Gehirnfutter f├╝r Pioniergeister: Was ist Selbst-Erkenntnis? Das ist die Fragestellung mit der wir uns in Raum #844 des Deep Talk Clubs unter dem Dachthema „Erkenntnis (-gewinnung)“ befassen. H├Âre selbst, welche Beispiele aufgegriffen wurden und welche Perspektiven im Dialog entstanden sind…

Transkription: ­čçę­č笭čçĘ­čçş­č玭čç╣ #844 (Selbst-)Erkenntnis II | Von Dr. Yasemin Yazan

00:00:00.000 –> 00:00:04.000

Einen wundersch├Ânen guten Morgen w├╝nsche ich.

00:00:04.000 –> 00:00:11.000

Ja, heute sprechen wir ├╝ber Selbsterkenntnis, Teil 2.

00:00:11.000 –> 00:00:13.000

Und wie kommen wir zu dieser Ehre?

00:00:13.000 –> 00:00:22.000

Naja, nachdem wir vorgestern es nicht ganz geschafft haben, wirklich hundertprozentig die Br├╝cke zu schlagen, aus meiner Sicht, um auf das Thema einzugehen,

00:00:22.000 –> 00:00:27.840

weil wir eben auch noch ein paar wichtige Aspekte aus dem Vortag sozusagen aus dem

00:00:27.840 –> 00:00:34.840

Chat nochmal aufgegriffen haben, was ja quasi eine Art Versprechen war und nicht weiter schlimm.

00:00:34.840 –> 00:00:39.200

Also wir haben quasi versucht, zwar so die eine oder andere Br├╝cke nochmal zu schlagen,

00:00:39.200 –> 00:00:45.240

aber im Grunde genommen haben wir nicht wirklich ├╝ber die Selbsterkenntnis in der Gestalt gesprochen,

00:00:45.240 –> 00:00:48.760

wie es urspr├╝nglich geplant war f├╝r den Raum. Insofern habe ich mich entschieden,

00:00:48.760 –> 00:00:53.240

dieses Thema einfach f├╝r heute noch mal aufzugreifen und die restlichen Themen um

00:00:53.240 –> 00:00:59.080

einen Tag nach hinten weiter zu verschieben. Da sind wir ja frei in der Gestaltung und deswegen

00:00:59.080 –> 00:01:05.880

nennt sich der Raum heute „Selbsterkenntnis Teil 2“, um quasi so ein St├╝ck weit an das vielleicht

00:01:05.880 –> 00:01:12.680

anzukn├╝pfen, was wir vorher gestern besprochen haben, auch gerne durchaus den Aspekt des

00:01:12.680 –> 00:01:17.000

Autoren-Fr├╝hst├╝cks gestern mit aufzugreifen und tats├Ąchlich heute dann mit dem Schwerpunkt

00:01:17.000 –> 00:01:21.200

Erkenntnis beziehungsweise Selbsterkenntnis und hier diese

00:01:21.200 –> 00:01:25.200

Differenzierung noch mal aufzumachen und dar├╝ber zu sprechen.

00:01:25.200 –> 00:01:30.320

Ja, Selbsterkenntnis, wenn ich mir die Definition bei Wikipedia anschaue, steht

00:01:30.320 –> 00:01:36.000

da, ist die Erkenntnis einer Person ├╝ber das eigene Selbst. Was ist denn ├╝berhaupt

00:01:36.000 –> 00:01:40.920

das eigene Selbst? Dar├╝ber k├Ânnen wir hier in diesem Zusammenhang noch mal

00:01:40.920 –> 00:01:46.520

sprechen. Im Unterschied zur allgemeinen Erkenntnis, die Erkenntnis ├╝ber das

00:01:46.520 –> 00:01:53.960

eigene selbst. Und ja, da bin ich total

00:01:53.960 –> 00:01:56.240

gespannt, was die ersten Gedanken bei

00:01:56.240 –> 00:01:58.280

euch sind, wo wir hier ankn├╝pfen

00:01:58.280 –> 00:02:00.800

k├Ânnen, welche Beispiele wir aufgreifen

00:02:00.800 –> 00:02:02.360

k├Ânnen und wie wir dann gemeinsam auch in

00:02:02.360 –> 00:02:03.800

die Tiefe einsteigen k├Ânnen. Insofern

00:02:03.800 –> 00:02:06.120

seid ihr ganz, ganz herzlich

00:02:06.120 –> 00:02:08.240

eingeladen, mit dazu zu kommen heute

00:02:08.240 –> 00:02:10.840

Morgen, um im Dialog gemeinsam eben

00:02:10.840 –> 00:02:13.080

verschiedene Perspektiven aufzumachen und

00:02:13.080 –> 00:02:15.560

zu schauen, welche Erkenntnisse wir dann

00:02:13.080 –> 00:02:18.000

wiederum allgemein m├Âglicherweise auch wieder aus dem Raum heute rausziehen

00:02:18.000 –> 00:02:22.080

k├Ânnen und was wir mitnehmen k├Ânnen. Ja, in diesem Sinne noch mal kurz der

00:02:22.080 –> 00:02:26.200

Hinweis, dass der Raum aufgezeichnet wird ├╝ber die gesamte Zeit, das hei├čt, wer mit

00:02:26.200 –> 00:02:29.880

dazu kommt, ist automatisch damit einverstanden, auch dass die Aufzeichnung

00:02:29.880 –> 00:02:33.480

dann entsprechend ver├Âffentlicht wird. Und wir haben drei kleine Raumregeln,

00:02:33.480 –> 00:02:37.320

einmal ein Profilfoto, auf dem ihr klar zu erkennen seid, ein Vor- und Nachname und

00:02:37.320 –> 00:02:41.960

mindestens ein Satz in der Bio. Wer das aus irgendwelchen Gr├╝nden nicht m├Âchte,

00:02:41.960 –> 00:02:49.000

ist herzlich eingeladen, einfach auch Fragen, Gedanken etc. im Chat zu hinterlassen.

00:02:49.000 –> 00:02:53.240

Dann kann ich das eine oder andere, wenn es dann gerade gut reinpasst, hier auch

00:02:53.240 –> 00:02:56.440

noch mit aufgreifen. Ja und damit m├Âchte ich mich gerne heute

00:02:56.440 –> 00:03:01.840

morgen mal auf Stumm schalten und schauen, wer als erstes mit dazu kommen mag.

00:03:04.840 –> 00:03:20.680

Einen wundersch├Ânen guten Morgen, lieber

00:03:20.680 –> 00:03:24.400

Marc. Was sind deine ersten

00:03:24.400 –> 00:03:26.960

Gedanken zu Selbsterkenntnis?

00:03:26.960 –> 00:03:28.360

Nun, wenn ich Selbsterkenntnis – gut

00:03:28.360 –> 00:03:29.680

Morgen erstmal in die Runde und einen ganz

00:03:29.680 –> 00:03:31.240

tollen Start in die Woche – wenn ich

00:03:29.680 –> 00:03:33.100

Selbsterkenntnis betrachte als Ver├Ąnderungsprozess, also wenn ich etwas

00:03:33.100 –> 00:03:35.920

ver├Ąndern m├Âchte. Wir leben ja alle in unserer eigenen

00:03:35.920 –> 00:03:39.460

konstruierten Wirklichkeit. Das bedeutet, wir leben ja in unserer eigenen Bubble und

00:03:39.460 –> 00:03:43.140

unserer eigenen Welt und die Erkenntnis, die wir ├╝ber uns haben. Und das ist

00:03:43.140 –> 00:03:46.000

ja auch gut so. Es steht ja nirgendwo geschrieben, dass wir uns ver├Ąndern

00:03:46.000 –> 00:03:50.760

wollen. Wenn wir aber zu einer neuen Selbsterkenntnis kommen wollen, dann war

00:03:50.760 –> 00:03:54.200

f├╝r mich der Prozess, den ich f├╝r mich auch gelernt habe und auch schmerzlich

00:03:54.200 –> 00:03:58.240

lernen musste, die Selbstreflexion. Und Selbstreflexion hei├čt auch dann, annehmen

00:03:58.240 –> 00:04:03.400

Andere Dinge, also wie sehen andere mich? Einmal, wie sehe ich mich? Wie sehen andere mich? Dann

00:04:03.400 –> 00:04:08.040

auch ehrlich zu selbst zu sein, kann da etwas dran sein? Also ist die Betrachtung der anderen ├╝ber

00:04:08.040 –> 00:04:12.480

mich selber, kann da etwas dran sein? Nat├╝rlich nicht von irgendjemand auf der Stra├če, sondern von

00:04:12.480 –> 00:04:17.600

Menschen in meinem n├Ąheren Umfeld, deren Meinung mir wichtig sind und wo ich auch wei├č, die geben

00:04:17.600 –> 00:04:22.520

mir ihre Meinung jetzt nicht, weil sie sauer sind oder weil sie neidisch sind, sondern weil sie mich

00:04:22.520 –> 00:04:27.480

einfach so sehen. Das ist ja ihre eigenkonstruierte Wirklichkeit. Wenn ich meine eigene Wirklichkeit

00:04:27.480 –> 00:04:30.840

Abgleich mit deren Wirklichkeit, dann habe ich die M├Âglichkeit, eine neue

00:04:30.840 –> 00:04:34.840

Selbsterkenntnis f├╝r mich zu generieren und auch Ver├Ąnderungsprozesse in Gang

00:04:34.840 –> 00:04:38.800

zu setzen. Aber dazu geh├Ârt f├╝r mich unabdingbar die Selbstreflexion, weil

00:04:38.800 –> 00:04:42.200

sonst denke ich, ist eine Ver├Ąnderung sehr schwer m├Âglich. Also es ist schwer

00:04:42.200 –> 00:04:45.640

m├Âglich, aus seiner eigenen Bubble herauszukommen, denn meistens finden wir

00:04:45.640 –> 00:04:50.120

gut, wie wir sind oder was wir machen. Sonst w├╝rden wir es ja nicht tun.

00:04:50.120 –> 00:04:54.240

Ja wunderbar, vielen, vielen lieben Dank und wir setzen tats├Ąchlich auch

00:04:54.240 –> 00:04:59.640

morgen mit dem Raumthema fort, Selbsterkenntnis und Selbstreflexion, also dann jeweils das

00:04:59.640 –> 00:05:06.520

Selbst in Klammern gesetzt. Denn wie du es gerade schon gesagt hast, die Selbsterkenntnis

00:05:06.520 –> 00:05:12.680

steht eng mit der Selbstreflexion auch wieder zusammen. Das hei├čt, zentrale Fragen, die

00:05:12.680 –> 00:05:17.360

ich hier formulieren kann, sind zum Beispiel so etwas wie, wer bin ich, welche Ziele habe

00:05:17.360 –> 00:05:21.720

ich, was habe ich schon erreicht, wer will ich sein, was sind meine Bed├╝rfnisse oder

00:05:21.720 –> 00:05:27.920

auch Werte, was sind meine St├Ąrken, was sind meine Schw├Ąchen, was waren vielleicht auch

00:05:27.920 –> 00:05:32.480

ganz pers├Ânliche gr├Â├čte Erkenntnisse ├╝ber mich selbst in der Vergangenheit.

00:05:32.480 –> 00:05:36.760

Also hier haben wir viele M├Âglichkeiten an Fragen, die wir auch formulieren k├Ânnen.

00:05:36.760 –> 00:05:40.880

Und wir werden merken, bei all diesen Fragen, die hier formuliert werden, kommen wir auch

00:05:40.880 –> 00:05:45.800

relativ schnell eben in diese Selbstreflexion ein St├╝ck weit auch rein.

00:05:45.800 –> 00:05:52.200

Und insofern werden wir morgen dann auch noch mal diese Br├╝cke uns noch mal genau anschauen

00:05:52.200 –> 00:05:58.080

und anschauen, welche Rolle denn auch Selbstreflexion und Selbstbeobachtung bei der Erkenntnisgewinnung

00:05:58.080 –> 00:06:00.520

eine wesentliche Rolle spielen.

00:06:00.520 –> 00:06:06.040

Und von daher sieht man aber schon, dass es schon fast schwierig wird, das voneinander

00:06:06.040 –> 00:06:13.160

abzugrenzen sozusagen und differenziert beide Begriffe zu betrachten, weil sie fast schon

00:06:13.160 –> 00:06:22.440

unmittelbar miteinander einhergehen. Gibt es denn pers├Ânliche gro├če

00:06:22.440 –> 00:06:27.400

Selbsterkenntnisse, lieber Marc, die du in der Vergangenheit f├╝r dich gewonnen hast,

00:06:27.400 –> 00:06:34.160

wo du sagst, das waren so f├╝r mich ganz gro├če Selbsterkenntnismomente?

00:06:34.160 –> 00:06:41.360

Ja und zwar, da haben wir am Wochenende noch dar├╝ber gesprochen, liebe Yasemin,

00:06:41.360 –> 00:06:49.960

Durch Clubhouse ist mir ├╝berhaupt der Begriff der Neurobiologie oder Neuroconscious bewusst geworden.

00:06:49.960 –> 00:06:57.360

Und ich habe gestern zu meiner Partnerin gesagt, r├╝ckblickend auf meine ganze Schulzeit, auf meine ganze Ausbildung,

00:06:57.360 –> 00:07:02.360

wenn man mich heute fragen w├╝rde, was ist f├╝r dich das wichtigste Fach, was in der Schule gelehrt wird,

00:07:02.360 –> 00:07:04.360

dann w├╝rde ich sofort sagen Biologie.

