Select Page

Gehirnfutter f├╝r Pioniergeister: Wie beeinflussen Privilegien unsere Machtverh├Ąltnisse? Das ist die Fragestellung mit der wir uns in Raum #910 des Deep Talk Clubs unter dem Dachthema ÔÇ×Macht & GewaltÔÇť befassen. H├Âre selbst, welche Beispiele aufgegriffen wurden und welche Perspektiven im Dialog entstanden sind…

Transkription: ­čçę­č笭čçĘ­čçş­č玭čç╣ #910 Macht & Privileg | Von Dr. Yasemin Yazan

00:00:00.000 –> 00:00:02.000

Einen wundersch├Ânen guten Morgen.

00:00:02.000 –> 00:00:10.360

Ja, wir starten heute durch mit dem Raumthema Macht und Privileg und ich bin sehr, sehr gespannt.

00:00:10.360 –> 00:00:14.920

Wir wollen uns heute mit der Fragestellung besch├Ąftigen, wie

00:00:14.920 –> 00:00:19.040

beeinflussen Privilegien unsere Machtverh├Ąltnisse.

00:00:19.040 –> 00:00:22.280

Da bin ich total gespannt.

00:00:22.280 –> 00:00:24.800

Ist es denn ├╝berhaupt so, dass es

00:00:25.760 –> 00:00:30.320

dazu f├╝hrt, dass gewisse Privilegien Machtverh├Ąltnisse beeinflussen. Also

00:00:30.320 –> 00:00:35.520

ist da ein Zusammenhang zu sehen. Vielleicht habt ihr bestimmte Beispiele,

00:00:35.520 –> 00:00:41.480

an denen ihr das auch aufzeigen k├Ânnt. Vielleicht sagt ihr aber auch, inwieweit

00:00:41.480 –> 00:00:45.360

sollte das denn irgendwie zusammenh├Ąngen. Ich sehe da keinen Zusammenhang und

00:00:45.360 –> 00:00:49.080

haben vielleicht auch verschiedene Aspekte, mit denen wir das begr├╝nden

00:00:49.080 –> 00:00:54.000

k├Ânnen. Insofern bin ich total gespannt auf das, was heute kommt, was sich

00:00:54.000 –> 00:00:58.080

zusammenfindet und ich bin gespannt, in welche Richtung sich der Raum gemeinsam

00:00:58.080 –> 00:01:02.160

durch die verschiedenen Impulse auch entwickelt. Und ihr seid jeden Morgen

00:01:02.160 –> 00:01:06.960

ganz herzlich dazu eingeladen, mit dazu zu kommen, in den Austausch einzusteigen

00:01:06.960 –> 00:01:11.600

und einfach mal gemeinsam zu schauen, in welche Richtung wir uns heute durch den

00:01:11.600 –> 00:01:17.160

Dialog sozusagen gemeinsam bewegen. Ja und wir haben auch heute wieder, wie

00:01:17.160 –> 00:01:21.560

sonst auch, alle Aufzeichnungen im Hintergrund laufen ├╝ber die gesamte

00:01:21.560 –> 00:01:26.420

Zeit. Das hei├čt, wer mit dazu kommt und in die Interaktion auf der B├╝hne mit einsteigt,

00:01:26.420 –> 00:01:31.160

ist automatisch damit einverstanden, dass es aufgezeichnet und auch ver├Âffentlicht wird.

00:01:31.160 –> 00:01:37.160

Und wir haben drei kleine Raumregeln f├╝r die Interaktion. Einmal ein Profilfoto,

00:01:37.160 –> 00:01:41.800

auf dem ihr zu erkennen seid von Nachnamen und mindestens einen Satz in der Bio. Und

00:01:41.800 –> 00:01:49.000

wer das aus irgendwelchen Gr├╝nden nicht m├Âchte, kann nat├╝rlich auch wie immer den Chat nutzen

00:01:49.000 –> 00:01:54.640

und hier Fragen, Gedanken etc. mit reingeben, sodass wir das eben im Laufe des Raumes auch

00:01:54.640 –> 00:01:59.960

noch mit ber├╝cksichtigen k├Ânnen, sofern es dann eben auch reinpasst. Damit m├Âchte ich mich gerne

00:01:59.960 –> 00:02:05.400

auf Stumm schalten und einfach mal schauen, wer heute Morgen mit mir gemeinsam die Reflexion oder

00:02:05.400 –> 00:02:07.720

den Reflexionsraum er├Âffnen mag.

00:02:07.720 –> 00:02:09.720

[ENDE]

00:02:58.040 –> 00:03:00.040

Ich denke, wir haben noch eine Frage.

00:03:00.040 –> 00:03:27.040

(Pause)

00:03:27.040 –> 00:03:34.040

Einen wundersch├Ânen guten Morgen, liebe Rea. Guten Morgen, Yasmin. Guten Morgen, ihr

00:03:34.040 –> 00:03:39.920

lieben anderen. Ich habe das Privileg, jetzt Ferien zu haben. Ich darf und kann

00:03:39.920 –> 00:03:43.600

wieder in diesem Raum sprechen.

00:03:43.600 –> 00:03:53.000

Das ist sehr, sehr cool. Wunderbar. Ja, die Ferien starten ja in den

00:03:53.000 –> 00:03:56.000

unterschiedlichen Bundesl├Ąndern zu unterschiedlichen Zeiten.

00:03:56.000 –> 00:04:00.600

Und bei uns in Hessen dauert es noch ein klein Weilchen.

00:04:00.600 –> 00:04:04.000

Also erst Ende n├Ąchster Woche ist letzter Schultag.

00:04:04.000 –> 00:04:06.600

Von daher ja, wie sch├Ân. Klasse.

00:04:06.600 –> 00:04:10.200

Freue ich mich. Was sagst du denn zu dem Thema Macht und Privileg?

00:04:10.200 –> 00:04:16.360

Wie ist da ein Zusammenhang im Bezug auf Macht und Privileg aus deiner Sicht?

00:04:16.360 –> 00:04:22.440

Ich hatte gestern schon mal ganz kurz das Vergn├╝gen und fand es hochinteressant.

00:04:22.440 –> 00:04:26.840

leider konnte ich nicht so lange bleiben, als J├╝rgen ├╝ber Macht gesprochen hat.

00:04:26.840 –> 00:04:33.160

Und ich wei├č nicht, wie weit und wie intensiv ihr da eingedrungen seid, aber

00:04:33.160 –> 00:04:37.600

seit gestern, nicht nur seit gestern, seit einiger Zeit merke ich vor allen

00:04:37.600 –> 00:04:44.640

Dingen auch durch die tiefe Diskussion ├╝ber Begrifflichkeiten, dass

00:04:44.640 –> 00:04:47.960

auch das Wort Macht, obwohl es f├╝r mich immer recht eindeutig war, doch sehr

00:04:47.960 –> 00:04:53.340

vielschichtig ist. Deshalb bin ich mir jetzt nicht ganz sicher, ob ich wieder sehr einseitig

00:04:53.340 –> 00:04:58.460

an die Geschichte rangehe, aber das spielt erstmal keine Rolle. Ich habe Privileg gegoogelt

00:04:58.460 –> 00:05:05.060

und da kommt sofort zum Tagesordnung, das ist aus einem althochdeutschen Wortstand,

00:05:05.060 –> 00:05:11.020

was mit Vorrecht oder mit Ausnahmegesetz zu tun hat. Und da ploppte es bei mir sofort

00:05:11.020 –> 00:05:16.800

wieder auf. Ein richtig guter Lehrer hat keine Ferien. Er geht zwar in die Ferien,

00:05:16.800 –> 00:05:22.760

aber organisiert in der Nacharbeit und denkt immer wieder auch ├╝ber seine Arbeit

00:05:22.760 –> 00:05:26.200

nach, ├╝ber das, was er geleistet hat, ├╝ber das, was er leisten m├Âchte.

00:05:26.200 –> 00:05:30.600

Und in dem Zusammenhang ist es nat├╝rlich ein Thema, was mit Schule zu tun hat.

00:05:30.600 –> 00:05:37.840

Wir Lehrer, wenn da auch einige gegen diskutieren w├╝rden, haben das Privileg

00:05:38.520 –> 00:05:46.960

oder haben das Ausnahmegesetz, dass wir Menschen begleiten, unterst├╝tzen und in

00:05:46.960 –> 00:05:53.840

vielen Situationen tun, dass Lehrer beherrschen, die gesetzlich eine gewisse

00:05:53.840 –> 00:06:02.000

Ausnahmeregelung haben. Sch├╝ler haben eine Ausnahmeregelung, die die allgemeinen

00:06:02.000 –> 00:06:06.720

Rechte, J├╝rgen kann das wahrscheinlich noch viel besser formulieren, eingeschr├Ąnkt

00:06:06.720 –> 00:06:10.280

haben, eingeschr├Ąnkt sind. Wir Lehrer haben zwar auch im ├Âffentlichen Dienst

00:06:10.280 –> 00:06:15.280

eingeschr├Ąnkte Grundrechte, aber das m├Âchte ich jetzt erst mal nicht aus

00:06:15.280 –> 00:06:21.560

dieser Perspektive betrachten. Wir Lehrer haben die Aufgabe der F├╝rsorg- und

00:06:21.560 –> 00:06:28.720

Aufsichtspflicht und die wurde uns ├╝bertragen von den Eltern. Die Eltern

00:06:28.720 –> 00:06:35.560

geben ihre Pflicht und ihre Aufgabe, ihre Sch├╝tzlinge zu erziehen und ihre Kinder

00:06:35.560 –> 00:06:41.200

auf das Leben vorzubereiten und gleichzeitig auch f├╝r das Leben in dieser Gemeinschaft

00:06:41.200 –> 00:06:43.680

fit zu machen, an uns ab.

00:06:43.680 –> 00:06:50.000

Und das ist ein hohes Privileg, empfinde ich so.

00:06:50.000 –> 00:06:55.560

Und gleichzeitig organisiert es eine sehr gro├če Macht.

00:06:55.560 –> 00:07:02.880

Und ich sage immer schon, und ich nehme mich da ├╝berhaupt nicht raus, die Problematik

00:07:02.880 –> 00:07:05.440

vielleicht in Deutschland, vielleicht auch ├╝berall, das wei├č ich nicht.

00:07:05.440 –> 00:07:12.200

denke, aber es hat sehr viel mit der deutschen Bildungssituation zu tun, ist so, dass vor

00:07:12.200 –> 00:07:19.600

allem die Menschenlehrer werden, die selbst ein Defizit in sich tragen und das durch bestimmte

00:07:19.600 –> 00:07:27.680

Machtstrukturen in ihrem Kopf wieder wettmachen wollen. Es gibt Situationen, also meine Sch├╝ler,

00:07:27.680 –> 00:07:34.880

stehen immer noch. Ich sage mal am Anfang, wenn ich reinkomme, dann m├Âchte ich euch

00:07:34.880 –> 00:07:39.160

begr├╝├čen und das m├Âchte ich auf Augenh├Âhe tun und ihr zeigt mir

00:07:39.160 –> 00:07:42.640

gleichzeitig an, dass ihr auf den Unterricht vorbereitet seid. Wenn ihr also

00:07:42.640 –> 00:07:47.080

ausgepackt habt und ihr seid vorbereitet und m├Âchtet mit mir anfangen zu reden,

00:07:47.080 –> 00:07:52.080

dann stellen wir uns alle hin und begr├╝├čen uns kurz und dann d├╝rft ihr

00:07:52.080 –> 00:07:56.040

euch setzen. Und auch bei den Gro├čen mache ich das manchmal, vor allem bei den

00:07:56.040 –> 00:08:02.720

gro├čen, weil sie genau das wissen, setzt sich dann einer mutwillig schon hin und

00:08:02.720 –> 00:08:09.600

ich sage, nee, nee, nee, nee, nee, ich entscheide, wer sich hinsetzt. Was denkt ihr, worum ich

00:08:09.600 –> 00:08:13.080

Lehrer geworden bin? Und dann lachen wir alle und dann sage ich auch sofort

00:08:13.080 –> 00:08:18.120

Setzen und dann ist ein Bann gebrochen. Nat├╝rlich ist das so ein bisschen eine

00:08:18.120 –> 00:08:24.320

Persiflage dieses Machtprivilegs, aber da die Sch├╝ler wissen, wie ich sonst ticke,

00:08:24.320 –> 00:08:32.720

benutzen sie das, um das aufzulockern und auch dieses Machtseil innerlich ein

00:08:32.720 –> 00:08:39.920

bisschen zu kappen. Und das ist f├╝r mich eine faszinierende Angelegenheit, weil in

