Gehirnfutter f├╝r Pioniergeister: Was bedeutet Nachhaltigkeit im Zusammenhang mit Handeln? Das ist die Fragestellung mit der wir uns in Raum #1020 des Deep Talk Clubs unter dem Dachthema ÔÇ×HandelnÔÇť befassen. H├Âre selbst, welche Beispiele aufgegriffen wurden und welche Perspektiven im Dialog entstanden sind…

Transkription: ­čçę­č笭čçĘ­čçş­č玭čç╣ #1020 Handeln & Nachhaltigkeit | Von Dr. Yasemin Yazan

Hinweis: Diese Transkription wurde mit Hilfe eines KI-Tools automatisch generiert. Daher k├Ânnen vereinzelte Fehler in der Schreibweise vorhanden sein. Die Zeitstempel erm├Âglichen, bei Bedarf das gezielte Reinh├Âren und selbstst├Ąndige Pr├╝fen an entsprechenden Stellen.

00:00:00.000 –> 00:00:05.800

Einen wundersch├Ânen guten Morgen w├╝nsche ich. Heute setzen wir fort mit Handeln und

00:00:05.800 –> 00:00:11.520

Nachhaltigkeit unter dem Dachthema Handeln. Was bedeutet Nachhaltigkeit im Zusammenhang

00:00:11.520 –> 00:00:15.920

mit Handeln? Das wollen wir uns heute mal genauer anschauen. Also wie k├Ânnen wir vielleicht auch

00:00:15.920 –> 00:00:21.280

nachhaltige Handlungen in unseren Alltag integrieren? So in diese Richtung gedacht.

00:00:21.280 –> 00:00:28.480

Und da bin ich einfach mal total gespannt, welcher Impulse, Gedanken ihr mit reinbringt.

00:00:28.480 –> 00:00:33.320

Vielleicht auch Beispiele, die wir aufgreifen k├Ânnen, um uns eben entsprechend auch daran

00:00:33.320 –> 00:00:39.040

entlanghangeln zu k├Ânnen und uns diese Prozesse mal genauer anschauen zu k├Ânnen, um gemeinsam eben

00:00:39.040 –> 00:00:46.200

auch durch den Austausch und den Dialog hier gemeinsam auch Erkenntnisse zu generieren. Ja,

00:00:46.200 –> 00:00:50.440

in dem Sinne seid ihr wie immer herzlich eingeladen, auch heute Morgen mit dazu zu

00:00:50.440 –> 00:00:58.280

kommen und in den Austausch einzusteigen. Und der Raum wird ├╝ber die gesamte Zeit aufgezeichnet

00:00:58.280 –> 00:01:02.760

und sp├Ąter dann auch ver├Âffentlicht. Das hei├čt, wer mit dazu kommt, ist automatisch damit

00:01:02.760 –> 00:01:09.080

einverstanden. Das nochmal als Hinweis. Und ja, dann sehe ich auch schon, dass die erste Anfrage

00:01:09.080 –> 00:01:14.840

von Marc da ist. Dann schaue ich mal gerade, dass ich ihn mit dazu hole. Einen wundersch├Ânen guten

00:01:14.840 –> 00:01:20.480

Morgen, lieber Marc. Was sind deine Gedanken zu diesem Thema? Guten Morgen in die Runde. Achtung,

00:01:20.480 –> 00:01:25.440

Achtung, Triggeralarm. Guten Morgen, lieber J├╝rgen. Erstmal finde ich spannend und ich

00:01:25.440 –> 00:01:30.160

beginne mit den Begrifflichkeiten. Welche Begrifflichkeiten wir verwenden, weil ich war

00:01:30.160 –> 00:01:34.800

stark verwundert. Die erste Begrifflichkeit, die ich bei dem Wort nachhaltig gefunden habe,

00:01:34.800 –> 00:01:40.680

war sich auf l├Ąngere Zeit stark auswirken. Aha, dachte ich, das ist ja interessant. Wenn man jetzt

00:01:40.680 –> 00:01:44.760

den Satz genau liest, sich auf l├Ąngere Zeit stark auswirken, m├╝ssen wir uns erstmal einigen,

00:01:44.760 –> 00:01:49.120

benutzen wir nachhaltig, so wie ich das in der Vergangenheit bis heute benutzt habe,

00:01:49.120 –> 00:01:55.000

nachhaltig als positives Wort, also nachhaltig im Sinne von positiver Ver├Ąnderung, positiven

00:01:55.000 –> 00:02:00.080

Handeln oder auch negative Handeln. Denn wenn ich das jetzt so stehen lassen w├╝rde, sich auf

00:02:00.080 –> 00:02:05.040

l├Ąngere Zeit stark auswirken, dass das nachhaltiges Handeln ist, dann ist es auch nachhaltig, wenn ich

00:02:05.040 –> 00:02:09.280

mein Auto abends gar nicht mehr ausmache, sondern das in der Tiefgarage vor sich hinlaufen lasse,

00:02:09.280 –> 00:02:13.960

├╝ber Monate, ├╝ber Wochen. Das hat auch auf l├Ąngere Zeit eine stark auswirkende Handlung.

00:02:13.960 –> 00:02:18.040

Dann bin ich weitergegangen, den Begriff, das ist so die erste, was man bekommt und ich denke,

00:02:18.040 –> 00:02:21.000

dass ich J├╝rgen dann den zweiten Begriff wahrscheinlich, das unterstelle ich dir jetzt

00:02:21.000 –> 00:02:26.720

einfach mal lieber J├╝rgen, anschlie├čen kann, dass dann erkl├Ąrt wird, dass Nachhaltigkeit ein

00:02:26.720 –> 00:02:31.200

Handlungsprinzip ist bei der Nutzung von Ressourcen, dass dabei eine nat├╝rliche

00:02:31.200 –> 00:02:35.840

Regenerationsf├Ąhigkeit der beteiligten Systeme bewahrt wird, vor allem im Lebewesen- und

00:02:35.840 –> 00:02:41.960

├ľkonomiesystem und dass das Wort auch vom Englischen kommt, sustainable, was so viel

00:02:41.960 –> 00:02:47.160

hei├čt wie aushalten und ertragen und zum allerersten Mal sind meine Recherchen, die ich

00:02:47.160 –> 00:02:52.720

dann gefunden habe, wurde es in der Forstwirtschaft angewendet, weil man davon ausging, das ist

00:02:52.720 –> 00:02:56.560

eigentlich auch ziemlich logisch, dass man doch im Wald nur so viel Holz schlagen kann,

00:02:56.560 –> 00:03:01.640

wie es permanent nachw├Ąchst. Was ich nachher, wo ich nachher total spannend bin, liebe Yasemin,

00:03:01.640 –> 00:03:05.160

w├╝rde ich gerne auch noch pers├Ânlich sagen, ob ich ein nachhaltiger Mensch bin oder nicht,

00:03:05.160 –> 00:03:11.800

auch total spannend und ich habe kein Thema gefunden, was so widerspr├╝chlich ist, je nachdem,

00:03:11.800 –> 00:03:16.520

welche Fragen ich stelle, wie zum Thema Nachhaltigkeit. Ich freue mich auf den Raum mit

00:03:16.520 –> 00:03:23.800

euch. Ja wunderbar, vielen, vielen lieben Dank und das zeigt ja auch schon, auch hier ist es

00:03:23.800 –> 00:03:28.640

wieder notwendig und erforderlich, tats├Ąchlich gemeinsam auf die Begrifflichkeiten genauer zu

00:03:28.640 –> 00:03:33.240

schauen und uns dar├╝ber zu verst├Ąndigen, sozusagen wor├╝ber wollen wir denn heute

00:03:33.240 –> 00:03:39.120

├╝berhaupt sprechen oder welche Facetten dessen gibt es denn. Ich mag gerne eine weitere Erg├Ąnzung

00:03:39.120 –> 00:03:45.240

vornehmen als Definition und zwar gibt es auch eine vom Bundesministerium f├╝r wirtschaftliche

00:03:45.240 –> 00:03:51.200

Zusammenarbeit und Entwicklung. Da steht bei Nachhaltigkeit, Nachhaltigkeit oder nachhaltige

00:03:51.200 –> 00:03:56.680

Entwicklung bedeutet, die Bed├╝rfnisse der Gegenwart so zu befriedigen, dass die M├Âglichkeiten zuk├╝nftiger

00:03:56.680 –> 00:04:00.720

Generationen nicht eingeschr├Ąnkt werden. Also vielleicht k├Ânnen wir die auch noch mit aufgreifen

00:04:00.720 –> 00:04:05.600

an der Stelle und J├╝rgen ist auch noch mit dazu gekommen, dann lassen Sie ihn doch auch mal direkt

00:04:05.600 –> 00:04:09.320

mit einbinden und dann schauen wir mal gemeinsam, dass wir Querbez├╝ge herstellen. J├╝rgen, einen

00:04:09.320 –> 00:04:14.960

wundersch├Ânen guten Morgen. Einen wundersch├Ânen guten Morgen, liebe Yasemin und alle im Raum. Ihr

00:04:14.960 –> 00:04:21.760

habt mir ja sowohl du, lieber Marc, als auch du, Yasemin, das ein oder andere St├Âckchen hingehalten.

00:04:21.760 –> 00:04:27.840

Auf das erste St├Âckchen, lieber Marc, explizit auf Teilbegrifflichkeiten einzugehen, ist heute

00:04:27.840 –> 00:04:37.880

gar nicht mein Begehr. Aber dein Schlusssatz, dass es sehr viel Widerspr├╝chliches in dem Thema gibt,

00:04:37.880 –> 00:04:44.240

dem stimme ich jetzt mal zu, lasse den aber oder m├Âchte den gerne mal als solches stehen,

00:04:44.240 –> 00:04:50.440

bleiben lassen, weil ich denke, vielleicht auch eine Zielgr├Â├če f├╝r den heutigen Raum,

00:04:50.440 –> 00:04:59.600

genau das zu spezifizieren. Das zweite St├Âckchen kam aus dem Untertitel und einer Anmoderation,

00:04:59.600 –> 00:05:08.600

liebe Yasemin, wenn ich Recht, Rekapitulierung wiedergebe, was wir mit unserem Handeln daf├╝r

00:05:08.600 –> 00:05:17.880

tun k├Ânnen f├╝r die Nachhaltigkeit. Und das war der Trigger f├╝r mich insofern, weil ich sage,

00:05:17.880 –> 00:05:26.640

mittlerweile hoffentlich bei jedem angekommen, wir reden hier ├╝ber ein Themenkomplex,

00:05:26.640 –> 00:05:39.880

der einen globalen koordinierten L├Âsungsansatz bedingt und der nat├╝rlich auch von uns,

00:05:39.880 –> 00:05:46.200

und das ist die Br├╝cke zu unserem heutigen Untertitel, von uns ganz bestimmte Handlungsweisen

00:05:46.200 –> 00:05:50.800

erfordert. Damit ist f├╝r mich die Br├╝cke geschlossen. Aber die erste Frage, die sich

00:05:50.800 –> 00:05:57.400

auftut, ist, wie ist denn das Verh├Ąltnis zwischen diesen zwei Dimensionen? Wir kennen diesen Spruch,

00:05:57.400 –> 00:06:04.080

ob ich jetzt den M├╝ll trenne, ist doch gar, Entschuldigung, schei├čegal, wird ja sowieso

00:06:04.080 –> 00:06:10.000

irgendwo auf der M├╝llkuppe zusammengekippt. Also dieses Auseinandertriften zwischen einem

00:06:10.000 –> 00:06:16.400

ehrenglobalen Anspruch auf der einen Seite und der Umsetzung im Handeln im Spezifischen auf

00:06:16.400 –> 00:06:23.040

unserer Seite. Und jetzt komme ich zu den Begrifflichkeiten, beziehungsweise den zweiten

00:06:23.040 –> 00:06:30.920

Punkt, den du ganz am Schluss erw├Ąhnt hast, n├Ąmlich die Definition. Und ich bleibe jetzt

00:06:30.920 –> 00:06:37.680

mal auf der f├╝r mich hauptverantwortlichen globalen Instanz f├╝r die Nachhaltigkeit im Moment,

00:06:37.680 –> 00:06:43.520

auf unserem Globus, n├Ąmlich die UN. Und die UN war schlie├člich auch in der Mitte der 10er Jahre,

00:06:43.520 –> 00:06:52.240

glaube ich, der Begr├╝nder, der Founder der Begrifflichkeit Nachhaltigkeit. Und ich zitiere

00:06:52.240 –> 00:06:59.880

die Definition wohlweislich der UN, die aber meines Erachtens Richtungsweisend f├╝r alle anderen ist.

