Select Page

Gehirnfutter f├╝r Pioniergeister: Was ist eine selbstverschuldete Unm├╝ndigkeit und inwieweit tragen wir individuell als auch gesellschaftlich dazu bei? Das ist die Fragestellung mit der wir uns in Raum #889 des Deep Talk Clubs unter dem Dachthema “Pioniergeist mit Hirn” befassen. H├Âre selbst, welche Beispiele aufgegriffen wurden und welche Perspektiven im Dialog entstanden sind…

Transkription: ­čçę­č笭čçĘ­čçş­č玭čç╣ #889 Selbstverschuldete Unm├╝ndigkeit? | Von Dr. Yasemin Yazan

00:00:00.000 –> 00:00:03.000

Einen wundersch├Ânen guten Morgen w├╝nsche ich.

00:00:03.000 –> 00:00:07.000

Heute sprechen wir ├╝ber selbstverschuldete Unm├╝ndigkeit.

00:00:07.000 –> 00:00:08.000

Fragezeichen.

00:00:08.000 –> 00:00:15.000

Was ist eine selbstverschuldete Unm├╝ndigkeit und wie fern tragen wir denn selbst eigentlich dazu bei,

00:00:15.000 –> 00:00:20.000

individuell als auch gesellschaftlich betrachtet, dass diese entsteht?

00:00:20.000 –> 00:00:23.000

Das ist das Thema, ├╝ber das wir heute gerne sprechen wollen.

00:00:23.000 –> 00:00:27.000

Und insofern seid ihr ganz herzlich eingeladen, mit dazu zu kommen

00:00:27.000 –> 00:00:32.000

und gemeinsam im Austausch verschiedene Impulse mit reinzubringen, um mal zu

00:00:32.000 –> 00:00:37.160

schauen. Wir haben ja aktuell das Dachthema Pioniergeist mit Hirn, haben

00:00:37.160 –> 00:00:42.240

verschiedene R├Ąume aufgemacht mit unterschiedlichen Technologien, die wir

00:00:42.240 –> 00:00:48.880

uns angeschaut haben, bis hin zu erster Ebenen der Diskussion aufgemacht, auch

00:00:48.880 –> 00:00:53.560

auf gesellschaftlicher und politischer Ebene, wobei wir damit auch fortsetzen

00:00:53.560 –> 00:00:56.280

werden in den n├Ąchsten Tagen. Und heute wollen wir eben auf diese

00:00:56.280 –> 00:01:01.080

selbstverschuldete Unm├╝ndigkeit blicken.

00:01:01.080 –> 00:01:04.040

Das erste ist mal, was verstehen wir

00:01:04.040 –> 00:01:06.040

darunter ├╝berhaupt, mal zu gucken, welche

00:01:06.040 –> 00:01:08.200

ersten Assoziationen und Gedanken kommen

00:01:08.200 –> 00:01:09.600

hier zusammen, um das eben dann

00:01:09.600 –> 00:01:13.280

entsprechend aus den verschiedenen

00:01:13.280 –> 00:01:15.360

Perspektiven zu betrachten. Und in diesem

00:01:15.360 –> 00:01:17.560

Sinne auch heute wieder noch mal kurz der

00:01:17.560 –> 00:01:19.920

Hinweis, dass der Raum die gesamte Zeit

00:01:19.920 –> 00:01:21.640

├╝ber aufgezeichnet wird und wer mit

00:01:21.640 –> 00:01:24.400

dazukommt, ist automatisch damit

00:01:24.400 –> 00:01:26.120

einverstanden, dass es nachher auch

00:01:24.400 –> 00:01:27.920

ver├Âffentlicht wird und dann haben wir drei kleine Raumregeln. Einmal ein

00:01:27.920 –> 00:01:31.480

Profilfoto, auf dem ihr klar zu erkennen seid von Nachname und mindestens

00:01:31.480 –> 00:01:35.120

Einsatz in der BIO. Wer das aus irgendwelchen Gr├╝nden nicht m├Âchte oder

00:01:35.120 –> 00:01:40.440

gerade nicht sprechen kann, hat nat├╝rlich auch die M├Âglichkeit, den Chat zu nutzen,

00:01:40.440 –> 00:01:44.800

um hier Fragen oder auch Gedanken mit einzubringen und dann kann ich

00:01:44.800 –> 00:01:48.040

zwischendurch schauen und sofern das gerade passt, dass eben auch an der einen

00:01:48.040 –> 00:01:53.200

oder anderen Stelle gerne mit aufgreifen. Ja und denkt bitte daran, dass es ein

00:01:53.200 –> 00:01:58.640

Reflexionsraum ist. Reflektieren k├Ânnen wir gemeinsam im Dialog, im Austausch. Insofern

00:01:58.640 –> 00:02:05.400

ist es wichtig, dass hier wirklich auch Menschen morgens immer wieder mit dazukommen, um verschiedene

00:02:05.400 –> 00:02:11.680

Impulse auch reinzubringen und deswegen auch die herzliche Einladung. Also traut euch ruhig,

00:02:11.680 –> 00:02:16.960

in Anf├╝hrungsstrichen. Es geht auch gar nicht darum, Experte in einem bestimmten Themengebiet

00:02:16.960 –> 00:02:21.960

zu sein, sondern eben im Austausch. Es k├Ânnen vielleicht auch Fragestellungen sein, die euch

00:02:21.960 –> 00:02:26.040

besch├Ąftigen oder ├Ąhnliches, die wir

00:02:26.040 –> 00:02:28.320

aufgreifen und dementsprechend uns hier ein

00:02:28.320 –> 00:02:30.000

St├╝ck weit im Austausch entlanghangeln,

00:02:30.000 –> 00:02:32.120

um dann gemeinsam zu schauen, wo wir

00:02:32.120 –> 00:02:34.560

auch zum Ende des Raumes sind. Das ist ja

00:02:34.560 –> 00:02:37.240

immer auf 60 Minuten begrenzt, dann auch

00:02:37.240 –> 00:02:39.880

rauskommen. Ja, damit schalte ich mich

00:02:39.880 –> 00:02:43.600

gerne erst mal auf stumm und schaue mal

00:02:43.600 –> 00:02:43.600

wer heute morgen mit dazu kommen mag.

00:02:43.600 –> 00:03:09.320

Ich habe eine Nachricht im Chat schon gesehen. J├╝rgen schreibt, guten Morgen, ich bin derzeit

00:03:09.320 –> 00:03:13.660

etwas gehemmt in G├Ąnsef├╝├čchen. Ich wei├č jetzt gerade nicht, wie ich es deuten soll, J├╝rgen.

00:03:13.660 –> 00:03:20.380

Ich lasse es einfach mal so stehen. Ja, und bez├╝glich vielleicht noch ein paar Impulse von

00:03:20.380 –> 00:03:25.900

meiner Seite. Ja, wir hatten ja immer wieder dar├╝ber gesprochen, was ist denn eigentlich der

00:03:25.900 –> 00:03:30.660

Bildungsauftrag? Da geht es um Selbstbestimmung, Selbstorganisation, Selbstwirksamkeit zu

00:03:30.660 –> 00:03:36.980

erm├Âglichen und in diesem Sinne dann eben auch zu schauen, wie ist das denn m├Âglich? Wie kann man

00:03:36.980 –> 00:03:40.780

dann auch das eine oder andere eben auch

00:03:40.780 –> 00:03:42.620

begleiten, um diese

00:03:42.620 –> 00:03:44.140

Selbstbestimmung, also ein

00:03:44.140 –> 00:03:45.780

selbstbestimmtes Leben zu f├╝hren,

00:03:45.780 –> 00:03:47.420

Lebenst├╝chtigkeit und so weiter auch

00:03:47.420 –> 00:03:50.460

herzustellen. Das ist ja uns nicht in

00:03:50.460 –> 00:03:52.580

die Wiege gelegt quasi. Und auf der

00:03:52.580 –> 00:03:54.660

anderen Seite haben wir ja auch ganz

00:03:54.660 –> 00:03:57.460

h├Ąufig zum Beispiel auch ├╝ber das

00:03:57.460 –> 00:03:59.380

Schulsystem schon mal aufgegriffen. Im

00:03:59.380 –> 00:04:00.780

Unterschied dazu in Anf├╝hrungsstrichen,

00:04:00.780 –> 00:04:02.740

weil das Schulsystem anders

00:04:02.740 –> 00:04:05.180

gestrickt ist und auch historisch

00:04:02.740 –> 00:04:07.240

betrachtet, wenn wir drauf schauen, auch

00:04:07.240 –> 00:04:09.660

einen anderen Ursprung hat und

00:04:09.660 –> 00:04:12.880

dementsprechend hier nicht unbedingt von

00:04:12.880 –> 00:04:14.980

Bildung gesprochen werden kann.

00:04:14.980 –> 00:04:17.860

Ich mache das gerne auch ein

00:04:17.860 –> 00:04:19.900

bisschen provokant, sondern in erster

00:04:19.900 –> 00:04:22.140

Linie ist ja auch um Zertifizierung

00:04:22.140 –> 00:04:24.100

sozusagen geht, also um Vorbereitung,

00:04:24.100 –> 00:04:26.140

Qualifikation, so m├╝sste man es vielleicht

00:04:26.140 –> 00:04:28.820

korrekterweise sagen, um

00:04:28.820 –> 00:04:31.780

Qualifizierung, um dann zum Beispiel

00:04:28.820 –> 00:04:34.660

die weiterf├╝hrende Schule besuchen zu k├Ânnen oder einen entsprechenden Abschluss zu haben,

00:04:34.660 –> 00:04:40.660

um dann anschlie├čend eine Ausbildung oder ein Studium absolvieren zu k├Ânnen etc.

00:04:40.660 –> 00:04:47.020

Insofern wird zwar h├Ąufig im Kontext von Schule der Begriff Bildung aufgegriffen,

00:04:47.020 –> 00:04:52.060

aber wenn wir Bildung und den Bildungsauftrag als Selbstbestimmung, Selbstorganisation,

00:04:52.060 –> 00:04:58.380

Selbstwirksamkeit verstehen, dann k├Ânnen wir relativ schnell auch erkennen,

00:04:58.380 –> 00:05:03.980

dass das hier nicht ├╝bereinander zu legen ist, zumindest so, wie es heute aktuell auch

00:05:03.980 –> 00:05:04.980

gelebt wird.