00:08:39.920 –> 00:08:43.320

dem Zusammenhang ├╝ber die vielen Jahre, die ich jetzt Lehrer bin, seit 40 Jahren,

00:08:43.320 –> 00:08:50.640

habe ich festgestellt, dass genau dieses hervorkehren der Macht oder dieses

00:08:50.640 –> 00:08:55.680

weglassen dieser Machtgeschichte und dieses Privileg, mich zu einer

00:08:55.680 –> 00:09:02.320

Unterrichtsart und Weise gef├╝hrt hat, die mir auch jetzt mit 62 unmarscheinlich

00:09:02.320 –> 00:09:11.080

hilft, mit wenig Druck und mit sehr viel Freude jeden Tag in meinen Unterricht zu

00:09:11.080 –> 00:09:17.080

gehen. Und diese drei Pr├Ąmissen, diese drei Grundregeln sind f├╝r mich einmal

00:09:17.080 –> 00:09:24.000

dieses Reverse Mentoring. Ich lerne von dir, du lernst von mir. Damit nehme ich

00:09:24.000 –> 00:09:29.480

die Macht der Wissensvermittlung, die der Lehrer ja eigentlich hat, von mir und

00:09:29.480 –> 00:09:32.920

sage auch ihr k├Ânnt mir unwahrscheinlich viel beibringen und ich bin darauf

00:09:32.920 –> 00:09:38.320

dar├╝ber sehr gl├╝cklich und sehr froh, denn ansonsten w├╝rde ich an dieses

00:09:38.320 –> 00:09:43.000

Wissen nie herankommen k├Ânnen, weil es aus einer anderen Zeit, aus einer

00:09:43.000 –> 00:09:48.200

einer Generation stammt. Das zweite, wir lernen gemeinsam aus Fehlern und aus der

00:09:48.200 –> 00:09:53.520

Angst. Je gr├Â├čer der Fehler, desto gr├Â├čer ist die M├Âglichkeit, daraus zu lernen. Je

00:09:53.520 –> 00:09:58.280

gr├Â├čer die Angst, desto intensiver wissen wir, dass dahinter der Angst etwas

00:09:58.280 –> 00:10:03.320

sehr Gro├čes, sehr Sch├Ânes und sehr Interessantes steht. Also los, einfach da

00:10:03.320 –> 00:10:08.800

durch. Und Emotionen sind notwendig, Emotionen sind m├Âglich und du kannst sie

00:10:08.800 –> 00:10:12.200

zeigen und wenn du w├╝tend bist, dann kannst du mir das auch zeigen, dann kriegen wir

00:10:12.200 –> 00:10:16.160

das auch gemeinsam hin und wenn du traurig bist, ist es genau das Gleiche und wenn ich

00:10:16.160 –> 00:10:22.400

traurig bin, dann kannst du meine Tr├Ąnen sehen. Und das Dritte ist Wertsch├Ątzung

00:10:22.400 –> 00:10:27.720

f├╝r sich und andere und gerade in diesem Begriff Wertsch├Ątzung, glaube ich, l├Âst

00:10:27.720 –> 00:10:37.440

sich diese Macht- und Privilegien-Situation des Lehrers so auf, dass man in einer

00:10:37.440 –> 00:10:42.120

Art und Weise arbeiten kann, die f├╝r beide Seiten Spa├č macht.

00:10:42.120 –> 00:10:46.600

Das war erst mal so mein Grundgedanke. Danke.

00:10:46.600 –> 00:10:50.480

Ja, gro├čartig. Vielen, vielen lieben Dank.

00:10:50.480 –> 00:10:54.280

Da waren ja jetzt schon ganz viele Aspekte mit dabei und ein sehr, sehr sch├Ânes

00:10:54.280 –> 00:10:58.200

Beispiel, was du aufgemacht hast, eben aus deinem Berufsleben in dem Zusammenhang.

00:10:58.200 –> 00:11:03.560

Und das eine, woran ich sofort gedacht habe, als du

00:11:03.680 –> 00:11:10.400

gesagt hast, wir Lehrer haben ja keine Ferien in dem Sinne. Da fiel mir sofort der Begriff ein.

00:11:10.400 –> 00:11:18.480

Auch bei Studenten spricht man immer wieder von Ferien, Semesterferien und dann hei├čt es immer,

00:11:18.480 –> 00:11:24.560

hie├č es damals so sch├Ân immer, es sind keine Semesterferien, sondern eine vorlesungsfreie

00:11:24.560 –> 00:11:30.720

Zeit, in der dann sozusagen Zeit einger├Ąumt wird, sozusagen f├╝r andere Dinge. Und das war

00:11:30.720 –> 00:11:35.420

mal einfach als Begriff fiel mir das sofort ein. Total spannend finde ich das,

00:11:35.420 –> 00:11:38.940

das was du gerade beschrieben hast, da k├Ânnen wir ja vielleicht auch noch mal

00:11:38.940 –> 00:11:43.980

ein St├╝ck weit gucken, das bezog sich jetzt im Wesentlichen auf diesen

00:11:43.980 –> 00:11:54.100

Lehrerberuf, bei dem eben bestimmte Privilegien sozusagen gegeben sind per

00:11:54.100 –> 00:12:02.740

Beruf auch rechtlich geregelt sozusagen.

00:12:02.740 –> 00:12:05.220

Und dann gibt es ja auch ja dieser

00:12:05.220 –> 00:12:08.300

Hintergrund sozusagen verbeamtet zu

00:12:08.300 –> 00:12:10.540

sein, also ein Beamter zu sein, der ja

00:12:10.540 –> 00:12:11.740

auch verschiedene Privilegien in

00:12:11.740 –> 00:12:13.100

Anf├╝hrungsstrichen in

00:12:13.100 –> 00:12:16.060

verschiedenen Kontexten vielleicht auch

00:12:16.060 –> 00:12:18.340

einr├Ąumt. Und du hast es so sch├Ân

00:12:18.340 –> 00:12:20.500

gesagt, auch diese zwei Begriffe, die du

00:12:20.500 –> 00:12:23.860

verwendet hast in dem Zusammenhang,

00:12:20.500 –> 00:12:25.680

dieses hervorkehren oder weglassen. Also gerade diese zwei Begriffe fand ich auch

00:12:25.680 –> 00:12:33.280

sehr sch├Ân in dieser Gegens├Ątzlichkeit. Zu was das dann eben auch

00:12:33.280 –> 00:12:37.440

dann letztlich f├╝hrt oder auch nicht oder auch was es erm├Âglicht.

00:12:37.440 –> 00:12:41.720

Von daher bin ich total gespannt, was auch die anderen dazu sagen.

00:12:41.720 –> 00:12:47.040

Ihr seid ganz ganz herzlich eingeladen, einfach mal mit dazu zu kommen und mit

00:12:47.040 –> 00:12:50.640

einzusteigen. Ich finde, es ist ein

00:12:50.640 –> 00:12:53.040

wunderbares Beispiel, an dem wir uns

00:12:53.040 –> 00:12:54.920

entlanghangeln k├Ânnen. Wir k├Ânnen aber

00:12:54.920 –> 00:12:57.240

auch weitere Beispiele oder

00:12:57.240 –> 00:13:00.960

Impulse, die ihr gehabt habt, bei diesem

00:13:00.960 –> 00:13:02.680

Raumthema Macht und Privileg mit

00:13:02.680 –> 00:13:04.480

aufgreifen und hier vielleicht auch

00:13:04.480 –> 00:13:07.080

nochmal in verschiedene Bereiche

00:13:07.080 –> 00:13:09.000

reinschauen. Also insofern w├╝rde ich mich

00:13:09.000 –> 00:13:10.920

total freuen, dass wir einfach weitere

00:13:10.920 –> 00:13:13.040

Perspektiven auch nochmal aufmachen.

00:13:13.040 –> 00:13:14.640

Und da kommt auch schon J├╝rgen mit

00:13:14.640 –> 00:13:16.040

dazu. Einen wundersch├Ânen guten Morgen,

00:13:14.640 –> 00:13:16.640

Lieber J├╝rgen, was sagst du denn zu dem Thema?

00:13:16.640 –> 00:13:20.920

Einen wundersch├Ânen guten Morgen, liebe Yasemin und liebe Ria.

00:13:20.920 –> 00:13:24.760

Zum Thema sage ich erstmal nichts, sondern bedanke mich f├╝r den Beitrag von Ria.

00:13:24.760 –> 00:13:31.120

Ich freue mich, dich wieder hier auf der Plattform zu finden und habe es genossen, dir zuzuh├Âren.

00:13:31.120 –> 00:13:38.800

Insbesondere dieser Vergleich mit auf Augenh├Âhe stehend sich zu begr├╝├čen, fand ich absolut trefflich.

00:13:38.800 –> 00:13:49.240

Getriggert war ich jetzt durch die Fortsetzung im Hinblick auf Beispiele aus dem beruflichen

00:13:49.240 –> 00:14:02.320

Kontext, den ja Ria nat├╝rlich angesprochen hat. Und da ist bei mir eine gedankliche Lampe

00:14:02.320 –> 00:14:10.000

aufgegangen und da mag ich euch mal ganz kurz ein Beispiel kommunizieren. Ich w├╝rde die

00:14:10.000 –> 00:14:20.480

Klammer setzen dar├╝ber “f├╝hren mit Privilegien”. In meiner Anfangszeit als Referent galt es als

00:14:20.480 –> 00:14:30.640

Privileg, dass ganz bestimmte Fachreferenten auf der gleichen Etage wie der Vorstand sa├čen

00:14:30.640 –> 00:14:37.920

Und ganz besondere Auszeichnung war es dann, wenn man recht nah am Zimmer des

00:14:37.920 –> 00:14:48.160

Vorstandsvorsitzenden positioniert wurde. Das ist definitiv auch im gesamten

00:14:48.160 –> 00:14:57.400

Britt in der Company als Privileg auch so gesehen worden. Will hei├čen, Privileg im

00:14:57.400 –> 00:15:04.080

Hinblick auf die Frage, erstens mal Konnotation, gut und schlecht.

00:15:04.080 –> 00:15:12.320

Beide Seiten meines Erachtens sind vorhanden und dann Privilegien unter

00:15:12.320 –> 00:15:18.760

dem Aspekt der Akzeptanz der Nicht-Privilegierten ist, glaube ich, auch

00:15:18.760 –> 00:15:24.640

ein sehr interessantes Thema. Was damit, und jetzt kommt die Verbindung ├╝ber

00:15:24.640 –> 00:15:33.040

f├╝hren mit Privilegien. Was mit dieser N├Ąhe verbunden war, war die offensichtliche M├Âglichkeit

00:15:33.040 –> 00:15:40.160

durch Einsatz zwischen menschlicher Strategien sehr nahe, nicht an den Vorstand, sondern an das

00:15:40.160 –> 00:15:48.680

Vorzimmer, an die Vorzimmerdamen zu kommen. Und damit war verbunden ein bevorzugter Zugriff und

00:15:48.680 –> 00:15:57.800

auch Versorgung von Informationen. Und das war der Ausdruck des Privilegs, wenn ihr so wollt,

00:15:57.800 –> 00:16:07.760

die Ergebnisgr├Â├če dieses Privilegs. Und Jahre sp├Ąter ist mir bewusst geworden,

00:16:07.760 –> 00:16:13.640

und ich habe dieses Thema auch dann zerkommuniziert in einem bestimmten Zusammenhang,

00:16:13.640 –> 00:16:22.960

Es ist ganz bewusst als F├╝hrungsinstrument eingesetzt worden, ├╝ber ein vermeintliches

00:16:22.960 –> 00:16:31.320

Privileg ganz bewusst Informationen an gewisse Personen zu steuern, die dann im Vorfeld von

00:16:31.320 –> 00:16:38.920

einer Entscheidung entsprechend t├Ątig wurden. Das war der Trigger, den ihr gesetzt habt jetzt bei

00:16:38.920 –> 00:16:46.000

mir und das wollte ich euch mitteilen.

00:16:46.000 –> 00:16:49.640

Vielen Dank f├╝rs Zuh├Âren, ihr Lieben.

