Select Page

Gehirnfutter f├╝r Pioniergeister: Welche Bedeutung hat (kritisches) Feedback f├╝r den Erkenntnis(-gewinn)? Das ist die Fragestellung mit der wir uns in Raum #823 des Deep Talk Clubs unter dem Dachthema “Erkenntnis (-gewinnung)” befassen. H├Âre selbst, welche Beispiele aufgegriffen wurden und welche Perspektiven im Dialog entstanden sind…

Transkription: ­čçę­č笭čçĘ­čçş­č玭čç╣ #823 (Kritisches) Feedback & Erkenntnis | Von Dr. Yasemin Yazan

00:00:00.000 –> 00:00:05.760

Einen wundersch├Ânen guten Morgen. Wir sprechen heute ├╝ber Feedback und Erkenntnis,

00:00:05.760 –> 00:00:11.600

beziehungsweise kritisches Feedback insbesondere auch. Also welche Bedeutung

00:00:11.600 –> 00:00:20.000

Feedback f├╝r den Erkenntnisgewinn hat letztlich und dar├╝ber sozusagen auch

00:00:20.000 –> 00:00:26.560

nochmal so ein St├╝ck weit zu gucken, welche Art des Feedbacks und

00:00:26.560 –> 00:00:32.160

welche Rolle spielt denn die Art des Feedbacks auch bei Erkenntnisgewinn.

00:00:32.160 –> 00:00:37.160

Und insofern seid ihr jeden Morgen sehr, sehr herzlich eingeladen, mit dazu zu

00:00:37.160 –> 00:00:41.440

kommen, eure ersten Gedanken mit einzubringen, sodass wir gemeinsam dann

00:00:41.440 –> 00:00:47.240

auch in den Austausch kommen und dar├╝ber mal schauen, wie sich der Raum

00:00:47.240 –> 00:00:53.840

heute entwickelt. Wieder als Hinweis, der gesamte Raum wird aufgezeichnet, sodass

00:00:53.840 –> 00:00:58.480

wenn ihr mit dazu kommt, entsprechend

00:00:58.480 –> 00:01:01.040

automatisch ihr euch damit auch

00:01:01.040 –> 00:01:03.600

einverstanden erkl├Ąrt, dass die

00:01:03.600 –> 00:01:06.800

Aufzeichnung l├Ąuft und dann eben auch

00:01:06.800 –> 00:01:10.320

ver├Âffentlicht wird. Und wir haben drei

00:01:10.320 –> 00:01:12.480

kleine Raumregeln. Einmal Vor- und

00:01:12.480 –> 00:01:14.560

Nachnahme, mindestens einen Satz in der

00:01:14.560 –> 00:01:16.360

Bio und ein Profilfoto, auf dem ihr

00:01:16.360 –> 00:01:18.400

klar zu erkennen seid, um sicherzustellen,

00:01:18.400 –> 00:01:22.000

dass es ernst gemeinte Beitr├Ąge sind

00:01:22.000 –> 00:01:23.680

und keine Clubhouse-Trolle. Wer das aus

00:01:22.000 –> 00:01:26.280

irgendwelchen Kunden nicht m├Âchte, hatte die M├Âglichkeit, sich ├╝ber den Chat zu beteiligen.

00:01:26.280 –> 00:01:31.520

Und da w├╝rde ich dann auch zwischendurch mal reinschauen. Und ja, vielleicht auch noch mal

00:01:31.520 –> 00:01:35.920

zur Erinnerung. Layla hat ja schon gesagt, dass sie diese Woche nicht durchgehend dabei sein kann,

00:01:35.920 –> 00:01:41.920

weil bei ihr der Unterricht auch wieder anf├Ąngt. Sie war jetzt die letzten Tage immer mit als

00:01:41.920 –> 00:01:47.680

Erste sozusagen auf der B├╝hne, um den Start hier gemeinsam sicherzustellen. Insofern auch hier

00:01:47.680 –> 00:01:51.760

noch mal wirklich herzlich die Einladung

00:01:51.760 –> 00:01:54.000

in alle Richtungen sich zu

00:01:54.000 –> 00:01:56.480

beteiligen, verschiedene Perspektiven mit

00:01:56.480 –> 00:01:58.840

reinzubringen und sicherzustellen,

00:01:58.840 –> 00:02:01.800

dass wir nicht allzu viel Zeit

00:02:01.800 –> 00:02:04.320

verlieren, gerade zum Start des Raumes.

00:02:04.320 –> 00:02:06.760

Ja und damit begr├╝├če ich ganz recht

00:02:06.760 –> 00:02:09.360

herzlich Marc an meiner Seite.

00:02:09.360 –> 00:02:11.160

Guten Morgen. Guten Morgen in die

00:02:11.160 –> 00:02:13.000

Runde, sch├Ân mit und bei euch zu sein.

00:02:13.000 –> 00:02:14.760

Wie ihr wisst oder auch schon

00:02:14.760 –> 00:02:16.480

festgestellt habt, macht es mir Spa├č,

00:02:14.760 –> 00:02:19.300

Fragen so zu beantworten, wie sie gestellt werden und oftmals einfach nur mit dem

00:02:19.300 –> 00:02:22.840

Hintergrund, dass mir das auch Spa├č macht, bei meiner Partnerin auf Pr├Ązision zu

00:02:22.840 –> 00:02:26.520

achten und ich lese jetzt gerade eine ├ťberschrift “Kritisches Feedback und

00:02:26.520 –> 00:02:31.320

Erkenntnis”, da w├╝rde ich pauschal erst mal sagen, keine, null. Also null Erkenntnis,

00:02:31.320 –> 00:02:35.220

weil an mir kritisches Feedback das Thema hatten wir auch schon mal, komplett

00:02:35.220 –> 00:02:40.040

abbreit, abbreit in dem Sinne, dass ich schaue, wer kritisiert, welche Relevanz

00:02:40.040 –> 00:02:44.840

hat die Information f├╝r mich, also hat die hat die Information Relevanz, f├╝hrt

00:02:44.840 –> 00:02:49.960

die zu etwas Besseren und wir hatten ja auch schon mal das Thema, liebe Yasemin,

00:02:49.960 –> 00:02:55.360

dass ein Feedback, ungewolltes Feedback auch ein Ratschlag ist, auch ein Schlag

00:02:55.360 –> 00:02:58.560

f├╝r jemand sein kann und daher wenn das Thema, wenn die Frage nur so steht, ein

00:02:58.560 –> 00:03:02.520

kritisches Feedback, also als Beispiel, ich laufe ├╝ber die Stra├če und da ruft

00:03:02.520 –> 00:03:05.680

irgendwie ein Kind, hast du eine bl├Âde Brille auf, das habe ich, vielleicht lache

00:03:05.680 –> 00:03:08.120

ich sogar noch, das habe ich in zwei Sekunden wieder vergessen.

00:03:08.120 –> 00:03:12.160

Wenn jemand ruft “Hallo Marc, an deiner Stelle w├╝rde ich nicht so schnell laufen,

00:03:12.160 –> 00:03:15.200

weil da vorne haben die vergessen die Baustelle abzusperren.”

00:03:15.200 –> 00:03:18.200

Wenn du in dem Tempo weiterl├Ąufst, dann f├Ąllst du wahrscheinlich in das Loch.

00:03:18.200 –> 00:03:21.800

Dann bin ich h├Âchst alarmiert, dann droht n├Ąmlich Gefahr und dann hat die Kritik

00:03:21.800 –> 00:03:26.360

sowohl eine Relevanz f├╝r mich als auch eine hohe Bedeutung und Auswirkung.

00:03:26.360 –> 00:03:30.200

Vielen, vielen lieben Dank.

00:03:30.200 –> 00:03:35.560

Ja, also wir haben nat├╝rlich in verschiedenen R├Ąumen auch schon dar├╝ber gesprochen.

00:03:35.560 –> 00:03:39.920

ganz allgemein, so ein St├╝ck weit ├╝ber

00:03:39.920 –> 00:03:41.440

Feedback und du hast die

00:03:41.440 –> 00:03:43.080

verschiedenen Komponenten hier ja schon

00:03:43.080 –> 00:03:45.360

mit reingebracht, finde ich wunderbar.

00:03:45.360 –> 00:03:48.640

Jetzt k├Ânnten wir nat├╝rlich die Frage

00:03:48.640 –> 00:03:51.040

umformulieren und sagen, wie auch

00:03:51.040 –> 00:03:53.520

dieser Zuruf, von dem du

00:03:53.520 –> 00:03:56.560

gesprochen hast, also nach dem Motto

00:03:56.560 –> 00:03:58.560

“Achtung, da vorne ist”, ja, das w├╝rde

00:03:58.560 –> 00:04:00.120

ich jetzt noch nicht als Feedback

00:04:00.120 –> 00:04:02.240

einklassifizieren, deswegen w├╝rde ich

00:04:02.240 –> 00:04:03.560

die Frage nochmal umformulieren an der

00:04:02.240 –> 00:04:07.340

Stelle und nochmal fragen, wie m├╝sste denn dann vielleicht ein Feedback sein oder unter welchen

00:04:07.340 –> 00:04:14.340

Rahmenbedingungen k├Ânnte denn ein Feedback vielleicht auch zu Erkenntnis f├╝hren? Und da

00:04:14.340 –> 00:04:19.100

k├Ânnen wir ja dann entsprechend nochmal draufschauen. Das hei├čt, unter gewissen Rahmenbedingungen oder

00:04:19.100 –> 00:04:24.420

unter gewissen Aspekten betrachtet, dass dieses Feedback halt eben auch Widerstand ausl├Âsen kann

00:04:24.420 –> 00:04:30.180

und nicht fruchtet. Also du hast gerade gesagt, wer kritisiert, welche Relevanz hat das? Und

00:04:30.180 –> 00:04:34.920

nochmal die Differenzierung nach, ob das gewollt oder ungewollt ist, dieses Feedback. Und bei

00:04:34.920 –> 00:04:39.300

Ungewollten, dass es eben bei dir nichts ausl├Âst. Und jetzt k├Ânnen wir nochmal in die Richtung

00:04:39.300 –> 00:04:47.660

schauen, sozusagen, welche Art von Feedback fruchtet denn m├Âglicherweise in Richtung

00:04:47.660 –> 00:04:49.920

Erkenntnis und Erkenntnisgewinn. Hast du da auch eine Idee?

00:04:49.920 –> 00:04:55.740

>> J├ľRG PETERS: Ja. Und zwar fallen mir spontan die beiden Begriffe Coach und Berater ein. Und

00:04:55.740 –> 00:05:00.380

Ich habe neulich gelesen, das hat mir sehr gut gefallen, wo sich ein Coach also wirklich darauf

00:05:00.380 –> 00:05:06.060

Wert gelegt hat, dass er gesagt hat, ich bin kein Berater, ich habe keine beratende Funktion. Meine

00:05:06.060 –> 00:05:10.500

Funktion ist die eines Coaches. Das hei├čt, ich stelle die Fragen und ich stelle dir die Fragen

00:05:10.500 –> 00:05:15.660

so, dass du ins Nachdenken kommst und dass du durch meine Fragen die relevante Antwort f├╝r

00:05:15.660 –> 00:05:22.140

dich findest, die ich dann weiterbringe. Und deine Fragestellung, das finde ich toll, dass du mir den

00:05:22.140 –> 00:05:26.700

weil du so zuspielst, welche Fragen m├╝sste man stellen oder wie kann man vorgehen damit Kritik

00:05:26.700 –> 00:05:32.860

ankommt, dann sind wir fast schon beim Vertrieb, weil wir verkaufen. Es ist kein Verkaufen, wo ich

00:05:32.860 –> 00:05:37.340

vielleicht etwas habe, weil eine Kritik kann ja auch den Hintergrund haben, dass mir der Mensch,

00:05:37.340 –> 00:05:41.820

den ich kritisieren m├Âchte, am Herzen liegt. Der ist mir wichtig. Nur leider ist die Art des

00:05:41.820 –> 00:05:45.500

Sprechens oder mein Gehirn ist so programmiert, wenn jemand sagt, du das finde ich bl├Âde oder

00:05:45.500 –> 00:05:49.500

ich w├╝rde das anders machen, dann ist mein Glaubenssatz erstmal so, das grunds├Ątzlich

00:05:49.500 –> 00:05:52.540

erst mal nicht so zu machen wie die anderen, weil ich meine eigenen Erfahrungen

00:05:52.540 –> 00:05:56.980

mache, das breitern ab. Aber die Fragestellung damit, diese Kritik, wie du

00:05:56.980 –> 00:06:00.620

es formuliert hast oder mit dieser Rat, falls es ein Rat ist und derjenige ist gut

00:06:00.620 –> 00:06:04.780

bei mir meint, bei mir ankommt, w├Ąre die Fragestellung bei mir, die w├╝rde dann

00:06:04.780 –> 00:06:08.100

funktioniert, ich habe da etwas ganz spannendes, ich habe da folgende

00:06:08.100 –> 00:06:11.540

Erfahrungen gemacht mit dem ├Ąhnlichen Thema und wenn es dich interessiert,

00:06:11.540 –> 00:06:16.500

erz├Ąhle ich dir was oder f├╝hre dir das vor oder setze dich davon mal in

00:06:16.500 –> 00:06:21.100

Kenntnis und wer m├Âchte nicht interessiert sein, das ist eigentlich eine ganz tolle Technik, die

00:06:21.100 –> 00:06:25.540

ich mit Vertrieb anwende, wenn ich jemandem die M├Âglichkeit gebe, sich zu entscheiden, also es

00:06:25.540 –> 00:06:28.980

w├Ąre vielleicht ganz interessant f├╝r dich, kann ich nat├╝rlich nicht beurteilen, k├Ânnen wir dar├╝ber

00:06:28.980 –> 00:06:35.180

sprechen, dann kann er seine Kritik anbringen. Nur meistens ist bei der Kritik Emotion auch

00:06:35.180 –> 00:06:40.620

verbunden und sobald wir, ich habe das auch bei mir gemerkt, sobald ich mit Emotion reagiere in

00:06:40.620 –> 00:06:45.700

einer bestimmten Situation, sei es partnerschaftlich oder beruflich, schaffe ich es nicht mehr so auf

00:06:45.700 –> 00:06:51.500

meine Wortwahl zu achten, so dass automatisch diese Wortwahl auch als

00:06:51.500 –> 00:06:55.700

Angriff interpretiert wird und dann wird schwierig. Dann entstehen bei dem anderen

00:06:55.700 –> 00:07:00.700

auch Emotionen und dann ist die ganze Kommunikation, findet dann auf einem ganz

00:07:00.700 –> 00:07:03.460

anderen Gleis statt.

