Carlos Frischmuth ist Managing Director bei einer internationalen Personalberatung. Er beschäftigt sich als Praktiker seit mehr als 20 Jahren mit Veränderungen im Arbeitsmarkt, sowohl im Bereich der Festanstellung als auch Selbständigkeit und Freelancing. Zudem ist Carlos Gründer und Vorstand des Bundesverbandes für selbständige Wissensarbeit e.V., der sich für ein besseres politisches Verständnis von Selbständigkeit einsetzt. In diesem Rahmen war er auch schon als Sachverständiger für den Bundestag aktiv.

Die oft widersprüchlichen Debatten um Veränderungen im Arbeitsmarkt beschäftigen Carlos schon lange und veranlassen ihn, relevante Themen in seinem Werk »New Work Bullshit: Was wirklich zählt in der Arbeitswelt« aufzugreifen und zu behandeln. Das Buch stellt dabei keine frustrierte (End)Abrechnung eines Managers bzw. einer Führungskraft mit New Work dar, sondern enthält einen Appell für echte Veränderungen, um nicht nur Kulissenschieberei in Organisationen zu betreiben. Carlos warnt vor
weiterlesen…