00:05:04.980 –> 00:05:10.860

So, und inwieweit, dann haben wir auch zwischenzeitlich zum Beispiel ├╝ber den Bologna-Prozess gesprochen,

00:05:10.860 –> 00:05:17.300

dass es auch dadurch, dass diese Vergleichbarkeit hergestellt werden sollte mit den Abschl├╝ssen,

00:05:17.300 –> 00:05:22.100

dass hier eben eine gewisse Standardisierung vorgenommen wurde, was ja per se vom Gedanken

00:05:22.100 –> 00:05:27.260

her auch nachvollziehbar ist und hat aber auch gleichzeitig eben dadurch den Nachteil

00:05:27.260 –> 00:05:33.940

mit sich gebracht, dass es eher ein, im Vergleich zu vorher, wie Universit├Ąten ausgestaltet

00:05:33.940 –> 00:05:42.380

waren, eben ein hin zu eines vermehrt verschulten Systems sozusagen, also klarere Stundenpl├Ąne

00:05:42.380 –> 00:05:49.100

und und und. Und was wir in diesem Zusammenhang zum Beispiel beobachten, auch aus Erz├Ąhlungen

00:05:49.100 –> 00:05:54.700

und aber auch eigenen Erfahrungen, ist, dass auch in Anf├╝hrungsstrichen das Verhalten

00:05:54.700 –> 00:05:59.080

der Studenten sich dahingehend ver├Ąndert hat, dass sie im Grunde genommen zum Beispiel

00:05:59.080 –> 00:06:04.060

in der Vorlesung eher erwarten, in Anf├╝hrungsstrichen, ich nenne es jetzt mal, berieselt zu werden,

00:06:04.060 –> 00:06:06.700

statt irgendwie selbst aktiv zu sein.

00:06:06.700 –> 00:06:14.140

Und da kommen wir ja schon ein St├╝ck weit in diese Unm├╝ndigkeit rein, also selbstverschuldete

00:06:14.140 –> 00:06:15.140

Unm├╝ndigkeit.

00:06:15.140 –> 00:06:19.860

Das w├Ąre mal so der eine Aspekt, wo wir aus diesem Bildungskontext draufschauen k├Ânnen.

00:06:19.860 –> 00:06:26.360

Und dann k├Ânnen wir aber vielleicht auch aus diesem politischen Kontext heraus auf diese ganze Thematik schauen,

00:06:26.360 –> 00:06:34.740

weil wir ja aktuell sehr, sehr viele Diskussionen haben, sehr vermehrt oder verst├Ąrkt wahrnehmbar,

00:06:34.740 –> 00:06:40.740

finde ich pers├Ânlich, seit dem Start der Corona-Pandemie hat es massiv zugenommen,

00:06:40.740 –> 00:06:47.260

dass eben sehr viel von au├čen auch gesteuert wird im Hinblick auf, was alles reguliert wird,

00:06:47.260 –> 00:06:50.020

was uns vorgegeben wird, welche Ma├čnahmen ergriffen werden.

00:06:50.020 –> 00:06:54.940

Und je mehr andere Entscheidungen f├╝r uns treffen, in Anf├╝hrungsstrichen,

00:06:54.940 –> 00:06:56.940

oder auch die Leitplanken setzen,

00:06:56.940 –> 00:07:02.060

die manchmal etwas enger und manchmal etwas weiter vielleicht auch sind,

00:07:02.060 –> 00:07:09.620

ergibt sich daraus ja ein St├╝ck weit auch, ob wir m├╝ndig sind oder unm├╝ndig werden

00:07:09.620 –> 00:07:13.620

und inwieweit das vielleicht auch selbst verschuldet ist als Fragezeichen,

00:07:13.620 –> 00:07:16.260

an der Stelle das mal gemeinsam zu diskutieren.

00:07:16.620 –> 00:07:20.180

Und ja, jetzt waren ja auch mal ein paar Impulse dabei.

00:07:20.180 –> 00:07:25.700

Wir k├Ânnen genau und im Unternehmenskontext k├Ânnten wir das genauso aufmachen.

00:07:25.700 –> 00:07:28.460

Ich wei├č nicht, wer von euch das vielleicht auch kennt.

00:07:28.460 –> 00:07:33.340

Manchmal ist es ja auch gut gemeint, dass man eben vielleicht zum Beispiel gewisse

00:07:33.340 –> 00:07:37.580

Dinge nochmal gegencheckt oder ├╝berpr├╝ft, insbesondere dann, wenn man eine

00:07:37.580 –> 00:07:42.660

F├╝hrungsrolle hat. Und das kann aber eben auch nach hinten losgehen,

00:07:44.300 –> 00:07:48.460

dass dann durch diese ├╝berm├Ą├čige Kontrolle beispielsweise, die stattfindet,

00:07:48.460 –> 00:07:51.700

dann auch ein gewisses Zur├╝cklehnen da ist.

00:07:51.700 –> 00:07:54.180

So nach dem Motto, da guckt sowieso jemand nochmal dr├╝ber.

00:07:54.180 –> 00:07:59.780

Also kann man da ja vielleicht auch ein St├╝ck weit entspannter mit umgehen.

00:07:59.780 –> 00:08:04.540

Und all diese Aspekte, die jetzt beispielhaft genannt worden sind,

00:08:04.540 –> 00:08:08.820

da ist die Frage, inwieweit das eben auch zu einer selbstverschuldeten Unm├╝ndigkeit f├╝hrt.

00:08:08.820 –> 00:08:10.900

Fremdverschuldet, selbstverschuldet.

00:08:10.900 –> 00:08:13.660

Wir k├Ânnen auch gerne diese Differenzierung nochmal aufmachen,

00:08:13.660 –> 00:08:20.160

wenn ihr den wollt und damit seid ihr ganz herzlich eingeladen mit dazu zu kommen und eure Gedanken mit einzubringen.

00:08:20.160 –> 00:08:22.160

[ENDE]

00:08:25.160 –> 00:08:27.160

[Stille]

00:10:38.640 –> 00:10:46.240

Ja, J├╝rgen, ich wei├č es nicht. Das Schweigen zu diesem Thema ist gleich Zeichen selbstverschuldeter

00:10:46.240 –> 00:10:50.440

Unm├╝ndigkeit. Fragezeichen, Fragezeichen. Ich kann es nicht beurteilen, kann durchaus sein.

00:10:50.440 –> 00:10:56.520

Sabine kann m├Âglicherweise nicht sprechen, weil sie ist ja unterwegs. Das k├Ânnte ich mir

00:10:56.520 –> 00:11:02.200

vorstellen. Bei allen anderen wei├č ich jetzt nicht, woran es liegt. Und bin mal gespannt.

00:11:02.200 –> 00:11:06.280

Und wir haben jetzt noch drei Minuten. Ihr wisst, es w├Ąre schade, wenn wir diesen Raum heute

00:11:06.280 –> 00:11:11.520

schlie├čen w├╝rden, weil ich glaube, das ist ein hochspannender Raum und wenn wir erstmal anfangen

00:11:11.520 –> 00:11:17.680

im Austausch auf diese Aspekte einzugehen, wird das mit Sicherheit auch ein anregender Austausch

00:11:17.680 –> 00:11:21.720

werden heute. Allerdings, ihr wisst, um Viertel nach mache ich den Raum auch zu,

00:11:21.720 –> 00:11:24.720

wenn niemand dazu kommt, weil ich keine Lust habe, Monolog zu f├╝hren.

00:11:34.720 –> 00:11:40.040

Einen wundersch├Ânen guten Morgen, lieber

00:11:40.040 –> 00:11:43.040

Erik, sch├Ân, dass du mit dazu kommst.

00:11:43.040 –> 00:11:44.680

Ja, guten Morgen. Ich werde wahrscheinlich

00:11:44.680 –> 00:11:47.080

jeden Moment abgeholt von meinen

00:11:47.080 –> 00:11:48.520

Kollegen, deswegen wei├č ich noch nicht

00:11:48.520 –> 00:11:54.680

genau, wie lange ich dabei sein kann.

00:11:54.680 –> 00:11:57.320

Aber ja, ich starte einfach mal mit rein.

00:11:57.320 –> 00:11:59.600

Ja, ein schwieriges, sagen wir mal, ein Thema mit

00:11:59.600 –> 00:12:02.080

schwierigen Einstieg wahrscheinlich, weil es

00:11:59.600 –> 00:12:06.920

bisschen abstrakt klingt und wirkt. Ich habe gerade mal schnell eine Google-Suche gestartet

00:12:06.920 –> 00:12:15.160

und dabei festgestellt, dass das ja ein Begriff ist, der sogar in der Philosophie von Kant gepr├Ągt

00:12:15.160 –> 00:12:28.160

wurde. Und soweit ich das jetzt in meinem ersten zwei-Minuten-Recherche-Versuch deuten konnte,

00:12:28.160 –> 00:12:38.620

war, ist es glaube ich irgendwie so gemeint, dass man, also Unm├╝ndigkeit im Sinne von seinem

00:12:38.620 –> 00:12:47.240

Verstand und seinen kognitiven F├Ąhigkeiten, sage ich mal, dass man die nicht einsetzt oder

00:12:47.240 –> 00:12:57.320

nicht in vollem Umfang und das aber nicht, weil man dazu aus irgendeinem Grund nicht f├Ąhig ist,

00:12:57.320 –> 00:13:03.680

sondern wenn man sich dazu entschieden hat, wie auch immer durch Unterlassungen, kann ja auch

00:13:03.680 –> 00:13:13.080

eine Entscheidung sein, diese F├Ąhigkeiten nicht einzusetzen. Und ich wei├č nicht, ob ich das jetzt

00:13:13.080 –> 00:13:19.720

richtig wiedergegeben habe. Da darf nat├╝rlich jeder selber nochmal nachgucken. Ich hatte dann

00:13:19.720 –> 00:13:28.240

noch irgendwo so eine Seite gesehen, wo jemand danach fragt und jemand anders stieg dann ein

00:13:28.240 –> 00:13:32.960

mit “damit ist gemeint, dass man selber schuld ist, wenn man keine eigene Meinung hat” oder so

00:13:32.960 –> 00:13:39.880

was. Dann habe ich gar nicht weiter gelesen, weil das ja, es geht schon wieder so ein bisschen in

00:13:39.880 –> 00:13:46.240

Richtung oder so eine typische Richtung wie auch mit dem kategorischen Imperativ, dass man sich das

00:13:46.240 –> 00:13:54.520

auch so ein bisschen selbst bestimmt, was damit gemeint sein k├Ânnte. Genau, das waren jetzt erst

00:13:54.520 –> 00:14:06.360

mal so meine ersten Dinge, die ich da rausgefunden habe. Und ja, vielleicht hat das ja schon jemanden

00:14:06.360 –> 00:14:09.640

getriggert. >> DOREEN SIEGFRIED: Ja, wunderbar. Vielen,

00:14:09.640 –> 00:14:13.680

vielen lieben Dank. Ja, ist doch super, als erste Ann├Ąherung tats├Ąchlich erstmal auch,

00:14:13.680 –> 00:14:18.640

Suchmaschinen wie Google zu bet├Ątigen sozusagen und auch noch mal rein zu

00:14:18.640 –> 00:14:22.360

gucken, um vielleicht mal zu schauen, ich habe das jetzt einfach auch mal gemacht

00:14:22.360 –> 00:14:27.600

und greife das gerne auf, womit du sozusagen eingestiegen bist. In Wikipedia

00:14:27.600 –> 00:14:31.860

finden wir zum Beispiel bei dem Begriff M├╝ndigkeit aus der Philosophie. Mit

00:14:31.860 –> 00:14:35.720

M├╝ndigkeit wird seit der Philosophie der Aufkl├Ąrung ein inneres und ├Ąu├čeres

00:14:35.720 –> 00:14:39.120

Verm├Âgen zur Selbstbestimmung und Eigenverantwortung verbunden. M├╝ndigkeit

00:14:39.120 –> 00:14:42.920

ist ein Zustand der Unabh├Ąngigkeit. Sie besagt, dass man f├╝r sich selbst

00:14:42.920 –> 00:14:47.800

sprechen und sorgen kann. M├╝ndigkeit wird oft mit dem Begriff der Emanzipation in

00:14:47.800 –> 00:14:51.820

Zusammenhang gebracht. Und hier haben wir durch diese Aufkl├Ąrung auch diesen Bezug

00:14:51.820 –> 00:14:56.860

wieder zu unserem Bildungsthema. Das hei├čt also auch, dass der Bildungsauftrag hat

00:14:56.860 –> 00:15:03.700

sich ja eben sozusagen aus dieser Aufkl├Ąrung heraus kristallisiert im Laufe

00:15:03.700 –> 00:15:08.280

der Zeit. Und hier sieht man, dass ├╝berall diese Verkn├╝pfungen einfach auch da sind

00:15:08.380 –> 00:15:13.340

zu diesem Bildungsgedanken, was versteht man darunter, wenn wir von Selbstbestimmung und

00:15:13.340 –> 00:15:18.820

sowas sprechen. Es geht eben im Ursprung historisch gesehen auf diese Aufkl├Ąrungszeit zur├╝ck.

