Gehirnfutter f├╝r Pioniergeister: Was sind klassische Formate der Reflexion? Das ist die Fragestellung mit der wir uns in Raum #966 des Deep Talk Clubs unter dem Dachthema ÔÇ×ReflexionÔÇť befassen. H├Âre selbst, welche Beispiele aufgegriffen wurden und welche Perspektiven im Dialog entstanden sind…

Transkription: ­čçę­č笭čçĘ­čçş­č玭čç╣ #966 Reflexionsformate | Von Dr. Yasemin Yazan

Hinweis: Diese Transkription wurde mit Hilfe eines KI-Tools automatisch generiert. Daher k├Ânnen vereinzelte Fehler in der Schreibweise vorhanden sein. Die Zeitstempel erm├Âglichen, bei Bedarf das gezielte Reinh├Âren und selbstst├Ąndige Pr├╝fen an entsprechenden Stellen.┬á

00:00:00.000 –> 00:00:03.000

Einen wundersch├Ânen guten Morgen w├╝nsche ich.

00:00:03.000 –> 00:00:06.000

So, ich hoffe, dass das jetzt klappt.

00:00:06.000 –> 00:00:12.000

Heute Morgen gerade eben von einem Update von Clubhouse ├╝berrascht worden.

00:00:12.000 –> 00:00:16.000

Und das sieht doch ein bisschen anders aus, wenn man dann auf der Seite ist.

00:00:16.000 –> 00:00:21.000

Also von daher hat es jetzt ein bisschen gebraucht, ├╝berhaupt diese Ansicht hier,

00:00:21.000 –> 00:00:25.000

also ├╝berhaupt den Raum aufzumachen und auf diese Ansicht hier zu kommen.

00:00:25.000 –> 00:00:28.000

Das hei├čt heute jetzt nicht allzu viel spielen,

00:00:28.000 –> 00:00:32.480

sonst kann es sein, dass man wieder irgendwo gelandet ist, wo man gar nicht sein m├Âchte.

00:00:32.480 –> 00:00:42.160

Ach herrlich. Weltklasse. Ja, damit starten wir heute Morgen. Reflexionsformate ist der Raum oder

00:00:42.160 –> 00:00:48.480

unser Raumthema heute und wir wollen uns gerne mit der Frage besch├Ąftigen, was sind denn eigentlich

00:00:48.480 –> 00:00:52.800

klassische Formate der Reflexion und hier vielleicht auch nochmal gemeinsam zu gucken,

00:00:52.800 –> 00:00:59.520

gucken, was dann auch die Unterschiede sind. Und ein paar Aspekte, um einfach schon mal

00:00:59.520 –> 00:01:04.840

so in die Richtung, ich habe es gestern auch schon mal erw├Ąhnt gehabt, was meine ich mit

00:01:04.840 –> 00:01:11.680

Reflexionsformaten? Also hier w├Ąre jetzt so was wie zum Beispiel die Selbstanalyse

00:01:11.680 –> 00:01:21.400

im Gespr├Ąch oder ein Dialog oder Coaching, Supervision gemeint. M├Âglicherweise gibt

00:01:21.400 –> 00:01:26.240

es hier noch mehr Formate und da einfach gemeinsam mal drauf zu schauen, was sind denn eigentlich

00:01:26.240 –> 00:01:31.720

alles so Formate, die wir kennen. Vielleicht auch nochmal gemeinsam dann eben zu schauen,

00:01:31.720 –> 00:01:36.480

was sind dann auch die Unterschiede, gerade sowas wie Coaching und Supervision, f├╝r die,

00:01:36.480 –> 00:01:40.760

die die Unterschiede m├Âglicherweise auch nicht kennen, da eben auch nochmal gemeinsam drauf

00:01:40.760 –> 00:01:47.480

einzusteigen, einzugehen und zu ├╝berlegen, also was f├╝r Formate gibt es, wo ich ├╝berall sozusagen

00:01:47.480 –> 00:01:54.840

sozusagen Reflexion auch anwenden kann, betreiben kann und in diesem Sinne einfach mal gemeinsam

00:01:54.840 –> 00:01:58.080

zu sammeln und zu ├╝berlegen, was uns da alles einf├Ąllt.

00:01:58.080 –> 00:02:03.640

Und in diesem Sinne seid ihr ganz, ganz herzlich eingeladen, mit dazu zu kommen und hier in

00:02:03.640 –> 00:02:05.360

den Austausch auch einzusteigen.

00:02:05.360 –> 00:02:12.080

Und dann werden wir gemeinsam gucken, wie sich das entwickelt vom Raum her.

00:02:12.080 –> 00:02:16.640

Wir werden uns dann morgen besch├Ąftigen mit Formen und Arten der Reflexion.

00:02:16.640 –> 00:02:20.080

Und dann geht es auch noch mal in die Methoden rein.

00:02:20.080 –> 00:02:26.480

Also bin ich auch sehr, sehr gespannt, wie wir da wirklich auch so die Grenzen zueinander

00:02:26.480 –> 00:02:31.000

ziehen von den Formaten zu den Formen und Arten und dann nachher auch zu der Methodik

00:02:31.000 –> 00:02:32.000

sozusagen.

00:02:32.000 –> 00:02:37.520

Und ja, noch mal der Hinweis, wir zeichnen den Raum auf ├╝ber die gesamte Zeit.

00:02:37.520 –> 00:02:40.440

Wer mit dazu kommt, ist automatisch damit einverstanden.

00:02:40.440 –> 00:02:45.440

Wir haben ein Verstand, dass es ver├Âffentlicht wird, Surum.

00:02:45.440 –> 00:02:47.440

Und wir haben drei kleine Raumregeln.

00:02:47.440 –> 00:02:50.960

Einmal ein Profilfoto, auf dem ihr zu erkennen seid, Vor- und Nachnamen und mindestens einen

00:02:50.960 –> 00:02:51.960

Satz in der Bio.

00:02:51.960 –> 00:02:55.720

Und wer damit nicht einverstanden ist oder keine Lust da drauf hat, kann nat├╝rlich auch

00:02:55.720 –> 00:02:59.960

gerne einfach den Chat nutzen, um hier in den Austausch zu kommen.

00:02:59.960 –> 00:03:01.720

Einen wundersch├Ânen guten Morgen, lieber Marc.

00:03:01.720 –> 00:03:04.920

War das bei dir auch eine Herausforderung heute Morgen mit dem Update?

00:03:04.920 –> 00:03:07.320

Ja, ich habe jetzt auch gerade eine Herausforderung.

00:03:07.320 –> 00:03:08.320

Guten Morgen in die Runde.

00:03:08.320 –> 00:03:14.920

Ich habe gerade die Nachricht bekommen im Backchannel, dass es hier offensichtlich auch keine Hand angezeigt wird.

00:03:14.920 –> 00:03:17.720

Und jetzt w├╝rde ich nur bitten, das macht uns die Sache nat├╝rlich auch leichter.

00:03:17.720 –> 00:03:24.920

Und damit Yasemin auch nicht denkt, das Thema interessiert niemand, dass, wenn ihr jetzt zuh├Ârt, nur derjenige, der bei sich keine Hand zeigt,

00:03:24.920 –> 00:03:29.320

das hei├čt, der ├╝berhaupt gar keine M├Âglichkeit h├Ątte, auf die B├╝hne zu kommen, dass der irgendeinen Symbol macht.

00:03:29.320 –> 00:03:32.720

Weil dann k├Ânnten wir ausschlie├čen, dass das vielleicht ein Einzelfall ist.

00:03:32.720 –> 00:03:38.720

Aber gibt es da noch jemanden im Raum, bei dem unten rechts gar keine Hand, das Handsymbol ├╝berhaupt nicht mehr auftaucht?

00:03:38.720 –> 00:03:42.220

[kein Ton]

00:03:42.220 –> 00:03:48.720

Okay, wenn sich keiner meldet, kann nat├╝rlich jetzt auch noch sein, eine Vermutung, dass auch die anderen Symbole nicht mehr auftauchen.

00:03:48.720 –> 00:03:52.220

Dann k├Ânnen die Leute auch kein Zeichen geben, aber das hat mich nicht nur mal interessiert.

00:03:52.220 –> 00:03:53.220

Guten Morgen, das ist mir hier…

00:03:53.220 –> 00:03:56.720

Was war denn bei dir, Marc, statt Handzeichen? Gab es dann irgendwas anderes?

00:03:56.720 –> 00:04:01.720

Ja doch, ich hatte das Handzeichen. Ich hatte das… Ah prima, bei Sabine scheint es dann auch der Fall zu sein wahrscheinlich.

00:04:01.720 –> 00:04:05.080

Ich habe nur die Nachricht bekommen, dass mich jemand gefragt hat,

00:04:05.080 –> 00:04:06.280

ich habe gar keine Hand.

00:04:06.280 –> 00:04:09.960

Das f├╝hrt nat├╝rlich auch, dass die Person gar keine M├Âglichkeit hat,

00:04:09.960 –> 00:04:12.880

zu uns auf die B├╝hne zu kommen, was sehr schade w├Ąre.

00:04:12.880 –> 00:04:14.800

Ja, absolut.

00:04:14.800 –> 00:04:17.360

Genau.

00:04:17.360 –> 00:04:21.240

Sabine, vielleicht kannst du in den Chat schreiben oder mit dazukommen.

00:04:21.240 –> 00:04:25.000

Oder ein Handzeichen geben, um zu gucken, ob du ein Handzeichen hast.

00:04:25.000 –> 00:04:29.720

Also, heute Morgen, ah ja, guck mal, Sabine hat ein Handzeichen.

00:04:29.720 –> 00:04:30.720

Sie kann es zumindest geben.

00:04:30.720 –> 00:04:33.200

Also du kannst es wieder ausschalten, wenn du nicht dazu kommen magst.

00:04:33.200 –> 00:04:36.040

Wenn du sonst blasst es an und dann hole ich dich mit dazu.

00:04:36.040 –> 00:04:41.240

Und also hier sieht man quasi dadurch, dass wir jetzt das Update hatten,

00:04:41.240 –> 00:04:45.720

dass es vielleicht heute ein paar Herausforderungen oder andere Ansichten gibt,

00:04:45.720 –> 00:04:47.320

wo wir vielleicht ├╝berrascht werden.

00:04:47.320 –> 00:04:52.240

Also nicht wundern, wenn das, wenn pl├Âtzlich irgendwie einer nicht mehr weiterspricht

00:04:52.240 –> 00:04:55.160

oder so, kann durchaus sein, man ist pl├Âtzlich in einer anderen Ansicht

00:04:55.160 –> 00:04:57.040

und kommt nicht mehr zur├╝ck oder ├Ąhnliches.

00:04:57.920 –> 00:05:02.680

Ich hatte n├Ąmlich den Raum aufgemacht und konnte aber diese Ansicht nicht sofort bekommen

00:05:02.680 –> 00:05:08.280

und musste tats├Ąchlich erstmal quasi suchen, wo denn diese Ansicht hier ist.

00:05:08.280 –> 00:05:09.880

Deswegen hat es dann auch ein bisschen gedauert.

00:05:09.880 –> 00:05:14.400

Und von daher, also heute Morgen kann es dann durchaus an der einen oder anderen Stelle

00:05:14.400 –> 00:05:19.080

leichte kleine Herausforderungen geben, bis wir uns wieder an das neue Update gew├Âhnt

00:05:19.080 –> 00:05:20.080

haben.

00:05:20.080 –> 00:05:22.320

Ich bin mir sicher, dass es genauso easy ist wie auch sonst.

00:05:22.320 –> 00:05:27.600

Aber wenn man dann morgens Punkt 8 sozusagen ├╝berrascht wird, dann ist das nat├╝rlich

00:05:27.600 –> 00:05:31.300

ein bisschen doof, weil man keine Zeit oder Gelegenheit hat, vielleicht auch mal in einem

00:05:31.300 –> 00:05:34.720

anderen Raum einfach mal reinzugehen und ein bisschen zu ├╝ben.

00:05:34.720 –> 00:05:40.520

Ja, Marc, was sind deine ersten Gedanken zu diesem Reflexionsformat?

00:05:40.520 –> 00:05:43.440

Ja, guten Morgen in die Runde jetzt.

00:05:43.440 –> 00:05:47.640

Ich habe heute Morgen schon reflektiert, indem ich wie jeden Morgen mit meiner Partnerin

00:05:47.640 –> 00:05:48.640

gesprochen habe.

00:05:48.640 –> 00:05:53.840

Und sie fragt mich dann auch immer, ganz interessiert, welches Thema wir heute Morgen haben, weil wir uns auch austauschen.

00:05:53.840 –> 00:05:58.840

Und dann kam jetzt der Beitrag, da sie ja selber ja nicht mit auf die B├╝hne kommen kann, hat sie mir noch gesagt,

00:05:58.840 –> 00:06:03.760

„Oh, das ist interessant, Formate der Reflexion, da f├Ąllt mir sofort der innere Monolog ein.“

00:06:03.760 –> 00:06:07.120

Da habe ich gesagt, „Oh, das Wort habe ich nicht benutzt, also die Selbstreflexion,

00:06:07.120 –> 00:06:11.840

aber die Begrifflichkeit „innerer Monolog“ ist von mir gar nicht gekommen.“

00:06:11.840 –> 00:06:16.440

Und dann das zweite, da sie Deutsch unterrichtet, kam sofort ein Literaturbeispiel von mir,

00:06:16.440 –> 00:06:21.440

„Das ist total interessant, das haben wir hier noch gar nicht debattiert oder auf der B├╝hne gehabt.“

00:06:21.440 –> 00:06:26.440

Und zwar hat sie gesagt, zum Beispiel Anne Frank, also in der Literatur gibt es ja auch sehr viele Menschen,

00:06:26.440 –> 00:06:32.440

die im inneren Monolog ihre Gedanken aufgeschrieben haben, was sie bewegt haben, in welcher Situation sie waren.

00:06:32.440 –> 00:06:38.440

Und dadurch, dass sie diese Gedanken niedergeschrieben haben, in Form einer Tagebuchaufzeichnung

00:06:38.440 –> 00:06:43.440

oder in Form von privaten Notizen, sind diese ja irgendwann mal ver├Âffentlicht worden,

00:06:43.440 –> 00:06:47.280

oder auch nach dem Tod. Und diese Ver├Âffentlichung, dieses Dialogen und

00:06:47.280 –> 00:06:52.280

dieses Gedankengutes hat ja dann auch wieder dazu gef├╝hrt, dass im Nachhinein,

00:06:52.280 –> 00:06:55.480

obwohl diese Personen nicht mehr leben, dass es da auch wieder Diskussionen

00:06:55.480 –> 00:07:01.280

gegeben hat und dass es auch zum besseren Verst├Ąndnis beigetragen hat,

00:07:01.280 –> 00:07:04.720

was in dieser Zeit ├╝berhaupt passiert ist, was diese Personen empfunden haben

00:07:04.720 –> 00:07:08.720

und und und. Also fand ich den Aspekt des inneren Monologes mit den Aufzeichnungen

00:07:08.720 –> 00:07:12.400

eines Tagebuches oder auch mit dem Schreiben eines kompletten Buches auch

00:07:12.400 –> 00:07:15.400

sehr spannend und interessant.

00:07:15.400 –> 00:07:21.040

Ja wunderbar, vielen, vielen lieben Dank.

00:07:21.040 –> 00:07:23.280

Bei dem Aspekt des inneren Monologs

00:07:23.280 –> 00:07:24.920

ist das im Grunde genommen

00:07:24.920 –> 00:07:28.120

vielleicht ein anderer Begriff, statt

00:07:28.120 –> 00:07:29.720

Selbstgespr├Ąche zu f├╝hren. Das w├Ąre

00:07:29.720 –> 00:07:31.160

jetzt mal so die eine Frage, die ich

00:07:31.160 –> 00:07:32.800

dazu h├Ątte, da k├Ânnen wir ja auch mal

00:07:32.800 –> 00:07:37.160

gemeinsam drauf gucken und ├╝berlegen.

