Gehirnfutter f√ľr Pioniergeister: Welche Formen der Gewalt gegen Tiere sind uns bekannt, l√§sst sie sich rechtfertigen bzw. was k√∂nnen wir dagegen tun? Das ist die Fragestellung mit der wir uns in Raum #929 des Deep Talk Clubs unter dem Dachthema ‚ÄěMacht & Gewalt‚Äú befassen. H√∂re selbst, welche Beispiele aufgegriffen wurden und welche Perspektiven im Dialog entstanden sind…

Transkription: ūüá©ūüá™ūüá®ūüá≠ūüá¶ūüáĻ #929 Gewalt gegen Tiere | Von Dr. Yasemin Yazan

Hinweis: Diese Transkription wurde mit Hilfe eines KI-Tools automatisch generiert. Daher k√∂nnen vereinzelte Fehler in der Schreibweise vorhanden sein. Die Zeitstempel erm√∂glichen, bei Bedarf das gezielte Reinh√∂ren und selbstst√§ndige Pr√ľfen an entsprechenden Stellen.¬†

00:00:00.000 –> 00:00:02.760

Einen wundersch√∂nen guten Morgen w√ľnsche ich.

00:00:02.760 –> 00:00:08.560

Heute setzen wir fort mit dem Thema Gewalt gegen Tiere unter dem Dach Macht und Gewalt.

00:00:08.560 –> 00:00:12.400

Und die Fragestellung, mit der wir uns beschäftigen wollen heute Morgen ist,

00:00:12.400 –> 00:00:16.520

welche Formen der Gewalt gegen Tiere sind uns denn eigentlich bekannt?

00:00:16.520 –> 00:00:19.360

Lässt sie sich rechtfertigen auf irgendeine Art und Weise?

00:00:19.360 –> 00:00:25.520

Beziehungsweise was können wir dagegen tun, um hier auch beide Pole sozusagen aufzumachen?

00:00:25.520 –> 00:00:30.640

Und ja, ich bin total gespannt, in welche Richtung sich auch heute wieder der Raum entwickelt.

00:00:30.640 –> 00:00:37.560

Und insofern seid ihr ganz, ganz herzlich eingeladen, mit dazu zu kommen, in den Austausch einzusteigen.

00:00:37.560 –> 00:00:42.280

Gerne einfach mal die ersten Aspekte zu erwähnen, die euch zu dem Thema einfallen,

00:00:42.280 –> 00:00:47.800

um dann gemeinsam entlang zu hangeln, sozusagen zu schauen, was daraus sich ergibt

00:00:47.800 –> 00:00:51.960

und welche anderen Aspekte uns auch im Austausch einfallen.

00:00:52.720 –> 00:00:58.720

Und ja, jeden Morgen wird der Raum aufgezeichnet √ľber die gesamte Zeit.

00:00:58.720 –> 00:01:01.960

Das heißt, wer mit dazu kommt, ist automatisch damit auch einverstanden,

00:01:01.960 –> 00:01:04.160

dass das Ganze nachher veröffentlicht wird.

00:01:04.160 –> 00:01:06.080

Und wir haben drei kleine Raumregeln.

00:01:06.080 –> 00:01:09.240

Einmal ein Profilfoto, auf dem ihr zu erkennen seid, dann Vor- und Nachnamen

00:01:09.240 –> 00:01:11.560

und mindestens einen Satz in der Bio.

00:01:11.560 –> 00:01:14.160

Wer aus irgendwelchen Gr√ľnden damit nicht einverstanden will,

00:01:14.160 –> 00:01:17.200

lieber anonym bleiben möchte oder gerade nicht sprechen kann,

00:01:17.200 –> 00:01:19.960

weil es im Hintergrund so laut ist oder ähnliches,

00:01:20.320 –> 00:01:24.720

hat nat√ľrlich die M√∂glichkeit, auch heute wieder sich √ľber den Chat zu beteiligen,

00:01:24.720 –> 00:01:28.320

sodass wir das ein oder andere dann gerne auch noch schauen können, ob wir es auch

00:01:28.320 –> 00:01:29.760

mit einbauen können.

00:01:29.760 –> 00:01:33.800

Ja, und damit schalte ich mich gerne zunächst erst mal auf Stumm und schaue einfach mal,

00:01:33.800 –> 00:01:37.120

wer heute Morgen mit mir die Reflexionsrunde eröffnen mag.

00:01:39.120 –> 00:01:41.120

[Ende]

00:03:21.920 –> 00:03:31.920

[kein Ton]

00:03:31.920 –> 00:03:34.920

Einen wunderschönen guten Morgen.

00:03:34.920 –> 00:03:39.920

Einen wunderschönen guten Morgen.

00:03:39.920 –> 00:03:43.920

Ja, was sagst du denn zum Thema?

00:03:43.920 –> 00:03:48.920

Gewalt gegen Tiere, welche Formen der Gewalt gegen Tiere sind uns bekannt?

00:03:48.920 –> 00:03:51.320

Lässt sie sich rechtfertigen?

00:03:51.320 –> 00:03:54.880

Beziehungsweise was können wir dagegen tun, ist die Fragestellung heute.

00:03:54.880 –> 00:03:57.080

Ich bin gerade erst in den Raum gekommen

00:03:57.080 –> 00:04:00.240

und ich hab mich gewundert, dass hier die absolute Stille herrschte.

00:04:00.240 –> 00:04:02.600

Und ich dachte, ich kann dir vielleicht helfen.

00:04:02.600 –> 00:04:05.080

Weil ich dachte, es ist was passiert.

00:04:05.080 –> 00:04:06.720

Ich…

00:04:06.720 –> 00:04:12.960

Ich habe zu dem Thema eigentlich gar keine richtige Meinung.

00:04:12.960 –> 00:04:17.600

Ich selbst hab bis zu zehn Tieren zu Hause gehabt.

00:04:17.760 –> 00:04:23.200

Davon waren neun Tiere mehr oder weniger im oder um das Haus verteilt.

00:04:23.200 –> 00:04:27.400

Das zehnte Tier stand woanders, das war ein Pferd, das passte nicht mehr ins Haus.

00:04:27.400 –> 00:04:29.240

Mein Mann war so wahnsinnig tierlieb,

00:04:29.240 –> 00:04:32.320

er konnte mit Tieren besser als mit Menschen.

00:04:32.320 –> 00:04:38.160

Und so nach und nach habe ich und konnte ich das dann aber auch wieder zur√ľckdrehen.

00:04:38.160 –> 00:04:41.080

Das heißt, einige Tiere, also Katzen,

00:04:41.080 –> 00:04:45.240

haben das Haus verlassen oder sind gestorben, eine Altersschwäche.

00:04:46.760 –> 00:04:51.000

Ich habe als Kind keine Tiere haben d√ľrfen, aus irgendwelchen Gr√ľnden.

00:04:51.000 –> 00:04:56.320

Und damit hat sich bei mir in der Erwachsenenzeit das gedreht.

00:04:56.320 –> 00:05:01.320

Und ich hatte dann den absoluten Wunsch, mindestens ein Tier zu Hause zu haben.

00:05:01.320 –> 00:05:04.520

Das war eine kleine Katze.

00:05:04.520 –> 00:05:08.640

Und danach bekam die Katze irgendwann Junge.

00:05:08.640 –> 00:05:10.320

Und dann hatten wir noch einen Hund.

00:05:10.320 –> 00:05:13.360

Und irgendjemand sagte dann zu uns, ja, ein Hund geht nicht.

00:05:13.360 –> 00:05:14.320

Man braucht zwei Hunde.

00:05:14.320 –> 00:05:21.720

dann hatten wir zwei Hunde. Auf der anderen Seite ist es so, dass ich gerade jetzt, wo ich alleine

00:05:21.720 –> 00:05:32.280

bin, mit den zwei Hunden und noch zwei Katzen, die aber sehr häufig draußen sind, sehr gebunden bin

00:05:32.280 –> 00:05:37.720

und eben viele Dinge, die andere so ohne weiteres machen können, einfach mal einen Wochenendtrip

00:05:37.720 –> 00:05:43.520

oder so, das kann ich nicht machen. Aber auf der anderen Seite weiß ich, dass die Tiere in vielen

00:05:43.520 –> 00:05:52.160

Situationen, naja, jetzt muss ich ganz vorsichtig sein, einige werden ihre Nase r√ľmpfen, sowas wie

00:05:52.160 –> 00:06:01.840

Partner sind oder Partner waren in einer Zeit, wo ich sehr, sehr alleine war, aber nat√ľrlich

00:06:01.840 –> 00:06:07.720

tierische Partner. Und sie haben mir geholfen, in manchen Situationen √ľber bestimmte Dinge hinweg

00:06:07.720 –> 00:06:13.200

zu kommen. Sie haben mich besch√ľtzt, das tun sie heute noch. Ich habe einen Akita Inu, das ist

00:06:13.200 –> 00:06:18.600

dieser Hachiko-Hund, der sehr stark auf Menschen spezialisiert ist und der mich

00:06:18.600 –> 00:06:21.560

nur angucken kann und weiß genau, ob ich traurig bin oder nicht.

00:06:21.560 –> 00:06:33.080

Auf der anderen Seite passe ich selber auf, dass ich beim Spaziergang im Wald

00:06:33.080 –> 00:06:39.680

oder ähnliches nicht Tiere verletze oder durch meine Hunde verletzen lasse oder

00:06:39.680 –> 00:06:41.680

Das ist f√ľr mich sehr wichtig.

00:06:41.680 –> 00:06:45.680

Auf der anderen Seite esse ich auch ab und zu gerne mal ein St√ľck Fleisch.

00:06:45.680 –> 00:06:52.680

Es gibt Menschen, die sagen, schon das ist eine Verletzung des Wohls der Tiere.

00:06:52.680 –> 00:07:02.680

Das sind f√ľr mich grenzwerte oder grenzwertige Dinge, mit denen ich sehr schwer zurechtkomme.

00:07:02.680 –> 00:07:12.880

Ja, weil Menschen eben Allesfresser sind. Angelegt an, ja, wir sind ja doch, ich glaube,

00:07:12.880 –> 00:07:23.440

95 Prozent haben wir gentechnische √Ąhnlichkeiten zum Schwein. Und das Schwein frisst auch alles.

00:07:23.440 –> 00:07:28.160

So, wenn wir das nicht tun, dann haben wir Schwierigkeiten. Dann m√ľssen wir sehen, dass

00:07:28.160 –> 00:07:32.680

mit Supplementen arbeiten oder ähnlichen Dingen, um halbwegs unseren Körperhaushalt

00:07:32.680 –> 00:07:36.560

im Griff zu behalten. Deshalb ist es f√ľr mich immer so eine schwierige Geschichte.

00:07:36.560 –> 00:07:42.480

Ich habe meinen Speisenplan massiv verändert. Auf jeden Fall. Ich esse wesentlich weniger.

00:07:42.480 –> 00:07:49.920

Aber mal so ein schönes Hackepeter-Brötchen, da zieht mich keiner weg. Und das ist wahrscheinlich

00:07:49.920 –> 00:07:55.960

f√ľr einige doch schon wieder eine Diskussion, wo es um Gewalt gegen Tiere geht. Also Gewalt

00:07:55.960 –> 00:08:01.040

Tiere finde ich ganz schlimm. Wir haben hier in der Umgebung, das ist aber auch

00:08:01.040 –> 00:08:06.880

meine Einschätzung, eine Familie, die hat einen jungen Hund erzogen zu einem, ich

00:08:06.880 –> 00:08:15.520

sage immer, zu einem Zaun-Clever. Ganz schlimm. Der kleine Hund war ganz niedlich,

00:08:15.520 –> 00:08:20.960

der kam ran und wollte mit meinen beiden Hunden spielen. Und dann wurde der zwei

00:08:20.960 –> 00:08:25.040

oder drei Tage in einem Käfig gesperrt auf dem Hof. Ich habe ihn noch von Weiden

00:08:25.040 –> 00:08:29.040

Jaulen hören und habe mit ihm gesprochen. Hab gesagt, wenn du ganz lieb bist und nicht jaulst,

00:08:29.040 –> 00:08:35.640

dann kommst du bald wieder raus. Und dann kam er raus und ab dem Tag rannte er von einer Ecke

00:08:35.640 –> 00:08:41.640

zur anderen am Zaun und hat meine Hunde angekläfft. Er kommt heute um die Ecke gesprungen und erschrickt

00:08:41.640 –> 00:08:50.040

mich jedes Mal. Ich könnte wirklich manchmal schreien vor Angst oder vor Erschrecken,

00:08:50.040 –> 00:09:00.360

weil das so so urplötzlich passiert. Und ich sage mir, dieser Hund ist, ja, dem Hund

00:09:00.360 –> 00:09:05.400

ist Gewalt angetan worden, weil der Mensch den Hund so haben wollte. Die

00:09:05.400 –> 00:09:11.040

Gefahr hinter dem, oder die Gefahr ist nicht der Hund, sondern der Mensch dahinter.

00:09:11.040 –> 00:09:16.440

Das sind so Kleinigkeiten, vielleicht können andere damit was anfangen und ich

00:09:16.440 –> 00:09:18.240

konnte die Diskussion ein bisschen ankurbeln.

00:09:18.240 –> 00:09:23.080

Ja, wunderbar. Vielen, vielen Dank. Da waren ja schon ganz, ganz viele Aspekte auch schon

00:09:23.080 –> 00:09:29.040

drin. Also wir haben im Grunde genommen, kann man ja erst mal so die T√ľr ein bisschen aufmachen,

00:09:29.040 –> 00:09:35.320

in die Richtung zu gucken, was denn die Funktion sozusagen ist oder wof√ľr eben Tiere auch in

00:09:35.320 –> 00:09:40.400

Anf√ľhrungsstrichen im Zusammenhang mit den Menschen ein St√ľck weit auch eingesetzt werden.