00:06:59.880 –> 00:07:06.960

Ich zitiere, nachhaltige Entwicklung ist eine Entwicklung, die die Bed├╝rfnisse der Gegenwart

00:07:06.960 –> 00:07:16.320

befriedigt, ohne die F├Ąhigkeiten zu f├Ârdern, zu gef├Ąhrden, Entschuldigung, dass k├╝nftige

00:07:16.320 –> 00:07:27.560

Generationen ihre eigenen Bed├╝rfnisse befriedigen k├Ânnen. Ich bin bei dieser Gesamtdefinition dann

00:07:27.560 –> 00:07:38.120

mal in Medias Res gegangen und habe auf der Ebene drei Problemstellungen identifiziert.

00:07:38.120 –> 00:07:42.000

Problemstellungen, Herausforderungen, vielleicht etwas wertfreier definiert,

00:07:42.000 –> 00:07:48.640

erstmal als Herausforderung. Muss ja noch kein Problem sein. Und zwar, ihr Lieben,

00:07:48.640 –> 00:07:57.720

die erste Stufe, die ordne ich der Komplexit├Ąt zu. Wir haben in diesem einen Satz zwei

00:07:57.720 –> 00:08:07.840

unterschiedliche Zielgr├Â├čen, n├Ąmlich den Anspruch, die Bed├╝rfnisse heute, der heutigen Generation,

00:08:07.840 –> 00:08:30.440

zu erf├╝llen, aber auch gleichzeitig nicht die F├Ąhigkeit zu gef├Ąhrden, zuk├╝nftige Generationen

00:08:30.440 –> 00:08:36.000

ihre eigenen Bed├╝rfnisse befriedigen zu k├Ânnen. Also im Grunde genommen reden wir beim Status

00:08:36.000 –> 00:08:43.200

Quo um Bed├╝rfnisse und bei dem zuk├╝nftigen Status Quo reden wir an erster Stelle nicht

00:08:43.200 –> 00:08:49.880

├╝ber Bed├╝rfnisse, sondern ├╝ber die F├Ąhigkeiten, die notwendig sind, um diese Bed├╝rfnisse zuk├╝nftiger

00:08:49.880 –> 00:08:56.680

Generationen auch erf├╝llen zu k├Ânnen. Der Ankn├╝pfungspunkt f├╝r mich genau an dieser

00:08:56.680 –> 00:09:03.640

Stelle der Interpretation ist ein Thema, das wir schon oft in unseren R├Ąumen hatten,

00:09:03.640 –> 00:09:10.560

das ist ein klassisches Aufmarschfeld f├╝r mich, f├╝r Megalearning und Future Skills. Genau in diesem

00:09:10.560 –> 00:09:20.400

Satz, da w├╝rde ich meine Metareferenz setzen f├╝r diese zwei Themenbereiche. So, und die zweite Stufe

00:09:20.400 –> 00:09:27.440

der Komplexit├Ąt oder der Wesentlichen ist, und jetzt komme ich auf deine Anmoderation, liebe

00:09:27.440 –> 00:09:33.000

Yasemin, wir haben eine Verantwortlichkeit, ganz offensichtlich, auf der individuellen Seite,

00:09:33.000 –> 00:09:46.680

aber auch auf der globalen Seite. Und aus diesen Verantwortungsbereichen resultieren nat├╝rlich

00:09:46.680 –> 00:09:53.880

unterschiedliche Voreinstellungen, Grundlagen daf├╝r. Und jetzt gehe ich mal weg von unserer

00:09:53.880 –> 00:10:06.120

individuellen und sage, wir haben diese 17 bewussten, 17 Einzelziele, in der die Nachhaltigkeit

00:10:06.120 –> 00:10:17.600

heruntergebrochen wurde, und was sind aber die wesentlichen Eingangsparameter, um die erf├╝llen

00:10:17.600 –> 00:10:23.720

zu k├Ânnen. Und da bin ich im Grunde genommen auf der Worst-Case-Ebene der Komplexit├Ąt, dass ich sage,

00:10:23.720 –> 00:10:31.440

wenn es ein globales Problem ist, dann haben wir eine Herausforderung auf kultureller Ebene,

00:10:31.440 –> 00:10:40.440

auf politischer und politischer Systemebene, insbesondere Demokratie, Autokratie und der

00:10:40.440 –> 00:10:47.280

gleichen Mehrheit. Wir haben eine Herausforderung auf der intellektuellen und insbesondere auf der

00:10:47.280 –> 00:10:53.360

Bildungsebene, und wir haben nat├╝rlich auch auf der technischen Ebene eine Herausforderung,

00:10:53.360 –> 00:11:00.640

weil, nicht jetzt negativ bewerten, aber technischer Status in sogenannten Entwicklungsl├Ąndern zu

00:11:00.640 –> 00:11:07.560

hochentwickelten L├Ąndern zum Beispiel. Sorry, dass es jetzt so lange gedauert hat,

00:11:07.560 –> 00:11:18.440

aber mein Begehr war nicht, irgendetwas von vornherein durch diese Pinserei negativ erscheinen

00:11:18.440 –> 00:11:23.000

zu lassen. Nein, f├╝r mich ist das ein ganz wesentliches Thema, nicht zuletzt deswegen,

00:11:23.000 –> 00:11:31.760

weil es mein Lieblingsthema Bildung einschlie├čt. Aber ich denke, wir haben in all den anderen Themen,

00:11:31.760 –> 00:11:38.200

die wir hier behandelt haben, in der Vergangenheit gelernt, dass neben der Eindeutigkeit der

00:11:38.200 –> 00:11:47.680

Begrifflichkeit, dieses Klarmachen, um welche Dimensionen hier es geht, die ganz wesentliche

00:11:47.680 –> 00:11:56.280

Voraussetzung daf├╝r ist, auch von dem Einzelnen eine spezifische Verantwortung einzufordern. Und

00:11:56.280 –> 00:12:02.640

das ist immer Verantwortung bei dem Thema, ich glaube, von vornister Verantwortung in Verbindung

00:12:02.640 –> 00:12:10.360

mit Handeln. Vielen Dank, sorry, dass es jetzt so lange gedauert hat, und ich freue mich auf einen

00:12:10.360 –> 00:12:17.840

konstruktiven Dialog. Ja, wunderbar, vielen, vielen lieben Dank. Und ja, und es ist auch sehr sch├Ân,

00:12:17.840 –> 00:12:22.960

dass eben dieser Begriff auch nochmal sehr deutlich macht, dass es eben diese unterschiedlichen

00:12:22.960 –> 00:12:28.040

Ebenen gibt. Wir hatten gestern ├╝ber Selbstverantwortung, Verantwortung gesprochen,

00:12:28.040 –> 00:12:35.200

und wir machen jetzt sozusagen in dieser dritten Woche tats├Ąchlich eben auch nochmal ganz deutlich

00:12:35.200 –> 00:12:42.360

diese Ebenen auf, von dem Individuellen hin zu diesem gesellschaftlichen Globalgedachten,

00:12:42.360 –> 00:12:47.480

um hier eben auch die entsprechenden Zusammenh├Ąnge im gro├čen Stil, so will ich es mal bezeichnen,

00:12:47.480 –> 00:12:52.720

salopp ausgedr├╝ckt, auch nochmal deutlich zu machen. Und von daher finde ich das wunderbar,

00:12:52.720 –> 00:12:59.320

eben auch diese Zusammenh├Ąnge jetzt direkt auch mit dem Begriff der Nachhaltigkeit auf

00:12:59.320 –> 00:13:03.920

den verschiedenen Ebenen zu betrachten. Marc, magst du hier nochmal andocken?

00:13:03.920 –> 00:13:11.320

Ja, ich mag es sehr gerne. Du hast sehr viele Begrifflichkeiten gesagt, J├╝rgen,

00:13:11.320 –> 00:13:15.560

und ich versuche mal, damit ich jetzt nahtlos weitermachen kann, mit dem, was ihr beide gesagt

00:13:15.560 –> 00:13:19.560

habt, w├╝rde ich gerne den Begriff auf mich selbst, also auf uns selbst zur├╝ckkommen,

00:13:19.560 –> 00:13:24.600

auf mich selbst und das Wort Verantwortung und Bewusstsein herausgreifen, bevor wir ├╝ber die

00:13:24.600 –> 00:13:30.360

Gesellschaft sprechen. Und ich habe anfangs gesagt, dass ich sehr viele Widerspr├╝chlichkeiten

00:13:30.360 –> 00:13:36.240

festgestellt habe zu diesem Thema. Und zwar habe ich die festgestellt, weil es f├╝r mich immer

00:13:36.240 –> 00:13:42.480

wichtig ist, welche Fragen stellen wir. Und die erste Frage, die ich eingegeben habe, ist erstmal,

00:13:42.480 –> 00:13:49.080

sind die Deutschen nachhaltig? Ich wollte wissen, ob wir ein nachhaltiges Land sind. Da geben 68

00:13:49.080 –> 00:13:55.160

Prozent der Deutschen an, ja, wir handeln nachhaltig. Das ist ja schon mal gut. 68 Prozent

00:13:55.160 –> 00:13:58.880

fragen, wenn ihr mich fragt, bist du nachhaltig, Marc, w├╝rde ich sagen, ja, ich bin nachhaltig.