00:07:37.160 –> 00:07:40.160

Und bei dem Aspekt mit dem

00:07:40.160 –> 00:07:41.680

Tagebuch, da k├Ânnen wir noch mal gucken,

00:07:40.160 –> 00:07:45.120

ob das vielleicht dann, ob das wirklich das Format ist oder, deswegen habe ich gesagt,

00:07:45.120 –> 00:07:48.640

deswegen habe ich auch die R├Ąume nochmal benannt von den n├Ąchsten Tagen, oder ob wir

00:07:48.640 –> 00:07:52.240

das eher eingliedern w├╝rden bei Formen und Arten der Reflexion.

00:07:52.240 –> 00:07:56.720

Das hei├čt, morgen, wenn wir da drauf blicken, da kommen dann solche Sachen zum Beispiel

00:07:56.720 –> 00:08:01.360

wie Malen oder Symbolik, Fragen und so weiter.

00:08:01.360 –> 00:08:08.120

Und da k├Ânnte man das Tagebuch zum Beispiel, das Schreiben w├Ąre das ja klassischerweise,

00:08:08.120 –> 00:08:12.520

Das Format k├Ânnte vielleicht das Tagebuch sein, unterschreiben sozusagen dann die Form

00:08:12.520 –> 00:08:19.480

und Art der Darstellung und an der Stelle dann eben eingegliedert werden bei Formen,

00:08:19.480 –> 00:08:20.480

Arten der Reflexion.

00:08:20.480 –> 00:08:25.120

Aber es ist manchmal gar nicht so einfach, die Begrifflichkeiten da auch zu differenzieren.

00:08:25.120 –> 00:08:27.640

Da k├Ânnen wir ja gemeinsam auch nochmal draufschauen.

00:08:27.640 –> 00:08:29.120

Deswegen finde ich das total spannend.

00:08:29.120 –> 00:08:32.040

Muss jetzt auch nicht alles ganz sauber getrennt sein.

00:08:32.040 –> 00:08:36.480

Hauptsache, wir haben dann, wenn wir alle drei R├Ąume haben, erstmal alles gesammelt,

00:08:36.480 –> 00:08:41.040

uns einf├Ąllt und dann f├Ąllt es vielleicht auch leichter nochmal in diese Differenzierung

00:08:41.040 –> 00:08:46.200

oder Einklassifizierung da nochmal drauf zu gucken und dann auch ein Ergebnis daraus

00:08:46.200 –> 00:08:48.760

abzuleiten, wie wir das eben auch strukturieren w├╝rden.

00:08:48.760 –> 00:08:52.160

Und mir geht es auch nicht um die Begrifflichkeiten.

00:08:52.160 –> 00:08:54.480

Ich nenne das Formate heute.

00:08:54.480 –> 00:08:59.400

Manche m├Âgen das vielleicht eher nach Settings bezeichnen, andere haben vielleicht einen

00:08:59.400 –> 00:09:07.260

anderen Begriff daf├╝r, aber dass wir im Wesentlichen sozusagen ungef├Ąhr so eine Art Leitplanken

00:09:07.260 –> 00:09:12.000

haben, damit wir uns darunter vorstellen k├Ânnen, was ich eben auch heute meine unter diesem

00:09:12.000 –> 00:09:13.000

Raum.

00:09:13.000 –> 00:09:14.360

Marc, magst du nochmal anschlie├čen?

00:09:14.360 –> 00:09:21.920

Ja, Jett GPT war zumindest bei mir der Meinung, dass da kam auch unter Formate kam auch zuerst

00:09:21.920 –> 00:09:26.520

Tagebuchf├╝hrung und das reflektiere ich dann nat├╝rlich, weil das Schreiben im Tagebuch

00:09:26.520 –> 00:09:29.720

auch es erm├Âglicht, nachtr├Ąglich Gedanken noch mal zu reflektieren.

00:09:29.720 –> 00:09:35.600

Und ich f├╝hre jetzt pers├Ânlich kein Tagebuch und ich erinnere oder verweise

00:09:35.600 –> 00:09:39.280

auch gern trotzdem noch mal auf unseren Herr Biologen, der diese Foto-App hat.

00:09:39.280 –> 00:09:44.280

Ich wei├č oder habe reflektiert, dass wir ja 90 Prozent gef├╝hlsgesteuert und

00:09:44.280 –> 00:09:48.520

emotionsgesteuert sind. Und ich benutze jetzt das Tagebuch in Form eines

00:09:48.520 –> 00:09:52.600

Handy-Eintrags, eines bewussten Handy-Eintrags, nicht dazu, Tagebuch zu

00:09:52.600 –> 00:09:56.760

f├╝hren, was ich gemacht habe. Also heute war ich da oder da, sondern f├╝r mich ist

00:09:56.760 –> 00:10:01.280

das quasi mein pers├Ânlicher Ersatz einer Foto-App, dass wenn ich mal Tage habe und

00:10:01.280 –> 00:10:05.560

die gibt es bei mir sicherlich auch, wo ich einen Auftrag, der ist nicht gekommen

00:10:05.560 –> 00:10:08.960

oder es ist was anderes passiert. Es gibt Tage, da bin ich einfach nicht so gut

00:10:08.960 –> 00:10:11.080

drauf. Manchmal ist es begr├╝ndet, manchmal

00:10:11.080 –> 00:10:14.840

ungebegr├╝ndet. Und wenn ich es dann schaffe, mit meinem Finger in meiner

00:10:14.840 –> 00:10:18.760

Tagesansicht vom Handy, also in der Kalenderansicht zur├╝ckzugehen und wo ich

00:10:18.760 –> 00:10:22.640

jeden Tag nur einen pers├Ânlichen Begriff eingef├╝hrt habe, der sch├Ân war.

00:10:22.640 –> 00:10:26.760

Also Tagebuchf├╝hrung im Sinne von, was war an diesem Tag besonders sch├Ân f├╝r

00:10:26.760 –> 00:10:30.320

mich. Das muss jetzt nichts Besonderes, das kann wirklich die Sonne sein,

00:10:30.320 –> 00:10:33.960

wie Patrick, der H├Ąpiologe, das auch gesagt hat, dass wir lernen zu schauen,

00:10:33.960 –> 00:10:39.040

was versetzt uns in einen positiven Gef├╝hlszustand. Das kann ein Telefonat mit

00:10:39.040 –> 00:10:43.560

jemand aus der Gruppe hier sein, das kann ein unerwarteter Anruf von einem Freund

00:10:43.560 –> 00:10:46.600

sein, das k├Ânnen unerwartete Ereignisse sein, es kann auch manchmal nur ein

00:10:46.600 –> 00:10:51.400

L├Ącheln gewesen sein, was mir einer auf der Stra├če zugeworfen hat. Aber wenn ich das so durchflippe

00:10:51.400 –> 00:10:56.400

und dann mal so f├╝nf Tage zur├╝ckgehe und jedes Mal nur ein oder zwei W├Ârter sehe, dann f├╝hrt

00:10:56.400 –> 00:11:01.480

das dazu, dass ich auch wieder ein L├Ącheln im Gesicht habe und sofort reflektiere, hey, der Tag

00:11:01.480 –> 00:11:06.160

heute ist gar nicht so, SCA, Punkt, Punkt, Punkt. Die anderen Tage waren ja toll und vielleicht wird

00:11:06.160 –> 00:11:10.640

dieser Tag auch wieder toll. So dass ich das schaffe aus dem Negativen, also dieses Tagebuch

00:11:10.640 –> 00:11:16.160

oder dieser Eintrag und das Lesen und Reflektieren f├╝hrt dazu, mich in einen anderen emotionalen

00:11:16.160 –> 00:11:20.360

Zustand zu ├╝berf├╝hren, h├Ârt sich leicht an, als es ist. Das klappt auch nicht immer,

00:11:20.360 –> 00:11:25.320

das klappt auch nicht in zwei Minuten, aber beim Reflektieren und beim Wiederhervorrufen

00:11:25.320 –> 00:11:33.360

von sch├Ânen Erinnerungen klappt das meistens. Ja wunderbar, vielen, vielen lieben Dank. Ich

00:11:33.360 –> 00:11:37.920

glaube es war gar nicht deine Absicht, aber als du Chet Chibiti erw├Ąhnt hast,

00:11:37.920 –> 00:11:41.880

ist bei mir tats├Ąchlich auch noch mal ein Gedanke und da bin ich sehr dankbar gerade

00:11:41.880 –> 00:11:49.280

daf├╝r aufgekommen, ob das nicht eines der neuen, modernen Reflexionsformate auch darstellt.

00:11:49.280 –> 00:11:55.380

Weil auch Chat GPT ist ja letztendlich, und davon bin ich ├╝berzeugt, und das realisieren

00:11:55.380 –> 00:12:00.880

m├Âglicherweise aktuell noch nicht alle, ein Sparrings-Partner, den man hier nutzen kann

00:12:00.880 –> 00:12:02.120

und einsetzen kann.

00:12:02.120 –> 00:12:06.480

Also pl├Âtzlich, und davon bin ich ├╝berzeugt, dass es eben zu den Future Skills geh├Ârt,

00:12:06.480 –> 00:12:12.080

die Art der Kommunikation zwischen Mensch und Maschine, die ja hier auch neu aufkommt.

00:12:12.080 –> 00:12:17.200

Und gerade vor dem Hintergrund, dass wir ja zunehmend eben auch solche Systeme, ob das

00:12:17.200 –> 00:12:23.480

jetzt JGPT ist oder ein anderes, also es geht letztendlich um KI-Tools, mit denen ich sozusagen

00:12:23.480 –> 00:12:24.760

auch reflektieren kann.

00:12:24.760 –> 00:12:29.840

Das ist ja auch eine Form der Reflexion und in dem Sinne dann auch ein Format m├Âglicherweise

00:12:29.840 –> 00:12:34.800

an der Stelle, und da bin ich mal gespannt, was ihr dazu sagt, wo wir nicht mit einem

00:12:34.800 –> 00:12:41.000

sondern mit einem Tool sozusagen interagieren, um eben auch Erkenntnisse zu generieren, Ideen

00:12:41.000 –> 00:12:42.000

zu bekommen.

00:12:42.000 –> 00:12:48.440

Einen Sparrings-Partner auf, ich sag jetzt mal technischer Ebene, m├Âglicherweise zwar

00:12:48.440 –> 00:12:53.720

mit gewissen Dingen noch begrenzt, aber ist ja auch im Moment noch weiter am Lernen und

00:12:53.720 –> 00:12:59.400

kaum noch zu differenzieren an vielen Stellen von einem, teilweise von einer Interaktion

00:12:59.400 –> 00:13:01.960

oder von einem Gespr├Ąch mit einem echten Menschen.

00:13:01.960 –> 00:13:05.560

Von daher bin ich mal total gespannt, was ihr denn dazu sagt.

00:13:05.560 –> 00:13:09.040

Und dieser Gedanke, der war jetzt bei mir vorher gar nicht da.

00:13:09.040 –> 00:13:14.120

Aber gerade vor diesem Hintergrund eben, dass wir hier auch in eine neue Art der Kommunikation

00:13:14.120 –> 00:13:18.880

und auch neue Skills hier erforderlich werden und wir auch gerade dabei sind, das zu erlernen,

00:13:18.880 –> 00:13:23.000

sozusagen, finde ich gerade diesen Aspekt hier auch noch mal mit aufzugreifen und mit

00:13:23.000 –> 00:13:27.400

reinzunehmen und auch durchaus zu diskutieren gerne auch noch mal total spannend.

00:13:27.400 –> 00:13:28.800

Was sagt ihr denn dazu, Marc?

00:13:28.800 –> 00:13:33.560

Ich muss lachen und schmunzeln, also lachen immer im positiven Sinne.

00:13:33.560 –> 00:13:39.640

Liliasmin, du hast vollkommen recht und bei mir hat JetGBT dazu gef├╝hrt, dass ich gerade

00:13:39.640 –> 00:13:42.080

reflektiere, welche Fragen ich stellen kann.

00:13:42.080 –> 00:13:43.800

Das hat folgenden Hintergrund.

00:13:43.800 –> 00:13:49.000

Ich wei├č, dass du und dass der J├╝rgen und das auch andere hier in dem Raum JetGBT auch

00:13:49.000 –> 00:13:54.080

nutzen und ich schaue auch ein, indem ich dann einmal die W├Ârter eingebe, also abends

00:13:54.080 –> 00:13:58.520

du schl├Ągst ein Thema vor, dann gucke ich mal, was Jett Jippie Dee zu diesem Thema sagt und

00:13:58.520 –> 00:14:03.040

versuche dann deine W├Ârter zu benutzen. Da ich aber wei├č, dass du das auch machst und die anderen

00:14:03.040 –> 00:14:08.480

hier im Raum auch machen und mir ein Reflexionsraum total wichtig ist, dass wir nicht alle auf der

00:14:08.480 –> 00:14:13.800

B├╝hne die gleichen Ergebnisse haben, das w├Ąre total langweilig, versuche ich dann andere W├Ârter

00:14:13.800 –> 00:14:20.560

daf├╝r zu finden, andere Fragen daf├╝r zu finden und so kam ich auch gestern auf das Thema, dass

00:14:20.560 –> 00:14:25.440

ich gedacht habe, Reflexion, Gehorsam und Verweigerung, Befehl und Gehorsam.

00:14:25.440 –> 00:14:29.640

Welche W├Ârter fallen mir in meinem Sprachwissen noch ein, die ich als

00:14:29.640 –> 00:14:33.800

Ersatzw├Ârter nehmen kann? Welche Themen sind denen arm verwandt? Und f├╝tter dann

00:14:33.800 –> 00:14:38.480

JetJPG mit anderen Fragen, mit neuen Fragen, mit neuen W├Ârtern, um da einfach auch

00:14:38.480 –> 00:14:42.880

andere Ergebnisse zu haben, weil es meiner Meinung nach sonst langweilig w├Ąre,

00:14:42.880 –> 00:14:47.000

wenn wir alle auf die gleichen Vorlagen gucken und alle das gleiche

00:14:47.000 –> 00:14:51.280

Gedanken gut in so einen Reflexionsraum bringen, dann bietet das f├╝r die Leute,

00:14:51.280 –> 00:14:55.160

die da sind, auch keinen Mehrwert. Und Mehrwert bietet sich eigentlich nur, wenn

00:14:55.160 –> 00:14:59.960

Reflexion steht, auch wenn man mal eine kontr├Ąre Meinung hat. Und ich habe mich

00:14:59.960 –> 00:15:03.200

da mit J├╝rgen auch diese Woche dar├╝ber ausgetauscht, dass es auch sehr sehr

00:15:03.200 –> 00:15:08.640

spannend w├Ąre, wenn jemand also auch diesen Diabolos spielt, jetzt nicht im

00:15:08.640 –> 00:15:12.400

Sinne von… Aber dass man einfach eine kontr├Ąre Meinung hat, weil auch ├╝ber

00:15:12.400 –> 00:15:17.080

kontr├Ąre Meinung zu diskutieren, auch

00:15:17.080 –> 00:15:19.280

Meinungen, die vielleicht gerade ein

00:15:19.280 –> 00:15:21.040

Tabuthema betreffen und in dem man aber

00:15:21.040 –> 00:15:23.560

trotzdem klarstellen kann, das sind

00:15:23.560 –> 00:15:25.200

jetzt nicht meine Werte, dar├╝ber spricht man

00:15:25.200 –> 00:15:27.080

aber, das habe ich gelesen, wie steht der

00:15:27.080 –> 00:15:28.480

dazu, macht ja so einen Raum viel viel

00:15:28.480 –> 00:15:31.600

interessanter. Also um es kurz zu machen,

00:15:31.600 –> 00:15:33.400

JGPT hat dazu gef├╝hrt, dass ich mir

00:15:33.400 –> 00:15:35.600

├╝berlegen muss, wie stelle ich Fragen,

00:15:35.600 –> 00:15:37.240

mit welchen W├Ârtern stelle ich Fragen und

00:15:37.240 –> 00:15:39.520

es erfordert einiges an

00:15:39.520 –> 00:15:41.200

Konzentration. Fragen kann ich ja nur

00:15:39.520 –> 00:15:42.660

vorstellen mit den richtigen W├Ârtern, sodass mein Sprachschatz dadurch auch

00:15:42.660 –> 00:15:43.660

gef├Ârdert wird.

00:15:43.660 –> 00:15:47.860

Ja, wunderbar. Vielen, vielen lieben Dank.

