Select Page

Gehirnfutter f├╝r Pioniergeister: Was ist Selbst-Erkenntnis? Das ist die Fragestellung mit der wir uns in Raum #844 des Deep Talk Clubs unter dem Dachthema “Erkenntnis (-gewinnung)” befassen. H├Âre selbst, welche Beispiele aufgegriffen wurden und welche Perspektiven im Dialog entstanden sind…

Transkription: ­čçę­č笭čçĘ­čçş­č玭čç╣ #844 (Selbst-)Erkenntnis II | Von Dr. Yasemin Yazan

00:00:00.000 –> 00:00:04.000

Einen wundersch├Ânen guten Morgen w├╝nsche ich.

00:00:04.000 –> 00:00:11.000

Ja, heute sprechen wir ├╝ber Selbsterkenntnis, Teil 2.

00:00:11.000 –> 00:00:13.000

Und wie kommen wir zu dieser Ehre?

00:00:13.000 –> 00:00:22.000

Naja, nachdem wir vorgestern es nicht ganz geschafft haben, wirklich hundertprozentig die Br├╝cke zu schlagen, aus meiner Sicht, um auf das Thema einzugehen,

00:00:22.000 –> 00:00:27.840

weil wir eben auch noch ein paar wichtige Aspekte aus dem Vortag sozusagen aus dem

00:00:27.840 –> 00:00:34.840

Chat nochmal aufgegriffen haben, was ja quasi eine Art Versprechen war und nicht weiter schlimm.

00:00:34.840 –> 00:00:39.200

Also wir haben quasi versucht, zwar so die eine oder andere Br├╝cke nochmal zu schlagen,

00:00:39.200 –> 00:00:45.240

aber im Grunde genommen haben wir nicht wirklich ├╝ber die Selbsterkenntnis in der Gestalt gesprochen,

00:00:45.240 –> 00:00:48.760

wie es urspr├╝nglich geplant war f├╝r den Raum. Insofern habe ich mich entschieden,

00:00:48.760 –> 00:00:53.240

dieses Thema einfach f├╝r heute noch mal aufzugreifen und die restlichen Themen um

00:00:53.240 –> 00:00:59.080

einen Tag nach hinten weiter zu verschieben. Da sind wir ja frei in der Gestaltung und deswegen

00:00:59.080 –> 00:01:05.880

nennt sich der Raum heute “Selbsterkenntnis Teil 2”, um quasi so ein St├╝ck weit an das vielleicht

00:01:05.880 –> 00:01:12.680

anzukn├╝pfen, was wir vorher gestern besprochen haben, auch gerne durchaus den Aspekt des

00:01:12.680 –> 00:01:17.000

Autoren-Fr├╝hst├╝cks gestern mit aufzugreifen und tats├Ąchlich heute dann mit dem Schwerpunkt

00:01:17.000 –> 00:01:21.200

Erkenntnis beziehungsweise Selbsterkenntnis und hier diese

00:01:21.200 –> 00:01:25.200

Differenzierung noch mal aufzumachen und dar├╝ber zu sprechen.

00:01:25.200 –> 00:01:30.320

Ja, Selbsterkenntnis, wenn ich mir die Definition bei Wikipedia anschaue, steht

00:01:30.320 –> 00:01:36.000

da, ist die Erkenntnis einer Person ├╝ber das eigene Selbst. Was ist denn ├╝berhaupt

00:01:36.000 –> 00:01:40.920

das eigene Selbst? Dar├╝ber k├Ânnen wir hier in diesem Zusammenhang noch mal

00:01:40.920 –> 00:01:46.520

sprechen. Im Unterschied zur allgemeinen Erkenntnis, die Erkenntnis ├╝ber das

00:01:46.520 –> 00:01:53.960

eigene selbst. Und ja, da bin ich total

00:01:53.960 –> 00:01:56.240

gespannt, was die ersten Gedanken bei

00:01:56.240 –> 00:01:58.280

euch sind, wo wir hier ankn├╝pfen

00:01:58.280 –> 00:02:00.800

k├Ânnen, welche Beispiele wir aufgreifen

00:02:00.800 –> 00:02:02.360

k├Ânnen und wie wir dann gemeinsam auch in

00:02:02.360 –> 00:02:03.800

die Tiefe einsteigen k├Ânnen. Insofern

00:02:03.800 –> 00:02:06.120

seid ihr ganz, ganz herzlich

00:02:06.120 –> 00:02:08.240

eingeladen, mit dazu zu kommen heute

00:02:08.240 –> 00:02:10.840

Morgen, um im Dialog gemeinsam eben

00:02:10.840 –> 00:02:13.080

verschiedene Perspektiven aufzumachen und

00:02:13.080 –> 00:02:15.560

zu schauen, welche Erkenntnisse wir dann

00:02:13.080 –> 00:02:18.000

wiederum allgemein m├Âglicherweise auch wieder aus dem Raum heute rausziehen

00:02:18.000 –> 00:02:22.080

k├Ânnen und was wir mitnehmen k├Ânnen. Ja, in diesem Sinne noch mal kurz der

00:02:22.080 –> 00:02:26.200

Hinweis, dass der Raum aufgezeichnet wird ├╝ber die gesamte Zeit, das hei├čt, wer mit

00:02:26.200 –> 00:02:29.880

dazu kommt, ist automatisch damit einverstanden, auch dass die Aufzeichnung

00:02:29.880 –> 00:02:33.480

dann entsprechend ver├Âffentlicht wird. Und wir haben drei kleine Raumregeln,

00:02:33.480 –> 00:02:37.320

einmal ein Profilfoto, auf dem ihr klar zu erkennen seid, ein Vor- und Nachname und

00:02:37.320 –> 00:02:41.960

mindestens ein Satz in der Bio. Wer das aus irgendwelchen Gr├╝nden nicht m├Âchte,

00:02:41.960 –> 00:02:49.000

ist herzlich eingeladen, einfach auch Fragen, Gedanken etc. im Chat zu hinterlassen.

00:02:49.000 –> 00:02:53.240

Dann kann ich das eine oder andere, wenn es dann gerade gut reinpasst, hier auch

00:02:53.240 –> 00:02:56.440

noch mit aufgreifen. Ja und damit m├Âchte ich mich gerne heute

00:02:56.440 –> 00:03:01.840

morgen mal auf Stumm schalten und schauen, wer als erstes mit dazu kommen mag.

00:03:04.840 –> 00:03:20.680

Einen wundersch├Ânen guten Morgen, lieber

00:03:20.680 –> 00:03:24.400

Marc. Was sind deine ersten

00:03:24.400 –> 00:03:26.960

Gedanken zu Selbsterkenntnis?

00:03:26.960 –> 00:03:28.360

Nun, wenn ich Selbsterkenntnis – gut

00:03:28.360 –> 00:03:29.680

Morgen erstmal in die Runde und einen ganz

00:03:29.680 –> 00:03:31.240

tollen Start in die Woche – wenn ich

00:03:29.680 –> 00:03:33.100

Selbsterkenntnis betrachte als Ver├Ąnderungsprozess, also wenn ich etwas

00:03:33.100 –> 00:03:35.920

ver├Ąndern m├Âchte. Wir leben ja alle in unserer eigenen

00:03:35.920 –> 00:03:39.460

konstruierten Wirklichkeit. Das bedeutet, wir leben ja in unserer eigenen Bubble und

00:03:39.460 –> 00:03:43.140

unserer eigenen Welt und die Erkenntnis, die wir ├╝ber uns haben. Und das ist

00:03:43.140 –> 00:03:46.000

ja auch gut so. Es steht ja nirgendwo geschrieben, dass wir uns ver├Ąndern

00:03:46.000 –> 00:03:50.760

wollen. Wenn wir aber zu einer neuen Selbsterkenntnis kommen wollen, dann war

00:03:50.760 –> 00:03:54.200

f├╝r mich der Prozess, den ich f├╝r mich auch gelernt habe und auch schmerzlich

00:03:54.200 –> 00:03:58.240

lernen musste, die Selbstreflexion. Und Selbstreflexion hei├čt auch dann, annehmen

00:03:58.240 –> 00:04:03.400

Andere Dinge, also wie sehen andere mich? Einmal, wie sehe ich mich? Wie sehen andere mich? Dann

00:04:03.400 –> 00:04:08.040

auch ehrlich zu selbst zu sein, kann da etwas dran sein? Also ist die Betrachtung der anderen ├╝ber

00:04:08.040 –> 00:04:12.480

mich selber, kann da etwas dran sein? Nat├╝rlich nicht von irgendjemand auf der Stra├če, sondern von

00:04:12.480 –> 00:04:17.600

Menschen in meinem n├Ąheren Umfeld, deren Meinung mir wichtig sind und wo ich auch wei├č, die geben

00:04:17.600 –> 00:04:22.520

mir ihre Meinung jetzt nicht, weil sie sauer sind oder weil sie neidisch sind, sondern weil sie mich

00:04:22.520 –> 00:04:27.480

einfach so sehen. Das ist ja ihre eigenkonstruierte Wirklichkeit. Wenn ich meine eigene Wirklichkeit

00:04:27.480 –> 00:04:30.840

Abgleich mit deren Wirklichkeit, dann habe ich die M├Âglichkeit, eine neue

00:04:30.840 –> 00:04:34.840

Selbsterkenntnis f├╝r mich zu generieren und auch Ver├Ąnderungsprozesse in Gang

00:04:34.840 –> 00:04:38.800

zu setzen. Aber dazu geh├Ârt f├╝r mich unabdingbar die Selbstreflexion, weil

00:04:38.800 –> 00:04:42.200

sonst denke ich, ist eine Ver├Ąnderung sehr schwer m├Âglich. Also es ist schwer

00:04:42.200 –> 00:04:45.640

m├Âglich, aus seiner eigenen Bubble herauszukommen, denn meistens finden wir

00:04:45.640 –> 00:04:50.120

gut, wie wir sind oder was wir machen. Sonst w├╝rden wir es ja nicht tun.

00:04:50.120 –> 00:04:54.240

Ja wunderbar, vielen, vielen lieben Dank und wir setzen tats├Ąchlich auch

00:04:54.240 –> 00:04:59.640

morgen mit dem Raumthema fort, Selbsterkenntnis und Selbstreflexion, also dann jeweils das

00:04:59.640 –> 00:05:06.520

Selbst in Klammern gesetzt. Denn wie du es gerade schon gesagt hast, die Selbsterkenntnis

00:05:06.520 –> 00:05:12.680

steht eng mit der Selbstreflexion auch wieder zusammen. Das hei├čt, zentrale Fragen, die

00:05:12.680 –> 00:05:17.360

ich hier formulieren kann, sind zum Beispiel so etwas wie, wer bin ich, welche Ziele habe

00:05:17.360 –> 00:05:21.720

ich, was habe ich schon erreicht, wer will ich sein, was sind meine Bed├╝rfnisse oder

00:05:21.720 –> 00:05:27.920

auch Werte, was sind meine St├Ąrken, was sind meine Schw├Ąchen, was waren vielleicht auch

00:05:27.920 –> 00:05:32.480

ganz pers├Ânliche gr├Â├čte Erkenntnisse ├╝ber mich selbst in der Vergangenheit.

00:05:32.480 –> 00:05:36.760

Also hier haben wir viele M├Âglichkeiten an Fragen, die wir auch formulieren k├Ânnen.

00:05:36.760 –> 00:05:40.880

Und wir werden merken, bei all diesen Fragen, die hier formuliert werden, kommen wir auch

00:05:40.880 –> 00:05:45.800

relativ schnell eben in diese Selbstreflexion ein St├╝ck weit auch rein.

00:05:45.800 –> 00:05:52.200

Und insofern werden wir morgen dann auch noch mal diese Br├╝cke uns noch mal genau anschauen

00:05:52.200 –> 00:05:58.080

und anschauen, welche Rolle denn auch Selbstreflexion und Selbstbeobachtung bei der Erkenntnisgewinnung

00:05:58.080 –> 00:06:00.520

eine wesentliche Rolle spielen.

00:06:00.520 –> 00:06:06.040

Und von daher sieht man aber schon, dass es schon fast schwierig wird, das voneinander

00:06:06.040 –> 00:06:13.160

abzugrenzen sozusagen und differenziert beide Begriffe zu betrachten, weil sie fast schon

00:06:13.160 –> 00:06:22.440

unmittelbar miteinander einhergehen. Gibt es denn pers├Ânliche gro├če

00:06:22.440 –> 00:06:27.400

Selbsterkenntnisse, lieber Marc, die du in der Vergangenheit f├╝r dich gewonnen hast,

00:06:27.400 –> 00:06:34.160

wo du sagst, das waren so f├╝r mich ganz gro├če Selbsterkenntnismomente?

00:06:34.160 –> 00:06:41.360

Ja und zwar, da haben wir am Wochenende noch dar├╝ber gesprochen, liebe Yasemin,

00:06:41.360 –> 00:06:49.960

Durch Clubhouse ist mir ├╝berhaupt der Begriff der Neurobiologie oder Neuroconscious bewusst geworden.

00:06:49.960 –> 00:06:57.360

Und ich habe gestern zu meiner Partnerin gesagt, r├╝ckblickend auf meine ganze Schulzeit, auf meine ganze Ausbildung,

00:06:57.360 –> 00:07:02.360

wenn man mich heute fragen w├╝rde, was ist f├╝r dich das wichtigste Fach, was in der Schule gelehrt wird,

00:07:02.360 –> 00:07:04.360

dann w├╝rde ich sofort sagen Biologie.

