Gehirnfutter f├╝r Pioniergeister: Wie l├Ąsst sich aus vergangenen (Miss-)Erfolgen Erkenntnis(-gewinn) ableiten? Das ist die Fragestellung mit der wir uns in Raum #831 des Deep Talk Clubs unter dem Dachthema „Erkenntnis (-gewinnung)“ befassen. H├Âre selbst, welche Beispiele aufgegriffen wurden und welche Perspektiven im Dialog entstanden sind…

Transkription: ­čçę­č笭čçĘ­čçş­č玭čç╣ #831 Erkenntnis aus (Miss-)Erfolgen | Von Dr. Yasemin Yazan

00:00:00.000 –> 00:00:07.160

Einen wundersch├Ânen guten Morgen w├╝nsche ich. Heute sprechen wir ├╝ber das Thema Erkenntnis aus

00:00:07.160 –> 00:00:15.000

Erfolgen beziehungsweise Misserfolgen. Wie l├Ąsst sich aus vergangenen Miss- in Klammern-Erfolgen

00:00:15.000 –> 00:00:21.200

Erkenntnisgewinn ableiten? Und da wollen wir einfach heute mal gemeinsam drauf schauen. Ich

00:00:21.200 –> 00:00:26.480

bin schon total gespannt und vor allen Dingen auch gespannt auf die Beispiele etc., die hier

00:00:26.480 –> 00:00:31.040

zusammenkommen. Das hei├čt, inwieweit h├Ąngt denn hier eben auch so etwas wie Erfolg oder

00:00:31.040 –> 00:00:36.920

Misserfolg damit zusammen, ob wir daraus auch Erkenntnisse generieren k├Ânnen. Darauf wollen

00:00:36.920 –> 00:00:41.080

wir gemeinsam schauen. Insofern seid ihr heute Morgen auch wieder herzlich eingeladen, mit

00:00:41.080 –> 00:00:46.640

dazu zu kommen und in den Austausch einzusteigen. Wie jeden Morgen noch mal kurz der Hinweis,

00:00:46.640 –> 00:00:51.640

dass die R├Ąume hier aufgezeichnet werden und dann auch entsprechend ver├Âffentlicht werden,

00:00:51.640 –> 00:00:57.160

die Mitschnitte und dementsprechend ihr damit einverstanden seid, wenn ihr mit dazu kommt.

00:00:57.160 –> 00:01:03.000

Und dann haben wir drei kleine Raumregeln. Einmal ein Profilfoto, auf dem ihr klar zu erkennen seid,

00:01:03.000 –> 00:01:07.920

Vor- und Nachnamen und mindestens einen Satz in der Bio. Wer das aus irgendwelchen Gr├╝nden nicht

00:01:07.920 –> 00:01:13.680

m├Âchte, gerade nicht sprechen kann oder ├Ąhnliches, hat nat├╝rlich auch wie sonst auch immer die

00:01:13.680 –> 00:01:18.040

M├Âglichkeit, den Chat zu nutzen, den gemeinschaftlichen, findet ihr unten links auf

00:01:18.040 –> 00:01:23.960

eurem Display. Da habt ihr die M├Âglichkeit, auch Fragen, Kommentare, Gedanken zu den Beitr├Ągen

00:01:23.960 –> 00:01:29.320

eben mit reinzugeben und sofern das noch nicht beantwortet ist, gerade ganz gut reinpasst etc.,

00:01:29.320 –> 00:01:34.720

w├╝rde ich das dann entsprechend auch mit aufgreifen. Ja und im Sinne der Aufzeichnung und

00:01:34.720 –> 00:01:38.840

keine gro├čen Leerr├Ąume sozusagen zu haben, seid ihr herzlich eingeladen, wie gesagt,

00:01:38.840 –> 00:01:43.680

dazu zu kommen, ohne gro├čartig auch Zeit verstreichen zu lassen. Was sind so die ersten

00:01:43.680 –> 00:01:50.760

Gedanken, die euch kommen, wenn ihr an Erkenntnis aus Erfolg oder Misserfolg denkt. Habt ihr Erfolge

00:01:50.760 –> 00:01:56.960

und Misserfolge aus der Vergangenheit, die euch direkt in den Sinn kommen? Bringt gerne einfach

00:01:56.960 –> 00:02:02.240

mal ein paar Beispiele mit rein oder womit assoziiert ihr das Thema? Was sind die ersten

00:02:02.240 –> 00:02:07.960

W├Ąlder, die euch in den Sinn kommen sozusagen, um hier einfach mal zu schauen? Es geht gar nicht

00:02:07.960 –> 00:02:11.920

darum, dass irgendwas richtig oder falsch ist, sondern dass wir einfach gemeinsam im Austausch

00:02:11.920 –> 00:02:17.920

gucken und den Raum als Reflexionsraum sozusagen nutzen, um hier eben auch gemeinsam zu gucken,

00:02:17.920 –> 00:02:22.920

welche Erkenntnisse wir aus den 60 Minuten heute Morgen gemeinsam auch generieren.

00:02:22.920 –> 00:02:28.920

Und ja, dann schalte ich mich mal kurz auf Stumm und schaue mal, wer heute Morgen direkt

00:02:28.920 –> 00:02:29.920

mit dazukommen mag.

00:02:29.920 –> 00:02:43.160

Einen wundersch├Ânen guten Morgen, lieber Marc. Was sagst du zu dem Thema?

00:02:43.160 –> 00:02:49.200

Guten Morgen, liebe Yasemin und guten Morgen in die Runde. Ich habe da gestern Abend lange

00:02:49.200 –> 00:02:53.880

├╝ber dein Thema nachgedacht und bin dann f├╝r mich zu der Erkenntnis gekommen,

00:02:53.880 –> 00:02:58.960

dass Erkenntnisgewinn auch nicht unbedingt auch etwas Gutes sein muss,

00:02:58.960 –> 00:03:03.920

denn wenn Erkenntnisgewinn eine eigenkonstruierte Wirklichkeit ist, kann

00:03:03.920 –> 00:03:07.560

Erkenntnisgewinn f├╝r mich als Unternehmer auch Stillstand bedeuten.

00:03:07.560 –> 00:03:10.920

Damit meine ich nur dein Thema, ich habe mich ja so lange mit deinem Thema

00:03:10.920 –> 00:03:15.160

besch├Ąftigt, Erkenntnis aus Erfolgen. Wir haben, wir handeln ja nach bestimmten

00:03:15.160 –> 00:03:18.840

Prinzipien und haben damit auch Erfolg, aber das hei├čt ja nicht, was Andreas

00:03:18.840 –> 00:03:22.600

auch immer wieder betont, dass das, was wir in der Vergangenheit gemacht haben,

00:03:22.600 –> 00:03:27.320

auch f├╝r die Zukunft richtig ist. Und darum habe ich f├╝r mich die Erkenntnis gewonnen,

00:03:27.320 –> 00:03:33.680

dass mein Handeln, auch wenn es bis dato zum Erfolg gef├╝hrt, dass es da eine Musterdurchbrechung

00:03:33.680 –> 00:03:39.520

geben muss. Aber die Erfolge, das was in einem Thema steht, die Erkenntnis aus den Erfolgen,

00:03:39.520 –> 00:03:44.160

das gibt einem nur die Sicherheit, sich ├╝berhaupt den Luxus erlauben zu k├Ânnen, Muster zu durchbrechen.

00:03:44.160 –> 00:03:49.720

Das hei├čt auch neue Handlungen auszuprobieren, um zu sehen, was f├╝r einen selber, sowohl

00:03:49.720 –> 00:03:54.880

im privaten Bereich als auch im unternehmerischen Bereich noch f├╝r M├Âglichkeiten stecken und passieren kann.

00:03:54.880 –> 00:04:02.320

Ja, vielen, vielen lieben Dank. Und hier stellt sich f├╝r mich allein schon als erstes die

00:04:02.320 –> 00:04:07.000

Fragestellung sozusagen auch bei den Ausf├╝hrungen, die du gemacht hast. Sind wir ja ganz schnell

00:04:07.000 –> 00:04:11.200

bei den Bewertungen im Grunde genommen auch. Also die Frage, die sich als erstes f├╝r mich

00:04:11.200 –> 00:04:16.320

stellt, ist, was bewerten wir denn ├╝berhaupt als Erfolg oder Misserfolg? Auch hier mal

00:04:16.320 –> 00:04:22.360

den Blick drauf zu richten, um dann auch zu sagen, inwieweit l├Ąsst sich eben daraus dann

00:04:22.360 –> 00:04:25.040

auch eine Erkenntnis ableiten.

00:04:25.040 –> 00:04:30.640

Und wie h├Ąngt das Ganze auch zusammen mit, muss es ├╝berhaupt mit Ver├Ąnderung einhergehen?

00:04:30.640 –> 00:04:33.880

Du hast den Begriff Stillstand zum Beispiel auch verwendet.

00:04:33.880 –> 00:04:40.520

Also je nachdem, was ich als Erfolg oder Misserfolg definiere, k├Ânnte da ja auch eine Erkenntnis

00:04:40.520 –> 00:04:47.080

so was sein wie „Ich m├Âchte das nicht ver├Ąndern“ oder sowas und k├Ânnte trotzdem auch mit einem

00:04:47.080 –> 00:04:53.320

Erfolgserlebnis in Anf├╝hrungsstrichen einhergegangen sein in irgendeinem Kontext oder ├Ąhnliches. Also

00:04:53.320 –> 00:04:57.120

da bin ich mal total gespannt auf die auf den Austausch und die Diskussion, die verschiedenen

00:04:57.120 –> 00:05:01.880

Perspektiven, die dazu kommen. Und insofern begr├╝├če ich heute Morgen auch gerne den Andreas

00:05:01.880 –> 00:05:07.800

an unserer Seite. Guten Morgen. Was sagst du denn dazu, Andreas? Einen wundersch├Ânen guten Morgen.

00:05:07.800 –> 00:05:14.520

Ja, das ist tats├Ąchlich ein h├Âchst individuelles Thema, wie wir bewerten, wie wir Erfolge bewerten

00:05:14.520 –> 00:05:18.680

oder Niederlagen. Es gibt Menschen, die sehen Erfolge in gewissen Situationen und f├╝r die

00:05:18.680 –> 00:05:22.560

Personen, die in der Situation war, ist es eher eine Niederlage. Von daher, das so pauschal zu

00:05:22.560 –> 00:05:26.840

beurteilen, ist recht schwer. Und das macht es aber auch so spannend, dass gerade bei Erfolgen,

00:05:26.840 –> 00:05:32.040

aber auch bei Misserfolgen, man feststellen kann, dass es so h├Âchst individuell ist. Und davon war

00:05:32.040 –> 00:05:37.080

auch tats├Ąchlich bisher so meine berufliche Laufbahn und alles gepr├Ągt. Auch das Leidenschaftsthema

00:05:37.080 –> 00:05:42.520

mit jungen Menschen eine Erkenntnis zu gewinnen und dann zu ├╝berlegen, naja, was bedeutet denn

00:05:42.520 –> 00:05:46.800

diese Erkenntnis jetzt und wie individuell es dann noch am Ende des Tages ist, ob ich daraus

00:05:46.800 –> 00:05:52.320

einen Erfolg ableite oder einen Misserfolg in Anf├╝hrungsstrichen. Und ich glaube, es sind beide

00:05:52.320 –> 00:05:58.760

Perspektiven einfach enorm wichtig und da d├╝rfen wir alle, und das ist glaube ich auch das Schwerste,

00:05:58.760 –> 00:06:04.920

dass wir alle unsere eigene Perspektive, unsere eigene Meinung, den Rat, den wir oftmals Menschen

00:06:04.920 –> 00:06:10.160

geben beiseite legen. Denn aus meiner Perspektive sieht es vermutlich komplett anders aus als der

00:06:10.160 –> 00:06:17.840

Perspektive der Person, die das Ganze erlebt hat. Ja, vielen, vielen lieben Dank. Und deine

00:06:17.840 –> 00:06:21.880

Formulierung fand ich jetzt auch spannend, weil der Raum hei├čt ja Erkenntnis aus Erfolgen

00:06:21.880 –> 00:06:27.720

beziehungsweise Misserfolgen. Das hei├čt, die Richtung erst irgendeinen Erfolg oder Misserfolg

00:06:27.720 –> 00:06:33.600

sozusagen zu verzeichnen. Also etwas, was ich als Erfolg oder Misserfolg dann bewerte sozusagen,

00:06:33.600 –> 00:06:37.040

um dann anschlie├čend daraus Erkenntnisse zu generieren.

00:06:37.040 –> 00:06:40.600

Du hast es jetzt gerade auch nochmal in die andere Richtung formuliert,

00:06:40.600 –> 00:06:46.200

n├Ąmlich eine Erkenntnis zu gewinnen und daraus in die Bewertung sozusagen zu gehen,

00:06:46.200 –> 00:06:50.600

eine Situation als Erfolg beziehungsweise Misserfolg zu bewerten,

00:06:50.600 –> 00:06:51.600

finde ich auch total spannend.

00:06:51.600 –> 00:06:55.360

Das zeigt, dass es eben auch in beide Richtungen funktionieren kann an der Stelle.

00:06:55.360 –> 00:06:58.840

Und damit m├Âchte ich gerne auch Layla herzlich begr├╝├čen.

00:06:58.840 –> 00:06:59.840

Einen wundersch├Ânen guten Morgen.

00:06:59.840 –> 00:07:01.200

Layla, was sagst du denn zu dem Thema?

00:07:01.200 –> 00:07:08.200

Wundersch├Ânen guten Morgen. Erstmal m├Âchte ich sagen, tolles Thema. Ich habe mir viele

00:07:08.200 –> 00:07:12.840

Gedanken ├╝ber dieses Thema gemacht und das habe ich auch schon ein paar Mal in R├Ąumen erw├Ąhnt.