00:15:18.820 –> 00:15:24.940

Und also, dass man f├╝r sich selbst sprechen kann und so weiter. M├╝ndigkeit haben wir

00:15:24.940 –> 00:15:30.220

auch, f├Ąllt mir jetzt gerade in dem Zusammenhang ein, auch juristisch gesehen, ab wann, also

00:15:30.220 –> 00:15:35.700

zum Beispiel auch, wenn es um Tatbest├Ąnde und Strafen, Sanktionen und so weiter geht,

00:15:35.700 –> 00:15:41.340

wann ist das denn m├Âglich und so weiter.

00:15:41.340 –> 00:15:43.060

Auch hier ist es ja dann auch in

00:15:43.060 –> 00:15:46.340

Einklang gebracht im Sinne von ab

00:15:46.340 –> 00:15:48.700

wann ist man dann zum Beispiel auch in der

00:15:48.700 –> 00:15:50.860

Lage sozusagen wirklich zu verstehen, was

00:15:50.860 –> 00:15:53.460

man da gemacht hat und auch eine

00:15:53.460 –> 00:15:56.780

Sanktion entsprechend erwarten zu

00:15:56.780 –> 00:15:58.820

k├Ânnen. Und das setzt ja gewisse Dinge

00:15:58.820 –> 00:16:01.780

oder auch auf der einen Seite

00:16:01.780 –> 00:16:05.060

Entwicklungszust├Ąnde voraus, die erstmal

00:16:01.780 –> 00:16:06.900

auch in der Erziehung mit verschiedenen Phasen und so weiter beschrieben werden

00:16:06.900 –> 00:16:11.740

und auch hier verschiedene Phasen aufgemacht werden. Und auf der anderen

00:16:11.740 –> 00:16:17.660

Seite geht es eben ein St├╝ck weit auch darum, dass man hier in der Lage ist, f├╝r

00:16:17.660 –> 00:16:23.380

sich selbst zu sprechen, f├╝r sich selbst zu denken. Denken tun wir

00:16:23.380 –> 00:16:27.740

ja letztendlich alle, aber eben auch dieses zum Beispiel kritisches Denken,

00:16:27.740 –> 00:16:31.100

Hinterfragen und so weiter. Und auch dazu haben wir ja verschiedene R├Ąume schon

00:16:31.100 –> 00:16:36.020

aufgemacht unter unterschiedlichen

00:16:36.020 –> 00:16:39.140

Dachthemen, die wir uns angeschaut haben

00:16:39.140 –> 00:16:42.260

und diese Aspekte flie├čen hier mit

00:16:42.260 –> 00:16:43.900

rein. Und da uns das eben nicht in die

00:16:43.900 –> 00:16:46.220

Wiege gelegt ist, braucht es eine

00:16:46.220 –> 00:16:48.380

entsprechende Begleitung sozusagen.

00:16:48.380 –> 00:16:49.620

Das ist uns nicht angeboren oder so,

00:16:49.620 –> 00:16:51.820

sondern das ist etwas, was wir

00:16:51.820 –> 00:16:54.300

erlernen d├╝rfen. Dementsprechend sind

00:16:54.300 –> 00:16:56.180

wir hier bei einem Lernprozess, der in

00:16:56.180 –> 00:16:58.460

irgendeiner Form auch zu begleiten ist.

00:16:56.180 –> 00:16:57.580

Das ist mal so die eine Seite.

00:16:57.580 –> 00:17:03.540

Und dann k├Ânnen wir aber auch gewisse Dinge wieder, ich nenne es jetzt einfach mal

00:17:03.540 –> 00:17:08.340

“verlernen”, damit ist nicht gemeint, dass irgendwas gel├Âscht wird oder so in unserem

00:17:08.340 –> 00:17:12.340

Ged├Ąchtnisspeicher, sondern es ist per se erst mal da oder die M├Âglichkeit ist da, das

00:17:12.340 –> 00:17:14.140

auch abzugreifen oder auch zu nutzen.

00:17:14.140 –> 00:17:20.540

Aber je nachdem, wie intensiv wir davon Gebrauch machen und dann sind wir auch bei dem

00:17:20.540 –> 00:17:22.020

Aspekt der Verantwortung.

00:17:22.020 –> 00:17:24.660

Es hat ja auch viel mit Verantwortung zu tun an der Stelle.

00:17:24.660 –> 00:17:27.140

Vielleicht wollen wir auch auf diesen Begriff noch mal drauf blicken.

00:17:27.140 –> 00:17:36.620

Ob wir da eben in die Selbstverantwortung auch hineingehen, Verantwortung ├╝bernehmen

00:17:36.620 –> 00:17:42.820

oder einfach ein St├╝ck weit nur zum Beispiel eine beobachtende Haltung einnehmen und vielleicht

00:17:42.820 –> 00:17:44.460

einfach nur konsumieren.

00:17:44.460 –> 00:17:48.300

Das sind alles Begriffe, die wir schon aufgemacht haben in dem Zusammenhang.

00:17:48.300 –> 00:17:52.260

Und hier k├Ânnen wir sie sch├Ân an der Stelle wieder zusammenf├╝hren.

00:17:52.260 –> 00:17:57.140

setzt so ein bisschen die Frage, gerade weil ja immer mehr auch von au├čen

00:17:57.140 –> 00:18:01.220

gesteuert oder auch reguliert wird. Wir konsumieren bei dieser hohen

00:18:01.220 –> 00:18:06.180

Geschwindigkeit an Informationsflut auch sehr sehr viele Informationen, haben bei

00:18:06.180 –> 00:18:09.220

den ganzen Technologien die Herausforderung, dass wir vielleicht

00:18:09.220 –> 00:18:11.820

manchmal gar nicht so richtig unterscheiden k├Ânnen, was sind denn

00:18:11.820 –> 00:18:17.380

jetzt eigentlich die Fake News und was sind wirklich Fakten. Und hier kommen wir

00:18:17.380 –> 00:18:24.260

an verschiedene Herausforderungen, die vielleicht eine Unm├╝ndigkeit in Anf├╝hrungsstrichen auch

00:18:24.260 –> 00:18:30.500

beg├╝nstigen. Und dann ist die Frage, was ist der Unterschied zwischen selbstverschuldet und

00:18:30.500 –> 00:18:36.420

vielleicht auch fremdverschuldet. Ja, Erik, magst du hier nochmal anschlie├čen oder sollen wir direkt

00:18:36.420 –> 00:18:43.860

erst mal J├╝rgen mit einbinden? Gerne, J├╝rgen. Alles klar. Einen wundersch├Ânen guten Morgen,

00:18:43.860 –> 00:18:45.860

Lieber J├╝rgen.

00:18:45.860 –> 00:18:49.860

Guten Morgen, liebe Yasemin, guten Morgen, Eric und alle im Raum.

00:18:49.860 –> 00:18:52.860

Ich hoffe, ihr k├Ânnt mich verstehen.

00:18:52.860 –> 00:18:57.860

Ich habe mich jetzt mal etwas lokal ver├Ąndert und bekomme auf jeden

00:18:57.860 –> 00:19:00.860

Fall Zeichen, dass das klappt.

00:19:00.860 –> 00:19:06.860

Das Thema ist insofern reizvoll, denke ich, weil es wieder aus zwei

00:19:06.860 –> 00:19:12.860

Sichten betrachtet werden kann, ausgehend von der Begrifflichkeit,

00:19:12.860 –> 00:19:24.620

n├Ąmlich die Unm├╝ndigkeit definiert einen Status. Ich bin unm├╝ndig. Der Vorl├Ąufer zur Unm├╝ndigkeit

00:19:24.620 –> 00:19:34.220

ist die Entm├╝ndigung. Ein Prozess, der hinf├╝hrt auf diese Entm├╝ndigung. Und liebe Yasemin, wie so

00:19:34.220 –> 00:19:39.660

oft, es ist wirklich unglaublich, eine deiner letzten Ausf├╝hrungen ist ein Argument f├╝r mich,

00:19:39.660 –> 00:19:48.540

weshalb es sehr wichtig ist und ein Zeichen unserer Zeit, dass im Moment in einem gigantischen Umfang

00:19:48.540 –> 00:19:57.300

alles dazu getan wird, von verschiedenen Instanzen uns in einen Zustand der zunehmenden Unm├╝ndigkeit

00:19:57.300 –> 00:20:06.020

zu f├╝hren, n├Ąmlich mit dem Mittel der ├ťberh├Ąufung und der ├ťberm├╝llung von Informationen. Denn die

00:20:06.020 –> 00:20:11.100

Unm├╝ndigkeit und vielen Dank, lieber Erik, ich habe das mitgeh├Ârt,

00:20:11.100 –> 00:20:14.180

deine Recherche und Bezug zu Kant.

00:20:14.180 –> 00:20:22.220

Er erkl├Ąrt ja die Unm├╝ndigkeit am Nichtgebrauch des Verstandes,

00:20:22.220 –> 00:20:26.460

vollkommen wertfrei jetzt mal gesagt.

00:20:26.460 –> 00:20:34.260

Und die Unm├╝ndigkeit definiert er, dass, um es mal aus meiner Sicht

00:20:34.260 –> 00:20:38.260

Aus meiner Sicht etwas einfacher auszudr├╝cken, indem er sagt,

00:20:38.260 –> 00:20:42.260

da ist zwar Verstand vorhanden, aber er wird nicht gebraucht.

00:20:42.260 –> 00:20:46.260

Und deswegen ist er selbst verschuldet.