00:07:04.360 –> 00:07:08.360

Aber nicht in der Form, wie es jetzt unterrichtet wird, sondern mit der Erg├Ąnzung,

00:07:08.360 –> 00:07:13.520

dass wir wissen, wenn unsere Gef├╝hle unser Handeln bestimmen und das Handeln

00:07:13.520 –> 00:07:16.800

unser Ergebnis, dann ist das ja etwas, was uns in allen Lebensbereichen

00:07:16.800 –> 00:07:22.560

begleitet. Beruflich, partnerlich, ├╝berall bestimmt unser Handeln das Ergebnis. Und

00:07:22.560 –> 00:07:26.400

wenn ich zu dieser Erkenntnis komme, dass darf die Gef├╝hle eine ganz, ganz

00:07:26.400 –> 00:07:30.200

wichtige Rolle spielen und mir dann bewusst wird, was mein Kopf, den ich ja

00:07:30.200 –> 00:07:33.200

bei mir habe, f├╝r eine gro├če Rolle spielt. Weil durch diesen Kopf kann ich ja

00:07:33.200 –> 00:07:37.200

Gef├╝hle steuern und wenn ich durch meinen Kopf Gef├╝hle steuern kann, kann ich mich

00:07:37.200 –> 00:07:40.640

ja durch meinen Kopf st├Ąndig in einen anderen Zustand versetzen. Wenn ich das

00:07:40.640 –> 00:07:44.600

schon in der Schule gewusst h├Ątte, dann w├Ąre ich ja zehn oder 15 Jahre

00:07:44.600 –> 00:07:48.240

voraus gewesen. Aber man soll nicht in die Vergangenheit gucken. Karl Lagerfeld

00:07:48.240 –> 00:07:51.600

hat auch gesagt, ich gucke nie zur├╝ck. Ich gucke nur nach vorne und gucke, was

00:07:51.600 –> 00:07:56.440

jetzt passiert, heute passiert und wo ich in der Zukunft hin will.

00:07:56.440 –> 00:08:04.640

Ja wunderbar, vielen, vielen lieben Dank und das finde ich dann jetzt auch noch

00:08:04.640 –> 00:08:08.840

sch├Ân, um diese Differenzierung zwischen Allgemeinerkenntnis und Selbsterkenntnis

00:08:08.840 –> 00:08:14.080

noch mal aufzugreifen. Das, was du beschrieben hast, ja, durch die Erkenntnisse,

00:08:14.080 –> 00:08:19.360

die du gesammelt hast, eben auch zu dieser R├╝ckschau und dann r├╝ckblickend

00:08:19.360 –> 00:08:23.260

darauf in eine neue Bewertung oder eine neue Idee zu kommen, wie wichtig das

00:08:23.260 –> 00:08:28.280

w├Ąre, eben einen bestimmten Aspekt sozusagen in der Schule auch aufzugreifen,

00:08:28.280 –> 00:08:33.840

w├╝rde ich jetzt per se sagen, das w├╝rde jetzt allgemein unter Erkenntnis fallen.

00:08:33.840 –> 00:08:39.240

Was macht jetzt, wenn wir da auch jetzt nochmal die Br├╝cke schlagen, die

00:08:39.240 –> 00:08:43.440

Selbsterkenntnis in diesem Kontext? Was w├Ąre der Anteil der Selbsterkenntnis in

00:08:43.440 –> 00:08:47.440

diesem Zusammenhang? Hast du da eine Idee?

00:08:47.440 –> 00:08:53.200

Ja, habe ich eine Idee. Den Prozess zu verstehen. Ich bin ja im Grunde

00:08:53.200 –> 00:08:57.480

genommen, bin ich ja zu keiner neuen Erkenntnis gekommen, weil du bekommst

00:08:57.480 –> 00:09:00.440

dir als Kind schon gesagt, du bist f├╝r dich selber verantwortlich und du musst

00:09:00.440 –> 00:09:04.280

und du musst und du musst, aber diese Prozesse, du musst, ich kann dieses „du

00:09:04.280 –> 00:09:07.880

musst“ nicht begreifen. Es ist wichtig. Wof├╝r ist das wichtig? Deine Eltern

00:09:07.880 –> 00:09:11.000

sagen dir ja auch, das ist wichtig. Das ist wichtig, dass du in der Schule gut bist.

00:09:11.000 –> 00:09:14.400

Das ist wichtig, dass du das machst, aber das sind so Phrasens├Ątze. Na gut, viele

00:09:14.400 –> 00:09:17.520

Dinge sind wichtig. Warum sollte das wichtig sein? Es ist ein Unterschied

00:09:17.520 –> 00:09:22.320

zwischen Informationen aufnehmen und Informationen wirklich zu verstehen und

00:09:22.320 –> 00:09:25.080

ich habe f├╝r mich die Erkenntnis, erst wenn ich wei├č, was hinter dieser

00:09:25.080 –> 00:09:28.800

Information steht, dass ich es wirklich begriffen habe, also dass ich wirklich

00:09:28.800 –> 00:09:32.800

wei├č, was diese Worte bedeuten. Nicht in Form von Deutsch, nicht in Form von

00:09:32.800 –> 00:09:36.080

Verstehen. Die Worte habe ich auch vorher schon verstanden. Aber was die Worte f├╝r

00:09:36.080 –> 00:09:42.080

eine Bedeutung haben im Ergebnis am Schluss, das hat halt eine Zeit gedauert.

00:09:42.080 –> 00:09:46.680

Ja, vielen, vielen lieben Dank. Und ja, ich m├Âchte dich hier gerne ausdr├╝cklich

00:09:46.680 –> 00:09:50.160

noch auch noch mal die anderen einladen mit dazu zu kommen und verschiedene

00:09:50.160 –> 00:09:54.800

Perspektiven aufzumachen. Also wie ist das denn bei euch gewesen oder wie ist

00:09:54.800 –> 00:09:59.080

das bei euch? Was waren denn die eigentlichen, die eigenen pers├Ânlichen

00:09:59.080 –> 00:10:04.360

gr├Â├čten Erkenntnisse, Selbsterkenntnisse, die ihr gewonnen habt? Und wo liegt hier

00:10:04.360 –> 00:10:07.560

tats├Ąchlich auch der Unterschied f├╝r euch, dass wir einfach auch noch mal ein

00:10:07.560 –> 00:10:11.640

paar verschiedene Perspektiven, einen bunten Blumenstrau├č wieder sozusagen,

00:10:11.640 –> 00:10:15.400

einen facettenreichen Raum heute bekommen. Einen wundersch├Ânen guten Morgen, liebe

00:10:15.400 –> 00:10:20.720

Alex. Was sagst du denn zu dem Thema? Ja, einen wundersch├Ânen guten Morgen

00:10:20.720 –> 00:10:25.280

nach sehr langer Abstinenz wieder hier und nat├╝rlich zum passenden Thema.

00:10:25.280 –> 00:10:30.800

Meine gr├Â├čte Selbsterkenntnis war tats├Ąchlich, dass ich zu diesen sogenannten

00:10:30.800 –> 00:10:35.640

Scanner-Pers├Ânlichkeiten geh├Âre und dass ich vom DESG-Konzept

00:10:35.640 –> 00:10:39.480

eher so in den rot-gelben Farbtyp, also Pers├Ânlichkeitstyp, geh├Âre.

00:10:39.480 –> 00:10:43.000

Weil ich habe fr├╝her immer gedacht, mit dir stimmt irgendwas nicht.

00:10:43.000 –> 00:10:45.200

Du bist irgendwie falsch, du bleibst nicht dran.

00:10:45.200 –> 00:10:48.800

Und das wird einem nat├╝rlich von der Gesellschaft her auch aus auch immer

00:10:48.800 –> 00:10:55.040

gespiegelt, du musst durchhalten, du musst diszipliniert und du hast hier 150.000

00:10:55.040 –> 00:10:59.680

Sachen, mach doch mal was fertig, bleib doch mal dran und irgendwann glaubst du

00:10:59.680 –> 00:11:04.960

dann selber, dass du irgendwie einen an der Waffel hast und f├Ąngst an, an dir zu

00:11:04.960 –> 00:11:10.880

zweifeln und als ich dann zum ersten Mal, ich glaube das war von Barbara Sher, das

00:11:10.880 –> 00:11:16.200

Thema Scanner-Pers├Ânlichkeiten entdeckt habe und gelesen habe und mich so derma├čen

00:11:16.200 –> 00:11:23.160

wiedererkannt habe, habe ich festgestellt, du hast kein ander Waffel, du bist einfach nur ein bisschen

00:11:23.160 –> 00:11:29.580

anders, du tickst halt ein bisschen anders, was aber nicht bedeutet, dass es schlecht ist. Und das

00:11:29.580 –> 00:11:35.840

hat mir sehr, sehr viel Ruhe gegeben und hat mir auch dabei geholfen, meine Potenziale in die richtige

00:11:35.840 –> 00:11:42.840

Richtung zu lenken und auch zu erkennen, hey, ich bin halt einer von vielen anderen Gesch├Âpfen auf

00:11:42.840 –> 00:11:47.480

Gottes Erdboden, der vielleicht ein bisschen au├čerhalb der genommenen Spuren

00:11:47.480 –> 00:11:50.440

l├Ąuft. Und das ist auch gut so und das darf auch sein.

00:11:50.440 –> 00:11:53.160

Und das hat mir ganz viel dabei geholfen, mich selber zu erkennen.

00:11:53.160 –> 00:11:54.480

Dankesch├Ân.

00:11:54.480 –> 00:11:58.040

Ja, gro├čartig. Vielen, vielen lieben Dank f├╝r dieses Beispiel.

00:11:58.040 –> 00:12:02.840

Und auch hier ist ja diese dieser Verstehensprozess dahinter, von dem ja auch

00:12:02.840 –> 00:12:04.360

Marc eben gesprochen hat.

00:12:04.360 –> 00:12:07.640

Also diese diese Aspekte, die du aufgegriffen hast.

00:12:07.640 –> 00:12:09.440

Irgendwann habe ich angefangen, an mir zu zweifeln.

00:12:09.440 –> 00:12:13.760

Und erst als ich das dann gelesen habe und angefangen habe, sozusagen zu verstehen,

00:12:13.760 –> 00:12:18.400

dass ich hier etwas anders ticke, in Anf├╝hrungsstrichen,

00:12:18.400 –> 00:12:20.360

und dass das durchaus auch legitim ist.

00:12:20.360 –> 00:12:24.560

Also dieses Verstehen spielt hier offensichtlich ├╝ber ├╝ber einen selbst

00:12:24.560 –> 00:12:29.040

eine ganz wichtige, wesentliche Rolle.

00:12:29.040 –> 00:12:31.280

Von daher bin ich total gespannt.

00:12:31.280 –> 00:12:33.400

Johanna ist auch noch mit dazu gekommen.

00:12:33.400 –> 00:12:35.040

Ein wundersch├Ânen guten Morgen, Johanna.

00:12:35.040 –> 00:12:36.040

Was sagst du denn dazu?

00:12:36.040 –> 00:12:38.800

Guten Morgen, ihr Lieben.

00:12:38.800 –> 00:12:48.400

Ja, meine gr├Â├čte SelbstÔÇŽ also gr├Â├čte wei├č ich nicht, aber eine wichtige Selbsterkenntnis f├╝r

00:12:48.400 –> 00:12:56.160

mich war, dass meine Gedanken nicht die Wirklichkeit sind. Also ich habe mir immer

00:12:56.160 –> 00:13:02.120

vorgestellt, dass was ich denke, so ist die Welt. So wie ich mir das denke, so ist die Welt und

00:13:02.120 –> 00:13:09.080

was ich denke, das ist wahr. Und irgendwann bin ich draufgekommen, das sind meine Gedanken und

00:13:09.080 –> 00:13:15.440

das ist weder die Wirklichkeit noch ist es die Wahrheit. Das sind einfach nur meine Gedanken.

00:13:15.440 –> 00:13:25.120

Und dann habe ich angefangen, meine Gedanken zu trainieren in eine positive Richtung,

00:13:25.120 –> 00:13:36.680

in eine mir zutr├Ągliche, angenehme, bek├Âmmliche Richtung. Also da Sachen zu denken wie, das mache

00:13:36.680 –> 00:13:48.120

ich gut, das ist in Ordnung, wie ich das mache, also mich selber auch zu loben und dadurch hat

00:13:48.120 –> 00:13:51.320

sich mein Alles ver├Ąndert.

00:13:51.320 –> 00:13:57.640

Ja, gro├čartig, vielen, vielen lieben Dank.

00:13:57.640 –> 00:14:02.200

Und hier finde ich es auch nochmal, dieser Aspekt der Ver├Ąnderung,

00:14:02.200 –> 00:14:07.120

das Initiieren der Ver├Ąnderung, auch das hatte Marc ja schon angesprochen,

00:14:07.120 –> 00:14:09.280

mit dabei, das hei├čt, aus dieser

00:14:09.280 –> 00:14:15.160

Selbsterkenntnis heraus dann eben zu gucken, was mache ich denn jetzt eigentlich damit?

00:14:15.200 –> 00:14:21.200

Also hier wird gegebenenfalls eben auch eine Ver├Ąnderung dann angesto├čen, im Gang gesetzt.

00:14:21.200 –> 00:14:24.440

Das muss nicht immer sein, aber kann durchaus sein.

00:14:24.440 –> 00:14:31.040

Und in Bezug auf „das muss nicht immer sein“, m├Âchte ich gerne auch nochmal mit

00:14:31.040 –> 00:14:37.920

aufgreifen. Es gibt ja durchaus auch Aspekte, wo wir zwar eine Selbsterkenntnis

00:14:37.920 –> 00:14:43.240

haben, aber die Selbsterkenntnis nicht unbedingt immer auch eine Ver├Ąnderung herbeif├╝hrt.

00:14:43.600 –> 00:14:51.240

Gerade dann, wenn es vielleicht eine Selbsterkenntnis ist, die vielleicht auch unangenehm ist oder

00:14:51.240 –> 00:14:56.600

schmerzhaft ist oder ├Ąhnliches, kann es nat├╝rlich sein, dass das zwar einmal erst mal realisiert

00:14:56.600 –> 00:15:00.640

wird, aber nicht unbedingt immer auch eine Ver├Ąnderung in Gang setzt.

00:15:00.640 –> 00:15:05.560

Und da finde ich das dann auch ganz h├Ąufig ganz spannend, je nachdem, woran ihr jeweils

00:15:05.560 –> 00:15:06.560

glaubt.