00:16:49.640 –> 00:16:52.040

Ja wunderbar, vielen, vielen lieben Dank. Und durch

00:16:52.040 –> 00:16:55.200

beide Beispiele sind bei mir auch noch

00:16:55.200 –> 00:17:00.440

mal aus meinem eigenen Leben sozusagen zwei

00:17:00.440 –> 00:17:03.880

Beispiele konkret eingefallen. Zum einen das

00:17:03.880 –> 00:17:07.760

Beispiel mit einem Lehrer aus meiner

00:17:03.880 –> 00:17:10.920

Vergangenheit, der immer wieder gesagt hat,

00:17:10.920 –> 00:17:12.640

ich bin Beamter und wer sich

00:17:12.640 –> 00:17:14.400

mit mir anlegen mag, kann das gerne

00:17:14.400 –> 00:17:17.800

tun und wir gucken einfach mal, wer am

00:17:17.800 –> 00:17:19.880

l├Ąngeren sitzt. Und das zweite Beispiel,

00:17:19.880 –> 00:17:21.800

was mir direkt eingefallen ist in

00:17:21.800 –> 00:17:23.360

diesem Unternehmenskontext, ist das durch

00:17:23.360 –> 00:17:27.080

das Beispiel, was du mit reingebracht hast,

00:17:27.080 –> 00:17:29.440

J├╝rgen, ist, dass tats├Ąchlich in einem der

00:17:29.440 –> 00:17:31.720

Unternehmen und das ist auch bei vielen

00:17:31.720 –> 00:17:33.600

anderen, aber in dem einen ist mir das

00:17:31.720 –> 00:17:36.080

besonders aufgefallen, vielleicht weil

00:17:36.080 –> 00:17:39.120

die hierarchischen Strukturen deutlicher

00:17:39.120 –> 00:17:40.440

ausgepr├Ągt waren, in dem ich

00:17:40.440 –> 00:17:44.520

pers├Ânlich vor vielen Jahren

00:17:44.520 –> 00:17:48.280

gearbeitet habe, dass die Vorstandsn├Ąhe

00:17:48.280 –> 00:17:51.840

sozusagen nicht nur auf der Ebene “Wer

00:17:51.840 –> 00:17:54.080

sitzt in diesem Vorzimmer?” oder so

00:17:54.080 –> 00:17:56.760

was dargestellt wurde, sondern eben diese

00:17:56.760 –> 00:18:00.040

N├Ąhe zum Beispiel auch durch die Etagen-

00:17:56.760 –> 00:18:02.920

Verteilung. Also der Vorstand sa├č auf

00:18:02.920 –> 00:18:06.200

einer auf der obersten Etage sozusagen in

00:18:06.200 –> 00:18:08.960

dem Geb├Ąude und und auf der gleichen

00:18:08.960 –> 00:18:12.480

Etage sa├čen dann sozusagen die, die

00:18:12.480 –> 00:18:15.560

besonders nah zum Vorstand waren und

00:18:15.560 –> 00:18:18.560

dann auf der Etage unten drunter und

00:18:18.560 –> 00:18:21.000

so weiter. Das hei├čt, dass nach diesem, auf

00:18:21.000 –> 00:18:24.000

welcher Etage man sich befindet, dann

00:18:24.000 –> 00:18:25.880

auch so eine Art Statusverteilung eben

00:18:24.000 –> 00:18:27.580

vorgenommen war. Also ├Ąhnlich wie das, was

00:18:27.580 –> 00:18:29.880

du gerade beschrieben hast mit dem

00:18:29.880 –> 00:18:32.700

Vorzimmer. Und das wollte ich auch noch

00:18:32.700 –> 00:18:35.640

mal einfach mal so wertfrei beides mal

00:18:35.640 –> 00:18:37.100

reingeben, um zu gucken, ob da auch

00:18:37.100 –> 00:18:40.320

jemand noch mal irgendwo andocken

00:18:40.320 –> 00:18:42.740

m├Âchte. Und ja, da bin ich mal

00:18:42.740 –> 00:18:44.520

gespannt. Gibt es Verkn├╝pfungspunkte, die

00:18:44.520 –> 00:18:47.340

ihr noch mal herstellen wollt? Ja,

00:18:47.340 –> 00:18:49.500

J├╝rgen, gerne. Ja, da habe ich mich

00:18:49.500 –> 00:18:52.020

wahrscheinlich nicht oder sicher nicht

00:18:49.500 –> 00:18:55.620

richtig ausgedr├╝ckt, liebe Yasemin. Es ist absolut identisch zu deinem Beispiel. Es ist die Position

00:18:55.620 –> 00:19:01.140

der Etage, nicht das Vorzimmer gewesen. Das Vorzimmer war im Grunde genommen der

00:19:01.140 –> 00:19:09.060

Informationstransmitter im Grunde genommen, der bewusst gesetzte, weil einen Termin zu bekommen

00:19:09.060 –> 00:19:15.220

beim Vorstandsvorsitzenden, das war nat├╝rlich an den jeweiligen fachlichen Kontext gebunden,

00:19:15.220 –> 00:19:23.620

aber die Information zu kommen, das war an dieses Vorzimmer gebunden. Und das Privileg, das zu

00:19:23.620 –> 00:19:29.380

bekommen, diese Informationsschiene nutzen zu k├Ânnen, das war der Ausdruck eben in dieser,

00:19:29.380 –> 00:19:37.780

wir nannten das die goldene Etage, in dieser goldenen Etage zu sitzen. Also es war eine

00:19:37.780 –> 00:19:46.300

exakte Parallelit├Ąt. Ja wunderbar, vielen vielen Dank. Ja und je besser in Anf├╝hrungsstrichen,

00:19:46.300 –> 00:19:51.080

da hast du ja auch von den Strategien gesprochen, je besser dann eben zum Beispiel auch die

00:19:51.080 –> 00:19:56.020

Beziehung in Anf├╝hrungsstrichen zu den Vorzimmerdamen gewesen ist, in der Regel waren das

00:19:56.020 –> 00:20:07.020

Damen, desto einfacher war es zum Beispiel dann auch Termine zu bekommen oder zwischen Terminen

00:20:07.020 –> 00:20:10.380

vielleicht auch mal die M├Âglichkeit zu bekommen, mit dem Vorstand zu sprechen

00:20:10.380 –> 00:20:15.420

oder ├Ąhnliches. Das hei├čt eben hier durch verschiedene Strategien auch

00:20:15.420 –> 00:20:21.300

Einfluss in Anf├╝hrungsstrichen darauf zu nehmen, wie mit bestimmten Dingen auch

00:20:21.300 –> 00:20:25.020

umgegangen wird. Sehr, sehr spannend. Klasse, klasse Beispiele.

00:20:25.020 –> 00:20:29.660

Ria, magst du vielleicht auch noch mal andocken?

00:20:34.140 –> 00:20:43.820

Ich habe gerade einen Grusel-Effekt gehabt, als du dieses Beispiel von dem Lehrer

00:20:43.820 –> 00:20:53.300

erz├Ąhlt hast. Es gab vor vielen Jahren mal einen sehr bitteren Vorfall an meiner

00:20:53.300 –> 00:20:57.700

Schule im Zusammenhang mit einer Lehrerin, die so gehandelt hat.

00:20:57.700 –> 00:21:02.900

Ich kannte eine Sch├╝lerin, die gab es noch 13 Jahre bis zum Abitur in der

00:21:02.900 –> 00:21:09.700

12. Klasse. Sie war total faszinierend. Sie war eine Sch├╝lerin mit R├╝ckgrat. Sie war eine Sch├╝lerin,

00:21:09.700 –> 00:21:13.300

die sich unwahrscheinlich f├╝r die Gemeinschaft eingesetzt hat, die auch den Abi-Ball mit

00:21:13.300 –> 00:21:20.820

vorbereitet hat. Und sie hat auch im Theater mitgespielt. Also ich hatte ein darstellendes

00:21:20.820 –> 00:21:26.180

Spiel. Wir haben total tolle Theaterst├╝cke auf die Beine gestellt. Und in dem 13. Jahr

00:21:26.180 –> 00:21:32.980

bekam sie eine neue Deutschlehrerin und ich wei├č nicht, was da vorgefallen ist.

00:21:32.980 –> 00:21:35.860

Sie hat ihre Meinung wahrscheinlich gesagt und das hat dieser Frau nicht

00:21:35.860 –> 00:21:39.420

gefallen. Die Frau war relativ jung. Ich habe irgendwann noch mal versucht mit

00:21:39.420 –> 00:21:42.860

ihr zu reden, als ich merkte, dass da irgendwas nicht ganz gerade l├Ąuft.

00:21:42.860 –> 00:21:46.140

Ich habe auch mit der Sch├╝lerin gesprochen und gesagt, sie soll sich doch bitte

00:21:46.140 –> 00:21:51.780

zur├╝cknehmen, dass sie jetzt hier ihre Situation nicht gef├Ąhrdet. Im Endeffekt

00:21:51.780 –> 00:22:01.500

war es so, die Sch├╝lerin stand vorher zwei oder drei und die Lehrerin hat sie im Endeffekt

00:22:01.500 –> 00:22:07.180

sowohl bei der Pr├╝fung als auch bei der Nachpr├╝fung durchfallen lassen, so dass sie ihr Abitur

00:22:07.180 –> 00:22:18.620

nicht geschafft hat. Sie war im Abiballkomitee, mein Sohn auch, und es war klar, dass sie

00:22:18.620 –> 00:22:27.340

zum Abiball nicht kommt. Sie war verst├Ârt, sie war mit der Welt in diesem Moment fertig.

00:22:27.340 –> 00:22:34.260

Und dann gab es eine Situation, ich war immer schon so ein bisschen gut drauf, was Organisation,

00:22:34.260 –> 00:22:41.940

was so emotionale Elemente betrifft. Und dann haben wir an dem Abend gleich zu Beginn der

00:22:41.940 –> 00:22:46.260

Veranstaltung, als die Veranstaltung losging, haben wir den Saal verdunkelt und haben f├╝r

00:22:46.260 –> 00:22:52.260

jedes Kind, also f├╝r jeden Abiturienten ein kurzes Bild an die Wand geworfen und

00:22:52.260 –> 00:22:56.340

dazu dieses wahnsinnige Bild, die wahnsinnige sch├Âne Musik.

00:22:56.340 –> 00:23:01.600

Der finale Countdown von 1986, mein Sohn ist aus diesem Jahrgang oder aus diesem

00:23:01.600 –> 00:23:05.740

Geburtsjahrgang, wie alle anderen Sch├╝ler zu dem Zeitpunkt auch, haben wir diese

00:23:05.740 –> 00:23:12.180

Musik abgespielt und haben alle Sch├╝ler des Jahrgangs aufploppen lassen und im

00:23:12.180 –> 00:23:20.820

ersten Drittel dieser Musik und dieser Vorstellung der Abiturienten kam die Sch├╝lerin.

00:23:20.820 –> 00:23:27.700

Ich klingt heute noch G├Ąnsehaut. Und in diesem Moment sind die Leute im Saal aufgestanden und haben geklatscht.

00:23:27.700 –> 00:23:33.380

Und die Lehrerin ist rausgegangen und ist nie wieder zur Schule gekommen.

00:23:33.380 –> 00:23:42.100

Auch wir haben manchmal den l├Ąngeren Arm, obwohl wir die Lehrerin in diesem Moment zeigen wollten, was sie kann.

00:23:42.100 –> 00:23:51.100

Und im Endeffekt verpassen wir den Kindern Schulnarben, die nie wieder heilen.

00:23:51.100 –> 00:23:54.100

Aber die kriegen wir irgendwann zur├╝ck.

00:23:54.100 –> 00:24:02.100

Denn irgendwann, wenn die Sch├╝ler gro├č erwachsen sind, dann erinnern sie sich an diese Schulnarben.

00:24:02.100 –> 00:24:04.100

Und dann k├Ânnen sie sich wehren.

00:24:04.100 –> 00:24:07.100

Und das sollten wir Lehrer nie vergessen.

00:24:07.100 –> 00:24:11.100

Im Endeffekt ist unser Arm nicht lang genug.

00:24:11.100 –> 00:24:14.700

Und wir haben auch nicht das Privileg, Leute so abzustrafen.

00:24:14.700 –> 00:24:16.300

Tut mir leid.

00:24:16.300 –> 00:24:22.900

Ja, vielen, vielen lieben Dank.