00:20:46.260 –> 00:20:50.260

Mit der Begrifflichkeit fremdverschuldet

00:20:50.260 –> 00:20:54.260

habe ich im Moment ein bisschen einen Bauchweh, liebe Yasemin.

00:20:54.260 –> 00:20:58.260

Aber vielleicht dazu,

00:20:58.260 –> 00:21:02.260

ich hoffe, ich kann da noch mal Bezug nehmen, etwas sp├Ąter.

00:21:02.260 –> 00:21:12.700

also, dass ich zwar die F├Ąhigkeit h├Ątte, kognitiv, mich m├╝ndig zu erweisen im Sinne einer

00:21:12.700 –> 00:21:18.700

Definition, einer Bildung, wie wir es schon mehrfach getan haben, n├Ąmlich selbstbestimmt und

00:21:18.700 –> 00:21:32.140

selbstverwirklicht zu agieren. Die “Fremdverschuldung” hat das Ziel,

00:21:32.140 –> 00:21:37.220

Ziel, diese Eigenverantwortlichkeit, Verantwortung, auch ein Begriff, den du

00:21:37.220 –> 00:21:44.700

benutzt hast, Yasmin, zu ├╝berdecken, auszuschalten und, und jetzt schlie├če ich

00:21:44.700 –> 00:21:50.260

den Kreis zu deinem Intro zu dem Thema gestern, Professor H├╝tter hat es meines

00:21:50.260 –> 00:21:56.260

Erachtens sehr gut auf den Punkt gebracht, dieses Bestreben und Unterfangen, uns als

00:21:56.260 –> 00:22:05.060

Subjekte in Objekte zu verwandeln. Das hei├čt im Grunde genommen unter Ausschluss unseres

00:22:05.060 –> 00:22:12.380

Verstandes, der sagt, hier m├╝sste man eigentlich etwas tun, zu sagen, nee, ich tue es nicht,

00:22:12.380 –> 00:22:20.500

ich bin entweder zu bequem, mir wurde das eingeredet, dass es andere bequemere Positionen

00:22:20.500 –> 00:22:30.620

f├╝r mich gibt oder die andere Position, so erkl├Ąrt es auch Kant, ich habe Angst davor,

00:22:30.620 –> 00:22:39.660

meinen Verstand zu gebrauchen. Diese zwei Motivationen sieht jedenfalls Kant. So weit,

00:22:39.660 –> 00:22:45.780

so gut, hoffentlich mal f├╝r das und wie gesagt, ich hoffe bei euch bleiben zu k├Ânnen. Vielen

00:22:45.780 –> 00:22:47.780

Vielen Dank f├╝rs Zuh├Âren.

00:22:47.780 –> 00:22:50.780

(Rednerwechsel) Wunderbar. Vielen, vielen Dank.

00:22:50.780 –> 00:22:55.780

Und vielleicht noch mal in Erg├Ąnzung dazu eine Fragestellung zu

00:22:55.780 –> 00:22:58.780

dieser Fremdverschuldung.

00:22:58.780 –> 00:23:03.780

Also fremdverschuldet dadurch, dass m├Âglicherweise zum Beispiel auch

00:23:03.780 –> 00:23:08.780

wir haben ja ├╝ber den Bildungsbegriff auch aufgebracht und

00:23:08.780 –> 00:23:13.780

den Bildungsauftrag auf der einen Seite und das Schulsystem auf der

00:23:13.780 –> 00:23:22.460

je nachdem wie das Schulsystem in Anf├╝hrungsstrichen gestaltet ist, k├Ânnte das ja auch darunter fallen,

00:23:22.460 –> 00:23:28.340

dass das auch fremdverschuldet ist, in Anf├╝hrungsstrichen, weil vielleicht ein anderes Ziel dahinter steckt

00:23:28.340 –> 00:23:34.500

oder vielleicht ist da gar kein anderes Ziel, aber zumindest eben die Ausgestaltung des Systems dazu

00:23:34.500 –> 00:23:41.820

beitr├Ągt, ja zum Beispiel nicht zu hinterfragen, den Verstand in Anf├╝hrungsstrichen, so wie du das

00:23:41.820 –> 00:23:47.040

jetzt beschrieben hast, nicht einzusetzen etc. K├Ânnte man das auch bei diesem

00:23:47.040 –> 00:23:50.920

Fremdverschuldet mit sehen aus deiner Sicht J├╝rgen?

00:23:50.920 –> 00:23:56.680

Das kann man durchaus oder ich denke sogar ja, ich nicke das 100 Prozent ab.

00:23:56.680 –> 00:24:04.440

Ich habe nur leicht interveniert in Bezug auf Fremdschuld wegen Schuld. F├╝r mich

00:24:04.440 –> 00:24:11.320

ist mein Verst├Ąndnis ist, dass diese Schuld auch objektiv bei dem

00:24:11.320 –> 00:24:16.840

Fremden, bei dem anderen als schuld anerkannt und gesehen wird, also als

00:24:16.840 –> 00:24:24.920

Negativum. Und das ist ja bei vielen Positionen, auch im Bildungskontext,

00:24:24.920 –> 00:24:31.000

nicht der Fall, weil die urs├Ąchliche Ausrichtung unseres, urs├Ąchlich ganz bewusst,

00:24:31.000 –> 00:24:35.760

Ausrichtung des Bildungssystems hatte ja einen ganz konkreten

00:24:35.760 –> 00:24:42.760

staatsst├╝tzenden Hintergrund und war insofern gut nach der Sicht auf

00:24:42.760 –> 00:24:49.000

jeden Fall derer, die dieses System vorangetrieben haben und auch

00:24:49.000 –> 00:24:51.760

heute noch aufrechterhalten.

00:24:51.760 –> 00:24:55.200

Man kann sich trefflichst, finde ich, dar├╝ber streiten.

00:24:55.200 –> 00:25:00.640

Aber und deswegen habe ich ein leichtes Bauchkrummeln bei diesen

00:25:00.640 –> 00:25:05.720

Fremdverschulden in Bezug auf Unm├╝ndigkeit, weil ich meine,

00:25:05.720 –> 00:25:20.360

dass auf jeden Fall der Gro├čteil zur Verhinderung einer Unm├╝ndigkeit in der Verantwortlichkeit des Einzelnen liegt,

00:25:20.360 –> 00:25:26.160

weil wir sind keine Objekte, wir sind von Natur aus Subjekte.

00:25:26.160 –> 00:25:32.400

Wir haben alle einen Verstand und egal inwieweit er gebildet ist,

00:25:32.400 –> 00:25:38.400

haben wir ein Selbstverst├Ąndnis und damit die Grundlage f├╝r eine Bildung.

00:25:38.400 –> 00:25:41.400

Deswegen, liebe Yasemin, vielen Dank.

00:25:41.400 –> 00:25:45.400

(Rednerwechsel) Vielen, vielen Dank.

00:25:45.400 –> 00:25:48.400

Hier k├Ânnen wir auch wieder aus verschiedenen Perspektiven drauf schauen.

00:25:48.400 –> 00:25:52.400

Auf der einen Seite sagen wir ja, so etwas wie Selbstbestimmung,

00:25:52.400 –> 00:25:56.400

Selbstwirksamkeit, Selbstorganisation ist uns nicht in die Wiege gelegt

00:25:56.400 –> 00:25:58.400

und muss ein St├╝ck weit auch erlernt werden.

00:25:58.400 –> 00:26:01.400

Das hei├čt, es braucht einen entsprechenden Begleitungsprozess.

00:26:01.400 –> 00:26:07.400

Das hei├čt per se bin ich bei dir, dass am Ende in Anf├╝hrungsstrichen sozusagen die

00:26:07.400 –> 00:26:13.640

Verantwortung bei uns liegt und dementsprechend auch die Schuld hier nicht einfach ├╝bertragen

00:26:13.640 –> 00:26:17.600

werden kann. Und gleichzeitig, wenn wir aber sagen, dass dieser Prozess uns nicht in die,

00:26:17.600 –> 00:26:24.960

also diese, das erlernt werden darf und eine entsprechende Begleitung bedarf, dann k├Ânnen wir

00:26:24.960 –> 00:26:29.600

in dem Zusammenhang schon von einer

00:26:29.600 –> 00:26:32.880

fremdverschuldeten Unm├╝ndigkeit auch

00:26:32.880 –> 00:26:35.680

sprechen. Das bedeutet nicht, dass

00:26:35.680 –> 00:26:37.200

das nicht irgendwann dazu kommt, in

00:26:37.200 –> 00:26:38.760

einem bestimmten Alter, wenn man

00:26:38.760 –> 00:26:40.680

anf├Ąngt, gewisse Dinge vielleicht auch

00:26:40.680 –> 00:26:43.440

mit dem eigenen Verstand zu hinterfragen und

00:26:43.440 –> 00:26:47.520

zu starten, dass man dann trotzdem wieder

00:26:47.520 –> 00:26:50.160

in die M├╝ndigkeit nicht hineinkommen

00:26:50.160 –> 00:26:51.840

kann und auch hier wieder die

00:26:50.160 –> 00:26:55.440

Verantwortung beim Subjekt liegt sozusagen.

00:26:55.440 –> 00:26:57.880

Es gestaltet sich jedoch

00:26:57.880 –> 00:26:59.360

unterschiedlich aus, wie schnell das

00:26:59.360 –> 00:27:01.440

eben vielleicht auch funktioniert oder

00:27:01.440 –> 00:27:04.400

nicht funktioniert, auf die Art und Weise,

00:27:04.400 –> 00:27:06.600

wie wir diesen Prozess auch begleiten.

00:27:06.600 –> 00:27:08.080

Denn wir kennen das zum Beispiel aus der,

00:27:08.080 –> 00:27:10.400

das ist vielleicht ein sch├Ânes

00:27:10.400 –> 00:27:13.040

Beispiel daf├╝r, wir kennen das

00:27:13.040 –> 00:27:15.040

beispielsweise bei Personen, die die Schule

00:27:15.040 –> 00:27:17.440

abgeschlossen haben und danach erst mal

00:27:17.440 –> 00:27:18.880

├╝berhaupt nicht wissen, was sie machen

00:27:17.440 –> 00:27:20.680

wollen oder in welche Richtung sie sich entwickeln wollen und erst mal in einen

00:27:20.680 –> 00:27:26.200

Suchmodus reinkommen und der Selbstfindung ein St├╝ck weit vielleicht auch, um ├╝berhaupt

00:27:26.200 –> 00:27:29.760

erstmal rauszufinden, wie soll es denn jetzt eigentlich weitergehen. Und das kann bei jedem

00:27:29.760 –> 00:27:34.240

sehr unterschiedlich stark auch ausgepr├Ągt sein, wie lange das dauert, in Anf├╝hrungsstrichen.

00:27:34.240 –> 00:27:39.880

Und deswegen zeigt hier, dass dieser Prozess eben eine Beschleunigung oder eine Entschleunigung

00:27:39.880 –> 00:27:46.160

darstellen kann in Bezug auf diese M├╝ndigkeit bzw. die geformte Unm├╝ndigkeit.

