00:35:46.220

auch annähern werden und in die Vertiefung einsteigen werden.

00:35:46.220 –> 00:35:50.980

Und insofern sind das ganz wichtige Aspekte, die hier heute schon in diesem

00:35:50.980 –> 00:35:55.220

Zusammenhang mit eingebracht worden sind. Und ich finde es auch gut, weil es eben

00:35:55.220 –> 00:36:00.020

zeigt, dass es relevante Aspekte sind, √ľber die auch nachgedacht und diskutiert

00:36:00.020 –> 00:36:06.540

werden darf. Und nachdem wir sozusagen die einzelnen Themenbereiche aus

00:36:06.540 –> 00:36:10.900

dieser, wir sind ja unter diesem Dach Pioniergeist mit Hirn, mit verschiedenen

00:36:10.900 –> 00:36:15.540

Blickrichtungen und Technologien sozusagen eingestiegen, angefangen √ľber

00:36:15.540 –> 00:36:19.540

was wei√ü ich, sowas wie Blockchain, dann k√ľnstliche Intelligenz und viele, viele

00:36:19.540 –> 00:36:24.740

andere Bereiche. Heute sprechen wir eben √ľber die Zukunft der Mobilit√§t und wir

00:36:24.740 –> 00:36:29.220

werden dann gegen Ende hin ausreichend Zeit auch noch mal haben, diese ganzen

00:36:29.220 –> 00:36:34.980

Aspekte eben in der Verquickung auch noch mal zu betrachten und auch unter

00:36:34.980 –> 00:36:39.260

in diesen Aspekten zu betrachten. Was passiert denn eigentlich hier jetzt auch

00:36:39.260 –> 00:36:48.020

mit auf der einen Seite Technologie, dann Thema Umdenken, Thema Diskurs und

00:36:48.020 –> 00:36:52.020

auch Entscheidungen zu treffen und das eben nicht innerhalb von bestimmten

00:36:52.020 –> 00:36:57.540

Grenzen wie jetzt eines Deutschlands oder einer EU, die du angesprochen hast,

00:36:57.540 –> 00:37:02.540

eben auch, sondern hier auch global zu denken und auch die Spannungsfelder, die

00:37:02.540 –> 00:37:07.380

die sich daraus ergeben. Also das ist ja auf der einen Seite ist das wichtig und

00:37:07.380 –> 00:37:10.340

richtig, dass das gemacht wird und auf der anderen Seite ergeben sich aber

00:37:10.340 –> 00:37:15.260

hieraus wieder andere Herausforderungen, die Auswirkungen haben oder mögliche

00:37:15.260 –> 00:37:20.340

Auswirkungen haben in der Konsequenz. Und hier d√ľrfen wir dann zum Beispiel auch

00:37:20.340 –> 00:37:25.380

politische Systeme etc. auch noch mal diskutieren, wie zum Beispiel was macht

00:37:25.380 –> 00:37:29.180

das eigentlich mit unserer Demokratie? Ist das √ľberhaupt noch eine Art der

00:37:29.180 –> 00:37:32.480

Demokratie, wie wir sie dann in der Vergangenheit hatten oder welche

00:37:32.480 –> 00:37:37.160

Bestrebungen gibt es hier auch, welche Diskussionen werden aufgemacht und

00:37:37.160 –> 00:37:40.760

und hier gibt es also das macht die Komplexität auch an der Stelle wieder

00:37:40.760 –> 00:37:44.060

schon mal deutlich. Also all das werden wir uns auf jeden Fall auch noch mal

00:37:44.060 –> 00:37:48.280

anschauen und ich finde es schön, dass es hier eben auch schon mal aufgekommen ist.

00:37:48.280 –> 00:37:53.960

Erdal, hast du auch noch weitere Gedanken, die du mit einbringen magst?

00:37:55.960 –> 00:38:03.460

Allgemein eigentlich nicht mehr. Ich wäre so weit, dass man einzelne Teilaspekte

00:38:03.460 –> 00:38:09.800

wie Vernetzung, Effizienz, Mittel, Kombination von Mitteln, zuk√ľnftig noch

00:38:09.800 –> 00:38:15.280

ungedachte Mittel und so was, auch die Auswirkungen konzeptionell, wie groß

00:38:15.280 –> 00:38:19.960

das angehen muss, dass wenn du sagst, die Effizienz im Hinblick auf Klima ist

00:38:19.960 –> 00:38:23.960

ein globales, dass es auch global gedacht werden muss, beziehungsweise √ľberhaupt

00:38:23.960 –> 00:38:29.960

Ist politisch ein konzeptionelles Vorgehen erkennbar?