00:15:06.560 –> 00:15:11.480

Ich denke mir dann immer, ja, das Universum, das schmei├čt mir dann die entsprechenden Kn├╝ppel

00:15:11.480 –> 00:15:14.940

immer wieder auch vor die F├╝├če in Anf├╝hrungsstrichen, so nach dem Motto, du hast noch nicht genug

00:15:14.940 –> 00:15:16.720

gehabt, hier hast du noch mal.

00:15:16.720 –> 00:15:23.000

Und dann eben manchmal braucht man es dann ein paar Mal auch sozusagen mit dem Spiegel

00:15:23.000 –> 00:15:28.360

vorgehalten, bis dann irgendwann auch aus dieser Selbsterkenntnis heraus, das nicht

00:15:28.360 –> 00:15:33.000

nur als Selbsterkenntnis sozusagen wahrgenommen wird, sondern tats├Ąchlich dann auch zu sagen

00:15:33.000 –> 00:15:37.440

und jetzt ist wirklich genug, ich habe es verstanden, jetzt gehe ich auch in eine, was

00:15:37.440 –> 00:15:42.840

auch immer f├╝r eine Ver├Ąnderung hinein oder in die Umsetzung oder vielleicht

00:15:42.840 –> 00:15:48.080

habt ihr auch solche Momente, wo ihr das kennt und wollt hier auch noch mal mit

00:15:48.080 –> 00:15:52.200

ankn├╝pfen. Mark, Alex, Johanna, vielleicht habt ihr auch Querbez├╝ge zu den anderen

00:15:52.200 –> 00:15:55.640

sehr sehr gerne. Wer mag denn?

00:15:55.640 –> 00:16:03.760

Ja, sehr gerne. Ich bin gerade in so einem Prozess drin und ich habe gemerkt, dass

00:16:03.760 –> 00:16:07.800

ich in letzter Zeit immer ungl├╝cklicher geworden bin mit dem was ich mache und

00:16:07.800 –> 00:16:11.880

mit dem wie mein Leben abl├Ąuft und habe mir eingeredet ja das ist doch dein

00:16:11.880 –> 00:16:15.320

Raumleben du wolltest das doch so und so machen du wolltest dieses Ort so

00:16:15.320 –> 00:16:21.160

abh├Ąngige Arbeiten und und und und bist auch gut im Marketing und wir beide

00:16:21.160 –> 00:16:25.040

hatten da ja auch mal dr├╝ber geredet und bei mir ist jetzt tats├Ąchlich der

00:16:25.040 –> 00:16:30.240

Bruch gekommen ich habe mir gerade ein Sabbatical praktisch genommen ich bin

00:16:30.240 –> 00:16:35.760

gerade weg von Social Media, habe mein LinkedIn-Profil deaktiviert, weil ich

00:16:35.760 –> 00:16:41.000

erkannt habe, dass es so wie es l├Ąuft eine Richtung angenommen hat, die nicht

00:16:41.000 –> 00:16:46.160

mehr zu mir und zu meiner Pers├Ânlichkeit und auch zu meinen Werten vor allem passt.

00:16:46.160 –> 00:16:51.240

Und ich immer ungl├╝cklicher geworden bin und das haben dann auch Leute, die mich

00:16:51.240 –> 00:16:55.360

l├Ąnger kennen, schon gemerkt, die gesagt haben, du strahlst irgendwas aus,

00:16:55.360 –> 00:17:01.560

irgendwas ist mit dir, was ist passiert. Und f├╝r mich ist jetzt gerade so eine Phase des R├╝ckzugs,

00:17:01.560 –> 00:17:07.120

wo ich in mich reingehe, wo ich sage, ich nehme mich komplett aus allem raus. Ich gehe wirklich

00:17:07.120 –> 00:17:12.440

wieder zur├╝ck zu meinen Wurzeln. Ich bin ausgebildete psychologische Beraterin und

00:17:12.440 –> 00:17:18.960

psychologischer Coach und werde wieder st├Ąrker in die Richtung Kommunikation und Pers├Ânlichkeitsentwicklung

00:17:18.960 –> 00:17:25.120

reingehen, aus der Szene komme ich ja auch und distanziere mich immer mehr von

00:17:25.120 –> 00:17:30.240

diesem Marketing, wo was immer lauter und immer hektischer wird, weil es auch nicht

00:17:30.240 –> 00:17:35.120

mehr zu mir passt und das zu erkennen und das auch zuzugeben, dass ich da einen

00:17:35.120 –> 00:17:38.680

falschen Weg eingeschlagen hatte oder dass der irgendwann f├╝r mich falsch

00:17:38.680 –> 00:17:44.000

wurde, das war ein Prozess, weil du klammerst dich da nat├╝rlich dran und denkst,

00:17:44.000 –> 00:17:48.520

nee funktioniert doch oder hat funktioniert und das geht doch irgendwie

00:17:48.520 –> 00:17:53.400

und dann probierst du hier was Neues, da was Neues. Nein, es geht einfach nicht mehr. Wenn

00:17:53.400 –> 00:18:01.680

das Innere, dass der innere Mensch so in dir schreit und so auf Abwehr geht und du nur noch

00:18:01.680 –> 00:18:07.080

wie so ein kleines H├Ąuflein Elend tot├╝blich in deiner Unterbewusstseinsecke hockst, wenn ich das

00:18:07.080 –> 00:18:13.520

mal so formulieren darf, dann ist es Zeit, dass du wirklich Bremse reinhaust und was ├Ąnderst. Und

00:18:13.520 –> 00:18:17.640

das mache ich gerade. Und das ist f├╝r mich auch eine Form von Selbsterkenntnis zuzugeben, so wenn

00:18:17.640 –> 00:18:20.640

Du warst falsch gelegen oder du bist falsch abgewogen.

00:18:20.640 –> 00:18:23.360

Jetzt ist Zeit, nochmal das Ruder rumzurei├čen.

00:18:23.360 –> 00:18:24.480

Danke f├╝rs Zuh├Âren.

00:18:24.480 –> 00:18:25.920

Ja, gro├čartig.

00:18:25.920 –> 00:18:27.480

Vielen, vielen lieben Dank f├╝rs Teilen.

00:18:27.480 –> 00:18:30.640

Und hier, das ist ein sch├Ânes Beispiel daf├╝r,

00:18:30.640 –> 00:18:35.080

weil es dann zum Beispiel die Selbsterkenntnis an der Stelle,

00:18:35.080 –> 00:18:39.600

ja dann, um dann wieder anzusetzen und wieder weiterzumachen,

00:18:39.600 –> 00:18:45.160

eben hier an vielen Stellen h├Ąufig eben auch die Situation bedarf,

00:18:45.160 –> 00:18:49.440

sozusagen zu sagen, jetzt erst mal eine kleine Pause,

00:18:49.440 –> 00:18:51.200

erst mal vielleicht einen R├╝ckzug.

00:18:51.200 –> 00:18:55.400

In dem Fall ist es jetzt ein R├╝ckzug, um eben auch Gedanken nochmal neu zu sortieren,

00:18:55.400 –> 00:19:00.000

auch hier wieder bewusst in eine Reflexion reinzugehen, so eine Art Kompass

00:19:00.000 –> 00:19:04.640

sozusagen zu haben, zu schauen, was ist es denn, was ich jetzt gerade will oder

00:19:04.640 –> 00:19:09.200

brauche? Wo bin ich m├Âglicherweise vom Weg vielleicht auch

00:19:09.200 –> 00:19:11.360

in eine Umleitung reingekommen?

00:19:11.360 –> 00:19:14.800

Das sind ja h├Ąufig dann kleine Umwege, die wir einlegen.

00:19:14.800 –> 00:19:19.520

um dann wieder zu uns zurechtzufinden sozusagen und zu gucken, wo geht es denn

00:19:19.520 –> 00:19:25.320

wieder auf den Hauptpfad zur├╝ck, in Anf├╝hrungsstrichen. Und dieser

00:19:25.320 –> 00:19:29.920

Modus, der dann eingeschaltet wird, ist wie so eine Art Suchbewegung, so will ich

00:19:29.920 –> 00:19:34.400

es einfach mal bezeichnen, und braucht dann auch einen kleinen Moment. Das

00:19:34.400 –> 00:19:38.560

k├Ânnen Tage sein, das k├Ânnen Wochen sein, je nachdem um was es

00:19:38.560 –> 00:19:42.640

geht, kann das eben auch ein l├Ąngerer Prozess sein und auch unterschiedlich

00:19:42.640 –> 00:19:48.820

lang dauern und in dieser Phase dann eben auch sozusagen sich diese Zeit zu

00:19:48.820 –> 00:19:53.400

nehmen, um den Kompass wieder auszurichten und dann wieder in die

00:19:53.400 –> 00:19:57.520

in die richtige Richtung f├╝r sich selbst, in die richtige Richtung zu laufen, was

00:19:57.520 –> 00:20:00.160

auch immer das individuell und pers├Ânlich an der Stelle auch ist.

00:20:00.160 –> 00:20:03.120

Ich habe gesehen, Marc, du wolltest auch noch was anschlie├čen und dann w├╝rde ich

00:20:03.120 –> 00:20:06.080

gerne Sabine noch mit einbinden in der Runde.

00:20:06.080 –> 00:20:10.880

Ich m├Âchte nur, heute bist du das, diejenige, die ich dr├╝cke, Alex. Ich finde das so

00:20:10.880 –> 00:20:16.460

genial und du spielst mir so aus dem Herzen und zu meiner Selbsterkenntnis geh├Ârt auch,

00:20:16.460 –> 00:20:22.140

sich selbst so anzunehmen, wie man ist und dieses ganze Marketing, dieses Gedrommel grunds├Ątzlich

00:20:22.140 –> 00:20:25.520

im Leben, wenn uns andere Menschen den richtigen Weg zeigen sollen, dann ist mein erster Gedanke

00:20:25.520 –> 00:20:29.860

immer, den Weg, den gehe ich schon alleine, den brauchst du mir nicht zu zeigen. Das Einzige,

00:20:29.860 –> 00:20:33.860

was ich dann f├╝r mich entscheiden kann, ist, wenn ich zu schnell laufe, dann kann ich jemanden mal

00:20:33.860 –> 00:20:38.360

fragen, du, es kommt da vorne eine Kante, k├Ânnte ich dann abst├╝rzen, gehst da runter, da frage ich

00:20:38.360 –> 00:20:42.160

dann jemand. Aber in welche Richtung ich laufe, das entscheide immer noch ich. Und

00:20:42.160 –> 00:20:45.160

ich finde das total ehrlich, so was Ehrliches und wirklich so was

00:20:45.160 –> 00:20:48.480

Pers├Ânliches habe ich hier im Raum schon lange nicht mehr geh├Ârt. Und ich

00:20:48.480 –> 00:20:51.520

finde das ganz toll, weil ich finde das auch der erste Weg. Ich wei├č, was ich

00:20:51.520 –> 00:20:54.680

will und ich brauche niemanden, der mich an die Hand nimmt. Es sei denn, ich frage

00:20:54.680 –> 00:20:58.200

ihn und in die Richtung, in die ich laufe, die muss gut sein f├╝r mich und nicht

00:20:58.200 –> 00:21:02.360

f├╝r dich. Und zu dieser Erkenntnis zu kommen, liebe Alex, finde ich gro├čartig.

00:21:02.360 –> 00:21:04.920

Und das, was du mit deinen Gef├╝hlen beschreibst, das kann ich so so

00:21:04.920 –> 00:21:10.920

nachvollziehen, gro├čartig. Ja wunderbar, vielen, vielen Dank und hier ist ja auch

00:21:10.920 –> 00:21:16.120

noch mal der Aspekt ganz wichtig, dass das was f├╝r den anderen richtig zu sein

00:21:16.120 –> 00:21:19.720

scheint ja auch nicht unbedingt das ist was f├╝r mich dann auch richtig ist. Also

00:21:19.720 –> 00:21:24.360

hier auch wirklich noch mal zu differenzieren und auch in dem Sinne auch

00:21:24.360 –> 00:21:30.800

die Selbsterkenntnis, die Selbstfindung, die Selbstreflexion, also auch noch mal

00:21:30.800 –> 00:21:34.800

das Selbst ├╝berall zu betonen, was eben auch etwas ganz, ganz Individuelles

00:21:34.800 –> 00:21:38.720

an der Stelle ist. Ich kann mich dabei nat├╝rlich von au├čen begleiten lassen,

00:21:38.720 –> 00:21:42.200

aber nicht im Sinne eines „Gib mir mal einen Ratschlag“ oder sowas unbedingt,

00:21:42.200 –> 00:21:47.920

sondern eher diesen Prozess durch beispielsweise Fragen oder Ähnliches zu

00:21:47.920 –> 00:21:51.400

begleiten, wenn ich das in Anspruch nehmen m├Âchte, um gewisse Dinge vielleicht

00:21:51.400 –> 00:21:55.320

schneller erkennen zu k├Ânnen oder ├ähnliches. Aber nicht durch das von au├čen

00:21:55.320 –> 00:21:59.520

hineingebende „In welche Richtung muss es denn jetzt gehen?“, sondern eher im Sinne

00:21:59.520 –> 00:22:03.920

von sich dabei zum Beispiel auch unterst├╝tzen zu lassen, zu gucken,

00:22:03.920 –> 00:22:08.600

Antworten f├╝r sich selbst auch durch die entsprechenden Fragen zu finden.

00:22:08.600 –> 00:22:11.920

Sabine, einen wundersch├Ânen guten Morgen. Was sagst du denn zu dem Thema?

00:22:11.920 –> 00:22:16.800

Einen wundersch├Ânen guten Morgen. Hallo Alex. Also meine Stimme ist leider noch

00:22:16.800 –> 00:22:19.480

nicht ganz wieder da, aber es ist schon wieder besser.

00:22:19.480 –> 00:22:23.800

Ja Alex, was du gerade gesagt hast, das hat mir so aus dem Herzen gesprochen.