00:27:46.160 –> 00:27:53.960

Also das w├Ąre jetzt mal so eine Perspektive. Die zweite, die ich noch im Gedanken hatte,

00:27:53.960 –> 00:28:00.360

war das, was ich auch gesagt habe vorhin mit diesem Beispiel. Klassischerweise, was wei├č ich,

00:28:00.360 –> 00:28:06.360

jemand, der ein Team f├╝hrt beispielsweise, der vielleicht per se erst mal von seiner Art her so

00:28:06.360 –> 00:28:12.560

gepr├Ągt ist, dass er doch immer wieder auch kontrolliert, nochmal Qualit├Ątssicherung betreibt

00:28:12.560 –> 00:28:17.200

oder ├Ąhnliches, da muss noch nicht mal die Absicht dahinter sein, in Anf├╝hrungsstrichen,

00:28:17.200 –> 00:28:23.280

jemanden unm├╝ndig zu machen oder sowas. Aber das Verhalten sozusagen, das an den Tag gelegt wird,

00:28:23.280 –> 00:28:29.720

das eben letztendlich auch mit dazu beitr├Ągt, dass der andere sich vielleicht etwas bequemer

00:28:29.720 –> 00:28:34.600

an der Stelle dann verh├Ąlt. Das bedeutet auch nicht, die Schuld abzugeben oder die Verantwortung

00:28:34.600 –> 00:28:41.040

auf jemand anders zu ├╝bertragen, auch von der anderen Perspektive aus, der das umsetzt,

00:28:41.040 –> 00:28:47.000

die eine Aufgabe umsetzt. Aber nichtsdestotrotz sind das ja teilweise Prozesse, die hier auch

00:28:47.000 –> 00:28:52.040

unbewusst teilweise ablaufen und auch einer entsprechenden Reflexion vielleicht auch bed├╝rfen,

00:28:52.040 –> 00:28:56.840

um das eine oder andere in diesem Zusammenhang auch ├╝berhaupt erst mal bewusst zu machen und

00:28:56.840 –> 00:29:02.800

zu realisieren und entsprechend auch bewusst entgegenzuwirken, sofern eben der Bedarf

00:29:02.800 –> 00:29:07.520

entsprechend auch da ist. Erik, J├╝rgen, m├Âchte da jemand von euch noch mal anschlie├čen?

00:29:07.520 –> 00:29:22.880

Ja, gerne, Erik. Ja, das h├Ąngt stark, also die Frage mit der Schuld h├Ąngt nat├╝rlich stark vom

00:29:22.880 –> 00:29:29.200

Verst├Ąndnis der Schuld ab und ob die eventuell mittelbar oder unmittelbar stattfindet. Also,

00:29:29.200 –> 00:29:38.240

wo ich jetzt auch dran dachte, und das hast du ja auch so ausgef├╝hrt, eine gezielte Desinformation

00:29:38.240 –> 00:29:45.120

beispielsweise, um jemanden davon abzuhalten, einen bestimmten Zusammenhang oder Sachverhalt

00:29:45.120 –> 00:29:53.520

zu erkennen, w├╝rde ich als selbst oder eine fremdverschuldete Unm├╝ndigkeit desjenigen sehen

00:29:53.520 –> 00:30:01.520

und eventuell unter Ausnutzung von psychologischen Effekten oder Manipulationstechniken,

00:30:01.520 –> 00:30:12.520

dass man quasi dessen M├╝ndigkeit umgeht, um in einem bestimmten Zusammenhang eine Unm├╝ndigkeit herzustellen.

00:30:12.520 –> 00:30:16.520

Und das kann sich auch auf Gruppen beziehen.

00:30:16.520 –> 00:30:22.800

Und ja, also da w├╝rde ich eine Fremdverschuldung eventuell sagen.

00:30:22.800 –> 00:30:28.600

Ansonsten kann man auch Fremdverursachung oder fremdverursachte Unm├╝ndigkeit

00:30:28.600 –> 00:30:35.600

nat├╝rlich als Begriff nehmen und da dann auch mehr, also insbesondere auch

00:30:35.600 –> 00:30:43.320

unbewusste oder unbeabsichtigte Erzeugung von Unm├╝ndigkeit herstellen,

00:30:43.320 –> 00:30:51.200

mit drunter fassen.

00:30:51.200 –> 00:30:54.840

Ja wunderbar, vielen vielen lieben

00:30:54.840 –> 00:30:59.680

Dank. Ich mag auch diesen Begriff “Fremd

00:30:59.680 –> 00:31:01.120

verursachte” an der Stelle und genau und

00:31:01.120 –> 00:31:03.680

das muss eben nicht immer mit einer

00:31:03.680 –> 00:31:06.200

Absicht auch versehen sein, sondern kann

00:31:06.200 –> 00:31:09.400

eben auch unbewusst stattfinden. Und dann

00:31:09.400 –> 00:31:11.280

haben wir, Mia hat noch mit in den Chat

00:31:11.280 –> 00:31:13.040

gegeben, aber wenn die Entfremdung

00:31:11.280 –> 00:31:16.880

vorkommt, ist man gleichzeitig sowohl Subjekt als auch Objekt. J├╝rgen, magst du da auch nochmal

00:31:16.880 –> 00:31:19.880

anschlie├čen? >> J├ťRGEN PITZER

00:31:19.880 –> 00:31:25.400

Ich kann im Moment leider nicht, sorry. >> DOREEN SIEGFRIED

00:31:25.400 –> 00:31:30.960

Alles klar. Erik, kannst du was damit anfangen? >> ERIK OBERMEYER

00:31:30.960 –> 00:31:41.240

Damit jetzt konkret nicht. Ich wollte nochmal so ein bisschen den Bogen spannen in Richtung

00:31:41.240 –> 00:31:51.680

neue Technologien und generell Fortschritt. Das hattest du ja auch in einem vorvorletzten

00:31:51.680 –> 00:31:58.640

Durchgang schon mal so angedeutet. Das ist ja auch so ein bisschen, passt das ja auch zu unserem

00:31:58.640 –> 00:32:08.880

Dachthema, wenn es darum geht, dass jetzt Technologien Anwendung finden und entwickelt

00:32:08.880 –> 00:32:17.200

werden und die dann auch lebensver├Ąndernd sind. Beispielsweise selbstfahrende Autos oder ├Ąhnliche

00:32:17.200 –> 00:32:28.120

Dinge, Smart City-L├Âsungen. Da w├╝rde ich auch so eine Art Unm├╝ndigkeit sehen in dem Moment,

00:32:28.120 –> 00:32:35.200

wo man eben von diesen Technologien oder von den Hintergr├╝nden wieder was genau funktioniert,

00:32:35.200 –> 00:32:45.160

wenn man davon keine Ahnung oder auch kein, also man muss ja nicht Experte in irgendwas sein,

00:32:45.160 –> 00:32:51.400

aber so eine grunds├Ątzliche Vorstellung haben, warum beispielsweise das pl├Âtzlich m├Âglich ist,

00:32:51.400 –> 00:32:58.440

dass ein Auto eine Ente erkennt oder sowas. Und ich meine jetzt nicht die Zitr├Ânenente,

00:32:58.440 –> 00:33:08.560

sondern das Tier. Solche Sachen. Und wenn man da quasi nicht, ich sag mal in Anf├╝hrungsstrichen,

00:33:08.560 –> 00:33:13.960

am Ball bleibt oder zumindest so ein Grundverst├Ąndnis davon hat, dann kann das

00:33:13.960 –> 00:33:20.160

auch zu einer Unm├╝ndigkeit im Zusammenhang eben mit, ja, mit Entwicklungen und M├Âglichkeiten

00:33:20.160 –> 00:33:28.640

und wie andere, wie die Gesellschaft generell funktioniert und das Leben bestreitet,

00:33:28.640 –> 00:33:32.880

ja, kann das auch zu einer Unm├╝ndigkeit in diesem Zusammenhang f├╝hren.

00:33:32.880 –> 00:33:40.280

Ja, vielen, vielen lieben Dank. Und da gibt es ja recht viele Beispiele, die wir aufgreifen k├Ânnen,

00:33:40.280 –> 00:33:47.720

was auch h├Ąufig diskutiert wird oder wurde in der Vergangenheit. Angefangen von Navigationssystemen

00:33:47.720 –> 00:33:51.560

zum Beispiel, so dass man die Karte nicht mehr selbst irgendwie bedienen braucht,

00:33:51.560 –> 00:33:56.800

sondern eben ein Navigationssystem hat. Mit der Folge, dass Menschen mit ihrem

00:33:56.800 –> 00:34:00.400

Auto vielleicht auch in irgendeinem See gelandet sind, weil sie nicht mehr

00:34:00.400 –> 00:34:04.640

“mitdenken” und den Verstand einschalten, sondern einfach nur das

00:34:04.640 –> 00:34:10.560

ausf├╝hren, was hier das Navigationsger├Ąt sagt. Bis hin zu, und das sind ja auch

00:34:10.560 –> 00:34:14.880

Diskussionen, die stattfinden, dass je mehr wir sozusagen ├╝ber Technologie und

00:34:14.880 –> 00:34:21.040

so weiter. Auf der einen Seite sind das tolle Tools, die uns im Alltag unterst├╝tzen und

00:34:21.040 –> 00:34:29.040

gleichzeitig, je weniger wir sozusagen auch selbst aktiv werden mit unserem Gehirn, das

00:34:29.040 –> 00:34:34.840

auch dazu f├╝hrt, dass gewisse neuronale Str├Ąnge vielleicht auch wieder abgebaut werden, weil

00:34:34.840 –> 00:34:40.600

sie nicht trainiert werden. Also sowas wie, je h├Ąufiger ich den Taschenrechner einsetze

00:34:40.600 –> 00:34:48.760

Aus Bequemlichkeit, desto schwieriger f├Ąllt es mir, einfachste Zahlen zum Beispiel auch zu addieren, zu multiplizieren, dividieren und was auch immer.

00:34:48.760 –> 00:34:58.440

Und das hat eben im Gesamtkontext betrachtet auch wieder Auswirkungen sozusagen in diesem Zusammenhang der M├╝ndigkeit bzw.

00:34:58.440 –> 00:35:06.400

Unm├╝ndigkeit als Folge, wenn das eben nicht nur in einem Bereich stattfindet, sondern gerade vor dem Hintergrund dieser

00:35:07.400 –> 00:35:11.960

Technologien, die vermehrt eingesetzt werden, in zunehmenden Bereichen sozusagen

00:35:11.960 –> 00:35:16.840

auch angewendet werden. Bis hin zu, jetzt k├Ânnten wir nat├╝rlich auch die

00:35:16.840 –> 00:35:22.480

Technologie, also das Tool beispielsweise aufgreifen, Chat GPT.

00:35:22.480 –> 00:35:27.400

Da haben wir ja auch sehr viel, wo wir uns unterst├╝tzen lassen k├Ânnen.