00:38:29.960 –> 00:38:33.440

Also dass man sagt, ich habe diese Aufgabe im Sinn,

00:38:33.440 –> 00:38:35.440

so erst mal √ľberhaupt erkannt.

00:38:35.440 –> 00:38:42.040

Oder beschäftigt sich aktuell die Politik eigentlich nur mit Einzelaspekten

00:38:42.040 –> 00:38:44.040

und hat gar nicht auf dem Schirm,

00:38:44.040 –> 00:38:46.640

dass es eine größer angelegte Bewegung ist,

00:38:46.640 –> 00:38:51.440

als irgendwie ein Verbrennerauto gegen ein Elektroauto auszutauschen.

00:38:51.440 –> 00:39:02.440

F√ľr mich ist es so weit, dass man sagt, weil jedes dieser Teilgebiete hat Potenzial f√ľr mindestens eine Session.

00:39:02.440 –> 00:39:08.940

Entschuldige, kannst du den letzten Satz noch mal wiederholen, bitte?

00:39:08.940 –> 00:39:15.380

Jeder √úberbereich, den wir jetzt gerade so angerissen haben, hat Potenzial dazu,

00:39:15.380 –> 00:39:22.260

mindestens in einer Session exklusiv besprochen zu werden. Also ob es jetzt

00:39:22.260 –> 00:39:27.820

Mittel, Vernetzung, Effizienz, zukunftspolitische Konzepte und

00:39:27.820 –> 00:39:32.780

Herangehensweisen ist. Alles das, will im Detail besprochen haben und hat

00:39:32.780 –> 00:39:38.260

Potenzial f√ľr mindestens eine Stunde, wenn nicht mehrfache eine Stunde.

00:39:38.260 –> 00:39:46.820

Ja, absolut. Und lasst uns doch da noch mal schauen, auch in Bezug auf die Technologien.

00:39:46.820 –> 00:39:51.620

Ich meine, bei vielen Diskussionen, die wir haben, wird ja auch häufig ausschließlich

00:39:51.620 –> 00:39:57.460

in Richtung E-Mobilität gesprochen oder diskutiert. Gibt es denn hierzu eigentlich

00:39:57.460 –> 00:40:02.340

irgendwelche Alternativen? Könnte sich das auch noch irgendwie anders entwickeln oder wird das

00:40:02.340 –> 00:40:07.100

ausgebremst und die Diskussion nur in eine Richtung gef√ľhrt. Was sind dann hier eure

00:40:07.100 –> 00:40:11.820

Beobachtungen, Erfahrungen, Gedanken dazu? Vielleicht können wir da nochmal aus der

00:40:11.820 –> 00:40:17.340

rein technologischen Seite nochmal draufschauen. Habt ihr da gewisse Beobachtungen, die ihr so

00:40:17.340 –> 00:40:31.100

macht oder mitverfolgt? Ja, gerne J√ľrgen. Ja, ich habe da zugegebenerma√üen sicherlich nur

00:40:31.100 –> 00:40:36.340

rudimentäres Wissen. Interessenlagen bestimmt eben aus dem,

00:40:36.340 –> 00:40:38.340

was ich vorhin sagte.

00:40:38.340 –> 00:40:45.340

Aber ich kann mir da abschließend, muss ich ganz ehrlich sagen,

00:40:45.340 –> 00:40:50.340

Entschuldigung, im Moment hinsichtlich E-Elektromobilität

00:40:50.340 –> 00:40:56.340

versus zum Beispiel alternativer Wasserstoff kein Urteil bilden,

00:40:56.340 –> 00:41:00.340

weil mir einfach die Kompetenz dazu fehlt.

00:41:00.340 –> 00:41:05.380

Ich stelle nur fest, was mich etwas erstaunt hat,

00:41:05.380 –> 00:41:10.180

dass vor kurzem der Herr Dies, der ehemalige Vorstandsvorsitzender

00:41:10.180 –> 00:41:15.740

von VW, die B√ľhne Lanz daf√ľr genutzt hat, in f√ľnf Minuten

00:41:15.740 –> 00:41:20.140

die Wasserstoffl√∂sung ad absurdum zu f√ľhren.

00:41:20.140 –> 00:41:26.820

Auf der anderen Seite des Globuses in Asien insbesondere,

00:41:26.820 –> 00:41:35.580

insbesondere aber auch in Amerika, betreibt man diese Entwicklung der Technologie mit

00:41:35.580 –> 00:41:43.900

vehemenz fort. Man hat zum Beispiel auch L√∂sungsans√§tze, um die daf√ľr notwendige,

00:41:43.900 –> 00:41:51.740

und das ist sicherlich richtig, enorme, den enormen Strombedarf zu decken. Hat man auch

00:41:51.740 –> 00:42:00.500

Gedanken ansetze in der deutschen Technologie und Kfz-Umfeld, dass es

00:42:00.500 –> 00:42:05.940

ein Kooperationsprojekt gibt von Porsche, ich glaube mit Fiat zusammen, wenn ich

00:42:05.940 –> 00:42:13.940

recht informiert bin, um in Patagonien, weil dort sehr viel Wind ist, Strom zu

00:42:13.940 –> 00:42:20.460

erzeugen und damit dort auch, dort auch, nicht bei uns, die

00:42:20.460 –> 00:42:24.460

Wasserstofftechnologie und Wasserstoff zu erzeugen.