00:22:23.800 –> 00:22:28.720

Und ich wollte zu Marc noch kurz sagen, dass du hast glaube ich gerade gesagt,

00:22:28.720 –> 00:22:33.640

das was man will, wei├č nur du oder wei├č nur ich. Und da muss ich sagen, das

00:22:33.640 –> 00:22:40.440

glaube ich gar nicht ganz, zumindest nicht 100 Prozent schon erkannt. Oft rennt man,

00:22:40.440 –> 00:22:45.120

glaube ich, in eine Richtung, wo man meint, das w├Ąre die richtige.

00:22:45.120 –> 00:22:48.880

Deswegen hatte ich auch gestern an die Johanna da diese Frage und die hat mir

00:22:48.880 –> 00:22:52.640

sehr geholfen und hat mich auch gestern noch sehr besch├Ąftigt, dieses Lebensrat.

00:22:52.640 –> 00:22:57.160

Ja, das habe ich auch schon gemacht. Dann macht man da Zahlen dran, ist dann auch

00:22:57.160 –> 00:23:00.520

ganz gl├╝cklich, dass man das macht, sieht auch, naja, in den beiden Bereichen

00:23:00.520 –> 00:23:02.760

„K├Ânntest du mal ein bisschen mehr machen?“

00:23:02.760 –> 00:23:05.080

Und am n├Ąchsten Tag marschierst du weiter.

00:23:05.080 –> 00:23:08.680

Und ich glaube, oft sind es so Sachen wie jetzt bei dir, Alex,

00:23:08.680 –> 00:23:12.040

dass du da irgendwie dummgl├╝cklich mit der Richtung bist.

00:23:12.040 –> 00:23:15.760

Oder bei mir war es unter anderem auch die Krankheit meines Mannes.

00:23:15.760 –> 00:23:20.000

Wo ich einfach gesagt habe, „Hallo, Hamsterrad? Nee, Hamsterrad nicht.“

00:23:20.000 –> 00:23:23.440

Und mal einen Schritt zur├╝ck und denk doch mal nach.

00:23:23.440 –> 00:23:26.480

Hier ziehen die Kinder, da ist dieses, hier der Post,

00:23:26.480 –> 00:23:28.520

morgen noch der Post und, und, und.

00:23:28.680 –> 00:23:31.880

Hast du in der Hinsicht ├╝berhaupt Erfolg? Bist du da gl├╝cklich?

00:23:31.880 –> 00:23:35.040

Und da habe ich auch einen Schritt zur├╝ckgemacht und habe gesagt,

00:23:35.040 –> 00:23:37.040

eigentlich bin ich gl├╝cklich.

00:23:37.040 –> 00:23:40.080

Eigentlich bin ich erfolgreich in meinem Sach,

00:23:40.080 –> 00:23:43.120

was mir gerade wieder jemand bescheinigt hat, unsere Gesch├Ąftsf├╝hrer,

00:23:43.120 –> 00:23:46.680

die sagt, du machst einen tollen Job und du selbst meinst immer gr├Â├čer weiter.

00:23:46.680 –> 00:23:52.160

Und von der Seite Alex finde ich ganz klasse, was du gerade gesagt hast.

00:23:52.160 –> 00:23:55.080

Ich versuche das auch gerade ein bisschen zu beherzigen,

00:23:55.240 –> 00:23:58.920

sodass man einfach, wie Johanna es gestern formuliert hat,

00:23:58.920 –> 00:24:02.960

die einzelnen Speichen des Lebensrates

00:24:02.960 –> 00:24:04.800

wieder bewusster zu leben

00:24:04.800 –> 00:24:07.880

und nicht nur die Richtung Sichtbarkeit.

00:24:07.880 –> 00:24:11.280

Ich meine, da habe ich mich schon mal in TikTok niedergelassen.

00:24:11.280 –> 00:24:15.080

Hallo, das ist nichts f├╝r mich und da finde ich auch nicht meine Kunden.

00:24:15.080 –> 00:24:17.360

Warum gebe ich mir den Stress?

00:24:17.360 –> 00:24:19.840

Also, klasse, Alex. Danke.

00:24:19.840 –> 00:24:23.160

Ja, wunderbar. Vielen, vielen lieben Dank.

00:24:23.240 –> 00:24:26.480

Und gerade das Beispiel, was du jetzt auch aufgegriffen hast mit Johanna gestern

00:24:26.480 –> 00:24:28.940

beim Autoren-Fr├╝hst├╝ck, das ist ja auch ein sch├Ânes Beispiel f├╝r diese

00:24:28.940 –> 00:24:30.800

Differenzierung, die wir auch aufgemacht haben.

00:24:30.800 –> 00:24:35.440

Dieses nicht im Sinne von schon eine Antwort darauf zu geben, was das richtige

00:24:35.440 –> 00:24:39.180

f├╝r dich ist an der Stelle, Sabine, sondern es war ja ein Impuls mit dem Lebensrat

00:24:39.180 –> 00:24:41.300

zu sagen Schau dir das doch nochmal an.

00:24:41.300 –> 00:24:43.220

Ich wei├č nicht, ob du das kennst.

00:24:43.220 –> 00:24:44.540

Vielleicht hilft es dir dabei.

00:24:44.540 –> 00:24:47.280

Und du hattest dich schon mit dem Lebensrat besch├Ąftigt.

00:24:47.280 –> 00:24:52.180

Und das war dann nochmal der Impuls oder die Erinnerung sozusagen, was nochmal

00:24:52.180 –> 00:24:56.500

wieder etwas in Gang setzt sozusagen. Und das ist ein sch├Ânes Beispiel daf├╝r, wie

00:24:56.500 –> 00:25:02.300

von au├čen sozusagen der Impuls dann nochmal auch mit dazu beitr├Ągt, in eine

00:25:02.300 –> 00:25:06.220

Reflexion reinzugehen, etwas aufzugreifen und f├╝r sich selbst auch wieder

00:25:06.220 –> 00:25:09.860

Antworten zu finden. Wunderbar. Sonja, einen wundersch├Ânen guten Morgen.

00:25:09.860 –> 00:25:11.540

Was sagst du denn zum Thema?

00:25:11.540 –> 00:25:14.060

Einen wundersch├Ânen guten Morgen in die Runde.

00:25:14.060 –> 00:25:17.380

Ich hoffe, ich kann ein bisschen l├Ąnger dabei bleiben, denn ich warte auf einen

00:25:17.380 –> 00:25:21.500

Servicetechniker. Also falls der kommt, dann m├╝sste ich mich ausklinken.

00:25:21.500 –> 00:25:25.980

Ich finde, dass die Runde heute sehr pers├Ânlich ist und das ist auch der

00:25:25.980 –> 00:25:28.900

Grund, warum ich Lust habe, mich einzuklinken, denn es gibt auch in meinem

00:25:28.900 –> 00:25:33.500

Leben zwei Erkenntnisse, die jetzt in den, ich w├╝rde mal sagen, in den letzten zehn

00:25:33.500 –> 00:25:38.260

Jahren sehr entscheidend f├╝r mich waren, um meine Position im Leben ├╝berhaupt

00:25:38.260 –> 00:25:44.980

das mal so zu festigen. Denn ich m├Âchte gerne ein sehr bewusstes Leben f├╝hren

00:25:44.980 –> 00:25:50.520

und auch f├╝hren im Sinne von ich m├Âchte mich selber f├╝hren und da sind folgende

00:25:50.520 –> 00:25:53.820

zwei Erkenntnisse in den letzten zehn Jahren f├╝r mich entscheidend gewesen.

00:25:53.820 –> 00:26:00.420

Das erste war, dass ich durch das Kennenlernen oder dem Begegnen der

00:26:00.420 –> 00:26:05.540

Liebe meines Lebens f├╝r mich herausgefunden habe, dass es mir

00:26:05.540 –> 00:26:13.860

wichtiger ist, jemanden an meiner Seite zu haben, den ich vollumf├Ąnglich

00:26:13.860 –> 00:26:19.460

und der auch bereit ist, mit mir einen gewissen Weg zu gehen,

00:26:19.460 –> 00:26:23.220

unabh├Ąngig davon, ob irgendwelche Krankheiten

00:26:23.220 –> 00:26:25.980

oder andere Limitierungen im Weg stehen.

00:26:25.980 –> 00:26:30.620

Denn mir war in dieser Beziehung von Anfang an klar,

00:26:30.620 –> 00:26:33.780

dass es ein paar psychische Hinderungsgr├╝nde

00:26:33.780 –> 00:26:37.460

auf ihrer Seite gegeben hat.

00:26:37.460 –> 00:26:41.140

Und auch… hat letztendlich dann auch zur Trennung gef├╝hrt.

00:26:41.300 –> 00:26:45.220

die ich trotzdem ├╝ber Jahre begleitet habe und bin durch einige T├Ąler gegangen.

00:26:45.220 –> 00:26:47.940

Und ich habe immer wieder mich gefragt,

00:26:47.940 –> 00:26:52.060

ist das wirklich f├╝r mich die alleroberste Priorit├Ąt?

00:26:52.060 –> 00:26:55.420

Weil der Preis sehr hoch war.

00:26:55.420 –> 00:26:59.020

Und ich muss sagen, ja, ich bin immer wieder zu dem gleichen Ergebnis gekommen,

00:26:59.020 –> 00:27:03.140

das ist es mir wert, wie es so sch├Ân hei├čt, in guten wie in schlechten Zeiten.

00:27:03.140 –> 00:27:04.860

Also das war schon mal die erste Erkenntnis,

00:27:04.860 –> 00:27:08.380

dass das f├╝r mich wirklich der alleroberste Wert ist

00:27:08.380 –> 00:27:10.420

und die oberste Priorit├Ąt.

00:27:10.580 –> 00:27:16.900

Ich m├Âchte vollumf├Ąnglich lieben und das auch mit allen Konsequenzen leben.

00:27:16.900 –> 00:27:22.900

Die zweite Erkenntnis, die ich gewonnen habe, ist die berufliche Seite,

00:27:22.900 –> 00:27:30.740

dass es f├╝r mich essentiell wichtig ist, frei zu sein und nach meinen ├ťberzeugungen

00:27:31.940 –> 00:27:40.660

zu Entscheidungen zu treffen, dass ich also meine Herzensthemen, diese Neurogeschichten,

00:27:40.660 –> 00:27:48.420

das empathische Vorgehen, die Kundenorientierung oder empf├Ąngerorientierte Kommunikation an aller

00:27:48.420 –> 00:27:56.180

oberste Stelle im Business setze und eben nicht Marketing oder Strategie an erster Stelle setze,

00:27:56.180 –> 00:28:01.380

sondern den Menschen. Das hatte ich im Angestellten-Dasein vor meiner

00:28:01.380 –> 00:28:04.820

Selbstst├Ąndigkeit so oft anders vermittelt bekommen und es hat sich

00:28:04.820 –> 00:28:10.420

immer falsch angef├╝hlt. Und seit ich das f├╝r mich anders mache, sind die

00:28:10.420 –> 00:28:14.660

Beziehungen, die gesch├Ąftlichen Beziehungen so viel intensiver, so viel

00:28:14.660 –> 00:28:21.020

reifer, so viel ehrlicher, tiefer. Ich hie├č es gestern tiefer, bewusster, erf├╝llter und

00:28:21.020 –> 00:28:26.020

genau das ist f├╝r mich eine wesentliche Erkenntnis, dass ich das im Business

00:28:26.020 –> 00:28:30.340

brauche. Und wenn ich die zwei Pfeiler jetzt schon habe, was ist mir im Privaten das

00:28:30.340 –> 00:28:34.100

wichtigste und was ist mir im Business das wichtigste, dann sind das schon zwei

00:28:34.100 –> 00:28:39.580

extrem wertvolle Erkenntnisse, mit denen ich ein sehr gutes Leben f├╝hren kann. Und

00:28:39.580 –> 00:28:44.060

so ein kleines bisschen kommt auch die Erkenntnis der Gesundheit noch mit dazu,

00:28:44.060 –> 00:28:51.700

wie wichtig das ist, sich regelm├Ą├čig zu bewegen, um die Psyche und den K├Ârper so

00:28:51.700 –> 00:28:55.900

instand zu halten, dass er mich in all diesen pers├Ânlichen und beruflichen

00:28:55.900 –> 00:29:00.820

Dingen eben auch unterst├╝tzt. Denn gerade wenn es um Krisen geht, ist es essentiell

00:29:00.820 –> 00:29:05.060

wichtig, dass man sich um diese Aspekte k├╝mmert. Und sie helfen einem auch, sich

00:29:05.060 –> 00:29:08.260

ganz gut abzulenken und wieder in die Kraft zu kommen.

00:29:08.260 –> 00:29:11.540

Also sind jetzt dann doch schon drei Erkenntnisse von drei Lebensbereichen.

00:29:11.540 –> 00:29:16.780

Und mit denen komme ich sehr gut voran und ├Âffne mich auch immer wieder f├╝r

00:29:16.780 –> 00:29:20.860

neue Impulse, neue Begegnungen und merke, ich bin kontinuierlich am Wachsen.

00:29:20.860 –> 00:29:24.300

Und dieses Wachstum, das findet immer schneller statt, weil ich immer schneller

00:29:24.300 –> 00:29:28.860

erkenne und das ist einfach sch├Ân. So macht Leben richtig Spa├č.

00:29:28.860 –> 00:29:32.100

Dankesch├Ân. Ja wunderbar. Vielen vielen lieben Dank.

00:29:32.100 –> 00:29:36.460

Und zum einen macht das nochmal deutlich, dass es eben unterschiedliche

00:29:36.460 –> 00:29:41.020

Lebensbereiche sind in Bezug auf die Selbsterkenntnis, die wir hier auf der

00:29:41.020 –> 00:29:45.420

einen Seite aufmachen k├Ânnen, also unterschiedliche Lebensbereiche.

00:29:45.420 –> 00:29:49.020

Wir haben jetzt hier privat beruflich Gesundheit mit dabei gehabt.