00:07:12.840 –> 00:07:20.320

Das hat ja auch was mit dieser toxischen Positivit├Ąt zu tun, dass Menschen ganz oft

00:07:20.320 –> 00:07:29.720

dann sagen, ja aber, und ich empfehle hier ein und, und es ist doch trotzdem so, dass es was

00:07:29.720 –> 00:07:35.160

positives ist. Also ich nehme jetzt mal wieder meine MS-Diagnose, weil ich wei├č das erst seit

00:07:35.160 –> 00:07:40.760

vier Jahren. Auch hier ist dann oft mal so, ja, du gehst da ins Leid, wo ich mir denke, du, pass auf,

00:07:40.760 –> 00:07:46.800

ich habe ein Herzamt im Atemzentrum, ├╝berlass das doch bitte mir, weil ich gehe jeden Abend ins Bett

00:07:46.800 –> 00:07:53.160

und denke mir so, mal gucken, ob ich morgen wieder aufwache. Und ich finde das dann immer sch├Ân, wenn

00:07:53.160 –> 00:07:59.480

Leute dann so sagen, so, ja, aber andere, du kannst ├╝ber die Ampel laufen und dann, ja, die Wahrscheinlichkeit

00:07:59.480 –> 00:08:03.840

ist bei mir einfach ein bisschen h├Âher, deswegen bitte ├╝berlasse es mir. Und das ist eigentlich

00:08:03.840 –> 00:08:09.560

der Punkt, warum ich so ein Problem mit dieser toxischen Positivit├Ąt oftmals habe, dass

00:08:09.560 –> 00:08:17.720

Leute einem dann versuchen einzureden, sieh doch mal das Gute daran. Und trotzdem haben

00:08:17.720 –> 00:08:24.400

sie recht, weil Dinge sind neutral. Das ist wie Geld. Geld ist neutral. Es ist nur wichtig,

00:08:24.400 –> 00:08:29.860

ich daraus mache. Und arm sein ist neutral und reich sein ist neutral. Wir gehen aber

00:08:29.860 –> 00:08:34.460

automatisch, und das habe ich in deinen R├Ąumen gelernt, Yasemin, ich wusste das schon vorher,

00:08:34.460 –> 00:08:39.540

aber hier ist es mir wie Schuppen aus den Haaren gefallen oder von den Augen, kann man

00:08:39.540 –> 00:08:45.940

sich aussuchen, dass es oftmals so ist, dass diese Bewertung, dass wir die halt nehmen,

00:08:45.940 –> 00:08:50.980

und das wurde jetzt ja vorhin auch schon gesagt, das hei├čt, wir sind so oft in diesem Au├čen,

00:08:50.980 –> 00:08:57.100

ist das jetzt gut oder schlecht? Und es ist, manche Dinge sind, sagen wir es mal wie es ist,

00:08:57.100 –> 00:09:02.620

manche Dinge sind sehr schrecklich. Und trotzdem kann ich eine Erkenntnis daraus gewinnen. Meine

00:09:02.620 –> 00:09:09.020

Erkenntnis zum Beispiel aus meiner MS ist, dass ich mein Leben jetzt anders lebe, dass ich meine

00:09:09.020 –> 00:09:16.100

Grenzen anders stecke, dass ich mich sehr dar├╝ber informiert habe, dass ich Expertin geworden bin

00:09:16.100 –> 00:09:25.780

f├╝r mich und das ist was ganz Positives. Und trotzdem ist es so, niemand ist einen Schritt

00:09:25.780 –> 00:09:30.380

in meinen Schuhen gelaufen. Deswegen ist es immer schwierig dann zu sagen, ja, du musst das so oder

00:09:30.380 –> 00:09:37.660

so bewerten. Auch wenn jemand sagt, ich lade dich dazu ein, das so oder so zu bewerten. Ja,

00:09:37.660 –> 00:09:50.380

du hast recht und trotzdem lass sie doch in mir heranreifen. Und meine momentane Erkenntnis ist,

00:09:50.380 –> 00:09:58.420

dass ich aus Misserfolgen auch Erfolge erzielt habe, dass Dinge oftmals neutral sind,

00:09:58.420 –> 00:10:04.860

aber oftmals auch in der R├╝ckschau und dass man jedem ├╝berlassen muss, wie er in diese Erkenntnis

00:10:04.860 –> 00:10:10.580

kommt, auch wenn ich wei├č, dass ich Recht habe. Damit es nicht so ist, dass es diese toxische

00:10:10.580 –> 00:10:16.420

Positivit├Ąt oder Negativit├Ąt wird, da kann man beides nehmen. Und das wird dann vielleicht unter

00:10:16.420 –> 00:10:20.940

Umst├Ąnden schwierig, wenn ich dem anderen sage, so, ja, wei├čt du, die High Heels, das ist total,

00:10:20.940 –> 00:10:27.140

aber wei├čt du, du solltest so und so. Und ich denke mir, Alter, du bist ein Mann. Also kann sein,

00:10:27.140 –> 00:10:30.380

dass du High Heels tr├Ągst, aber ich glaube, ich trage sie ├Âfter, deswegen trage ich gerne

00:10:30.380 –> 00:10:37.180

Tonschuhe. Danke f├╝rs Zuh├Âren. Hoffentlich war es nicht zu lang. Vielen, vielen lieben Dank. Ja,

00:10:37.180 –> 00:10:41.700

und hier sieht man, dass es eben auch wieder relativ viel mit den eigenen Bewertungen auch

00:10:41.700 –> 00:10:48.380

zu tun hat und dass wir eben auch ja in der Regel nur immer wieder f├╝r uns ganz subjektiv sprechen

00:10:48.380 –> 00:10:53.940

k├Ânnen. Und nur weil ich dem anderen in Anf├╝hrungsstrichen die Hand reiche oder etwas

00:10:53.940 –> 00:10:58.500

vorsetze oder einen Ratschlag gebe, wie auch immer wir es jetzt bezeichnen wollen, weil du auch von

00:10:58.500 –> 00:11:03.220

Einladung gesprochen hast, ist es

00:11:03.220 –> 00:11:04.860

letztendlich dann trotzdem immer

00:11:04.860 –> 00:11:07.500

wieder auch meinem Gegen├╝ber

00:11:07.500 –> 00:11:09.380

sozusagen ├╝berlassen und wie er oder sie

00:11:09.380 –> 00:11:11.620

eben letztendlich auch damit umgeht.

00:11:11.620 –> 00:11:15.020

Das hei├čt, wir haben viele Situationen,

00:11:15.020 –> 00:11:16.380

die wir immer wieder ausschlie├člich in

00:11:16.380 –> 00:11:19.020

erster Linie f├╝r uns selbst sozusagen

00:11:19.020 –> 00:11:22.620

bewerten und beurteilen k├Ânnen, wie es

00:11:22.620 –> 00:11:25.140

f├╝r uns auch passt. Und auch wenn wir

00:11:25.140 –> 00:11:26.300

bei dem anderen der Meinung sind, und

00:11:25.140 –> 00:11:29.300

Das ist ja auch erst mal eine subjektive Meinung, dass wir da irgendwas vielleicht

00:11:29.300 –> 00:11:33.740

erkennen oder ├Ąhnliches. Und ob das jetzt als Einladung ausgesprochen ist, als

00:11:33.740 –> 00:11:38.220

Ratschlag oder was auch immer, dass es eben nicht bedeutet, dass der andere das

00:11:38.220 –> 00:11:42.060

auch annimmt oder das genauso sieht, sondern auch hier diese Wirklichkeitskonstruktion

00:11:42.060 –> 00:11:44.980

und die Bewertungen eine ganz essentielle Rolle in diesem Zusammenhang

00:11:44.980 –> 00:11:49.620

spielen. Und gerade auch vor dem Hintergrund, dass Erfolg oder auch

00:11:49.620 –> 00:11:53.460

Misserfolg ja auch sehr, sehr subjektiv ist. Was verstehe ich denn darunter

00:11:53.460 –> 00:11:58.780

├╝berhaupt. Das hei├čt, wenn jemand ├╝ber Erfolg spricht, auch hier bedeutet das ja

00:11:58.780 –> 00:12:03.460

nicht unbedingt das Gleiche f├╝r uns und insofern f├Ąngt da schon die Krux

00:12:03.460 –> 00:12:08.580

sozusagen an, um dann auch ├╝ber das Thema zu sprechen, wie generiere ich dann

00:12:08.580 –> 00:12:13.280

├╝berhaupt Erkenntnisse aus Misserfolgen oder Erfolgen, beziehungsweise auch

00:12:13.280 –> 00:12:17.100

andersherum in die andere Richtung, wenn ich dann eine Erkenntnis f├╝r mich

00:12:17.100 –> 00:12:19.620

gewonnen habe. Und da haben wir ja auch schon festgestellt, dass das auch

00:12:19.620 –> 00:12:24.140

durchaus sehr subjektiv ist und eine Momentaufnahme und sich das eben in der

00:12:24.140 –> 00:12:28.080

R├╝ckschau anders gestalten mag vielleicht als in dem hier und jetzt und

00:12:28.080 –> 00:12:32.180

auch wohl wissend, dass sich das m├Âglicherweise auch in der Zukunft

00:12:32.180 –> 00:12:35.540

ver├Ąndern wird, wie ich dann anschlie├čend in der R├╝ckschau darauf

00:12:35.540 –> 00:12:39.100

schaue, nachdem ich eben auch neue Erfahrungen auch wieder gemacht habe.

00:12:39.100 –> 00:12:44.780

Und das macht das Thema so spannend und auch individuell in viele Richtungen

00:12:44.780 –> 00:12:52.940

Und gleichzeitig gibt es eben viele Situationen. Ich bin jetzt eben durch die Erz├Ąhlungen auf die

00:12:52.940 –> 00:12:57.740

Idee gerade gekommen, also eine Erinnerung, die bei mir aufploppt, erst vor ein paar Tagen passiert.

00:12:57.740 –> 00:13:05.100

Wir haben die Situation gehabt, h├Ąufig ist es ja so, dass es bei diesem muslimischen Fest sozusagen

00:13:05.100 –> 00:13:11.780

dann auch, ja gerade f├╝r Kinder auch zum Beispiel Geld bei uns gibt. Und der Elias hat halt eben

00:13:11.780 –> 00:13:20.520

ordentlich eingesammelt, in Anf├╝hrungsstrichen. Und dann kam von meiner Mutter der Spruch,

00:13:20.520 –> 00:13:23.940

bitte wasch dir die H├Ąnde vor dem Essen gehen oder nach dem Essen gehen, ich wei├č jetzt

00:13:23.940 –> 00:13:29.300

gar nicht mehr. Er hatte das Geld dann angefasst, weil das Geld halt eben dreckig ist, in Anf├╝hrungsstrichen.

00:13:29.300 –> 00:13:35.900

Und da habe ich dann intuitiv sofort reagiert, in Anf├╝hrungsstrichen, habe gesagt, nee,

00:13:35.900 –> 00:13:42.300

Geld ist ├╝berhaupt nicht dreckig, dass Bakterien und so weiter reinigen den Magen. Du kannst es

00:13:42.300 –> 00:13:48.340

gerne knutschen, anfassen, damit schmusen, was auch immer du willst. Und durfte dann gleichzeitig

00:13:48.340 –> 00:13:52.860

meiner Mutter noch mal erkl├Ąren, was der Hintergrund ist von meiner Reaktion sozusagen an

00:13:52.860 –> 00:13:58.380

der Stelle. Und Elias war dann so ein bisschen irritiert durch diese gegens├Ątzlichen Aussagen.

00:13:58.380 –> 00:14:04.660

Und das ist zum Beispiel etwas, was ich pers├Ânlich unter Erfolg an der Stelle verbuche, ihm eben eine

00:14:04.660 –> 00:14:11.260

eine andere Perspektive aufzuzeigen. Hier haben wir dann tats├Ąchlich die Situation,

00:14:11.260 –> 00:14:15.540

wie er das dann sp├Ąter bewerten wird. Darauf habe ich vielleicht nicht allzu viel Einfluss,

00:14:15.540 –> 00:14:20.300

aber ich kann verschiedene Perspektiven aufmachen und eben auch in Richtung meiner Mutter noch

00:14:20.300 –> 00:14:24.460

mal zu erkl├Ąren, was das mit diesen ganzen Glaubenss├Ątzen und so weiter auf sich hat

00:14:24.460 –> 00:14:29.220

und welche Auswirkungen das im Leben nat├╝rlich nachher auch nehmen kann, wenn ich das einfach

00:14:29.220 –> 00:14:34.020

abspeichere und mir dessen gar nicht bewusst bin. Und es war ganz, ganz spannend. Und auch

00:14:34.020 –> 00:14:40.940

hier hat es ja, ich wei├č nicht welche Erkenntnis das m├Âglicherweise bei meinem Gegen├╝ber ausl├Âst,

00:14:40.940 –> 00:14:47.180

sozusagen. Aber zumindest eine neue Perspektive aufzumachen, kann eben den Raum erm├Âglichen,

00:14:47.180 –> 00:14:50.620

und das finde ich auch noch mal ganz wichtig als weitere Perspektive hier mit reinzunehmen,

00:14:50.620 –> 00:14:58.020

den Raum erm├Âglichen, sozusagen, dass weitere Aspekte hier auch mit reinkommen und die dann

00:14:58.020 –> 00:15:02.660

entsprechend auch verarbeitet werden und das habe ich jetzt verzeichne ich zum

00:15:02.660 –> 00:15:07.580

Beispiel als als etwas was ich ganz erfolgreich gelungen finde pers├Ânliche

00:15:07.580 –> 00:15:10.900

Bewertung ich habe gesehen Andreas du wolltest gerne noch anschlie├čen und dann

00:15:10.900 –> 00:15:13.300

w├╝rde ich gerne Sebastian mit in der Runde begr├╝├čen

00:15:13.300 –> 00:15:18.460

Andreas ich fand das Beispiel sehr spannend und ich habe eine Parallele in

00:15:18.460 –> 00:15:20.900

der letzten Woche gehabt wir hatten Eltern Sprechtag mit meinen S├Âhnen die

00:15:20.900 –> 00:15:25.500

sind beide Generation Alpha also gerade sieben acht Jahre erste zweite Klasse und

00:15:25.500 –> 00:15:31.620

Was ich aufgrund meiner eigenen Vergangenheit, da k├Ânnen wir wieder sagen Erfolg, Misserfolg und Bewertung mit meinen Kindern mache, ist,

00:15:31.620 –> 00:15:41.180

denen ganz direkt beizubringen, dass du diese Glaubenss├Ątze der Vergangenheit, Peter ist besser als du, dieses Betteln, Leistungsbettel oder sonstiges,

00:15:41.180 –> 00:15:46.500

dass ich das komplett in Bullshit finde und dass es mir wichtig ist, dass die Kinder gl├╝cklich und zufrieden sind.

00:15:46.500 –> 00:15:51.260

Die m├╝ssen nicht die Besten in der Schule sein, die sollen unauff├Ąllig sein, tolle Menschen sein vom Sozialverhalten her,

00:15:51.260 –> 00:15:55.760

aber ob die eine 1, eine 2 oder eine 3 haben, das ist mir am Ende des Tages in einem Schulsystem,

00:15:55.760 –> 00:15:58.660

was uns nicht auf eine Zukunft vorbereitet, relativ egal.