00:15:47.860 –> 00:15:52.420

Und ja, spannend finde ich auch diesen Aspekt, dass du

00:15:52.420 –> 00:15:57.020

gerade gesagt hast, du versuchst dann auch andere, andere Arten

00:15:57.020 –> 00:16:00.780

von Fragen zu formulieren, damit nicht jeder und damit wir nicht sozusagen alle das

00:16:00.780 –> 00:16:04.160

gleiche Ergebnis hier im Raum haben, wenn mehrere auch Chat GPT befragen.

00:16:04.160 –> 00:16:09.280

Und ja, und gerade dieses finde ich total spannend, weil

00:16:09.400 –> 00:16:10.400

Wir kennen das von Google.

00:16:10.400 –> 00:16:14.440

Also ihr habt das bestimmt schon erlebt, dass ihr irgendwas, irgendeinen

00:16:14.440 –> 00:16:19.080

Suchbegriff eingebt und obwohl der identisch ist bei dem anderen, was anderes

00:16:19.080 –> 00:16:23.080

angezeigt wird und ihr wolltet eigentlich sagen Geh mal bitte auf die dritte, das

00:16:23.080 –> 00:16:24.240

dritte Suchergebnis.

00:16:24.240 –> 00:16:27.200

Das ist das, was ich meine. Schaut ihr das mal an oder so?

00:16:27.200 –> 00:16:30.480

Und ihr seid am Telefonieren und der andere guckt sich das dritte Ergebnis an bei

00:16:30.480 –> 00:16:34.880

sich, obwohl er das gleiche Suchergebnis eingegeben hat, den Suchbegriff

00:16:34.880 –> 00:16:37.100

eingegeben hat, kommt ein anderes Ergebnis raus.

00:16:37.120 –> 00:16:46.020

angelehnt an die hinterlegten Informationen, die das System gelernt hat, was in welcher

00:16:46.020 –> 00:16:50.440

Form wie auch relevant f├╝r mich ist bei meinen Suchen.

00:16:50.440 –> 00:16:55.920

Insofern ist das mit Sicherheit hier auch ├Ąhnlich bei Chat GPT.

00:16:55.920 –> 00:17:03.120

Es m├╝sste man mal ├╝berpr├╝fen, wenn man die gleiche Frage stellt, ob dann auch die

00:17:03.120 –> 00:17:04.520

gleiche Antwort rauskommt.

00:17:04.520 –> 00:17:05.520

Ich behaupte nein.

00:17:05.520 –> 00:17:11.560

Und weil das System im Hintergrund ja hier auch am Lernen ist sozusagen und eben durch

00:17:11.560 –> 00:17:15.500

das Training, das dann stattfindet ├╝ber die Zeit, dann eben auch unterschiedliche Ergebnisse

00:17:15.500 –> 00:17:19.680

ausgespuckt werden in Anf├╝hrungsstrichen und dann nat├╝rlich auch nochmal, wenn die

00:17:19.680 –> 00:17:27.320

Fragen variiert sind und etc., dann je nachdem wie die Qualit├Ąt des Promts ist in der Eingabe

00:17:27.320 –> 00:17:32.160

sozusagen, dann eben auch die Ergebnisse nochmal variieren in Bezug auf das, was dann eben

00:17:32.160 –> 00:17:36.000

nachher rauskommt. Also von daher an der Stelle auch noch mal total spannend.

00:17:36.000 –> 00:17:39.040

Magst du da noch mal anschlie├čen, Marc, bevor ich den n├Ąchsten Punkt aufmache?

00:17:39.040 –> 00:17:43.760

Ja, danke, Livia Smegen, weil das ein ganz toller Punkt ist. Das verdeutlicht mir auch,

00:17:43.760 –> 00:17:47.960

dass das Vorgehen von mir richtig ist, f├╝r mich richtig und dass ich auch lernen will,

00:17:47.960 –> 00:17:52.320

andere Verhaltensweisen an den Tag zu legen. Also andere Verhaltensweisen meine ich einfach,

00:17:52.320 –> 00:17:56.600

Fragen zu formulieren, die ich sonst nicht formuliert h├Ątte. Das gelingt mir aber nur

00:17:56.600 –> 00:18:00.920

durch die Reflexion in der Art und Weise, wie du es genau beschrieben hast. Besser kann ich es

00:18:00.920 –> 00:18:03.400

Ich ├╝berlege, was k├Ânnte die Yasemin suchen?

00:18:03.400 –> 00:18:06.600

Und mir macht es dann immer Spa├č, genau nach dem Gegenteil zu suchen,

00:18:06.600 –> 00:18:09.000

einfach nur, um auf neue Antworten zu kommen.

00:18:09.000 –> 00:18:13.480

Und mir ist auch klar geworden, dass selbst ich hier mit diesen Nutzungen der modernen Technik

00:18:13.480 –> 00:18:14.840

nicht eigenm├Ąchtig bin.

00:18:14.840 –> 00:18:17.400

Wir hatten ja das Thema, wie wir eigenm├Ąchtig handeln k├Ânnen.

00:18:17.400 –> 00:18:21.480

Und wenn die Software, in dem Fall der Computer, im Hintergrund eigenm├Ąchtig,

00:18:21.480 –> 00:18:24.920

nicht mehr ich bin eigenm├Ąchtig, sondern der Computer eigenm├Ąchtig entscheidet,

00:18:24.920 –> 00:18:28.120

welche Werbung und welche Information f├╝r mich relevant sind,

00:18:28.120 –> 00:18:31.480

dann kann ich das Noten gehen, wenn ich mein Verhalten ab und zu ├Ąndere.

00:18:31.480 –> 00:18:39.120

Ja wunderbar, vielen, vielen lieben Dank. Ja dann lasst uns noch mal ganz kurz

00:18:39.120 –> 00:18:44.320

bereits auf die Begriffe sozusagen eingehen als Formate, die ich auch schon

00:18:44.320 –> 00:18:48.800

mal bei der Anmoderation sozusagen des Raumes mit reingebracht habe. Ich habe

00:18:48.800 –> 00:18:53.320

ja zum Beispiel von Coaching und Supervision gesprochen.

00:18:53.320 –> 00:18:58.720

Ich habe weggelassen, die Intervision, die k├Ânnen wir auch noch mit reinnehmen.

00:18:58.720 –> 00:19:01.320

Also das sind jetzt schon Feinheiten auch in der Differenzierung.

00:19:01.320 –> 00:19:07.360

Die werden gerade Supervision und Intervision wird h├Ąufig im Alltag zumindest nicht sauber

00:19:07.360 –> 00:19:14.000

begrifflich getrennt, dass wir hier auch nochmal schauen, was sind denn eigentlich die Unterschiede,

00:19:14.000 –> 00:19:22.440

wenn wir von einer, also Coaching ist in der Regel im 1 zu 1, Supervision findet in der

00:19:22.440 –> 00:19:28.800

Gruppe statt. Bei der Supervision sind es in der Regel verschiedene Teams, Gruppen und

00:19:28.800 –> 00:19:34.800

Organisationen, bei der eine Reflexion stattfindet, bei der allerdings auch jemand mit dabei ist,

00:19:34.800 –> 00:19:42.360

der sozusagen diese Supervision, also diese Reflexion auch mit begleitet und Ansprechpartner

00:19:42.360 –> 00:19:47.600

in diesem Zusammenhang dann auch SOWs jetzt mal bezeichnen. W├Ąhrend bei der Intervision,

00:19:47.600 –> 00:19:53.120

geht es eher um eine Art kollegialen

00:19:53.120 –> 00:19:56.960

Austausch, bei der sozusagen ja

00:19:56.960 –> 00:20:01.800

verschiedene Personen freiwillig auf

00:20:01.800 –> 00:20:04.640

Gleichrangigkeit setzen und professionelle

00:20:04.640 –> 00:20:06.480

und l├Âsungsorientierte Selbsthilfegruppe

00:20:06.480 –> 00:20:08.280

oder Beratung k├Ânnte man das auch

00:20:08.280 –> 00:20:11.000

nennen. Also es sind verschiedene

00:20:11.000 –> 00:20:13.440

Mitglieder, die sich gegenseitig

00:20:13.440 –> 00:20:16.200

beraten, die im Austausch stehen und

00:20:13.440 –> 00:20:21.240

Und hier nicht unbedingt eine Person, die das f├╝hrt oder moderiert, die entsprechend

00:20:21.240 –> 00:20:26.900

die Fragen stellt und begleitet professionell, sondern eben diese Personen selbst, die professionell

00:20:26.900 –> 00:20:32.160

sind, die untereinander eine Art kollegiale Beratung durchf├╝hren.

00:20:32.160 –> 00:20:40.080

In der Praxis ist es h├Ąufig so, dass Supervision stellvertretend oder synonym f├╝r beides verwendet

00:20:40.080 –> 00:20:43.640

wo man wirklich auch noch mal genauer nachfragen muss, was ist denn jetzt eigentlich gemeint.

00:20:43.640 –> 00:20:48.880

Ich sage jetzt mal, in der Literatur oder in der Theorie wird das normalerweise noch mal

00:20:48.880 –> 00:20:53.520

voneinander eben differenziert, so wie ich es gerade in etwa beschrieben habe. Ihr findet

00:20:53.520 –> 00:20:58.120

da mit Sicherheit auch unterschiedliche Definitionen mit leichten Abwandlungen,

00:20:58.120 –> 00:21:02.640

aber im Grunde genommen ist das der Hauptunterschied, dass bei der Supervision eben das

00:21:02.640 –> 00:21:08.560

angeleitet wird von einem Professionellen und in der Intervision eben, dass Kollegen

00:21:08.560 –> 00:21:14.280

untereinander sind im Austausch, die durchaus selbst auch Professionelle ihres Berufsfeldes

00:21:14.280 –> 00:21:19.960

beispielsweise sind. Und davon nochmal zu differenzieren w├Ąre dann nat├╝rlich sowas wie,

00:21:19.960 –> 00:21:25.400

ich tausche mich vielleicht mit einem Kumpel aus oder sowas, wo wir dann jetzt nicht von

00:21:25.400 –> 00:21:32.000

Professionellen aus ihrem Gebiet sprechen, sondern eben eine Art Austausch stattfindet.

00:21:32.000 –> 00:21:37.880

Und dann haben wir noch eben die Differenzierung vielleicht nochmal zwischen Coaching und

00:21:37.880 –> 00:21:43.400

Beratung. Klassischerweise ist es so, dass bei der Beratung nicht unbedingt eine Reflexion

00:21:43.400 –> 00:21:49.400

stattfindet, sondern es geht darum, dass jemand, der eben die Erfahrungen im Feld mitbringt,

00:21:49.400 –> 00:21:54.840

die Abk├╝rzungen kennt und verschiedene Optionen aufzeigt, sodass man die Abk├╝rzung sozusagen

00:21:54.840 –> 00:22:00.560

direkt w├Ąhlen kann, dadurch, dass verschiedene Optionen aufgezeigt werden und dann hier dann

00:22:00.560 –> 00:22:06.080

auch etwas ganz gezielt auszuw├Ąhlen, was zum Beispiel zu der Person oder zur Organisation

00:22:06.080 –> 00:22:11.640

passt. W├Ąhrend bei dem Coaching eher der Ansatz dahinter ist, dass es alles bei uns

00:22:11.640 –> 00:22:15.560

angelegt ist, dass wir im Grunde genommen durch die entsprechenden Fragen sozusagen

00:22:15.560 –> 00:22:20.280

von au├čen geleitet werden, um dann auch Antworten zu finden. Das hei├čt ein klassischer

00:22:20.280 –> 00:22:25.160

Coach per Definition zumindest, auch das wird h├Ąufig anders praktiziert, per

00:22:25.160 –> 00:22:29.800

Definition ist im Grunde genommen oder eigentlich jemand, der ausschlie├člich ├╝ber

00:22:29.800 –> 00:22:36.960

Fragen arbeitet und den Coachee sozusagen dabei begleitet, seine eigenen

00:22:36.960 –> 00:22:42.680

Antworten durch die Fragen, die gestellt werden, selbst zu finden und insofern

00:22:42.680 –> 00:22:46.640

zwar auch mal Impulse gibt oder so, aber in keinem Fall irgendwelche

00:22:46.640 –> 00:22:52.120

Ratschl├Ąge oder ├Ąhnliches und dadurch eben auch ein Reflexionsformat

00:22:52.120 –> 00:22:58.400

darstellt, was bei der Beratung ist mit Sicherheit auch Reflexion mit dabei, aber

00:22:58.400 –> 00:23:05.920

vom Anteil her nochmal auf eine andere Art und Weise und vielleicht auch weniger stark ausgepr├Ągt.

00:23:05.920 –> 00:23:10.040

Aber auch hier k├Ânnen wir gerne dar├╝ber diskutieren. Also wenn ihr da andere Ansichten habt,

00:23:10.040 –> 00:23:14.360

dann kommt gerne mit dazu und lasst uns dar├╝ber sprechen. Also von daher finde ich das auch ganz

00:23:14.360 –> 00:23:18.680

spannend, eben auch nochmal zu gucken, hier die Begrifflichkeiten auch nochmal ein bisschen

00:23:18.680 –> 00:23:25.320

auseinander zu zurren. Dann hatten wir ja eben noch den inneren Monolog. Ich finde den Begriff

00:23:25.320 –> 00:23:29.320

├╝brigens Klasse, den sollten wir ├Âfter verwenden statt Selbstgespr├Ąche. Finde ich,

00:23:29.320 –> 00:23:33.920

h├Ârt sich irgendwie viel sch├Âner an, als zu sagen, ich f├╝hre ├╝brigens auch mal

00:23:33.920 –> 00:23:39.400

Selbstgespr├Ąche. Und dann haben wir noch den klassischen Dialog oder das

00:23:39.400 –> 00:23:45.680

Gespr├Ąch und das w├Ąren mal so verschiedene Formate. Die Frage als

00:23:45.680 –> 00:23:50.600

n├Ąchstes w├Ąre, Weiterbildung, Training, Mentoring, sind das nicht auch

00:23:50.600 –> 00:23:54.720

Reflexionsformate gewisserma├čen? Also auch hier k├Ânnen wir ja mal draufschauen.

00:23:54.720 –> 00:24:01.000

Ich meine, wenn wir bei einem Training oder so stattteilnehmen, gibt es verschiedene Aspekte,

00:24:01.000 –> 00:24:04.920

die man auch hier mit einklassifizieren kann als Reflexionsformate.

00:24:04.920 –> 00:24:11.520

Auf der einen Seite ist es ja so, dass ich neue Impulse bekomme, die zum Nachdenken auch

00:24:11.520 –> 00:24:16.000

anregen und wo ich ja auch erstmal in die Reflexion einsteigen darf, um zu gucken und

00:24:16.000 –> 00:24:17.720

auch dann anschlie├čend zu bewerten.

00:24:17.720 –> 00:24:21.960

Und auf der anderen Seite, je nachdem, wie zum Beispiel auch das Training oder eine Weiterbildung

00:24:21.960 –> 00:24:26.560

aufgebaut ist, gibt es ja hier h├Ąufig auch entsprechende Sequenzen, wo dann eben auch

00:24:26.560 –> 00:24:32.800

Raum f├╝r die Reflexion sozusagen dann eingebaut wird oder gegeben wird, wo dann verschiedene

00:24:32.800 –> 00:24:37.040

├ťbungen gemacht werden etc., die dann eben auch dem dienlich sind.

00:24:37.040 –> 00:24:43.160

Wahrscheinlich ist es nicht per se das Training oder per se die Weiterbildung, das als Reflexionsformat

00:24:43.160 –> 00:24:48.520

zu sehen, weil es h├Ąufig eben da auch um Wissensvermittlung oder ├Ąhnliches geht.

00:24:48.520 –> 00:24:55.720

Aber hier sind eben auch entsprechende Sequenzen h├Ąufig mit eingebaut, die auch Reflexionsformate

00:24:55.720 –> 00:24:59.280

darstellen, je nachdem, wie das Ganze gestaltet ist.

00:24:59.280 –> 00:25:08.000

Und dann das Mentoring, bei dem eben eine Art Austausch stattfindet oder ein Mentee

00:25:08.000 –> 00:25:10.320

durch einen Mentor begleitet wird.