00:09:40.400 –> 00:09:45.840

Wir haben jetzt Beispiele gehabt,

00:09:45.840 –> 00:09:49.720

in der Haltung als Haustiere

00:09:49.720 –> 00:09:52.120

beispielsweise. Dadurch, dass du diesen

00:09:52.120 –> 00:09:54.040

Aspekt aufgemacht hast, eben auch in

00:09:54.040 –> 00:09:57.040

bestimmten Zeiten, dass Tiere auch

00:09:57.040 –> 00:09:58.840

Trost spenden können, sozusagen, kam ich

00:09:58.840 –> 00:10:00.160

auf den Gedanken, die Tiere

00:10:00.160 –> 00:10:03.680

werden ja auch in Therapie

00:10:03.680 –> 00:10:06.520

beispielsweise eingesetzt. Dann war der

00:10:06.520 –> 00:10:10.040

Schutzaspekt mit dabei, also Tiere, die

00:10:06.520 –> 00:10:11.720

die vielleicht zum Schutz gehalten

00:10:11.720 –> 00:10:13.680

werden, um beispielsweise die

00:10:13.680 –> 00:10:17.400

Wohnung oder das Haus abzusichern,

00:10:17.400 –> 00:10:19.000

bis hin zu das Thema Zucht im

00:10:19.000 –> 00:10:21.040

Grunde genommen. Da kann man ja auch noch

00:10:21.040 –> 00:10:24.080

mal genauer drauf schauen, welche

00:10:24.080 –> 00:10:26.880

Art und Weise der Zucht gibt. Es gibt also auf

00:10:26.880 –> 00:10:29.440

der einen Seite eben vielleicht privat,

00:10:29.440 –> 00:10:33.520

weil sich es ergibt, auf der anderen

00:10:29.440 –> 00:10:40.800

Seite möglicherweise eben Zucht als Möglichkeit, auch zusätzliche Finanzmittel zu beschaffen,

00:10:40.800 –> 00:10:46.320

im Sinne von auch hier als Gewerbetreibender unterwegs zu sein.

00:10:46.320 –> 00:10:50.880

Gibt aber auch, glaube ich, sehr, sehr viele Anzeigen und so weiter, wenn man so in Richtung

00:10:50.880 –> 00:10:56.240

eBay oder sowas denkt, wo es ja auch relativ viele Z√ľchter gibt, die das nicht unbedingt

00:10:56.240 –> 00:11:01.480

hauptberuflich machen, aber so nebenher eben mitmachen und Tiere eben auf diesen

00:11:01.480 –> 00:11:06.400

Plattformen auch zum Verkauf anbieten. Und dann fand ich noch ganz interessant

00:11:06.400 –> 00:11:14.040

diesen Aspekt mit dem Fleischverzehr, dass der Mensch ja ein Allesfresser ist.

00:11:14.040 –> 00:11:19.360

Der erste Impuls, der mir in dem Zusammenhang bei mir aufgekommen ist,

00:11:19.360 –> 00:11:23.440

ist ja, wir sagen ja immer wieder oder sind ja relativ in Anf√ľhrungsstrichen

00:11:23.440 –> 00:11:32.120

stolz darauf zu sagen, dass es bestimmte Aspekte gibt, die den Menschen auch ein St√ľck weit

00:11:32.120 –> 00:11:39.200

unterscheiden von anderen Spezies oder Lebewesen und das meistens in positiven Konnotationen

00:11:39.200 –> 00:11:45.120

auch so nutzen, um das zu verargumentieren, was uns unterscheidet, vielleicht sogar in

00:11:45.120 –> 00:11:49.240

Anf√ľhrungsstrichen „aufwertet“ f√ľr den einen oder anderen, je nachdem, wie man die Begriffe

00:11:49.240 –> 00:11:55.040

da an der Stelle auch belegt. Und gleichzeitig eben hier dieses Argument,

00:11:55.040 –> 00:12:01.600

der Mensch ist alles Fresser. Und da kam bei mir so der Impuls auf, na ja, es gibt

00:12:01.600 –> 00:12:06.200

auch Tiere, die Kot fressen und trotzdem fressen wir kein oder essen wir kein

00:12:06.200 –> 00:12:11.520

Kot oder konsumieren wir kein Kot in der Regel. Also inwieweit sozusagen hier

00:12:11.520 –> 00:12:16.320

verschiedene Argumente auch einfach, weil sie kulturell zum Beispiel geprägt sind,

00:12:16.320 –> 00:12:22.680

dadurch wie wir groß oder groß geworden sind, sozialisiert sind, als Normalität ein

00:12:22.680 –> 00:12:27.560

St√ľck weit auch sozusagen erlebt werden, was dazu f√ľhrt, dass wir die eine oder andere

00:12:27.560 –> 00:12:32.080

Meinung vielleicht auch dazu entwickeln, durchaus aber eben solche Gelegenheiten vielleicht

00:12:32.080 –> 00:12:35.960

auch mal nutzen können, um das eine oder andere zu hinterfragen.

00:12:35.960 –> 00:12:45.880

Und gerade wenn es halt eben um sowas geht wie beispielsweise Massentierhaltung, Tierquälerei,

00:12:45.880 –> 00:12:50.500

von Fleisch. Da gibt es ja auch einiges an Diskussionen, die wir vielleicht auch

00:12:50.500 –> 00:12:55.500

√ľber die Medien oder √Ąhnliches auch mitbekommen. Und hier auch nochmal genauer

00:12:55.500 –> 00:13:00.780

drauf zu schauen und das mit in dieser Diskussion auch sozusagen aufzunehmen.

00:13:00.780 –> 00:13:06.380

Ja und damit w√ľrde ich erst nochmal Sabine in der Runde mit herzlich

00:13:06.380 –> 00:13:10.060

einbinden sozusagen und dann k√∂nnen wir ja gerne auch Querbez√ľge nochmal

00:13:10.060 –> 00:13:12.100

herstellen. Einen wunderschönen guten Morgen, liebe Sabine.

00:13:12.100 –> 00:13:19.740

Ja, guten Morgen alle zusammen im Raum.

00:13:19.740 –> 00:13:21.300

Zu den Tieren fielen wir auch ein, wir

00:13:21.300 –> 00:13:23.460

tun vielleicht den Tieren auch manchmal

00:13:23.460 –> 00:13:24.780

Gewalt an, obwohl wir es gar nicht

00:13:24.780 –> 00:13:26.780

gewollt haben. Da ist mir ein Beispiel

00:13:26.780 –> 00:13:28.660

eingefallen. Wir haben auch zwei Katzen,

00:13:28.660 –> 00:13:30.420

bei mir ging es ähnlich wie bei Maria. Ich

00:13:30.420 –> 00:13:31.900

musste während der Kindheit

00:13:31.900 –> 00:13:33.380

eine Katze wieder wegbringen, die ich einfach mit

00:13:33.380 –> 00:13:35.780

nach Hause gebracht habe, weil bei uns kommt

00:13:35.780 –> 00:13:37.860

kein Tier ins Haus. Uns ist dann eine

00:13:37.860 –> 00:13:39.140

zugelaufen, die war dann okay, weil um die

00:13:37.860 –> 00:13:42.580

braucht man sich nicht so richtig zu

00:13:42.580 –> 00:13:44.580

k√ľmmern. Die war w√§hrend des normalen

00:13:44.580 –> 00:13:46.340

Tages da, aber wenn wir in den Urlaub fahren,

00:13:46.340 –> 00:13:48.180

war sie halt beim Nachbarn und dann kam sie wieder.

00:13:48.180 –> 00:13:51.060

Das war nat√ľrlich praktisch, das war keine

00:13:51.060 –> 00:13:53.020

Pflicht. Inzwischen wissen wir, es ist eine

00:13:53.020 –> 00:13:55.460

Pflicht, es ist eine Verantwortung, man

00:13:55.460 –> 00:13:58.340

muss sich drum k√ľmmern. Und unsere eine

00:13:58.340 –> 00:14:00.020

leider während Corona gestorben,

00:14:00.020 –> 00:14:02.260

beziehungsweise wir haben sie einschläfern

00:14:02.260 –> 00:14:04.060

lassen, weil sie einen Tumor hatte. Und dann

00:14:04.060 –> 00:14:05.580

haben wir eine zweite wieder geholt, weil

00:14:05.580 –> 00:14:07.180

die eine alleine, das wollten wir

00:14:05.580 –> 00:14:10.020

einfach nicht. Da sind wir ins Tierheim

00:14:10.020 –> 00:14:12.620

gekommen und dann sagten die, wir haben

00:14:12.620 –> 00:14:14.380

gar keine Tiere da. Wir haben fast keine Tiere.

00:14:14.380 –> 00:14:16.380

Die einzige, die ich ihnen anbieten

00:14:16.380 –> 00:14:19.300

könnte, wäre wirklich die. Die haben wir

00:14:19.300 –> 00:14:22.380

jetzt auch. Dann sage ich, aber da ist doch

00:14:22.380 –> 00:14:25.020

der ganze Raum voll Tiere.

00:14:25.020 –> 00:14:27.220

Davon möchten die keine haben. Die haben

00:14:27.220 –> 00:14:30.180

wir k√ľrzlich aus einem Messie-Haus geholt.

00:14:30.180 –> 00:14:32.300

Der ist aufgelöst worden und sie

00:14:32.300 –> 00:14:34.380

wissen nicht, welches Tier mit welchem

00:14:32.300 –> 00:14:37.340

wie verwandt ist. Also die brauchen wir

00:14:37.340 –> 00:14:39.180

erstmal eine Zeit, um die f√ľr die

00:14:39.180 –> 00:14:40.780

Menschheit zuzurichten und dann werden die

00:14:40.780 –> 00:14:42.980

irgendwann auch wieder an eine Familie

00:14:42.980 –> 00:14:45.380

gegeben, aber im Moment ist das unmöglich.

00:14:45.380 –> 00:14:47.500

Und ich glaube, da ist halt auch der

00:14:47.500 –> 00:14:49.300

Punkt, dass man sich gar nicht bewusst ist,

00:14:49.300 –> 00:14:52.140

wenn man so ein Tier nimmt, was man f√ľr eine

00:14:52.140 –> 00:14:54.540

Verantwortung gibt und f√ľgt denen in

00:14:54.540 –> 00:14:57.060

Anf√ľhrungsstrichen indirekt Gewalt zu.

00:14:57.060 –> 00:14:59.180

Was mir bei Gewalt noch eingefallen

00:14:57.060 –> 00:15:01.740

eingefallen ist, sind die ganzen Tierversuche zum Thema Pharma und so weiter.

00:15:01.740 –> 00:15:07.460

Ich meine, das ist immer eine Frage, ist das in Ordnung oder ist das nicht in Ordnung?

00:15:07.460 –> 00:15:14.980

Ich w√ľrde mal sagen, wenn es der Menschheit helfen kann, dann kann es noch in Ordnung sein.

00:15:14.980 –> 00:15:17.540

Aber wo ist da die ganze…

00:15:17.540 –> 00:15:25.820

Jetzt ist gerade das Netz weg gewesen.

00:15:25.820 –> 00:15:32.380

Ja, das war aber auch die beiden Punkte, die ich eintreten wollte.

00:15:32.380 –> 00:15:36.580

Genau, das letzte, was wir noch gehört haben, ist, wo ist denn da eigentlich die Grenze?

00:15:36.580 –> 00:15:41.820

Ja, das war der Kommentar zum Bereich Schminke-Make-up,

00:15:41.820 –> 00:15:46.380

Lederklamotten oder was weiß ich, was muss ich denn da mit Tieren forschen?

00:15:46.380 –> 00:15:50.380

Die Diskussion hatte ich auch schon öfters mit meiner Tochter.

00:15:50.380 –> 00:15:54.380

Sie sagt, sie ist vegetarisch, um die Welt zu retten, so ungefähr.

00:15:54.380 –> 00:15:57.380

Auf der anderen Seite trägt sie Lederklamotten.

00:15:57.380 –> 00:16:00.380

Dann sagt sie zu mir, ein bisschen Spaß will sie auch haben.

00:16:00.380 –> 00:16:03.380

Da habe ich immer ab und zu mal ein Problem.

00:16:03.380 –> 00:16:07.380

Genauso habe ich da auch ein Problem, wie weit darf da die Forschung gehen

00:16:07.380 –> 00:16:09.380

und Tiere quälen.

00:16:09.380 –> 00:16:12.380

Oder ich meine, teilweise werden die Tiere daf√ľr gez√ľchtet,

00:16:12.380 –> 00:16:14.380

um gequält zu werden.

00:16:14.380 –> 00:16:20.540

nat√ľrlich irgendwo die Grenze.

00:16:20.540 –> 00:16:20.540

Ja, das war mein Kommentar.

00:16:20.540 –> 00:16:24.980

Ja wunderbar, vielen, vielen lieben Dank.

00:16:24.980 –> 00:16:28.060

Und vor allem kommen wir ja dann eben in

00:16:28.060 –> 00:16:30.980

diesen Aspekt mit rein der Legitimierung

00:16:30.980 –> 00:16:33.500

sozusagen. Das heißt, zum einen ist es

00:16:33.500 –> 00:16:36.340

eine ethische Fragestellung mit

00:16:36.340 –> 00:16:39.180

Sicherheit, eben dar√ľber grunds√§tzlich mal zu

00:16:39.180 –> 00:16:42.020

diskutieren. Und zum anderen ist es

00:16:39.180 –> 00:16:44.700

aber eben auch wie an vielen anderen

00:16:44.700 –> 00:16:48.300

Stellen eben das eine oder andere,

00:16:48.300 –> 00:16:50.940

das eben durch die Entwicklung oder die

00:16:50.940 –> 00:16:53.620

Entwicklung in der Gesellschaft sozusagen

00:16:53.620 –> 00:16:55.420

ja auch bestimmte Dinge auch

00:16:55.420 –> 00:16:58.380

gesetzlich beispielsweise dann

00:16:58.380 –> 00:17:00.420

legitimiert sind oder legitimiert werden.

00:17:00.420 –> 00:17:01.460

Also nat√ľrlich auch vor dem

00:17:01.460 –> 00:17:03.060

Hintergrund vielleicht ethischer

00:17:03.060 –> 00:17:06.900

Diskussionen, die da stattfinden, aber

00:17:03.060 –> 00:17:09.900

aber das eine ist ja losgelöst von

00:17:09.900 –> 00:17:11.540

sozusagen gesetzlichen Aspekten,

00:17:11.540 –> 00:17:13.660

die bereits existieren oder nicht

00:17:13.660 –> 00:17:15.460

existieren, √ľber ethische, moralische

00:17:15.460 –> 00:17:17.060

Grundsätze zu diskutieren. Das andere ist,

00:17:17.060 –> 00:17:20.220

vielleicht auch noch mal vor dem

00:17:20.220 –> 00:17:24.060

Hintergrund zu schauen, auch dieses

00:17:24.060 –> 00:17:27.340

Formale, dass eben durch Gesetze oder die

00:17:27.340 –> 00:17:30.300

quasi auch einen Rahmen bilden hier an der

00:17:27.340 –> 00:17:34.160

Stelle eben auch eine ganz offizielle Legitimierung dann oder ein Verbot kann

00:17:34.160 –> 00:17:39.280

ja auch sein stattfindet. Also auch das ist sehr interessant von dieser

00:17:39.280 –> 00:17:42.600

Warte noch mal drauf zu schauen. Ria, sehr gerne.

