Gehirnfutter fĂŒr Pioniergeister: Wer hĂ€lt eigentlich die ZĂŒgel in der Hand? Das ist die Fragestellung mit der wir uns in Raum #947 des Deep Talk Clubs unter dem Dachthema „Macht & Gewalt“ befassen. Höre selbst, welche Beispiele aufgegriffen wurden und welche Perspektiven im Dialog entstanden sind…

Transkription: đŸ‡©đŸ‡Ș🇹🇭🇩đŸ‡č #947 SelbstermĂ€chtigung | Von Dr. Yasemin Yazan

Hinweis: Diese Transkription wurde mit Hilfe eines KI-Tools automatisch generiert. Daher können vereinzelte Fehler in der Schreibweise vorhanden sein. Die Zeitstempel ermöglichen, bei Bedarf das gezielte Reinhören und selbststĂ€ndige PrĂŒfen an entsprechenden Stellen. 

00:00:00.000 –> 00:00:05.200

Einen wunderschönen guten Morgen wĂŒnsche ich, sorry fĂŒr die VerspĂ€tung,

00:00:05.200 –> 00:00:10.120

wegen eines Updates, was noch gelaufen ist und da hat man keinen Einfluss drauf, wie lange das geht,

00:00:10.120 –> 00:00:14.320

musste ich jetzt den Raum einfach um zehn Minuten nach hinten sozusagen verschieben.

00:00:14.320 –> 00:00:22.880

Und ja, und damit möchte ich euch heute Morgen ganz herzlich willkommen heißen zum nĂ€chsten Raum mit dem Thema SelbstermĂ€chtigung.

00:00:22.880 –> 00:00:25.000

Wer hĂ€lt eigentlich die ZĂŒgel in der Hand?

00:00:25.000 –> 00:00:28.960

Es ist die Fragestellung, mit der wir uns beschÀftigen wollen, bzw. wir haben ja in

00:00:28.960 –> 00:00:32.720

den letzten Tagen schon gesehen, dass es eben auch sehr viel mit uns selbst zu

00:00:32.720 –> 00:00:37.160

tun hat, das Thema Macht und SelbstermÀchtigung. Hierauf wollen wir

00:00:37.160 –> 00:00:41.480

heute noch mal genauer draufschauen. Was ist es denn eigentlich, was die

00:00:41.480 –> 00:00:45.840

SelbstermÀchtigung ausmacht, auf der einen Seite. Interessant war, wir hatten

00:00:45.840 –> 00:00:51.200

ja sowohl bei dem Aspekt der Macht festgestellt, dass es ja eben auch eine

00:00:51.200 –> 00:00:57.540

Interaktion letztendlich ist, also Macht in

00:00:57.540 –> 00:01:00.460

irgendeiner Art und Weise, kann ja

00:01:00.460 –> 00:01:03.900

sozusagen auch ausgeĂŒbt werden, wenn

00:01:03.900 –> 00:01:05.960

gegenĂŒber jemand ist, der damit auch in

00:01:05.960 –> 00:01:08.460

irgendeiner Form sozusagen interagiert.

00:01:08.460 –> 00:01:10.940

Und auf der anderen Seite auch bei dem

00:01:10.940 –> 00:01:14.060

Aspekt Gewalt hatten wir diesen

00:01:14.060 –> 00:01:16.260

Punkt auch, dass Gewalt auch in

00:01:16.260 –> 00:01:18.460

AnfĂŒhrungsstrichen, so die These, nur

00:01:18.460 –> 00:01:20.140

funktioniert, wenn Gegengewalt in irgendeiner

00:01:18.460 –> 00:01:22.180

Form da ist, also im Sinne von Gegengewalt, nicht als Reaktion in Form

00:01:22.180 –> 00:01:26.340

von Gewalt, sondern dass ich etwas mit dieser Gewalt auch mache oder zulasse

00:01:26.340 –> 00:01:30.700

oder nicht zulasse. Und ob es hier dann in AnfĂŒhrungsstrichen vielleicht

00:01:30.700 –> 00:01:33.980

Ausnahmen gibt oder nicht, da mĂŒsste man vielleicht noch mal genauer draufschauen,

00:01:33.980 –> 00:01:37.700

ob das immer gilt oder wann das gilt, aber das ist jetzt nicht Thema unseres

00:01:37.700 –> 00:01:41.020

Raums heute, sondern heute geht es wirklich darum zu gucken, was bedeutet

00:01:41.020 –> 00:01:45.020

denn eigentlich SelbstermÀchtigung, wie lÀsst sich das ausgestalten, inwieweit

00:01:45.020 –> 00:01:49.100

halten wir tatsĂ€chlich die ZĂŒgel in der

00:01:49.100 –> 00:01:50.780

Hand, tun wir das ĂŒberhaupt? Und hier

00:01:50.780 –> 00:01:52.540

noch mal genauer drauf zu schauen und

00:01:52.540 –> 00:01:53.780

Antworten gemeinsam zu finden. Und in

00:01:53.780 –> 00:01:54.980

sofern seid ihr ganz ganz herzlich

00:01:54.980 –> 00:01:57.420

eingeladen, auch heute wieder mit

00:01:57.420 –> 00:02:00.060

dazuzukommen, die ersten Impulse und

00:02:00.060 –> 00:02:02.060

Gedanken zum Thema SelbstermÀchtigung

00:02:02.060 –> 00:02:03.580

eben zu teilen, anschließend an das, was

00:02:03.580 –> 00:02:06.340

wir gestern schon besprochen haben in dem

00:02:06.340 –> 00:02:08.300

Raum und das eine oder andere

00:02:08.300 –> 00:02:10.820

gegebenenfalls noch mal aufzugreifen.

00:02:10.820 –> 00:02:12.260

Eines der Stichworte, die

00:02:12.260 –> 00:02:13.860

gestern schon gefallen waren, war auch der

00:02:12.260 –> 00:02:15.340

Aspekt der Verantwortung. Vielleicht

00:02:15.340 –> 00:02:17.140

können wir den hier auch schon mit

00:02:17.140 –> 00:02:20.300

aufgreifen und hier auch noch mal

00:02:20.300 –> 00:02:22.860

genauer draufschauen. Insofern kommt

00:02:22.860 –> 00:02:24.340

gerne dazu, um eure Gedankenimpulse mit

00:02:24.340 –> 00:02:26.060

einzubringen und zu schauen, in welche

00:02:26.060 –> 00:02:29.020

Richtung sich der Raum gemeinsam

00:02:29.020 –> 00:02:30.260

gestaltet. Und noch mal der Hinweis fĂŒr

00:02:30.260 –> 00:02:31.700

die, die heute möglicherweise das

00:02:31.700 –> 00:02:33.740

erste Mal mit dabei sind, dass der Raum

00:02:33.740 –> 00:02:34.940

die gesamte Zeit aufgezeichnet wird und

00:02:34.940 –> 00:02:36.060

spÀter auch veröffentlicht wird. Das

00:02:36.060 –> 00:02:38.300

heißt, wer mit dazu kommt, ist

00:02:38.300 –> 00:02:40.060

automatisch damit einverstanden. Und wir

00:02:40.060 –> 00:02:41.180

haben drei kleine Raumregeln. Einmal ein

00:02:40.060 –> 00:02:43.940

Profilfoto auf dem ihr zu erkennen seid, Vor- und Nachname und mindestens einen Satz in der Bio,

00:02:43.940 –> 00:02:49.340

einfach um sicherzustellen, dass es keine Clubhouse-Trolle sind, sondern ernstgemeinte

00:02:49.340 –> 00:02:55.340

BeitrĂ€ge. Wer aus irgendwelchen GrĂŒnden das nicht möchte, kann natĂŒrlich auch den Chat nutzen und

00:02:55.340 –> 00:02:59.300

wir können das eine oder andere, was noch nicht besprochen wurde oder noch nicht aufgegriffen

00:02:59.300 –> 00:03:03.460

wurde in dem Austausch, im Dialog, hier dann auch entsprechend gerne noch mit aufgreifen.

00:03:03.460 –> 00:03:08.260

Ja und damit halte ich mich gerne mal auf Stumm und schauen mal, wer heute Morgen mit dazu kommen mag.

00:03:08.260 –> 00:03:20.180

Einen wunderschönen guten Morgen lieber Marc. Was sind deine ersten Gedanken zum Thema?

00:03:20.180 –> 00:03:26.380

Guten Morgen in die Runde. Ja, sind gleich zwei Gedanken. Der erste Gedanke ist erstmal so,

00:03:26.380 –> 00:03:30.500

da ist wahrscheinlich jeder von uns drauf gekommen, dass SelbstermÀchtigung eigentlich

00:03:30.500 –> 00:03:35.140

ja auch erstmal ein ganz ganz tolles Wort ist und dir auch helfen soll, unser eigenes Leben

00:03:35.140 –> 00:03:39.580

Selbstbestimmt zu lenken und selber zu kontrollieren.

00:03:39.580 –> 00:03:43.460

Und dann habe ich mich gefragt, ja gut, welche MĂ€chte gibt es denn so,

00:03:43.460 –> 00:03:45.660

die grundsÀtzlich auf mein Leben einwirken?

00:03:45.660 –> 00:03:48.300

Also MĂ€chte, die von außen einwirken.

00:03:48.300 –> 00:03:50.020

Und das ist jetzt schon der Punkt, den ich habe.

00:03:50.020 –> 00:03:53.540

Wenn wir immer nach außen schauen, das heißt, dass wir abhĂ€ngig sind.

00:03:53.540 –> 00:03:57.300

Und zwar bin ich darauf gekommen, weil ich was gelesen habe von Kafka,

00:03:57.300 –> 00:04:00.820

von einem Jungen, der sich dann mehr oder weniger im Schlaf

00:04:00.820 –> 00:04:03.700

dann irgendwann mal in eine Kakerlake verwandelt hat.

00:04:03.700 –> 00:04:09.340

Und dazu bin ich da auf eine Geschichte gekommen, wo Menschen eigentlich immer hoffen, dass sich

00:04:09.340 –> 00:04:15.460

irgendwas von selber Ă€ndert. Und diese MĂ€chte, also dieses nach außen Gerichtete, dass man immer

00:04:15.460 –> 00:04:20.140

sagt, mein Chef versteht mich nicht, mein Partner, der ist auch total, ich weiß nicht, was der hat.

00:04:20.140 –> 00:04:24.660

Und wir gucken immer nach außen. Und da wĂŒrde ich mal fĂŒr mich, oder ich habe nur fĂŒr mich da

00:04:24.660 –> 00:04:29.020

erstmal einen ganz anderen Ansatz gefunden, dass ich nicht nach außen schaue. Weil da gibt es

00:04:29.020 –> 00:04:33.260

wie wirtschaftliche Dinge, soziale Strukturen oder kulturelle Vorgaben.

00:04:33.260 –> 00:04:37.100

Das hast du selber mal erzÀhlt, wie die Yasemin, dass wir auch in unserem

00:04:37.100 –> 00:04:41.380

Kulturkreis gefangen sind und da gar nicht so eigenmÀchtig immer handeln

00:04:41.380 –> 00:04:46.020

können, wie wir wollen. Jetzt mache ich erst mal einen Punkt, weil sonst werfe ich

00:04:46.020 –> 00:04:49.300

euch gleich tausend Gedanken in den ersten zwei Minuten rein, aber das waren

00:04:49.300 –> 00:04:52.300

so die ersten Überlegungen.

00:04:53.060 –> 00:05:00.300

Ja wunderbar, vielen, vielen Dank. WĂŒrde dann bedeuten, dass die Innenschau dann

00:05:00.300 –> 00:05:03.740

sozusagen auch entsprechend wichtig ist, also nicht im Außen zu gucken, sondern

00:05:03.740 –> 00:05:06.940

im Innen, ist das dann die Ableitung dessen? Davon gehe ich jetzt einfach mal

00:05:06.940 –> 00:05:13.620

aus. Ja, das war fĂŒr mich die Konsequenz, dass ich fĂŒr mich

00:05:13.620 –> 00:05:18.460

erst mal ingeschaut habe, weil diese SelbstermÀchtigung, also die nicht

00:05:18.460 –> 00:05:22.740

vom Außen abhĂ€ngig zu machen, von wirtschaftlichen, sozialen, kulturellen

00:05:22.740 –> 00:05:28.380

oder sonstigen EinflĂŒssen, die man hat, weil jeder von uns ist ja irgendwelchen EinflĂŒssen

00:05:28.380 –> 00:05:29.380

ausgesetzt.

00:05:29.380 –> 00:05:33.180

Und das kann ich ja gar nicht eigenmÀchtig bestimmen, weil, liebe Yasemin, du bist in

00:05:33.180 –> 00:05:35.940

die Kultur hereingeboren, das hast du ja selber nicht bestimmt.