00:07:04.360 –> 00:07:08.360

Aber nicht in der Form, wie es jetzt unterrichtet wird, sondern mit der Erg├Ąnzung,

00:07:08.360 –> 00:07:13.520

dass wir wissen, wenn unsere Gef├╝hle unser Handeln bestimmen und das Handeln

00:07:13.520 –> 00:07:16.800

unser Ergebnis, dann ist das ja etwas, was uns in allen Lebensbereichen

00:07:16.800 –> 00:07:22.560

begleitet. Beruflich, partnerlich, ├╝berall bestimmt unser Handeln das Ergebnis. Und

00:07:22.560 –> 00:07:26.400

wenn ich zu dieser Erkenntnis komme, dass darf die Gef├╝hle eine ganz, ganz

00:07:26.400 –> 00:07:30.200

wichtige Rolle spielen und mir dann bewusst wird, was mein Kopf, den ich ja

00:07:30.200 –> 00:07:33.200

bei mir habe, f├╝r eine gro├če Rolle spielt. Weil durch diesen Kopf kann ich ja

00:07:33.200 –> 00:07:37.200

Gef├╝hle steuern und wenn ich durch meinen Kopf Gef├╝hle steuern kann, kann ich mich

00:07:37.200 –> 00:07:40.640

ja durch meinen Kopf st├Ąndig in einen anderen Zustand versetzen. Wenn ich das

00:07:40.640 –> 00:07:44.600

schon in der Schule gewusst h├Ątte, dann w├Ąre ich ja zehn oder 15 Jahre

00:07:44.600 –> 00:07:48.240

voraus gewesen. Aber man soll nicht in die Vergangenheit gucken. Karl Lagerfeld

00:07:48.240 –> 00:07:51.600

hat auch gesagt, ich gucke nie zur├╝ck. Ich gucke nur nach vorne und gucke, was

00:07:51.600 –> 00:07:56.440

jetzt passiert, heute passiert und wo ich in der Zukunft hin will.

00:07:56.440 –> 00:08:04.640

Ja wunderbar, vielen, vielen lieben Dank und das finde ich dann jetzt auch noch

00:08:04.640 –> 00:08:08.840

sch├Ân, um diese Differenzierung zwischen Allgemeinerkenntnis und Selbsterkenntnis

00:08:08.840 –> 00:08:14.080

noch mal aufzugreifen. Das, was du beschrieben hast, ja, durch die Erkenntnisse,

00:08:14.080 –> 00:08:19.360

die du gesammelt hast, eben auch zu dieser R├╝ckschau und dann r├╝ckblickend

00:08:19.360 –> 00:08:23.260

darauf in eine neue Bewertung oder eine neue Idee zu kommen, wie wichtig das

00:08:23.260 –> 00:08:28.280

w├Ąre, eben einen bestimmten Aspekt sozusagen in der Schule auch aufzugreifen,

00:08:28.280 –> 00:08:33.840

w├╝rde ich jetzt per se sagen, das w├╝rde jetzt allgemein unter Erkenntnis fallen.

00:08:33.840 –> 00:08:39.240

Was macht jetzt, wenn wir da auch jetzt nochmal die Br├╝cke schlagen, die

00:08:39.240 –> 00:08:43.440

Selbsterkenntnis in diesem Kontext? Was w├Ąre der Anteil der Selbsterkenntnis in

00:08:43.440 –> 00:08:47.440

diesem Zusammenhang? Hast du da eine Idee?

00:08:47.440 –> 00:08:53.200

Ja, habe ich eine Idee. Den Prozess zu verstehen. Ich bin ja im Grunde

00:08:53.200 –> 00:08:57.480

genommen, bin ich ja zu keiner neuen Erkenntnis gekommen, weil du bekommst

00:08:57.480 –> 00:09:00.440

dir als Kind schon gesagt, du bist f├╝r dich selber verantwortlich und du musst

00:09:00.440 –> 00:09:04.280

und du musst und du musst, aber diese Prozesse, du musst, ich kann dieses “du

00:09:04.280 –> 00:09:07.880

musst” nicht begreifen. Es ist wichtig. Wof├╝r ist das wichtig? Deine Eltern

00:09:07.880 –> 00:09:11.000

sagen dir ja auch, das ist wichtig. Das ist wichtig, dass du in der Schule gut bist.

00:09:11.000 –> 00:09:14.400

Das ist wichtig, dass du das machst, aber das sind so Phrasens├Ątze. Na gut, viele

00:09:14.400 –> 00:09:17.520

Dinge sind wichtig. Warum sollte das wichtig sein? Es ist ein Unterschied

00:09:17.520 –> 00:09:22.320

zwischen Informationen aufnehmen und Informationen wirklich zu verstehen und

00:09:22.320 –> 00:09:25.080

ich habe f├╝r mich die Erkenntnis, erst wenn ich wei├č, was hinter dieser

00:09:25.080 –> 00:09:28.800

Information steht, dass ich es wirklich begriffen habe, also dass ich wirklich

00:09:28.800 –> 00:09:32.800

wei├č, was diese Worte bedeuten. Nicht in Form von Deutsch, nicht in Form von

00:09:32.800 –> 00:09:36.080

Verstehen. Die Worte habe ich auch vorher schon verstanden. Aber was die Worte f├╝r

00:09:36.080 –> 00:09:42.080

eine Bedeutung haben im Ergebnis am Schluss, das hat halt eine Zeit gedauert.

00:09:42.080 –> 00:09:46.680

Ja, vielen, vielen lieben Dank. Und ja, ich m├Âchte dich hier gerne ausdr├╝cklich

00:09:46.680 –> 00:09:50.160

noch auch noch mal die anderen einladen mit dazu zu kommen und verschiedene

00:09:50.160 –> 00:09:54.800

Perspektiven aufzumachen. Also wie ist das denn bei euch gewesen oder wie ist

00:09:54.800 –> 00:09:59.080

das bei euch? Was waren denn die eigentlichen, die eigenen pers├Ânlichen

00:09:59.080 –> 00:10:04.360

gr├Â├čten Erkenntnisse, Selbsterkenntnisse, die ihr gewonnen habt? Und wo liegt hier

00:10:04.360 –> 00:10:07.560

tats├Ąchlich auch der Unterschied f├╝r euch, dass wir einfach auch noch mal ein

00:10:07.560 –> 00:10:11.640

paar verschiedene Perspektiven, einen bunten Blumenstrau├č wieder sozusagen,

00:10:11.640 –> 00:10:15.400

einen facettenreichen Raum heute bekommen. Einen wundersch├Ânen guten Morgen, liebe

00:10:15.400 –> 00:10:20.720

Alex. Was sagst du denn zu dem Thema? Ja, einen wundersch├Ânen guten Morgen

00:10:20.720 –> 00:10:25.280

nach sehr langer Abstinenz wieder hier und nat├╝rlich zum passenden Thema.

00:10:25.280 –> 00:10:30.800

Meine gr├Â├čte Selbsterkenntnis war tats├Ąchlich, dass ich zu diesen sogenannten

00:10:30.800 –> 00:10:35.640

Scanner-Pers├Ânlichkeiten geh├Âre und dass ich vom DESG-Konzept

00:10:35.640 –> 00:10:39.480

eher so in den rot-gelben Farbtyp, also Pers├Ânlichkeitstyp, geh├Âre.

00:10:39.480 –> 00:10:43.000

Weil ich habe fr├╝her immer gedacht, mit dir stimmt irgendwas nicht.

00:10:43.000 –> 00:10:45.200

Du bist irgendwie falsch, du bleibst nicht dran.

00:10:45.200 –> 00:10:48.800

Und das wird einem nat├╝rlich von der Gesellschaft her auch aus auch immer

00:10:48.800 –> 00:10:55.040

gespiegelt, du musst durchhalten, du musst diszipliniert und du hast hier 150.000

00:10:55.040 –> 00:10:59.680

Sachen, mach doch mal was fertig, bleib doch mal dran und irgendwann glaubst du

00:10:59.680 –> 00:11:04.960

dann selber, dass du irgendwie einen an der Waffel hast und f├Ąngst an, an dir zu

00:11:04.960 –> 00:11:10.880

zweifeln und als ich dann zum ersten Mal, ich glaube das war von Barbara Sher, das

00:11:10.880 –> 00:11:16.200

Thema Scanner-Pers├Ânlichkeiten entdeckt habe und gelesen habe und mich so derma├čen

00:11:16.200 –> 00:11:23.160

wiedererkannt habe, habe ich festgestellt, du hast kein ander Waffel, du bist einfach nur ein bisschen

00:11:23.160 –> 00:11:29.580

anders, du tickst halt ein bisschen anders, was aber nicht bedeutet, dass es schlecht ist. Und das

00:11:29.580 –> 00:11:35.840

hat mir sehr, sehr viel Ruhe gegeben und hat mir auch dabei geholfen, meine Potenziale in die richtige

00:11:35.840 –> 00:11:42.840

Richtung zu lenken und auch zu erkennen, hey, ich bin halt einer von vielen anderen Gesch├Âpfen auf

00:11:42.840 –> 00:11:47.480

Gottes Erdboden, der vielleicht ein bisschen au├čerhalb der genommenen Spuren

00:11:47.480 –> 00:11:50.440

l├Ąuft. Und das ist auch gut so und das darf auch sein.

00:11:50.440 –> 00:11:53.160

Und das hat mir ganz viel dabei geholfen, mich selber zu erkennen.

00:11:53.160 –> 00:11:54.480

Dankesch├Ân.

00:11:54.480 –> 00:11:58.040

Ja, gro├čartig. Vielen, vielen lieben Dank f├╝r dieses Beispiel.

00:11:58.040 –> 00:12:02.840

Und auch hier ist ja diese dieser Verstehensprozess dahinter, von dem ja auch

00:12:02.840 –> 00:12:04.360

Marc eben gesprochen hat.

00:12:04.360 –> 00:12:07.640

Also diese diese Aspekte, die du aufgegriffen hast.

00:12:07.640 –> 00:12:09.440

Irgendwann habe ich angefangen, an mir zu zweifeln.

00:12:09.440 –> 00:12:13.760

Und erst als ich das dann gelesen habe und angefangen habe, sozusagen zu verstehen,

00:12:13.760 –> 00:12:18.400

dass ich hier etwas anders ticke, in Anf├╝hrungsstrichen,

00:12:18.400 –> 00:12:20.360

und dass das durchaus auch legitim ist.

00:12:20.360 –> 00:12:24.560

Also dieses Verstehen spielt hier offensichtlich ├╝ber ├╝ber einen selbst

00:12:24.560 –> 00:12:29.040

eine ganz wichtige, wesentliche Rolle.

00:12:29.040 –> 00:12:31.280

Von daher bin ich total gespannt.

00:12:31.280 –> 00:12:33.400

Johanna ist auch noch mit dazu gekommen.

00:12:33.400 –> 00:12:35.040

Ein wundersch├Ânen guten Morgen, Johanna.

00:12:35.040 –> 00:12:36.040

Was sagst du denn dazu?

00:12:36.040 –> 00:12:38.800

Guten Morgen, ihr Lieben.

00:12:38.800 –> 00:12:48.400

Ja, meine gr├Â├čte SelbstÔÇŽ also gr├Â├čte wei├č ich nicht, aber eine wichtige Selbsterkenntnis f├╝r

00:12:48.400 –> 00:12:56.160

mich war, dass meine Gedanken nicht die Wirklichkeit sind. Also ich habe mir immer

00:12:56.160 –> 00:13:02.120

vorgestellt, dass was ich denke, so ist die Welt. So wie ich mir das denke, so ist die Welt und

00:13:02.120 –> 00:13:09.080

was ich denke, das ist wahr. Und irgendwann bin ich draufgekommen, das sind meine Gedanken und

00:13:09.080 –> 00:13:15.440

das ist weder die Wirklichkeit noch ist es die Wahrheit. Das sind einfach nur meine Gedanken.

00:13:15.440 –> 00:13:25.120

Und dann habe ich angefangen, meine Gedanken zu trainieren in eine positive Richtung,

00:13:25.120 –> 00:13:36.680

in eine mir zutr├Ągliche, angenehme, bek├Âmmliche Richtung. Also da Sachen zu denken wie, das mache

00:13:36.680 –> 00:13:48.120

ich gut, das ist in Ordnung, wie ich das mache, also mich selber auch zu loben und dadurch hat

00:13:48.120 –> 00:13:51.320

sich mein Alles ver├Ąndert.

00:13:51.320 –> 00:13:57.640

Ja, gro├čartig, vielen, vielen lieben Dank.

00:13:57.640 –> 00:14:02.200

Und hier finde ich es auch nochmal, dieser Aspekt der Ver├Ąnderung,

00:14:02.200 –> 00:14:07.120

das Initiieren der Ver├Ąnderung, auch das hatte Marc ja schon angesprochen,

00:14:07.120 –> 00:14:09.280

mit dabei, das hei├čt, aus dieser

00:14:09.280 –> 00:14:15.160

Selbsterkenntnis heraus dann eben zu gucken, was mache ich denn jetzt eigentlich damit?

00:14:15.200 –> 00:14:21.200

Also hier wird gegebenenfalls eben auch eine Ver├Ąnderung dann angesto├čen, im Gang gesetzt.

00:14:21.200 –> 00:14:24.440

Das muss nicht immer sein, aber kann durchaus sein.

00:14:24.440 –> 00:14:31.040

Und in Bezug auf “das muss nicht immer sein”, m├Âchte ich gerne auch nochmal mit

00:14:31.040 –> 00:14:37.920

aufgreifen. Es gibt ja durchaus auch Aspekte, wo wir zwar eine Selbsterkenntnis

00:14:37.920 –> 00:14:43.240

haben, aber die Selbsterkenntnis nicht unbedingt immer auch eine Ver├Ąnderung herbeif├╝hrt.

00:14:43.600 –> 00:14:51.240

Gerade dann, wenn es vielleicht eine Selbsterkenntnis ist, die vielleicht auch unangenehm ist oder

00:14:51.240 –> 00:14:56.600

schmerzhaft ist oder ├Ąhnliches, kann es nat├╝rlich sein, dass das zwar einmal erst mal realisiert

00:14:56.600 –> 00:15:00.640

wird, aber nicht unbedingt immer auch eine Ver├Ąnderung in Gang setzt.

00:15:00.640 –> 00:15:05.560

Und da finde ich das dann auch ganz h├Ąufig ganz spannend, je nachdem, woran ihr jeweils

00:15:05.560 –> 00:15:06.560

glaubt.

