Gehirnfutter fĂŒr Pioniergeister: Wie kann Reflexion die KreativitĂ€t und Innovationskraft fördern? Das ist die Fragestellung mit der wir uns in Raum #960 des Deep Talk Clubs unter dem Dachthema „Reflexion“ befassen. Höre selbst, welche Beispiele aufgegriffen wurden und welche Perspektiven im Dialog entstanden sind…

Transkription: đŸ‡©đŸ‡Ș🇹🇭🇩đŸ‡č #960 Reflexion & Innovation | Von Dr. Yasemin Yazan

Hinweis: Diese Transkription wurde mit Hilfe eines KI-Tools automatisch generiert. Daher können vereinzelte Fehler in der Schreibweise vorhanden sein. Die Zeitstempel ermöglichen, bei Bedarf das gezielte Reinhören und selbststĂ€ndige PrĂŒfen an entsprechenden Stellen. 

00:00:00.000 –> 00:00:06.000

Einen wunderschönen guten Morgen wĂŒnsche ich. Ich hoffe, es ist nicht zu laut im Hintergrund.

00:00:06.000 –> 00:00:15.000

Ganz liebe GrĂŒĂŸe aus Serbien heute Morgen auf einer Parkbank vor dem Hotel.

00:00:15.000 –> 00:00:19.000

Und im Hintergrund rauschen ein paar Autos noch vorbei. Also ich hoffe, es geht.

00:00:19.000 –> 00:00:27.000

Und auch mit den WindgerÀuschen. Aber zumindest ist es eine relativ ruhige Ecke im Vergleich zu sonstigen.

00:00:27.000 –> 00:00:33.200

Also von daher schauen wir einfach mal. Bedeutet nur, dass ihr heute Morgen einfach mehr sprechen dĂŒrft und ich etwas weniger.

00:00:33.200 –> 00:00:38.840

Kriegen wir, glaube ich, hin. Ja und damit einen wunderschönen guten Morgen noch mal.

00:00:38.840 –> 00:00:45.960

Reflexion und Innovation ist heute unser Thema, ĂŒber das wir sprechen wollen und zwar mit der Fragestellung, wie kann

00:00:45.960 –> 00:00:49.520

Reflexion die KreativitÀt und Innovationskraft fördern.

00:00:49.520 –> 00:00:52.000

Und da bin ich einfach mal

00:00:52.840 –> 00:01:00.300

gespannt, was ihr fĂŒr erste Impulse, Gedanken dazu habt, welche Beispiele ihr vielleicht auch mit reinbringen wollt, so dass wir den Raum

00:01:00.300 –> 00:01:07.280

fĂŒr die Reflexion heute auch wieder nutzen können, um gemeinsam zu schauen, welche Erkenntnisse sich daraus ableiten lassen.

00:01:07.280 –> 00:01:11.020

Und in diesem Sinne seid ihr ganz herzlich eingeladen, auch heute Morgen wieder

00:01:11.020 –> 00:01:15.360

mit dazu zu kommen und eure Gedanken zu teilen.

00:01:15.360 –> 00:01:22.800

Und fĂŒr die, die heute zum ersten Mal mit dabei sind oder nicht regelmĂ€ĂŸig dabei sind, einfach nochmal der Hinweis, der Raum wird ĂŒber

00:01:22.800 –> 00:01:27.240

die gesamte Zeit aufgezeichnet. Wer mit dazu kommt, ist automatisch damit

00:01:27.240 –> 00:01:31.080

einverstanden und wer das aus irgendwelchen GrĂŒnden nicht möchte, kann

00:01:31.080 –> 00:01:34.620

natĂŒrlich auch den Chat nutzen, so dass wir das eine oder andere aufgreifen

00:01:34.620 –> 00:01:38.460

können. Und wir haben drei kleine Raumregeln, einmal ein Profilfoto, auf dem

00:01:38.460 –> 00:01:42.740

ihr zu erkennen seid, ein Vor- und Nachname und mindestens einen Satz in der

00:01:42.740 –> 00:01:47.460

Bio zur ErlĂ€uterung, wer ihr seid. Ja, damit begrĂŒĂŸe ich ganz herzlich Marc

00:01:47.460 –> 00:01:50.340

heute Morgen. Einen wunderschönen guten Morgen, lieber Marc.

00:01:50.340 –> 00:01:54.940

Merhaba und hallo und hello, hallo in die Gruppe. Ich freue mich, dass wir wieder

00:01:54.940 –> 00:01:57.940

zusammengekommen sind. Ich wĂŒrde gerne noch mal anfangen, oder

00:01:57.940 –> 00:02:01.060

zwar grundsÀtzlich habe ich gestern reflektiert, ich war gestern mit dem Auto

00:02:01.060 –> 00:02:04.580

unterwegs und habe reflektiert, dass es ĂŒberhaupt fĂŒr mich erst mal zu

00:02:04.580 –> 00:02:08.180

Reflektionen kommen musste und möchte euch mal sagen, mir ist dann noch mal

00:02:08.180 –> 00:02:11.620

wieder aufgefallen und zwar immer wenn man Menschen trifft, wenn man sich trifft,

00:02:11.620 –> 00:02:15.660

dann begegnen Menschen, die sagen, oh du Marc, ich achte jetzt darauf, weniger zu

00:02:15.660 –> 00:02:20.020

arbeiten. Oh, finde ich gut. Warum? Oder ich achte jetzt darauf, mit mehr Zeit in

00:02:20.020 –> 00:02:23.820

meiner Familie zu verbringen. Ja, das ist auch ein Punkt, kann ich verstehen. Oder was

00:02:23.820 –> 00:02:26.660

ganz wichtig ist, wir haben ja bald, wir rauschen ja jetzt schon wieder auf

00:02:26.660 –> 00:02:30.500

Weihnachten zu, der Sommer ist ja fast leider vorbei und dann kommen

00:02:30.500 –> 00:02:33.220

spÀtestens im Januar wieder ganz viele Menschen, die sagen, du ich habe es mir

00:02:33.220 –> 00:02:35.980

ĂŒberlegt, ich achte jetzt einfach mal drauf, gesĂŒnder zu essen.

00:02:35.980 –> 00:02:39.980

Also ich achte darauf, was sie zu mir nehmen. Aber ganz, ganz selten begegnen wir

00:02:39.980 –> 00:02:42.780

Menschen, also mir ist eigentlich noch nie einer begegnet, die bewusst gesagt hat,

00:02:42.780 –> 00:02:47.060

Marc, ganz spannend, bei mir hat sich wirklich was geÀndert. Was passiert? Ich

00:02:47.060 –> 00:02:50.600

achte jetzt mal darauf, was ich denke. Wie? Ich will jetzt einfach mal was anderes

00:02:50.600 –> 00:02:54.500

denken und ich fange deshalb mit dem an und gehe dann auf dein Thema an, weil

00:02:54.500 –> 00:02:58.780

das bei mir der Punkt war, darĂŒber nachzudenken, wie ich denke und zu der

00:02:58.780 –> 00:03:03.080

Erkenntnis zu kommen, auch zu dem Thema gleich, dass Reflexion und das

00:03:03.080 –> 00:03:08.020

verÀnderte Denken und neues Denken eben auch unser Leben verÀndern kann.

00:03:08.020 –> 00:03:11.600

Das hat bei mir ganz, ganz lange gedauert, obwohl das eigentlich ganz, ganz einfach

00:03:11.600 –> 00:03:15.380

ist, wenn man darauf erst mal gestoßen wird.

00:03:15.380 –> 00:03:22.460

Ja wunderbar, vielen, vielen lieben Dank. Ja in der Tat habe ich das auch, ich weiß nicht,

00:03:22.460 –> 00:03:26.900

ob ich es noch nie gehört habe, aber selten auf jeden Fall, das kann ich mit Sicherheit sagen,

00:03:26.900 –> 00:03:31.660

gehört, dass jemand sagt, ich achte jetzt mal darauf, was ich denke. Von daher finde ich das

00:03:31.660 –> 00:03:36.780

ehrlich und spannend, eben diese verschiedenen Beispiele hier auch aufzumachen. Wunderbar,

00:03:36.780 –> 00:03:42.260

vielen Dank, lieber Marc. Ja und die Frage, die sich halt fĂŒr heute sozusagen, die wir reserviert

00:03:42.260 –> 00:03:45.460

haben, ist tatsÀchlich einfach mal zu gucken, inwieweit denn auch die

00:03:45.460 –> 00:03:50.060

Reflexion so was wie KreativitÀt fördern kann oder die Innovationskraft

00:03:50.060 –> 00:03:54.380

fördern kann, dass wir hier einfach noch mal drauf schauen. Und hat das ĂŒberhaupt

00:03:54.380 –> 00:03:57.860

einen Einfluss? Ist ja auch eine Frage, die wir durchaus stellen können. Vielleicht

00:03:57.860 –> 00:04:01.460

hat das ja auch gar keinen Einfluss darauf. Wie sind denn da so deine

00:04:01.460 –> 00:04:06.660

Erfahrungen, lieber Marc? Ja, ich habe zwei Beispiele mitgebracht.

00:04:06.660 –> 00:04:10.140

Und zwar, ich komme jetzt wieder auf die Emotionen, ich versuche immer was zu

00:04:10.140 –> 00:04:11.900

was uns alle im Raum verbindet.

00:04:11.900 –> 00:04:13.340

Und wir sind Emotionen.

00:04:13.340 –> 00:04:16.140

Und meine Emotionen, die mich am stÀrksten triggern,

00:04:16.140 –> 00:04:18.300

sind Ängste, also wirklich Angst.

00:04:18.300 –> 00:04:21.180

Und ich habe ĂŒberlegt, wo meine Angst-Hitparade ist.

00:04:21.180 –> 00:04:22.780

Die Angst-Hitparade ist,

00:04:22.780 –> 00:04:25.500

dass jemand aus meinem Familienumfeld was passiert.

00:04:25.500 –> 00:04:28.700

Also jemand tot oder… Ja, tot ist das Schlimmste.

00:04:28.700 –> 00:04:30.780

Was in meinem Familienumfeld passiert.

00:04:30.780 –> 00:04:33.100

Gefolgt von dem, mein Partner verlÀsst sich.

00:04:33.100 –> 00:04:35.580

Und dann gefolgt, das verschiebt sich allerdings,

00:04:35.580 –> 00:04:37.740

mit dem nicht mehr selbstbestimmt zu sein.

00:04:37.900 –> 00:04:41.080

Situationen zu kommen, wo man so schwer krank ist, dass man wirklich nicht mehr

00:04:41.080 –> 00:04:45.320

autark handeln kann. Und warum ich diese Beispiele anbringe, ist, da fĂ€ngt fĂŒr mich

00:04:45.320 –> 00:04:50.560

dieses Kreativ, die Reflektion an und auch zu deinem Thema, dann neue Ideen zu

00:04:50.560 –> 00:04:54.760

finden, indem ich mich mit meiner Angst auseinandersetze, also reflektiere und

00:04:54.760 –> 00:04:59.020

wahrnehme und achtsam bin. Achtsam ist fĂŒr mich da das SchlĂŒsselwort, indem ich

00:04:59.020 –> 00:05:02.980

mir Szenarien vorstelle, was passiert, weil ob ich will oder nicht, das kann ja

00:05:02.980 –> 00:05:07.480

passieren und ich mich gedanklich dann auseinandersetze, ja was mache ich denn

00:05:07.480 –> 00:05:11.720

dann? NatĂŒrlich sind das keine angenehmen Gedanken. Angenehm ist bloß, dass es ja

00:05:11.720 –> 00:05:15.200

erst mal nur ein Szenarium ist. Der Zustand ist ja noch nicht eingetroffen.

00:05:15.200 –> 00:05:18.800

Und mein Gehirn, ich weiß nicht, ob das mit jedem Gehirn funktioniert, aber ich

00:05:18.800 –> 00:05:22.280

vermute mal, dass ich durch diese Denkprozesse gelernt habe, auch zu

00:05:22.280 –> 00:05:26.200

kreativen und neuen Lösungen zu kommen, weil ich mich dann stÀndig mit Dingen

00:05:26.200 –> 00:05:29.800

beschĂ€ftige, wenn das passiert. Wie verhĂ€ltst du dich denn dann? Ich wĂŒnsche

00:05:29.800 –> 00:05:33.720

es mir nicht, aber allein diese Annahme, dass etwas passieren kann und dann die

00:05:33.720 –> 00:05:39.800

gedankliche Auseinandersetzung damit, das fördert, finde ich, die Schnelligkeit,

00:05:39.800 –> 00:05:44.480

dass man wieder zu einer Lösung kommt und das fördert auch das reflektive

00:05:44.480 –> 00:05:47.920

Denken per se, egal ĂŒber was wir jetzt nachdenken. Das kann jetzt eine Erfindung

00:05:47.920 –> 00:05:51.800

sein oder unser Leben, aber ĂŒberhaupt die Reflektion zu trainieren, wĂ€re fĂŒr mich

00:05:51.800 –> 00:05:55.400

erst mal das Erste und dann auch gar nicht mal mit dem Ziel, ob es dann eine

00:05:55.400 –> 00:05:59.640

tolle Erfindung gibt, sondern einfach nur auch das Reflektieren, zu reflektieren

00:05:59.640 –> 00:06:02.800

und zu ĂŒben.