00:25:10.320 –> 00:25:16.400

Auch hier ist es aus meiner Sicht, sprechen wir wieder von einem Reflexionsformat, bei

00:25:16.400 –> 00:25:22.840

bei dem ja auch ├╝ber zum Beispiel den Dialog verschiedene Dinge angesto├čen werden, der

00:25:22.840 –> 00:25:28.320

Austausch stattfindet und dann eben auch in die Reflexion gegangen wird.

00:25:28.320 –> 00:25:29.320

Was sagt ihr denn dazu?

00:25:29.320 –> 00:25:31.680

Das sind jetzt mal so ein paar Sachen, die ich mitgebracht habe.

00:25:31.680 –> 00:25:36.920

Ich wiederhole nochmal, nur in einem Satz.

00:25:36.920 –> 00:25:41.520

Ich habe f├╝r mich notiert, Reflexionsgespr├Ąche, die k├Ânnen nach innen oder mit Hilfe von

00:25:41.520 –> 00:25:45.120

au├čen stattfinden, entweder einzeln im 1 zu 1 oder in einer Gruppe.

00:25:45.120 –> 00:25:48.120

Und jetzt kommt ein Punkt, liebe Yasemin, den w├╝rde ich gern mit euch teilen,

00:25:48.120 –> 00:25:51.280

weil mir der gerade erst bewusst geworden ist.

00:25:51.280 –> 00:25:56.120

F├╝r mich war die Definierung der Begrifflichkeiten

00:25:56.120 –> 00:25:58.800

ein gro├čer Aspekt, warum ich erst sp├Ąter Erfolg gehabt habe.

00:25:58.800 –> 00:26:00.800

Und ich erkl├Ąre dir auch, warum.

00:26:00.800 –> 00:26:04.240

Was bei mir passiert ist, ich habe irgendwann mal festgestellt in meinem Leben,

00:26:04.240 –> 00:26:07.520

dass sowohl privat als auch beruflich gar nichts rund l├Ąuft,

00:26:07.520 –> 00:26:09.200

├╝berhaupt nichts ist rund gelaufen.

00:26:09.200 –> 00:26:10.760

Dann habe ich den Tipp bekommen,

00:26:10.760 –> 00:26:12.960

sowohl von der Familie als auch von au├čen,

00:26:12.960 –> 00:26:14.640

such dir doch einen Psychologen.

00:26:14.800 –> 00:26:17.480

Und ich war stark und hatte auf alles eine Antwort.

00:26:17.480 –> 00:26:21.880

Und was ich nie im Leben gemacht h├Ątte, Begrifflichkeit im Psychologen zu suchen,

00:26:21.880 –> 00:26:23.360

ich gehe da nicht auf die Couch.

00:26:23.360 –> 00:26:24.800

Ich wei├č genau, woran es liegt.

00:26:24.800 –> 00:26:25.920

Ich kenne genau die Schuldigen.

00:26:25.920 –> 00:26:26.640

Ich wei├č alles.

00:26:26.640 –> 00:26:27.760

Ich habe alles gelesen.

00:26:27.760 –> 00:26:32.040

Wenn ich eins in meinem Leben nicht brauche, dann ist es ganz bestimmt kein Psychologe.

00:26:32.040 –> 00:26:35.240

Und das finde ich so interessant, was eine Begrifflichkeit ausmacht.

00:26:35.240 –> 00:26:39.200

Und dann bin ich in die Reflexion gegangen, habe gedacht, OK, wo ist das Problem?

00:26:39.200 –> 00:26:42.120

Das Problem ist nur die Begrifflichkeit.

00:26:42.120 –> 00:26:44.600

Ersetze Psychologe mit dem Wort Coaching.

00:26:44.600 –> 00:26:48.400

Und dann habe ich mir gedacht, okay, in Amerika, da gibt es hochbezahlte Manager.

00:26:48.400 –> 00:26:50.440

Es gibt Manager, die verdienen Millionen.

00:26:50.440 –> 00:26:51.440

Was haben die?

00:26:51.440 –> 00:26:52.440

Die haben einen Coach.

00:26:52.440 –> 00:26:55.520

Die lassen sich Fitnesscoaching, die machen Zeitcoaching, die machen Managementcoaching.

00:26:55.520 –> 00:26:57.440

Die machen nichts anderes wie ein Training.

00:26:57.440 –> 00:26:59.360

Ein Training und eine Reflexion.

00:26:59.360 –> 00:27:00.880

Und nichts anderes ist das.

00:27:00.880 –> 00:27:06.720

Und alleine, um ├╝berhaupt in die Reflexion zu kommen, hat bei mir dazu gef├╝hrt, dass

00:27:06.720 –> 00:27:12.200

ich dem Wort Reflexion, also der Begrifflichkeit Psycholog oder Coach oder Trainer, da kann

00:27:12.200 –> 00:27:14.360

ja jeder das Wort verwenden, was er will.

00:27:14.360 –> 00:27:17.000

In dem Falle, jetzt wird mir J├╝rgen gleich an den Hals springen,

00:27:17.000 –> 00:27:19.080

ist die Begrifflichkeit nicht schlimm,

00:27:19.080 –> 00:27:22.240

wenn meine eigene Begrifflichkeit mir hilft,

00:27:22.240 –> 00:27:23.560

├╝berhaupt ins Handeln zu kommen.

00:27:23.560 –> 00:27:25.640

Und das ist mir nochmal ganz wichtig,

00:27:25.640 –> 00:27:27.480

weil allein diese Reflexion,

00:27:27.480 –> 00:27:30.720

also das Austauschen der Begrifflichkeit in einen Begriff,

00:27:30.720 –> 00:27:32.600

den ich akzeptiere, wo mein Gehirn sagt,

00:27:32.600 –> 00:27:36.160

ja, das bringt dir was, wof├╝r machst du das,

00:27:36.160 –> 00:27:39.080

hat also dazu gef├╝hrt, dass ich heute da bin, wo ich bin.

00:27:39.080 –> 00:27:41.400

Das hatte nichts mit Gl├╝ck und mit Flei├č zu tun,

00:27:41.400 –> 00:27:43.840

sondern das war einfach nur durch die Gespr├Ąche

00:27:43.840 –> 00:27:46.280

und durch diese Au├čenschau.

00:27:46.280 –> 00:27:48.080

Dann h├Ątte ich noch ein Beispiel,

00:27:48.080 –> 00:27:50.000

und dann hatte ich damals eine Beziehung.

00:27:50.000 –> 00:27:52.200

Ich habe mir dann auch wirklich jemand gesucht.

00:27:52.200 –> 00:27:54.960

Das ganz Typische ist, dass, wenn man dann nach Hause kommt

00:27:54.960 –> 00:27:56.760

und dann erz├Ąhlt, wie es gelaufen ist,

00:27:56.760 –> 00:27:58.080

dass dann der Partner sagt,

00:27:58.080 –> 00:28:01.160

na ja, das Geld h├Ątten wir uns sparen k├Ânnen,

00:28:01.160 –> 00:28:02.760

das h├Ątte ich dir auch sagen k├Ânnen.

00:28:02.760 –> 00:28:05.160

Ja, sage ich, okay, nur wenn du mir das sagst,

00:28:05.160 –> 00:28:07.560

von dir empfinde ich das vielleicht als Angriff,

00:28:07.560 –> 00:28:11.200

als Bedrohung, als Bevormundung, als oberlehrerhaft und so weiter.

00:28:11.360 –> 00:28:16.680

In dem Fall gebe ich einer fremden Person Geld f├╝r eine Bestandsaufnahme, die mir das

00:28:16.680 –> 00:28:20.360

sagt, was ich nicht h├Âren will, um eben mein Verhalten zu ├Ąndern.

00:28:20.360 –> 00:28:25.360

Und ich f├╝hle mich von dieser Person jetzt nicht bedroht oder beeinflusst.

00:28:25.360 –> 00:28:28.360

Wobei ich da sagen muss, dass der Partner das sagt.

00:28:28.360 –> 00:28:31.760

Und das w├Ąre jetzt noch mein Punkt zum Coaching, zu jedem Coaching.

00:28:31.760 –> 00:28:33.480

Jeder Mensch will uns ja beeinflussen.

00:28:33.480 –> 00:28:36.560

Der Partner will uns beeinflussen, unser Gegen├╝ber will uns beeinflussen.

00:28:36.560 –> 00:28:42.360

Und ich argumentiere gerade damit, dass mein Coach mich nicht beeinflusst, weil er auch Geld daf├╝r haben will.

00:28:42.360 –> 00:28:47.560

In der Reflexion w├╝rde ich aber auch sagen, auch ein Coaching ist auch, das will ich niemandem unterstellen,

00:28:47.560 –> 00:28:49.560

aber auch ein Coaching ist ein Businessmodell.

00:28:49.560 –> 00:28:54.160

Und ich muss dann f├╝r mich entscheiden, bringt mir das Coaching pers├Ânlich einen Mehrwert?

00:28:54.160 –> 00:28:56.960

Dann ist es auch in Ordnung, dass der andere daf├╝r Geld verdient.

00:28:56.960 –> 00:29:00.360

Aber ich habe auch schon erlebt, das ist halt auch eine Praktik, dass einer sagt,

00:29:00.360 –> 00:29:01.960

oh, wir sind gerade auf so einem guten Weg.

00:29:01.960 –> 00:29:05.160

Wenn Sie das Seminar nicht buchen, wie in bestimmten Sekten,

00:29:05.160 –> 00:29:06.880

Jetzt m├╝ssen wir den Kurs noch buchen.

00:29:06.880 –> 00:29:08.920

Sie entwickeln sich ja super wunderbar.

00:29:08.920 –> 00:29:11.000

Dass das nat├╝rlich auch eine Beeinflussung ist.

00:29:11.000 –> 00:29:12.360

N├Ąmlich auch eine Beeinflussung,

00:29:12.360 –> 00:29:14.880

dass mein Gegen├╝ber ja auch seine Familie ern├Ąhren will.

00:29:14.880 –> 00:29:18.720

Und ich dann pers├Ânlich f├╝r mich entscheide, leuchtet mir das ein?

00:29:18.720 –> 00:29:20.920

Ist das schl├╝ssig f├╝r mich? Haben wir da einen Mehrwert?

00:29:20.920 –> 00:29:22.200

Und wenn ich einen Mehrwert habe,

00:29:22.200 –> 00:29:24.560

dann hat selbstverst├Ąndlich mein Gegen├╝ber auch einen Mehrwert,

00:29:24.560 –> 00:29:26.080

der mit mir sein Wissen teilt,

00:29:26.080 –> 00:29:30.600

weil ich mich weiterentwickeln kann und dem anderen es dabei noch gut geht.

00:29:33.520 –> 00:29:34.640

Ja, vielen, vielen lieben Dank.

00:29:34.640 –> 00:29:37.320

Ihr waren in verschiedene Aspekte noch mal mit dabei, die ich gerne auch noch mal

00:29:37.320 –> 00:29:41.480

aufgreifen m├Âchte. Das eine ist eben das, was wir mit den Begrifflichkeiten auch

00:29:41.480 –> 00:29:45.920

assoziieren, dass das eben entsprechend auch eine Auswirkung bei uns hat, wie wir

00:29:45.920 –> 00:29:49.920

das auch in die Schubladen f├╝r uns hineinstecken.

00:29:49.920 –> 00:29:54.040

Interessant finde ich in diesem Zusammenhang immer wieder gerade auch das Ph├Ąnomen,

00:29:54.040 –> 00:29:58.320

was du jetzt im Prinzip beschrieben hast, dass eben bei Psychologen h├Ąufig auch

00:29:59.160 –> 00:30:04.760

eine Verwechslung auch in der Einklassifizierung stattfindet.

00:30:04.760 –> 00:30:10.360

Denn der Psychologe ist ja nicht klassischerweise ein Therapeut, der medizinisch irgendwas macht,

00:30:10.360 –> 00:30:14.760

sondern daf├╝r gibt es ja dann auch nochmal Mediziner, die speziell daf├╝r zust├Ąndig sind.

00:30:14.760 –> 00:30:20.760

Therapeuten sind h├Ąufig Psychologen und daher kommt das wahrscheinlich mit dieser Konnotation,

00:30:20.760 –> 00:30:27.960

sozusagen mit der Assoziation, die dann belegt ist, dass wir das irgendwie miteinander durcheinanderwirbeln.

00:30:27.960 –> 00:30:31.240

Aber im Grunde genommen gibt es ja ganz viele Psychologen, die auch in ganz anderen Feldern

00:30:31.240 –> 00:30:32.560

unterwegs sind und und und.

00:30:32.560 –> 00:30:36.600

Also hier macht es wirklich auch nochmal Sinn, von den Begrifflichkeiten genauer draufzuschauen.

00:30:36.600 –> 00:30:42.200

Und einen Aspekt m├Âchte ich nochmal aufgreifen und nochmal differenzieren.

00:30:42.200 –> 00:30:46.360

Du hast gesagt, so der Partner h├Ątte das, das h├Ątte ich dir auch sagen k├Ânnen.

00:30:46.360 –> 00:30:50.200

Zum einen ist die Frage, h├Ątte es der Partner dann tats├Ąchlich auch gesagt, wenn man es

00:30:50.200 –> 00:30:52.200

nicht erz├Ąhlt h├Ątte, das ist mal so die eine Frage.

00:30:52.200 –> 00:30:57.200

Die andere Frage ist oder beziehungsweise der andere Punkt ist, ein ganz wesentlicher

00:30:57.200 –> 00:31:00.200

Unterschied ist eben die Neutralit├Ąt. Das hei├čt, in dem Moment, wo ich einen

00:31:00.200 –> 00:31:06.400

professionellen beauftrage, habe ich eine neutrale Person, die zun├Ąchst erst mal

00:31:06.400 –> 00:31:13.280

kein Interesse daran hat, was dann sozusagen konkret inhaltlich, sage ich

00:31:13.280 –> 00:31:16.760

jetzt mal, als Ergebnis oder Erkenntnis rauskommt, sondern dass ├╝berhaupt

00:31:16.760 –> 00:31:21.840

Erkenntnisse rauskommen f├╝r die Person und dass die sich nat├╝rlich dann auch

00:31:21.840 –> 00:31:28.360

sozusagen weiterentwickelt oder f├╝r sich Erkenntnisse generiert etc. Und das, was

00:31:28.360 –> 00:31:31.360

du beschrieben hast, ist, dass das ja nat├╝rlich auch wieder so eine Art

00:31:31.360 –> 00:31:35.640

Einfluss nehmen sein k├Ânnte, so in die Richtung, ja super, du hast dich da

00:31:35.640 –> 00:31:39.240

weiterentwickelt. Dann sind wir aber schon bereits in der Bewertung des

00:31:39.240 –> 00:31:44.200

Settings sozusagen, aber nicht, und da ist n├Ąmlich der Hauptunterschied, die

00:31:44.200 –> 00:31:49.620

Neutralit├Ąt oder die Nicht-Einflussnahme an der Stelle bezieht sich ja oder die

00:31:49.620 –> 00:31:57.060

Neutralit├Ąt bezieht sich ja auf das, was ich dort f├╝r mich dann auch als Erkenntnis ableite. Und

00:31:57.060 –> 00:32:02.980

da hat eben der, ob das jetzt ein Therapeut ist, ein Psychologe, ein Coach, ein Mentor,

00:32:02.980 –> 00:32:10.060

was auch immer, zun├Ąchst erstmal kein Interesse daran, dass es in eine bestimmte Richtung gehen

00:32:10.060 –> 00:32:15.780

muss, die Erkenntnis, die ich f├╝r mich daraus ableite, sondern dass das Ziel, was gemeinsam

00:32:15.780 –> 00:32:19.380

gesetzt wurde, in diese Richtung dann eben auch gemeinsam zu arbeiten. Und das

00:32:19.380 –> 00:32:23.340

ist ein wesentlicher Unterschied. Wenn ich das bei meinem Partner mache, dann

00:32:23.340 –> 00:32:28.380

ist da eben auch vielleicht der Wunsch da, ├Ąndere dich doch mal. Und das

00:32:28.380 –> 00:32:31.980

haben wir eben da jetzt bei einem Psychologen, Coach oder was auch immer

00:32:31.980 –> 00:32:37.340

in der Form nicht. Da steht zwar auch eine Ver├Ąnderung im Vordergrund,

00:32:37.340 –> 00:32:42.100

aber welche Art von Ver├Ąnderung, das entscheidet dann eben derjenige, der als

00:32:42.100 –> 00:32:46.660

Klient die Session gebucht hat. Marc, magst du da nochmal andocken?