00:24:22.900 –> 00:24:28.820

Und ich denke, dass jeder von uns vielleicht auch gewisse Erfahrungen gemacht hat,

00:24:28.820 –> 00:24:33.780

ob das jetzt im Schulkontext ist oder in anderen Kontexten, wo genau es eben um

00:24:33.780 –> 00:24:40.180

diese Machtpositionen geht, wo Macht auch ausgespielt wird in die eine oder andere

00:24:40.180 –> 00:24:46.060

Richtung. Ich pers├Ânlich kann mich auch sehr, sehr stark daran zur├╝ckerinnern,

00:24:46.060 –> 00:24:51.340

auch unterschiedliche Dinge erlebt zu haben, gerade auch in dem Kontext mit dem

00:24:51.340 –> 00:24:55.380

Lehrer, von dem ich gerade gesprochen habe. Da habe ich auch selbst Erfahrungen

00:24:55.380 –> 00:25:01.140

machen d├╝rfen in einem anderen Kontext. Eine nahe Freundin, die mich ├╝ber viele

00:25:01.140 –> 00:25:05.980

Jahre begleitet hat, auch in der Schulzeit, auch ebenfalls Erfahrungen

00:25:05.980 –> 00:25:09.420

machen k├Ânnen. Bei der Freundin von mir war das so, dass sie tats├Ąchlich in

00:25:09.420 –> 00:25:17.460

Mathe nicht so gute Leistungen erbracht hat, wie gefordert wurde. Sie stand da ziemlich auf

00:25:17.460 –> 00:25:22.940

der Kippe. Die anderen Noten waren alle super oder mittelm├Ą├čig, es war in Ordnung. Sie hatte

00:25:22.940 –> 00:25:27.220

keine Schwierigkeiten, nur in Mathe hatte sie ÔÇô ich meine, es war Mathe oder Physik,

00:25:27.220 –> 00:25:30.740

ich kann mich jetzt nicht mehr genau erinnern ÔÇô eins von beidem hatte sie Schwierigkeiten.

00:25:30.740 –> 00:25:38.620

Sie war in einer Stufe, in der es allerdings so war, dass sie quasi nach dieser Stufe die

00:25:38.620 –> 00:25:43.940

M├Âglichkeit hatte, das Fach abzuw├Ąhlen. Also man hatte die M├Âglichkeit, nach dieser Stufe,

00:25:43.940 –> 00:25:49.660

in der sie sich befand, dann tats├Ąchlich dieses Fach abzuw├Ąhlen. Sie war auch anwesend,

00:25:49.660 –> 00:25:54.580

hat auch die Arbeiten mitgeschrieben und alles M├Âgliche. Aber der Lehrer hat sich geweigert,

00:25:54.580 –> 00:26:00.020

ihr einen Punkt, einen einzigen Punkt in der Oberstufe im Zeugnis zu geben,

00:26:00.020 –> 00:26:08.500

allein schon, weil sie anwesend war. Und das hat dazu gef├╝hrt, einmal 0 Punkte im Zeugnis

00:26:08.500 –> 00:26:11.300

Das f├╝hrt ja dazu, dass sich das Thema dann erledigt hat.

00:26:11.300 –> 00:26:18.620

Und dadurch, dass diese Sch├╝lerin eben vorher auch schon mal irgendwann in der Oberstufe

00:26:18.620 –> 00:26:23.860

glaube ich war, dass, sitzen geblieben war, also schon wiederholt hat, hat es dazu gef├╝hrt,

00:26:23.860 –> 00:26:28.220

dass dadurch, dass sie diesen einen Punkt nicht bekommen hat, dann von der Schule musste

00:26:28.220 –> 00:26:33.700

und entsprechend dann auch einen Abschluss gemacht hat, der nicht auf dem gleichen Level

00:26:33.700 –> 00:26:34.700

war.

00:26:34.700 –> 00:26:40.180

Und dar├╝ber gab es viele, viele Gespr├Ąche, auch durch diese pers├Ânliche N├Ąhe.

00:26:40.180 –> 00:26:45.340

Das hat nat├╝rlich was mit der Person gemacht und hat nat├╝rlich auch einen ganz, ganz

00:26:45.340 –> 00:26:49.820

massiven Einfluss auf das Leben dieser Person auch genommen.

00:26:49.820 –> 00:26:54.540

Und nat├╝rlich kann man das unterschiedlich sehen, also auch in der Bewertung.

00:26:54.540 –> 00:26:58.580

Der eine wird vielleicht sagen, na ja, gut, aber sozusagen jetzt hier nur einen Punkt

00:26:58.580 –> 00:27:02.100

zu geben, damit die Person dann sozusagen das Fach abw├Ąhlen kann.

00:27:02.380 –> 00:27:07.420

Vielleicht sieht der eine oder andere den Lehrer auch im Recht, zu sagen, wenn die Anforderungen

00:27:07.420 –> 00:27:08.420

nicht erf├╝llt sind.

00:27:08.420 –> 00:27:11.100

Also kann man unterschiedlich bewerten.

00:27:11.100 –> 00:27:12.740

Also auch das ist interessant.

00:27:12.740 –> 00:27:15.140

Wie wird dann damit auch umgegangen oder wie schaut man auch drauf?

00:27:15.140 –> 00:27:18.740

Wird mal vielleicht auch ein Auge zugedr├╝ckt, in Anf├╝hrungsstrichen.

00:27:18.740 –> 00:27:23.260

Wie gesagt, weil es ist nicht Begr├╝ndung genug gewesen, zumindest einen Punkt geben

00:27:23.260 –> 00:27:29.060

zu k├Ânnen, weil eben die Anwesenheit allein schon erf├╝llt war und das Mitmachen und die

00:27:29.060 –> 00:27:34.420

die ├╝ber das gesamte Schuljahr eben auch vorhanden war. Es war ja nicht so, dass es

00:27:34.420 –> 00:27:39.860

ihr gleichg├╝ltig war oder sie da irgendwas verweigert hat. Und das zweite Beispiel, was

00:27:39.860 –> 00:27:43.340

mir pers├Ânlich einf├Ąllt, ist eben in dem Zusammenhang mit dem Lehrer, von dem ich

00:27:43.340 –> 00:27:49.140

vorhin kurz erw├Ąhnt habe, mit diesem “Ich habe die Macht und wer sich mit mir anlegt,

00:27:49.140 –> 00:27:54.980

kann gerne schauen, wer am l├Ąngeren Hebel sitzt.” Da war es tats├Ąchlich so, aus irgendwelchen

00:27:54.980 –> 00:27:59.780

Gr├╝nden. Ich hatte dann zwischenzeitlich eine

00:27:59.780 –> 00:28:05.300

Auseinandersetzung mit einer anderen Freundin in der Zeit und der

00:28:05.300 –> 00:28:09.160

Lehrer hatte aus irgendeinem Grund ein gutes Verh├Ąltnis zu dieser

00:28:09.160 –> 00:28:12.820

Sch├╝lerin und hat sich entschieden auf eine Seite zu schlagen, obwohl das

00:28:12.820 –> 00:28:15.740

├╝berhaupt nichts, also die Thematik ├╝berhaupt nichts mit dem Lehrer zu tun

00:28:15.740 –> 00:28:21.980

hatte. V├Âllig unprofessionell und hat dann mir sich entschieden,

00:28:21.980 –> 00:28:26.500

offensichtlich, mir das Leben schwer zu machen. In einer Zeit, in der ich

00:28:26.500 –> 00:28:31.300

pers├Ânlich aus gesundheitlichen Gr├╝nden l├Ąngere Zeit in der Schule ausgefallen

00:28:31.300 –> 00:28:35.540

war, also auch mit Krankenhausaufenthalt und so weiter, und musste dann dadurch

00:28:35.540 –> 00:28:41.820

ganz massiv eben auch den Schulstoff wieder aufarbeiten und so weiter, weil es

00:28:41.820 –> 00:28:44.820

auch eine Weile gedauert hat, bis man herausgefunden hat, was eigentlich der

00:28:44.820 –> 00:28:50.300

Hintergrund ist und tats├Ąchlich auch die ├ärzte eine Zeit lang, weil sie nichts

00:28:50.300 –> 00:28:54.380

diagnostizieren konnten, nicht sofort

00:28:54.380 –> 00:28:56.460

geglaubt haben, dass tats├Ąchlich irgendwas

00:28:56.460 –> 00:28:57.740

ist, sondern angenommen haben, dass es sich

00:28:57.740 –> 00:28:59.780

vielleicht auch um eine Sch├╝lerin

00:28:59.780 –> 00:29:01.180

handelt, ja in der Pubert├Ąt und hat

00:29:01.180 –> 00:29:03.180

vielleicht keine Lust in die Schule zu

00:29:03.180 –> 00:29:04.700

gehen, was aber nicht der Fall war. Und

00:29:04.700 –> 00:29:07.460

dann wurde das diagnostiziert. Ich war

00:29:07.460 –> 00:29:09.940

dann auch eben ├╝ber l├Ąngere Zeit

00:29:09.940 –> 00:29:11.820

entsprechend ausgefallen und dann

00:29:11.820 –> 00:29:13.620

musste man eben gucken, kann ich, schaffe

00:29:13.620 –> 00:29:16.220

ich das, diese L├╝cke wieder aufzuholen

00:29:16.220 –> 00:29:17.820

oder muss ich vielleicht gegebenenfalls die

00:29:17.820 –> 00:29:20.140

Klasse wiederholen? Und ich kann mich noch

00:29:17.820 –> 00:29:23.420

noch sehr, sehr gut erinnern, dass durch

00:29:23.420 –> 00:29:26.340

diese Ausfallzeiten ich dann irgendwann

00:29:26.340 –> 00:29:30.060

sieben, es waren sieben F├Ącher unterm

00:29:30.060 –> 00:29:31.620

Strich, bevor es dann irgendwann in

00:29:31.620 –> 00:29:33.460

Richtung Schulkonferenzen und sowas ging,

00:29:33.460 –> 00:29:36.460

sieben F├Ącher, als ich zur├╝ckkam

00:29:36.460 –> 00:29:38.420

unterm Strich. Und es ist nicht so

00:29:38.420 –> 00:29:41.340

einfach, das auch wieder aufzuarbeiten. Ich

00:29:41.340 –> 00:29:43.500

habe Vollgas gegeben und mir war es dann

00:29:43.500 –> 00:29:45.420

gelungen, ich wei├č nicht mehr genau, das

00:29:43.500 –> 00:29:47.820

auf drei oder vier F├Ącher unter dem Strich runter zu minimieren.

00:29:47.820 –> 00:29:51.980

Und nat├╝rlich haben die Lehrer auch mitbekommen, wie viel,

00:29:51.980 –> 00:29:58.580

ja, wie viel Energie ich auch da reingesteckt habe, um das wirklich tats├Ąchlich zu schaffen.

00:29:58.580 –> 00:30:05.260

W├Ąhrend die Lehrer geschlossen das wirklich auch sehr positiv bewertet haben

00:30:05.260 –> 00:30:09.460

und sehr positiv drauf geschaut haben, auf diese Entwicklungen, die stattgefunden haben,

00:30:09.460 –> 00:30:12.700

gab es eben diesen einen Lehrer, der sich entschieden hatte,

00:30:12.700 –> 00:30:20.140

anders damit umzugehen und der hat mir

00:30:20.140 –> 00:30:23.620

dann tats├Ąchlich dieses Schuljahr

00:30:23.620 –> 00:30:26.020

zur H├Âlle gemacht. Das ging dann

00:30:26.020 –> 00:30:28.660

schon damit los, dass ich dann eine

00:30:28.660 –> 00:30:30.100

Arbeit, bei der ich gefehlt habe, eben aus

00:30:30.100 –> 00:30:31.900

gesundheitlichen Gr├╝nden, die musste ich

00:30:31.900 –> 00:30:34.180

ja dann nachschreiben, war auch in

00:30:34.180 –> 00:30:36.140

Ordnung. Ich habe aber nicht die gleiche

00:30:36.140 –> 00:30:37.940

Arbeit bekommen, wie sich herausgestellt

00:30:37.940 –> 00:30:41.900

hat, sondern ich habe eine Arbeit bekommen,

00:30:37.940 –> 00:30:43.260

die ich nachschreiben musste, von einem Bio-Leistungskurs.

00:30:43.260 –> 00:30:46.900

Und ich war ├╝berhaupt nicht in Bio-Leistung, sondern in einem normalen Kurs.

00:30:46.900 –> 00:30:53.140

Und dann kam noch hinzu, dass sich dann im Austausch mit jemandem aus dem

00:30:53.140 –> 00:30:59.100

Leistungskurs herausgestellt hat, dass der Lehrer w├Ąhrend der Arbeit gesagt hat,

00:30:59.100 –> 00:31:03.100

es bei den Sch├╝lern, dass nicht genug Zeit da ist.

00:31:03.100 –> 00:31:07.620

Deswegen sollen sie doch gerne die letzte Aufgabe nicht bearbeiten.