00:07:03.460 –> 00:07:09.620

Ja wunderbar, vielen, vielen lieben Dank. Und ja, auch hier waren ja jetzt durchaus

00:07:09.620 –> 00:07:15.580

wieder verschiedene Komponenten dabei. Also einmal der Aspekt mit gegebenenfalls

00:07:15.580 –> 00:07:22.020

eben auch mit Fragen zu arbeiten. Das andere ist, Entscheidungsm├Âglichkeiten auch anzubieten,

00:07:22.020 –> 00:07:28.300

also im Sinne von zum einen auf der einen Seite wollen wir dar├╝ber ├╝berhaupt sprechen oder nicht,

00:07:28.300 –> 00:07:37.380

oder also ein Angebot sozusagen zu unterbreiten, und bis hin zu die Wortwahl, die du mit reingebracht

00:07:37.380 –> 00:07:42.140

hast und die Emotionen, die hier auch eine wichtige Rolle in diesem Zusammenhang spielen.

00:07:42.140 –> 00:07:47.900

Und mir f├Ąllt in dem Zusammenhang noch ein, dass wir ja auch ein Autoren-Fr├╝hst├╝ck hatten,

00:07:47.900 –> 00:07:55.460

wo es um rhetorische Aspekte ging mit Michael Ehlers. Und da ging es dann auch um Feedback

00:07:55.460 –> 00:08:00.420

in Bezug auf, ob das zum Beispiel auf die Vergangenheit gerichtet ist oder in die Zukunft

00:08:00.420 –> 00:08:06.420

gerichtet ist. Er hatte dann erw├Ąhnt, dass h├Ąufig Feedback auf die Art und Weise auch zum Beispiel

00:08:06.420 –> 00:08:10.940

gegeben wird, dass es sich dann auf etwas Vergangenes bezieht, so nach dem Motto, das und

00:08:10.940 –> 00:08:18.140

das war nicht gut oder h├Ąttest du besser machen k├Ânnen, aber h├Ąufig sozusagen nicht

00:08:18.140 –> 00:08:23.060

die Perspektive in die Zukunft gew├Ąhlt wird, weil was bringt mir das, wenn ich jetzt wei├č,

00:08:23.060 –> 00:08:26.960

okay, h├Ątte ich es irgendwie besser machen k├Ânnen, sondern in die Zukunft zu richten

00:08:26.960 –> 00:08:34.580

und zu sagen, was man beim n├Ąchsten Mal sozusagen anders, also diesen Tipp auch gleich mitzugeben

00:08:34.580 –> 00:08:35.580

beispielsweise.

00:08:35.580 –> 00:08:37.020

Wie stehst du denn dazu?

00:08:37.020 –> 00:08:42.880

Perfekt. Ich erinnere mich sehr gut an die Sendung und ich will es mir einfach krasser

00:08:42.880 –> 00:08:48.600

formulieren. Ich dr├╝cke mich so nicht aus, aber diese Kritik, das wird den meisten Menschen ja

00:08:48.600 –> 00:08:53.040

nicht bewusst. Die meinen es ja auch gut. Aber wenn mich jemand kritisiert, dann k├╝rzt mein

00:08:53.040 –> 00:08:57.960

Gehirn das dann ab und letztendlich kommt ja die Botschaft. Welche Botschaft kommt bei mir an? Ich

00:08:57.960 –> 00:09:02.400

finde dich schei├če oder ich finde das, was du gemacht hast, schei├če. Ich benutze bewusst das

00:09:02.400 –> 00:09:06.880

Wort “schei├če” jetzt, Klammer auf, Klammer zu. Und dann reagiert mein K├Ârper, das will ich nicht.

00:09:06.880 –> 00:09:09.440

Wenn mich das jemand bl├Âd findet oder bescheuert,

00:09:09.440 –> 00:09:10.640

mein Gehirn macht zu.

00:09:10.640 –> 00:09:13.040

Aber wenn jemand sagt, was du da gemacht hast,

00:09:13.040 –> 00:09:15.560

das war gar nicht schlecht, das hat mir super gefallen,

00:09:15.560 –> 00:09:17.960

wenn du das jetzt noch so und so verbesserst,

00:09:17.960 –> 00:09:20.920

dann erzielst du eine noch gr├Â├čere Wirkung.

00:09:20.920 –> 00:09:23.760

Und ich erinnere mich genau an diesen Punkt, wie Sonja

00:09:23.760 –> 00:09:26.080

das auch genau so mit mir gemacht hat.

00:09:26.080 –> 00:09:28.520

Genau hier in dem Raum, in dem sie gesagt hat,

00:09:28.520 –> 00:09:30.760

Marc, wenn du Dinge zitierst,

00:09:30.760 –> 00:09:34.000

dann k├Ânnte es sein, dass du unsicher wirkst.

00:09:34.160 –> 00:09:37.160

Dar├╝ber habe ich sehr, sehr lange nachgedacht, liebe Sonja.

00:09:37.160 –> 00:09:39.680

Ich bin da f├╝r mich auch noch zu keinem Ergebnis gekommen,

00:09:39.680 –> 00:09:42.880

weil ich diese Quellenangaben daher gern benutze,

00:09:42.880 –> 00:09:45.480

damit nicht das Gef├╝hl entsteht,

00:09:45.480 –> 00:09:48.080

das, was ich von mir gebe, ist eine Gef├╝hlsentscheidung,

00:09:48.080 –> 00:09:51.000

sondern mir ist schon wichtig, dass man nachvollziehen kann,

00:09:51.000 –> 00:09:54.640

was sind meine Quellen, wie komme ich zu dieser Erkenntnis,

00:09:54.640 –> 00:09:56.640

k├Ânnt ihr mir da logisch folgen?

00:09:56.640 –> 00:10:00.280

Aber das hat mir sehr, sehr lange Denkaufgaben gegeben, liebe Sonja,

00:10:00.280 –> 00:10:02.560

wie ich meine Sprache in Zukunft wieg spreche,

00:10:02.720 –> 00:10:05.920

ob ich Informationen, also wenn ich jetzt hier auf der B├╝hne rede,

00:10:05.920 –> 00:10:08.400

sage, ich habe mir das erlesen oder ich habe das geh├Ârt,

00:10:08.400 –> 00:10:10.680

ich habe folgende Untersuchungen gelesen,

00:10:10.680 –> 00:10:12.800

oder ob ich es einfach fest behaupte

00:10:12.800 –> 00:10:16.760

und trainiere da auch noch, je nachdem, wo es angebracht ist und wo nicht.

00:10:16.760 –> 00:10:18.840

Und m├Âchte mich an der Stelle auch noch mal f├╝r die…

00:10:18.840 –> 00:10:22.040

Ich habe es nicht als Kritik empfunden, ├╝berhaupt nicht als Kritik,

00:10:22.040 –> 00:10:23.280

sondern fand das sehr spannend.

00:10:23.280 –> 00:10:27.200

Das war eine Erkenntnis f├╝r mich, meine Rhetorik verbessern zu k├Ânnen.

00:10:27.200 –> 00:10:32.120

Ja, wunderbar. Vielen, vielen lieben Dank.

00:10:32.280 –> 00:10:39.480

Und ja, ich w├╝rde dir gerne dann auch nochmal tats├Ąchlich auch auf diese Fragen auch nochmal

00:10:39.480 –> 00:10:41.080

st├Ąrker eingehen wollen.

00:10:41.080 –> 00:10:45.680

Also diese Art der Formulierung, die offensichtlich ja auch etwas ausmacht.

00:10:45.680 –> 00:10:51.880

Du hast es vorhin gesagt und benannt als Ratschlag, ob ich einen Ratschlag gebe, in Anf├╝hrungsstrichen,

00:10:51.880 –> 00:10:54.680

oder ob ich eben mit Fragen agiere.

00:10:54.680 –> 00:11:00.600

Und auch die Art der Fragen oder die Gestaltung der Fragen hat ja hier einen Einfluss darauf,

00:11:00.600 –> 00:11:05.080

bei meinem, welche Art von Antworten kommen oder ob vielleicht ein Denkprozess

00:11:05.080 –> 00:11:09.000

vielleicht auch angesto├čen wird. Und gerade da k├Ânnen wir auch das ein oder

00:11:09.000 –> 00:11:11.680

andere aus dem Coaching vielleicht auch noch mal aufgreifen.

00:11:11.680 –> 00:11:15.120

Sonja, einen wundersch├Ânen guten Morgen. Du wolltest hier direkt andocken.

00:11:15.120 –> 00:11:19.880

Ja, einen wundersch├Ânen guten Morgen. Da habe ich nat├╝rlich Interesse, da direkt

00:11:19.880 –> 00:11:24.240

was dazu zu sagen, denn ich erinnere mich noch daran, als ich das gesagt habe und

00:11:24.240 –> 00:11:29.360

ich erinnere das ganz anders, als du das gerade zusammengefasst hast, Marc,

00:11:29.360 –> 00:11:34.320

Denn ich erinnere das nicht so, dass ich dich angesprochen habe, dass du unsicher wirkst,

00:11:34.320 –> 00:11:44.120

sondern ich erinnere das so, dass ich aufmerksamer hinh├Âre, wenn Menschen sehr fr├╝h zitieren oder

00:11:44.120 –> 00:11:49.040

sagen, das haben andere auch gesagt, das wurde in Studien belegt. Und ich habe das ├╝berhaupt

00:11:49.040 –> 00:11:54.560

gar nicht auf irgendwen in dem Raum bezogen. Aber das, was du beschreibst, das passiert nat├╝rlich

00:11:54.560 –> 00:11:59.520

sehr sehr h├Ąufig. Das ist also nichts, was ich zum ersten Mal erlebe. Das sind Dinge,

00:11:59.520 –> 00:12:09.560

die ich neutral formuliere f├╝r meinen inneren Umgang mit bestimmten Situationen. Dass andere

00:12:09.560 –> 00:12:17.200

das sofort auf sich beziehen, weil sie sich mit dieser Aussage identifizieren. Und genau das sind

00:12:17.200 –> 00:12:24.060

Dinge, die sehr leicht und schnell zu Kritik f├╝hren oder zu einer kritischen

00:12:24.060 –> 00:12:29.780

├äu├čerung gegen├╝ber der Person empfunden werden und die sind ├╝berhaupt gar nicht

00:12:29.780 –> 00:12:35.500

als ├äu├čerungen ├╝ber die Person gemeint, sondern sagen erstmal was ├╝ber die

00:12:35.500 –> 00:12:41.020

andere Person und die Einsch├Ątzung der Situation aus. Und ich glaube, dass das

00:12:41.020 –> 00:12:46.820

ein ganz gro├čer Punkt ist, den wir sehr h├Ąufig in der Gesellschaft erleben, dass

00:12:46.820 –> 00:12:52.000

Kommunikation genau so funktioniert, dass etwas gesagt wird mit einer Absicht, die

00:12:52.000 –> 00:12:56.940

vom anderen in einen ganz anderen Kontext f├Ąllt und sehr pers├Ânlich

00:12:56.940 –> 00:13:02.340

genommen wird. Und wenn man dann selbst auch nicht so gut aufger├Ąumt ist als

00:13:02.340 –> 00:13:07.340

derjenige, der das gesendet hat, dann wird das als Angriff wahrgenommen

00:13:07.340 –> 00:13:11.300

und dann geht die Kaskade nach unten los, anstatt dass man in ein gutes Gespr├Ąch

00:13:11.300 –> 00:13:16.660

kommt. Und ich pers├Ânlich mag es total gerne, wenn man dann im Gespr├Ąch bleibt,

00:13:16.660 –> 00:13:22.180

Und ich kann, glaube ich, meine Emotionen ganz gut regulieren und versuche solche

00:13:22.180 –> 00:13:27.580

Situationen sehr gerne dann auch aufzul├Âsen, so dass der andere eben auch

00:13:27.580 –> 00:13:31.180

mit einem guten Gef├╝hl auf diese Situationen drauf guckt. Denn in den

00:13:31.180 –> 00:13:36.180

seltensten F├Ąllen lehnen wir wirklich den anderen pers├Ânlich ab, wenn wir

00:13:36.180 –> 00:13:40.460

etwas Kritisches ├Ąu├čern, sondern wir sind h├Ąufig einfach nur nicht in der Lage, das

00:13:40.460 –> 00:13:48.820

ad├Ąquat zu formulieren. Und eine kritische ├äu├čerung hat ja erst mal noch gar nichts

00:13:48.820 –> 00:13:53.500

mit der Person zu tun. Das liegt oft einfach nur an fehlenden Skills, das so zu formulieren,

00:13:53.500 –> 00:13:59.180

dass der andere das auch auf die Situation beziehen kann und nicht auf sich als Person.

00:13:59.180 –> 00:14:06.140

Und dieses Trennen Person und Sache ist etwas, was wir h├Ąufig trainieren m├╝ssen und nicht so

00:14:06.140 –> 00:14:11.420

gewohnt sind und was sehr wehtun kann und was viele nicht k├Ânnen. Und es lohnt sich,

00:14:11.420 –> 00:14:17.620

ich wei├č das aus eigener Erfahrung, aus meiner Trennungserfahrung, da immer und immer wieder

00:14:17.620 –> 00:14:22.660

hinzugucken, bin ich als Person gemeint oder geht es hier um einen Prozess, um eine Sache.