00:06:02.800 –> 00:06:08.720

Ja, vielen, vielen lieben Dank. Und da können wir ja dann ableiten, sozusagen, um zu prĂŒfen,

00:06:08.720 –> 00:06:14.120

ob das eben auch in irgendeiner Art und Weise einen Einfluss auf KreativitÀt oder auch Innovation hat.

00:06:14.120 –> 00:06:19.000

Und damit mag ich ganz gerne JĂŒrgen auch in unserer Runde heute Morgen mit begrĂŒĂŸen.

00:06:19.000 –> 00:06:20.200

JĂŒrgen, was sagst du denn dazu?

00:06:20.200 –> 00:06:27.080

Guten Morgen, liebe Yasemin. Daumen hoch. Mal wieder.

00:06:27.080 –> 00:06:32.320

dafĂŒr, dass du diesen Raum ĂŒberhaupt möglich machst, finde ich immer wieder

00:06:32.320 –> 00:06:40.600

absolut toll, welchen Durchsatzwillen du jeden Tag da an den Tag legst.

00:06:40.600 –> 00:06:46.560

Also, das nötigt mir höchsten Respekt ab und das möchte ich immer mal wieder sagen.

00:06:46.560 –> 00:06:51.680

Und auch, GrĂŒĂŸ Gott, lieber Marc, vielen Dank fĂŒr deine AusfĂŒhrungen.

00:06:51.680 –> 00:06:58.040

Ja, der Untertitel zu dem heutigen Tag schreit ja eigentlich nach meinem

00:06:58.040 –> 00:07:02.840

„Yöge-Manie“, und zwar auf die Begrifflichkeiten zu gehen.

00:07:02.840 –> 00:07:10.720

Und ich frage mich, wieder im Hinblick auf die spezifische Verbindung von

00:07:10.720 –> 00:07:17.760

Reflexion, unserem Dachthema heute, zu Innovationskraft und KreativitÀt, also

00:07:17.760 –> 00:07:23.680

welchen Einfluss kann das möglicherweise haben auf diese zwei Positionen und ich denke,

00:07:23.680 –> 00:07:35.560

es ist mal wieder sehr zielfĂŒhrend uns zu einigen, was eigentlich Innovationskraft ist. Nicht

00:07:35.560 –> 00:07:47.320

Innovation, sondern Innovationskraft bedeutet und worauf wir uns einigen, was KreativitÀt bedeutet.

00:07:47.320 –> 00:07:52.800

Um das in eine Verbindung zu bringen und vielleicht bei der Definition schon in

00:07:52.800 –> 00:07:56.800

eine Verbindung zu bringen mit dieser persönlichen Innenschau.

00:07:56.800 –> 00:08:02.560

Also mit diesem bewussten in sich gehen und was bei der Innovation natĂŒrlich

00:08:02.560 –> 00:08:08.000

sofort ins Auge springt, eine stÀrke SchwÀche, hallo lieber Marc, eine stÀrke

00:08:08.000 –> 00:08:16.400

SchwÀche Analyse zu machen, Ziele zu formulieren und im Endeffekt sich selbst

00:08:16.400 –> 00:08:25.680

zu positionieren. Und ich gehe da gerne mal in die Vorlage und sage, wenn ich selbst reflektiere

00:08:25.680 –> 00:08:33.680

im Hinblick und ich habe meiner Reflektion den Titel, erinnert euch an gestern, den Titel

00:08:33.680 –> 00:08:41.760

KreativitĂ€t, StĂ€rkung der KreativitĂ€t gegeben. Ich möchte jetzt darĂŒber nach reflektieren,

00:08:41.760 –> 00:08:51.040

wie kann ich meine KreativitÀt stÀrken? Dann denke ich, ist an erster Stelle doch die Fantasie

00:08:51.040 –> 00:09:00.680

gefragt. Und neben dieser Fantasie einschließend auch eine gewisse Offenheit mit diesem Spiel der

00:09:00.680 –> 00:09:09.880

Fantasie, Szenarien zuzulassen oder wie der Marc gestern sagte, perspektivisch

00:09:09.880 –> 00:09:17.600

offen zu sein. Eine gewisse Offenheit, eine Fantasie. Ich mache die TĂŒr auf und

00:09:17.600 –> 00:09:24.600

ich bin aber auch unvoreingenommen. Das finde ich ganz wichtig. Unvoreingenommen,

00:09:24.600 –> 00:09:32.360

offen fĂŒr Neues. Und der dritte Punkt, da kommt wieder ein Spruch von mir, den Herr

00:09:32.360 –> 00:09:39.080

Wascher vielleicht kennt mittlerweile, ganz wesentlich, diese Reflektion gerade

00:09:39.080 –> 00:09:45.360

im Hinblick auf KreativitÀt setzt eine ganz bestimmte Intelligenz voraus auch.

00:09:45.360 –> 00:09:51.680

NĂ€mlich wir haben das besprochen, es gibt keine alle umfassende Definition

00:09:51.680 –> 00:09:59.080

der Intelligenz. Es gibt ganz spezifische und in dem Fall ist es eigentlich die Erfordernisse an

00:09:59.080 –> 00:10:06.960

unsere kreative Intelligenz. Ich wiederhole noch mal mein Statement zu KreativitÀt. Drei

00:10:06.960 –> 00:10:16.560

Positionen Offenheit, Fantasie und Intelligenz. Vielen Dank fĂŒrs Zuhören. Ja wunderbar, vielen

00:10:16.560 –> 00:10:21.800

vielen lieben Dank. Marc, was sagst du denn dazu? Ich wiederhole das von mir selbst

00:10:21.800 –> 00:10:26.040

zurechtgebogene Zitat „Annahmen ist der Feind der Wahrheit“. Ich habe vergessen

00:10:26.040 –> 00:10:29.960

gestern zu sagen von wem das ist. Friedrich Nietzsche, das Zitat heißt

00:10:29.960 –> 00:10:33.840

eigentlich korrekt „Überzeugungen sind der Feind der Wahrheit“ und Überzeugungen

00:10:33.840 –> 00:10:38.840

sind in dem Fall Meinung, Meinung und GlaubenssÀtze, die wir haben. Und jetzt

00:10:38.840 –> 00:10:41.840

komme ich dazu, das war auch ein ganz wichtiger Punkt, der mein Leben total

00:10:41.840 –> 00:10:46.440

verĂ€ndert hat, diese Überzeugung bzw. offen zu sein, also einmal achtsam zu

00:10:46.440 –> 00:10:50.760

sein und gleichzeitig offen zu sein und nicht sofort, was unser Gehirn macht bei

00:10:50.760 –> 00:10:54.280

allen Denkprozessen, wenn man mit jemandem spricht. Ich möchte eine

00:10:54.280 –> 00:10:57.560

Autowerkstatt aufmachen. Oh Gott, da gibt es so viele. Ich könnte mir vorstellen,

00:10:57.560 –> 00:11:01.800

beruflich ein Café aufzumachen. Oh Mann, da gibt es so viele. Und das beobachte ich,

00:11:01.800 –> 00:11:06.800

diese Achtsamkeit und diese KreativitÀt beobachte ich immer wieder bei meinen

00:11:06.800 –> 00:11:10.720

Reisen, wo ich immer sagen muss, wir Deutschen, also das ist jetzt provokativ

00:11:10.720 –> 00:11:14.840

natĂŒrlich, manchen GeschĂ€ften und manchen Branchen gehört es nicht

00:11:14.840 –> 00:11:19.160

anders, dass es denen schlecht geht. Die mĂŒssen zu machen, weil die Menschen nicht bereit sind,

00:11:19.160 –> 00:11:23.920

out of the box zu zu denken. Ein Beispiel, damit ihr weißt, was ich meine, ich bin total begeistert,

00:11:23.920 –> 00:11:27.640

in Den Haag gibt es einen Laden, das ist ein Buchladen, ein ganz normaler Buchladen. Wenn ich

00:11:27.640 –> 00:11:31.480

euch jetzt sage, ich habe eine Riesenidee, ich mache morgen einen Buchladen auf den HĂŒrth oder

00:11:31.480 –> 00:11:35.280

im Kölner, dann sagt ihr, naja, viel GlĂŒck Marc, weißt du, wie viel BuchlĂ€den es gibt. Und dieser

00:11:35.280 –> 00:11:39.000

Buchladen, von dem ich erzĂ€hle, in Den Haag, der hatte wahrscheinlich die gleichen Überlegungen,

00:11:39.000 –> 00:11:44.320

der macht Baristokurse, da gibt es Kaffee und Kuchen, der hat eine Ecke, wo Studenten sitzen,

00:11:44.320 –> 00:11:48.280

die treffen dich da zum Lernen. Der hat also Gastronomie verbunden mit BĂŒchern.

00:11:48.280 –> 00:11:51.720

Und da bin ich immer so begeistert, wenn ich sowas sehe. Ich sage, Mensch, das ist doch klasse.

00:11:51.720 –> 00:11:55.720

Der hat eine alte Branche genommen und merkt, dass es hakt, dass es da Schwierigkeiten gibt.

00:11:55.720 –> 00:11:59.320

Und dann ĂŒberlegt er, ich möchte jetzt aber nicht komplett die Branche wechseln.

00:11:59.320 –> 00:12:03.120

Ich gehe in die Gastronomie, sondern ich verbinde einfach zwei vorhandene Dinge,

00:12:03.120 –> 00:12:07.720

die es jedes an sich schon gibt. Und da stelle ich immer wieder fest auf meinen Reisen,

00:12:07.720 –> 00:12:14.120

dass es wirklich Menschen gibt, die die Augen offen haben, die achtsam sind, die out of the box.

00:12:14.120 –> 00:12:19.160

denken und auch zur Box denken, wÀre dann in dem Fall so, ich habe ein Buchladen oder

00:12:19.160 –> 00:12:23.160

ich habe ein GeschÀft und ich merke, es kommt keine Kunden rein. Was habe ich

00:12:23.160 –> 00:12:26.720

denn fĂŒr Möglichkeiten vom Denken her? Entweder ich wechsle die Branche oder ich

00:12:26.720 –> 00:12:30.440

mache den Laden zu oder ĂŒberlege, was kann ich mit dem GebĂ€ude in der

00:12:30.440 –> 00:12:34.240

Zwischenzeit machen und da fĂ€ngt fĂŒr mich dieses offene Sein, da fĂ€ngt fĂŒr

00:12:34.240 –> 00:12:38.000

mich die KreativitÀt an in Lösungen finden. Das geht aber nur mit Menschen,

00:12:38.000 –> 00:12:41.280

wenn man sich die BĂ€lle hin und her wirft, wo man nicht eine Gruppe hat, die beim

00:12:41.280 –> 00:12:46.440

ersten Ansatz sagen, ach sofort JĂŒrgen, Gastronomie ist doch Bullshit und Restaurant ist Bullshit und

00:12:46.440 –> 00:12:51.200

Autowerkstatt ist auch Bullshit. Und in HĂŒrth ist mir auch jemand begegnet, der hat eine Autowerkstatt

00:12:51.200 –> 00:12:57.360

und der hat sich auf diese Zielgruppe spezialisiert. Da gibt ja so VerrĂŒckte, die fahren so mit so

00:12:57.360 –> 00:13:01.320

Offroad-GerÀten rum und die sind dann nur im GelÀnde. Ob ich das jetzt gut finde oder nicht,

00:13:01.320 –> 00:13:05.160

darum geht es ja auch dabei nicht. Aber ich beobachte, der hat sich eine Zielgruppe rausgesucht.

00:13:05.160 –> 00:13:09.600

Da gibt es anscheinend Menschen, die haben da Spaß dran und der hat eine Spezialwerkstatt aufgemacht,

00:13:09.600 –> 00:13:12.200

nur fĂŒr diese Menschen, da wĂ€re ich nie drauf gekommen.

00:13:12.200 –> 00:13:15.240

Und damit man das sieht, ich war jetzt nie besonders kreativ.

00:13:15.240 –> 00:13:18.440

Diese KreativitÀt kann man wirklich trainieren,

00:13:18.440 –> 00:13:19.760

indem man achtsam ist.

00:13:19.760 –> 00:13:23.080

Und achtsam heißt wirklich, offen zu sein in allen Branchen.

00:13:23.080 –> 00:13:24.840

Nicht nur in der Branche, wo wir uns bewegen.

00:13:24.840 –> 00:13:28.200

Einfach indem man durch die Stadt geht oder durch die Natur geht.

00:13:28.200 –> 00:13:31.360

Selbst Tiere und Pflanzen, wo man sagt, wie haben die denn Dinge gelöst?

00:13:31.360 –> 00:13:33.800

Und dann wieder neugierig zu sein.

00:13:33.800 –> 00:13:35.360

Jetzt beim Reden kommt mir noch ein Wort.

00:13:35.360 –> 00:13:38.320

Neugierig zu sein, wie Kinder, dass sie sagen, das ist ja spannend.

00:13:38.480 –> 00:13:39.880

„Oh Mensch, das ist ja klasse.“

00:13:39.880 –> 00:13:42.280

Und nicht so voll durch negative Denkprozesse

00:13:42.280 –> 00:13:45.400

diesen Kreativitionsprozess im Gehirn sofort stoppen.

00:13:45.400 –> 00:13:48.040

Und das erlebt man ganz, ganz oft im Umfeld mit Menschen.