00:15:06.560 –> 00:15:11.480

Ich denke mir dann immer, ja, das Universum, das schmei├čt mir dann die entsprechenden Kn├╝ppel

00:15:11.480 –> 00:15:14.940

immer wieder auch vor die F├╝├če in Anf├╝hrungsstrichen, so nach dem Motto, du hast noch nicht genug

00:15:14.940 –> 00:15:16.720

gehabt, hier hast du noch mal.

00:15:16.720 –> 00:15:23.000

Und dann eben manchmal braucht man es dann ein paar Mal auch sozusagen mit dem Spiegel

00:15:23.000 –> 00:15:28.360

vorgehalten, bis dann irgendwann auch aus dieser Selbsterkenntnis heraus, das nicht

00:15:28.360 –> 00:15:33.000

nur als Selbsterkenntnis sozusagen wahrgenommen wird, sondern tats├Ąchlich dann auch zu sagen

00:15:33.000 –> 00:15:37.440

und jetzt ist wirklich genug, ich habe es verstanden, jetzt gehe ich auch in eine, was

00:15:37.440 –> 00:15:42.840

auch immer f├╝r eine Ver├Ąnderung hinein oder in die Umsetzung oder vielleicht

00:15:42.840 –> 00:15:48.080

habt ihr auch solche Momente, wo ihr das kennt und wollt hier auch noch mal mit

00:15:48.080 –> 00:15:52.200

ankn├╝pfen. Mark, Alex, Johanna, vielleicht habt ihr auch Querbez├╝ge zu den anderen

00:15:52.200 –> 00:15:55.640

sehr sehr gerne. Wer mag denn?

00:15:55.640 –> 00:16:03.760

Ja, sehr gerne. Ich bin gerade in so einem Prozess drin und ich habe gemerkt, dass

00:16:03.760 –> 00:16:07.800

ich in letzter Zeit immer ungl├╝cklicher geworden bin mit dem was ich mache und

00:16:07.800 –> 00:16:11.880

mit dem wie mein Leben abl├Ąuft und habe mir eingeredet ja das ist doch dein

00:16:11.880 –> 00:16:15.320

Raumleben du wolltest das doch so und so machen du wolltest dieses Ort so

00:16:15.320 –> 00:16:21.160

abh├Ąngige Arbeiten und und und und bist auch gut im Marketing und wir beide

00:16:21.160 –> 00:16:25.040

hatten da ja auch mal dr├╝ber geredet und bei mir ist jetzt tats├Ąchlich der

00:16:25.040 –> 00:16:30.240

Bruch gekommen ich habe mir gerade ein Sabbatical praktisch genommen ich bin

00:16:30.240 –> 00:16:35.760

gerade weg von Social Media, habe mein LinkedIn-Profil deaktiviert, weil ich

00:16:35.760 –> 00:16:41.000

erkannt habe, dass es so wie es l├Ąuft eine Richtung angenommen hat, die nicht

00:16:41.000 –> 00:16:46.160

mehr zu mir und zu meiner Pers├Ânlichkeit und auch zu meinen Werten vor allem passt.

00:16:46.160 –> 00:16:51.240

Und ich immer ungl├╝cklicher geworden bin und das haben dann auch Leute, die mich

00:16:51.240 –> 00:16:55.360

l├Ąnger kennen, schon gemerkt, die gesagt haben, du strahlst irgendwas aus,

00:16:55.360 –> 00:17:01.560

irgendwas ist mit dir, was ist passiert. Und f├╝r mich ist jetzt gerade so eine Phase des R├╝ckzugs,

00:17:01.560 –> 00:17:07.120

wo ich in mich reingehe, wo ich sage, ich nehme mich komplett aus allem raus. Ich gehe wirklich

00:17:07.120 –> 00:17:12.440

wieder zur├╝ck zu meinen Wurzeln. Ich bin ausgebildete psychologische Beraterin und

00:17:12.440 –> 00:17:18.960

psychologischer Coach und werde wieder st├Ąrker in die Richtung Kommunikation und Pers├Ânlichkeitsentwicklung

00:17:18.960 –> 00:17:25.120

reingehen, aus der Szene komme ich ja auch und distanziere mich immer mehr von

00:17:25.120 –> 00:17:30.240

diesem Marketing, wo was immer lauter und immer hektischer wird, weil es auch nicht

00:17:30.240 –> 00:17:35.120

mehr zu mir passt und das zu erkennen und das auch zuzugeben, dass ich da einen

00:17:35.120 –> 00:17:38.680

falschen Weg eingeschlagen hatte oder dass der irgendwann f├╝r mich falsch

00:17:38.680 –> 00:17:44.000

wurde, das war ein Prozess, weil du klammerst dich da nat├╝rlich dran und denkst,

00:17:44.000 –> 00:17:48.520

nee funktioniert doch oder hat funktioniert und das geht doch irgendwie

00:17:48.520 –> 00:17:53.400

und dann probierst du hier was Neues, da was Neues. Nein, es geht einfach nicht mehr. Wenn

00:17:53.400 –> 00:18:01.680

das Innere, dass der innere Mensch so in dir schreit und so auf Abwehr geht und du nur noch

00:18:01.680 –> 00:18:07.080

wie so ein kleines H├Ąuflein Elend tot├╝blich in deiner Unterbewusstseinsecke hockst, wenn ich das

00:18:07.080 –> 00:18:13.520

mal so formulieren darf, dann ist es Zeit, dass du wirklich Bremse reinhaust und was ├Ąnderst. Und

00:18:13.520 –> 00:18:17.640

das mache ich gerade. Und das ist f├╝r mich auch eine Form von Selbsterkenntnis zuzugeben, so wenn

00:18:17.640 –> 00:18:20.640

Du warst falsch gelegen oder du bist falsch abgewogen.

00:18:20.640 –> 00:18:23.360

Jetzt ist Zeit, nochmal das Ruder rumzurei├čen.

00:18:23.360 –> 00:18:24.480

Danke f├╝rs Zuh├Âren.

00:18:24.480 –> 00:18:25.920

Ja, gro├čartig.

00:18:25.920 –> 00:18:27.480

Vielen, vielen lieben Dank f├╝rs Teilen.

00:18:27.480 –> 00:18:30.640

Und hier, das ist ein sch├Ânes Beispiel daf├╝r,

00:18:30.640 –> 00:18:35.080

weil es dann zum Beispiel die Selbsterkenntnis an der Stelle,

00:18:35.080 –> 00:18:39.600

ja dann, um dann wieder anzusetzen und wieder weiterzumachen,

00:18:39.600 –> 00:18:45.160

eben hier an vielen Stellen h├Ąufig eben auch die Situation bedarf,

00:18:45.160 –> 00:18:49.440

sozusagen zu sagen, jetzt erst mal eine kleine Pause,

00:18:49.440 –> 00:18:51.200

erst mal vielleicht einen R├╝ckzug.

00:18:51.200 –> 00:18:55.400

In dem Fall ist es jetzt ein R├╝ckzug, um eben auch Gedanken nochmal neu zu sortieren,

00:18:55.400 –> 00:19:00.000

auch hier wieder bewusst in eine Reflexion reinzugehen, so eine Art Kompass

00:19:00.000 –> 00:19:04.640

sozusagen zu haben, zu schauen, was ist es denn, was ich jetzt gerade will oder

00:19:04.640 –> 00:19:09.200

brauche? Wo bin ich m├Âglicherweise vom Weg vielleicht auch

00:19:09.200 –> 00:19:11.360

in eine Umleitung reingekommen?

00:19:11.360 –> 00:19:14.800

Das sind ja h├Ąufig dann kleine Umwege, die wir einlegen.

00:19:14.800 –> 00:19:19.520

um dann wieder zu uns zurechtzufinden sozusagen und zu gucken, wo geht es denn

00:19:19.520 –> 00:19:25.320

wieder auf den Hauptpfad zur├╝ck, in Anf├╝hrungsstrichen. Und dieser

00:19:25.320 –> 00:19:29.920

Modus, der dann eingeschaltet wird, ist wie so eine Art Suchbewegung, so will ich

00:19:29.920 –> 00:19:34.400

es einfach mal bezeichnen, und braucht dann auch einen kleinen Moment. Das

00:19:34.400 –> 00:19:38.560

k├Ânnen Tage sein, das k├Ânnen Wochen sein, je nachdem um was es

00:19:38.560 –> 00:19:42.640

geht, kann das eben auch ein l├Ąngerer Prozess sein und auch unterschiedlich

00:19:42.640 –> 00:19:48.820

lang dauern und in dieser Phase dann eben auch sozusagen sich diese Zeit zu

00:19:48.820 –> 00:19:53.400

nehmen, um den Kompass wieder auszurichten und dann wieder in die

00:19:53.400 –> 00:19:57.520

in die richtige Richtung f├╝r sich selbst, in die richtige Richtung zu laufen, was

00:19:57.520 –> 00:20:00.160

auch immer das individuell und pers├Ânlich an der Stelle auch ist.

00:20:00.160 –> 00:20:03.120

Ich habe gesehen, Marc, du wolltest auch noch was anschlie├čen und dann w├╝rde ich

00:20:03.120 –> 00:20:06.080

gerne Sabine noch mit einbinden in der Runde.

00:20:06.080 –> 00:20:10.880

Ich m├Âchte nur, heute bist du das, diejenige, die ich dr├╝cke, Alex. Ich finde das so

00:20:10.880 –> 00:20:16.460

genial und du spielst mir so aus dem Herzen und zu meiner Selbsterkenntnis geh├Ârt auch,

00:20:16.460 –> 00:20:22.140

sich selbst so anzunehmen, wie man ist und dieses ganze Marketing, dieses Gedrommel grunds├Ątzlich

00:20:22.140 –> 00:20:25.520

im Leben, wenn uns andere Menschen den richtigen Weg zeigen sollen, dann ist mein erster Gedanke

00:20:25.520 –> 00:20:29.860

immer, den Weg, den gehe ich schon alleine, den brauchst du mir nicht zu zeigen. Das Einzige,

00:20:29.860 –> 00:20:33.860

was ich dann f├╝r mich entscheiden kann, ist, wenn ich zu schnell laufe, dann kann ich jemanden mal

00:20:33.860 –> 00:20:38.360

fragen, du, es kommt da vorne eine Kante, k├Ânnte ich dann abst├╝rzen, gehst da runter, da frage ich

00:20:38.360 –> 00:20:42.160

dann jemand. Aber in welche Richtung ich laufe, das entscheide immer noch ich. Und

00:20:42.160 –> 00:20:45.160

ich finde das total ehrlich, so was Ehrliches und wirklich so was

00:20:45.160 –> 00:20:48.480

Pers├Ânliches habe ich hier im Raum schon lange nicht mehr geh├Ârt. Und ich

00:20:48.480 –> 00:20:51.520

finde das ganz toll, weil ich finde das auch der erste Weg. Ich wei├č, was ich

00:20:51.520 –> 00:20:54.680

will und ich brauche niemanden, der mich an die Hand nimmt. Es sei denn, ich frage

00:20:54.680 –> 00:20:58.200

ihn und in die Richtung, in die ich laufe, die muss gut sein f├╝r mich und nicht

00:20:58.200 –> 00:21:02.360

f├╝r dich. Und zu dieser Erkenntnis zu kommen, liebe Alex, finde ich gro├čartig.

00:21:02.360 –> 00:21:04.920

Und das, was du mit deinen Gef├╝hlen beschreibst, das kann ich so so

00:21:04.920 –> 00:21:10.920

nachvollziehen, gro├čartig. Ja wunderbar, vielen, vielen Dank und hier ist ja auch

00:21:10.920 –> 00:21:16.120

noch mal der Aspekt ganz wichtig, dass das was f├╝r den anderen richtig zu sein

00:21:16.120 –> 00:21:19.720

scheint ja auch nicht unbedingt das ist was f├╝r mich dann auch richtig ist. Also

00:21:19.720 –> 00:21:24.360

hier auch wirklich noch mal zu differenzieren und auch in dem Sinne auch

00:21:24.360 –> 00:21:30.800

die Selbsterkenntnis, die Selbstfindung, die Selbstreflexion, also auch noch mal

00:21:30.800 –> 00:21:34.800

das Selbst ├╝berall zu betonen, was eben auch etwas ganz, ganz Individuelles

00:21:34.800 –> 00:21:38.720

an der Stelle ist. Ich kann mich dabei nat├╝rlich von au├čen begleiten lassen,

00:21:38.720 –> 00:21:42.200

aber nicht im Sinne eines “Gib mir mal einen Ratschlag” oder sowas unbedingt,

00:21:42.200 –> 00:21:47.920

sondern eher diesen Prozess durch beispielsweise Fragen oder Ähnliches zu

00:21:47.920 –> 00:21:51.400

begleiten, wenn ich das in Anspruch nehmen m├Âchte, um gewisse Dinge vielleicht

00:21:51.400 –> 00:21:55.320

schneller erkennen zu k├Ânnen oder ├ähnliches. Aber nicht durch das von au├čen

00:21:55.320 –> 00:21:59.520

hineingebende “In welche Richtung muss es denn jetzt gehen?”, sondern eher im Sinne

00:21:59.520 –> 00:22:03.920

von sich dabei zum Beispiel auch unterst├╝tzen zu lassen, zu gucken,

00:22:03.920 –> 00:22:08.600

Antworten f├╝r sich selbst auch durch die entsprechenden Fragen zu finden.

00:22:08.600 –> 00:22:11.920

Sabine, einen wundersch├Ânen guten Morgen. Was sagst du denn zu dem Thema?

00:22:11.920 –> 00:22:16.800

Einen wundersch├Ânen guten Morgen. Hallo Alex. Also meine Stimme ist leider noch

00:22:16.800 –> 00:22:19.480

nicht ganz wieder da, aber es ist schon wieder besser.

00:22:19.480 –> 00:22:23.800

Ja Alex, was du gerade gesagt hast, das hat mir so aus dem Herzen gesprochen.