00:14:22.660 –> 00:14:27.540

Wir k├Ânnen das f├╝r andere nicht aufl├Âsen. Wir k├Ânnen da wirklich nur bei unseren eigenen

00:14:27.540 –> 00:14:34.260

Wahrnehmungen, unserem eigenen Kommunikationsstil ansetzen und ein bisschen wachsamer daf├╝r werden,

00:14:34.260 –> 00:14:40.900

hat der andere jetzt wirklich mich gemeint oder hat er etwas ├╝ber das Verhalten,

00:14:40.900 –> 00:14:44.660

den Prozess, die Situation ge├Ąu├čert und das ist ein riesengro├čer Unterschied.

00:14:44.660 –> 00:14:49.980

Und wenn wir das lernen, dann kommen wir n├Ąmlich auch bei kritischen ├äu├čerungen zu wertvollen

00:14:49.980 –> 00:14:55.180

Erkenntnissen, weil wir dann erkennen, hey, der andere kann uns gerade helfen,

00:14:55.180 –> 00:15:00.820

einen blinden Fleck zu erkennen. Der kann uns helfen, bessere Verbindungen zu anderen aufzubauen.

00:15:00.820 –> 00:15:06.020

der kann uns helfen, eine Situation auch sinnvoller, zielorientierter, besser anzugehen.

00:15:06.020 –> 00:15:11.580

Das war irgendwie ein wichtiger Impuls. Ich musste das ├Ąu├čern, denn ich mag Marc wirklich

00:15:11.580 –> 00:15:16.500

sehr gerne. Marc, ich mag dich. Ich wollte auf gar keinen Fall, dass du das so erinnerst,

00:15:16.500 –> 00:15:22.220

dass ich dich kritisiert habe, denn das w├╝rde mir sehr, sehr fern liegen. Dankesch├Ân.

00:15:22.220 –> 00:15:29.660

Ja, wunderbar. Vielen, vielen lieben Dank. Ja, und einmal ist dieses Differenzieren zwischen

00:15:29.660 –> 00:15:33.780

Person und Sache, finde ich, noch mal ein ganz wichtiger Aspekt. Du hast gesagt,

00:15:33.780 –> 00:15:38.900

dass man es eben auch entsprechend trainieren kann und das geht ja in beide

00:15:38.900 –> 00:15:44.180

Richtungen. Das hei├čt, als Sender kann ich das trainieren und auch als Empf├Ąnger,

00:15:44.180 –> 00:15:48.620

wenn ich darin trainiert bin, auch wenn ich eine Botschaft in Anf├╝hrungsstrichen

00:15:48.620 –> 00:15:52.540

bekomme, wo vielleicht nicht unterschieden wird, bin ich auch in der

00:15:52.540 –> 00:15:56.860

Lage, dadurch damit auch anders umzugehen und dadurch auch zum Beispiel

00:15:56.860 –> 00:16:01.980

Emotionen zu regulieren an der Stelle. Und ich m├Âchte gerne noch einen Aspekt mit

00:16:01.980 –> 00:16:06.140

aufgreifen, den Heike mit im Chat rein gebracht hat.

00:16:06.140 –> 00:16:10.500

Wann habe ich denn einen Auftrag Kritik abzugeben? Wie kommt es zu der Situation,

00:16:10.500 –> 00:16:15.380

dass ich Kritik abgebe? Das scheint mir auch ein interessanter Aspekt zu sein.

00:16:15.380 –> 00:16:18.380

Vielleicht wollen wir das dann auch noch mal aufgreifen. Und Marc, ich habe gesehen,

00:16:18.380 –> 00:16:22.420

du wolltest noch mal anschlie├čen. Genau, so habe ich das. Ich finde es total

00:16:22.420 –> 00:16:25.780

spannend, diese R├Ąume. Vielen, vielen Dank, liebe Sonja. Ich habe es auch gar nicht

00:16:25.780 –> 00:16:31.860

als Kritik aufgefasst, nie und nimmler, weil das f├╝r mich keine Kritik ist, sondern eine wertvolle

00:16:31.860 –> 00:16:36.220

Erkenntnis war, wie ein Spiegel mich selber zu beobachten. Und ich habe mir gerade ├╝berlegt,

00:16:36.220 –> 00:16:40.740

wenn du hast vollkommen recht, wie du die Situation zwischen zwei Menschen beschrieben hast,

00:16:40.740 –> 00:16:45.980

und im Grunde genommen h├Âren wir untereinander zu, gleichen dann ab, trifft das, was diese Person

00:16:45.980 –> 00:16:51.300

gerade erz├Ąhlt, was sie erlebt hat, trifft das auf mich zu, erkenne ich mich dann daran und was

00:16:51.300 –> 00:16:55.660

mache ich mit dieser Erkenntnis? Aber als Kritik habe ich das niemals aufgefasst, weil ich dank

00:16:55.660 –> 00:17:00.760

dieser R├Ąume in den letzten zwei Jahren wirklich extrem viel gelernt habe und

00:17:00.760 –> 00:17:04.300

ich auch etwas nicht als Angriff werte, sondern das ist ja erst mal wertfrei

00:17:04.300 –> 00:17:08.320

seine Meinung und diese Bewertung, den Raum hatten wir auch schon mal, eine

00:17:08.320 –> 00:17:12.820

Bewertung, ob ich eine Information als, ja wie soll ich das sagen, ob mich jemand

00:17:12.820 –> 00:17:16.180

nicht mag oder jemand einer meiner Personen was auszusetzen hat, ich kann

00:17:16.180 –> 00:17:20.140

das ja bewerten, oh der mag mich nicht, das finde ich bl├Âd oder oh der mag

00:17:20.140 –> 00:17:23.580

mich sogar so doll, dass er mir helfen wird mich zu verbessern, das ist ja

00:17:23.580 –> 00:17:27.020

total nett. Danke, bitte noch mehr Information. Auch das obliegt wieder

00:17:27.020 –> 00:17:30.420

unserer Bewertung und darum finde ich diesen Raum von dir, Yasemin, so wertvoll,

00:17:30.420 –> 00:17:35.900

weil mir der wirklich extremst geholfen hat, in den letzten zwei Jahren mehr zu

00:17:35.900 –> 00:17:39.980

lernen, also Dinge zu lernen, die ich aus Schulb├╝chern, diese Information habe ich

00:17:39.980 –> 00:17:43.260

aus Schulb├╝chern nicht bekommen. Diese Information bekomme ich in Umgang mit

00:17:43.260 –> 00:17:47.420

intelligenten und religierten Menschen. Vielen Dank.

00:17:47.420 –> 00:17:54.020

Ja wunderbar, vielen vielen Dank auch dir.

00:17:54.020 –> 00:17:55.820

Ja und letztlich d├╝rfen wir in dem

00:17:55.820 –> 00:17:57.620

Zusammenhang finde ich auch nicht vergessen,

00:17:57.620 –> 00:17:59.700

dass Feedback ja im Grunde genommen ja

00:17:59.700 –> 00:18:03.660

auch ein Subjektiv ist. Ich mache jetzt

00:18:03.660 –> 00:18:05.860

mal ein Beispiel auf. Angenommen jetzt h├Ątte

00:18:05.860 –> 00:18:08.380

irgendjemand einen Vortrag gehalten oder

00:18:08.380 –> 00:18:10.460

├Ąhnliches, dann kann es passieren, dass

00:18:10.460 –> 00:18:12.260

zum Beispiel der eine das empfunden hat

00:18:12.260 –> 00:18:14.740

als zu schnell gesprochen und der andere

00:18:14.740 –> 00:18:16.180

empfindet das als genau richtig und der

00:18:14.740 –> 00:18:19.460

andere empfindet das vielleicht sogar

00:18:19.460 –> 00:18:21.060

als zu langsam gesprochen. Jetzt k├Ânnte

00:18:21.060 –> 00:18:22.780

man nat├╝rlich auch die Frage in dem

00:18:22.780 –> 00:18:24.780

Zusammenhang stellen, wer hat denn recht?

00:18:24.780 –> 00:18:26.380

Also letztendlich hat das ja auch sehr

00:18:26.380 –> 00:18:29.740

viel mit unseren pers├Ânlichen

00:18:29.740 –> 00:18:32.940

Wahrnehmungen zu tun und was wir h├Ąufig

00:18:32.940 –> 00:18:35.740

machen ist, wenn wir eine Wahrnehmung haben

00:18:35.740 –> 00:18:39.180

und das jemandem zur├╝ckmelden m├Âchten,

00:18:39.180 –> 00:18:40.460

sozusagen, auch unabh├Ąngig davon, ob wir

00:18:40.460 –> 00:18:43.380

jetzt einen Auftrag haben oder nicht

00:18:40.460 –> 00:18:48.660

erstmal, dass wir h├Ąufiger auch ein St├╝ck weit dazu neigen, sozusagen das in eine Botschaft

00:18:48.660 –> 00:18:57.180

zu verpacken als “das ist so”, so nach dem Motto “du hast zu schnell gesprochen”. Das ist eine

00:18:57.180 –> 00:19:03.100

Formulierung, die einen Fakt darstellt, aber nicht deutlich macht, dass das meine Wahrnehmung

00:19:03.100 –> 00:19:09.900

sozusagen ist und oder wie es mir f├╝r mich pers├Ânlich besser gewesen w├Ąre.

00:19:09.900 –> 00:19:14.860

Das hei├čt ja aber nicht, dass es per se zu ver├Ąndern ist oder so was, sondern das ist

00:19:14.860 –> 00:19:20.260

etwas, wie es bei mir sozusagen angekommen ist. Und auch hier d├╝rfen wir durchaus unterscheiden.

00:19:20.260 –> 00:19:25.900

Was dabei helfen kann, sind die sogenannten Ich-Botschaften, die eingesetzt werden. Also

00:19:25.900 –> 00:19:30.860

auch das l├Ąsst sich durchaus trainieren und sich aber auch dessen auf der einen Seite eben

00:19:30.860 –> 00:19:39.020

auch bewusst zu machen, dass das Feedback immer eine pers├Ânliche Wahrnehmung letztendlich ist,

00:19:39.020 –> 00:19:44.900

die wir hier zur├╝ckmelden und nicht zu beanspruchen, dass das der Wahrheit oder einem Fakt

00:19:44.900 –> 00:19:50.980

entspricht. Es kann durchaus sein, dass es jemand anders, ganz anders erlebt hat als wir. Und dann

00:19:50.980 –> 00:19:56.660

eben auch dieser Auftrag. Also ich denke, dass das nochmal ein ganz wichtiger Punkt ist, den Heike

00:19:56.660 –> 00:20:01.940

letztendlich auch mit reingebracht hat in den Chat, den wir ja auch mit diesem

00:20:01.940 –> 00:20:08.900

Coach und Berater schon mit auch an einem Rande sozusagen hatten. Also genauso wie

00:20:08.900 –> 00:20:12.780

der Coach zum Beispiel unterscheidet und sagt, ich habe keinen Beratungsauftrag,

00:20:12.780 –> 00:20:18.340

ist ja auch die Frage, wann habe ich ├╝berhaupt den Auftrag, in Anf├╝hrungsstrichen,

00:20:18.340 –> 00:20:22.380

Feedback zu geben. Wie steht ihr denn dazu?

00:20:23.100 –> 00:20:30.660

Ja, Sonja, gerne. Ja, mir ist da sofort eine Situation eingefallen bei den Toastmasters.

00:20:30.660 –> 00:20:36.460

Ich wei├č nicht, ob das hier so bekannt ist. Die Toastmasters sind eine weltweite Organisation,

00:20:36.460 –> 00:20:43.060

wo sich im Grunde Laien gegenseitig dabei unterst├╝tzen, vor Publikum zu reden. Und

00:20:43.060 –> 00:20:47.300

bei diesen Gelegenheiten, wenn man sich dann regelm├Ą├čig trifft und eine Rede h├Ąlt,

00:20:47.300 –> 00:20:53.020

bewertet man sich gegenseitig auch und gibt sich Feedback und trainiert genau

00:20:53.020 –> 00:20:58.460

das. Und das Spannende dabei ist, dass wir, wenn wir eine Rede gehalten haben, dann

00:20:58.460 –> 00:21:02.740

von mehreren Leuten Feedback zu der gleichen Rede bekommen. Und es passiert

00:21:02.740 –> 00:21:07.140

genau das, was du gerade, Yasemin, beschrieben hast, dass jemand sagt, du

00:21:07.140 –> 00:21:12.900

hast zu schnell gesprochen oder irgendwie das als Fakt pr├Ąsentiert und

00:21:12.900 –> 00:21:17.220

eben nicht unterscheidet, dass es seine pers├Ânliche Wahrnehmung oder auch seine

00:21:17.220 –> 00:21:22.700

pers├Ânliche Vorliebe ist. Und das, was man daraus sehr gut an Erkenntnis gewinnen

00:21:22.700 –> 00:21:27.380

kann, ist, wenn sich bestimmte, bestimmtes Feedback wiederholt, wenn wir das von

00:21:27.380 –> 00:21:32.660

mehreren Leuten bekommen, dann k├Ânnen wir daraus ableiten, dass es mit hoher

00:21:32.660 –> 00:21:37.180

Wahrscheinlichkeit auch etwas ist, was viele Menschen so empfinden, wenn wir

00:21:37.180 –> 00:21:41.980

eine Rede halten. Und umgekehrt, wenn etwas nur einmalig vorkommt oder ein

00:21:41.980 –> 00:21:46.460

bestimmter Typus an Feedback immer von einer Person kommt, dann ist auch sehr

00:21:46.460 –> 00:21:52.460

eindeutig der R├╝ckschluss m├Âglich, dass es eben nur die pers├Ânliche subjektive

00:21:52.460 –> 00:21:57.460

Vorliebe dieser einen Person ist. Und das trainiert auch, kritisches Feedback

00:21:57.460 –> 00:22:02.620

anzunehmen, das nicht so gut formuliert wurde und es trotzdem auszuhalten und zu

00:22:02.620 –> 00:22:06.580

lernen, hey, das ist wirklich nur die pers├Ânliche Meinung dieser einen

00:22:06.580 –> 00:22:10.460

Person. Und wir werden niemals alle Menschen mit unserer Art der

00:22:10.460 –> 00:22:15.260

Kommunikation gl├╝cklich machen, denn es wird immer irgendwem missfallen und es,

00:22:15.260 –> 00:22:18.860

wenn wir Gl├╝ck haben, wird es auch immer Menschen geben, denen unsere Art zu

00:22:18.860 –> 00:22:23.360

kommunizieren zusagt und gef├Ąllt. Dankesch├Ân.