00:13:58.880 –> 00:14:03.560

68 Prozent halten nachhaltig. Dann habe ich mir eine andere Frage ├╝berlegt und habe gesagt,

00:14:03.560 –> 00:14:08.880

okay, eine Kontrollfrage zum Beispiel, wie oft kaufen sich, und da bitte ehrlich sein,

00:14:08.880 –> 00:14:14.400

jeder zu sich selber ehrlich sein, wie oft kaufen sich die Deutschen im Schnitt ein Handy? Da war

00:14:14.400 –> 00:14:20.560

die Antwort, alle 2,5 Jahre gibt es ein neues Handy. Dann habe ich mich gefragt, aus meinen

00:14:20.560 –> 00:14:27.040

eigenen Erfahrungen, Nachhaltigkeit, geht denn ein Handy nach 2,5 Jahren kaputt? Wenn wir ehrlich,

00:14:27.040 –> 00:14:32.000

wenn ich ehrlich zu mir selber bin, nein, es geht nicht nach 2,5 Jahren kaputt. Wir finden aber,

00:14:32.000 –> 00:14:37.040

und das ist das erste Beispiel f├╝r Verantwortung und Bewusstsein, wenn ich mir ein neues Handy

00:14:37.040 –> 00:14:41.840

kaufe, brauche ich mehr Speicher und eine bessere Kamera und der Akku ist vielleicht nicht mehr ganz

00:14:41.840 –> 00:14:45.880

so schnell. Ich finde also zig Gr├╝nde und habe dann gesagt, ja, aber die Frage ist, bin ich

00:14:45.880 –> 00:14:51.560

nachhaltig? Und 70 Prozent sagen, 68 Prozent, ja, wir handeln nachhaltig, handeln aber nicht

00:14:51.560 –> 00:14:57.000

nachhaltig, indem sie dann wieder eine Legitimation, also f├╝r sich die eigene Antwort finden, nach 2,5

00:14:57.000 –> 00:15:01.480

Jahren ein Mobilteil wegzuschwei├čen. Und der zweite Begriff, den ich gefunden habe, wo

00:15:01.480 –> 00:15:06.480

Nachhaltigkeit in der Werbung eingesetzt wird, das fand ich total krass, und zwar hat mich das Thema

00:15:06.480 –> 00:15:11.720

interessiert, Autos, wie nachhaltig sind Autos? Auch da ist die Frage jetzt, da muss man die

00:15:11.720 –> 00:15:15.120

richtigen Fragen stellen, dass man, ich vergleiche jetzt auch nicht verschiedene Technologien,

00:15:15.120 –> 00:15:20.520

aber ich bin auf eine Seite von einer Leasingfirma gekommen, wo die als Werbespruch haben, es ist sehr

00:15:20.520 –> 00:15:26.120

nachhaltig, wenn man ein Auto liest. Das ist ja interessant. Antwort, wenn man ein Auto liest,

00:15:26.120 –> 00:15:30.920

dann kann man es ja mehrmals vermieten. Leuchtet mir ein, stimme ich zu, ist genau richtig.

00:15:30.920 –> 00:15:36.600

Gleichzeitig stelle ich mir die Frage, wer liest denn Autos? Autos werden von Unternehmen geliest.

00:15:36.600 –> 00:15:40.560

Ich kenne in meinem Bekanntenkreis niemanden im Ausdienst, der einen gebrauchten Leasingwagen hat.

00:15:40.560 –> 00:15:46.240

Alle Leasingwagen sind neu, das hei├čt, alle Autos, die neu hinzukommen bei Unternehmen als Leasingfahrzeuge

00:15:46.240 –> 00:15:50.680

nach drei Jahren, sind nicht gebrauchte Fahrzeuge, die wieder vermietet werden, sondern das sind

00:15:50.680 –> 00:15:54.880

Fahrzeuge, die neu gebaut werden. Dann frage ich mich wieder, ist das nachhaltig? Und so kann man

00:15:54.880 –> 00:16:00.160

quasi jedes Thema angehen und diese Bewusstsein machen und die Verantwortung machen, ist immer

00:16:00.160 –> 00:16:04.960

Fragen und Hinterfragen und Reflektieren. Und mir ist aufgefallen, dass gerade zu dem Thema

00:16:04.960 –> 00:16:09.720

Nachhaltigkeit, dass das auch eines der Modew├Ârter ist und eines der Schlagw├Ârter, die immer benutzt

00:16:09.720 –> 00:16:15.560

werden. Und ich w├╝rde mich heute morgen gern als sehr nachhaltiger Mensch verkaufen, als sehr

00:16:15.560 –> 00:16:20.520

sympathischer, nachhaltiger Mensch und muss sagen, ich habe meinen ersten Beitrag heute geleistet,

00:16:20.520 –> 00:16:25.120

nicht nachhaltig zu sein. Und zwar w├╝rde ich gerne eine Information noch mit euch teilen,

00:16:25.120 –> 00:16:29.520

das finde ich auch ganz spannend. Wasser ist, was wir gesagt haben, Wasser ist eine der Ressourcen,

00:16:29.520 –> 00:16:34.080

die wie Gold ist. Das wird eine der wichtigsten oder ist eine der wichtigsten Ressourcen, die wir

00:16:34.080 –> 00:16:40.000

auf unserer Welt haben. Ich trinke f├╝r mein Leben gern Kaffee. F├╝r ein Kilogramm Kaffee braucht man

00:16:40.000 –> 00:16:45.360

18.800 Liter Wasser. Ich schaffe es nicht, mein Kaffee schwarz zu trinken. Ich verzichte auf

00:16:45.360 –> 00:16:52.720

Zucker, ich trinke ihn immer mit Milch. F├╝r eine Tasse Milch braucht man circa 132 Liter Wasser.

00:16:52.720 –> 00:16:57.200

Das ist n├Ąmlich das Wasser, was gewonnen wird, um die Milch zu gewinnen. Und f├╝r einen Liter

00:16:57.200 –> 00:17:02.360

Milch braucht man circa 700 Liter Wasser. Da wird alles mit eingerechnet vom Rasen, von den G├Ân und

00:17:02.360 –> 00:17:07.120

so weiter. Und jetzt noch so als Antwort, ich habe das auch als provokativ gesagt, dass ich nicht

00:17:07.120 –> 00:17:11.400

nachhaltig bin. Was sich bei mir am Verhalten ge├Ąndert hat, um mal dann auch ein Beispiel zu

00:17:11.400 –> 00:17:16.360

geben, wo ich wieder in die Selbstverantwortung gegangen bin, nachdem mir diese Zahlen bewusst

00:17:16.360 –> 00:17:20.920

waren, sowohl mit dem Handy als auch mit dem Kaffee, habe ich meinen Kaffeekonsum von acht

00:17:20.920 –> 00:17:25.840

Tassen auf zwei Tassen reduziert. Ich trinke morgens gen├╝sslich zwei Tassen Kaffee. Ich werde

00:17:25.840 –> 00:17:29.200

auf diese zwei Tassen und will darauf nicht verzichten. Also ich werde und will darauf

00:17:29.200 –> 00:17:33.520

nicht verzichten. Bei den Handys ist es so, dass meine Handys mindestens zwischen vier und sechs

00:17:33.520 –> 00:17:38.960

Jahren, dass ich die nutzen kann. F├╝r mich hat das Telefonieren damit den wichtigsten Aspekt,

00:17:38.960 –> 00:17:42.560

vielleicht mein Erinnerungsfoto. Und nach sechseinhalb Jahren passiert es wirklich,

00:17:42.560 –> 00:17:46.240

dass Kn├Âpfe nicht mehr funktionieren und dass die nicht mehr reparierf├Ąhig sind. Da hat sich

00:17:46.240 –> 00:17:50.280

ein Verhalten ge├Ąndert und ich entdecke trotzdem noch viele, viele Bereiche in meinem eigenen

00:17:50.280 –> 00:17:55.200

Leben, wo ich merke, da handele ich nicht nachhaltig. Und was der J├╝rgen gesagt hat,

00:17:55.200 –> 00:18:00.000

Bildung und Erziehung. Erstmal muss es mir bewusst werden, dass ich nicht nachhaltig bin. Dann frage

00:18:00.000 –> 00:18:03.840

ich mich, wo bin ich bereit, Ver├Ąnderungen f├╝r mich in den Prozess zu nehmen. Und Ver├Ąnderung

00:18:03.840 –> 00:18:08.400

hei├čt nicht immer alles oder nichts, sondern Reduktion kann f├╝r mich auch eine Ver├Ąnderung

00:18:08.400 –> 00:18:16.840

sein auf dem Weg zur Nachhaltigkeit. Ja wunderbar, vielen, vielen lieben Dank. Und

00:18:16.840 –> 00:18:22.480

ich habe ganz, ganz viele Gedanken durch das, was du alles aufgegriffen hast, lieber Marc. Zum

00:18:22.480 –> 00:18:29.320

einen m├Âchte ich gerne zu dem ersten Punkt, den du angesprochen hast mit der Befragung,

00:18:29.320 –> 00:18:37.760

wie sich die Deutschen einsch├Ątzen, dass sie nachhaltig sind. 68 Prozent ist ja nicht schlecht

00:18:37.760 –> 00:18:42.720

die Zahl, die genannt wird. Allerdings auch in diesem Zusammenhang hat man ja in der Vergangenheit

00:18:42.720 –> 00:18:48.360

schon oft dar├╝ber gesprochen und hier nochmal zu differenzieren in Bezug auf Statistiken,

00:18:48.360 –> 00:18:52.920

Umfragen, Forschungsergebnisse und so weiter, dass man hier wirklich nochmal auch sauber hinschaut

00:18:52.920 –> 00:18:59.000

und genau nochmal differenziert. Denn letztendlich ist eine solche Befragung, die durchgef├╝hrt ist,

00:18:59.000 –> 00:19:04.000

einfach nur eine Befragung nach der eigenen Einsch├Ątzung. Das hei├čt, eine Statistik,

00:19:04.000 –> 00:19:13.120

die sozusagen erhoben wird auf der Grundlage dessen, was ich meine, was ich darauf antworten

00:19:13.120 –> 00:19:19.040

m├Âchte und hat erst mal nichts damit zu tun, ob das eben und deswegen ist es nicht verwunderlich,

00:19:19.040 –> 00:19:22.320

wenn man dann weitere Fragen eingibt, wie du es ja auch gemacht hast, dass man da pl├Âtzlich

00:19:22.320 –> 00:19:27.600

Zahlen bekommt, wo man sagt, kann man das eigentlich ├╝berhaupt so stehen lassen? Und

00:19:27.600 –> 00:19:31.360

da finde ich, ist das ein sch├Ânes Beispiel, dass das eben zeigt, dass wir eben mit diesen

00:19:31.360 –> 00:19:37.000

Statistiken, die es da gibt, auch immer vorsichtig umgehen d├╝rfen, also genauer hinzuschauen,

00:19:37.000 –> 00:19:41.680

zu hinterfragen, zu gucken, was genau wurde denn hier eigentlich angeschaut und was sagen die

00:19:41.680 –> 00:19:46.680

Zahlen tats├Ąchlich aus oder eben auch nicht. Das ist mal das eine, was ich an der Stelle anmerken

00:19:46.680 –> 00:19:53.760

m├Âchte. Das zweite, weil du jetzt von Kaffeetrinken heute Morgen gesprochen hast, m├Âchte ich da nochmal

00:19:53.760 –> 00:19:58.680

eine Br├╝cke schlagen, weil sich bei uns auch etwas sehr Interessantes in den letzten Tagen abgespielt

00:19:58.680 –> 00:20:06.920

hat und zwar im Austausch mit dem Elias, der hier einiges eben projektartig am Vorbereiten ist und

00:20:06.920 –> 00:20:12.640

so weiter und besch├Ąftigt sich im Moment sehr, sehr intensiv auch mit Tieren und ist dann irgendwann

00:20:12.640 –> 00:20:18.240

zu mir gekommen und hat mir die Frage gestellt, warum wir denn eigentlich so etwas wie Zoos haben,