00:42:24.460 –> 00:42:32.460

Also summa summarum, f√ľr mich ist das Thema noch nicht ausgeschnapst,

00:42:32.460 –> 00:42:40.460

dass es das E-Mobilität die Zukunftstechnologie sein wird.

00:42:40.460 –> 00:42:45.460

Aber ich kann mir kein Urteil erlauben, ob das Pendel jetzt mehr

00:42:45.460 –> 00:42:50.300

jetzt mehr auf die E-Mobilität oder versus Wasserstoff geht.

00:42:50.300 –> 00:42:55.260

Ein dritter Punkt läuft ja sakrosant im Moment.

00:42:55.260 –> 00:42:59.340

Das ist die ganze Nutzung nach wie vor der Atomenergie.

00:42:59.340 –> 00:43:05.580

Und auch da, wie ihr vielleicht wisst, gibt es ja ganz neue Ansätze.

00:43:05.580 –> 00:43:09.780

Aber nachdem unser Wirtschaftsminister entschieden hat,

00:43:09.780 –> 00:43:14.940

die F√∂rderung f√ľr s√§mtliche Forschungsbereiche im Bereich Atom

00:43:14.940 –> 00:43:20.140

nicht nur in der Kernfusion, sondern und und in der Kernspaltung einzustellen,

00:43:20.140 –> 00:43:24.840

haben wir uns entschieden, von dieser Entwicklung abzukoppeln.

00:43:24.840 –> 00:43:27.040

Vielen Dank f√ľrs Zuh√∂ren.

00:43:27.040 –> 00:43:30.140

Ja, vielen, vielen lieben Dank.

00:43:30.140 –> 00:43:33.740

Und auch hier wird ja wieder die Komplexität dadurch deutlich,

00:43:33.740 –> 00:43:36.840

dass ja das eine auch mit dem anderen verquickt ist.

00:43:36.840 –> 00:43:42.840

Also wenn wir jetzt zum Beispiel den Aspekt Mobilität mit Elektro aufmachen,

00:43:42.840 –> 00:43:44.540

so wie wir gestartet sind,

00:43:44.540 –> 00:43:51.180

Dann d√ľrfen wir ja auch √ľberlegen, woher beziehen wir das denn dann auch an der Stelle,

00:43:51.180 –> 00:43:54.780

um hier Elektrizität zu nutzen.

00:43:54.780 –> 00:43:56.500

Also es ist eine Voraussetzung.

00:43:56.500 –> 00:44:03.420

Dann kann es ja in Anf√ľhrungsstrichen nicht sein, dass man das sozusagen als normalen

00:44:03.420 –> 00:44:08.340

verf√ľgbaren Strom, wie wir es bisher genutzt haben, dann ist auch nicht wirklich viel gewonnen.

00:44:08.340 –> 00:44:13.380

Das heißt hier dann eben auch in verschiedene Alternativen zu denken, in der Konsequenz,

00:44:13.380 –> 00:44:17.260

Das bedeutet, dass dann eben auch im Ausbau an anderen verschiedenen

00:44:17.260 –> 00:44:20.220

Stellen, wo d√ľrfen hier eben auch Schwerpunkte gesetzt werden.

00:44:20.220 –> 00:44:23.060

Und auch hier kommen wieder neue Diskussionen auf.

00:44:23.060 –> 00:44:26.260

Wir werden auch erneuerbare Energien und so weiter noch aufgreifen als Themen,

00:44:26.260 –> 00:44:29.740

um auch hier das schon mal angeschnitten zu haben.

00:44:29.740 –> 00:44:36.940

Auch bei Themen wie Windkraft oder so, gibt es auch wiederum kritische Blicke,

00:44:36.940 –> 00:44:40.540

weil zun√§chst sieht das zwar alles in Anf√ľhrungsstrichen toll aus,

00:44:40.540 –> 00:44:45.460

und ich bin auch kein Experte in dem Bereich, um das zu beurteilen zu können.