00:17:42.600 –> 00:17:47.760

Da muss ich und kann ich euch ein Beispiel erzählen, wo wir als Familie

00:17:47.760 –> 00:17:55.920

sehr gelitten haben. Das ist ungefähr, wir sind 97 ins Haus.

00:17:55.920 –> 00:18:02.120

um die Jahrtausendwände. Ich habe als junges Mädchen gesagt,

00:18:02.120 –> 00:18:08.120

wenn ich mal ein Haus h√§tte, w√ľrde ich mir einen Hund holen. Und zu DDR-Zeiten

00:18:08.120 –> 00:18:12.720

w√§re das f√ľr mich als Lehrerin √ľberhaupt nicht m√∂glich gewesen, ein Haus zu bauen.

00:18:12.720 –> 00:18:16.880

Aber irgendwann kamen dann die Wände dazwischen und dann ergab sich diese

00:18:16.880 –> 00:18:21.720

Möglichkeit und wir haben 1997 gebaut und mein Mann war so viel besessen, hat gesagt,

00:18:21.720 –> 00:18:25.160

genau diesen Wunsch werden wir dir jetzt erf√ľllen. Wir gucken uns jetzt einen Hund an.

00:18:25.160 –> 00:18:39.160

Und dann haben wir uns einen s√ľ√üen Hund geholt. Dieser Hund war in einem Hundef√ľhrer der DDR als ein Familienhund, der nicht bellt, angezeigt, aber Kraft hat.

00:18:39.160 –> 00:18:45.160

Und der auch seine Familie verteidigt. Und zwar ein Amerikaner Staffardschirm.

00:18:45.160 –> 00:18:51.160

Und wir waren als Hundehalter sehr unbedarft und wir hatten dann in der Nähe jemanden gefunden, der hatte solche Tiere.

00:18:51.160 –> 00:18:55.160

Und einen Welpen, der hat uns so gut gefallen, den hätten wir am liebsten gleich mitgenommen.

00:18:55.160 –> 00:19:00.160

Den haben wir dann ein paar Wochen später abgeholt, sodass wir also einen Monat nachdem wir im Haus waren,

00:19:00.160 –> 00:19:06.160

dann auch einen Hund hatten. Und ich war das gl√ľcklichste Kind der Welt in dem Moment.

00:19:06.160 –> 00:19:11.160

Und meine Kinder waren auch gl√ľcklich und mein Mann war gl√ľcklich. Und dann haben wir diesen Hund gro√ügezogen

00:19:11.160 –> 00:19:16.160

mit allen Fehlern, die man als junge Hundehalter machen kann.

00:19:16.160 –> 00:19:24.680

Und zwei Jahre später kamen dann die Hundegesetze mit den gefährlichen Hunden.

00:19:24.680 –> 00:19:29.520

Und da war diese Hunde dabei. Wir haben gedacht, wir hören falsch.

00:19:29.520 –> 00:19:34.400

Was ist denn an diesem Hund ein Problem? Bis wir dann mitbekommen haben und auch

00:19:34.400 –> 00:19:40.520

gegoogelt haben, ach die Bissqualität, die Bissstärke und ja und hm, aber unser Hund

00:19:40.520 –> 00:19:47.400

war nie in irgendeiner Form auffällig. Und er hat auch, also obwohl wir nicht viel Ahnung hatten,

00:19:47.400 –> 00:19:52.480

hat er keine Filmer tänzen gemacht. Er hat keinen Stress gemacht, gar nichts. Der ist mit den

00:19:52.480 –> 00:19:59.080

Stöckchen gerannt. Der hat einen dicken Stamm gehalten, ist mit dem durch den Wald und wenn der

00:19:59.080 –> 00:20:04.000

Stamm zu lang war, weil er durch zwei Bäume durch wollte, dann ist der so lang gegen die beiden

00:20:04.000 –> 00:20:08.480

Bäume gerannt mit der Stange, bis entweder ein Baum umgefallen ist oder die Stange gebrochen ist.

00:20:08.480 –> 00:20:14.640

Wir haben den manchmal sogar so, wie der sich da dran hing, haben wir diesen Stamm, an dem der hing,

00:20:14.640 –> 00:20:20.000

haben wir uns auf die Schulter gelegt und der Hund hat so gezogen, bis diese Stange durchbrach.

00:20:20.000 –> 00:20:23.760

Also der hatte schon Kraft, das wussten wir, aber wir haben damit gealbert und gespielt,

00:20:23.760 –> 00:20:29.640

wir fanden das einfach nur witzig. So, und dann kam auf, dass gesagt wurde,

00:20:29.640 –> 00:20:37.720

wir brauchen eine rote Marke und wir brauchen diese Best√§tigung und wir m√ľssen das noch mit

00:20:37.720 –> 00:20:41.400

dem Hund machen und die Pr√ľfung noch ablegen. Das haben wir alles gemacht.

00:20:41.400 –> 00:20:46.120

Und dann wurde uns auch gesagt, Mensch, der ist einfach beim Bäckerladen vorbei.

00:20:46.120 –> 00:20:50.600

Das hat so doll gerochen. Der hat nicht „Muh, nicht M√∂ffi“ gesagt, weil wir es sonst

00:20:50.600 –> 00:20:55.240

doch nicht gemacht haben. Klar kann er was riechen, aber das ist nicht seins.

00:20:55.240 –> 00:21:01.440

Und dann haben wir alle Sachen bekommen. Und dann gab es eine Situation, wo der

00:21:01.440 –> 00:21:07.240

Vorgänger dieses sogenannten Zaunkläffers uns angeblafft hat, mit dem Kopf durch

00:21:07.240 –> 00:21:14.520

Zaun durch. Und der Schutzinstinkt

00:21:14.520 –> 00:21:16.800

unseres Hundes war so, dass er dem ins

00:21:16.800 –> 00:21:20.280

Ohr gezwickt hat, so nach dem Motto

00:21:20.280 –> 00:21:24.120

„Halt die Klappe, das sind meine Menschen.“

00:21:24.120 –> 00:21:26.000

Und in dem Moment sind wir wahnsinnig

00:21:26.000 –> 00:21:28.960

erschrocken, weil das vorher noch nie

00:21:28.960 –> 00:21:30.440

gemacht hatte. Wir haben auch in dem

00:21:30.440 –> 00:21:33.160

Moment das nicht richtig verstanden, was

00:21:33.160 –> 00:21:35.560

eigentlich los war und sind zu dem

00:21:33.160 –> 00:21:40.600

Tierarzt, von dem wir den Hund dann eben bekommen haben. Und der Tierarzt hat gesagt,

00:21:40.600 –> 00:21:47.760

das hält sich nicht. Ich habe jetzt in den letzten halben Jahr ganz, ganz viele

00:21:47.760 –> 00:21:53.000

liebe Hunde einschl√§fern lassen m√ľssen, weil sie in der Zeit, in der sie jetzt so

00:21:53.000 –> 00:21:57.520

gehalten werden mussten, wie sie jetzt gehalten werden sollen, kaputt gegangen

00:21:57.520 –> 00:22:01.440

sind. Und das wird ihnen auch passieren und wenn das nochmal bezieht, bezahlen

00:22:01.440 –> 00:22:07.120

sie auf 10.000 Euro Strafe. Wir m√ľssen ihn einschl√§fern. Sie haben keine Chance.

00:22:07.120 –> 00:22:13.520

Wenn sie ihn ins Tierheim geben, dann wird er zu einem ganz bösen Hund und das hat er

00:22:13.520 –> 00:22:21.400

nicht verdient. Und dann haben wir, ich kriege jetzt noch Gänsehaut, dann haben wir

00:22:21.400 –> 00:22:26.720

diesen Hund einschläfern lassen. Vier Jahre. Wir haben Rotzblasen geheult, alle

00:22:26.720 –> 00:22:31.120

beide und haben dann gesagt, so was mache ich jetzt mit ihm, gehe ich morgen Gassi.

00:22:31.120 –> 00:22:39.280

Und da meinte der, fahren Sie nach Bornwasser. Da haben wir gerade Hunde aus einer verwahrlosten

00:22:39.280 –> 00:22:45.000

Wohnung geholt und da sind ganz s√ľ√üe Welpen dabei. Holen Sie sich den und dann tun Sie was Gutes.

00:22:45.000 –> 00:22:51.240

Das haben wir dann auch gemacht. Drei Tage später hatten wir einen neuen Hund. Ein Fuhwi-Daco.

00:22:51.240 –> 00:22:58.640

Fuchs-Wildschwein-Dackel-Kombination. Und diese Gesetze sind von Menschen gemacht,

00:22:58.640 –> 00:23:04.520

keine Ahnung haben oder die kein Herz f√ľr Tiere haben. Ich merke das

00:23:04.520 –> 00:23:09.960

immer wieder, dass Menschen, die Angst vor Hunden haben, diese anerzogen bekommen

00:23:09.960 –> 00:23:15.520

haben und wenn man ihnen dann die Möglichkeit gibt oder lässt, sich mit

00:23:15.520 –> 00:23:22.080

diesen Hunden anzuvertrauen und zu erkennen, was dahinter steckt, dann werden

00:23:22.080 –> 00:23:28.400

sie zu den größten Liebhabern. Aber wenn diese Angst bleibt, das ist wie mit der

00:23:28.400 –> 00:23:34.400

Opa. Entweder man liebt sie oder man hasst sie. Aber die Menschen tun mir leid. Danke.

00:23:34.400 –> 00:23:42.160

Ja, vielen, vielen lieben Dank und vor allem auch eine ganz andere Perspektive, die einem

00:23:42.160 –> 00:23:47.280

vielleicht nicht immer so ganz zugänglich ist. Und wir denken vielleicht relativ spontan an

00:23:47.280 –> 00:23:53.680

viele Nachrichten von, in Anf√ľhrungsstrichen, Hunden, die irgendwelche Kinder im Kinderwagen

00:23:53.680 –> 00:23:58.160

angegriffen haben und so weiter. Auch hier spielen ja auch die Medien eine ganz große Rolle.

00:23:58.160 –> 00:24:07.160

Und ja, f√ľr viele Tierbesitzer war das dann sozusagen auch eine gro√üe Herausforderung,

00:24:07.160 –> 00:24:11.440

als es gerade auch mit diesen ganzen gesetzlichen Bestimmungen gekommen ist.

00:24:11.440 –> 00:24:16.920

Und vor allem in Anf√ľhrungsstrichen ist es eben dann einfach nach der Rasse und es wird dann nicht

00:24:16.920 –> 00:24:21.880

mehr irgendwie unterschieden, sondern im Grunde genommen gibt es dann bestimmte Auflagen, nenne

00:24:21.880 –> 00:24:27.560

ich es jetzt einfach mal, die zu erf√ľllen sind und quasi jedes Tier in

00:24:27.560 –> 00:24:30.760

Anf√ľhrungsstrichen unter einen Kamm geschert wird. Nat√ľrlich kann man diese

00:24:30.760 –> 00:24:35.640

Diskussion aber auch grunds√§tzlich aufmachen und noch mal √ľberlegen, ob es

00:24:35.640 –> 00:24:42.280

denn wirklich auch sinnvoll ist, jede Tierrasse, unabhängig davon, ob jetzt

00:24:42.280 –> 00:24:46.280

Hund, Katze oder was auch immer, ob das wirklich auch f√ľr das Zuhause in einer

00:24:46.280 –> 00:24:53.400

Gesellschaft auch √ľberhaupt sozusagen als Haustier tats√§chlich gedacht werden

00:24:53.400 –> 00:24:57.240

sollte. Auch das sind alles Grundsatzdiskussionen, die wahrscheinlich

00:24:57.240 –> 00:25:02.440

auch nie mit ja, richtig oder falsch, schwarz oder weiß eben zu bewerten oder

00:25:02.440 –> 00:25:06.000

beurteilen sind. Sabine, du wolltest auch noch mal gerne was anschließen.

00:25:06.000 –> 00:25:10.960

Ja, ich kann das vollkommen nachvollziehen, was du da jetzt zum Besten

00:25:10.960 –> 00:25:15.600

gegeben hast. Ich muss aber auch sagen, mit den Katzen waren wir auch öfters beim

00:25:15.600 –> 00:25:20.480

Tierarzt, was man halt machen muss,

00:25:20.480 –> 00:25:22.760

verimpfen und so weiter. Und wenn ich da

00:25:22.760 –> 00:25:26.160

teilweise gesehen habe, was da f√ľr Leute

00:25:26.160 –> 00:25:28.480

sa√üen, was f√ľr Hunden, da wurde mir auch

00:25:28.480 –> 00:25:32.280

ganz schlecht. Da habe ich mich ja auch

00:25:32.280 –> 00:25:35.560

manchmal gefragt, kann, ich meine, jeder

00:25:35.560 –> 00:25:37.800

kann machen, was er will, aber wenn ich

00:25:37.800 –> 00:25:40.520

dann in einer kleinen Wohnung mit zwei so

00:25:40.520 –> 00:25:42.520

riesigen Hunden sitze, vielleicht noch

00:25:42.520 –> 00:25:44.920

mitten in der Stadt, dann sind das

00:25:42.520 –> 00:25:47.800

nat√ľrlich auch irgendwo Sachen, die sehr schwierig zu h√§ndeln sind. Und ich jogge

00:25:47.800 –> 00:25:51.360

jetzt jeden Morgen. Ich bin schon zweimal vom Hund angefallen worden. Ich habe das

00:25:51.360 –> 00:25:57.000

nicht ganz gesehen, weil ich meine Airpods in den Ohren habe. Aber da war das dann auch

00:25:57.000 –> 00:25:59.960

ein Riesenvieh. Ich kenne mich mit Hunden nicht so aus. Der hat mich voll

00:25:59.960 –> 00:26:04.960

angesprungen und das Herrchen sagt, oh, der tut aber gar nichts. Also ich habe

00:26:04.960 –> 00:26:09.160

fast einen Herzinfarkt bekommen. Seitdem laufe ich immer weit von Hunden

00:26:09.160 –> 00:26:15.400

entfernt √ľber die Stra√üe. Ich glaube, dass der nichts tut und dass der den in den Griff hat.

00:26:15.400 –> 00:26:23.000

Die Frage ist immer nur, wer hat den in den Griff und wer hat nicht den in den Griff. Und da muss ich halt sagen, in dem Moment, wo dann die Räume von

00:26:23.000 –> 00:26:27.520

anderen betroffen werden, also ich habe auch viele Freunde, die haben Hunde, die sind auch in die

00:26:27.520 –> 00:26:36.440

Hundestuhle gegangen und da ist auch alles tip top. Aber die Frage ist immer, ob das jeder so macht.

