Gehirnfutter f├╝r Pioniergeister: Die Bedeutung von Empathie und Mitgef├╝hl f├╝r die Erkenntnis(-gewinnung). Damit befassen wir uns in Raum #825 des Deep Talk Clubs unter dem Dachthema „Erkenntnis (-gewinnung)“. H├Âre selbst, welche Beispiele aufgegriffen wurden und welche Perspektiven im Dialog entstanden sind…

Transkription: ­čçę­č笭čçĘ­čçş­č玭čç╣ #825 Erkenntnis & Empathie | Von Dr. Yasemin Yazan

00:00:00.000 –> 00:00:06.800

Einen wundersch├Ânen guten Morgen w├╝nsche ich. Ja, ich bin schon sehr

00:00:06.800 –> 00:00:10.920

gespannt, denn wir setzen ja heute fort, wie angek├╝ndigt, mit Erkenntnis und

00:00:10.920 –> 00:00:16.320

Empathie. Also schauen uns insofern unter diesem Dachthema Erkenntnis und

00:00:16.320 –> 00:00:21.420

Erkenntnisgewinnung heute die Bedeutung von Empathie und Mitgef├╝hl an f├╝r den

00:00:21.420 –> 00:00:31.260

Erkenntnis bzw. Erkenntnis gewinnen.

00:00:31.260 –> 00:00:33.180

Ja und damit m├Âchte ich gerne kurz an

00:00:33.180 –> 00:00:35.140

gestern anschlie├čen. Wir haben ja

00:00:35.140 –> 00:00:37.860

gestern schon gemerkt, sind ja ganz

00:00:37.860 –> 00:00:41.140

viele Aspekte zusammengekommen, wo es um

00:00:41.140 –> 00:00:43.860

ja die Begegnung auf Augenh├Âhe

00:00:43.860 –> 00:00:48.220

gegen Respekt und Toleranz haben wir

00:00:43.860 –> 00:00:51.780

gestern angeschnitten, dass es

00:00:51.780 –> 00:00:53.100

um Wechselbeziehungen geht, dass wir

00:00:53.100 –> 00:00:54.540

im Grunde genommen den anderen nicht

00:00:54.540 –> 00:00:57.300

ver├Ąndern k├Ânnen. Das es aber durchaus

00:00:57.300 –> 00:00:59.940

etwas ausmacht, wenn wir hier auch schauen,

00:00:59.940 –> 00:01:04.100

wie wir auf gewisse Dinge zum Beispiel

00:01:04.100 –> 00:01:05.820

reagieren und ├Ąhnliches. Und da ging es

00:01:05.820 –> 00:01:09.660

um Aufgeschlossenheit, Offenheit und so

00:01:09.660 –> 00:01:12.300

weiter. Und insofern ist es ganz, ganz

00:01:09.660 –> 00:01:14.100

spannend, jetzt heute noch mal anzuschlie├čen und fortzusetzen,

00:01:14.100 –> 00:01:18.220

sozusagen, und in diesem Zusammenhang sozusagen auch noch mal zu schauen,

00:01:18.220 –> 00:01:25.340

welche Rolle eben Empathie an dieser Stelle spielt, um auch Erkenntnisse zu

00:01:25.340 –> 00:01:31.260

generieren. Und insofern bin ich sehr gespannt, was da f├╝r Beispiele und

00:01:31.260 –> 00:01:35.220

Perspektiven heute zusammenkommen und m├Âchte euch ganz herzlich einladen, mit

00:01:35.220 –> 00:01:41.340

dazuzukommen, damit wir eben direkt in

00:01:41.340 –> 00:01:43.500

einen Dialog einsteigen k├Ânnen, im

00:01:43.500 –> 00:01:46.940

Austausch hier neue Perspektiven gewinnen.

00:01:46.940 –> 00:01:48.740

Und noch mal kurz zur Erinnerung oder

00:01:48.740 –> 00:01:51.380

f├╝r die, die es vielleicht nicht wissen,

00:01:51.380 –> 00:01:53.700

der Raum wird aufgezeichnet im

00:01:53.700 –> 00:01:55.580

Hintergrund. Insofern, wer mit dazukommt,

00:01:55.580 –> 00:01:59.060

ist damit einverstanden, dass diese

00:01:59.060 –> 00:02:00.900

Aufzeichnung l├Ąuft und auch, dass das

00:02:00.900 –> 00:02:02.500

Ganze ver├Âffentlicht wird. Das ist das

00:02:02.500 –> 00:02:04.860

eine und das andere. Wir haben drei

00:02:02.500 –> 00:02:06.780

kleine Raumregeln. Einmal ein Profilfoto, auf dem ihr klar zu erkennen seid, Vor- und

00:02:06.780 –> 00:02:11.340

Nachnahme und mindestens Einsatz in der Bio, um sicherzustellen, dass es sich

00:02:11.340 –> 00:02:17.620

nicht um Clubhouse-Trolle handelt. Und insofern, also falls es bei dem einen oder

00:02:17.620 –> 00:02:21.700

anderen noch nicht erf├╝llt ist, gerne auch kurz ab├Ąndern. Oder wenn das, wenn

00:02:21.700 –> 00:02:25.860

jemand anonym bleiben m├Âchte, dann geht das nat├╝rlich auch. Das bedeutet dann

00:02:25.860 –> 00:02:31.340

allerdings, den Chat zu nutzen. Und auch da greife ich immer wieder verschiedene

00:02:31.340 –> 00:02:36.020

Aspekte dann entsprechend auf. Ja und damit m├Âchte ich mich gerne kurz auf

00:02:36.020 –> 00:02:40.180

Stumm schalten und mal schauen, wer heute morgen mit mir den Start wagen m├Âchte.

00:02:40.180 –> 00:02:46.900

Und ja und m├Âchte ganz explizit noch mal darauf hinweisen, auch nicht zu viel

00:02:46.900 –> 00:02:50.820

Zeit verstreichen zu lassen, so dass wir wirklich auch gleich loslegen k├Ânnen.

00:02:50.820 –> 00:02:55.780

Also wer kann, Zeit und Lust hat, direkt am besten auch ein Handzeichen zu geben.

00:02:55.780 –> 00:03:00.460

Und das macht der Marc dann gerade auch wunderbar. Einen wundersch├Ânen guten

00:03:00.460 –> 00:03:05.180

Morgen lieber Marc, was sagst du denn zu diesem Thema? Guten Morgen, in die Runde

00:03:05.180 –> 00:03:08.540

wieder sch├Ân bei und mit euch zu sein. Ja mir f├Ąllt da spontan mal wieder

00:03:08.540 –> 00:03:13.860

China ein, da habe ich sehr viel gelernt.

00:03:13.860 –> 00:03:23.100

Marc, ich wei├č nicht, ob es nur mir so geht, aber ich kann dich leider nur

00:03:23.100 –> 00:03:27.700

abgehakt h├Âren. Das Internet ist entweder bei dir oder bei mir unstabil. Warte mal

00:03:27.700 –> 00:03:34.460

ganz kurz bitte. Vielleicht kann mir jemand aus dem Raum ein Handzeichen geben,

00:03:34.460 –> 00:03:38.800

ob ihr Marc gut versteht. Dann liegt es n├Ąmlich an meinem Netz. Und wenn kein

00:03:38.800 –> 00:03:47.100

Handzeichen kommt, dann ist es dein Netz, Marc. Also es scheint dein Netz zu sein.

00:03:47.100 –> 00:03:51.500

Ich sehe kein Handzeichen. Kannst du mal gerade gucken, Marc, ob du das, ob es eine

00:03:51.500 –> 00:03:54.580

M├Âglichkeit gibt, dass wir eine bessere Verbindung bekommen? Ich bin jetzt wieder,

00:03:54.580 –> 00:03:57.300

Ich bin aus dem WLAN rausgegangen. Ist es jetzt besser?

00:03:57.300 –> 00:03:58.300

Ja, deutlich besser.

00:03:58.300 –> 00:03:59.300

Ich bin jetzt auf Mobilfunk.

00:03:59.300 –> 00:04:00.300

Ja, super.

00:04:00.300 –> 00:04:01.300

Ah, okay, Entschuldigung.

00:04:01.300 –> 00:04:02.300

Das hatte ich auch noch nicht.

00:04:02.300 –> 00:04:03.300

Entschuldigung, ich fange nochmal an.

00:04:03.300 –> 00:04:04.300

Ja, gerne.

00:04:04.300 –> 00:04:05.300

Ich habe es geh├Ârt, bei mir war es auch verzerrt.

00:04:05.300 –> 00:04:07.580

Also ich bringe mal wieder China ins Spiel.

00:04:07.580 –> 00:04:11.100

Ich habe immer das gro├če Gl├╝ck gehabt, einen Freund bei einer beruflichen Reise begleiten

00:04:11.100 –> 00:04:12.100

zu k├Ânnen.

00:04:12.100 –> 00:04:14.820

Und da ist mir auch wieder, wir haben das ja schon ├Âfters gehabt, wir sprechen ja jetzt

00:04:14.820 –> 00:04:20.100

immer die ganzen Wochen und Monate immer ├╝ber Dinge, die uns Deutschen angehen, mit unseren

00:04:20.100 –> 00:04:21.620

Erfahrungen, die wir hier gemacht haben.

00:04:21.620 –> 00:04:25.340

Aber Empathie, sich wirklich in andere Menschen und andere Kulturen hineinzuversetzen,

00:04:25.340 –> 00:04:27.940

ist ganz, ganz wichtig und kann sogar ├╝berlebenswichtig sein.

00:04:27.940 –> 00:04:31.140

Und eine total spannende Erfahrung, die ich gemacht habe, ist,

00:04:31.140 –> 00:04:33.780

als wir in einem Hotel waren und einen Ausflug gebucht haben.

00:04:33.780 –> 00:04:37.900

Da haben wir Chinesen gefragt, wo denn dieser Bus abf├Ąhrt in dem Hotel.

00:04:37.900 –> 00:04:39.740

Und der hat uns dann den Weg erkl├Ąrt.

00:04:39.740 –> 00:04:43.100

Und wir haben uns total verlaufen und haben beinahe unsere Reisegruppe verpasst

00:04:43.100 –> 00:04:45.900

und haben hinterher gelernt, dass der uns in eine komplett…

00:04:45.900 –> 00:04:48.180

Er wusste es einfach gar nicht, wo wir hin m├╝ssen.

00:04:48.180 –> 00:04:50.900

Man verliert aber sein Gesicht, wenn man jemandem nicht helfen kann.

00:04:50.900 –> 00:04:54.740

Und es ist besser, jemanden in die falsche Richtung zu schicken, als gar nicht zu helfen.

00:04:54.740 –> 00:05:00.020

Und das hat sich bei mir so eingebrannt im Sinne von wirklich jede Informationshinterfrage.

00:05:00.020 –> 00:05:03.060

Der war nicht b├Âse, das hat doch nichts damit zu tun, dass er mich nicht gemocht hat,

00:05:03.060 –> 00:05:07.220

sondern der hat mich geholfen und mit seinem Wissen und Wissen mich in irgendeine Richtung geschickt.

00:05:07.220 –> 00:05:11.420

Und das hilft mir auch im beruflichen Umfeld mit meiner Arbeit mit China.

00:05:11.420 –> 00:05:13.300

China hat auch Energieprobleme.

00:05:13.300 –> 00:05:18.180

Und wenn ich jetzt zum Beispiel frage, wann kommt denn meine Ware, sag mal, wann wird die denn fertig?

00:05:18.180 –> 00:05:20.580

Dann kann mir der Chinese gar nicht antworten,

00:05:20.580 –> 00:05:22.940

Denn er lebt in dem besten Land der Welt, was es gibt.

00:05:22.940 –> 00:05:24.260

Es gibt kein besseres Land.

00:05:24.260 –> 00:05:26.740

Also kann er mir nicht sagen, er hat keinen Strom und es dauert,

00:05:26.740 –> 00:05:29.300

es dauert drei Monate oder es geht gar nicht.

00:05:29.300 –> 00:05:32.620

Und er kann das Problem nicht l├Âsen, sondern ich merke dann an ganz, ganz kleinen

00:05:32.620 –> 00:05:35.940

S├Ątzen, k├Ânnte sein, dass es ein bisschen sp├Ąter wird oder wir m├╝ssen mal schauen.

00:05:35.940 –> 00:05:39.740

Also sind ganz, ganz kleine S├Ątze, in denen nicht das steht, was ich gefragt

00:05:39.740 –> 00:05:43.580

habe, sondern aus den S├Ątzen, in denen ich dann, ups, das k├Ânnte Probleme geben.

00:05:43.580 –> 00:05:47.300

Und anhand der Nachrichten, die wir dann wieder empfangen k├Ânnen, wei├č ich Aha,

00:05:47.300 –> 00:05:48.940

jetzt wei├č ich, was da los ist.

00:05:48.940 –> 00:05:52.720

jetzt wei├č ich, was er meint. Sagen tut das mir nicht. Die restlichen Informationen

00:05:52.720 –> 00:05:55.720

muss ich mir selber beschaffen.

00:05:55.720 –> 00:05:59.440

Ach, total herrlich. Vielen, vielen lieben Dank. Toller Einstieg.