00:44:45.460 –> 00:44:50.500

Aber wenn man sich dazu Dokumentationen etc. anschaut, dann stellt man fest,

00:44:50.500 –> 00:44:54.660

offensichtlich gibt es da auch wieder Aspekte, die kritisch zu betrachten sind,

00:44:54.660 –> 00:44:58.220

die unserer Umwelt möglicherweise vielleicht sogar noch mehr schaden

00:44:58.220 –> 00:45:06.340

könnten, weil wir noch nicht fortgeschritten genug sind an der

00:45:06.340 –> 00:45:09.940

einen oder anderen Stelle. Auch hier muss das in Gang gesetzt werden. Da werden

00:45:09.940 –> 00:45:13.940

verschiedene Stoffe und Mittel verwendet. Und die wiederum sollen sehr, sehr schädlich

00:45:13.940 –> 00:45:17.680

auch f√ľr die Umwelt wiederum sein. Und da wird auch schon dar√ľber diskutiert,

00:45:17.680 –> 00:45:22.420

ob das am Ende nicht sogar schädlicher ist als das, was wir bisher kennen

00:45:22.420 –> 00:45:26.940

und ob das eben nicht Augenwischerei ist, die da betrieben wird. Und ich möchte

00:45:26.940 –> 00:45:31.100

es gar nicht bewerten, weil ich es nicht bewerten kann. Ich möchte nur darauf

00:45:31.100 –> 00:45:34.640

sensibilisieren, dass das, was zunächst erst mal vielleicht toll aussieht

00:45:34.640 –> 00:45:39.340

oder toll wirkt, bei genauerer Betrachtung möglicherweise auch wiederum kritisch

00:45:39.440 –> 00:45:44.360

zu betrachten ist. Und auch hier wieder diese Komplexität einfach deutlich wird und es

00:45:44.360 –> 00:45:51.840

erforderlich ist, wirklich mit diversen Experten aus verschiedenen Bereichen, vielleicht wissenschaftlichen

00:45:51.840 –> 00:45:57.600

Erkenntnissen und und und, also wirklich auch mit unterschiedlichen Brillen auf diese Themen

00:45:57.600 –> 00:46:03.280

auch drauf zu schauen und nicht irgendwas direkt anzunehmen als „Das ist jetzt die

00:46:03.280 –> 00:46:08.160

Lösungen, sondern die Komplexität erfordert da an der Stelle auch an

00:46:08.160 –> 00:46:14.680

vielen in Folgen zu denken. Also wie sind die Dinge in Folge miteinander, die

00:46:14.680 –> 00:46:18.960

Kettenreaktionen, die ausgelöst werden und auch hier immer wieder aus den

00:46:18.960 –> 00:46:23.560

verschiedenen Perspektiven zu betrachten, Abwägungen zu haben und dann haben wir

00:46:23.560 –> 00:46:26.680

noch eben, wie vorhin schon erw√§hnt, diesen Aspekt eben nicht nur f√ľr

00:46:26.680 –> 00:46:30.720

Deutschland zu denken, sondern wenn wir ausschließlich aus einer

00:46:30.720 –> 00:46:34.440

Deutschlandperspektive oder EU-Perspektive drauf schauen,

00:46:34.440 –> 00:46:37.820

stellen wir einen relativ kleinen Fleck auf der Erde dar.

00:46:37.820 –> 00:46:39.820

Und welchen Impact hat das √ľberhaupt?

00:46:39.820 –> 00:46:42.620

Auch diese Frage darf man berechtigterweise, finde ich,

00:46:42.620 –> 00:46:46.920

stellen. Soll nicht heißen, dass wir nicht irgendwo anfangen

00:46:46.920 –> 00:46:51.320

sollten, aber es macht eben deutlich, dass wir allein in

00:46:51.320 –> 00:46:53.820

Anf√ľhrungsstrichen dieses Problem auch nicht l√∂sen werden.

00:46:53.820 –> 00:46:59.820

Und insofern hier eben auch die Zusammenarbeit,

00:46:59.820 –> 00:47:05.340

eine Kollaboration auch erforderlich ist, wenn hier wirklich auch nachhaltig etwas

00:47:05.340 –> 00:47:10.580

erzielt oder erreicht werden will. Erdal, hast du auch noch etwas, was du noch an Gedanken

00:47:10.580 –> 00:47:15.020

mit anschließen möchtest? Und wenn ja, gerne. Und dann können wir gerne im Anschluss auch

00:47:15.020 –> 00:47:22.660

schon direkt in die Abschlussrunde f√ľr heute √ľbergehen. Ja, bei der Alternative zur Elektromobilit√§t

00:47:22.660 –> 00:47:29.700

wichtig, wie du das herangef√ľhrt hast, ganzheitlich zu betrachten und zu sagen,

00:47:29.700 –> 00:47:35.340

nicht wie das bei den Autos zum Teil auch gemacht wurde, dass dann, nachdem sie im Verkaufsladen