00:15:58.660 –> 00:16:02.660

Und ich habe denen das dann gesagt, wir sa├čen im Elternsprechtag und meine Frau erz├Ąhlte,

00:16:02.660 –> 00:16:08.860

dass gerade so mit Lesep├Ąssen und dieser Motivation, dass sie so ein bisschen was mehr in das Lesen gehen,

00:16:08.860 –> 00:16:12.460

aktuell schwierig ist, weil… und was sie denn tun k├Ânnte.

00:16:12.460 –> 00:16:17.060

Und dann habe ich darauf nur geantwortet, gar nichts, weil es mir vollkommen egal ist, was andere machen.

00:16:17.060 –> 00:16:20.060

Ich kenne auch diesen Spruch von fr├╝her, als ich Kind war,

00:16:20.060 –> 00:16:23.140

wenn irgendwer in den Rhein springt, springst du auch nicht hinterher.

00:16:23.140 –> 00:16:26.100

Ich finde das extrem wichtig, dass wir uns in einer Gesellschaft,

00:16:26.100 –> 00:16:27.980

die durch Social Media, durch Dopamin,

00:16:27.980 –> 00:16:31.220

durch ganz viele ├Ąu├čere Einfl├╝sse eh darauf getrimmt ist,

00:16:31.220 –> 00:16:33.260

sich immer in einen Wettbewerb zu stellen,

00:16:33.260 –> 00:16:35.260

dass man da von Beginn an mit aufh├Ârt.

00:16:35.260 –> 00:16:38.420

Da war ich in dieser Erkenntnis, diesen Erfolg zu sehen,

00:16:38.420 –> 00:16:40.460

wie geschockt die Lehrerin der Kinder war,

00:16:40.460 –> 00:16:43.860

dass ich genau mit so was komme, weil sie jetzt bei ihm das Problem hat,

00:16:43.860 –> 00:16:46.260

dass sie keine Anreize von au├čen mehr stiften kann,

00:16:46.340 –> 00:16:50.300

Richtung Leistung gehen. Und ich fand das relativ spannend und auch f├╝r mich ein

00:16:50.300 –> 00:16:54.340

tolles Beispiel, weil es in der Zukunft gar nicht mehr darum geht, dass wir dort

00:16:54.340 –> 00:16:57.700

Energieskanner versuchen, gegenseitig ein Bettel zu finden, sondern zu ├╝berlegen,

00:16:57.700 –> 00:17:01.180

wie k├Ânnen wir denn das Schulsystem in der Zukunft so gestalten, dass es auch

00:17:01.180 –> 00:17:03.700

zur Zukunft passt und nicht zur Vergangenheit.

00:17:03.700 –> 00:17:07.820

Ja, vielen, vielen lieben Dank. Und ich finde das auch total spannend an der

00:17:07.820 –> 00:17:11.820

Stelle, weil es ja so viele Aspekte halt eben auch mit sich bringt. Ich habe erst

00:17:11.820 –> 00:17:19.600

k├╝rzlich mitbekommen, dass es jetzt wieder

00:17:19.600 –> 00:17:21.140

irgendwelche neuen Entw├╝rfe gibt und so

00:17:21.140 –> 00:17:22.800

weiter, beziehungsweise auch schon

00:17:22.800 –> 00:17:24.660

verabschiedet und da werden dann wieder

00:17:24.660 –> 00:17:27.480

Richtlinien f├╝r die einzelnen L├Ąnder

00:17:27.480 –> 00:17:31.620

abgeleitet, dann auch sp├Ąter. Und zwar

00:17:31.620 –> 00:17:32.820

geht es um den F├╝hrerschein und ich

00:17:32.820 –> 00:17:34.380

kann mich noch erinnern, wir haben ja

00:17:34.380 –> 00:17:36.960

auch den Dr. Mario Herger hier bei uns

00:17:36.960 –> 00:17:39.180

gehabt beim Autoren-Fr├╝hst├╝ck, als es

00:17:39.180 –> 00:17:41.220

darum ging, dass im Prinzip

00:17:39.180 –> 00:17:44.180

der erste Nachwuchs schon geboren ist, der sp├Ąter keinen F├╝hrerschein mehr brauchen wird.

00:17:44.180 –> 00:17:50.380

Und tats├Ąchlich hat die EU gerade relativ frisch quasi beschlossen, dass unsere F├╝hrerscheine

00:17:50.380 –> 00:17:56.100

wohl dann nur noch, also die sollen auf der einen Seite elektronisch werden, auf der anderen

00:17:56.100 –> 00:18:03.100

Seite soll es f├╝r Menschen ab einem bestimmten Alter zus├Ątzliche Pr├╝fungen geben in regelm├Ą├čigen

00:18:03.100 –> 00:18:07.460

Abst├Ąnden und so weiter und so fort bis hin zu, unser F├╝hrerschein soll dann in Zukunft

00:18:07.460 –> 00:18:11.460

nur noch 15 Jahre G├╝ltigkeit haben und muss dann erneuert werden.

00:18:11.460 –> 00:18:12.940

Also das finde ich ganz, ganz spannend.

00:18:12.940 –> 00:18:18.620

Und vor dem Hintergrund der ganzen Entwicklungen, die ja aktuell stattfinden, auch gerade und

00:18:18.620 –> 00:18:23.500

insbesondere mit der KI, was man jetzt so richtig sp├╝ren kann, weil es eben, also es

00:18:23.500 –> 00:18:28.100

ist ja nicht neu an sich, die Technologie, aber sie hat halt eben einen durch das durch

00:18:28.100 –> 00:18:32.620

das Markt durchdringen sozusagen und das sp├╝rbar werden machen, was da eigentlich jetzt kommt

00:18:32.620 –> 00:18:36.620

und wie sich das entwickelt, ja nochmal vielleicht das eine oder andere deutlich gemacht.

00:18:36.620 –> 00:18:41.540

auch gerade mit dem autonomen Fahren etc. Da sind wir ja auch in einer Richtung,

00:18:41.540 –> 00:18:45.820

was schon relativ absehbar macht, was da auf uns zurollt, in Anf├╝hrungsstrichen.

00:18:45.820 –> 00:18:50.460

Und ja, und w├Ąhrend die einen schon vor Jahren dar├╝ber B├╝cher geschrieben haben,

00:18:50.460 –> 00:18:54.660

dass es irgendwann gar keinen F├╝hrerschein mehr geben wird, weil wir den einfach nicht mehr brauchen,

00:18:54.660 –> 00:19:00.100

finde ich das total spannend und interessant, dass hier die EU gerade relativ frisch

00:19:00.100 –> 00:19:03.260

eben Entscheidungen wohl getroffen hat in diese Richtung, wo ich mir dann denke,

00:19:03.260 –> 00:19:08.700

Ob ich in 15 Jahren dann tats├Ąchlich, wenn es soweit ist, dann nochmal einen F├╝hrerschein

00:19:08.700 –> 00:19:11.860

brauche oder eine Verl├Ąngerung brauche, sei mal dahingestellt.

00:19:11.860 –> 00:19:16.340

Also finde ich sehr, sehr spannend, wie weit das dann tats├Ąchlich da an der Stelle auch

00:19:16.340 –> 00:19:17.340

auseinanderklafft.

00:19:17.340 –> 00:19:22.260

Und das m├Âchte ich gerne auch nochmal mit reinbringen, weil eben auch Erkenntnisausmiss

00:19:22.260 –> 00:19:27.740

oder Erfolgen eben ja nicht nur etwas ist, was nur in Bezug auf die pers├Ânliche, also

00:19:27.740 –> 00:19:31.700

es hat zwar viel mit der pers├Ânlichen Bewertung zu tun, ist ja aber nicht losgel├Âst von der

00:19:31.700 –> 00:19:35.060

Au├čenwelt oder von dem, was da drau├čen passiert. Und da bin ich jetzt auch mal

00:19:35.060 –> 00:19:38.220

total gespannt. Sebastian, das war m├Âglicherweise nicht das, worauf du jetzt

00:19:38.220 –> 00:19:42.580

dann eingehen wolltest, aber vielleicht kannst du ja hier auch mit ankn├╝pfen an

00:19:42.580 –> 00:19:47.100

der Stelle. Was sagst du denn zu dem Thema? Ja, guten Morgen. Ja, ich war schon ein

00:19:47.100 –> 00:19:50.420

bisschen l├Ąnger nicht mehr dabei, nat├╝rlich auch urlaubsbedingt. Viele

00:19:50.420 –> 00:19:54.340

wissen, Osterferien waren ein bisschen l├Ąnger dieses Mal in Hessen. Ja, die Au├čenwelt,

00:19:54.340 –> 00:19:58.700

die f├╝hrt genau dazu, dass es h├Ąufiger Scheiter in letzter Zeit oder es sind

00:19:58.700 –> 00:20:05.260

Glaubenss├Ątze oder ich sage jetzt mal Methoden, die ich falsch gelernt habe, die eher dazu f├╝hren,

00:20:05.260 –> 00:20:10.380

dass ich h├Ąufiger gerade gestolpert bin. Ich versuche gerade ein bisschen die letzten 12

00:20:10.380 –> 00:20:14.740

Monate zu reflektieren, um mal wieder einen neuen Sprung zu schaffen f├╝r dieses Jahr.

00:20:14.740 –> 00:20:18.940

Ich lese gerade ein Buch und den Autor hatten wir ja auch schon mal zu Gast. Das ist der Markus

00:20:18.940 –> 00:20:22.940

Zehner. Ich glaube, so wird er richtig ausgesprochen. Der hat ein Buch geschrieben,

00:20:22.940 –> 00:20:28.460

„Failgood“. Das hat mich ziemlich beeindruckt in den letzten Wochen, einfach mal zu reflektieren,

00:20:28.460 –> 00:20:33.620

An was k├Ânnte es gelegen haben, dass ich so oft gescheitert bin? Also in zus├Ątzlichen

00:20:33.620 –> 00:20:39.500

Nebenbusinesses, im Hauptbusiness zum Beispiel, auch teilweise im privaten Umfeld. Warum ist

00:20:39.500 –> 00:20:43.980

so eine Kette entstanden von, ich sage jetzt mal, Zielen, die ich erreichen wollte, die

00:20:43.980 –> 00:20:48.940

ich nicht geschafft habe? Und letztendlich komme ich wieder auf zwei Punkte zur├╝ck.

00:20:48.940 –> 00:20:55.560

Es ist ein gewisser Training oder eine Eignung, wo man sich sozusagen diese Ziele und Erfolge

00:20:55.560 –> 00:21:00.160

erarbeitet, das hei├čt wenn ich nicht genug trainiert habe oder falsche Ans├Ątze hatte,

00:21:00.160 –> 00:21:06.880

die die Ziele zu erreichen, dann bin ich kurz vorm Ende, das ist wie beim Sprint, beim 400 Meter

00:21:06.880 –> 00:21:12.120

laufen oder 800 Meter laufen, kurz vorm Ende passiert irgendwas, ich knicke um und erwische

00:21:12.120 –> 00:21:18.240

das Ziel nicht und andere ├╝berholen mich. Und so komme ich mir gerade ein bisschen vor und ja das

00:21:18.240 –> 00:21:22.720

Training war nicht so perfekt oder so ausgelegt, dass ich es bis zum Ziel schaffe, sondern ich habe

00:21:22.720 –> 00:21:28.840

meine Ressourcen falsch eingeteilt. Jetzt bin ich gerade in der Position oder in der Situation,

00:21:28.840 –> 00:21:34.680

wo ich sage, jetzt bin ich gescheitert, ganz sch├Ân viel Energie ausgegeben, aber jetzt nochmal einen

00:21:34.680 –> 00:21:39.440

Start stellen, ich habe keine Lust. Also ich kann gerade gar nicht. Da sich jetzt wieder aufzuraffen

00:21:39.440 –> 00:21:44.680

und wieder neu zu starten, das ist glaube ich das, was andere sp├Ąter eher so sehen, okay, dann hat

00:21:44.680 –> 00:21:48.800

man es vielleicht geschafft, aber diese Fails oder ich sage jetzt mal, dieser Energieverlust,

00:21:48.800 –> 00:21:53.960

dieses neue Aufraffen. Das ist nat├╝rlich jetzt in der Zeit dann auch schwierig.

00:21:53.960 –> 00:21:59.640

Und um das zu ├╝berwinden, beziehungsweise um hier wieder die neuen Erfolge zu sehen im beruflichen Umfeld,

00:21:59.640 –> 00:22:05.040

da setze ich extrem stark auf mein Netzwerk. Und wenn ich jetzt so zur├╝ckgucke, wie stark ich trainiert habe,

00:22:05.040 –> 00:22:10.760

mein Netzwerk aufzubauen, was erst mal kein Erfolg war, das kommt jetzt alles zugute.

00:22:10.760 –> 00:22:16.880

Jetzt kann ich Kontakte ansprechen, habe an M├Âglichkeiten Fragen. Also jetzt nutze ich die volle Kraft des Netzwerkes,

00:22:16.880 –> 00:22:20.960

um die n├Ąchsten Erfolge vorzubereiten.

00:22:20.960 –> 00:22:23.600

Das ist so das, was ich so von au├čen sehe.

00:22:23.600 –> 00:22:25.480

F├╝hlst├Ârungen von au├čen, aber nat├╝rlich

00:22:25.480 –> 00:22:27.320

auch die F├Ąhigkeit haben, sich

00:22:27.320 –> 00:22:29.440

kontinuierlich zu trainieren, besser zu

00:22:29.440 –> 00:22:32.360

werden und nach vorne zu gehen, auch

00:22:32.360 –> 00:22:33.920

wenn es schwerf├Ąllt. Und das Buch

00:22:33.920 –> 00:22:35.480

„Fair Good“ kann ich wirklich jedem

00:22:35.480 –> 00:22:36.840

empfehlen, das passt n├Ąmlich hervorragend zu

00:22:36.840 –> 00:22:39.360

diesem Thema.

00:22:39.360 –> 00:22:40.800

Ja wunderbar, vielen, vielen lieben Dank. Ich

00:22:40.800 –> 00:22:42.640

wei├č nicht, irgendjemand hat eben noch ein

00:22:42.640 –> 00:22:44.040

Handzeichen gegeben? Ja, Layla, gerne, du

00:22:42.640 –> 00:22:44.640

Du wolltest es wahrscheinlich direkt anschlie├čen.

00:22:44.640 –> 00:22:49.640

Ja, und zwar wollte ich nur erg├Ąnzen, weil das war jetzt f├╝r mich ganz spannend.