00:05:35.940 –> 00:05:40.020

Du hast GlĂŒck, dass du am Leben teilnehmen kannst, genau wie ich, aber wir sind beide

00:05:40.020 –> 00:05:43.820

in unterschiedliche Kulturkreise hineingeboren worden und jeder von uns hat seine eigene

00:05:43.820 –> 00:05:44.820

Geschichte.

00:05:44.820 –> 00:05:46.180

Das können wir gar nicht beeinflussen.

00:05:46.180 –> 00:05:49.940

Also macht es fĂŒr mich dann Sinn, erst mal nach innen zu schauen, wo ich eine VerĂ€nderung

00:05:49.940 –> 00:05:53.820

herbeifĂŒhren kann, weil ich kann mir vieles wĂŒnschen, aber ich muss erst mal

00:05:53.820 –> 00:05:57.500

mit dem arbeiten, was ich habe. Und was ich habe, das bin ich selber. Und daher

00:05:57.500 –> 00:06:02.420

bin ich auch die grĂ¶ĂŸte Macht, um selbstmĂ€chtig, also ich habe in mir die

00:06:02.420 –> 00:06:06.980

grĂ¶ĂŸte Macht, um selbstmĂ€chtig tĂ€tig zu werden.

00:06:06.980 –> 00:06:11.580

Ja wunderbar, vielen, vielen lieben Dank. Und das bringt mich direkt auf einen

00:06:11.580 –> 00:06:15.540

weiteren Gedanken. Auf der einen Seite geht es ja um die

00:06:15.540 –> 00:06:21.420

Interaktion im Außen. Und da haben wir

00:06:21.420 –> 00:06:23.580

dann die Möglichkeit sozusagen zu schauen

00:06:23.580 –> 00:06:26.540

auf uns selbst und zu gucken, inwieweit

00:06:26.540 –> 00:06:29.340

kann ich eben durch die SelbstermÀchtigung

00:06:29.340 –> 00:06:31.540

auf das eine oder andere einwirken

00:06:31.540 –> 00:06:34.540

und dadurch etwas eine VerÀnderung

00:06:34.540 –> 00:06:36.060

initiieren. Und wir hatten ja auch ganz an

00:06:36.060 –> 00:06:38.020

ganz verschiedenen Stellen eben auch

00:06:38.020 –> 00:06:39.620

diesen Aspekt in Bezug auf uns selbst,

00:06:39.620 –> 00:06:41.460

rein in Bezug auf uns selbst, also die

00:06:41.460 –> 00:06:43.260

vielleicht auch die Interaktion mit uns

00:06:43.260 –> 00:06:44.580

selbst. Wir haben ja an vielen Stellen

00:06:43.260 –> 00:06:48.500

auch ĂŒber GlaubenssĂ€tze und sowas gesprochen. Das heißt nicht nur diesen Aspekt im Außen,

00:06:48.500 –> 00:06:53.220

in der Interaktion im Außen, sondern auch in Bezug auf die Interaktion mit mir selbst.

00:06:53.220 –> 00:06:57.740

Auch hier spielt doch dann SelbstermÀchtigung eine besondere Rolle. Das wÀre nochmal eine

00:06:57.740 –> 00:07:04.060

weitere Ebene. Das heißt nicht, um im Außen etwas zu verĂ€ndern, sondern bei mir sozusagen

00:07:04.060 –> 00:07:09.820

etwas zu verĂ€ndern. Also nicht fĂŒr die Interaktion, ich weiß nicht, ob ihr verstanden habt, was ich

00:07:09.820 –> 00:07:15.220

meine, mit dem anderen im Außen, sondern in Bezug auf mich selbst, in Bezug auf

00:07:15.220 –> 00:07:18.980

meine Gedanken und so weiter. Da spielt ja selbst ErmÀchtigung dann auch eine

00:07:18.980 –> 00:07:22.100

Rolle. Marc, magst du dich noch mal andocken?

00:07:22.100 –> 00:07:27.140

Liebe Yasemin, ich schwunze gerade und lÀchle. Ja genau, ich habe, nachdem ich deine

00:07:27.140 –> 00:07:30.500

Überschriften gelesen habe und gedacht habe, Yasemin, die macht nichts ohne Grund.

00:07:30.500 –> 00:07:33.620

Ich bin in zwei unterschiedliche Gedankenrichtungen gekommen. Ich habe

00:07:33.620 –> 00:07:38.020

einmal eigenmĂ€chtig ĂŒberlegt, was ist eigenmĂ€chtig und bin auch aufgrund

00:07:38.020 –> 00:07:42.060

der Situation meines Vaters dazu gekommen, dass wenn Dinge nicht geregelt werden, dass

00:07:42.060 –> 00:07:46.140

dann andere Leute fremd ĂŒber uns bestimmen. Und dann hast du mir fĂŒr mein Gehirn den

00:07:46.140 –> 00:07:51.220

wichtigsten Impuls gegeben, nachdem ich dann einen Stopp gesetzt habe und gesagt habe,

00:07:51.220 –> 00:07:55.860

ja, aber Yasemin hat den im Untertitel auch geschrieben, die ZĂŒgel selbst in die Hand

00:07:55.860 –> 00:08:01.860

zu nehmen. Aha. Und dann entstehen komplett neue Bilder im Kopf. EigenmÀchtig versus

00:08:01.860 –> 00:08:06.180

die ZĂŒgel selbst in die Hand zu nehmen, dass ich da vollkommen neue Ergebnisse in meinem

00:08:06.180 –> 00:08:11.100

Kopf produziert zu haben. Und ja, ich bin ja das, was du gesagt hast, ja. So bin ich dann halt

00:08:11.100 –> 00:08:16.420

gedanklich drauf gekommen, dass die EigenmÀchtig, die Richtung links zuerst

00:08:16.420 –> 00:08:20.460

gegangen, eigenmĂ€chtig handeln heißt halt spĂ€ter im Alter, dass ich nicht fremdbestimmt werde,

00:08:20.460 –> 00:08:25.900

dass halt nicht, wenn ich nichts geregelt habe, irgendwelche gesetzlichen, mir ein Vormund

00:08:25.900 –> 00:08:30.380

vorgesetzt wird, der mir dann sagt, wie ich zu leben habe, obwohl ich das vielleicht gar nicht

00:08:30.380 –> 00:08:35.020

möchte. Einfach, weil ich Dinge juristisch nicht geregelt habe. Aber bis dahin ist es ein langer

00:08:35.020 –> 00:08:39.500

Schritt und bis ich mal alt bin, habe ich halt die Möglichkeit, eigenmÀchtig noch

00:08:39.500 –> 00:08:42.900

andere Dinge zu machen. Und die beginnen einfach aus meiner persönlichen

00:08:42.900 –> 00:08:48.340

Erfahrung erst mal mit mir selber. Also indem ich mir bewusst werde, wo stehe ich,

00:08:48.340 –> 00:08:51.340

was habe ich bisher gemacht, was waren meine Strategien und so weiter und so

00:08:51.340 –> 00:08:55.620

weiter. Also nach innen gerichtet und nicht nach außen.

00:08:55.620 –> 00:09:01.020

Ja und wir hatten ja gestern auch verschiedene Begrifflichkeiten schon im

00:09:01.020 –> 00:09:05.900

Raum. Zum einen ging es um Klarheit und

00:09:05.900 –> 00:09:07.820

Kommunikation. Das können wir auch

00:09:07.820 –> 00:09:09.180

nochmal aufgreifen. Also auf der einen

00:09:09.180 –> 00:09:11.100

Seite ging es darum, dass es eben

00:09:11.100 –> 00:09:13.340

auch eine transparente Kommunikation

00:09:13.340 –> 00:09:15.900

braucht und die Voraussetzung dafĂŒr auch

00:09:15.900 –> 00:09:17.820

ein StĂŒck weit ist, dass ich mir selbst

00:09:17.820 –> 00:09:20.940

darĂŒber klar bin, was will ich denn

00:09:20.940 –> 00:09:23.100

ĂŒberhaupt und wer bin ich. Und dann

00:09:23.100 –> 00:09:24.500

hatten wir Stichwort Entscheidung in

00:09:24.500 –> 00:09:25.980

den letzten Tagen auch nochmal, möchte ich

00:09:25.980 –> 00:09:27.980

auch nochmal an dieser Stelle noch

00:09:27.980 –> 00:09:30.820

unterstreichen, beziehungsweise auch

00:09:27.980 –> 00:09:33.140

noch mal separat aufgreifen. Vor dem

00:09:33.140 –> 00:09:36.540

Hintergrund, dass ich in letzter Zeit sehr

00:09:36.540 –> 00:09:37.820

gehÀuft feststelle tatsÀchlich und da können wir

00:09:37.820 –> 00:09:39.460

auch noch mal drauf schauen, inwieweit

00:09:39.460 –> 00:09:42.980

das Ganze eben auch mit einer Entscheidung

00:09:42.980 –> 00:09:45.780

zu tun hat, dass es sich echt

00:09:45.780 –> 00:09:47.220

Menschen wahnsinnig schwer tun, schnelle

00:09:47.220 –> 00:09:49.060

Entscheidungen zu treffen.

00:09:49.060 –> 00:09:51.180

Möglicherweise aus der Angst heraus

00:09:51.180 –> 00:09:54.260

irgendwie was Falsches zu entscheiden.

00:09:54.260 –> 00:09:56.300

Und auch beim Experten-Talk hatten wir

00:09:54.260 –> 00:09:57.820

dieses Stichwort Entscheidung bereits.

00:09:57.820 –> 00:10:00.020

Es ging unter anderem auch darum,

00:10:00.020 –> 00:10:02.180

als Bild war dann eben, man kann sich das

00:10:02.180 –> 00:10:04.780

vorstellen wie so ein Pfad, der dann in

00:10:04.780 –> 00:10:06.700

zwei Bereiche sozusagen nach rechts, also

00:10:06.700 –> 00:10:09.220

sich gabelt, nach rechts und nach links

00:10:09.220 –> 00:10:11.460

beispielsweise. Und in dem Moment, wo ich

00:10:11.460 –> 00:10:13.060

mich nicht entscheide, ist es im Grunde

00:10:13.060 –> 00:10:15.620

genommen Stillstand, also bleibe ich zum

00:10:15.620 –> 00:10:17.060

Stehen. Und das möchte ich gerne an der

00:10:17.060 –> 00:10:19.940

Stelle auch noch mal aufgreifen, inwieweit

00:10:19.940 –> 00:10:21.740

eben tatsÀchlich auch eine bewusste

00:10:21.740 –> 00:10:24.180

Entscheidung in diesem Zusammenhang auch

00:10:21.740 –> 00:10:26.340

entsprechend eine Rolle spielt oder welche Kraft es auch entwickeln kann.

00:10:26.340 –> 00:10:29.340

Marc, magst du dazu auch noch was sagen?

00:10:29.340 –> 00:10:32.140

Zu beiden Punkten, liebe Yasemin.

00:10:32.140 –> 00:10:35.940

Du hast eben gerade die mĂ€chtigste, die grĂ¶ĂŸte Macht ĂŒberhaupt erwĂ€hnt.

00:10:35.940 –> 00:10:37.340

Das sehe ich genauso.

00:10:37.340 –> 00:10:40.140

Die Angst ist eine der grĂ¶ĂŸten MĂ€chte, die wir haben.

00:10:40.140 –> 00:10:43.740

Und das kannst du vom Ursprung her besser erklÀren als ich,

00:10:43.740 –> 00:10:46.340

weil unser Gehirn die Angst ja braucht, damit wir ĂŒberleben können.

00:10:46.340 –> 00:10:48.540

Aber leider ist das so stark verÀndert,

00:10:48.540 –> 00:10:52.940

dass die Angst uns nicht nur in der Vergangenheit geholfen hat, zu ĂŒberleben,

00:10:52.940 –> 00:10:55.900

also vom Menschen her, dass wir aufgefressen werden und und und,

00:10:55.900 –> 00:10:59.580

sondern dass das noch so stark in uns verankert ist,

00:10:59.580 –> 00:11:03.020

dass es uns natĂŒrlich auch nicht nur vom Überleben schĂŒtzt,

00:11:03.020 –> 00:11:05.020

sondern auch vom besseren Leben schĂŒtzt,

00:11:05.020 –> 00:11:07.260

indem wir einfach nicht ins Handeln kommen.

00:11:07.260 –> 00:11:09.020

Und zu dem Thema Entscheidung,

00:11:09.020 –> 00:11:11.660

ich habe diese Woche einen ganz spannenden Podcast gehört

00:11:11.660 –> 00:11:16.700

von dem Trigema-Chef, der jetzt nicht immer meine Werte und Einstellungen teilt,

00:11:16.700 –> 00:11:19.460

aber großen großen Respekt vor diesem Unternehmer habe.

00:11:19.460 –> 00:11:23.420

Und ihn hat man in diesem Interview gefragt, mir fÀllt jetzt der Name nicht ein,

00:11:23.420 –> 00:11:27.100

aber ihr wisst, wen ich meine, das sind die, die mit dem Affenwerbung gemacht haben.