00:05:59.440 –> 00:06:04.200

Ja, das hei├čt hier zum Beispiel auch andere Kulturen und Gegebenheiten

00:06:04.200 –> 00:06:09.400

sozusagen auch zu kennen oder kennenzulernen und vor diesem Hintergrund

00:06:09.400 –> 00:06:14.400

vielleicht das eine oder andere auch besser einsch├Ątzen zu k├Ânnen, weil man

00:06:14.400 –> 00:06:18.840

eben diese Erfahrung hat oder diese Erfahrungswerte auch hat, aber auch

00:06:18.840 –> 00:06:24.920

kulturelle Gegebenheit

00:06:24.920 –> 00:06:26.280

durchaus kennt. Ich wollte

00:06:26.280 –> 00:06:27.600

schon fragen, wie gehst du damit

00:06:27.600 –> 00:06:30.320

um? Du hast es im Grunde genommen

00:06:30.320 –> 00:06:33.480

schon beantwortet, ein St├╝ck weit

00:06:33.480 –> 00:06:36.320

zwischen den Zeilen zu

00:06:36.320 –> 00:06:38.800

schauen und genauer hinzugucken, hinzuh├Âren,

00:06:38.800 –> 00:06:41.160

auf kleine Signale zu achten,

00:06:41.160 –> 00:06:44.320

auch wenn es nicht

00:06:44.320 –> 00:06:47.600

verbalisiert wird. Das bedarf ja

00:06:44.320 –> 00:06:49.920

dann ein St├╝ck weit auch Achtsamkeit oder wie w├╝rdest du das bezeichnen?

00:06:49.920 –> 00:06:56.320

Ja das bedarf sehr viel Achtsamkeit und Bauchgef├╝hl und jetzt sagt man ich bin

00:06:56.320 –> 00:07:00.120

Krebs vom Sternzeichen, man sagt ich bin sehr sensibel oder einf├╝hlsam, das mag

00:07:00.120 –> 00:07:03.640

stimmen oder nicht stimmen, aber ich habe durch diese China Geschichte sehr viel

00:07:03.640 –> 00:07:07.440

gelernt und einfach auch diese Erkenntnis zu haben, dass Menschen, die

00:07:07.440 –> 00:07:10.800

haben ja gelernt aus der Erfahrung, also aus unserem Kulturkreis, nein aus meinem

00:07:10.800 –> 00:07:14.920

Kulturkreis hier in Deutschland. Wenn jemand nicht die Wahrheit sagt, dann l├╝gt er.

00:07:14.920 –> 00:07:18.960

Und das ist so spannend, das von verschiedenen Blickpunkten zu betrachten.

00:07:18.960 –> 00:07:22.200

Wenn jemand nicht die Wahrheit sagt, dann ist er einfach freundlich, dann meint

00:07:22.200 –> 00:07:25.640

er es gut mit dir, weil er verliert sein Gesicht. Und dieser Betrachtungswechsel

00:07:25.640 –> 00:07:29.520

der Perspektive erfordert einfach, dass man sich hier austauscht und dass man

00:07:29.520 –> 00:07:33.320

sagt, h├Âr mal, deine Meinung und diese Erfahrung und diese Erkenntnisse, die du

00:07:33.320 –> 00:07:36.800

bis hierhin gelernt hast, wer sagt denn, dass die richtig sind? Und wer sagt denn,

00:07:36.800 –> 00:07:40.160

dass dein Gegen├╝ber die gleiche Erkenntnis hat, den gleichen Lernstand

00:07:40.160 –> 00:07:44.960

Und die gleiche, das Wort war glaube ich von dir, liebe Yasemin, konstruierte Wirklichkeit.

00:07:44.960 –> 00:07:48.440

Das ist mein Wort im Jahre 2023, das mich immer daran erinnert.

00:07:48.440 –> 00:07:51.560

Obacht, ich habe jetzt eine Meinung zu einem bestimmten Thema.

00:07:51.560 –> 00:07:53.880

Das ist nur Marx konstruierte Wirklichkeit.

00:07:53.880 –> 00:07:57.160

Das hat eventuell mit der Wirklichkeit von meinem Gegen├╝ber nichts zu tun.

00:07:57.160 –> 00:08:01.520

Ja, wunderbar, vielen, vielen lieben Dank.

00:08:01.520 –> 00:08:04.600

Und da m├Âchte ich gerne die Gelegenheit nutzen,

00:08:04.600 –> 00:08:07.600

sozusagen auch noch mal die anderen mit aufzurufen.

00:08:07.600 –> 00:08:10.040

Also welche Erfahrungen habt ihr denn schon gemacht?

00:08:10.040 –> 00:08:13.760

auch mit Empathie und Erkenntnis. Vielleicht habt ihr auch sch├Âne Beispiele,

00:08:13.760 –> 00:08:20.040

ob jetzt kulturell oder andere Zusammenh├Ąnge, die eben aufgrund von

00:08:20.040 –> 00:08:25.080

Empathie auch zur Erkenntnis f├╝hren oder vielleicht auch nicht zur Erkenntnis

00:08:25.080 –> 00:08:28.680

f├╝hren, je nachdem. Also hier wirklich gemeinsam zu schauen, welche Bedeutung

00:08:28.680 –> 00:08:33.920

hat denn Empathie f├╝r den Erkenntnisgewinn und insofern seid ihr

00:08:33.920 –> 00:08:36.680

herzlich eingeladen mit dazu zu kommen, damit wir eben unterschiedliche

00:08:36.680 –> 00:08:40.000

Beispiele, unterschiedliche Perspektiven hier auch noch mal mit dazu bekommen.

00:08:40.000 –> 00:08:46.520

Und ja, Marc, hast du weitere Beispiele, die dir einfallen und die vielleicht nicht

00:08:46.520 –> 00:08:50.520

im Zusammenhang mit Kulturellem stehen, sondern auch andere Aspekte nochmal

00:08:50.520 –> 00:08:53.200

aufgreifen?

00:08:53.200 –> 00:09:02.680

Marc, dein Mikro war kurz an, jetzt ist es wieder aus.

00:09:02.680 –> 00:09:06.560

Jetzt, Entschuldigung, Entschuldigung. Ich war noch auf der Wege in die K├╝che und

00:09:06.560 –> 00:09:09.760

muss den Kaffee noch nebenher vorbereiten, damit die voll funktionsf├Ąhig sind. Sorry.

00:09:09.760 –> 00:09:14.160

Ich schreibe gerade auch an einem Buch und berichte von einer Erfahrung, ich

00:09:14.160 –> 00:09:17.480

wei├č nicht, ob man das Empathie nennt, aber ich hatte die Aufgabe einmal

00:09:17.480 –> 00:09:21.760

Hochleistungsmikroskope zu verkaufen, die wirklich 20.000 bis 30.000 Euro kosten.

00:09:21.760 –> 00:09:25.200

Und dazu muss man sagen, ich bin technisch ein totaler Honk. Ich habe von

00:09:25.200 –> 00:09:28.960

Technik null Ahnung. Ich nutze sie, aber ich habe keine Ahnung. Weder von Physik,

00:09:28.960 –> 00:09:31.800

noch von Chemie, noch von anderen Dingen, die mit Technik zu tun haben.

00:09:31.800 –> 00:09:34.960

Ich habe diesen Job aber gemacht, weil ich Geld verdienen musste und ich habe

00:09:34.960 –> 00:09:39.040

gedacht, ich bin empathisch, ich kann alles verkaufen, da kann die Produktkenntnis nicht

00:09:39.040 –> 00:09:43.120

so wichtig sein. Auf dem Weg zu diesem Kunden ist mir dann aber klar geworden, dass ich wirklich

00:09:43.120 –> 00:09:48.080

null Ahnung habe und dass ich in dieser Filiale, die ich da besucht habe, der hatte glaube ich zehn

00:09:48.080 –> 00:09:52.760

Niederlassungen, das war ein lokaler Einzelh├Ąndler, dass der mich so aus dem Anzug haut, weil wenn ich

00:09:52.760 –> 00:09:58.800

diesem Mann mit jetzt Fachwissen begegnen muss in Form von dein Mitbewerber hat dieses Feature und

00:09:58.800 –> 00:10:02.320

dein Mitbewerber hat das Feature und bei euch steht der Preis nicht, dann habe ich ├╝berhaupt

00:10:02.320 –> 00:10:08.200

gar keine Position, da ├╝berhaupt nur einen Platz zu verkaufen und der Auftrag, warum ich zu diesem

00:10:08.200 –> 00:10:12.120

Kunden ├╝berhaupt gefahren bin, ist, dass dieser Kunde mit der damaligen Firma, f├╝r die ich gearbeitet

00:10:12.120 –> 00:10:16.200

habe, keine Gesch├Ąfte mehr gemacht hat. Und dann habe ich gedacht, okay, ich setze alles auf keine

00:10:16.200 –> 00:10:21.440

eine Karte. Wenn das ein Fachgespr├Ąch wird, merkt er sofort, dass ich keine Ahnung habe. Wer m├Âchte

00:10:21.440 –> 00:10:26.000

schon mit Menschen kooperieren und arbeiten, die geschickt werden als Spezialist und keine Ahnung

00:10:26.000 –> 00:10:31.040

haben, der w├Ąre bei mir auch unten durch. Also kommuniziere ich empathisch. Ich habe dann auf

00:10:31.040 –> 00:10:35.680

Empathie gesetzt und gehofft, dass er vielleicht eh nicht tickt wie ich und bin dann einfach

00:10:35.680 –> 00:10:40.000

hingegangen und habe gesagt, hier bin ich, ich habe keine Ahnung, vergessen wir das ├╝ber unsere

00:10:40.000 –> 00:10:43.960

Produkte zu sprechen, was kann ich machen, dass wir wieder miteinander arbeiten, denn das ist

00:10:43.960 –> 00:10:47.840

mein Auftrag heute, aber bitte lassen Sie uns nicht ├╝ber die Wettbewerber sprechen, ich wei├č,

00:10:47.840 –> 00:10:52.480

dass es welche gibt, die haben auch sicherlich ihre Berechtigung, aber wenn wir jetzt anfangen

00:10:52.480 –> 00:10:57.160

dar├╝ber zu reden, was die k├Ânnen und wo die besser sind, steige ich hier aus. Und dann kam bei dem

00:10:57.160 –> 00:11:00.440

Gespr├Ąch ganz einfach heraus, dass es Personen in meinem Unternehmen gab, die er

00:11:00.440 –> 00:11:03.800

nicht mochte und ich musste einfach nur sicherstellen, dass die Auftr├Ąge ├╝ber

00:11:03.800 –> 00:11:05.720

andere Kan├Ąle laufen. Das war der Hintergrund.

00:11:05.720 –> 00:11:08.760

Dieser Mann hat mich dann zum Essen eingeladen, hat gesagt, das ist ja ein

00:11:08.760 –> 00:11:11.600

kurzes Verkaufsgespr├Ąch. Ich sage, ich kann auch nichts verkaufen, ich m├Âchte

00:11:11.600 –> 00:11:14.400

einfach nur, dass wir wieder ins Gesch├Ąft kommen. ├ťber meine Produkte

00:11:14.400 –> 00:11:17.600

kann ich auch nichts sagen und auch nicht ├╝ber die von dem Wettbewerber.

00:11:17.600 –> 00:11:20.960

Wir sind da Mittagessen gegangen und dabei hat sich dann gekl├Ąrt, dass es

00:11:20.960 –> 00:11:24.800

einfach Antipathie gegen Personen waren, dass das Ganze nichts mit Produkten zu

00:11:24.800 –> 00:11:28.600

tun hatten und das war auch ein

00:11:28.600 –> 00:11:31.040

Schl├╝sselerlebnis Empathie im Sinne von

00:11:31.040 –> 00:11:32.680

Ehrlichkeit und da geh├Ârt auch ganz ganz

00:11:32.680 –> 00:11:34.160

viel Mut dazu jemand in die Augen zu

00:11:34.160 –> 00:11:36.160

gucken und dann wirklich mal zu sagen

00:11:36.160 –> 00:11:37.640

ich bin hier ich m├Âchte was von dir

00:11:37.640 –> 00:11:40.160

aber ich habe von dem was ich mache keine

00:11:40.160 –> 00:11:40.160

Ahnung.

00:11:40.160 –> 00:11:47.040

Ja total spannend vielen vielen Dank

00:11:47.040 –> 00:11:49.160

und hier wird deutlich dass es eben

00:11:49.160 –> 00:11:51.480

ganz verschiedene Aspekte sind die in

00:11:49.160 –> 00:11:55.040

in diese Empathie oder in diesen Empathiebegriff auch noch mal mit

00:11:55.040 –> 00:12:01.520

hineinzahlen sozusagen. Und ich habe jetzt auch noch mal die Definition noch

00:12:01.520 –> 00:12:05.040

mal aufgegriffen, weil auch hier k├Ânnen wir ja dann noch mal schauen. Also Empathie

00:12:05.040 –> 00:12:09.200

ist nicht nur so was wie Mitgef├╝hl oder so, sondern Empathief├Ąhigkeit bedeutet,

00:12:09.200 –> 00:12:15.400

steht hier im Netz zum Beispiel bei der ersten aufploppenden Definition, die hier

00:12:15.400 –> 00:12:19.140

angegeben wird, sich in die Lage anderer Personen hineinversetzen und ihre

00:12:19.140 –> 00:12:21.140

ihre Gef├╝hle verstehen und nachvollziehen zu k├Ânnen.

00:12:21.140 –> 00:12:27.140

Es sind aber auch solche Definitionen wie dabei, die F├Ąhigkeit und die Bereitschaft,

00:12:27.140 –> 00:12:32.140

Empfindungen, Emotionen, Gedanken, Motive und Pers├Ânlichkeitsmerkmale anderer Personen

00:12:32.140 –> 00:12:35.140

zu erkennen, zu verstehen und nachzuempfinden.