00:22:23.360 –> 00:22:27.460

Ja, ein ganz ganz wichtiger Aspekt, finde ich, den du jetzt hier damit auch noch

00:22:27.460 –> 00:22:32.620

mal mit aufgemacht hast, n├Ąmlich genau diese Differenzierung dann noch mal

00:22:32.620 –> 00:22:37.020

vorzunehmen und daraus Erkenntnisse f├╝r sich selbst auch ableiten zu k├Ânnen.

00:22:37.020 –> 00:22:41.700

Das hei├čt, wenn ich ein Feedback nur einmal bekomme, dann ist es f├╝r mich

00:22:41.700 –> 00:22:48.100

erst mal, ja, kann ich wahrnehmen, kann ich achtsam hinh├Âren und das einfach mal stehen

00:22:48.100 –> 00:22:50.500

lassen, also aushalten und stehen lassen.

00:22:50.500 –> 00:22:57.180

Und bedeutet aber noch nicht unbedingt, dass ich etwas damit machen muss quasi oder sollte.

00:22:57.180 –> 00:23:03.100

Und wenn ich Feedback allerdings von verschiedenen Seiten h├Âre, das immer wieder in die gleiche

00:23:03.100 –> 00:23:08.020

Richtung geht, dann ist es ein Aspekt, wo ich hellh├Ârig werden darf und tats├Ąchlich

00:23:08.020 –> 00:23:13.860

nochmal in die Selbstbeobachtung gehen sollte, um einfach nochmal zu gucken.

00:23:13.860 –> 00:23:18.580

Denn wenn in dem Moment, wo ein Feedback immer wieder vorkommt, dann scheint hier

00:23:18.580 –> 00:23:24.500

etwas zu sein, wo es sich lohnt, tats├Ąchlich auch nochmal den eigenen

00:23:24.500 –> 00:23:28.900

Blick drauf zu richten und vielleicht sogar zu ├╝berlegen, wie ich das anders

00:23:28.900 –> 00:23:35.060

gestalten kann, um dann eben auch hier in eine Ver├Ąnderung hinein zu gehen.

00:23:35.060 –> 00:23:38.420

Und das finde ich noch mal einen ganz, ganz wichtigen Aspekt.

00:23:38.420 –> 00:23:42.740

Also deswegen hier durchaus auch mit der Bewertung des Feedbacks,

00:23:42.740 –> 00:23:46.220

also eben das Umgang des Feedbacks sozusagen entsprechend umzugehen.

00:23:46.220 –> 00:23:50.180

Und hier sieht man ja schon, dass dann auch im Kontext von Feedback

00:23:50.180 –> 00:23:53.060

auch schon verschiedene Erkenntnisse gesammelt werden,

00:23:53.060 –> 00:23:57.060

je nachdem, wie viel wir hier auch eben in eine gewisse Reflexion

00:23:57.060 –> 00:24:00.620

auch schon reingegangen sind, um mit diesem Feedback,

00:24:00.620 –> 00:24:04.260

was wir ja allt├Ąglich von allen Seiten in irgendeiner Form

00:24:04.260 –> 00:24:09.340

auch bekommen, sozusagen auch damit umzugehen.

00:24:09.340 –> 00:24:14.140

Nat├╝rlich k├Ânnte man jetzt noch mal differenzieren und unterscheiden, zu

00:24:14.140 –> 00:24:17.860

sagen, ja, wenn ich irgendwo eine R├╝ckmeldung auf etwas bekomme, ist es

00:24:17.860 –> 00:24:23.020

dann ├╝berhaupt Feedback oder nicht? Also mir geht es jetzt noch nicht mal so ganz

00:24:23.020 –> 00:24:28.580

dezidiert um, was ist denn ganz konkret ein Feedback und also dazu k├Ânnte man

00:24:28.580 –> 00:24:32.420

auch einen separaten Raum noch mal aufmachen, um das im Detail sich

00:24:32.420 –> 00:24:36.780

anzuschauen, ist denn jede R├╝ckmeldung, die ich bekomme, auch unter Feedback zu

00:24:36.780 –> 00:24:40.700

klassifizieren oder was ist ein gutes Feedback, schlechtes Feedback oder

00:24:40.700 –> 00:24:44.340

├Ąhnliches, sondern hier geht es wirklich noch mal um diese Br├╝cke. Wenn ich eine

00:24:44.340 –> 00:24:48.340

R├╝ckmeldung auf irgendeine Art und Weise bekomme, wie differenziere ich hier f├╝r

00:24:48.340 –> 00:24:52.820

mich, wie gehe ich damit um und was hat das Ganze dann eben auch mit Erkenntnis

00:24:52.820 –> 00:24:55.740

oder wie kann ich das nutzen, um auch Erkenntnisse daraus zu gewinnen?

00:24:55.740 –> 00:24:59.220

Und da, finde ich, waren jetzt schon ganz, ganz wichtige Aspekte letztendlich eben

00:24:59.220 –> 00:25:12.580

auch mit dabei. Und ja, dann habe ich nochmal diese subjektiven Aspekte, diese Ich-Botschaften.

00:25:12.580 –> 00:25:19.300

Wir haben gesagt, wir haben den Coachberater, also bei dem Coachberater haben wir ja tats├Ąchlich

00:25:19.300 –> 00:25:27.780

jemanden, den wir extern zum Beispiel beauftragen, der sozusagen, beim Coach ist es so, da m├Âchte

00:25:27.780 –> 00:25:32.100

ich im Grunde genommen in den Austausch reinkommen und da m├Âchte ich im Grunde

00:25:32.100 –> 00:25:38.500

genommen auch eine Resonanz sozusagen haben. Und der gibt dann in dem Fall

00:25:38.500 –> 00:25:46.740

keine Ratschl├Ąge, sondern f├╝hrt in Form von Fragen, insbesondere ├╝ber Fragen.

00:25:46.740 –> 00:25:53.180

Und wenn dann vielleicht auch mal nicht als Frage formuliert, sondern auch etwas

00:25:53.180 –> 00:26:00.700

gesagt wird, in was quasi als Aussage getroffen wird, dann ist das eher als

00:26:00.700 –> 00:26:06.540

Impuls gedacht, sozusagen ├╝berpr├╝ft das mal. Das ist eine weitere Perspektive, wie

00:26:06.540 –> 00:26:09.940

stehst du denn dazu? Also auch hier wieder die Kopplung dann mit einer Frage

00:26:09.940 –> 00:26:15.620

zusammen und das f├╝hrt ja letztlich dann auch zu diesem Nachdenken. Und wir haben

00:26:15.620 –> 00:26:19.620

das ja in verschiedenen R├Ąumen schon gehabt, dass eben gerade auch das

00:26:19.620 –> 00:26:26.460

Formulieren von Fragen letztlich in einen Denkprozess, also einen Denkprozess durchaus

00:26:26.460 –> 00:26:33.100

anregt. Deswegen w├╝rde ich gerne nochmal diese Fragenkonstellation hier nochmal etwas weiter

00:26:33.100 –> 00:26:40.820

vertiefen wollen. Sonja Mark, wie steht ihr denn dazu mit diesem, ob ich jemandem sozusagen eine

00:26:40.820 –> 00:26:47.060

R├╝ckmeldung oder ein Feedback gebe in Form von Aussagen oder ob ich hier auch mit Fragen arbeite?

00:26:47.060 –> 00:26:50.420

Wie k├Ânnte sich sowas dann eben auch gestalten lassen?

00:26:50.420 –> 00:26:54.180

Gerne Sonja zuerst.

00:26:54.180 –> 00:26:59.060

Dabei habe ich gar nicht geblinkt. Ich dachte, ich lasse dich zuerst sprechen.

00:26:59.060 –> 00:27:05.060

Naja, also ich bin dadurch, dass ich selber auch coache, nat├╝rlich sehr trainiert und

00:27:05.060 –> 00:27:10.380

gewohnt, Fragen zu stellen und mit Fragen bestimmte Impulse anzuregen.

00:27:10.380 –> 00:27:16.060

Von daher w├╝rde mich eigentlich viel mehr interessieren, was Marc sagt und darauf reagieren.

00:27:16.060 –> 00:27:24.660

Also Marc, wenn dir was einf├Ąllt, lasse ich dir jetzt gerne den Rede-Part und kn├╝pfe dann gern nochmal daran an, wenn mir dazu was einf├Ąllt.

00:27:24.660 –> 00:27:35.060

Ja, mir ist gerade eben schon eingefallen, mein Lieblingszitat von den Juristen, immer “Es kommt darauf an”, nochmal ganz kurz, sonst sprechen wir zu schnell,

00:27:35.060 –> 00:27:37.060

“Es kommt immer auf die Situation drauf an”.

00:27:37.060 –> 00:27:41.260

Ich liebe Andreas Englisch, das ist der Ruf- und Berichterstatter des Vatikans.

00:27:41.260 –> 00:27:46.700

Und wenn der erz├Ąhlt, was er in Rom erlebt hat, dann spricht er in einer Geschwindigkeit,

00:27:46.700 –> 00:27:50.020

die dem von Dieter Thomas Heck, wer den noch kennt, von der Hitparade nahe kommt.

00:27:50.020 –> 00:27:51.500

Ich h├Ąnge an seinen Lippen.

00:27:51.500 –> 00:27:55.180

Und diese Information, das ist so lustig, das ist das, was er erlebt hat.

00:27:55.180 –> 00:27:56.900

Ich muss ihm da nicht logisch folgen.

00:27:56.900 –> 00:28:00.140

Das hei├čt, er kann gar nicht schnell genug sprechen, weil ich das so witzig finde, dass

00:28:00.140 –> 00:28:01.420

es mir gar nicht schnell genug geht.

00:28:01.420 –> 00:28:05.460

Wenn er mir jetzt was in Mathematik oder Chemie erkl├Ąren w├╝rde oder irgendeinen anderen

00:28:05.460 –> 00:28:10.340

Vorgang, dann m├╝sste er extrem langsam sprechen und dann w├╝rde ich es immer noch nicht verstehen.

00:28:10.340 –> 00:28:12.300

Also daher, es kommt darauf an.

00:28:12.300 –> 00:28:14.500

Und das, was du gesagt hast, liebe Yasemin,

00:28:14.500 –> 00:28:17.340

die Fragestellung finde ich total spannend.

00:28:17.340 –> 00:28:21.020

Mit dem ungewollten Feedback, oder egal, wie wir uns begegnen.

00:28:21.020 –> 00:28:23.340

Wir k├Ânnen ja mit unserer Sprache verletzen,

00:28:23.340 –> 00:28:25.180

wir k├Ânnen aber auch motivieren.

00:28:25.180 –> 00:28:29.580

Und ich denke, dass wir alle gelernt haben, Deutsch zu sprechen,

00:28:29.580 –> 00:28:32.100

aber dass wir nie in der Schule gelernt haben,

00:28:32.100 –> 00:28:35.420

wie kommt das, was wir sagen, wirklich beim anderen an?

00:28:35.420 –> 00:28:37.540

Und damit meine ich nicht die Information.

00:28:37.700 –> 00:28:40.580

Die Information wird schon ├╝bertragen, nur wie wird sie ├╝bertragen?

00:28:40.580 –> 00:28:43.260

Wir k├Ânnen einfach unsere Gef├╝hle nicht ausschalten.

00:28:43.260 –> 00:28:48.020

Und wenn wir in einer Art und Weise sprechen, wo Gef├╝hle angesprochen werden, in Form einer

00:28:48.020 –> 00:28:53.780

Kritik oder auch in Form einer Empfehlung, dann reagiert mein Gehirn, ja, die werden

00:28:53.780 –> 00:28:56.460

wahrscheinlich unterschiedlich reagieren, aber ich reagiere dann eben anders.

00:28:56.460 –> 00:29:00.540

Und dann muss man das ausprobieren, wie man das schaffen kann, indem man auf Augenh├Âhe

00:29:00.540 –> 00:29:02.300

wirklich sich mit jemandem unterh├Ąlt.

00:29:02.300 –> 00:29:07.100

Und wir selber d├╝rfen uns dann auch fragen, wollen wir wirklich Kritik, also wollen wir

00:29:07.100 –> 00:29:11.100

wirklich Kritik ├Ąu├čern, was ist unsere Intention? M├Âchten wir, dass der andere

00:29:11.100 –> 00:29:14.500

ein besseres Leben hat? M├Âchten wir, dass der andere seine Situation sich

00:29:14.500 –> 00:29:19.180

verbessert? Und auch da finde ich, darf derjenige, der kritisiert wird, hinterfragen,

00:29:19.180 –> 00:29:23.380

was beabsichtigt der andere? Es kann ja auch sein, dass ich kritisiert werde von

00:29:23.380 –> 00:29:26.620

einem Menschen, der mit seinem Leben total unzufrieden ist. Vielleicht ist die Kritik

00:29:26.620 –> 00:29:29.700

gar nicht berechtigt. Vielleicht besch├Ąftigt ihn gerade etwas ganz, ganz

00:29:29.700 –> 00:29:33.300

anderes und wenn er diesen Punkt A nicht kritisiert h├Ątte, h├Ątte er etwas ganz

00:29:33.300 –> 00:29:36.500

anderes kritisiert. Und darum bin ich wieder bei der Relevanz. Welche

00:29:36.500 –> 00:29:40.860

Relevanz hat das f├╝r mich und was hat der andere f├╝r eine Absicht und in

00:29:40.860 –> 00:29:46.940

welcher Art der Frage und der Tonation kommen diese Worte bei mir an?