00:20:18.240 –> 00:20:23.560

wo wir uns Tiere anschauen, unabh├Ąngig davon, ob das jetzt in einem Geb├Ąude ist oder vielleicht

00:20:23.560 –> 00:20:28.040

in Frankfurt, der Opel Zoo ist ja riesig gro├č, aber letztendlich sind das alles Gehege, wo die

00:20:28.040 –> 00:20:37.000

Tiere ja eigentlich nicht in ihrer Natur tats├Ąchlich sind. Und er fragte dann oder

00:20:37.000 –> 00:20:42.320

traf dann die Aussage, stell dir mal vor, die Tiere w├╝rden das Gleiche mit uns machen, also uns in

00:20:42.320 –> 00:20:48.440

K├Ąfige oder Gehege stecken, um sich uns anzuschauen. Ich glaube, das f├Ąnden wir nicht so witzig. Und

00:20:48.440 –> 00:20:54.360

├╝ber diese Schiene sind wir dann im Austausch, im Gespr├Ąch auf Aspekte gekommen, wie zum Beispiel

00:20:54.360 –> 00:21:02.640

der Verzehr von Tierfleisch, also wie ist das eigentlich bei Tieren, wann jagen die oder also

00:21:02.640 –> 00:21:09.440

jetzt gerade bei den Fleischfressern. Und dann kamen wir ├╝ber diese Schiene auch noch mal auf

00:21:09.440 –> 00:21:16.240

Eier und Milch in diesem Zusammenhang. Und gerade auch, weil du jetzt beim Kaffee die Milch erw├Ąhnt

00:21:16.240 –> 00:21:22.320

hast, da geht es ja nicht nur in Anf├╝hrungsstrichen um so etwas wie, wie viel Wasser verbraucht wird

00:21:22.320 –> 00:21:27.720

f├╝r die Herstellung, sondern auch solche Komponenten wie, wie m├╝ssen denn Tiere ├╝berhaupt

00:21:27.720 –> 00:21:31.840

zum Beispiel auch gehalten werden oder gez├╝chtet werden. Also da machen sich ja auch wenig Menschen,

00:21:31.840 –> 00:21:40.800

finde ich, Gedanken dar├╝ber, dass die Kuh quasi st├Ąndig befruchtet werden muss, k├╝nstlich

00:21:40.800 –> 00:21:46.800

befruchtet werden muss, um sie schwanger zu halten, um ├╝ber das ganze Jahr hinweg tats├Ąchlich auch

00:21:46.800 –> 00:21:56.880

Milch zu bekommen. Bis hin zu beispielsweise auch, dann auch sich mal die Lebensdauer anzuschauen.

00:21:56.880 –> 00:22:01.200

Also sie k├Ânnten wohl normalerweise 20 Jahre leben, aber durch die Art der Haltung, wie wir mit ihnen

00:22:01.200 –> 00:22:06.880

umgehen, leben sie f├╝nf Jahre. Etwas ja schon wirklich Dramatisches, wenn man mal so auf die

00:22:06.880 –> 00:22:13.120

Zahlen schaut. Das war mal so als, vielleicht noch mal als Impuls, auch als Beispiele im Austausch,

00:22:13.120 –> 00:22:17.680

die es bei uns gegeben hat. Und ich sehe jetzt gerade, dass der J├╝rgen sich zu Wort meldet. Insofern

00:22:17.680 –> 00:22:20.480

├╝bergebe ich gerne an der Stelle an J├╝rgen.

00:22:20.480 –> 00:22:30.720

Vielen Dank, liebe Yasemin. Du kannst mich h├Âren, oder? Oder ihr k├Ânnt mich h├Âren.

00:22:30.720 –> 00:22:31.960

Ja, wir h├Âren dich.

00:22:31.960 –> 00:22:39.760

Wunderbar. Vielen Dank. Ja, noch mal in Anbindung zu dem, was Marc gesagt hat, war meine spontane

00:22:39.760 –> 00:22:45.840

Reaktion auf die Umfrage, die du angef├╝hrt hast, lieber Marc. Man h├Ątte vielleicht als erstes mal

00:22:45.840 –> 00:22:51.520

fragen sollen, und jetzt sind wir wieder bei unserem Lieblingsthema, was ist denn ├╝berhaupt

00:22:51.520 –> 00:23:01.040

Nachhaltigkeit? Und da meine ich jetzt nicht diese 17 Nachhaltigkeitskriterien, die mittlerweile ja

00:23:01.040 –> 00:23:11.440

weltweit als Zielpositionen zur Umsetzung anstehen, sondern alleine auf der Metaebene die Spezifikation,

00:23:11.440 –> 00:23:19.480

dass wir bei Nachhaltigkeiten ├╝ber drei wesentliche Bereiche reden, und zwar nicht nur ├╝ber ├ľkologie,

00:23:19.480 –> 00:23:24.240

und das ist nach meinem Empfinden, wenn man jemanden fragt, auch in meinem Bekanntenkreis,

00:23:24.240 –> 00:23:33.440

immer das erste Wort Umwelt. Umwelt, Klima, Essen. Die zwei weiteren Aspekte sind der ├Âkonomische

00:23:33.440 –> 00:23:41.240

Aspekt und der soziale Aspekt. Und f├╝r mich w├Ąre es an erster Stelle mal interessant gewesen,

00:23:41.240 –> 00:23:50.000

ob ├╝berhaupt diese unterschiedlichen, ich nenne es jetzt mal Battlefields, weil sie

00:23:50.000 –> 00:23:56.160

gegenseitig auf jeden Fall an einem Zusammenhang stehen und sich in ganz bestimmter Form positiv

00:23:56.160 –> 00:24:04.720

und negativ beeinflussen. Ob die ├╝berhaupt transparent sind. Bevor ich mir eine Erfahrung

00:24:04.720 –> 00:24:12.440

abhole, wie ich mit etwas umgehe, muss ich doch verstehen, um was es geht. Und dein Beispiel,

00:24:12.440 –> 00:24:18.440

lieber Marc, mit dem Handy, das finde ich schon sehr zielf├╝hrend mittlerweile, die Arbeit der

00:24:18.440 –> 00:24:25.520

Institutionen, wie sie sich diesem Thema annehmen und auch der Komplexit├Ąt versuchen herzuwerten.

00:24:25.520 –> 00:24:32.840

Da gibt es ein eindeutiges Nachhaltigkeitsziel von diesen bewussten 17 Unterzielen, und das

00:24:32.840 –> 00:24:41.040

w├╝rde ich einordnen bei nachhaltigem Konsum und Produktionsmuster. Also da ist der Anh├Ąnger ja

00:24:41.040 –> 00:24:50.200

schon mal da, kann man tief durchatmen, lieber Marc. Du handelst nachhaltig, weil deine Position,

00:24:50.200 –> 00:24:58.360

dein Handeln im Moment im Umgang mit technischen Innovationen in die Richtung einer Nachhaltigkeit

00:24:58.360 –> 00:25:10.920

gehen. W├╝rde ich jetzt mal Schlussfolgern. Und aus diesem Grund heraus, auf der obersten Ebene,

00:25:10.920 –> 00:25:24.040

ja bei einem globalen Problem, nicht ungew├Âhnlich auftauchenden Dimensionen, der Komplexit├Ąt fehlt

00:25:24.040 –> 00:25:31.320

mir wie in manchen anderen Positionen, ihr Lieben. Eins. Und zwar das grunds├Ątzliche

00:25:31.320 –> 00:25:41.800

Bewusstseinsmachung und die Fundierung durch Wissen, durch Faktenwissen, wor├╝ber reden wir,

00:25:41.800 –> 00:25:50.200

wozu machen wir das, beziehungsweise warum machen wir das und wof├╝r machen wir das. Und liebe Yasemin,

00:25:50.200 –> 00:26:02.400

dein Dialog beziehungsweise der Input deines Sohnes ist f├╝r mich so ein gutes Beispiel daf├╝r. Genau

00:26:02.400 –> 00:26:11.760

f├╝r diese Argumentation leistet bitte mal Basisarbeit in Bezug auf Fakten- und Strukturdefinition,

00:26:11.760 –> 00:26:18.760

dass n├Ąmlich so ein junger Mensch, der macht sich seine Gedanken und er kommt auf ganz andere

00:26:18.760 –> 00:26:28.200

Verkn├╝pfungen und Ideen, die wir uns in unserer Bias-Welt gar nicht mehr vorstellen k├Ânnen. Das

00:26:28.200 –> 00:26:33.680

w├Ąre f├╝r mich die Kernarbeit, die zu leisten ist und jetzt komme ich zum Schluss. Und zwar zu

00:26:33.680 –> 00:26:42.240

leisten ist von jedem Einzelnen von uns. Das kann ein wesentlicher Beitrag von uns f├╝r dieses globale

00:26:42.240 –> 00:26:49.920

Problem sein. Herausforderung, sorry. Vielen Dank f├╝rs Zuh├Âren. Ja, gro├čartig. Vielen,

00:26:49.920 –> 00:26:53.880

vielen lieben Dank. Und ich finde, was hier eben dann auch nochmal deutlich wird,

00:26:53.880 –> 00:27:01.200

inwiefern oder an welcher Stelle ich eben auch diese Verquickung von Handeln und Nachhaltigkeit

00:27:01.200 –> 00:27:04.760

in diesem Zusammenhang auch mit dieser Fragestellung, was bedeutet Nachhaltigkeit

00:27:04.760 –> 00:27:09.920

im Zusammenhang mit Handeln und dann aber nochmal weiter runtergebrochen, wie k├Ânnen wir nachhaltige

00:27:09.920 –> 00:27:15.520

Handlungen in unseren Alltag integrieren, also tats├Ąchlich beide Ebenen zu ber├╝cksichtigen.

00:27:15.520 –> 00:27:21.640

Also wir denken bei dem Begriff Nachhaltigkeit automatisch auch durch unsere Medienpr├Ągung,

00:27:21.640 –> 00:27:27.640

will ich es jetzt mal bezeichnen, eben ganz schnell auf dieser globalen Ebene. Wenn wir

00:27:27.640 –> 00:27:32.280

aber uns anschauen, Handeln, wir haben ja festgehalten, dass Handeln ja auch immer

00:27:32.280 –> 00:27:38.560

Auswirkungen hat, Konsequenzen, einen Preis mit sich bringt, den ich daf├╝r zahle in irgendeiner

00:27:38.560 –> 00:27:44.600

Form. Das muss nicht monet├Ąr sein. Dass wir eben hier auch nochmal gerade schauen,

00:27:44.600 –> 00:27:50.400

um diese sinnvolle Verkn├╝pfung im Sinne des Verst├Ąndnisses f├╝r uns auch oder

00:27:50.400 –> 00:27:56.080

Bewusstseinsentwicklung herzustellen, tats├Ąchlich eben auch auf der individuellen Ebene schauen,

00:27:56.080 –> 00:28:01.040

um dann zu gucken, wie k├Ânnen wir das auf die Meta-Ebene oder also sowohl global als

00:28:01.040 –> 00:28:07.320

auch auf die Meta-Ebene dann heben. Und wenn wir sagen, jedes Handeln hat Auswirkungen,

00:28:07.320 –> 00:28:12.960

Konsequenzen, einen Preis und so weiter. Und jetzt greife ich gerne wieder dieses Beispiel

00:28:12.960 –> 00:28:18.080

auf, auch wenn man nicht sofort vielleicht daran denken w├╝rde, um eben hier vielleicht

00:28:18.080 –> 00:28:23.840

nochmal wirklich darauf hinzusto├čen. Wir haben in den letzten R├Ąumen immer wieder

00:28:23.840 –> 00:28:30.240

mal dieses Beispiel mit Clubhouse aufgegriffen, dass es dort ein Update gab, was dazu gef├╝hrt

00:28:30.240 –> 00:28:35.920

hat, sich Gedanken zu machen, verschiedene M├Âglichkeiten und Optionen sich anzuschauen.