00:32:46.660 –> 00:32:50.620

Ja, ganz genau und ich mache da genau weiter, weil ich genau diesen Prozess

00:32:50.620 –> 00:32:56.020

beschrieben habe. Also ich bin privat dann in ein Reflexionsgespr├Ąch gegangen

00:32:56.020 –> 00:33:00.540

und JGBT hat mir zumindest auch aufgelistet zum Thema klassischen

00:33:00.540 –> 00:33:05.100

Formate der Reflexion. Das ist einmal das Selbstgespr├Ąch und ├╝berhaupt die

00:33:05.100 –> 00:33:09.180

Gespr├Ąche und dann kommen wir zum Sammeln von Informationen und das

00:33:09.180 –> 00:33:13.740

passiert genau, was in diesem Austausch mit dem Gegen├╝ber passiert, dass man

00:33:13.740 –> 00:33:17.700

erst mal Informationen sammelt, was f├╝hlen sie ├╝berhaupt. Dann sagt der

00:33:17.700 –> 00:33:22.400

wie und dann kommen wir auch, das geh├Ârt auch zum Format dazu der Reflexion, dann

00:33:22.400 –> 00:33:26.540

kommen wir in die Selbstbewertung, wie wir uns selbst bewerten, wie wir uns

00:33:26.540 –> 00:33:30.100

selbst analysieren, die Selbstanalyse und das sind dann die ganzen Punkte, die

00:33:30.100 –> 00:33:34.180

wir im Raum schon angesprochen haben, die dann auch zu neuen Unterpunkten

00:33:34.180 –> 00:33:37.180

f├╝hrt. Aber wenn der erste Schritt erst mal gekommen ist, dass man sagt, ich bin

00:33:37.180 –> 00:33:40.900

jetzt bereit, egal was es ist in meinem Leben, zu reflektieren dar├╝ber nach oder

00:33:40.900 –> 00:33:44.260

wie der J├╝rgen dachte, nicht nur zu reflektieren, sondern nachzudenken, in den

00:33:44.260 –> 00:33:48.900

Nachdenkungsprozess zu kommen. Ob entweder im inneren Monolog mit mir selber, weil

00:33:48.900 –> 00:33:53.020

ich feststelle, irgendwas ist da so. Wir wissen das ja, ob wir gl├╝cklich sind oder

00:33:53.020 –> 00:33:56.380

nicht. Da k├Ânnen wir uns nicht bel├╝gen. Das f├╝hlen wir jeden Morgen, wenn wir

00:33:56.380 –> 00:34:00.260

aufstehen. Und wenn wir dann feststellen, ich bin noch nicht gl├╝cklich, wei├č aber

00:34:00.260 –> 00:34:03.060

noch nicht warum, dann gehen wir in den inneren Monolog. Aber wenn wir wissen,

00:34:03.060 –> 00:34:06.340

warum wir ungl├╝cklich sind, weil uns unser Beruf vielleicht nicht gef├Ąllt oder

00:34:06.340 –> 00:34:09.340

oder weil wir Angst haben, uns von unserem Partner zu trennen,

00:34:09.340 –> 00:34:10.700

weil man das nicht macht.

00:34:10.700 –> 00:34:14.380

Und weil es auch Glaubenss├Ątze gibt, wenn man zehn Jahre verheiratet ist,

00:34:14.380 –> 00:34:17.900

dann ist man ein schlechter Mensch, wenn man sich von jemanden trennt.

00:34:17.900 –> 00:34:19.980

Und wenn man dann in die Reflexion geht,

00:34:19.980 –> 00:34:23.380

und auch in die Selbstbewertung, wenn es im beruflichen Kontext ist,

00:34:23.380 –> 00:34:25.700

oder in das Selbstwertgef├╝hl, dass man sagt,

00:34:25.700 –> 00:34:28.820

wir hatten die Johanna Dahm ja auch schon mal auf der B├╝hne,

00:34:28.820 –> 00:34:30.580

die dazu ein Thema gehalten hat.

00:34:30.580 –> 00:34:34.100

Und wir dann feststellen, dass wir ganz viele Dinge vergessen haben,

00:34:34.260 –> 00:34:36.500

wo unser Selbstwertgef├╝hl total klasse ist,

00:34:36.500 –> 00:34:40.420

weil jeder von uns hat einen Schulabschluss, einen F├╝hrerschein geschafft.

00:34:40.420 –> 00:34:44.660

Das mag f├╝r den einen in der R├╝ckschau eine kleine Herausforderung gewesen sein.

00:34:44.660 –> 00:34:46.580

Aber ich erinnere mich, als ich 18 war,

00:34:46.580 –> 00:34:49.220

war der F├╝hrerschein eine gro├če Herausforderung.

00:34:49.220 –> 00:34:54.380

Und f├╝r mich war der ganz, ganz wichtig, weil das Auto Freiheit bedeutet hat.

00:34:54.380 –> 00:34:56.980

Und das war schon ein Druck, diese Pr├╝fung zu bestehen,

00:34:56.980 –> 00:34:58.500

die Fragen zu lernen und, und, und.

00:34:58.500 –> 00:35:00.820

Heute lache ich dar├╝ber, aber das sind viele Dinge,

00:35:00.820 –> 00:35:02.380

die wir in der R├╝ckschau bel├Ącheln.

00:35:02.540 –> 00:35:04.740

Aber in dem Moment, wo die Aufgabe vor uns liegt,

00:35:04.740 –> 00:35:08.460

wir der Aufgabe doch mit gro├čem Respekt und Achtung entgegensehen.

00:35:08.460 –> 00:35:14.460

Ja, vielen, vielen lieben Dank und lass uns hier auch noch mal differenzieren.

00:35:14.460 –> 00:35:18.540

Also das Format darunter verstehe ich sozusagen

00:35:18.540 –> 00:35:23.500

so ein St├╝ck weit das Setting, was aufgesetzt wird oder das, was genutzt wird,

00:35:23.500 –> 00:35:27.300

um eben diese Reflexion darin stattfinden zu lassen.

00:35:27.300 –> 00:35:31.940

Und so was wie die Informationsbeschaffung

00:35:31.940 –> 00:35:37.420

oder die Art und Weise, welche Fragen ich formuliere, wie ich, ob ich Fragen ├╝berhaupt

00:35:37.420 –> 00:35:41.540

formuliere oder ob das eher Suchbegriffe sind, die ich eingebe, irgendwo in irgendeinem Tool

00:35:41.540 –> 00:35:48.380

beispielsweise etc. Das w├Ąre dann schon in Richtung entweder Formen und Arten der Reflexion,

00:35:48.380 –> 00:35:53.220

teilweise Formen und Arten, aber bereits auch das Wie. Also da sind wir dann auch schon bei

00:35:53.220 –> 00:35:57.940

der Methodik. Das hei├čt, wie gehe ich dann konkret dann auch vor? Und genauso kann es ja

00:35:57.940 –> 00:36:02.020

auch beim Dialog unterschiedlich sein oder beim Coaching unterschiedlich sein, bei der

00:36:02.020 –> 00:36:03.620

Supervision unterschiedlich sein.

00:36:03.620 –> 00:36:09.020

Das hei├čt, das eine ist sozusagen der Raum, der aufgemacht wird, in dem die Reflexion

00:36:09.020 –> 00:36:10.980

als Format stattfindet.

00:36:10.980 –> 00:36:14.620

Und das andere ist, wie konkret gehe ich dann vor.

00:36:14.620 –> 00:36:15.980

Und bei „Wie gehe ich vor?“

00:36:15.980 –> 00:36:22.140

sind wir im Grunde genommen dann bei der Methodik, die wir uns anschauen.

00:36:22.140 –> 00:36:28.940

Und dann gibt es eben unterschiedliche, ich nenne es jetzt mal Darstellungsformen und

00:36:28.940 –> 00:36:29.940

-arten.

00:36:29.940 –> 00:36:36.940

Und das sind dann solche Aspekte wie das Schreiben, Malen, Symbole verwenden, Fragen stellen oder

00:36:36.940 –> 00:36:37.940

Ähnliches.

00:36:37.940 –> 00:36:42.900

Und dass wir hier dann auch nochmal auch f├╝r die kommenden Tage auch so ein bisschen diese

00:36:42.900 –> 00:36:48.620

Einklassifizierung haben, dass wir heute wirklich in erster Linie auch bei den Formaten bleiben,

00:36:48.620 –> 00:36:50.220

was es denn da noch so gibt.

00:36:50.220 –> 00:36:55.620

Magst du da nochmal anschlie├čen? Und gleichzeitig m├Âchte ich auch nochmal die anderen mit dazu

00:36:55.620 –> 00:37:00.460

einladen, weil je mehr Personen und Gedanken wir nat├╝rlich haben, desto mehr Perspektiven

00:37:00.460 –> 00:37:05.380

machen wir ja auch auf. Also von daher w├╝rde ich mich total freuen, wenn wir eben noch

00:37:05.380 –> 00:37:09.420

auch weitere Zuh├Ârer haben, die mit dazu kommen und vielleicht auch ihre Gedanken

00:37:09.420 –> 00:37:13.260

nochmal mit reinbringen. Vielleicht auch vor dem Hintergrund des bereits Gesagten nochmal

00:37:13.260 –> 00:37:19.100

anzuschlie├čen und hier auch gerne dabei zu unterst├╝tzen, eben auch die Begrifflichkeiten

00:37:19.100 –> 00:37:24.740

auseinander zu zurren und genauer drauf zu schauen und m├Âglicherweise aber auch weitere

00:37:24.740 –> 00:37:29.700

Reflexionsformate noch mit reinzubringen, die wir bisher noch nicht erw├Ąhnt haben oder noch

00:37:29.700 –> 00:37:37.500

nicht mit reingebracht haben. Marc. Jetzt muss ich dich fragen, Yasemin, wie w├╝rdest du das

00:37:37.500 –> 00:37:41.580

Feedback einholen? Ist das f├╝r dich dann auch ein Format? Ich habe gerade Schwierigkeiten in

00:37:41.580 –> 00:37:46.380

Begrifflichkeit, die du aufgenannt hast. Ich verstehe sie, aber die in meinem Kopf zu ordnen,

00:37:46.380 –> 00:37:50.380

weil ich eben bei der Suche nach diesem Thema all die Punkte, die ich gerade erw├Ąhnt habe,

00:37:50.380 –> 00:37:55.340

und als Erkl├Ąrung gefunden habe. Da sieht man mal, dass selbst JGPD Schwierigkeiten hat,

00:37:55.340 –> 00:38:01.580

diese Komplexit├Ąt dieses Themas richtig zu beantworten. Und da hat JGPD zu dem Format,

00:38:01.580 –> 00:38:07.100

also mir eine andere Darstellung gegeben. Und jetzt w├Ąre halt meine Frage, w├╝rdest du zum

00:38:07.100 –> 00:38:13.260

Beispiel die Reflektion auch als Format jetzt sehen? Also das Einholen von einem Feedback von

00:38:13.260 –> 00:38:16.940

von anderen Leuten. Das kann ja auch dazu f├╝hren, dass wir reflektieren und zu neuen

00:38:16.940 –> 00:38:17.940

Erkenntnissen kommen.

00:38:17.940 –> 00:38:26.380

Ja, das Einholen von Feedback an f├╝r sich ist f├╝r mich eher eine Technik oder eine

00:38:26.380 –> 00:38:30.340

Methode, sozusagen die Art des Vorgehens an der Stelle.

00:38:30.340 –> 00:38:34.180

Das ist noch f├╝r mich nicht das klassische Format.

00:38:34.180 –> 00:38:40.140

Wenn es allerdings zum Beispiel so was gibt, wie wir implementieren, sagen wir mal

00:38:40.140 –> 00:38:45.340

regelm├Ą├čige Feedbackr├Ąume, in denen immer Feedback stattfindet,

00:38:45.340 –> 00:38:48.380

dann kann das auch ein Reflexionsformat sein.

00:38:48.380 –> 00:38:52.540

Aber dieses Ich, ich, ich, ich frage jetzt ganz konkret bei einer Person

00:38:52.540 –> 00:38:56.300

nach Feedback w├╝rde ich jetzt bei der Methodik verorten.

00:38:56.300 –> 00:38:59.180

Und da sieht man mal, wie schwierig das dann auch teilweise ist

00:38:59.180 –> 00:39:02.420

oder weil eben auch diese Grenzen auch schwimmend ineinander ├╝bergehen.

00:39:02.420 –> 00:39:07.500

Mit Format meine ich eben diesen Raum sozusagen, der aufgemacht wird.

00:39:08.140 –> 00:39:10.540

Und da unterst├╝tzt uns jetzt der J├╝rgen, finde ich klasse.

00:39:10.540 –> 00:39:12.580

Einen wundersch├Ânen guten Morgen, lieber J├╝rgen.

00:39:12.580 –> 00:39:14.300

Was sagst du denn dazu?

00:39:14.300 –> 00:39:17.980

Das wei├č ich nicht, ob ich euch unterst├╝tze, liebe Yasemin.

00:39:17.980 –> 00:39:20.260

Hallo, Marc und alle im Raum.

00:39:20.260 –> 00:39:21.580

Denn ich stelle eine Frage.

00:39:21.580 –> 00:39:23.740

Ich stelle eine Frage,

00:39:23.740 –> 00:39:29.940

weil ich auch etwas geistig meandert bin im Hinblick auf dieses

00:39:29.940 –> 00:39:34.340

auf Trennschafe Kriterien zwischen Format,

00:39:34.700 –> 00:39:40.780

Methode und anderen Begrifflichkeiten, die auch schon gefallen sind.

00:39:40.780 –> 00:39:46.820

Und f├╝r den weiteren Fortgang, falls ich etwas dazu beitragen kann,

00:39:46.820 –> 00:39:51.100

stelle ich jetzt diese Frage, ob ich richtig verstanden habe.

00:39:51.100 –> 00:39:57.380

Das Format, wenn ich es kurz zusammenfassen darf,

00:39:57.380 –> 00:40:02.700

das Format bestimmt die Art der Durchf├╝hrung.

00:40:02.700 –> 00:40:11.340

Und die Methode, die wir ja immer noch vor uns her schieben, oder besser, Entschuldigung,

00:40:11.340 –> 00:40:21.900

ich muss nochmal zur├╝ck, das Format bestimmt die Struktur innerhalb derer die Reflexion

00:40:21.900 –> 00:40:28.860

stattfindet. Die organisatorische Struktur, mein Gott, ja, die organisatorische Struktur,

00:40:28.860 –> 00:40:38.940

innerhalb der die Reflexion stattfindet. Die Methode, die bestimmt, wie die eigentliche

00:40:38.940 –> 00:40:48.140

Reflexion durchgef├╝hrt wird und zwar durch Vorherbestimmung des Formats. Das habe ich

00:40:48.140 –> 00:40:55.740

jetzt aus eurem sehr interessanten Austausch mittlerweile mitgenommen und das ist meine

00:40:55.740 –> 00:40:59.300

Frage, habe ich das so richtig verstanden? Vielen Dank.

00:40:59.300 –> 00:41:06.940

Ja, absolut. Also kann ich genauso stehen lassen, finde ich super beschrieben. Und

00:41:06.940 –> 00:41:10.980

vielleicht k├Ânnen wir jetzt nochmal auch bei der Methode nochmal differenzieren,

00:41:10.980 –> 00:41:15.380

diese Formen und Arten der Reflexion. Damit meinte ich sowas wie schreiben,

00:41:15.380 –> 00:41:21.340

malen, Symbolik. Und bei der Methode, die ich anwende, das sind ja dann h├Ąufig auch

00:41:21.340 –> 00:41:27.540

etwas komplexere Aspekte. Also nicht, wie wird das dargestellt, sondern wie gehe ich vor und

00:41:27.540 –> 00:41:31.980

wie wird das durchgef├╝hrt? J├╝rgen, vielleicht magst du dazu auch nochmal einen Ansatz wagen.