00:29:46.940 –> 00:29:54.140

Ja gerne Sonja. Ja also mit der Absicht da sagst du was ganz ganz Wichtiges,

00:29:54.140 –> 00:29:58.420

denn manchmal ist die Absicht gar nicht so klar erkennbar, gerade wenn es um

00:29:58.420 –> 00:30:04.660

kritische ├äu├čerungen geht. Ich habe da jetzt konkret private Trennungssituationen

00:30:04.660 –> 00:30:10.580

im Kopf mit sehr klaren kritischen ├äu├čerungen, die jetzt nicht unbedingt in

00:30:10.580 –> 00:30:15.880

sauberem Feedback formuliert wurden, sondern in Du-Botschaften, die auch sehr

00:30:15.880 –> 00:30:21.300

verletzend sind, mit der klaren Ansage, ich m├Âchte gar nicht, ich m├Âchte nicht,

00:30:21.300 –> 00:30:23.540

dass du redest, ich will es einfach nur loswerden.

00:30:23.540 –> 00:30:29.780

Und das ist f├╝r mich dann pers├Ânlich schon sehr schwer, erstens die Absicht zu

00:30:29.780 –> 00:30:40.580

erkennen, die dahinter steht und zweitens auch aus meiner Rolle oder in eine Rolle rein zu finden,

00:30:40.580 –> 00:30:45.340

die zu der Situation passt. Denn auf der einen Seite bin ich durch meinen beruflichen Hintergrund

00:30:45.340 –> 00:30:53.780

sehr auf konstruktive Gespr├Ąche und Fragen und Zuh├Âren trainiert und auf der anderen Seite wei├č

00:30:53.780 –> 00:30:59.660

ich kein Coaching ohne Auftrag und ich wei├č auch, hey, ich bin gerade pers├Ânlich total betroffen

00:30:59.660 –> 00:31:06.020

und das tut auch richtig weh, was ich da h├Âre. Und ich habe eine ganz andere Sicht auf die Dinge.

00:31:06.020 –> 00:31:14.340

Und das sind Momente, in denen ich dann doch sehr hilflos bin, weil ich keine klaren Vorstellungen

00:31:14.340 –> 00:31:21.540

von guten Kommunikationsmustern in dem Moment habe. Und ich helfe mir dann damit, dass ich sage,

00:31:21.540 –> 00:31:27.460

ich habe dazu auch eine Meinung, m├Âchtest du sie h├Âren? Und das f├Ąllt mir schon unglaublich schwer,

00:31:27.460 –> 00:31:32.260

das so zu formulieren, denn h├Ąufig hei├čt die Antwort dann “Nein, m├Âchte ich nicht”

00:31:32.260 –> 00:31:36.300

und das auszuhalten ist mega schwer, denn dann muss ich konsequent bleiben, wenn ich

00:31:36.300 –> 00:31:41.100

die Frage gestellt habe und die Antwort “Nein” erhalte, dann bedeutet das auch

00:31:41.100 –> 00:31:45.500

Klappe halten und einfach nur aushalten, auch wenn ich es extrem ungerecht finde.

00:31:45.500 –> 00:31:51.620

Aber das geh├Ârt f├╝r mich auch zu Erkenntnis, wenn ich mich selber darauf

00:31:51.620 –> 00:31:56.300

committe, gute Kommunikationsregeln und -formen einzuhalten, dann muss ich mich

00:31:56.300 –> 00:32:00.340

auch konsequent daran halten, auch wenn in meinem Inneren alles schreit und sagt,

00:32:00.340 –> 00:32:04.700

ich will das richtig stellen, ich will meinen Standpunkt mit dazu packen.

00:32:04.700 –> 00:32:09.440

Und das ist f├╝r mich pers├Ânlich eine einer der schwersten Herausforderungen

00:32:09.440 –> 00:32:16.360

im menschlichen Miteinander. Ja, absolut. Und auch hier ist auch,

00:32:16.360 –> 00:32:22.120

wenn wir das im Vorfeld sozusagen erst mal auch ├╝berpr├╝fen im Sinne von M├Âchtest

00:32:22.220 –> 00:32:27.340

du das denn? Auch hier ist meine Beobachtung und auch Selbsterfahrung,

00:32:27.340 –> 00:32:32.760

dass es ├Ąhnlich wie ein Automatismus ist, aus H├Âflichkeit dann eben auch

00:32:32.760 –> 00:32:38.020

schnell Ja zu sagen, als dass es tats├Ąchlich ein gemeintes Ja ist. Insofern

00:32:38.020 –> 00:32:45.540

bin ich da so immer so ein bisschen im Zwiespalt im Sinne von, auch dann, wenn

00:32:45.540 –> 00:32:49.500

ich den anderen frage, kann ich eigentlich nicht 100 Prozent safe sein

00:32:49.500 –> 00:32:51.900

aus meiner Sicht, dass der das wirklich, wirklich will.

00:32:51.900 –> 00:32:55.500

Vielleicht in Anf├╝hrungsstrichen hat er zu schnell ja gesagt,

00:32:55.500 –> 00:32:59.600

als dass er die Gelegenheit wirklich genutzt hat, nein zu sagen.

00:32:59.600 –> 00:33:03.600

Insofern auch damit wirklich achtsam und vorsichtig umzugehen.

00:33:03.600 –> 00:33:07.100

Die beste Konstellation ist nat├╝rlich in Anf├╝hrungsstrichen,

00:33:07.100 –> 00:33:11.300

wenn der andere auf mich zukommt und darum bittet zu sagen,

00:33:11.300 –> 00:33:12.600

hey, wie fandst du das denn?

00:33:12.600 –> 00:33:14.500

Oder magst du mir mal ein Feedback geben?

00:33:14.500 –> 00:33:16.200

Das ist nat├╝rlich die beste Konstellation,

00:33:16.200 –> 00:33:21.080

Denn dann ist ein ganz klarer Auftrag da im Sinne von, wie hast du das empfunden?

00:33:21.080 –> 00:33:26.360

Mich interessiert deine Sichtweise und hierauf dann auch entsprechend einzugehen.

00:33:26.360 –> 00:33:30.440

Das m├Âchte ich jetzt gerne nochmal unterscheiden und differenzieren.

00:33:30.440 –> 00:33:35.720

Nochmal zu dem Aspekt, weil du gerade diesen privaten Raum nochmal aufgemacht hast, Sonja.

00:33:35.720 –> 00:33:41.440

Denn wir haben ja nat├╝rlich auch zum Beispiel in der Partnerschaft oder in der Familie immer

00:33:41.440 –> 00:33:44.560

wieder Situationen, wo gewisse Dinge passieren.

00:33:44.560 –> 00:33:50.320

Und da kann ich jetzt ja schlecht sagen, jetzt warte ich immer auf die, auf mein Gegen├╝ber,

00:33:50.320 –> 00:33:53.640

dass der sagt, ich h├Ątte gerne Feedback, sondern hier geht es ja auch noch mal um weitere

00:33:53.640 –> 00:33:54.640

Aspekte.

00:33:54.640 –> 00:33:58.480

Deswegen spielt auch der Kontext durchaus eine Rolle, hier genauer drauf zu schauen.

00:33:58.480 –> 00:34:05.920

Und ihr kennt das wahrscheinlich, ihr habt das bestimmt schon mal erlebt, dass irgendwie

00:34:05.920 –> 00:34:10.760

offensichtlich jemand vielleicht ganz viel schon runtergeschluckt hat und irgendwie

00:34:10.760 –> 00:34:16.120

nichts dazu gesagt hat und irgendwann explodiert wegen einer Kleinigkeit, wo man manchmal vielleicht

00:34:16.120 –> 00:34:20.360

sogar ganz irritiert ist, warum jetzt diese Reaktion kommt. Und h├Ąufig, wenn man dann

00:34:20.360 –> 00:34:26.040

gemeinsam genauer drauf schaut oder auch im Gespr├Ąch, stellt sich dann heraus, dass es

00:34:26.040 –> 00:34:32.080

eigentlich gar nicht diese Situation war, sondern quasi eine Anh├Ąufung von etwas,

00:34:32.080 –> 00:34:37.320

was vorher schon gewesen ist, nur dass die Person das irgendwie nicht kommuniziert hat,

00:34:37.320 –> 00:34:42.080

also runtergeschluckt hat. Und hier ist es dann eben schon durchaus wichtig, auch

00:34:42.080 –> 00:34:48.240

im Sinne der eigenen Grenzen, die zu setzen sind und auch zu wahren

00:34:48.240 –> 00:34:52.480

sind und so weiter, eben auch an der einen oder anderen Stelle schon mal auch

00:34:52.480 –> 00:34:56.360

eine R├╝ckmeldung zu geben. Nicht in Bezug auf, also ich wei├č nicht, ob man das dann

00:34:56.360 –> 00:35:02.160

Feedback nennen sollte, aber im Sinne von, was mir, also auch deutlich zu machen,

00:35:02.160 –> 00:35:05.640

was mir pers├Ânlich zum Beispiel in einer Partnerschaft wichtig ist oder ob ich

00:35:05.640 –> 00:35:07.880

das m├Âchte oder ob ich das nicht m├Âchte, etc.

00:35:07.880 –> 00:35:12.860

Damit eben, also nicht um den anderen zu ver├Ąndern oder zu verbessern, sondern um

00:35:12.860 –> 00:35:17.880

aufzuzeigen, dass mir hier an der Stelle etwas besonders wichtig ist und das

00:35:17.880 –> 00:35:21.400

rechtzeitig auch entsprechend zu kommunizieren. Und das w├╝rde ich

00:35:21.400 –> 00:35:26.000

durchaus noch mal unterscheiden von einem klassischen Feedback in einer

00:35:26.000 –> 00:35:30.440

Situation. Ja, muss ich denn ├╝berhaupt meinen Senf dazu abgeben? Fragezeichen.

00:35:30.440 –> 00:35:33.840

Diese Frage, die kann ich mir ja immer wieder auch stellen. Also hat es denn

00:35:33.840 –> 00:35:37.620

├╝berhaupt auch eine Relevanz f├╝r mich, dass ich jetzt hier der Meinung bin,

00:35:37.620 –> 00:35:42.080

jemandem anderes tats├Ąchlich auch Feedback geben zu wollen, weil h├Ąufig

00:35:42.080 –> 00:35:48.920

ist es ja auch ein Aspekt dieses Befriedigen von etwas, aber wenn der

00:35:48.920 –> 00:35:52.640

andere gar nicht danach gefragt hat und wenn das jetzt keine Auswirkung in

00:35:52.640 –> 00:35:55.840

Anf├╝hrungsstrichen auf unsere Zusammenarbeit oder sonstiges hat,

00:35:55.840 –> 00:35:59.680

stellt sich ja die Frage, warum nehme ich mir hier ├╝berhaupt das Recht raus, dem

00:35:59.680 –> 00:36:02.400

anderen Feedback geben zu wollen, in Anf├╝hrungsstrichen.

00:36:02.400 –> 00:36:05.920

Was sagt ihr denn dazu?

00:36:05.920 –> 00:36:15.200

Ja gerne Marc. Sonja hat gerade auch das beschrieben, in ihrer privaten Situation,

00:36:15.200 –> 00:36:18.720

dass jemand vielleicht auch sagt, ich m├Âchte jetzt einfach was sagen und ich

00:36:18.720 –> 00:36:22.880

denke, dass wir alle in Situationen kommen oder schon gewesen sind, indem wir

00:36:22.880 –> 00:36:26.280

einfach unsere Gedanken loswerden wollen. Da geht es uns gar nicht um ein

00:36:26.280 –> 00:36:29.760

Gespr├Ąch. Es geht uns auch gar nicht um ein Feedback, sondern unser Kopf ist so

00:36:29.760 –> 00:36:33.540

durcheinander und ich habe bei mir festgestellt in dem Moment wo ich meiner

00:36:33.540 –> 00:36:37.740

Partnerin etwas erz├Ąhle oder wo ich meine Gedanken formuliere, fallen

00:36:37.740 –> 00:36:41.160

automatisch auch L├Âsungen, denn die L├Âsungen sind oft schon in mir

00:36:41.160 –> 00:36:44.420

angelegt und in dem Moment wo ich angestrengt nachdenke, komme ich ohne

00:36:44.420 –> 00:36:47.660

dass der andere mir eine Antwort gibt schon zu einer Erkenntnis und zu einer

00:36:47.660 –> 00:36:51.620

Antwort und manchmal mit dem aushalten was Sonja gesagt hat, ist es vielleicht

00:36:51.620 –> 00:36:55.380

auch so, dass wir in Situationen kommen, wo wir uns sagen, was m├Âchte der andere

00:36:55.380 –> 00:36:59.980

jetzt, er m├Âchte vielleicht wirklich nur seine Gedanken loswerden, die auch

00:36:59.980 –> 00:37:04.260

unangenehm f├╝r mich sein k├Ânnen und da muss man sich dann oder da bei├č ich mir

00:37:04.260 –> 00:37:09.420

dann auch auf die Backe und sage, okay das musst du jetzt aushalten,

00:37:09.420 –> 00:37:13.300

werte das jetzt nicht als Angriff auf deine Person, sondern dem anderen geht es

00:37:13.300 –> 00:37:17.020

gar nicht gut und ich kann ihm dann zumindest in so einer Situation auch

00:37:17.020 –> 00:37:22.340

sagen, ich bin f├╝r dich da und um deine Frage zu beantworten, liebe Yasmin,

00:37:22.340 –> 00:37:26.340

mit der… Uns sind ja andere Menschen wichtig, gerade in der Familie.

00:37:26.340 –> 00:37:29.660

Und wir sehen dann Sachen, die die anderen vielleicht nicht sehen.