00:13:48.040 –> 00:13:50.720

Da kommt nur ein Satz raus, „Ich hab da mal drĂŒber nachgedacht,

00:13:50.720 –> 00:13:53.600

vielleicht könnte man ja kreativ in die Richtung was machen.“

00:13:53.600 –> 00:13:56.320

Diese Denkprozesse werden meistens sofort abgeschmettert

00:13:56.320 –> 00:13:59.840

mit schlechten Erfahrungen oder mit den Erfahrungswerten anderer Menschen,

00:13:59.840 –> 00:14:01.840

die das eben nicht weiterverfolgt haben.

00:14:01.840 –> 00:14:04.960

Ja, vielen, vielen lieben Dank.

00:14:05.120 –> 00:14:10.280

Und wenn wir jetzt auch noch mal an die anderen RĂ€ume denken, in denen wir auch schon verschiedene

00:14:10.280 –> 00:14:17.040

Themen aufgegriffen haben, haben wir ja beispielsweise festgestellt, dass gerade die Verbindung zur

00:14:17.040 –> 00:14:19.480

Natur etwas ganz Besonderes fĂŒr uns auch ist.

00:14:19.480 –> 00:14:25.560

Also das heißt zum Beispiel, in bestimmten Umfeldern uns aufzuhalten, allein schon sowas

00:14:25.560 –> 00:14:31.720

wie Gedanken verĂ€ndert, Ideen in den Raum bringen lĂ€sst und Ähnliches.

00:14:31.720 –> 00:14:35.080

so dass ich fĂŒr mich auch noch mal die Frage stellt, wie ist es denn eigentlich

00:14:35.080 –> 00:14:39.560

in Bezug auf KreativitÀt und Innovationskraft und in der

00:14:39.560 –> 00:14:44.480

VerknĂŒpfung mit Reflexionen? Braucht es hier vielleicht auch manchmal das eine

00:14:44.480 –> 00:14:50.600

oder andere Umfeld, dass ich dafĂŒr ganz gezielt sozusagen auch setze, um hier in

00:14:50.600 –> 00:14:56.280

einer besonderen Art und Weise zu reflektieren? Oder wie entsteht das Ganze

00:14:56.280 –> 00:15:01.040

eigentlich? Habt ihr dazu Ideen, Marc-JĂŒrgen?

00:15:01.040 –> 00:15:12.920

Ja, liebe Yasemin, das ist ein sehr interessanter Punkt, mit dem Switch hatte ich jetzt nicht

00:15:12.920 –> 00:15:20.920

gerechnet, aber es ist wirklich ein sehr interessanter Punkt, ĂŒber den ich eigentlich

00:15:20.920 –> 00:15:28.000

erst mal reflektieren mag. Aber wenn ich meine Sessions mal hier nehme, die ich quasi zu einer

00:15:28.000 –> 00:15:37.480

Art ja auch Routine gemacht habe. Ihr könnt euch vielleicht erinnern, ich nutze sehr lange Phasen

00:15:37.480 –> 00:15:47.920

des Trainings dazu zu reflektieren. Dann kann ich dem was abgewinnen, dass das unter UmstÀnden schon

00:15:47.920 –> 00:15:55.080

etwas anderes ist, wenn ich mich da in der freien, gerade dieser Punkt, Yasemin, wenn ich in der freien

00:15:55.080 –> 00:16:05.080

Natur bin und wenn ich mich in einem Fitnessstudio befinde, wo ich die Scheuklappen aufklappe,

00:16:05.080 –> 00:16:16.560

ich wĂŒrde mal auf den ersten Moment antworten, dass mich persönlich, die Natur, dass ich mich

00:16:16.560 –> 00:16:23.880

da sehr viel deutlicher konzentrieren muss auf dieses Thema. Ich bin immer wieder bei diesem,

00:16:23.880 –> 00:16:31.760

bei meinem Liebling, gib deine Reflexion ein Thema, wenn das mit der Natur in Verbindung steht und

00:16:31.760 –> 00:16:38.200

gebracht werden kann. Ist das ein optimaler Platz? Ja, das kommt mir jetzt. Und wenn ich aber ein

00:16:38.200 –> 00:16:46.200

ein ganz logisch strukturiertes und bereits schon vordefiniertes Thema habe

00:16:46.200 –> 00:16:54.200

und möglichst wenig Ablenkungen haben möchte im Hinblick auf den Ort, wo ich mich befinde,

00:16:54.200 –> 00:17:00.200

ist das Fitnessstudio oder das Schwimmbett natĂŒrlich etwas anderes.

00:17:00.200 –> 00:17:06.200

Aber es ist ein toller Punkt, finde ich, und ich möchte da aber abschließend jetzt noch nichts dazu sagen.

00:17:06.200 –> 00:17:10.200

Lass mich reflektieren. Danke.

00:17:10.200 –> 00:17:15.200

Passt ja auch gut zum Thema. Marc, was sagst du denn? Was ist denn dein erster Impuls?

00:17:15.200 –> 00:17:19.200

Mein erster Impuls, ich kann nur sagen, dass da Clubhouse dazu gefĂŒhrt hat.

00:17:19.200 –> 00:17:22.200

Und das ist ja auch ein Thema, mit dem du dich beschÀftigst, liebe Yasemin.

00:17:22.200 –> 00:17:27.200

Mein erster Impuls, der mein Leben wirklich kolossal, also meinen Welpen verÀndert hat,

00:17:27.200 –> 00:17:30.200

ist das Thema Neurowissenschaft, das BeschÀftigen mit Neurowissenschaften.

00:17:30.200 –> 00:17:32.200

Und da muss man kein Experte werden.

00:17:32.200 –> 00:17:35.120

werden. Und diese SĂ€tze, die ich jetzt sage, die kommen nicht von mir, die sind

00:17:35.120 –> 00:17:38.800

von Clubhouse, aber die haben mir extrem geholfen. Mit dieser Neurowissenschaft

00:17:38.800 –> 00:17:42.120

und dem Thema, wo Yasemin eine viel bessere Expertin ist, ich bin nicht

00:17:42.120 –> 00:17:46.440

alle ein Experte, möchte auch keiner werden. Mir hilft das, zu wissen, dass ich

00:17:46.440 –> 00:17:50.560

mir jetzt bei allen Themen immer ĂŒberlege, wer sagt das? Also wer sagt

00:17:50.560 –> 00:17:54.760

etwas? Dann wie komme ich dazu, dass ich denke, was ich denke? Und dann zu

00:17:54.760 –> 00:17:59.480

ĂŒberprĂŒfen, Reflexion, ist das richtig, was ich denke? Und dann kann ich auch

00:17:59.480 –> 00:18:03.520

etwas anderes denken. Ist es ĂŒberhaupt nicht wild, aber ist es ĂŒberhaupt möglich, dass ich was

00:18:03.520 –> 00:18:07.920

anderes denke? Und dann lösungsorientiert, wie könnte es denn funktionieren? Und durch diese

00:18:07.920 –> 00:18:12.480

AnsĂ€tze, das war fĂŒr mich eine, wo ich gedacht habe, oh man, wow, einfach nur fĂŒnf einfache

00:18:12.480 –> 00:18:16.880

SĂ€tze und dieses Bewusstsein und das, was der JĂŒrgen immer sagt, dieses Bewusstsein,

00:18:16.880 –> 00:18:20.800

wie unconscious bias und conscious bias, da sind jetzt schon wieder Fachwörter,

00:18:20.800 –> 00:18:25.280

man muss das gar nicht so kompliziert machen, aber ich kann nur jedem empfehlen in seinem Leben,

00:18:25.280 –> 00:18:29.600

Wenn er keinen Coach hat, sucht euch einen Neurowissenschaftler, redet mit dem.

00:18:29.600 –> 00:18:33.440

Und ich muss sagen, ich habe auch einen Coach, der mich sehr weit gebracht hat.

00:18:33.440 –> 00:18:35.680

Ohne meinen Coach wÀre ich nicht da, wo ich bin.

00:18:35.680 –> 00:18:37.960

Und habe dann aber nach Jahren festgestellt,

00:18:37.960 –> 00:18:42.120

dass dieses Wissen der Neurowissenschaft mich noch weitergebracht hat.

00:18:42.120 –> 00:18:43.640

Der Coach hat mir sehr geholfen.

00:18:43.640 –> 00:18:46.080

Aber dieses VerstÀndnis der Neurowissenschaft,

00:18:46.080 –> 00:18:49.240

damit beschÀftige ich mich ja nicht mit abstrakten Dingen,

00:18:49.240 –> 00:18:51.800

sondern den Blick wieder nach innen zu richten.

00:18:51.800 –> 00:18:54.600

Und dann wieder das, ich hoffe, dass das in den RĂ€umen noch kommt,

00:18:54.760 –> 00:18:58.440

dass wir auch noch besprechen, warum denke ich, was ich denke?

00:18:58.440 –> 00:19:01.480

Und ich möchte jetzt nicht sagen, gibt es ein richtiges Denken

00:19:01.480 –> 00:19:04.640

und ein falsches Denken, sondern einfach nur zu ĂŒberprĂŒfen,

00:19:04.640 –> 00:19:07.680

was ich denke und was das, was ich denke, mit mir macht.

00:19:07.680 –> 00:19:09.840

Das ist fĂŒr mich einer der KernschlĂŒssel.

00:19:09.840 –> 00:19:13.000

Und das Gute ist, das fĂŒhren wir das Denken.

00:19:13.000 –> 00:19:14.440

Jeder von uns kann denken.

00:19:14.440 –> 00:19:17.480

Jeder von uns hat die Möglichkeit, weil wir gefĂŒhlsorientiert sind,

00:19:17.480 –> 00:19:18.880

das Denken zu verÀndern.

00:19:18.880 –> 00:19:20.600

Und das ist so eine wahnsinnige Kraft,

00:19:20.600 –> 00:19:23.840

die nichts mit Zauberei oder Spuk oder Ruckuspuckus zu tun hat,

00:19:24.000 –> 00:19:29.280

sondern das habe ich alles fĂŒr mich entdeckt. Ihr merkt, dass mich das Thema genau wie JĂŒrgen

00:19:29.280 –> 00:19:34.520

emotional sehr ergreift, weil mich dieses Thema Neurowissenschaften beziehungsweise das Wissen

00:19:34.520 –> 00:19:41.640

und das Verstehen darĂŒber wirklich, wirklich weitergebracht hat. Ja wunderbar, vielen,

00:19:41.640 –> 00:19:45.840

vielen lieben Dank und in dem Zusammenhang können wir das Beispiel mit Clubhouse ja

00:19:45.840 –> 00:19:51.200

durchaus auch gerne aufgreifen und mal schauen. Genau die Aspekte, die du jetzt auch unter

00:19:51.200 –> 00:19:54.880

anderen benannt hast. Das ist ja etwas, was eben hier auf Clubhouse auch

00:19:54.880 –> 00:19:57.860

passiert. Wenn wir das jetzt weiterspinnen und uns noch mal die

00:19:57.860 –> 00:20:02.120

Frage stellen, ob wir dann dadurch das GefĂŒhl hatten, nach dem einen oder

00:20:02.120 –> 00:20:06.880

anderen Raum, dass auf die Art und Weise des Vorgehens sozusagen die KreativitÀt

00:20:06.880 –> 00:20:11.440

und die Innovationskraft gefördert wurde, fallen dazu euch vielleicht

00:20:11.440 –> 00:20:17.480

Beispiele sogar ein. Wie ist hier die VerknĂŒpfung, wenn man ganz gezielt

00:20:17.480 –> 00:20:20.720

dieses Beispiel tatsĂ€chlich an der Stelle auch aufgreift. Marc-JĂŒrgen.

00:20:20.720 –> 00:20:24.440

Ich möchte, ich darf das, liebe Yasemin. Wenn man selber Werbung macht, ist es immer blöd.

00:20:24.440 –> 00:20:27.920

Und das ist keine Werbung, weil ich habe es gelesen. Sagst du mir bitte noch mal

00:20:27.920 –> 00:20:31.720

das Buch, was du einmal geschrieben hast mit den Krisen? Ich habe es

00:20:31.720 –> 00:20:35.880

zweimal gelesen, aber ich weiß den Titel trotzdem nicht mehr.

00:20:35.880 –> 00:20:42.280

„Abenteuer Unternehmer – Krise ist, was du draus machst“ und das hatten wir mit Mona

00:20:42.280 –> 00:20:45.560

Tenjo, Jennifer und Jan-Marc Pickern zusammengeschrieben.

00:20:45.560 –> 00:20:56.560

Genau, dieses Buch hat meine KreativitÀt, das war ein Impuls an KreativitÀt, weil mir da auch noch mal quasi in Geschichten verdeutlicht worden ist, was mit diesem Neurowissenschaft passiert.

00:20:56.560 –> 00:21:03.560

Und ich habe bewusst deshalb heute angefangen, welche Ängste beschĂ€ftigen mich, weil wir ja alle hier in der Gruppe, jeder hat vor irgendwas Angst.

00:21:03.560 –> 00:21:10.560

Das ist individuell, der eine hat vor dem Angst, vor dem aber ich nehme an, dass ein Partner zu verlieren, Angst vor Krankheit und kein Einkommen mehr zu haben,

00:21:10.560 –> 00:21:12.920

dass das Ängste sind, die uns alle beschĂ€ftigen.

00:21:12.920 –> 00:21:15.520

Und dann dieses Szenario im Kopf durchzuspielen.

00:21:15.520 –> 00:21:17.760

Was ist das, wenn ich keinen Job mehr hab?

00:21:17.760 –> 00:21:20.480

Was ist das, wenn ich aus meiner Wohnung raus muss?

00:21:20.480 –> 00:21:23.280

Was ist das, wenn ich von heute auf morgen krank bin?

