Gehirnfutter f├╝r Pioniergeister: Was ist eine selbstverschuldete Unm├╝ndigkeit und inwieweit tragen wir individuell als auch gesellschaftlich dazu bei? Das ist die Fragestellung mit der wir uns in Raum #889 des Deep Talk Clubs unter dem Dachthema „Pioniergeist mit Hirn“ befassen. H├Âre selbst, welche Beispiele aufgegriffen wurden und welche Perspektiven im Dialog entstanden sind…

Transkription: ­čçę­č笭čçĘ­čçş­č玭čç╣ #889 Selbstverschuldete Unm├╝ndigkeit? | Von Dr. Yasemin Yazan

00:00:00.000 –> 00:00:03.000

Einen wundersch├Ânen guten Morgen w├╝nsche ich.

00:00:03.000 –> 00:00:07.000

Heute sprechen wir ├╝ber selbstverschuldete Unm├╝ndigkeit.

00:00:07.000 –> 00:00:08.000

Fragezeichen.

00:00:08.000 –> 00:00:15.000

Was ist eine selbstverschuldete Unm├╝ndigkeit und wie fern tragen wir denn selbst eigentlich dazu bei,

00:00:15.000 –> 00:00:20.000

individuell als auch gesellschaftlich betrachtet, dass diese entsteht?

00:00:20.000 –> 00:00:23.000

Das ist das Thema, ├╝ber das wir heute gerne sprechen wollen.

00:00:23.000 –> 00:00:27.000

Und insofern seid ihr ganz herzlich eingeladen, mit dazu zu kommen

00:00:27.000 –> 00:00:32.000

und gemeinsam im Austausch verschiedene Impulse mit reinzubringen, um mal zu

00:00:32.000 –> 00:00:37.160

schauen. Wir haben ja aktuell das Dachthema Pioniergeist mit Hirn, haben

00:00:37.160 –> 00:00:42.240

verschiedene R├Ąume aufgemacht mit unterschiedlichen Technologien, die wir

00:00:42.240 –> 00:00:48.880

uns angeschaut haben, bis hin zu erster Ebenen der Diskussion aufgemacht, auch

00:00:48.880 –> 00:00:53.560

auf gesellschaftlicher und politischer Ebene, wobei wir damit auch fortsetzen

00:00:53.560 –> 00:00:56.280

werden in den n├Ąchsten Tagen. Und heute wollen wir eben auf diese

00:00:56.280 –> 00:01:01.080

selbstverschuldete Unm├╝ndigkeit blicken.

00:01:01.080 –> 00:01:04.040

Das erste ist mal, was verstehen wir

00:01:04.040 –> 00:01:06.040

darunter ├╝berhaupt, mal zu gucken, welche

00:01:06.040 –> 00:01:08.200

ersten Assoziationen und Gedanken kommen

00:01:08.200 –> 00:01:09.600

hier zusammen, um das eben dann

00:01:09.600 –> 00:01:13.280

entsprechend aus den verschiedenen

00:01:13.280 –> 00:01:15.360

Perspektiven zu betrachten. Und in diesem

00:01:15.360 –> 00:01:17.560

Sinne auch heute wieder noch mal kurz der

00:01:17.560 –> 00:01:19.920

Hinweis, dass der Raum die gesamte Zeit

00:01:19.920 –> 00:01:21.640

├╝ber aufgezeichnet wird und wer mit

00:01:21.640 –> 00:01:24.400

dazukommt, ist automatisch damit

00:01:24.400 –> 00:01:26.120

einverstanden, dass es nachher auch

00:01:24.400 –> 00:01:27.920

ver├Âffentlicht wird und dann haben wir drei kleine Raumregeln. Einmal ein

00:01:27.920 –> 00:01:31.480

Profilfoto, auf dem ihr klar zu erkennen seid von Nachname und mindestens

00:01:31.480 –> 00:01:35.120

Einsatz in der BIO. Wer das aus irgendwelchen Gr├╝nden nicht m├Âchte oder

00:01:35.120 –> 00:01:40.440

gerade nicht sprechen kann, hat nat├╝rlich auch die M├Âglichkeit, den Chat zu nutzen,

00:01:40.440 –> 00:01:44.800

um hier Fragen oder auch Gedanken mit einzubringen und dann kann ich

00:01:44.800 –> 00:01:48.040

zwischendurch schauen und sofern das gerade passt, dass eben auch an der einen

00:01:48.040 –> 00:01:53.200

oder anderen Stelle gerne mit aufgreifen. Ja und denkt bitte daran, dass es ein

00:01:53.200 –> 00:01:58.640

Reflexionsraum ist. Reflektieren k├Ânnen wir gemeinsam im Dialog, im Austausch. Insofern

00:01:58.640 –> 00:02:05.400

ist es wichtig, dass hier wirklich auch Menschen morgens immer wieder mit dazukommen, um verschiedene

00:02:05.400 –> 00:02:11.680

Impulse auch reinzubringen und deswegen auch die herzliche Einladung. Also traut euch ruhig,

00:02:11.680 –> 00:02:16.960

in Anf├╝hrungsstrichen. Es geht auch gar nicht darum, Experte in einem bestimmten Themengebiet

00:02:16.960 –> 00:02:21.960

zu sein, sondern eben im Austausch. Es k├Ânnen vielleicht auch Fragestellungen sein, die euch

00:02:21.960 –> 00:02:26.040

besch├Ąftigen oder ├Ąhnliches, die wir

00:02:26.040 –> 00:02:28.320

aufgreifen und dementsprechend uns hier ein

00:02:28.320 –> 00:02:30.000

St├╝ck weit im Austausch entlanghangeln,

00:02:30.000 –> 00:02:32.120

um dann gemeinsam zu schauen, wo wir

00:02:32.120 –> 00:02:34.560

auch zum Ende des Raumes sind. Das ist ja

00:02:34.560 –> 00:02:37.240

immer auf 60 Minuten begrenzt, dann auch

00:02:37.240 –> 00:02:39.880

rauskommen. Ja, damit schalte ich mich

00:02:39.880 –> 00:02:43.600

gerne erst mal auf stumm und schaue mal

00:02:43.600 –> 00:02:43.600

wer heute morgen mit dazu kommen mag.

00:02:43.600 –> 00:03:09.320

Ich habe eine Nachricht im Chat schon gesehen. J├╝rgen schreibt, guten Morgen, ich bin derzeit

00:03:09.320 –> 00:03:13.660

etwas gehemmt in G├Ąnsef├╝├čchen. Ich wei├č jetzt gerade nicht, wie ich es deuten soll, J├╝rgen.

00:03:13.660 –> 00:03:20.380

Ich lasse es einfach mal so stehen. Ja, und bez├╝glich vielleicht noch ein paar Impulse von

00:03:20.380 –> 00:03:25.900

meiner Seite. Ja, wir hatten ja immer wieder dar├╝ber gesprochen, was ist denn eigentlich der

00:03:25.900 –> 00:03:30.660

Bildungsauftrag? Da geht es um Selbstbestimmung, Selbstorganisation, Selbstwirksamkeit zu

00:03:30.660 –> 00:03:36.980

erm├Âglichen und in diesem Sinne dann eben auch zu schauen, wie ist das denn m├Âglich? Wie kann man

00:03:36.980 –> 00:03:40.780

dann auch das eine oder andere eben auch

00:03:40.780 –> 00:03:42.620

begleiten, um diese

00:03:42.620 –> 00:03:44.140

Selbstbestimmung, also ein

00:03:44.140 –> 00:03:45.780

selbstbestimmtes Leben zu f├╝hren,

00:03:45.780 –> 00:03:47.420

Lebenst├╝chtigkeit und so weiter auch

00:03:47.420 –> 00:03:50.460

herzustellen. Das ist ja uns nicht in

00:03:50.460 –> 00:03:52.580

die Wiege gelegt quasi. Und auf der

00:03:52.580 –> 00:03:54.660

anderen Seite haben wir ja auch ganz

00:03:54.660 –> 00:03:57.460

h├Ąufig zum Beispiel auch ├╝ber das

00:03:57.460 –> 00:03:59.380

Schulsystem schon mal aufgegriffen. Im

00:03:59.380 –> 00:04:00.780

Unterschied dazu in Anf├╝hrungsstrichen,

00:04:00.780 –> 00:04:02.740

weil das Schulsystem anders

00:04:02.740 –> 00:04:05.180

gestrickt ist und auch historisch

00:04:02.740 –> 00:04:07.240

betrachtet, wenn wir drauf schauen, auch

00:04:07.240 –> 00:04:09.660

einen anderen Ursprung hat und

00:04:09.660 –> 00:04:12.880

dementsprechend hier nicht unbedingt von

00:04:12.880 –> 00:04:14.980

Bildung gesprochen werden kann.

00:04:14.980 –> 00:04:17.860

Ich mache das gerne auch ein

00:04:17.860 –> 00:04:19.900

bisschen provokant, sondern in erster

00:04:19.900 –> 00:04:22.140

Linie ist ja auch um Zertifizierung

00:04:22.140 –> 00:04:24.100

sozusagen geht, also um Vorbereitung,

00:04:24.100 –> 00:04:26.140

Qualifikation, so m├╝sste man es vielleicht

00:04:26.140 –> 00:04:28.820

korrekterweise sagen, um

00:04:28.820 –> 00:04:31.780

Qualifizierung, um dann zum Beispiel

00:04:28.820 –> 00:04:34.660

die weiterf├╝hrende Schule besuchen zu k├Ânnen oder einen entsprechenden Abschluss zu haben,

00:04:34.660 –> 00:04:40.660

um dann anschlie├čend eine Ausbildung oder ein Studium absolvieren zu k├Ânnen etc.

00:04:40.660 –> 00:04:47.020

Insofern wird zwar h├Ąufig im Kontext von Schule der Begriff Bildung aufgegriffen,

00:04:47.020 –> 00:04:52.060

aber wenn wir Bildung und den Bildungsauftrag als Selbstbestimmung, Selbstorganisation,

00:04:52.060 –> 00:04:58.380

Selbstwirksamkeit verstehen, dann k├Ânnen wir relativ schnell auch erkennen,

00:04:58.380 –> 00:05:03.980

dass das hier nicht ├╝bereinander zu legen ist, zumindest so, wie es heute aktuell auch

00:05:03.980 –> 00:05:04.980

gelebt wird.