00:12:35.140 –> 00:12:39.140

Und das hei├čt, hier spielen verschiedene Aspekte mit rein.

00:12:39.140 –> 00:12:45.140

Du hast hier zum Beispiel auch auf Offenheit gesetzt und du hast gesagt,

00:12:45.140 –> 00:12:50.200

Du hast darauf gesetzt, auf die Empathie des anderen sozusagen und hast mit verschiedenen

00:12:50.200 –> 00:12:57.540

Elementen sozusagen wie offen, transparent damit umgehen gesetzt und authentisch zu sein,

00:12:57.540 –> 00:13:03.540

das r├╝berzubringen auf eine bestimmte Art und Weise und damit vielleicht zum Beispiel eben auch

00:13:03.540 –> 00:13:11.660

die Sympathie des anderen zu gewinnen und ├╝ber die Sympathie eben hier eine Empathie zu

00:13:11.660 –> 00:13:18.660

erzeugen auf beiden Seiten, die dazu f├╝hrt, dass das dann letztendlich positiv aufgenommen

00:13:18.660 –> 00:13:20.940

wird und damit entsprechend dann auch umgegangen wird.

00:13:20.940 –> 00:13:22.180

Das finde ich total spannend.

00:13:22.180 –> 00:13:23.180

Vielen, vielen lieben Dank.

00:13:23.180 –> 00:13:28.540

Und gerade dieser Empathiebegriff, den finde ich auch nochmal total spannend, auch wenn

00:13:28.540 –> 00:13:30.380

wir in Richtung Kinder oder sowas gucken.

00:13:30.380 –> 00:13:36.940

Ich merke das beispielsweise selbst, dass das eben nicht so selbstverst├Ąndlich vorhanden

00:13:36.940 –> 00:13:40.720

ist oder da ist, sondern gerade bei unserem Zehnj├Ąhrigen sehr viel ist auch

00:13:40.720 –> 00:13:43.540

tats├Ąchlich erst mal erkl├Ąrt werden darf.

00:13:43.540 –> 00:13:47.420

Und dass das einige Aspekte davon eben

00:13:47.420 –> 00:13:53.300

meiner ist zwar sensibel beispielsweise, aber sensibel zu sein, bedeutet nicht

00:13:53.300 –> 00:13:57.340

gleichzeitig auch wirklich die Empathie schon ├╝berall mitzubringen, sondern in

00:13:57.340 –> 00:14:02.220

vielen verschiedenen Facetten tats├Ąchlich auch hier ein Lernprozess,

00:14:02.220 –> 00:14:06.860

der dann noch hinzukommt, im Sinne von gewisse Dinge besser einordnen zu k├Ânnen,

00:14:06.860 –> 00:14:11.060

einbetten zu k├Ânnen, auch Erkl├Ąrungen zu bekommen, um gewisse Dinge besser

00:14:11.060 –> 00:14:15.220

nachvollziehen zu k├Ânnen und dass das eben auch, wenn die Empathie durch die

00:14:15.220 –> 00:14:21.400

Beziehung in der Kindheit und so weiter gepr├Ągt wird, diese Ausgestaltung dessen

00:14:21.400 –> 00:14:26.820

oder die Erweiterung dessen, dass das zunimmt auch ein St├╝ck weit, ja, ein

00:14:26.820 –> 00:14:29.980

Lernprozess, ein Trainingsprozess an der Stelle ist. Das finde ich auch total

00:14:29.980 –> 00:14:36.240

spannend. Das hei├čt, es hat auch viel mit dem sozialen Umfeld an der

00:14:36.240 –> 00:14:42.640

Stelle auch zu tun. Das hei├čt, Empathie darf auf der einen Seite entwickelt werden und auf der

00:14:42.640 –> 00:14:50.920

anderen Seite, je mehr, je ausgepr├Ągter es ist, desto mehr kann es m├Âglicherweise dann auch dabei

00:14:50.920 –> 00:14:58.680

helfen, in Richtung Erkenntnis und Erkenntnisgewinn ein Ergebnis sozusagen zu erzeugen, sodass

00:14:58.680 –> 00:15:04.800

m├Âglicherweise beide Begriffe sich auch wieder einander bedingen. Ja, ich bin mal gespannt,

00:15:04.800 –> 00:15:08.800

gespannt, was magst du dazu vielleicht noch was sagen, Mark, oder hast du noch weitere

00:15:08.800 –> 00:15:13.320

Beispiele, die du aufgreifen m├Âchtest? Und auch die anderen sind herzlich eingeladen,

00:15:13.320 –> 00:15:18.220

mit dazu zu kommen, um verschiedene Perspektiven aufzumachen, gerne auch aus der eigenen Erfahrung

00:15:18.220 –> 00:15:23.720

zu erz├Ąhlen, beziehungsweise vielleicht seht ihr das auch ganz anders und sagt, also Empathie

00:15:23.720 –> 00:15:28.440

braucht man aus meiner Sicht nicht, um unbedingt Erkenntnisse zu gewinnen, oder es kann vielleicht

00:15:28.440 –> 00:15:34.000

auch ja vielleicht auch irgendeine negativ Konnotation in irgendeiner Art und Weise geben

00:15:34.000 –> 00:15:38.600

oder Grenzen oder vielleicht irgendwelche Aspekte, die hier mit zu ber├╝cksichtigen sind aus eurer

00:15:38.600 –> 00:15:46.160

Sicht, dann gerne mit dazu kommen und und wer das nicht m├Âchte, weil er anonym bleiben m├Âchte,

00:15:46.160 –> 00:15:51.480

gerne einfach den Chat nutzen, damit wir zumindest die Beitr├Ąge hier auch mit aufgreifen k├Ânnen und

00:15:51.480 –> 00:15:58.160

mehr Perspektiven dadurch auch aufmachen k├Ânnen. Marc? Ja, ich sehe gerade den Sascha. Hallo Sascha

00:15:58.160 –> 00:16:01.360

und ich hatte das gro├če Gl├╝ck, dich mal in Rosenheim auch kennenzulernen.

00:16:01.360 –> 00:16:05.360

Und ich habe noch einen Beitrag, wo ich denke, dass Empathie vielleicht nicht

00:16:05.360 –> 00:16:08.680

zum Einsatz kommt und auch andere Entscheidungen hervorruft. Und zwar in

00:16:08.680 –> 00:16:13.840

Konzernen. Wenn der Sascha ein, der Sascha hat ein Unternehmen, ich wei├č jetzt nicht

00:16:13.840 –> 00:16:17.320

genau deine Mitarbeiterzahl, aber ich denke mal, wenn beim Sascha einer krank

00:16:17.320 –> 00:16:20.840

wird und ausf├Ąllt, geht der Sascha mit dieser Person anders um als in einem

00:16:20.840 –> 00:16:24.200

gro├čen Konzern. Wenn ich einen Uni-Abschluss habe und ein gro├čes

00:16:24.200 –> 00:16:28.940

Unternehmen gehe, vielleicht mit 1000, 5000 oder 10.000 Mitarbeiter und jemand sagt zu mir,

00:16:28.940 –> 00:16:32.880

Marc, wir m├╝ssen Kosten sparen. Dann sage ich, ja, wo spare ich Personalkosten? Du arbeitest

00:16:32.880 –> 00:16:37.040

mehr, du musst weg. Dann werde ich vielleicht, ohne mit der Wimper zu zucken, 100 Leute oder

00:16:37.040 –> 00:16:41.000

200 entlassen. Das macht mir dann vielleicht nichts aus. Warum macht mir das nichts aus?

00:16:41.000 –> 00:16:46.400

Weil das nur Zahlen und Namen auf dem Papier sind. F├╝r Sascha sind das nicht nur Zahlen und Namen.

00:16:46.400 –> 00:16:50.600

Das habe ich immer wieder beobachtet, auch bei gr├Â├čeren Firmen, wenn Externe dazukommen,

00:16:50.600 –> 00:16:55.360

die ein Unternehmen nicht selbst aufgebaut haben, von der Basis aus aufgebaut, wo man sich kennt,

00:16:55.360 –> 00:16:59.560

wo der Vater vielleicht schon gearbeitet hat, wo es wirklich Beziehungen gibt, dann wird damit

00:16:59.560 –> 00:17:05.720

anders umgegangen, weil diese Beziehung viel, viel intensiver ist als bei einem gro├čen Konzern.

00:17:05.720 –> 00:17:09.600

Und das bedeutet f├╝r mich auch nicht wieder, dass die Menschen schlechter sind oder gef├╝hlloser,

00:17:09.600 –> 00:17:13.800

sondern das hat wahrscheinlich auch was mit der Kurse zu tun. Es ist auch, man kann wahrscheinlich

00:17:13.800 –> 00:17:18.720

auch nicht voraussetzen, dass ein Betriebsrat, dass ein Personalrat oder sonst was eine Beziehung

00:17:18.720 –> 00:17:22.220

auch bei zu 10.000 Mitarbeiter und schon gar nicht, wenn die weltweit verstreut sind.

00:17:22.220 –> 00:17:28.560

Aber da denke ich einfach, dass Empathie auch auf jeden Fall zusammengesetzt wird

00:17:28.560 –> 00:17:32.060

mit Vertrauen, mit Beziehung und vielleicht auch auf die Gr├Â├če eines Unternehmens.

00:17:32.060 –> 00:17:35.060

Was sagt ihr dazu?

00:17:35.060 –> 00:17:40.660

Ja, es ist ein sehr, sehr spannender Aspekt, den du hier mit reinbringst und zwar

00:17:40.660 –> 00:17:47.220

k├Ânnen wir hier auch noch mal differenzieren. Einmal in Richtung, ja, wie

00:17:47.220 –> 00:17:48.940

Wie mag das sein auf der einen Seite?

00:17:48.940 –> 00:17:54.180

Da hast du ja jetzt gesagt, also gerade bei Konzernen oder so, da sind das eben f├╝r

00:17:54.180 –> 00:17:58.940

denen, der oben Entscheidungen trifft, in Anf├╝hrungsstrichen, ja, die Mitarbeiter,

00:17:58.940 –> 00:18:01.580

da hat man keinen Bezug durch die Gr├Â├če des Unternehmens.

00:18:01.580 –> 00:18:07.420

Dann sind das eher zwar Namen, aber dadurch, dass der menschliche Bezug nicht da ist,

00:18:07.420 –> 00:18:12.740

dass man die Person nicht pers├Ânlich kennt, eben auch ganz andere Entscheidungen, die

00:18:12.740 –> 00:18:19.220

die hier abgewegt werden und vor diesem Hintergrund getroffen werden, w├Ąhrend das in einem kleineren

00:18:19.220 –> 00:18:21.520

Unternehmen eben anders ist.

00:18:21.520 –> 00:18:26.480

Gleichzeitig k├Ânnte man eben hier nochmal diesen Aspekt mit aufmachen, in Anf├╝hrungsstrichen

00:18:26.480 –> 00:18:27.660

„Sollte das denn so sein?“

00:18:27.660 –> 00:18:31.780

Also da sind wir ja dann auch ein St├╝ck weit in der Bewertung sozusagen drin.

00:18:31.780 –> 00:18:39.380

Wir haben ja gerade in Konzernen h├Ąufig eben auch eine Problematik im Hinblick auf Loyalit├Ąt,

00:18:39.380 –> 00:18:41.620

Mitarbeiterbindung und so weiter und so fort.

00:18:41.620 –> 00:18:48.020

Und hier spielen mit Sicherheit auch solche Aspekte eben eine Rolle, dass Menschen sich

00:18:48.020 –> 00:18:53.220

vielleicht auch nicht so gesehen f├╝hlen wie an anderer Stelle, wo es eben vielleicht ein

00:18:53.220 –> 00:18:59.140

kleineres Unternehmen ist, aber der menschliche Bezug sozusagen oder die N├Ąhe eher da ist.

00:18:59.140 –> 00:19:03.660

Das hei├čt, hier scheint dann eben auch der pers├Ânliche Bezug eine Rolle zu spielen,

00:19:03.660 –> 00:19:05.580

die N├Ąhe eine Rolle zu spielen.

00:19:05.580 –> 00:19:11.160

Und du hast es mit den Begriffen Vertrauen und Beziehung sozusagen hier auch beschrieben

00:19:11.160 –> 00:19:19.720

oder umschrieben. Von daher bin ich durchaus bei dir, dass es in gr├Â├čeren Unternehmen durchaus

00:19:19.720 –> 00:19:23.880

m├Âglicherweise an der einen oder anderen Stelle, wenn Entscheidungen getroffen werden, weniger

00:19:23.880 –> 00:19:31.440

Empathie mit rein spielt und gleichzeitig allerdings genau das sozusagen in Anf├╝hrungsstrichen auch

00:19:31.440 –> 00:19:37.960

eines der Mankos ist, die, wenn man das anders versuchen w├╝rde, zur Hand haben, was nat├╝rlich

00:19:37.960 –> 00:19:43.360

schwierig ist, je gr├Â├čer die Anzahl der Mitarbeiter ist. Aber da hier eben auch

00:19:43.360 –> 00:19:47.680

entscheidend, dass eine oder andere in der Kultur zum Beispiel oder ├Ąhnliches

00:19:47.680 –> 00:19:52.240

sich eines Unternehmens dadurch ver├Ąndern k├Ânnte oder w├╝rde, wenn man

00:19:52.240 –> 00:19:55.920

hier eben anders damit umgehen w├╝rde. Was sagst du dazu, Marc?