00:37:29.660 –> 00:37:34.180

Und da muss man halt ab und zu einfach mal beobachten.

00:37:34.180 –> 00:37:36.340

Denn es n├╝tzt nichts, wenn mal ein guter Freund sagt,

00:37:36.340 –> 00:37:39.340

deine Partnerin passt nicht zu dir oder dein Freund passt nicht zu dir.

00:37:39.340 –> 00:37:42.020

Damit greife ich so intensiv in sein Leben ein.

00:37:42.020 –> 00:37:44.700

Sondern ich kann ja seine Gef├╝hle aufgreifen und sagen,

00:37:44.700 –> 00:37:47.940

ich sehe, dir geht es gerade nicht gut, erz├Ąhl mir was.

00:37:47.940 –> 00:37:50.460

Ohne, dass ich ihm dann gleich eine Empfehlung an die Hand gebe.

00:37:50.460 –> 00:37:53.180

Weil vielleicht passiert bei ihm das Gleiche wie bei mir.

00:37:53.180 –> 00:37:56.460

In dem Moment, wo der erz├Ąhlt, bekommt er seinen Druck los im Kopf

00:37:56.460 –> 00:37:58.340

und f├╝hlt sich danach auch schon besser.

00:37:58.340 –> 00:38:00.860

Die Situation hat er dann selbstverst├Ąndlich noch nicht gel├Âst.

00:38:00.860 –> 00:38:03.980

Aber es geht ja manchmal auch darum, dass der andere sich nach einem Gespr├Ąch

00:38:03.980 –> 00:38:06.700

vielleicht einfach nur ein bisschen besser f├╝hlen kann und darf.

00:38:06.700 –> 00:38:11.540

Ja, vielen, vielen lieben Dank.

00:38:11.540 –> 00:38:14.060

Vielleicht mag Sonja gleich auch noch mal was dazu sagen.

00:38:14.060 –> 00:38:18.260

Gerade im Familienkontext ist mir gerade auch in Erinnerung gekommen,

00:38:18.420 –> 00:38:21.180

Ich wei├č nicht, ob das bei euch vielleicht auch teilweise der Fall ist.

00:38:21.180 –> 00:38:23.780

Bei uns ist es so, dass wir h├Ąufig auch

00:38:23.780 –> 00:38:26.820

Konstellationen haben, in denen wir einfach

00:38:26.820 –> 00:38:30.380

sehr humorvoll damit umgehen.

00:38:30.380 –> 00:38:33.220

Das hei├čt, wir geben uns nicht Feedback oder so, sondern

00:38:33.220 –> 00:38:35.860

wir haben immer wieder Situationen, wo dann

00:38:35.860 –> 00:38:40.420

ja, die Situation entsteht quasi, dass dann irgendwie

00:38:40.420 –> 00:38:44.420

der eine auch mal irgendwas noch mal vielleicht nachmacht

00:38:44.420 –> 00:38:47.780

oder oder Ähnliches, aber nicht im Sinne von

00:38:47.780 –> 00:38:52.340

den anderen damit zu verletzen oder sowas, sondern das wird wirklich eine lustige Situation.

00:38:52.340 –> 00:38:55.220

Das haben wir ganz h├Ąufig dann beim Fr├╝hst├╝ck oder sowas.

00:38:55.220 –> 00:38:59.340

Und sodass wir dann alle gemeinsam auch dr├╝ber lachen k├Ânnen.

00:38:59.340 –> 00:39:02.340

Aber es ist wichtig ist in dem Zusammenhang, dass es nicht darum geht,

00:39:02.340 –> 00:39:04.540

irgendwie dem anderen eins auszuwischen oder so.

00:39:04.540 –> 00:39:08.980

Ich denke, auch hier d├╝rfen wir schon durchaus darauf achten, wie wir damit umgehen.

00:39:08.980 –> 00:39:14.260

Bei uns ist es tats├Ąchlich so, dass das ganz h├Ąufig einfach Situationen

00:39:14.260 –> 00:39:17.660

aus der Vergangenheit sozusagen auch aufgegriffen werden.

00:39:17.660 –> 00:39:26.660

Und dass dann halt eben entweder ein Ton nachgemimmt wird oder eine Bewegung, die jemand gemacht hat oder ├Ąhnliches.

00:39:26.660 –> 00:39:29.660

Sodass wir dann gemeinsam auch dar├╝ber lachen k├Ânnen.

00:39:29.660 –> 00:39:37.660

H├Ąufig sind das nat├╝rlich Sachen, die nicht nur einmal passiert sind, sondern die sich irgendwie bei dem anderen abgespeichert haben, weil auch eine gewisse Wiederholung da ist.

00:39:37.660 –> 00:39:44.660

Und das finde ich deswegen interessant, weil das dann kein Feedback, kein klassisches Feedback in dem Sinne ist, dass jemand eine R├╝ckmeldung gibt.

00:39:44.660 –> 00:39:49.660

Durch dieses gemeinsame, humorvolle Umgehen und dar├╝ber lachen k├Ânnen,

00:39:49.660 –> 00:39:53.660

entsteht eben auch die Situation des ├╝berhaupt Wahrnehmens.

00:39:53.660 –> 00:39:56.660

Das nach dem Motto “Ja stimmt, da ist was dran.”

00:39:56.660 –> 00:40:00.660

Und das bewegt ja dann letztendlich einen auch dar├╝ber,

00:40:00.660 –> 00:40:03.660

vielleicht auch mal nachzudenken, bzw. der Fokus ist darauf gelenkt.

00:40:03.660 –> 00:40:06.660

Das hei├čt, das n├Ąchste Mal, wenn es dann eintrifft,

00:40:06.660 –> 00:40:09.660

dann ertappt man sich quasi ein St├╝ck weit selbst dabei.

00:40:09.660 –> 00:40:12.660

So dieses “Ah, da ist es gerade wieder.”

00:40:12.660 –> 00:40:16.380

Und das finde ich ganz lustig in dem Zusammenhang.

00:40:16.380 –> 00:40:18.860

Da bin ich mal gespannt, kennt ihr so was auch?

00:40:18.860 –> 00:40:22.100

Gibt es bei euch so was auch? Oder wie geht ihr mit so was um?

00:40:22.100 –> 00:40:27.420

Ja, also ich kenne das auch aus unserer WG zum Beispiel.

00:40:27.420 –> 00:40:30.220

Oder wenn ich mich mit meinem Bruder treffe,

00:40:30.220 –> 00:40:32.980

dann machen wir solche Sachen sehr, sehr h├Ąufig.

00:40:32.980 –> 00:40:37.820

Und ich finde, dass gerade Humor eine wunderbare Form der Resonanz ist

00:40:37.900 –> 00:40:45.580

und auch eine ganz tolle Art, mit unangenehmen Situationen oder auch mit Kritik umzugehen.

00:40:45.580 –> 00:40:50.580

Denn Humor baut eine Br├╝cke, die in so einem zwiesp├Ąltigen Gef├╝hl ist.

00:40:50.580 –> 00:40:57.380

Es wird eigentlich etwas betont, was einem irgendwie misshakt oder aufgefallen ist,

00:40:57.380 –> 00:40:59.780

in irgendeiner Form st├Ârt.

00:40:59.780 –> 00:41:03.380

St├Ârt im Sinne von, es durchbricht die Routine,

00:41:03.380 –> 00:41:07.180

nicht im Sinne von, es missf├Ąllt mir, sondern einfach nur, es ist auff├Ąllig.

00:41:07.180 –> 00:41:13.940

Und in dem Moment, wo es dann nochmal betont wird, haben wir die Chance, dem

00:41:13.940 –> 00:41:20.740

Ganzen mehr Wichtigkeit zu geben. Dadurch, dass es, ich wei├č nicht, wie ich das

00:41:20.740 –> 00:41:24.580

beschreiben soll, ohne den ganzen Hintergrund dazu mit aufzumachen. Also

00:41:24.580 –> 00:41:31.100

wenn wir, wenn etwas betont wird, bekommt es einfach eine h├Âhere Wichtigkeit und

00:41:31.100 –> 00:41:36.660

wir reagieren mit Aufmerksamkeit darauf. Also wenn etwas herausf├Ąllt, dann wird

00:41:36.660 –> 00:41:44.060

unser Gehirn aufmerksam und durch diese Art des Humors oder des aufgreifensbestimmter Muster,

00:41:44.060 –> 00:41:50.820

Tics, Verhaltensweisen, wie auch immer, passiert genau das, dass ein besonderer Fokus darauf

00:41:50.820 –> 00:41:56.140

gelenkt wird. Und das ist, finde ich, eine sehr sch├Âne, gesunde und harmonische Art,

00:41:56.140 –> 00:42:02.980

mit Kritik umzugehen oder ├╝berhaupt Resonanz zu erfahren. Also toll, wenn ihr das in der

00:42:02.980 –> 00:42:08.740

Familie habt, pflegt das weiter. Das ist

00:42:08.740 –> 00:42:11.020

eine wunderbare Art. Ja, vielen Dank. Und

00:42:11.020 –> 00:42:13.300

in dem Zusammenhang, als du das

00:42:13.300 –> 00:42:15.540

gerade so erz├Ąhlt hast, kam mir jetzt

00:42:15.540 –> 00:42:17.580

gerade noch der Gedanke, ist dann nicht

00:42:17.580 –> 00:42:19.700

Satire und so weiter auch eine Form des

00:42:19.700 –> 00:42:21.460

Feedbacks, wenn man mal genauer aus dieser

00:42:21.460 –> 00:42:22.740

Perspektive drauf schaut? Letztendlich

00:42:22.740 –> 00:42:25.300

geht es ja schon ein St├╝ck weit darum,

00:42:25.300 –> 00:42:27.940

quasi auf humorvolle Art und Weise

00:42:27.940 –> 00:42:30.900

eine Kunstform sozusagen in der

00:42:27.940 –> 00:42:33.160

Darstellung, eben gewisse Dinge auch auf

00:42:33.160 –> 00:42:35.260

den Punkt zu bringen und die, die das

00:42:35.260 –> 00:42:37.540

dann eben sich anschauen und so weiter.

00:42:37.540 –> 00:42:40.020

Es sind ja viele Momente dabei, wo wir

00:42:40.020 –> 00:42:44.060

nicken, wo wir lachen und so weiter.

00:42:44.060 –> 00:42:46.860

Und was letztendlich dann zwar etwas

00:42:46.860 –> 00:42:49.500

mehr so in eine Art Verallgemeinerung

00:42:49.500 –> 00:42:51.380

sozusagen reingeht, vielleicht auch

00:42:51.380 –> 00:42:54.620

gesellschaftliche Themen und sowas

00:42:54.620 –> 00:42:57.300

aufgreift und hier aber auch

00:42:54.620 –> 00:43:02.720

letztendlich ja auch zum Nachdenken auch anregt oder wie steht ihr dazu? Gerne Sonja.

00:43:02.720 –> 00:43:08.960

Ja ich finde es ist eine wunderbare Form des Spiegelns oder des Aufmerksammachens,

00:43:08.960 –> 00:43:15.360

denn es passiert genau das. Es werden einfach Dinge betont, die erw├Ąhnenswert sind und die

00:43:15.360 –> 00:43:22.460

werden ├╝berbetont und ├╝berzeichnet und dadurch merken wir erstmal, wenn wir dann lachen, oh ja,

00:43:22.460 –> 00:43:26.540

sehen wir eigentlich genauso und dann kommt so die innere Stimme, die sagt,

00:43:26.540 –> 00:43:30.820

oh, das darfst du aber eigentlich gar nicht so sehen und dann sind wir in einem

00:43:30.820 –> 00:43:34.540

inneren Spannungsverh├Ąltnis und dadurch k├Ânnen wir uns dann auch selber

00:43:34.540 –> 00:43:37.900

regulieren und den wahren Kern darin erkennen und eben sehr kritische

00:43:37.900 –> 00:43:44.220

├äu├čerungen ├╝ber diese Art des Humors erstmal auch beleuchten und ich finde,

00:43:44.220 –> 00:43:49.460

dass das eine sehr wertvolle Form der Kunst ist und des Kommunizierens und des

00:43:49.460 –> 00:43:53.540

aufmerksam machen es auf Missst├Ąnde und ich finde das sch├Ân, dass es auch als

00:43:53.540 –> 00:43:58.040

Kunst einsortiert wird, denn dadurch darf es ge├Ąu├čert werden und das finde ich

00:43:58.040 –> 00:44:03.460

sehr sehr einen sehr wertvollen Beitrag f├╝r unsere Gesellschaft und Kultur.

00:44:03.460 –> 00:44:07.140

Vielen lieben Dank. Marc, wolltest du hier nochmal anschlie├čen?

00:44:07.140 –> 00:44:12.140

Ja, ich finde das, du hast vollkommen recht, Lachen ist etwas total Entspannendes

00:44:12.140 –> 00:44:16.460

und ich trainiere zurzeit wieder das Lachen, denn ich bedauere es,

00:44:16.460 –> 00:44:18.260

Als ich in der Pubert├Ątsphase war,

00:44:18.260 –> 00:44:19.780

und ich dann auch mal…

00:44:19.780 –> 00:44:22.500

Dann hat man ja auch Situationen, man ist ungl├╝cklich verliebt,

00:44:22.500 –> 00:44:23.660

und es laufen Tr├Ąnen.

00:44:23.660 –> 00:44:26.020

Da konnte ich es, dass ich aus Heidemer Himmel,

00:44:26.020 –> 00:44:28.420

also nach dem Weinanfall kam ein Lachanfall.

00:44:28.420 –> 00:44:30.140

Aber so, dass man nicht aufh├Âren konnte

00:44:30.140 –> 00:44:32.580

und dass man auch aufgefordert wurde von dem Klassenlehrer,

00:44:32.580 –> 00:44:34.540

den Klassenraum jetzt zu verlassen,

00:44:34.540 –> 00:44:36.180

weil man den Unterricht gest├Ârt hat.