00:35:27.400 –> 00:35:31.520

Und auf der anderen Seite kommen wir dadurch nat├╝rlich ein St├╝ck weit auch

00:35:31.520 –> 00:35:36.440

in eine gewisse Bequemlichkeit rein. Also bei den einfachsten Dingen eben

00:35:36.440 –> 00:35:41.400

nicht zu ├╝berlegen, wie k├Ânnte ich jetzt die Mail formulieren oder ├ähnliches, sondern eben zun├Ąchst

00:35:41.400 –> 00:35:46.800

auch diesen Auftrag erst mal an einen Bot zu ├╝bertragen, der uns dabei unterst├╝tzt. Und

00:35:46.800 –> 00:35:52.000

nat├╝rlich ist das effizient steigernd und gleichzeitig hat es eben auch, wie auch die

00:35:52.000 –> 00:35:58.000

Vorteile, die unfassbar da sind und die Chancen, die sich dadurch daraus ergeben, auch Nachteile,

00:35:58.000 –> 00:36:02.200

die es eben an der Stelle mit sich bringt, was man an der Stelle auch sieht. Dann m├Âchte ich

00:36:02.200 –> 00:36:08.080

gerne noch mit aufgreifen, auch von Sabine, die auch im Chat noch mit reingebracht hat. Gerade

00:36:08.080 –> 00:36:13.600

bildungsm├Ą├čig muss man sich ja oft dagegen stellen, um seinen Weg zu gehen. Das Kind kommt mit sechs

00:36:13.600 –> 00:36:19.560

in die Schule, es muss die Schule nehmen, in welchem Schulbezirk, je nachdem wo man ist. Das

00:36:19.560 –> 00:36:25.160

ist ja das Einzugsgebiet. Die F├Ącher sind vorgegeben, es m├╝ssen alle F├Ącher genommen werden,

00:36:25.160 –> 00:36:31.440

etc. Und sie schickt ganz liebe Gr├╝├če aus dem Urlaub. Einen sch├Ânen Urlaub an dich, liebe Sabine.

00:36:31.440 –> 00:36:38.100

Ja und insofern ist hier der Rahmen zum Beispiel, was in Bezug auf Schule zu

00:36:38.100 –> 00:36:41.980

erkennen ist, ist der Rahmen ja schon sehr sehr stark auch gesetzt. Das hei├čt

00:36:41.980 –> 00:36:44.780

man kann sich weder in Anf├╝hrungsstrichen in der Regel wieder die

00:36:44.780 –> 00:36:50.520

Klasse aussuchen, die Klassenkameraden, die Grundschule insbesondere ist

00:36:50.520 –> 00:36:54.560

eben ein Einzugsgebiet auch vorgegeben, damit in der N├Ąhe, es sind ja auch

00:36:54.560 –> 00:36:59.400

alles nachvollziehbare Gedanken, die dahinter stehen, damit das Kind

00:36:59.400 –> 00:37:05.560

eben auch leicht zur Schule kommen kann etc. Und bis hin zu den F├Ąchern, die eben hier als Rahmen

00:37:05.560 –> 00:37:11.360

vorgegeben sind, sodass man eben wenig Wahlm├Âglichkeiten an der Stelle hat. Und insofern

00:37:11.360 –> 00:37:19.240

sind wir wieder bei diesem Aspekt sozusagen, wie weit habe ich da ├╝berhaupt erstmal die M├Âglichkeit,

00:37:19.240 –> 00:37:24.920

in diese Selbstverantwortung auch reinzukommen. Wird mir der Rahmen ├╝berhaupt geboten, in

00:37:24.920 –> 00:37:29.280

Anf├╝hrungsstrichen Verantwortung in diesem Zusammenhang zu ├╝bernehmen. Da k├Ânnte man

00:37:29.280 –> 00:37:34.640

ja auch noch mal dar├╝ber diskutieren. Erik J├╝rgen, mag da jemand von euch noch mal anschlie├čen?

00:37:34.640 –> 00:37:47.920

Ich mag auf einen Aspekt noch mal zur├╝ckkommen, liebe Yasemin, der sich sicherlich auch auf

00:37:47.920 –> 00:37:53.120

das Schulsystem und alles andere ├╝bertragen l├Ąsst. Nehme ich noch mal auf diese klassische

00:37:53.120 –> 00:38:00.280

Begr├╝ndung und die Hinterfragung, warum denn passiert denn ├╝berhaupt die Akzeptanz zur

00:38:00.280 –> 00:38:07.440

Unm├╝ndigkeit? Und da waren, da sprach ich zwei Positionen ein. Das eine ist die Bequemlichkeit

00:38:07.440 –> 00:38:15.440

und das andere, das ist die Feigheit. Und wir haben schon sehr viele wesentlich relevante

00:38:15.440 –> 00:38:22.120

Begrifflichkeiten, insbesondere wie Verantwortlichkeit und Einflussnahme aufgef├╝hrt. Aber ein Aspekt,

00:38:22.120 –> 00:38:29.640

denke ich und der sehr wichtig ist, fehlt in diesem Zusammenhang noch und das ist Mut. Den Mut

00:38:29.640 –> 00:38:35.960

aufzustehen, den Mut auch und du sprachst es in deiner letzten Ausf├╝hrung an, wenn der Rahmen

00:38:35.960 –> 00:38:45.480

vorgegeben ist, ja, aber wenn ich merke, dass dieser Rahmen nicht mehr passt, aufzustehen und

00:38:45.480 –> 00:38:52.340

zu sagen, so kann es nicht mehr weitergehen und sich darum bem├╝hen, entsprechende Mitstreiter

00:38:52.340 –> 00:38:59.800

zu bekommen, weil der Ver├Ąnderungsbedarf und die Einsicht auf eine Ver├Ąnderung dieses

00:38:59.800 –> 00:39:06.680

vorgegebenen Rahmens, der ist oft so m├Ąchtig, aber latent. Und bedarf eines, und das ist

00:39:06.680 –> 00:39:15.460

auch so ein Erfahrungswissen, jedenfalls mein Erfahrungswissen, es braucht dann einen Pioniergeist,

00:39:15.460 –> 00:39:21.580

der sich voranstellt und sagt, h├Ârt mal Leute, so geht es nicht mehr weiter mit der Art und Weise,

00:39:21.580 –> 00:39:27.780

wie unsere Kinder in einer Schulpflicht, aber nicht in einer Bildungspflicht gezwungen werden.

00:39:27.780 –> 00:39:37.020

Und da muss sich etwas ├Ąndern. Also f├╝r mich Mut einer der Schl├╝sselbegrifflichkeiten im Umgang mit der Unm├╝ndigkeit.

00:39:37.020 –> 00:39:38.020

Vielen Dank.

00:39:40.500 –> 00:39:43.380

Ja, vielen, vielen lieben Dank. Das ist ein ganz, ganz wichtiger Aspekt.

00:39:43.380 –> 00:39:47.700

Und ja, die, ich sage jetzt mal die Feigheit in Anf├╝hrungsstrichen,

00:39:47.700 –> 00:39:51.380

die du angesprochen hast, die ergibt sich ja dann eben auch.

00:39:51.380 –> 00:39:55.380

Wir haben ja dar├╝ber gesprochen, dass es auch immer wieder

00:39:55.380 –> 00:39:58.820

f├╝r unser Gehirn um Existenzsicherung geht.

00:39:58.820 –> 00:40:03.740

Das hei├čt, hier h├Ąngen ja h├Ąufig eben auch m├Âgliche Konsequenzen daran.

00:40:03.740 –> 00:40:06.900

Das hei├čt, was ist der Preis in Anf├╝hrungsstrichen,

00:40:06.900 –> 00:40:08.500

den ich daf├╝r zahlen darf?

00:40:08.500 –> 00:40:13.460

Also die Bequemlichkeit auf der einen Seite, keine Energie aufwenden, das ist auch vom

00:40:13.460 –> 00:40:15.060

Gehirn her erkl├Ąrbar.

00:40:15.060 –> 00:40:19.140

Wenn es keine Notwendigkeit gibt, dann bin ich in der Bequemlichkeit drin.

00:40:19.140 –> 00:40:24.860

Dann der Aspekt der Existenzsicherung, also was ist der Preis, den ich zahlen darf oder

00:40:24.860 –> 00:40:31.220

was ist die Konsequenz, die ich tragen muss, wenn ich hier aus der Angst rausgehe und

00:40:31.220 –> 00:40:35.060

dann mutig zum Beispiel “aufstehe”.

00:40:35.060 –> 00:40:43.580

Und mutig aufzustehen bedeutet h├Ąufig eben auch, ja, vielleicht auch ein gewisses Ma├č an Leid in

00:40:43.580 –> 00:40:51.500

Anf├╝hrungsstrichen zu ertragen. Und wir k├Ânnen hier beispielhaft mal, wenn ihr wollt, auch die,

00:40:51.500 –> 00:40:58.660

gerade das Beispiel mit der Corona-Pandemie aufgreifen. Es gab ja auch in diesem Zusammenhang

00:40:58.660 –> 00:41:04.660

sehr viele Menschen, die der Auffassung waren, relativ von Anfang an,

00:41:04.660 –> 00:41:09.160

dass zum Beispiel die Ma├čnahmen, die getroffen werden, unverh├Ąltnism├Ą├čig sind

00:41:09.160 –> 00:41:13.660

oder wie auch immer, dass es dafür keine Begründung gibt, ob das jetzt Ärzte waren,

00:41:13.660 –> 00:41:18.160

ob das Wissenschaftler waren, ob das Menschen aus der Bev├Âlkerung waren.

00:41:18.160 –> 00:41:25.160

Und hier sieht man zum Beispiel, dass f├╝r die, die an der Stelle aufgestanden sind,

00:41:25.160 –> 00:41:30.160

Und zwar jetzt unabh├Ąngig davon, das zu bewerten, ob das jetzt gerechtfertigt war oder nicht.