00:28:35.920 –> 00:28:40.560

Und was ich sehr deutlich unterstrichen habe in diesem Zusammenhang, ist eben nicht einfach

00:28:40.560 –> 00:28:46.720

nur aktiv zu werden, sondern auch m├Âgliche Auswirkungen, Szenarien in Szenarien zu denken,

00:28:46.720 –> 00:28:50.960

die Optionen abzuw├Ągen vor dem Hintergrund von verschiedenen Aspekten, die hier eine

00:28:50.960 –> 00:28:56.960

Rolle spielen. Und dann haben wir eine Testphase eingef├╝hrt, erst mal eine Sendung, dann haben

00:28:56.960 –> 00:29:02.040

wir das ausgeweitet von einer Sendung auf eine gesamte Woche, haben zwischendurch Schleifen

00:29:02.040 –> 00:29:08.920

gehabt des Reflektierens an verschiedenen Stellen, um wieder ein Res├╝mee daraus zu ziehen,

00:29:08.920 –> 00:29:14.120

um dann wieder Entscheidungen zu treffen. Und die letztliche Entscheidung war jetzt,

00:29:14.120 –> 00:29:18.960

erst mal auf X-Basis dann weiterzumachen. Und was war das Ansinnen? Das Ansinnen war,

00:29:18.960 –> 00:29:25.120

oder was war der Hintergrund, warum dieses Vorgehen? Weil eben ein solcher Switch Auswirkungen

00:29:25.120 –> 00:29:30.120

hat. Also das ist ein Handeln mit Auswirkungen, Konsequenzen und es hat auch einen m├Âglichen

00:29:30.120 –> 00:29:36.800

Preis. Und deswegen nicht einfach nur zu tun, sondern hier eben auch in verschiedene Abw├Ągungen

00:29:36.800 –> 00:29:42.600

reinzugehen, zu ├╝berlegen, etc. Und das k├Ânnen wir ja im Alltag im Grunde genommen auf ganz

00:29:42.600 –> 00:29:48.760

verschiedene Situationen in Bezug auf unser Handeln im Alltag ├╝bertragen und k├Ânnen

00:29:48.760 –> 00:29:54.440

uns dieses Vorgehen nochmal genauer anschauen, um das auf eine gewisse Meta-Ebene zu heben,

00:29:54.440 –> 00:29:59.720

zu abstrahieren, auf eine Meta-Ebene zu heben, um dann zu gucken, wie l├Ąsst sich das auch

00:29:59.720 –> 00:30:04.880

eben ├╝bertragen, m├Âglicherweise auf diese globale Betrachtung, auf die gesellschaftlich

00:30:04.880 –> 00:30:08.360

globale Betrachtung. Mag da noch mal jemand anschlie├čen an der Stelle?

00:30:08.360 –> 00:30:13.000

Gerne, Marc.

00:30:13.000 –> 00:30:19.480

Ja, das ist spannend, dass du das erw├Ąhnst. Dann bringe ich jetzt einen neuen Begriff mit

00:30:19.480 –> 00:30:25.200

hinein. Ich habe im Sinne von nachhaltig Handeln auf unsere Gesellschaft n├Ąmlich auch gefunden,

00:30:25.200 –> 00:30:28.760

nachhaltig Handeln in der Partnerschaft. Und das ist ja nicht nur die Partnerschaft, die

00:30:28.760 –> 00:30:32.320

ich mit meiner Partnerin habe, sondern das ist auch die Partnerschaft, die ich mit dir

00:30:32.320 –> 00:30:36.720

und mit J├╝rgen und mit euch in dem Raum teile, wo es darum geht, nachhaltig zu handeln. Da

00:30:36.720 –> 00:30:41.640

wurden dann zum Beispiel Begriffe wie Kommunikation, offene und ehrliche Kommunikation, Respekt,

00:30:41.640 –> 00:30:47.160

darauf haben wir uns auch geeinigt, gemeinsame Werte finden und Konflikte oder unterschiedliche

00:30:47.160 –> 00:30:51.280

Meinungen auf konstruktive Weise l├Âsen und besprechen. Und was auch ganz wichtig ist,

00:30:51.280 –> 00:30:55.280

das steht dann auch f├╝r eine Partnerschaft, die sowohl mit meiner Partnerin, also die

00:30:55.280 –> 00:31:00.640

f├╝r mich und meine Partnerin wichtig ist, als auch hier in dem Club mit dir, liebe Yasemin,

00:31:00.640 –> 00:31:04.640

zusammen nachhaltig f├╝r die Zukunft, f├╝r die Gesellschaft kann man dann nachhaltig

00:31:04.640 –> 00:31:09.880

die Zukunft planen, weil wir gemeinsam ├╝ber Zukunft nachdenken, einschlie├člich Themen

00:31:09.880 –> 00:31:14.440

wie finanzielle Stabilit├Ąt, Karriereziele, Familieplanung, pers├Ânliche Konfliktl├Âsung

00:31:14.440 –> 00:31:18.160

und und und. Also was wir hier jeden Morgen tun, ist f├╝r mich sehr nachhaltig und hat

00:31:18.160 –> 00:31:19.720

sehr gro├če Auswirkungen auf mein Leben.

00:31:19.720 –> 00:31:25.800

Ja, wunderbar. Vielen, vielen lieben Dank. J├╝rgen mag hier auch nochmal gerne anschlie├čen.

00:31:25.800 –> 00:31:26.800

J├╝rgen.

00:31:26.800 –> 00:31:33.080

Ja, und zwar konkret an deine, sorry Marc, konkret an die Ausf├╝hrungen, die letzten

00:31:33.080 –> 00:31:39.200

Ausf├╝hrungen von Yasemin mit dem Br├╝ckenschlag ├╝ber das Vorgehen des DTC. Das war f├╝r mich,

00:31:39.200 –> 00:31:44.040

liebe Yasemin, ich interpretiere es so, das Missing Link. Meine letzten Ausf├╝hrungen

00:31:44.040 –> 00:31:52.840

bezogen sich darauf, wieder um das Thema Wissen und Information und Kommunikation, n├Ąmlich

00:31:52.840 –> 00:31:59.960

Fakten transparent darzustellen und verst├Ąndlich f├╝r andere nachvollziehbar zu machen, dass

00:31:59.960 –> 00:32:07.160

die ├╝berhaupt wissen, wor├╝ber sie reden. Deine Ausf├╝hrungen, der Vergleich zum DTC,

00:32:07.160 –> 00:32:12.480

ist der Missing Link daf├╝r, der ebenfalls eine Kompetenz, nicht die Wissenskompetenz

00:32:12.480 –> 00:32:20.680

einfordert, sondern die Methodenkompetenz. Wie gehe ich daran? Und f├╝r mich geht das

00:32:20.680 –> 00:32:27.400

bis auf die Mikroebene, dass ich sage, wenn mich ein junger Mensch anspricht und sagt,

00:32:27.400 –> 00:32:36.960

sag mal, das mit dem Zoo und warum, dazu geh├Ârt zur Beantwortung dieser Frage, meines Erachtens

00:32:36.960 –> 00:32:42.240

ein faktenbasiertes Wissen, um jetzt mal die individuelle Bewertungsebene auszuschlie├čen,

00:32:42.240 –> 00:32:50.560

aber auch A2, eine Methodenkompetenz diesen in dem Fall jungen Menschen, das in einer

00:32:50.560 –> 00:32:58.400

strukturierten Form auch nahebringen zu k├Ânnen. Und insofern war das f├╝r mich, ich wiederhole

00:32:58.400 –> 00:33:07.480

mich jetzt, das Missing Link zu dem Gesamtbeitrag, den wir individuell in unserem Umfeld und

00:33:07.480 –> 00:33:15.160

auch f├╝r uns selbst in der permanenten Reflexion, wor├╝ber wir verf├╝gen m├╝ssen, wissen und

00:33:15.160 –> 00:33:20.560

methodiken. Und eins mag ich noch sagen, lieber Marc, in Anbindung zu deinen Ausf├╝hrungen,

00:33:20.560 –> 00:33:26.160

ich habe mich schlau gemacht, wobei wir hatten dieses Thema vor langer Zeit schon mal nachhaltig,

00:33:26.160 –> 00:33:33.160

liebe Yasemin, ich kann mich erinnern. Die Befragung auf der Stra├če ist das eine, es

00:33:33.160 –> 00:33:38.000

gibt aber auch, ich kann leider keinen Link hier rein kopieren, vielleicht h├Ąngt es auch

00:33:38.000 –> 00:33:44.320

an meiner Kompetenz, dass ich das nicht kann, aber es gibt vom Statistischen Bundesamt eine

00:33:44.320 –> 00:33:54.040

recht aktuelle Auswertung, die die Frage in den einzelnen 17 verschiedenen Nachhaltigkeitszielen

00:33:54.040 –> 00:34:00.280

vom Status erhebt. Das ist diese nachhaltige Entwicklung in Deutschland, Indikationenbericht

00:34:00.280 –> 00:34:10.360

2022. Also da kann man im Grunde genommen sich ein einigerma├čen objektives Bild machen,

00:34:10.360 –> 00:34:16.720

wie es derzeit mit unseren Nachhaltigkeitszielen steht. Das wollte ich als Information noch

00:34:16.720 –> 00:34:21.320

beisteuern. Vielen Dank. Ja, wunderbar. Vielen, vielen lieben Dank,

00:34:21.320 –> 00:34:28.920

J├╝rgen. Du hast die M├Âglichkeit, das als Post quasi abzusetzen. Also wenn du da einfach auf

00:34:28.920 –> 00:34:35.440

dieses Bl├Ąschen, die Sprechblase unten rechts, m├╝sste das bei dir auf dem Handy zu sehen sein,

00:34:35.440 –> 00:34:40.400

drauf klickst, dann kannst du da diesen Link einfach mit uns teilen. Das ist hier sozusagen

00:34:40.400 –> 00:34:46.360

wie so eine Art Chat-Funktion, ist f├╝r alle dann auch entsprechend sichtbar, da kannst du das gerne

00:34:46.360 –> 00:34:53.960

machen. Und ja, Marc, m├Âchtest du hier auch nochmal anschlie├čen? Ja, sehr gerne. Und zwar

00:34:53.960 –> 00:34:58.200

gehe ich direkt auf J├╝rgen ein. Du hast, wir hatten und zwar auf das Thema Faktenwissen,

00:34:58.200 –> 00:35:04.720

dann einmal auf die Komplexit├Ąt der Fakten und dann, was ein ganz wichtiger Punkt ist,

00:35:04.720 –> 00:35:08.400

der uns jeden Tag besch├Ąftigt, jeden Tag, wenn wir Medien lesen, auf das bewusste

00:35:08.400 –> 00:35:13.160

Weglassen der Fakten. Und das Erste, was mir eingefallen ist zum Thema Nachhaltigkeit und

00:35:13.160 –> 00:35:18.840

Handeln, ist, dass ich mich vorbereiten wollte und mich nochmal eingelesen habe in ├ľkologie. Und zwar,

00:35:18.840 –> 00:35:24.760

Autovergleich ist ein Benziner nachhaltiger als ein E-Auto. Und da habe ich festgestellt,

00:35:24.760 –> 00:35:30.480

dass die Komplexit├Ąt der Fakten nicht ausreicht, in der kurzen Zeit diese Frage mit ruhigem Gewissen

00:35:30.480 –> 00:35:36.320

beantworten zu k├Ânnen. Denn ein Jurist sagt immer, es kommt darauf an. Und genau darauf kommt es an.