00:44:36.180 –> 00:44:39.340

Und irgendwie habe ich das verlernt auf dem Weg zum Erwachsenen.

00:44:39.340 –> 00:44:42.140

Und mir tut es unheimlich gut, Menschen zu begegnen,

00:44:42.140 –> 00:44:43.980

die so herzhaft lachen k├Ânnen.

00:44:43.980 –> 00:44:45.460

Ich wei├č nicht, wie ich das beschreiben kann,

00:44:45.620 –> 00:44:48.420

dass man einfach mitlachen muss. Es ist einfach ein Lachschwall.

00:44:48.420 –> 00:44:51.500

Und dieses Lachen, das wei├č ich, es gibt ja auch ein Lach-Yoga,

00:44:51.500 –> 00:44:53.100

das trainiere ich gerade wieder f├╝r mich.

00:44:53.100 –> 00:44:55.780

Weil ich kann schon lachen bei einem lustigen Erlebnis.

00:44:55.780 –> 00:44:58.060

Also das ist jetzt nicht, dass ich kein humorvoller Mensch bin,

00:44:58.060 –> 00:44:59.820

aber ich wei├č nicht, wie man meint, dieses Lachen,

00:44:59.820 –> 00:45:02.540

was aus dem Bauch herauskommt, wo man nicht aufh├Âren kann,

00:45:02.540 –> 00:45:04.380

wo man wirklich sagt, ich kann jetzt nicht aufh├Âren,

00:45:04.380 –> 00:45:06.300

ich kann mich nicht mehr halten.

00:45:06.300 –> 00:45:08.020

Und das muss man auch wieder zulassen.

00:45:08.020 –> 00:45:11.460

Und ich finde, Lachen hat eine extrem entspannende Wirkung.

00:45:11.460 –> 00:45:14.220

Ob ich es jetzt nun selber mache oder ob andere Menschen lachen,

00:45:14.300 –> 00:45:16.300

Das ist einfach ansteckend und tut gut.

00:45:16.300 –> 00:45:21.700

Insofern k├Ânnen wir auf jeden Fall auch mal schauen,

00:45:21.700 –> 00:45:26.100

immer wieder ein St├╝ck weit auch in der eine oder anderen Situation

00:45:26.100 –> 00:45:30.500

mit Humor sozusagen eine gewisse Leichtigkeit reinzubringen.

00:45:30.500 –> 00:45:32.940

Nicht gek├╝nstelt in dem Sinne,

00:45:32.940 –> 00:45:34.820

allerdings eben auch zu schauen,

00:45:34.820 –> 00:45:36.780

wie man vielleicht auch mal einen Rahmen schaffen kann,

00:45:36.780 –> 00:45:38.460

wo man eben auch mit gewissen,

00:45:38.460 –> 00:45:43.300

“verspielt” mit gewissen Dingen auch ein St├╝ck weit umgehen kann.

00:45:43.380 –> 00:45:49.660

mit Humor, dass das Humor eben eine gro├če Rolle auch spielt in Bezug auf das, was

00:45:49.660 –> 00:45:54.060

bei dem anderen dann ankommt oder auch nicht. Und hier wei├č man ja dann auch

00:45:54.060 –> 00:45:59.860

nicht genau, was bei dem anderen ankommt, sondern das dem auch sozusagen den Raum

00:45:59.860 –> 00:46:03.060

zu lassen, dass es eben nicht unbedingt darum geht, so nach dem Motto, ich m├Âchte

00:46:03.060 –> 00:46:06.380

jetzt diese Botschaft transportieren und die muss jetzt auch mal beim Gegen├╝ber

00:46:06.380 –> 00:46:10.380

ankommen, sondern eben das eine oder andere vielleicht auch einfach mal im

00:46:10.380 –> 00:46:15.380

Raum stehen zu lassen, was ja auch manchmal wirklich eine Herausforderung ist.

00:46:15.380 –> 00:46:19.380

Also wir neigen ja immer ein St├╝ck weit dazu, auch den anderen ver├Ąndern zu wollen.

00:46:19.380 –> 00:46:25.380

Und dass es eben letztendlich gar nicht unser Auftrag ist, an der Stelle den anderen zu ver├Ąndern,

00:46:25.380 –> 00:46:30.380

sondern in erster Linie immer wieder auch den Schwerpunkt darauf zu legen,

00:46:30.380 –> 00:46:34.380

mein Verhalten kann ich mir anschauen, mein Verhalten kann ich ver├Ąndern.

00:46:34.380 –> 00:46:38.380

Und ansonsten habe ich die M├Âglichkeit, zwar eine R├╝ckmeldung zu geben,

00:46:38.380 –> 00:46:44.960

zu geben, aber auch hier das Thema Erwartungsmanagement, nicht davon auszugehen, dass der andere etwas

00:46:44.960 –> 00:46:50.520

daran ver├Ąndern wird, nur weil ich das zur├╝ckmelde, unabh├Ąngig davon, ob der Auftrag gegeben

00:46:50.520 –> 00:46:55.460

ist oder ├Ąhnliches. Das hei├čt, das hat ja auch was mit meinem Gegen├╝ber zu tun, ob

00:46:55.460 –> 00:47:01.120

und was davon die Person dann auch nimmt, aufnimmt und entsprechend auch daran arbeiten

00:47:01.120 –> 00:47:07.100

m├Âchte oder eben auch nicht. Da haben wir hier noch ein paar Aspekte im Chat, die ich

00:47:07.100 –> 00:47:12.620

nochmal aufgreifen m├Âchte. Heike hatte noch geschrieben, ich liebe Fragen. Fragen geben

00:47:12.620 –> 00:47:18.200

beim Tr├╝ffelhund im Hirn einen Suchauftrag, einen Auftrag dort im Hirn etwas Passendes

00:47:18.200 –> 00:47:24.140

zu der Frage zu finden. Und dann hatte Ismail noch gefragt, wie k├Ânnte ich denn erkennen,

00:47:24.140 –> 00:47:29.220

wann ein Feedback kritisch ist? Heike hat im Chat schon mal dazu geschrieben, ich denke,

00:47:29.220 –> 00:47:33.120

diese Entscheidung treffe ich selbst. Wie nehme ich ein Feedback wahr und wie bewerte

00:47:33.120 –> 00:47:38.480

ist oder triggert es mich? Vielleicht k├Ânnen wir da nochmal in Bezug zu nehmen. Gibt es hier weitere

00:47:38.480 –> 00:47:43.840

Erg├Ąnzungen oder Gedanken, die bei euch aufkommen bei diesen Aspekten? Sonja, Marc.

00:47:43.840 –> 00:47:51.480

Naja, ich denke in dem Moment, wo etwas vielleicht auch ein bisschen weh tut, was mir jemand sagt

00:47:51.480 –> 00:47:56.760

und ich nicht sofort ein inneres Nicken oder ein Ja ├Ąu├čere, kann ich davon ausgehen,

00:47:56.760 –> 00:48:03.480

das ist gerade Kritik und das ist was sehr, sehr Subjektives. Manchmal

00:48:03.480 –> 00:48:08.240

empfinden wir auch etwas als Kritik, was gar nicht als Kritik gemeint ist, sondern

00:48:08.240 –> 00:48:14.720

eher als Unterst├╝tzung, aber eine leichte Abweichung enth├Ąlt von dem, wie

00:48:14.720 –> 00:48:18.680

wir auf die Dinge gucken und auch das kann schon eine kritische R├╝ckmeldung

00:48:18.680 –> 00:48:23.680

sein. Und also wenn man jetzt mal Feedback nicht als Feedback sauber

00:48:23.680 –> 00:48:26.860

definiert, sondern erst mal nur als irgendeine R├╝ckmeldung, w├╝rde ich sagen.

00:48:26.860 –> 00:48:31.960

Es ist dann gegeben, wenn ich merke, oh da piekst etwas, da kann ich nicht sofort

00:48:31.960 –> 00:48:37.200

sagen, gehe ich voll und ganz mit.

00:48:37.200 –> 00:48:40.520

Ja, Marc, du wolltest ja auch noch mal anschlie├čen.

00:48:40.520 –> 00:48:45.160

Ja, wie ich das erkennen kann, komme ich wieder auf meinen Anfangssatz zur├╝ck,

00:48:45.160 –> 00:48:50.840

welche Relevanz hat es. Und ich hinterfrage dann und gehe tief in mich, schaue den

00:48:50.840 –> 00:48:55.680

anderen an und sagt, was f├╝r ein Experte bist du auf diesem Thema, dass du mir eine Kritik gibst?

00:48:55.680 –> 00:49:00.440

Bist du ein Arzt? Hast du eine sonstige Qualifikation? Bist du ein Steuerfachanwalt?

00:49:00.440 –> 00:49:05.240

Oder bekommst du von einer Werbeagentur? Und wenn mir jemand nur eine Kritik gibt,

00:49:05.240 –> 00:49:09.280

die jetzt zum Beispiel beruflich hinf├╝hrt, dass er sagt, du solltest dich vergr├Â├čern oder du musst

00:49:09.280 –> 00:49:13.280

wachsen, indem du mehr Personal einstellst und ich gucke den anderen an, der selber nur zwei Leute

00:49:13.280 –> 00:49:17.120

hat, sage ich, das ist total interessant, dass du mir eine Kritik gibst. Entweder glaubst du nicht

00:49:17.120 –> 00:49:21.440

an deine Vorschl├Ąge, weil du hast selber nur drei Leute Personal oder ist es was anderes daran? Und

00:49:21.440 –> 00:49:27.360

darum frage ich immer, was zeichnet dich als Experte aus und welche Relevanz hat das f├╝r

00:49:27.360 –> 00:49:35.320

mich, wenn ich da einen Vorschlag annehme? Ja, absolut. Vielen, vielen lieben Dank. Ich

00:49:35.320 –> 00:49:40.080

hoffe, das hilft weiter. Es sind ja verschiedene Aspekte jetzt auch mit dabei gewesen. Ich sehe

00:49:40.080 –> 00:49:44.600

schon die Emotis. Wunderbar. Vielen Dank auch f├╝r die R├╝ckmeldung noch mal aus der Zuh├Ârerschaft.

00:49:44.600 –> 00:49:49.460

Ja, und Heike schreibt jetzt noch, ein wundervoller Aspekt,

00:49:49.460 –> 00:49:52.900

das bei einem selbst zu beobachten, was gibt mir denn das Gef├╝hl,

00:49:52.900 –> 00:49:59.100

ich m├╝sste ein Feedback abgeben und ich das einfach mal sein zu lassen.

00:49:59.100 –> 00:50:03.500

Das hei├čt also hier wirklich auch nochmal genauer drauf zu schauen.

00:50:03.500 –> 00:50:06.700

Wir haben halt h├Ąufig in Anf├╝hrungsstrichen einen Impuls,

00:50:06.700 –> 00:50:12.300

jemandem etwas Gutes tun zu wollen und vergessen eben h├Ąufig auch,

00:50:12.300 –> 00:50:17.660

dass Feedback letztlich ja auch etwas Subjektives ist und haben vielleicht den Auftrag gar nicht

00:50:17.660 –> 00:50:24.420

und sind der Meinung hier in Anf├╝hrungsstrichen, wir meinen es nicht b├Âse, wir meinen es gut und

00:50:24.420 –> 00:50:29.820

und wollen hier eben Feedback geben. Dieser Impuls ist ├Âfter mal einfach auch da, auch hier in diese

00:50:29.820 –> 00:50:34.900

Selbstbeobachtung, die Selbstreflexion zu gehen. Und ich denke, das ist ja auch nochmal, auch in

00:50:34.900 –> 00:50:39.900

Bezug auf Erkenntnis und Erkenntnisgewinnung aus dieser Perspektive mal drauf zu schauen,

00:50:39.900 –> 00:50:46.140

mal selbst zu beobachten im Alltag, wie ist das denn eigentlich, wie oft gebe ich dann Feedback,

00:50:46.140 –> 00:50:50.580

vielleicht sogar ungefragt? Und ist es wirklich notwendig, dieses Feedback zu geben?

00:50:50.580 –> 00:50:54.980

Ja, gerne Sonja.

00:50:54.980 –> 00:51:01.580

Ich finde, das ist ein gro├čartiger Punkt, denn diesen Impuls, dass wir etwas erwidern wollen

00:51:01.580 –> 00:51:05.740

auf etwas, was jemand anders ge├Ąu├čert oder getan hat, der ist ja, ich glaube,

00:51:05.740 –> 00:51:10.000

der ist jedem von uns bekannt. Und die Frage, wie gehe ich mit diesem Impuls um,

00:51:10.000 –> 00:51:15.400

versuche ich immer mit der Frage zu erg├Ąnzen, bringt es den

00:51:15.400 –> 00:51:20.240

anderen weiter und ist es f├╝r den anderen n├╝tzlich, wenn ich Feedback gebe.

00:51:20.240 –> 00:51:26.860

Und ja, das bringt mich schon mal ein ganz kleines St├╝ck weiter, ob ich denn

00:51:26.860 –> 00:51:31.300

nur in einem Sendungsbewusstsein bin oder ob es wirklich f├╝r den anderen ist.

00:51:31.300 –> 00:51:34.640

Und auch wenn ich zu dem Schluss komme, hey, das ist jetzt f├╝r den anderen gerade

00:51:34.640 –> 00:51:40.520

ganz n├╝tzlich, dann stelle ich mir weiter die Frage, ist es aus seiner Sicht

00:51:40.520 –> 00:51:45.520

auch n├╝tzlich? Also m├Âchte derjenige das, m├Âchte er einen bestimmten anderen

00:51:45.520 –> 00:51:51.280

Blickwinkel auf die Situation ├╝berhaupt haben? Und ich erkenne dann f├╝r mich

00:51:51.280 –> 00:51:56.200

selber sehr h├Ąufig, dass ich ein Sendungsbewusstsein habe und das ist

00:51:56.200 –> 00:52:01.000

f├╝r mich das ganz deutliche Signal, halt deinen Mund und achte erstmal auf

00:52:01.000 –> 00:52:05.760

irgendwelche Signale, ob der andere dir signalisiert, dass er ├╝berhaupt eine

00:52:05.760 –> 00:52:09.520

R├╝ckmeldung dazu haben m├Âchte. Und wenn das nicht der Fall ist, dann hei├čt das

00:52:09.520 –> 00:52:14.080

nimm dich zur├╝ck und behalte deine Gedanken f├╝r dich. Das ist etwas, was ich

00:52:14.080 –> 00:52:19.840

regelm├Ą├čig trainieren darf und auch trainiere und immer besser darin werde.