00:05:04.980 –> 00:05:10.860

So, und inwieweit, dann haben wir auch zwischenzeitlich zum Beispiel ├╝ber den Bologna-Prozess gesprochen,

00:05:10.860 –> 00:05:17.300

dass es auch dadurch, dass diese Vergleichbarkeit hergestellt werden sollte mit den Abschl├╝ssen,

00:05:17.300 –> 00:05:22.100

dass hier eben eine gewisse Standardisierung vorgenommen wurde, was ja per se vom Gedanken

00:05:22.100 –> 00:05:27.260

her auch nachvollziehbar ist und hat aber auch gleichzeitig eben dadurch den Nachteil

00:05:27.260 –> 00:05:33.940

mit sich gebracht, dass es eher ein, im Vergleich zu vorher, wie Universit├Ąten ausgestaltet

00:05:33.940 –> 00:05:42.380

waren, eben ein hin zu eines vermehrt verschulten Systems sozusagen, also klarere Stundenpl├Ąne

00:05:42.380 –> 00:05:49.100

und und und. Und was wir in diesem Zusammenhang zum Beispiel beobachten, auch aus Erz├Ąhlungen

00:05:49.100 –> 00:05:54.700

und aber auch eigenen Erfahrungen, ist, dass auch in Anf├╝hrungsstrichen das Verhalten

00:05:54.700 –> 00:05:59.080

der Studenten sich dahingehend ver├Ąndert hat, dass sie im Grunde genommen zum Beispiel

00:05:59.080 –> 00:06:04.060

in der Vorlesung eher erwarten, in Anf├╝hrungsstrichen, ich nenne es jetzt mal, berieselt zu werden,

00:06:04.060 –> 00:06:06.700

statt irgendwie selbst aktiv zu sein.

00:06:06.700 –> 00:06:14.140

Und da kommen wir ja schon ein St├╝ck weit in diese Unm├╝ndigkeit rein, also selbstverschuldete

00:06:14.140 –> 00:06:15.140

Unm├╝ndigkeit.

00:06:15.140 –> 00:06:19.860

Das w├Ąre mal so der eine Aspekt, wo wir aus diesem Bildungskontext draufschauen k├Ânnen.

00:06:19.860 –> 00:06:26.360

Und dann k├Ânnen wir aber vielleicht auch aus diesem politischen Kontext heraus auf diese ganze Thematik schauen,

00:06:26.360 –> 00:06:34.740

weil wir ja aktuell sehr, sehr viele Diskussionen haben, sehr vermehrt oder verst├Ąrkt wahrnehmbar,

00:06:34.740 –> 00:06:40.740

finde ich pers├Ânlich, seit dem Start der Corona-Pandemie hat es massiv zugenommen,

00:06:40.740 –> 00:06:47.260

dass eben sehr viel von au├čen auch gesteuert wird im Hinblick auf, was alles reguliert wird,

00:06:47.260 –> 00:06:50.020

was uns vorgegeben wird, welche Ma├čnahmen ergriffen werden.

00:06:50.020 –> 00:06:54.940

Und je mehr andere Entscheidungen f├╝r uns treffen, in Anf├╝hrungsstrichen,

00:06:54.940 –> 00:06:56.940

oder auch die Leitplanken setzen,

00:06:56.940 –> 00:07:02.060

die manchmal etwas enger und manchmal etwas weiter vielleicht auch sind,

00:07:02.060 –> 00:07:09.620

ergibt sich daraus ja ein St├╝ck weit auch, ob wir m├╝ndig sind oder unm├╝ndig werden

00:07:09.620 –> 00:07:13.620

und inwieweit das vielleicht auch selbst verschuldet ist als Fragezeichen,

00:07:13.620 –> 00:07:16.260

an der Stelle das mal gemeinsam zu diskutieren.

00:07:16.620 –> 00:07:20.180

Und ja, jetzt waren ja auch mal ein paar Impulse dabei.

00:07:20.180 –> 00:07:25.700

Wir k├Ânnen genau und im Unternehmenskontext k├Ânnten wir das genauso aufmachen.

00:07:25.700 –> 00:07:28.460

Ich wei├č nicht, wer von euch das vielleicht auch kennt.

00:07:28.460 –> 00:07:33.340

Manchmal ist es ja auch gut gemeint, dass man eben vielleicht zum Beispiel gewisse

00:07:33.340 –> 00:07:37.580

Dinge nochmal gegencheckt oder ├╝berpr├╝ft, insbesondere dann, wenn man eine

00:07:37.580 –> 00:07:42.660

F├╝hrungsrolle hat. Und das kann aber eben auch nach hinten losgehen,

00:07:44.300 –> 00:07:48.460

dass dann durch diese ├╝berm├Ą├čige Kontrolle beispielsweise, die stattfindet,

00:07:48.460 –> 00:07:51.700

dann auch ein gewisses Zur├╝cklehnen da ist.

00:07:51.700 –> 00:07:54.180

So nach dem Motto, da guckt sowieso jemand nochmal dr├╝ber.

00:07:54.180 –> 00:07:59.780

Also kann man da ja vielleicht auch ein St├╝ck weit entspannter mit umgehen.

00:07:59.780 –> 00:08:04.540

Und all diese Aspekte, die jetzt beispielhaft genannt worden sind,

00:08:04.540 –> 00:08:08.820

da ist die Frage, inwieweit das eben auch zu einer selbstverschuldeten Unm├╝ndigkeit f├╝hrt.

00:08:08.820 –> 00:08:10.900

Fremdverschuldet, selbstverschuldet.

00:08:10.900 –> 00:08:13.660

Wir k├Ânnen auch gerne diese Differenzierung nochmal aufmachen,

00:08:13.660 –> 00:08:20.160

wenn ihr den wollt und damit seid ihr ganz herzlich eingeladen mit dazu zu kommen und eure Gedanken mit einzubringen.

00:08:20.160 –> 00:08:22.160

[ENDE]

00:08:25.160 –> 00:08:27.160

[Stille]

00:10:38.640 –> 00:10:46.240

Ja, J├╝rgen, ich wei├č es nicht. Das Schweigen zu diesem Thema ist gleich Zeichen selbstverschuldeter

00:10:46.240 –> 00:10:50.440

Unm├╝ndigkeit. Fragezeichen, Fragezeichen. Ich kann es nicht beurteilen, kann durchaus sein.

00:10:50.440 –> 00:10:56.520

Sabine kann m├Âglicherweise nicht sprechen, weil sie ist ja unterwegs. Das k├Ânnte ich mir

00:10:56.520 –> 00:11:02.200

vorstellen. Bei allen anderen wei├č ich jetzt nicht, woran es liegt. Und bin mal gespannt.

00:11:02.200 –> 00:11:06.280

Und wir haben jetzt noch drei Minuten. Ihr wisst, es w├Ąre schade, wenn wir diesen Raum heute

00:11:06.280 –> 00:11:11.520

schlie├čen w├╝rden, weil ich glaube, das ist ein hochspannender Raum und wenn wir erstmal anfangen

00:11:11.520 –> 00:11:17.680

im Austausch auf diese Aspekte einzugehen, wird das mit Sicherheit auch ein anregender Austausch

00:11:17.680 –> 00:11:21.720

werden heute. Allerdings, ihr wisst, um Viertel nach mache ich den Raum auch zu,

00:11:21.720 –> 00:11:24.720

wenn niemand dazu kommt, weil ich keine Lust habe, Monolog zu f├╝hren.

00:11:34.720 –> 00:11:40.040

Einen wundersch├Ânen guten Morgen, lieber

00:11:40.040 –> 00:11:43.040

Erik, sch├Ân, dass du mit dazu kommst.

00:11:43.040 –> 00:11:44.680

Ja, guten Morgen. Ich werde wahrscheinlich

00:11:44.680 –> 00:11:47.080

jeden Moment abgeholt von meinen

00:11:47.080 –> 00:11:48.520

Kollegen, deswegen wei├č ich noch nicht

00:11:48.520 –> 00:11:54.680

genau, wie lange ich dabei sein kann.

00:11:54.680 –> 00:11:57.320

Aber ja, ich starte einfach mal mit rein.

00:11:57.320 –> 00:11:59.600

Ja, ein schwieriges, sagen wir mal, ein Thema mit

00:11:59.600 –> 00:12:02.080

schwierigen Einstieg wahrscheinlich, weil es

00:11:59.600 –> 00:12:06.920

bisschen abstrakt klingt und wirkt. Ich habe gerade mal schnell eine Google-Suche gestartet

00:12:06.920 –> 00:12:15.160

und dabei festgestellt, dass das ja ein Begriff ist, der sogar in der Philosophie von Kant gepr├Ągt

00:12:15.160 –> 00:12:28.160

wurde. Und soweit ich das jetzt in meinem ersten zwei-Minuten-Recherche-Versuch deuten konnte,

00:12:28.160 –> 00:12:38.620

war, ist es glaube ich irgendwie so gemeint, dass man, also Unm├╝ndigkeit im Sinne von seinem

00:12:38.620 –> 00:12:47.240

Verstand und seinen kognitiven F├Ąhigkeiten, sage ich mal, dass man die nicht einsetzt oder

00:12:47.240 –> 00:12:57.320

nicht in vollem Umfang und das aber nicht, weil man dazu aus irgendeinem Grund nicht f├Ąhig ist,

00:12:57.320 –> 00:13:03.680

sondern wenn man sich dazu entschieden hat, wie auch immer durch Unterlassungen, kann ja auch

00:13:03.680 –> 00:13:13.080

eine Entscheidung sein, diese F├Ąhigkeiten nicht einzusetzen. Und ich wei├č nicht, ob ich das jetzt

00:13:13.080 –> 00:13:19.720

richtig wiedergegeben habe. Da darf nat├╝rlich jeder selber nochmal nachgucken. Ich hatte dann

00:13:19.720 –> 00:13:28.240

noch irgendwo so eine Seite gesehen, wo jemand danach fragt und jemand anders stieg dann ein

00:13:28.240 –> 00:13:32.960

mit „damit ist gemeint, dass man selber schuld ist, wenn man keine eigene Meinung hat“ oder so

00:13:32.960 –> 00:13:39.880

was. Dann habe ich gar nicht weiter gelesen, weil das ja, es geht schon wieder so ein bisschen in

00:13:39.880 –> 00:13:46.240

Richtung oder so eine typische Richtung wie auch mit dem kategorischen Imperativ, dass man sich das

00:13:46.240 –> 00:13:54.520

auch so ein bisschen selbst bestimmt, was damit gemeint sein k├Ânnte. Genau, das waren jetzt erst

00:13:54.520 –> 00:14:06.360

mal so meine ersten Dinge, die ich da rausgefunden habe. Und ja, vielleicht hat das ja schon jemanden

00:14:06.360 –> 00:14:09.640

getriggert. >> DOREEN SIEGFRIED: Ja, wunderbar. Vielen,

00:14:09.640 –> 00:14:13.680

vielen lieben Dank. Ja, ist doch super, als erste Ann├Ąherung tats├Ąchlich erstmal auch,

00:14:13.680 –> 00:14:18.640

Suchmaschinen wie Google zu bet├Ątigen sozusagen und auch noch mal rein zu

00:14:18.640 –> 00:14:22.360

gucken, um vielleicht mal zu schauen, ich habe das jetzt einfach auch mal gemacht

00:14:22.360 –> 00:14:27.600

und greife das gerne auf, womit du sozusagen eingestiegen bist. In Wikipedia

00:14:27.600 –> 00:14:31.860

finden wir zum Beispiel bei dem Begriff M├╝ndigkeit aus der Philosophie. Mit

00:14:31.860 –> 00:14:35.720

M├╝ndigkeit wird seit der Philosophie der Aufkl├Ąrung ein inneres und ├Ąu├čeres

00:14:35.720 –> 00:14:39.120

Verm├Âgen zur Selbstbestimmung und Eigenverantwortung verbunden. M├╝ndigkeit

00:14:39.120 –> 00:14:42.920

ist ein Zustand der Unabh├Ąngigkeit. Sie besagt, dass man f├╝r sich selbst

00:14:42.920 –> 00:14:47.800

sprechen und sorgen kann. M├╝ndigkeit wird oft mit dem Begriff der Emanzipation in

00:14:47.800 –> 00:14:51.820

Zusammenhang gebracht. Und hier haben wir durch diese Aufkl├Ąrung auch diesen Bezug

00:14:51.820 –> 00:14:56.860

wieder zu unserem Bildungsthema. Das hei├čt also auch, dass der Bildungsauftrag hat

00:14:56.860 –> 00:15:03.700

sich ja eben sozusagen aus dieser Aufkl├Ąrung heraus kristallisiert im Laufe

00:15:03.700 –> 00:15:08.280

der Zeit. Und hier sieht man, dass ├╝berall diese Verkn├╝pfungen einfach auch da sind

00:15:08.380 –> 00:15:13.340

zu diesem Bildungsgedanken, was versteht man darunter, wenn wir von Selbstbestimmung und

00:15:13.340 –> 00:15:18.820

sowas sprechen. Es geht eben im Ursprung historisch gesehen auf diese Aufkl├Ąrungszeit zur├╝ck.