00:22:49.640 –> 00:22:51.640

Andreas, vielen Dank f├╝r dein Beispiel.

00:22:51.640 –> 00:22:55.640

Ich habe nicht nur geschmunzelt, sondern in meinem Lebenslauf ein bisschen zur├╝ckgeguckt,

00:22:55.640 –> 00:23:01.640

was ich ├╝ber Grundschulp├Ądagogik gelernt habe, ├╝ber die Hamburger Rechtschreibprobe und den ganzen Rest.

00:23:01.640 –> 00:23:07.640

Um da nicht zu lange zu werden, ich habe mir dann ├╝berlegt, wie h├Ątte ich denn reagiert,

00:23:07.640 –> 00:23:10.640

wenn ein Vater so reagiert h├Ątte wie du.

00:23:10.640 –> 00:23:17.660

in der Richtung, ja, die Schule muss sich ja nach vorne ver├Ąndern. Und da habe ich dann an meine

00:23:17.660 –> 00:23:22.760

Profession gedacht, habe dann an mein Studium gedacht und an meinen Lebenslauf. Und habe dann

00:23:22.760 –> 00:23:26.840

gedacht, so h├Ątte ich dem jetzt einen Vortrag gehalten, dass wir zwar ein preu├čisches System

00:23:26.840 –> 00:23:30.720

haben, aber so ein paar Dinge, auf die wir uns geeinigt haben. Dann habe ich nach gestern,

00:23:30.720 –> 00:23:35.200

also habe ich ins gestern geschaut und habe gesehen, ich habe gestern in f├╝nf Kl├Ąsslern

00:23:35.200 –> 00:23:40.600

erkl├Ąrt, der hat mir eine Lesestunde, warum Lesen denn doch wichtig sein kann,

00:23:40.600 –> 00:23:45.240

weil ich verstehe das total. Ich verstehe das komplett. Ich habe

00:23:45.240 –> 00:23:49.920

mal eine B├╝cherei geleitet. Ich verstehe es komplett, weil man Lesen total uncool

00:23:49.920 –> 00:23:53.680

findet. Und in meiner letzten achten Klasse, in der ich vor zwei Wochen war, habe ich

00:23:53.680 –> 00:23:57.640

auch gefragt, so sagt mal, wer von euch liest Gregs Tagebuch seit der f├╝nften

00:23:57.640 –> 00:24:02.040

Klasse und holt jedes Jahr dasselbe Buch, damit er mal eins gelesen hat. Wer von

00:24:02.040 –> 00:24:08.040

euch liest denn ├╝berhaupt gerne? Und dann habe ich mir ├╝berlegt, der Vortrag h├Ątte ja auch nichts

00:24:08.040 –> 00:24:12.400

gebracht, weil du h├Ąttest ja aus deiner Erfahrung heraus argumentiert und das w├Ąre ja gut. Und

00:24:12.400 –> 00:24:16.640

deswegen war das super sch├Ân, als Yasemin das mit dem F├╝hrerschein erz├Ąhlt hat, weil Yasemin,

00:24:16.640 –> 00:24:23.960

ich geh├Âre zu dieser seltenen Kategorie, die 44 ist und nie den F├╝hrerschein gemacht hat,

00:24:23.960 –> 00:24:30.280

weil ich auch acht Theoriestunden gemacht und wei├č ich nicht, jemand hat dann Karotten,

00:24:30.280 –> 00:24:35.280

Ich komme aus einem kleinen Dorf und er hat Karotten gegessen und das Innere rausgesch├Ąlt.

00:24:35.280 –> 00:24:37.280

Ich wusste nie, zu was ich das wirklich brauchen werde.

00:24:37.280 –> 00:24:41.280

Und dachte, ach, wei├čt du was, ich komme immer von A nach B aus, da musste ich nie fahren.

00:24:41.280 –> 00:24:45.280

War sch├Ân, um zum Punkt zu kommen.

00:24:45.280 –> 00:24:48.280

Das, was du berichtet hast, war f├╝r mich was ganz anderes.

00:24:48.280 –> 00:24:56.280

Weil man ist ja immer so ein bisschen in seiner Sozialisation, in den Erfahrungen, in seinem Lebenslauf mit drin.

00:24:56.280 –> 00:25:00.480

drin, weil ich so dachte, ja das w├Ąre ja dann eigentlich ganz cool, weil der F├╝hrerschein,

00:25:00.480 –> 00:25:04.720

der kostet inzwischen fast 3000 Euro, bitte korrigiert mich, wenn ich falsch liege, aber

00:25:04.720 –> 00:25:09.160

als ich den damals gemacht h├Ątte, w├Ąre das noch D-Mark gewesen und dann w├Ąren es glaube

00:25:09.160 –> 00:25:15.120

ich 1800 Euro gewesen, bitte rechnet selber um, ne, und ich dachte immer so, boah, das

00:25:15.120 –> 00:25:16.120

ist viel Geld.

00:25:16.120 –> 00:25:19.960

Wenn man dann erwachsen ist, dann merkt man, warum man den vielleicht eigentlich doch brauchen

00:25:19.960 –> 00:25:23.720

k├Ânnte, das hei├čt da gehen einem Jobs durch die Lappen, die man eigentlich gerne machen

00:25:23.720 –> 00:25:29.320

w├╝rde. Ich w├Ąre, ja wei├č ich nicht, ich h├Ątte auch schon beim zweiten Staatsexamen

00:25:29.320 –> 00:25:35.280

Fachdidaktikerin werden k├Ânnen. Und da muss man aber seine, ja da muss man halt wirklich,

00:25:35.280 –> 00:25:38.720

da muss man die Referendare besuchen. Und daran w├Ąre es dann gescheitert. Und dann

00:25:38.720 –> 00:25:42.760

habe ich das f├╝r mich gemerkt. Zur├╝ck zum Beispiel, was habe ich gemerkt gerade, als

00:25:42.760 –> 00:25:47.040

ihr gesprochen habt? Ich habe gemerkt, es hat etwas mit den Perspektiven zu tun. Weil

00:25:47.040 –> 00:25:51.720

Andreas liegt ja nicht falsch. Aber ich habe ganz andere Erfahrungen gemacht, weil ich bin

00:25:51.720 –> 00:25:57.720

LRS-Trainerin. Ich habe meine Schullaufbahn gesehen. Ich habe gesehen, dass mir gesagt

00:25:57.720 –> 00:26:02.520

wird, ich habe morgens recht und mittags frei. Und ich habe gesehen, was es mir bringt. Yasemin,

00:26:02.520 –> 00:26:09.000

als du gesprochen hast, habe ich gesehen, so ja, meine Perspektive darauf ist, es k├Ânnte sein,

00:26:09.000 –> 00:26:17.000

dass ich um diese 2800 Euro vielleicht herumkomme. Und ich bin da nicht bei diesen, in 15 Jahren soll

00:26:17.000 –> 00:26:21.280

man diesen Test machen bei meinem Vater vielleicht. Der ist jetzt 74, dass der einen F├╝hrerschein

00:26:21.280 –> 00:26:27.080

nochmal machen muss. Und das ist das, was ich einbringen m├Âchte, ist, Erkenntnis hat auch was

00:26:27.080 –> 00:26:34.200

mit Sozialisation, mit den Lebensl├Ąufen zu tun, ob ich etwas als Misserfolg oder als Erfolg

00:26:34.200 –> 00:26:43.160

verzeichne. Und Andreas, dir wollte ich sagen, du hast recht. Und trotzdem bin ich ein Freund

00:26:43.160 –> 00:26:47.120

von von von Tipps, nicht von von Ratschl├Ągen, sondern von Tipps.

00:26:47.120 –> 00:26:51.280

Und wenn ich darf, schreibe ich dir mal, weil Lesen ist wirklich was ganz Tolles

00:26:51.280 –> 00:26:53.480

und man muss Kinder nicht dazu zwingen.

00:26:53.480 –> 00:26:55.760

Aber vielleicht w├Ąre es m├Âglich.

00:26:55.760 –> 00:26:57.880

Und ich schreibe mir jetzt mal auf die Fahnen.

00:26:57.880 –> 00:27:01.360

Ich k├Ânnte es vielleicht schaffen, dass ein bisschen Spa├č dran haben.

00:27:01.360 –> 00:27:03.200

H├Ârb├╝cher sind auch cool.

00:27:03.200 –> 00:27:04.080

Danke f├╝rs Zuh├Âren.

00:27:04.080 –> 00:27:06.720

Vielen Dank, Andreas.

00:27:06.720 –> 00:27:09.760

Du kannst gerne direkt anschlie├čen.

00:27:09.760 –> 00:27:10.680

Ja, bei mir ist grad laut.

00:27:10.680 –> 00:27:12.840

Entschuldigung, aber ich bin beim Sport.

00:27:12.840 –> 00:27:18.840

Mir ging es um das Beispiel des Wettbewerbs, den wir k├╝nstlich schaffen und diesen Dopaminaussto├č,

00:27:18.840 –> 00:27:21.440

den junge Menschen ja tagt├Ąglich ├╝ber Social Media erfahren.

00:27:21.440 –> 00:27:25.320

Und da war das Ziel der Lehrerin klarzumachen, dass es mir vollkommen wurscht ist, ob mein

00:27:25.320 –> 00:27:28.680

Kind eine Eins oder eine Zwei hat, dass wir diesen Vergleich und diesen Wettbewerb nicht

00:27:28.680 –> 00:27:33.000

schon so fr├╝h im Leben weiter fokussieren, weil ich ja, wenn ich in einem Wettbewerb

00:27:33.000 –> 00:27:37.240

stehe, nochmal deutlich mehr darauf achte, ob ich gerade gewonnen oder verloren habe.

00:27:37.240 –> 00:27:41.560

Und das Problem ist, immer dann, wenn irgendeiner gewinnt, verliert auch einer.

00:27:41.560 –> 00:27:45.280

Und was ist mit dem? Und gerade in einem Schulsystem, was auch das Leben vorbereitet,

00:27:45.280 –> 00:27:48.760

finde ich es extremst ungl├╝cklich, ganz fr├╝h schon mit Wettbewerben zu starten,

00:27:48.760 –> 00:27:52.960

weil es dann immer darum geht, dass auch irgendeiner nicht mehr gewinnt.

00:27:52.960 –> 00:28:00.560

Ja, vielen, vielen lieben Dank. Und der Aspekt, den ich jetzt nochmal aufmachen m├Âchte, ist,

00:28:00.560 –> 00:28:05.560

wir haben ja festgestellt, dass es eben sehr viel mit den eigenen Erfahrungen zu tun hat.

00:28:05.560 –> 00:28:11.160

Also sowohl, was ich f├╝r mich sozusagen definiere, was ├╝berhaupt ein Erfolg oder ein Misserfolg ist,

00:28:11.160 –> 00:28:17.760

als auch der Begriff bei der Erkenntnis. Das kann ja bei jedem sehr unterschiedlich sein.

00:28:17.760 –> 00:28:22.120

Wir h├Âren im gleichen Raum die gleichen Dinge und verschiedene Dinge docken bei uns an,

00:28:22.120 –> 00:28:27.320

bei anderen nicht. Und genauso auch diese Verkn├╝pfung zwischen Erfolg bzw. Misserfolg

00:28:27.320 –> 00:28:33.200

und Erkenntnis, in welche Richtung auch immer, ist ja letztendlich eine subjektive Bewertung,

00:28:33.200 –> 00:28:38.760

angelehnt an Vorerfahrungen, die wir gemacht haben. Und auf der einen Seite ist das total

00:28:38.760 –> 00:28:42.440

spannend, mit dieser Perspektive da drauf zu schauen. Ich m├Âchte jetzt noch mal

00:28:42.440 –> 00:28:47.040

eine weitere Perspektive auf dieses Thema drauf machen. Ich habe es eben schon mal

00:28:47.040 –> 00:28:51.400

im Prinzip angedeutet, dass es ja nicht losgel├Âst ist von ├Ąu├čeren

00:28:51.400 –> 00:28:56.280

Entwicklungen, die stattfinden. Und gerade wenn ich eben wei├č, dass so was wie

00:28:56.280 –> 00:28:59.960

Erfolg oder Misserfolg oder auch Erkenntnisse sehr subjektiv sind vor

00:28:59.960 –> 00:29:04.600

dem Hintergrund von Erfahrungen, dann kann ich ja hier, und da sind wir bei

00:29:04.600 –> 00:29:08.560

diesem Aspekt des Gehirntrainings, den im Grunde genommen Sebastian schon

00:29:08.560 –> 00:29:17.280

angesprochen hat, ein St├╝ck weit, brauche ich eben auch das Verst├Ąndnis von Zusammenh├Ąngen

00:29:17.280 –> 00:29:24.880

sozusagen auch im Au├čen, weil wir eben ja als Mensch weder individuell einfach abgeschottet

00:29:24.880 –> 00:29:29.360

sind von anderen Menschen auf der einen Seite, noch von technologischen Entwicklungen und

00:29:29.360 –> 00:29:30.360

so weiter und so fort.

00:29:30.360 –> 00:29:35.440

Und wenn ich jetzt hier in Anf├╝hrungsstrichen Erfolge und Misserfolge und Erkenntnisse,

00:29:35.440 –> 00:29:39.880

in welche Richtung auch immer, ob Erkenntnis zuerst und dann Erfolg/Misserfolg zu definieren

00:29:39.880 –> 00:29:48.400

sozusagen oder f├╝r mich zu bewerten oder eben in die andere Richtung, wenn ich eben

00:29:48.400 –> 00:29:54.320

nur in meiner Bubble, in Anf├╝hrungsstrichen, ihr versteht hoffentlich, was ich damit meine,

00:29:54.320 –> 00:29:59.800

unterwegs bin und den Rest in Anf├╝hrungsstrichen ausblende oder mich nicht aktiv auch mit der

00:29:59.800 –> 00:30:05.720

Au├čenwelt und auch mit technologischen Entwicklungen, Politik, also all das, was

00:30:05.720 –> 00:30:09.320

man hier jetzt mit aufz├Ąhlen k├Ânnte, reingenommen eben ein St├╝ck weit auch

00:30:09.320 –> 00:30:13.880

immer wieder reingehe, bewusst reingehe, um hier auch zu beobachten, was passiert,

00:30:13.880 –> 00:30:18.520

dann sehe ich hier auch gleichzeitig eine Gefahr in Anf├╝hrungsstrichen, dass

00:30:18.520 –> 00:30:22.440

ich eben gewisse Dinge und das hatten wir ja auch gestern bei dem Raum mit

00:30:22.440 –> 00:30:27.640

den Herausforderungen, dass ich eben manche Herausforderungen

00:30:27.640 –> 00:30:31.000

beispielsweise gar nicht auf mich zukommen sehe, weil mir bestimmte Dinge

00:30:31.000 –> 00:30:35.720

gar nicht bewusst sind. Und gerade vor dem Hintergrund auch der ganzen

00:30:35.720 –> 00:30:39.440

Entwicklungen, die ├╝ber viele Jahre schon stattgefunden haben und jetzt sehr, sehr

00:30:39.440 –> 00:30:43.440

massiv bereits zu sp├╝ren sind, und das wird in Zukunft noch viel, viel mehr

00:30:43.440 –> 00:30:48.760

werden, ist eben hier die Gefahr gegeben, dass ich das eine oder andere

00:30:48.760 –> 00:30:52.480

├╝berhaupt nicht realisiere. Wir haben vorher schon viel ├╝ber Digitalisierung

00:30:52.480 –> 00:30:54.960

besprochen. Viele haben es nicht ernst genommen,

00:30:54.960 –> 00:30:59.600

Gerade als das dann mit der Pandemie gekommen ist, mit den Lockdowns gekommen ist, hat es

00:30:59.600 –> 00:31:04.240

sehr viele Bereiche sehr, sehr hart getroffen, weil sie sich eben in der Vergangenheit ├╝berhaupt

00:31:04.240 –> 00:31:08.800

nicht damit befasst haben, obwohl es absehbar war und auch immer wieder kommuniziert wurde.