00:41:30.160 –> 00:41:35.360

Wir haben aber sehr interessanterweise beobachten k├Ânnen, was dann passiert ist, wie dann zum

00:41:35.360 –> 00:41:44.800

Beispiel auch Stigmatisierungen stattgefunden haben, wie dann Menschen in Anf├╝hrungsstrichen

00:41:44.800 –> 00:41:51.600

teilweise aus meiner Sicht pers├Ânlich auch mundtot gemacht worden sind, wie hier damit

00:41:51.600 –> 00:41:55.600

auch umgegangen wurde, bis heute im ├ťbrigen, das noch nicht aufgel├Âst oder aufgekl├Ąrt ist,

00:41:55.600 –> 00:42:00.360

aus meiner Sicht. Und wir beobachten das nicht nur in dem Kontext der Pandemie,

00:42:00.360 –> 00:42:05.920

sondern wir beobachten das jetzt gerade auch, haben wir dann beobachtet, im Kontext mit dem

00:42:05.920 –> 00:42:12.600

Ukraine-Krieg. Also so dieses, wer nicht f├╝r etwas Bestimmtes ist, ist automatisch irgendwie

00:42:12.600 –> 00:42:17.920

dagegen, also auch diese Polarisierungen aufgemacht werden. Und aktuell beobachten wir es jetzt auch

00:42:17.920 –> 00:42:23.520

mit diesen ganzen Klimadiskussionen. Also es ist relativ wurscht, welche Geschehnisse wir aus den

00:42:23.520 –> 00:42:30.080

letzten ungef├Ąhr drei Jahren aufgreifen, finde ich sehr sehr stark eben auch beobachtbar, wie

00:42:30.080 –> 00:42:35.680

damit umgegangen wird auf der einen Seite und welche Konsequenzen das dann eben auch hat und

00:42:35.680 –> 00:42:41.360

dazu f├╝hrt, ja da k├Ânnen wir jetzt sagen, ja das ist feige nicht aufzustehen. Auf der anderen Seite,

00:42:41.360 –> 00:42:47.160

wenn wir jetzt vor dem Hintergrund unseres Gehirns schauen, es geht um die Existenzsicherung, da

00:42:47.160 –> 00:42:52.440

sind ja f├╝r viele eben auch so was verkn├╝pft mit welche Auswirkungen hat es beruflich f├╝r mich

00:42:52.440 –> 00:42:58.160

und so weiter und so fort und da wird tats├Ąchlich die Existenz bedroht und dann ist es doch

00:42:58.160 –> 00:43:03.120

nachvollziehbar, dass der eine oder andere eben zum Beispiel auch nicht aufsteht, obwohl er vielleicht

00:43:03.120 –> 00:43:13.920

eine andere Ansicht hat oder wie w├╝rdest du das einsch├Ątzen, J├╝rgen? K├Ânnt ihr mich h├Âren?

00:43:13.920 –> 00:43:15.920

Ja, wir h├Âren dich.

00:43:15.920 –> 00:43:19.120

Ja, du hast nat├╝rlich vollkommen recht.

00:43:19.120 –> 00:43:22.640

Absolut Daumen hoch auf der anderen Seite.

00:43:22.640 –> 00:43:27.440

Aber denke ich, gibt es auch die Gegenseite, wenn jemand bedroht wird

00:43:27.440 –> 00:43:31.760

oder sich bedroht f├╝hlt oder die Bedrohung offensichtlich ist dadurch,

00:43:31.760 –> 00:43:38.800

dass ich mit Konsequenzen rechnen muss, die ein anderer mir

00:43:38.800 –> 00:43:47.480

obtruiert und damit meine Unm├╝ndigkeit erzielt, dann ist f├╝r mich eigentlich das Gegengewicht,

00:43:47.480 –> 00:43:54.360

das ich abw├Ągen muss, die Bedrohung, dass ich mich selbst als Subjekt aufgebe, liebe

00:43:54.360 –> 00:44:04.680

Yasemin. Also es ist und es bleibt meines Erachtens uns eigentlich in jeglicher Konfliktsituation

00:44:04.680 –> 00:44:10.960

erspart, eine Entscheidung zu treffen. Und diese Entscheidung kann mutig sein oder sie kann feige

00:44:10.960 –> 00:44:19.560

sein. Und nach welcher Seite dieses Pendler ausschl├Ągt, richtet sich meines Erachtens nach

00:44:19.560 –> 00:44:26.800

der Bewertung der Konsequenzen. Ob ich mich beuge und mit dem Mainstream mitlaufe oder auf der

00:44:26.800 –> 00:44:37.160

anderen Seite, ob ich mich in die Situation begebe, mit dem Bewusstsein rumzulaufen. Ich

00:44:37.160 –> 00:44:43.280

habe eigentlich einen Verstand und mein Verstand sagt mir, das ist nicht korrekt, was hier passiert

00:44:43.280 –> 00:44:51.800

und ich tue nichts dagegen. Das ist f├╝r mich die Gegenposition, n├Ąmlich die Bedrohung meiner

00:44:51.800 –> 00:44:59.480

Selbstbestimmtheit. Ich hoffe, ich konnte das einigerma├čen r├╝berbringen, was ich sagen wollte.

00:44:59.480 –> 00:45:06.920

Vielen Dank. Ja, vielen, vielen lieben Dank. Ich denke schon und auch hier stellt sich ja dann

00:45:06.920 –> 00:45:13.240

die Frage, wir haben es ja in vielen Zusammenh├Ąngen auch gesehen, in Anf├╝hrungsstrichen, dass es eben

00:45:13.240 –> 00:45:17.600

nicht nur das eine oder das andere Extrem gibt. Ich bin total bei dir, dass es hier eben letztendlich

00:45:17.600 –> 00:45:22.840

auch darum geht, eine Entscheidung zu treffen. Und gleichzeitig muss ja die

00:45:22.840 –> 00:45:28.280

Entscheidung dann zum Beispiel auch in der Form der Ausgestaltung sozusagen

00:45:28.280 –> 00:45:33.480

dessen, kann man ja immer wieder auch neue Abw├Ągungen treffen. Also wir

00:45:33.480 –> 00:45:38.240

haben jetzt in den letzten Jahren Menschen beobachtet, die ganz vehement

00:45:38.240 –> 00:45:43.080

vielleicht hier in die eine oder andere Position hineingegangen sind, damit auch

00:45:43.080 –> 00:45:47.000

an die ├ľffentlichkeit gegangen sind und ├Ąhnliches. Und es gibt aber durchaus

00:45:47.000 –> 00:45:53.760

auch Positionen, die vielleicht weniger vehement sichtbar sind. Und trotzdem hei├čt es ja nicht,

00:45:53.760 –> 00:45:57.240

dass die Position nicht da ist oder dass die Position nicht auf irgendeine Art und Weise

00:45:57.240 –> 00:46:04.840

gelebt oder umgesetzt wird. Also hier gibt es ja nicht nur das eine oder das andere Extrem,

00:46:04.840 –> 00:46:09.520

sondern hier kann man ja auch wieder in der Ausgestaltung unterschiedlich das sozusagen

00:46:09.520 –> 00:46:15.440

formen und f├╝r andere auch erlebbar oder sichtbar machen, genauso wie f├╝r sich auch.

00:46:15.440 –> 00:46:18.000

Magst du da nochmal anschlie├čen, J├╝rgen?

00:46:18.000 –> 00:46:30.040

Das tut mir leid. Da kann ich jetzt im Moment keinen nicht ankn├╝pfen. Seh mir das

00:46:30.040 –> 00:46:32.560

bitte nach. Aber ich bin am ├ťberlegen.

00:46:32.560 –> 00:46:39.840

Alles klar. Okay, wunderbar. Gut. W├Ąhrend du am ├ťberlegen bist, also wir haben jetzt

00:46:39.840 –> 00:46:45.160

keine weiteren Wortmeldungen, die noch mit ber├╝cksichtigt werden k├Ânnen. Wir

00:46:45.160 –> 00:46:47.280

haben jetzt auch ein paar Minuten vor neun.

00:46:47.280 –> 00:46:52.960

Erik hat sich verabschiedet. Er hatte ja schon angek├╝ndigt, dass er abgeholt wird

00:46:52.960 –> 00:46:56.480

und nicht genau beurteilen kann, wie lange er dabei bleiben kann. Daf├╝r war er

00:46:56.480 –> 00:47:00.960

relativ lange dabei, finde ich super, und hat sich jetzt von uns verabschiedet. Wir

00:47:00.960 –> 00:47:05.840

haben jetzt zehn vor neun. Gibt es denn noch weitere Aspekte oder Punkte, die wir

00:47:05.840 –> 00:47:09.560

noch nicht aufgegriffen haben, J├╝rgen, die du gerne noch mit mit reinbringen

00:47:09.560 –> 00:47:14.480

m├Âchtest. Ansonsten w├╝rde ich sagen, lass uns gerne f├╝r heute dann in die Abschlussrunde ├╝bergehen.

00:47:14.480 –> 00:47:26.680

Ja, das denke ich oder das w├╝rde ich auch pr├Ąferieren, dass ich f├╝r mich sage, das Thema

00:47:26.680 –> 00:47:34.240

greift mich sehr an, insbesondere in der Verbindung wieder, die du geschaffen hast mit dem Thema

00:47:34.240 –> 00:47:43.800

Verbindung und auch aus meinem Erfahrungsbereich heraus, ich musste irgendwann mal bei einem

00:47:43.800 –> 00:47:54.880

Gro├čprojekt die Konsequenz ziehen, dieses Projekt zu verlassen, weil ich aufgestanden bin. Ich wei├č,

00:47:54.880 –> 00:47:57.880

Ich wei├č, dass das schwierig ist.

00:47:57.880 –> 00:48:08.320

Und ich wei├č, dass oftmals das Pendel eben in die andere Richtung sich neigt, zu akzeptieren,

00:48:08.320 –> 00:48:18.880

aus der Furcht bis hin zum Existenzverlust und der Mut insbesondere ausgeklingt wird.

00:48:18.880 –> 00:48:25.680

Aber ich habe das mit vollem Bewusstsein und in Prunst auch gesagt, das hat Folgen und

00:48:25.680 –> 00:48:27.320

das hat Konsequenzen.

00:48:27.320 –> 00:48:39.240

Und wenn mich heute jemand fragt, welches war dein erfolgreichstes Projekt, dann w├╝rde

00:48:39.240 –> 00:48:50.120

ich mit an erster Stelle dieses Projekt benennen, weil ich genau in diesem Projekt, das hat

00:48:50.120 –> 00:48:55.920

jetzt nichts mit dem Thema des Projektes zu tun, aber mit diesem Projekt mir selbst treu

00:48:55.920 –> 00:49:05.640

geblieben bin. Und auch deswegen ist das f├╝r mich ein Thema, das mich sehr angreift. Und

00:49:05.640 –> 00:49:12.320

Wenn der Gegenstand der Unm├╝ndigkeit und die Auseinandersetzung sich f├╝r mich offensichtlich

00:49:12.320 –> 00:49:18.040

nachhaltig in zunehmender Ma├če in die Entwicklung unserer Kinder und die Entwicklung einer Bildung

00:49:18.040 –> 00:49:26.080

nachschl├Ągt, in dem es uns, und da schlie├če ich mich auch in einigen Teilbereichen ein,

00:49:26.080 –> 00:49:31.360

an Mut fehlt, dann macht mich das immer wieder sehr betroffen.

00:49:31.360 –> 00:49:35.760

Und trotzdem herzlichen Dank f├╝r diesen Raum.

00:49:35.760 –> 00:49:40.000

Und ich w├╝nsche euch noch einen sch├Ânen Tag.

00:49:40.000 –> 00:49:45.880

Ja, vielen, vielen lieben Dank auch f├╝rs offene Teilen an der Stelle.

00:49:45.880 –> 00:49:52.480

Und ja, ich bin auch immer wieder in Anf├╝hrungsstrichen hin- und hergerissen,

00:49:52.480 –> 00:49:58.520

weil auf der einen Seite braucht es eben solche R├Ąume wie diesen hier,

00:49:58.520 –> 00:50:01.960

um auch gewisse Themen aufzugreifen und ├╝ber sie zu sprechen.