00:52:19.840 –> 00:52:26.160

Ja, absolut. Und gerade auch jetzt auch das nicht zu untersch├Ątzen, je nachdem

00:52:26.160 –> 00:52:30.160

in welchen Kontexten und Umfeldern wir unterwegs sind.

00:52:30.160 –> 00:52:34.160

Auch hier zum Beispiel der Deep Talk ist ja auch so ein ganz

00:52:34.160 –> 00:52:38.160

klassisches Beispiel daf├╝r. Also ganz h├Ąufig habe ich

00:52:38.160 –> 00:52:42.160

Impulse in Richtung auch Feedback geben zu k├Ânnen oder zu

00:52:42.160 –> 00:52:46.160

wollen in Anf├╝hrungsstrichen, kann ich euch sagen. Und ganz h├Ąufig

00:52:46.160 –> 00:52:50.160

ist es so, dass es eben einfach auch einer

00:52:50.160 –> 00:52:54.160

gewissen Regulierung bedarf, um sozusagen das eben

00:52:54.160 –> 00:52:59.080

nicht zu tun, weil der Auftrag daf├╝r in dem Moment gar nicht da ist. Obwohl sich

00:52:59.080 –> 00:53:03.000

der eine oder andere vielleicht sogar dar├╝ber freuen w├╝rde, aber eben um gar

00:53:03.000 –> 00:53:07.240

nicht erst diese Situation entstehen zu lassen, dass da jemand unbedingt ja sagt,

00:53:07.240 –> 00:53:10.600

obwohl er vielleicht gar nicht ja sagen wollte in dem Moment, dann haben wir hier

00:53:10.600 –> 00:53:13.840

eine ├ľffentlichkeit, die hier nat├╝rlich auch eine Rolle mit rein spielt und so

00:53:13.840 –> 00:53:17.640

weiter. Das hei├čt, wir sind ja nicht unter vier Augen, sondern es sind noch mehr

00:53:17.640 –> 00:53:22.800

Menschen mit dabei. Also auch hier sehr, sehr bewusst und im Umgang damit zu sein,

00:53:22.800 –> 00:53:30.360

ist immer wieder auch eine Herausforderung, weil die Impulse sind durchaus immer wieder da. Und das

00:53:30.360 –> 00:53:37.280

eine oder andere dann eben nur als Beobachtung sozusagen wahrzunehmen. Nat├╝rlich ist dann auch

00:53:37.280 –> 00:53:43.920

das nicht als Fakt oder es ist richtig oder falsch oder sowas, sondern etwas wahrzunehmen,

00:53:43.920 –> 00:53:52.240

zu beobachten und eben nicht auf alles sozusagen auch einzugehen oder im Sinne von, ich gebe mal

00:53:52.240 –> 00:53:57.240

meinen Senf dazu ab, sondern das eine oder andere eben einfach mal auch im Raum stehen zu lassen und

00:53:57.240 –> 00:54:03.760

gar nicht weiter zu kommentieren. Auch das ist letztendlich eine eine Form des Trainings oder

00:54:03.760 –> 00:54:11.080

Bedarf Training sozusagen hier in Form einer Impulskontrolle sozusagen an der Stelle. Sonja

00:54:11.080 –> 00:54:16.960

Mark, wollt ihr darauf noch mal kurz anschlie├čen, bevor wir in die Abschlussrunde gehen?

00:54:16.960 –> 00:54:24.800

Ja, mir ist auf jeden Fall noch ein Gedanke gekommen, n├Ąmlich nicht jeder ist ja mit

00:54:24.800 –> 00:54:30.360

diesen Kommunikationsregeln vertraut und ich habe es auch schon erlebt, dass Menschen sagten,

00:54:30.360 –> 00:54:34.320

hey, du h├Ąttest es mir ja auch einfach mal sagen k├Ânnen oder mich fragen k├Ânnen,

00:54:34.320 –> 00:54:39.640

denn ich wusste nicht, dass ich nach Feedback fragen soll, denn das habe ich mich einfach

00:54:39.640 –> 00:54:44.880

nicht getraut und da z├Ąhlt das, spielt das mit rein, was du eben sagtest, dass es wichtig ist,

00:54:44.880 –> 00:54:50.880

da eine sehr sensible Wahrnehmung zu haben und die Signale gut deuten zu k├Ânnen.

00:54:50.880 –> 00:54:53.960

Und manchmal liegen wir richtig und manchmal aber auch falsch.

00:54:53.960 –> 00:54:59.360

Und man muss, finde ich, oder darf auch durchaus mal dann was riskieren und auf seinen Bauch h├Âren.

00:54:59.360 –> 00:55:02.920

Und je besser wir die Kommunikation trainieren und achtsamer sind,

00:55:02.920 –> 00:55:07.040

umso besser ber├Ąt uns ja auch unser Bauch.

00:55:07.040 –> 00:55:08.200

Dankesch├Ân.

00:55:08.200 –> 00:55:10.800

Wunderbar. Vielen Dank, Marc.

00:55:10.800 –> 00:55:13.600

Ich habe zwei Punkte und einmal.

00:55:13.600 –> 00:55:16.960

Wir haben ja die Frage getaucht, wann ist Kritik ├╝berhaupt angebracht?

00:55:16.960 –> 00:55:20.240

Und da w├Ąre f├╝r mich die erste Frage, dass ich jemanden frage,

00:55:20.240 –> 00:55:23.440

bist du gerade zufrieden mit deiner Situation, so wie es l├Ąuft?

00:55:23.440 –> 00:55:27.080

Dann kann der andere sagen Ja, ich bin total zufrieden.

00:55:27.080 –> 00:55:30.440

Dann gibt es nichts mehr, dem hinzuzuf├╝gen, weil er zufrieden ist, ist er zufrieden.

00:55:30.440 –> 00:55:34.480

Und in dem Moment, wo ich ihm das Gespr├Ąch anbiete, mache ich ein Angebot.

00:55:34.480 –> 00:55:38.280

Und wir alle verkaufen ja jeden Tag auch Dienstleistungen und Produkte.

00:55:38.280 –> 00:55:42.240

Und genau das f├Ąllt mir bei LinkedIn auf und st├Ârt mich an vielen sozialen Netzwerken.

00:55:42.520 –> 00:55:44.680

Ich kriege Angebote, die ich gar nicht haben will.

00:55:44.680 –> 00:55:46.280

Wir haben verlernt, Fragen zu stellen.

00:55:46.280 –> 00:55:48.760

Ich kriege jeden Tag E-Mails mit, wie ich mehr Kunden bekomme,

00:55:48.760 –> 00:55:50.120

mehr Umsatz, mehr Zeit.

00:55:50.120 –> 00:55:52.880

Keiner fragt mich, ob ich das ├╝berhaupt brauche oder will.

00:55:52.880 –> 00:55:55.120

Und darum habe ich mich f├╝r dieses Jahr entschlossen,

00:55:55.120 –> 00:55:58.120

kaum mehr Kontaktanfragen bei LinkedIn anzunehmen,

00:55:58.120 –> 00:55:59.760

weil ich schon bei der ├ťberschrift feststelle,

00:55:59.760 –> 00:56:01.400

dass das keinen Mehrwert f├╝r mich bietet,

00:56:01.400 –> 00:56:03.320

weil sich niemand die M├╝he macht zu fragen,

00:56:03.320 –> 00:56:05.400

bist du gl├╝cklich, bist du zufrieden,

00:56:05.400 –> 00:56:08.200

macht es ├╝berhaupt Sinn, dass wir an dem Punkt weitermachen?

00:56:10.200 –> 00:56:12.200

Oh ja, das kann ich gut nachvollziehen.

00:56:12.200 –> 00:56:14.200

Vielen, vielen lieben Dank.

00:56:14.200 –> 00:56:19.200

Gerade auch Social Media und die Vernetzungsanfragen sind ja dann auch ein Aspekt.

00:56:19.200 –> 00:56:25.200

Ja, ob wir im Bereich Vertrieb schauen, ob wir im Bereich Vernetzungen schauen und, und, und.

00:56:25.200 –> 00:56:32.200

An vielen Stellen gibt es viele Situationen, wo wir eben Feedback oder Feedback├Ąhnliche Konstellationen haben

00:56:32.200 –> 00:56:39.200

oder eben Angebote, die unterbreitet werden, ohne mal zu fragen, ob ├╝berhaupt der Bedarf daf├╝r da ist, in dem Sinne.

00:56:39.200 –> 00:56:43.600

Und von daher finde ich das ganz spannend, diesen Aspekt, den auch nochmal mit aufzugreifen.

00:56:43.600 –> 00:56:47.000

Abschlie├čend. Ja, ihr Lieben, vielen, vielen lieben Dank.

00:56:47.000 –> 00:56:52.800

Damit m├Âchte ich gerne mit Blick auf die Zeit heute auf die Abschlussrunde ├╝berleiten

00:56:52.800 –> 00:56:54.500

oder in die Abschlussrunde ├╝berleiten.

00:56:54.500 –> 00:56:58.300

Und was waren denn f├╝r euch heute im Raum die Highlights

00:56:58.300 –> 00:57:00.400

oder was m├Âchtet ihr gerne nochmal unterstreichen?

00:57:00.400 –> 00:57:01.700

Marc und dann Sonja, bitte.

00:57:01.700 –> 00:57:06.200

Mir f├Ąllt spontan ein, gut gemeint ist nicht immer gut gemacht.

00:57:06.200 –> 00:57:09.400

und lasst uns lieber miteinander, statt gegeneinander zu sein

00:57:09.400 –> 00:57:11.600

und miteinander lachen, statt ├╝bereinander lachen.

00:57:11.600 –> 00:57:15.800

Wunderbar, vielen Dank. Sonja?

00:57:15.800 –> 00:57:18.400

Ja, das sind sehr sch├Âne Worte, Marc.

00:57:18.400 –> 00:57:21.800

Und deswegen ist mein Highlight auch, dass du heute wieder dabei bist.

00:57:21.800 –> 00:57:22.800

Dankesch├Ân.

00:57:22.800 –> 00:57:26.800

Ja, wunderbar. Vielen, vielen lieben Dank.

00:57:26.800 –> 00:57:30.800

Und ja, wir haben vorhin schon ein Stichwort gehabt.

00:57:30.800 –> 00:57:36.000

Und zwar kam das, glaube ich, wenn ich mich richtig erinnere, von Marc.

00:57:36.000 –> 00:57:39.720

Er hatte auf Augenh├Âhe diesen Begriff noch mitverwendet.

00:57:39.720 –> 00:57:44.600

Den habe ich mir notiert, denn das ist eine wunderbare Br├╝cke zu unserem Raum.

00:57:44.600 –> 00:57:50.000

Dann morgen, da geht es darum mit Respekt und Toleranz zur Erkenntnis sozusagen.

00:57:50.000 –> 00:57:55.000

Also welche Bedeutung eben auch Respekt und Wertsch├Ątzung sowie Toleranz f├╝r

00:57:55.000 –> 00:58:00.360

das Verstehen einander und der Erkenntnisgewinnung letztlich auch hat.

00:58:00.360 –> 00:58:02.480

Und da bin ich total gespannt.

00:58:02.480 –> 00:58:07.480

Also Augenh├Âhe ist ein Begriff, den ich mir gut vorstellen kann,

00:58:07.480 –> 00:58:10.160

dass der eben morgen auch noch mal eine besondere Bedeutung

00:58:10.160 –> 00:58:11.560

in diesem Zusammenhang bekommt.

00:58:11.560 –> 00:58:13.400

Deswegen m├Âchte ich ihn gerne morgen auch noch mal

00:58:13.400 –> 00:58:15.080

in diesem Zusammenhang aufgreifen.

00:58:15.080 –> 00:58:17.040

Und freue mich schon total drauf.

00:58:17.040 –> 00:58:19.160

In diesem Sinne, seid gerne morgen mit dabei,

00:58:19.160 –> 00:58:20.520

wenn es um 8 Uhr weitergeht.

00:58:20.520 –> 00:58:22.360

Vielen Dank f├╝r das intensive Mitmachen,

00:58:22.360 –> 00:58:24.120

auch ├╝ber unseren Chat.

00:58:24.120 –> 00:58:27.920

Ich hoffe, wir konnten alles aufgreifen, was Relevanz hatte.

00:58:27.920 –> 00:58:32.120

Und ja, insofern, morgen um 8 Uhr geht es weiter.

00:58:32.200 –> 00:58:37.960

Ich w├╝nsche euch einen wundervollen Start in die Woche und dann h├Âren wir uns hoffentlich

00:58:37.960 –> 00:58:40.320

morgen fr├╝h um 8 Uhr hier wieder im Deep Talk.

00:58:40.320 –> 00:58:41.800

In diesem Sinne bis dahin.

3 Myths Debunked ÔÇô When Science Creates Knowledge! | Dr Yasemin Yazan

When Science Creates Knowledge!

Unfortunately, there is a lot of false knowledge on the market. Be it because, for example, research results are misinterpreted or false causalities are made, or because they are transferred to other contexts that were not even the subject of the study.

We pick 3 myths and show what science already knows:

- Why Maslow's hierarchy of needs is not a reliable basis for motivation

- Why personality tests are questionable as a basis for personnel decisions

- Why a quota is needed as an effective measure against Unconscious Bias

Data Protection Declaration

Declaration Of Consent

Congratulations - your download is waiting for you in your mailbox!