00:47:35.340 –> 00:47:43.300

standen, sondern eben von cradle to grave, die Entstehungsgeschichte von ganz dem Anfang bis

00:47:43.300 –> 00:47:48.940

ganz zum Ende, und da ergibt sich eine relativ lange Kette. Wenn du sagst, du musst jetzt die

00:47:48.940 –> 00:47:54.900

Energiegewinnung bis zum Transport an die Verwendungsstelle inklusive der

00:47:54.900 –> 00:47:59.100

Verwendungsstelle und der Technologie der Verwendung musst du dann

00:47:59.100 –> 00:48:03.860

ber√ľcksichtigen, dann kommst du ganz schnell zu mehreren Abzweigungen. Also

00:48:03.860 –> 00:48:07.260

zum Beispiel an der Stelle Wasserstoff, wo du sagst, ist es legitim oder ist es

00:48:07.260 –> 00:48:12.540

ein legitimer Anwärter auf wirklich direkt in mobile Fahrzeuge verwendet zu

00:48:12.540 –> 00:48:16.140

werden. Glaube ich nicht, wenn dann nur in Einzelfällen wie Schiffe oder

00:48:16.140 –> 00:48:21.200

oder vielleicht LKWs. Bei kleineren Sachen glaube ich nicht daran. Aber auf der

00:48:21.200 –> 00:48:26.000

anderen Seite hast du ein √ľberbordendes Bed√ľrfnis zur Energiespeicherung, weil

00:48:26.000 –> 00:48:30.280

gerade wenn du mit alternativen Energiegewinnungen arbeitest, ist es

00:48:30.280 –> 00:48:34.800

schwieriger zu kontrollieren, weil du da auf nat√ľrliche Gegebenheiten angewiesen

00:48:34.800 –> 00:48:38.000

bist. Und die warten halt nicht darauf, wie unsere Gewohnheiten sind, sondern

00:48:38.000 –> 00:48:42.400

sind entweder da oder nicht da. Und das gilt es auch noch zu ber√ľcksichtigen,

00:48:42.400 –> 00:48:46.480

dass du sagst, ich finde es leicht, dass so etwas wie Wasserstoff nicht super effizient.

00:48:46.480 –> 00:48:50.800

Aber wenn ich ansonsten die Energie wegschmeiße, weil ich sage, ich habe gar

00:48:50.800 –> 00:48:54.520

kein Bed√ľrfnis, jetzt ist aber gerade Wind da und ich stelle das Windrad ab,

00:48:54.520 –> 00:48:59.520

dann w√§re es immer noch besser, das Ding f√ľr die Wasserstoffgewinnung als eine

00:48:59.520 –> 00:49:04.560

Form des Speichers zu verwenden, anstatt die vorbeiziehende Windenergie in diesem

00:49:04.560 –> 00:49:08.000

Fall nur als Beispiel komplett verstreifen zu lassen. Also man sieht auch

00:49:08.000 –> 00:49:13.840

da ist es ein riesiges Feld und eine riesig lange Kette, die es zu ber√ľcksichtigen gilt.

00:49:13.840 –> 00:49:15.680

Deshalb auch da ein komplexes Thema.

00:49:15.680 –> 00:49:24.080

Ja wunderbar, vielen, vielen lieben Dank. Wenn wir f√ľr heute mal in die Abschlussrunde einsteigen,

00:49:24.080 –> 00:49:31.240

wir sind mit dem Raumthema Zukunft der Mobilität eingestiegen. Was sind denn so die Aspekte,

00:49:31.240 –> 00:49:35.480

die ihr nochmal highlighten wollt oder unterstreichen wollt zum Abschluss? Und ja,

00:49:35.480 –> 00:49:38.480

Und dann machen wir morgen weiter mit 5G.

00:49:38.480 –> 00:49:43.480

Kam ja zwischenzeitlich auf als Aspekt mit dem IoT.

00:49:43.480 –> 00:49:46.480

Hatten wir das kurz im Chat mit dabei gehabt.

00:49:46.480 –> 00:49:48.480

Ismail hatte das angesprochen und ich fand das super und hab gesagt,

00:49:48.480 –> 00:49:51.480

wir werden gucken, dass wir das nochmal als separates Thema aufnehmen,

00:49:51.480 –> 00:49:54.480

weil ich das Thema zu wichtig finde, als dass wir das irgendwie am Rande

00:49:54.480 –> 00:49:59.480

irgendwie kurz mal ansprechen im Kontext eines anderen Raumes.