00:50:01.960 –> 00:50:07.320

Und gleichzeitig durch die Verhaltenheit im Raum, in Anf├╝hrungsstrichen, ganz allgemein,

00:50:07.320 –> 00:50:11.960

habe ich auch den Eindruck, dass es vielleicht dem einen oder anderen vielleicht auch schwerf├Ąllt,

00:50:11.960 –> 00:50:18.000

dar├╝ber zu sprechen oder tats├Ąchlich in diesen Mut hineinzugehen, um hier auch in den Austausch zu kommen.

00:50:18.000 –> 00:50:25.960

Was ich auch durchaus nachvollziehen kann, macht es aber gleichzeitig umso schwieriger oder herausfordernder,

00:50:25.960 –> 00:50:31.840

eben solche Themen auch aufzugreifen, insbesondere dann, wenn es zum Beispiel auch tabuisierte

00:50:31.840 –> 00:50:40.360

Themen sind, hier offenkundig eben auch in einem vertrauensvollen Rahmen dr├╝ber zu sprechen.

00:50:40.360 –> 00:50:44.040

Und gleichzeitig wissen wir nat├╝rlich auch, dass dieser Raum auch ver├Âffentlicht wird

00:50:44.040 –> 00:50:46.680

durch die Podcast-Folgen, die wir ja auch haben.

00:50:46.680 –> 00:50:50.040

Also von daher ist es sehr, sehr spannend, das auch zu beobachten.

00:50:50.040 –> 00:50:54.960

Und ich kann euch versichern, dass es auch immer wieder eine Abw├Ągung auch f├╝r mich

00:50:54.960 –> 00:51:00.760

ist, zu ├╝berlegen, welche Themen greifen wir auf, aus welchen Perspektiven machen wir

00:51:00.760 –> 00:51:07.440

sie auf, wie k├Ânnen wir die Leitplanken entsprechend setzen, um auch hier in einem sch├Ânen Austausch,

00:51:07.440 –> 00:51:13.680

in einem Dialog wirklich Perspektiven zu h├Âren und auf Augenh├Âhe uns auch zu begegnen.

00:51:13.680 –> 00:51:20.080

Und bis hin zu, da gehen wir jetzt einen Schritt weiter, auch ├ťberlegungen gerade

00:51:20.080 –> 00:51:23.640

bei Experten oder auch Autoren, die eingeladen werden und und und.

00:51:23.640 –> 00:51:27.400

Also hier ist ein riesiger, in Anf├╝hrungsstrichen, Rattenschwanz dahinter.

00:51:27.400 –> 00:51:30.720

Und immer wieder diese Entscheidungen zu treffen.

00:51:30.720 –> 00:51:37.280

Bei Aspekten, die diese, und das merke ich im Moment sehr, sehr stark, zumindest kann

00:51:37.280 –> 00:51:44.000

ich das mal teilen aus meiner Perspektive, bei Aspekten, die jetzt in Anf├╝hrungsstrichen

00:51:44.000 –> 00:51:49.940

ausschlie├člich uns betreffen, in einer Sache, die uns pers├Ânlich betreffen, wo

00:51:49.940 –> 00:51:55.760

vielleicht keine polarisierende Meinung in die eine oder andere Richtung

00:51:55.760 –> 00:52:01.460

sozusagen von extern noch vorhanden ist, ist es deutlich leichter, vielleicht auch

00:52:01.460 –> 00:52:04.900

Entscheidungen zu treffen und diese Entscheidung f├╝r sich auch zu gehen,

00:52:04.900 –> 00:52:09.460

weil dann eben auch zwar unterschiedliche Reaktionen kommen k├Ânnen

00:52:09.460 –> 00:52:13.820

im Au├čen, aber im Gro├čen und Ganzen das nicht mit einer massiven Bewertung

00:52:13.820 –> 00:52:19.100

auch versehen ist. W├Ąhrend wenn das eben Aspekte sind, wir haben jetzt vorhin, ich habe ein paar

00:52:19.100 –> 00:52:24.860

Beispiele aufgegriffen aus den letzten drei Jahren, ob das jetzt die Corona-Pandemie ist,

00:52:24.860 –> 00:52:30.220

die Diskussion, die dar├╝ber stattgefunden haben, ob das jetzt die Kriegssituation innerhalb der EU

00:52:30.220 –> 00:52:36.060

ist, wie man dazu steht oder ob das jetzt im Klimakontext ist. Wir k├Ânnten auch noch die

00:52:36.060 –> 00:52:41.380

Gender-Thematik hier mit aufgreifen und mit reinnehmen. Da wird es pl├Âtzlich deutlich,

00:52:41.380 –> 00:52:46.440

dass es hier dann auch gewisse Herausforderungen gibt, die auf einer

00:52:46.440 –> 00:52:51.040

anderen Ebene sich pl├Âtzlich abspielen. Und insofern finde ich das total spannend,

00:52:51.040 –> 00:52:54.120

das eben auch zu beobachten, auch an uns selbst, also auch im Sinne der

00:52:54.120 –> 00:52:58.360

Selbstreflexion. Was macht das mit uns? Wie gehen wir pers├Ânlich auch damit um?

00:52:58.360 –> 00:53:04.300

Und vielleicht aber auch an der einen oder anderen Stelle auch mal zu ├╝berlegen,

00:53:04.300 –> 00:53:08.720

wenn wir bestimmte Reaktionen an uns selbst feststellen in diesem Zusammenhang,

00:53:08.720 –> 00:53:14.600

auch das noch mal zu reflektieren und zu ├╝berlegen, ob es dann nicht erst recht an der einen oder

00:53:14.600 –> 00:53:20.120

anderen Stelle vielleicht auch den Mut braucht, um zum Beispiel Tabuthemen aufzugreifen, um dar├╝ber

00:53:20.120 –> 00:53:25.800

zu sprechen, um in den Austausch zu kommen und eben hier nicht in Anf├╝hrungsstrichen in die

00:53:25.800 –> 00:53:31.920

Feigheit zu gehen, unabh├Ąngig davon, mit welcher Position man eine bestimmte Meinung an der Stelle

00:53:31.920 –> 00:53:39.760

auch vertritt. Also von daher finde ich, ist das wirklich sehr, sehr spannend. Ja, dann gucke ich

00:53:39.760 –> 00:53:46.120

mal gerade hier in den Chat nochmal rein. Also Sabine schreibt noch, man muss oft nach Aus- oder

00:53:46.120 –> 00:53:51.640

Umwegen suchen. Der normale Weg ist einfach. Ausrufezeichen, tolles Thema, tollen Tag. Vielen

00:53:51.640 –> 00:53:56.200

Dank nochmal f├╝r die R├╝ckmeldung und bedankt sich auch nochmal bei J├╝rgen. Ich bedanke mich

00:53:56.200 –> 00:54:01.280

auch ganz, ganz herzlich. Bin gespannt, wie es dann morgen weitergeht. Und zwar haben wir morgen

00:54:01.280 –> 00:54:07.080

Dann Arbeitsmarktentwicklung. Ich sehe gerade, ich bin mir nicht sicher, J├╝rgen, ob du noch

00:54:07.080 –> 00:54:12.680

mal mit dazukommen magst. Probieren wir es doch gerade mal. Vielleicht m├Âchtest du nochÔÇŽ Ich

00:54:12.680 –> 00:54:16.080

schicke mal die Einladung raus. Also falls du noch etwas anschlie├čen m├Âchtest, bist du herzlich

00:54:16.080 –> 00:54:24.320

eingeladen, um noch mal dazuzukommen. Falls du nicht der Einladung folgst, dann wei├č ich,

00:54:24.320 –> 00:54:30.680

dass du gerade vielleicht gar nicht m├Âchtest. Oder du schreibst mal kurz in den Chat rein. Ich

00:54:30.680 –> 00:54:32.680

Ich kann ja schon mal die Ank├╝ndigung f├╝r morgen machen.

00:54:32.680 –> 00:54:36.680

Also Arbeitsmarktentwicklung wollen wir uns morgen auf jeden Fall anschauen.

00:54:36.680 –> 00:54:42.680

Inwiefern bedingen sich Arbeitsmarktentwicklungen, Fachkr├Ąftemangel und Arbeitslosigkeit?

00:54:42.680 –> 00:54:50.680

Darauf wollen wir morgen unseren Blick richten und mal schauen, wohin der Raum uns dann morgen hinf├╝hrt.

00:54:50.680 –> 00:54:58.680

Und dann haben wir einige weitere R├Ąume auch auf unterschiedlichen Ebenen f├╝r die kommenden Tage vorgesehen.

00:54:58.680 –> 00:55:01.920

Insofern jeden Tag um 8 Uhr ist der Deep Talk f├╝r euch da.

00:55:01.920 –> 00:55:04.760

Seid gerne mit dabei, wenn euch die Themen interessieren.

00:55:04.760 –> 00:55:08.400

Und schaut einfach auch, dass ihr die Gelegenheit nutzt,

00:55:08.400 –> 00:55:12.800

gerne auch mit dazu zu kommen, um diesen Austausch eben auch noch mal

00:55:12.800 –> 00:55:16.640

dahin gehend zu f├Ârdern, dass wir ja verschiedene Beispiele

00:55:16.640 –> 00:55:20.040

und auch verschiedene Perspektiven dadurch aufmachen k├Ânnen.

00:55:20.040 –> 00:55:22.680

Das ist wichtig einfach, dass wir an der Stelle

00:55:22.680 –> 00:55:26.000

ja eben auch diese verschiedenen Perspektiven haben,

00:55:26.280 –> 00:55:32.440

um dadurch im Austausch auch wieder neue Impulse zu bekommen, neue Gedanken und dadurch auch

00:55:32.440 –> 00:55:38.120

die Gelegenheit bekommen, unsere Gedanken an der Stelle zu sortieren.

00:55:38.120 –> 00:55:41.280

So, und dann schauen wir mal.

00:55:41.280 –> 00:55:46.720

Ich komme schon die ersten Anmerkungen zum morgigen Thema.

00:55:46.720 –> 00:55:48.000

Ne, das besprechen wir morgen.

00:55:48.000 –> 00:55:52.920

Also in diesem Sinne, ich w├╝nsche euch einen wundervollen Tag und freue mich auf morgen

00:55:52.920 –> 00:55:53.920

die n├Ąchste Runde.

00:55:53.920 –> 00:55:54.920

Bis dahin.

3 Myths Debunked ÔÇô When Science Creates Knowledge! | Dr Yasemin Yazan

When Science Creates Knowledge!

Unfortunately, there is a lot of false knowledge on the market. Be it because, for example, research results are misinterpreted or false causalities are made, or because they are transferred to other contexts that were not even the subject of the study.

We pick 3 myths and show what science already knows:

- Why Maslow's hierarchy of needs is not a reliable basis for motivation

- Why personality tests are questionable as a basis for personnel decisions

- Why a quota is needed as an effective measure against Unconscious Bias

Data Protection Declaration

Declaration Of Consent

Congratulations - your download is waiting for you in your mailbox!