00:31:08.800 –> 00:31:12.840

Aber es dockte irgendwie nicht an, weil man es nicht sehen wollte oder weil man es abgewunken

00:31:12.840 –> 00:31:14.000

hat, so nach dem Motto.

00:31:14.000 –> 00:31:15.400

Das betrifft mich nicht.

00:31:15.400 –> 00:31:20.000

Und gerade dieser Bereich der technologischen Entwicklung und vor diesem Hintergrund, diese

00:31:20.000 –> 00:31:22.640

ganzen Kettenreaktionen, die hier ausgel├Âst werden.

00:31:22.640 –> 00:31:28.240

Und wenn man dann schaut, auf welchen Ebenen teilweise tats├Ąchlich Diskussionen stattfinden,

00:31:28.240 –> 00:31:33.720

obwohl die Diskussionen v├Âllig an den Entwicklungen „vorbeigehen“ oder auch nicht realisiert

00:31:33.720 –> 00:31:38.800

wird, dass es ganz andere Art von Diskussionen „an der Stelle“ braucht, stellt sich nat├╝rlich

00:31:38.800 –> 00:31:43.400

auch sowohl individuell als auch gesellschaftlich als auch an Deutschland die Frage, wie geht

00:31:43.400 –> 00:31:48.880

das dann m├Âglicherweise weiter, wenn wir immer nur „nur“ vor dem Hintergrund unserer

00:31:48.880 –> 00:31:53.080

Erfahrungen Dinge bewerten, n├Ąmlich indem wir einfach in die Vergangenheit

00:31:53.080 –> 00:31:57.080

schauen, aber m├Âglicherweise nicht unbedingt in der Lage sind,

00:31:57.080 –> 00:32:01.120

offensichtlich auch in die in die andere Richtung, in die Vorausschau zu gehen

00:32:01.120 –> 00:32:05.800

und hier entsprechende Zusammenh├Ąnge zu realisieren, Szenarien

00:32:05.800 –> 00:32:10.160

zu entwickeln und eben auch in der Vorausschau einiges uns anzuschauen.

00:32:10.160 –> 00:32:12.080

Sabine, du hast dich direkt zu Wort gemeldet.

00:32:12.080 –> 00:32:14.080

Ich gehe davon aus, dass du irgendwo andocken willst.

00:32:14.080 –> 00:32:15.920

Insofern binne ich dich gerne erst mal mit ein.

00:32:17.360 –> 00:32:19.360

Ja, guten Morgen. Spannendes Thema.

00:32:19.360 –> 00:32:24.760

Insbesondere zu der Diskussion zwischen Andreas und Layla.

00:32:24.760 –> 00:32:27.160

Mein Kind ist ja gerade im Ausland.

00:32:27.160 –> 00:32:30.560

Und ich habe letzte Woche mit einer Mutter aus der Schule…

00:32:30.560 –> 00:32:32.760

Das ist, glaube ich, eine sehr gute Schule.

00:32:32.760 –> 00:32:36.200

Das ist eine evangelische Schule und, und, und.

00:32:36.200 –> 00:32:40.320

Und die sagte mir dann, was bei uns in der Schule los w├Ąre, w├Ąre schon hart.

00:32:40.320 –> 00:32:44.720

Es w├Ąre ein dauernder Kampf zwischen Sch├╝lern und Lehrern.

00:32:44.880 –> 00:32:48.400

Das Schlimme ist, dass die Eltern sich immer mehr einmischen.

00:32:48.400 –> 00:32:52.120

Und da muss ich reflektieren und sagen, ja, das stimmt.

00:32:52.120 –> 00:32:55.160

Und das hatte ich bei unseren Elternabenden auch schon gesehen.

00:32:55.160 –> 00:32:58.440

Also deswegen, nimm es mir nicht ├╝bel, Andreas,

00:32:58.440 –> 00:33:01.520

ich wei├č nicht, ob ich dir ganz zustimme.

00:33:01.520 –> 00:33:04.400

Ich bin deiner Meinung, mein Sohn hat auch nicht gelesen.

00:33:04.400 –> 00:33:07.640

Ich habe es immer wieder probiert, aber ich habe es dann sein lassen.

00:33:07.640 –> 00:33:08.960

Der liest heute super.

00:33:08.960 –> 00:33:12.600

Also der hat dann mehr online gelesen als B├╝cher gelesen.

00:33:12.760 –> 00:33:16.400

Ich habe dem, glaube ich, viele B├╝cher gekauft, aber ich habe es auch nicht mit Druck gemacht,

00:33:16.400 –> 00:33:19.960

weil ich das auch doof finde. Und es muss jeder so gro├č werden, wie er wird.

00:33:19.960 –> 00:33:26.080

Und die Interessen, aber ich denke, es ist im Wesentlichen wichtig, dass die Interessen haben

00:33:26.080 –> 00:33:31.440

und ihre Interessen nach vorne schieben. Und das sehe ich jetzt auch bei der Mittleren,

00:33:31.440 –> 00:33:35.960

die gerade in Berlin ist, die da in einem Start-up arbeitet und, und, und. Ich glaube,

00:33:35.960 –> 00:33:39.400

das Wichtige ist, dass die ja Arbeit entwickeln. F├╝r was es dann ist,

00:33:39.400 –> 00:33:44.440

das m├╝ssen die selbst rausfinden. Da gebe ich euch v├Âllig recht, es kann nicht

00:33:44.440 –> 00:33:48.180

immer sein, dass ich sage, du wirst mal zur Bank gehen. Das w├╝rde ich heute auch

00:33:48.180 –> 00:33:52.080

nicht mehr sagen, ganz im Gegenteil. Die m├╝ssen es selbst wissen, aber ich glaube

00:33:52.080 –> 00:33:56.840

den Funken Ehrgeiz m├╝ssen sie haben. Und da ist es bei uns an der Schule so, dass

00:33:56.840 –> 00:34:05.320

wir eine ganze Menge Kinder von, wie soll ich sagen, Familienunternehmen haben, wo

00:34:05.320 –> 00:34:09.240

ich den Eindruck habe, das haben die doch gar nicht n├Âtig. Und das finde ich

00:34:09.240 –> 00:34:12.960

halt sehr traurig. Nicht, dass der eine mal kein Buch liest oder der andere. Also

00:34:12.960 –> 00:34:17.360

ich glaube, der der Ehrgeiz fehlt. Und was ich noch als zweites sagen wollte,

00:34:17.360 –> 00:34:21.720

das zu den Erfolgen, Misserfolgen. Also meine Misserfolge f├╝hrten eigentlich am

00:34:21.720 –> 00:34:26.000

Ende immer zu Erfolgen, weil ich h├Ątte wahrscheinlich die Misserfolge selbst als

00:34:26.000 –> 00:34:30.000

entscheidend nie getroffen. Und dann war ich halt irgendwo in einer anderen Schublade

00:34:30.000 –> 00:34:34.640

und habe gedacht, huch, hier ist ja auch ganz sch├Ân und bin dann weitergelaufen.

00:34:34.640 –> 00:34:39.080

Das zu dem, was der Sebastian vorhin gesagt hat, kann ich v├Âllig nachvollziehen,

00:34:39.080 –> 00:34:45.400

was du sagst, aber auch da denke ich ist es wichtig, dass man aus der Kindheit

00:34:45.400 –> 00:34:51.320

mitnimmt. Hallo aufstehen, wie hat sie Jennifer immer gesagt, ich kriege den Satz

00:34:51.320 –> 00:34:56.120

nicht zusammen, aufstehen, Kr├Ânchen r├Ąchen, weiterlaufen oder so. Das ist glaube ich

00:34:56.120 –> 00:34:58.880

sehr sehr wichtig.

00:34:58.880 –> 00:35:04.200

Ja absolut, vielen vielen lieben Dank und Andreas hat noch im Chat geschrieben, es

00:35:04.200 –> 00:35:10.840

Es geht nicht ums Lernen aus seiner Perspektive, es geht um den Vergleich und den Wettbewerb,

00:35:10.840 –> 00:35:12.480

der zu fr├╝h aufgebaut wird.

00:35:12.480 –> 00:35:16.800

Ja, da gerne nochmal anschlie├čen.

00:35:16.800 –> 00:35:19.640

Andreas warst du das gerade oder wollte jemand anders nochmal anschlie├čen?

00:35:19.640 –> 00:35:20.640

Layla war das.

00:35:20.640 –> 00:35:21.640

Okay, gerne Layla.

00:35:21.640 –> 00:35:22.640

Vielen, vielen Dank.

00:35:22.640 –> 00:35:29.240

Ich wollte jetzt nur nochmal ein bisschen verbindend sein, weil ich glaube, dass es

00:35:29.240 –> 00:35:34.120

so ist, dass man genau das, was du gesagt hast, Sabine, oftmals ist es das,

00:35:34.120 –> 00:35:38.280

wieso brauche ich das? Ich mache gerade in der achten Klasse Schulz von Thun

00:35:38.280 –> 00:35:41.800

das Vier-Ohren-Modell. Das interessiert nicht alle.

00:35:41.800 –> 00:35:45.880

Und es interessiert auch nicht alle, ich habe da extra Karten gekauft,

00:35:45.880 –> 00:35:50.600

hier mit „man muss klein anfangen“, „so lernst du das nie“,

00:35:50.600 –> 00:35:56.680

S├Ątze, die immer wieder gesagt werden von verschiedenen Personen,

00:35:57.080 –> 00:36:01.660

oftmals auch Eltern und auch Lehrern und allen Menschen, die in irgendeiner Art und Weise eine

00:36:01.660 –> 00:36:08.900

Autorit├Ąt haben. Und ich dachte, das wird die bestimmt mega interessieren. Nee, die interessiert

00:36:08.900 –> 00:36:15.680

es nicht alle. Und das ist in Ordnung. Und nicht jeder liest gerne. Und das ist in Ordnung. Und es

00:36:15.680 –> 00:36:20.540

ist wichtig, zu was brauche ich das? Jetzt habe ich einen Sch├╝ler in der achten Klasse, der m├Âchte

00:36:20.540 –> 00:36:25.500

mal bei einer Bank arbeiten. Da war ich ganz froh, dass ich ein bisschen auf mein Allgemeinwissen

00:36:25.500 –> 00:36:29.300

zur├╝ckgreifen konnte. Ich habe ihm dann am Ende der Stunde gesagt,

00:36:29.300 –> 00:36:31.900

„Guck mal, du willst doch ins Bankwesen gehen.“

00:36:31.900 –> 00:36:32.900

Er hat gemeint, ja.

00:36:32.900 –> 00:36:35.900

Dann habe ich gesagt, guck mal, und da ist das Vier-Ohren-Modell,

00:36:35.900 –> 00:36:37.900

Schulz von Thun, wenn es dich nicht interessiert,

00:36:37.900 –> 00:36:40.900

warum deine Eltern das sagen, ist es doch wichtig,

00:36:40.900 –> 00:36:44.900

warum ist es denn f├╝r dich sp├Ąter mal wichtig?

00:36:44.900 –> 00:36:47.900

Weil, guck mal, NLP, Sender, Empf├Ąnger,

00:36:47.900 –> 00:36:51.900

du wirst immer wieder S├Ątze h├Âren, wo du dir ├╝berlegen musst,

00:36:51.900 –> 00:36:54.900

wie ist die Sachebene, wie ist die Beziehungsebene,

00:36:54.900 –> 00:37:01.020

was ist der Appell dahinter? Was wollen wir Menschen damit sagen, dass sie das tun? Und das ist bei Kunden so,

00:37:01.020 –> 00:37:07.020

das ist bei Leuten, die ├╝ber dir stehen so, das ist bei Leuten, die unter dir stehen so. Und das ist einfach

00:37:07.020 –> 00:37:14.100

total wichtig, dass du das verstehst. Und ich hoffe, ich habe ihm damit einen Grund gegeben. Ich werde es in den

00:37:14.100 –> 00:37:20.180

n├Ąchsten Stunden sehen, ob das jetzt funktioniert oder nicht. Und das sehe ich so ein bisschen als die Aufgabe

00:37:20.180 –> 00:37:27.140

der Schule, auch der Eltern und jeder Person, die einer anderen Person etwas beibringen m├Âchte,

00:37:27.140 –> 00:37:32.620

sie also lehren m├Âchte, diese Erkenntnis. Und Andreas, du hast vollkommen recht mit dem

00:37:32.620 –> 00:37:39.500

Wettbewerb, dass wir ihn gut und schlecht unterteilen. Und trotzdem ist es so, du wirst

00:37:39.500 –> 00:37:44.980

es nicht glauben, aber Kinder lieben Spiele, das wei├čt du, du bist Papa. Und Kinder lieben ein

00:37:44.980 –> 00:37:50.060

St├╝ck weit den Wettbewerb, wenn der andere nicht direkt daf├╝r gebasht wird, wenn wir es nicht sagen,

00:37:50.060 –> 00:37:52.660

„Okay, einer muss runter, der andere geht hoch.“

00:37:52.660 –> 00:37:57.860

Aber ich kann dir aus Erfahrung sagen, dass Wettbewerbe was Tolles sind,

00:37:57.860 –> 00:38:01.860

dass wir in einer Fehlerkultur leben, das ist schwierig,

00:38:01.860 –> 00:38:05.860

dass wir oft Bewertungen machen, das ist auch schwierig,

00:38:05.860 –> 00:38:09.860

aber dass der Wettbewerb an sich, sich mit jemand anderem zu messen,

00:38:09.860 –> 00:38:13.260

was Tolles ist, auch wenn der Tod des Gl├╝cks der Vergleich ist.