00:15:18.820 –> 00:15:24.940

Und also, dass man f├╝r sich selbst sprechen kann und so weiter. M├╝ndigkeit haben wir

00:15:24.940 –> 00:15:30.220

auch, f├Ąllt mir jetzt gerade in dem Zusammenhang ein, auch juristisch gesehen, ab wann, also

00:15:30.220 –> 00:15:35.700

zum Beispiel auch, wenn es um Tatbest├Ąnde und Strafen, Sanktionen und so weiter geht,

00:15:35.700 –> 00:15:41.340

wann ist das denn m├Âglich und so weiter.

00:15:41.340 –> 00:15:43.060

Auch hier ist es ja dann auch in

00:15:43.060 –> 00:15:46.340

Einklang gebracht im Sinne von ab

00:15:46.340 –> 00:15:48.700

wann ist man dann zum Beispiel auch in der

00:15:48.700 –> 00:15:50.860

Lage sozusagen wirklich zu verstehen, was

00:15:50.860 –> 00:15:53.460

man da gemacht hat und auch eine

00:15:53.460 –> 00:15:56.780

Sanktion entsprechend erwarten zu

00:15:56.780 –> 00:15:58.820

k├Ânnen. Und das setzt ja gewisse Dinge

00:15:58.820 –> 00:16:01.780

oder auch auf der einen Seite

00:16:01.780 –> 00:16:05.060

Entwicklungszust├Ąnde voraus, die erstmal

00:16:01.780 –> 00:16:06.900

auch in der Erziehung mit verschiedenen Phasen und so weiter beschrieben werden

00:16:06.900 –> 00:16:11.740

und auch hier verschiedene Phasen aufgemacht werden. Und auf der anderen

00:16:11.740 –> 00:16:17.660

Seite geht es eben ein St├╝ck weit auch darum, dass man hier in der Lage ist, f├╝r

00:16:17.660 –> 00:16:23.380

sich selbst zu sprechen, f├╝r sich selbst zu denken. Denken tun wir

00:16:23.380 –> 00:16:27.740

ja letztendlich alle, aber eben auch dieses zum Beispiel kritisches Denken,

00:16:27.740 –> 00:16:31.100

Hinterfragen und so weiter. Und auch dazu haben wir ja verschiedene R├Ąume schon

00:16:31.100 –> 00:16:36.020

aufgemacht unter unterschiedlichen

00:16:36.020 –> 00:16:39.140

Dachthemen, die wir uns angeschaut haben

00:16:39.140 –> 00:16:42.260

und diese Aspekte flie├čen hier mit

00:16:42.260 –> 00:16:43.900

rein. Und da uns das eben nicht in die

00:16:43.900 –> 00:16:46.220

Wiege gelegt ist, braucht es eine

00:16:46.220 –> 00:16:48.380

entsprechende Begleitung sozusagen.

00:16:48.380 –> 00:16:49.620

Das ist uns nicht angeboren oder so,

00:16:49.620 –> 00:16:51.820

sondern das ist etwas, was wir

00:16:51.820 –> 00:16:54.300

erlernen d├╝rfen. Dementsprechend sind

00:16:54.300 –> 00:16:56.180

wir hier bei einem Lernprozess, der in

00:16:56.180 –> 00:16:58.460

irgendeiner Form auch zu begleiten ist.

00:16:56.180 –> 00:16:57.580

Das ist mal so die eine Seite.

00:16:57.580 –> 00:17:03.540

Und dann k├Ânnen wir aber auch gewisse Dinge wieder, ich nenne es jetzt einfach mal

00:17:03.540 –> 00:17:08.340

„verlernen“, damit ist nicht gemeint, dass irgendwas gel├Âscht wird oder so in unserem

00:17:08.340 –> 00:17:12.340

Ged├Ąchtnisspeicher, sondern es ist per se erst mal da oder die M├Âglichkeit ist da, das

00:17:12.340 –> 00:17:14.140

auch abzugreifen oder auch zu nutzen.

00:17:14.140 –> 00:17:20.540

Aber je nachdem, wie intensiv wir davon Gebrauch machen und dann sind wir auch bei dem

00:17:20.540 –> 00:17:22.020

Aspekt der Verantwortung.

00:17:22.020 –> 00:17:24.660

Es hat ja auch viel mit Verantwortung zu tun an der Stelle.

00:17:24.660 –> 00:17:27.140

Vielleicht wollen wir auch auf diesen Begriff noch mal drauf blicken.

00:17:27.140 –> 00:17:36.620

Ob wir da eben in die Selbstverantwortung auch hineingehen, Verantwortung ├╝bernehmen

00:17:36.620 –> 00:17:42.820

oder einfach ein St├╝ck weit nur zum Beispiel eine beobachtende Haltung einnehmen und vielleicht

00:17:42.820 –> 00:17:44.460

einfach nur konsumieren.

00:17:44.460 –> 00:17:48.300

Das sind alles Begriffe, die wir schon aufgemacht haben in dem Zusammenhang.

00:17:48.300 –> 00:17:52.260

Und hier k├Ânnen wir sie sch├Ân an der Stelle wieder zusammenf├╝hren.

00:17:52.260 –> 00:17:57.140

setzt so ein bisschen die Frage, gerade weil ja immer mehr auch von au├čen

00:17:57.140 –> 00:18:01.220

gesteuert oder auch reguliert wird. Wir konsumieren bei dieser hohen

00:18:01.220 –> 00:18:06.180

Geschwindigkeit an Informationsflut auch sehr sehr viele Informationen, haben bei

00:18:06.180 –> 00:18:09.220

den ganzen Technologien die Herausforderung, dass wir vielleicht

00:18:09.220 –> 00:18:11.820

manchmal gar nicht so richtig unterscheiden k├Ânnen, was sind denn

00:18:11.820 –> 00:18:17.380

jetzt eigentlich die Fake News und was sind wirklich Fakten. Und hier kommen wir

00:18:17.380 –> 00:18:24.260

an verschiedene Herausforderungen, die vielleicht eine Unm├╝ndigkeit in Anf├╝hrungsstrichen auch

00:18:24.260 –> 00:18:30.500

beg├╝nstigen. Und dann ist die Frage, was ist der Unterschied zwischen selbstverschuldet und

00:18:30.500 –> 00:18:36.420

vielleicht auch fremdverschuldet. Ja, Erik, magst du hier nochmal anschlie├čen oder sollen wir direkt

00:18:36.420 –> 00:18:43.860

erst mal J├╝rgen mit einbinden? Gerne, J├╝rgen. Alles klar. Einen wundersch├Ânen guten Morgen,

00:18:43.860 –> 00:18:45.860

Lieber J├╝rgen.

00:18:45.860 –> 00:18:49.860

Guten Morgen, liebe Yasemin, guten Morgen, Eric und alle im Raum.

00:18:49.860 –> 00:18:52.860

Ich hoffe, ihr k├Ânnt mich verstehen.

00:18:52.860 –> 00:18:57.860

Ich habe mich jetzt mal etwas lokal ver├Ąndert und bekomme auf jeden

00:18:57.860 –> 00:19:00.860

Fall Zeichen, dass das klappt.

00:19:00.860 –> 00:19:06.860

Das Thema ist insofern reizvoll, denke ich, weil es wieder aus zwei

00:19:06.860 –> 00:19:12.860

Sichten betrachtet werden kann, ausgehend von der Begrifflichkeit,

00:19:12.860 –> 00:19:24.620

n├Ąmlich die Unm├╝ndigkeit definiert einen Status. Ich bin unm├╝ndig. Der Vorl├Ąufer zur Unm├╝ndigkeit

00:19:24.620 –> 00:19:34.220

ist die Entm├╝ndigung. Ein Prozess, der hinf├╝hrt auf diese Entm├╝ndigung. Und liebe Yasemin, wie so

00:19:34.220 –> 00:19:39.660

oft, es ist wirklich unglaublich, eine deiner letzten Ausf├╝hrungen ist ein Argument f├╝r mich,

00:19:39.660 –> 00:19:48.540

weshalb es sehr wichtig ist und ein Zeichen unserer Zeit, dass im Moment in einem gigantischen Umfang

00:19:48.540 –> 00:19:57.300

alles dazu getan wird, von verschiedenen Instanzen uns in einen Zustand der zunehmenden Unm├╝ndigkeit

00:19:57.300 –> 00:20:06.020

zu f├╝hren, n├Ąmlich mit dem Mittel der ├ťberh├Ąufung und der ├ťberm├╝llung von Informationen. Denn die

00:20:06.020 –> 00:20:11.100

Unm├╝ndigkeit und vielen Dank, lieber Erik, ich habe das mitgeh├Ârt,

00:20:11.100 –> 00:20:14.180

deine Recherche und Bezug zu Kant.

00:20:14.180 –> 00:20:22.220

Er erkl├Ąrt ja die Unm├╝ndigkeit am Nichtgebrauch des Verstandes,

00:20:22.220 –> 00:20:26.460

vollkommen wertfrei jetzt mal gesagt.

00:20:26.460 –> 00:20:34.260

Und die Unm├╝ndigkeit definiert er, dass, um es mal aus meiner Sicht

00:20:34.260 –> 00:20:38.260

Aus meiner Sicht etwas einfacher auszudr├╝cken, indem er sagt,

00:20:38.260 –> 00:20:42.260

da ist zwar Verstand vorhanden, aber er wird nicht gebraucht.

00:20:42.260 –> 00:20:46.260

Und deswegen ist er selbst verschuldet.

00:20:46.260 –> 00:20:50.260

Mit der Begrifflichkeit fremdverschuldet

00:20:50.260 –> 00:20:54.260

habe ich im Moment ein bisschen einen Bauchweh, liebe Yasemin.