00:11:27.100 –> 00:11:30.820

Was war denn ihre grĂ¶ĂŸte Fehlentscheidung in ihrem Leben?

00:11:30.820 –> 00:11:33.860

Und dann hat der ganz selbstbewusst innerhalb von einer Minisekunde geantwortet,

00:11:33.860 –> 00:11:37.220

ich habe noch nie, noch nie in meinem Leben eine Fehlentscheidung getroffen.

00:11:37.220 –> 00:11:38.940

Ich treffe immer nur Entscheidungen.

00:11:38.940 –> 00:11:41.540

Und wenn ich dann merke, dass die Entscheidung nicht mehr passt,

00:11:41.540 –> 00:11:45.220

dass sich das wandelt und dass das, was ich mache, jetzt nicht mehr richtig ist,

00:11:45.220 –> 00:11:46.660

dann treffe ich eine neue Entscheidung.

00:11:46.660 –> 00:11:48.740

Aber eine falsche Entscheidung habe ich noch nie getroffen.

00:11:48.740 –> 00:11:53.620

Ja, großartig. Vielen, vielen lieben Dank.

00:11:53.620 –> 00:11:57.500

Ja, und um nochmal so ein paar Punkte aufzugreifen.

00:11:57.500 –> 00:12:00.940

Wir hatten dann auch noch diesen Aspekt, Nein zu sagen,

00:12:00.940 –> 00:12:04.620

dass das eben auch ein wichtiger Aspekt ist.

00:12:04.620 –> 00:12:06.260

Der kam gestern auch nochmal auf.

00:12:06.260 –> 00:12:10.580

Und ich erinnere mich auch noch an einen in einem der RĂ€ume

00:12:10.580 –> 00:12:13.260

oder in einem der Interviews, die wir gefĂŒhrt haben mit Patrick Wenke,

00:12:13.260 –> 00:12:18.460

der dann sagte, nein zu sagen bedeutet ja im Umkehrschluss auch ja zu sagen,

00:12:18.460 –> 00:12:24.140

nÀmlich ja zu sagen beispielsweise zu mir selbst. Und diesen Spruch finde ich

00:12:24.140 –> 00:12:27.300

auch ganz klasse, das können wir auch noch mal mit aufgreifen und das mit

00:12:27.300 –> 00:12:33.060

der Angst, die du angesprochen hast. Ja, Angst ist eine der Emotionen, die

00:12:33.060 –> 00:12:36.900

wir haben, die uns quasi in die Wiege gelegt ist, die total menschlich ist und

00:12:36.900 –> 00:12:41.140

sie hat eben ihre Funktion. Also sie ist nichts per se schlechtes, ganz im

00:12:41.140 –> 00:12:45.380

Gegenteil ihre Funktion ist, um uns zu

00:12:45.380 –> 00:12:47.500

beschĂŒtzen, nĂ€mlich unsere Existenz zu

00:12:47.500 –> 00:12:50.620

sichern. Das heißt, unser Gehirn ist

00:12:50.620 –> 00:12:52.740

darauf ausgerichtet, alle Reize, die

00:12:52.740 –> 00:12:54.620

kommen, auch in erster Linie zu

00:12:54.620 –> 00:12:56.620

ĂŒberprĂŒfen, ob mich das in irgendeiner

00:12:56.620 –> 00:12:59.020

Form bedroht bzw. meine Existenz

00:12:59.020 –> 00:13:01.740

bedroht und dementsprechend zu

00:13:01.740 –> 00:13:04.260

agieren. Und von daher ist es eine

00:13:04.260 –> 00:13:07.100

eine ganz, ganz wichtige Schutzfunktion des

00:13:07.100 –> 00:13:08.980

Menschen. An vielen Stellen aber eben noch

00:13:07.100 –> 00:13:12.140

noch nicht angepasst genug. Also Anpassungen, gerade evolutionÀr betrachtet, brauchen ja

00:13:12.140 –> 00:13:18.620

auch gewisse Zeiten und wir entwickeln uns so schnell weiter insgesamt als Menschheit,

00:13:18.620 –> 00:13:22.660

dass sozusagen die Evolution, die Biologie an der Stelle nicht schnell genug hinterher

00:13:22.660 –> 00:13:28.300

kommt, so könnte man das deuten. Und das dazu fĂŒhrt, dass wir eben an verschiedenen

00:13:28.300 –> 00:13:34.060

Stellen Angstreaktionen zeigen, die möglicherweise in diesem Zusammenhang total unbegrĂŒndet

00:13:34.060 –> 00:13:39.820

sind. Insofern macht es Sinn, sich dessen auch bewusst zu machen und immer wieder hier

00:13:39.820 –> 00:13:44.220

auch entsprechend in die Steuerung, in die Selbstwirksamkeit auch reinzukommen, dadurch,

00:13:44.220 –> 00:13:47.820

dass ich gewisse Aspekte eben ĂŒberprĂŒfen kann. Und eine der ÜberprĂŒfungen kann in

00:13:47.820 –> 00:13:52.660

diesem Zusammenhang ja die ganz einfache Fragestellung sein, ob denn meine Existenz tatsÀchlich

00:13:52.660 –> 00:14:01.300

bedroht ist oder nicht. Weil die Angst, die sozusagen ausgelöst wird als GefĂŒhl nachher,

00:14:01.300 –> 00:14:05.100

nÀmlich genau das, auf das es basiert.

00:14:05.100 –> 00:14:06.460

Da werden wir an vielen

00:14:06.460 –> 00:14:09.300

Stellen wahrscheinlich schon mit Nein

00:14:09.300 –> 00:14:10.980

darauf antworten mĂŒssen. In dem

00:14:10.980 –> 00:14:12.780

Moment können wir schon ganz anders mit

00:14:12.780 –> 00:14:13.980

bestimmten Situationen umgehen.

00:14:13.980 –> 00:14:16.220

Da sind wir auch schon direkt in der

00:14:16.220 –> 00:14:18.740

SelbstermÀchtigung drin. In dem

00:14:18.740 –> 00:14:21.580

Moment, wo ich gewisse ZusammenhÀnge

00:14:21.580 –> 00:14:24.420

kenne, ein gewisses Bewusstsein fĂŒr

00:14:24.420 –> 00:14:27.860

so etwas wie HirnfunktionalitÀten etc.

00:14:27.860 –> 00:14:29.740

habe, kann ich letztendlich auch in die

00:14:27.860 –> 00:14:33.380

Selbstwirksamkeit reinkommen, also Techniken anwenden, erlernen und anwenden,

00:14:33.380 –> 00:14:38.300

um VerÀnderungen eben entsprechend auch bei mir zu initiieren, sowohl im Innen

00:14:38.300 –> 00:14:43.580

als auch in meiner Wirkung im Außen. Und das finde ich eine ganz spannende Sache.

00:14:43.580 –> 00:14:50.100

Marc? Ja, ich habe zu dem Punkt auch gefunden, dass das ist mir vorher auch

00:14:50.100 –> 00:14:53.380

passiert. Ich habe zwei Leben gehabt, eins vor meiner SelbststÀndigkeit und eins

00:14:53.380 –> 00:14:57.260

jetzt mit meiner SelbststÀndigkeit. Und ich bin dann halt auch vielen Menschen

00:14:57.260 –> 00:15:02.240

begegnet und begegne den immer noch, die dann den Blickwinkel der SelbstvermĂ€chtigung nach außen

00:15:02.240 –> 00:15:06.380

richten, also auf die Aufbau-TĂ€tigkeit, dass wir einfach sagen, ich fĂŒhle mich in meinem Job nicht

00:15:06.380 –> 00:15:11.060

wohl. Naja, okay, mein Chef, der ist jetzt 60, vielleicht macht er noch fĂŒnf Jahre, danach wird

00:15:11.060 –> 00:15:15.460

es besser. Mein Partner, der Àrgert mich gerade, naja, der hat gerade eine schlimme Phase, der wird

00:15:15.460 –> 00:15:19.340

sich wahrscheinlich verĂ€ndern. Und wir finden fĂŒr alles GrĂŒnde immer am Außen. Und wenn wir uns

00:15:19.340 –> 00:15:23.460

selbst nicht fragen, wie wir diese VerÀnderung wollen, und VerÀnderung ist immer mit Arbeit

00:15:23.460 –> 00:15:28.060

dann ist es sehr, sehr unwahrscheinlich, dass sich irgendwas verÀndern wird.

00:15:28.060 –> 00:15:30.620

Und du hast gerade den Patrick angesprochen, liebe Yasemin.

00:15:30.620 –> 00:15:33.260

Ich habe tiefsten Respekt. Viele Dinge wissen wir auch.

00:15:33.260 –> 00:15:35.660

Auch ich werde von Selbstzweifeln geplagt.

00:15:35.660 –> 00:15:37.060

Auch ich habe manchmal Ängste.

00:15:37.060 –> 00:15:39.260

Und auch ich habe viele Dinge gelesen,

00:15:39.260 –> 00:15:41.860

wo ich einfach vom Ansatz weiß, wie sie funktionieren.

00:15:41.860 –> 00:15:44.860

Aber was der Patrick da geleistet hat von seinem Willen,

00:15:44.860 –> 00:15:46.260

um das nochmal anzusprechen,

00:15:46.260 –> 00:15:49.460

das ist fĂŒr mich wirklich ein tiefster, tiefster Respekt.

00:15:49.460 –> 00:15:53.260

Jede VerÀnderung beginnt mit dem ersten Weg.

00:15:53.260 –> 00:15:54.580

Aber ein Weg ist lang.

00:15:54.580 –> 00:15:57.540

Und ich gebe hier einfach ganz offen zu, dazu stehe ich auch.

00:15:57.540 –> 00:15:59.700

Ob ich das gemacht hÀtte, was der Patrick gemacht hat,

00:15:59.700 –> 00:16:02.460

da in Bhutan diese Strapazen auf den Weg zu nehmen,

00:16:02.460 –> 00:16:05.340

angefangen von den Fliegen und Tieren, die da um ihn rumschwirren,

00:16:05.340 –> 00:16:06.220

das weiß ich nicht.

00:16:06.220 –> 00:16:08.020

Und darum verneige ich mich vor dem.

00:16:08.020 –> 00:16:12.220

Und Patrick, wenn du zuhörst oder dir das jemand mitteilt,

00:16:12.220 –> 00:16:15.260

du weißt tiefen, tiefen Respekt fĂŒr deine Leistung,

00:16:15.260 –> 00:16:16.260

die du da gemacht hast.

00:16:16.260 –> 00:16:20.300

Ja, wunderbar.

00:16:20.300 –> 00:16:21.660

Da geht es um den Marathon,

00:16:21.660 –> 00:16:26.220

den er da gelaufen ist und mitgelaufen

00:16:26.220 –> 00:16:27.540

ist und das bringt uns vielleicht auch

00:16:27.540 –> 00:16:30.780

auf einen weiteren Punkt in dem

00:16:30.780 –> 00:16:33.860

Zusammenhang, nÀmlich inwieweit eben

00:16:33.860 –> 00:16:36.820

auch die selbstgemachten Erfahrungen hier

00:16:36.820 –> 00:16:39.020

eine Rolle spielen zum ĂŒber sich selbst

00:16:39.020 –> 00:16:41.220

hinaus wachsen, so wĂŒrde ich es mal bezeichnen.

00:16:41.220 –> 00:16:44.540

Denn gerade dieser Lauf war ja

00:16:44.540 –> 00:16:49.900

tatsÀchlich eine ganz, ganz massive

00:16:44.540 –> 00:16:52.460

Herausforderungen entlang des Himalayas,

00:16:52.460 –> 00:16:53.900

da an der Stelle, das ist nach Berg auf

00:16:53.900 –> 00:16:57.180

sozusagen und fĂŒr jemanden, der

00:16:57.180 –> 00:17:00.100

eigentlich eher HobbylÀufer ist, aber kein

00:17:00.100 –> 00:17:01.700

MarathonlÀufer, ist das wirklich auch eine

00:17:01.700 –> 00:17:03.020

ganz, ganz massive Herausforderung gewesen.

00:17:03.020 –> 00:17:05.380

Auch schon fĂŒr die anderen, die da

00:17:05.380 –> 00:17:07.220

mitgemacht haben, aber also hier haben wir

00:17:07.220 –> 00:17:08.820

ja verschiedene Experteninterviews auch

00:17:08.820 –> 00:17:11.180

gemacht. Da könnt ihr auch mal im

00:17:11.180 –> 00:17:13.100

Podcast reinhören vom Deep Talk Club.