00:22:23.800 –> 00:22:28.720

Und ich wollte zu Marc noch kurz sagen, dass du hast glaube ich gerade gesagt,

00:22:28.720 –> 00:22:33.640

das was man will, wei├č nur du oder wei├č nur ich. Und da muss ich sagen, das

00:22:33.640 –> 00:22:40.440

glaube ich gar nicht ganz, zumindest nicht 100 Prozent schon erkannt. Oft rennt man,

00:22:40.440 –> 00:22:45.120

glaube ich, in eine Richtung, wo man meint, das w├Ąre die richtige.

00:22:45.120 –> 00:22:48.880

Deswegen hatte ich auch gestern an die Johanna da diese Frage und die hat mir

00:22:48.880 –> 00:22:52.640

sehr geholfen und hat mich auch gestern noch sehr besch├Ąftigt, dieses Lebensrat.

00:22:52.640 –> 00:22:57.160

Ja, das habe ich auch schon gemacht. Dann macht man da Zahlen dran, ist dann auch

00:22:57.160 –> 00:23:00.520

ganz gl├╝cklich, dass man das macht, sieht auch, naja, in den beiden Bereichen

00:23:00.520 –> 00:23:02.760

“K├Ânntest du mal ein bisschen mehr machen?”

00:23:02.760 –> 00:23:05.080

Und am n├Ąchsten Tag marschierst du weiter.

00:23:05.080 –> 00:23:08.680

Und ich glaube, oft sind es so Sachen wie jetzt bei dir, Alex,

00:23:08.680 –> 00:23:12.040

dass du da irgendwie dummgl├╝cklich mit der Richtung bist.

00:23:12.040 –> 00:23:15.760

Oder bei mir war es unter anderem auch die Krankheit meines Mannes.

00:23:15.760 –> 00:23:20.000

Wo ich einfach gesagt habe, “Hallo, Hamsterrad? Nee, Hamsterrad nicht.”

00:23:20.000 –> 00:23:23.440

Und mal einen Schritt zur├╝ck und denk doch mal nach.

00:23:23.440 –> 00:23:26.480

Hier ziehen die Kinder, da ist dieses, hier der Post,

00:23:26.480 –> 00:23:28.520

morgen noch der Post und, und, und.

00:23:28.680 –> 00:23:31.880

Hast du in der Hinsicht ├╝berhaupt Erfolg? Bist du da gl├╝cklich?

00:23:31.880 –> 00:23:35.040

Und da habe ich auch einen Schritt zur├╝ckgemacht und habe gesagt,

00:23:35.040 –> 00:23:37.040

eigentlich bin ich gl├╝cklich.

00:23:37.040 –> 00:23:40.080

Eigentlich bin ich erfolgreich in meinem Sach,

00:23:40.080 –> 00:23:43.120

was mir gerade wieder jemand bescheinigt hat, unsere Gesch├Ąftsf├╝hrer,

00:23:43.120 –> 00:23:46.680

die sagt, du machst einen tollen Job und du selbst meinst immer gr├Â├čer weiter.

00:23:46.680 –> 00:23:52.160

Und von der Seite Alex finde ich ganz klasse, was du gerade gesagt hast.

00:23:52.160 –> 00:23:55.080

Ich versuche das auch gerade ein bisschen zu beherzigen,

00:23:55.240 –> 00:23:58.920

sodass man einfach, wie Johanna es gestern formuliert hat,

00:23:58.920 –> 00:24:02.960

die einzelnen Speichen des Lebensrates

00:24:02.960 –> 00:24:04.800

wieder bewusster zu leben

00:24:04.800 –> 00:24:07.880

und nicht nur die Richtung Sichtbarkeit.

00:24:07.880 –> 00:24:11.280

Ich meine, da habe ich mich schon mal in TikTok niedergelassen.

00:24:11.280 –> 00:24:15.080

Hallo, das ist nichts f├╝r mich und da finde ich auch nicht meine Kunden.

00:24:15.080 –> 00:24:17.360

Warum gebe ich mir den Stress?

00:24:17.360 –> 00:24:19.840

Also, klasse, Alex. Danke.

00:24:19.840 –> 00:24:23.160

Ja, wunderbar. Vielen, vielen lieben Dank.

00:24:23.240 –> 00:24:26.480

Und gerade das Beispiel, was du jetzt auch aufgegriffen hast mit Johanna gestern

00:24:26.480 –> 00:24:28.940

beim Autoren-Fr├╝hst├╝ck, das ist ja auch ein sch├Ânes Beispiel f├╝r diese

00:24:28.940 –> 00:24:30.800

Differenzierung, die wir auch aufgemacht haben.

00:24:30.800 –> 00:24:35.440

Dieses nicht im Sinne von schon eine Antwort darauf zu geben, was das richtige

00:24:35.440 –> 00:24:39.180

f├╝r dich ist an der Stelle, Sabine, sondern es war ja ein Impuls mit dem Lebensrat

00:24:39.180 –> 00:24:41.300

zu sagen Schau dir das doch nochmal an.

00:24:41.300 –> 00:24:43.220

Ich wei├č nicht, ob du das kennst.

00:24:43.220 –> 00:24:44.540

Vielleicht hilft es dir dabei.

00:24:44.540 –> 00:24:47.280

Und du hattest dich schon mit dem Lebensrat besch├Ąftigt.

00:24:47.280 –> 00:24:52.180

Und das war dann nochmal der Impuls oder die Erinnerung sozusagen, was nochmal

00:24:52.180 –> 00:24:56.500

wieder etwas in Gang setzt sozusagen. Und das ist ein sch├Ânes Beispiel daf├╝r, wie

00:24:56.500 –> 00:25:02.300

von au├čen sozusagen der Impuls dann nochmal auch mit dazu beitr├Ągt, in eine

00:25:02.300 –> 00:25:06.220

Reflexion reinzugehen, etwas aufzugreifen und f├╝r sich selbst auch wieder

00:25:06.220 –> 00:25:09.860

Antworten zu finden. Wunderbar. Sonja, einen wundersch├Ânen guten Morgen.

00:25:09.860 –> 00:25:11.540

Was sagst du denn zum Thema?

00:25:11.540 –> 00:25:14.060

Einen wundersch├Ânen guten Morgen in die Runde.

00:25:14.060 –> 00:25:17.380

Ich hoffe, ich kann ein bisschen l├Ąnger dabei bleiben, denn ich warte auf einen

00:25:17.380 –> 00:25:21.500

Servicetechniker. Also falls der kommt, dann m├╝sste ich mich ausklinken.

00:25:21.500 –> 00:25:25.980

Ich finde, dass die Runde heute sehr pers├Ânlich ist und das ist auch der

00:25:25.980 –> 00:25:28.900

Grund, warum ich Lust habe, mich einzuklinken, denn es gibt auch in meinem

00:25:28.900 –> 00:25:33.500

Leben zwei Erkenntnisse, die jetzt in den, ich w├╝rde mal sagen, in den letzten zehn

00:25:33.500 –> 00:25:38.260

Jahren sehr entscheidend f├╝r mich waren, um meine Position im Leben ├╝berhaupt

00:25:38.260 –> 00:25:44.980

das mal so zu festigen. Denn ich m├Âchte gerne ein sehr bewusstes Leben f├╝hren

00:25:44.980 –> 00:25:50.520

und auch f├╝hren im Sinne von ich m├Âchte mich selber f├╝hren und da sind folgende

00:25:50.520 –> 00:25:53.820

zwei Erkenntnisse in den letzten zehn Jahren f├╝r mich entscheidend gewesen.

00:25:53.820 –> 00:26:00.420

Das erste war, dass ich durch das Kennenlernen oder dem Begegnen der

00:26:00.420 –> 00:26:05.540

Liebe meines Lebens f├╝r mich herausgefunden habe, dass es mir

00:26:05.540 –> 00:26:13.860

wichtiger ist, jemanden an meiner Seite zu haben, den ich vollumf├Ąnglich

00:26:13.860 –> 00:26:19.460

und der auch bereit ist, mit mir einen gewissen Weg zu gehen,

00:26:19.460 –> 00:26:23.220

unabh├Ąngig davon, ob irgendwelche Krankheiten

00:26:23.220 –> 00:26:25.980

oder andere Limitierungen im Weg stehen.

00:26:25.980 –> 00:26:30.620

Denn mir war in dieser Beziehung von Anfang an klar,

00:26:30.620 –> 00:26:33.780

dass es ein paar psychische Hinderungsgr├╝nde

00:26:33.780 –> 00:26:37.460

auf ihrer Seite gegeben hat.

00:26:37.460 –> 00:26:41.140

Und auch… hat letztendlich dann auch zur Trennung gef├╝hrt.

00:26:41.300 –> 00:26:45.220

die ich trotzdem ├╝ber Jahre begleitet habe und bin durch einige T├Ąler gegangen.

00:26:45.220 –> 00:26:47.940

Und ich habe immer wieder mich gefragt,

00:26:47.940 –> 00:26:52.060

ist das wirklich f├╝r mich die alleroberste Priorit├Ąt?

00:26:52.060 –> 00:26:55.420

Weil der Preis sehr hoch war.

00:26:55.420 –> 00:26:59.020

Und ich muss sagen, ja, ich bin immer wieder zu dem gleichen Ergebnis gekommen,

00:26:59.020 –> 00:27:03.140

das ist es mir wert, wie es so sch├Ân hei├čt, in guten wie in schlechten Zeiten.

00:27:03.140 –> 00:27:04.860

Also das war schon mal die erste Erkenntnis,

00:27:04.860 –> 00:27:08.380

dass das f├╝r mich wirklich der alleroberste Wert ist

00:27:08.380 –> 00:27:10.420

und die oberste Priorit├Ąt.

00:27:10.580 –> 00:27:16.900

Ich m├Âchte vollumf├Ąnglich lieben und das auch mit allen Konsequenzen leben.

00:27:16.900 –> 00:27:22.900

Die zweite Erkenntnis, die ich gewonnen habe, ist die berufliche Seite,

00:27:22.900 –> 00:27:30.740

dass es f├╝r mich essentiell wichtig ist, frei zu sein und nach meinen ├ťberzeugungen

00:27:31.940 –> 00:27:40.660

zu Entscheidungen zu treffen, dass ich also meine Herzensthemen, diese Neurogeschichten,

00:27:40.660 –> 00:27:48.420

das empathische Vorgehen, die Kundenorientierung oder empf├Ąngerorientierte Kommunikation an aller

00:27:48.420 –> 00:27:56.180

oberste Stelle im Business setze und eben nicht Marketing oder Strategie an erster Stelle setze,

00:27:56.180 –> 00:28:01.380

sondern den Menschen. Das hatte ich im Angestellten-Dasein vor meiner

00:28:01.380 –> 00:28:04.820

Selbstst├Ąndigkeit so oft anders vermittelt bekommen und es hat sich

00:28:04.820 –> 00:28:10.420

immer falsch angef├╝hlt. Und seit ich das f├╝r mich anders mache, sind die

00:28:10.420 –> 00:28:14.660

Beziehungen, die gesch├Ąftlichen Beziehungen so viel intensiver, so viel

00:28:14.660 –> 00:28:21.020

reifer, so viel ehrlicher, tiefer. Ich hie├č es gestern tiefer, bewusster, erf├╝llter und

00:28:21.020 –> 00:28:26.020

genau das ist f├╝r mich eine wesentliche Erkenntnis, dass ich das im Business

00:28:26.020 –> 00:28:30.340

brauche. Und wenn ich die zwei Pfeiler jetzt schon habe, was ist mir im Privaten das

00:28:30.340 –> 00:28:34.100

wichtigste und was ist mir im Business das wichtigste, dann sind das schon zwei

00:28:34.100 –> 00:28:39.580

extrem wertvolle Erkenntnisse, mit denen ich ein sehr gutes Leben f├╝hren kann. Und

00:28:39.580 –> 00:28:44.060

so ein kleines bisschen kommt auch die Erkenntnis der Gesundheit noch mit dazu,

00:28:44.060 –> 00:28:51.700

wie wichtig das ist, sich regelm├Ą├čig zu bewegen, um die Psyche und den K├Ârper so

00:28:51.700 –> 00:28:55.900

instand zu halten, dass er mich in all diesen pers├Ânlichen und beruflichen

00:28:55.900 –> 00:29:00.820

Dingen eben auch unterst├╝tzt. Denn gerade wenn es um Krisen geht, ist es essentiell

00:29:00.820 –> 00:29:05.060

wichtig, dass man sich um diese Aspekte k├╝mmert. Und sie helfen einem auch, sich

00:29:05.060 –> 00:29:08.260

ganz gut abzulenken und wieder in die Kraft zu kommen.

00:29:08.260 –> 00:29:11.540

Also sind jetzt dann doch schon drei Erkenntnisse von drei Lebensbereichen.

00:29:11.540 –> 00:29:16.780

Und mit denen komme ich sehr gut voran und ├Âffne mich auch immer wieder f├╝r

00:29:16.780 –> 00:29:20.860

neue Impulse, neue Begegnungen und merke, ich bin kontinuierlich am Wachsen.

00:29:20.860 –> 00:29:24.300

Und dieses Wachstum, das findet immer schneller statt, weil ich immer schneller

00:29:24.300 –> 00:29:28.860

erkenne und das ist einfach sch├Ân. So macht Leben richtig Spa├č.

00:29:28.860 –> 00:29:32.100

Dankesch├Ân. Ja wunderbar. Vielen vielen lieben Dank.

00:29:32.100 –> 00:29:36.460

Und zum einen macht das nochmal deutlich, dass es eben unterschiedliche

00:29:36.460 –> 00:29:41.020

Lebensbereiche sind in Bezug auf die Selbsterkenntnis, die wir hier auf der

00:29:41.020 –> 00:29:45.420

einen Seite aufmachen k├Ânnen, also unterschiedliche Lebensbereiche.

00:29:45.420 –> 00:29:49.020

Wir haben jetzt hier privat beruflich Gesundheit mit dabei gehabt.