00:26:36.440 –> 00:26:43.440

Und genauso meine Begegnung mit der Tierheim-Modelle.

00:26:43.440 –> 00:26:49.440

[Unverständlich]

00:26:49.440 –> 00:26:52.440

Das Netz ist gerade ein bisschen, das schwankt gerade, Sabine.

00:26:52.440 –> 00:26:54.440

Wir hören dich gerade nicht mehr.

00:26:54.440 –> 00:26:56.440

[Unverständlich]

00:26:56.440 –> 00:26:58.440

Du kannst es nochmal wiederholen, Sabine.

00:26:58.440 –> 00:27:00.440

Hört ihr mich jetzt wieder?

00:27:00.440 –> 00:27:02.440

Ja, jetzt hören wir dich wieder.

00:27:02.440 –> 00:27:04.440

Das ist schön groß von der Autobahn in Deutschland.

00:27:04.440 –> 00:27:09.360

Ich wollte nur sagen, was wollte ich sagen?

00:27:09.360 –> 00:27:12.400

Ich habe mich selbst durcheinander gebracht.

00:27:12.400 –> 00:27:17.960

In Mannheim gab es ein Gesetz, dass jeder, der eine Katze hat,

00:27:17.960 –> 00:27:20.320

gucken muss, dass sie sterilisiert und kastriert wird.

00:27:20.320 –> 00:27:23.200

Weil die sich von mehr an die Medikamente nicken.

00:27:23.200 –> 00:27:28.440

Von der Seite ist das auch erst gekommen, weil viele es anders machen.

00:27:28.440 –> 00:27:30.360

Und es daraus wieder eine Plage wird.

00:27:30.360 –> 00:27:33.000

Das ist sicherlich ein zweischneidiges Schwert.

00:27:33.000 –> 00:27:40.240

In dem Zusammenhang sind viele Fragen eben auch nicht mit, ja, also das ist schwierig,

00:27:40.240 –> 00:27:46.200

da auch Antworten zu finden. Und wir haben ja letztendlich eben viele Aspekte, also wenn wir

00:27:46.200 –> 00:27:52.480

auch noch mal die ganzen anderen Punkte noch mal mit aufgreifen. Also gerade zum einen ist es halt

00:27:52.480 –> 00:27:56.680

sehr unterschiedlich, wer Hunde hält. Also man kann das ja nicht dem einen erlauben, dem anderen

00:27:56.680 –> 00:28:01.840

verbieten. Man k√∂nnte nat√ľrlich dar√ľber nachdenken, ob man vielleicht so was wie, du hast gerade

00:28:01.840 –> 00:28:05.200

Hundeschule oder so etwas erwähnt, dass es halt eben bestimmte Rahmenbedingungen gibt,

00:28:05.200 –> 00:28:09.860

auch bei der Tierhaltung, dass man sagt, es gibt gewisse Dinge, die dann eben auch zu

00:28:09.860 –> 00:28:15.320

durchlaufen sind oder ähnliches. Und gerade der, ich nenne es jetzt mal der freie Markt,

00:28:15.320 –> 00:28:21.160

in dieser, auch an der Stelle mit den Tieren und Haustieren, f√ľhrt ja auch eben dazu,

00:28:21.160 –> 00:28:26.360

dass, obwohl es vielleicht sogar gesetzliche Rahmenbedingungen gibt, die gewisse Dinge gar

00:28:26.360 –> 00:28:30.480

nicht erlauben, aber inoffiziell eben auch sehr, sehr vieles in diesem Bereich gemacht wird. Ich

00:28:30.480 –> 00:28:35.080

Ich denke da jetzt an Beispiele wie das bestimmten Hunderassen beispielsweise,

00:28:35.080 –> 00:28:40.880

wenn sie noch klein sind, sogar die die Ohren zu Recht geschnitten werden,

00:28:40.880 –> 00:28:45.380

operiert werden und so weiter, damit sie eben einem bestimmten

00:28:45.380 –> 00:28:49.380

Sch√∂nheitsideal in Anf√ľhrungsstrichen, was der Mensch hat, √ľber die

00:28:49.380 –> 00:28:52.080

Hunderasse irgendwie entsprechen.

00:28:52.080 –> 00:28:57.480

Also das finde ich relativ brutal an der Stelle und weil es daf√ľr

00:28:57.480 –> 00:29:05.800

gar keine Notwendigkeit gibt, Tiere zu operieren, einfach nur um irgendwie Ohren aufrecht zu sehen

00:29:05.800 –> 00:29:11.640

oder sowas. Aber da kann man wirklich ganz, ganz viele Aspekte aufmachen. Nur wenn wir auch jetzt

00:29:11.640 –> 00:29:17.240

mal noch mal so in die Richtung schauen, auch Verzehr von Tieren und so weiter. Ich stelle mir

00:29:17.240 –> 00:29:26.080

halt die Frage, wenn wir gesellschaftlich einfach groß geworden wären als in einer Familie oder in

00:29:26.080 –> 00:29:32.080

in einer Gesellschaft, in der es völlig normal ist, keine Tiere zum Beispiel zu verzehren.

00:29:32.080 –> 00:29:39.080

W√§re das dann immer noch so merkw√ľrdig f√ľr uns oder w√ľrden wir dann immer noch dazu neigen,

00:29:39.080 –> 00:29:45.080

in Anf√ľhrungsstrichen zwischendurch eben auch mal das Bed√ľrfnis zu haben, ein Steak zu essen?

00:29:45.080 –> 00:29:52.080

Das wäre mal so eine Fragestellung. Also hier passiert ja auch gerade gesellschaftlich eine Veränderung,

00:29:52.080 –> 00:29:56.000

W√§hrend j√ľngere Generationen jetzt viel eher dazu neigen,

00:29:56.000 –> 00:29:58.240

tatsächlich von sich aus relativ schnell,

00:29:58.240 –> 00:30:02.040

vielleicht sogar auch auf den Verzehr von Tieren zu verzichten,

00:30:02.040 –> 00:30:08.720

scheint es eben gerade Generationen, die anders aufgewachsen sind,

00:30:08.720 –> 00:30:10.480

deutlich schwerer zu fallen,

00:30:10.480 –> 00:30:16.000

auch tatsächlich komplett auf den Konsum von Tieren zu verzichten.

00:30:16.000 –> 00:30:18.560

Dann gibt es ja auch ganz große Unterschiede,

00:30:18.560 –> 00:30:20.400

auch kulturell, wenn wir da mal schauen.

00:30:20.400 –> 00:30:25.560

Da merkt man das ja relativ schnell. Also während es eben Kulturkreise gibt, wo auch

00:30:25.560 –> 00:30:31.360

Insekten gegessen werden oder Kängurus gespeist werden oder ähnliches,

00:30:31.360 –> 00:30:34.960

ist es f√ľr uns dann, da merkt man das relativ schnell, dann v√∂llig absurd, weil

00:30:34.960 –> 00:30:38.760

wir eben in bestimmten Kulturkreisen groß geworden sind, wo das eben auch

00:30:38.760 –> 00:30:42.480

nicht Usus ist. Das heißt, sehr offensichtlich ist ja hier auch einiges

00:30:42.480 –> 00:30:46.800

erlernt einfach in der Sozialisation und insofern kann man nat√ľrlich auch vieles

00:30:46.800 –> 00:30:50.720

in Frage stellen und √ľberlegen, ob das denn √ľberhaupt so sein muss oder ob das

00:30:50.720 –> 00:30:55.760

√ľberhaupt auch in Ordnung ist. Und nur weil es nicht verboten ist,

00:30:55.760 –> 00:31:01.200

„Fleisch zu verzehren“, hei√üt es ja trotzdem noch nicht, dass es

00:31:01.200 –> 00:31:05.560

gesellschaftlich, also es ist auf irgendeine Art und Weise legitimiert, aber

00:31:05.560 –> 00:31:09.600

ist es √ľberhaupt gerechtfertigt? Also wir sind auch wieder auf der ethischen Ebene.

00:31:09.600 –> 00:31:13.840

Und dann das mit den Tierversuchen finde ich auch noch mal ein schönes Beispiel.

00:31:13.840 –> 00:31:19.360

Beispiel. An vielen Stellen wissen wir ja noch nicht mal, wo √ľberall auch

00:31:19.360 –> 00:31:23.560

entsprechende Tierversuche drinstecken und machen uns möglicherweise gar keine

00:31:23.560 –> 00:31:31.280

Gedanken dar√ľber. Bis hin zu auch beim Verzehr von Tieren. Gerade die Tierhaltung

00:31:31.280 –> 00:31:38.920

f√ľr den Verzehr ist ja auch in dem Bereich ganz, ganz viel. Und auch so sind

00:31:38.920 –> 00:31:43.160

ja auch zum Beispiel diese verschiedenen Siegel auch in dem Kontext mit Bio und

00:31:43.160 –> 00:31:48.040

sowas auch zu verstehen, dass eben die

00:31:48.040 –> 00:31:50.600

Tierhaltung auch noch mal anders

00:31:50.600 –> 00:31:53.000

gehandhabt wird. Aber auch da ist es

00:31:53.000 –> 00:31:54.160

letztendlich eine Art Zertifikat und

00:31:54.160 –> 00:31:56.440

wenn man da genauer hinter die

00:31:56.440 –> 00:31:58.800

Kulissen versucht zu schauen, ist man auch

00:31:58.800 –> 00:32:00.560

immer wieder √ľberrascht, dass man

00:32:00.560 –> 00:32:01.960

tatsächlich auch häufig nicht

00:32:01.960 –> 00:32:04.440

unbedingt das bekommt, was man vielleicht

00:32:04.440 –> 00:32:06.080

erwarten w√ľrde. Und da bin ich mal

00:32:06.080 –> 00:32:09.560

gespannt, was ihr dazu sagt. Ria,

00:32:09.560 –> 00:32:09.560

Sabine, wollt ihr da noch mal anschließen?

00:32:09.560 –> 00:32:23.280

Ich wei√ü nicht, ob ihr das gestern gesehen habt. Penny macht jetzt eine Werbung daf√ľr,

00:32:23.280 –> 00:32:30.200

dass er mal, ich glaube, ein oder zwei Wochen Bio-Sachen zu dem Preis verkauft,

00:32:30.200 –> 00:32:36.240

wie sie eigentlich verkauft werden m√ľssten, wenn sie praktisch die Nachentsorgungsarbeiten,

00:32:36.240 –> 00:32:43.240

Also auch bis zum CO2-Gedanken, was das Schwein oder die Kuh produziert, durchbringt.

00:32:43.240 –> 00:32:45.840

Und dann kostet so ein paar W√ľrstchen sechs Euro.

00:32:45.840 –> 00:32:52.240

Und da haben die jetzt im Laden an verschiedenen Orten solche Sachen mit gr√ľn und ganz gro√ü.

00:32:52.240 –> 00:32:55.040

Sie wissen, dass sie dieses nicht verkaufen.

00:32:55.040 –> 00:33:00.640

Sie wollen einfach mal demonstrieren, was so was zu Vollkosten kosten w√ľrde.

00:33:00.640 –> 00:33:06.480

Fand ich ganz witzig. Ich dachte, wir wollen das, keine Ahnung, auf zwei oder vier Wochen.

00:33:06.480 –> 00:33:13.080

Und auf jeden Fall mit Sachen, die eine längere Haltedauer und die Intervente, die wieder auf den normalen Preis runtersetzen.

00:33:13.080 –> 00:33:16.040

Da habe ich gedacht, das ist fast so ein bisschen wie Klingerkleber.

00:33:16.040 –> 00:33:20.720

Fand ich eine gute Idee. Hat jetzt nicht so viel mit Gewalt zu tun.

00:33:20.720 –> 00:33:28.640

Das ist mir nur gerade bei Forschung und Gewalt und Tiere und Tierwohl entgegengekommen.

00:33:28.640 –> 00:33:32.960

Eigentlich wollte ich noch kurz sagen, wie gesagt, auch wieder mit meinen Kindern habe

00:33:32.960 –> 00:33:40.560

ich da halt auch die Diskussion, wenn ich dann Bio, ich kaufe ja inzwischen Bio, und

00:33:40.560 –> 00:33:44.080

dann gucken die drauf und sagen, das ist ja trotzdem nichts.

00:33:44.080 –> 00:33:48.320

Wo ist jetzt noch die Grenze, was was ist und was was nix mehr ist?

00:33:48.320 –> 00:33:53.000

Der normale B√ľrger kann ja fast gar nicht verstehen, was in Ordnung ist.

00:33:53.000 –> 00:33:56.600

Ich meine, wir haben bei uns auch ein Dents, da bin ich auch schon mal einkaufen gegeben,

00:33:56.600 –> 00:33:57.920

das ist eine Apotheke.

00:33:57.920 –> 00:34:02.720

Also ich kann da nicht alles einkaufen.

00:34:02.720 –> 00:34:06.680

Und die Frage ist, kaufe ich das Fleisch da?

00:34:06.680 –> 00:34:09.600

Mehl da nicht mehr? Wo setze ich

00:34:09.600 –> 00:34:11.920

f√ľr mich intern, f√ľr mich selbst, die

00:34:11.920 –> 00:34:14.680

Grenze, was ist gut und was ist nicht mehr gut?

00:34:14.680 –> 00:34:17.680

Gestern haben sie auch

00:34:17.680 –> 00:34:20.400

gebracht, viele Familien können sich in

00:34:20.400 –> 00:34:23.200

der Woche noch zum Beispiel Fisch

00:34:23.200 –> 00:34:23.200

leisten.

00:34:26.560 –> 00:34:30.400

nicht vorstellen, weil so wie wir einkaufen, kann man es auch g√ľnstig bekommen.

00:34:30.400 –> 00:34:32.640

Also oder zweimal. Aber ich glaube, es ist machbar.

00:34:32.640 –> 00:34:35.200

Was die da wieder bringen, das glaube ich auch nicht so.

00:34:35.200 –> 00:34:38.680

Aber es ist nat√ľrlich auch mal eine Frage, von welchem Geier gehe ich jetzt aus?

00:34:38.680 –> 00:34:43.240

Also sehr, sehr schwierige Diskussionen, w√ľrde ich sagen, die man auch f√ľr sich

00:34:43.240 –> 00:34:45.280

selbst kaum richtig beantworten kann.

00:34:45.280 –> 00:34:52.120

Ja, vielen, vielen Dank. Ich habe das tatsächlich gestern auch, weil ich das im

00:34:52.120 –> 00:34:56.560

Auto saß und Radio an, hatte das mitbekommen mit dieser Aktion.