00:49:59.480 –> 00:50:03.480

Insofern haben wir da nochmal das Thema nicht nur aufgenommen,

00:50:03.480 –> 00:50:08.760

nur aufgenommen, sondern entsprechend auch die Reihenfolge nochmal √ľberarbeitet, in Anf√ľhrungsstrichen,

00:50:08.760 –> 00:50:13.840

wie wir das dramaturgisch aufsetzen. Und morgen ist es jetzt soweit, dass wir dann uns eben auch

00:50:13.840 –> 00:50:19.440

das Thema 5G, die f√ľnfte Mobilfunkgeneration, genauer anschauen wollen. Also was ist 5G,

00:50:19.440 –> 00:50:24.040

was ist der Unterschied zur vorangegangenen Generation und was bedeutet das f√ľr uns?

00:50:24.040 –> 00:50:29.280

Das ist die Fragestellung, mit der wir uns dann morgen ab 8 Uhr damit befassen werden. Ich bin

00:50:29.280 –> 00:50:34.840

da auch total gespannt und finde, dass es super passt, jetzt auch nach dem Mobilitätsthema eben

00:50:34.840 –> 00:50:43.640

auch noch mal in einen Funkbereich sozusagen einzusteigen, bevor wir dann weitere Aspekte

00:50:43.640 –> 00:50:47.520

aufmachen nächste Woche. Und am Sonntag, das möchte ich auch gerne an der Stelle noch mal

00:50:47.520 –> 00:50:54.840

ank√ľndigen, haben wir dann ein digitales Lagerfeuer. Das digitale Lagerfeuer, das bewerbe

00:50:54.840 –> 00:50:59.540

ich jetzt nicht großartig an anderer Stelle auf LinkedIn oder so. Von daher ist es wichtig,

00:50:59.540 –> 00:51:02.940

dass ich das hier auch nochmal platziere, dass ihr das mitbekommt. Also am Sonntagmorgen

00:51:02.940 –> 00:51:09.060

um 8 Uhr geht es dann um unter dem Dachthema Pioniergeist mit Hirn, werde ich dann aus

00:51:09.060 –> 00:51:14.200

eigenen Erfahrungen sozusagen zum Thema auch nochmal erzählen und berichten. Wir haben

00:51:14.200 –> 00:51:20.940

insgesamt zwei digitale Lagerfeuer mit unterschiedlichen Schwerpunktsetzungen sozusagen festgelegt

00:51:20.940 –> 00:51:25.820

und definiert und diesen Sonntag ist der erste Teil dran. Dann haben wir zwischendurch noch

00:51:25.820 –> 00:51:30.340

mal einen Autor bei uns und dann geht es in den zweiten Teil auch noch mal mit einer anderen

00:51:30.340 –> 00:51:35.020

Schwerpunktsetzung „Unter dem Dach – Pioniergeist mit Hirn“ mit Teil 2 sozusagen weiter. Also auch

00:51:35.020 –> 00:51:38.620

das wird spannend. Von daher seid ihr herzlich eingeladen, auch am Sonntag dann entsprechend

00:51:38.620 –> 00:51:44.820

mit dabei zu sein. Ja, zu den Abschlussworten, Gedanken, Highlights, Erdal, magst du anfangen

00:51:44.820 –> 00:51:52.340

und dann gerne J√ľrgen. Ich habe gelernt, was man auch vorher so

00:51:52.340 –> 00:51:58.020

vielleicht erahnen konnte, wenn man sich dem gewidmet hat, dass es ein unfassbar

00:51:58.020 –> 00:52:05.420

breiter Bogen ist und man ziemlich viel Ansätze und Zeit braucht, um dieses

00:52:05.420 –> 00:52:09.220

Thema f√ľr sich selber geordnet zu haben und damit hat man noch lange nicht eine

00:52:09.220 –> 00:52:14.340

Lösung, sondern einfach nur die Landschaft sortiert. Das ist trotzdem ein

00:52:14.340 –> 00:52:23.180

Thema. Freue ich mich. Ja super, vielen vielen Dank. J√ľrgen. Auf diese

00:52:23.180 –> 00:52:30.660

Anmerkung von Erdal, da setze ich mich gerne drauf. Eine Erweiterung eben des

00:52:30.660 –> 00:52:36.980

Verst√§ndnisses f√ľr die Komplexit√§t, Haken drin, jawohl, und eines noch und da

00:52:36.980 –> 00:52:43.220

nehme ich R√ľckgriff auf meine berufliche Kompetenz oder Kernkompetenz, wenn ich

00:52:43.220 –> 00:52:48.740

ich so bezeichnen darf. Was ist die Antwort auf Komplexität? Die Antwort auf Komplexität ist

00:52:48.740 –> 00:52:58.660

Integration. Das hei√üt f√ľr mich, ich w√ľnschte mir, dass sehr bald unmittelbaren Gr√ľnde genommen