00:29:49.020 –> 00:29:51.460

Also auch wenn wir jetzt gerade auf das Lebensrat schauen, sind das auch

00:29:51.460 –> 00:29:57.080

unterschiedliche Bereiche. Und der andere Aspekt, den ich auch nochmal ganz spannend

00:29:57.080 –> 00:30:00.840

finde, den ich aufmachen m├Âchte als Impuls und dann binden wir gerne Stefan auch noch

00:30:00.840 –> 00:30:06.920

mit ein und dann k├Ânnen wir wieder Querbez├╝ge herstellen, ist der Aspekt, wir haben ja

00:30:06.920 –> 00:30:10.980

jetzt einmal dar├╝ber gesprochen, das hei├čt, ich hatte vielleicht auch schon mal eine Erkenntnis

00:30:10.980 –> 00:30:17.600

in der Vergangenheit, bin m├Âglicherweise zwischendurch mal irgendwie in eine Umleitung

00:30:17.600 –> 00:30:22.480

rein sozusagen vom Weg irgendwie abgekommen und finde jetzt wieder durch

00:30:22.480 –> 00:30:27.520

eine erneute Selbsterkenntnis, Selbstreflexion, die stattfindet, auch

00:30:27.520 –> 00:30:31.320

wieder zur├╝ck zu dem Pfad, wo ich eigentlich urspr├╝nglich das Gef├╝hl habe,

00:30:31.320 –> 00:30:35.800

da geh├Âre ich auch hin. Das ist so das eine. Das andere ist, und da sind wir bei

00:30:35.800 –> 00:30:39.320

diesem pers├Ânlichen Wachstum, Sonja, was du angesprochen hast, ich entwickle mich

00:30:39.320 –> 00:30:43.400

ja auch weiter. Und vor dem Hintergrund, dass ich mich weiterentwickele, kann

00:30:43.400 –> 00:30:49.380

Selbsterkenntnis auch bedeuten und da

00:30:49.380 –> 00:30:51.780

m├Âchte ich gerne ein Beispiel aufmachen,

00:30:51.780 –> 00:30:54.220

dass ich pl├Âtzlich feststelle,

00:30:54.220 –> 00:30:55.940

irgendwas hat sich hier ver├Ąndert und

00:30:55.940 –> 00:30:57.580

irgendwas passt nicht mehr. Aber nicht vor

00:30:57.580 –> 00:30:59.340

dem Hintergrund, dass ich irgendwie vom

00:30:59.340 –> 00:31:01.420

Pfad vielleicht abgekommen bin und eine

00:31:01.420 –> 00:31:04.460

Umleitung oder sowas eingeschlagen bin,

00:31:04.460 –> 00:31:06.700

ohne es zu merken, sondern weil ich mich

00:31:06.700 –> 00:31:08.740

pers├Ânlich weiterentwickelt habe und

00:31:08.740 –> 00:31:11.860

irgendwie gerade was anderes jetzt

00:31:08.740 –> 00:31:13.680

brauche. Und gerade in Bezug auf

00:31:13.680 –> 00:31:15.460

Bekanntschaften und pers├Ânliche

00:31:15.460 –> 00:31:17.080

Kontakte ist das interessant und ihr

00:31:17.080 –> 00:31:19.120

kennt vielleicht diese Situation.

00:31:19.120 –> 00:31:21.640

Ihr habt vielleicht eine Bekanntschaft, eine

00:31:21.640 –> 00:31:23.920

Freundschaft, unabh├Ąngig davon, wie

00:31:23.920 –> 00:31:25.840

h├Ąufig ihr euch jetzt h├Ârt oder seht

00:31:25.840 –> 00:31:29.080

oder wie auch immer. Und dann kommt so

00:31:29.080 –> 00:31:31.560

ein Moment, wo ihr merkt im Gespr├Ąch, im

00:31:31.560 –> 00:31:34.480

Austausch, irgendwie bin ich hier gerade

00:31:34.480 –> 00:31:37.000

nicht mehr so richtig. Irgendwie ist das,

00:31:37.000 –> 00:31:38.440

wor├╝ber gerade gesprochen wird, gar nicht

00:31:37.000 –> 00:31:39.800

nicht mehr so das, was f├╝r mich diese Relevanz darstellt.

00:31:39.800 –> 00:31:44.920

Und h├Ąufig ist das eher so ein schleichender Prozess, dass man, dass sich das steigert,

00:31:44.920 –> 00:31:48.600

dass das nicht von jetzt auf gleich passiert, sondern dass ihr ├Âfter mal so das Gef├╝hl

00:31:48.600 –> 00:31:53.280

habt, irgendwas ist nicht ganz hundertprozentig an dieser Stelle, aber nicht vor dem Hintergrund,

00:31:53.280 –> 00:31:56.720

weil ich mich jetzt irgendwie verlaufen habe, sondern vor dem Hintergrund, dass ich mich

00:31:56.720 –> 00:32:01.200

ver├Ąndert habe und pl├Âtzlich merke, dass hier Relevanzen anders sind.

00:32:01.200 –> 00:32:05.400

Das bedeutet nicht, dass der andere Mensch pl├Âtzlich irgendwie nicht in Ordnung ist,

00:32:05.400 –> 00:32:09.360

okay ist oder sonst irgendwas. Manchmal

00:32:09.360 –> 00:32:11.880

sind das auch wirklich ganz ganz tiefe

00:32:11.880 –> 00:32:14.280

Freundschaften oder ├Ąhnliches, was auch

00:32:14.280 –> 00:32:16.440

auf eine lange Historie

00:32:16.440 –> 00:32:18.840

gemeinsam auch zur├╝ckblickt, deswegen auch

00:32:18.840 –> 00:32:20.600

sehr wertsch├Ątzend sozusagen auch mit der

00:32:20.600 –> 00:32:21.960

Person, mit der Situation dann auch

00:32:21.960 –> 00:32:24.200

umzugehen, auch mit sich selbst

00:32:24.200 –> 00:32:26.360

umzugehen und trotzdem zum Beispiel dann

00:32:26.360 –> 00:32:28.960

auch zu reflektieren und zu ├╝berlegen,

00:32:28.960 –> 00:32:31.040

wie m├Âchte ich das f├╝r mich handhaben, wie

00:32:31.040 –> 00:32:33.040

m├Âchte ich da auch f├╝r mich wieder

00:32:33.040 –> 00:32:35.160

gucken, dass sich das auch wieder gut

00:32:33.040 –> 00:32:37.000

f├╝hlt. Das bedeutet nicht, dass ich dann diese Bekanntschaft oder diese Freundschaft

00:32:37.000 –> 00:32:41.120

komplett an den Nagel h├Ąnge oder ├Ąhnliches, aber zum Beispiel den Kontakt

00:32:41.120 –> 00:32:45.280

weiter zu reduzieren oder ├Ąhnliches, so dass es mir auch wieder gut tut, dass ich

00:32:45.280 –> 00:32:50.120

nicht das Gef├╝hl habe, irgendwie bin ich hier gerade nicht richtig. Und das sp├╝rt

00:32:50.120 –> 00:32:52.920

ja auch der andere an der Stelle. Deswegen auch zu gucken, wie gehe ich

00:32:52.920 –> 00:32:56.440

auch damit um. Das m├Âchte ich noch mal als Impuls mit reingeben. Vielleicht

00:32:56.440 –> 00:32:59.640

will da jemand sp├Ąter noch mal mit andocken und damit m├Âchte ich gerne

00:32:59.640 –> 00:33:02.400

erst mal Stefan mit einbinden. Einen wundersch├Ânen guten Morgen. Was sagst du

00:33:02.400 –> 00:33:03.400

denn dazu?

00:33:03.400 –> 00:33:06.120

Ja, guten Morgen, Yasemin.

00:33:06.120 –> 00:33:10.240

Guten Morgen, alle hier auf der B├╝hne und auch generell hier im Raum.

00:33:10.240 –> 00:33:14.600

Ja, also generell ist es so, dass ich jetzt bei der ganzen…

00:33:14.600 –> 00:33:17.880

Ich bin bis jetzt unterwegs gewesen, deswegen habe ich mich auch fr├╝her nicht

00:33:17.880 –> 00:33:20.080

gemeldet. Aber es ist auch eine ganz tolle Runde.

00:33:20.080 –> 00:33:24.920

Von daher wollte ich aber trotzdem gerne noch meine Gedanken

00:33:24.920 –> 00:33:28.240

loswerden. Und zwar hatte ich jetzt beim Thema Selbsterkenntnis, weil mich das

00:33:28.240 –> 00:33:30.640

schon fast t├Ąglich begleitet.

00:33:30.640 –> 00:33:35.680

also nicht die eigene Selbsterkenntnis, sondern die von anderen Menschen, die mich quasi beauftragen,

00:33:35.680 –> 00:33:40.520

das ein St├╝ck weit mit in Erfahrung zu bringen und zu schauen, bin ich eine gute Unternehmerin,

00:33:40.520 –> 00:33:45.800

bin ich ein guter Unternehmer in jederlei Hinsicht. Also nicht nur die Fertigkeiten,

00:33:45.800 –> 00:33:52.600

sondern eben halt auch generell als Person in der F├╝hrungsrolle und so weiter. Deswegen,

00:33:52.600 –> 00:33:59.120

das ist halt ein wahnsinnig komplexer Vorgang. Das haben wir ja jetzt in ganz vielen R├Ąumen hier,

00:33:59.120 –> 00:34:05.760

beziehungsweise an den ganz vielen Tagen hier, ja quasi f├╝r uns jetzt selber

00:34:05.760 –> 00:34:10.240

dargestellt, wie die Vorg├Ąnge da sind. Und ich finde, dass bei der

00:34:10.240 –> 00:34:14.080

Selbsterkenntnis es enorm wichtig ist, klar wir reden ja morgen auch

00:34:14.080 –> 00:34:18.280

wahrscheinlich ├╝ber Selbstreflexion, was nat├╝rlich sehr wichtig ist, dass eben

00:34:18.280 –> 00:34:23.080

halt keine Selbstt├Ąuschung stattfindet, dass wir uns eben halt nichts vormachen,

00:34:23.080 –> 00:34:27.840

sondern halt diesen Prozess sehr ehrlich begehen, beziehungsweise uns darauf

00:34:27.840 –> 00:34:32.880

einlassen. Ich habe halt auch eine Zeit lang gebraucht. Das ist auch bei

00:34:32.880 –> 00:34:36.960

Generationen, wo ich mich immer gefragt habe, wie denkt die eine Generation ├╝ber

00:34:36.960 –> 00:34:41.480

die andere und wie tickt die eine Generation, wie tickt die andere? Und das

00:34:41.480 –> 00:34:44.480

ist nat├╝rlich auch immer wichtig im Umgang, gerade auch wenn man Kinder hat,

00:34:44.480 –> 00:34:47.960

hat man nochmal eine andere Art von Reflexion, eine sehr, sehr ehrliche, direkte,

00:34:47.960 –> 00:34:52.200

auch von den eigenen Kindern. Und das finde ich sehr, sehr gut, weil das hat mir

00:34:52.200 –> 00:34:54.760

auch zum Beispiel sehr oft, das habe ich sehr, sehr ernst genommen, wenn meine

00:34:54.760 –> 00:34:58.680

Kinder mir bestimmte Sachen gesagt haben, die ihnen nicht so gut gefallen haben.

00:34:58.680 –> 00:35:03.480

Und ich pers├Ânlich habe gemerkt, dass ich auf der einen Seite

00:35:03.480 –> 00:35:07.400

gerne Menschen helfe, egal was ist, bin ich immer f├╝r die da,

00:35:07.400 –> 00:35:09.960

f├╝r meinen engsten Freundeskreis, f├╝r meine Familie selbstverst├Ąndlich.

00:35:09.960 –> 00:35:12.680

Aber ich helfe auch den Nachbarn, wenn da irgendwas ist.

00:35:12.680 –> 00:35:15.560

Da bin ich dann tats├Ąchlich selbstlos, lasse alles stehen und liegen

00:35:15.560 –> 00:35:17.720

und helfe dann, wenn es sein muss.

00:35:17.720 –> 00:35:20.160

Aber ich habe auch einen gesunden Egoismus.

00:35:20.160 –> 00:35:24.000

Und das ist eine Zeit lang oder eine Selbsterkenntnis

00:35:24.440 –> 00:35:27.160

Oder auch eine Reflexion von anderen, wo ich gesagt habe,

00:35:27.160 –> 00:35:31.480

diese Art von Egoismus, inwieweit ist die bis zu einem gewissen Grad auch gesund?

00:35:31.480 –> 00:35:35.360

Ja, und ich finde schon, dass man dar├╝ber nachdenken soll,

00:35:35.360 –> 00:35:40.200

wann ist Egoismus schlecht f├╝r andere und wann ist sie aber gut f├╝r einen selber?

00:35:40.200 –> 00:35:42.160

Weil ich sag mal, wenn ich nicht egoistisch bin,

00:35:42.160 –> 00:35:45.800

dann kann ich zum Beispiel auch nicht diese Priorit├Ąten selber setzen,

00:35:45.800 –> 00:35:49.840

was auch angesprochen worden ist, wie ich halt mit allem umgehe.

00:35:49.840 –> 00:35:53.280

Also letzten Endes ist das ein sehr komplexer Vorgang,

00:35:53.280 –> 00:35:59.040

der mit Sicherheit nicht mit einem Gespr├Ąch enden wird, sondern eigentlich ├╝ber Jahre hinweg dauert.

00:35:59.040 –> 00:36:07.040

Aber ich glaube, dass es dann sehr, sehr wichtig ist, und vielleicht noch mal ganz kurz den letzten

00:36:07.040 –> 00:36:14.560

Satz hier zu Alex, da finde ich das nat├╝rlich enorm wichtig, wenn man diese Erkenntnis f├╝r sich

00:36:14.560 –> 00:36:22.840

selber getroffen hat, dann diesen Weg zu gehen. Das ist nat├╝rlich sehr, sehr mutig, aber das ist

00:36:22.840 –> 00:36:27.160

nat├╝rlich auch extrem konsequent und da ist es auch immer wichtig, dass man die

00:36:27.160 –> 00:36:32.920

richtigen Leute an seiner Seite hat. Ja absolut, vielen vielen lieben Dank und

00:36:32.920 –> 00:36:38.680

du hast im Grunde genommen noch mal zwei Aspekte. Also zum einen Kinder k├Ânnen

00:36:38.680 –> 00:36:43.480

auch unverbl├╝mt in G├Ąnsef├╝├čchen unangenehm ehrlich sein.