00:41:31.980 –> 00:41:37.500

D’accord. Setze ich mal einen Haken jetzt dran. Habe ich richtig verstanden. Positiver Verst├Ąrker

00:41:37.500 –> 00:41:44.900

f├╝r diesen Tag. Und jetzt habe ich unter Annahme, dass ich das richtig verstanden habe, versucht,

00:41:44.900 –> 00:41:53.660

diese zwei auf einen gemeinsamen Nenner ├╝berzuf├╝hren. Denn ich w├Ąhle ja ein Format,

00:41:53.660 –> 00:42:05.740

das auch meine Methodik unterst├╝tzt. Und da stelle damit, dass ganz bestimmte Formate,

00:42:05.740 –> 00:42:12.620

auch ganz bestimmte Reflexionsmethoden bedarf. Aber das schiebe ich jetzt mal auf die Seite.

00:42:12.620 –> 00:42:19.620

Ich denke, dass diese Klammer und ich gehe jetzt am eigentlichen Thema

00:42:19.620 –> 00:42:25.620

dieses heutigen Raumes etwas vorbei, weil ich zugegeben zwei Versuche

00:42:25.620 –> 00:42:29.620

zusammenzuf├╝hren und f├╝r mich schl├╝ssig zu machen.

00:42:29.620 –> 00:42:35.620

Diese zwei, einerseits das Format und die Methode, die sehe ich

00:42:35.620 –> 00:42:41.620

insbesondere durch drei wesentliche Positionen, ├╝ber die ich

00:42:41.620 –> 00:42:49.660

├╝ber die ich mir vorher Gedanken machen muss verbunden und zwar was ist eigentlich

00:42:49.660 –> 00:42:54.300

was ist eigentlich der Zweck im Grunde genommen eigentlich das Initial der

00:42:54.300 –> 00:43:00.420

Ausl├Âser und der Zweck meiner Reflexion und dann es gilt ja jetzt der neue

00:43:00.420 –> 00:43:09.540

Begriff mit wem reflektiere ich oder sprich hole ich mir einen Coach oder gehe

00:43:09.540 –> 00:43:16.700

ich in den inneren Dialog und das dritte, was ist eigentlich das Thema? Eines meiner Lieblingsthema,

00:43:16.700 –> 00:43:26.420

gib deiner Reflexion ein Thema. Und diese drei, nehme ich jetzt mal f├╝r mich in Sicherheit,

00:43:26.420 –> 00:43:33.340

sind eigentlich, diese drei sind das Bindeglied zwischen Format und Methode. Sorry, wenn das jetzt

00:43:33.340 –> 00:43:38.940

etwas den Rahmen dieses Raumes sprengt, aber es wird mir sehr zu Passe kommen,

00:43:38.940 –> 00:43:45.340

wenn ihr das jetzt best├Ątigt oder mich entsprechend anders aufgleist. Vielen Dank.

00:43:45.340 –> 00:43:50.540

Ja, vielen, vielen lieben Dank. Und deswegen habe ich das ja auch immer wieder aufgemacht,

00:43:50.540 –> 00:43:54.300

bereits schon seit gestern sozusagen das vorzubereiten, weil es tats├Ąchlich auch

00:43:54.300 –> 00:43:59.140

wichtig vom Verst├Ąndnis her ist, dass wir auch wissen, wovon sprechen wir denn auch

00:43:59.140 –> 00:44:01.140

oder wo unterscheiden wir denn auch?

00:44:01.140 –> 00:44:06.580

Von daher ist es auch wichtig, eben ├╝ber Formate, Arten, Formen und der Methodik zu

00:44:06.580 –> 00:44:11.220

sprechen und hier auch einigerma├čen sauber zu zu differenzieren.

00:44:11.220 –> 00:44:13.620

Es geht gar nicht um die vollst├Ąndige Richtigkeit.

00:44:13.620 –> 00:44:17.820

Man kann Format auch anders vielleicht bezeichnen, nicht als Format, sondern als

00:44:17.820 –> 00:44:19.620

Setting oder Sonstiges.

00:44:19.620 –> 00:44:24.660

Es geht aber darum, dass wir wirklich untereinander verstehen, was meinen wir denn

00:44:24.660 –> 00:44:25.980

jetzt eigentlich damit?

00:44:25.980 –> 00:44:31.540

Ja, es geht mir nicht um die Begrifflichkeiten, das muss jetzt Format hei├čen oder das muss jetzt Methodik hei├čen oder so was.

00:44:31.540 –> 00:44:41.260

Es gibt auch andere, die vielleicht von Ans├Ątzen sprechen oder so, aber h├Ąufig wird das immer alles relativ synonym verwendet und man wei├č gar nicht so richtig, was ist denn eigentlich gemeint?

00:44:41.260 –> 00:44:47.340

Und deswegen ist es mir nochmal wichtig gewesen, hier erstmal zun├Ąchst diesen ersten Step auch mit mit reinzubringen.

00:44:47.740 –> 00:44:50.540

Und die Frage, die du formuliert hast,

00:44:50.540 –> 00:44:53.260

oder beziehungsweise die These, die du aufgestellt hast,

00:44:53.260 –> 00:44:57.380

dass ich entsprechend der Methodik dann auch zum Beispiel das Format w├Ąhle,

00:44:57.380 –> 00:45:00.340

finde ich sehr spannend und es ist auch sehr diskussionsw├╝rdig.

00:45:00.340 –> 00:45:03.180

Insgesamt finde ich, die mir auch immer wieder begegnet.

00:45:03.180 –> 00:45:05.020

Die Frage ist, was kommt zuerst?

00:45:05.020 –> 00:45:08.220

W├Ąhle ich zuerst das Format angelehnt an zum Beispiel

00:45:08.220 –> 00:45:13.380

eines Ziels aus und die Methodik ergibt sich dann daraus?

00:45:13.380 –> 00:45:15.180

Oder ist es genau umgekehrt?

00:45:15.180 –> 00:45:17.340

Und das finde ich ganz spannend.

00:45:17.340 –> 00:45:20.180

Denn ich mache jetzt einfach mal ein Beispiel auf.

00:45:20.180 –> 00:45:24.500

Wenn wir jetzt zum Beispiel im beruflichen Kontext unterwegs sind,

00:45:24.500 –> 00:45:29.380

dann gucken wir uns ja die Situation an, gerade auch im Beratungsumfeld oder so,

00:45:29.380 –> 00:45:33.780

J├╝rgen, und da k├Ânnen wir ja vielleicht aus der Praxis mal Aspekte auch aufgreifen,

00:45:33.780 –> 00:45:36.220

beispielhaft, um uns da so ein bisschen heranzuwagen.

00:45:36.220 –> 00:45:44.620

Und die Methodik, es gibt ja Unternehmen, die suchen zum Beispiel bestimmte Coaches,

00:45:44.620 –> 00:45:47.820

die ganz spezifisch mit bestimmten Methoden arbeiten.

00:45:47.820 –> 00:45:52.340

Und das finde ich schwierig, weil das ist dann so ein bisschen

00:45:52.340 –> 00:45:53.700

Gie├čkannenprinzip m├Ą├čig.

00:45:53.700 –> 00:45:57.180

Die Frage ist ja, ist die Methodik ├╝berhaupt geeignet daf├╝r?

00:45:57.180 –> 00:46:02.140

Und dann habe ich eigentlich schon die Leitplanken gesetzt.

00:46:02.140 –> 00:46:05.220

W├Ąhrend wenn ich mir erst die Problematik anschaue

00:46:05.220 –> 00:46:09.140

und angelehnt daran entscheide, welche Methode denn jetzt

00:46:09.140 –> 00:46:12.460

m├Âglicherweise passt, um dieses Problem zu bearbeiten.

00:46:12.820 –> 00:46:15.020

In unserem Fall w├Ąre es dann die Reflexion.

00:46:15.020 –> 00:46:16.740

Ich m├Âchte eine Reflexion betreiben.

00:46:16.740 –> 00:46:23.540

Dann komme ich vielleicht auf ganz andere Ergebnisse, als wenn ich angelehnt an der

00:46:23.540 –> 00:46:28.860

Vorgabe der Methodik entscheide, welches Format ich w├Ąhle.

00:46:28.860 –> 00:46:33.300

Deswegen finde ich das eine sehr, sehr spannende Fragestellung an der Stelle und bin

00:46:33.300 –> 00:46:35.020

sehr, sehr gespannt, was ihr dazu sagt.

00:46:35.020 –> 00:46:36.580

J├╝rgen, magst du direkt andocken?

00:46:40.020 –> 00:46:47.820

Ja, liebend gerne. Und zwar die Frage ist absolut berechtigt und

00:46:47.820 –> 00:46:54.120

Hagen dran sie auch. Sie ist auch sehr schwierig und ich versuche

00:46:54.120 –> 00:46:58.520

mich oder versuchte mich in der Vergangenheit eben ├╝ber diese

00:46:58.520 –> 00:47:01.120

Bestimmungsgr├Â├čen, die ich eben genannt habe.

00:47:01.120 –> 00:47:05.620

Im Grunde genommen, was ist eigentlich der Zweck, der Anlass,

00:47:05.620 –> 00:47:16.980

das initial und der zweite punkt ist wer reflektiert eigentlich brauche ich mich nur selbst

00:47:16.980 –> 00:47:23.620

in anf├╝hrungsstrichen oder brauche ich eine beistellleistung eine beistellleistung kann

00:47:23.620 –> 00:47:30.060

dann wiederum sein einen coach also einen experten der mich dann in durch eine ad├Ąquate methode

00:47:30.060 –> 00:47:37.700

gef├╝hrt oder brauche ich einfach als Schallwand, in Anf├╝hrungsstrichen,

00:47:37.700 –> 00:47:43.180

also eine Echowand, andere Vertrauenspersonen?

00:47:43.180 –> 00:47:46.100

Und das ganz Wesentliche ist der Inhalt.

00:47:46.100 –> 00:47:52.340

Hatte ich ja auch bereits angesprochen.

00:47:52.340 –> 00:47:54.780

Was ist eigentlich das Thema von dem Ganzen?

00:47:54.780 –> 00:47:59.260

Und vielleicht ist es jetzt ein Ausweichen auf deine Frage,

00:47:59.260 –> 00:48:07.780

liebe Yasemin, aber in einer Prozessabfolge, wenn ich Reflexion

00:48:07.780 –> 00:48:14.180

als einen Prozess darstellen m├╝sste, dann bin ich immer noch der Meinung,

00:48:14.180 –> 00:48:20.260

dass es als erstes das Wahrnehmen eines Initials, eines Ansto├čes bedarf.

00:48:20.260 –> 00:48:22.260

Das ist aber heute jetzt nicht unser Thema.

00:48:22.260 –> 00:48:26.260

Ich hoffe, dass es irgendwann diese Perzeption noch mal Thema wird.

00:48:26.260 –> 00:48:28.260

Und dann das Zweite.

00:48:28.260 –> 00:48:33.260

Diese drei Punkte, und das ist f├╝r mich die Schwierigkeit,

00:48:33.260 –> 00:48:40.260

gedanklich absolut zu l├Âsen von einem m├Âglichen Format

00:48:40.260 –> 00:48:43.260

und auch von einer Methode.

00:48:43.260 –> 00:48:47.260

Und ich denke, genau das ist der Punkt,

00:48:47.260 –> 00:48:51.260

worin sich Reflexion von Denken unterscheidet.

00:48:51.260 –> 00:48:58.820

F├╝r mich ist Denken im Gegensatz zur Reflexion eine Transformation auch auf die Zukunft,

00:48:58.820 –> 00:49:02.940

dass ich mir ├╝berlege und wer k├Ânnte mir jetzt dabei helfen und nein,

00:49:02.940 –> 00:49:11.300

nicht wer k├Ânnte mir dabei helfen, sondern wen brauche ich, der mir hilft dabei.

00:49:11.300 –> 00:49:14.380

Das ist f├╝r mich ein wesentlicher Unterschied.

00:49:14.380 –> 00:49:24.780

Und nochmal, ich wiederhole mich jetzt, diese drei Punkte, also der Zweck und die Zielsetzung und den Inhalt,

00:49:24.780 –> 00:49:36.060

das sind eigentlich f├╝r mich die wesentlichen Vorg├Ąnge, um dann zu entscheiden, einerseits ├╝ber das Format,

00:49:36.060 –> 00:49:42.620

├╝ber die, sprich die Organisation der Reflexion und dann zu entscheiden und wie soll denn dann

00:49:42.620 –> 00:49:52.180

diese Reflexion auch methodisch inhaltlich laufen. Ich wei├č, ich weiche jetzt etwas deiner Frage aus,

00:49:52.180 –> 00:49:58.500

aber das ist f├╝r mich eben der Kasus, Gnaxis generell, bevor ich mich ├╝berhaupt mit Format

00:49:58.500 –> 00:50:03.060

und Methode besch├Ąftige. Ich hoffe, ich habe das einigerma├čen r├╝berbekommen. Vielen Dank f├╝rs

00:50:03.060 –> 00:50:10.700

zu h├Âren. Ja wunderbar, vielen, vielen Dank und ich bin absolut bei dir, dass wir uns zuerst

00:50:10.700 –> 00:50:17.500

zweck, anlass, initial und auch inhalte, also mit inhalte ist gemeint auch welche problematik soll

00:50:17.500 –> 00:50:23.660

gel├Âst werden, welche inhalte sollen behandelt werden, zum beispiel ist ja zu inhalt z├Ąhlt f├╝r

00:50:23.660 –> 00:50:31.380

mich auch ist es eher sachlich fachlich, also ist das ein fall ├╝ber den wir sprechen wollen oder

00:50:31.380 –> 00:50:35.500

geht es zum Beispiel um Aspekte, die vielleicht Verhaltensmuster oder

00:50:35.500 –> 00:50:38.340

Sonstiges, also wo es auch um mich als Person geht.

00:50:38.340 –> 00:50:43.460

Also solche Differenzierungen kann man hier vornehmen, um eben angelehnt hieran

00:50:43.460 –> 00:50:47.940

auch Entscheidungen zu treffen, welches Format dann auch entsprechend f├╝r mich

00:50:47.940 –> 00:50:50.180

geeignet erscheint.

00:50:50.180 –> 00:50:54.540

Wobei es kein richtiges oder falsches Format an der Stelle ist, finde ich auch

00:50:54.540 –> 00:50:58.580

noch mal wichtig, so nach dem Motto, ja, da passt jetzt Zweckanlass und Initial

00:50:58.580 –> 00:51:02.060

gar nicht und Inhalt gar nicht f├╝r dieses Format, sondern man kann ja in

00:51:02.060 –> 00:51:06.060

verschiedenen F├Ąllen teilweise auch unterschiedliche Formate w├Ąhlen. Hat

00:51:06.060 –> 00:51:09.660

vielleicht auch was mit der individuellen Passung auch noch mal zu

00:51:09.660 –> 00:51:14.140

tun. Also auch das spielt hier noch mal eine Rolle. M├Âchte ich das, m├Âchte ich

00:51:14.140 –> 00:51:16.860

gewisse Dinge vielleicht eher in der Gruppe machen, m├Âchte ich das eher im

00:51:16.860 –> 00:51:21.180

1 zu 1 machen. Das sind ja auch alles so Fragestellungen, auf die man

00:51:21.180 –> 00:51:25.580

hier auch noch mal mit blicken kann. Und um daran angelehnt eben eine

00:51:25.580 –> 00:51:31.700

Entscheidung zu treffen. Aber auch bei diesem Aspekt der Inhalte sind wir aus meiner Perspektive

00:51:31.700 –> 00:51:37.060

immer noch nicht bei der Methodik selbst. Und wenn ich dann das Format ausgew├Ąhlt habe,

00:51:37.060 –> 00:51:42.500

dann erst k├Ânnen ja auch verschiedene Methoden eingesetzt werden. Und m├Âglicherweise kenne ich

00:51:42.500 –> 00:51:47.140

die Methoden ja auch noch gar nicht. Das hei├čt, gerade wenn das in einer zum Beispiel Begleitung

00:51:47.140 –> 00:51:52.620

stattfindet, also sagen wir mal, es ist ein Coaching oder es ist eine Supervision, dann

00:51:52.620 –> 00:51:56.540

wei├č ich ja noch gar nicht, was f├╝r Methoden eingesetzt werden. Das hei├čt, f├╝r mich steht

00:51:56.540 –> 00:52:02.020

die Methode erst an zweiter Stelle und auch hier gibt es unterschiedliche Methoden, die

00:52:02.020 –> 00:52:08.460

eingesetzt werden k├Ânnen, um genau das gleiche Anliegen zu bearbeiten. Also auch hier geht es

00:52:08.460 –> 00:52:15.820

dann darum, auch die Methodik passend auszuw├Ąhlen zum Anliegen, aber auch auf die Passung, also

00:52:15.820 –> 00:52:21.860

sowohl auf den Kontext zu achten, als auch die individuelle Passung mit zu ber├╝cksichtigen und

00:52:21.860 –> 00:52:28.460

so weiter. Und insofern, wenn wir von diesem Verst├Ąndnis ausgehen, bin ich voll bei dir

00:52:28.460 –> 00:52:36.980

zweck an das Initialinhalte, daran orientiert sozusagen ein Format f├╝r mich zu entscheiden

00:52:36.980 –> 00:52:42.380

und dann im zweiten Schritt dann einfach zu gucken, auch welche Methoden zur konkreten

00:52:42.380 –> 00:52:48.900

Erarbeitung etc. dienlich sind. Und wenn wir von Reflexion sprechen, eben auch zu gucken.