00:17:11.180 –> 00:17:15.980

ist wirklich sehr, sehr faszinierend. Und hier stellt sich fĂŒr mich die Frage, inwieweit eben

00:17:15.980 –> 00:17:22.940

auch solche Erfahrungen, die wir machen, auch Grenzerfahrungen, sowohl mental als auch körperlich,

00:17:22.940 –> 00:17:27.820

auch letztendlich dazu beitragen, auch in diese SelbstermÀchtigung wieder reinzukommen, dadurch,

00:17:27.820 –> 00:17:33.580

dass ich zum Beispiel eben positive Erfahrungen mache, die mich ja dann auch wieder befÀhigen,

00:17:33.580 –> 00:17:40.180

auf der einen Seite möglicherweise neue Aspekte zu lernen auf meinem Weg, die ich wieder anwenden

00:17:40.180 –> 00:17:44.620

kann und gleichzeitig aber auch eben zum Beispiel auf so was wie Selbstbewusstsein

00:17:44.620 –> 00:17:50.580

und SelbstwertgefĂŒhl einzahlen im Sinne von auch Stolz. Ich habe es geschafft, ich

00:17:50.580 –> 00:17:55.140

habe mir ein Ziel gesteckt und habe es geschafft an der Stelle. Das hat jetzt

00:17:55.140 –> 00:18:00.980

nicht unmittelbar mit diesem Kontext Macht zu tun, also im Sinne von das, was

00:18:00.980 –> 00:18:05.100

wir vorhin angesprochen haben, fĂŒr die Interaktion im Außen oder so was, aber

00:18:05.100 –> 00:18:08.740

zahlte letztendlich auf meine Persönlichkeit ein, auf die Entwicklung

00:18:08.740 –> 00:18:15.180

meiner Persönlichkeit auf der Strecke, die ich sozusagen hinterlege, auf meinem Pfad.

00:18:15.180 –> 00:18:20.340

Und wenn ich dann Situationen habe, in denen es um SelbstermÀchtigung geht, spielen ja

00:18:20.340 –> 00:18:26.420

auch all diese Vorerfahrungen, die ich gemacht habe, ebenfalls eine Rolle, die mich dann

00:18:26.420 –> 00:18:34.460

bestĂ€rkt zum Beispiel mit der Situation umgehen lassen oder eher in RĂŒckzug gehen lassen

00:18:34.460 –> 00:18:35.860

und so weiter und so fort.

00:18:35.860 –> 00:18:37.660

Marc, magst du da nochmal andocken?

00:18:37.660 –> 00:18:43.500

Ja, sehr gerne. Ich wĂŒrde auch gerne was mit euch teilen. Ich habe ja gesagt, ich habe zwei Leben

00:18:43.500 –> 00:18:48.340

und mein Leben hat sich kolossal verÀndert. Um das alles zu machen, was du angesprochen hast,

00:18:48.340 –> 00:18:54.060

liebe Yasemin, da gehört erstmal Selbstehrlichkeit zu sich selbst und Selbstreflektion. Und ich

00:18:54.060 –> 00:18:57.580

habe mir damals einen Coach gesucht und zwar habe ich mir aus dem Grund einen Coach gesucht,

00:18:57.580 –> 00:19:02.180

weil meine Beziehung ist zu Ende gegangen. Ich habe meinen Job verloren und zu meinem Sohn hatte

00:19:02.180 –> 00:19:05.860

ich auch so gut wie keinen Kontakt mehr. Ich hatte aber auf alles eine Antwort und ich hatte

00:19:05.860 –> 00:19:08.660

auch auf alles eine BegrĂŒndung, warum das so gekommen ist.

00:19:08.660 –> 00:19:11.300

Und ich weiß noch, in den ersten Minuten, wir zusammensaßen,

00:19:11.300 –> 00:19:14.500

wie mein Coach gesagt hat, okay, dann schauen wir mal, wo Sie jetzt fragen.

00:19:14.500 –> 00:19:19.780

Wir neigen ja auch alles zur SelbsttĂ€uschung und suchen da die Ursache halt immer auch im Außen.

00:19:19.780 –> 00:19:22.100

Und dann hat er mir gesagt, gut, was spricht dagegen?

00:19:22.100 –> 00:19:24.260

Sie haben es mit Ihrer Strategie versucht.

00:19:24.260 –> 00:19:26.300

Und er hat mir eine einzige Frage gestellt,

00:19:26.300 –> 00:19:29.860

sind Sie zufrieden mit dem, wie es jetzt ist?

00:19:29.860 –> 00:19:33.260

Dann hab ich gesagt, nein, bin ich nicht, sonst wÀre ich ja nicht zu Ihnen gekommen.

00:19:33.260 –> 00:19:36.900

Ich bin gespannt, wohin sich das entwickelt, aber zufrieden bin ich nicht.

00:19:36.900 –> 00:19:41.700

Und dann hat er gesagt, gut, das ist der erste Schritt, Ehrlichkeit zu sich selbst, Selbstreflexion.

00:19:41.700 –> 00:19:45.900

Und wenn man das schafft, erst dann ist es mir gelungen, Dinge zu hinterfragen, Dinge

00:19:45.900 –> 00:19:46.900

zu verÀndern.

00:19:46.900 –> 00:19:50.500

Aber diese Ehrlichkeit zu sich selbst, also nicht ins Außen zu gucken, nicht anderen

00:19:50.500 –> 00:19:54.260

die Ursache zu geben, warum irgendwas nicht funktioniert und dass der Chef blöde ist

00:19:54.260 –> 00:19:57.020

und dass Kunden einfach zugemacht haben und weggebrochen sind.

00:19:57.020 –> 00:20:01.300

Und ich habe wirklich fĂŒr alles eine Antwort gehabt, warum ich da stehe, wo ich bin.

00:20:01.300 –> 00:20:03.660

Und durch dieses kluge Fragestellen,

00:20:03.660 –> 00:20:06.300

das hatten wir schon mal, das Thema, liebe Yasemin,

00:20:06.300 –> 00:20:09.300

dass wenn man sich mit jemandem austauscht, wo man genau weiß,

00:20:09.300 –> 00:20:11.380

dieser Mensch wird jetzt dafĂŒr bezahlt,

00:20:11.380 –> 00:20:12.900

nicht um mich zu verletzen,

00:20:12.900 –> 00:20:15.980

der hat auch keine egoistische Motive, mir irgendwas zu sagen,

00:20:15.980 –> 00:20:19.740

weil er sich davon Vorteile hat, sondern nur die Aufgabe, mir zu helfen.

00:20:19.740 –> 00:20:22.300

Das hat mich damals auf einen anderen Weg gefĂŒhrt.

00:20:22.300 –> 00:20:25.020

Und trotzdem, dazu kannst du vielleicht auch noch was sagen,

00:20:25.020 –> 00:20:28.300

wenn man sich Hilfe sucht und lernt,

00:20:28.300 –> 00:20:30.580

wieder eigenmÀchtiger zu handeln,

00:20:30.740 –> 00:20:32.700

bin ich dann trotzdem immer skeptisch.

00:20:32.700 –> 00:20:35.380

Das weißt du selber, dass es viele Menschen gibt,

00:20:35.380 –> 00:20:39.060

die das nicht gelernt haben, dass bestimmte Berufe nicht geschĂŒtzt sind.

00:20:39.060 –> 00:20:41.980

Und dass ich auch oft so ein Bullshit höre,

00:20:41.980 –> 00:20:45.820

dass man keine Angst mehr haben darf und alles weglÀcheln kann.

00:20:45.820 –> 00:20:49.220

Und dass ich nur noch wie mit Drogen lÀchle durch die Gegend laufe.

00:20:49.220 –> 00:20:53.220

Totaler Quatsch. Ich habe auch Tage, da geht was gut von der Hand.

00:20:53.220 –> 00:20:55.940

Ich habe Tage, da geht mir was schlecht von der Hand.

00:20:55.940 –> 00:21:00.020

Aber der Knopf, den Ausknopf zu drĂŒcken und zu sagen, halt, stopp, Kontrolle,

00:21:00.180 –> 00:21:02.180

Das funktioniert halt viel, viel schneller.

00:21:02.180 –> 00:21:07.180

Aber all das hilft natĂŒrlich nicht, dass immer mal wieder Selbstzweifel aufkommen.

00:21:07.180 –> 00:21:14.180

Und dass wir dann nur, ich weiß nicht wie, in so einer Sekte den ganzen Tag und das ganze Jahr grinsend durch die Gegend laufen.

00:21:14.180 –> 00:21:16.180

Das ist mir ganz wichtig, das auch nochmal zu bedrohen.

00:21:16.180 –> 00:21:19.180

Ja, absolut.

00:21:19.180 –> 00:21:26.180

Ich sage dazu immer, das Unkraut von meinem Garten kommt auch nicht dadurch weg, dass ich es mir einfach nur wegdenke.

00:21:26.180 –> 00:21:34.260

Das heißt, es braucht eben auf der einen Seite ein StĂŒck weit schon auch durchaus diese

00:21:34.260 –> 00:21:38.580

positiven Visionen, die man sich setzen kann und Affirmationen, die man machen kann.

00:21:38.580 –> 00:21:41.500

Und da kann man aber auch viel falsch machen.

00:21:41.500 –> 00:21:46.460

Also gibt es auch Parameter, die wichtig sind aus der Gehirnforschung heraus, die dann Einfluss

00:21:46.460 –> 00:21:50.020

darauf nehmen, ob das eben funktioniert oder nicht, den Fokus darauf zu lenken.

00:21:50.020 –> 00:21:54.620

Das ist aber nochmal ein Unterschied zu dem Thema „WĂŒnsch dir was“.

00:21:54.620 –> 00:21:59.620

Und dann braucht es natĂŒrlich auch Aktion, weil ohne Aktion passiert eben auch nichts.

00:21:59.620 –> 00:22:04.180

Also wenn ich mir einfach nur vorstelle, ich stehe jetzt auf und bewege mich nachher nicht,

00:22:04.180 –> 00:22:07.060

wenn ich im Bett liege, dann steht eben auch keiner auf.

00:22:07.060 –> 00:22:09.980

Also von daher finde ich das ganz interessant.

00:22:09.980 –> 00:22:14.980

Und was auch nochmal wichtig ist, finde ich, dass es immer Momentaufnahmen sind.

00:22:14.980 –> 00:22:19.740

Denn auch wenn ich mir UnterstĂŒtzung im Außen hole oder auch wenn ich selbst in die Reflexion

00:22:19.740 –> 00:22:24.000

gehe, mit mit UnterstĂŒtzung oder ohne. Wir hatten das mal im Zusammenhang mit

00:22:24.000 –> 00:22:28.440

mit Erkenntnis und so weiter. Das heißt, es sind immer Momentaufnahmen und passt

00:22:28.440 –> 00:22:32.600

ja auch zu diesem Aspekt der Entscheidung. Ich habe dann eine

00:22:32.600 –> 00:22:38.040

Reflexion gemacht, selbst oder mit UnterstĂŒtzung von außen und habe fĂŒr

00:22:38.040 –> 00:22:42.960

mich Erkenntnisse gewonnen fĂŒr den Moment und agiere entsprechend. Und dann

00:22:42.960 –> 00:22:47.520

ist es ja wieder so eine Art ausprobieren und gucken und gegebenenfalls

00:22:47.520 –> 00:22:53.080

auch wieder nachsteuern und das haben wir

00:22:53.080 –> 00:22:57.680

ja ganz an ganz vielen Stellen auch mit

00:22:57.680 –> 00:23:02.160

Modellen und so weiter. Wie heißt es

00:23:02.160 –> 00:23:03.400

in der Plan, Do, Act, Check heißt es

00:23:03.400 –> 00:23:05.280

glaube ich, muss ich mir ĂŒberlegen, welche

00:23:05.280 –> 00:23:08.200

Reihenfolge das dritte und das vierte ist.

00:23:08.200 –> 00:23:10.080

Das heißt, auch das haben wir ja hier

00:23:10.080 –> 00:23:12.280

ja durchaus auch, das heißt gewisse

00:23:12.280 –> 00:23:14.840

Dinge einfach zu reflektieren, zu

00:23:14.840 –> 00:23:17.080

schauen, dann in die Aktion zu kommen

00:23:14.840 –> 00:23:18.640

und dann zu ĂŒberprĂŒfen. Und wenn ich das dann ĂŒberprĂŒfe und das GefĂŒhl habe,

00:23:18.640 –> 00:23:23.040

nee, es hat sich noch nicht verÀndert oder nicht so verÀndert, wie ich das gerne hÀtte,

00:23:23.040 –> 00:23:26.740

dann darf ich eben auch entsprechend Anpassungen vornehmen. Das gilt fĂŒr Entscheidungen

00:23:26.740 –> 00:23:32.540

gleichermaßen wie fĂŒr jeden anderen Prozess oder Aspekt, den ich fĂŒr mich reflektiere,

00:23:32.540 –> 00:23:39.340

jedes Verhalten. Und hier eben dann auch „ein StĂŒck weit wegzukommen“

00:23:39.340 –> 00:23:43.340

von diesem „alles gleich richtig machen zu wollen“ oder so.