00:21:23.280 –> 00:21:26.160

Und was ist das, wenn in meiner Familie was passiert?

00:21:26.160 –> 00:21:28.480

Selbst wenn es noch nicht eingetroffen ist,

00:21:28.480 –> 00:21:30.800

sich dieses mit Szenarien zu beschÀftigen,

00:21:30.800 –> 00:21:32.480

ist ein Training fĂŒrs Gehirn.

00:21:32.480 –> 00:21:35.680

Und ich denke auch, Denken ist wie Sport, das muss man ĂŒben.

00:21:35.680 –> 00:21:38.800

Wir denken zwar alle, man kann nicht nicht kommunizieren,

00:21:38.960 –> 00:21:43.160

kann man wahrscheinlich auch nicht nicht denken, aber man kann die Denkprozesse

00:21:43.160 –> 00:21:48.560

lernen und das geht halt nur im Üben und im Training. Und ja, das ist das, was

00:21:48.560 –> 00:21:52.080

ich dir noch mal sagen wollte, lieber Asmin, dass dein Buch auch geholfen hat, neue

00:21:52.080 –> 00:21:55.560

AnsĂ€tze und LösungsansĂ€tze fĂŒr mein Unternehmen zu finden, weil ich gedacht habe,

00:21:55.560 –> 00:21:59.240

oh guck mal, du hast ja Angst. NatĂŒrlich hatte ich auch Angst. Ich hatte große

00:21:59.240 –> 00:22:02.400

Angst vor der Corona-Krise, dass mein GeschÀft wegkriegt. Ich hatte Angst vor

00:22:02.400 –> 00:22:06.200

den Energiekosten. Ich habe im Winter Angst gehabt, Geri, ich habe zum ersten

00:22:06.200 –> 00:22:11.120

seitdem ich selbststÀndig bin, mein PC, mit dem ich arbeite, abends ausgestellt,

00:22:11.120 –> 00:22:15.600

weil ich irgendwann mal gelesen habe, ein Mac, der bleibt immer an und ich bin auch

00:22:15.600 –> 00:22:19.800

abends mal, wie das ist, wenn man im Homeoffice arbeitet, geht man auch abends

00:22:19.800 –> 00:22:22.440

an den Schreitisch, also lief der Computer immer durch, aber diese

00:22:22.440 –> 00:22:26.360

Energiekrise hat auch dazu gefĂŒhrt, dass ich wirklich alle GerĂ€te ausgestattet

00:22:26.360 –> 00:22:30.400

habe, ausgeschaltet habe, die es kommen, weil man nur so Horrorszenarien gehört

00:22:30.400 –> 00:22:33.840

haben, Strompreise sind nicht mehr bezahlbar und sich aber das

00:22:33.840 –> 00:22:37.800

auseinandersetzen mit der Krise und das habe ich mit einem Buch hat mich dazu

00:22:37.800 –> 00:22:40.600

gezwungen das zu tun. Was kann denn kommen? Was kann schlimmstenfalls

00:22:40.600 –> 00:22:44.480

passieren? Und wenn ich auch nur vermute, dass es kommen, was kann ich heute machen,

00:22:44.480 –> 00:22:48.640

um diese Krisen, was auch immer ich als Krise bezeichne, abzumildern oder denen

00:22:48.640 –> 00:22:52.680

entgegenzutreten, um dann nicht als Opfer da zu stehen und ich habe gemerkt und

00:22:52.680 –> 00:22:56.220

auch das lernt man, wenn man sich mit dir, liebe Yasemin, danke fĂŒr deine ganzen

00:22:56.220 –> 00:23:01.040

Impulse mit Neurowissenschaften beschĂ€ftigt, wenn ich im Vorfeld weiß,

00:23:01.040 –> 00:23:05.280

was bestimmte Emotionen in mir auslöse und das dann reflektiere,

00:23:05.280 –> 00:23:08.000

dann bin ich kein Opfer mehr, dann handel ich immer.

00:23:08.000 –> 00:23:10.560

Dann hat mein Handeln nicht immer die Wirkung, die ich mir wĂŒnsche.

00:23:10.560 –> 00:23:15.480

Aber allein das Thema, dass ich handel, aus der Hilflosigkeit rauszukommen,

00:23:15.480 –> 00:23:17.800

gibt mir persönlich immer ein gutes GefĂŒhl.

00:23:17.800 –> 00:23:20.720

Bei Handeln, selbst wenn die Ergebnisse nicht sofort so sind,

00:23:20.720 –> 00:23:23.640

wie wir es uns wĂŒnschen, ist immer ein besseres GefĂŒhl,

00:23:23.640 –> 00:23:25.880

bei einem Menschen als tatlos zuzusehen,

00:23:25.880 –> 00:23:27.840

dass andere ĂŒber einen bestimmen.

00:23:29.280 –> 00:23:31.280

Ja, vielen, vielen lieben Dank, lieber Marc.

00:23:31.280 –> 00:23:33.280

Und mir fÀllt in dem Zusammenhang ein,

00:23:33.280 –> 00:23:37.280

ich meine, du bist ja regelmĂ€ĂŸig bei unseren RĂ€umen hier mit dabei.

00:23:37.280 –> 00:23:41.280

Und es gibt ganz hÀufig Situationen, wo du eben erzÀhlst,

00:23:41.280 –> 00:23:43.280

dass das nochmal nachgewirkt hat, dass du etwas ausprobiert hast,

00:23:43.280 –> 00:23:45.280

was mitgenommen hast, etc.

00:23:45.280 –> 00:23:48.280

Und das dann auch im Ergebnis zum Beispiel auch wieder

00:23:48.280 –> 00:23:54.280

beispielhaft aufgreifst und in den nÀchsten Raumthemen mit implementierst, sozusagen.

00:23:54.280 –> 00:23:58.280

Und da, finde ich, wird auch nochmal deutlich,

00:23:58.280 –> 00:24:03.280

dass bei der Reflexion es auch nicht unbedingt dann sein muss, bei dieser VerknĂŒpfung,

00:24:03.280 –> 00:24:08.780

dass es darum geht, dass man ĂŒber ein spezifisches Thema reflektiert, was dazu fĂŒhrt,

00:24:08.780 –> 00:24:13.280

dass man zu diesem Thema kreativ wird oder Innovationskraft entwickelt.

00:24:13.280 –> 00:24:18.280

Sondern es kann auch sein, dass es angedoktet Themenfelder oder Gebiete sind,

00:24:18.280 –> 00:24:21.280

an denen man sowieso irgendwie dran ist und dann plötzlich merkt,

00:24:21.280 –> 00:24:26.280

ah, das kann man doch hier vielleicht auch aufgreifen oder Àhnliches und ich probiere das jetzt mal aus

00:24:26.280 –> 00:24:28.800

und dass dadurch dann auch wieder was Neues entstehen kann.

00:24:28.800 –> 00:24:31.360

Vielleicht magst du dazu noch mal was sagen, Marc.

00:24:31.360 –> 00:24:34.560

FÀllt dir dazu etwas Konkretes möglicherweise sogar spontan ein?

00:24:34.560 –> 00:24:38.360

Ja, du hast ja am Anfang

00:24:38.360 –> 00:24:42.760

aufgefordert bei Clubhouse, auch vernetzt euch und sprecht miteinander,

00:24:42.760 –> 00:24:47.320

weil das ist ja genau fĂŒr mich machen momentan soziale Netzwerke keinen Sinn,

00:24:47.320 –> 00:24:48.360

wenn man die nicht nutzt.

00:24:48.360 –> 00:24:50.440

Also ich habe mich fĂŒr dieses Jahr entschieden, dass ich zum Beispiel

00:24:50.440 –> 00:24:52.760

bei LinkedIn keine neuen Kontakte mehr annehmen.

00:24:52.760 –> 00:24:55.440

Was soll ich damit, ob ich da 1000 Follower habe oder 2000?

00:24:55.440 –> 00:25:01.920

Das bringt mir nichts bei. Um vom Influencing leben zu können, brauche ich ĂŒber 100.000 oder eine Million Follower.

00:25:01.920 –> 00:25:07.720

Die werde ich nicht erreichen und will ich auch nicht erreichen. Aber die paar Kontakte, die ich habe, die pflege ich.

00:25:07.720 –> 00:25:10.120

Ich habe mit dem JĂŒrgen gesprochen, ich habe mit dem Stefan schon telefoniert.

00:25:10.120 –> 00:25:13.400

Ich habe mit ganz, ganz vielen Leuten hier im Raum schon Kontakt gehabt.

00:25:13.400 –> 00:25:18.320

Und da geht es auch gar nicht darum, dass ich da jetzt ein konkretes Anliegen habe,

00:25:18.320 –> 00:25:22.720

also ein Problem, was ich lösen muss, sondern einfach, was der JĂŒrgen am Anfang gesagt hat, diese Offenheit.

00:25:22.720 –> 00:25:26.360

dann lernt man Leute kennen, wie den JĂŒrgen aus der Bankbranche, wie er

00:25:26.360 –> 00:25:30.640

Strategien entwickelt hat, wie er Probleme gelöst hat oder die Sabine, die

00:25:30.640 –> 00:25:34.120

auch immer dabei ist, die aus der Immobilienbranche kommt und die dann

00:25:34.120 –> 00:25:37.560

sagt, oh wir haben ja gerade Probleme, die Leute bekommen kein Geld mehr fĂŒr ihre

00:25:37.560 –> 00:25:41.600

HĂ€user und die Sabine, die neulich was ganz ganz Tolles gesagt hat, was ich

00:25:41.600 –> 00:25:45.000

unbedingt, was ich meiner Freundin erzÀhlt habe in der Schule. Die Sabine hat mal,

00:25:45.000 –> 00:25:48.880

nur mal um das Beispiel aufzugreifen, die Sabine hat mal erzÀhlt, es gibt ja diese

00:25:48.880 –> 00:25:51.800

ganzen, wenn wir im Internet etwas einkaufen, dann gibt es ja Clana und wie

00:25:51.800 –> 00:25:57.220

die alle heißen. Was ich auch nicht wusste, jedes Mal, wenn wir Klana benutzen und um

00:25:57.220 –> 00:26:01.080

irgendwas zu bezahlen, entsteht ja ein Kredit. Und die Sabine hat mal ein Beispiel hier im

00:26:01.080 –> 00:26:05.000

Raum gesagt, da ist mir wirklich alles aus dem Gesicht gefallen, dass sie fĂŒr einen

00:26:05.000 –> 00:26:10.080

Kunden keinen Immobilienkredit bekommen hat, weil der Banker gesagt hat, ja, hör mal,

00:26:10.080 –> 00:26:13.520

der Markt, der kriegt jetzt keinen Kredit, der kriegt keinen Kredit fĂŒr seine Immobilie.

00:26:13.520 –> 00:26:19.040

Der hat ja 15 Kredite am Laufen. Diese 15 Kredite waren vielleicht insgesamt ĂŒber 100

00:26:19.040 –> 00:26:23.120

oder 200 oder 300 Euro, das wurde gar nicht mehr geprĂŒft, weil der Banker nur gesehen hat,

00:26:23.120 –> 00:26:27.000

oh der Markt, der hat schon 15 Kredite, von uns kriegt er keinen mehr. Und das muss man den

00:26:27.000 –> 00:26:30.200

jungen Leuten noch sagen, wenn die alles auf Pump kaufen, das heißt, wenn die mal wirklich

00:26:30.200 –> 00:26:33.920

eine Anschaffung machen wollen und diese Anschaffung, das Geld fĂŒr ihr Auto oder fĂŒr

00:26:33.920 –> 00:26:39.480

ihre Immobilie nicht kriegen, weil sie 15 oder 20 Kredite haben fĂŒr 40 Euro, da fasst man sich ja

00:26:39.480 –> 00:26:44.280

an den Kopf. Aber wenn das so funktioniert, dass Banker darauf achten, dann ist dieses Wissen halt

00:26:44.280 –> 00:26:48.760

extrem wirklich, weil wir dann irgendwann mal dieses Wissen brauchen. Und das gibt ganz,

00:26:48.760 –> 00:26:54.760

ganz viele Beispiele. Ich könnte bestimmt allein zwei RĂ€ume fĂŒllen, wo ich Sachen gelernt habe,

00:26:54.760 –> 00:27:00.040

die jetzt nicht mein unmittelbares Arbeitsleben betreffen, aber wo ich dann froh bin, auch in

00:27:00.040 –> 00:27:05.200

meinem Umfeld Informationen weitergeben zu können, wo ich wirklich sage, nicht nur interessant und

00:27:05.200 –> 00:27:10.320

spannend, sondern diese Information hat so eventuell katastrophale Auswirkungen auf den

00:27:10.320 –> 00:27:15.280

GegenĂŒber, wenn er die nicht kennt, sodass es mir Spaß macht, auch am Anschluss und im Nachklang

00:27:15.280 –> 00:27:18.120

dieser RĂ€ume auch noch Informationen in meinem Umfeld zu teilen.

00:27:18.120 –> 00:27:23.440

Ja wunderbar, vielen, vielen lieben Dank. JĂŒrgen mag sich hier auch noch mal anschließen.