00:31:07.620 –> 00:31:12.700

Das hei├čt, die letzte Aufgabe wurde einfach gestrichen aus Zeitmangel.

00:31:12.700 –> 00:31:16.020

Und ich hatte die gleiche Zeit zur Verf├╝gung.

00:31:16.020 –> 00:31:19.220

Bei mir wurde dann die letzte Aufgabe mitbewertet.

00:31:19.220 –> 00:31:22.820

Und als es aufgeflogen ist, gab es schon auch einige Diskussionen.

00:31:22.820 –> 00:31:26.660

Aber es hat keiner geschafft, irgendwas dagegen zu unternehmen, in Anf├╝hrungsstrichen,

00:31:26.660 –> 00:31:32.140

weil zun├Ąchst erst mal schien es so, als ob der Lehrer eben am l├Ąngeren Hebel sitzt.

00:31:32.140 –> 00:31:35.660

Und vergleichbar mit dem, was du berichtet hast,

00:31:36.100 –> 00:31:42.660

war es dann aber sehr, sehr interessant, denn die Gegenhebelwirkung hat sich dann in der

00:31:42.660 –> 00:31:49.260

Klassenkonferenz ergeben, denn alle Lehrer haben dann geschlossen, alle anderen Lehrer

00:31:49.260 –> 00:31:56.100

geschlossen, daf├╝r gestimmt, vor dem Hintergrund der Entwicklungen etc., dass sie der Auffassung

00:31:56.100 –> 00:32:00.540

waren, Yasemin schafft das und deswegen werden wir Yasemin versetzen und ihr die M├Âglichkeit

00:32:00.540 –> 00:32:05.540

geben, hier fortzusetzen, das, was sie in sechs Wochen geschafft hat, eben von sieben

00:32:05.540 –> 00:32:12.660

F├Ąchern auf drei oder vier unterm Strich runter zu minimieren. Wer das hinkriegt, in einer Zeit

00:32:12.660 –> 00:32:17.100

von sechs Wochen das aufzuarbeiten, der ist auch in der Lage, hier fortzusetzen und nicht

00:32:17.100 –> 00:32:23.460

wiederholen zu m├╝ssen. Und ich wurde dann einstimmig deswegen, also der Lehrer war dann

00:32:23.460 –> 00:32:27.660

mehr oder weniger gezwungen, wahrscheinlich durch die Gruppendynamik, die entstanden ist,

00:32:27.660 –> 00:32:34.140

das wei├č ich aus anderen Quellen. Also ich habe ein gutes Verh├Ąltnis mit meinem Mathe-Leistungs-

00:32:34.140 –> 00:32:40.460

Klassenlehrer sozusagen oder Stufenlehrer auch gehabt, der das dann auch erz├Ąhlt hat. Und es gab

00:32:40.460 –> 00:32:45.800

viel Kopfsch├╝tteln an der Stelle. Aber auch dieses geschlossene Auftreten hat hier bewirkt,

00:32:45.800 –> 00:32:51.660

sozusagen eine, in Anf├╝hrungsstrichen, diese Macht oder diesen Machtmissbrauch, der hier statt

00:32:51.660 –> 00:32:57.220

gefunden hat, in Anf├╝hrungsstrichen, eben auszuhebeln, um nicht zu sagen, die Macht in

00:32:57.220 –> 00:33:03.300

die andere Richtung zu nutzen oder zu kippen. Von daher habe ich da auch selbst pers├Ânliche

00:33:03.300 –> 00:33:08.700

Erfahrung gemacht. Und das sitzt tats├Ąchlich tief, das sitzt sehr, sehr tief, Ria. Ich kann

00:33:08.700 –> 00:33:13.620

das total nachvollziehen, was du auch erz├Ąhlt hast mit diesen Narben. Ich kann mich erinnern,

00:33:13.620 –> 00:33:19.180

dass ich einige Jahre sp├Ąter, nicht viele Jahre, einige Jahre sp├Ąter, habe ich an der Ampel

00:33:19.180 –> 00:33:24.180

gestanden und habe in meinem Auto gesessen und kann mich noch an diesen Impuls erinnern, den

00:33:24.180 –> 00:33:31.300

ich hatte, als ich gesehen habe, dass dieser Lehrer im Auto hinter mir an der Ampel gestanden ist. Am

00:33:31.300 –> 00:33:35.100

Am liebsten h├Ątte ich einfach mal

00:33:35.100 –> 00:33:39.100

versehentlich den R├╝ckw├Ąrtsgang

00:33:39.100 –> 00:33:40.540

reingelegt. Also diese Narben nimmt

00:33:40.540 –> 00:33:42.540

man schon durchaus mit. Ich habe es

00:33:42.540 –> 00:33:44.220

nat├╝rlich nicht getan, aber ich kann mich

00:33:44.220 –> 00:33:45.500

sehr, sehr gut daran erinnern und von

00:33:45.500 –> 00:33:49.780

daher gibt es da wahrscheinlich ganz

00:33:49.780 –> 00:33:51.220

vielf├Ąltige Erinnerungen, Kontexte, in

00:33:51.220 –> 00:33:54.420

denen wir selbst eben solche

00:33:54.420 –> 00:33:56.700

Situationen erlebt haben, wie machtlos man

00:33:56.700 –> 00:33:59.860

sich dann in diesen Situationen auch

00:33:56.700 –> 00:34:01.380

f├╝hlt und gleichwohl eben aber auch diesen Aspekt, den du angesprochen hast,

00:34:01.380 –> 00:34:06.420

wie machtvoll eben auch eine geschlossene Einheit in diesem Zusammenhang sein kann.

00:34:06.420 –> 00:34:11.780

Ob das jetzt in der Schule ist oder in anderen Kontexten, vielleicht habt ihr das eine oder

00:34:11.780 –> 00:34:15.300

andere, mir fallen jetzt auch direkt so viele Finanzbeamte ein oder sowas,

00:34:15.300 –> 00:34:21.340

sowas wie Steuerpr├╝fung oder so. Auch hier erlebt man einiges, dann haben wir das mit den Etagen,

00:34:21.340 –> 00:34:25.140

mit den Unternehmen gehabt. Also hier gibt es viele, viele Beispiele, die wir mit Sicherheit

00:34:25.140 –> 00:34:27.500

aus den eigenen Erlebnissen sogar auch aufmachen k├Ânnen.

00:34:27.500 –> 00:34:29.300

Ria, gerne, du wolltest nochmal anschlie├čen.

00:34:29.300 –> 00:34:34.380

Ja, liebe Yasemin, ich m├Âchte jetzt kein weiteres Beispiel nennen,

00:34:34.380 –> 00:34:40.620

ansonsten verfallen wir in eine Schulkritik, die auch nicht unbedingt gut ist.

00:34:40.620 –> 00:34:46.820

Mir ist aber ganz deutlich geworden, auch im Zusammenhang mit dieser Ampelgeschichte,

00:34:46.820 –> 00:34:54.180

Macht und Privilegien funktionieren immer nur in einem bestimmten System.

00:34:54.180 –> 00:35:00.220

Wenn wir aber aus diesem System herausgehen, wenn ich als Lehrer auf die Stra├če gehe,

00:35:00.220 –> 00:35:06.820

wenn ich als Lehrer einkaufen gehe, wenn ich als Lehrer zum Arzt gehe oder zum Finanzamt,

00:35:06.820 –> 00:35:14.860

dann habe ich diese Privilegien nicht mehr. Dann bin ich ein ganz normaler Mensch. Und wenn ich,

00:35:14.860 –> 00:35:20.900

das ist mir schon so oft passiert, meine Oma hat immer gesagt, man sieht sich im Leben immer

00:35:20.900 –> 00:35:28.900

zweimal. Aber dann sitzt derjenige, den ich vielleicht in irgendeiner Art so

00:35:28.900 –> 00:35:34.340

m├Ârderisch eine Narbe verpasst habe, das h├Ąngt gar nicht mit der Person

00:35:34.340 –> 00:35:38.180

zusammen, das h├Ąngt mit meinem Verh├Ąltnis zu irgendwelchen Dingen

00:35:38.180 –> 00:35:42.140

zusammen, ├╝ber die ich mich ├Ąrgere und wo ich dann eigentlich nur Luft machen

00:35:42.140 –> 00:35:47.980

will. Ich will mir Luft machen und benutze meine Macht und mein Privileg um

00:35:47.980 –> 00:35:51.940

jemanden, der damit eigentlich gar nichts zu tun hat, in irgendeiner Form zu

00:35:51.940 –> 00:35:58.700

sch├Ądigen. Ist meine Perspektive, ist meine Meinung. Dann sitze ich pl├Âtzlich 20 Jahre

00:35:58.700 –> 00:36:05.780

sp├Ąter vor dieser Person und will von dieser Person etwas. Und diese Person

00:36:05.780 –> 00:36:12.660

wird die Narbe nicht vergessen haben. Und damit produziere ich einen neuen

00:36:12.660 –> 00:36:21.460

Konflikt, den ich zu dem Zeitpunkt, als ich die Chance hatte, gef├╝hlvoll oder

00:36:21.460 –> 00:36:29.500

machtvoll zu sein, nicht gesehen habe. Und ich wundere mich, warum mein

00:36:29.500 –> 00:36:34.300

Antrag nicht losgeht, warum es nicht funktioniert, warum derjenige sich nicht

00:36:34.300 –> 00:36:38.220

dreht, warum derjenige, vielleicht erkenne ich ihn nicht mal mehr, aber er erkennt

00:36:38.220 –> 00:36:42.880

Und da bin ich immer ganz, ganz vorsichtig. Das hat ein bisschen was mit

00:36:42.880 –> 00:36:48.720

Universum zu tun. F├╝ge nicht dem anderen zu, was du dir nicht selber zuf├╝gen

00:36:48.720 –> 00:36:55.500

m├Âchtest und und und. Da kann man auch wieder geteilter Meinung sein. Aber Macht

00:36:55.500 –> 00:36:59.280

und Privilegien funktionieren nur in bestimmten Systemen und in anderen

00:36:59.280 –> 00:37:04.020

Systemen habe ich nicht diese Macht und nicht die Privilegien. Und dann

00:37:04.020 –> 00:37:10.140

muss ich ganz genau ├╝berlegen oder darf genau ├╝berlegen, wie weit ich diese Macht

00:37:10.140 –> 00:37:17.020

in meinem geschlossenen System, in dieser kleinen Welt ausspielen kann oder ausspielen sollte.

00:37:17.020 –> 00:37:25.100

Oder ob ich vielleicht Kraft meiner Pers├Ânlichkeit, die vielleicht doch eine andere ist als das,

00:37:25.100 –> 00:37:30.860

was ich da in dem Moment aus Wut, Trotz oder was wei├č ich auch zeige, vielleicht doch eine

00:37:30.860 –> 00:37:35.740

andere ist. Und das wollte ich jetzt so ein bisschen ins Kalk├╝l bringen. Da springen wir

00:37:35.740 –> 00:37:41.260

sozusagen in verschiedene Systemstrukturen hinein. Aber da glaube ich, dass der J├╝rgen

00:37:41.260 –> 00:37:44.980

vielleicht sogar noch eine bessere Idee hat oder das konstruktiver noch formulieren kann.

00:37:44.980 –> 00:37:51.420

Ja, vielen, vielen lieben Dank. Und bevor ich gerne nochmal den Ball zu J├╝rgen zur├╝ckspiele,

00:37:51.420 –> 00:37:57.220

ist bei mir dann auch nochmal ein Beispiel aufgeploppt in dem Zusammenhang. Es sind zwar

00:37:57.220 –> 00:38:00.700

nicht unterschiedliche Systeme, es ist

00:38:00.700 –> 00:38:03.020

immer noch im gleichen System sozusagen

00:38:03.020 –> 00:38:06.940

gewesen, aber wir haben ja eben auch Macht

00:38:06.940 –> 00:38:08.980

und Privilegien, auch nicht nur wenn wir

00:38:08.980 –> 00:38:10.980

zum Beispiel Lehrer oder Verbeamtet oder

00:38:10.980 –> 00:38:13.260

Ähnliches sind, sondern eben auch auf

00:38:13.260 –> 00:38:14.860

verschiedenen Positionen. Und ich habe in

00:38:14.860 –> 00:38:16.700

der Vergangenheit, das m├Âchte ich gerne

00:38:16.700 –> 00:38:20.860

auch noch mal als Beispiel mit reinbringen,

00:38:20.860 –> 00:38:23.020

habe ich Personalauswahlgespr├Ąche auch

00:38:23.020 –> 00:38:25.180

viele gef├╝hrt und auf

00:38:23.020 –> 00:38:27.620

unterschiedlichen Ebenen. Also bei dem

00:38:27.620 –> 00:38:31.660

konkreten Beispiel, was ich euch als

00:38:31.660 –> 00:38:34.660

Impuls mit reingeben m├Âchte, habe

00:38:34.660 –> 00:38:36.660

ich Vorauswahlgespr├Ąche gef├╝hrt.