00:36:43.480 –> 00:36:49.560

Nat├╝rlich ist auch das ein gewisserma├čen eine subjektive Perspektive, aber

00:36:49.560 –> 00:36:54.240

letztendlich auch mal so eine Art R├╝ckmeldung zu bekommen, um eben das

00:36:54.240 –> 00:36:56.960

eine oder andere auch noch mal ├╝berpr├╝fen zu k├Ânnen. Das ist nochmal

00:36:56.960 –> 00:37:00.480

ein wichtiger Aspekt, ob das jetzt die eigenen Kinder sind, ob das jemand

00:37:00.480 –> 00:37:04.520

Drittes ist sozusagen, von dem wir sprechen. Und dann noch dieser Aspekt

00:37:04.520 –> 00:37:08.100

mit dem Egoismus, den finde ich in diesem Zusammenhang auch nochmal ganz spannend

00:37:08.100 –> 00:37:11.520

und wichtig, den aufzugreifen und hier nochmal auch genauer drauf zu schauen,

00:37:11.520 –> 00:37:16.160

was hat das denn mit diesem Begriff auch des Egoismus zu tun und

00:37:16.160 –> 00:37:23.120

Wie verorten wir denen an dieser Stelle auch, was mir gut tut oder auch was anderen gut tut oder

00:37:23.120 –> 00:37:30.400

auch in der Umkehrung schlecht sein kann. Und da bin ich mal total gespannt. Also lasst uns gerne

00:37:30.400 –> 00:37:34.920

noch mal in die Querbez├╝ge reingehen. Wer gerne noch mal anschlie├čen m├Âchte, kurz mit dem Mikro

00:37:34.920 –> 00:37:39.760

blinken, dann kann ich dann in der entsprechenden Reihenfolge sozusagen auch noch mal schauen. Wer

00:37:39.760 –> 00:37:43.920

m├Âchte dann hier gerne an dem einen oder anderen Punkt noch mal ankn├╝pfen und etwas erg├Ąnzen?

00:37:43.920 –> 00:37:55.120

Ja gerne Johanna. Ich wollte nur der Alex sagen, wie sehr mich das ber├╝hrt hat, was sie erz├Ąhlt hat.

00:37:55.120 –> 00:38:01.280

Weil ich habe gerade, ich meine ich habe ja Schlapphausen schon lang verlassen, bin nur

00:38:01.280 –> 00:38:07.880

nur selten da und sehe dann die Menschen, die ich kennengelernt habe auf LinkedIn,

00:38:07.880 –> 00:38:13.040

auf Instagram und auf den diversen sozialen Plattformen.

00:38:13.040 –> 00:38:16.440

Ich habe deine Post immer gesehen und gedacht,

00:38:16.440 –> 00:38:21.480

„Genial, so auff├Ąllig, so gut, wie du das machst.“

00:38:21.480 –> 00:38:27.240

Und jetzt zu sehen, aha, okay, das war doch nicht der richtige Weg f├╝r dich.

00:38:27.240 –> 00:38:36.760

Ich freue mich f├╝r dich, dass du sozusagen diesen Schritt gegangen bist,

00:38:36.760 –> 00:38:42.640

zu dir zu finden und herauszufinden, was du f├╝r dich brauchst.

00:38:42.640 –> 00:38:46.560

Und einfach die Weiche neu zu stellen

00:38:46.560 –> 00:38:48.960

und eine andere Richtung einzuschlagen,

00:38:48.960 –> 00:38:51.200

in eine t├Ągliche Richtung.

00:38:51.200 –> 00:38:53.640

Ja, das hat mich ber├╝hrt.

00:38:53.640 –> 00:38:56.600

Lieben Dank, Johanna, wenn ich da direkt drauf antworten m├Âchte.

00:38:56.600 –> 00:38:59.320

Ganz erst m├Âchte ich noch mal vorgreifen auf Sonja.

00:38:59.320 –> 00:39:03.240

Was das Thema Bewegung und pers├Ânliche Ver├Ąnderungen angeht,

00:39:03.240 –> 00:39:06.120

und auch Gehirnleistung, ist ein ganz wichtiges Thema.

00:39:06.280 –> 00:39:09.280

Ich mag es jetzt auch bei mir selber. Ich bewege mich mehr.

00:39:09.280 –> 00:39:12.360

Ich bin mit meinem neuen Hund, der sehr herausfordernd ist,

00:39:12.360 –> 00:39:14.080

regelm├Ą├čig drau├čen.

00:39:14.080 –> 00:39:17.560

Ich habe abgenommen, ich habe mehr Energie, ich kann besser denken,

00:39:17.560 –> 00:39:19.640

ich bin fokussierter, ich bin klarer.

00:39:19.640 –> 00:39:22.120

Also das ist ein ganz wichtiger Bereich, auch gerade,

00:39:22.120 –> 00:39:24.680

was das Lebensrat angeht, also die k├Ârperliche Fitness,

00:39:24.680 –> 00:39:26.480

die geistige Fitness.

00:39:26.480 –> 00:39:29.680

Da noch mal vielen lieben Dank, dass du das angebracht hast.

00:39:29.680 –> 00:39:34.000

Und dann, Johanna, ich werde weiterhin so tolle Postings machen,

00:39:34.160 –> 00:39:38.800

Nur wird es sich nicht mehr um das Thema Online-Business-Aufbau oder Marketing drehen,

00:39:38.800 –> 00:39:44.280

sondern es wird wieder in meiner Kernkompetenz sein. Und das ist das Thema Kommunikation,

00:39:44.280 –> 00:39:50.520

das ist das Thema Menschenkenntnis, es ist das Thema Potenzialentfaltung. Aber mein Branding

00:39:50.520 –> 00:39:55.240

und meine Art zu schreiben und meine freche Kodderschnauze, die bleiben erhalten. Alles

00:39:55.240 –> 00:39:58.360

gut. Du kannst mir gerne weiterhin folgen. Dankesch├Ân, Johanna.

00:39:58.360 –> 00:40:03.040

Gro├čartig. Vielen, vielen lieben Dank. Und ich finde, was hier halt auch nochmal total

00:40:03.040 –> 00:40:08.800

sch├Ân ist, auch mitzubekommen oder zu erleben, gerade auch in diesem Raum,

00:40:08.800 –> 00:40:14.680

welche Resonanz das dann auch findet. Also Alex, dass du diese T├╝r aufgemacht

00:40:14.680 –> 00:40:18.760

hast und dann eben auch diesen Blick hier erm├Âglicht hast und diese

00:40:18.760 –> 00:40:23.160

Authentizit├Ąt sozusagen, welche Rolle das hier in diesem Zusammenhang auch

00:40:23.160 –> 00:40:26.440

spielt und welche Kraft das eben auch entfaltet und das finde ich auch total

00:40:26.440 –> 00:40:30.600

sch├Ân, gerade in diesem Raum auch wieder mit beobachten zu k├Ânnen. Und ich hatte

00:40:30.600 –> 00:40:35.560

gesehen, dass Sabine auch noch mit anschlie├čen wollte und danach gerne nochmal Johanna, wenn

00:40:35.560 –> 00:40:36.560

du magst.

00:40:36.560 –> 00:40:41.080

Ja, ich wollte noch kurz was zu Stefan sagen.

00:40:41.080 –> 00:40:44.720

Wie er sagt, er h├Ârt auf seine Kinder oder er hat das von den Kindern vernommen.

00:40:44.720 –> 00:40:48.240

Da muss ich auch sagen, geht mir ganz genau so.

00:40:48.240 –> 00:40:53.120

Aber ich muss auch sehen, wenn ich jetzt mal so, wie habe ich auf meine Eltern reagiert?

00:40:53.120 –> 00:40:55.080

Wie reagieren meine Kinder auf mich?

00:40:55.080 –> 00:40:58.760

Ich muss auch sagen, da ist auch generationsm├Ą├čig viel passiert.

00:40:58.760 –> 00:41:04.080

Also bei meiner Mutter h├Ątte ich nicht so viel an R├╝ckmeldung gegeben.

00:41:04.080 –> 00:41:07.840

Nichtsdestotrotz war f├╝r mich klar, dass ich daraus viel gelernt habe.

00:41:07.840 –> 00:41:10.640

Meine Mutter d├╝rfte Hausfrau und Mutter sein.

00:41:10.640 –> 00:41:13.280

Das w├Ąre f├╝r mich eine Strafe gewesen.

00:41:13.280 –> 00:41:16.960

Ich glaube, ich h├Ątte nicht drei Kinder, wenn ich Hausfrau und Mutter w├Ąre.

00:41:16.960 –> 00:41:21.040

Also ich glaube, da hat sich auch vieles in der Zeit ge├Ąndert.

00:41:21.040 –> 00:41:28.160

Und so bin ich fest davon ├╝berzeugt, dass ich auch von mir zu meinen Kindern schon wieder viel ge├Ąndert habe.

00:41:28.160 –> 00:41:32.360

Und so versuche ich auch, die Kinder ihren Weg laufen zu lassen.

00:41:32.360 –> 00:41:35.120

Weil der wird schon wieder ein ganz anderer sein als meiner.

00:41:35.120 –> 00:41:38.600

Und ich finde das toll, wenn die zur├╝ckkommen und Feedback geben

00:41:38.600 –> 00:41:41.200

und auch fragen und wir uns austauschen.

00:41:41.200 –> 00:41:43.280

Aber ich versuche auch immer zu sagen,

00:41:43.280 –> 00:41:45.320

„Hallo, das ist ein Schritt weiter.“

00:41:45.320 –> 00:41:49.560

Ich versuche auch in meinesgleichen, also in meinem Altersumfeld,

00:41:49.560 –> 00:41:51.880

dann immer, da h├Âre ich so oft,

00:41:51.880 –> 00:41:55.360

„Meine G├╝te, heute m├Âchte ich nicht mehr jung sein.

00:41:55.360 –> 00:41:57.440

Die haben es ja alle nur schwer.“

00:41:57.600 –> 00:42:00.960

Was? Stimmt doch gar nicht. Die haben doch ganz andere Chancen.

00:42:00.960 –> 00:42:07.640

Also ich glaube, da hat sich viel, viel, nein, da tut sich t├Ąglich immer mehr

00:42:07.640 –> 00:42:12.960

Richtung Generation. Aber tolle Sache, Stefan von dir. Danke.

00:42:12.960 –> 00:42:17.840

Ja wunderbar, vielen, vielen lieben Dank. Johanna?

00:42:20.440 –> 00:42:26.840

Ich wollte eigentlich nur der Alex sagen, ja, ich werde dir vielleicht holen.

00:42:26.840 –> 00:42:28.840

Das war’s schon.

00:42:28.840 –> 00:42:32.840

Ja, gro├čartig. Vielen, vielen lieben Dank.

00:42:32.840 –> 00:42:38.840

Ja, also hier sehen wir ganz, ganz unterschiedliche Aspekte, die wir mit aufgreifen k├Ânnen.

00:42:38.840 –> 00:42:45.840

Das ist auf der einen Seite die Selbsterkenntnis, das hei├čt, ob das jetzt ein Suchmodus ist,

00:42:45.840 –> 00:42:54.120

ist, ob das ein Wiederfindungsmodus ist, ob das ein „ich bin vom Weg, bin ich mal kurz

00:42:54.120 –> 00:42:59.720

abgebogen, schaue wieder, dass ich wieder zur├╝ckkomme“, in die Kernkompetenz, in die

00:42:59.720 –> 00:43:02.280

Kernleidenschaft und so weiter wieder reinzukommen.

00:43:02.280 –> 00:43:06.640

Oder ob ich eben tats├Ąchlich mich pers├Ânlich auch weiterentwickelt habe und vor diesem

00:43:06.640 –> 00:43:12.480

Hintergrund des eigenen pers├Ânlichen Weiterentwickelns und das ist jetzt nicht besser oder schlechter

00:43:12.480 –> 00:43:16.880

als der andere in Anf├╝hrungsstrichen, sondern einfach nur, dass wir auch gerade

00:43:16.880 –> 00:43:20.240

auch in Partnerschaften oder Beziehungen, l├Ąsst sich das ja auch sehr h├Ąufig

00:43:20.240 –> 00:43:25.160

beobachten, dass wir vielleicht an irgendeinem Punkt eben unterschiedliche

00:43:25.160 –> 00:43:29.920

Wege pl├Âtzlich angefangen haben einzuschlagen und uns auch in

00:43:29.920 –> 00:43:33.000

verschiedenen Richtungen auch weiter zu entwickeln. Und das bedeutet nicht, dass

00:43:33.000 –> 00:43:37.040

der Pfad des anderen irgendwie schlecht ist oder also besser oder schlechter ist

00:43:37.040 –> 00:43:41.640

als meiner, sondern einfach nur ein anderer Weg geworden ist. Und hier auch

00:43:41.640 –> 00:43:46.560

eben nochmal in den Abgleich zu gehen, auch in diesen Reflexionsprozess einzusteigen und

00:43:46.560 –> 00:43:53.840

daraus dann auch wieder angelehnt auf Erkenntnisse, die ich hier f├╝r mich selbst gewinne, auch wieder

00:43:53.840 –> 00:43:58.040

Entscheidungen zu treffen. Da sind wir auch wieder beim Autorenvorst├╝ck von gestern, wie wichtig eben

00:43:58.040 –> 00:44:01.840

auch diese Entscheidungen an der Stelle sind. Alex, du wolltest hier nochmal anschlie├čen.