00:19:55.920 –> 00:20:00.160

Du hast gerade doch ein tolles Wort gesagt, Sichtbarkeit. Und ich bin auch fest

00:20:00.160 –> 00:20:03.680

davon ├╝berzeugt, dass diese Sichtbarkeit in beide Richtungen funktionieren muss.

00:20:03.680 –> 00:20:07.400

Klar, so ein gro├čes Unternehmen mit ein paar tausend Leuten, da kann vielleicht

00:20:07.400 –> 00:20:11.920

nicht der CEO sich um alles k├╝mmern. Das muss dann auf die Stufen und dieses

00:20:11.920 –> 00:20:14.880

Denken und die Philosophie muss dann wahrscheinlich auf die eigenen Stufen

00:20:14.880 –> 00:20:18.560

umgelegt werden. Ich denke aber, dass wir und das betrifft mich auch, dass wir

00:20:18.560 –> 00:20:22.520

Menschen alle sichtbar sein wollen und es gibt total spannende Berichte und

00:20:22.520 –> 00:20:26.360

Interviews, warum auch Menschen Karriere in einem Unternehmen gemacht haben und

00:20:26.360 –> 00:20:29.440

da geht es ja auch nicht darum, dass die Menschen in einem Unternehmen weiter

00:20:29.440 –> 00:20:33.400

kommen, die die besten Ideen haben oder die am l├Ąngsten arbeiten oder die nie

00:20:33.400 –> 00:20:36.920

krank werden, sondern oft sind es auch die Menschen, die es geschafft haben, sich

00:20:36.920 –> 00:20:40.640

auch nach oben hin sichtbar zu machen. Denn wenn ich der flei├čigste Mitarbeiter

00:20:40.640 –> 00:20:44.400

in so einem Konzern bin, das aber niemand wei├č, dann werde ich immer der flei├čigste

00:20:44.400 –> 00:20:47.320

Mitarbeiter in diesem Konzern bleiben, aber wahrscheinlich auch immer auf der

00:20:47.320 –> 00:20:50.600

Position, auf der ich gerade bin.

00:20:50.600 –> 00:20:57.880

Ja und was mir auch noch in diesem Unternehmenskontext einf├Ąllt, sind solche

00:20:57.880 –> 00:21:04.560

Aspekte, wie gerade auch mit dieser Sichtbarkeit zusammenh├Ąngt. Also wir

00:21:04.560 –> 00:21:10.280

Wir haben jetzt etwas aufgezeigt, was vielleicht schwieriger sein k├Ânnte bei gro├čen Unternehmen.

00:21:10.280 –> 00:21:12.640

Genauso andersrum kann man es auch noch mal drehen.

00:21:12.640 –> 00:21:18.360

Da k├Ânnen wir auch beobachten, gerade bei gr├Â├čeren Unternehmen, dadurch, dass es eben

00:21:18.360 –> 00:21:20.720

eine h├Âhere Anzahl von Mitarbeitern ist.

00:21:20.720 –> 00:21:25.320

Gerade wenn es um so Aspekte wie Mobbing oder Ähnliches geht, hier hat ja auch Aspekte

00:21:25.320 –> 00:21:29.880

mit der Empathie, des Umgangs miteinander zu tun und so weiter.

00:21:29.880 –> 00:21:34.560

dann habe ich halt in einem gr├Â├čeren Unternehmen eher die Chance, zum Beispiel mich vielleicht

00:21:34.560 –> 00:21:39.880

auf eine andere Position oder in eine andere Abteilung zu bewerben und hier aus dieser

00:21:39.880 –> 00:21:46.400

Nummer in Anf├╝hrungsstrichen wieder rauszukommen. W├Ąhrend das dann in kleineren Unternehmen

00:21:46.400 –> 00:21:51.200

durchaus zwar ja eine N├Ąhe gegeben ist, aber wenn das dann irgendwie mit dem Chef oder

00:21:51.200 –> 00:21:57.960

mit dem Kollegen im Team nicht so richtig funktioniert, dann habe ich wenig Ausweichm├Âglichkeiten.

00:21:57.960 –> 00:22:05.640

Das hei├čt, wenn ein gutes Miteinander in Anf├╝hrungsstrichen nicht gegeben ist, dann

00:22:05.640 –> 00:22:10.960

kann es auch sehr, sehr heikel und sehr schwierig werden, beziehungsweise vielleicht sogar bedeuten,

00:22:10.960 –> 00:22:14.560

dass ich das Unternehmen tats├Ąchlich verlassen muss, weil ich keine Ausweichm├Âglichkeiten

00:22:14.560 –> 00:22:15.560

habe.

00:22:15.560 –> 00:22:19.200

Das hei├čt, ich bin hier stetig und st├Ąndig in der Sichtbarkeit, obwohl ich das vielleicht

00:22:19.200 –> 00:22:21.560

gar nicht m├Âchte, in Anf├╝hrungsstrichen.

00:22:21.560 –> 00:22:26.000

Also auch das, dass wir das mal in beide Richtungen, es hat beides Vor- und Nachteile sozusagen

00:22:26.000 –> 00:22:27.000

an der Stelle.

00:22:27.000 –> 00:22:33.320

Und gerade dieser Aspekt der Sichtbarkeit, wir wollen gesehen werden in Anf├╝hrungsstrichen

00:22:33.320 –> 00:22:38.680

und auch wahrgenommen werden und auch gesch├Ątzt werden.

00:22:38.680 –> 00:22:42.040

Also auch hier wieder diese ganzen Aspekte mit Respekt und so weiter.

00:22:42.040 –> 00:22:46.680

Wir hatten ja den Raum mit dem Zuh├Âren, dass dieses Zuh├Âren auch ganz wichtig ist.

00:22:46.680 –> 00:22:53.040

Das hei├čt, wir kennen das ja aus vielen Kontexten, gerade in Gespr├Ąchen oder in Beziehungen,

00:22:53.040 –> 00:22:58.960

denen wir uns wohlf├╝hlen, sind das eben insbesondere auch Beziehungen, bei denen uns unser Gegen├╝ber

00:22:58.960 –> 00:23:04.800

auch das Gef├╝hl gibt, bei uns genau hinzuh├Âren, achtsam zu sein und so weiter.

00:23:04.800 –> 00:23:11.920

Und auch bei verschiedenen Dingen auch nochmal anzudocken.

00:23:11.920 –> 00:23:15.640

Und all das spielt ja auch in diese Empathie mit rein, in diesen Empathiebegriff.

00:23:15.640 –> 00:23:20.080

Das hei├čt, aufmerksam auch ein St├╝ck weit zu sein.

00:23:20.080 –> 00:23:28.080

und mich als Person und als Person so wie ich bin sozusagen auch wahrzunehmen und anzunehmen

00:23:28.080 –> 00:23:30.480

und darauf auch einzugehen.

00:23:30.480 –> 00:23:36.080

Und je besser man gegen├╝ber mir dieses Gef├╝hl vermittelt, desto wohler f├╝hle ich mich in Anf├╝hrungsstrichen auch.

00:23:36.080 –> 00:23:40.880

Das bedeutet nicht unbedingt, dass wir bei allen Punkten gleicher Meinung sein müssen oder Ähnliches,

00:23:40.880 –> 00:23:45.080

aber dann f├╝hle ich mich gesehen in Anf├╝hrungsstrichen so wie ich bin.

00:23:45.080 –> 00:23:50.880

Und das bewirkt etwas bei mir genauso, nat├╝rlich andersrum, wenn wir anderen Menschen auf die

00:23:50.880 –> 00:23:58.920

Art und Weise begegnen, dass hier dann dadurch auch die Beziehung gest├Ąrkt wird.

00:23:58.920 –> 00:24:06.720

Und bei einer vertrauensvollen Beziehung, in der eine Begegnung stattfindet auf diesen

00:24:06.720 –> 00:24:13.400

unterschiedlichen Ebenen, die jetzt mit diesen Begriffen, die jetzt mit reingekommen sind,

00:24:13.400 –> 00:24:18.360

Verschaffe ich mir m├Âglicherweise auch ein ganz anderes Geh├Âr an der Stelle, wenn ÔÇô und

00:24:18.360 –> 00:24:21.680

die gesagten S├Ątze bekommen nochmal eine andere Bedeutung.

00:24:21.680 –> 00:24:28.280

Das hei├čt per se, dass eine Basis gelegt ist, mit auch der Empathie beispielsweise

00:24:28.280 –> 00:24:37.560

im Dialog, dass auch Erkenntnis wieder m├Âglich wird, weil von beiden Seiten eben auch hingeh├Ârt

00:24:37.560 –> 00:24:45.600

hingesehen wird, achtsam auf Inhalte geschaut wird und auch reagiert wird, um

00:24:45.600 –> 00:24:50.240

Bezug wieder herzustellen und ├Ąhnliches, was m├Âglicherweise auch wieder auf

00:24:50.240 –> 00:24:56.560

diesen Aspekt des Erkenntnisgewinns einzahlt. Was w├╝rdest du sagen, Marc?

00:24:56.560 –> 00:25:00.640

Ja, das kann ich unterstreichen. Ich versuche gerade oder ich denke gerade

00:25:00.640 –> 00:25:04.880

dar├╝ber nach, ob Gef├╝hle Erkenntnis auch verhindern k├Ânnen, also ob ich Gef├╝hle

00:25:04.880 –> 00:25:10.080

auch in Verbindung mit Empathie bringen kann. Und ich stelle immer wieder fest, wenn wir an uns

00:25:10.080 –> 00:25:14.200

selber denken, dass das einfachste Beispiel Empathie zu haben ├╝ber jetzt so theoretische

00:25:14.200 –> 00:25:18.120

Dinge, wenn wir sprechen, da kann man immer sagen, ja, das finde ich wichtig und das leuchtet mir

00:25:18.120 –> 00:25:22.640

auch alles ein, was du gesagt hast. Was ist aber, wenn sich Menschen von uns abwenden,

00:25:22.640 –> 00:25:26.240

sowohl beruflich als auch privat? Und mein Beispiel ist das immer, es gibt Menschen,

00:25:26.240 –> 00:25:30.240

die haben sich mal das Ja-Wort gegeben, also die lieben sich. Das war die gro├če Liebe,

00:25:30.240 –> 00:25:34.240

die machen alles f├╝reinander. Und wenn sich pl├Âtzlich ein Mensch abwendet, egal aus welchem

00:25:34.240 –> 00:25:37.640

Grund, dann ist Schluss mit der Empathie. Dann werden Anw├Ąlte aufgefahren und dann

00:25:37.640 –> 00:25:41.800

wird sich bekriegt bis auf Messer. Oft so. Davon leben ja auch viele Anw├Ąlte. Oder

00:25:41.800 –> 00:25:45.280

auch im beruflichen Kontext, dass sich Mitarbeiter, denen wir vertraut haben, die

00:25:45.280 –> 00:25:48.080

mit uns lange zusammengearbeitet haben, dass vielleicht irgendeiner von

00:25:48.080 –> 00:25:52.160

Saschas Kollegen sagt, du Sascha, ich bin jetzt zehn oder zw├Âlf Jahre bei dir, ich

00:25:52.160 –> 00:25:55.600

wei├č jetzt wie das funktioniert, ich mache genau das gleiche wie du und auch

00:25:55.600 –> 00:25:59.040

in M├╝nchen und nat├╝rlich ist man dann auch entt├Ąuscht. Und da die Empathie aber

00:25:59.040 –> 00:26:03.800

aufzubringen und darauf zu achten, handele ich jetzt aus Gef├╝hlen, also kann ich

00:26:03.800 –> 00:26:08.000

├╝berhaupt noch empathisch sein oder bin ich jetzt total gef├╝hlsgesteuert, weil

00:26:08.000 –> 00:26:11.920

ich verletzt bin und und und. Das ist f├╝r mich immer die gr├Â├čte

00:26:11.920 –> 00:26:16.880

Herausforderung, da wirklich auch sachlich, also auch dann zu gucken, das ist ein

00:26:16.880 –> 00:26:19.600

Unternehmer, der hat auch eine Familie, der m├Âchte seine Familie auch

00:26:19.600 –> 00:26:23.280

durchbringen. Vielleicht ist das f├╝r ihn das Richtige und wenn etwas f├╝r den

00:26:23.280 –> 00:26:27.440

anderen das Richtige ist, muss es nicht immer das sein, was ich mir w├╝nsche. Und

00:26:27.440 –> 00:26:31.840

da unterscheide ich, ob ich bei mir feststelle, ist es eine Situation, die ich

00:26:31.840 –> 00:26:35.480

mir w├╝nsche oder ist es eine Situation, bei der ich empathisch bin, wo ich

00:26:35.480 –> 00:26:39.720

verstehen kann, was der andere macht, auch wenn mir diese Situation nicht gefallen muss.

00:26:39.720 –> 00:26:48.840

Ja, absolut ein wichtiger Aspekt, den du ansprichst, eben gerade sowas wie das

00:26:48.840 –> 00:26:52.920

Abwenden voneinander und Scheidung ist ein ganz klassisches Beispiel daf├╝r.