00:23:43.340 –> 00:23:50.340

Und auch in der RĂŒckschau werden wir feststellen, dass wir vielleicht drei Wochen spĂ€ter, drei Jahre spĂ€ter oder wie auch immer Dinge ganz anders bewerten,

00:23:50.340 –> 00:23:57.340

weil wir ja auch durch die neuronalen VerknĂŒpfungen, durch die ganzen Erfahrungen, die wir auf dem Weg machen, immer wieder neue VerknĂŒpfungen herstellen

00:23:57.340 –> 00:24:08.340

und Dinge natĂŒrlich dann auch nach einer gewissen Zeit auch wieder anders beurteilen, bewerten und wieder zu neuen Aktionen, AktivitĂ€ten und neuen Verhaltensweisen kommen.

00:24:08.340 –> 00:24:19.980

Das macht aber das, was ich vorher gemacht habe, nicht schlechter, sondern ganz im Gegenteil, ein StĂŒck weit eben auch in AnfĂŒhrungsstrichen die, ich nenne es jetzt mal, Fehlbarkeit.

00:24:19.980 –> 00:24:24.420

Weil mir kein besserer Begriff gerade einfÀllt. Vielleicht habt ihr einen schöneren Begriff als Fehlbarkeit.

00:24:24.420 –> 00:24:33.540

Aber das einfach anzunehmen, dass es immer Momentaufnahmen sozusagen sind, an denen ich arbeiten kann, mit bestem Wissen, Gewissen.

00:24:33.540 –> 00:24:39.900

und dann eben zu ĂŒberprĂŒfen, um dann in den nĂ€chsten Schritt oder in die nĂ€chste Schleife wieder einzuleiten sozusagen.

00:24:39.900 –> 00:24:43.540

Und das ist ein fortlaufender Prozess, ist an der Stelle und auch nicht endet.

00:24:43.540 –> 00:24:48.740

Und insofern können wir das auf alle Kontexte im Grunde genommen auch letztendlich ĂŒbertragen.

00:24:48.740 –> 00:24:55.380

Und nicht diesen Anspruch auf Perfektionismus hier zu haben in Bezug auf Entscheidungen, in Bezug auf Vorgehensweisen,

00:24:55.380 –> 00:25:02.740

in Bezug auf „Ich bin vielleicht gerade unzufrieden und möchte gerne eine Zufriedenheit herstellen“ oder sowas.

00:25:02.740 –> 00:25:07.140

Und auch hier kann man gucken, inwieweit sind denn ĂŒberhaupt die Begriffe

00:25:07.140 –> 00:25:13.260

unzufrieden, zufrieden auch richtig konnotiert von uns im Rahmen der

00:25:13.260 –> 00:25:17.180

Sozialisation. Sollte ich nur dann in Bewegung kommen, in AnfĂŒhrungsstrichen,

00:25:17.180 –> 00:25:21.180

wenn ich unzufrieden bin oder sollte ich nicht auch in der Zufriedenheit, weil dann

00:25:21.180 –> 00:25:24.380

bin ich ja in der Komfortzone, gerade auch dieses ĂŒber sich selbst hinaus

00:25:24.380 –> 00:25:29.100

wachsen findet ja statt. Da wo ich ĂŒber die Grenzen hinausgehe, sozusagen nicht

00:25:29.100 –> 00:25:32.780

innerhalb der Komfortzone bleibe, innerhalb meiner Sicherheitszone, sondern

00:25:32.780 –> 00:25:36.540

Neues auch ausprobiere. Also all das sind ja auch Aspekte, die man hier sich mit

00:25:36.540 –> 00:25:41.300

anschauen kann. Magst du da nochmal anschließen?

00:25:41.300 –> 00:25:46.020

Ja sehr gerne. Ich habe gerade ein wunderbares Bild fĂŒr mich zumindest im Kopf und zwar

00:25:46.020 –> 00:25:49.540

das Thema, dein Unterthema ist ja ZĂŒgel in die Hand zu nehmen und ich habe mir

00:25:49.540 –> 00:25:54.140

gerade vorgestellt, wir beide, liebe Yasemin, wir sind verabredet und ich wĂŒrde gerne

00:25:54.140 –> 00:25:57.340

reiten lernen und du bist eine fantastische Reiterin und jetzt ZĂŒgel in

00:25:57.340 –> 00:26:01.300

die Hand im Hals, ich schaue mir das dann an und sage, Yasemin, so schwer kann das ja

00:26:01.300 –> 00:26:04.420

nicht sein, ich will das jetzt auch können, was du kannst und du steigst auf dein Pferd

00:26:04.420 –> 00:26:07.660

und dann gucke ich und dann ist immer der Wunsch, dass ich sage, wie hÀltst du das

00:26:07.660 –> 00:26:10.980

ZĂŒgel links und rechts, das kann ja nicht so schwer sein. Und dann habe ich mir das

00:26:10.980 –> 00:26:16.060

Pferd als Synonym fĂŒr das Leben und alles drumherum vorgestellt. Und ein Pferd, das

00:26:16.060 –> 00:26:19.980

bockt, lÀuft schnell oder wirft mich auch sofort ab. Und das ist eben nicht so einfach,

00:26:19.980 –> 00:26:23.140

dass ich einfach nur jemand frage, Yasemin, mit den ZĂŒgeln in die Hand nehmen, zeige

00:26:23.140 –> 00:26:26.260

ich mir das mal eben, ich mache mir ein Bild, dann kann ich das auch, dann kann ich das

00:26:26.260 –> 00:26:30.500

gleiche, was du machst, sondern da muss ich dann halt dranbleiben und das ist fĂŒr mich nochmal

00:26:30.500 –> 00:26:35.700

durch deinen Titel ZĂŒgel in die Hand zu nehmen, das ist halt auch ein ganz ganz langer Weg und es

00:26:35.700 –> 00:26:39.500

reicht einfach auch nicht, wenn wir dann jemand vor uns haben, der uns dann einfach sagt, so mache

00:26:39.500 –> 00:26:43.700

ich das und vielleicht hast du auch einen ganz anderen Zugang zu dem Pferd oder zu dem Leben oder

00:26:43.700 –> 00:26:49.140

zu deinem Umfeld und das muss man alles ausprobieren und trainieren, aber nur weil ich mir das angeschaut

00:26:49.140 –> 00:26:54.660

habe, wie du das machst, das hilft mir noch lange nicht jetzt zu entscheiden, ich nehme die ZĂŒgel

00:26:54.660 –> 00:26:57.900

auch in die Hand. Und was ich damit nur sagen will, ist, das geht natĂŒrlich nicht in zwei

00:26:57.900 –> 00:27:02.460

oder fĂŒnf Minuten. Da gehört auch eine gewisse Ausdauer dazu. Selbstreflektion und danach.

00:27:02.460 –> 00:27:07.740

Selbstreflektion wĂ€re fĂŒr mich der Punkt eins fĂŒr die EigenmĂ€chtigkeit. Und das zweite ist Disziplin.

00:27:07.740 –> 00:27:13.140

Und wenn man berĂŒhmte Sportler anguckt, warum die so erfolgreich sind, das Thema hatten wir auch

00:27:13.140 –> 00:27:17.620

schon hier oft. Talent, das hat man vielleicht. Aber die meisten sind auf Dauer erfolgreich gewesen,

00:27:17.620 –> 00:27:20.660

weil sie diszipliniert waren, nicht weil sie talentierter waren als andere.

00:27:20.660 –> 00:27:29.180

Vielen, vielen lieben Dank. Und Ismail hat nochmal die Reihenfolge reingegeben. „Plan,

00:27:29.180 –> 00:27:35.180

do, check, act“. Vielen Dank auch dafĂŒr an der Stelle. Und Alexandra hat noch mit reingegeben

00:27:35.180 –> 00:27:41.860

den „Tote-Test“, also abgekĂŒrzt fĂŒr was auch immer das genau steht. Alexandra,

00:27:41.860 –> 00:27:45.900

vielleicht magst du gerne dazu kommen und auch was dazu sagen. „Test Operative“,

00:27:45.900 –> 00:27:51.340

Test Exit steht zwar da, aber Leute, die den Test nicht kennen, können damit nicht wirklich viel

00:27:51.340 –> 00:27:55.280

anfangen. Deswegen wÀre es super, wenn du Zeit hast, einfach mit dazu zu kommen und eine kurze

00:27:55.280 –> 00:28:01.020

ErlĂ€uterung dazu zu geben oder ĂŒber den Chat natĂŒrlich geht natĂŒrlich auch. Und von daher,

00:28:01.020 –> 00:28:06.540

genau, da können wir dann auch noch mal drauf schauen, wenn ihr wollt. Und ja, welche weiteren

00:28:06.540 –> 00:28:11.020

Aspekte haben wir denn noch? Was haben wir noch nicht angesprochen? Und da gerne an der Stelle

00:28:11.020 –> 00:28:15.580

auch nochmal die herzliche Einladung auch an die anderen. Wir haben ja jetzt ganz viele TĂŒren

00:28:15.580 –> 00:28:19.740

aufgemacht in verschiedene Richtungen. Vielleicht habt ihr da weitere Aspekte, die wir noch nicht

00:28:19.740 –> 00:28:23.860

angesprochen haben, die wir auch mit betrachten sollten. Vera, einen wunderschönen guten Morgen.

00:28:23.860 –> 00:28:30.620

Was sagst du dazu? Guten Morgen. Ich habe die ganze Zeit im Kopf, wÀhrend ich euch zuhöre,

00:28:30.620 –> 00:28:36.420

eine Situation in meinem Leben, wo ich mich frage, war das SelbstermÀchtigung oder war das einfach

00:28:36.420 –> 00:28:42.900

nur Zufall. Und zwar habe ich viele Jahre in meinem, als ich gearbeitet habe, sehr stark

00:28:42.900 –> 00:28:47.700

an der Grenze dessen gearbeitet, was mein Körper verkraftet hat. Aber das merkt man

00:28:47.700 –> 00:28:53.300

erst hinterher. So auf jeden Fall war dann auf einmal die Situation so, ich hatte meinen

00:28:53.300 –> 00:28:59.780

Fuß sehr stark verstaucht. Vielleicht ein halbes Jahr spĂ€ter habe ich einen Fuß gebrochen.

00:28:59.780 –> 00:29:04.780

Im Gleich ungefÀhr ein Jahr spÀter hatte ich die Arm gebrochen.

00:29:04.780 –> 00:29:07.780

Und in unterschiedlichen Situationen.

00:29:07.780 –> 00:29:10.780

Und dann haben mich gefragt, „Hallo Körper, warum machst du das?“

00:29:10.780 –> 00:29:15.780

„Du hast dein ganzes Leben lang, hab ich nicht einen Bruch gehabt und auf einmal.“

00:29:15.780 –> 00:29:20.780

Und dann habe ich beschlossen, okay, mein Körper will Ruhe haben.

00:29:20.780 –> 00:29:25.780

Ich muss auf meinen Körper hören und habe mit meinem Körper eine Abmachung gemacht.

00:29:25.780 –> 00:29:28.780

Er lÀsst jetzt alles ganz, er macht nichts mehr kaputt.

00:29:28.780 –> 00:29:32.700

Und dafĂŒr kriegt er von mir mehr Ruhe.

00:29:32.700 –> 00:29:34.180

Und ich achte mehr auf ihn.

00:29:34.180 –> 00:29:37.100

Unter anderem habe ich dann PrĂ€ventionstage eingefĂŒhrt,

00:29:37.100 –> 00:29:39.300

an denen ich mich einfach krank gemeldet habe,

00:29:39.300 –> 00:29:41.140

wenn ich mich null gefĂŒhlt habe.

00:29:41.140 –> 00:29:45.100

Und sehe da, mein Körper ist ab dem Tag ganz geblieben.

00:29:45.100 –> 00:29:49.140

War das jetzt SelbstermÀchtigung oder war das Bullshit?

00:29:49.140 –> 00:29:56.260

Was denkst du denn, Vera?

00:29:56.260 –> 00:29:57.860

(Sie lacht.)

00:29:58.020 –> 00:30:05.220

Also ich rede mit meinem Körper öfters. Also wir sind im Dialog und ich finde es funktioniert.

00:30:05.220 –> 00:30:10.860

Aber ob das nur in meinem Kopf funktioniert, letztendlich ist es vielleicht auch egal,

00:30:10.860 –> 00:30:19.460

wenn es funktioniert. Aber ich frage mich wirklich, ob man das dann so auch sich selbst

00:30:19.460 –> 00:30:23.100

beeinflussen kann. Ich weiß nicht, was mein Hirn dazu sagt.

00:30:23.100 –> 00:30:27.980

Ja, vielen, vielen lieben Dank. Eine schöne

00:30:27.980 –> 00:30:30.300

Fragestellung in den Zusammenhang. Und

00:30:30.300 –> 00:30:31.900

tatsÀchlich gibt es ja einiges an

00:30:31.900 –> 00:30:33.580

Erkenntnissen aus der Hirnforschung in

00:30:33.580 –> 00:30:36.220

diesem Zusammenhang, gerade auch in Bezug

00:30:36.220 –> 00:30:38.340

auf so Aspekte wie den Glauben.