00:35:36.320 –> 00:35:41.240

Vom Gef├╝hl her h├Ątte ich sofort gesagt, vielleicht gesagt, ja, ein E-Auto ist ├Âkologischer,

00:35:41.240 –> 00:35:47.120

ist ├Âkonomischer. Dann gibt es aber Modelle vom ADAC, wo dagegen gerechnet wird, dass es erst ab

00:35:47.120 –> 00:35:53.240

117 oder 120.000 Kilometern ist, wo ich mich dann frage, kenne ich jemanden, der ein E-Auto hat,

00:35:53.240 –> 00:35:58.160

was schon 120.000 Kilometer gefahren ist? Und ich m├Âchte jetzt nicht f├╝r oder gegen das E-Auto

00:35:58.160 –> 00:36:02.560

sprechen oder f├╝r ein Verbrennerauto. Ich m├Âchte nur klarmachen, J├╝rgen sagt, dass die Fakten,

00:36:02.560 –> 00:36:08.360

das Wissen, was wir haben, das ist notwendig, um nachhaltig handeln zu k├Ânnen. Aber die Komplexit├Ąt

00:36:08.360 –> 00:36:14.520

der Fakten ist so gro├č, dass ich immer das sehe, was ich sehen will, das finde, was ich finden will

00:36:14.520 –> 00:36:20.600

und teilweise widerspr├╝chliche Informationen f├╝r mein Gehirn bekomme von ein und der gleichen

00:36:20.600 –> 00:36:24.840

Organisation, zum Beispiel vom gro├čen Automobilverband, dass je nachdem, was Yasemin,

00:36:24.840 –> 00:36:29.920

das hast du so sch├Ân gesagt, welche Umfrage ich jetzt als Intention des Sprechers, also je nachdem,

00:36:29.920 –> 00:36:34.920

in welche Berichtung ich euch mit meinem Wissen der Fakten entweder bewusst oder auch unbewusst

00:36:34.920 –> 00:36:40.120

lenken will und dabei nat├╝rlich auch bewusst oder unbewusst Fakten weglassen und das nat├╝rlich dann

00:36:40.120 –> 00:36:43.760

bei euch bewusst oder unbewusst zum Handeln f├╝hrt in die eine oder andere Richtung.

00:36:43.760 –> 00:36:52.320

Ja wunderbar, vielen, vielen lieben Dank und ja und wenn wir jetzt noch mal sozusagen eine

00:36:52.320 –> 00:36:57.640

Ebene dr├╝ber schauen, Dachthema Handeln und in diesem Zusammenhang haben wir ja ├╝ber

00:36:57.640 –> 00:37:03.520

Handlungskompetenz gesprochen, ist ja auch heute schon der Begriff auch gefallen und ich greife

00:37:03.520 –> 00:37:11.640

jetzt auch noch mal von der Kultusministerkonferenz die Definition an der Stelle auf, um da noch mal

00:37:11.640 –> 00:37:15.320

ein paar Begrifflichkeiten, die wir auch schon verwendet hatten, noch mal mit reinzubringen.

00:37:15.320 –> 00:37:19.760

Handlungskompetenz ist die F├Ąhigkeit des Einzelnen, sich in beruflichen, gesellschaftlichen und

00:37:19.760 –> 00:37:27.560

privaten Situationen sachgerecht, durchdacht sowie individuell und sozial verantwortlich zu verhalten

00:37:27.560 –> 00:37:33.880

und dann haben wir hier die verschiedenen Komponenten sozusagen, also und wir hatten dann unter dieser

00:37:33.880 –> 00:37:40.760

Handlungskompetenz auch uns diesen Aspekt des Selbstmanagements angeschaut und sind dann auch

00:37:40.760 –> 00:37:46.000

in diese verschiedenen Vertiefungsgebiete reingegangen. Letztendlich, egal welchen Bereich

00:37:46.000 –> 00:37:51.200

wir aufgreifen, ob das jetzt dann sowas wie die Methodenkompetenz ist, die Sachkompetenz,

00:37:51.200 –> 00:37:57.760

Selbstmanagementkompetenz, Sozialkompetenz und so weiter, wird ja sehr, sehr deutlich,

00:37:57.760 –> 00:38:03.960

dass es hier eben um die ├ťbergeordneten und da hatte ja heute J├╝rgen auch schon die Br├╝cke

00:38:03.960 –> 00:38:09.400

geschlagen, dass es im Prinzip immer wieder um dieses Megalearning, um diese, ja vielleicht

00:38:09.400 –> 00:38:14.400

auch Future Skills geht letztendlich, die wir auch schon in der Vergangenheit gebraucht haben,

00:38:14.400 –> 00:38:19.400

jetzt allerdings vor dem Hintergrund, dass eben bestimmte Entwicklungen da sind, unter anderem

00:38:19.400 –> 00:38:22.960

auch die technologischen Entwicklungen, wie zum Beispiel mit der k├╝nstlichen Intelligenz,

00:38:22.960 –> 00:38:27.040

die es ja uns ja auch durchaus schwerer machen jetzt zum Beispiel vielleicht auch,

00:38:27.040 –> 00:38:35.240

ja Fake News von Fakten zu unterscheiden und so weiter, eben gerade hier auch nochmal neue

00:38:35.240 –> 00:38:40.480

Auspr├Ągungen erforderlich werden, um dann eben auf der Ebene auch nochmal zu schauen,

00:38:40.480 –> 00:38:44.440

was braucht es denn jetzt eigentlich auch, wie gehen wir denn auch mit bestimmten Dingen um,

00:38:44.440 –> 00:38:51.760

also uns auf der einen Seite Wissen anzueignen, F├Ąhigkeiten, Fertigkeiten auszuweiten und

00:38:51.760 –> 00:38:56.920

gleichzeitig aber eben auch vor dem Hintergrund der Informationsflut, die beispielsweise da ist,

00:38:56.920 –> 00:39:04.120

├╝berhaupt unterscheiden zu k├Ânnen, was kann ich denn tats├Ąchlich als faktenbasierte Information

00:39:04.120 –> 00:39:09.560

hier nutzen und was eher nicht und so weiter. Das hei├čt, wir kommen in einen Bereich rein,

00:39:09.560 –> 00:39:15.560

wo es ja auch herausfordernder f├╝r uns ist, zu erkennen, wir hatten dar├╝ber auch schon in

00:39:15.560 –> 00:39:20.360

vergangenen R├Ąumen gesprochen, wir haben fr├╝her auch schon sowas wie Prim├Ąrliteratur und

00:39:20.360 –> 00:39:25.200

Sekund├Ąrliteratur und sowas gehabt, wir haben fr├╝her auch recherchieren m├╝ssen, um zu gucken,

00:39:25.200 –> 00:39:30.440

kann ich mich darauf st├╝tzen oder nicht. Dann kam irgendwann das Internet, Wissen wurde in

00:39:30.440 –> 00:39:35.840

allen Bereichen zug├Ąnglich gemacht, unabh├Ąngig davon, ob wir das eigene Land verlassen k├Ânnen,

00:39:35.840 –> 00:39:41.720

reisen k├Ânnen oder nicht, aber auch hier die Informationen eben auseinanderhalten zu k├Ânnen,

00:39:41.720 –> 00:39:48.040

zu recherchieren und so weiter. Und jetzt kommt eben die KI, die beispielsweise auch Videos

00:39:48.040 –> 00:39:53.920

produziert, wo das verdammt echt aussieht und je besser die KI wird an der Stelle,

00:39:53.920 –> 00:39:58.120

desto schwieriger wird es beziehungsweise, es wird wahrscheinlich kaum m├Âglich sein,

00:39:58.120 –> 00:40:04.800

es noch von echt und unecht zu differenzieren. Das hei├čt, was bedeutet das genau auch auf dieser

00:40:04.800 –> 00:40:11.200

Ebene der Handlungskompetenz und dann ├╝bergeordneten Metakompetenzen, die wir ben├Âtigen

00:40:11.200 –> 00:40:17.920

als Schl├╝sselqualifikation und Future Skills, wie wir eben auch mit diesen Informationen

00:40:17.920 –> 00:40:24.760

beispielsweise umgehen, um dann, angelehnt hieran, auch wieder in die Handlung gehen zu k├Ânnen. J├╝rgen.

00:40:24.760 –> 00:40:32.800

Ich antworte ganz direkt darauf, auf die Frage, die du am Schluss und w├Ąhrend deiner Ausf├╝hrung

00:40:32.800 –> 00:40:40.280

gestellt hast, was brauchen wir? Eviasmin, wir brauchen deine Kompetenz in vielen K├Âpfen,

00:40:40.280 –> 00:40:49.320

n├Ąmlich Erwachsenenbildung an erster Stelle. Das ist das Erste. Die Erwachsenenbildung nach dem

00:40:49.320 –> 00:40:53.480

Schlagwort und jetzt kommt die zweite Position, ihr kennt es vielleicht, ich habe das schon ├Âfter

00:40:53.480 –> 00:41:01.240

gesagt. Die Erziehung beginnt mit der Erziehung des Erziehers und das Lernen daraus abgeleitet,

00:41:01.240 –> 00:41:08.520

ist f├╝r mich ein wechselseitiger Prozess. Die Einsicht, dass derjenige, der in der Person,

00:41:08.520 –> 00:41:16.960

in der Rolle des Lehrenden, auch sich in der Rolle des Lernenden gegen├╝ber dem Lernenden

00:41:16.960 –> 00:41:27.320

befindet. Und das ist eigentlich nochmal eine Meta-Ebene dar├╝ber, ihr Lieben, ├╝ber die Anforderung,

00:41:27.320 –> 00:41:33.880

rein faktenbasiertes Wissen mitzuteilen und die Methode zu beherrschen, wie ich das Wissen

00:41:33.880 –> 00:41:41.840

mitbeteile. Diese zwei Positionen, n├Ąmlich das Rollenverst├Ąndnis eines Lehrenden gegen├╝ber

00:41:41.840 –> 00:41:49.800

einem Lernenden, weil sich dieses nicht auf Faktenwissen basiert, sondern auch ganz wesentlich

00:41:49.800 –> 00:41:55.520

in die Pers├Ânlichkeitsstrukturen eingreift, beziehungsweise Pers├Ânlichkeitsstrukturen bedingt.