00:44:01.840 –> 00:44:09.840

Richtig. Wenn du dich entwickelst, entwickelt sich ja auch im Grunde genommen dein Umfeld entweder

00:44:09.840 –> 00:44:15.560

in dieselbe Richtung, was nat├╝rlich w├╝nschenswert ist oder aber in eine andere Richtung, weil wir

00:44:15.560 –> 00:44:20.800

unterschiedliche Lebensmodelle und unterschiedliche Lebenskonzepte haben. Ich habe das bei einer

00:44:20.800 –> 00:44:26.920

langj├Ąhrigen Freundschaft gemerkt. Wir waren 20 Jahre befreundet. Sie ist schwanger geworden und

00:44:26.920 –> 00:44:31.280

da ging das Thema nat├╝rlich nur ├╝ber Kinder, ├╝ber was wei├č ich und hat einen ganz anderen

00:44:31.280 –> 00:44:38.400

Lebensschritt genommen. Und ich habe meinen Business aufgebaut und habe Firmen aufgebaut

00:44:38.400 –> 00:44:44.840

und unterst├╝tzt und alles und irgendwann habe ich festgestellt, als das Telefon geklingelt hat und

00:44:44.840 –> 00:44:50.080

ich ihren Namen gesehen habe, ich freue mich nicht mehr dar├╝ber. Ich freue mich nicht mehr ├╝ber den

00:44:50.080 –> 00:44:56.960

Anruf, ├╝ber das Gespr├Ąch mit dieser Person und Yasemin, du kennst mich jetzt auch schon ein bisschen.

00:44:56.960 –> 00:45:03.480

Ich bin dann sehr konsequent und sehr straight und habe gesagt, h├Âr zu meine Liebe, so und so sieht es aus.

00:45:03.480 –> 00:45:07.800

Es war eine sch├Âne Zeit mit dir. Wir hatten eine tolle Zeit. Wir haben

00:45:07.800 –> 00:45:11.120

unterschiedliche Lebenskonzepte. Ich freue mich nicht mehr, wenn du anrufst.

00:45:11.120 –> 00:45:14.920

Wir haben uns nichts mehr zu sagen und ich w├╝rde vorschlagen, wir geben jetzt den

00:45:14.920 –> 00:45:21.240

Platz in unseren Herzen frei f├╝r jemand, der besser zu uns passt. Und das ist, das

00:45:21.240 –> 00:45:24.960

ist meine Art damit umzugehen. Gegen├╝ber kann nat├╝rlich sehr viel schweigen, aber

00:45:24.960 –> 00:45:28.880

so ist es einfach. Manche Menschen begleiten uns, ein Teil

00:45:28.880 –> 00:45:33.120

unseres Weges. Manche targetieren den nur. Manche machen einfach nur so

00:45:33.120 –> 00:45:36.000

so ein kurzes Bling und sind dann wieder weg.

00:45:36.000 –> 00:45:40.880

Aber es gibt f├╝r jeden Menschen in unserem Leben auch einen Grund, warum er

00:45:40.880 –> 00:45:44.080

eine gewisse Zeit bei oder neben oder mit uns ist.

00:45:44.080 –> 00:45:45.160

Dankesch├Ân.

00:45:45.160 –> 00:45:50.800

Ja, absolut. Ein sehr, sehr sch├Ânes Beispiel, was du aufgemacht hast.

00:45:50.800 –> 00:45:54.760

Und auch hier gibt es ganz unterschiedliche M├Âglichkeiten, was zu uns

00:45:54.760 –> 00:45:57.560

pers├Ânlich auch eben passt und wie wir damit auch umgehen.

00:45:57.560 –> 00:46:03.080

Ich habe jetzt zum Beispiel die Erfahrung gemacht mit einer mit einer sehr

00:46:03.080 –> 00:46:11.320

sehr langen Freundschaft, die so viele Jahre zur├╝ckgeht sozusagen, dass mein

00:46:11.320 –> 00:46:16.600

Konzept an der Stelle beispielsweise ist, dass ich, wenn wir uns dann mal, wenn wir

00:46:16.600 –> 00:46:19.960

dann mal telefonieren, wenn wir dann mal zusammenkommen, was sowieso nicht h├Ąufig

00:46:19.960 –> 00:46:24.720

passiert, dann kann man zum Beispiel auch die Zeiten daf├╝r nutzen, und das finde

00:46:24.720 –> 00:46:29.960

ich auch total sch├Ân im ├ťbrigen, einfach mal in Erinnerungen zu leben, in

00:46:29.960 –> 00:46:34.480

Anf├╝hrungsstrichen. Das hei├čt also auch hier ganz gezielt zu gucken, ├╝ber was

00:46:34.480 –> 00:46:39.080

unterhalten wir uns denn eigentlich. Also weniger in die Zukunft gerichtet sozusagen

00:46:39.080 –> 00:46:42.720

in den Austausch zu gehen oder in die aktuelle Situation. Kann man zwar mal

00:46:42.720 –> 00:46:47.160

kurz ein Update machen, aber eben auch solche Zeiten zum Beispiel durchaus zu

00:46:47.160 –> 00:46:51.160

nutzen, um eben auch mal Erinnerungen aufbl├╝hen zu lassen, die ich im ├ťbrigen

00:46:51.160 –> 00:46:55.920

sehr sehr wertvoll finde. Und das zeigt auch noch mal, also jetzt nicht als, dass

00:46:55.920 –> 00:46:59.920

es ein besserer Umgang oder sowas, Alex, sondern dass es eben je nachdem wie

00:46:59.920 –> 00:47:03.700

es f├╝r uns auch passt an der Stelle, auch pers├Ânlichkeitm├Ą├čig, dass wir

00:47:03.700 –> 00:47:07.060

unterschiedliche Optionen und M├Âglichkeiten haben, auch mit solchen

00:47:07.060 –> 00:47:12.720

Situationen eben entsprechend umzugehen und das f├╝r einen selbst passende an

00:47:12.720 –> 00:47:16.140

der Stelle auch auszuw├Ąhlen. Und das kann individuell immer total

00:47:16.140 –> 00:47:21.140

unterschiedlich sein und je nachdem auch einfach eine Entscheidung zu treffen und

00:47:21.140 –> 00:47:24.280

entsprechend dann auch zu agieren. Stefan, du wolltest hier auch noch mal

00:47:24.280 –> 00:47:26.280

mit anschlie├čen?

00:47:26.280 –> 00:47:35.280

Ja, weil ich auch bei dem Aspekt, den Alex vorhin quasi hier kundgetan hat, in Sachen

00:47:35.280 –> 00:47:41.280

Freunde oder Wegbegleiterinnen und Wegbegleiter, das ist n├Ąmlich ein sehr wichtiges Thema.

00:47:41.280 –> 00:47:47.280

Das ist auch eine Erkenntnis, die einem sehr viel erspart an Dingen, die man gar nicht

00:47:47.280 –> 00:47:51.280

mehr erleben m├Âchte oder wo man gar keine Zeit und gar keinen Platz mehr f├╝r hat.

00:47:51.280 –> 00:47:56.280

Und das ist nat├╝rlich sehr mutig und da sollte man sich auch wirklich sehr im

00:47:56.280 –> 00:47:58.840

Klaren dar├╝ber sein, ob das dann der richtige Schritt ist.

00:47:58.840 –> 00:48:03.320

Aber wenn man Freundinnen oder Freunde hat, die einen eine gewisse Zeit begleitet

00:48:03.320 –> 00:48:07.280

haben und man hat die Erkenntnis gehabt, das war eine sch├Âne Zeit, das hat Spa├č

00:48:07.280 –> 00:48:11.840

gemacht, wir haben uns gegenseitig da gut getan, aber jetzt irgendwie in letzter

00:48:11.840 –> 00:48:15.320

Zeit merke ich, das macht keinen Sinn mehr oder wie auch immer, dann ist das

00:48:15.320 –> 00:48:19.880

wirklich sehr, sehr wichtig zu sagen, weil wir haben ja alle nicht so viel Zeit,

00:48:19.880 –> 00:48:26.880

Zeit. Und dann ist es tats├Ąchlich sch├Âner, wenn man dann einfach offen ist f├╝r andere.

00:48:26.880 –> 00:48:31.880

Also, dass man dann auch neue Leute kennenlernt. Das sollte man sowieso generell immer machen.

00:48:31.880 –> 00:48:37.880

Nicht um alte Freunde loszuwerden, sondern generell, um immer sein Mindset zu erweitern.

00:48:37.880 –> 00:48:43.880

Und wir leben ja nun mal in einer rasant entwickelten oder beziehungsweise sich entwickelnden

00:48:43.880 –> 00:48:48.960

Gesellschaft auch. Und da finde ich das sowieso immer generell interessant,

00:48:48.960 –> 00:48:51.920

sich mit mehr Menschen, mit mehr Kulturen auszutauschen.

00:48:51.920 –> 00:48:57.560

Also von daher hei├čt das jetzt nicht im R├╝ckschluss, dass man sich von Freunden

00:48:57.560 –> 00:49:01.520

trennen soll. Aber wenn man merkt, ├╝ber einen gewissen Zeitraum, dass es einfach

00:49:01.520 –> 00:49:06.160

keinen Sinn mehr macht, dann muss man mutig sein und diesen Schritt gehen.

00:49:06.160 –> 00:49:09.120

Deswegen, das fand ich ganz gut, dass du das auch nochmal angesprochen hast.

00:49:09.120 –> 00:49:12.800

Das habe ich auch gemerkt. Und das andere ist nochmal, was ich noch sagen wollte,

00:49:12.800 –> 00:49:16.960

bei der Selbsterkenntnis. Viele bel├Ącheln das ja immer. Ja, ich war jetzt einen

00:49:16.960 –> 00:49:21.320

Monat im Kloster oder ich musste einfach mal eine Woche weg, um Dinge ├╝ber mich

00:49:21.320 –> 00:49:24.120

selber zu erfahren oder zu reflektieren.

00:49:24.120 –> 00:49:27.400

Das ist ein ganz, ganz wichtiger Prozess, der da stattfindet.

00:49:27.400 –> 00:49:30.760

Der sollte m├Âglichst nicht in den eigenen vier W├Ąnden stattfinden.

00:49:30.760 –> 00:49:34.040

Oder wenn man aus der Business Perspektive auch nicht in den eigenen B├╝ror├Ąumen

00:49:34.040 –> 00:49:36.840

oder wo auch immer man da arbeitet.

00:49:36.840 –> 00:49:42.440

Man sollte halt tats├Ąchlich sich Orte suchen, die erst mal

00:49:42.440 –> 00:49:46.360

ich sag jetzt mal, Frieden spenden, ja, oder die einfach anders sind, sch├Âner sind.

00:49:46.360 –> 00:49:51.360

Und vor allen Dingen, wo ich dann auch die Zeit habe,

00:49:51.360 –> 00:49:55.440

ohne dass ich irgendwie jetzt E-Mails checke oder sonstige Sachen, wo ich mir

00:49:55.440 –> 00:49:59.400

einfach mal ein, zwei Tage Zeit nehme, um ├╝ber mich nachzudenken,

00:49:59.400 –> 00:50:02.880

dass das die Erkenntnis, die ich bisher gewonnen habe

00:50:02.880 –> 00:50:08.000

oder die Reflexion zu spiegeln, um dann halt Entscheidungen treffen zu k├Ânnen.

00:50:08.000 –> 00:50:09.880

Das ist auch ein wichtiger Aspekt, finde ich.

00:50:11.760 –> 00:50:16.880

Ja, wunderbar. Vielen, vielen lieben Dank. Und da kommt mir auch noch mal in den Sinn.

00:50:16.880 –> 00:50:22.600

Der Patrick Wenke, der hat ja auch immer wieder mal gesprochen von dem Rendezvous

00:50:22.600 –> 00:50:27.360

mit mir selbst. Also hier auch, ob das jetzt in Form eines R├╝ckzugs ├╝ber einen

00:50:27.360 –> 00:50:31.920

l├Ąngeren Zeitraum ist oder eben regelm├Ą├čig in kleinen Einheiten, ja,

00:50:31.920 –> 00:50:37.280

auch Termine mit sich selbst zu vereinbaren, um sich selbst Zeit zu nehmen.

00:50:38.040 –> 00:50:43.440

Kleine Nuancen, ├╝ber die dann auch im Interview gesprochen wurde,

00:50:43.440 –> 00:50:46.600

vielleicht auch wirklich beil├Ąufig in einem Nebensatz.

00:50:46.600 –> 00:50:51.280

So was wie beispielsweise mittlerweile, wenn ich laufen gehe,

00:50:51.280 –> 00:50:56.080

h├Âre ich auch keine Musik mehr, sondern dann bin ich bei mir.

00:50:56.080 –> 00:51:00.360

Das sind kleine Feinheiten, wenn wir genauer dar├╝ber nachdenken,

00:51:00.360 –> 00:51:03.440

auch in Bezug auf Erkenntnis und Selbsterkenntnis.

00:51:03.760 –> 00:51:12.880

Wir neigen ja h├Ąufig dazu, auch in so Pausenmomenten, die wir haben, uns wieder „zuzudr├Âhnen“

00:51:12.880 –> 00:51:18.160

mit Musik oder sonstigen Ablenkungen, die wir dann in dieser Pause f├╝r uns nutzen,

00:51:18.160 –> 00:51:19.160

in welcher Form auch immer.

00:51:19.160 –> 00:51:22.480

Und damit will ich auch nicht sagen, dass Musik nicht gut tut oder Sonstiges.

00:51:22.480 –> 00:51:30.160

Aber das es nochmal einen Unterschied ausmacht, ob ich wirklich alles „abschalte“ und

00:51:30.160 –> 00:51:33.280

Rahmen zum Beispiel eines Rendezvous mit

00:51:33.280 –> 00:51:35.680

mir selbst oder eine Auszeit in einem

00:51:35.680 –> 00:51:38.560

Kloster oder sonstigen, wo ich wirklich

00:51:38.560 –> 00:51:42.240

mich mit mir, meinen Gedanken, meinem

00:51:42.240 –> 00:51:45.880

Inneren besch├Ąftige und diesen Raum

00:51:45.880 –> 00:51:47.720

auch zu schaffen in unterschiedlichen

00:51:47.720 –> 00:51:49.360

Abst├Ąnden. Also das muss jeder f├╝r sich

00:51:49.360 –> 00:51:51.960

selbst entscheiden, in welchen Abst├Ąnden

00:51:51.960 –> 00:51:54.880

ich das mache, in welcher Auspr├Ągung.