00:30:38.340 –> 00:30:39.900

Und wir hatten auch schon mal in

00:30:39.900 –> 00:30:42.300

einigen RĂ€umen darĂŒber gesprochen am

00:30:42.300 –> 00:30:45.140

Rande, dass es eben letztendlich darum

00:30:45.140 –> 00:30:47.380

geht, dass man auch einen, es ist im

00:30:47.380 –> 00:30:50.220

Grunde genommen wurscht ist, woran wir

00:30:50.220 –> 00:30:52.460

glauben, dass der Glaube einen ganz

00:30:50.220 –> 00:30:55.820

wichtigen Aspekt, einen ganz wichtigen Anteil einnimmt an der Stelle, weil es eben dadurch

00:30:55.820 –> 00:31:02.700

auch unsere Gedanken und unseren Fokus lenkt. Und in dem Moment, wo du sozusagen mit deinem

00:31:02.700 –> 00:31:08.940

Körper das GefĂŒhl hast, den Eindruck hast und daran glaubst, dass du im Dialog mit deinem

00:31:08.940 –> 00:31:14.620

Körper bist, dann findet natĂŒrlich auch eine gewisse Wirkung statt, nĂ€mlich insofern,

00:31:14.620 –> 00:31:19.100

dass du eine gewisse Steuerung, wie zum Beispiel auch Innenheilung oder Sonstiges, dass hier

00:31:19.100 –> 00:31:25.420

auch Prozesse angestoßen werden. Von daher hat das mit Sicherheit eine Auswirkung. Wir

00:31:25.420 –> 00:31:29.000

dĂŒrfen nur immer wieder auch nochmal unterscheiden und da sind wir wieder bei diesem Punkt, was

00:31:29.000 –> 00:31:36.900

Marc vorhin angesprochen hatte. Also das ist jetzt nicht so dieses, diesen QualitÀtsunterschied,

00:31:36.900 –> 00:31:40.940

den werdet ihr vielleicht auch feststellen, wenn ihr das selbst ausprobiert. Das ist dann

00:31:40.940 –> 00:31:45.740

nicht so ein Dialog so nach dem Motto, bei den Affirmationen kann man einfach sagen,

00:31:45.740 –> 00:31:49.460

bin stark, ich bin gut und so weiter. Wenn ich daran nicht glaube, dann hat das

00:31:49.460 –> 00:31:53.740

natĂŒrlich ĂŒberhaupt gar keinen Effekt. Und genauso ist es hier mit dem Dialog

00:31:53.740 –> 00:31:56.780

an der Stelle ja auch. Wenn du in den Dialog mit deinem Körper gehst, in

00:31:56.780 –> 00:32:00.620

AnfĂŒhrungsstrichen, und glaubst nicht an das, was du da selbst sagst, dann wird

00:32:00.620 –> 00:32:04.580

das auch keiner Wirkung entfalten. Aber in dem Moment, wo du selbst auch davon

00:32:04.580 –> 00:32:10.580

ĂŒberzeugt bist, dass es eine Wirkung entfaltet und diesen Dialog

00:32:10.580 –> 00:32:16.460

qualitĂ€tsmĂ€ĂŸig auf einer anderen Ebene sozusagen fĂŒhrst, dann kann sich auch im

00:32:16.460 –> 00:32:21.180

Körper entsprechend auch etwas entfalten und da gibt es ausreichend Belege und

00:32:21.180 –> 00:32:26.260

Studien, wie das eben auch gesteuert werden kann. Eines der Bekannten, die ich

00:32:26.260 –> 00:32:30.300

aufgegriffen hatte in dem Zusammenhang, war ja zum Beispiel dieses Muskeltraining,

00:32:30.300 –> 00:32:35.060

wo das wirklich fasziniert ist, wo sie den Zeigefinger trainiert haben und

00:32:35.060 –> 00:32:38.940

andere tatsÀchlich in echt den Zeigefinger trainiert haben. Also das

00:32:38.940 –> 00:32:45.380

einem mental und bei dem anderen nicht mental, sondern echt physisch sozusagen.

00:32:45.380 –> 00:32:51.540

Und dass der Muskelaufbau nahezu, also es ist zwar eine leichte Abweichung da, aber

00:32:51.540 –> 00:32:55.540

es ist verblĂŒffend, wie nah das ist mit dem Muskelaufbau, obwohl das eine nur ein

00:32:55.540 –> 00:32:58.620

Mentaltraining und das andere ein physisches Training war.

00:32:58.620 –> 00:33:02.580

Aber hier braucht es eben diese entsprechenden Parameter und wenn ich

00:33:02.580 –> 00:33:07.900

mir das einfach nur nett zusage beim Kaffeetrinken und nicht wirklich selber

00:33:07.900 –> 00:33:12.580

daran glaube, dann ist auch die

00:33:12.580 –> 00:33:14.860

Wahrscheinlichkeit der Wirkung deutlich

00:33:14.860 –> 00:33:17.260

geringer, als wenn ich tatsÀchlich davon

00:33:17.260 –> 00:33:19.500

ĂŒberzeugt bin, dass ich hier selbst auch

00:33:19.500 –> 00:33:21.020

durch diesen Dialog etwas erreichen kann

00:33:21.020 –> 00:33:23.340

mit dem Körper. Also von daher denke ich,

00:33:23.340 –> 00:33:25.740

dass das durchaus eine Auswirkung

00:33:25.740 –> 00:33:27.100

gehabt haben kann in deinem Fall. Und wir

00:33:27.100 –> 00:33:29.540

kennen das ja auch an vielen anderen

00:33:29.540 –> 00:33:32.860

Stellen, wenn es uns mental nicht gut

00:33:32.860 –> 00:33:35.660

geht, dass wir zum Beispiel auch körperliche

00:33:32.860 –> 00:33:38.380

Symptome relativ zeitnah dann auch

00:33:38.380 –> 00:33:39.700

leicht zeitversetzt hÀufig, aber dass

00:33:39.700 –> 00:33:42.340

wir auch körperliche Symptome

00:33:42.340 –> 00:33:44.260

entwickeln und darĂŒber wird ja auch

00:33:44.260 –> 00:33:46.340

im medizinischen Kontext viel gesprochen,

00:33:46.340 –> 00:33:48.260

dass es eben im Grunde genommen, wenn

00:33:48.260 –> 00:33:49.460

immer wieder Dinge auftauchen, nicht so

00:33:49.460 –> 00:33:51.180

hilfreich ist, einfach nur

00:33:51.180 –> 00:33:53.940

Medikamente oder sowas einzunehmen,

00:33:53.940 –> 00:33:55.540

weil es dann die Symptombehandlung ist,

00:33:55.540 –> 00:33:57.460

aber nicht die Ursachenbehandlung und in

00:33:57.460 –> 00:33:59.940

sofern es immer wieder auch Sinn macht,

00:33:59.940 –> 00:34:01.940

auf die auf die Ursache zu schauen an der

00:33:59.940 –> 00:34:03.220

Stelle. Marc magst du hier auch noch mal anschließen?

00:34:03.220 –> 00:34:07.940

Ja, ich schmunzel ein bisschen. Aktuell kann ich daran anschließen. Jede VerĂ€nderung

00:34:07.940 –> 00:34:11.500

beginnt ja mit dem ersten Schritt und ganz aktuell habe ich heute morgen von

00:34:11.500 –> 00:34:15.820

einem Freund von mir ein Video bekommen, auf dem Bruce Lee zu sehen ist. Und ich

00:34:15.820 –> 00:34:19.420

sage das deshalb, weil ich mich frĂŒher immer fĂŒr Kampfsport interessiert habe.

00:34:19.420 –> 00:34:23.700

Aber diese EigenmÀchtigung, also eigenmÀchtig diese Kunst zu lernen,

00:34:23.700 –> 00:34:27.860

da gehört sehr sehr viel Arbeit dazu und auch die Selbstreflexion, diesen Weg

00:34:27.860 –> 00:34:32.540

gehen zu wollen. Und ich war wahrscheinlich die erste Zeit der einzige KaratekÀmpfer in Deutschland,

00:34:32.540 –> 00:34:36.620

der gedacht hat, wenn ich nur mental fest dran glaube oder vorstelle, wie gut ich bin,

00:34:36.620 –> 00:34:40.380

dass ich dann auch irgendwann mal gut werde. Bis ich dann natĂŒrlich festgestellt habe,

00:34:40.380 –> 00:34:45.500

dass die Vorstellung alleine nicht reicht, wenn ich nicht wirklich dran glaube und wenn ich dann

00:34:45.500 –> 00:34:49.300

nicht auch bereit bin, den Schritt zu tun, was immer diese Schritte dann beinhalten.

00:34:49.300 –> 00:34:57.940

Ja wunderbar, vielen, vielen lieben Dank. Alexandra hatte jetzt noch kommentiert, dass

00:34:57.940 –> 00:35:01.940

sie eben gerade nicht mit dazu kommen kann. Das heißt, wenn hier Begriffe von Alexandra

00:35:01.940 –> 00:35:08.380

im Chat mit dabei sind, das sind ja auch bekannte Begriffe, dann gerne auch einfach mal diese

00:35:08.380 –> 00:35:16.620

Begriffe googeln sozusagen und selbst nochmal nachschauen, nachrecherchieren. Bei dem, was

00:35:16.620 –> 00:35:21.140

jetzt Vera gesagt hatte, kam jetzt noch mal der Hinweis, dass das im Grunde genommen

00:35:21.140 –> 00:35:26.540

Embodiment war. Und Ismail stellt noch die Frage, ist SelbstermÀchtigung eine

00:35:26.540 –> 00:35:32.340

FĂ€higkeit, kann sie trainiert werden und wie? Vielleicht gebe ich euch erstmal die

00:35:32.340 –> 00:35:36.540

Gelegenheit darauf zu antworten. Marc, Vera, wie seht ihr das?

00:35:36.540 –> 00:35:40.300

Ja, sie kann trainiert werden und ich kann das wirklich aus eigener Erfahrung

00:35:40.300 –> 00:35:44.620

sagen, weil ich wirklich in der Lage war, dass mein Leben, ich habe ja den Beweis

00:35:44.620 –> 00:35:50.060

dafĂŒr. In meinem Leben ging alles den Bach runter. Also ich habe meine Wohnung verloren,

00:35:50.060 –> 00:35:55.300

meine Partnerin verloren, keinen Kontakt mit meinem Sohn gehabt und dann auch kein Job und

00:35:55.300 –> 00:35:58.980

arbeitslos war ich auch ĂŒber ein Jahr. Also schlimmer kann es eigentlich nicht geben,

00:35:58.980 –> 00:36:02.820

das außer Gesundheit. Gesundheit ist wirklich schlimm, weil da kann man nichts machen. Und

00:36:02.820 –> 00:36:07.060

alles andere, als ich dann gelernt habe, wieder eigenmĂ€chtig die ZĂŒgel in die Hand zu nehmen,

00:36:07.060 –> 00:36:12.540

was auch das Unterthema ist. Ich habe die ZĂŒgel dann selber in die Hand genommen. Und ich hatte

00:36:12.540 –> 00:36:16.840

nicht mehr GlĂŒck und ich bin bestimmt auch nicht intelligenter als viele, viele andere Menschen. Ich

00:36:16.840 –> 00:36:20.780

habe mich nur entschieden, die ZĂŒgel wieder selbst in die Hand zu nehmen und habe mich hinterfragt,

00:36:20.780 –> 00:36:26.700

bist du zufrieden mit dem, wie es jetzt ist? Die Frage war ganz einfach nein und habe dann meine

00:36:26.700 –> 00:36:31.380

Strategien angeschaut, die ich bisher gehabt habe. Die haben alle versagt und da habe ich dann nicht

00:36:31.380 –> 00:36:35.220

nach außen geschaut, sondern nach innen und das ist dann wohl mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit

00:36:35.220 –> 00:36:40.460

an mir gelegen hat. Danach kam die Überwindung der Angst dazu, dass das zweite Angst, was ist,

00:36:40.460 –> 00:36:45.380

wenn das nicht klappt. Und Aufbau des Selbstbewusstseins, weil natĂŒrlich kann man nicht sagen, ich bin jetzt

00:36:45.380 –> 00:36:50.600

selbstbewusst und stehe am anderen Tag auf und sage, tschakka, mich hÀlt nichts mehr auf. Und dann kann man

00:36:50.600 –> 00:36:57.140

diese SelbstermĂ€chtigung und dieses SelbstwertgefĂŒhl arbeiten. Aber mir ist noch wichtig, sonst hört sich das

00:36:57.140 –> 00:37:02.300

Ganze auch wie tschakka tschakka an. Ich habe heute Morgen den Raum angefangen zu sagen, dass es wichtig ist,

00:37:02.300 –> 00:37:07.860

nach innen zu schauen. Aber natĂŒrlich gibt es auch Faktoren wie die individuellen UmstĂ€nde, die persönlichen

00:37:07.860 –> 00:37:11.940

FĂ€higkeiten, unsere kulturellen Vorgaben und auch wirtschaftliche Faktoren. Und

00:37:11.940 –> 00:37:16.380

das gehört auch eine gute Selbstreflexion dazu, denn ich kann noch

00:37:16.380 –> 00:37:21.500

so sehr an mein Produkt glauben oder an irgendeine Erfindung. Wenn der Markt

00:37:21.500 –> 00:37:24.380

dafĂŒr nicht da ist, dann wird der Markt auch nicht eintreffen. Und da gehört halt

00:37:24.380 –> 00:37:29.100

auch fĂŒr allen eine gesunde Selbstreflexion dazu. Und selbstreflektieren

00:37:29.100 –> 00:37:32.740

geht ab einem bestimmten Grad immer besser, wenn man das mit jemand

00:37:32.740 –> 00:37:35.820

gemeinsam machen kann, weil man dann einfach andere Fragen bestellt bekommt

00:37:35.820 –> 00:37:37.820

und dann dadurch zu neuen Antworten kommt.