00:52:58.660 –> 00:53:05.140

bei diesem Thema, der f√ľr uns wirklich sehr bestimmend sein wird in den n√§chsten Jahrzehnten,

00:53:05.140 –> 00:53:12.140

der integrative Gedanke, insbesondere bei der Politik und in den Medien greift,

00:53:12.140 –> 00:53:22.420

nämlich objektiv auf Faktenlage zu fokussieren, die Vorteile und Nachteile eindeutig nachvollziehbar

00:53:22.420 –> 00:53:29.660

zu konkretisieren und √ľber eine Synthese zu einer Einigung zu kommen, die dann im Endeffekt auch von

00:53:29.660 –> 00:53:37.420

uns allen akzeptiert wird. Und damit haben wir die Schleife zu dem, was du vor kurzem gesagt hast,

00:53:37.420 –> 00:53:46.860

die Potenziale der Gefahren f√ľr die Demokratie. Die sehe ich auch, liebe Yasemin. Vielen Dank.

00:53:46.860 –> 00:53:53.980

Ja wunderbar, vielen, vielen lieben Dank. Und ja, also insofern denke ich, haben wir da noch

00:53:53.980 –> 00:53:59.460

einiges, wo wir draufschauen d√ľrfen. Also erst mal weitere R√§ume noch aufzumachen zu unterschiedlichen

00:53:59.460 –> 00:54:04.740

Schwerpunktthemen, um dann eben in dieser

00:54:04.740 –> 00:54:07.980

Zusammenf√ľhrung auf der einen Seite

00:54:07.980 –> 00:54:10.380

noch mal in der Gesamtschau sozusagen

00:54:10.380 –> 00:54:12.580

auch die Gesamtkomplexität noch mal

00:54:12.580 –> 00:54:14.860

f√ľr uns bewusst zu machen auf der

00:54:14.860 –> 00:54:16.740

einen Seite und dann eben vor diesem

00:54:16.740 –> 00:54:18.620

Hintergrund dieser ganzen verschiedenen

00:54:18.620 –> 00:54:21.580

Perspektiven, die wir aufgemacht haben,

00:54:21.580 –> 00:54:24.060

eben auch politische Themen noch mal

00:54:24.060 –> 00:54:26.580

aufzugreifen, auch hier in den

00:54:26.580 –> 00:54:29.060

Austausch zu kommen, um Gedanken

00:54:26.580 –> 00:54:32.460

selbst auch mal zu sortieren, um dann im Anschluss auch √ľber so Aspekte wie

00:54:32.460 –> 00:54:38.100

Globalisierung, De-Globalisierung, Zentralisierung, Dezentralisierung und

00:54:38.100 –> 00:54:42.060

bis hin zu Gesetzesentw√ľrfen, die tats√§chlich auch vorbereitet werden,

00:54:42.060 –> 00:54:46.340

teilweise schon durchgewunken sind oder in den nächsten Tagen und Wochen kommen,

00:54:46.340 –> 00:54:52.660

in Vorbereitung auf 2024/25 und danach gelagert. Was bedeutet das in der

00:54:52.660 –> 00:54:57.580

Konsequenz, wie d√ľrfen wir hier auch

00:54:57.580 –> 00:55:00.060

drauf blicken, welche Potenziale und

00:55:00.060 –> 00:55:02.740

Gefahren birgt das alles mit sich, was

00:55:02.740 –> 00:55:04.860

bringt es mit und hier wirklich auch in

00:55:04.860 –> 00:55:07.660

einer durch eine differenzierte

00:55:07.660 –> 00:55:09.580

Betrachtung auch die Möglichkeit zu

00:55:09.580 –> 00:55:12.100

bekommen, jeder f√ľr sich ein St√ľck weit

00:55:12.100 –> 00:55:14.740

auf der einen Seite sensibilisiert zu

00:55:14.740 –> 00:55:17.420

sein, auf der anderen Seite sich selbst auch

00:55:17.420 –> 00:55:20.860

Gedanken zu machen, wie stehe ich

00:55:17.420 –> 00:55:23.700

persönlich dazu. Und was hängt da alles mit dran, weil es eben nicht nur losgelöst rein

00:55:23.700 –> 00:55:29.740

technologische Entwicklungen oder gesellschaftliche Entwicklungen ganz allgemeiner Natur sind,

00:55:29.740 –> 00:55:34.100

sondern hier eben auch politisch. Also es ist nicht losgelöst zu denken sozusagen,

00:55:34.100 –> 00:55:42.260

sondern wird dann auch immer wieder im Zusammenspiel auch einen Preis haben. Und welchen

00:55:42.260 –> 00:55:46.180

Preis sind wir auch bereit zu zahlen, in Anf√ľhrungsstrichen, ist genauso eine berechtigte