00:34:56.560 –> 00:35:02.560

Es hat vielleicht indirekt insofern was mit Gewalt, mit dem Gewaltthema zu tun.

00:35:02.560 –> 00:35:05.300

Das ist zwar möglicherweise jetzt nicht die Intention, sondern geht es um was

00:35:05.300 –> 00:35:09.720

anderes, warum die das machen. Aber gerade das, was du angesprochen hast, also

00:35:09.720 –> 00:35:14.280

Fleisch ist ja auch in Anf√ľhrungsstrichen bei uns zumindest relativ

00:35:14.280 –> 00:35:17.120

g√ľnstig auch zu kaufen.

00:35:17.120 –> 00:35:22.080

Es mag zwar sein, dass es insgesamt die letzten Jahre vielleicht teurer geworden

00:35:22.080 –> 00:35:27.500

geworden ist und vielleicht die Leute sich mehr einschränken oder so als im Vergleich

00:35:27.500 –> 00:35:34.680

zu vorher, zumindest je nachdem, wie viel Einnahmen eben auch da sind monatlich und

00:35:34.680 –> 00:35:35.680

so weiter.

00:35:35.680 –> 00:35:42.040

Aber letztendlich h√§ngt ja auch dieser Fleischkonsum ja auch ein St√ľck weit damit zusammen, wie

00:35:42.040 –> 00:35:45.280

g√ľnstig oder teuer Fleisch auch zug√§nglich ist.

00:35:45.280 –> 00:35:53.000

Und in dem Moment, wo es von vornherein sozusagen teurer ist, w√ľrde es ja auch den Konsum senken,

00:35:53.000 –> 00:35:54.000

in Anf√ľhrungsstrichen.

00:35:54.000 –> 00:36:01.280

Und insofern kann das ja sogar ein ganz bewusstes oder gezielt eingesetztes „Steuerungsmittel“

00:36:01.280 –> 00:36:02.280

sein.

00:36:02.280 –> 00:36:09.360

Aber dadurch, dass die Industrie in dem Bereich boomt, ist es ja eher so, dass es quasi in

00:36:09.360 –> 00:36:16.280

in den letzten Jahrzehnten immer mehr da in der Richtung passiert ist, dass es

00:36:16.280 –> 00:36:20.160

verh√§ltnism√§√üig g√ľnstig zug√§nglich ist, dass sich das wirklich jeder leisten kann

00:36:20.160 –> 00:36:24.520

und im Grunde genommen auch jeden Tag Fleisch zu verzehren.

00:36:24.520 –> 00:36:28.560

Wenn wir historisch mal drauf blicken, ist es ja in der Vergangenheit eigentlich

00:36:28.560 –> 00:36:33.200

nicht so stark ausgeprägt gewesen, dass jede Familie jeden Tag irgendwie auch

00:36:33.200 –> 00:36:37.320

Fleisch auf dem Teller hatte, in Anf√ľhrungsstrichen. Also auch hier

00:36:37.320 –> 00:36:41.720

ist es sehr interessant mal drauf zu schauen, weil auch die Preisgestaltung hier eine Rolle

00:36:41.720 –> 00:36:47.680

spielt letztendlich, wie häufig zum Beispiel auch eben der Konsum dann entsprechend stattfindet.

00:36:47.680 –> 00:36:50.240

Ria magst du hier auch nochmal anschließen?

00:36:50.240 –> 00:37:00.280

Wir sind jetzt wahnsinnig viele Gedanken gekommen, aber die haben relativ wenig mit

00:37:00.280 –> 00:37:05.280

Gewalt an Tieren zu tun, sondern einfach mehr mit dem, was wir essen.

00:37:05.280 –> 00:37:11.280

Und mir ist… Ich wei√ü es nicht, ob ich… Ich mach’s einfach.

00:37:11.280 –> 00:37:17.280

Ich hab mal eine… Das muss eine wissenschaftliche Arbeit gewesen sein, gelesen.

00:37:17.280 –> 00:37:21.280

Es gibt ja einmal diese wissenschaftliche Arbeit von Friedrich Engels,

00:37:21.280 –> 00:37:25.280

wo es darum geht, welche Bedeutung der Daumen hat f√ľr die Menschwerdung des Affen.

00:37:25.280 –> 00:37:29.280

Und dann hab ich sowas √Ąhnliches gelesen, da geht es darum, welche Bedeutung es hat,

00:37:29.280 –> 00:37:35.560

dass der Mensch angefangen hat, Fleisch zu verzehren und dadurch sich auch der gesamte

00:37:35.560 –> 00:37:41.360

Kiefer und damit auch das Verdauungssystem verändert hat und er dadurch die Möglichkeit

00:37:41.360 –> 00:37:46.160

hatte, wesentlich mehr Energie im Körper zu speichern und deshalb auch die Möglichkeit

00:37:46.160 –> 00:37:50.360

hatte, eben aus der Savanne herauszutreten und aufrecht zu gehen. Wir sind ja eigentlich

00:37:50.360 –> 00:37:56.000

f√ľr den Aufrechtengang gar nicht gemacht. Unsere Wirbels√§ule ist sehr instabil in diesem

00:37:56.000 –> 00:38:03.400

Zusammenhang. Der beste Gang ist der, den wir auch bei den Menschenaffen kennen, aber

00:38:03.400 –> 00:38:07.400

die haben nat√ľrlich jetzt auch v√∂llig andere Arme. Die Arme sind wesentlich l√§nger. Daf√ľr

00:38:07.400 –> 00:38:12.680

können sie aber nicht diesen Pinzettengriff. Das ist mir erstens eingefallen. Die zweite

00:38:12.680 –> 00:38:21.160

Sache ist Gewalt gegen Tiere im Zusammenhang mit Ernährung. Da wird uns Menschen genauso

00:38:21.160 –> 00:38:26.700

Gewalt angetan. Denn das, was wir glauben, was Wurst ist, die aus Fleisch hergestellt

00:38:26.700 –> 00:38:33.240

wird, ist Wurst, die mit Enzymen und irgendwelchen Fleischabfällen zusammengeklebt wurde. Deshalb

00:38:33.240 –> 00:38:38.960

bin ich gerade bei diesen verarbeiteten Lebensmitteln jetzt wahnsinnig vorsichtig geworden, weil

00:38:38.960 –> 00:38:42.880

ich merke, dass es alles nicht mehr schmeckt. Und das ist alles auch nicht mehr das, was

00:38:42.880 –> 00:38:49.880

ich als Kind so an Gef√ľhl hatte f√ľr Blutwurst oder Weberwurst oder so. Das sind total ungew√∂hnliche

00:38:49.880 –> 00:38:55.880

oder so. Das sind totale Unterschiede. Und damit kann man nat√ľrlich die Menschen auf

00:38:55.880 –> 00:39:03.480

der einen Seite auch zwingen, wenn sie das wissen, andere Lebensmittel zu nutzen. Gleichzeitig

00:39:03.480 –> 00:39:11.440

ist das, was mir jetzt als vegan angeboten wird, eigentlich in vielen Situationen, was

00:39:11.440 –> 00:39:18.280

die Inhaltsstoffe betrifft, aus meiner Perspektive noch viel oder genauso kritisch aus der anderen

00:39:18.280 –> 00:39:27.760

Perspektive zu sehen. Gewalt gegen Tiere ist mir vorhin noch eingefallen. Du hattest gesagt,

00:39:27.760 –> 00:39:34.080

man verändert das Aussehen der Tiere entsprechend des persönlichen Geschmacks. Das Kopieren

00:39:34.080 –> 00:39:39.920

der Schwänze oder der Rute und das Kopieren der Ohren ist, glaube ich, in Deutschland

00:39:39.920 –> 00:39:47.400

seit einigen Jahren verboten. Das finde ich auch richtig so. Was nicht verboten ist, ist

00:39:47.400 –> 00:39:54.960

Zucht. Und wenn man dann Rassen hat, die so verz√ľchtet werden, dass sie sehr, sehr

00:39:54.960 –> 00:40:02.200

schnell mit Gelenkproblemen zu tun haben, oder auch mit Luftproblemen, dann ist das f√ľr mich

00:40:02.200 –> 00:40:08.040

schon wieder eine Art von Vergewaltigung der Lebewesen, die wir in der Tierwelt

00:40:08.040 –> 00:40:20.040

haben. Das sind so verschiedene Dinge, die mir aufgeploppt sind.

00:40:20.040 –> 00:40:24.040

Vielleicht gibt es da noch mehr Menschen, die da ein bisschen was dazu sagen möchten.

00:40:24.040 –> 00:40:29.040

Ja, wunderbar. Vielen, vielen lieben Dank. Das sind total interessante Aspekte.

00:40:29.040 –> 00:40:33.040

Und vor allem ist mir dann noch mal auch so etwas noch mit als Impuls vielleicht

00:40:33.040 –> 00:40:39.640

vielleicht noch zus√§tzlich eingefallen, ob denn nicht auch so was wie Rodung und √Ąhnliches auch

00:40:39.640 –> 00:40:46.520

letztendlich Gewalt an Tieren oder gegen Tiere ist, indirekt sozusagen, weil wir ja auch in deren

00:40:46.520 –> 00:40:53.440

Lebensraum immer weiter auch eingreifen und sie dadurch zum Beispiel auch in anderen Verhältnissen

00:40:53.440 –> 00:40:59.520

leben m√ľssen und so weiter. Das ist ja m√∂glicherweise auch eine Form der Gewalt. Und du

00:40:59.520 –> 00:41:04.640

Du hast gerade gesagt, dass das Kopieren von Ohren und Schwänzen in Deutschland verboten

00:41:04.640 –> 00:41:05.640

ist.

00:41:05.640 –> 00:41:07.360

Ja, das ist so.

00:41:07.360 –> 00:41:11.560

Aber es f√ľhrt nicht dazu, dass es unterbunden wird.

00:41:11.560 –> 00:41:18.440

Denn ich kenne F√§lle, wo Tiere aus dem Ausland und √Ąhnliches eingef√ľhrt werden.

00:41:18.440 –> 00:41:21.960

Oder es wird halt eben, obwohl es verboten ist, gemacht.

00:41:21.960 –> 00:41:27.800

Ich weiß nicht, wenn man es vielleicht mitkriegt, gibt es möglicherweise Konsequenzen.

00:41:27.800 –> 00:41:34.800

die Frage ist, inwieweit hier √ľberhaupt auch personalm√§√üig und und und, dass tats√§chlich

00:41:34.800 –> 00:41:40.840

auch wirklich nachgehalten wird, in Anf√ľhrungsstrichen, wenn es doch so einfach in G√§nsef√ľ√üchen gesetzt

00:41:40.840 –> 00:41:48.040

zu sein scheint, dass es nach wie vor auch praktiziert wird. Also ist die reine Gesetzgebung,

00:41:48.040 –> 00:41:53.280

die eingef√ľhrt ist an der Stelle, nicht ausreichend, um das wirklich tats√§chlich

00:41:53.280 –> 00:41:58.800

auch zu unterbinden. Und damit begr√ľ√üe ich gerne auch nochmal Ralf in unserer Runde und

00:41:58.800 –> 00:42:02.800

dann k√∂nnen wir auch gerne nochmal Querbez√ľge herstellen. Ralf, einen wundersch√∂nen guten Morgen.

00:42:02.800 –> 00:42:09.600

Also guten Morgen erst mal und ich muss mich jetzt schon entschuldigen, weil mit Sicherheit

00:42:09.600 –> 00:42:19.880

mache ich mir jetzt gleich keine Freunde in der Runde. Ich fange es mal so an. Also ich bin kein

00:42:19.880 –> 00:42:26.480

100%iger Veganer. Das haut bei mir vom Tagesablauf her leider nicht ganz hin, weil ich leider einen

00:42:26.480 –> 00:42:32.600

sehr stressigen Tagesablauf habe und nicht immer die Zeit habe, mir entsprechend auch das Essen

00:42:32.600 –> 00:42:38.000

dann so zuzubereiten, wie es mir eigentlich passen w√ľrde. Also wie gesagt, 100% haut nicht hin. Da

00:42:38.000 –> 00:42:43.880

ist auch schon mal ab und zu noch eine Scheibe Käse mit dabei oder sowas. Gut, ansonsten muss

00:42:43.880 –> 00:42:50.640

ich hier einfach mal ein bisschen, zumindest mal meinen Senf jetzt hier einbringen. Tiere zu essen

00:42:50.640 –> 00:42:58.520

ist Gewalt. Ein Tier springt nicht freiwillig in Scheiben geschnitten, geschreddert, gehäckselt,

00:42:58.520 –> 00:43:05.600

mit Gew√ľrzen versehen, mit Geschmacksverst√§rkern und Farbstoffen auf meinen Teller oder in meine

00:43:05.600 –> 00:43:12.120

Pfanne, auf meinen Grill, weil das Tier sich daran freut. Es gibt kein Tierwohl oder ähnliches,

00:43:12.120 –> 00:43:17.880

was damit zu tun hat, dass man ein Tier erst z√ľchtet, damit es einem irgendwie m√∂glichst

00:43:17.880 –> 00:43:22.760

viel Spaß, Freude, Ertrag bringt, damit ein Schwein aussieht wie ein Mutant aus irgendeinem

00:43:22.760 –> 00:43:28.360

Science-Fiction-Film. Das Ganze wird dann noch getoppt √ľber irgendein Label, wo es dann hei√üt,

00:43:28.360 –> 00:43:32.320

es ist ein Bio-Schwein, es hat ein tolles Leben gehabt. Es hat nämlich dann zweieinhalb Meter

00:43:32.320 –> 00:43:38.120

Fläche zum Leben statt zwei Meter, wie das normale Schwein, das halt nicht Bio lebt und

00:43:38.120 –> 00:43:45.200

in irgendeiner Pseudofreiheit sein ganzes Leben lang, bis es irgendwann halt den Schädel

00:43:45.200 –> 00:43:51.240

abgeschnitten kriegt. Gewalt ist Gewalt. Wer Tierprodukte isst, nimmt die Gewalt in Kauf.

00:43:51.240 –> 00:43:57.640

Und das kann man sch√∂nreden, wie man will. Ich bin mittlerweile √ľber 60 Jahre alt. Ich bin,

00:43:57.640 –> 00:44:03.840

glaube ich, ein Mensch, der sich sehr bewusst ernährt, sehr bewusst durchs Leben geht. Ich

00:44:03.840 –> 00:44:08.440

Ich bewege mich nach Möglichkeit in meiner wenigen Freizeit viel mit meinem Hund.

00:44:08.440 –> 00:44:09.440

Den nehme ich dann mit.

00:44:09.440 –> 00:44:12.280

Der ist auch jetzt hier bei mir.