00:20:54.260 –> 00:20:58.260

Aber vielleicht dazu,

00:20:58.260 –> 00:21:02.260

ich hoffe, ich kann da noch mal Bezug nehmen, etwas sp├Ąter.

00:21:02.260 –> 00:21:12.700

also, dass ich zwar die F├Ąhigkeit h├Ątte, kognitiv, mich m├╝ndig zu erweisen im Sinne einer

00:21:12.700 –> 00:21:18.700

Definition, einer Bildung, wie wir es schon mehrfach getan haben, n├Ąmlich selbstbestimmt und

00:21:18.700 –> 00:21:32.140

selbstverwirklicht zu agieren. Die „Fremdverschuldung“ hat das Ziel,

00:21:32.140 –> 00:21:37.220

Ziel, diese Eigenverantwortlichkeit, Verantwortung, auch ein Begriff, den du

00:21:37.220 –> 00:21:44.700

benutzt hast, Yasmin, zu ├╝berdecken, auszuschalten und, und jetzt schlie├če ich

00:21:44.700 –> 00:21:50.260

den Kreis zu deinem Intro zu dem Thema gestern, Professor H├╝tter hat es meines

00:21:50.260 –> 00:21:56.260

Erachtens sehr gut auf den Punkt gebracht, dieses Bestreben und Unterfangen, uns als

00:21:56.260 –> 00:22:05.060

Subjekte in Objekte zu verwandeln. Das hei├čt im Grunde genommen unter Ausschluss unseres

00:22:05.060 –> 00:22:12.380

Verstandes, der sagt, hier m├╝sste man eigentlich etwas tun, zu sagen, nee, ich tue es nicht,

00:22:12.380 –> 00:22:20.500

ich bin entweder zu bequem, mir wurde das eingeredet, dass es andere bequemere Positionen

00:22:20.500 –> 00:22:30.620

f├╝r mich gibt oder die andere Position, so erkl├Ąrt es auch Kant, ich habe Angst davor,

00:22:30.620 –> 00:22:39.660

meinen Verstand zu gebrauchen. Diese zwei Motivationen sieht jedenfalls Kant. So weit,

00:22:39.660 –> 00:22:45.780

so gut, hoffentlich mal f├╝r das und wie gesagt, ich hoffe bei euch bleiben zu k├Ânnen. Vielen

00:22:45.780 –> 00:22:47.780

Vielen Dank f├╝rs Zuh├Âren.

00:22:47.780 –> 00:22:50.780

(Rednerwechsel) Wunderbar. Vielen, vielen Dank.

00:22:50.780 –> 00:22:55.780

Und vielleicht noch mal in Erg├Ąnzung dazu eine Fragestellung zu

00:22:55.780 –> 00:22:58.780

dieser Fremdverschuldung.

00:22:58.780 –> 00:23:03.780

Also fremdverschuldet dadurch, dass m├Âglicherweise zum Beispiel auch

00:23:03.780 –> 00:23:08.780

wir haben ja ├╝ber den Bildungsbegriff auch aufgebracht und

00:23:08.780 –> 00:23:13.780

den Bildungsauftrag auf der einen Seite und das Schulsystem auf der

00:23:13.780 –> 00:23:22.460

je nachdem wie das Schulsystem in Anf├╝hrungsstrichen gestaltet ist, k├Ânnte das ja auch darunter fallen,

00:23:22.460 –> 00:23:28.340

dass das auch fremdverschuldet ist, in Anf├╝hrungsstrichen, weil vielleicht ein anderes Ziel dahinter steckt

00:23:28.340 –> 00:23:34.500

oder vielleicht ist da gar kein anderes Ziel, aber zumindest eben die Ausgestaltung des Systems dazu

00:23:34.500 –> 00:23:41.820

beitr├Ągt, ja zum Beispiel nicht zu hinterfragen, den Verstand in Anf├╝hrungsstrichen, so wie du das

00:23:41.820 –> 00:23:47.040

jetzt beschrieben hast, nicht einzusetzen etc. K├Ânnte man das auch bei diesem

00:23:47.040 –> 00:23:50.920

Fremdverschuldet mit sehen aus deiner Sicht J├╝rgen?

00:23:50.920 –> 00:23:56.680

Das kann man durchaus oder ich denke sogar ja, ich nicke das 100 Prozent ab.

00:23:56.680 –> 00:24:04.440

Ich habe nur leicht interveniert in Bezug auf Fremdschuld wegen Schuld. F├╝r mich

00:24:04.440 –> 00:24:11.320

ist mein Verst├Ąndnis ist, dass diese Schuld auch objektiv bei dem

00:24:11.320 –> 00:24:16.840

Fremden, bei dem anderen als schuld anerkannt und gesehen wird, also als

00:24:16.840 –> 00:24:24.920

Negativum. Und das ist ja bei vielen Positionen, auch im Bildungskontext,

00:24:24.920 –> 00:24:31.000

nicht der Fall, weil die urs├Ąchliche Ausrichtung unseres, urs├Ąchlich ganz bewusst,

00:24:31.000 –> 00:24:35.760

Ausrichtung des Bildungssystems hatte ja einen ganz konkreten

00:24:35.760 –> 00:24:42.760

staatsst├╝tzenden Hintergrund und war insofern gut nach der Sicht auf

00:24:42.760 –> 00:24:49.000

jeden Fall derer, die dieses System vorangetrieben haben und auch

00:24:49.000 –> 00:24:51.760

heute noch aufrechterhalten.

00:24:51.760 –> 00:24:55.200

Man kann sich trefflichst, finde ich, dar├╝ber streiten.

00:24:55.200 –> 00:25:00.640

Aber und deswegen habe ich ein leichtes Bauchkrummeln bei diesen

00:25:00.640 –> 00:25:05.720

Fremdverschulden in Bezug auf Unm├╝ndigkeit, weil ich meine,

00:25:05.720 –> 00:25:20.360

dass auf jeden Fall der Gro├čteil zur Verhinderung einer Unm├╝ndigkeit in der Verantwortlichkeit des Einzelnen liegt,

00:25:20.360 –> 00:25:26.160

weil wir sind keine Objekte, wir sind von Natur aus Subjekte.

00:25:26.160 –> 00:25:32.400

Wir haben alle einen Verstand und egal inwieweit er gebildet ist,

00:25:32.400 –> 00:25:38.400

haben wir ein Selbstverst├Ąndnis und damit die Grundlage f├╝r eine Bildung.

00:25:38.400 –> 00:25:41.400

Deswegen, liebe Yasemin, vielen Dank.

00:25:41.400 –> 00:25:45.400

(Rednerwechsel) Vielen, vielen Dank.

00:25:45.400 –> 00:25:48.400

Hier k├Ânnen wir auch wieder aus verschiedenen Perspektiven drauf schauen.

00:25:48.400 –> 00:25:52.400

Auf der einen Seite sagen wir ja, so etwas wie Selbstbestimmung,

00:25:52.400 –> 00:25:56.400

Selbstwirksamkeit, Selbstorganisation ist uns nicht in die Wiege gelegt

00:25:56.400 –> 00:25:58.400

und muss ein St├╝ck weit auch erlernt werden.

00:25:58.400 –> 00:26:01.400

Das hei├čt, es braucht einen entsprechenden Begleitungsprozess.

00:26:01.400 –> 00:26:07.400

Das hei├čt per se bin ich bei dir, dass am Ende in Anf├╝hrungsstrichen sozusagen die

00:26:07.400 –> 00:26:13.640

Verantwortung bei uns liegt und dementsprechend auch die Schuld hier nicht einfach ├╝bertragen

00:26:13.640 –> 00:26:17.600

werden kann. Und gleichzeitig, wenn wir aber sagen, dass dieser Prozess uns nicht in die,

00:26:17.600 –> 00:26:24.960

also diese, das erlernt werden darf und eine entsprechende Begleitung bedarf, dann k├Ânnen wir

00:26:24.960 –> 00:26:29.600

in dem Zusammenhang schon von einer

00:26:29.600 –> 00:26:32.880

fremdverschuldeten Unm├╝ndigkeit auch

00:26:32.880 –> 00:26:35.680

sprechen. Das bedeutet nicht, dass

00:26:35.680 –> 00:26:37.200

das nicht irgendwann dazu kommt, in

00:26:37.200 –> 00:26:38.760

einem bestimmten Alter, wenn man

00:26:38.760 –> 00:26:40.680

anf├Ąngt, gewisse Dinge vielleicht auch

00:26:40.680 –> 00:26:43.440

mit dem eigenen Verstand zu hinterfragen und

00:26:43.440 –> 00:26:47.520

zu starten, dass man dann trotzdem wieder

00:26:47.520 –> 00:26:50.160

in die M├╝ndigkeit nicht hineinkommen

00:26:50.160 –> 00:26:51.840

kann und auch hier wieder die

00:26:50.160 –> 00:26:55.440

Verantwortung beim Subjekt liegt sozusagen.

00:26:55.440 –> 00:26:57.880

Es gestaltet sich jedoch

00:26:57.880 –> 00:26:59.360

unterschiedlich aus, wie schnell das

00:26:59.360 –> 00:27:01.440

eben vielleicht auch funktioniert oder

00:27:01.440 –> 00:27:04.400

nicht funktioniert, auf die Art und Weise,

00:27:04.400 –> 00:27:06.600

wie wir diesen Prozess auch begleiten.

00:27:06.600 –> 00:27:08.080

Denn wir kennen das zum Beispiel aus der,

00:27:08.080 –> 00:27:10.400

das ist vielleicht ein sch├Ânes

00:27:10.400 –> 00:27:13.040

Beispiel daf├╝r, wir kennen das

00:27:13.040 –> 00:27:15.040

beispielsweise bei Personen, die die Schule

00:27:15.040 –> 00:27:17.440

abgeschlossen haben und danach erst mal

00:27:17.440 –> 00:27:18.880

├╝berhaupt nicht wissen, was sie machen

00:27:17.440 –> 00:27:20.680

wollen oder in welche Richtung sie sich entwickeln wollen und erst mal in einen

00:27:20.680 –> 00:27:26.200

Suchmodus reinkommen und der Selbstfindung ein St├╝ck weit vielleicht auch, um ├╝berhaupt

00:27:26.200 –> 00:27:29.760

erstmal rauszufinden, wie soll es denn jetzt eigentlich weitergehen. Und das kann bei jedem

00:27:29.760 –> 00:27:34.240

sehr unterschiedlich stark auch ausgepr├Ągt sein, wie lange das dauert, in Anf├╝hrungsstrichen.

00:27:34.240 –> 00:27:39.880

Und deswegen zeigt hier, dass dieser Prozess eben eine Beschleunigung oder eine Entschleunigung

00:27:39.880 –> 00:27:46.160

darstellen kann in Bezug auf diese M├╝ndigkeit bzw. die geformte Unm├╝ndigkeit.