00:52:48.900 –> 00:52:54.780

Und ja, und mit dieser Abfolge, mit dieser Prozessabfolge bin ich auch bei dir, werden

00:52:54.780 –> 00:52:56.500

wir uns auch nochmal genauer anschauen.

00:52:56.500 –> 00:53:00.860

Aber wir hatten ja auch schon festgehalten, dass eben diese Reflexion an verschiedenen

00:53:00.860 –> 00:53:02.460

Stellen immer wieder stattfindet.

00:53:02.460 –> 00:53:05.500

Das hei├čt, ich habe einmal eine Reflexion, die stattfindet.

00:53:05.500 –> 00:53:09.260

Angelehnt daran gehe ich dann ├╝ber in Denken und Handeln.

00:53:09.260 –> 00:53:12.900

Und dann kommen ja wieder die neuen Reflexionsschleifen sozusagen.

00:53:12.900 –> 00:53:17.740

Und wenn ich dann das Format ausgew├Ąhlt habe, wo ich sage, hier im Rahmen dieses Formates

00:53:17.740 –> 00:53:21.860

m├Âchte ich die Reflexion betreiben, dann wiederholen sich ja sozusagen gewisse

00:53:21.860 –> 00:53:28.360

Reflexionsschleifen, die eben auch genau auf dieses Anliegen einzahlen, so will ich

00:53:28.360 –> 00:53:32.540

das jetzt mal beschreiben. Und damit sind wir auch in diesem, ich sage jetzt mal in

00:53:32.540 –> 00:53:37.180

einem, in einer Art Kreislauf drin, so k├Ânnte man das beschreiben.

00:53:37.180 –> 00:53:41.700

Marc-J├╝rgen, wollte ich hier noch mal andocken.

00:53:41.700 –> 00:53:46.540

Liebe Yasemin, ich habe vorab eine Frage, w├╝rdest du Selbstanalyse, nur das Wort

00:53:46.540 –> 00:53:48.980

Selbstanalyse dann jetzt auch als Format sehen?

00:53:48.980 –> 00:53:51.220

Ich h├Ątte dazu dann gleich auch ein Beispiel.

00:53:51.220 –> 00:53:53.620

Nur ob das mit deinem Begrifflichkeit

00:53:53.620 –> 00:53:56.180

ist Selbstanalyse grunds├Ątzlich auch ein Format?

00:53:56.180 –> 00:53:59.580

Ich w├╝rde es tats├Ąchlich als Format mit einklassifizieren.

00:53:59.580 –> 00:54:01.740

Also Selbstanalyse oder Selbstgespr├Ąch.

00:54:01.740 –> 00:54:04.180

Vorhin hatten wir noch innerer Monolog.

00:54:04.180 –> 00:54:06.500

Sozusagen das w├Ąre f├╝r mich das Format.

00:54:06.500 –> 00:54:10.820

Die Art und Weise, wie ich die Selbstanalyse dann durchf├╝hre,

00:54:10.820 –> 00:54:14.900

also wie ich vorgehe, das w├Ąre dann konkret die Methode.

00:54:15.060 –> 00:54:17.060

Marc, beantwortet das deine Frage?

00:54:17.060 –> 00:54:19.060

Ja, das beantwortet meine Frage.

00:54:19.060 –> 00:54:21.060

Und der Hintergrund meiner Frage war,

00:54:21.060 –> 00:54:23.060

ich habe gerade reflektiert, sowohl privat,

00:54:23.060 –> 00:54:25.060

auch beruflich, die Selbstanalyse.

00:54:25.060 –> 00:54:27.060

Da habe ich n├Ąmlich diese Woche

00:54:27.060 –> 00:54:29.060

mich noch unterhalten mit einem Freund.

00:54:29.060 –> 00:54:31.060

Wenn zum Beispiel jeder von uns hat den Wunsch,

00:54:31.060 –> 00:54:33.060

eine Partnerin zu finden, und die Selbstanalyse

00:54:33.060 –> 00:54:35.060

ist f├╝r mich, die Ursache, bei mir pers├Ânlich,

00:54:35.060 –> 00:54:37.060

aus meiner Lebenserfahrung, immer das Erste,

00:54:37.060 –> 00:54:39.060

was mir hilft, weiterzukommen.

00:54:39.060 –> 00:54:41.060

Weil ich war zuerst nach au├čen reflektiert.

00:54:41.060 –> 00:54:43.060

Also wenn ich eine Partnerin finden m├Âchte,

00:54:43.060 –> 00:54:48.060

dann steht, wo finde ich die? Gehe ich ins Internet? Gehe ich in eine Disco? Gehe ich in einen Kaffee? Ich habe alles nach au├čen gerichtet,

00:54:48.060 –> 00:54:53.060

bis ich durch Reflexionen darauf gekommen bin, wann richte ich denn den Blick mal nach innen?

00:54:53.060 –> 00:54:58.060

Also bevor ich mich mit diesen Fragen besch├Ąftige, wo ich eine Partnerin finde, muss ich mich dann auch

00:54:58.060 –> 00:55:03.060

selbstreflektiert in der Selbstanalyse fragen, warum k├Ânnte ich ├╝berhaupt ein guter Partner sein?

00:55:03.060 –> 00:55:08.060

Also welche Frau hat ├╝berhaupt ein Interesse daran, meine Partnerin zu werden? Und sie wird das bestimmt nicht machen,

00:55:08.060 –> 00:55:11.260

damit der Markt nicht alleine durchs Leben geht. Und das zweite im beruflichen

00:55:11.260 –> 00:55:15.620

Kontext ist, da k├Ânnte es jetzt ein Ziel sein, dass die Aufgabe ist, wie bekommen

00:55:15.620 –> 00:55:19.340

wir mehr Kunden und die Selbstanalyse und da hast du gefragt, ob die Methodik

00:55:19.340 –> 00:55:22.980

├╝berall gleich sein kann. Nein, das kommt auf den Menschen an. Genau da, wie wir

00:55:22.980 –> 00:55:26.940

mehr Kunden finden, gibt es einige. Also ich fange dann sofort an zu ├╝berlegen,

00:55:26.940 –> 00:55:30.540

wer kann das sein, wie komme ich die Kunden ran und ich fange

00:55:30.540 –> 00:55:34.460

morgen an. Und dann gibt es die Perfektionisten, die sagen, interessant, die

00:55:34.460 –> 00:55:37.820

analysieren den Markt, dann brauchen die Unterlagen, dann m├╝ssen perfekte Fotos

00:55:37.820 –> 00:55:41.920

die brauchen mindestens ein, zwei Jahre, ich ├╝bertreibe jetzt ├╝berhaupt, das erste Mal zu einem

00:55:41.920 –> 00:55:46.400

H├Ârergreifen. Und wenn dann einer eine Methodik vorschl├Ągt, ohne sich mit der selbst oder ohne,

00:55:46.400 –> 00:55:51.960

dass die einzelnen Leute, die das dann umsetzen, in die Selbstanalyse geht und die Selbstanalyse

00:55:51.960 –> 00:55:55.760

dann auch bekannt ist, dann stimme ich dir vollkommen zu, dass dann teilweise falsche

00:55:55.760 –> 00:56:01.120

Methodiken angewandt werden, weil wir alle unterschiedlich sind, unterschiedlich arbeiten,

00:56:01.120 –> 00:56:06.920

Informationen unterschiedlich bewerten, kann eine Methode f├╝r alle nicht passend sein. Also ich bin

00:56:06.920 –> 00:56:10.280

Ich bin fest davon ├╝berzeugt, dass es nicht eine passende Methode f├╝r alle gibt,

00:56:10.280 –> 00:56:12.440

sondern nur die passende Methode f├╝r mich selber.

00:56:12.440 –> 00:56:15.720

Ja, vielen, vielen lieben Dank.

00:56:15.720 –> 00:56:18.200

Und das ist auch der Grund, warum ich immer sage,

00:56:18.200 –> 00:56:22.040

es gibt im Grunde genommen keine gute oder schlechte Methode in Anf├╝hrungsstrichen,

00:56:22.040 –> 00:56:24.880

sondern die Methoden sind entwickelt.

00:56:24.880 –> 00:56:28.360

Und es ist immer die Frage, dass in welchem Kontext setze ich es ein,

00:56:28.360 –> 00:56:31.880

ist eine entsprechende Passung da oder eben auch nicht.

00:56:31.880 –> 00:56:35.840

Und auch wir Coaches oder Berater oder wie auch immer

00:56:35.840 –> 00:56:40.280

haben das mit Sicherheit auch schon mal erlebt in der eigenen Praxis, dass es eben auch mal

00:56:40.280 –> 00:56:44.680

sein kann, dass man eine Methode ausw├Ąhlt und dass man damit nicht weiterkommt.

00:56:44.680 –> 00:56:47.560

Dann muss man eben auch mal die Methode wieder „ver├Ąndern“.

00:56:47.560 –> 00:56:52.200

Das bedeutet aber nicht, dass die Methode nicht funktioniert, sondern sie hat m├Âglicherweise,

00:56:52.200 –> 00:56:58.080

gab es an irgendeiner Stelle keine Passung, m├Âglicherweise auch nur bei dem die Methode

00:56:58.080 –> 00:57:01.440

angewendet wird, dass er mit dieser Methode einfach nicht zurechtkommt.

00:57:01.440 –> 00:57:05.160

Und dann macht es keinen Sinn, das ├╝bers Knie zu brechen oder eine Verallgemeinerung

00:57:05.160 –> 00:57:09.560

aufzustellen, so nach dem Motto, die Methode ist per se doof, die funktioniert nicht oder

00:57:09.560 –> 00:57:15.000

sowas, sondern hier wirklich auch ganz genau zu differenzieren und drauf zu blicken, was

00:57:15.000 –> 00:57:19.160

genau hat denn nicht funktioniert und dann vielleicht lessons learned daraus abzuleiten,

00:57:19.160 –> 00:57:24.880

um die Methode an anderer Stelle wieder anders einzusetzen und zielgerichtet eben eine Passung

00:57:24.880 –> 00:57:29.560

auch wieder herzustellen oder beziehungsweise nur dann einzusetzen, wenn die Passung auch

00:57:29.560 –> 00:57:34.120

gegeben zu sein scheint. Aber auch hier k├Ânnen auch, ich nenne es jetzt mal,

00:57:34.120 –> 00:57:38.040

Scheitermomente eben auch sein. Und das ist auch menschlich und geh├Ârt auch dazu.

00:57:38.040 –> 00:57:43.440

Ich bin allerdings kein Freund pers├Ânlich, vor dem Hintergrund meiner pers├Ânlichen

00:57:43.440 –> 00:57:48.000

Erfahrungen eben kein Freund davon, zuerst die Methode zu w├Ąhlen und das Gie├čkannenprinzip

00:57:48.000 –> 00:57:49.600

├╝ber alles dr├╝ber zu legen.

00:57:49.600 –> 00:57:55.240

Damit habe ich keine guten Erfahrungen gemacht und bin selbst ├╝berzeugt davon.

00:57:55.240 –> 00:57:57.640

Aber vielleicht ├Ąndert sich meine Meinung auch irgendwann mal, wenn ich andere

00:57:57.640 –> 00:58:03.880

Erfahrungen mache. Aktuell bin ich ├╝berzeugt davon, dass die Methodik sozusagen erst zweitrangig ist

00:58:03.880 –> 00:58:10.040

und erst mal es darum geht, was ist der Zweck an das Initial und Inhalt, die bearbeitet werden

00:58:10.040 –> 00:58:14.840

sollen und daran orientiert sozusagen dann zu ├╝berlegen, welche Methode kann man denn jetzt

00:58:14.840 –> 00:58:22.760

auch konkret einsetzen, um eben das gew├╝nschte Ziel, das formuliert wird, auch zu erreichen

00:58:22.760 –> 00:58:29.240

und hier in den Prozessschritten auch voranzukommen. Eine Frage aus dem Chat m├Âchte ich gerne noch

00:58:29.240 –> 00:58:35.240

aufgreifen, bevor wir den Raum f├╝r heute mit der Abschlussrunde dann auch sp├Ąter abrunden. Und zwar

00:58:35.240 –> 00:58:41.440

hatte Ismail noch gefragt, was ist strukturierte Reflexion? Kann man Reflexion reflektieren ohne

00:58:41.440 –> 00:58:47.480

Struktur? Ich w├╝rde jetzt darauf direkt mal antworten. Ihr k├Ânnt gerne noch mal anschlie├čen.

00:58:47.480 –> 00:58:54.480

Wir hatten ja gesagt, dass es eine eine bewusste Reflexion gibt, wo wir bestimmte Schritte vielleicht

00:58:54.480 –> 00:58:59.240

auch haben, wo wir ganz bewusst drauf blicken und pr├╝fend unseren Blick auch drauf richten.

00:58:59.240 –> 00:59:04.240

Und dann gibt es eben so eine Art unbewusste Reflexion, weil Reflexion findet ja per se

00:59:04.240 –> 00:59:13.040

impulsartig immer statt, wenn wir Reize von au├čen wahrnehmen. Und in Sekundenbruchteilen

00:59:13.040 –> 00:59:19.520

h├Ąufig ist es aber nicht reflektiert, also nicht bewusst reflektiert, sondern ich nenne

00:59:19.520 –> 00:59:26.320

es jetzt mal so eine Art Affekt, das vor dem Hintergrund der Erfahrungen, die wir in der

00:59:26.320 –> 00:59:30.440

Vergangenheit gemacht haben, relativ schnell unser Gehirn uns entsprechende Signale sendet,

00:59:30.440 –> 00:59:39.880

Gef├╝hle sendet. Es ist ein Cocktail an verschiedenen chemischen Stoffen, die ausgest├╝ttet werden und

00:59:39.880 –> 00:59:42.880

und dementsprechend auch Gef├╝hle und sowas erzeugt werden.

00:59:42.880 –> 00:59:46.880

Angelehnt daran, wir m├Âglicherweise auch vielleicht Entscheidungen treffen,

00:59:46.880 –> 00:59:49.880

wobei wir eben hier nochmal sozusagen differenzieren,

00:59:49.880 –> 00:59:52.880

was ist bewusst und unbewusst.

00:59:52.880 –> 00:59:56.880

Und gerade in diesem Bereich des Bewussten dann auch eben,

00:59:56.880 –> 01:00:00.880

ja, eine bestimmte Struktur zu haben in der Reflexion.

01:00:00.880 –> 01:00:04.880

Vielleicht wollt ihr dazu auch nochmal was sagen, J├╝rgen Marc.

01:00:04.880 –> 01:00:06.880

Gerne, J├╝rgen.

01:00:06.880 –> 01:00:10.760

Ich wollte eigentlich zum vorhergehenden Punkt noch mal etwas

01:00:10.760 –> 01:00:14.880

sagen, kommen noch mal auf diese Positionen zur├╝ck, die du auch

01:00:14.880 –> 01:00:18.880

noch mal wiederholt hast, also die Eingangsvoraussetzungen wie

01:00:18.880 –> 01:00:23.880

Zweck, Ziel, Zielgruppe, Inhalt und Initial.