00:38:36.660 –> 00:38:39.300

Also es war, dass die Personalgespr├Ąche

00:38:39.300 –> 00:38:42.420

waren auf verschiedenen Ebenen oder beim

00:38:42.420 –> 00:38:44.900

Bewerbungsprozess unterteilt und es

00:38:44.900 –> 00:38:46.300

gab ein Vorgespr├Ąch und danach wurde

00:38:46.300 –> 00:38:47.940

entschieden, angelehnt an dieses

00:38:47.940 –> 00:38:49.860

Vorgespr├Ąch, was stattgefunden hat,

00:38:49.860 –> 00:38:52.300

das hat telefonisch stattgefunden,

00:38:49.860 –> 00:38:54.180

ob die Person sozusagen in die zweite

00:38:54.180 –> 00:38:55.900

Stufe reinkommt, n├Ąmlich zu einem

00:38:55.900 –> 00:38:57.740

Gespr├Ąch pers├Ânlich vor Ort

00:38:57.740 –> 00:39:02.220

eingeladen wird oder nicht. Und dann in

00:39:02.220 –> 00:39:04.260

diesem zweiten Vor-Ort-Termin, je nachdem ob

00:39:04.260 –> 00:39:05.700

alles gut gelaufen ist oder nicht, wurde

00:39:05.700 –> 00:39:08.740

dann wiederum entschieden, ob die Person

00:39:08.740 –> 00:39:11.460

ein Jobangebot bekommt oder nicht.

00:39:11.460 –> 00:39:14.100

Und die Situation hat sich

00:39:14.100 –> 00:39:16.420

ergeben, dass dann jemand angerufen hat,

00:39:16.420 –> 00:39:18.940

um sich zu bewerben oder ein

00:39:16.420 –> 00:39:21.400

Bewerbungsgespr├Ąch zu f├╝hren. Er hatte

00:39:21.400 –> 00:39:23.500

sich schon beworben nat├╝rlich und hat

00:39:23.500 –> 00:39:25.820

dann an einem Interview teilgenommen

00:39:25.820 –> 00:39:28.980

und hat gar nicht realisiert, ich habe es

00:39:28.980 –> 00:39:30.820

aber gemerkt, dass das eine entfernte

00:39:30.820 –> 00:39:33.900

Bekannte ist, also jemand, eine

00:39:33.900 –> 00:39:37.540

Person, die ich kenne. Und nat├╝rlich sind

00:39:37.540 –> 00:39:39.740

wir ja nicht v├Âllig frei von, ja, es ist

00:39:39.740 –> 00:39:42.300

nicht immer einfach, sich sozusagen

00:39:42.300 –> 00:39:44.420

freizuschaufeln von irgendwelchen

00:39:44.420 –> 00:39:46.180

Informationen, die man vielleicht aus dem

00:39:44.420 –> 00:39:48.500

Alltag schon hat in Bezug auf die

00:39:48.500 –> 00:39:50.180

Personen, da k├Ânnen Unconscious Bias

00:39:50.180 –> 00:39:51.460

greifen und so weiter und so fort. Also ich

00:39:51.460 –> 00:39:53.180

hatte zwar weder ein schlechtes

00:39:53.180 –> 00:39:57.260

Verh├Ąltnis mit der Person, noch war ich

00:39:57.260 –> 00:39:58.740

nah genug dran, aber trotzdem spielte sich

00:39:58.740 –> 00:40:01.860

etwas im Hintergrund bei mir ab, wo ich

00:40:01.860 –> 00:40:03.740

den Eindruck hatte, ich m├Âchte eigentlich

00:40:03.740 –> 00:40:05.300

diese Entscheidung an dieser

00:40:05.300 –> 00:40:07.380

Stelle gar nicht wirklich treffen. Also

00:40:07.380 –> 00:40:09.780

das Interview ist nicht so super

00:40:09.780 –> 00:40:12.140

verlaufen. Normalerweise w├Ąre es mit

00:40:09.780 –> 00:40:15.660

Sicherheit aus meiner Perspektive heraus

00:40:15.660 –> 00:40:17.580

schon eine Absage gewesen. Aber ich wollte

00:40:17.580 –> 00:40:19.420

diese Entscheidung an dieser Stelle nicht

00:40:19.420 –> 00:40:21.540

treffen, was dazu gef├╝hrt hat, dass ich

00:40:21.540 –> 00:40:22.900

mich dann vor dem Hintergrund der

00:40:22.900 –> 00:40:25.100

Reflexion, die im Hintergrund bei mir

00:40:25.100 –> 00:40:27.460

geistig einfach parallel abgelaufen ist,

00:40:27.460 –> 00:40:30.660

entschieden habe, wir haben sowieso ein

00:40:30.660 –> 00:40:33.100

zweistufiges Modell. M├Âglicherweise

00:40:33.100 –> 00:40:34.740

flie├čen jetzt hier Aspekte mit rein, auf

00:40:34.740 –> 00:40:36.580

die ich keinen Einfluss habe und ich

00:40:36.580 –> 00:40:38.620

m├Âchte den Bewerbungsprozess dadurch

00:40:36.580 –> 00:40:42.520

nicht ins Stocken oder St├Âren sozusagen und vielleicht auch einen Verlust dadurch f├╝r

00:40:42.520 –> 00:40:47.800

das Unternehmen verzeichnen, in Anf├╝hrungsstrichen, ohne dass es mir bewusst ist und habe mich

00:40:47.800 –> 00:40:52.180

entschieden dann, weil es so ein bisschen auf der Kippe stand, zu sagen, ich lasse sie

00:40:52.180 –> 00:41:00.340

lieber auf die zweite Ebene durch und dann sitzen ja dort Menschen, die sie voraussichtlich

00:41:00.340 –> 00:41:05.020

eben nicht kennen oder keine Begegnung schon mit dieser Person hatten und freier eben auch

00:41:05.020 –> 00:41:08.740

sind in ihrer Entscheidung und nicht, dass dann irgendwas unconscious biasm├Ą├čig irgendwie noch

00:41:08.740 –> 00:41:16.580

greift oder ├Ąhnliches. Und habe dann sp├Ąter das Ganze verfolgt, ohne das irgendwie kommentiert zu

00:41:16.580 –> 00:41:21.580

haben oder mit jemandem in Austausch gegangen zu sein und habe dann mitbekommen, dass die Person

00:41:21.580 –> 00:41:26.740

tats├Ąchlich keinen Jobangebot bekommen hat. Aber hier gerade bei diesen Bewerbungs- und

00:41:26.740 –> 00:41:32.460

Auswahlprozessen haben wir ja auch Macht und Privilegien, die sich ergeben per se durch diese

00:41:32.460 –> 00:41:39.380

Situation, dass da jemand sitzt, einzelne Player, die tats├Ąchlich zum Beispiel dar├╝ber entscheiden,

00:41:39.380 –> 00:41:45.340

ob jemand einen Job bekommt oder nicht. Also das ist mir das, was mir eingefallen ist in

00:41:45.340 –> 00:41:50.220

dem Zusammenhang. J├╝rgen, magst du da nochmal an dem einen oder anderen Punkt nochmal andocken?

00:41:50.220 –> 00:41:56.580

Vielen Dank, liebe Yasemin. Ja, das mag ich gerne. Ich mag euch kommunizieren, auch etwas,

00:41:56.580 –> 00:42:02.420

was sich bei mir und du von der Hirnforschung kannst du sicherlich sehr gut belegen stattfindet.

00:42:02.420 –> 00:42:07.860

Ich muss n├Ąmlich jetzt mit aller Gewalt die Initiale, die du jetzt zuletzt gesetzt hast,

00:42:07.860 –> 00:42:14.900

zur├╝ckdr├╝cken und auf einen zweiten Platz verweisen, weil ich zu den vorhergehenden

00:42:14.900 –> 00:42:22.820

Ausf├╝hrungen von Ria noch etwas sagen m├Âchte. Die erg├Ąnzt wurden auch durch ein Beispiel von dir.

00:42:22.820 –> 00:42:29.180

Und wenn ich eine Verbindung herstellen m├Âchte, beziehungsweise ich versuche es,

00:42:29.180 –> 00:42:35.220

eine Verbindung herzustellen zwischen unserem Thema, bez├╝glich unseres Themas Macht und Privileg,

00:42:35.220 –> 00:42:43.220

dann habe ich mich gefragt, wo besteht da jetzt diese Verbindung im Hinblick auf eure Ausf├╝hrungen,

00:42:43.220 –> 00:42:48.700

insbesondere die von Ria, die Schule betreffend. Und ich w├╝rde, wenn ihr mich fragen w├╝rdet,

00:42:48.700 –> 00:42:57.220

darauf antworten, dass das, was da passiert ist, der negative Ausdruck einer Machtposition bedeutet,

00:42:57.220 –> 00:43:05.460

in dem ein Privileg unterdr├╝ckt wurde, kujoniert wurde. Und zwar setze ich das

00:43:05.460 –> 00:43:13.860

Privileg synonym mit Talent. Ich verweigere im Grunde genommen durch meine Machtposition

00:43:13.860 –> 00:43:25.260

einem Talent die Entfaltung. Was nat├╝rlich zur Konsequenz hat, liebe Tria, dass dieses

00:43:25.260 –> 00:43:34.540

Privileg und dass dieses Privileg, ich mache den Satz voll, dass dieses Privileg nicht bei

00:43:34.540 –> 00:43:40.820

├ťberschreiten oder Verlassen eines Systems, sprich Schule, stirbt. Wenn, und jetzt kommt die

00:43:40.820 –> 00:43:50.580

Einschr├Ąnkung, wenn ihr mit mir ├╝bereingeht, das Talent, also die besondere F├Ąhigkeit, Bef├Ąhigung,

00:43:50.580 –> 00:44:03.580

etwas zu tun oder auch zu denken, angeboren oder durch ganz bestimmte Sozialisation auch gelernt,

00:44:03.580 –> 00:44:13.260

dass man Talent als Privileg bezeichnet. Das ist f├╝r mich im Moment eine Frage, die ich mir stelle,

00:44:13.260 –> 00:44:18.980

ob das von den Begrifflichkeiten und von den Inhalten ├╝bereingeht.

00:44:18.980 –> 00:44:23.980

Das ist mein Feedback zu eurem vorhergehenden, nicht zur letzten von dir,

00:44:23.980 –> 00:44:27.780

lieber Yasemin, zu den letzten Ausf├╝hrungen. Vielen Dank.

00:44:27.780 –> 00:44:31.980

Ja, vielen, vielen lieben Dank. Ria, was sagst du denn dazu?

00:44:31.980 –> 00:44:47.460

Ich bin noch am Denken. Ich wei├č jetzt nicht, ob ich den J├╝rgen vollst├Ąndig verstanden habe. Es

00:44:47.460 –> 00:44:57.100

ging jetzt um die Frage des Talentes, also das, was ein Kind mitbringt. Und ich gehe mit ihm

00:44:57.100 –> 00:45:07.580

vollkommen d’accord, dass durch Machtmissbrauch in der Schule Talente,

00:45:07.580 –> 00:45:15.780

besondere F├Ąhigkeiten nicht entwickelt werden in vielen Situationen. Wenn ich

00:45:15.780 –> 00:45:20.260

jetzt dein Beispiel nehme, ist da vielleicht eine besondere F├Ąhigkeit

00:45:20.260 –> 00:45:24.100

entwickelt worden, n├Ąmlich Resilienz durchhalten, Z├Ąhne zusammenbei├čen,

00:45:24.100 –> 00:45:29.740

weitermachen. Vielleicht w├Ąre das in dieser Situation, wenn der Lehrer nicht

00:45:29.740 –> 00:45:35.140

so vehement dagegen gepocht h├Ątte, gar nicht so herausgetreten. Aber du hast in

00:45:35.140 –> 00:45:40.620

diesem Moment gesp├╝rt, ich kann das, ich kriege das hin und ich bin auf der Seite,

00:45:40.620 –> 00:45:48.500

ich bekomme auch die Menschen, die mich dann unterst├╝tzen, weil ich k├Ąmpfe.