00:27:23.440 –> 00:27:33.400

Ja, ich wĂŒrde als Beispiel, wenn wir bei dieser Frage von dir bleiben, ein aktuelles Beispiel,

00:27:33.400 –> 00:27:41.920

ich wĂŒrde bei diesem Raum bleiben und bei mir selber und bei dem, was ich zu Anfang zu diesem

00:27:41.920 –> 00:27:47.480

Thema gesagt habe. Die drei Positionen noch mal, Intelligenz, Fantasie und Offenheit. Und dieser

00:27:47.480 –> 00:27:58.000

Raum ist fĂŒr mich persönlich so ein Beispiel dafĂŒr, fĂŒr diesen immensen Nutzen, den ich fĂŒr

00:27:58.000 –> 00:28:03.680

mich und auch ĂŒber die Art und Weise, wie ich reflektiere, also ĂŒber die Methode, ich weiß,

00:28:03.680 –> 00:28:10.240

weiß, heute kein Thema, wie ich reflektiere, Einfluss hat.

00:28:10.240 –> 00:28:16.240

Und diese Kommunikation, dieser tĂ€gliche Austausch ist fĂŒr mich,

00:28:16.240 –> 00:28:20.880

ich gehe mal auf diese drei Begriffe nochmal kurz ein,

00:28:20.880 –> 00:28:26.960

was meine Intelligenz betrifft, was eine verschiedene Arten von Intelligenzien

00:28:26.960 –> 00:28:33.620

betrifft, so ein Beispiel, VerknĂŒpfungen herzustellen zwischen diesen Intelligenzien,

00:28:33.620 –> 00:28:41.600

also rein eine logische Intelligenz, eine formal logische Intelligenz, die ich mir mal unterstelle

00:28:41.600 –> 00:28:50.440

und dieses Hineinhören in den Mark, der ja auch das mit einer ungeheuren Werfe immer vortrÀgt

00:28:50.440 –> 00:28:57.760

und Emotion mir vorzustellen, empathische Intelligenz, wie er jetzt dabei fĂŒhlt.

00:28:57.760 –> 00:29:05.400

Und das regt fĂŒr mich Fantasie an, der zweite Begriff, Fantasie, dass ich sage,

00:29:05.400 –> 00:29:13.280

kannst du dir vorstellen, bei diesem Thema genauso oder beim anderen Thema genauso zu sein wie Mark,

00:29:13.280 –> 00:29:20.480

eben mehr, und das schreibe ich mir zu, eben mehr in den emotionalen Bereich gehen zu können,

00:29:20.480 –> 00:29:25.880

als in den formal logischen Bereich. Und das dritte ist die Offenheit. Diese Offenheit,

00:29:25.880 –> 00:29:32.680

lieber Marc, wir hatten da auch schon mal darĂŒber gesprochen, die Offenheit erzĂ€hlt auch fĂŒr mich

00:29:32.680 –> 00:29:41.400

dazu, wenn ich zu diesem Ergebnis kommen möchte, zuzuhören und unter UmstÀnden auch andere Meinungen

00:29:41.400 –> 00:29:50.280

auszuhalten. Das ist auch eine fĂŒr mich Form der Offenheit. Und insofern ist heute dieser Raum und

00:29:50.280 –> 00:29:56.280

eigentlich jeder Raum, deswegen bin ich und versuche ich jeden Tag in diesen Raum zu kommen,

00:29:56.280 –> 00:30:04.400

fĂŒr mich ein Hebel der persönlichen KreativitĂ€t. Ich hoffe, ich konnte das einigermaßen rĂŒber

00:30:04.400 –> 00:30:10.680

bringen, wie wichtig das ist fĂŒr mich. Vielen Dank. Ja, großartig. Vielen, vielen lieben Dank,

00:30:10.680 –> 00:30:13.680

Danke, lieber JĂŒrgen. Marc, magst du hier auch nochmal anschließen?

00:30:13.680 –> 00:30:18.320

Ja, dann tun wir jetzt in der letzten Minute weg.

00:30:18.320 –> 00:30:21.600

Aber ich möchte dir noch danken, JĂŒrgen, fĂŒr das liebe Kompliment.

00:30:21.600 –> 00:30:24.320

Und du hast mein Wochenende sehr verĂ€ndert, liebe JĂŒrgen.

00:30:24.320 –> 00:30:27.880

Es vergeht kein, ich wiederhole es, vergeht kein Wochenende,

00:30:27.880 –> 00:30:31.920

wo ich beim Spazierengehen zu meiner Partnerin gesagt, lass uns auf die

00:30:31.920 –> 00:30:33.880

Begrifflichkeiten schauen.

00:30:33.880 –> 00:30:37.520

Und diese Begrifflichkeiten ist fĂŒr mich ein Werkzeug, lieber JĂŒrgen,

00:30:37.840 –> 00:30:40.600

die es mir hilft, mit meiner Partnerin auch zu trainieren,

00:30:40.600 –> 00:30:45.000

wie wir beide im beruflichen Kontext auf Begrifflichkeiten schauen,

00:30:45.000 –> 00:30:50.000

um dann unsere Diskussionen und Argumentationen besser platzieren zu können.

00:30:50.000 –> 00:30:52.440

Weil wenn man auf diese Begrifflichkeiten schaut

00:30:52.440 –> 00:30:55.280

und dann merkt im GesprÀch, was Menschen sagen,

00:30:55.280 –> 00:30:57.600

dann ist mir dabei auch aufgefallen,

00:30:57.600 –> 00:31:00.520

dass das genau das ist, was auch Juristen machen.

00:31:00.520 –> 00:31:03.360

Juristen schauen immer, ist das wissenschaftlich korrekt,

00:31:03.360 –> 00:31:04.680

kann man das beweisen?

00:31:04.680 –> 00:31:06.840

Und ich hatte das ja gestern schon mal gesagt,

00:31:07.000 –> 00:31:11.560

Wenn meine Partnerin mir dann Situationen erzÀhlt aus dem Berufsalltag,

00:31:11.560 –> 00:31:13.960

wo einfach Dinge behauptet werden,

00:31:13.960 –> 00:31:17.600

einfach nur, weil sie in der Rede und in der Argumentation gut klingen,

00:31:17.600 –> 00:31:20.480

dann sage ich immer, oh Mann, da kannst du ja froh sein,

00:31:20.480 –> 00:31:22.080

dass du nicht vor Gericht wart.

00:31:22.080 –> 00:31:24.160

Wenn ich der gegnerische Anwalt gewesen wÀre,

00:31:24.160 –> 00:31:27.000

hÀtte ich dich in einer halben Minute aus dem Anzug gehauen.

00:31:27.000 –> 00:31:30.040

Weil alle sind 100 Prozent, das hatte ich gestern schon gesagt,

00:31:30.040 –> 00:31:33.480

wenn man sagt, alle Menschen in Köln oder alle Gastronomiebetriebe,

00:31:33.640 –> 00:31:37.000

Die sind so oder alle so. Da kriegst du einen schlechten Kaffee.

00:31:37.000 –> 00:31:38.960

Wenn ich nur einen finde, wo das nicht dabei ist,

00:31:38.960 –> 00:31:40.640

und ich sage, das ist eine Annahme, das stimmt nicht.

00:31:40.640 –> 00:31:42.160

Ich habe einen, da stimmt das nicht.

00:31:42.160 –> 00:31:45.400

Und das macht unheimlich Spaß, auf Sprache zu achten.

00:31:45.400 –> 00:31:48.040

Wirklich auf Sprache zu achten, auf die Wörter.

00:31:48.040 –> 00:31:50.840

Und das dann zu reflektieren in der Diskussion,

00:31:50.840 –> 00:31:52.680

um den Menschen dann auch bewusst zu machen,

00:31:52.680 –> 00:31:55.240

du hast nicht Unrecht, sondern das reicht ja auch nur,

00:31:55.240 –> 00:31:57.080

wenn man sagt, rein wissenschaftlich.

00:31:57.080 –> 00:31:58.400

Du hast da eine andere Wahrnehmung.

00:31:58.400 –> 00:32:00.880

Aber aus dem wissenschaftlichen Kontext

00:32:00.880 –> 00:32:02.680

und auch aus dem juristischen Kontext

00:32:02.840 –> 00:32:06.160

muss ich dir leider reflektieren, das ist so nicht ganz richtig.

00:32:06.160 –> 00:32:08.120

Da gibt es auch noch eine andere Perspektive.

00:32:08.120 –> 00:32:12.000

Ja, vielen, vielen lieben Dank.

00:32:12.000 –> 00:32:15.560

Und gerade diesen Aspekt der Offenheit und des Zuhörens,

00:32:15.560 –> 00:32:17.760

den finde ich insofern auch ganz spannend.

00:32:17.760 –> 00:32:20.600

Vielleicht erinnert ihr euch bei dem Autoren-FrĂŒhstĂŒck mit

00:32:20.600 –> 00:32:23.200

zum zweiten Buch von Heike Wolfangel.

00:32:23.200 –> 00:32:26.000

Da hatten wir auch darĂŒber gesprochen.

00:32:26.000 –> 00:32:30.120

Da ging es auch teilweise um diesen Aspekt.

00:32:30.160 –> 00:32:36.400

Es kam ein Beispiel von ihr, wo es darum ging, zum Beispiel gewisse Dinge nicht alles selbst

00:32:36.400 –> 00:32:39.600

machen zu wollen, sondern vielleicht auch mal den anderen, gerade beim Delegieren oder

00:32:39.600 –> 00:32:43.960

so, auch mal den anderen machen zu lassen und einfach mal abzuwarten und zu gucken und

00:32:43.960 –> 00:32:49.880

das auch auszuhalten, weil möglicherweise hat der andere zwar ein ganz anderes Vorgehen,

00:32:49.880 –> 00:32:54.160

einen ganz anderen Weg, um zum Ziel zu gelangen und ich hÀtte es ganz anders gemacht.

00:32:54.160 –> 00:32:59.760

Aber wir neigen ja hÀufig eben dazu anzunehmen, dass wir wissen, wo es lang geht.

00:32:59.760 –> 00:33:05.840

Und in dem Moment, wo wir sozusagen in diese Offenheit und in dieses Aushalten reingehen

00:33:05.840 –> 00:33:11.280

und einfach mal abwarten und beobachten, was der andere tut oder macht und wie der da vorgeht

00:33:11.280 –> 00:33:16.760

in diesem spezifischen Kontext, um den es sich dann da handelt, stellen wir manchmal

00:33:16.760 –> 00:33:20.800

fest, dass es wirklich großartige Wege sind, die wir gar nicht erkundet hĂ€tten, wenn wir

00:33:20.800 –> 00:33:25.200

eben gar nicht erst die Muße gehabt hĂ€tten zu sagen, ich halte das jetzt mal aus und

00:33:25.200 –> 00:33:28.920

und reflektiere einfach mal und gucken wir mal an, was da was da passiert.

00:33:28.920 –> 00:33:33.760

Und dann kann ich ja wieder fĂŒr mich in eine Bewertung spĂ€ter dann als fĂŒr die fĂŒr die

00:33:33.760 –> 00:33:36.920

ErgebnisgrĂ¶ĂŸe sozusagen dann auch wieder nutzen.

00:33:36.920 –> 00:33:41.720

Aber dieses ĂŒberhaupt diesen Raum sozusagen zu schaffen und die Geduld auch aufzubringen.

00:33:41.720 –> 00:33:45.560

Geduld ist, denke ich, in dem Zusammenhang auch ganz wichtig, eben einfach mal abzuwarten

00:33:45.560 –> 00:33:50.120

und zu gucken und nicht schon in eine Vorbewertung sozusagen reinzugehen.

00:33:50.120 –> 00:33:52.440

die ja emotional bei uns einfach angelegt ist,

00:33:52.440 –> 00:33:56.840

dass wir sofort, eben sobald wir Reize gesetzt bekommen,

00:33:56.840 –> 00:33:58.400

sofort in die Bewertung,

00:33:58.400 –> 00:34:00.520

angelehnt an Vorerfahrungen, auch reingehen.

00:34:00.520 –> 00:34:01.680

Marc, gerne.

00:34:01.680 –> 00:34:03.800

Noch etwas, was ich unbedingt mit euch teilen muss.

00:34:03.800 –> 00:34:04.960

Er ist jetzt nicht da.

00:34:04.960 –> 00:34:08.040

Ich möchte mich offiziell, falls ihm das irgendjemand erzÀhlt,

00:34:08.040 –> 00:34:09.840

bei Andreas Wollermann bedanken.

00:34:09.840 –> 00:34:14.760

Weil Andreas Wollermann sehr, sehr zum noch besseren VerhÀltnis

00:34:14.760 –> 00:34:17.040

in meiner Beziehung dazu beigetragen hat. Warum?

00:34:17.040 –> 00:34:19.160

Ich habe so ein typisches MĂ€nnerding.

00:34:19.320 –> 00:34:22.440

Wenn meine Partnerin mir was erzÀhlt hat, war ich ungeduldig,

00:34:22.440 –> 00:34:23.720

liebe Yasemin, ungeduldig.

00:34:23.720 –> 00:34:25.480

Ich hab sie nicht zu Ende reden lassen,

00:34:25.480 –> 00:34:27.080

weil ich hatte schon die Lösung.

00:34:27.080 –> 00:34:28.600

Schnell denken, kreativ sein,

00:34:28.600 –> 00:34:31.680

innerhalb von Sekunden konnte ich ihr eine Lösung prÀsentieren.

00:34:31.680 –> 00:34:33.760

Das Problem, was ich nicht beachtet habe,

00:34:33.760 –> 00:34:36.280

ist, dass meine Partnerin mir oft Sachen erzÀhlt,

00:34:36.280 –> 00:34:38.840

da will sie keine Lösung, keine Reflexion von mir.