00:29:49.020 –> 00:29:51.460

Also auch wenn wir jetzt gerade auf das Lebensrat schauen, sind das auch

00:29:51.460 –> 00:29:57.080

unterschiedliche Bereiche. Und der andere Aspekt, den ich auch nochmal ganz spannend

00:29:57.080 –> 00:30:00.840

finde, den ich aufmachen m├Âchte als Impuls und dann binden wir gerne Stefan auch noch

00:30:00.840 –> 00:30:06.920

mit ein und dann k├Ânnen wir wieder Querbez├╝ge herstellen, ist der Aspekt, wir haben ja

00:30:06.920 –> 00:30:10.980

jetzt einmal dar├╝ber gesprochen, das hei├čt, ich hatte vielleicht auch schon mal eine Erkenntnis

00:30:10.980 –> 00:30:17.600

in der Vergangenheit, bin m├Âglicherweise zwischendurch mal irgendwie in eine Umleitung

00:30:17.600 –> 00:30:22.480

rein sozusagen vom Weg irgendwie abgekommen und finde jetzt wieder durch

00:30:22.480 –> 00:30:27.520

eine erneute Selbsterkenntnis, Selbstreflexion, die stattfindet, auch

00:30:27.520 –> 00:30:31.320

wieder zur├╝ck zu dem Pfad, wo ich eigentlich urspr├╝nglich das Gef├╝hl habe,

00:30:31.320 –> 00:30:35.800

da geh├Âre ich auch hin. Das ist so das eine. Das andere ist, und da sind wir bei

00:30:35.800 –> 00:30:39.320

diesem pers├Ânlichen Wachstum, Sonja, was du angesprochen hast, ich entwickle mich

00:30:39.320 –> 00:30:43.400

ja auch weiter. Und vor dem Hintergrund, dass ich mich weiterentwickele, kann

00:30:43.400 –> 00:30:49.380

Selbsterkenntnis auch bedeuten und da

00:30:49.380 –> 00:30:51.780

m├Âchte ich gerne ein Beispiel aufmachen,

00:30:51.780 –> 00:30:54.220

dass ich pl├Âtzlich feststelle,

00:30:54.220 –> 00:30:55.940

irgendwas hat sich hier ver├Ąndert und

00:30:55.940 –> 00:30:57.580

irgendwas passt nicht mehr. Aber nicht vor

00:30:57.580 –> 00:30:59.340

dem Hintergrund, dass ich irgendwie vom

00:30:59.340 –> 00:31:01.420

Pfad vielleicht abgekommen bin und eine

00:31:01.420 –> 00:31:04.460

Umleitung oder sowas eingeschlagen bin,

00:31:04.460 –> 00:31:06.700

ohne es zu merken, sondern weil ich mich

00:31:06.700 –> 00:31:08.740

pers├Ânlich weiterentwickelt habe und

00:31:08.740 –> 00:31:11.860

irgendwie gerade was anderes jetzt

00:31:08.740 –> 00:31:13.680

brauche. Und gerade in Bezug auf

00:31:13.680 –> 00:31:15.460

Bekanntschaften und pers├Ânliche

00:31:15.460 –> 00:31:17.080

Kontakte ist das interessant und ihr

00:31:17.080 –> 00:31:19.120

kennt vielleicht diese Situation.

00:31:19.120 –> 00:31:21.640

Ihr habt vielleicht eine Bekanntschaft, eine

00:31:21.640 –> 00:31:23.920

Freundschaft, unabh├Ąngig davon, wie

00:31:23.920 –> 00:31:25.840

h├Ąufig ihr euch jetzt h├Ârt oder seht

00:31:25.840 –> 00:31:29.080

oder wie auch immer. Und dann kommt so

00:31:29.080 –> 00:31:31.560

ein Moment, wo ihr merkt im Gespr├Ąch, im

00:31:31.560 –> 00:31:34.480

Austausch, irgendwie bin ich hier gerade

00:31:34.480 –> 00:31:37.000

nicht mehr so richtig. Irgendwie ist das,

00:31:37.000 –> 00:31:38.440

wor├╝ber gerade gesprochen wird, gar nicht

00:31:37.000 –> 00:31:39.800

nicht mehr so das, was f├╝r mich diese Relevanz darstellt.

00:31:39.800 –> 00:31:44.920

Und h├Ąufig ist das eher so ein schleichender Prozess, dass man, dass sich das steigert,

00:31:44.920 –> 00:31:48.600

dass das nicht von jetzt auf gleich passiert, sondern dass ihr ├Âfter mal so das Gef├╝hl

00:31:48.600 –> 00:31:53.280

habt, irgendwas ist nicht ganz hundertprozentig an dieser Stelle, aber nicht vor dem Hintergrund,

00:31:53.280 –> 00:31:56.720

weil ich mich jetzt irgendwie verlaufen habe, sondern vor dem Hintergrund, dass ich mich

00:31:56.720 –> 00:32:01.200

ver├Ąndert habe und pl├Âtzlich merke, dass hier Relevanzen anders sind.

00:32:01.200 –> 00:32:05.400

Das bedeutet nicht, dass der andere Mensch pl├Âtzlich irgendwie nicht in Ordnung ist,

00:32:05.400 –> 00:32:09.360

okay ist oder sonst irgendwas. Manchmal

00:32:09.360 –> 00:32:11.880

sind das auch wirklich ganz ganz tiefe

00:32:11.880 –> 00:32:14.280

Freundschaften oder ├Ąhnliches, was auch

00:32:14.280 –> 00:32:16.440

auf eine lange Historie

00:32:16.440 –> 00:32:18.840

gemeinsam auch zur├╝ckblickt, deswegen auch

00:32:18.840 –> 00:32:20.600

sehr wertsch├Ątzend sozusagen auch mit der

00:32:20.600 –> 00:32:21.960

Person, mit der Situation dann auch

00:32:21.960 –> 00:32:24.200

umzugehen, auch mit sich selbst

00:32:24.200 –> 00:32:26.360

umzugehen und trotzdem zum Beispiel dann

00:32:26.360 –> 00:32:28.960

auch zu reflektieren und zu ├╝berlegen,

00:32:28.960 –> 00:32:31.040

wie m├Âchte ich das f├╝r mich handhaben, wie

00:32:31.040 –> 00:32:33.040

m├Âchte ich da auch f├╝r mich wieder

00:32:33.040 –> 00:32:35.160

gucken, dass sich das auch wieder gut

00:32:33.040 –> 00:32:37.000

f├╝hlt. Das bedeutet nicht, dass ich dann diese Bekanntschaft oder diese Freundschaft

00:32:37.000 –> 00:32:41.120

komplett an den Nagel h├Ąnge oder ├Ąhnliches, aber zum Beispiel den Kontakt

00:32:41.120 –> 00:32:45.280

weiter zu reduzieren oder ├Ąhnliches, so dass es mir auch wieder gut tut, dass ich

00:32:45.280 –> 00:32:50.120

nicht das Gef├╝hl habe, irgendwie bin ich hier gerade nicht richtig. Und das sp├╝rt

00:32:50.120 –> 00:32:52.920

ja auch der andere an der Stelle. Deswegen auch zu gucken, wie gehe ich

00:32:52.920 –> 00:32:56.440

auch damit um. Das m├Âchte ich noch mal als Impuls mit reingeben. Vielleicht

00:32:56.440 –> 00:32:59.640

will da jemand sp├Ąter noch mal mit andocken und damit m├Âchte ich gerne

00:32:59.640 –> 00:33:02.400

erst mal Stefan mit einbinden. Einen wundersch├Ânen guten Morgen. Was sagst du

00:33:02.400 –> 00:33:03.400

denn dazu?

00:33:03.400 –> 00:33:06.120

Ja, guten Morgen, Yasemin.

00:33:06.120 –> 00:33:10.240

Guten Morgen, alle hier auf der B├╝hne und auch generell hier im Raum.

00:33:10.240 –> 00:33:14.600

Ja, also generell ist es so, dass ich jetzt bei der ganzen…

00:33:14.600 –> 00:33:17.880

Ich bin bis jetzt unterwegs gewesen, deswegen habe ich mich auch fr├╝her nicht

00:33:17.880 –> 00:33:20.080

gemeldet. Aber es ist auch eine ganz tolle Runde.

00:33:20.080 –> 00:33:24.920

Von daher wollte ich aber trotzdem gerne noch meine Gedanken

00:33:24.920 –> 00:33:28.240

loswerden. Und zwar hatte ich jetzt beim Thema Selbsterkenntnis, weil mich das

00:33:28.240 –> 00:33:30.640

schon fast t├Ąglich begleitet.

00:33:30.640 –> 00:33:35.680

also nicht die eigene Selbsterkenntnis, sondern die von anderen Menschen, die mich quasi beauftragen,

00:33:35.680 –> 00:33:40.520

das ein St├╝ck weit mit in Erfahrung zu bringen und zu schauen, bin ich eine gute Unternehmerin,

00:33:40.520 –> 00:33:45.800

bin ich ein guter Unternehmer in jederlei Hinsicht. Also nicht nur die Fertigkeiten,

00:33:45.800 –> 00:33:52.600

sondern eben halt auch generell als Person in der F├╝hrungsrolle und so weiter. Deswegen,

00:33:52.600 –> 00:33:59.120

das ist halt ein wahnsinnig komplexer Vorgang. Das haben wir ja jetzt in ganz vielen R├Ąumen hier,

00:33:59.120 –> 00:34:05.760

beziehungsweise an den ganz vielen Tagen hier, ja quasi f├╝r uns jetzt selber

00:34:05.760 –> 00:34:10.240

dargestellt, wie die Vorg├Ąnge da sind. Und ich finde, dass bei der

00:34:10.240 –> 00:34:14.080

Selbsterkenntnis es enorm wichtig ist, klar wir reden ja morgen auch

00:34:14.080 –> 00:34:18.280

wahrscheinlich ├╝ber Selbstreflexion, was nat├╝rlich sehr wichtig ist, dass eben

00:34:18.280 –> 00:34:23.080

halt keine Selbstt├Ąuschung stattfindet, dass wir uns eben halt nichts vormachen,

00:34:23.080 –> 00:34:27.840

sondern halt diesen Prozess sehr ehrlich begehen, beziehungsweise uns darauf

00:34:27.840 –> 00:34:32.880

einlassen. Ich habe halt auch eine Zeit lang gebraucht. Das ist auch bei

00:34:32.880 –> 00:34:36.960

Generationen, wo ich mich immer gefragt habe, wie denkt die eine Generation ├╝ber

00:34:36.960 –> 00:34:41.480

die andere und wie tickt die eine Generation, wie tickt die andere? Und das

00:34:41.480 –> 00:34:44.480

ist nat├╝rlich auch immer wichtig im Umgang, gerade auch wenn man Kinder hat,

00:34:44.480 –> 00:34:47.960

hat man nochmal eine andere Art von Reflexion, eine sehr, sehr ehrliche, direkte,

00:34:47.960 –> 00:34:52.200

auch von den eigenen Kindern. Und das finde ich sehr, sehr gut, weil das hat mir

00:34:52.200 –> 00:34:54.760

auch zum Beispiel sehr oft, das habe ich sehr, sehr ernst genommen, wenn meine

00:34:54.760 –> 00:34:58.680

Kinder mir bestimmte Sachen gesagt haben, die ihnen nicht so gut gefallen haben.

00:34:58.680 –> 00:35:03.480

Und ich pers├Ânlich habe gemerkt, dass ich auf der einen Seite

00:35:03.480 –> 00:35:07.400

gerne Menschen helfe, egal was ist, bin ich immer f├╝r die da,

00:35:07.400 –> 00:35:09.960

f├╝r meinen engsten Freundeskreis, f├╝r meine Familie selbstverst├Ąndlich.

00:35:09.960 –> 00:35:12.680

Aber ich helfe auch den Nachbarn, wenn da irgendwas ist.

00:35:12.680 –> 00:35:15.560

Da bin ich dann tats├Ąchlich selbstlos, lasse alles stehen und liegen

00:35:15.560 –> 00:35:17.720

und helfe dann, wenn es sein muss.

00:35:17.720 –> 00:35:20.160

Aber ich habe auch einen gesunden Egoismus.

00:35:20.160 –> 00:35:24.000

Und das ist eine Zeit lang oder eine Selbsterkenntnis

00:35:24.440 –> 00:35:27.160

Oder auch eine Reflexion von anderen, wo ich gesagt habe,

00:35:27.160 –> 00:35:31.480

diese Art von Egoismus, inwieweit ist die bis zu einem gewissen Grad auch gesund?

00:35:31.480 –> 00:35:35.360

Ja, und ich finde schon, dass man dar├╝ber nachdenken soll,

00:35:35.360 –> 00:35:40.200

wann ist Egoismus schlecht f├╝r andere und wann ist sie aber gut f├╝r einen selber?

00:35:40.200 –> 00:35:42.160

Weil ich sag mal, wenn ich nicht egoistisch bin,

00:35:42.160 –> 00:35:45.800

dann kann ich zum Beispiel auch nicht diese Priorit├Ąten selber setzen,

00:35:45.800 –> 00:35:49.840

was auch angesprochen worden ist, wie ich halt mit allem umgehe.

00:35:49.840 –> 00:35:53.280

Also letzten Endes ist das ein sehr komplexer Vorgang,

00:35:53.280 –> 00:35:59.040

der mit Sicherheit nicht mit einem Gespr├Ąch enden wird, sondern eigentlich ├╝ber Jahre hinweg dauert.

00:35:59.040 –> 00:36:07.040

Aber ich glaube, dass es dann sehr, sehr wichtig ist, und vielleicht noch mal ganz kurz den letzten

00:36:07.040 –> 00:36:14.560

Satz hier zu Alex, da finde ich das nat├╝rlich enorm wichtig, wenn man diese Erkenntnis f├╝r sich

00:36:14.560 –> 00:36:22.840

selber getroffen hat, dann diesen Weg zu gehen. Das ist nat├╝rlich sehr, sehr mutig, aber das ist

00:36:22.840 –> 00:36:27.160

nat├╝rlich auch extrem konsequent und da ist es auch immer wichtig, dass man die

00:36:27.160 –> 00:36:32.920

richtigen Leute an seiner Seite hat. Ja absolut, vielen vielen lieben Dank und

00:36:32.920 –> 00:36:38.680

du hast im Grunde genommen noch mal zwei Aspekte. Also zum einen Kinder k├Ânnen

00:36:38.680 –> 00:36:43.480

auch unverbl├╝mt in G├Ąnsef├╝├čchen unangenehm ehrlich sein.