00:44:12.280 –> 00:44:13.280

Der ist in meiner Redaktion.

00:44:13.280 –> 00:44:14.280

Der sitzt immer bei mir.

00:44:14.280 –> 00:44:17.920

Lässt mich keinen Meter aus den Augen.

00:44:17.920 –> 00:44:21.360

Ich ernähre mich nach Möglichkeit, wie gesagt, vegan.

00:44:21.360 –> 00:44:23.560

Ich habe definitiv keine Mangelerscheinungen.

00:44:23.560 –> 00:44:28.400

Ich bin jederzeit in der Lage, das klingt jetzt √ľbertrieben, das klingt bekloppt, ich

00:44:28.400 –> 00:44:29.400

weiß.

00:44:29.400 –> 00:44:35.200

F√ľr mich ist der Ma√üstab, auch wenn ich meine k√∂rperlichen Bl√§suren mittlerweile habe,

00:44:35.200 –> 00:44:38.200

das bleibt ja mit einem gewissen Alter nicht aus,

00:44:38.200 –> 00:44:41.400

aber da bin ich trotzdem noch in der Lage, aus dem Training raus,

00:44:41.400 –> 00:44:45.400

oder aus diesem, was man Training nennt, ich bewege mich jeden Tag ungefähr eine Stunde,

00:44:45.400 –> 00:44:47.800

die ich spazieren gehe, wandern gehe mit meinem Hund,

00:44:47.800 –> 00:44:51.000

ich bin in der Lage, an einem Wochenende einen Ironman zu machen,

00:44:51.000 –> 00:44:53.600

ohne dass ich mich kaputt mache.

00:44:53.600 –> 00:44:56.400

Ohne Vorbereitung, ohne Schwimmtraining, ohne Radtraining, ohne alles,

00:44:56.400 –> 00:45:01.720

weil es einfach in meiner Konstitution drin liegt, weil ich einfach gesund bin und weil

00:45:01.720 –> 00:45:04.960

ich weiß, wenn ich mein Tempo reguliere, dann geht das.

00:45:04.960 –> 00:45:06.680

Wenn ich mich vern√ľnftig ern√§hre, geht das.

00:45:06.680 –> 00:45:12.000

Wenn ich die Rahmenbedingungen im Rahmen habe, also im Griff habe, funktioniert das.

00:45:12.000 –> 00:45:14.360

Ich nehme keine Ergänzungsmittel.

00:45:14.360 –> 00:45:21.400

Ich ern√§hre mich wirklich einfach nach ganz simplen Regeln, gr√ľn, vegetarisch, alles

00:45:21.400 –> 00:45:28.660

bunt durch, Paprika, Tomaten, Gr√ľn, Gelb, Rot, viel Salat, alles was irgendwie w√§chst,

00:45:28.660 –> 00:45:34.020

viele H√ľlsenfr√ľchte. Ich habe meine Proteine, ich habe meinen Eiwei√ü, ich habe eigentlich

00:45:34.020 –> 00:45:40.460

alles, die Kohlenhydrate, Faserstoffe, alles ist da und ich habe definitiv keine Mangelerscheinungen.

00:45:40.460 –> 00:45:45.540

Ich hatte riesen Diskussionen mit meinem Hausarzt, der auch gesagt hat, wenn ich anfange auf

00:45:45.540 –> 00:45:49.700

vegan umzustellen, das ist jetzt mittlerweile schon locker zehn Jahre her, ich werde an

00:45:49.700 –> 00:45:54.060

Mangelerscheinungen sterben und keine Ahnung was, mir werden die Haare ausfallen. Ja gut,

00:45:54.060 –> 00:45:59.220

ich habe eh eine Glatze. Ist jetzt egal von daher. Aber da ist nichts von eingetreten und

00:45:59.220 –> 00:46:05.660

ich habe bei den ganzen Kontrolluntersuchungen sämtliche Werte seiner Patienten in dem Alter

00:46:05.660 –> 00:46:15.340

getoppt und ja, habe vor zwei Jahren auch mal einen Test gemacht mit einem, also in einer Klinik,

00:46:15.340 –> 00:46:19.780

die mich da untersucht haben, bevor ich auf so eine etwas längere Challenge angegangen bin.

00:46:19.780 –> 00:46:23.060

Hier im Hintergrund quietscht gerade der zweite Hund. Ich habe heute noch einen in Pflege,

00:46:23.060 –> 00:46:29.860

der mich jetzt gerade so ein bisschen hier versucht, ein bisschen zu piesacken. Ich habe

00:46:29.860 –> 00:46:36.580

bei dieser Challenge mehrere Langzeitecker-Ges, √Ąhnliches machen m√ľssen, Belastungsecker-Ges

00:46:36.580 –> 00:46:42.700

und so weiter und so fort, um einfach zu gucken, wie ist bei mir Herz-Kreislauf-System,

00:46:42.700 –> 00:46:46.360

wie reagiert mein Körper, wie komme ich mit Belastungen klar. Und ich hatte die besten

00:46:46.360 –> 00:46:51.100

Werte mit knapp 60 Jahren, die in dieser Klinik f√ľr Leute in meinem Alter gemessen wurden und

00:46:51.100 –> 00:46:58.700

habe einen Schnitt aufgestellt von einem mittleren 30-jährigen Sportler. Es geht ohne Ernährungs

00:46:58.700 –> 00:47:02.980

Erg√§nzungsmittel, es geht einfach mit ein bisschen Nachdenken und einem vern√ľnftigen

00:47:02.980 –> 00:47:07.780

Zusammenstellen und dem Willen. Wenn ich anderen Lebewesen nicht tun will, da steht auch mal

00:47:07.780 –> 00:47:12.620

irgendwas in der Bibel, glaube ich, von wegen, du sollst nicht töten, dann gibt es einen Weg.

00:47:12.620 –> 00:47:18.740

Entschuldigung, aber in meiner Jugend und Kindheit, bei uns gab es nicht jeden Tag Fleisch auf dem Tisch.

00:47:18.740 –> 00:47:24.940

Das war am Wochenende mal und am Freitag gab es Fisch und vielleicht am Wochenende mal,

00:47:24.940 –> 00:47:30.900

am Samstag eine Fleischwurst und einen Braten, dann am Sonntag. Das war normal und da hat keiner

00:47:30.900 –> 00:47:35.620

von uns Mängelerscheinungen gehabt, nichts. Und jetzt mittlerweile hat sich das so geändert,

00:47:35.620 –> 00:47:38.620

Fleisch muss jeden Tag da sein, es muss billig sein.

00:47:38.620 –> 00:47:42.620

Und im Endeffekt verursachen wir dadurch dieses Leid,

00:47:42.620 –> 00:47:45.620

dass wir uns in so einer gewissen Arroganz dann sagen,

00:47:45.620 –> 00:47:47.620

wir k√∂nnen das, wir d√ľrfen das.

00:47:47.620 –> 00:47:49.620

Wir sind die Krönung der Schöpfung.

00:47:49.620 –> 00:47:51.620

Das sind wir eben nicht.

00:47:51.620 –> 00:47:55.620

Momentan, in meinen Augen, wie wir uns der Tierwelt gegen√ľber verhalten,

00:47:55.620 –> 00:47:57.620

sind wir bestenfalls eine Peinlichkeit.

00:47:57.620 –> 00:48:00.620

Ja, vielen, vielen lieben Dank, lieber Ralf.

00:48:00.620 –> 00:48:03.620

Man merkt, dass du da auch emotional voll dabei bist.

00:48:03.620 –> 00:48:05.620

Leider, sorry.

00:48:05.620 –> 00:48:11.620

Zu dem Aspekt mit den Nahrungsergänzungsmitteln und so weiter kann ich vielleicht ganz kurz noch,

00:48:11.620 –> 00:48:16.620

du kannst dich gerne auf stumm schalten, damit das im Hintergrund nicht so laut ist, das wäre lieb, Ralf.

00:48:16.620 –> 00:48:23.620

Ralf, kannst du dich bitte auf stumm schalten, das wäre super. Danke.

00:48:23.620 –> 00:48:29.620

Weil es sonst einfach mich auch aus dem Konzept bringt beim Sprechen und auch f√ľr die Aufzeichnung,

00:48:29.620 –> 00:48:31.620

Hintergrundgeräusche sonst zu hören sind.

00:48:31.620 –> 00:48:34.620

Und zwar, ich habe ein traumatisches

00:48:34.620 –> 00:48:37.620

Erlebnis als Kind gehabt in Bezug auf

00:48:37.620 –> 00:48:42.620

Fisch und esse deswegen auch

00:48:42.620 –> 00:48:46.620

absolut keinen Fisch und auch nichts,

00:48:46.620 –> 00:48:48.620

was aus dem Meer kommt und habe immer

00:48:48.620 –> 00:48:49.620

wieder von meiner Mutter gehört, wie

00:48:49.620 –> 00:48:51.620

schlimm das sei und irgendwelche

00:48:51.620 –> 00:48:52.620

Mangelerscheinungen und sonst irgendwas.

00:48:52.620 –> 00:48:54.620

Das w√§re total ungesund, √ľberhaupt gar

00:48:54.620 –> 00:48:56.620

keinen Fisch zu verzehren und habe mir

00:48:56.620 –> 00:48:57.620

dann irgendwann mal die M√ľhe gemacht,

00:48:57.620 –> 00:49:02.380

gemacht, tatsächlich hier auch mal zu recherchieren und festgestellt, dass auch

00:49:02.380 –> 00:49:07.060

hier zum Beispiel es durchaus möglich ist, eben andere Lebensmittel zu verzehren.

00:49:07.060 –> 00:49:11.200

Also wenn man ganz genau schaut, was sind denn die positiven Aspekte oder die

00:49:11.200 –> 00:49:15.620

positiven Anteile von Fisch, die wichtig f√ľr den menschlichen K√∂rper sind und

00:49:15.620 –> 00:49:18.580

wo findet man das, dann wird man feststellen und das ist √ľbrigens nicht

00:49:18.580 –> 00:49:22.780

nur bei Tier- oder Fischprodukten, sondern auch bei vielen anderen Produkten, wo man

00:49:22.780 –> 00:49:26.220

vielleicht hört, dass es mega gesund ist, aber es schmeckt einem nicht sonderlich.

00:49:26.220 –> 00:49:30.420

Wenn man dann wirklich mal recherchiert, wird man feststellen an vielen Stellen,

00:49:30.420 –> 00:49:34.780

dass es immer Lebensmittel gibt, also nicht Nahrungsergänzungsmittel, sondern

00:49:34.780 –> 00:49:39.180

wirklich Lebensmittel, wo viel viel mehr Anteile teilweise sogar zu finden sind

00:49:39.180 –> 00:49:43.900

an diesen Stoffen, die vielleicht dazu gef√ľhrt haben in der Vergangenheit, dass

00:49:43.900 –> 00:49:47.780

man gesagt hat, dass es total wichtig ist und konsumiert werden sollte. Und der

00:49:47.780 –> 00:49:51.540

zweite Punkt, den ich hier noch mit einbringen möchte, ist, vielleicht ist es

00:49:51.540 –> 00:49:55.900

auch noch mal ein Buchtipp, es gibt eine China Study, ich weiß nicht, wer von euch

00:49:55.900 –> 00:50:00.700

das schon kennt. Die wissenschaftliche Begr√ľndung f√ľr eine vegane Ern√§hrungsweise ist der Titel

00:50:00.700 –> 00:50:05.900

des Buches. Ich sage nicht, das m√ľsst ihr selbst lesen, selbst entscheiden. Aber ich fand es sehr,

00:50:05.900 –> 00:50:11.820

sehr interessant. Da wurde nämlich eine Langzeitstudie gemacht und da kommen die letztendlich

00:50:11.820 –> 00:50:16.020

zu dem Ergebnis, selbst geringe Mengen tierischer Produkte können sich negativ auf unsere Gesundheit

00:50:16.020 –> 00:50:22.060

auswirken. Das ist eine der Hauptergebnisse, die da rausgekommen sind. Es ist sehr, sehr spannend,

00:50:22.060 –> 00:50:29.660

sich das mal anzuhören, vielleicht auch, um einfach mal neue Impulse zu bekommen, um das eine oder andere, was wir so als

00:50:29.660 –> 00:50:36.740

selbstverständlich sozusagen auch beim Großwerden gehört haben, auch vielleicht nochmal in Frage zu stellen. Heißt, dass ob

00:50:36.740 –> 00:50:42.420

jemand vegan werden m√∂chte oder nicht, das kann jeder f√ľr sich selbst am Ende dann auch wieder entscheiden. Aber ich glaube, dass

00:50:42.420 –> 00:50:48.780

es eben auch wichtig ist, eben beide Seiten sich auch mal anzuschauen und sich mit diesen Thematiken auch zu beschäftigen, um zu

00:50:48.780 –> 00:50:52.260

gucken und an dieser Stelle möchte ich

00:50:52.260 –> 00:50:56.140

gerne auch erwähnen, ich bin selbst

00:50:56.140 –> 00:50:58.140

kein Vegetarier noch vegan und

00:50:58.140 –> 00:51:00.060

trotzdem finde ich es eben umso

00:51:00.060 –> 00:51:02.580

wichtiger, dass hier auch eben ein

00:51:02.580 –> 00:51:04.620

Bewusstsein f√ľr geschaffen wird und

00:51:04.620 –> 00:51:06.180

dass man hier auch bewusst f√ľr sich

00:51:06.180 –> 00:51:07.660

Entscheidungen trifft und das setzt auch

00:51:07.660 –> 00:51:09.660

hier wieder voraus, da sind wir wieder beim

00:51:09.660 –> 00:51:12.420

Bildungsthema, dass wir uns nat√ľrlich auch

00:51:12.420 –> 00:51:14.660

ein St√ľck weit bewusst und aktiv mit

00:51:14.660 –> 00:51:17.180

verschiedenen Themen eben auch

00:51:14.660 –> 00:51:20.460

beschäftigen und befassen und vor dem Hintergrund unserer Recherchen auch wieder zu einem Ergebnis

00:51:20.460 –> 00:51:24.780

f√ľr uns kommen und eine Entscheidung vielleicht daraus auch ableiten. Damit m√∂chte ich gerne

00:51:24.780 –> 00:51:30.860

zun√§chst nochmal auch J√ľrgen die M√∂glichkeit geben, sich mit einzubringen und dann k√∂nnen

00:51:30.860 –> 00:51:34.900

wir gerne auch schon in die Abschlussrunde √ľbergehen, indem wir zum einen Querbez√ľge

00:51:34.900 –> 00:51:39.940

herstellen nochmal und zum anderen dann auch gerne so ein Highlight des Raumes f√ľr uns

00:51:39.940 –> 00:51:42.440

festhalten. J√ľrgen, einen wundersch√∂nen guten Morgen.