00:38:13.260 –> 00:38:17.460

Und deswegen, vielleicht ist es so, um zum Thema zu kommen,

00:38:17.460 –> 00:38:22.100

Erkenntnis aus Misserfolgen. Und das hast du ja gesagt, Yasemin. Was ist ein Misserfolg?

00:38:22.100 –> 00:38:27.100

Ein Misserfolg ist vielleicht, wenn ich ins Au├čen schaue und denke, gegen├╝ber dem anderen

00:38:27.100 –> 00:38:32.340

habe ich jetzt schlechter abgeschnitten. Aber wenn ich so, und da k├Ânnt ihr alle eure Erfahrungen

00:38:32.340 –> 00:38:36.140

nehmen, nimmt man die Erfahrung aus eurem Leben, wo ihr dachtet, boah, h├Ątte ich mal

00:38:36.140 –> 00:38:41.340

besser nicht gemacht. Ich bin an eine Berufsschule gegangen und ich kann sagen, ich bin da gottfroh

00:38:41.340 –> 00:38:49.100

dr├╝ber, weil das war jetzt nicht der Erfolg hoch 10, weil ich bin eine tolle Realschullehrerin und

00:38:49.100 –> 00:38:54.100

ich bin eine gute Berufsschullehrerin, aber mich hat das nicht gl├╝cklich gemacht und trotzdem habe

00:38:54.100 –> 00:39:00.220

ich eine Erkenntnis daraus gewonnen und zwar, dass ich eine tolle Realschullehrerin bin und ja,

00:39:00.220 –> 00:39:04.740

das schreibe ich mir jetzt mal auf die Fahnen. Vielen Dank f├╝rs Zuh├Âren. Ja, vielen, vielen

00:39:04.740 –> 00:39:09.380

lieben Dank und befreue ich das Wort nochmal zur├╝ck. Spiele an Andreas vielleicht nochmal

00:39:09.380 –> 00:39:12.540

eine Erg├Ąnzung in Bezug auf Wettbewerb und den Vergleich.

00:39:12.540 –> 00:39:17.980

Die Frage ist ja, bin ich im Wettbewerb dann im Au├čen oder ich k├Ânnte jetzt auch

00:39:17.980 –> 00:39:21.860

sagen Wettbewerb ist was Gutes in Anf├╝hrungsstrichen auch wieder eine

00:39:21.860 –> 00:39:27.460

Bewertung, sofern ich mich mit mir selbst und mit meiner Leistung zuzuvor mit

00:39:27.460 –> 00:39:31.220

meiner pers├Ânlichen Leistung, also wieder auch mit mir selbst vergleiche.

00:39:31.220 –> 00:39:34.300

Andreas, wolltest du da auch noch mal was zu sagen?

00:39:34.300 –> 00:39:39.380

Ja, absolut. Also eine Erkenntnis bedeutet ja, es ist etwas passiert.

00:39:39.380 –> 00:39:42.700

Dann erziehe ich eine Erkenntnis. Also ich habe irgendeine Erfahrung gemacht.

00:39:42.700 –> 00:39:45.780

Jetzt ist das Problem, wenn wir viel zu fr├╝h in Wettbewerbe gehen, dass die

00:39:45.780 –> 00:39:49.320

Erkenntnis ist, ich verliere. Nehmen wir mal das Beispiel laut vorlesen, was ja ein

00:39:49.320 –> 00:39:53.380

beliebtes Tool ist, damit Kinder lernen zu lesen und auch zu verstehen, was sie

00:39:53.380 –> 00:39:57.180

gerade vorgelesen haben. Jetzt ist es so, dass wenn ich laut vorlese und alle um

00:39:57.180 –> 00:40:00.580

mich herum lachen, welche Erkenntnis habe ich denn jetzt? Welcher Wettbewerb wird

00:40:00.580 –> 00:40:03.780

denn dann vorangetrieben? Und jetzt kommt der zweite Punkt, den wir alle aktuell

00:40:03.780 –> 00:40:07.900

├╝bersehen, weil wir keine digitale Vergangenheit alle hatten. Wir wissen es

00:40:07.900 –> 00:40:12.120

nicht, wie es als Kind ist, 24/7 erreichbar zu sein. Wie es als Kind ist,

00:40:12.120 –> 00:40:15.740

Cybermobbing, darf sich jeder mal gern die aktuellen Studien durchlesen, das ist

00:40:15.740 –> 00:40:19.140

Brutal. Das h├Ârt ja nicht in der Schule auf. Wir haben alle als Erwachsene oder

00:40:19.140 –> 00:40:21.980

vielleicht auch als Lehrer die Perspektive, gleiche Schule aus und ich

00:40:21.980 –> 00:40:25.500

habe mein Bestes gegeben. Wir machen uns aber nicht die Gedanken dar├╝ber, was

00:40:25.500 –> 00:40:29.180

danach passiert, weil wir sind nicht mehr in einer analogen Welt. Wir sind jetzt in

00:40:29.180 –> 00:40:33.340

einer voll digitalen Welt, wo dieses Lachen in der Zukunft nicht aufh├Âren wird.

00:40:33.340 –> 00:40:43.540

Ja, vielen, vielen lieben Dank. Und wir haben tats├Ąchlich gestern auch eine interne, lange

00:40:43.540 –> 00:40:52.260

Debatte, einen Austausch gehabt zu dem Thema, ja, welche Berufe bleiben, welche werden weg sein und

00:40:52.260 –> 00:40:57.140

wie ver├Ąndern sich auch einzelne Berufsbilder, die vielleicht auch weiterhin bleiben werden. Und da

00:40:57.140 –> 00:41:01.940

war nat├╝rlich dann in Anf├╝hrungsstrichen

00:41:01.940 –> 00:41:05.980

auch die Schule, Lehrer und Erzieher

00:41:05.980 –> 00:41:10.100

und so weiter ein Thema. Und hier ist

00:41:10.100 –> 00:41:11.900

eben ganz vieles auch in Richtung, weil

00:41:11.900 –> 00:41:15.300

dann eben auch diese Thematik

00:41:15.300 –> 00:41:17.700

nochmal auch aufgemacht wurde. Gerade der

00:41:17.700 –> 00:41:19.580

der Mensch ist ja ein soziales Wesen, das

00:41:19.580 –> 00:41:21.260

hei├čt wir brauchen hier auch, auch in

00:41:21.260 –> 00:41:23.300

Zukunft weiterhin werden wir brauchen

00:41:23.300 –> 00:41:25.420

diese Institutionen, die auch eben den

00:41:23.300 –> 00:41:26.060

Raum erm├Âglichen der Begegnung sozusagen.

00:41:26.060 –> 00:41:32.140

Allerdings und da bin ich bei Andreas d├╝rfen wir an vielen Stellen wirklich umdenken.

00:41:32.140 –> 00:41:35.580

Was aktuell eben sehr, sehr stark betrieben wird an Schulen.

00:41:35.580 –> 00:41:40.660

Leider ist das halt in erster Linie um ja Wissensvermittlung geht.

00:41:40.660 –> 00:41:44.860

Und hier sieht man ja gerade das Beispiel, was Andreas auch aufgegriffen hat.

00:41:44.860 –> 00:41:48.020

Wenn ich dann etwas vorlese und die anderen Kinder lachen oder sowas.

00:41:48.020 –> 00:41:52.380

Der Schwerpunkt d├╝rfte zum Beispiel hier bei solchen Aspekten dann auch

00:41:52.980 –> 00:41:55.740

Und das ist ja dann lehrerabh├Ąngig und wird ja teilweise auch gemacht.

00:41:55.740 –> 00:41:59.100

So ist es nicht. Aber dass der Schwerpunkt sozusagen nicht,

00:41:59.100 –> 00:42:03.340

dass das Lesen lernen in Anf├╝hrungsstrichen an der Stelle,

00:42:03.340 –> 00:42:05.780

das Lesen lernen ist nat├╝rlich wichtig, das will ich ├╝berhaupt nicht abstreiten,

00:42:05.780 –> 00:42:09.380

aber sondern eben so was wie Empathie und Umgang miteinander,

00:42:09.380 –> 00:42:12.820

also dass wir viel mehr in Richtung Mitgef├╝hl.

00:42:12.820 –> 00:42:15.980

Wie gehen wir miteinander um? Wie h├Âren wir auf den anderen?

00:42:15.980 –> 00:42:21.460

Wie welche Reaktionen sind in Anf├╝hrungsstrichen okay oder auch nicht okay?

00:42:21.820 –> 00:42:26.380

Wie w├╝rde sich das f├╝r mich anf├╝hlen, wenn das eben andere bei mir machen und so weiter,

00:42:26.380 –> 00:42:31.140

dass wir hier viel, viel gr├Â├čere Schwerpunkte auf der einen Seite setzen d├╝rfen, statt

00:42:31.140 –> 00:42:36.020

Sozialverhalten einfach nur in Anf├╝hrungsstrichen zu benoten, was ich eigentlich

00:42:36.020 –> 00:42:40.380

pers├Ânlich auch schon undenken finde, anstatt dr├╝ber zu sprechen und eben hier

00:42:40.380 –> 00:42:45.900

bestimmte Dinge auch zu lehren und gleichzeitig weg, ein St├╝ck weit

00:42:45.900 –> 00:42:50.180

weg von dieser reinen Wissensvermittlung hin zu lernen,

00:42:50.700 –> 00:42:52.860

Lernen zu erm├Âglichen, ganz allgemein.

00:42:52.860 –> 00:42:57.780

Umgang mit Informationen, Umgang mit Social Media, Umgang mit Tools wie

00:42:57.780 –> 00:43:00.820

Chat GPT beispielsweise, KI und so weiter und so fort.

00:43:00.820 –> 00:43:05.820

Und und hier brauchen wir, finde ich pers├Ânlich, eine ganz, ganz viele

00:43:05.820 –> 00:43:11.300

Ver├Ąnderungen, in Anf├╝hrungsstrichen, setzt aber auch ein St├╝ck weit voraus, dass

00:43:11.300 –> 00:43:15.740

eben auch je nachdem, im Moment ist es ja so, je nachdem, wer der Lehrer ist.

00:43:15.740 –> 00:43:19.860

Es gibt mit Sicherheit Lehrer, die das tats├Ąchlich in ihrem Lehrplan in

00:43:19.860 –> 00:43:23.640

Anf├╝hrungsstrichen gewisserma├čen auch schon aufgreifen an der einen oder

00:43:23.640 –> 00:43:27.780

anderen Stelle. Anderen eben nicht. Die machen nach wie vor reine

00:43:27.780 –> 00:43:31.580

Wissensvermittlung und da gibt es also sehr sehr gro├če Unterschiede auch

00:43:31.580 –> 00:43:34.460

zwischen den Lehrern an der Stelle. Und das ist dann schon auch eine

00:43:34.460 –> 00:43:38.340

Herausforderung. Mag da noch mal jemand anschlie├čen? Bei mir wird es gerade laut

00:43:38.340 –> 00:43:43.300

im Hintergrund. Ja wenn ich darf, w├╝rde ich das gerne. Ja sehr gerne.

00:43:43.300 –> 00:43:48.100

Okay, ich habe zuf├Ąllig am letzten Wochenende eine Freundin getroffen, der ihre

00:43:48.100 –> 00:43:51.700

Tochter ist gerade aus Kanada zur├╝ck und war nur ein Vierteljahr da. Und die hat

00:43:51.700 –> 00:43:55.900

geflucht, was in der Schule jetzt los ist, weil die hat ein Vierteljahr in einem

00:43:55.900 –> 00:44:00.820

anderen Schulsystem gelebt, das ich jetzt auch so ein bisschen nachvollziehen kann,

00:44:00.820 –> 00:44:06.940

und kam jetzt wieder und hat kaum die Kurve gekriegt, weil die Lehrer haben

00:44:06.940 –> 00:44:09.380

genau da angesetzt, wo sie aufgeh├Ârt haben.

00:44:09.380 –> 00:44:14.980

Sie ist ja nur eine mittlere Sch├╝lerin, stempeln sie ab. Die Sch├╝ler war auch

00:44:14.980 –> 00:44:20.380

nicht ganz einfach, weil sie war auf einmal eine andere. Also wir haben uns

00:44:20.380 –> 00:44:24.220

unterhalten und haben gesagt, was uns eigentlich in der Schule fehlt, sind das

00:44:24.220 –> 00:44:30.660

die guten weiterbringenden F├Ącher entweder in AGs oder an jeder Schule

00:44:30.660 –> 00:44:35.540

gibt es irgendeine Sozialarbeiterin. Die Sozialarbeiterin wird doch nur

00:44:35.540 –> 00:44:40.060

dazu geholt, wenn es eigentlich ein Problem hat, wenn sich zwei

00:44:40.060 –> 00:44:47.020

Kloppen oder was wei├č ich. Diese Stunden m├╝ssten eigentlich v├Âllig mit in den Unterricht integriert

00:44:47.020 –> 00:44:52.860

werden und da w├╝rde wahrscheinlich viel passieren. Also ich bin schon v├Âllig bei euch, was an die

00:44:52.860 –> 00:45:00.980

Entwicklung der Schule ist, aber trotzdem bleibe ich bei meinem Ehrgeiz. Ja, Layla, gerne. Ich wollte

00:45:00.980 –> 00:45:04.820

nur kurz erg├Ąnzen, ich finde das immer, wenn ich es kurz sagen darf, ich finde das lustig, dass man

00:45:04.820 –> 00:45:11.460

├╝ber Erkenntnismissverfolge redet. Und irgendwann kommt man immer zum Thema der Schule. Und ich sage,

00:45:11.460 –> 00:45:16.340

manchmal der Ort hat sich ver├Ąndert, aber die Menschen bleiben manchmal gleich. Und das,

00:45:16.340 –> 00:45:21.620

was ihr gesagt habt, mit dem ├╝ber andere lachen. Also witzigerweise habe ich das gestern gemacht.