01:00:23.880 –> 01:00:28.080

Ich h├Ątte noch einen ganz anderen, meines Erachtens sehr wichtigen

01:00:28.080 –> 01:00:32.080

Aspekt und zwar leite ich den ab aus den zwei Beispielen, die der

01:00:32.080 –> 01:00:36.080

liebe Marc heute in diesem Raum gegeben hat, im Hinblick auf

01:00:36.080 –> 01:00:43.240

was er reflektiert. Und das erste Beispiel war, dass er gesagt hat, ich habe reflektiert,

01:00:43.240 –> 01:00:52.080

weil ich festgestellt habe, dass mein Business nicht l├Ąuft. Und ein zweites Beispiel zielt er

01:00:52.080 –> 01:00:59.440

auf das Verh├Ąltnis mit seiner Partnerin. Und da ist bei mir noch aufgepoppt, beides unterliegen

01:00:59.440 –> 01:01:01.840

auch der Abw├Ągung der Zeit.

01:01:01.840 –> 01:01:07.160

Und wenn ich das ├╝bertrage auf das Projekt,

01:01:07.160 –> 01:01:09.080

auf Projektgeschehen zum Beispiel,

01:01:09.080 –> 01:01:14.920

da habe ich jetzt unter Umst├Ąnden sehr wenig Zeit,

01:01:14.920 –> 01:01:18.760

mir Gedanken zu machen ├╝ber Format und ├╝ber

01:01:18.760 –> 01:01:22.320

Methode einer Reflexion,

01:01:22.320 –> 01:01:27.360

w├Ąhrend ich bei einem privaten

01:01:27.360 –> 01:01:32.820

oder will das nicht abwerten, aber bei einem, ich sage mal etwas wertfrei, bei einer anderen

01:01:32.820 –> 01:01:40.080

Thema unter Umst├Ąnden sogar in die Prokrastination gehen kann, weil ich sage, okay, das hat f├╝r mich

01:01:40.080 –> 01:01:46.600

nicht die Priorit├Ąt eins, sondern Priorit├Ąt drei. Also insofern w├Ąre auch die Zeit nochmal

01:01:46.600 –> 01:01:55.000

ein wesentlicher Punkt und eine Voreinstellung, denke ich, um dann darauf zu kommen, welches

01:01:55.000 –> 01:02:01.360

Format w├Ąhle ich jetzt in Anbetracht der verf├╝gbaren Zeit und welche Methodik. Das

01:02:01.360 –> 01:02:09.240

wollte ich noch hinzuf├╝gen. Vielen Dank daf├╝r. Ja wunderbar. Vielen, vielen lieben Dank. Finde

01:02:09.240 –> 01:02:13.360

ich auch super. Und daraus ergibt sich noch mal eine Frage, die ich auch noch mal mit reinbringen

01:02:13.360 –> 01:02:19.240

m├Âchte, bevor wir weitermachen oder abrunden f├╝r heute. Und zwar, wir haben ja auch dar├╝ber

01:02:19.240 –> 01:02:24.400

gesprochen oder differenziert gehabt, genau vor diesem Hintergrund, J├╝rgen, was du jetzt gerade

01:02:24.400 –> 01:02:31.000

angesprochen hast und hatten dar├╝ber gesprochen, dass wenn wir eben darin ge├╝bt sind, dass wir

01:02:31.000 –> 01:02:37.080

dann auch zum Beispiel in der Situation selbst, wo es auch schnell gehen muss, dann auch in der Lage

01:02:37.080 –> 01:02:42.560

sind, zum Beispiel eine Meta-Perspektive einzunehmen, also die Vogelperspektive auf

01:02:42.560 –> 01:02:51.640

der Meta-Ebene, um eben auch eine Reflexion in der Situation durchzuf├╝hren. Und hier stellt

01:02:51.640 –> 01:02:56.920

sich die Frage f├╝r mich jetzt noch mal, wenn wir jetzt auch sagen Reflexionsformate auf der einen

01:02:56.920 –> 01:03:03.480

Seite, dann haben wir Formen, Arten der Reflexion und wir haben auch noch die Methoden. Gerade

01:03:03.480 –> 01:03:09.080

dieses, dieser Aspekt der Metaebene in der Situation selbst, die Vogelperspektive einzunehmen,

01:03:09.080 –> 01:03:17.880

ist das jetzt dann ein Format oder ist das eine Methode? Was sagt ihr denn dazu? J├╝rgen, gerne.

01:03:17.880 –> 01:03:24.280

Wenn ich darauf gleich antworten darf. Das ist f├╝r mich ein Teil der Reflexion und zwar in der Form

01:03:24.280 –> 01:03:31.280

des inneren Feedbacks. Also ist meine Meinung dazu. Wenn ich mich jetzt in der Situation sehe,

01:03:31.280 –> 01:03:36.480

zum Beispiel in einem beruflichen Kontext und bin verantwortlich daf├╝r, diese Reflexion in

01:03:36.480 –> 01:03:46.320

einem Format der Gruppenarbeit, ich nenne es mal Gruppenarbeit, also auch unter Zuzug von anderen

01:03:46.320 –> 01:03:53.200

Personen durchzuf├╝hren und wir setzen auf mit einem Brainwriting und dann, um m├Âglichst

01:03:53.200 –> 01:03:58.200

unconscious bei ist, so weit wie m├Âglich auszuschlie├čen und dann erst ein Brainstorming

01:03:58.200 –> 01:04:03.880

und und und. Dann ist das meines Erachtens, was du jetzt angesprochen hast, diese Meda-Ebene,

01:04:03.880 –> 01:04:12.040

das ist f├╝r mich meine, wie soll ich das jetzt sagen, permanente Reflexionsebene,

01:04:12.040 –> 01:04:18.580

Nee, ist nicht richtig. Reflexionsebene ist nicht richtig. Denkebene, da drauf zu schauen und zu

01:04:18.580 –> 01:04:25.740

sagen, funktioniert das ├╝berhaupt? Den Zweck, den Ziel, den ich mit dieser Reflexion verfolge,

01:04:25.740 –> 01:04:33.260

kommt er zu einem Erfolg. Und deswegen, wegen des letzten Satzes, mag ich nochmal unterscheiden,

01:04:33.260 –> 01:04:39.700

meine Denke, weswegen ich unterscheide, dass das keine Reflexion ist, sondern es ist ein

01:04:39.700 –> 01:04:45.640

Denkprozess, weil er sich in die Zukunft verlagert und in Frage stellt, komme ich ├╝berhaupt an. Aber

01:04:45.640 –> 01:04:54.860

das ist eigentlich f├╝r mich so das Wesentliche. Die Vogelperspektive einnehmen, mich als Meta-Ebene

01:04:54.860 –> 01:05:02.900

zu sehen, ist eigentlich der Staubsauger f├╝r das Feedback, das ich dann nutze, um auch die

01:05:02.900 –> 01:05:07.960

Reflexion zu steuern, nicht zu kontrollieren, sondern zu steuern.

01:05:07.960 –> 01:05:14.180

Vielen Dank. Ja wunderbar, vielen, vielen lieben Dank. Ja, ich denke, das eine oder

01:05:14.180 –> 01:05:17.720

andere wird gegen Ende noch mal ein St├╝ck klarer. Vor allen Dingen haben wir

01:05:17.720 –> 01:05:20.240

ja gesagt, wir haben ja dann die unterschiedlichen Dachthemen, die wir

01:05:20.240 –> 01:05:25.640

aufmachen und dann noch mal genauer draufschauen, auch in der Kombination, in

01:05:25.640 –> 01:05:29.540

der Verkn├╝pfung miteinander. Und insofern freue ich mich da auch schon drauf. Ich

01:05:29.540 –> 01:05:34.080

Ich denke, wir k├Ânnen das jetzt erst mal zun├Ąchst so stehen lassen und dann einfach

01:05:34.080 –> 01:05:35.420

auch mal nachwirken lassen.

01:05:35.420 –> 01:05:41.280

Und je mehr spezifische Erkenntnisse wir dann aus den einzelnen R├Ąumen mitnehmen und dann

01:05:41.280 –> 01:05:46.240

nachher die anderen Dachthemen Denken und Handeln jeweils auch nochmal aufmachen, um

01:05:46.240 –> 01:05:51.620

sie dann alle in der Verkn├╝pfung nochmal als Prozess sozusagen uns anzuschauen, dann

01:05:51.620 –> 01:05:55.400

bin ich mir sicher, dass das eine oder andere eben auch nochmal klarer wird, auch f├╝r uns

01:05:55.400 –> 01:05:57.200

in der Erkenntnisgenerierung.

01:05:57.200 –> 01:05:59.520

Insofern freue ich mich total.

01:05:59.520 –> 01:06:01.520

fand es total spannend. Vielen, vielen lieben Dank.

01:06:01.520 –> 01:06:05.320

Und dann w├╝rde ich gerne in die Abschlussrunde f├╝r heute ├╝bergehen.

01:06:05.320 –> 01:06:07.040

Marc, J├╝rgen, was sind eure Highlights?

01:06:07.040 –> 01:06:10.840

Mir ist aufgefallen, ganz subjektiv, mir ist aufgefallen,

01:06:10.840 –> 01:06:13.920

dass es anscheinend Menschen leichter f├Ąllt, R├Ąume zu betreten,

01:06:13.920 –> 01:06:16.320

wo es nur darum geht, Emotionen freien Lauf zu lassen.

01:06:16.320 –> 01:06:19.240

Das merke ich auch an diesem Raum hier im Vergleich zu anderen R├Ąumen,

01:06:19.240 –> 01:06:20.040

die vielleicht voller sind.

01:06:20.040 –> 01:06:21.560

Also es ist viel leichter zu sagen, der ist doof.

01:06:21.560 –> 01:06:23.680

Und da stimme ich auch zu, als zu reflektieren.

01:06:23.680 –> 01:06:26.000

Und an dieser Stelle m├Âchte ich nicht sagen, was mein Highlight war,

01:06:26.000 –> 01:06:29.080

sondern ich m├Âchte mich bei dir nochmal bedanken, liebe Yasemin,

01:06:29.080 –> 01:06:32.720

weil du mir pers├Ânlich, dem Marc, einen unheimlichen Mehrwert lieferst,

01:06:32.720 –> 01:06:35.320

mich zum Reflektieren eiletst und es immer wieder schaffst,

01:06:35.320 –> 01:06:38.480

mich in meine Kindheit zur├╝ckzuholen, n├Ąmlich zu fragen, warum ist das so?

01:06:38.480 –> 01:06:42.720

Ist das wirklich so? Dieses Fragen und Hinterfragen und viele Dinge,

01:06:42.720 –> 01:06:45.960

denen werde ich mir zwar bewusst, ├╝ber die denke ich aber nicht nach.

01:06:45.960 –> 01:06:50.160

Und ich bin durch deine R├Ąume, durch extrem viele Kenntnisse f├╝r mich pers├Ânlich gekommen,

01:06:50.160 –> 01:06:54.720

die mein Leben, also einen gro├čen Mehrwert gegeben haben und die mein Leben verbessert haben.

01:06:54.720 –> 01:06:58.320

Und darum sch├Ątze ich deine R├Ąume so und bin dankbar, dass du durchh├Ąltst

01:06:58.320 –> 01:07:02.440

und dass du deine R├Ąume nicht dazu gestaltest, wie kriege ich 100 oder 150 Leute rein,

01:07:02.440 –> 01:07:05.080

sondern mir bietest du einen Mehrwert und daf├╝r tausend Dank.

01:07:05.080 –> 01:07:10.320

Ach, was f├╝r eine sch├Âne R├╝ckmeldung. Vielen, vielen lieben Dank, lieber Marc. J├╝rgen?

01:07:10.320 –> 01:07:18.360

Ja, dem mag ich mich jetzt nicht anschlie├čen, weil das wird so nach dem Modus der FT nach.

01:07:18.360 –> 01:07:24.960

Aber ja, herzlichen Dank nochmal, wie immer, wie jeden Tag. Ich sage immer,

01:07:24.960 –> 01:07:30.960

Das ist das geistige und geistig fordernde Ritual,

01:07:30.960 –> 01:07:32.960

jeden Morgen f├╝r mich geworden.

01:07:32.960 –> 01:07:37.200

Das Highlight, auch wie bei vielen R├Ąumen, ist,

01:07:37.200 –> 01:07:45.800

dass ich etliche Ankn├╝pfungspunkte jetzt zum Nachdenken und Reflektieren,

01:07:45.800 –> 01:07:48.040

aber auch zum einfachen Nachschlagen,

01:07:48.040 –> 01:07:50.800

weil mich die Thematik jetzt pl├Âtzlich interessiert

01:07:50.800 –> 01:07:54.440

und neu aufgepoppt ist, nutzen werde.

01:07:54.440 –> 01:08:01.960

Daf├╝r danke ich euch herzlich und ich denke, es war gar nicht so einfach,

01:08:01.960 –> 01:08:11.840

heute wirklich da einen Grund und eine gemeinsame Vereinbarung herbeizuf├╝hren.

01:08:11.840 –> 01:08:14.560

Was steckt eigentlich hinter diesen Begrifflichkeiten?

01:08:14.560 –> 01:08:19.320

Und ich danke euch daf├╝r, dass wir daran gearbeitet haben.

01:08:19.320 –> 01:08:23.280

Und ich denke, wir sind auch zu einem ganz guten Ergebnis gekommen.

01:08:23.280 –> 01:08:25.280

Vielen Dank daf├╝r und einen sch├Ânen Tag noch.

01:08:25.280 –> 01:08:31.560

Ja wunderbar. Vielen, vielen lieben Dank auch an euch. Ich fand es auch gro├čartig. Und gerade

01:08:31.560 –> 01:08:36.840

die Begrifflichkeiten waren heute auch noch mal wichtig, sind auch noch mal wichtig, auch in Bezug

01:08:36.840 –> 01:08:44.040

auf morgen und die n├Ąchsten Tage, wenn wir eben mit den folgenden R├Ąumen fortsetzen. Und insofern

01:08:44.040 –> 01:08:49.720

habe ich auch den Eindruck, wie gesagt, es geht gar nicht darum, ob wir jetzt den Begriff Format

01:08:49.720 –> 01:08:54.280

daf├╝r verwenden, sondern dass wir einfach nur untereinander wissen, was meinen wir denn damit,

01:08:54.280 –> 01:08:59.440

damit wir auch diese Differenzierung in den einzelnen R├Ąumen entsprechend vornehmen k├Ânnen.

01:08:59.440 –> 01:09:04.000

Und ich freue mich jetzt morgen ├╝ber die Formen und Arten, so habe ich das jetzt mal benannt,

01:09:04.000 –> 01:09:08.760

der Reflexion f├╝r morgen aufzugreifen. Also welche Formen und Arten der Reflexion fallen

01:09:08.760 –> 01:09:13.360

uns denn eigentlich ein? Und darunter fallen eben solche Aspekte wie Schreiben, Malen oder

01:09:13.360 –> 01:09:19.360

Sonstiges. Und hier einfach gemeinsam einfach auch mal zu sammeln und zu gucken, was kommt

01:09:19.360 –> 01:09:23.360

alles zusammen und darauf freue ich mich in diesem Sinne bis morgen um acht hier wieder

01:09:23.360 –> 01:09:28.160

gemeinsam, wenn ihr Zeit und Lust habt, im Deep Talk. Ich w├╝nsche euch einen wundervollen Tag, bis morgen. Ciao.

3 Mythen entlarvt - Wenn die Wissenschaft Wissen schafft! | Dr. Yasemin Yazan

Wenn Wissenschaft Wissen schafft!

Leider gibt es auf dem Markt sehr viel Halbwissen. Sei es, weil z. B. Forschungsergebnisse falsch interpretiert oder falsche Kausalit├Ąten hergestellt werden oder ├ťbertragungen in andere Kontexte stattfinden, die gar nicht Untersuchungsgegenstand waren.

Wir greifen 3 Mythen auf und zeigen, was die Wissenschaft schon l├Ąngst wei├č:

- Warum die Bed├╝rfnispyramide von Maslow keine zuverl├Ąssige Grundlage f├╝r Motivation ist

- Warum Pers├Ânlichkeitstests als Fundament f├╝r Personalentscheidungen fragw├╝rdig sind

- Warum es eine Quote als wirksames Mittel gegen Unconscious Bias braucht

Datenschutz

Einverst├Ąndniserkl├Ąrung

Herzlichen Gl├╝ckwunsch - Dein Download erwartet dich in deinem Mail-Postfach!