00:37:37.820 –> 00:37:41.220

Wunderbar, vielen, vielen lieben Dank.

00:37:41.220 –> 00:37:43.060

Vera, wolltest du ja auch noch mal anschließen

00:37:43.060 –> 00:37:45.020

oder wollen wir dann direkt JĂŒrgen mit einbinden?

00:37:45.020 –> 00:37:45.820

Bitte JĂŒrgen.

00:37:45.820 –> 00:37:49.180

Wunderbar, einen wunderschönen guten Morgen, lieber JĂŒrgen.

00:37:49.180 –> 00:37:55.820

Guten Morgen, liebe Yasemin, Vera, lieber Marc und alle im Raum.

00:37:55.820 –> 00:37:58.140

Einen schönen Samstag wĂŒnsche ich euch.

00:37:58.140 –> 00:37:59.980

Vielen Dank fĂŒr eure BeitrĂ€ge.

00:37:59.980 –> 00:38:08.980

Ich bin getriggert insofern, dass aus den letzten BeitrÀgen mit den Stichworten

00:38:08.980 –> 00:38:14.980

Training, Lernen können und Dialog.

00:38:14.980 –> 00:38:19.980

Ich muss fĂŒr mich festhalten, dass bei all den Begrifflichkeiten,

00:38:19.980 –> 00:38:24.980

die beginnen mit Selbst, eigentlich immer aufpuppt,

00:38:24.980 –> 00:38:28.980

dass ich selbst ja nur ein Teil von einem großen Ganzen bin.

00:38:28.980 –> 00:38:37.460

bin. Und wenn ihr dem folgen könnt, wie ich SelbstermÀchtigung verstehe, dann sind das

00:38:37.460 –> 00:38:45.980

zwei wesentliche Positionen als ZielgrĂ¶ĂŸen meiner SelbstermĂ€chtigung. Und zwar ist das

00:38:45.980 –> 00:38:55.460

in die Lage versetzt, immer in der Lage zu sein, Entscheidungen zu fĂ€llen und fĂŒr diese

00:38:55.460 –> 00:39:06.660

Entscheidungen Verantwortung zu ĂŒbernehmen. Und ich meine, dass man dieses lernen kann,

00:39:06.660 –> 00:39:17.580

dass man aber wenn man nur dieses lernt, eines ganz wesentlich missachtet. Denn es muss jemand

00:39:17.580 –> 00:39:26.500

geben und es gibt im Grunde genommen eigentlich immer wir als soziales Wesen, jemand oder

00:39:26.500 –> 00:39:35.220

sehr viele, die unsere Entscheidungen tragen und auch ertragen mĂŒssen und die auf der

00:39:35.220 –> 00:39:39.740

anderen Seite auch akzeptieren, dass wir die Verantwortung ĂŒbernehmen.

00:39:39.740 –> 00:39:47.740

Und das ist fĂŒr mich die Schleife hin zur ErgĂ€nzung zur SelbstermĂ€chtigung.

00:39:47.740 –> 00:39:56.740

Ich hÀtte das auch provokativ am Anfang sagen können, SelbstermÀchtigung bedarf der FremdermÀchtigung.

00:39:56.740 –> 00:40:02.100

Denn wenn ich alleine nur fĂŒr mich festhalte, ich bin jetzt der Top-Entscheider und ich

00:40:02.100 –> 00:40:08.380

bin jederzeit in der Lage und Willens Verantwortung zu ĂŒbernehmen, dann muss ich immer davon

00:40:08.380 –> 00:40:17.220

ausgehen, dass ich einen Counterpart brauche, der das akzeptiert, der das erkennt als erstes,

00:40:17.220 –> 00:40:25.980

meine Entscheidungskompetenz erkennt und dann auch darin einwilligt, dass ich die Verantwortung

00:40:25.980 –> 00:40:33.580

ĂŒbernehme unter UmstĂ€nden fĂŒr ihn oder fĂŒr die Gruppe. Insofern ist es fĂŒr mich diese

00:40:33.580 –> 00:40:37.580

SelbstermÀchtigung wie bei vielen anderen Themen auch.

00:40:37.580 –> 00:40:44.100

Kein, und der Marc hat das schon mehrfach angesprochen, das micke ich vollumfÀnglich

00:40:44.100 –> 00:40:54.060

ab, kein Plan, keine Checkliste, die ich abarbeiten kann, nach dem Motto, wenn ich

00:40:54.060 –> 00:40:58.300

das habe und wenn ich das kann und dann bin ich in der Lage, bin ich selbstermÀchtigt.

00:40:58.300 –> 00:41:05.500

Sondern es ist fĂŒr mich ein lebenslanger Erfahrungsprozess in der Interaktion mit

00:41:05.500 –> 00:41:14.140

all denen, die mich umgeben und die mich auch dann selbst mÀchtig machen wollen.

00:41:14.140 –> 00:41:21.220

Vielen Dank fĂŒrs Zuhören. Lass mich da gerne noch mal nachfragen, wie siehst du

00:41:21.220 –> 00:41:27.420

das in Bezug auf diese Interaktion mit mir selbst? Wer ermÀchtigt denn da Fremd?

00:41:27.420 –> 00:41:32.420

Das ist der Geist, der stehen ist fĂŒr nein. Die Antwort musste ja kommen, liebe Yasemin.

00:41:32.420 –> 00:41:43.220

Das konstruktive SelbstgesprĂ€ch ist im Grunde genommen eigentlich die erste CheckgrĂ¶ĂŸe oder

00:41:43.220 –> 00:41:49.020

den ersten Checker, den ich akzeptieren muss, dass ich nicht jeden Morgen vor dem Spiegel,

00:41:49.020 –> 00:41:54.340

sorry, wenn ich das jetzt so lapsig sage, aber ich denke, also ich finde, es trifft den Punkt,

00:41:54.340 –> 00:42:00.020

Dass ich nicht jeden Morgen vor dem Toilettenspiegel stehe und mir auf die Schulter klopfe.

00:42:00.020 –> 00:42:01.540

Der Marc hat das, glaube ich, gesagt.

00:42:01.540 –> 00:42:04.780

Und ich bin der GrĂ¶ĂŸte, ich bin der Beste.

00:42:04.780 –> 00:42:09.020

Alles ist erreichbar und ich grinse alle Probleme weg, weil ich denke nur positiv.

00:42:09.020 –> 00:42:10.020

Nein.

00:42:10.020 –> 00:42:15.100

Sondern, dass ich mir in die Augen schaue und sage, bist du wirklich der, von dem du

00:42:15.100 –> 00:42:16.700

glaubst, du bist so mÀchtig?

00:42:16.700 –> 00:42:19.100

Das ist der erste Schritt.

00:42:19.100 –> 00:42:26.220

die Reflexion nach innen, bevor ich mit meinem Ergebnis dieser Reflexion nach innen anderen

00:42:26.220 –> 00:42:33.620

gegenĂŒber trete. Denn nur dann kann ich mich vertreten in meiner MĂ€chtigkeit. Ich hoffe,

00:42:33.620 –> 00:42:38.260

ich habe deine Frage beantwortet. Ja wunderbar, vielen, vielen lieben Dank.

00:42:38.260 –> 00:42:42.780

Marc Wera wollt ihr hier noch mal andocken, bevor wir dann fĂŒr heute auch in die Abschlussrunde gehen.

00:42:42.780 –> 00:42:47.420

Marc. Ja lieber JĂŒrgen, genau diese Selbstreflexion und der erste Schritt,

00:42:47.420 –> 00:42:51.180

einen Schritt, eine Antwort auf alles zu haben und zu sagen, ich weiß schon, wo es langlĂ€uft,

00:42:51.180 –> 00:42:54.940

ich habe die Weisheit mit dem Löffel gefressen und sich dann der Ehrlichkeit zu stellen und

00:42:54.940 –> 00:42:58.900

die Frage zu beantworten, könnten die anderen Menschen in deinem Umfeld dich auch anders

00:42:58.900 –> 00:42:59.900

sehen?

00:42:59.900 –> 00:43:00.900

Nee, auf gar keinen Fall.

00:43:00.900 –> 00:43:03.780

Und dann zuzuhören und zu sagen, doch, wir sehen dich anders.

00:43:03.780 –> 00:43:07.620

Und dann zu erkennen, oh, welche Wirkung habe ich denn auf andere?

00:43:07.620 –> 00:43:09.140

Möchte ich diese Wirkung haben?

00:43:09.140 –> 00:43:11.620

Und welche Wirkung möchte ich wirklich erzielen?

00:43:11.620 –> 00:43:12.780

Was ist der Wunsch meiner Wirkung?

00:43:12.780 –> 00:43:17.020

Und passt, eben mĂŒsste ich mich dann nicht so sehr anpassen, sondern ist der Wunsch meiner

00:43:17.020 –> 00:43:19.020

Wirkung auch dessen, was ich wirklich will.

00:43:19.020 –> 00:43:23.420

Das bedarf dann eben eines Arbeitsprozesses, der funktioniert aber nur, wenn ich selber

00:43:23.420 –> 00:43:25.820

und nur Marc gegen Marc total ehrlich ist.

00:43:25.820 –> 00:43:28.620

Und das kann manchmal sehr schmerzhaft sein, aber danach wird es besser.

00:43:28.620 –> 00:43:32.620

Ja, wunderbar.

00:43:32.620 –> 00:43:36.420

Vielen, vielen lieben Dank und lasst uns doch gerne die Gelegenheit nutzen, dann an

00:43:36.420 –> 00:43:38.620

dieser Stelle auch in die Abschlussrunde ĂŒberzugehen.

00:43:38.620 –> 00:43:40.620

Ich habe gerade gesehen, JĂŒrgen hat noch mal kurz geblinkt.

00:43:40.620 –> 00:43:42.220

Dann fangen wir hinten an.

00:43:42.220 –> 00:43:44.620

JĂŒrgen, Vera, Marc in der Reihenfolge.

00:43:44.620 –> 00:43:47.340

dann kannst du deinen Aspekt noch mit reinbringen, lieber JĂŒrgen.

00:43:47.340 –> 00:43:53.780

Vielen Dank. Ja, ich wollte nur spontan reagieren. Hat mir sehr gut gefallen,

00:43:53.780 –> 00:44:00.620

lieber Marc, dieser Ausspruch. Marc gegen Marc. Ich sehe mich da jetzt jeden Morgen in den

00:44:00.620 –> 00:44:08.620

Spiegel schauen bei mir mit dem Obertitel JĂŒrgen gegen JĂŒrgen. Also Daumen hoch. Super gut.

00:44:08.620 –> 00:44:13.860

Herzlichen Dank fĂŒr diesen Raum. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht, euch zuzuhören und

00:44:13.860 –> 00:44:19.100

auch noch die Möglichkeit gehabt zu haben, meinen Beitrag einzubringen.

00:44:19.100 –> 00:44:24.100

Vielen Dank, liebe Vera und auch dir, Yasemin, fĂŒr die Moderation.

00:44:24.100 –> 00:44:29.500

Und ich wĂŒnsche euch noch ein schönes Wochenende.

00:44:29.500 –> 00:44:31.500

Vielen Dank. Ciao, ade.

00:44:31.500 –> 00:44:34.100

Wunderbar. Vielen, vielen lieben Dank.

00:44:34.100 –> 00:44:36.100

Vera.

00:44:36.100 –> 00:44:38.100

Vielen Dank fĂŒr den Raum.