00:41:55.520 –> 00:42:04.840

Vielen Dank. Ja, wunderbar. Und da wird dann schlie├člich auch deutlich, welche Relevanz eben

00:42:04.840 –> 00:42:10.600

auch dieser Begriff lebenslanges Lernen in diesem Kontext auf der einen Seite hat, aber eben nicht

00:42:10.600 –> 00:42:18.000

nur meint dieses, ich fange ganz jung an zu lernen und das bis ins hohe Alter, sondern gerade auch

00:42:18.000 –> 00:42:24.320

diese Aspekte, die du angesprochen hast, lieber J├╝rgen, mit dem die Rolle des Lehrenden auch

00:42:24.320 –> 00:42:29.440

gleichzeitig die Rolle des Lernenden ist. Also da sind wir wieder bei diesem Zitat von Sokrates,

00:42:29.440 –> 00:42:35.080

je mehr ich wei├č, desto mehr wei├č ich, dass ich nicht wei├č. Hier schlie├čen sich ├╝berall wieder

00:42:35.080 –> 00:42:40.160

sozusagen die Kreise und es wird deutlich, wie alles miteinander verwoben ist im Grunde genommen

00:42:40.160 –> 00:42:47.920

und macht auch deutlich, dass es auch keinen Sinn macht, in Anf├╝hrungsstrichen hier so eine Art

00:42:47.920 –> 00:42:54.200

beispielsweise Generationenstreit hervorzurufen oder zu beg├╝nstigen im Sinne von die jungen

00:42:54.200 –> 00:42:59.640

wollen nur noch das, die alten wollen nur noch dieses und so weiter. Das Beispiel, was ich vorhin

00:42:59.640 –> 00:43:05.320

aufgegriffen habe mit dem Elias mit seinen elf Jahren, das zeigt, wie unfassbar tief diese

00:43:05.320 –> 00:43:12.840

Austausche sein k├Ânnen, in denen eben auch der Lehrende lernt, verwundert auf neue Fragestellungen

00:43:12.840 –> 00:43:18.520

blickt, auf die wir vielleicht selbst gar nicht gekommen w├Ąren, erstaunt dar├╝ber ist, wie ein

00:43:18.520 –> 00:43:24.520

Elfj├Ąhriger solche Fragen eben auch formulieren kann und wor├╝ber er sich Gedanken macht, um selbst

00:43:24.520 –> 00:43:31.000

das auch wieder als Anreiz zu nehmen, um gemeinsam dann im Netz zu schauen, nach Eiern und K├╝hen und

00:43:31.000 –> 00:43:39.040

Milch zu recherchieren. Und das zeigt, dass hier eben dieser Aspekt eine ganz wichtige Rolle hat,

00:43:39.040 –> 00:43:46.080

dass jede Generation, jedes Alter eben auch wichtig ist, um im Austausch, um im Dialog auch

00:43:46.080 –> 00:43:51.920

wieder gemeinsam neue, ja auf der einen Seite Erfahrungen zu machen, Erkenntnisse zu generieren,

00:43:51.920 –> 00:43:58.000

anzufangen, immer wieder Dinge auch wieder zu hinterfragen, vor allem Dinge, und da sind wir auch

00:43:58.000 –> 00:44:02.480

wieder bei diesem Aspekt des Unconscious Bias, die wir gar nicht hinterfragen w├╝rden, weil sie so

00:44:02.480 –> 00:44:07.560

selbstverst├Ąndlich f├╝r uns sind an der einen oder anderen Stelle, hier eben auch in die Irritation

00:44:07.560 –> 00:44:11.840

allein durch die Frage des anderen hineingebracht zu werden, und zwar ganz unabh├Ąngig von seinem

00:44:11.840 –> 00:44:18.120

Alter, ├╝ber bestimmte Dinge auch nachzudenken und das dann eben auch ├╝bertragen zu k├Ânnen auf die

00:44:18.120 –> 00:44:24.040

verschiedensten Situationen, sei es privat oder auch beruflich, bis hin zu auch gesellschaftlich.

00:44:24.040 –> 00:44:28.880

Mag hier vielleicht noch mal jemand anschlie├čen? Gerne, Marc und dann J├╝rgen.

00:44:28.880 –> 00:44:34.280

J├╝rgen war etwas schneller, ich w├╝rde ihm gerne, aber ich bin nicht der Moderator,

00:44:34.280 –> 00:44:35.680

ich schalte mich einfach mal auf Stumm.

00:44:35.680 –> 00:44:38.680

Okay, dann lassen wir mal J├╝rgen vor.

00:44:38.680 –> 00:44:46.600

Ja, vielen Dank, lieber Marc. Ich halte mich sehr kurz. Auch so ein f├╝r mich wesentlicher

00:44:46.600 –> 00:44:51.520

Beitrag, den wir alle, jeder Einzelne von uns leisten kann, und jetzt bin ich wieder,

00:44:51.520 –> 00:44:58.560

Lieblingsthema Begrifflichkeiten. Ihr erinnert euch oder ihr wisst vielleicht aus den g├Ąngigen

00:44:58.560 –> 00:45:07.280

Medien, dass im Moment so ein Post hochgekocht ist von einer Influencerin, die sich wohl dar├╝ber

00:45:07.280 –> 00:45:13.040

beschwert hat, dass sie acht Stunden arbeiten musste und das hat zu Shitstorms gef├╝hrt und

00:45:13.040 –> 00:45:19.200

wei├č der Teufel nicht alles und so weiter. Aber das, was ich meine, und da habe ich auch schon

00:45:19.200 –> 00:45:24.040

mal einen Versuch in LinkedIn gestattet bei entsprechenden Posts, lasst uns in Zukunft

00:45:24.040 –> 00:45:31.320

nicht von Generationenkonflikt reden, sondern von Generationenchance. Das w├Ąre schon ein kleiner,

00:45:31.320 –> 00:45:38.160

aber ich denke ein wesentlicher Beitrag daf├╝r, das Thema mal von einer anderen Seite zu sehen.

00:45:38.160 –> 00:45:43.920

Vielen Dank f├╝r den Vortritt, lieber Marc. Wunderbar, vielen, vielen lieben Dank. Marc.

00:45:43.920 –> 00:45:48.600

Da sind wir wieder beim Framing und beim Wording. Ich umarme dich, liebe Yasemin,

00:45:48.600 –> 00:45:52.560

ich umarme dich, lieber J├╝rgen. Ich habe alles, was ihr gesagt habt, mitgeschrieben. Ich wei├č

00:45:52.560 –> 00:45:57.240

jetzt schon, was das Hauptgespr├Ąchsstoff am Wochenende mit meiner Partnerin, die in der

00:45:57.240 –> 00:46:02.200

Schule t├Ątig ist. Und zwar geht es genau darum, das haben wir ja ├Âfters mal, wir Deutschen,

00:46:02.200 –> 00:46:06.080

wir meckern ja und wir meckern ganz viel und wir meckern besonders ├╝ber unser Bildungssystem und

00:46:06.080 –> 00:46:10.000

unsere Schule. Und dann h├Ârt man ganz oft die Antwort, die man auch im politischen Kontext

00:46:10.000 –> 00:46:14.800

h├Ârt, ich kann ja nichts machen. Ich alleine bin nicht in der Lage, das System zu ├Ąndern.

00:46:14.800 –> 00:46:20.120

Und dann versuche ich meine Partnerin zu motivieren, das musst du doch auch gar nicht.

00:46:20.120 –> 00:46:23.880

Das System muss erst mal gar nicht ge├Ąndert werden. Das, was der J├╝rgen gesagt hat,

00:46:23.880 –> 00:46:27.600

die Erziehung beginnt mit der Erziehung des Erziehers, mit der Bewusstsein machen,

00:46:27.600 –> 00:46:33.240

mit der Einstellung des Lernenden, dass er sagt, ich bin Lernender, mit dem Austausch,

00:46:33.240 –> 00:46:37.640

mit dem Wording. Das ist etwas, mit dem wir sofort, wir m├╝ssen nicht auf Gesetzes├Ąnderung warten,

00:46:37.640 –> 00:46:41.840

jeder, der das m├Âchte, jeder, der in einer Gesellschaft miteinander statt gegeneinander

00:46:41.840 –> 00:46:46.640

arbeiten will, kann damit somit anfangen, indem er Dinge hinterfragt, indem er an sich arbeitet.

00:46:46.640 –> 00:46:50.840

Das beginnt mit der Erziehung und es geht nicht nur darum, das System auf Eindruck ├Ąndern zu

00:46:50.840 –> 00:46:54.360

m├╝ssen, was sicherlich in bestimmten Bereichen notwendig ist, sondern das geht auch da,

00:46:54.360 –> 00:46:58.560

entdecke ich nicht immer, dass wir Menschen uns immer zur├╝ckziehen, mit Verantwortung auch,

00:46:58.560 –> 00:47:02.480

dass wir sagen, ich kann ja nichts machen, damit entziehe ich mich der Verantwortung.

00:47:02.480 –> 00:47:06.760

Aber wir hatten auch schon ganz, ganz oft in den R├Ąumen, wenn jeder in seinem Alltag,

00:47:06.760 –> 00:47:11.560

ob nachhaltig oder Ver├Ąnderung der Gesellschaft, nur ein Prozent es schafft, sich zu ├Ąndern,

00:47:11.560 –> 00:47:14.960

nur ein Prozent, da muss sich nicht auf einen Schlag die ganze Gesellschaft ├Ąndern,

00:47:14.960 –> 00:47:19.000

aber wenn jeder ein Prozent in bestimmten Themenbereichen in eine neue Richtung geht,

00:47:19.000 –> 00:47:21.840

dann ist das Leben schon viel, viel lebenswerter und netter.

00:47:21.840 –> 00:47:25.880

Danke f├╝r deinen Beitrag, lieber J├╝rgen, dass wir da mit dem Wording erst mal anfangen

00:47:25.880 –> 00:47:30.680

und mit der Umdeutung der Begriffe und da mit der, mein Lieblingssatz von dir heute,

00:47:30.680 –> 00:47:34.320

das ist schon mal ein Highlight, die Erziehung beginnt mit der Erziehung des Erziehers.

00:47:34.320 –> 00:47:40.800

Ja, wunderbar und lasst mich gerne hier auch noch mal die Br├╝cke schlagen.

00:47:40.800 –> 00:47:43.480

J├╝rgen, du bist gerade auf laut geschaltet.

00:47:43.480 –> 00:47:44.360

Sorry, tut mir leid.

00:47:44.360 –> 00:47:52.040

Und zwar, ja, wunderbar, diese Br├╝cke mit dem Framing und Wording an der Stelle

00:47:52.040 –> 00:47:55.520

und das ist ein sch├Ânes Beispiel, was J├╝rgen aufgegriffen hat,

00:47:55.520 –> 00:47:59.920

mit zum Beispiel statt Generationenkonflikt von Generationenchance zu sprechen

00:47:59.920 –> 00:48:07.120

und gerade dieses Framing, also W├Ârter anders zu rahmen, spielt hier, denke ich,

00:48:07.120 –> 00:48:12.640

auch eine wichtige Rolle in Bezug auf die Erkenntnissicherung m├Âglicherweise dieses Raumes heute,

00:48:12.640 –> 00:48:17.880

n├Ąmlich wir haben einen Begriff aufgegriffen, Marc hatte es vorhin schon gesagt,

00:48:17.880 –> 00:48:22.080

das ist so ein Buzzword, so ein Trendword geworden, Nachhaltigkeit.