00:51:54.880 –> 00:51:59.080

Vielleicht gibt es k├╝rzere Abschnitte,

00:51:54.880 –> 00:52:02.260

wo ich das tue, in einer Regelm├Ą├čigkeit, in kurzen Nuancen und dann in gr├Â├čeren Abst├Ąnden

00:52:02.260 –> 00:52:07.600

dann auch nochmal mehr Zeit f├╝r mich selbst zu nehmen, um eben immer wieder auch Gedanken,

00:52:07.600 –> 00:52:15.080

Gef├╝hle etc. auch zu sortieren, um hier auch einfach mal den Raum ├╝berhaupt aufzumachen,

00:52:15.080 –> 00:52:19.120

um zu gucken, was da, ohne zu wissen, was daraus entstehen wird, um einfach den Raum

00:52:19.120 –> 00:52:22.000

aufzumachen, dass daraus etwas entstehen kann.

00:52:22.000 –> 00:52:27.040

Ähnlich wie hier beim Clubhouse, wir ja dann auch mit einem Thema sozusagen reingehen und

00:52:27.040 –> 00:52:29.320

sagen, wir gucken mal, was aus dem Raum entsteht.

00:52:29.320 –> 00:52:36.440

Und bei diesen Pausen, die wir einlegen, wirklich auch mal diese Einfl├╝sse von au├čen, in Anf├╝hrungsstrichen,

00:52:36.440 –> 00:52:41.400

ein St├╝ck weit abzuschalten, um einfach zu gucken, was passiert denn, wenn ich mich auf

00:52:41.400 –> 00:52:43.080

mich selbst konzentriere.

00:52:43.080 –> 00:52:45.080

Und es ist magisch, was hier entstehen kann.

00:52:45.080 –> 00:52:50.240

Und erst, wenn ich mir selbst gut tue, wenn ich mir die Zeit f├╝r mich an dieser Stelle

00:52:50.240 –> 00:52:59.360

auch nehme, in diesen R├╝ckzug auch gehe sozusagen, Momente des R├╝ckzugs, kann ich auch dann

00:52:59.360 –> 00:53:03.600

durch das, was da entsteht, auch anderen wieder Gutes tun, in Anf├╝hrungsstrichen, was auch

00:53:03.600 –> 00:53:05.840

immer dieses Gute sein mag.

00:53:05.840 –> 00:53:09.840

M├Âchtet ihr da nochmal anschlie├čen, beziehungsweise machen wir es doch so, wir haben noch ein

00:53:09.840 –> 00:53:15.200

paar Minuten, wir k├Ânnen gerne nochmal Querbez├╝ge in der Abschlussrunde herstellen, wenn ihr

00:53:15.200 –> 00:53:20.000

wollt und wenn ihr einen Querbezug herstellt, dann direkt im Anschluss daran

00:53:20.000 –> 00:53:24.320

auch schon euer Highlight sozusagen aus dem Raum heute noch mal zu unterstreichen.

00:53:24.320 –> 00:53:27.120

In der Reihenfolge Marc, Alex, Sabine, Stefan bitte.

00:53:27.120 –> 00:53:33.080

Ich bin heute wieder zu der Selbsterkenntnis gekommen, dass es durchaus richtig sein kann,

00:53:33.080 –> 00:53:37.440

wenn wir nicht unbedingt immer den Weg gehen, wo wir anderen unbedingt gefallen wollen.

00:53:37.440 –> 00:53:38.400

Danke f├╝rs Zuh├Âren.

00:53:38.400 –> 00:53:40.280

Ach wunderbar.

00:53:40.280 –> 00:53:41.320

Vielen, vielen lieben Dank.

00:53:41.320 –> 00:53:41.800

Alex.

00:53:41.800 –> 00:53:49.160

Oh Gott, es war mal wieder so unglaublich viel. Also ich fand es heute sch├Ân, m├Âchte ich einfach

00:53:49.160 –> 00:53:53.360

nur zur├╝ckgeben. Ich fand es toll, wie viele sich auch wieder getraut haben und ge├Âffnet haben.

00:53:53.360 –> 00:53:58.440

Und ich habe mich gefreut, mal wieder nach langer Abstinenz dabei sein zu d├╝rfen. Vielen lieben

00:53:58.440 –> 00:54:03.800

Dank, Jadmin. Ja, wunderbar. Vielen, vielen lieben Dank. War echt sch├Ân, dich mal wieder mit dabei

00:54:03.800 –> 00:54:09.800

zu haben, liebe Alex. Sabine. Ja, ich kann mich dem nur anschlie├čen. Ich wollte nur noch eins

00:54:09.800 –> 00:54:15.960

das zu sagen. Bei dem ersten Coaching, wo ich war, da war der Referent und sagte,

00:54:15.960 –> 00:54:21.360

ihr seid immer ein Abbild der f├╝nf Leute, die in eurer Umgebung seid und wenn ihr

00:54:21.360 –> 00:54:25.320

jetzt nach Hause geht, dann sprecht gar nicht dar├╝ber, denn die zu Hause sind

00:54:25.320 –> 00:54:29.320

da geblieben und ihr seid jetzt schon weiter. Und da muss ich sagen, das fand ich

00:54:29.320 –> 00:54:34.640

sehr falsch. Da habe ich aber auch lange zu gebraucht, die Erkenntnis zu sammeln,

00:54:34.640 –> 00:54:39.640

sondern es kommt darauf an, wie viel einem an dem zu Hause liegt.

00:54:39.640 –> 00:54:42.160

Inzwischen habe ich meinen Mann mitgenommen.

00:54:42.160 –> 00:54:43.760

Und er ist meiner Meinung.

00:54:43.760 –> 00:54:47.640

Also, ich glaube, man darf das auch nicht ganz so extrem sehen

00:54:47.640 –> 00:54:49.520

und sagen, ich schlie├če da eine T├╝r.

00:54:49.520 –> 00:54:52.760

Weil ich sehe im Gr├╝ndeskreis auch inzwischen sehr viele Scheidungen.

00:54:52.760 –> 00:54:54.800

Die sind ihre verschiedenen Wege gegangen.

00:54:54.800 –> 00:54:56.480

Ob es immer daran lag, wei├č ich nicht.

00:54:56.480 –> 00:54:58.680

Das sind ja immer ganz verschiedene Sachen.

00:54:58.680 –> 00:55:00.640

Aber w├Ąre ich damals resolut gegangen

00:55:00.640 –> 00:55:03.240

und h├Ątte nicht ihn mitgenommen,

00:55:03.400 –> 00:55:04.960

Wer wei├č, wo wir heute w├Ąren.

00:55:04.960 –> 00:55:08.760

Aber inzwischen sprechen wir dar├╝ber, inzwischen waren wir zusammen beim Coaching,

00:55:08.760 –> 00:55:11.240

inzwischen haben wir beide das Lebensrad ausgef├╝llt

00:55:11.240 –> 00:55:14.040

und wir haben doch eine ganz andere Ebene gefunden.

00:55:14.040 –> 00:55:16.040

Und insofern denke ich,

00:55:16.040 –> 00:55:18.880

ich geh├Âre es auch ein bisschen, sich darum zu bem├╝hen,

00:55:18.880 –> 00:55:21.160

wenn gar nichts mehr geht, dann ist es so.

00:55:21.160 –> 00:55:22.960

Aber das wollte ich nochmal sagen.

00:55:22.960 –> 00:55:26.400

Das war auch eine Erkenntnis, f├╝r die ich sehr, sehr lange gebraucht habe.

00:55:26.400 –> 00:55:28.400

Dankesch├Ân und sch├Ânen Tag.

00:55:28.400 –> 00:55:31.400

Ja, gro├čartig. Vielen, vielen lieben Dank.

00:55:31.400 –> 00:55:32.400

Stefan?

00:55:33.160 –> 00:55:39.480

Ja, erstmal vielen Dank an alle, dass ihr alle so ehrlich wart und auch den Mut hattet,

00:55:39.480 –> 00:55:43.440

ehrlich zu sein. Und es ist mit Sicherheit auch tats├Ąchlich ein guter Ratschlag,

00:55:43.440 –> 00:55:47.960

generell nicht immer nur das sch├Ânste Bild von einem darzustellen in schillernden Farben.

00:55:47.960 –> 00:55:54.200

Wir alle haben Dinge, die wir einfach auch angehen sollten. Und da macht es immer Sinn,

00:55:54.200 –> 00:55:58.760

ehrlich zu sich zu sein, zu sich selber zu sein, aber auch ehrlich gegen├╝ber anderen.

00:55:58.760 –> 00:56:03.560

Und da, denke ich, bekommt man eigentlich das beste Bild zustande.

00:56:03.560 –> 00:56:07.360

Und ja, das ist eigentlich so die Erkenntnis f├╝r mich.

00:56:07.360 –> 00:56:10.160

Und ansonsten habe ich nur noch eine Sache, weil ich gerne zwischendurch mal

00:56:10.160 –> 00:56:13.960

in so kleinen, netten B├╝chern st├Âbere.

00:56:13.960 –> 00:56:17.360

Bei dem Thema f├Ąllt mir ein, es gibt ein Buch, das nennt sich

00:56:17.360 –> 00:56:22.360

„Auszeit im Caf├ę am Rande der Welt – Eine Wiederbegegnung mit dem eigenen Selbst“.

00:56:22.360 –> 00:56:27.360

Das ist halt humorvoll, aber tats├Ąchlich echt nett geschrieben zu diesem Thema.

00:56:27.360 –> 00:56:29.360

Das w├Ąre so meine Buchempfehlung.

00:56:29.360 –> 00:56:33.360

Ja, gro├čartig. Vielen, vielen lieben Dank.

00:56:33.360 –> 00:56:40.360

Ja, und damit kommen wir wieder, sind wir wieder angelangt an einem weiteren Ende eines Raumes.

00:56:40.360 –> 00:56:45.360

Heute ├╝ber Selbsterkenntnis Teil 2, weil wir eben Teil 1 es nicht geschafft haben,

00:56:45.360 –> 00:56:48.360

wirklich so intensiv ├╝ber die Selbsterkenntnis zu sprechen.

00:56:48.360 –> 00:56:52.360

Ich bin froh, dass wir diesen Teil 2 deswegen nochmal aufgemacht haben

00:56:52.360 –> 00:56:57.640

und uns heute die Zeit genommen haben, um wirklich nochmal tiefer hier hinein zu steigen.

00:56:57.640 –> 00:57:04.040

Und ich finde es gro├čartig, welche Beispiele auch gekommen sind, mit welcher Offenheit

00:57:04.040 –> 00:57:09.160

auch mit diesem Thema umgegangen ist, mit welcher Ehrlichkeit an dieser Stelle und eben

00:57:09.160 –> 00:57:17.040

auch die verschiedenen Farben mit reinzubringen, Unterschiede, Differenzierungen, unterschiedliche

00:57:17.040 –> 00:57:21.880

Betrachtungsweisen, die mit Sicherheit dann auch ankn├╝pfen lassen k├Ânnen,

00:57:21.880 –> 00:57:28.720

morgen, wenn wir weitermachen mit dem Thema Selbsterkenntnis und Selbstreflexion.

00:57:28.720 –> 00:57:32.520

Und da freue ich mich dann auch total, weil gerade diese Reflexion ist ja heute

00:57:32.520 –> 00:57:34.000

schon sehr stark mit angeklungen.

00:57:34.000 –> 00:57:39.120

Welche Rolle spielen denn Selbstreflexion und Selbstbeobachtung bei der

00:57:39.120 –> 00:57:42.240

Selbsterkenntnis oder Erkenntnisgewinnung?

00:57:42.240 –> 00:57:46.320

Das ist das, womit wir uns morgen dann auch tiefergehend besch├Ąftigen wollen.

00:57:46.360 –> 00:57:51.120

Ich freue mich schon drauf. Ich glaube, auch morgen wird das wieder ein sehr, sehr spannender Raum werden.

00:57:51.120 –> 00:57:56.920

Und dass wir da wieder mit unterschiedlichen Gedanken, Beispielen reingehen und einfach mal schauen,

00:57:56.920 –> 00:58:02.680

wo uns der Raum dann hinf├╝hrt im gemeinsamen Austausch und welche Erkenntnisse ganz allgemein

00:58:02.680 –> 00:58:08.480

wir f├╝r uns selbst dann auch wieder rausziehen k├Ânnen aus den Impulsen, die hier gemeinsam zusammengef├╝hrt werden

00:58:08.480 –> 00:58:13.440

und die uns dann ein St├╝ck weit wieder Schritt f├╝r Schritt weitergeleiten lassen.

00:58:13.440 –> 00:58:19.040

In diesem Sinne, ich w├╝nsche euch einen ganz, ganz tollen Tag und freue mich auf alle,

00:58:19.040 –> 00:58:22.400

die morgen um 8 Uhr wieder mit dabei sind im Deep Talk.

00:58:22.400 –> 00:58:23.400

Bis dahin.

3 Mythen entlarvt - Wenn die Wissenschaft Wissen schafft! | Dr. Yasemin Yazan

Wenn Wissenschaft Wissen schafft!

Leider gibt es auf dem Markt sehr viel Halbwissen. Sei es, weil z. B. Forschungsergebnisse falsch interpretiert oder falsche Kausalit├Ąten hergestellt werden oder ├ťbertragungen in andere Kontexte stattfinden, die gar nicht Untersuchungsgegenstand waren.

Wir greifen 3 Mythen auf und zeigen, was die Wissenschaft schon l├Ąngst wei├č:

- Warum die Bed├╝rfnispyramide von Maslow keine zuverl├Ąssige Grundlage f├╝r Motivation ist

- Warum Pers├Ânlichkeitstests als Fundament f├╝r Personalentscheidungen fragw├╝rdig sind

- Warum es eine Quote als wirksames Mittel gegen Unconscious Bias braucht

Datenschutz

Einverst├Ąndniserkl├Ąrung

Herzlichen Gl├╝ckwunsch - Dein Download erwartet dich in deinem Mail-Postfach!