00:27:46.160 –> 00:27:53.960

Also das w├Ąre jetzt mal so eine Perspektive. Die zweite, die ich noch im Gedanken hatte,

00:27:53.960 –> 00:28:00.360

war das, was ich auch gesagt habe vorhin mit diesem Beispiel. Klassischerweise, was wei├č ich,

00:28:00.360 –> 00:28:06.360

jemand, der ein Team f├╝hrt beispielsweise, der vielleicht per se erst mal von seiner Art her so

00:28:06.360 –> 00:28:12.560

gepr├Ągt ist, dass er doch immer wieder auch kontrolliert, nochmal Qualit├Ątssicherung betreibt

00:28:12.560 –> 00:28:17.200

oder ├Ąhnliches, da muss noch nicht mal die Absicht dahinter sein, in Anf├╝hrungsstrichen,

00:28:17.200 –> 00:28:23.280

jemanden unm├╝ndig zu machen oder sowas. Aber das Verhalten sozusagen, das an den Tag gelegt wird,

00:28:23.280 –> 00:28:29.720

das eben letztendlich auch mit dazu beitr├Ągt, dass der andere sich vielleicht etwas bequemer

00:28:29.720 –> 00:28:34.600

an der Stelle dann verh├Ąlt. Das bedeutet auch nicht, die Schuld abzugeben oder die Verantwortung

00:28:34.600 –> 00:28:41.040

auf jemand anders zu ├╝bertragen, auch von der anderen Perspektive aus, der das umsetzt,

00:28:41.040 –> 00:28:47.000

die eine Aufgabe umsetzt. Aber nichtsdestotrotz sind das ja teilweise Prozesse, die hier auch

00:28:47.000 –> 00:28:52.040

unbewusst teilweise ablaufen und auch einer entsprechenden Reflexion vielleicht auch bed├╝rfen,

00:28:52.040 –> 00:28:56.840

um das eine oder andere in diesem Zusammenhang auch ├╝berhaupt erst mal bewusst zu machen und

00:28:56.840 –> 00:29:02.800

zu realisieren und entsprechend auch bewusst entgegenzuwirken, sofern eben der Bedarf

00:29:02.800 –> 00:29:07.520

entsprechend auch da ist. Erik, J├╝rgen, m├Âchte da jemand von euch noch mal anschlie├čen?

00:29:07.520 –> 00:29:22.880

Ja, gerne, Erik. Ja, das h├Ąngt stark, also die Frage mit der Schuld h├Ąngt nat├╝rlich stark vom

00:29:22.880 –> 00:29:29.200

Verst├Ąndnis der Schuld ab und ob die eventuell mittelbar oder unmittelbar stattfindet. Also,

00:29:29.200 –> 00:29:38.240

wo ich jetzt auch dran dachte, und das hast du ja auch so ausgef├╝hrt, eine gezielte Desinformation

00:29:38.240 –> 00:29:45.120

beispielsweise, um jemanden davon abzuhalten, einen bestimmten Zusammenhang oder Sachverhalt

00:29:45.120 –> 00:29:53.520

zu erkennen, w├╝rde ich als selbst oder eine fremdverschuldete Unm├╝ndigkeit desjenigen sehen

00:29:53.520 –> 00:30:01.520

und eventuell unter Ausnutzung von psychologischen Effekten oder Manipulationstechniken,

00:30:01.520 –> 00:30:12.520

dass man quasi dessen M├╝ndigkeit umgeht, um in einem bestimmten Zusammenhang eine Unm├╝ndigkeit herzustellen.

00:30:12.520 –> 00:30:16.520

Und das kann sich auch auf Gruppen beziehen.

00:30:16.520 –> 00:30:22.800

Und ja, also da w├╝rde ich eine Fremdverschuldung eventuell sagen.

00:30:22.800 –> 00:30:28.600

Ansonsten kann man auch Fremdverursachung oder fremdverursachte Unm├╝ndigkeit

00:30:28.600 –> 00:30:35.600

nat├╝rlich als Begriff nehmen und da dann auch mehr, also insbesondere auch

00:30:35.600 –> 00:30:43.320

unbewusste oder unbeabsichtigte Erzeugung von Unm├╝ndigkeit herstellen,

00:30:43.320 –> 00:30:51.200

mit drunter fassen.

00:30:51.200 –> 00:30:54.840

Ja wunderbar, vielen vielen lieben

00:30:54.840 –> 00:30:59.680

Dank. Ich mag auch diesen Begriff „Fremd

00:30:59.680 –> 00:31:01.120

verursachte“ an der Stelle und genau und

00:31:01.120 –> 00:31:03.680

das muss eben nicht immer mit einer

00:31:03.680 –> 00:31:06.200

Absicht auch versehen sein, sondern kann

00:31:06.200 –> 00:31:09.400

eben auch unbewusst stattfinden. Und dann

00:31:09.400 –> 00:31:11.280

haben wir, Mia hat noch mit in den Chat

00:31:11.280 –> 00:31:13.040

gegeben, aber wenn die Entfremdung

00:31:11.280 –> 00:31:16.880

vorkommt, ist man gleichzeitig sowohl Subjekt als auch Objekt. J├╝rgen, magst du da auch nochmal

00:31:16.880 –> 00:31:19.880

anschlie├čen? >> J├ťRGEN PITZER

00:31:19.880 –> 00:31:25.400

Ich kann im Moment leider nicht, sorry. >> DOREEN SIEGFRIED

00:31:25.400 –> 00:31:30.960

Alles klar. Erik, kannst du was damit anfangen? >> ERIK OBERMEYER

00:31:30.960 –> 00:31:41.240

Damit jetzt konkret nicht. Ich wollte nochmal so ein bisschen den Bogen spannen in Richtung

00:31:41.240 –> 00:31:51.680

neue Technologien und generell Fortschritt. Das hattest du ja auch in einem vorvorletzten

00:31:51.680 –> 00:31:58.640

Durchgang schon mal so angedeutet. Das ist ja auch so ein bisschen, passt das ja auch zu unserem

00:31:58.640 –> 00:32:08.880

Dachthema, wenn es darum geht, dass jetzt Technologien Anwendung finden und entwickelt

00:32:08.880 –> 00:32:17.200

werden und die dann auch lebensver├Ąndernd sind. Beispielsweise selbstfahrende Autos oder ├Ąhnliche

00:32:17.200 –> 00:32:28.120

Dinge, Smart City-L├Âsungen. Da w├╝rde ich auch so eine Art Unm├╝ndigkeit sehen in dem Moment,

00:32:28.120 –> 00:32:35.200

wo man eben von diesen Technologien oder von den Hintergr├╝nden wieder was genau funktioniert,

00:32:35.200 –> 00:32:45.160

wenn man davon keine Ahnung oder auch kein, also man muss ja nicht Experte in irgendwas sein,

00:32:45.160 –> 00:32:51.400

aber so eine grunds├Ątzliche Vorstellung haben, warum beispielsweise das pl├Âtzlich m├Âglich ist,

00:32:51.400 –> 00:32:58.440

dass ein Auto eine Ente erkennt oder sowas. Und ich meine jetzt nicht die Zitr├Ânenente,

00:32:58.440 –> 00:33:08.560

sondern das Tier. Solche Sachen. Und wenn man da quasi nicht, ich sag mal in Anf├╝hrungsstrichen,

00:33:08.560 –> 00:33:13.960

am Ball bleibt oder zumindest so ein Grundverst├Ąndnis davon hat, dann kann das

00:33:13.960 –> 00:33:20.160

auch zu einer Unm├╝ndigkeit im Zusammenhang eben mit, ja, mit Entwicklungen und M├Âglichkeiten

00:33:20.160 –> 00:33:28.640

und wie andere, wie die Gesellschaft generell funktioniert und das Leben bestreitet,

00:33:28.640 –> 00:33:32.880

ja, kann das auch zu einer Unm├╝ndigkeit in diesem Zusammenhang f├╝hren.

00:33:32.880 –> 00:33:40.280

Ja, vielen, vielen lieben Dank. Und da gibt es ja recht viele Beispiele, die wir aufgreifen k├Ânnen,

00:33:40.280 –> 00:33:47.720

was auch h├Ąufig diskutiert wird oder wurde in der Vergangenheit. Angefangen von Navigationssystemen

00:33:47.720 –> 00:33:51.560

zum Beispiel, so dass man die Karte nicht mehr selbst irgendwie bedienen braucht,

00:33:51.560 –> 00:33:56.800

sondern eben ein Navigationssystem hat. Mit der Folge, dass Menschen mit ihrem

00:33:56.800 –> 00:34:00.400

Auto vielleicht auch in irgendeinem See gelandet sind, weil sie nicht mehr

00:34:00.400 –> 00:34:04.640

„mitdenken“ und den Verstand einschalten, sondern einfach nur das

00:34:04.640 –> 00:34:10.560

ausf├╝hren, was hier das Navigationsger├Ąt sagt. Bis hin zu, und das sind ja auch

00:34:10.560 –> 00:34:14.880

Diskussionen, die stattfinden, dass je mehr wir sozusagen ├╝ber Technologie und

00:34:14.880 –> 00:34:21.040

so weiter. Auf der einen Seite sind das tolle Tools, die uns im Alltag unterst├╝tzen und

00:34:21.040 –> 00:34:29.040

gleichzeitig, je weniger wir sozusagen auch selbst aktiv werden mit unserem Gehirn, das

00:34:29.040 –> 00:34:34.840

auch dazu f├╝hrt, dass gewisse neuronale Str├Ąnge vielleicht auch wieder abgebaut werden, weil

00:34:34.840 –> 00:34:40.600

sie nicht trainiert werden. Also sowas wie, je h├Ąufiger ich den Taschenrechner einsetze

00:34:40.600 –> 00:34:48.760

Aus Bequemlichkeit, desto schwieriger f├Ąllt es mir, einfachste Zahlen zum Beispiel auch zu addieren, zu multiplizieren, dividieren und was auch immer.

00:34:48.760 –> 00:34:58.440

Und das hat eben im Gesamtkontext betrachtet auch wieder Auswirkungen sozusagen in diesem Zusammenhang der M├╝ndigkeit bzw.

00:34:58.440 –> 00:35:06.400

Unm├╝ndigkeit als Folge, wenn das eben nicht nur in einem Bereich stattfindet, sondern gerade vor dem Hintergrund dieser

00:35:07.400 –> 00:35:11.960

Technologien, die vermehrt eingesetzt werden, in zunehmenden Bereichen sozusagen

00:35:11.960 –> 00:35:16.840

auch angewendet werden. Bis hin zu, jetzt k├Ânnten wir nat├╝rlich auch die

00:35:16.840 –> 00:35:22.480

Technologie, also das Tool beispielsweise aufgreifen, Chat GPT.

00:35:22.480 –> 00:35:27.400

Da haben wir ja auch sehr viel, wo wir uns unterst├╝tzen lassen k├Ânnen.