00:45:21.620 –> 00:45:29.980

Gerade in so einer Lesestunde ist das ja auch schwierig. Und deswegen glaube ich,

00:45:29.980 –> 00:45:36.940

dass Lehrer*innen sehr wichtig sind insofern, dass ich glaube, dieses Sozialverhalten zu

00:45:36.940 –> 00:45:41.900

schulen ist wichtig, es zu bewerten. Ja, da sind wir in dem preu├čischen System, das muss ich leider

00:45:41.900 –> 00:45:46.780

Gottes sagen, wie es ist. Und ich bin jetzt auch keine Bildungsforscherin, ich kann jetzt auf meine

00:45:46.780 –> 00:45:51.660

Erfahrungen und mein Studium zur├╝ckgreifen und die Qualit├Ąten und meine Lebenserfahrung. Was ich

00:45:51.660 –> 00:45:55.620

sagen kann, ist, ich habe gestern gesagt, ihr wollt doch nicht der Junge aus den Simpsons sein, ihr

00:45:55.620 –> 00:46:00.900

wollt doch nicht der der der Nelson sein, der sagt ha ha und ich sage immer guckt mal, wenn ihr ├╝ber

00:46:00.900 –> 00:46:05.820

jemand anderen lacht, dann erg├Âtzt ihr euch am Leid anderer Menschen. Das hei├čt, ihr findet es gut,

00:46:05.820 –> 00:46:12.500

dass der jetzt Ärger kriegt. Und wollt ihr das denn? Und das halte ich schon für die Aufgabe

00:46:12.500 –> 00:46:17.140

des Lehrers, ob man das jetzt bewerten sollte. Ja, wir haben uns mal darauf geeinigt, dass man

00:46:17.140 –> 00:46:23.220

daf├╝r eine Note kriegt. Und das, was ihr gesagt habt, Sabine, guck mal, das ist total sch├Ân. Das

00:46:23.220 –> 00:46:27.820

ist, wo Menschen sind, da menschelt es halt, habe ich mal geh├Ârt. Es sind ja so diese Vorerfahrungen,

00:46:27.820 –> 00:46:33.380

auf die wir zur├╝ckgreifen. Und man kann das System nicht ├Ąndern, nur sich selber. Und das

00:46:33.380 –> 00:46:39.060

dauert dann, bis der andere es merkt, dass sich was ver├Ąndert hat. Und dann geht es davon, dann

00:46:39.060 –> 00:46:45.420

habe ich halt dieses Problem, so werde ich wieder so eingesch├Ątzt. Es hat sich was entwickelt. Also

00:46:45.420 –> 00:46:50.340

um euch ein bisschen zu unterst├╝tzen, Schule ist nicht mehr so wie vor 30 Jahren, wie vor 20 Jahren.

00:46:50.340 –> 00:46:57.340

Ich mache am 1.5. Fortbildung. Dazu leite ich jetzt jeden Kollegen auch ein, der in Baden-W├╝rttemberg ist.

00:46:57.340 –> 00:47:00.340

Es gibt immer wieder Fortbildungen. KI im Unterricht nutzen.

00:47:00.340 –> 00:47:05.340

Gestern haben Kollegen von mir gesagt, wir schreiben unseren Elternbrief mit Chat GPT.

00:47:05.340 –> 00:47:09.340

Nat├╝rlich ohne irgendwelche Daten. Das geht dann aber viel schneller.

00:47:09.340 –> 00:47:16.340

Yasemin, da bin ich jetzt auch bei deinem Buch. Es ist was, was wir nutzen k├Ânnen und was wir positiv finden.

00:47:16.340 –> 00:47:20.500

Du hast das mal gesagt, wir haben in der Schule gelernt, nicht abzuschreiben.

00:47:20.500 –> 00:47:22.500

Ich habe dich ├╝brigens im Kollegium zitiert.

00:47:22.500 –> 00:47:27.140

Da habe ich f├╝r mich festgestellt, ja, wir m├╝ssen gucken.

00:47:27.140 –> 00:47:29.140

Und ich bin Ethiklehrerin.

00:47:29.140 –> 00:47:32.740

Ich habe die Plus-1-Konvention gelernt.

00:47:32.740 –> 00:47:37.940

Das bedeutet, ich sage zu meinen Sch├╝lern, guck mal, ich versuche dich immer auf die n├Ąchst h├Âhere moralische Ebene zu ziehen.

00:47:37.940 –> 00:47:39.940

Du musst das nicht machen.

00:47:39.940 –> 00:47:44.180

Und f├╝r alle Erwachsenen im Raum, die denken so, boah, ey, ich bin ja schon so weit.

00:47:44.180 –> 00:47:50.540

Nach Kohlberg ist es tats├Ąchlich so, man kann in der einen Stufe auf 1 sein, in der

00:47:50.540 –> 00:47:52.020

anderen Stufe kann man auf 5 sein.

00:47:52.020 –> 00:47:54.500

Es gab mal 6 Stufen, er hat sich auf 5 reduziert.

00:47:54.500 –> 00:48:00.540

Und f├╝r alle, die anonym sind und im Internet gerne mal Leute bashen, da seid ihr auf Stufe

00:48:00.540 –> 00:48:01.540

1, meine Lieben.

00:48:01.540 –> 00:48:05.500

Insofern, dass solange ihr keine Strafe kriegt, verhaltet euch nicht moralisch.

00:48:05.500 –> 00:48:08.660

Und wenn ihr eine Belohnung kriegt, verhaltet ihr euch moralisch.

00:48:08.660 –> 00:48:15.660

Und wenn ihr dann eine Amazon-Rezension w├Ąrt, h├Ąttet ihr tats├Ąchlich sehr wenige Punkte gekriegt.

00:48:15.660 –> 00:48:18.660

Deswegen, ich wei├č, dass wir da in der Bewertung sind.

00:48:18.660 –> 00:48:21.660

Ich habe noch kein System gefunden, wie es anders geht.

00:48:21.660 –> 00:48:25.660

Es gibt andere M├Âglichkeiten. Es gibt auch andere Systeme.

00:48:25.660 –> 00:48:31.660

Ich gucke da immer gerne in andere L├Ąnder und schaue mir halt, was kann ich mir von denen abgucken.

00:48:31.660 –> 00:48:33.660

Was sehe ich denn Positives?

00:48:33.660 –> 00:48:37.660

Und deswegen, ich glaube, wir k├Ânnen uns vor dieser Entwicklung nicht verschlie├čen.

00:48:37.660 –> 00:48:39.660

Ich m├Âchte das im Unterricht nutzen.

00:48:39.660 –> 00:48:43.660

Ich habe das nicht erfunden und es wird auch genutzt.

00:48:43.660 –> 00:48:45.660

Und das ist das, was ich sagen m├Âchte.

00:48:45.660 –> 00:48:49.660

Die M├╝hlen malen langsam und es geht voran.

00:48:49.660 –> 00:48:53.660

Und wir k├Ânnen unterst├╝tzen, aber kritisieren ist immer leichter als selber machen.

00:48:53.660 –> 00:48:56.660

Was nicht hei├čt, dass die anderen sich nicht anstrengen sollen.

00:48:56.660 –> 00:48:58.660

Danke f├╝rs Zuh├Âren.

00:48:58.660 –> 00:49:00.660

Ja, vielen, vielen lieben Dank.

00:49:00.660 –> 00:49:04.660

Und ich werde auch gleich noch mal was aufgreifen aus dem, was gesagt wurde.

00:49:04.660 –> 00:49:08.800

gesagt wurde oder in Summe sozusagen, um auch noch mal die Br├╝cke zu schlagen,

00:49:08.800 –> 00:49:11.580

zu dem, womit wir eingestiegen sind heute Morgen.

00:49:11.580 –> 00:49:15.600

Bevor ich das tue, m├Âchte ich gerne noch mal einen Hinweis geben, weil ich nat├╝rlich

00:49:15.600 –> 00:49:19.240

auch sehr skeptisch immer wieder auch beobachte, was im Chat passiert oder oder

00:49:19.240 –> 00:49:22.800

oder. Auf der einen Seite haben wir sehr, sehr sch├Âne Beitr├Ąge und ├ähnliches, die

00:49:22.800 –> 00:49:25.760

aufgegriffen werden k├Ânnen. Auf der anderen Seite kommt es immer wieder vor.

00:49:25.760 –> 00:49:27.860

Ich habe letztens schon dar├╝ber ├╝berlegt.

00:49:27.860 –> 00:49:30.580

Wir werden auf jeden Fall demn├Ąchst irgendwann auch noch mal einen Raum machen, wo

00:49:30.580 –> 00:49:32.380

wir die Raumregeln auch noch mal besprechen.

00:49:32.740 –> 00:49:36.580

finde ich ganz, ganz wichtig hier an diesem Punkt, weil sowohl auf der B├╝hne

00:49:36.580 –> 00:49:40.460

als auch im Chat achtet bitte darauf, dass hier,

00:49:40.460 –> 00:49:45.740

wenn ihr eine Meinung ├Ąu├čert, auf der einen Seite Erkl├Ąrungen mit reinzugeben

00:49:45.740 –> 00:49:48.660

und auf der anderen Seite auf der sachlichen Ebene zu bleiben und nicht

00:49:48.660 –> 00:49:52.620

irgendwelche pers├Ânlichen Dinge und oder irgendjemanden mit irgendeinem Ausdruck

00:49:52.620 –> 00:49:54.340

anzugreifen oder ├Ąhnliches.

00:49:54.340 –> 00:49:58.140

Weil sonst f├╝hrt das einfach dazu, ohne wenn und aber, dass ihr einfach aus dem

00:49:58.140 –> 00:50:00.300

Raum raus seid und kommt auch nicht mehr rein.

00:50:01.060 –> 00:50:05.460

Wir haben hier einen Raum im Deep Talk geschaffen, wo es eben m├Âglich ist, wirklich respektvoll

00:50:05.460 –> 00:50:09.860

und mit Toleranz und so weiter auch andere Meinungen zu h├Âren.

00:50:09.860 –> 00:50:10.860

Das ist auch in Ordnung.

00:50:10.860 –> 00:50:14.380

Aber in dem Moment, wo das Ganze pers├Ânlich wird, ist dann eine Grenze ├╝berschritten

00:50:14.380 –> 00:50:15.380

und die dulde ich auch nicht.

00:50:15.380 –> 00:50:18.420

An der Stelle vielleicht nochmal ganz, ganz klar zu kommunizieren.

00:50:18.420 –> 00:50:22.700

Und wer sich nicht an die Raumregeln h├Ąlt, ist dann einfach raus und bekommt auch keinen

00:50:22.700 –> 00:50:23.700

Zugang mehr rein.

00:50:23.700 –> 00:50:24.700

Punkt.

00:50:24.700 –> 00:50:26.660

So, das ist mir nochmal ganz, ganz wichtig.

00:50:26.660 –> 00:50:30.740

Und es ist v├Âllig wurscht, ob das gegen meine Person gerichtet sein sollte oder gegen irgend

00:50:30.740 –> 00:50:34.420

jemanden, der hier tolle Beitr├Ąge bringt und sich hier jeden Tag regelm├Ą├čig seit

00:50:34.420 –> 00:50:37.580

langem auch schon beteiligt und da verstehe ich keinen Spa├č mit.

00:50:37.580 –> 00:50:40.540

Also da auch wirklich, da sind wir ganz schnell bei diesem Empathie,

00:50:40.540 –> 00:50:44.140

Achtsamkeit, Respektvoll, Wertsch├Ątzung und und und.

00:50:44.140 –> 00:50:48.020

Das sind alles Themen, die wir immer wieder aufgreifen und hier bitte bitte

00:50:48.020 –> 00:50:51.460

auch entsprechend damit auch zu verfahren.

00:50:51.460 –> 00:50:55.260

Und wenn ihr irgendwelche Beitr├Ąge reinbringt, denkt eine Sekunde l├Ąnger

00:50:55.260 –> 00:50:59.260

dar├╝ber nach, wie w├╝rdet ihr euch damit f├╝hlen, wenn das jemand anderes bei euch

00:50:59.260 –> 00:51:04.520

machen w├╝rde und vielleicht das als

00:51:04.520 –> 00:51:07.180

Orientierung oder Leitschnur

00:51:07.180 –> 00:51:10.720

sozusagen zu nehmen, um sich daran auch so

00:51:10.720 –> 00:51:12.340

ein bisschen zu halten. Ja und damit

00:51:12.340 –> 00:51:13.780

m├Âchte ich gerne nochmal, bevor wir

00:51:13.780 –> 00:51:15.040

dann auch gleich in die Abschlussrunde

00:51:15.040 –> 00:51:16.900

├╝bergehen, auch nochmal etwas

00:51:16.900 –> 00:51:19.880

aufgreifen, was wir eingangs hatten. Und

00:51:19.880 –> 00:51:21.760

zwar hatte das Layla, meine ich, gesagt,

00:51:21.760 –> 00:51:24.160

dass ja Erkenntnis auch nicht

00:51:24.160 –> 00:51:26.240

unbedingt immer nur was Positives

00:51:26.240 –> 00:51:27.200

sein muss. Und ich finde, das k├Ânnen

00:51:27.200 –> 00:51:29.000

wir jetzt hier mit dem, was

00:51:27.200 –> 00:51:31.320

diskutiert wurde auch wunderbar als Br├╝cke nochmal nehmen, um hier auch

00:51:31.320 –> 00:51:35.520

deutlich zu machen, in welche Richtung eben auch Erkenntnis oder sowas gehen

00:51:35.520 –> 00:51:39.760

kann. Und wir haben ja jetzt auch im Prinzip Aspekte wie Glaubenss├Ątze und so

00:51:39.760 –> 00:51:43.000

weiter. Woraus generieren die sich denn? Die generieren sich daraus, dass wir

00:51:43.000 –> 00:51:46.800

Erfahrungen machen. Und gerade dieses Beispiel mit dem Lesen oder Vorlesen, die

00:51:46.800 –> 00:51:50.360

anderen lachen in Anf├╝hrungsstrichen, das ist ja ein sch├Ânes Beispiel daf├╝r, um

00:51:50.360 –> 00:51:55.000

aufzuzeigen, wenn ich zum Beispiel als Kind mitbekomme, dass andere lachen,

00:51:55.000 –> 00:51:58.000

w├Ąhrend ich vorlese, weil ich das offensichtlich noch nicht gut genug kann,

00:51:58.000 –> 00:52:02.600

und das eine schmerzhafte Erfahrung ist, dann habe ich eine Erfahrung abgespeichert.

00:52:02.600 –> 00:52:07.800

Und damit mag dann sehr schnell die Erkenntnis f├╝r mich einhergehen,

00:52:07.800 –> 00:52:11.800

dass ich sage, ich kann das offensichtlich nicht und deswegen lachen die anderen.