00:51:42.440 –> 00:51:45.440

(rednerwechsel) guten morgen, liebe Yasemin und guten morgen

00:51:45.440 –> 00:51:47.440

alle im Raum.

00:51:47.440 –> 00:51:49.440

Ich mache mich fest

00:51:49.440 –> 00:51:54.500

meinem Statement an die Frage des Untertitels der Rechtfertigung der

00:51:54.500 –> 00:51:56.500

Gewalt gegen Tiere.

00:51:56.500 –> 00:52:00.640

Und da f√§ngt f√ľr mich mit der Betrachtung unserer

00:52:00.640 –> 00:52:04.880

Rechtsgrundlage in der Bundesrepublik Deutschland schon

00:52:04.880 –> 00:52:09.760

die Schwierigkeit der eindeutigen Positionierung bei diesem Thema

00:52:09.760 –> 00:52:13.640

Die fängt schon an, die Schwierigkeit, nämlich, dass,

00:52:13.640 –> 00:52:18.480

wenn ich mich recht erinnere, seit Ende des letzten Jahrhunderts

00:52:18.480 –> 00:52:21.720

definiert wurde im b√ľrgerlichen Gesetzbuch,

00:52:21.720 –> 00:52:23.720

dass Tiere keine Sachen sind.

00:52:23.720 –> 00:52:27.160

Auf der anderen Seite aber unser Strafrecht,

00:52:27.160 –> 00:52:30.480

unser Strafrecht nach wie vor,

00:52:30.480 –> 00:52:35.760

in Anf√ľhrungsstrichen vergehen, gegenseitiges T√∂ten von Tieren,

00:52:35.760 –> 00:52:38.760

also aggressive Hunde fallen anderen Hunden an,

00:52:38.760 –> 00:52:45.760

nicht als Mord bewerten, sondern im Strafrecht diese Vorfälle als

00:52:45.760 –> 00:52:51.520

sachenrechtliche Basis abgehandelt werden.

00:52:51.520 –> 00:52:57.920

da ist in bezug auf deine frage, liebe Yasemin, eigentlich schon ein

00:52:57.920 –> 00:53:03.480

sehr detailliertes juristisches Auseinanderfieseln des einzelnen

00:53:03.480 –> 00:53:07.560

Falles notwendig. Um √ľberhaupt zu spezifizieren, reden wir,

00:53:07.560 –> 00:53:16.720

Ich rede jetzt von der rechtlichen Seite. Von Menschen, menschenähnlichen Wesen, also

00:53:16.720 –> 00:53:23.560

um es negativ auszugrenzen, von Nichtsachen oder reden wir nach wie vor von Sachen. Das

00:53:23.560 –> 00:53:31.400

ist der eine Punkt. Und auf der anderen Punkt im Hinblick auf die Diskussion der Nutzung

00:53:31.400 –> 00:53:36.840

des Tieres f√ľr den Menschen, das war ja im Grunde genommen auch die Grundlage daf√ľr,

00:53:36.840 –> 00:53:43.080

√ľberhaupt ans√§ssig als Mensch zu werden und Landwirtschaft zu betreiben, um den entsprechenden

00:53:43.080 –> 00:53:51.640

Proteinaufwand abzudecken, dass man sich Tiere gehalten hat. Das Einweiden von Tieren kann

00:53:51.640 –> 00:53:58.760

man auch oder ist im Grunde genommen auch schon eine Gewalt. Da lohnt sich aber schon

00:53:58.760 –> 00:54:07.760

mal einen Blick, √ľber welche Dimensionen, so denke ich, wir reden. Nach aktueller Information

00:54:07.760 –> 00:54:14.960

verbraucht und produziert und verbraucht unsere Menschheit 330 oder 320 Millionen Tonnen Fleisch.

00:54:14.960 –> 00:54:21.600

Jetzt nehmen wir mal einen Schwund von, lassen wir das offen, einen gewissen Schwund an,

00:54:21.600 –> 00:54:26.360

reden wir √ľber einen mindestens dreistelligen Millionenbetrag,

00:54:26.360 –> 00:54:28.840

der Ernährung darstellt.

00:54:28.840 –> 00:54:36.560

Und wenn ich heute postuliere, dass es diese Ernährung da nicht mehr gibt,

00:54:36.560 –> 00:54:39.720

wenn ich nicht Tiere in Anf√ľhrungsstrichen vergewaltige,

00:54:39.720 –> 00:54:42.200

so fällt diese Nahrungsquelle weg.

00:54:42.200 –> 00:54:44.880

Ich stelle das nur mal jetzt in den Raum.

00:54:44.880 –> 00:54:45.880

Das ist das eine.

00:54:45.880 –> 00:54:50.000

Das zweite ist der wirtschaftliche Aspekt, dass ich kann leider mit der

00:54:50.000 –> 00:54:56.160

nicht mehr dienen, aber ich befinde mich da vom Zitat her auf der

00:54:56.160 –> 00:55:01.040

relativ sicheren Seite. Mehr als ein Viertel unserer Weltbevölkerung

00:55:01.040 –> 00:55:05.440

ist in irgendeiner Form mit der Haltung, mit der Produktion,

00:55:05.440 –> 00:55:10.240

mit der Verarbeitung und Bereitstellung von Fleisch involviert.

00:55:10.240 –> 00:55:14.000

G√§be es heute die Abnehmer f√ľr diesen Fleisch nicht mehr,

00:55:14.000 –> 00:55:19.040

ist das, dass mit 25 % der Weltbevölkerung wir ein Problem

00:55:19.040 –> 00:55:23.800

haben, sie zu beschäftigen und den Lohn und Brot zu bekommen.

00:55:23.800 –> 00:55:29.880

Ich möchte das nicht zuletzt, aber in Anbetracht der Zeit, das einfach mal in

00:55:29.880 –> 00:55:35.360

den Raum stellen lassen, um eine Dimension mal zu umreißen,

00:55:35.360 –> 00:55:37.360

wor√ľber wir reden.

00:55:37.360 –> 00:55:42.720

Und f√ľr mich ist dieses Thema das gleichgelagert mit dem Klimaproblem.

00:55:42.720 –> 00:55:47.200

Wir k√∂nnen dort nat√ľrlich in unserer pers√∂nlichen Art und Weise,

00:55:47.200 –> 00:55:51.600

wie wir Leben behandeln, ob nun zum Mensch oder Tier,

00:55:51.600 –> 00:55:54.200

moralische Eckpunkte setzen.

00:55:54.200 –> 00:55:55.400

Das ist richtig.

00:55:55.400 –> 00:55:58.400

aber, du hast es bereits angesprochen, liebe Yasemin,

00:55:58.400 –> 00:56:03.400

wir sollten weit davon entfernt sein, zu unterstellen,

00:56:03.400 –> 00:56:08.400

dass das bei allen anderen Kulturen und Ländern auf dieser Welt das Gleiche ist.

00:56:08.400 –> 00:56:12.000

Und insofern dimensioniert sich auch dann f√ľr mich

00:56:12.000 –> 00:56:15.000

der Hebel zu einer Veränderung.

00:56:15.000 –> 00:56:18.000

Lasst mich nur zum Schluss noch eines sagen.

00:56:18.000 –> 00:56:24.000

Wir als hochtechnologisierte Nation,

00:56:24.000 –> 00:56:27.000

wir arbeiten an In-Vitro-Technologien,

00:56:27.000 –> 00:56:30.000

wir z√ľchten aus Zellen Fleisch

00:56:30.000 –> 00:56:34.000

und wir haben mittlerweile Versuchsstationen,

00:56:34.000 –> 00:56:40.000

wo wir Insekten in einer Art Massentierhaltung

00:56:40.000 –> 00:56:48.400

dann als Proteinersatz z√ľchten. Das k√∂nnen wir. Das kann aber der Gro√üteil der Menschheit,

00:56:48.400 –> 00:56:57.280

ob nun in Afrika oder in großen Teilbereichen von Asien, technologisch und auch finanziell und

00:56:57.280 –> 00:57:06.960

vielleicht auch von dem moralischen Verständnis nicht. Es ist ein Riesenproblem, wo ich nochmal

00:57:06.960 –> 00:57:14.640

sage, es bindet uns nicht, Lösungsansätze zu finden und auf der anderen Seite aber immer im

00:57:14.640 –> 00:57:22.480

Auge zu behalten, welche Auswirkungen das nicht nur bei uns, sondern auch weltweit hat. Vielen

00:57:22.480 –> 00:57:28.320

Dank f√ľr das zugegeben jetzt doch lange Reden. Ja wunderbar, vielen, vielen Dank, waren viele

00:57:28.320 –> 00:57:35.200

Impulse mit dabei und vor allen Dingen auch dieser Aspekt mit dem Protein, was du angesprochen hast,

00:57:35.200 –> 00:57:39.760

Auch das ist eines der Aspekte, die in dieser China Study auch aufgegriffen werden.

00:57:39.760 –> 00:57:47.840

Es gibt ja tierische und auch pflanzliche Proteine und auch hierauf spielen die

00:57:47.840 –> 00:57:54.800

Ergebnisse mit an, dass sie festgestellt haben bei der Studie, dass zum Beispiel

00:57:54.800 –> 00:58:03.120

Fleischproteine von Tieren eher zum Beispiel Krebs und solche Erkrankungen

00:58:03.120 –> 00:58:07.360

auch beg√ľnstigen, w√§hrend pflanzlich deutlich ges√ľnder eigentlich f√ľr den

00:58:07.360 –> 00:58:10.120

Menschen ist. Also von daher lohnt es sich wirklich auch intensiver mit diesen

00:58:10.120 –> 00:58:14.720

Thematiken auch zu befassen. Also nicht nur im Sinne von ist das jetzt Gewalt

00:58:14.720 –> 00:58:19.800

gegen Tiere? Ja, nein, sondern auch eben vor dem Hintergrund ist es denn

00:58:19.800 –> 00:58:24.560

tatsächlich so gesund oder brauchen wir das wirklich? Auch all das mal in Frage

00:58:24.560 –> 00:58:29.360

zu stellen oder hat das eben nicht vielleicht auch mit solchen Aspekten zu

00:58:29.360 –> 00:58:32.520

tun, was du gerade angesprochen hast, dieser wirtschaftliche Aspekt, J√ľrgen,

00:58:32.520 –> 00:58:36.120

dass es eben vielleicht auch vor dem Hintergrund einer riesigen Industrie, die

00:58:36.120 –> 00:58:39.840

damit eben auch Geld verdient, also nicht nur dieser Aspekt, was w√ľrde passieren,

00:58:39.840 –> 00:58:42.960

wenn wir das jetzt irgendwie eind√§mmen w√ľrden oder √§hnliches, also welche

00:58:42.960 –> 00:58:46.960

Konsequenzen hätte das, sondern inwieweit eben auch diese Industrie daran eben auch

00:58:46.960 –> 00:58:51.480

Interesse hat sozusagen, dass wir das weiterhin konsumieren und ob das

00:58:51.480 –> 00:58:53.720

wirklich auch so gesund in Anf√ľhrungsstrichen f√ľr den Menschen ist.

00:58:53.720 –> 00:58:56.240

Und der zweite Punkt, den ich noch aufgreifen möchte, den ich vorhin

00:58:56.240 –> 00:59:00.840

vergessen habe anzusprechen, bevor wir in die Abschlussrunde gehen, ist auch bei

00:59:00.840 –> 00:59:06.320

Bei dem Aspekt, weil Half vorhin gesagt hatte, kein Tier w√ľrde freiwillig auf meinen Teller

00:59:06.320 –> 00:59:10.080

h√ľpfen, bin ich per se erstmal grunds√§tzlich bei dir.

00:59:10.080 –> 00:59:14.920

Stellt sich trotzdem die Frage f√ľr mich, bei diesem Aspekt, ist das Gewalt oder nicht?

00:59:14.920 –> 00:59:19.080

Oder bei welcher Ausprägung ist es dann Gewalt?

00:59:19.080 –> 00:59:21.200

Oder wie stufen wir das ein?

00:59:21.200 –> 00:59:23.880

Möchte ich nochmal mit als Impuls mit reingeben?

00:59:23.880 –> 00:59:27.400

Ich meine, in der Natur ist ja alles miteinander verkettet.

00:59:27.400 –> 00:59:30.480

Wir haben es ja an anderen Stellen auch schon in verschiedenen Räumen aufgemacht.

00:59:30.480 –> 00:59:32.480

Es sind immer wieder Kreisläufe, die da sind.

00:59:32.480 –> 00:59:42.160

Und Fleisch fressende Tiere w√ľrden wir jetzt zum Beispiel auch nicht als gewaltt√§tig oder so was einstufen.

00:59:42.160 –> 00:59:47.600

Das liegt eben in ihrer „Natur“, dass sie eben Fleischfresser sind.

00:59:47.600 –> 00:59:55.120

Jetzt haben wir nat√ľrlich dadurch, dass wir im Grunde genommen alles verzehren k√∂nnen, auch die M√∂glichkeit, hier zwar zu differenzieren oder so,

00:59:55.920 –> 01:00:00.320

Aber vielleicht noch mal als Impuls, mal den Gedanken aufzumachen,

01:00:00.320 –> 01:00:05.320

wenn wir nicht diese Massen konsumieren w√ľrden,

01:00:05.320 –> 01:00:12.880

sondern wenn wir nach wie vor Tierhaltung im Garten hätten,

01:00:12.880 –> 01:00:15.680

ich √ľberspitze das jetzt, um zum Ausdruck zu bringen,

01:00:15.680 –> 01:00:17.480

was ich sagen möchte,

01:00:17.480 –> 01:00:19.840

und nicht aus dem Supermarkt Fleisch holen w√ľrden,

01:00:19.840 –> 01:00:24.280

sondern selbst zum Beispiel eine H√ľhnerzucht h√§tten

01:00:24.360 –> 01:00:32.080

oder √§hnliches in einem kleinen ausgepr√§gten Ma√üe einfach f√ľr ab und zu Verzehr und nicht

01:00:32.080 –> 01:00:34.100

diese ganze Tierquälerei dahinter.

01:00:34.100 –> 01:00:38.640

Also wenn man sich die Reportagen und sowas anschaut, da stellen sich einem wirklich die

01:00:38.640 –> 01:00:43.440

Nackenhaare auf, was da eben auch Tiere durchmachen m√ľssen, um bei uns auf dem Teller zu landen.