00:34:38.840 –> 00:34:40.680

Sie will einfach nur was erzÀhlen.

00:34:40.680 –> 00:34:43.640

Weil das ErzÀhlen ihr hilft, ihre Gedanken zu öffnen.

00:34:43.640 –> 00:34:45.560

Und damit ich das nie mehr vergesse,

00:34:45.560 –> 00:34:48.200

hat Andreas Wollermann bei dir im Raum mal gesagt,

00:34:48.360 –> 00:34:50.360

Hörst du zu, um zu verstehen?

00:34:50.360 –> 00:34:52.760

Hörst du zu, um zu verstehen, um zuzuhören,

00:34:52.760 –> 00:34:56.120

um den anderen die Gelegenheit zu geben, seine Gedanken zu ordnen?

00:34:56.120 –> 00:34:57.880

Oder hörst du zu, um zu antworten?

00:34:57.880 –> 00:34:59.240

Als ich das gehört habe,

00:34:59.240 –> 00:35:02.040

habe ich den ganzen Tag ein Grinsen im Gesicht gehabt.

00:35:02.040 –> 00:35:05.560

Und habe mich auf das Wochenende mit meiner Freundin getroffen.

00:35:05.560 –> 00:35:07.640

Und sie hat mich dann auch angeguckt.

00:35:07.640 –> 00:35:10.120

Es war wirklich sehr schwer, es ist eine Übung,

00:35:10.120 –> 00:35:12.840

nicht aus der Haut zu fahren, weil man sofort sagt,

00:35:12.840 –> 00:35:15.480

das kann doch nicht sein, wie kann der das machen?

00:35:15.640 –> 00:35:19.240

eine Lösung, sondern wirklich nur zuhören, den anderen ausreden lassen.

00:35:19.240 –> 00:35:23.240

Das verÀndert eine Beziehung auch noch mal kolossal.

00:35:23.240 –> 00:35:29.200

Ja wunderbar, vielen, vielen lieben Dank. Und ja, daraus abgeleitet jetzt noch mal

00:35:29.200 –> 00:35:33.640

die Fragestellung in Bezug auf KreativitÀt und Innovationskraft, weil

00:35:33.640 –> 00:35:38.000

wir ja zwei Begriffe haben, die wir uns sozusagen hier in dem Kontext anschauen.

00:35:38.000 –> 00:35:41.880

Gilt es denn ĂŒberhaupt, KreativitĂ€t und Innovationskraft noch mal zu

00:35:41.880 –> 00:35:46.860

differenzieren. Also ist das anders, die VerknĂŒpfung von Reflexion zu KreativitĂ€t

00:35:46.860 –> 00:35:54.040

beziehungsweise zu Innovationskraft? Wie seht ihr das? Gerne JĂŒrgen.

00:35:54.040 –> 00:36:00.480

Herzlichen Dank fĂŒr den Steilpass. Stand bei mir ganz oben am Abschluss

00:36:00.480 –> 00:36:06.120

meiner Kehle darauf hinzuweisen, wir haben zwei Begrifflichkeiten heute und zwar

00:36:06.120 –> 00:36:14.520

eben KreativitÀt und Innovation. Und ich gehe auch bei diesem Thema zur Unterscheidung

00:36:14.520 –> 00:36:20.600

dieser zwei Begrifflichkeiten, wenn ihr erlaubt, in die Vorlage und sage, hat eins,

00:36:20.600 –> 00:36:31.200

ich sehe die KreativitĂ€t als eine Unterfunktion der Innovation, um ĂŒberhaupt innovativ werden zu

00:36:31.200 –> 00:36:37.120

können. Und ich definiere mal kurz, es gibt ja unsÀhnliche Versuche der

00:36:37.120 –> 00:36:42.080

Interpretation, was ist Innovation, aber ich gehe auf die ursÀchliche

00:36:42.080 –> 00:36:48.120

Begrifflichkeit zurĂŒck und sage, Neues schaffen. Und wenn ich Neues schaffen

00:36:48.120 –> 00:36:56.320

möchte, dann behaupte ich, ist eine wesentliche Voraussetzung im Haben, im

00:36:56.320 –> 00:37:03.640

verfĂŒgbar haben, KreativitĂ€t und zwar, wir dann holen noch mal in diesen, fĂŒr mich in den

00:37:03.640 –> 00:37:13.560

Dimensionen Intelligenz und auch Offenheit und Fantasie. Es ist eine Voraussetzung fĂŒr Innovation,

00:37:13.560 –> 00:37:21.640

fĂŒr Innovation eben etwas Neues zu schaffen. Was die wesentliche Unterschiedlichkeit ausmacht,

00:37:21.640 –> 00:37:30.240

fĂŒr mich in diesen zwei Begrifflichkeiten ist ein ganz wesentlicher Teilaspekt,

00:37:30.240 –> 00:37:37.920

insbesondere in der Reflexion ĂŒber wirtschaftliche und unternehmerische Kontexte, die Risikobereitschaft.

00:37:37.920 –> 00:37:46.280

Also nicht die Offenheit fĂŒr Neues, sondern ergĂ€nzt die Offenheit um die PrĂŒfklausel,

00:37:46.280 –> 00:37:54.120

der bin ich ĂŒberhaupt bereit dazu, dieses Risiko einzugehen, beziehungsweise, hatten wir auch schon

00:37:54.120 –> 00:38:01.000

mal das Thema, habe ich den Mut dazu. Und das ist fĂŒr mich eine klassische Frage der Reflektion,

00:38:01.000 –> 00:38:08.640

und zwar der Selbstreflektion. Bevor ich ĂŒberhaupt in eine Kommunikation mit dem lieben Marc oder

00:38:08.640 –> 00:38:13.720

mit der lieben Yasemin eintrete und sage, pass mal auf, ich habe vor, ich ziehe jetzt ein neues

00:38:13.720 –> 00:38:23.420

Konzept auf und also mir fehlt der Mut, dann fordert fĂŒr mich sowohl die Yasemin als der Marc

00:38:23.420 –> 00:38:30.160

als erstes Mal, welchen Mut hast du denn? Also, langer Rede, kurzer Sinn. Die Verbindung

00:38:30.160 –> 00:38:38.880

insbesondere zwischen Innovation und KreativitĂ€t ist fĂŒr mich eben ganz wesentlich diese

00:38:38.880 –> 00:38:44.560

diese Risikobereitschaft und die Offenheit im Hinblick auf meinen Mut,

00:38:44.560 –> 00:38:48.960

Neues zu schaffen und auch dann zu vertreten. Vielen Dank.

00:38:48.960 –> 00:38:54.480

Ja, vielen, vielen lieben Dank. Und in dem Zusammenhang möchte ich gerne auch

00:38:54.480 –> 00:38:58.880

nochmal daran erinnern, dass wir auch Zwischenergebnisse festgehalten hatten

00:38:58.880 –> 00:39:03.080

fĂŒr uns aus anderen RĂ€umen, wo es teilweise eben auch um Aspekte oder

00:39:03.080 –> 00:39:08.560

Begriffe wie Innovation ging. Zum einen hatten wir festgehalten, dass nicht jede

00:39:08.560 –> 00:39:13.120

Innovation gleich Fortschritt bedeuten muss, das vielleicht hier nochmal am Rande

00:39:13.120 –> 00:39:18.080

erwÀhnt. Und wir hatten noch festgehalten, dass Innovation eben Neues

00:39:18.080 –> 00:39:21.760

schaffen, wobei Neues schaffen bedeutet nicht unbedingt immer, dass es was

00:39:21.760 –> 00:39:25.720

Bahnbrechendes sein muss, also eine gÀnzlich komplett neue Erfindung oder

00:39:25.720 –> 00:39:29.320

sowas, sondern wir hatten auch hier als Beispiel angedockt an den

00:39:29.320 –> 00:39:35.320

Wissenschaften, die ja beispielsweise sehr spezifische Bereiche untersuchen

00:39:35.320 –> 00:39:42.360

und das gilt sozusagen so lange, bis ein anderer Wissenschaftler wiederum die Ergebnisse dessen

00:39:42.360 –> 00:39:47.760

aufgreift, um daran aufzubauen und weiter fortzusetzen. Und dann kann es eben durchaus sein,

00:39:47.760 –> 00:39:52.560

dass dann das eine oder andere auch wieder widerlegt wird oder an spezifische Teile eben

00:39:52.560 –> 00:39:59.480

weiter bearbeitet und auch wieder Neues entdeckt wird. Und so ein StĂŒck weit sozusagen auch bei

00:39:59.480 –> 00:40:04.760

dem Innovationsbegriff auch von dieser Seite sozusagen sich das anzuschauen, also nicht immer

00:40:04.760 –> 00:40:07.760

nur davon auszugehen, dass es darum geht, eine bahnbrechende neue Erfindung

00:40:07.760 –> 00:40:13.040

irgendwie gemeistert zu haben, erschaffen zu haben, sondern dass es hÀufig eben

00:40:13.040 –> 00:40:18.080

auch um Neues bedeutet, ja dann auch zum Beispiel eine neue Zusammensetzung oder

00:40:18.080 –> 00:40:22.360

eine neue Konstellation ist ja auch schon wieder etwas Neues in AnfĂŒhrungsstrichen,

00:40:22.360 –> 00:40:25.400

also dass man das vielleicht auch aus dieser Perspektive noch mal betrachtet.

00:40:25.400 –> 00:40:30.000

Marc Maxich auch noch mal gerne. Ja, ich muss noch etwas mit euch teilen.

00:40:30.000 –> 00:40:33.120

Ich habe gestern in den Nachrichten etwas gehört, ich sage jetzt nicht den Namen des

00:40:33.120 –> 00:40:37.800

Unternehmens, wo, was du gesagt hast, lieber JĂŒrgen, Mut und KreativitĂ€t und

00:40:37.800 –> 00:40:40.700

finanzielle Aspekte. Ich habe gestern eine Nachricht gehört, die wird unser

00:40:40.700 –> 00:40:43.800

ganzes Leben beeinflussen, ob ins Gute oder Schlechte, kann ich noch nicht sagen,

00:40:43.800 –> 00:40:47.280

aber extrem, viel ArbeitsplĂ€tze kosten und zwar gibt es ein großes Unternehmen,

00:40:47.280 –> 00:40:51.560

das zweite große Unternehmen steigt aus der LiDAR-Technologie, habe ich vorher

00:40:51.560 –> 00:40:55.480

nie gehört. Die LiDAR-Technologie ist eine Lasertechnologie und das brauchen

00:40:55.480 –> 00:40:59.000

wir fĂŒr das autonome Fahren, was es ja jetzt in Amerika gibt. Und damit steigt

00:40:59.000 –> 00:41:02.480

Deutschland, ich sage jetzt Deutschland, wieder aus einem Markt aus, wie schon aus

00:41:02.480 –> 00:41:06.040

der Solarenergie, wo so viele ArbeitsplĂ€tze sind. Das heißt, wir geben eine

00:41:06.040 –> 00:41:09.560

SchlĂŒsseltechnologie, wo wir vielleicht eine SchlĂŒsseltechnologie ĂŒbernehmen

00:41:09.560 –> 00:41:12.440

können, aus der Hand. Und dann wundere ich mich immer, ich denke dann wirklich

00:41:12.440 –> 00:41:16.080

weiter, was das bedeutet. Ich verstehe die Technik nicht. Ich muss die auch nicht

00:41:16.080 –> 00:41:20.040

verstehen. Ich bin kein Experte, aber ich weiß, dass wir eine Exportnation sind und

00:41:20.040 –> 00:41:23.320

dass wir exportieren und dass die Deutschen bekannt sind fĂŒr ihre Autos.

00:41:23.320 –> 00:41:26.400

Und dann habe ich mir nur vorgestellt, irgendwann mal wird Deutschland niemand

00:41:26.400 –> 00:41:30.120

mehr mit den Autos in Verbindung bringen, weil wir die nicht mehr brauchen,

00:41:30.120 –> 00:41:33.720

weil wir einfach nur noch Oldtimer in Museen stehen haben, die keiner kauft.

00:41:33.720 –> 00:41:36.720

Wir werden fahrbare Computer haben. Und dann steigen wir aus einer

00:41:36.720 –> 00:41:41.200

SchlĂŒsseltechnologie, die wir brauchen, aus. MobilitĂ€t ist eines der zentralen

00:41:41.200 –> 00:41:44.240

Themen und dann denke ich immer, hey, da muss es doch einen Ausschrei geben.

00:41:44.240 –> 00:41:47.480

Da muss die Politik doch eingreifen. Das muss doch jeden Tag in den Nachrichten

00:41:47.480 –> 00:41:50.920

sind. Das betrifft nichts. Ihr merkt, wie mich das erregt. Das betrifft

00:41:50.920 –> 00:41:54.480

nachfolgende Generationen. Nix. Das ist so nicht. Ich habe es per Zufall

00:41:54.480 –> 00:41:58.160

im Radio gehört auf WDR 5, wo ich dachte, das darf doch nicht wahr sein.

00:41:58.160 –> 00:42:06.160

Und warum steigen wir da aus? Nicht, weil uns die KreativitÀt fehlt, nicht weil uns die Intelligenz fehlt, nicht weil uns die Fantasie fehlt und die Offenheit.

00:42:06.160 –> 00:42:12.160

Einfach Mut und finanzielle Aspekte. Das geht nicht schnell genug. Und dann denke ich immer, das darf nicht sein.