00:26:52.920 –> 00:26:58.840

H├Ąufig sind ja dann auch, gerade wenn Kinder mit im Spiel sind, die die Leid

00:26:58.840 –> 00:27:04.000

sozusagen in Anf├╝hrungsstrichen, weil dann h├Ąufig auch keine R├╝cksicht darauf

00:27:04.000 –> 00:27:09.520

genommen wird und es eben auf einer anderen Ebene hier in einer Art

00:27:09.520 –> 00:27:15.320

Auseinandersetzung geht. Und auch hier in solchen Situationen tats├Ąchlich in

00:27:15.320 –> 00:27:19.480

Anf├╝hrungsstrichen die Empathie nicht zu verlieren, sondern zu versuchen

00:27:19.480 –> 00:27:25.320

zumindest, ja das Ganze glimpflich zu machen und auch mit zu ber├╝cksichtigen,

00:27:25.320 –> 00:27:31.960

dass h├Ąufig dieses System, wenn wir jetzt systemtheoretisch denken, dieses System Ehe

00:27:31.960 –> 00:27:39.000

sozusagen meistens nicht nur aus zwei Beteiligten, sondern eben auch durchaus aus mehr Mitgliedern

00:27:39.000 –> 00:27:43.600

bestehen kann und wenn das der Fall ist, dann eben auch eine entsprechende Auswirkung nat├╝rlich

00:27:43.600 –> 00:27:48.760

auch auf andere Mitglieder hat. Allerdings auch, wenn keine Kinder mit im Spiel sind und wenn es

00:27:48.760 –> 00:27:53.680

keine Scheidung offiziell ist, sondern es ist einfach nur eine Trennung in einer Beziehung,

00:27:53.680 –> 00:27:57.880

Auch hier sind h├Ąufig Freunde betroffen, beispielsweise.

00:27:57.880 –> 00:28:02.280

Also auch das nicht zu untersch├Ątzen, gerade in langj├Ąhrigen Beziehungen,

00:28:02.280 –> 00:28:07.080

wo dann vielleicht gemeinsam auch Freunde, neue Freunde auch entstanden sind

00:28:07.080 –> 00:28:12.280

und dann es um eine Trennung geht. Auch hier spielt das ja mit rein.

00:28:12.280 –> 00:28:19.580

Dann wird h├Ąufig irgendwie erwartet, dass dann Partei ergriffen wird oder ├Ąhnliches.

00:28:19.580 –> 00:28:24.580

Auch hier spielt sozusagen dieser Aspekt Empathie durchaus eine Rolle.

00:28:24.580 –> 00:28:27.580

Und da finde ich das total spannend.

00:28:27.580 –> 00:28:30.580

Da ist eine Fragestellung im Chat, passt jetzt gerade dazu.

00:28:30.580 –> 00:28:33.580

Ich m├Âchte den anderen Beitrag dann gleich auch nochmal aufgreifen.

00:28:33.580 –> 00:28:37.580

Aber der letzte Beitrag hier von Ismail, wie kann man die Empathie entwickeln?

00:28:37.580 –> 00:28:41.580

Kann ich die Empathie von meinem Gegen├╝ber beeinflussen, f├Ârdern?

00:28:41.580 –> 00:28:45.580

Und weil ich das Beispiel jetzt gerade mit diesen Trennungen und so weiter

00:28:45.580 –> 00:28:52.220

dann auch jetzt mit auch ├╝ber die Ehe hinaus, also auch bei partnerschaftlichen Trennungen

00:28:52.220 –> 00:28:55.420

und so weiter mit reingebracht habe, finde ich passt das ganz gut in diesem Zusammenhang,

00:28:55.420 –> 00:29:01.940

diese Fragestellung. Ich pers├Ânlich w├╝rde sagen, dass es unwahrscheinlich hilft, eben hier

00:29:01.940 –> 00:29:07.460

verschiedene Perspektiven aufzumachen, also auch im Dialog tats├Ąchlich die verschiedenen Perspektiven

00:29:07.460 –> 00:29:12.460

aufzumachen, damit ├╝berhaupt auch m├Âglich wird, das aus unterschiedlichen Brillen sozusagen zu

00:29:12.460 –> 00:29:16.460

zu betrachten und dadurch eben auch Empathie entwickelt wird.

00:29:16.460 –> 00:29:20.860

Weil wenn ich mich in die andere Person gar nicht erst hineinversetze, wie das, wie es

00:29:20.860 –> 00:29:26.980

der anderen Person damit geht, dann habe ich h├Ąufig auch kein Mitgef├╝hl.

00:29:26.980 –> 00:29:32.900

Nicht, weil per se die Empathie fehlt, sondern weil ich eben gar nicht erst aus der anderen

00:29:32.900 –> 00:29:37.380

Perspektive drauf schaue, was das m├Âglicherweise f├╝r den anderen bedeutet oder wie das vom

00:29:37.380 –> 00:29:38.860

anderen wahrgenommen wird.

00:29:38.860 –> 00:29:40.740

Marc, wie stehst du dazu?

00:29:40.740 –> 00:29:42.940

Was ist deine Einsch├Ątzung?

00:29:42.940 –> 00:29:46.660

Ja, da habe ich gerade mehrere aktuelle F├Ąlle.

00:29:46.660 –> 00:29:50.660

Und liebe Yasemin, ich habe jetzt die letzten Wochen dar├╝ber nachgedacht,

00:29:50.660 –> 00:29:53.060

dass es ganz toll ist, wenn Menschen gut reden k├Ânnen.

00:29:53.060 –> 00:29:56.980

Und dass ich auch oft gesagt habe, Mensch, der kann aber auch gut reden oder eine Diskussion.

00:29:56.980 –> 00:30:01.700

Und was jetzt dieses Jahr 2023 noch spannender f├╝r mich ist, ist,

00:30:01.700 –> 00:30:04.460

dass ich es toll finde, wenn man die richtigen Fragen stellt.

00:30:04.460 –> 00:30:07.260

Ich habe f├╝r mich festgestellt, dass es total schwierig ist,

00:30:07.260 –> 00:30:08.900

die richtige Frage zu stellen.

00:30:08.900 –> 00:30:10.460

Und ich m├Âchte auch gern Beispiele daf├╝r geben.

00:30:10.460 –> 00:30:13.620

Es geht ja immer, auch im Bekanntenkreis und im Besch├Ąftigten,

00:30:13.620 –> 00:30:16.540

um Situationen, die passiert sind, wo Gef├╝hle verletzt sind.

00:30:16.540 –> 00:30:19.500

Und meistens habe ich dann so reagiert, dass ich gesagt habe,

00:30:19.500 –> 00:30:21.820

ich finde das bl├Âde, dass du das und das machst,

00:30:21.820 –> 00:30:24.180

oder mir gef├Ąllt das nicht, was du das und das machst.

00:30:24.180 –> 00:30:25.820

Das ist ja immer schon Vorwurf.

00:30:25.820 –> 00:30:27.780

Das aber gleichzeitig zu kommunizieren,

00:30:27.780 –> 00:30:31.700

also Empathie zu trainieren oder bei dem anderen zu wenden,

00:30:31.700 –> 00:30:34.180

versuche ich jetzt mit guten Fragen, indem ich dann einfach…

00:30:34.180 –> 00:30:35.420

Wie w├╝rdest du dich f├╝hlen?

00:30:35.420 –> 00:30:36.700

Also es geht zum Beispiel um das Thema,

00:30:36.700 –> 00:30:38.700

dass es Menschen gibt, die dauernd zu sp├Ąt kommen.

00:30:38.860 –> 00:30:41.860

Dann kann ich mal sagen, Mensch Bernd, du kommst dauernd zu sp├Ąt.

00:30:41.860 –> 00:30:44.140

Ich finde das total bl├Âd. Das mag ich gar nicht an dir.

00:30:44.140 –> 00:30:46.780

Ich kann ihn aber auch mal fragen, Bernd, wie w├╝rdest du das finden,

00:30:46.780 –> 00:30:49.300

wenn wir am Samstag verabredet sind f├╝rs Kino?

00:30:49.300 –> 00:30:50.900

Du freust dich total auf den Film.

00:30:50.900 –> 00:30:52.500

Wir beide machen einen richtigen M├Ąnnerabend,

00:30:52.500 –> 00:30:53.980

Buddys, die zusammen ausgehen.

00:30:53.980 –> 00:30:56.500

Und ich komme dann einfach nicht und ich rufe dich nicht mal an.

00:30:56.500 –> 00:30:58.020

Was macht das mit dir?

00:30:58.020 –> 00:31:01.220

Und dann muss der andere zumindest nachdenken und mir eine Antwort geben.

00:31:01.220 –> 00:31:05.140

Also eine gute Frage regt den anderen an, nachzudenken.

00:31:05.140 –> 00:31:06.940

Und vielleicht regt das den anderen nicht an,

00:31:06.940 –> 00:31:08.940

sofort in den Verteidigungsmodus zu gehen.

00:31:08.940 –> 00:31:15.540

Ja, absolut. Das ist eine M├Âglichkeit.

00:31:15.540 –> 00:31:20.740

Und gleichzeitig auch, wenn wir nochmal diesen Aspekt der kulturellen Unterschiede aufgreifen.

00:31:20.740 –> 00:31:25.740

Wir bewerten ja auch h├Ąufig vor dem Hintergrund von Werten, die wir haben,

00:31:25.740 –> 00:31:30.740

vor dem Hintergrund des kulturellen Backgrounds, in dem wir gro├č geworden sind.

00:31:30.740 –> 00:31:32.940

Der Sozialisierung spielt hier eine ganz gro├če Rolle.

00:31:32.940 –> 00:31:38.180

Und gerade auch, um hier nochmal anzukn├╝pfen, auch mit den Perspektiven.

00:31:38.180 –> 00:31:46.380

Wir treffen sozusagen immer wieder auch Annahmen, beziehungsweise wir bewerten ja gleich zum

00:31:46.380 –> 00:31:47.780

Beispiel diesen Aspekt der Unp├╝nktlichkeit.

00:31:47.780 –> 00:31:50.740

Das ist ein ganz gro├čes Thema ├╝brigens im deutschsprachigen Raum.

00:31:50.740 –> 00:31:56.060

Das hei├čt, immer dann, wenn das Thema P├╝nktlichkeit, Unp├╝nktlichkeit aufkommt, gibt es immer ganz

00:31:56.060 –> 00:31:59.100

viel zu sagen und das besch├Ąftigt irgendwie auch ganz viele Menschen.

00:31:59.100 –> 00:32:04.340

Hier auch in Anf├╝hrungsstrichen auch mal ein St├╝ck weit loszulassen, f├Ąllt offensichtlich

00:32:04.340 –> 00:32:05.340

sehr, sehr schwer.

00:32:05.340 –> 00:32:12.700

Und aber auch dieser Aspekt der P├╝nktlichkeit oder Unp├╝nktlichkeit, je nachdem von welchem

00:32:12.700 –> 00:32:16.900

kulturellen Background wir ausgehen, ist das v├Âllig anders oder unterschiedlich auch

00:32:16.900 –> 00:32:19.900

konnotiert und wird auch ganz anders bewertet.

00:32:19.900 –> 00:32:24.580

Und es gibt durchaus Kulturkreise, die w├╝rden das gar nicht nachvollziehen k├Ânnen, dass

00:32:24.580 –> 00:32:28.720

wir im deutschsprachigen Raum so viel Wert darauf legen, dass wirklich alles p├╝nktlich

00:32:28.720 –> 00:32:33.740

stattfindet. Das Simpelste w├Ąre jetzt, es gibt viele Kulturen, die das betrifft, aber

00:32:33.740 –> 00:32:37.120

das Simpelste, was ich aufgreifen kann, ist jetzt wirklich der t├╝rkische Background.

00:32:37.120 –> 00:32:44.720

Zum Beispiel, da wird nicht so viel Wert draufgelegt, weil es eben auch zeitlich teilweise gar nicht

00:32:44.720 –> 00:32:50.180

so einfach zu organisieren und zu strukturieren ist. Das hei├čt, aufgrund des Verkehrs vor

00:32:50.180 –> 00:32:54.300

Ort im Land, insbesondere wenn man in St├Ądten lebt, wie in Istanbul oder so, da kann man

00:32:54.300 –> 00:32:57.860

sich eigentlich nur eine Aufgabe f├╝r den Tag vornehmen, wenn man irgendwo, also nicht

00:32:57.860 –> 00:33:01.900

├╝ber das Netz irgendwas macht oder telefonisch oder sowas, sondern vor Ort irgendwas erledigen

00:33:01.900 –> 00:33:06.740

muss. Denn alles andere ist verkehrm├Ą├čig gar nicht m├Âglich. Man ist den ganzen Tag

00:33:06.740 –> 00:33:10.940

dann irgendwie mehr oder weniger ├╝ber mehrere Stunden unterwegs, um von der einen Seite

00:33:10.940 –> 00:33:15.980

der Stadt auf die andere zu kommen. Dann ist das eine oder andere vielleicht noch ├╝berb├╝rokratisiert

00:33:15.980 –> 00:33:20.940

oder vielleicht werden Zusagen nicht eingehalten oder Sonstiges, sodass man dann durchaus mit

00:33:20.940 –> 00:33:25.980

einem Thema, was man hier in Deutschland vielleicht relativ schnell erledigt h├Ątte, sozusagen

00:33:25.980 –> 00:33:31.300

dann dort ├╝ber viele Stunden besch├Ąftigt, sodass man gar nicht mehr als eine Sache am

00:33:31.300 –> 00:33:38.180

Tag irgendwie erledigt bekommt. Und wenn jetzt jemand aus einem solchen kulturellen Background

00:33:38.180 –> 00:33:42.820

zum Beispiel, der soll jetzt p├╝nktlich zu einem Meeting kommen und der kennt das nicht,

00:33:42.820 –> 00:33:48.300

dann ist das eben v├Âllig unvorstellbar f├╝r den und der kann das ja gar nicht nachvollziehen.