00:35:27.400 –> 00:35:31.520

Und auf der anderen Seite kommen wir dadurch nat├╝rlich ein St├╝ck weit auch

00:35:31.520 –> 00:35:36.440

in eine gewisse Bequemlichkeit rein. Also bei den einfachsten Dingen eben

00:35:36.440 –> 00:35:41.400

nicht zu ├╝berlegen, wie k├Ânnte ich jetzt die Mail formulieren oder ├ähnliches, sondern eben zun├Ąchst

00:35:41.400 –> 00:35:46.800

auch diesen Auftrag erst mal an einen Bot zu ├╝bertragen, der uns dabei unterst├╝tzt. Und

00:35:46.800 –> 00:35:52.000

nat├╝rlich ist das effizient steigernd und gleichzeitig hat es eben auch, wie auch die

00:35:52.000 –> 00:35:58.000

Vorteile, die unfassbar da sind und die Chancen, die sich dadurch daraus ergeben, auch Nachteile,

00:35:58.000 –> 00:36:02.200

die es eben an der Stelle mit sich bringt, was man an der Stelle auch sieht. Dann m├Âchte ich

00:36:02.200 –> 00:36:08.080

gerne noch mit aufgreifen, auch von Sabine, die auch im Chat noch mit reingebracht hat. Gerade

00:36:08.080 –> 00:36:13.600

bildungsm├Ą├čig muss man sich ja oft dagegen stellen, um seinen Weg zu gehen. Das Kind kommt mit sechs

00:36:13.600 –> 00:36:19.560

in die Schule, es muss die Schule nehmen, in welchem Schulbezirk, je nachdem wo man ist. Das

00:36:19.560 –> 00:36:25.160

ist ja das Einzugsgebiet. Die F├Ącher sind vorgegeben, es m├╝ssen alle F├Ącher genommen werden,

00:36:25.160 –> 00:36:31.440

etc. Und sie schickt ganz liebe Gr├╝├če aus dem Urlaub. Einen sch├Ânen Urlaub an dich, liebe Sabine.

00:36:31.440 –> 00:36:38.100

Ja und insofern ist hier der Rahmen zum Beispiel, was in Bezug auf Schule zu

00:36:38.100 –> 00:36:41.980

erkennen ist, ist der Rahmen ja schon sehr sehr stark auch gesetzt. Das hei├čt

00:36:41.980 –> 00:36:44.780

man kann sich weder in Anf├╝hrungsstrichen in der Regel wieder die

00:36:44.780 –> 00:36:50.520

Klasse aussuchen, die Klassenkameraden, die Grundschule insbesondere ist

00:36:50.520 –> 00:36:54.560

eben ein Einzugsgebiet auch vorgegeben, damit in der N├Ąhe, es sind ja auch

00:36:54.560 –> 00:36:59.400

alles nachvollziehbare Gedanken, die dahinter stehen, damit das Kind

00:36:59.400 –> 00:37:05.560

eben auch leicht zur Schule kommen kann etc. Und bis hin zu den F├Ąchern, die eben hier als Rahmen

00:37:05.560 –> 00:37:11.360

vorgegeben sind, sodass man eben wenig Wahlm├Âglichkeiten an der Stelle hat. Und insofern

00:37:11.360 –> 00:37:19.240

sind wir wieder bei diesem Aspekt sozusagen, wie weit habe ich da ├╝berhaupt erstmal die M├Âglichkeit,

00:37:19.240 –> 00:37:24.920

in diese Selbstverantwortung auch reinzukommen. Wird mir der Rahmen ├╝berhaupt geboten, in

00:37:24.920 –> 00:37:29.280

Anf├╝hrungsstrichen Verantwortung in diesem Zusammenhang zu ├╝bernehmen. Da k├Ânnte man

00:37:29.280 –> 00:37:34.640

ja auch noch mal dar├╝ber diskutieren. Erik J├╝rgen, mag da jemand von euch noch mal anschlie├čen?

00:37:34.640 –> 00:37:47.920

Ich mag auf einen Aspekt noch mal zur├╝ckkommen, liebe Yasemin, der sich sicherlich auch auf

00:37:47.920 –> 00:37:53.120

das Schulsystem und alles andere ├╝bertragen l├Ąsst. Nehme ich noch mal auf diese klassische

00:37:53.120 –> 00:38:00.280

Begr├╝ndung und die Hinterfragung, warum denn passiert denn ├╝berhaupt die Akzeptanz zur

00:38:00.280 –> 00:38:07.440

Unm├╝ndigkeit? Und da waren, da sprach ich zwei Positionen ein. Das eine ist die Bequemlichkeit

00:38:07.440 –> 00:38:15.440

und das andere, das ist die Feigheit. Und wir haben schon sehr viele wesentlich relevante

00:38:15.440 –> 00:38:22.120

Begrifflichkeiten, insbesondere wie Verantwortlichkeit und Einflussnahme aufgef├╝hrt. Aber ein Aspekt,

00:38:22.120 –> 00:38:29.640

denke ich und der sehr wichtig ist, fehlt in diesem Zusammenhang noch und das ist Mut. Den Mut

00:38:29.640 –> 00:38:35.960

aufzustehen, den Mut auch und du sprachst es in deiner letzten Ausf├╝hrung an, wenn der Rahmen

00:38:35.960 –> 00:38:45.480

vorgegeben ist, ja, aber wenn ich merke, dass dieser Rahmen nicht mehr passt, aufzustehen und

00:38:45.480 –> 00:38:52.340

zu sagen, so kann es nicht mehr weitergehen und sich darum bem├╝hen, entsprechende Mitstreiter

00:38:52.340 –> 00:38:59.800

zu bekommen, weil der Ver├Ąnderungsbedarf und die Einsicht auf eine Ver├Ąnderung dieses

00:38:59.800 –> 00:39:06.680

vorgegebenen Rahmens, der ist oft so m├Ąchtig, aber latent. Und bedarf eines, und das ist

00:39:06.680 –> 00:39:15.460

auch so ein Erfahrungswissen, jedenfalls mein Erfahrungswissen, es braucht dann einen Pioniergeist,

00:39:15.460 –> 00:39:21.580

der sich voranstellt und sagt, h├Ârt mal Leute, so geht es nicht mehr weiter mit der Art und Weise,

00:39:21.580 –> 00:39:27.780

wie unsere Kinder in einer Schulpflicht, aber nicht in einer Bildungspflicht gezwungen werden.

00:39:27.780 –> 00:39:37.020

Und da muss sich etwas ├Ąndern. Also f├╝r mich Mut einer der Schl├╝sselbegrifflichkeiten im Umgang mit der Unm├╝ndigkeit.

00:39:37.020 –> 00:39:38.020

Vielen Dank.

00:39:40.500 –> 00:39:43.380

Ja, vielen, vielen lieben Dank. Das ist ein ganz, ganz wichtiger Aspekt.

00:39:43.380 –> 00:39:47.700

Und ja, die, ich sage jetzt mal die Feigheit in Anf├╝hrungsstrichen,

00:39:47.700 –> 00:39:51.380

die du angesprochen hast, die ergibt sich ja dann eben auch.

00:39:51.380 –> 00:39:55.380

Wir haben ja dar├╝ber gesprochen, dass es auch immer wieder

00:39:55.380 –> 00:39:58.820

f├╝r unser Gehirn um Existenzsicherung geht.

00:39:58.820 –> 00:40:03.740

Das hei├čt, hier h├Ąngen ja h├Ąufig eben auch m├Âgliche Konsequenzen daran.

00:40:03.740 –> 00:40:06.900

Das hei├čt, was ist der Preis in Anf├╝hrungsstrichen,

00:40:06.900 –> 00:40:08.500

den ich daf├╝r zahlen darf?

00:40:08.500 –> 00:40:13.460

Also die Bequemlichkeit auf der einen Seite, keine Energie aufwenden, das ist auch vom

00:40:13.460 –> 00:40:15.060

Gehirn her erkl├Ąrbar.

00:40:15.060 –> 00:40:19.140

Wenn es keine Notwendigkeit gibt, dann bin ich in der Bequemlichkeit drin.

00:40:19.140 –> 00:40:24.860

Dann der Aspekt der Existenzsicherung, also was ist der Preis, den ich zahlen darf oder

00:40:24.860 –> 00:40:31.220

was ist die Konsequenz, die ich tragen muss, wenn ich hier aus der Angst rausgehe und

00:40:31.220 –> 00:40:35.060

dann mutig zum Beispiel „aufstehe“.

00:40:35.060 –> 00:40:43.580

Und mutig aufzustehen bedeutet h├Ąufig eben auch, ja, vielleicht auch ein gewisses Ma├č an Leid in

00:40:43.580 –> 00:40:51.500

Anf├╝hrungsstrichen zu ertragen. Und wir k├Ânnen hier beispielhaft mal, wenn ihr wollt, auch die,

00:40:51.500 –> 00:40:58.660

gerade das Beispiel mit der Corona-Pandemie aufgreifen. Es gab ja auch in diesem Zusammenhang

00:40:58.660 –> 00:41:04.660

sehr viele Menschen, die der Auffassung waren, relativ von Anfang an,

00:41:04.660 –> 00:41:09.160

dass zum Beispiel die Ma├čnahmen, die getroffen werden, unverh├Ąltnism├Ą├čig sind

00:41:09.160 –> 00:41:13.660

oder wie auch immer, dass es dafür keine Begründung gibt, ob das jetzt Ärzte waren,

00:41:13.660 –> 00:41:18.160

ob das Wissenschaftler waren, ob das Menschen aus der Bev├Âlkerung waren.

00:41:18.160 –> 00:41:25.160

Und hier sieht man zum Beispiel, dass f├╝r die, die an der Stelle aufgestanden sind,

00:41:25.160 –> 00:41:30.160

Und zwar jetzt unabh├Ąngig davon, das zu bewerten, ob das jetzt gerechtfertigt war oder nicht.

00:41:30.160 –> 00:41:35.360

Wir haben aber sehr interessanterweise beobachten k├Ânnen, was dann passiert ist, wie dann zum

00:41:35.360 –> 00:41:44.800

Beispiel auch Stigmatisierungen stattgefunden haben, wie dann Menschen in Anf├╝hrungsstrichen

00:41:44.800 –> 00:41:51.600

teilweise aus meiner Sicht pers├Ânlich auch mundtot gemacht worden sind, wie hier damit

00:41:51.600 –> 00:41:55.600

auch umgegangen wurde, bis heute im ├ťbrigen, das noch nicht aufgel├Âst oder aufgekl├Ąrt ist,

00:41:55.600 –> 00:42:00.360

aus meiner Sicht. Und wir beobachten das nicht nur in dem Kontext der Pandemie,

00:42:00.360 –> 00:42:05.920

sondern wir beobachten das jetzt gerade auch, haben wir dann beobachtet, im Kontext mit dem

00:42:05.920 –> 00:42:12.600

Ukraine-Krieg. Also so dieses, wer nicht f├╝r etwas Bestimmtes ist, ist automatisch irgendwie

00:42:12.600 –> 00:42:17.920

dagegen, also auch diese Polarisierungen aufgemacht werden. Und aktuell beobachten wir es jetzt auch

00:42:17.920 –> 00:42:23.520

mit diesen ganzen Klimadiskussionen. Also es ist relativ wurscht, welche Geschehnisse wir aus den

00:42:23.520 –> 00:42:30.080

letzten ungef├Ąhr drei Jahren aufgreifen, finde ich sehr sehr stark eben auch beobachtbar, wie

00:42:30.080 –> 00:42:35.680

damit umgegangen wird auf der einen Seite und welche Konsequenzen das dann eben auch hat und

00:42:35.680 –> 00:42:41.360

dazu f├╝hrt, ja da k├Ânnen wir jetzt sagen, ja das ist feige nicht aufzustehen. Auf der anderen Seite,

00:42:41.360 –> 00:42:47.160

wenn wir jetzt vor dem Hintergrund unseres Gehirns schauen, es geht um die Existenzsicherung, da

00:42:47.160 –> 00:42:52.440

sind ja f├╝r viele eben auch so was verkn├╝pft mit welche Auswirkungen hat es beruflich f├╝r mich

00:42:52.440 –> 00:42:58.160

und so weiter und so fort und da wird tats├Ąchlich die Existenz bedroht und dann ist es doch

00:42:58.160 –> 00:43:03.120

nachvollziehbar, dass der eine oder andere eben zum Beispiel auch nicht aufsteht, obwohl er vielleicht

00:43:03.120 –> 00:43:13.920

eine andere Ansicht hat oder wie w├╝rdest du das einsch├Ątzen, J├╝rgen? K├Ânnt ihr mich h├Âren?