00:42:12.160 –> 00:42:21.160

Eine Gruppe von Menschen entscheidet also, die schneidet Deutschland fĂŒr die Zukunft aus bestimmten Technologien aus, durch bestimmte Entscheidungen, die ein Unternehmer auch selber mit sich treffen muss.

00:42:21.160 –> 00:42:24.920

Das hat jetzt mit dem Thema zwar an sich nichts mitzutun, aber ich wollte einfach nur sagen,

00:42:24.920 –> 00:42:29.280

wir hören manchmal Dinge, wir sind kreativ, wir sind intelligent, wir sind offen,

00:42:29.280 –> 00:42:33.160

wir sind fantasievoll, wir haben unheimlich intelligente Köpfe und dann bin ich manchmal

00:42:33.160 –> 00:42:37.720

fassungslos, wird dann einfach aus fehlendem Mut und aus fehlender Reflexion vielleicht auch

00:42:37.720 –> 00:42:42.440

komplett sich von Zukunftstechnologien verabschiedet wird, die wir vielleicht nie

00:42:42.440 –> 00:42:46.240

wieder aufholen können. Danke fĂŒrs Zuhören, das war jetzt ein bisschen themenfremd.

00:42:46.240 –> 00:42:51.760

Vielen, vielen lieben Dank. So themenfremd finde ich es gar nicht, weil es eben einfach sehr,

00:42:51.760 –> 00:42:56.160

sehr stark auch noch mal unterstreicht und zeigt, dass es zwar unterschiedliche Einflussfaktoren

00:42:56.160 –> 00:43:02.040

sozusagen gibt, die wir hier zum Beispiel benennen können, wie in Bezug auf die VerknĂŒpfung von

00:43:02.040 –> 00:43:07.840

Reflexion, KreativitÀt und Innovation ist. Und dass es eben aber nicht nur einfach losgelöste

00:43:07.840 –> 00:43:11.800

Einflussfaktoren sind, sondern durchaus eben je nachdem, was das fĂŒr ein Einflussfaktor ist,

00:43:11.800 –> 00:43:16.840

auch massive Hebelwirkung an der Stelle haben kann. Das heißt, auch wenn ich

00:43:16.840 –> 00:43:24.320

beispielsweise durch Reflexion und KreativitÀt dann innovative Lösungen

00:43:24.320 –> 00:43:28.400

erschaffen könnte, wenn ich das nicht tue, weil dann zum Beispiel eben die

00:43:28.400 –> 00:43:33.360

Risikobereitschaft und der Mut an der Stelle beispielsweise fehlen, dann

00:43:33.360 –> 00:43:38.480

erziele ich damit möglicherweise trotzdem kein „griffiges Ergebnis“

00:43:38.480 –> 00:43:42.640

in AnfĂŒhrungsstrichen. Und ich finde, das ist ein schönes Beispiel dafĂŒr, um das eben nochmal zu

00:43:42.640 –> 00:43:49.080

unterstreichen, dass die Einflussfaktoren hier dann eben auch, oder die unterschiedlichen Faktoren,

00:43:49.080 –> 00:43:53.960

die wir benannt haben, eben auch unterschiedliche Hebel sein können und auch unterschiedlich stark,

00:43:53.960 –> 00:43:59.280

je nachdem in welcher Konstellation wir drauf schauen, auch in ihrer Wirkung eine Kraft entfalten

00:43:59.280 –> 00:44:03.120

können oder eben auch nicht, wenn sie nicht eingesetzt wird. Mag da vielleicht nochmal

00:44:03.120 –> 00:44:05.120

jemand ansetzen. Marc-JĂŒrgen.

00:44:05.120 –> 00:44:14.200

Ja, ich will, wenn du gestattest, noch mal etwas zurĂŒckspringen zu dem Ausgang

00:44:14.200 –> 00:44:19.880

im Hinblick auf die Ergebnisse, die wir festgehalten hatten, zu Innovation.

00:44:19.880 –> 00:44:23.480

Und wenn ich recht kapituliere, du sagtest ja,

00:44:23.480 –> 00:44:29.960

nicht jede Innovation muss etwas Neues generieren.

00:44:30.280 –> 00:44:40.600

Und ich akzentuier das nochmal und sage, nicht jede Reflexion ĂŒber Innovation muss zu einem

00:44:40.600 –> 00:44:46.280

verĂ€nderten Ergebnis, zu einem wohlgemerkt verĂ€nderten Ergebnis fĂŒhren, denn es kann

00:44:46.280 –> 00:44:53.600

gerade im wirtschaftlichen Umfeld, im unternehmerischen, einzelunternehmerischen Kontext ja auch

00:44:53.600 –> 00:45:01.520

zu dem Ergebnis fĂŒhren, dass die Innovation fĂŒr mich keinen Sinn macht,

00:45:01.520 –> 00:45:07.840

nicht zielfĂŒhrend ist, nicht vertretbar ist. FĂŒr mich, liebe Yasemin, ist dieses

00:45:07.840 –> 00:45:13.360

EingestĂ€ndnis aus der Reflexion ein typisches Beispiel fĂŒr unternehmerischen

00:45:13.360 –> 00:45:21.480

Mut, nÀmlich sich gerade in Zeiten, die wir in den letzten Jahren hatten, von

00:45:21.480 –> 00:45:26.160

einem, ich nenne es jetzt mal etwas fÀlschlicherweise Mainstream, zur

00:45:26.160 –> 00:45:31.360

permanenten VerÀnderung mitreisen zu lassen, durch die Reflektion zu dem

00:45:31.360 –> 00:45:38.760

Ergebnis zu kommen, ich bin eigentlich ja auf einem guten Weg. Und ich finde das

00:45:38.760 –> 00:45:45.440

und diesen Mut auch bei einem Unternehmer treffen, im Lions Club, wenn

00:45:45.440 –> 00:45:48.880

man angesprochen wird und man sagt, so wie stehst du denn zu dem Thema, was machst du

00:45:48.880 –> 00:45:53.680

denn im Hinblick auf kĂŒnstliche Intelligenz? Jetzt mal als Beispiel, dass ich sage,

00:45:53.680 –> 00:45:59.560

etwas ĂŒberzogen, ich brauche keine kĂŒnstliche Intelligenz, ich habe meine eigene und die

00:45:59.560 –> 00:46:08.600

reicht mir. Also das war nochmal eine Verbindung, die ich sehr trefflich fand und die, glaube ich,

00:46:08.600 –> 00:46:16.480

auch unbedingt berĂŒcksichtigt sein sollte, wenn man zu dem Ergebnis kommt, ja ich komme jetzt

00:46:16.480 –> 00:46:25.660

gar zu keinem Ergebnis. Auch das ist ein Ergebnis, nÀmlich an Gutem festzuhalten und die BestÀtigung

00:46:25.660 –> 00:46:31.780

gefunden zu haben, ich bin auf dem richtigen Weg, ich mache das Richtige, ich muss nicht innovativ

00:46:31.780 –> 00:46:38.620

sein. Vielen Dank fĂŒrs Zuhören. Absolut, ja, vielen, vielen lieben Dank und finde ich einen

00:46:38.620 –> 00:46:42.500

ganz, ganz wichtigen Punkt, das ist auch der Hintergrund, warum wir auch immer wieder in

00:46:42.500 –> 00:46:49.260

den verschiedenen Deep Talk Club RĂ€umen, die ich auch gerne mal sage, schaut einfach, lasst es nachwirken und

00:46:49.260 –> 00:46:56.540

ĂŒberlegt selbst, ob es Korrekturen oder Anpassungen bedarf oder ob ihr vielleicht auch zu der

00:46:56.540 –> 00:47:02.540

Entscheidung gelangt, nee, ist gut so wie es ist. Also von daher ist das ein ganz, ganz wichtiger Aspekt und

00:47:02.540 –> 00:47:06.740

da bin ich froh, dass wir das auch noch mal mit angesprochen haben oder mit aufgegriffen haben.

00:47:06.740 –> 00:47:10.900

Ihr seht, es sind verschiedene BrĂŒcken, die wir auch zu anderen RĂ€umen tatsĂ€chlich herstellen können,

00:47:10.900 –> 00:47:16.260

wieder, ob es um KreativitÀt geht, um Innovation oder Innovationskraft und

00:47:16.260 –> 00:47:23.700

auch verschiedene Faktoren, die eine Wirkung haben und entfalten, bis hin zu

00:47:23.700 –> 00:47:29.180

eben dieser Aspekt der Reflexion, weil wir uns das jetzt auch noch mal vor dem

00:47:29.180 –> 00:47:34.340

Hintergrund spezifisch mit der VerknĂŒpfung Reflexion anschauen, aber

00:47:34.340 –> 00:47:38.260

Themen durchaus in anderen RĂ€umen schon aufgegriffen haben. Hier auch wichtig, dass

00:47:38.260 –> 00:47:42.660

immer wieder auch die BrĂŒcken zur Erinnerung, zur Wiederholung auch wieder nochmal aufgreifen.

00:47:42.660 –> 00:47:49.660

Und ja, ich finde, es sind ganz, ganz wichtige Aspekte zusammengekommen. Wir werden uns ja dann,

00:47:49.660 –> 00:47:55.060

JĂŒrgen hat es vorhin auch schon mal erwĂ€hnt, mit den Methoden auch noch intensiver beschĂ€ftigen,

00:47:55.060 –> 00:47:59.540

auch mit den Settings etc. und den Arten der Reflexion. Also von daher, das sei erst mal

00:47:59.540 –> 00:48:04.260

zunÀchst sozusagen gewisse Aspekte, die wir schon angesprochen haben, nur am Rande erwÀhnt. Wir

00:48:04.260 –> 00:48:08.120

werden da nochmal ganz explizit und spezifisch drauf gucken und uns auch den

00:48:08.120 –> 00:48:13.220

zeitlichen Rahmen und Raum dafĂŒr nehmen, um hier in die Tiefe zu gehen. Insofern

00:48:13.220 –> 00:48:17.700

freue ich mich da schon drauf und mit Blick auf die Zeit, wir runden ja immer

00:48:17.700 –> 00:48:22.340

relativ pĂŒnktlich ab, so weit es gelingt, wĂŒrde ich jetzt dann gerne die

00:48:22.340 –> 00:48:25.740

Gelegenheit nutzen, einfach nochmal zu schauen, gibt es nochmal etwas, was ihr

00:48:25.740 –> 00:48:31.020

ergÀnzen wollt, was wir noch gar nicht angesprochen haben oder ansonsten dann

00:48:31.020 –> 00:48:33.660

direkt in die Abschlussrunde fĂŒr heute ĂŒberzugehen.

00:48:33.660 –> 00:48:40.740

Marc-JĂŒrgen, gerne Marc. Ich reflektiere jetzt, was du gesagt hast, JĂŒrgen, und zwar

00:48:40.740 –> 00:48:45.820

ist es richtig, natĂŒrlich kann man zu dem Entschluss kommen, nicht kreativ und

00:48:45.820 –> 00:48:49.540

innovativ sein zu wollen und dabei kommt mir dann sofort der Gedanke der

00:48:49.540 –> 00:48:53.520

Perspektivwechsel, wer sagt, dass das richtig ist und dann sind wir bei

00:48:53.520 –> 00:48:56.660

SchlĂŒsseldemokratien und dann jetzt kommt das, wo mein Gehirn wirklich

00:48:56.660 –> 00:49:00.940

Probleme hat, darf eine Handvoll von Menschen als selbststÀndig Unternehmen

00:49:00.940 –> 00:49:05.180

ĂŒber SchlĂŒsseltechnologien, das heißt die Zukunft, entscheiden, weil ich möchte

00:49:05.180 –> 00:49:08.380

natĂŒrlich auch keine Diktatur und dann sieht man wieder, wie komplex alle Themen

00:49:08.380 –> 00:49:12.180

sind und wie wir sofort wieder durch den Perspektivwechsel auf eine andere

00:49:12.180 –> 00:49:14.260

Sichtweise und auf eine andere Betrachtung kommen können.

00:49:14.260 –> 00:49:17.660

Es hat einen riesen Spaß gemacht, mich mit euch auszutauschen, auch wenn ihr

00:49:17.660 –> 00:49:21.460

sicherlich gemerkt habt, dass mich genau wie JĂŒrgen dieses Thema emotional sehr

00:49:21.460 –> 00:49:25.580

sehr bewegt, weil ich noch mal wiederhole, Highlights meines Raumes ist Yasemin, die

00:49:25.580 –> 00:49:28.060

die mich ĂŒberhaupt, Yasemin Undheit-Klapphaus,

00:49:28.060 –> 00:49:31.380

hat mich ĂŒberhaupt mit dem Wort Neurowissenschaften in BerĂŒhrung gebracht.

00:49:31.380 –> 00:49:35.660

Ich habe mich, bis ich 50 war, oder noch lÀnger nie mit dem Thema Neurowissenschaften

00:49:35.660 –> 00:49:37.180

oder Unconscious Bias beschÀftigt.

00:49:37.180 –> 00:49:41.060

Und das war ein Highlight, darĂŒber nachzudenken, wie ich denke,

00:49:41.060 –> 00:49:44.180

ob ich das Richtige denke, beziehungsweise richtig oder falsch,

00:49:44.180 –> 00:49:47.260

die Begriffe gefallen mir nicht, sondern ob ich anders denken kann.

00:49:47.260 –> 00:49:50.220

Das war fĂŒr mich eine Reflexion und ein SchlĂŒsselerlebnis,

00:49:50.220 –> 00:49:52.820

die mich nochmal in eine andere Umlaufbahn gebracht hat.