00:36:43.480 –> 00:36:49.560

Nat├╝rlich ist auch das ein gewisserma├čen eine subjektive Perspektive, aber

00:36:49.560 –> 00:36:54.240

letztendlich auch mal so eine Art R├╝ckmeldung zu bekommen, um eben das

00:36:54.240 –> 00:36:56.960

eine oder andere auch noch mal ├╝berpr├╝fen zu k├Ânnen. Das ist nochmal

00:36:56.960 –> 00:37:00.480

ein wichtiger Aspekt, ob das jetzt die eigenen Kinder sind, ob das jemand

00:37:00.480 –> 00:37:04.520

Drittes ist sozusagen, von dem wir sprechen. Und dann noch dieser Aspekt

00:37:04.520 –> 00:37:08.100

mit dem Egoismus, den finde ich in diesem Zusammenhang auch nochmal ganz spannend

00:37:08.100 –> 00:37:11.520

und wichtig, den aufzugreifen und hier nochmal auch genauer drauf zu schauen,

00:37:11.520 –> 00:37:16.160

was hat das denn mit diesem Begriff auch des Egoismus zu tun und

00:37:16.160 –> 00:37:23.120

Wie verorten wir denen an dieser Stelle auch, was mir gut tut oder auch was anderen gut tut oder

00:37:23.120 –> 00:37:30.400

auch in der Umkehrung schlecht sein kann. Und da bin ich mal total gespannt. Also lasst uns gerne

00:37:30.400 –> 00:37:34.920

noch mal in die Querbez├╝ge reingehen. Wer gerne noch mal anschlie├čen m├Âchte, kurz mit dem Mikro

00:37:34.920 –> 00:37:39.760

blinken, dann kann ich dann in der entsprechenden Reihenfolge sozusagen auch noch mal schauen. Wer

00:37:39.760 –> 00:37:43.920

m├Âchte dann hier gerne an dem einen oder anderen Punkt noch mal ankn├╝pfen und etwas erg├Ąnzen?

00:37:43.920 –> 00:37:55.120

Ja gerne Johanna. Ich wollte nur der Alex sagen, wie sehr mich das ber├╝hrt hat, was sie erz├Ąhlt hat.

00:37:55.120 –> 00:38:01.280

Weil ich habe gerade, ich meine ich habe ja Schlapphausen schon lang verlassen, bin nur

00:38:01.280 –> 00:38:07.880

nur selten da und sehe dann die Menschen, die ich kennengelernt habe auf LinkedIn,

00:38:07.880 –> 00:38:13.040

auf Instagram und auf den diversen sozialen Plattformen.

00:38:13.040 –> 00:38:16.440

Ich habe deine Post immer gesehen und gedacht,

00:38:16.440 –> 00:38:21.480

“Genial, so auff├Ąllig, so gut, wie du das machst.”

00:38:21.480 –> 00:38:27.240

Und jetzt zu sehen, aha, okay, das war doch nicht der richtige Weg f├╝r dich.

00:38:27.240 –> 00:38:36.760

Ich freue mich f├╝r dich, dass du sozusagen diesen Schritt gegangen bist,

00:38:36.760 –> 00:38:42.640

zu dir zu finden und herauszufinden, was du f├╝r dich brauchst.

00:38:42.640 –> 00:38:46.560

Und einfach die Weiche neu zu stellen

00:38:46.560 –> 00:38:48.960

und eine andere Richtung einzuschlagen,

00:38:48.960 –> 00:38:51.200

in eine t├Ągliche Richtung.

00:38:51.200 –> 00:38:53.640

Ja, das hat mich ber├╝hrt.

00:38:53.640 –> 00:38:56.600

Lieben Dank, Johanna, wenn ich da direkt drauf antworten m├Âchte.

00:38:56.600 –> 00:38:59.320

Ganz erst m├Âchte ich noch mal vorgreifen auf Sonja.

00:38:59.320 –> 00:39:03.240

Was das Thema Bewegung und pers├Ânliche Ver├Ąnderungen angeht,

00:39:03.240 –> 00:39:06.120

und auch Gehirnleistung, ist ein ganz wichtiges Thema.

00:39:06.280 –> 00:39:09.280

Ich mag es jetzt auch bei mir selber. Ich bewege mich mehr.

00:39:09.280 –> 00:39:12.360

Ich bin mit meinem neuen Hund, der sehr herausfordernd ist,

00:39:12.360 –> 00:39:14.080

regelm├Ą├čig drau├čen.

00:39:14.080 –> 00:39:17.560

Ich habe abgenommen, ich habe mehr Energie, ich kann besser denken,

00:39:17.560 –> 00:39:19.640

ich bin fokussierter, ich bin klarer.

00:39:19.640 –> 00:39:22.120

Also das ist ein ganz wichtiger Bereich, auch gerade,

00:39:22.120 –> 00:39:24.680

was das Lebensrat angeht, also die k├Ârperliche Fitness,

00:39:24.680 –> 00:39:26.480

die geistige Fitness.

00:39:26.480 –> 00:39:29.680

Da noch mal vielen lieben Dank, dass du das angebracht hast.

00:39:29.680 –> 00:39:34.000

Und dann, Johanna, ich werde weiterhin so tolle Postings machen,

00:39:34.160 –> 00:39:38.800

Nur wird es sich nicht mehr um das Thema Online-Business-Aufbau oder Marketing drehen,

00:39:38.800 –> 00:39:44.280

sondern es wird wieder in meiner Kernkompetenz sein. Und das ist das Thema Kommunikation,

00:39:44.280 –> 00:39:50.520

das ist das Thema Menschenkenntnis, es ist das Thema Potenzialentfaltung. Aber mein Branding

00:39:50.520 –> 00:39:55.240

und meine Art zu schreiben und meine freche Kodderschnauze, die bleiben erhalten. Alles

00:39:55.240 –> 00:39:58.360

gut. Du kannst mir gerne weiterhin folgen. Dankesch├Ân, Johanna.

00:39:58.360 –> 00:40:03.040

Gro├čartig. Vielen, vielen lieben Dank. Und ich finde, was hier halt auch nochmal total

00:40:03.040 –> 00:40:08.800

sch├Ân ist, auch mitzubekommen oder zu erleben, gerade auch in diesem Raum,

00:40:08.800 –> 00:40:14.680

welche Resonanz das dann auch findet. Also Alex, dass du diese T├╝r aufgemacht

00:40:14.680 –> 00:40:18.760

hast und dann eben auch diesen Blick hier erm├Âglicht hast und diese

00:40:18.760 –> 00:40:23.160

Authentizit├Ąt sozusagen, welche Rolle das hier in diesem Zusammenhang auch

00:40:23.160 –> 00:40:26.440

spielt und welche Kraft das eben auch entfaltet und das finde ich auch total

00:40:26.440 –> 00:40:30.600

sch├Ân, gerade in diesem Raum auch wieder mit beobachten zu k├Ânnen. Und ich hatte

00:40:30.600 –> 00:40:35.560

gesehen, dass Sabine auch noch mit anschlie├čen wollte und danach gerne nochmal Johanna, wenn

00:40:35.560 –> 00:40:36.560

du magst.

00:40:36.560 –> 00:40:41.080

Ja, ich wollte noch kurz was zu Stefan sagen.

00:40:41.080 –> 00:40:44.720

Wie er sagt, er h├Ârt auf seine Kinder oder er hat das von den Kindern vernommen.

00:40:44.720 –> 00:40:48.240

Da muss ich auch sagen, geht mir ganz genau so.

00:40:48.240 –> 00:40:53.120

Aber ich muss auch sehen, wenn ich jetzt mal so, wie habe ich auf meine Eltern reagiert?

00:40:53.120 –> 00:40:55.080

Wie reagieren meine Kinder auf mich?

00:40:55.080 –> 00:40:58.760

Ich muss auch sagen, da ist auch generationsm├Ą├čig viel passiert.

00:40:58.760 –> 00:41:04.080

Also bei meiner Mutter h├Ątte ich nicht so viel an R├╝ckmeldung gegeben.

00:41:04.080 –> 00:41:07.840

Nichtsdestotrotz war f├╝r mich klar, dass ich daraus viel gelernt habe.

00:41:07.840 –> 00:41:10.640

Meine Mutter d├╝rfte Hausfrau und Mutter sein.

00:41:10.640 –> 00:41:13.280

Das w├Ąre f├╝r mich eine Strafe gewesen.

00:41:13.280 –> 00:41:16.960

Ich glaube, ich h├Ątte nicht drei Kinder, wenn ich Hausfrau und Mutter w├Ąre.

00:41:16.960 –> 00:41:21.040

Also ich glaube, da hat sich auch vieles in der Zeit ge├Ąndert.

00:41:21.040 –> 00:41:28.160

Und so bin ich fest davon ├╝berzeugt, dass ich auch von mir zu meinen Kindern schon wieder viel ge├Ąndert habe.

00:41:28.160 –> 00:41:32.360

Und so versuche ich auch, die Kinder ihren Weg laufen zu lassen.

00:41:32.360 –> 00:41:35.120

Weil der wird schon wieder ein ganz anderer sein als meiner.

00:41:35.120 –> 00:41:38.600

Und ich finde das toll, wenn die zur├╝ckkommen und Feedback geben

00:41:38.600 –> 00:41:41.200

und auch fragen und wir uns austauschen.

00:41:41.200 –> 00:41:43.280

Aber ich versuche auch immer zu sagen,

00:41:43.280 –> 00:41:45.320

“Hallo, das ist ein Schritt weiter.”

00:41:45.320 –> 00:41:49.560

Ich versuche auch in meinesgleichen, also in meinem Altersumfeld,

00:41:49.560 –> 00:41:51.880

dann immer, da h├Âre ich so oft,

00:41:51.880 –> 00:41:55.360

“Meine G├╝te, heute m├Âchte ich nicht mehr jung sein.

00:41:55.360 –> 00:41:57.440

Die haben es ja alle nur schwer.”

00:41:57.600 –> 00:42:00.960

Was? Stimmt doch gar nicht. Die haben doch ganz andere Chancen.

00:42:00.960 –> 00:42:07.640

Also ich glaube, da hat sich viel, viel, nein, da tut sich t├Ąglich immer mehr

00:42:07.640 –> 00:42:12.960

Richtung Generation. Aber tolle Sache, Stefan von dir. Danke.

00:42:12.960 –> 00:42:17.840

Ja wunderbar, vielen, vielen lieben Dank. Johanna?

00:42:20.440 –> 00:42:26.840

Ich wollte eigentlich nur der Alex sagen, ja, ich werde dir vielleicht holen.

00:42:26.840 –> 00:42:28.840

Das war’s schon.

00:42:28.840 –> 00:42:32.840

Ja, gro├čartig. Vielen, vielen lieben Dank.

00:42:32.840 –> 00:42:38.840

Ja, also hier sehen wir ganz, ganz unterschiedliche Aspekte, die wir mit aufgreifen k├Ânnen.

00:42:38.840 –> 00:42:45.840

Das ist auf der einen Seite die Selbsterkenntnis, das hei├čt, ob das jetzt ein Suchmodus ist,

00:42:45.840 –> 00:42:54.120

ist, ob das ein Wiederfindungsmodus ist, ob das ein “ich bin vom Weg, bin ich mal kurz

00:42:54.120 –> 00:42:59.720

abgebogen, schaue wieder, dass ich wieder zur├╝ckkomme”, in die Kernkompetenz, in die

00:42:59.720 –> 00:43:02.280

Kernleidenschaft und so weiter wieder reinzukommen.

00:43:02.280 –> 00:43:06.640

Oder ob ich eben tats├Ąchlich mich pers├Ânlich auch weiterentwickelt habe und vor diesem

00:43:06.640 –> 00:43:12.480

Hintergrund des eigenen pers├Ânlichen Weiterentwickelns und das ist jetzt nicht besser oder schlechter

00:43:12.480 –> 00:43:16.880

als der andere in Anf├╝hrungsstrichen, sondern einfach nur, dass wir auch gerade

00:43:16.880 –> 00:43:20.240

auch in Partnerschaften oder Beziehungen, l├Ąsst sich das ja auch sehr h├Ąufig

00:43:20.240 –> 00:43:25.160

beobachten, dass wir vielleicht an irgendeinem Punkt eben unterschiedliche

00:43:25.160 –> 00:43:29.920

Wege pl├Âtzlich angefangen haben einzuschlagen und uns auch in

00:43:29.920 –> 00:43:33.000

verschiedenen Richtungen auch weiter zu entwickeln. Und das bedeutet nicht, dass

00:43:33.000 –> 00:43:37.040

der Pfad des anderen irgendwie schlecht ist oder also besser oder schlechter ist

00:43:37.040 –> 00:43:41.640

als meiner, sondern einfach nur ein anderer Weg geworden ist. Und hier auch

00:43:41.640 –> 00:43:46.560

eben nochmal in den Abgleich zu gehen, auch in diesen Reflexionsprozess einzusteigen und

00:43:46.560 –> 00:43:53.840

daraus dann auch wieder angelehnt auf Erkenntnisse, die ich hier f├╝r mich selbst gewinne, auch wieder

00:43:53.840 –> 00:43:58.040

Entscheidungen zu treffen. Da sind wir auch wieder beim Autorenvorst├╝ck von gestern, wie wichtig eben

00:43:58.040 –> 00:44:01.840

auch diese Entscheidungen an der Stelle sind. Alex, du wolltest hier nochmal anschlie├čen.