00:44:38.100 –> 00:44:40.700

Und ich denke auch, was SelbstermÀchtigung ist,

00:44:40.700 –> 00:44:45.820

wirklich was sehr wichtiges war nur wenn ich mit mich selber mÀchtig bin kann ich

00:44:45.820 –> 00:44:51.540

ja auch selbststÀndig entscheiden und leben also das war wieder ja sehr

00:44:51.540 –> 00:44:56.260

beflĂŒgelnd heute morgen dankeschön wunderbar vielen vielen Dank.

00:44:56.260 –> 00:45:02.060

Marc. Ich beende die Runde heute mal mit der Religion denn auch ĂŒber

00:45:02.060 –> 00:45:05.980

SelbstermĂ€chtigung habe ich was gefunden und zwar im Buddhismus. Da gibt es BĂŒcher

00:45:05.980 –> 00:45:10.900

Tonnenweise Seiten auch ĂŒber Ursache und Wirkung, Karma. Ich wĂŒnsche euch einen

00:45:10.900 –> 00:45:15.340

guten Start ins Wochenende. Ja wunderbar, vielen vielen lieben Dank.

00:45:15.340 –> 00:45:20.140

Ja es wird deutlich, dass es schon ein großes Thema ist und hier kann man

00:45:20.140 –> 00:45:23.860

natĂŒrlich dann auch ganz ganz verschiedene Aspekte auch aufgreifen.

00:45:23.860 –> 00:45:28.940

Wir haben ja beispielhaft Aspekte aus dem gestrigen Raum sozusagen mit

00:45:28.940 –> 00:45:32.220

aufgegriffen, haben heute noch ein paar ErgÀnzungen mit dazu genommen.

00:45:32.220 –> 00:45:37.680

Das zeigt eben in welche verschiedenen Richtungen hier auch in Bezug auf, wie kann ich sowas

00:45:37.680 –> 00:45:42.300

auch trainieren, auch gearbeitet werden kann, um auf diese Frage von Ismail nochmal zurĂŒckzukommen.

00:45:42.300 –> 00:45:46.840

Gerade wenn wir das ganze Thema eben auch etwas ganzheitlicher denken, wir sind nicht

00:45:46.840 –> 00:45:53.080

nur privat unterwegs, wir sind auch im Business, der Mensch ist eine Einheit in der Interaktion

00:45:53.080 –> 00:46:00.000

mit anderen, wir sind soziale Wesen und so weiter, dann macht es auch Sinn eben, zwar

00:46:00.000 –> 00:46:05.440

Es gibt nicht die eine Technik oder die eine Strategie, die ich hier als Instrument einsetzen

00:46:05.440 –> 00:46:09.960

kann und dann funktioniert das mit der SelbstermÀchtigung, sondern das sind viele, viele Hebel, die ich

00:46:09.960 –> 00:46:15.000

an verschiedenen Stellen einsetzen kann, ausprobieren kann und hier auch wirklich ganz gezielt in

00:46:15.000 –> 00:46:16.560

ein Training kommen kann.

00:46:16.560 –> 00:46:24.640

Gerade vor diesem Hintergrund des ganzheitlichen Ansatzes finde ich, dieses BERN-Konzept, was

00:46:24.640 –> 00:46:30.520

Kontext von Stressmanagement ausgearbeitet wurde von Tobias Esch und

00:46:30.520 –> 00:46:35.500

Team aus den Neurowissenschaften kann ich sehr empfehlen an der Stelle. Das

00:46:35.500 –> 00:46:39.100

wÀre mal so ein Hinweis, den ich gerne geben möchte. Da könnt ihr gerne in der

00:46:39.100 –> 00:46:43.660

Knowledge Base, also unter yaseminyazan.com, dann die Knowledge Base und dann das

00:46:43.660 –> 00:46:48.620

Stichwort Stress und Stressmanagement. Da habt ihr diese vier wesentlichen

00:46:48.620 –> 00:46:52.140

Punkte auch erklÀrt. Da geht es nicht nur um Verhalten, da geht es

00:46:52.140 –> 00:46:58.860

auch um so etwas wie Bewegung, da geht es um Aspekte wie Entspannung und auch ErnÀhrung.

00:46:58.860 –> 00:47:02.780

Also zeigt auch, dass es eben ganzheitlich auch zu betrachten ist an der Stelle.

00:47:02.780 –> 00:47:11.500

Und gerade dieser Aspekt Ursache und Wirkung, den finde ich ganz besonders spannend, denn

00:47:11.500 –> 00:47:19.540

ihr kennt mit Sicherheit auch dieses Zitat von, ich glaube das war von Albert Einstein,

00:47:19.540 –> 00:47:23.420

Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse

00:47:23.420 –> 00:47:28.700

zu erwarten. Und in diesem Sinne, ja da sind wir gerade sehr gut und sehr schön

00:47:28.700 –> 00:47:30.760

auch bei diesem Beispiel Ursache und Wirkung.

00:47:30.760 –> 00:47:35.460

Das heißt im Grunde genommen bedeutet trainieren im Kontext von

00:47:35.460 –> 00:47:40.520

SelbstermÀchtigung auch nichts anderes als immer wieder verschiedene Hebel zu

00:47:40.520 –> 00:47:45.420

setzen, verschiedene Techniken einzusetzen, verschiedene Aspekte anzupacken, um dann

00:47:45.420 –> 00:47:49.320

zu gucken, welche Wirkung hat das. Und da sind wir ja direkt auch in der

00:47:49.320 –> 00:47:54.320

Selbstreflexion auch drin. Und dann vor dem Hintergrund der Wirkung, hat es

00:47:54.320 –> 00:47:57.800

geklappt, hat es nicht geklappt, vor dem Hintergrund der Analyse und der

00:47:57.800 –> 00:48:03.240

Bewertung, zu der ich komme, dann gegebenenfalls eben auch wieder das

00:48:03.240 –> 00:48:07.720

Hebel „Ursache“ wieder zu verĂ€ndern, um dann zu gucken, welche Wirkung entsteht.

00:48:07.720 –> 00:48:11.160

Und das kann ich ja nicht nur im Außen machen, ja, in der Interaktion mit

00:48:11.160 –> 00:48:14.960

anderen, sondern ja auch in Bezug auf mein eigenes Verhalten, in Bezug auf

00:48:14.960 –> 00:48:20.140

mein Vorgehen und so weiter an vielen Stellen. Und ganz unabhÀngig, ob es um

00:48:20.140 –> 00:48:24.580

SelbstermÀchtigung geht oder andere Aspekte geht, an vielen Stellen kann ich

00:48:24.580 –> 00:48:29.540

gerade dieses Ursache-Wirkungs-Prinzip sozusagen zusammengenommen mit der

00:48:29.540 –> 00:48:33.300

Reflexion und der Analyse, die ich da eben vornehme und dann eben auch wieder

00:48:33.300 –> 00:48:38.000

Anpassungen vornehme, sehr schön als Möglichkeit des Trainings auch nutzen,

00:48:38.000 –> 00:48:41.660

um hier immer weiter Bewusstsein zu entwickeln vor dem Hintergrund der

00:48:41.660 –> 00:48:46.380

Beobachtungen, die ich mache, ganz bewusst zu beobachten. Wenn ich dieses mache, was

00:48:46.380 –> 00:48:49.540

passiert dann? Wenn ich das mache, was passiert dann? Wie reagiert mein Körper

00:48:49.540 –> 00:48:55.020

darauf? Wie reagieren Menschen im Umfeld darauf? Und so weiter. Und

00:48:55.020 –> 00:49:00.860

angelehnt daran sozusagen immer weiter in die Richtung, wie ich das lenken

00:49:00.860 –> 00:49:05.700

möchte, weiter zu agieren, auszuprobieren und vor dem Hintergrund der Erkenntnisse,

00:49:05.700 –> 00:49:10.700

die ich fĂŒr mich selbst aus der Reflexion heraus generiere, dann auch

00:49:10.700 –> 00:49:14.300

wieder zu entscheiden, wie möchte ich im nÀchsten Step weitermachen. Und das eher

00:49:14.300 –> 00:49:20.480

als ja kleinschrittig und jeden Tag ein bisschen was hat dann irgendwann und

00:49:20.480 –> 00:49:24.900

dann merkt man das dann in der RĂŒckschau, dass man irgendwann zu dem Punkt kommt,

00:49:24.900 –> 00:49:28.800

dass man sagt, wow, da ist irgendwie ganz schön was passiert und auf dem Weg

00:49:28.800 –> 00:49:32.700

dorthin hat man es vielleicht gar nicht so realisiert. Aber in der RĂŒckschau,

00:49:32.700 –> 00:49:38.180

wenn eine gewisse Zeit vergangen ist, dann erkennen wir plötzlich fĂŒr uns

00:49:38.180 –> 00:49:42.500

auch viel bewusster die Unterschiede zu vorher und nachher. Also von daher auch

00:49:42.500 –> 00:49:49.380

ein Appell oder eine Botschaft des mutigen einfach Ausprobierens kann

00:49:49.380 –> 00:49:52.700

man nicht in AnfĂŒhrungsstrichen viel falsch machen, sondern hier dĂŒrfen wir

00:49:52.700 –> 00:49:56.060

auch wieder mutig die Entscheidung treffen vor dem Hintergrund, dass wir

00:49:56.060 –> 00:49:58.860

sowieso nicht wissen, was richtig oder falsch ist in AnfĂŒhrungsstrichen in

00:49:58.860 –> 00:50:02.340

Bezug auf die Zukunft. Einfach mutig auch mal die Entscheidung zu treffen, den Weg

00:50:02.340 –> 00:50:06.140

zu gehen und kleine Hebel immer wieder anzusetzen und einfach durch das

00:50:06.140 –> 00:50:12.140

ausprobieren, dann reflektieren, wieder bewerten, Anpassungen vornehmen, in den

00:50:12.140 –> 00:50:17.100

Lernprozess hier als dauerhaften Prozess lebenslanges Lernen einzusteigen.

00:50:17.100 –> 00:50:21.820

Ja, und das kann Spaß machen. Wunderbar, vielen, vielen lieben Dank. Ich finde, es

00:50:21.820 –> 00:50:26.140

sind ganz viele Aspekte zusammengekommen und morgen geht es weiter mit dem

00:50:26.140 –> 00:50:29.700

digitalen Lagerfeuer. Da freue ich mich auch schon drauf, weil wir ja gesagt haben,

00:50:29.700 –> 00:50:34.980

Wir wollen diesen Aspekt, also Macht und Bildung, mit aufgreifen.

00:50:34.980 –> 00:50:39.780

Da wir jetzt keinen separaten, gesonderten Raum mehr machen werden,

00:50:39.780 –> 00:50:42.220

weil es chronologisch einfach nicht mehr so gut reingepasst hat,

00:50:42.220 –> 00:50:43.980

wenn ich es vorne oder hinten reinsetze,

00:50:43.980 –> 00:50:48.060

habe ich mich entschieden, das morgen dann aufzugreifen beim digitalen Lagerfeuer.

00:50:48.060 –> 00:50:50.380

Das heißt, ich komme mit ein paar Impulsen schon rein,

00:50:50.380 –> 00:50:53.940

um ein paar Storys zu erzĂ€hlen, unverblĂŒmt aus meiner Geschichte.

00:50:53.940 –> 00:50:57.900

Und dann will ich aber auch relativ schnell euch mit dazu holen,

00:50:57.900 –> 00:51:02.980

sozusagen, dass wir in den Austausch kommen können und ĂŒber Macht und Bildung sprechen

00:51:02.980 –> 00:51:06.460

können. Ich glaube, das wird morgen ein sehr, sehr spannender Raum. Insofern seid ihr ganz

00:51:06.460 –> 00:51:10.220

herzlich eingeladen, morgen wieder mit dabei zu sein, wenn es um 8 Uhr im Deep Talk hier

00:51:10.220 –> 00:51:13.580

wieder losgeht. In diesem Sinne, ich wĂŒnsche euch Spaß. Bis dahin. Ciao.

3 Mythen entlarvt - Wenn die Wissenschaft Wissen schafft! | Dr. Yasemin Yazan

Wenn Wissenschaft Wissen schafft!

Leider gibt es auf dem Markt sehr viel Halbwissen. Sei es, weil z. B. Forschungsergebnisse falsch interpretiert oder falsche KausalitĂ€ten hergestellt werden oder Übertragungen in andere Kontexte stattfinden, die gar nicht Untersuchungsgegenstand waren.

Wir greifen 3 Mythen auf und zeigen, was die Wissenschaft schon lĂ€ngst weiß:

- Warum die BedĂŒrfnispyramide von Maslow keine zuverlĂ€ssige Grundlage fĂŒr Motivation ist

- Warum Persönlichkeitstests als Fundament fĂŒr Personalentscheidungen fragwĂŒrdig sind

- Warum es eine Quote als wirksames Mittel gegen Unconscious Bias braucht

Datenschutz

EinverstÀndniserklÀrung

Herzlichen GlĂŒckwunsch - Dein Download erwartet dich in deinem Mail-Postfach!