00:49:52.820 –> 00:49:54.460

Ich wĂŒnsche euch einen ganz, ganz tollen Tag.

00:49:54.460 –> 00:49:59.740

Ja wunderbar, vielen, vielen lieben Dank. Lass mich noch mal ganz kurz eine Sache

00:49:59.740 –> 00:50:04.260

differenzieren, damit es keine MissverstĂ€ndnisse gibt. Das heißt, wenn wir sagen, ich möchte nicht

00:50:04.260 –> 00:50:09.180

kreativ oder innovativ sein, dann sprechen wir im Grunde genommen davon, dass wir die Methodik

00:50:09.180 –> 00:50:12.940

aber trotzdem anwenden. Also, dass wir die Methodik der KreativitÀt, es gibt ja

00:50:12.940 –> 00:50:16.980

KreativitÀtstechniken zum Beispiel, die man einsetzen kann, dass die Methodik sozusagen

00:50:16.980 –> 00:50:22.260

trotzdem eingesetzt wird, aber dann in der Bewertung und die lÀsst man ja ganz gezielt

00:50:22.260 –> 00:50:27.620

bei den Techniken der KreativitĂ€t sozusagen zunĂ€chst erst mal weg, um eben ĂŒberhaupt

00:50:27.620 –> 00:50:31.620

in diesen Flow reinzukommen, um ĂŒberhaupt Ideen zu generieren und so weiter.

00:50:31.620 –> 00:50:34.540

Und dann, erst danach, kommt die Bewertung.

00:50:34.540 –> 00:50:39.420

Und in dieser Bewertungsphase kann es dann sein zu sagen, aus diesen und jenen GrĂŒnden

00:50:39.420 –> 00:50:45.460

macht es Sinn, hier zu sagen, wir haben zwar tolle Ideen entwickelt, aber bestimmte Ideen,

00:50:45.460 –> 00:50:48.900

die wollen wir eben nicht in die Umsetzung ĂŒberfĂŒhren vor dem Hintergrund, dass es

00:50:48.900 –> 00:50:51.500

zum Beispiel nicht zu unseren Werten passt oder was auch immer.

00:50:51.500 –> 00:50:57.420

können ja zig verschiedene Möglichkeiten sein, also dass das dann eben auch eine ganz bewusste

00:50:57.420 –> 00:51:02.660

Entscheidung ist sozusagen. Und in dem Zusammenhang finde ich es auch total wichtig, gerade wenn wir

00:51:02.660 –> 00:51:07.340

von Innovationen oder sowas sprechen, hÀufig hört sich das dann immer so an oder manchmal ist das

00:51:07.340 –> 00:51:13.660

bestreben sogar da, sozusagen alles alte, altbewÀhrte sozusagen mit Neuem zu ersetzen.

00:51:13.660 –> 00:51:19.780

Und darum geht es aber im Grunde genommen nicht, sondern um eine wertvolle und sinnvolle VerknĂŒpfung

00:51:19.780 –> 00:51:25.380

von traditionellem und neuem sozusagen an der Stelle und zwar so, dass es eben auch zum

00:51:25.380 –> 00:51:31.020

Unternehmen passt, zur Person passt und so weiter oder zu den Vorhaben passt, sonst macht es keinen

00:51:31.020 –> 00:51:35.860

Sinn. JĂŒrgen, du wolltest hier auch noch mal anschließen. Ich wollte eigentlich direkt auf

00:51:35.860 –> 00:51:41.740

den lieben Marc antworten und auf seine Frage, die er gestellt hat, darf das Unternehmen das,

00:51:41.740 –> 00:51:46.940

dass es sich aus einer SchlĂŒsseltechnologie verabschiedet. Einerseits, lieber Marc,

00:51:46.940 –> 00:51:52.340

du bist auf einem guten Weg, prĂŒfe alles durch den Zweifel, du stellst Fragen.

00:51:52.340 –> 00:52:00.980

Jawohl, meine Antwort darauf, ich gehe in Vorlage und ich antworte mit der klaren Aussage, ja,

00:52:00.980 –> 00:52:07.660

das Unternehmen darf das, weil es ist Unternehmen, wir sind immer noch in einem freiheitlich

00:52:07.660 –> 00:52:15.340

demokratischen Liberalismus, er darf das. Ja, so und wenn man jetzt in die Tiefe geht und ich

00:52:15.340 –> 00:52:21.020

Ich kannte diese Meldung nicht, aber ich weiß um eine andere Meldung vor langer Zeit,

00:52:21.020 –> 00:52:28.180

dass unser Wirtschaftsministerium sich entschieden hat, aus der Kernfusionstechnologie zu verabschieden,

00:52:28.180 –> 00:52:30.180

wie alles, was mit Atomen zu tun hat.

00:52:30.180 –> 00:52:39.220

Und wenn man weiß, dass fĂŒr die Kernfusion ein ausschlaggebender Faktor die Lasertechnologie ist,

00:52:39.220 –> 00:52:42.860

um ĂŒberhaupt die Hitze fĂŒr die Fusion herbeizufĂŒhren,

00:52:42.860 –> 00:52:47.940

dann, ich kann, das ist kein Beleg, aber das ist meine Fantasie jetzt,

00:52:47.940 –> 00:52:53.140

die ich verbinde mit dieser Thematik, dass ich dann sage,

00:52:53.140 –> 00:52:59.740

ja, lieber Marc, unter UmstÀnden hat dieser Unternehmer sogar recht

00:52:59.740 –> 00:53:05.700

und ist innovativ, indem er sich ein anderes Aufmarschfeld sucht,

00:53:05.700 –> 00:53:10.460

weil er von den Regularien her in der Weiterentwicklung

00:53:10.460 –> 00:53:12.460

ausgebremst wird.

00:53:12.460 –> 00:53:17.060

Also sind wir auch in der Hinsicht wieder bei diesem Thema

00:53:17.060 –> 00:53:21.300

VerknĂŒpfung von KreativitĂ€t und Innovation.

00:53:21.300 –> 00:53:24.660

Neues zu schaffen und dabei kreativ zu werden.

00:53:24.660 –> 00:53:28.780

Ein super Raum wieder heute. Herzlichen Dank nochmal,

00:53:28.780 –> 00:53:32.980

lieber Marc an dich, fĂŒr die Inputs an euch, fĂŒrs Zuhören.

00:53:32.980 –> 00:53:36.420

Und liebe Yasemin, ich mag mich jetzt nicht mehr wiederholen,

00:53:36.420 –> 00:53:40.140

fĂŒr deine Moderation und die Bereitschaft,

00:53:40.140 –> 00:53:42.140

ĂŒberhaupt diesen Raum heute gemacht zu haben.

00:53:42.140 –> 00:53:46.380

Eine gute Heimreise und einen schönen Tag euch allen.

00:53:46.380 –> 00:53:50.620

Ja, wunderbar. Vielen, vielen lieben Dank an euch alle.

00:53:50.620 –> 00:53:53.940

Ich finde, es ist auch wirklich sehr, sehr viel wieder zusammengekommen.

00:53:53.940 –> 00:53:56.780

Und schön finde ich es auch, wenn wir immer wieder diese VerknĂŒpfung

00:53:56.780 –> 00:53:58.980

auch zu ehemaligen RĂ€umen sozusagen,

00:53:58.980 –> 00:54:01.980

Themen, die wir bereits behandelt haben, eben auch wieder aufgreifen

00:54:01.980 –> 00:54:04.700

und die BrĂŒcken auch schlagen.

00:54:04.700 –> 00:54:09.260

Und fĂŒr die, die möglicherweise nicht regelmĂ€ĂŸig mit dabei sind,

00:54:09.260 –> 00:54:13.900

vielleicht noch mal kurz der Hinweis, weil Mert hat unter anderem gefragt,

00:54:13.900 –> 00:54:17.660

ob wir auch ĂŒber Fehlerkultur beispielsweise gesprochen haben.

00:54:17.660 –> 00:54:21.500

Jetzt explizit heute nicht, aber wir haben immer verschiedene Dachthemen,

00:54:21.500 –> 00:54:24.460

unter denen wir sozusagen spezifische RĂ€ume aufmachen

00:54:24.460 –> 00:54:29.740

und uns mit den Themen auch ja tiefer sozusagen befassen.

00:54:29.900 –> 00:54:34.380

Und wir haben in der Vergangenheit ĂŒber Kultur schon gesprochen, ĂŒber Fehler schon gesprochen,

00:54:34.380 –> 00:54:37.620

aber vielleicht ist es auch in der Zeit, irgendwann das Thema auch nochmal aufzugreifen.

00:54:37.620 –> 00:54:43.500

Aktuell sind wir jetzt gerade bei dem Dachthema Reflexion und deswegen haben wir jetzt verschiedene RĂ€ume

00:54:43.500 –> 00:54:48.780

unter diesem Dachthema Reflexion, wo wir spezifisch aus verschiedenen Perspektiven drauf schauen.

00:54:48.780 –> 00:54:54.100

Das haben wir auch heute wieder gemacht und setzen morgen fort mit Reflexion und Ethik.

00:54:54.100 –> 00:54:58.340

Wie beeinflusst Reflexion unsere moralischen und ethischen Überzeugungen,

00:54:58.340 –> 00:55:00.540

ist die Fragestellung, mit der wir uns beschÀftigen wollen.

00:55:00.540 –> 00:55:03.780

Wird bestimmt auch noch mal spannend, vor allem das in 60 Minuten reinzubekommen.

00:55:03.780 –> 00:55:05.180

Gerade vor dem Hintergrund.

00:55:05.180 –> 00:55:09.020

Wir hatten den Begriff schon mal Ethik, weil das ja auch sehr, sehr weit ist.

00:55:09.020 –> 00:55:11.980

Und ich bin sehr, sehr gespannt, wie wir das schaffen, in 60 Minuten

00:55:11.980 –> 00:55:14.980

da auch in die Tiefe zu kommen und vielleicht das eine oder andere

00:55:14.980 –> 00:55:18.500

aus ehemaligen RĂ€umen nochmal aufzugreifen, um hier wieder

00:55:18.500 –> 00:55:21.780

in AnfĂŒhrungsstrichen an der einen oder anderen Stelle

00:55:21.780 –> 00:55:24.660

auch mal die AbkĂŒrzung zu nehmen und trotzdem den Raum wieder zu schaffen,

00:55:24.660 –> 00:55:26.620

um wieder neue VerknĂŒpfungen herzustellen.

00:55:26.620 –> 00:55:31.620

Insofern seid ihr ganz, ganz herzlich eingeladen, morgen wieder mit dabei zu sein, um 8 Uhr deutscher Zeit.

00:55:31.620 –> 00:55:42.620

Ich bin mal gespannt. Wir sind dann weiter auf der Heimreise und sind dann hoffentlich irgendwann heute, heute Nacht, morgen frĂŒh, ich weiß es nicht, zu Hause. Mal schauen.

00:55:42.620 –> 00:55:45.620

Auf jeden Fall findet der Deep Talk morgen frĂŒh auch wieder statt.

00:55:45.620 –> 00:55:50.620

Und vielleicht noch mal so ein kleiner Hinweis fĂŒr die einen oder anderen.

00:55:50.620 –> 00:55:54.820

haben in der Zwischenzeit wieder ganz viele Nachrichten erreicht etc.

00:55:54.820 –> 00:56:00.140

Falls es im Moment etwas Verzögerungen im Antworten gibt, seht es mir bitte nach.

00:56:00.140 –> 00:56:04.140

Im Moment ist es tatsÀchlich durch die Heimreise einfach so, dass die Themen,

00:56:04.140 –> 00:56:09.340

die Dringlichkeit haben, einfach vorrangig beantwortet, bearbeitet werden.

00:56:09.340 –> 00:56:13.700

Alles andere wird gerade zurĂŒckgestellt. Ich kĂŒmmer mich aber gerne darum, sobald

00:56:13.700 –> 00:56:16.660

wir wieder zu Hause sind. Nur, dass ihr einfach bescheid wisst und euch nicht

00:56:16.660 –> 00:56:19.940

wundert. In diesem Sinne wĂŒnsche ich euch einen wunderschönen Tag. Vielen,

00:56:19.940 –> 00:56:23.940

Vielen lieben Dank fĂŒrs Mitmachen und hoffentlich bis morgen um 8 Uhr im Deep Talk.

00:56:23.940 –> 00:56:24.940

Bis dahin. Ciao.

3 Mythen entlarvt - Wenn die Wissenschaft Wissen schafft! | Dr. Yasemin Yazan

Wenn Wissenschaft Wissen schafft!

Leider gibt es auf dem Markt sehr viel Halbwissen. Sei es, weil z. B. Forschungsergebnisse falsch interpretiert oder falsche KausalitĂ€ten hergestellt werden oder Übertragungen in andere Kontexte stattfinden, die gar nicht Untersuchungsgegenstand waren.

Wir greifen 3 Mythen auf und zeigen, was die Wissenschaft schon lĂ€ngst weiß:

- Warum die BedĂŒrfnispyramide von Maslow keine zuverlĂ€ssige Grundlage fĂŒr Motivation ist

- Warum Persönlichkeitstests als Fundament fĂŒr Personalentscheidungen fragwĂŒrdig sind

- Warum es eine Quote als wirksames Mittel gegen Unconscious Bias braucht

Datenschutz

EinverstÀndniserklÀrung

Herzlichen GlĂŒckwunsch - Dein Download erwartet dich in deinem Mail-Postfach!