00:44:01.840 –> 00:44:09.840

Richtig. Wenn du dich entwickelst, entwickelt sich ja auch im Grunde genommen dein Umfeld entweder

00:44:09.840 –> 00:44:15.560

in dieselbe Richtung, was nat├╝rlich w├╝nschenswert ist oder aber in eine andere Richtung, weil wir

00:44:15.560 –> 00:44:20.800

unterschiedliche Lebensmodelle und unterschiedliche Lebenskonzepte haben. Ich habe das bei einer

00:44:20.800 –> 00:44:26.920

langj├Ąhrigen Freundschaft gemerkt. Wir waren 20 Jahre befreundet. Sie ist schwanger geworden und

00:44:26.920 –> 00:44:31.280

da ging das Thema nat├╝rlich nur ├╝ber Kinder, ├╝ber was wei├č ich und hat einen ganz anderen

00:44:31.280 –> 00:44:38.400

Lebensschritt genommen. Und ich habe meinen Business aufgebaut und habe Firmen aufgebaut

00:44:38.400 –> 00:44:44.840

und unterst├╝tzt und alles und irgendwann habe ich festgestellt, als das Telefon geklingelt hat und

00:44:44.840 –> 00:44:50.080

ich ihren Namen gesehen habe, ich freue mich nicht mehr dar├╝ber. Ich freue mich nicht mehr ├╝ber den

00:44:50.080 –> 00:44:56.960

Anruf, ├╝ber das Gespr├Ąch mit dieser Person und Yasemin, du kennst mich jetzt auch schon ein bisschen.

00:44:56.960 –> 00:45:03.480

Ich bin dann sehr konsequent und sehr straight und habe gesagt, h├Âr zu meine Liebe, so und so sieht es aus.

00:45:03.480 –> 00:45:07.800

Es war eine sch├Âne Zeit mit dir. Wir hatten eine tolle Zeit. Wir haben

00:45:07.800 –> 00:45:11.120

unterschiedliche Lebenskonzepte. Ich freue mich nicht mehr, wenn du anrufst.

00:45:11.120 –> 00:45:14.920

Wir haben uns nichts mehr zu sagen und ich w├╝rde vorschlagen, wir geben jetzt den

00:45:14.920 –> 00:45:21.240

Platz in unseren Herzen frei f├╝r jemand, der besser zu uns passt. Und das ist, das

00:45:21.240 –> 00:45:24.960

ist meine Art damit umzugehen. Gegen├╝ber kann nat├╝rlich sehr viel schweigen, aber

00:45:24.960 –> 00:45:28.880

so ist es einfach. Manche Menschen begleiten uns, ein Teil

00:45:28.880 –> 00:45:33.120

unseres Weges. Manche targetieren den nur. Manche machen einfach nur so

00:45:33.120 –> 00:45:36.000

so ein kurzes Bling und sind dann wieder weg.

00:45:36.000 –> 00:45:40.880

Aber es gibt f├╝r jeden Menschen in unserem Leben auch einen Grund, warum er

00:45:40.880 –> 00:45:44.080

eine gewisse Zeit bei oder neben oder mit uns ist.

00:45:44.080 –> 00:45:45.160

Dankesch├Ân.

00:45:45.160 –> 00:45:50.800

Ja, absolut. Ein sehr, sehr sch├Ânes Beispiel, was du aufgemacht hast.

00:45:50.800 –> 00:45:54.760

Und auch hier gibt es ganz unterschiedliche M├Âglichkeiten, was zu uns

00:45:54.760 –> 00:45:57.560

pers├Ânlich auch eben passt und wie wir damit auch umgehen.

00:45:57.560 –> 00:46:03.080

Ich habe jetzt zum Beispiel die Erfahrung gemacht mit einer mit einer sehr

00:46:03.080 –> 00:46:11.320

sehr langen Freundschaft, die so viele Jahre zur├╝ckgeht sozusagen, dass mein

00:46:11.320 –> 00:46:16.600

Konzept an der Stelle beispielsweise ist, dass ich, wenn wir uns dann mal, wenn wir

00:46:16.600 –> 00:46:19.960

dann mal telefonieren, wenn wir dann mal zusammenkommen, was sowieso nicht h├Ąufig

00:46:19.960 –> 00:46:24.720

passiert, dann kann man zum Beispiel auch die Zeiten daf├╝r nutzen, und das finde

00:46:24.720 –> 00:46:29.960

ich auch total sch├Ân im ├ťbrigen, einfach mal in Erinnerungen zu leben, in

00:46:29.960 –> 00:46:34.480

Anf├╝hrungsstrichen. Das hei├čt also auch hier ganz gezielt zu gucken, ├╝ber was

00:46:34.480 –> 00:46:39.080

unterhalten wir uns denn eigentlich. Also weniger in die Zukunft gerichtet sozusagen

00:46:39.080 –> 00:46:42.720

in den Austausch zu gehen oder in die aktuelle Situation. Kann man zwar mal

00:46:42.720 –> 00:46:47.160

kurz ein Update machen, aber eben auch solche Zeiten zum Beispiel durchaus zu

00:46:47.160 –> 00:46:51.160

nutzen, um eben auch mal Erinnerungen aufbl├╝hen zu lassen, die ich im ├ťbrigen

00:46:51.160 –> 00:46:55.920

sehr sehr wertvoll finde. Und das zeigt auch noch mal, also jetzt nicht als, dass

00:46:55.920 –> 00:46:59.920

es ein besserer Umgang oder sowas, Alex, sondern dass es eben je nachdem wie

00:46:59.920 –> 00:47:03.700

es f├╝r uns auch passt an der Stelle, auch pers├Ânlichkeitm├Ą├čig, dass wir

00:47:03.700 –> 00:47:07.060

unterschiedliche Optionen und M├Âglichkeiten haben, auch mit solchen

00:47:07.060 –> 00:47:12.720

Situationen eben entsprechend umzugehen und das f├╝r einen selbst passende an

00:47:12.720 –> 00:47:16.140

der Stelle auch auszuw├Ąhlen. Und das kann individuell immer total

00:47:16.140 –> 00:47:21.140

unterschiedlich sein und je nachdem auch einfach eine Entscheidung zu treffen und

00:47:21.140 –> 00:47:24.280

entsprechend dann auch zu agieren. Stefan, du wolltest hier auch noch mal

00:47:24.280 –> 00:47:26.280

mit anschlie├čen?

00:47:26.280 –> 00:47:35.280

Ja, weil ich auch bei dem Aspekt, den Alex vorhin quasi hier kundgetan hat, in Sachen

00:47:35.280 –> 00:47:41.280

Freunde oder Wegbegleiterinnen und Wegbegleiter, das ist n├Ąmlich ein sehr wichtiges Thema.

00:47:41.280 –> 00:47:47.280

Das ist auch eine Erkenntnis, die einem sehr viel erspart an Dingen, die man gar nicht

00:47:47.280 –> 00:47:51.280

mehr erleben m├Âchte oder wo man gar keine Zeit und gar keinen Platz mehr f├╝r hat.

00:47:51.280 –> 00:47:56.280

Und das ist nat├╝rlich sehr mutig und da sollte man sich auch wirklich sehr im

00:47:56.280 –> 00:47:58.840

Klaren dar├╝ber sein, ob das dann der richtige Schritt ist.

00:47:58.840 –> 00:48:03.320

Aber wenn man Freundinnen oder Freunde hat, die einen eine gewisse Zeit begleitet

00:48:03.320 –> 00:48:07.280

haben und man hat die Erkenntnis gehabt, das war eine sch├Âne Zeit, das hat Spa├č

00:48:07.280 –> 00:48:11.840

gemacht, wir haben uns gegenseitig da gut getan, aber jetzt irgendwie in letzter

00:48:11.840 –> 00:48:15.320

Zeit merke ich, das macht keinen Sinn mehr oder wie auch immer, dann ist das

00:48:15.320 –> 00:48:19.880

wirklich sehr, sehr wichtig zu sagen, weil wir haben ja alle nicht so viel Zeit,

00:48:19.880 –> 00:48:26.880

Zeit. Und dann ist es tats├Ąchlich sch├Âner, wenn man dann einfach offen ist f├╝r andere.

00:48:26.880 –> 00:48:31.880

Also, dass man dann auch neue Leute kennenlernt. Das sollte man sowieso generell immer machen.

00:48:31.880 –> 00:48:37.880

Nicht um alte Freunde loszuwerden, sondern generell, um immer sein Mindset zu erweitern.

00:48:37.880 –> 00:48:43.880

Und wir leben ja nun mal in einer rasant entwickelten oder beziehungsweise sich entwickelnden

00:48:43.880 –> 00:48:48.960

Gesellschaft auch. Und da finde ich das sowieso immer generell interessant,

00:48:48.960 –> 00:48:51.920

sich mit mehr Menschen, mit mehr Kulturen auszutauschen.

00:48:51.920 –> 00:48:57.560

Also von daher hei├čt das jetzt nicht im R├╝ckschluss, dass man sich von Freunden

00:48:57.560 –> 00:49:01.520

trennen soll. Aber wenn man merkt, ├╝ber einen gewissen Zeitraum, dass es einfach

00:49:01.520 –> 00:49:06.160

keinen Sinn mehr macht, dann muss man mutig sein und diesen Schritt gehen.

00:49:06.160 –> 00:49:09.120

Deswegen, das fand ich ganz gut, dass du das auch nochmal angesprochen hast.

00:49:09.120 –> 00:49:12.800

Das habe ich auch gemerkt. Und das andere ist nochmal, was ich noch sagen wollte,

00:49:12.800 –> 00:49:16.960

bei der Selbsterkenntnis. Viele bel├Ącheln das ja immer. Ja, ich war jetzt einen

00:49:16.960 –> 00:49:21.320

Monat im Kloster oder ich musste einfach mal eine Woche weg, um Dinge ├╝ber mich

00:49:21.320 –> 00:49:24.120

selber zu erfahren oder zu reflektieren.

00:49:24.120 –> 00:49:27.400

Das ist ein ganz, ganz wichtiger Prozess, der da stattfindet.

00:49:27.400 –> 00:49:30.760

Der sollte m├Âglichst nicht in den eigenen vier W├Ąnden stattfinden.

00:49:30.760 –> 00:49:34.040

Oder wenn man aus der Business Perspektive auch nicht in den eigenen B├╝ror├Ąumen

00:49:34.040 –> 00:49:36.840

oder wo auch immer man da arbeitet.

00:49:36.840 –> 00:49:42.440

Man sollte halt tats├Ąchlich sich Orte suchen, die erst mal

00:49:42.440 –> 00:49:46.360

ich sag jetzt mal, Frieden spenden, ja, oder die einfach anders sind, sch├Âner sind.

00:49:46.360 –> 00:49:51.360

Und vor allen Dingen, wo ich dann auch die Zeit habe,

00:49:51.360 –> 00:49:55.440

ohne dass ich irgendwie jetzt E-Mails checke oder sonstige Sachen, wo ich mir

00:49:55.440 –> 00:49:59.400

einfach mal ein, zwei Tage Zeit nehme, um ├╝ber mich nachzudenken,

00:49:59.400 –> 00:50:02.880

dass das die Erkenntnis, die ich bisher gewonnen habe

00:50:02.880 –> 00:50:08.000

oder die Reflexion zu spiegeln, um dann halt Entscheidungen treffen zu k├Ânnen.

00:50:08.000 –> 00:50:09.880

Das ist auch ein wichtiger Aspekt, finde ich.

00:50:11.760 –> 00:50:16.880

Ja, wunderbar. Vielen, vielen lieben Dank. Und da kommt mir auch noch mal in den Sinn.

00:50:16.880 –> 00:50:22.600

Der Patrick Wenke, der hat ja auch immer wieder mal gesprochen von dem Rendezvous

00:50:22.600 –> 00:50:27.360

mit mir selbst. Also hier auch, ob das jetzt in Form eines R├╝ckzugs ├╝ber einen

00:50:27.360 –> 00:50:31.920

l├Ąngeren Zeitraum ist oder eben regelm├Ą├čig in kleinen Einheiten, ja,

00:50:31.920 –> 00:50:37.280

auch Termine mit sich selbst zu vereinbaren, um sich selbst Zeit zu nehmen.

00:50:38.040 –> 00:50:43.440

Kleine Nuancen, ├╝ber die dann auch im Interview gesprochen wurde,

00:50:43.440 –> 00:50:46.600

vielleicht auch wirklich beil├Ąufig in einem Nebensatz.

00:50:46.600 –> 00:50:51.280

So was wie beispielsweise mittlerweile, wenn ich laufen gehe,

00:50:51.280 –> 00:50:56.080

h├Âre ich auch keine Musik mehr, sondern dann bin ich bei mir.

00:50:56.080 –> 00:51:00.360

Das sind kleine Feinheiten, wenn wir genauer dar├╝ber nachdenken,

00:51:00.360 –> 00:51:03.440

auch in Bezug auf Erkenntnis und Selbsterkenntnis.

00:51:03.760 –> 00:51:12.880

Wir neigen ja h├Ąufig dazu, auch in so Pausenmomenten, die wir haben, uns wieder “zuzudr├Âhnen”

00:51:12.880 –> 00:51:18.160

mit Musik oder sonstigen Ablenkungen, die wir dann in dieser Pause f├╝r uns nutzen,

00:51:18.160 –> 00:51:19.160

in welcher Form auch immer.

00:51:19.160 –> 00:51:22.480

Und damit will ich auch nicht sagen, dass Musik nicht gut tut oder Sonstiges.

00:51:22.480 –> 00:51:30.160

Aber das es nochmal einen Unterschied ausmacht, ob ich wirklich alles “abschalte” und

00:51:30.160 –> 00:51:33.280

Rahmen zum Beispiel eines Rendezvous mit

00:51:33.280 –> 00:51:35.680

mir selbst oder eine Auszeit in einem

00:51:35.680 –> 00:51:38.560

Kloster oder sonstigen, wo ich wirklich

00:51:38.560 –> 00:51:42.240

mich mit mir, meinen Gedanken, meinem

00:51:42.240 –> 00:51:45.880

Inneren besch├Ąftige und diesen Raum

00:51:45.880 –> 00:51:47.720

auch zu schaffen in unterschiedlichen

00:51:47.720 –> 00:51:49.360

Abst├Ąnden. Also das muss jeder f├╝r sich

00:51:49.360 –> 00:51:51.960

selbst entscheiden, in welchen Abst├Ąnden

00:51:51.960 –> 00:51:54.880

ich das mache, in welcher Auspr├Ągung.