00:33:48.300 –> 00:33:52.860

wenn man den jetzt fragen w├╝rde, wie w├╝rdest du dich denn f├╝hlen? Ja gut, was soll der denn jetzt

00:33:52.860 –> 00:34:00.740

darauf antworten? Ja gut, das w├╝rde mir nichts ausmachen. Also hier spielen wirklich unterschiedliche

00:34:00.740 –> 00:34:06.220

Komponenten dann auch eine Rolle und gerade diese Wertekonstrukte, diese kulturellen Konstrukte,

00:34:06.220 –> 00:34:11.820

das ist jetzt ein Extrembeispiel. Der eine oder andere wird sich denken, so oft kommt das ja

00:34:11.820 –> 00:34:15.780

wahrscheinlich nicht vor, aber wir haben das durchaus in vielen Kontexten und das l├Ąsst sich

00:34:15.780 –> 00:34:19.500

zum Beispiel auch in Coachings oder sowas beobachten, dass vor dem Hintergrund

00:34:19.500 –> 00:34:25.220

unserer Wertekonstrukte wir eben tats├Ąchlich Bewertungen vornehmen und

00:34:25.220 –> 00:34:31.300

und auch dann vor diesem Hintergrund dann der Meinung sind, der andere m├╝sste

00:34:31.300 –> 00:34:34.500

das sozusagen irgendwie nachvollziehen k├Ânnen oder wir m├╝ssten dem anderen

00:34:34.500 –> 00:34:39.460

jetzt erkl├Ąren, wie wir uns f├╝hlen. Das Erkl├Ąren, wie wir uns f├╝hlen, das ist ja

00:34:39.460 –> 00:34:43.860

nicht verkehrt, nur d├╝rfen wir nicht gleich davon ausgehen, in Anf├╝hrungsstrichen,

00:34:43.860 –> 00:34:48.180

dass wir zum einen im Recht sind, das ist ja auch eine Bewertung, und zum anderen,

00:34:48.180 –> 00:34:51.860

dass der andere das wirklich auch nachvollziehen kann. Also er kann das

00:34:51.860 –> 00:34:56.380

vielleicht auf der sachlichen Ebene nachvollziehen, hat m├Âglicherweise aber

00:34:56.380 –> 00:35:01.140

ganz andere Werte und dementsprechend legt er zum Beispiel vielleicht nicht so

00:35:01.140 –> 00:35:05.180

viel Wert auf P├╝nktlichkeit. F├╝r den ist es, solange der nicht jetzt irgendwie

00:35:05.180 –> 00:35:08.900

drei Stunden zu sp├Ąt kommt, ist es f├╝r den vielleicht v├Âllig in Ordnung.

00:35:08.900 –> 00:35:14.420

Und auch bei der Formulierung sozusagen,

00:35:14.420 –> 00:35:16.540

wenn ich Fragen formuliere oder

00:35:16.540 –> 00:35:19.140

so, vielleicht auch gar nicht dann mit

00:35:19.140 –> 00:35:21.740

diesem Ansatz reinzugehen, wie m├╝sste ich

00:35:21.740 –> 00:35:25.820

denn die Frage formulieren damit, also so

00:35:25.820 –> 00:35:27.420

ein Ziel dahinter zu packen, das schon

00:35:27.420 –> 00:35:29.260

so ein St├╝ck weit suggeriert, dass ich

00:35:29.260 –> 00:35:33.020

im Recht bin und der andere mich

00:35:33.020 –> 00:35:35.580

versteht, sondern diesen Verstehensaspekt

00:35:35.580 –> 00:35:37.420

sozusagen auf der Ebene zu f├╝hren oder

00:35:35.580 –> 00:35:39.660

Gespr├Ąch auf der Ebene zu f├╝hren,

00:35:39.660 –> 00:35:42.340

wirklich mal die Perspektive des

00:35:42.340 –> 00:35:45.220

Anderen ├╝berhaupt erstmal auch durch

00:35:45.220 –> 00:35:48.180

diese Verbalisierung, in welcher Form

00:35:48.180 –> 00:35:51.340

auch immer, ob mit Fragen oder Aussagen,

00:35:51.340 –> 00:35:53.700

├╝berhaupt erstmal auf den Tisch zu

00:35:53.700 –> 00:35:56.700

packen und dann einfach mal zu gucken, was

00:35:56.700 –> 00:35:58.060

also ohne vorher schon geplant zu

00:35:58.060 –> 00:36:00.060

haben, was ich vorhabe in

00:36:00.060 –> 00:36:03.100

Anf├╝hrungsstrichen, um mal zu gucken, was

00:36:03.100 –> 00:36:04.700

aus diesem Dialog sich ergibt und welche

00:36:03.100 –> 00:36:08.380

Erkenntnisse vielleicht auch hier m├Âglich werden. Und das setzt wieder diesen Punkt der Offenheit,

00:36:08.380 –> 00:36:13.380

den wir ja schon mal angesprochen hatten, auch wieder voraus. Also nicht schon in die Planung

00:36:13.380 –> 00:36:18.860

zu gehen, was ist mein Ziel, was m├Âchte ich damit erreichen im Sinne von der andere soll das

00:36:18.860 –> 00:36:24.700

verstehen und soll bitte damit anders umgehen, sondern mal zu gucken, was steckt dann m├Âglicherweise

00:36:24.700 –> 00:36:31.180

auch mehr dahinter, was vielleicht auch zu einer Erkenntnis bei mir auch f├╝hren kann. Marc, was

00:36:31.180 –> 00:36:32.180

Was denkst du dazu?

00:36:32.180 –> 00:36:38.180

Ich habe gerade erkannt, dass das genau mit der Frage von mir eine manipulative Technik

00:36:38.180 –> 00:36:43.060

gewesen w├Ąre, also zielorientiert, in dem Fall mein Ziel orientiert, nicht eventuell

00:36:43.060 –> 00:36:44.900

das Ziel des anderen Orientiers.

00:36:44.900 –> 00:36:46.180

Danke, liebe Yasemin.

00:36:46.180 –> 00:36:50.300

Und ich habe mir gerade selber eine andere Antwort gegeben auf genau das Beispiel mein

00:36:50.300 –> 00:36:51.300

Gegen├╝ber.

00:36:51.300 –> 00:36:55.860

Der Bernd k├Ânnte jetzt antworten, okay, Marc, wir sind nicht ins Kino gekommen, aber wir

00:36:55.860 –> 00:36:57.220

wollten ja M├Ąnner anmachen.

00:36:57.220 –> 00:36:58.220

Was ist denn so schlimm?

00:36:58.220 –> 00:37:00.260

Was passiert, wenn wir heute nicht ins Kino gehen?

00:37:00.260 –> 00:37:02.620

Wir haben immer noch gen├╝gend Zeit, sch├Ân was trinken zu gehen.

00:37:02.620 –> 00:37:05.780

Und schlie├člich geht es ja darum, dass wir zusammen sind.

00:37:05.780 –> 00:37:08.900

Nicht, dass wir zusammen einen Film gucken, sondern dass wir einen gemeinsamen Abend verbringen wollten.

00:37:08.900 –> 00:37:13.380

Das ist meine Erkenntnis und das habe ich jetzt nur erreicht durch den Perspektivwechsel,

00:37:13.380 –> 00:37:14.940

was auch immer wieder wichtig ist.

00:37:14.940 –> 00:37:19.260

Ja, wunderbar, sch├Ânes Beispiel.

00:37:19.260 –> 00:37:22.900

Also das zeigt eben, dass wir hier auch im Dialog

00:37:22.900 –> 00:37:27.820

verschiedene Perspektiven auch generieren.

00:37:27.820 –> 00:37:33.220

Und gerade dieser Perspektivwechsel eben auch dazu f├╝hrt, dass wir auf der einen Seite

00:37:33.220 –> 00:37:38.140

zum Beispiel Empathie entwickeln k├Ânnen und auf der anderen Seite auch Erkenntnisse generieren

00:37:38.140 –> 00:37:39.140

k├Ânnen.

00:37:39.140 –> 00:37:42.100

Von daher ein wichtiger Aspekt.

00:37:42.100 –> 00:37:51.020

So, und dann haben wir hier noch Bezug zu diesem Aspekt, den wir angesprochen hatten.

00:37:51.020 –> 00:37:58.460

├╝brig gebliebene Pufferzeit, fr├╝her losfahren, will man nicht selbst tragen, weil man selbst

00:37:58.460 –> 00:37:59.460

nicht warten will.

00:37:59.460 –> 00:38:06.660

Okay, das kann ich jetzt nicht hundertprozentig nachvollziehen, was gemeint ist.

00:38:06.660 –> 00:38:08.180

Also es geht um Pufferzeiten.

00:38:08.180 –> 00:38:11.340

Also ich kann fr├╝her losfahren, ja.

00:38:11.340 –> 00:38:15.980

Will man selbst nicht tragen, weil man selbst nicht warten will.

00:38:15.980 –> 00:38:17.980

Ich wei├č nicht, kannst du was damit anfangen, Marc?

00:38:17.980 –> 00:38:18.980

Ansonsten vielleicht gerne noch.

00:38:18.980 –> 00:38:20.780

Ja, ich glaube, das ist so.

00:38:20.780 –> 00:38:24.420

Also ich gehe jetzt von meiner Interpretation aus, wenn ich also, ich m├Âchte, dass, also

00:38:24.420 –> 00:38:27.500

wenn ich wei├č, dass das so lange dauert, nach deinem Beispiel, dass ich halt l├Ąnger

00:38:27.500 –> 00:38:30.380

unterwegs bin, dann fahre ich schon mal fr├╝her los.

00:38:30.380 –> 00:38:34.340

Weil wenn ich nicht gerne warte, unterstelle ich dir vielleicht auch, dass du auch nicht

00:38:34.340 –> 00:38:35.340

gerne wartest.

00:38:35.340 –> 00:38:38.900

Und darum fahre ich von mir aus schon vorher los und plane jeden Stau und jeden Unfall

00:38:38.900 –> 00:38:40.780

mit ein, damit du auf gar keinen Fall warten musst.

00:38:40.780 –> 00:38:42.580

Vielleicht war das in diese Richtung gemeint.

00:38:42.580 –> 00:38:47.460

Also dass ich das quasi, das, was ich empfinde, auch auf dich ├╝berst├╝lpe.

00:38:47.460 –> 00:38:50.740

Das hei├čt, wenn ich nicht gern warte, wartet Yasemine wahrscheinlich auch nicht gern.

00:38:50.740 –> 00:38:53.300

Aber da w├Ąren wir dann wieder beim Perspektivwechsel.

00:38:53.300 –> 00:38:54.300

Wer sagt das denn?

00:38:54.300 –> 00:38:56.300

F├╝r dich ist das vielleicht eine ganz andere Situation.

00:38:56.300 –> 00:38:58.060

Und das hat ja keine Auswirkung.

00:38:58.060 –> 00:39:00.860

Und mein Gott, warten stirbt niemand, ist nichts Schlimmes.

00:39:00.860 –> 00:39:01.860

Ist doch sch├Ân.

00:39:01.860 –> 00:39:06.300

Vielen, vielen lieben Dank.

00:39:06.300 –> 00:39:10.540

Ja, wurde auch noch mal best├Ątigt, dass es so gemeint ist.

00:39:10.540 –> 00:39:15.180

Also wenn man es p├╝nktlich schaffen m├Âchte, dann kann man fr├╝her losfahren.

00:39:15.180 –> 00:39:21.420

In Bezug auf Istanbul kann ich nur sagen, wer Istanbul erlebt hat, der einmal erlebt hat,

00:39:21.420 –> 00:39:24.380

der wird wissen, dass das nicht m├Âglich ist.

00:39:24.380 –> 00:39:28.420

Also man kann, auch wenn man drei Stunden fr├╝her losf├Ąhrt, wei├č man trotzdem nicht,

00:39:28.420 –> 00:39:29.740

ob man rechtzeitig da ist.

00:39:29.740 –> 00:39:35.500

Also von daher, das ist jetzt auch wieder sehr aus diesem kulturellen Background, also

00:39:35.500 –> 00:39:40.900

von den Strukturen her, die wir hier vielleicht kennen, wir gehen von was ganz anderem aus.

00:39:40.900 –> 00:39:44.580

Das kann man eben auf andere L├Ąnder und andere Sitten so nicht ├╝bertragen.

00:39:44.580 –> 00:39:52.020

Von daher, ich kann mich noch gut erinnern, dass es sogar dazu gekommen ist, dass es zum Beispiel

00:39:52.020 –> 00:39:57.780

gab dann einen, es hat stark geregnet, was dazu gef├╝hrt hat, obwohl wir zig Stunden vorher losgefahren sind.

00:39:57.780 –> 00:40:00.700

Und wir haben das mit dem Regen erst morgens gemerkt.

00:40:00.700 –> 00:40:04.260

Trotzdem sind wir sofort losgefahren, als wir das festgestellt haben.

00:40:04.260 –> 00:40:09.780

Und trotzdem hat es dazu gef├╝hrt, dass ich damals sogar meinen Flug verpasst habe, weil es einfach

00:40:09.780 –> 00:40:15.940

einen Verkehrschaos gab und es war nicht m├Âglich, rechtzeitig am Flughafen anzukommen,

00:40:15.940 –> 00:40:21.500

obwohl auch der Flughafen in Istanbul ist. Wir waren in Istanbul, also nicht irgendwie

00:40:21.500 –> 00:40:28.660

au├čerhalb irgendwo oder sowas. Und auch diese Regenkonstellation hier in Deutschland w├Ąre das

00:40:28.660 –> 00:40:33.540

total unkritisch, aber da in der T├╝rkei gibt es diesen Unterbau beispielsweise nicht. Das hei├čt,

00:40:33.540 –> 00:40:38.660

auch dieses drei Stunden vorher losfahren, vier Stunden vorher losfahren, hilft nicht unbedingt,

00:40:38.660 –> 00:40:40.980

unbedingt, um rechtzeitig am Ziel anzukommen.