00:52:11.800 –> 00:52:14.600

Und das ist eine schmerzhafte Erfahrung, also will ich nicht mehr lesen.

00:52:14.600 –> 00:52:20.000

Und das zeigt jetzt zum Beispiel auch, dass dann eben aus den Erfahrungen,

00:52:20.000 –> 00:52:22.800

in dem Fall w├Ąre das beispielsweise ein Misserfolg,

00:52:22.800 –> 00:52:26.680

also eine Bewertung einer Situation als Misserfolg, das ich eben gelesen habe.

00:52:26.680 –> 00:52:29.360

Die anderen haben gelacht. F├╝hlt sich f├╝r mich nicht gut an.

00:52:29.360 –> 00:52:33.520

Also speichert sich das wie eine Art Misserfolg ab.

00:52:33.520 –> 00:52:36.520

Ich kann das offensichtlich nicht. Und die Erkenntnis daraus ist,

00:52:36.520 –> 00:52:37.800

dann lasse ich es einfach.

00:52:37.800 –> 00:52:42.160

Und hier sieht man, inwieweit das letztendlich dann auch Einfluss hat

00:52:42.160 –> 00:52:45.760

auf eben Glaubenss├Ątze, die sich auch relativ fr├╝h schon auch entwickeln.

00:52:45.760 –> 00:52:50.640

Und je ├Âfter jetzt diese Erfahrung sich in Kontexten wiederholt,

00:52:50.640 –> 00:52:55.040

weil ich zum Beispiel immer wieder vom Lehrer aufgerufen werde zum Vorlesen und so weiter und so fort,

00:52:55.040 –> 00:53:02.040

dann verst├Ąrkt sich dieser Glaubenssatz mit der Zeit und daraus ergeben sich Muster

00:53:02.040 –> 00:53:06.240

und aus diesen Mustern dann auch entsprechend immer wieder ein abgeleitetes Verhalten.

00:53:06.240 –> 00:53:10.440

Und Verhalten kann auch sein, zum Beispiel die Vermeidung.

00:53:10.440 –> 00:53:14.440

Und insofern finde ich das ganz, ganz spannend hier eben an diesem Beispiel,

00:53:14.440 –> 00:53:18.040

an diesem konkreten Beispiel, an dem diskutiert wurde, das auch noch mal aufzuzeigen.

00:53:18.040 –> 00:53:21.800

M├Âchte dann, bevor wir jetzt in die Abschlussrunde dann gleich ├╝bergehen,

00:53:21.800 –> 00:53:27.160

noch mal jemand anschlie├čen und dann w├╝rden wir direkt in die Abschlussrunde ├╝berleiten.

00:53:27.160 –> 00:53:33.520

Gut, wenn das nicht der Fall ist, dann lasst uns doch gerne f├╝r heute in die Abschlussrunde

00:53:33.520 –> 00:53:39.640

├╝bergehen. Marc, Andreas, Layla, Sabine, gerne in dieser Reihenfolge. Was sind denn eure

00:53:39.640 –> 00:53:44.560

Erkenntnisse aus dem Raum oder was wollt ihr gerne heute noch mal als Highlight unterstreichen? Marc.

00:53:44.560 –> 00:53:51.120

Ich m├Âchte euch unbedingt sagen, wenn ihr nicht in dem Raum mit dabei seid und ihn aufmisst,

00:53:51.120 –> 00:53:55.600

dann ist die Erkenntnis f├╝r mich viel geringer als mit euch. Danke, dass ihr alle mit dabei wart.

00:53:55.600 –> 00:53:58.400

Es war ein toller Morgen mit euch und einen guten Start in den Tag.

00:53:58.400 –> 00:54:01.600

Vielen, vielen lieben Dank. Andreas.

00:54:01.600 –> 00:54:07.120

Ja, ein ganz, ganz toller Raum. Mir ist einfach wichtig, dass wir uns dar├╝ber bewusst sind,

00:54:07.120 –> 00:54:10.720

welche Einfl├╝sse von au├čen kommen und dass sich kein Mensch selbst gemacht hat,

00:54:10.720 –> 00:54:14.040

sondern tats├Ąchlich wir alle von unserer Umgebung gepr├Ągt sind.

00:54:14.040 –> 00:54:17.440

Und da gibt es ganz viele Begrifflichkeiten, die man sich in dem Zusammenhang auch anschauen darf.

00:54:17.440 –> 00:54:22.480

Selbstbewusstsein, Selbstsicherheit und viele Themen, die von einem selbst kommen,

00:54:22.480 –> 00:54:24.440

aber ja zu Beginn von au├čen gepr├Ągt werden.

00:54:24.440 –> 00:54:30.440

Vielen Dank, Layla.

00:54:30.440 –> 00:54:33.240

Ich habe f├╝r mich heute wieder was gelernt.

00:54:33.240 –> 00:54:34.360

Also ich lerne sehr gerne.

00:54:34.360 –> 00:54:40.320

Und was ich gelernt habe, ist tats├Ąchlich, dass wir messen uns immer.

00:54:40.680 –> 00:54:42.680

Wir gehen gerne in den Wettbewerb.

00:54:42.680 –> 00:54:46.080

Ich habe gelernt, der Tod des Gl├╝cks ist der Vergleich.

00:54:46.080 –> 00:54:49.280

Und selbst wenn ich mich mit mir selber vergleiche,

00:54:49.280 –> 00:54:50.680

ich habe f├╝r mich irgendwann mal gesagt,

00:54:50.680 –> 00:54:52.480

weil es gibt ja dann so Menschen, die sagen so,

00:54:52.480 –> 00:54:55.880

boah, ey, und ich will nur besser werden als ich selber.

00:54:55.880 –> 00:54:57.880

Aber blame ich mich denn daf├╝r,

00:54:57.880 –> 00:54:59.480

dass ich besser geworden bin?

00:54:59.480 –> 00:55:02.480

Und blame ich mein anderes Selbst, also mein vorheriges?

00:55:02.480 –> 00:55:05.280

Und da habe ich f├╝r mich irgendwann mal beschlossen,

00:55:05.280 –> 00:55:08.680

ich m├Âchte nicht mein Gegner, sondern mein Freund sein.

00:55:08.680 –> 00:55:14.680

Deswegen soll mein Kopf auch, ich wei├č, Verneinungen sind negativ, aber mein Kopf ist kein Bootcamp.

00:55:14.680 –> 00:55:17.680

Und auch euer Kopf ist kein Bootcamp.

00:55:17.680 –> 00:55:22.680

Deswegen versucht euer Freund zu sein. Das ist noch nicht egozentrisch.

00:55:22.680 –> 00:55:29.680

Und messt euch mit euch selber, aber seid auch milde mit dem Vorherigen selbst und sagt,

00:55:29.680 –> 00:55:34.680

„Hey, ich h├Ątte es nicht besser machen k├Ânnen und ich habe es so gemacht, wie ich es gemacht habe.“

00:55:34.680 –> 00:55:38.880

aus meiner Erfahrung, aus meiner Sozialisation heraus und es ist in Ordnung.

00:55:38.880 –> 00:55:41.680

Ich bin mein Freund. Danke f├╝rs Zuh├Âren.

00:55:41.680 –> 00:55:45.080

Vielen, vielen lieben Dank. Sabine.

00:55:45.080 –> 00:55:50.480

Ja, ganz interessant fand ich deinen Spruch „Es kommt immer wieder auf die Schule“

00:55:50.480 –> 00:55:55.480

und das kann ich eigentlich nur unterst├╝tzen, denn in letzter Zeit wird so viel ├╝ber Schule und Bildungswesen gesprochen.

00:55:55.480 –> 00:56:00.280

Das ist Wahnsinn. Die zweite Sache, was wollte ich mir jetzt gerade noch sagen?

00:56:00.280 –> 00:56:05.880

Ach so, und was f├╝r mich noch eine Erkenntnis gerade wieder war, dass oft sehr unterschiedliche

00:56:05.880 –> 00:56:07.960

Kinder in die gleiche Schublade kommen.

00:56:07.960 –> 00:56:12.600

Derjenige, der nicht lesen kann, weil er es halt noch nicht kann und eine gewisse Schw├Ąche

00:56:12.600 –> 00:56:16.720

hat und derjenige, der zu cool ist und es gar nicht will.

00:56:16.720 –> 00:56:20.840

Und trotzdem kommen die in die gleiche Schublade am Ende.

00:56:20.840 –> 00:56:24.560

Und das war wieder gerade eine Erkenntnis.

00:56:24.560 –> 00:56:26.200

Ich meine, man wei├č es, aber man h├Ârt es immer.

00:56:26.200 –> 00:56:28.480

Deswegen war der Raum wieder klasse.

00:56:28.480 –> 00:56:32.560

Ja wunderbar, vielen, vielen lieben Dank. Ich finde es sind ganz, ganz verschiedene,

00:56:32.560 –> 00:56:35.640

viele Perspektiven auch wieder zusammengekommen. Es ist spannend. Ja, wir

00:56:35.640 –> 00:56:39.100

kommen immer wieder auf das Thema Bildung zu sprechen, auch auf das Thema

00:56:39.100 –> 00:56:42.520

Schule zu sprechen und es ist auch wichtig, denn in der

00:56:42.520 –> 00:56:45.960

Pers├Ânlichkeitsentwicklung, wir haben es ja auch aus der Gehirnforschung geh├Ârt,

00:56:45.960 –> 00:56:50.480

sehr, sehr vieles wird eben schon relativ fr├╝h angelegt. Sp├Ątestens in der

00:56:50.480 –> 00:56:55.280

16. Schwangerschaftswoche geht es nachweislich schon los, dass ganz viele

00:56:55.280 –> 00:56:58.720

Dinge unbewusst auch abgespeichert werden und erlebt werden, auch wenn sie

00:56:58.720 –> 00:57:02.960

nachher nicht mehr erinnerungsf├Ąhig sind. Das hei├čt, viele, viele Muster, viele

00:57:02.960 –> 00:57:07.520

Glaubenss├Ątze und so weiter werden hier schon sehr fr├╝h angelegt. Insofern finde

00:57:07.520 –> 00:57:10.960

ich es pers├Ânlich immer, ist nat├╝rlich toll, dass wir auch im erwachsenen Alter

00:57:10.960 –> 00:57:14.120

vielleicht irgendwann die Erkenntnis gewinnen und dann eben an an unserer

00:57:14.120 –> 00:57:18.080

Pers├Ânlichkeit auch arbeiten. Gleichwohl d├╝rfen wir den Blick immer

00:57:18.080 –> 00:57:23.600

wieder auch in Richtung der Kinder auch richten, ob wir jetzt selbst Eltern sind,

00:57:23.600 –> 00:57:29.160

ob wir vielleicht Kinder in unserem Umfeld haben oder Ähnliches, vielleicht Tanten, Onkel oder was

00:57:29.160 –> 00:57:34.280

auch immer sind, dass wir hier eben auch sensibilisiert werden darauf, wie wichtig das

00:57:34.280 –> 00:57:40.160

eben ist, unabh├Ąngig davon, ob das jetzt die Institution der Kindertageseinrichtung, Tagesst├Ątte

00:57:40.160 –> 00:57:45.480

ist oder die Schule oder eben unser pers├Ânlicher Umgang in der Begegnung mit Kindern und ├ähnlichem,

00:57:45.480 –> 00:57:51.480

dass wir hier eben auch mit einen Beitrag dazu leisten, auch im Hinblick auf nicht nur individuell,

00:57:51.480 –> 00:57:55.280

sondern auch gesellschaftlich betrachtet und dass es insofern total wichtig ist,

00:57:55.280 –> 00:57:59.720

nicht erst ganz vieles kaputt zu machen in Anf├╝hrungsstrichen und dann zu hoffen,

00:57:59.720 –> 00:58:03.440

dass diese Menschen als Erwachsene irgendwann die Erkenntnis haben und sich mit

00:58:03.440 –> 00:58:07.480

Pers├Ânlichkeitsentwicklung besch├Ąftigen, sich vielleicht einen Coach, Therapeuten,

00:58:07.480 –> 00:58:12.240

Berater oder was auch immer an die Seite holen, um daran zu arbeiten, sondern dass wir hier an

00:58:12.240 –> 00:58:17.160

der Stelle auch pr├Ąventiv arbeiten d├╝rfen, um das eine oder andere gar nicht erst entstehen

00:58:17.160 –> 00:58:19.040

zu lassen, zumindest nicht in der Auspr├Ągung.

00:58:19.040 –> 00:58:24.160

Und insofern freue ich mich dann auch, morgen weiterzumachen mit dem Thema

00:58:24.160 –> 00:58:25.800

Erkenntnis aus Fehlern.

00:58:25.800 –> 00:58:28.960

Da wollen wir jetzt ganz konkret wirklich auch schauen.

00:58:28.960 –> 00:58:32.440

Wie lassen sich denn aus Fehlern wirklich auch Erkenntnisse gewinnen?

00:58:32.440 –> 00:58:37.520

Und welche Rolle spielt eben hier in diesem Kontext auch das Lernen?

00:58:37.520 –> 00:58:40.920

Und insofern bin ich total gespannt auch auf den Raum morgen.

00:58:40.920 –> 00:58:44.240

Ihr seid herzlich eingeladen, morgen fr├╝h um 8 Uhr wieder mit dabei zu sein im

00:58:44.240 –> 00:58:48.360

Deep Talk und ich w├╝nsche euch erstmal einen wundervollen Tag und freue mich auf morgen.

00:58:48.360 –> 00:58:49.480

Bis dahin. Ciao.

3 Mythen entlarvt - Wenn die Wissenschaft Wissen schafft! | Dr. Yasemin Yazan

Wenn Wissenschaft Wissen schafft!

Leider gibt es auf dem Markt sehr viel Halbwissen. Sei es, weil z. B. Forschungsergebnisse falsch interpretiert oder falsche Kausalit├Ąten hergestellt werden oder ├ťbertragungen in andere Kontexte stattfinden, die gar nicht Untersuchungsgegenstand waren.

Wir greifen 3 Mythen auf und zeigen, was die Wissenschaft schon l├Ąngst wei├č:

- Warum die Bed├╝rfnispyramide von Maslow keine zuverl├Ąssige Grundlage f├╝r Motivation ist

- Warum Pers├Ânlichkeitstests als Fundament f├╝r Personalentscheidungen fragw├╝rdig sind

- Warum es eine Quote als wirksames Mittel gegen Unconscious Bias braucht

Datenschutz

Einverst├Ąndniserkl├Ąrung

Herzlichen Gl├╝ckwunsch - Dein Download erwartet dich in deinem Mail-Postfach!