00:51:54.880 –> 00:51:59.080

Vielleicht gibt es k├╝rzere Abschnitte,

00:51:54.880 –> 00:52:02.260

wo ich das tue, in einer Regelm├Ą├čigkeit, in kurzen Nuancen und dann in gr├Â├čeren Abst├Ąnden

00:52:02.260 –> 00:52:07.600

dann auch nochmal mehr Zeit f├╝r mich selbst zu nehmen, um eben immer wieder auch Gedanken,

00:52:07.600 –> 00:52:15.080

Gef├╝hle etc. auch zu sortieren, um hier auch einfach mal den Raum ├╝berhaupt aufzumachen,

00:52:15.080 –> 00:52:19.120

um zu gucken, was da, ohne zu wissen, was daraus entstehen wird, um einfach den Raum

00:52:19.120 –> 00:52:22.000

aufzumachen, dass daraus etwas entstehen kann.

00:52:22.000 –> 00:52:27.040

Ähnlich wie hier beim Clubhouse, wir ja dann auch mit einem Thema sozusagen reingehen und

00:52:27.040 –> 00:52:29.320

sagen, wir gucken mal, was aus dem Raum entsteht.

00:52:29.320 –> 00:52:36.440

Und bei diesen Pausen, die wir einlegen, wirklich auch mal diese Einfl├╝sse von au├čen, in Anf├╝hrungsstrichen,

00:52:36.440 –> 00:52:41.400

ein St├╝ck weit abzuschalten, um einfach zu gucken, was passiert denn, wenn ich mich auf

00:52:41.400 –> 00:52:43.080

mich selbst konzentriere.

00:52:43.080 –> 00:52:45.080

Und es ist magisch, was hier entstehen kann.

00:52:45.080 –> 00:52:50.240

Und erst, wenn ich mir selbst gut tue, wenn ich mir die Zeit f├╝r mich an dieser Stelle

00:52:50.240 –> 00:52:59.360

auch nehme, in diesen R├╝ckzug auch gehe sozusagen, Momente des R├╝ckzugs, kann ich auch dann

00:52:59.360 –> 00:53:03.600

durch das, was da entsteht, auch anderen wieder Gutes tun, in Anf├╝hrungsstrichen, was auch

00:53:03.600 –> 00:53:05.840

immer dieses Gute sein mag.

00:53:05.840 –> 00:53:09.840

M├Âchtet ihr da nochmal anschlie├čen, beziehungsweise machen wir es doch so, wir haben noch ein

00:53:09.840 –> 00:53:15.200

paar Minuten, wir k├Ânnen gerne nochmal Querbez├╝ge in der Abschlussrunde herstellen, wenn ihr

00:53:15.200 –> 00:53:20.000

wollt und wenn ihr einen Querbezug herstellt, dann direkt im Anschluss daran

00:53:20.000 –> 00:53:24.320

auch schon euer Highlight sozusagen aus dem Raum heute noch mal zu unterstreichen.

00:53:24.320 –> 00:53:27.120

In der Reihenfolge Marc, Alex, Sabine, Stefan bitte.

00:53:27.120 –> 00:53:33.080

Ich bin heute wieder zu der Selbsterkenntnis gekommen, dass es durchaus richtig sein kann,

00:53:33.080 –> 00:53:37.440

wenn wir nicht unbedingt immer den Weg gehen, wo wir anderen unbedingt gefallen wollen.

00:53:37.440 –> 00:53:38.400

Danke f├╝rs Zuh├Âren.

00:53:38.400 –> 00:53:40.280

Ach wunderbar.

00:53:40.280 –> 00:53:41.320

Vielen, vielen lieben Dank.

00:53:41.320 –> 00:53:41.800

Alex.

00:53:41.800 –> 00:53:49.160

Oh Gott, es war mal wieder so unglaublich viel. Also ich fand es heute sch├Ân, m├Âchte ich einfach

00:53:49.160 –> 00:53:53.360

nur zur├╝ckgeben. Ich fand es toll, wie viele sich auch wieder getraut haben und ge├Âffnet haben.

00:53:53.360 –> 00:53:58.440

Und ich habe mich gefreut, mal wieder nach langer Abstinenz dabei sein zu d├╝rfen. Vielen lieben

00:53:58.440 –> 00:54:03.800

Dank, Jadmin. Ja, wunderbar. Vielen, vielen lieben Dank. War echt sch├Ân, dich mal wieder mit dabei

00:54:03.800 –> 00:54:09.800

zu haben, liebe Alex. Sabine. Ja, ich kann mich dem nur anschlie├čen. Ich wollte nur noch eins

00:54:09.800 –> 00:54:15.960

das zu sagen. Bei dem ersten Coaching, wo ich war, da war der Referent und sagte,

00:54:15.960 –> 00:54:21.360

ihr seid immer ein Abbild der f├╝nf Leute, die in eurer Umgebung seid und wenn ihr

00:54:21.360 –> 00:54:25.320

jetzt nach Hause geht, dann sprecht gar nicht dar├╝ber, denn die zu Hause sind

00:54:25.320 –> 00:54:29.320

da geblieben und ihr seid jetzt schon weiter. Und da muss ich sagen, das fand ich

00:54:29.320 –> 00:54:34.640

sehr falsch. Da habe ich aber auch lange zu gebraucht, die Erkenntnis zu sammeln,

00:54:34.640 –> 00:54:39.640

sondern es kommt darauf an, wie viel einem an dem zu Hause liegt.

00:54:39.640 –> 00:54:42.160

Inzwischen habe ich meinen Mann mitgenommen.

00:54:42.160 –> 00:54:43.760

Und er ist meiner Meinung.

00:54:43.760 –> 00:54:47.640

Also, ich glaube, man darf das auch nicht ganz so extrem sehen

00:54:47.640 –> 00:54:49.520

und sagen, ich schlie├če da eine T├╝r.

00:54:49.520 –> 00:54:52.760

Weil ich sehe im Gr├╝ndeskreis auch inzwischen sehr viele Scheidungen.

00:54:52.760 –> 00:54:54.800

Die sind ihre verschiedenen Wege gegangen.

00:54:54.800 –> 00:54:56.480

Ob es immer daran lag, wei├č ich nicht.

00:54:56.480 –> 00:54:58.680

Das sind ja immer ganz verschiedene Sachen.

00:54:58.680 –> 00:55:00.640

Aber w├Ąre ich damals resolut gegangen

00:55:00.640 –> 00:55:03.240

und h├Ątte nicht ihn mitgenommen,

00:55:03.400 –> 00:55:04.960

Wer wei├č, wo wir heute w├Ąren.

00:55:04.960 –> 00:55:08.760

Aber inzwischen sprechen wir dar├╝ber, inzwischen waren wir zusammen beim Coaching,

00:55:08.760 –> 00:55:11.240

inzwischen haben wir beide das Lebensrad ausgef├╝llt

00:55:11.240 –> 00:55:14.040

und wir haben doch eine ganz andere Ebene gefunden.

00:55:14.040 –> 00:55:16.040

Und insofern denke ich,

00:55:16.040 –> 00:55:18.880

ich geh├Âre es auch ein bisschen, sich darum zu bem├╝hen,

00:55:18.880 –> 00:55:21.160

wenn gar nichts mehr geht, dann ist es so.

00:55:21.160 –> 00:55:22.960

Aber das wollte ich nochmal sagen.

00:55:22.960 –> 00:55:26.400

Das war auch eine Erkenntnis, f├╝r die ich sehr, sehr lange gebraucht habe.

00:55:26.400 –> 00:55:28.400

Dankesch├Ân und sch├Ânen Tag.

00:55:28.400 –> 00:55:31.400

Ja, gro├čartig. Vielen, vielen lieben Dank.

00:55:31.400 –> 00:55:32.400

Stefan?

00:55:33.160 –> 00:55:39.480

Ja, erstmal vielen Dank an alle, dass ihr alle so ehrlich wart und auch den Mut hattet,

00:55:39.480 –> 00:55:43.440

ehrlich zu sein. Und es ist mit Sicherheit auch tats├Ąchlich ein guter Ratschlag,

00:55:43.440 –> 00:55:47.960

generell nicht immer nur das sch├Ânste Bild von einem darzustellen in schillernden Farben.

00:55:47.960 –> 00:55:54.200

Wir alle haben Dinge, die wir einfach auch angehen sollten. Und da macht es immer Sinn,

00:55:54.200 –> 00:55:58.760

ehrlich zu sich zu sein, zu sich selber zu sein, aber auch ehrlich gegen├╝ber anderen.

00:55:58.760 –> 00:56:03.560

Und da, denke ich, bekommt man eigentlich das beste Bild zustande.

00:56:03.560 –> 00:56:07.360

Und ja, das ist eigentlich so die Erkenntnis f├╝r mich.

00:56:07.360 –> 00:56:10.160

Und ansonsten habe ich nur noch eine Sache, weil ich gerne zwischendurch mal

00:56:10.160 –> 00:56:13.960

in so kleinen, netten B├╝chern st├Âbere.

00:56:13.960 –> 00:56:17.360

Bei dem Thema f├Ąllt mir ein, es gibt ein Buch, das nennt sich

00:56:17.360 –> 00:56:22.360

“Auszeit im Caf├ę am Rande der Welt – Eine Wiederbegegnung mit dem eigenen Selbst”.

00:56:22.360 –> 00:56:27.360

Das ist halt humorvoll, aber tats├Ąchlich echt nett geschrieben zu diesem Thema.

00:56:27.360 –> 00:56:29.360

Das w├Ąre so meine Buchempfehlung.

00:56:29.360 –> 00:56:33.360

Ja, gro├čartig. Vielen, vielen lieben Dank.

00:56:33.360 –> 00:56:40.360

Ja, und damit kommen wir wieder, sind wir wieder angelangt an einem weiteren Ende eines Raumes.

00:56:40.360 –> 00:56:45.360

Heute ├╝ber Selbsterkenntnis Teil 2, weil wir eben Teil 1 es nicht geschafft haben,

00:56:45.360 –> 00:56:48.360

wirklich so intensiv ├╝ber die Selbsterkenntnis zu sprechen.

00:56:48.360 –> 00:56:52.360

Ich bin froh, dass wir diesen Teil 2 deswegen nochmal aufgemacht haben

00:56:52.360 –> 00:56:57.640

und uns heute die Zeit genommen haben, um wirklich nochmal tiefer hier hinein zu steigen.

00:56:57.640 –> 00:57:04.040

Und ich finde es gro├čartig, welche Beispiele auch gekommen sind, mit welcher Offenheit

00:57:04.040 –> 00:57:09.160

auch mit diesem Thema umgegangen ist, mit welcher Ehrlichkeit an dieser Stelle und eben

00:57:09.160 –> 00:57:17.040

auch die verschiedenen Farben mit reinzubringen, Unterschiede, Differenzierungen, unterschiedliche

00:57:17.040 –> 00:57:21.880

Betrachtungsweisen, die mit Sicherheit dann auch ankn├╝pfen lassen k├Ânnen,

00:57:21.880 –> 00:57:28.720

morgen, wenn wir weitermachen mit dem Thema Selbsterkenntnis und Selbstreflexion.

00:57:28.720 –> 00:57:32.520

Und da freue ich mich dann auch total, weil gerade diese Reflexion ist ja heute

00:57:32.520 –> 00:57:34.000

schon sehr stark mit angeklungen.

00:57:34.000 –> 00:57:39.120

Welche Rolle spielen denn Selbstreflexion und Selbstbeobachtung bei der

00:57:39.120 –> 00:57:42.240

Selbsterkenntnis oder Erkenntnisgewinnung?

00:57:42.240 –> 00:57:46.320

Das ist das, womit wir uns morgen dann auch tiefergehend besch├Ąftigen wollen.

00:57:46.360 –> 00:57:51.120

Ich freue mich schon drauf. Ich glaube, auch morgen wird das wieder ein sehr, sehr spannender Raum werden.

00:57:51.120 –> 00:57:56.920

Und dass wir da wieder mit unterschiedlichen Gedanken, Beispielen reingehen und einfach mal schauen,

00:57:56.920 –> 00:58:02.680

wo uns der Raum dann hinf├╝hrt im gemeinsamen Austausch und welche Erkenntnisse ganz allgemein

00:58:02.680 –> 00:58:08.480

wir f├╝r uns selbst dann auch wieder rausziehen k├Ânnen aus den Impulsen, die hier gemeinsam zusammengef├╝hrt werden

00:58:08.480 –> 00:58:13.440

und die uns dann ein St├╝ck weit wieder Schritt f├╝r Schritt weitergeleiten lassen.

00:58:13.440 –> 00:58:19.040

In diesem Sinne, ich w├╝nsche euch einen ganz, ganz tollen Tag und freue mich auf alle,

00:58:19.040 –> 00:58:22.400

die morgen um 8 Uhr wieder mit dabei sind im Deep Talk.

00:58:22.400 –> 00:58:23.400

Bis dahin.

3 Myths Debunked ÔÇô When Science Creates Knowledge! | Dr Yasemin Yazan

When Science Creates Knowledge!

Unfortunately, there is a lot of false knowledge on the market. Be it because, for example, research results are misinterpreted or false causalities are made, or because they are transferred to other contexts that were not even the subject of the study.

We pick 3 myths and show what science already knows:

- Why Maslow's hierarchy of needs is not a reliable basis for motivation

- Why personality tests are questionable as a basis for personnel decisions

- Why a quota is needed as an effective measure against Unconscious Bias

Data Protection Declaration

Declaration Of Consent

Congratulations - your download is waiting for you in your mailbox!