00:48:22.080 –> 00:48:26.720

Vielleicht jetzt gerade vor dem Hintergrund der Diskussion, die wir gef├╝hrt haben

00:48:26.720 –> 00:48:31.920

und der Aspekte, die wir aufgegriffen haben, eben Nachhaltigkeit nicht nur aus dieser,

00:48:31.920 –> 00:48:35.360

zum Beispiel ├Âkologischen Sicht ausschlie├člich zu betrachten,

00:48:35.360 –> 00:48:39.680

sondern sowohl im Kleinen als auch im Gro├čen, wenn wir jetzt noch mal anschlie├čen

00:48:39.680 –> 00:48:46.160

auf die urspr├╝ngliche Fragestellung, was bedeutet denn eigentlich Nachhaltigkeit im Handeln,

00:48:46.160 –> 00:48:50.640

sowohl auf der individuellen oder auch auf der ausgeweiteten Ebene,

00:48:50.640 –> 00:48:57.760

also individuell in Bezug auf mich selbst, in Bezug auf zwischenmenschliche Interaktionen,

00:48:57.760 –> 00:49:03.320

Beziehungen, Relationship Management, in Bezug auf gesellschaftlich und so weiter,

00:49:03.320 –> 00:49:07.760

was ist das, was wir hier nochmal vielleicht auf dieser Ebene festhalten k├Ânnen,

00:49:07.760 –> 00:49:09.760

um das sch├Ân abzurunden heute? J├╝rgen.

00:49:09.760 –> 00:49:18.240

Ich versuche das mal und die direkte Antwort, was wir machen k├Ânnen, was jeder machen kann,

00:49:18.240 –> 00:49:26.880

ich bleibe dabei, ist eine konstruktive Kommunikation, Diskussion, ein gegenseitiger Austausch,

00:49:26.880 –> 00:49:34.160

weil Nachhaltigkeit, das geht eindeutig und unzweifelhaft aus der Definition hervor,

00:49:34.160 –> 00:49:42.680

ist ein Prozess, der sich zwischen bestehenden Generationen mit verschiedenen Rollen

00:49:42.680 –> 00:49:51.680

und zuk├╝nftigen Generationen besch├Ąftigt. Und um dort zu einem einvernehmlichen,

00:49:51.680 –> 00:49:58.760

abgestimmten Prozess zu kommen, bedarf es eben der Abstimmung und insofern wieder dem Thema

00:49:58.760 –> 00:50:09.600

der Kommunikation. Und ich hatte das ja schon ausgef├╝hrt, in welcher Rolle wir als die,

00:50:09.600 –> 00:50:15.320

ich nenne es jetzt mal die Leading Generation im Moment, die insbesondere f├╝r den ├Âkonomischen

00:50:15.320 –> 00:50:21.960

Aspekt, die soziale Struktur, in der wir leben und nat├╝rlich auch sehr stark f├╝r die ├Âkologischen

00:50:21.960 –> 00:50:31.440

Konsequenzen Verantwortung tragen, diese Position nochmals im Rahmen einer Kommunikation einnehmen

00:50:31.440 –> 00:50:41.560

zu wollen, aktiv einnehmen zu wollen, zuzuh├Âren, versuchen zu verstehen, dem anderen zu ├╝bermitteln,

00:50:41.560 –> 00:50:51.520

dass man ihn verstanden hat und dann zu einer gemeinsamen Handlungsweise f├╝hrt. Die Klammer

00:50:51.520 –> 00:50:59.760

darum ist wieder, ihr wisst schon, die Erziehung beginnt bei der Erziehung des Erziehers und der

00:50:59.760 –> 00:51:08.280

Bedarf Wissen, Faktenwissen und der Bedarf eines Methodenkastens. Das w├Ąre f├╝r mich f├╝r das

00:51:08.280 –> 00:51:16.760

heutige Thema die gro├če Klammer, die wir besprochen haben und die sich wieder sehr viel mit Zusatz

00:51:16.760 –> 00:51:24.360

nutzen, f├╝r mich jedenfalls. Ich hoffe auch f├╝r euch nun schlie├čt. Vielen Dank daf├╝r. Es war

00:51:24.360 –> 00:51:31.160

praktisch schon mein Abschlusswort. Danke. Vielen, vielen lieben Dank, Marc. Magst du hier auch

00:51:31.160 –> 00:51:36.080

nochmal anschlie├čen? Ja, sehr gerne. Ich habe das die letzten Tage immer wieder gesagt. Ich bleibe

00:51:36.080 –> 00:51:41.480

immer bei meinen beiden W├Ârtern, weil das auf jedes Thema passt. Miteinander statt gegeneinander

00:51:41.480 –> 00:51:47.000

und auf deinen Beitrag eingehen, lieber J├╝rgen. Nochmal was f├╝r mich das Schwierigste war zu

00:51:47.000 –> 00:51:53.680

lernen. Verstehen, ja, hat aber nichts mit automatischem Verst├Ąndnis zu tun, weil f├╝r

00:51:53.680 –> 00:51:58.480

das automatische Verst├Ąndnis oder Zustimmung bedarf es bei mir weiterer Prozesse, aber ├╝berhaupt erst

00:51:58.480 –> 00:52:03.800

mal die Basis verstehen, h├Âre ich dem anderen zu, um zu verstehen oder zu antworten. Aber wenn wir

00:52:03.800 –> 00:52:08.640

zuh├Âren, um zu verstehen, ist das nicht gleichzeitig, dass wir automatisch Verst├Ąndnis und

00:52:08.640 –> 00:52:13.040

Zustimmung signalisieren. Miteinander statt gegeneinander. Einen sch├Ânen Tag f├╝r euch alle.

00:52:13.040 –> 00:52:19.640

Ja, wunderbar. Vielen, vielen lieben Dank. Und ich hatte es gestern ja auch schon angek├╝ndigt.

00:52:19.640 –> 00:52:26.640

Wir haben diese Woche noch weitere Themen in Vorbereitung sozusagen auf eines der Aspekte,

00:52:26.640 –> 00:52:31.800

die ich letzten Sonntag noch nicht beim digitalen Lagerfeuer angesprochen habe. Eine Ebene, die ich

00:52:31.800 –> 00:52:38.400

dann kommenden Sonntag aufmachen m├Âchte mit euch gemeinsam unter dem Stichwort Handeln 3 sozusagen.

00:52:38.400 –> 00:52:43.760

Und wir werden jetzt vor diesem Hintergrund, was wir heute auch besprochen haben, haben wir

00:52:43.760 –> 00:52:49.680

nochmal den Aspekt der Innovation, die ich morgen nochmal aufmachen m├Âchte. Also Handeln und

00:52:49.680 –> 00:52:53.760

Innovation werden wir uns anschauen. Wie f├Ârdert Handeln Innovation und Fortschritt, ist die

00:52:53.760 –> 00:52:59.920

Fragestellung, mit der wir uns morgen besch├Ąftigen werden, um dann langsam auch wieder die Br├╝cken

00:52:59.920 –> 00:53:06.160

herzustellen in Bezug auf Handeln und Lernen, dann anschlie├čend Handeln und Bildung. Und wir

00:53:06.160 –> 00:53:10.560

werden dann auch Handeln im Nicht-Handeln uns nochmal anschauen, um dann die entsprechenden,

00:53:10.560 –> 00:53:15.600

ich nenne es jetzt mal, Weichen gelegt zu haben, die verschiedenen Aspekte, die hier eine Rolle

00:53:15.600 –> 00:53:23.800

spielen, um dann beim digitalen Lagerfeuer unter diesem Stichwort Handeln 3 eben auch nochmal den

00:53:23.800 –> 00:53:31.360

Aspekt der Plattform X mit aufzugreifen. Gerade dieser Aspekt, sowas wie Meinungsfreiheit, Hate

00:53:31.360 –> 00:53:36.360

Speeches und so weiter. Und vor diesem Hintergrund, die Br├╝cken, die wir vorbereitet haben und die

00:53:36.360 –> 00:53:43.400

Aspekte, die wir als relevant erachten, nochmal aufzugreifen und dann eben auch das Ganze in

00:53:43.400 –> 00:53:48.880

Bezug auf X und X-Bases mit euch gemeinsam zu diskutieren. Ich glaube, das wird auch nochmal

00:53:48.880 –> 00:53:55.680

ein ganz, ganz spannender Aspekt, sich eben eine, in diesem Fall gerade X, als Beispiel aufzugreifen

00:53:55.680 –> 00:54:00.080

und vor diesem Hintergrund der ganzen Aspekte, die wir jetzt dann sozusagen in Vorbereitung

00:54:00.080 –> 00:54:07.200

durchsprechen, nochmal zu gucken, wie l├Ąsst sich das, was dann eben auf X stattfindet, auch in

00:54:07.200 –> 00:54:12.800

dieses Konstrukt, in Anf├╝hrungsstrichen, einbetten. Und welche vielleicht Vor- und Nachteile sehen wir,

00:54:12.800 –> 00:54:18.680

was ist m├Âglicherweise kritisch zu betrachten. Auf der anderen Seite, was f├╝r eine Chance liegt

00:54:18.680 –> 00:54:23.720

m├Âglicherweise dem Ganzen auch zugrunde. Und da bin ich wirklich sehr, sehr gespannt. Also insofern

00:54:23.720 –> 00:54:29.680

freue ich mich erst mal auf morgen mit euch gemeinsam um 8 Uhr fortzusetzen mit dem Thema

00:54:29.680 –> 00:54:35.600

Handeln und Innovation und bin gespannt, in welche Richtung sich unsere R├Ąume in den n├Ąchsten Tagen

00:54:35.600 –> 00:54:41.240

entwickeln und welche Erkenntnisse wir dann daraus, durch diesen Zusammenschluss mit diesen Themen,

00:54:41.240 –> 00:54:46.880

dann auch ableiten k├Ânnen am Sonntag im Rahmen des digitalen Lagerfeuers. Insofern w├╝nsche ich

00:54:46.880 –> 00:54:52.880

euch einen wundersch├Ânen Tag heute und freue mich auf morgen um 8 Uhr wieder hier im Deep Talk. Bis

00:54:52.880 –> 00:54:53.520

dahin. Ciao.

3 Mythen entlarvt - Wenn die Wissenschaft Wissen schafft! | Dr. Yasemin Yazan

Wenn Wissenschaft Wissen schafft!

Leider gibt es auf dem Markt sehr viel Halbwissen. Sei es, weil z. B. Forschungsergebnisse falsch interpretiert oder falsche Kausalit├Ąten hergestellt werden oder ├ťbertragungen in andere Kontexte stattfinden, die gar nicht Untersuchungsgegenstand waren.

Wir greifen 3 Mythen auf und zeigen, was die Wissenschaft schon l├Ąngst wei├č:

- Warum die Bed├╝rfnispyramide von Maslow keine zuverl├Ąssige Grundlage f├╝r Motivation ist

- Warum Pers├Ânlichkeitstests als Fundament f├╝r Personalentscheidungen fragw├╝rdig sind

- Warum es eine Quote als wirksames Mittel gegen Unconscious Bias braucht

Datenschutz

Einverst├Ąndniserkl├Ąrung

Herzlichen Gl├╝ckwunsch - Dein Download erwartet dich in deinem Mail-Postfach!