00:40:40.980 –> 00:40:46.620

Und die Menschen dort sind dann eben durch diese Gegebenheiten einfach so gepr├Ągt.

00:40:46.620 –> 00:40:49.260

Das bedeutet jetzt nicht, dass der sich hier nicht anpassen k├Ânnte.

00:40:49.260 –> 00:40:50.260

Kann er nat├╝rlich.

00:40:50.260 –> 00:40:55.020

Aber dadurch, dass der jetzt, wenn der in so einem Umfeld gro├č geworden ist, dann geht

00:40:55.020 –> 00:40:58.900

der per se mit dem Aspekt P├╝nktlichkeit ganz anders um.

00:40:58.900 –> 00:41:04.340

Das hei├čt, da hat man dann in Anf├╝hrungsstrichen schon gelernt, ja, also da macht man dann

00:41:04.340 –> 00:41:10.460

quasi den Tag aus oder ich bin dann, ich bin dann, ich komme dann am Dienstag vorbei, hei├čt es dann.

00:41:10.460 –> 00:41:14.820

Und dann wei├č man nicht, wann kommt er denn vorbei. Da wird auch nichts eingegrenzt meistens,

00:41:14.820 –> 00:41:18.140

also auch noch nicht mal Vormittag oder Nachmittag, sondern dann wei├č man,

00:41:18.140 –> 00:41:23.220

dann kommt halt jemand vorbei. Und das ist ein ganz, ganz spannendes Ph├Ąnomen. Und wenn jemand

00:41:23.220 –> 00:41:28.020

eben mit diesem kulturellen Background gro├č geworden ist, dann, dann, dann hat der,

00:41:28.020 –> 00:41:32.380

dann kann der sich erst mal m├Âglicherweise gar nicht so richtig da einf├╝hlen und so weiter.

00:41:32.380 –> 00:41:36.260

Und das ist wirklich ein Lernprozess, dass der jetzt dann sozusagen nachvollziehen k├Ânnen

00:41:36.260 –> 00:41:41.380

muss mit der ├╝ber die Zeit, dass das eben hier anders gehandhabt wird, weil das ja hier

00:41:41.380 –> 00:41:46.580

auch tats├Ąchlich viel besser auch geplant und in die Umsetzung ├╝berf├╝hrt werden kann.

00:41:46.580 –> 00:41:48.740

Und das ist ganz spannend an der Stelle.

00:41:48.740 –> 00:41:53.460

Und dann m├Âchte ich gerne noch einen weiteren Beitrag, der vorher schon kam, mit aufgreifen.

00:41:53.460 –> 00:41:55.180

Es ist relativ lang.

00:41:55.180 –> 00:41:56.260

Ich lese es einfach mal vor.

00:41:56.260 –> 00:42:01.860

Erkenntnis und Empathie sind eng miteinander verbunden durch Erkenntnis, insbesondere durch

00:42:01.860 –> 00:42:06.680

Das Wissen ├╝ber Gottes Weisheit und Gebote k├Ânnen wir verstehen, was richtig und falsch

00:42:06.680 –> 00:42:10.680

ist und wie wir uns anderen gegen├╝ber verhalten sollten.

00:42:10.680 –> 00:42:16.480

Empathie hingegen erm├Âglicht es uns, uns in die Lage anderer Menschen hineinzuversetzen,

00:42:16.480 –> 00:42:21.200

ihre Gef├╝hle und Bed├╝rfnisse zu verstehen und darauf angemessen zu reagieren.

00:42:21.200 –> 00:42:26.600

Wenn wir sowohl Erkenntnis als auch Empathie haben, k├Ânnen wir weise und mitf├╝hlende

00:42:26.600 –> 00:42:32.280

Entscheidungen treffen, die den Bed├╝rfnissen anderer gerecht werden und dazu beitragen,

00:42:32.280 –> 00:42:35.800

dass wir als Menschen wachsen und uns weiterentwickeln.

00:42:35.800 –> 00:42:41.160

In diesem Sinne kann Erkenntnis uns helfen, Empathie zu zeigen und umgekehrt kann Empathie

00:42:41.160 –> 00:42:45.480

uns helfen, Erkenntnis zu erlangen und Weisheit zu erlangen.

00:42:45.480 –> 00:42:46.480

Sch├Ân.

00:42:46.480 –> 00:42:50.760

Auch hier nochmal wieder der Aspekt der Wechselbeziehung.

00:42:50.760 –> 00:42:52.960

Marc, was sagst du denn dazu?

00:42:52.960 –> 00:43:00.820

Finde ich, kann ich nur unterstreichen und ja, finde ich toll. Danke f├╝r deinen Beitrag. Also

00:43:00.820 –> 00:43:03.640

f├╝r den Beitrag, der das geschrieben hat. Das habe ich jetzt nicht gesehen.

00:43:03.640 –> 00:43:10.600

Vielen Dank. Ja, das kommt von Tobias. Ja, und gerade diese Wechselbeziehung finde ich auch

00:43:10.600 –> 00:43:14.440

nochmal interessant. Also in beide Richtungen. Das hei├čt, sie bedingen einander sozusagen ein

00:43:14.440 –> 00:43:20.720

St├╝ck weit. Und auf der anderen Seite auch gerade so diese Abschlusssatz.

00:43:20.720 –> 00:43:27.080

In diesem Sinne kann Erkenntnis uns helfen, Empathie zu zeigen.

00:43:27.080 –> 00:43:31.960

Also durch die Erkenntnis sozusagen auch Empathie zu zeigen. Und umgekehrt

00:43:31.960 –> 00:43:35.880

kann Empathie uns helfen, Erkenntnis zu erlangen.

00:43:35.880 –> 00:43:41.960

Also von daher finde ich auch hier diese von einmal von der einen Seite

00:43:41.960 –> 00:43:46.320

kommend und einmal von der anderen Seite kommend sozusagen auch noch mal total spannend.

00:43:46.320 –> 00:43:51.760

So, dann haben wir hier noch einen weiteren Aspekt.

00:43:51.760 –> 00:43:56.880

Menschen fehlt die emotionale Intelligenz, um Empathie zu entwickeln.

00:43:56.880 –> 00:44:02.120

Emotionale Intelligenz ist vielleicht nochmal so ein Begriff, der noch gar nicht mit bisher

00:44:02.120 –> 00:44:03.120

aufgekommen ist.

00:44:03.120 –> 00:44:05.440

Ja, vielleicht auch nochmal ein ganz wichtiger Punkt.

00:44:05.440 –> 00:44:10.080

Marc, was magst du vielleicht zur emotionalen Intelligenz sagen?

00:44:10.080 –> 00:44:15.280

Ja, da denke ich sofort an unsere Politiker und muss schmunzeln. Dein Thema hei├čt ja hier

00:44:15.280 –> 00:44:20.640

Erkenntnis und Empathie und das ist ja gerade ganz aktuell. Wenn wir zu der Erkenntnis gekommen ist,

00:44:20.640 –> 00:44:24.480

dass wir alle was f├╝r das Klima tun m├╝ssen, dann gibt es da glaube ich keinen Widerspruch.

00:44:24.480 –> 00:44:29.040

Mir fehlt dann oft in den Diskussionen da die Empathie, denn wenn es zum Beispiel,

00:44:29.040 –> 00:44:32.680

was ja gerade ganz aktuell ist und durch die Medien geht mit der Heizung, wenn wir also

00:44:32.680 –> 00:44:38.360

sagen wir ab sofort gibt es dann keine Gasheizung mehr und ├ľlheizung mehr und dann ist das ja eine

00:44:38.360 –> 00:44:41.720

Erkenntnis, wo man sagt, sch├╝tzt das Klima, finde ich super, unterstreiche ich.

00:44:41.720 –> 00:44:46.040

Gleichzeitig, wenn eine Empathie fehlt und die nicht kommuniziert wird, muss man

00:44:46.040 –> 00:44:49.160

ja auch sagen, oder ich verstehe das nicht, was in den K├Âpfen der Leute vor

00:44:49.160 –> 00:44:52.080

sich geht, dass man es zumindest nicht kommuniziert, dass man sagt, hey, bevor ihr

00:44:52.080 –> 00:44:56.320

alle aufschreibt, wir wissen, dass da ganz, ganz viele Dinge dran h├Ąngen und wir

00:44:56.320 –> 00:44:59.120

haben es noch nicht zu Ende gedacht. Also bevor ihr jetzt aufschreibt, wir haben es

00:44:59.120 –> 00:45:02.920

noch nicht zu Ende gedacht. Und da denke ich dann zum Beispiel, dass ein ├Ąlteres

00:45:02.920 –> 00:45:06.320

Rentner-Ehepaar, was jetzt Renten bezieht, da geht die Heizung kaputt, dass die

00:45:06.320 –> 00:45:10.680

einfach keine 60.000 Euro sparen k├Ânnen f├╝r eine Neuheit, nur als Beispiel. Und

00:45:10.680 –> 00:45:13.760

die Politiker w├╝rden sich wahrscheinlich vielen Diskussionen entziehen, wenn die

00:45:13.760 –> 00:45:17.120

sagen, ja ich wei├č, da gibt es viele Punkte, die sind noch nicht durchdacht, da

00:45:17.120 –> 00:45:20.160

haben wir auch noch keine Antwort. Die einzige Erkenntnis ist, wir m├╝ssen was

00:45:20.160 –> 00:45:23.960

tun und diese Sonderunterpunkte, die werden wir auch noch besprechen. Aber das

00:45:23.960 –> 00:45:27.200

kommunizieren die nicht und dann wei├č ich nicht, ob das Mangel der Empathie ist

00:45:27.200 –> 00:45:31.000

oder einfach nur, ich finde da kein anderes Wort, aber ich denke, die w├╝rden

00:45:31.000 –> 00:45:34.240

sich viel leichter tun in einigen Talkshows, wenn sie nicht alles als

00:45:34.240 –> 00:45:40.480

Gesetz geben und einfach zugehen w├╝rden. Es gibt offene Fragen, darauf kann ich Ihnen

00:45:40.480 –> 00:45:43.520

heute keine Antwort geben. Ich wei├č es nicht. Ich wei├č nur, wir m├╝ssen was tun,

00:45:43.520 –> 00:45:48.040

aber ich wei├č, es gibt noch offene Fragen, die werden wir kl├Ąren. Indem ich eine T├╝r

00:45:48.040 –> 00:45:53.680

aufmache, die werden wir kl├Ąren. Kann mir auch niemand mich ├╝berfallen oder kann es

00:45:53.680 –> 00:45:56.720

keinen Schicksal geben, weil ich immer noch eine T├╝r auflasse und das fehlt mir dann

00:45:56.720 –> 00:46:01.120

teilweise und daran musste ich gerade denken, Erkenntnis und Empathie. Es werden ja viele

00:46:01.120 –> 00:46:04.280

Erkenntnisse uns vermittelt, aber da fehlt dann teilweise vielleicht mir

00:46:04.280 –> 00:46:08.200

zumindest die Empathie, um das nachvollziehen zu k├Ânnen, um zu verstehen.

00:46:08.200 –> 00:46:15.280

Ja, vielen lieben Dank und ich m├Âchte gerne noch einen weiteren Aspekt mit

00:46:15.280 –> 00:46:19.720

reinnehmen, ├╝ber den wir noch nicht so stark gesprochen haben. Und zwar denken

00:46:19.720 –> 00:46:23.560

wir ja bei Empathie oder auch bei emotionaler Intelligenz h├Ąufig ein

00:46:23.560 –> 00:46:29.880

St├╝ck weit auch in Bezug auf Kompetenzen oder was ich eben beim

00:46:29.880 –> 00:46:33.000

anderen beobachten kann oder mich in den anderen hineinzuf├╝hren oder so.

00:46:33.000 –> 00:46:38.160

Wenn wir allerdings noch mal den Blick auf uns selbst richten vor dem

00:46:38.160 –> 00:46:41.720

Hintergrund, dass es ja auch bedeutet zum Beispiel die eigenen Gef├╝hle, also nicht

00:46:41.720 –> 00:46:46.080

nur die Gef├╝hle des anderen wahrzunehmen, das zu verstehen zum Beispiel

00:46:46.080 –> 00:46:50.120

durch einen Perspektivwechsel und darauf einzugehen, sondern eben auch bei uns

00:46:50.120 –> 00:46:54.840

selbst ├╝berhaupt erst mal zu realisieren, da ploppt bei mir was auf, da passiert ja

00:46:54.840 –> 00:47:00.120

gerade etwas und eben mit dieser Achtsamkeit auf die eigenen Gef├╝hle

00:47:00.120 –> 00:47:04.560

├╝berhaupt auch erst mal aufmerksam zu werden spielt ja auch eine ganz wichtige

00:47:04.560 –> 00:47:10.080

Rolle in diesem Zusammenhang. Wie wichtig ist das aus deiner Sicht, Marc?