00:43:13.920 –> 00:43:15.920

Ja, wir h├Âren dich.

00:43:15.920 –> 00:43:19.120

Ja, du hast nat├╝rlich vollkommen recht.

00:43:19.120 –> 00:43:22.640

Absolut Daumen hoch auf der anderen Seite.

00:43:22.640 –> 00:43:27.440

Aber denke ich, gibt es auch die Gegenseite, wenn jemand bedroht wird

00:43:27.440 –> 00:43:31.760

oder sich bedroht f├╝hlt oder die Bedrohung offensichtlich ist dadurch,

00:43:31.760 –> 00:43:38.800

dass ich mit Konsequenzen rechnen muss, die ein anderer mir

00:43:38.800 –> 00:43:47.480

obtruiert und damit meine Unm├╝ndigkeit erzielt, dann ist f├╝r mich eigentlich das Gegengewicht,

00:43:47.480 –> 00:43:54.360

das ich abw├Ągen muss, die Bedrohung, dass ich mich selbst als Subjekt aufgebe, liebe

00:43:54.360 –> 00:44:04.680

Yasemin. Also es ist und es bleibt meines Erachtens uns eigentlich in jeglicher Konfliktsituation

00:44:04.680 –> 00:44:10.960

erspart, eine Entscheidung zu treffen. Und diese Entscheidung kann mutig sein oder sie kann feige

00:44:10.960 –> 00:44:19.560

sein. Und nach welcher Seite dieses Pendler ausschl├Ągt, richtet sich meines Erachtens nach

00:44:19.560 –> 00:44:26.800

der Bewertung der Konsequenzen. Ob ich mich beuge und mit dem Mainstream mitlaufe oder auf der

00:44:26.800 –> 00:44:37.160

anderen Seite, ob ich mich in die Situation begebe, mit dem Bewusstsein rumzulaufen. Ich

00:44:37.160 –> 00:44:43.280

habe eigentlich einen Verstand und mein Verstand sagt mir, das ist nicht korrekt, was hier passiert

00:44:43.280 –> 00:44:51.800

und ich tue nichts dagegen. Das ist f├╝r mich die Gegenposition, n├Ąmlich die Bedrohung meiner

00:44:51.800 –> 00:44:59.480

Selbstbestimmtheit. Ich hoffe, ich konnte das einigerma├čen r├╝berbringen, was ich sagen wollte.

00:44:59.480 –> 00:45:06.920

Vielen Dank. Ja, vielen, vielen lieben Dank. Ich denke schon und auch hier stellt sich ja dann

00:45:06.920 –> 00:45:13.240

die Frage, wir haben es ja in vielen Zusammenh├Ąngen auch gesehen, in Anf├╝hrungsstrichen, dass es eben

00:45:13.240 –> 00:45:17.600

nicht nur das eine oder das andere Extrem gibt. Ich bin total bei dir, dass es hier eben letztendlich

00:45:17.600 –> 00:45:22.840

auch darum geht, eine Entscheidung zu treffen. Und gleichzeitig muss ja die

00:45:22.840 –> 00:45:28.280

Entscheidung dann zum Beispiel auch in der Form der Ausgestaltung sozusagen

00:45:28.280 –> 00:45:33.480

dessen, kann man ja immer wieder auch neue Abw├Ągungen treffen. Also wir

00:45:33.480 –> 00:45:38.240

haben jetzt in den letzten Jahren Menschen beobachtet, die ganz vehement

00:45:38.240 –> 00:45:43.080

vielleicht hier in die eine oder andere Position hineingegangen sind, damit auch

00:45:43.080 –> 00:45:47.000

an die ├ľffentlichkeit gegangen sind und ├Ąhnliches. Und es gibt aber durchaus

00:45:47.000 –> 00:45:53.760

auch Positionen, die vielleicht weniger vehement sichtbar sind. Und trotzdem hei├čt es ja nicht,

00:45:53.760 –> 00:45:57.240

dass die Position nicht da ist oder dass die Position nicht auf irgendeine Art und Weise

00:45:57.240 –> 00:46:04.840

gelebt oder umgesetzt wird. Also hier gibt es ja nicht nur das eine oder das andere Extrem,

00:46:04.840 –> 00:46:09.520

sondern hier kann man ja auch wieder in der Ausgestaltung unterschiedlich das sozusagen

00:46:09.520 –> 00:46:15.440

formen und f├╝r andere auch erlebbar oder sichtbar machen, genauso wie f├╝r sich auch.

00:46:15.440 –> 00:46:18.000

Magst du da nochmal anschlie├čen, J├╝rgen?

00:46:18.000 –> 00:46:30.040

Das tut mir leid. Da kann ich jetzt im Moment keinen nicht ankn├╝pfen. Seh mir das

00:46:30.040 –> 00:46:32.560

bitte nach. Aber ich bin am ├ťberlegen.

00:46:32.560 –> 00:46:39.840

Alles klar. Okay, wunderbar. Gut. W├Ąhrend du am ├ťberlegen bist, also wir haben jetzt

00:46:39.840 –> 00:46:45.160

keine weiteren Wortmeldungen, die noch mit ber├╝cksichtigt werden k├Ânnen. Wir

00:46:45.160 –> 00:46:47.280

haben jetzt auch ein paar Minuten vor neun.

00:46:47.280 –> 00:46:52.960

Erik hat sich verabschiedet. Er hatte ja schon angek├╝ndigt, dass er abgeholt wird

00:46:52.960 –> 00:46:56.480

und nicht genau beurteilen kann, wie lange er dabei bleiben kann. Daf├╝r war er

00:46:56.480 –> 00:47:00.960

relativ lange dabei, finde ich super, und hat sich jetzt von uns verabschiedet. Wir

00:47:00.960 –> 00:47:05.840

haben jetzt zehn vor neun. Gibt es denn noch weitere Aspekte oder Punkte, die wir

00:47:05.840 –> 00:47:09.560

noch nicht aufgegriffen haben, J├╝rgen, die du gerne noch mit mit reinbringen

00:47:09.560 –> 00:47:14.480

m├Âchtest. Ansonsten w├╝rde ich sagen, lass uns gerne f├╝r heute dann in die Abschlussrunde ├╝bergehen.

00:47:14.480 –> 00:47:26.680

Ja, das denke ich oder das w├╝rde ich auch pr├Ąferieren, dass ich f├╝r mich sage, das Thema

00:47:26.680 –> 00:47:34.240

greift mich sehr an, insbesondere in der Verbindung wieder, die du geschaffen hast mit dem Thema

00:47:34.240 –> 00:47:43.800

Verbindung und auch aus meinem Erfahrungsbereich heraus, ich musste irgendwann mal bei einem

00:47:43.800 –> 00:47:54.880

Gro├čprojekt die Konsequenz ziehen, dieses Projekt zu verlassen, weil ich aufgestanden bin. Ich wei├č,

00:47:54.880 –> 00:47:57.880

Ich wei├č, dass das schwierig ist.

00:47:57.880 –> 00:48:08.320

Und ich wei├č, dass oftmals das Pendel eben in die andere Richtung sich neigt, zu akzeptieren,

00:48:08.320 –> 00:48:18.880

aus der Furcht bis hin zum Existenzverlust und der Mut insbesondere ausgeklingt wird.

00:48:18.880 –> 00:48:25.680

Aber ich habe das mit vollem Bewusstsein und in Prunst auch gesagt, das hat Folgen und

00:48:25.680 –> 00:48:27.320

das hat Konsequenzen.

00:48:27.320 –> 00:48:39.240

Und wenn mich heute jemand fragt, welches war dein erfolgreichstes Projekt, dann w├╝rde

00:48:39.240 –> 00:48:50.120

ich mit an erster Stelle dieses Projekt benennen, weil ich genau in diesem Projekt, das hat

00:48:50.120 –> 00:48:55.920

jetzt nichts mit dem Thema des Projektes zu tun, aber mit diesem Projekt mir selbst treu

00:48:55.920 –> 00:49:05.640

geblieben bin. Und auch deswegen ist das f├╝r mich ein Thema, das mich sehr angreift. Und

00:49:05.640 –> 00:49:12.320

Wenn der Gegenstand der Unm├╝ndigkeit und die Auseinandersetzung sich f├╝r mich offensichtlich

00:49:12.320 –> 00:49:18.040

nachhaltig in zunehmender Ma├če in die Entwicklung unserer Kinder und die Entwicklung einer Bildung

00:49:18.040 –> 00:49:26.080

nachschl├Ągt, in dem es uns, und da schlie├če ich mich auch in einigen Teilbereichen ein,

00:49:26.080 –> 00:49:31.360

an Mut fehlt, dann macht mich das immer wieder sehr betroffen.

00:49:31.360 –> 00:49:35.760

Und trotzdem herzlichen Dank f├╝r diesen Raum.

00:49:35.760 –> 00:49:40.000

Und ich w├╝nsche euch noch einen sch├Ânen Tag.

00:49:40.000 –> 00:49:45.880

Ja, vielen, vielen lieben Dank auch f├╝rs offene Teilen an der Stelle.

00:49:45.880 –> 00:49:52.480

Und ja, ich bin auch immer wieder in Anf├╝hrungsstrichen hin- und hergerissen,

00:49:52.480 –> 00:49:58.520

weil auf der einen Seite braucht es eben solche R├Ąume wie diesen hier,

00:49:58.520 –> 00:50:01.960

um auch gewisse Themen aufzugreifen und ├╝ber sie zu sprechen.

00:50:01.960 –> 00:50:07.320

Und gleichzeitig durch die Verhaltenheit im Raum, in Anf├╝hrungsstrichen, ganz allgemein,

00:50:07.320 –> 00:50:11.960

habe ich auch den Eindruck, dass es vielleicht dem einen oder anderen vielleicht auch schwerf├Ąllt,

00:50:11.960 –> 00:50:18.000

dar├╝ber zu sprechen oder tats├Ąchlich in diesen Mut hineinzugehen, um hier auch in den Austausch zu kommen.