00:55:46.180 –> 00:55:52.420

Frage, welchen Preis sollten wir vielleicht auch √ľberhaupt bereit sein zu zahlen. Also hier macht

00:55:52.420 –> 00:55:57.780

es Sinn, im Austausch, im Diskurs, das eine oder andere f√ľr uns pers√∂nlich auch noch mal klar zu

00:55:57.780 –> 00:56:03.900

bekommen und ich hoffe, dass uns das dann innerhalb der nächsten Wochen dann gelingen wird, die Themen

00:56:03.900 –> 00:56:09.300

entsprechend dann auch wieder zusammenzuf√ľhren und dass das quasi auch nicht nur aus Technologiesicht

00:56:09.300 –> 00:56:13.980

wichtig ist, um hier sozusagen sich weiterzuentwickeln, weiterzubilden in Anf√ľhrungsstrichen,

00:56:13.980 –> 00:56:20.460

sondern auch, um in einem Diskurs neue Gedanken zu entwickeln, neue Haltungen

00:56:20.460 –> 00:56:24.500

m√∂glicherweise auch zu entdecken, f√ľr sich selbst zu entwickeln.

00:56:24.500 –> 00:56:28.620

Das bedeutet nicht unbedingt, dass wir falsche Haltungen oder sonstiges haben

00:56:28.620 –> 00:56:32.340

oder falsche Einstellungen zu gewissen Themen, sondern es macht Sinn, eben die

00:56:32.340 –> 00:56:35.940

Themen aus verschiedenen Perspektiven zu betrachten, um die Chance auch zu

00:56:35.940 –> 00:56:41.780

eröffnen, mit neuen Perspektiven auf Diskussionen auch drauf zu schauen und

00:56:41.780 –> 00:56:47.100

f√ľr sich selbst wieder zu schauen, wo dockt das bei mir an, was ziehe ich da raus und wie m√∂chte

00:56:47.100 –> 00:56:52.420

ich persönlich damit auch umgehen oder wie stehe ich persönlich auch dazu. Und das ist ja dann

00:56:52.420 –> 00:56:57.460

auch wieder legitim, diese Bewertung dann auch wieder individuell f√ľr sich vorzunehmen. Und

00:56:57.460 –> 00:57:02.460

das setzt aber voraus, dass wir erst mal zunächst erstmal, um nicht nur die Komplexität deutlich

00:57:02.460 –> 00:57:06.820

zu machen, sondern eben auch diese ganzen Basisthemen in Anf√ľhrungsstrichen zun√§chst

00:57:06.820 –> 00:57:11.940

erst mal beleuchten aus verschiedenen Perspektiven, um dann eben auch bewusst

00:57:11.940 –> 00:57:16.320

auch f√ľr uns zu Haltungen, Entscheidungen und so weiter kommen zu k√∂nnen

00:57:16.320 –> 00:57:21.620

in einem gemeinsamen Diskurs. Und da bin ich total gespannt, welche Ergebnisse

00:57:21.620 –> 00:57:26.680

sich auch hieraus f√ľr euch, auch f√ľr mich ergeben werden. Also insofern bleibt

00:57:26.680 –> 00:57:31.220

es spannend. Und ihr seid ganz, ganz herzlich eingeladen, morgen zu 5G,

00:57:31.220 –> 00:57:36.160

die f√ľnfte Mobilfunk-Generation mit dazu zu kommen, wenn wir einen weiteren Raum

00:57:36.260 –> 00:57:40.140

aufmachen aus einer weiteren Perspektive. In diesem Sinne, ich w√ľnsche euch einen

00:57:40.140 –> 00:57:44.340

wundervollen Tag und freue mich auf morgen. Ciao!

3 Mythen entlarvt - Wenn die Wissenschaft Wissen schafft! | Dr. Yasemin Yazan

Wenn Wissenschaft Wissen schafft!

Leider gibt es auf dem Markt sehr viel Halbwissen. Sei es, weil z. B. Forschungsergebnisse falsch interpretiert oder falsche Kausalitäten hergestellt werden oder Übertragungen in andere Kontexte stattfinden, die gar nicht Untersuchungsgegenstand waren.

Wir greifen 3 Mythen auf und zeigen, was die Wissenschaft schon längst weiß:

- Warum die Bed√ľrfnispyramide von Maslow keine zuverl√§ssige Grundlage f√ľr Motivation ist

- Warum Pers√∂nlichkeitstests als Fundament f√ľr Personalentscheidungen fragw√ľrdig sind

- Warum es eine Quote als wirksames Mittel gegen Unconscious Bias braucht

Datenschutz

Einverständniserklärung

Herzlichen Gl√ľckwunsch - Dein Download erwartet dich in deinem Mail-Postfach!