00:47:10.080 –> 00:47:16.680

Das war eins der Lernerlebenssituationen, die ich 2023 f├╝r mich mitnehmen durfte, indem wir mal in

00:47:16.680 –> 00:47:21.880

diesem Raum W├Ârter auseinandergenommen haben. Und auf meiner Reise ist es auch

00:47:21.880 –> 00:47:25.120

vorgekommen, dass ich mit jemanden telefoniert habe, der gesagt hat, ich bin

00:47:25.120 –> 00:47:28.680

entt├Ąuscht und dann habe ich ihm gratuliert. Ich sage das doch super, weil

00:47:28.680 –> 00:47:33.640

ich bei dir gelernt habe, entt├Ąuscht hei├čt einfach nur das Ende der T├Ąuschung und

00:47:33.640 –> 00:47:37.320

wenn etwas zu Ende ist, also das Ende der T├Ąuschung, ist das doch hervorragend.

00:47:37.320 –> 00:47:40.520

Nat├╝rlich immer wieder darauf betrachtet, nicht das Ergebnis, was ich mir

00:47:40.520 –> 00:47:43.520

gew├╝nscht habe, aber jetzt ist das Ende der T├Ąuschung. Das ist auch wieder ein

00:47:43.520 –> 00:47:47.800

Perspektivwechsel und man erkennt, welche Gef├╝hle ploppen da gerade in mir hoch.

00:47:47.800 –> 00:47:51.320

Ich bin w├╝tend, ich bin entt├Ąuscht, man hat mich hintergangen.

00:47:51.320 –> 00:47:54.480

Ich habe so viel Zeit investiert.

00:47:54.480 –> 00:47:57.440

Es poppen ganz, ganz starke Gef├╝hle auf.

00:47:57.440 –> 00:48:00.160

Aber im Grunde genommen ist es das Ende der T├Ąuschung.

00:48:00.160 –> 00:48:02.960

Und der Perspektivwechsel und das Erkennen der Gef├╝hle,

00:48:02.960 –> 00:48:06.520

die gerade in mir auftauchen, hilft mir, eine neue Bewertung zu treffen.

00:48:06.520 –> 00:48:08.520

Und diese neue Bewertung hilft mir dann,

00:48:08.520 –> 00:48:12.200

mit der Situation besser umzugehen.

00:48:12.200 –> 00:48:14.840

Denn Ärger, das habe ich gestern auch schon mal gesagt,

00:48:15.000 –> 00:48:19.000

├ärger ├╝ber irgendjemand anderen oder auch ├╝ber uns selber vergiftet unseren K├Ârper.

00:48:19.000 –> 00:48:25.000

Ja, herrlich, wunderbar. Vielen, vielen lieben Dank.

00:48:25.000 –> 00:48:29.000

Ja, und das zeigt eben auch an der Stelle, dass es sozusagen nicht nur was mit unserem

00:48:29.000 –> 00:48:33.000

Gegen├╝ber zu tun hat oder wie kann ich irgendwie daf├╝r sorgen, dass mein Gegen├╝ber,

00:48:33.000 –> 00:48:37.000

so dieses zielorientierte, sondern ganz viel auch

00:48:37.000 –> 00:48:41.000

schlie├člich mit uns zu tun hat, auch an dieser Stelle.

00:48:41.000 –> 00:48:45.200

Und das haben wir ja auch immer wieder als Ergebnis sozusagen aus den R├Ąumen.

00:48:45.200 –> 00:48:55.680

Gerade wenn es um Ver├Ąnderungsprozesse geht, um einen Dialog miteinander, wo es eben nicht nur um dar├╝ber sprechen, sondern wirklich auch

00:48:55.680 –> 00:49:04.880

in eine gewisse Tiefe einzusteigen, nachzuvollziehen, Verstehensprozesse anzusto├čen, Erkenntnisse zu generieren, dann sind es auch viele Momente,

00:49:04.880 –> 00:49:10.480

sozusagen, bei denen wir zun├Ąchst erst mal auch bei uns ganz achtsam und wachsam

00:49:10.480 –> 00:49:12.800

sozusagen hinschauen d├╝rfen und hinh├Âren d├╝rfen.

00:49:12.800 –> 00:49:14.240

Was passiert da eigentlich?

00:49:14.240 –> 00:49:20.840

Also allein auch so einen emotionalen Impuls auch mal wahrzunehmen und dann nicht

00:49:20.840 –> 00:49:26.560

in Anf├╝hrungsstrichen als Opfer sozusagen als impulsartig darauf zu reagieren, sondern

00:49:26.560 –> 00:49:31.120

├╝berhaupt erst mal auch ein St├╝ck weit zu reflektieren und zu analysieren, um dann in

00:49:31.120 –> 00:49:34.360

eine Bewertung f├╝r uns erstmal reinzugehen und dann vielleicht auch

00:49:34.360 –> 00:49:37.840

Entscheidungen angelehnt daran zu treffen, wie gehe ich tats├Ąchlich jetzt mit der

00:49:37.840 –> 00:49:42.680

Situation um f├╝r mich und auch im Dialog mit dem anderen, in der Begegnung mit dem

00:49:42.680 –> 00:49:48.360

anderen. Und das bedarf eben einer Achtsamkeit, nicht nur im Umgang mit dem

00:49:48.360 –> 00:49:52.160

anderen, sondern auch im Umgang mit mir selbst. Also dass ich das ├╝berhaupt auch

00:49:52.160 –> 00:49:58.280

erkenne, wahrnehme und dann reflektiere ein St├╝ck weit auch dar├╝ber, um dann auch

00:49:58.280 –> 00:50:01.040

ein Ergebnis f├╝r mich zu erzielen oder eine Entscheidung zu treffen.

00:50:01.040 –> 00:50:02.880

Wie will ich denn damit auch umgehen?

00:50:02.880 –> 00:50:06.120

Und insofern finde ich diesen Aspekt auch noch mal ganz, ganz wichtig.

00:50:06.120 –> 00:50:07.960

Ja, wunderbar, lieber Marc.

00:50:07.960 –> 00:50:11.440

Vielen, vielen, lieben Dank f├╝r deine ganzen Beitr├Ąge

00:50:11.440 –> 00:50:15.360

hier im Austausch mit mir und auch f├╝r die tollen Beitr├Ąge aus dem Chat.

00:50:15.360 –> 00:50:17.640

Ich finde, es ist einiges zusammengekommen.

00:50:17.640 –> 00:50:22.920

Und morgen wird es weitergehen mit Erkenntnis und Zeit als Dimension.

00:50:22.920 –> 00:50:26.240

Also welche Rolle spielt Zeit bei der Erkenntnis Gewinnung?

00:50:27.520 –> 00:50:32.520

Da bin ich mal total gespannt, welche Ebenen wir hier noch mal mit aufmachen,

00:50:32.520 –> 00:50:34.960

mit dieser Zeitdimension sozusagen.

00:50:34.960 –> 00:50:37.760

Und insofern freue ich mich auf morgen.

00:50:37.760 –> 00:50:39.960

Seid gerne wieder mit dabei um acht Uhr im Deep Talk.

00:50:39.960 –> 00:50:44.400

Und damit m├Âchte ich gerne f├╝r heute schon mal in die Abschlussrunde ├╝bergehen.

00:50:44.400 –> 00:50:47.600

Marc, gibt es noch mal etwas, was du unterstreichen m├Âchtest,

00:50:47.600 –> 00:50:51.040

wo du noch mal etwas aufgreifen m├Âchtest oder deine Highlights aus dem Raum?

00:50:51.040 –> 00:50:55.360

Ja, was mir ganz, ganz wichtig ist, wenn ich selber auch andere R├Ąume

00:50:57.080 –> 00:51:00.760

zuh├Âre oder begleite. Das h├Ârt sich alles leichter an, als es ist.

00:51:00.760 –> 00:51:03.440

Und ich m├Âchte nicht, dass es mir total wichtig ist, einfach sagen,

00:51:03.440 –> 00:51:06.760

dass dieser Perspektivwechsel f├╝r mich ganz, ganz schwer ist.

00:51:06.760 –> 00:51:09.000

Und ich m├Âchte nicht, dass der Eindruck entsteht,

00:51:09.000 –> 00:51:11.320

das ├Ąrgert mich manchmal in anderen R├Ąumen, dass die Leute immer sagen,

00:51:11.320 –> 00:51:13.480

ja, dann mach doch einen Perspektivwechsel.

00:51:13.480 –> 00:51:16.520

Wof├╝r ist das gut? Und ├Ąndere einfach deine Einstellung

00:51:16.520 –> 00:51:18.560

und bewerte das einfach anders.

00:51:18.560 –> 00:51:22.280

Es gibt Situationen wie der Tod, zum Beispiel der Tod eines Familienangeh├Ârigen,

00:51:22.280 –> 00:51:24.800

der macht mich traurig und der rei├čt mir die F├╝├če weg.

00:51:24.960 –> 00:51:29.600

Und dann n├╝tzt es mir nichts, wenn mein Gegen├╝ber sagt, mach einfach mal einen Bewertungswechsel oder mach einen Perspektivwechsel.

00:51:29.600 –> 00:51:33.040

Und wenn ich meinen Job verliere, dann kann ich meine Familie nicht ern├Ąhren.

00:51:33.040 –> 00:51:38.640

Dann n├╝tzt es mir auch nichts in dem Moment, wenn ich sage, ich finde wieder einen neuen Job, wof├╝r ist das gut?

00:51:38.640 –> 00:51:40.640

Und vielleicht besprechen wir das morgen, Nibi Yasmin.

00:51:40.640 –> 00:51:44.480

Dann hilft die Zeit. Einfach auf die Zeit zu setzen, was du schon mal gesagt hast.

00:51:44.480 –> 00:51:49.680

In der Zukunft werden wir die Vergangenheit neu beurteilen k├Ânnen und sehen, wof├╝r das gut war.

00:51:49.680 –> 00:51:53.880

Aber manchmal gibt es einfach Situationen, wo es einfach keine richtige Antwort und

00:51:53.880 –> 00:51:58.480

keine richtige L├Âsung jetzt heute gibt, wo wir die Antwort uns so sehr w├╝nschen oder brauchen.

00:51:58.480 –> 00:52:04.840

Ja, vielen, vielen lieben Dank. Ein ganz wichtiger Punkt, finde ich. Und lass uns das

00:52:04.840 –> 00:52:11.920

ja unbedingt gerne morgen aufgreifen, weil das auch wunderbar zu dieser Zeitkomponente eben auch

00:52:11.920 –> 00:52:18.840

passt. Und hilft uns vielleicht auch als ersten Impuls sozusagen mit dieser Thematik morgen zu

00:52:18.840 –> 00:52:23.720

starten und welche Rolle das eben auch spielt, wie man dann in dieser Situation

00:52:23.720 –> 00:52:28.640

eines zum Beispiel eines Verlustens oder eines Schmerzes damit umgeht, dass es

00:52:28.640 –> 00:52:31.440

dann nicht einfach damit getan ist, beziehungsweise vielleicht braucht es

00:52:31.440 –> 00:52:34.960

auch den Raum. Und genau diese Aspekte wollen wir uns morgen noch mal genauer

00:52:34.960 –> 00:52:38.320

anschauen und insofern finde ich ist es ein wundervoller Start, wenn wir das

00:52:38.320 –> 00:52:43.080

aufgreifen und f├╝r morgen dann f├╝r den Einstieg sozusagen gemeinsam auch nutzen.

00:52:43.080 –> 00:52:46.680

Also insofern seid ihr herzlich eingeladen, morgen fr├╝h um 8 Uhr, wie

00:52:46.680 –> 00:52:52.160

gesagt, wieder mit dabei zu sein, wenn wir im Deep Talk das Raumthema Erkenntnis und Zeit

00:52:52.160 –> 00:52:57.120

als Dimension aufmachen. Und um genau ├╝ber diese Aspekte zu sprechen, vielleicht habt ihr auch

00:52:57.120 –> 00:53:01.440

weitere Beispiele, die ihr mit reinbringen wollt, einfach mitbringen und dann entweder auf der

00:53:01.440 –> 00:53:06.240

B├╝hne oder ├╝ber den Chat mitbeteiligen, sodass wir diese verschiedenen Punkte aufgreifen k├Ânnen

00:53:06.240 –> 00:53:11.760

und wieder einen facettenreichen Raum morgen im Sinne der Reflexion hier gemeinsam gestalten

00:53:11.760 –> 00:53:16.840

k├Ânnen. In diesem Sinne dann w├╝nsche ich euch einen wundersch├Ânen Morgen und

00:53:16.840 –> 00:53:20.600

Start in den Tag, was auch immer ihr vorhabt und freue mich auf morgen. Bis

00:53:20.600 –> 00:53:23.360

dahin. Ciao!

3 Mythen entlarvt - Wenn die Wissenschaft Wissen schafft! | Dr. Yasemin Yazan

Wenn Wissenschaft Wissen schafft!

Leider gibt es auf dem Markt sehr viel Halbwissen. Sei es, weil z. B. Forschungsergebnisse falsch interpretiert oder falsche Kausalit├Ąten hergestellt werden oder ├ťbertragungen in andere Kontexte stattfinden, die gar nicht Untersuchungsgegenstand waren.

Wir greifen 3 Mythen auf und zeigen, was die Wissenschaft schon l├Ąngst wei├č:

- Warum die Bed├╝rfnispyramide von Maslow keine zuverl├Ąssige Grundlage f├╝r Motivation ist

- Warum Pers├Ânlichkeitstests als Fundament f├╝r Personalentscheidungen fragw├╝rdig sind

- Warum es eine Quote als wirksames Mittel gegen Unconscious Bias braucht

Datenschutz

Einverst├Ąndniserkl├Ąrung

Herzlichen Gl├╝ckwunsch - Dein Download erwartet dich in deinem Mail-Postfach!