00:45:48.500 –> 00:45:52.980

Auf der anderen Seite gehen in diesen Situationen sehr, sehr viele Talente

00:45:52.980 –> 00:46:01.340

verloren, weil viele Kinder mit einem sehr geringen Selbstwertgef├╝hl oder mit

00:46:01.340 –> 00:46:06.840

anderen Schwierigkeiten zu k├Ąmpfen haben und dann sagen, es hat ja sowieso keinen

00:46:06.840 –> 00:46:11.280

Sinn. Und dann werden Talente versch├╝ttet, es werden besondere

00:46:11.280 –> 00:46:15.740

F├Ąhigkeiten versch├╝ttet, beziehungsweise man kriegt F├Ąhigkeiten gar nicht mit.

00:46:15.740 –> 00:46:24.500

Und ich bin trotzdem der Meinung, also sag mal so, und dann ist es nat├╝rlich so,

00:46:24.500 –> 00:46:30.340

dass derjenige das auch in anderen Systemen nicht entfalten kann, weil es

00:46:30.340 –> 00:46:35.620

eben so stark versch├╝ttet worden ist, dass er ├╝berhaupt nicht mehr erkennt,

00:46:35.620 –> 00:46:39.220

dass er besondere F├Ąhigkeiten hat oder dass er sie vergisst oder dass er sie

00:46:39.220 –> 00:46:47.060

und deshalb ist die Verantwortung, die sich mit Macht und Privileg verbindet,

00:46:47.060 –> 00:46:54.740

das ist vielleicht das dritte Wort im Bunde, die Verantwortung, wenn man Macht

00:46:54.740 –> 00:47:00.700

hat und mit der Macht ein Privileg verbunden ist oder andersrum, dass das

00:47:00.700 –> 00:47:07.700

eigentlich das Z├╝nglein an der Waage ist, ob man Machtmissbrauch betreibt oder ob

00:47:07.700 –> 00:47:14.740

man die Macht zugunsten der Gemeinschaft entwickelt oder nutzt. Vielleicht in diese Richtung.

00:47:14.740 –> 00:47:22.900

Ja, finde ich gro├čartig, vor allem weil da auch ganz viele verschiedene Aspekte wieder bei mir

00:47:22.900 –> 00:47:30.020

an Gedanken aufgegangen sind und ich bin total bei dir. Also bei mir hat es eben zu Resilienz,

00:47:30.020 –> 00:47:34.500

Durchhalteverm├Âgen und so weiter gef├╝hrt und hat mich stark gemacht in Anf├╝hrungsstrichen. Nicht

00:47:34.500 –> 00:47:39.900

stark genug, um gegen diesen Lehrer vorzugehen, aber zumindest stark genug, um durchzuhalten

00:47:39.900 –> 00:47:40.900

und weiterzumachen.

00:47:40.900 –> 00:47:47.360

Und viele Jahre sp├Ąter hat sich dann eine Situation ergeben im Arbeitskontext, bei dem

00:47:47.360 –> 00:47:51.620

aus irgendeinem Grund es ein schlechtes Verh├Ąltnis pl├Âtzlich mit einer Chefin von mir gab und

00:47:51.620 –> 00:47:54.980

sie alles dran gesetzt hat, mich aus dem Unternehmen rauszubekommen.

00:47:54.980 –> 00:48:02.820

Und hier wiederholte sich etwas, in Anf├╝hrungsstrichen, etwas Paralleles, was vorher schon mal passiert

00:48:02.820 –> 00:48:03.820

war.

00:48:03.820 –> 00:48:08.100

w├Ąhrend ich als junges M├Ądel sozusagen nicht in der Lage war, hier den Schritt weiterzugehen

00:48:08.100 –> 00:48:11.100

und nochmal auf einer anderen Ebene dagegen vorzugehen.

00:48:11.100 –> 00:48:15.700

Da war ich zum einen vielleicht zu jung, zu unerfahren und dann auch eben durch diese

00:48:15.700 –> 00:48:19.940

gesundheitliche Angeschlagenheit nicht in der Lage, das durchzuziehen.

00:48:19.940 –> 00:48:24.300

Aber es hat mich viele Jahre offensichtlich begleitet und besch├Ąftigt, hat dann in dieser

00:48:24.300 –> 00:48:31.020

zweiten Runde auf einer ganz anderen Ebene, erst mal ohne Zusammenhang in Anf├╝hrungsstrichen,

00:48:31.020 –> 00:48:33.020

dann aber mir auch die Kraft.

00:48:33.020 –> 00:48:52.780

… sehr aufmerksam zugeh├Ârt und hatte immer so ein bisschen das Problem mit dem Thema Privileg

00:48:52.780 –> 00:48:58.020

und dann der Beispiele, die oft so ein bisschen eher in Macht missbraucht.

00:48:58.020 –> 00:49:03.460

Und dann kam mir doch wieder, wir haben sehr viel ├╝ber Schule, ich wollte noch mal ein bisschen was aus der Wirtschaft sagen.

00:49:03.460 –> 00:49:11.180

Was ich so bei uns in der Wirtschaft, also im Bankenbereich mitgenommen habe, war oft so, da war

00:49:11.180 –> 00:49:14.740

im Prinzip wieder das Thema Obersticht unter,

00:49:14.740 –> 00:49:20.300

aber die Leute wurden halt klein gemacht und die Leute fingen an zu ignorieren.

00:49:20.300 –> 00:49:26.860

Und dann wunderte man sich, dass die Leute nicht mit voller Begeisterung in ihrem Job dabei sind.

00:49:26.860 –> 00:49:33.300

Und das ist sicherlich, was die Ria

00:49:33.300 –> 00:49:36.580

sagt, das sind die Narben auf anderer

00:49:36.580 –> 00:49:38.140

Seite nochmal. Und ich glaube, dass da

00:49:38.140 –> 00:49:40.780

haben wir ein ganz gro├čes Problem bei

00:49:40.780 –> 00:49:44.500

unserer Wirtschaft, dass es zumindest in der

00:49:44.500 –> 00:49:47.260

alten Welt oft obersticht unter. Und wir

00:49:47.260 –> 00:49:49.860

haben eigentlich keinen guten Austausch,

00:49:49.860 –> 00:49:51.940

sondern einfach nur, das ist dein Job,

00:49:51.940 –> 00:49:54.020

du hast den zu machen und wenn du den nicht

00:49:51.940 –> 00:49:57.340

richtig machst, dann k├Ânnen wir ja auch

00:49:57.340 –> 00:49:59.380

mal ├╝ber andere Dinge reden. Das wollte

00:49:59.380 –> 00:50:00.940

ich mir sagen. Ich muss jetzt leider gleich, ich h├Âre euch

00:50:00.940 –> 00:50:04.540

noch ein bisschen zu, aber ich muss wieder runter.

00:50:04.540 –> 00:50:07.300

Ciao. Ja, vielen, vielen lieben

00:50:07.300 –> 00:50:09.100

Dank und da m├Âchte ich doch gerne

00:50:09.100 –> 00:50:11.140

gucken, dass wir auch gleich Querbez├╝ge

00:50:11.140 –> 00:50:12.620

nochmal herstellen k├Ânnen, weil wir ja

00:50:12.620 –> 00:50:13.940

auch ein paar Minuten vor neun schon

00:50:13.940 –> 00:50:16.660

haben, so dass wir dann auch die

00:50:16.660 –> 00:50:17.900

M├Âglichkeit haben, ja den Raum dann auch

00:50:17.900 –> 00:50:20.820

mit einer Abschlussrunde wieder

00:50:17.900 –> 00:50:22.060

gemeinsam abzurunden. J├╝rgen, m├Âchtest du noch mal andocken?

00:50:22.060 –> 00:50:28.980

Ja, ich wollte jetzt, m├╝ssen wir leider, ihr Lieben, etliche Schritte zur├╝ck, n├Ąmlich ich

00:50:28.980 –> 00:50:33.900

wollte eigentlich recht spontan antworten auf die Frage oder auf die

00:50:33.900 –> 00:50:38.180

Aussage von Ria. Ich bin mir nicht sicher, ob ich den J├╝rgen richtig verstanden

00:50:38.180 –> 00:50:43.900

habe. Liebe Ria, mir ging es darum mit diesem Versuch oder der Frage,

00:50:43.900 –> 00:50:54.580

Ist Talent ein Privileg? Mir geht es darum, den Blick auf die Begrifflichkeit zu richten.

00:50:54.580 –> 00:51:01.540

Ich meine, dass sehr oft mit Privileg verbunden ist.

00:51:01.540 –> 00:51:10.060

Privilegien bekommt man und Privilegien verteilt man in einem Geflecht durchaus,

00:51:10.060 –> 00:51:16.100

entweder definiert als Macht oder als Herrschaft. Aber mit der Verkn├╝pfung von

00:51:16.100 –> 00:51:21.620

Talent wollte ich eigentlich darauf hinweisen, dass man Privilegien auch

00:51:21.620 –> 00:51:29.300

haben kann und zwar im positiven Sinne. Das w├Ąre meine zus├Ątzliche Erl├Ąuterung

00:51:29.300 –> 00:51:37.300

zu deiner Reflexion gewesen, ob du mich richtig verstanden h├Ąttest.

00:51:37.300 –> 00:51:38.300

Vielen Dank.

00:51:38.300 –> 00:51:42.820

Ria, magst du hier direkt anschlie├čend zu?

00:51:42.820 –> 00:51:56.900

Ja, ich bewundere den J├╝rgen immer wieder, mit welchen Querbez├╝gen oder auch welchen

00:51:56.900 –> 00:52:04.380

sehr strukturierten und konstruktiven Gedankeng├Ąngen er Bez├╝ge herstellt.

00:52:04.380 –> 00:52:13.540

Und ich muss ganz ehrlich gestehen, Talente, also angeborene F├Ąhigkeiten, da bewegen wir uns in

00:52:13.540 –> 00:52:19.620

einem Bereich, der von vielen Wissenschaftlern immer wieder sehr unterschiedlich diskutiert

00:52:19.620 –> 00:52:28.460

wird, was ja auch Vererbungsgeschichten und was Umweltbedingungen und so weiter betrifft. Karl

00:52:28.460 –> 00:52:32.500

Marx meinte irgendwann, der Mensch ist das Ensemble seiner gesellschaftlichen Verh├Ąltnisse.

00:52:32.500 –> 00:52:38.500

Das spiegelt sich auf eine v├Âllig andere Sichtweise wieder mit.

00:52:38.500 –> 00:52:49.500

Das bewegt sich auch jetzt f├╝r mich wieder in einem sehr anderen gedanklichen Raum.

00:52:49.500 –> 00:52:56.500

Aber wenn ich jetzt dem J├╝rgen folge, dann wird es umso wichtiger, dass man sagt,

00:52:56.500 –> 00:53:05.460

man ein Privileg besitzt, egal ob es f├╝r immer, also wenn es jetzt ein besonderes Talent ist,

00:53:05.460 –> 00:53:15.940

oder auch nur f├╝r kurze Zeit hat, dass man dann verantwortungsvoll und verantwortungsbewusst damit

00:53:15.940 –> 00:53:29.260

umgeht und dass man es so nutzt, dass man andere damit nicht verletzt. Und vielleicht

00:53:29.260 –> 00:53:36.300

ist es ja ein Privileg, dass ich ├╝ber 40 Jahre hinweg sagen kann, ich habe einen Beruf gefunden,

00:53:36.300 –> 00:53:42.580

den ich ├╝ber alles liebe und der mir bis heute die M├Âglichkeit gegeben hat, in diesem Beruf

00:53:42.580 –> 00:53:46.900

nicht auszubrennen und in diesem Beruf nicht irgendwann das Handtuch zu

00:53:46.900 –> 00:53:51.640

schmei├čen wie viele viele andere und auch in diesem Beruf die M├Âglichkeit zu

00:53:51.640 –> 00:53:57.580

sehen wieder gesund zu werden und schwere Krankheiten wegzustecken, weil

00:53:57.580 –> 00:54:05.860

ich durch die Sch├╝ler und auch durch die Kollegen zum Teil die Kraft bekomme,

00:54:05.860 –> 00:54:12.860

neue Energie zu sch├Âpfen. Und wenn man diese Privilegien dann wirklich in dieser

00:54:12.860 –> 00:54:21.340

Verantwortungsfrage sieht, hat man auch die Chance aus dem Privileg ein

00:54:21.340 –> 00:54:29.940

kostbares Gut zu machen. Und das habe ich jetzt erst auch durch dieses

00:54:29.940 –> 00:54:34.180

laute Denken, das war jetzt wirklich mehr ein lautes Denken, habe ich jetzt erst

00:54:34.180 –> 00:54:41.540

noch mal so richtig erkannt.