00:50:18.000 –> 00:50:25.960

Was ich auch durchaus nachvollziehen kann, macht es aber gleichzeitig umso schwieriger oder herausfordernder,

00:50:25.960 –> 00:50:31.840

eben solche Themen auch aufzugreifen, insbesondere dann, wenn es zum Beispiel auch tabuisierte

00:50:31.840 –> 00:50:40.360

Themen sind, hier offenkundig eben auch in einem vertrauensvollen Rahmen dr├╝ber zu sprechen.

00:50:40.360 –> 00:50:44.040

Und gleichzeitig wissen wir nat├╝rlich auch, dass dieser Raum auch ver├Âffentlicht wird

00:50:44.040 –> 00:50:46.680

durch die Podcast-Folgen, die wir ja auch haben.

00:50:46.680 –> 00:50:50.040

Also von daher ist es sehr, sehr spannend, das auch zu beobachten.

00:50:50.040 –> 00:50:54.960

Und ich kann euch versichern, dass es auch immer wieder eine Abw├Ągung auch f├╝r mich

00:50:54.960 –> 00:51:00.760

ist, zu ├╝berlegen, welche Themen greifen wir auf, aus welchen Perspektiven machen wir

00:51:00.760 –> 00:51:07.440

sie auf, wie k├Ânnen wir die Leitplanken entsprechend setzen, um auch hier in einem sch├Ânen Austausch,

00:51:07.440 –> 00:51:13.680

in einem Dialog wirklich Perspektiven zu h├Âren und auf Augenh├Âhe uns auch zu begegnen.

00:51:13.680 –> 00:51:20.080

Und bis hin zu, da gehen wir jetzt einen Schritt weiter, auch ├ťberlegungen gerade

00:51:20.080 –> 00:51:23.640

bei Experten oder auch Autoren, die eingeladen werden und und und.

00:51:23.640 –> 00:51:27.400

Also hier ist ein riesiger, in Anf├╝hrungsstrichen, Rattenschwanz dahinter.

00:51:27.400 –> 00:51:30.720

Und immer wieder diese Entscheidungen zu treffen.

00:51:30.720 –> 00:51:37.280

Bei Aspekten, die diese, und das merke ich im Moment sehr, sehr stark, zumindest kann

00:51:37.280 –> 00:51:44.000

ich das mal teilen aus meiner Perspektive, bei Aspekten, die jetzt in Anf├╝hrungsstrichen

00:51:44.000 –> 00:51:49.940

ausschlie├člich uns betreffen, in einer Sache, die uns pers├Ânlich betreffen, wo

00:51:49.940 –> 00:51:55.760

vielleicht keine polarisierende Meinung in die eine oder andere Richtung

00:51:55.760 –> 00:52:01.460

sozusagen von extern noch vorhanden ist, ist es deutlich leichter, vielleicht auch

00:52:01.460 –> 00:52:04.900

Entscheidungen zu treffen und diese Entscheidung f├╝r sich auch zu gehen,

00:52:04.900 –> 00:52:09.460

weil dann eben auch zwar unterschiedliche Reaktionen kommen k├Ânnen

00:52:09.460 –> 00:52:13.820

im Au├čen, aber im Gro├čen und Ganzen das nicht mit einer massiven Bewertung

00:52:13.820 –> 00:52:19.100

auch versehen ist. W├Ąhrend wenn das eben Aspekte sind, wir haben jetzt vorhin, ich habe ein paar

00:52:19.100 –> 00:52:24.860

Beispiele aufgegriffen aus den letzten drei Jahren, ob das jetzt die Corona-Pandemie ist,

00:52:24.860 –> 00:52:30.220

die Diskussion, die dar├╝ber stattgefunden haben, ob das jetzt die Kriegssituation innerhalb der EU

00:52:30.220 –> 00:52:36.060

ist, wie man dazu steht oder ob das jetzt im Klimakontext ist. Wir k├Ânnten auch noch die

00:52:36.060 –> 00:52:41.380

Gender-Thematik hier mit aufgreifen und mit reinnehmen. Da wird es pl├Âtzlich deutlich,

00:52:41.380 –> 00:52:46.440

dass es hier dann auch gewisse Herausforderungen gibt, die auf einer

00:52:46.440 –> 00:52:51.040

anderen Ebene sich pl├Âtzlich abspielen. Und insofern finde ich das total spannend,

00:52:51.040 –> 00:52:54.120

das eben auch zu beobachten, auch an uns selbst, also auch im Sinne der

00:52:54.120 –> 00:52:58.360

Selbstreflexion. Was macht das mit uns? Wie gehen wir pers├Ânlich auch damit um?

00:52:58.360 –> 00:53:04.300

Und vielleicht aber auch an der einen oder anderen Stelle auch mal zu ├╝berlegen,

00:53:04.300 –> 00:53:08.720

wenn wir bestimmte Reaktionen an uns selbst feststellen in diesem Zusammenhang,

00:53:08.720 –> 00:53:14.600

auch das noch mal zu reflektieren und zu ├╝berlegen, ob es dann nicht erst recht an der einen oder

00:53:14.600 –> 00:53:20.120

anderen Stelle vielleicht auch den Mut braucht, um zum Beispiel Tabuthemen aufzugreifen, um dar├╝ber

00:53:20.120 –> 00:53:25.800

zu sprechen, um in den Austausch zu kommen und eben hier nicht in Anf├╝hrungsstrichen in die

00:53:25.800 –> 00:53:31.920

Feigheit zu gehen, unabh├Ąngig davon, mit welcher Position man eine bestimmte Meinung an der Stelle

00:53:31.920 –> 00:53:39.760

auch vertritt. Also von daher finde ich, ist das wirklich sehr, sehr spannend. Ja, dann gucke ich

00:53:39.760 –> 00:53:46.120

mal gerade hier in den Chat nochmal rein. Also Sabine schreibt noch, man muss oft nach Aus- oder

00:53:46.120 –> 00:53:51.640

Umwegen suchen. Der normale Weg ist einfach. Ausrufezeichen, tolles Thema, tollen Tag. Vielen

00:53:51.640 –> 00:53:56.200

Dank nochmal f├╝r die R├╝ckmeldung und bedankt sich auch nochmal bei J├╝rgen. Ich bedanke mich

00:53:56.200 –> 00:54:01.280

auch ganz, ganz herzlich. Bin gespannt, wie es dann morgen weitergeht. Und zwar haben wir morgen

00:54:01.280 –> 00:54:07.080

Dann Arbeitsmarktentwicklung. Ich sehe gerade, ich bin mir nicht sicher, J├╝rgen, ob du noch

00:54:07.080 –> 00:54:12.680

mal mit dazukommen magst. Probieren wir es doch gerade mal. Vielleicht m├Âchtest du nochÔÇŽ Ich

00:54:12.680 –> 00:54:16.080

schicke mal die Einladung raus. Also falls du noch etwas anschlie├čen m├Âchtest, bist du herzlich

00:54:16.080 –> 00:54:24.320

eingeladen, um noch mal dazuzukommen. Falls du nicht der Einladung folgst, dann wei├č ich,

00:54:24.320 –> 00:54:30.680

dass du gerade vielleicht gar nicht m├Âchtest. Oder du schreibst mal kurz in den Chat rein. Ich

00:54:30.680 –> 00:54:32.680

Ich kann ja schon mal die Ank├╝ndigung f├╝r morgen machen.

00:54:32.680 –> 00:54:36.680

Also Arbeitsmarktentwicklung wollen wir uns morgen auf jeden Fall anschauen.

00:54:36.680 –> 00:54:42.680

Inwiefern bedingen sich Arbeitsmarktentwicklungen, Fachkr├Ąftemangel und Arbeitslosigkeit?

00:54:42.680 –> 00:54:50.680

Darauf wollen wir morgen unseren Blick richten und mal schauen, wohin der Raum uns dann morgen hinf├╝hrt.

00:54:50.680 –> 00:54:58.680

Und dann haben wir einige weitere R├Ąume auch auf unterschiedlichen Ebenen f├╝r die kommenden Tage vorgesehen.

00:54:58.680 –> 00:55:01.920

Insofern jeden Tag um 8 Uhr ist der Deep Talk f├╝r euch da.

00:55:01.920 –> 00:55:04.760

Seid gerne mit dabei, wenn euch die Themen interessieren.

00:55:04.760 –> 00:55:08.400

Und schaut einfach auch, dass ihr die Gelegenheit nutzt,

00:55:08.400 –> 00:55:12.800

gerne auch mit dazu zu kommen, um diesen Austausch eben auch noch mal

00:55:12.800 –> 00:55:16.640

dahin gehend zu f├Ârdern, dass wir ja verschiedene Beispiele

00:55:16.640 –> 00:55:20.040

und auch verschiedene Perspektiven dadurch aufmachen k├Ânnen.

00:55:20.040 –> 00:55:22.680

Das ist wichtig einfach, dass wir an der Stelle

00:55:22.680 –> 00:55:26.000

ja eben auch diese verschiedenen Perspektiven haben,

00:55:26.280 –> 00:55:32.440

um dadurch im Austausch auch wieder neue Impulse zu bekommen, neue Gedanken und dadurch auch

00:55:32.440 –> 00:55:38.120

die Gelegenheit bekommen, unsere Gedanken an der Stelle zu sortieren.

00:55:38.120 –> 00:55:41.280

So, und dann schauen wir mal.

00:55:41.280 –> 00:55:46.720

Ich komme schon die ersten Anmerkungen zum morgigen Thema.

00:55:46.720 –> 00:55:48.000

Ne, das besprechen wir morgen.

00:55:48.000 –> 00:55:52.920

Also in diesem Sinne, ich w├╝nsche euch einen wundervollen Tag und freue mich auf morgen

00:55:52.920 –> 00:55:53.920

die n├Ąchste Runde.

00:55:53.920 –> 00:55:54.920

Bis dahin.

3 Mythen entlarvt - Wenn die Wissenschaft Wissen schafft! | Dr. Yasemin Yazan

Wenn Wissenschaft Wissen schafft!

Leider gibt es auf dem Markt sehr viel Halbwissen. Sei es, weil z. B. Forschungsergebnisse falsch interpretiert oder falsche Kausalit├Ąten hergestellt werden oder ├ťbertragungen in andere Kontexte stattfinden, die gar nicht Untersuchungsgegenstand waren.

Wir greifen 3 Mythen auf und zeigen, was die Wissenschaft schon l├Ąngst wei├č:

- Warum die Bed├╝rfnispyramide von Maslow keine zuverl├Ąssige Grundlage f├╝r Motivation ist

- Warum Pers├Ânlichkeitstests als Fundament f├╝r Personalentscheidungen fragw├╝rdig sind

- Warum es eine Quote als wirksames Mittel gegen Unconscious Bias braucht

Datenschutz

Einverst├Ąndniserkl├Ąrung

Herzlichen Gl├╝ckwunsch - Dein Download erwartet dich in deinem Mail-Postfach!