00:54:41.540 –> 00:54:43.540

Danke, J├╝rgen. Das ist der Hammer. Okay.

00:54:43.540 –> 00:54:45.220

Ja, vielen, vielen lieben Dank und ich

00:54:45.220 –> 00:54:46.380

m├Âchte gerne in diesem Zusammenhang aus

00:54:46.380 –> 00:54:49.180

der Hirnforschung noch mal mit

00:54:49.180 –> 00:54:54.140

reingeben, weil wir gerade ├╝ber diesen

00:54:54.140 –> 00:54:57.660

Begriff Talent sprechen. Zum einen, dass es

00:54:57.660 –> 00:55:00.860

deutlich geringer ausgepr├Ągt ist, was in

00:55:00.860 –> 00:55:03.900

Anf├╝hrungsstrichen Talente von von der

00:55:00.860 –> 00:55:07.580

der Wiege aus sozusagen beeinflussen.

00:55:07.580 –> 00:55:09.340

Also der Anteil, was in unserer DNA

00:55:09.340 –> 00:55:11.140

in Anf├╝hrungsstrichen abgespeichert ist

00:55:11.140 –> 00:55:12.940

und so weiter, ist deutlich geringer

00:55:12.940 –> 00:55:15.900

ausgepr├Ągt, als man in der Vergangenheit

00:55:15.900 –> 00:55:16.860

angenommen hat. Und der zweite Aspekt, der

00:55:16.860 –> 00:55:19.980

hier vielleicht auch noch mal eine

00:55:19.980 –> 00:55:23.500

wichtige Rolle spielt, ist, dass ein

00:55:23.500 –> 00:55:25.860

Talent, was per se da ist, nicht dazu

00:55:25.860 –> 00:55:28.500

f├╝hrt, dass dieses Talent in Anf├╝hrungsstrichen

00:55:28.500 –> 00:55:30.300

auch in seine volle Kraft kommt und

00:55:28.500 –> 00:55:34.300

dass das eben davon abh├Ąngig ist, ob diese Talente genutzt und gef├Ârdert werden oder nicht.

00:55:34.300 –> 00:55:39.900

Das hei├čt, ein Talent, was wir per se mitbringen, und da sind wir auch wieder bei diesem System

00:55:39.900 –> 00:55:44.340

intern, System extern, vielleicht nochmal um die Br├╝cke zu schlagen, und da sind wir wieder bei

00:55:44.340 –> 00:55:50.740

diesem Erleben und so weiter, kann bei jedem Menschen unterschiedlich dann letztendlich auch

00:55:50.740 –> 00:55:56.700

in der Auswirkung oder in dem Umgang damit sein. Das hei├čt, obwohl jemand ein gewisses Talent in

00:55:56.700 –> 00:56:01.340

einem Bereich mitbringt, f├╝hrt das nicht dazu, dass es dann dadurch, dass es

00:56:01.340 –> 00:56:07.140

vielleicht in einem System zum Beispiel verkannt wird und vielleicht in die

00:56:07.140 –> 00:56:11.580

falsche Richtung l├Ąuft, dass man das eben hier, ein Machtmissbrauch beispielsweise

00:56:11.580 –> 00:56:16.380

stattfindet und Narben hinterl├Ąsst, dass es dann au├čerhalb des Systems genauso

00:56:16.380 –> 00:56:21.540

wieder zur Entfaltung kommen kann an der Stelle. Das hei├čt, das vorhandene Talent

00:56:21.540 –> 00:56:28.620

per se, f├╝hrt noch nicht dazu, dass es seine Kraft entfalten kann und auch genutzt werden

00:56:28.620 –> 00:56:29.620

kann.

00:56:29.620 –> 00:56:34.420

Und insofern sieht man, wie komplex auch hier wieder der Mensch in Anf├╝hrungsstrichen

00:56:34.420 –> 00:56:38.500

ist und dass es eben nicht nur das ist, was uns in die Wiege gelegt ist, sondern eben

00:56:38.500 –> 00:56:46.460

hier ganz viele ├Ąu├čere Einfl├╝sse darauf auch sozusagen eine gro├če Bedeutung haben

00:56:46.460 –> 00:56:50.260

in Bezug auf, wie dann bestimmte Talente genutzt werden etc.

00:56:50.260 –> 00:56:54.740

Und das ist dann eben aber auch nicht nur diese, und das ist auch nochmal eine wichtige Erkenntnis,

00:56:54.740 –> 00:57:01.660

finde ich, diese eine Situation oder dieses eine Erlebnis ist, sondern vor dem Hintergrund der Erfahrungen,

00:57:01.660 –> 00:57:05.940

die bis zu diesem Zeitpunkt gemacht worden sind und wie das abgespeichert wurde,

00:57:05.940 –> 00:57:12.060

eben auch eine ganz massive Rolle in diesem Zusammenhang spielt, in welche Richtung sich dann,

00:57:12.060 –> 00:57:16.340

in Anf├╝hrungsstrichen, eine pers├Ânliche Geschichte an der Stelle auch weiterentwickelt.

00:57:16.340 –> 00:57:22.560

Ja, und damit m├Âchte ich gerne den Ball nochmal an J├╝rgen zur├╝ck spielen und gucken,

00:57:22.560 –> 00:57:25.320

vielleicht magst du hier nochmal an der einen oder anderen Stelle andocken,

00:57:25.320 –> 00:57:30.620

um dann auch gerne das Abschlusswort f├╝r heute f├╝r den Raum zu formulieren.

00:57:30.620 –> 00:57:35.700

Vielen Dank, liebe Yasemin. Das mache ich beides zusammen in einem.

00:57:35.700 –> 00:57:40.380

Nochmal auf diese, deine letzten Ausf├╝hrungen zur├╝ckzukommen,

00:57:40.380 –> 00:57:51.700

w├╝rde ich vielleicht etwas provokativ sagen. Ein erkanntes Talent ist eine besondere Herausforderung

00:57:51.700 –> 00:58:01.300

an die Qualit├Ąt des Lehrenden. Damit m├Âchte ich das auch mal im Raum stehen lassen. Wohlgemerkt,

00:58:01.300 –> 00:58:08.860

ich habe ja deutlich gesagt, das mag etwas provokativ sein und bitte besondere nicht

00:58:08.860 –> 00:58:15.780

als exklusiv verstehen, sondern eine ganz spezifische Art bedingt eine ganz spezifische

00:58:15.780 –> 00:58:23.300

Art und Vorgehensweise nach dem Erkennen an den Lehrenden. Es war mal wieder eine Stunde aus dem

00:58:23.300 –> 00:58:30.860

Paradies gestohlen. Das m├Âchte ich mal wieder anbringen, weil es dieser Stunde geb├╝hrt. Herzlichen

00:58:30.860 –> 00:58:39.300

Danke, Ria, liebe Yasemin. Ich w├╝nsche euch noch wie immer einen sch├Ânen Tag.

00:58:39.300 –> 00:58:41.860

Vielen Dank und ciao, bis morgen.

00:58:41.860 –> 00:58:44.340

Ja, vielen, vielen lieben Dank. Ria?

00:58:44.340 –> 00:58:52.300

Ganz kurz. Ich wei├č nicht, ob ich das darf, aber ich m├Âchte zum Schluss,

00:58:52.300 –> 00:58:55.700

wir waren ja doch der Tiefgrund, dich vielleicht einen kleinen Witz anbringen

00:58:55.700 –> 00:59:03.820

im Zusammenhang mit Genetik, was du gesagt hast, was Talente in den Genen ausmachen.

00:59:03.820 –> 00:59:08.700

Es gibt ein wunderbares Spiel, was ich mit Sch├╝lern vor kurzem gespielt habe,

00:59:08.700 –> 00:59:15.900

das hei├čt Kahu. Da kann man also mit Handys, also so ├Ąhnlich wie Multi-Choice,

00:59:15.900 –> 00:59:20.460

Fragen durchspielen. Da ging es auch um genetische Dinge. Und dann wurde gefragt,

00:59:20.460 –> 00:59:33.060

A, B, C oder D, mit welchem biologischen Element wir 50 Prozent genetische ├ťbereinstimmung haben?

00:59:33.060 –> 00:59:43.300

Huhn, Schwein, Haffe, Banane. Ich begl├╝ckw├╝nsche euch dazu, dass wir alle zu 50 Prozent Bananen

00:59:43.300 –> 00:59:48.180

sind. Da musste ich so furchtbar lachen und habe wieder mal festgestellt, h├Ątte ich mit den

00:59:48.180 –> 00:59:52.500

Spiel und das Spiel nicht gespielt, h├Ątte ich das nicht gewusst. Denn alle anderen haben fast zu

00:59:52.500 –> 00:59:59.500

90, 99 Prozent ├ťbereinstimmung mit uns. Und in dieser kleinen witzigen Form erkennt man erstens,

00:59:59.500 –> 01:00:08.500

Privilegien darf man sich erarbeiten. Zweitens, Macht sollte man nicht missbrauchen. Und f├╝r

01:00:08.500 –> 01:00:12.900

alles, was braucht es Verantwortung. Ich danke dir von Herzen. Ich danke euch f├╝r diesen

01:00:12.900 –> 01:00:18.980

wundersch├Ânen Raum. Herrlich, vielen, vielen lieben Dank f├╝r diese tollen Beispiele,

01:00:18.980 –> 01:00:23.340

tollen Perspektiven, die wir heute gemeinsam aufgemacht haben. Und ich finde, wir k├Ânnen das

01:00:23.340 –> 01:00:28.100

einfach mal so stehen lassen, auch die Abschlussw├Ârter, um das eben mal nachwirken zu

01:00:28.100 –> 01:00:33.820

lassen und selbst zu entscheiden, welche Impulse nehme ich denn hier eigentlich mit und was kann

01:00:33.820 –> 01:00:39.140

ich damit anfangen? Und nicht auf alles immer schon eine Antwort zu haben, sondern einfach auch

01:00:39.140 –> 01:00:44.340

mal mit Fragezeichen wirklich mal wieder aus dem Raum rauszugehen. Ich fand das wirklich herrlich,

01:00:44.340 –> 01:00:51.140

um hier Gehirn jonglieren auf h├Âchstem Niveau sozusagen zu betreiben. Und schaut einfach mal,

01:00:51.140 –> 01:00:55.340

was das in den n├Ąchsten Tagen mit euch macht. Wir haben ja viele, viele tolle Themen,

01:00:55.340 –> 01:01:00.780

die uns jetzt erwarten in den n├Ąchsten Tagen und setzen fort. Morgen mit die ├ästhetik der Macht.

01:01:00.780 –> 01:01:05.420

Wie beeinflussen visuelle Darstellungen unsere Wahrnehmung von Macht, ist die Fragestellung,

01:01:05.420 –> 01:01:07.220

mit der wir uns morgen besch├Ąftigen wollen.

01:01:07.220 –> 01:01:10.220

Und in diesem Sinne seid ihr ganz, ganz herzlich eingeladen,

01:01:10.220 –> 01:01:13.020

auch morgen wieder mit dazu zu kommen

01:01:13.020 –> 01:01:18.020

und den Raum aus verschiedenen Perspektiven aufzumachen

01:01:18.020 –> 01:01:20.620

im Dialog und uns gemeinsam zu schauen,

01:01:20.620 –> 01:01:22.420

wo wir uns dann hinbewegen.

01:01:22.420 –> 01:01:24.020

In diesem Sinne, ich w├╝nsche euch was

01:01:24.020 –> 01:01:25.620

und freue mich total auf morgen.

01:01:25.620 –> 01:01:27.020

Bis dahin. Ciao.

3 Myths Debunked ÔÇô When Science Creates Knowledge! | Dr Yasemin Yazan

When Science Creates Knowledge!

Unfortunately, there is a lot of false knowledge on the market. Be it because, for example, research results are misinterpreted or false causalities are made, or because they are transferred to other contexts that were not even the subject of the study.

We pick 3 myths and show what science already knows:

- Why Maslow's hierarchy of needs is not a reliable basis for motivation

- Why personality tests are questionable as a basis for personnel decisions

- Why a quota is needed as an effective measure against Unconscious Bias

Data Protection Declaration

Declaration Of Consent

Congratulations - your download is waiting for you in your mailbox!