01:00:43.440 –> 01:00:51.080

Also wenn das in diesem kleinen Maße wäre, wo man sozusagen auch genauso wie bei anderen

01:00:51.080 –> 01:00:56.080

Ich mache mir ja auch keine, wenn ich mir anschaue, welche anderen Tiere eben auch Tiere verzehren.

01:00:56.080 –> 01:00:59.080

Das geh√∂rt ein St√ľck weit auch zur Natur mit dazu.

01:00:59.080 –> 01:01:03.080

Dann w√ľrde ich das ja per se erst mal nicht als Gewalt einordnen.

01:01:03.080 –> 01:01:09.080

Die Frage ist, ab wann wird das eben zu einer auch menschlichen Gewalt gegen Tiere?

01:01:09.080 –> 01:01:18.080

Und hier hat das ja sehr viel auch mit diesem Massenkonsum und mit der Tierhaltung und den Tierversuchen und und und zu tun,

01:01:18.080 –> 01:01:24.000

die einfach in ihrer Gesamtheit betrachtet eben eine gewaltige

01:01:24.000 –> 01:01:27.940

Ausprägung haben und da haben wir ja dann auch wieder den Begriff Gewalt in

01:01:27.940 –> 01:01:31.740

der gewaltigen Ausprägung mit drin und vielleicht ist das auch noch mal so ein

01:01:31.740 –> 01:01:34.780

Impuls, den man einfach da an der Stelle mal mitnehmen kann.

01:01:34.780 –> 01:01:38.180

Ich bin total gespannt, vielleicht wollt ihr noch mal den einen oder anderen

01:01:38.180 –> 01:01:42.940

Querbezug herstellen, dann gerne und gleichzeitig bitte auch dann schon das

01:01:42.940 –> 01:01:47.420

Abschlusswort f√ľr den Raum heute. Ria, Sabine, Ralf, J√ľrgen in der Reihenfolge

01:01:47.420 –> 01:01:56.900

gerne Ria. Es war ein sehr interessanter und auch vielschichtiger Raum. Ich hätte

01:01:56.900 –> 01:02:02.400

noch einige Dinge anzumerken gehabt, aber das w√ľrde jetzt die Zeit sprengen.

01:02:02.400 –> 01:02:08.700

Ich habe nur noch einen Gedanken, den ich gerne mitteilen möchte. Die Buddhisten,

01:02:08.700 –> 01:02:18.620

wenn sie sich auf dem Weg machen, kehren den Weg vor sich, damit sie niemanden

01:02:18.620 –> 01:02:22.900

t√∂ten m√ľssen. Und dazu geh√∂ren nicht nur die gro√üen Tiere, die Augen haben, dazu

01:02:22.900 –> 01:02:29.500

gehören auch Insekten. Und das finde ich ein total schönes, philosophisches,

01:02:29.500 –> 01:02:35.140

sehr schönes philosophisches Bild. Ja und damit möchte ich einfach nur zum

01:02:35.140 –> 01:02:40.500

weiterdenken geben. Ich glaube, ich werde noch etwas weniger Fleisch essen, aber

01:02:40.500 –> 01:02:44.260

verzichten weiß ich nicht ganz genau. Aber das ist ja jeden seine Sache. Wir

01:02:44.260 –> 01:02:51.220

sind hier in einem Raum, wo Toleranz und wo Klarheit und auch wo ja die

01:02:51.220 –> 01:02:54.340

M√∂glichkeit gegeben ist, f√ľr sich Entscheidungen zu treffen.

01:02:54.340 –> 01:02:59.820

Ich danke dir ganz herzlich f√ľr diesen interessanten Morgen oder euch. Danke.

01:02:59.820 –> 01:03:02.980

Danke dir auch. Vielen, vielen Dank. Sabine.

01:03:02.980 –> 01:03:07.220

Ja, Highlight war gerade noch mal deine Anmerkung.

01:03:07.220 –> 01:03:11.460

Da fiel mir ein, wir waren pl√∂tzlich in √Ėsterreich, da war irgendwo am Ende der Welt,

01:03:11.460 –> 01:03:17.540

irgendwo oben auf den Bergen ein Farmer, der hatte zwei kleine, s√ľ√üe Schweinchen.

01:03:17.540 –> 01:03:21.620

Die sind da frei rumgelaufen und der hat gesagt, ja, im Herz kommen sie.

01:03:21.620 –> 01:03:23.940

Ich glaube, den Schweinchen ging es wirklich gut.

01:03:23.940 –> 01:03:25.860

Aber auch die kommen in die Pfanne.

01:03:27.380 –> 01:03:31.660

Die zweite Sache, ich fand es nochmal toll, J√ľrgen, wie du das alles wieder zusammengefasst hast.

01:03:31.660 –> 01:03:34.260

Ich glaube, das ist so ein bisschen das A und O.

01:03:34.260 –> 01:03:37.860

Ich habe heute Morgen auch noch so einen Klimamann gehört, der hat dann auch erzählt,

01:03:37.860 –> 01:03:42.380

ja, die 1,5 Prozent k√∂nnten wir aus technischen Gr√ľnden schaffen.

01:03:42.380 –> 01:03:47.580

Nur wir werden sie wahrscheinlich nicht schaffen, ganz einfach, weil nicht alle mitmachen.

01:03:47.580 –> 01:03:49.940

Und ich denke, das ist das A und O.

01:03:49.940 –> 01:03:52.900

Und das geht so ein bisschen zur√ľck auf das, was der J√ľrgen gerade gesagt hat.

01:03:52.900 –> 01:03:57.180

Wir sind von der Technik ganz toll, aber die Welt ist ja halt ein bisschen anders.

01:03:57.180 –> 01:04:00.180

Vielen Dank f√ľr den sehr netten Raum. Danke.

01:04:00.180 –> 01:04:03.180

Danke auch dir, Ralf.

01:04:03.180 –> 01:04:09.180

Nur zwei kurze Anmerkungen, und zwar einmal zum J√ľrgen noch mit dem Protein und dem Fleisch.

01:04:09.180 –> 01:04:16.180

Also du hast in einer kleinen B√ľchse Kidneybohnen f√ľr 69 Cent hast du einen Anteil an Proteinen,

01:04:16.180 –> 01:04:21.180

die √ľbrigens besser verwertbar sind und nicht gesundheitsgef√§hrdend wie beim Rumpsteak.

01:04:21.180 –> 01:04:25.180

Also f√ľr alle Rumpsteak-Freunde, eine Dose Kidneybohnen tut es genauso.

01:04:25.180 –> 01:04:28.180

Vielleicht wird es ein bisschen schwieriger.

01:04:28.180 –> 01:04:30.180

Aber vom Prinzip her passt das.

01:04:30.180 –> 01:04:33.180

Und das Zweite mit den Tieren ist Natur.

01:04:33.180 –> 01:04:37.180

Und da kommt es nat√ľrlich auch vor, dass das eine Tier das andere t√∂tet.

01:04:37.180 –> 01:04:38.180

Das haben wir jetzt hier auch.

01:04:38.180 –> 01:04:41.180

Ich habe allerdings auch da den Einwand,

01:04:41.180 –> 01:04:42.180

das ist alles ein bisschen Zwiegespalten.

01:04:42.180 –> 01:04:44.180

Wir haben hier zum Beispiel das Problem,

01:04:44.180 –> 01:04:47.180

am Rande vom Spessart taucht jetzt so langsam der Wolf auf.

01:04:47.180 –> 01:04:48.180

Ich habe sogar schon mal einen gesehen.

01:04:48.180 –> 01:04:53.180

Also sechs Richtige im Lotto.

01:04:53.180 –> 01:04:57.580

Ich habe morgen in meiner kleinen Stadtzeitung das Titelthema „W√∂lfe

01:04:57.580 –> 01:05:01.580

im Spessart“ und ich wei√ü jetzt schon, dass ich da einen riesen Shitstorm

01:05:01.580 –> 01:05:06.020

kriegen werde, weil ich halt versuche eine Lanze f√ľr den Wolf, f√ľr den Verbleib

01:05:06.020 –> 01:05:11.980

dieses Tieres im Wald zu brechen und da weiß ich genau, dass morgen bei mir das

01:05:11.980 –> 01:05:16.500

Telefon hei√ü klingeln wird, weil die einheimischen J√§ger sich nat√ľrlich da

01:05:16.500 –> 01:05:21.500

auf die Hinterbeine stellen werden, dass dieses gefährliche Raubtier doch sofort

01:05:21.500 –> 01:05:24.580

eliminiert und vertrieben werden muss, weil es hier nichts mehr zu suchen hat

01:05:24.580 –> 01:05:29.100

und alle anderen Tiere im Wald und auf der Weide und was weiß ich wo sterben

01:05:29.100 –> 01:05:32.220

werden und keiner mehr im Wald kann. So ein Blödsinn.

01:05:32.220 –> 01:05:35.140

Ja, also wir machen uns unsere Geschichten selber, so wie wir sie halt brauchen.

01:05:35.140 –> 01:05:37.620

Das war’s. Danke f√ľr das Gespr√§ch √ľbrigens.

01:05:37.620 –> 01:05:40.740

Ja, vielen, vielen lieben Dank. J√ľrgen?

01:05:40.740 –> 01:05:44.780

Ja, herzlichen Dank euch alle f√ľr dieses Thema,

01:05:44.780 –> 01:05:50.940

dass mich wirklich erst im Verlauf der Beiträge von euch

01:05:50.940 –> 01:05:53.740

soweit sensibilisiert hat.

01:05:53.740 –> 01:05:55.460

Ich möchte mal vielleicht noch versuchen,

01:05:55.460 –> 01:06:01.060

einen launigen Bogen zu spannen √ľber dieses Thema.

01:06:01.060 –> 01:06:04.620

Im Grunde genommen geht es f√ľr mich, das ist meine Meinung,

01:06:04.620 –> 01:06:10.020

um die Frage, nicht, was wir schon mal als Raumthema hatten,

01:06:10.020 –> 01:06:14.140

um die W√ľrde des Menschen, sondern √ľber unseren Umgang,

01:06:14.140 –> 01:06:18.140

Das Thema Umgang mit der W√ľrde des Lebewesens.

01:06:18.140 –> 01:06:21.780

Und das ist f√ľr mich eigentlich der gro√üe Bogen.

01:06:21.780 –> 01:06:24.940

Und da gibt es vielerlei Hinweise,

01:06:24.940 –> 01:06:29.900

wenn man zur√ľckschaut in unsere Entwicklung, die uns der Fingerzeige geben.

01:06:29.900 –> 01:06:33.060

Ich sage nur mal ein eine Frage.

01:06:33.060 –> 01:06:35.300

Warum hat Moses?

01:06:35.300 –> 01:06:39.980

Warum hat Noah eigentlich keine Menschen mit auf die die Arche genommen,

01:06:39.980 –> 01:06:42.140

sondern Tiere?

01:06:42.900 –> 01:06:47.660

Man kann sich der Meinung zuneigen, weil er wusste, dass er √ľberleben

01:06:47.660 –> 01:06:54.020

musste und wollte, und deswegen Tiere ihm das √úberleben gesichert haben.

01:06:54.020 –> 01:06:59.140

Und auf der anderen Seite auch etwas, was wir ja auch kennen, dass sehr

01:06:59.140 –> 01:07:04.020

viele Völker in ihrer ethnologischen Entwicklung diesen Lebewesen,

01:07:04.020 –> 01:07:08.340

diesen Tieren, den notwendigen Respekt und die W√ľrde entgegengebracht haben,

01:07:08.340 –> 01:07:12.660

weil sie wussten um den Wert und die Stellung in ihrem Dasein,

01:07:12.660 –> 01:07:14.660

im Dasein des Menschen.

01:07:14.660 –> 01:07:18.780

Und jetzt kann man trefflich dar√ľber diskutieren, ob zu dieser W√ľrde

01:07:18.780 –> 01:07:22.780

und der w√ľrdevolle Umgang und respektvolle Umgang w√§hrend des

01:07:22.780 –> 01:07:27.340

Lebenszyklus des Tieres auch mit einschließt, dann in irgendeinem,

01:07:27.340 –> 01:07:32.580

zu irgendeinem Zeitpunkt einen mehr oder weniger gewaltfreien Tod des

01:07:32.580 –> 01:07:35.980

Tieres mit zur weiteren Verwertung mit einschließt.

01:07:35.980 –> 01:07:40.660

Das ist der Kasus-Knaxus f√ľr mich.

01:07:40.660 –> 01:07:44.380

Und ich denke, auch bei diesem Thema ist es gut,

01:07:44.380 –> 01:07:46.780

dass es unterschiedliche Meinungen gibt,

01:07:46.780 –> 01:07:50.540

dass es Positionen gibt, die uns vorwärtsbringen

01:07:50.540 –> 01:07:55.180

in unserer Entwicklung, die uns aber auch unsere Grenzen aufzeigen.

01:07:55.180 –> 01:07:57.420

Vielen Dank nochmal f√ľr den heutigen Raum

01:07:57.420 –> 01:07:59.780

und einen schönen Tag euch allen.

01:07:59.780 –> 01:08:02.980

Ja, vielen, vielen lieben Dank.

01:08:02.980 –> 01:08:09.940

Und tatsächlich habe ich auch zwischenzeitlich an den Umgang mit Lebewesen und so weiter

01:08:09.940 –> 01:08:14.620

an diese R√§ume gedacht und unter der W√ľrde, wo wir verschiedene Themen auch wieder aufgemacht

01:08:14.620 –> 01:08:15.620

hatten.

01:08:15.620 –> 01:08:21.300

Und der Gedanke kam vor allen Dingen an dem Punkt auf bei mir, als du das angesprochen

01:08:21.300 –> 01:08:24.420

hattest, J√ľrgen, mit den Insekten und der Insektenzucht.

01:08:24.420 –> 01:08:30.340

Da hat sich zun√§chst die Frage aufgestellt, warum werden denn jetzt eigentlich f√ľr diese

01:08:30.340 –> 01:08:32.060

Proteine auch Insekten gez√ľchtet?

01:08:32.060 –> 01:08:38.500

Also man k√∂nnte ja auch √ľberlegen, Pflanzen vermehrt, also Gem√ľse und so weiter und

01:08:38.500 –> 01:08:47.180

Sonstiges zu z√ľchten, also pflanzliche Proteine als Inhaltsstoffe in unsere Lebensmittel reinzubringen,

01:08:47.180 –> 01:08:52.500

wenn doch so viele Ergebnisse auch in diesem Bereich da sind, dass Proteine auch durchaus

01:08:52.500 –> 01:08:57.660

sehr, sehr sinnvoll sind und es nicht unbedingt in Anf√ľhrungsstrichen tierische sozusagen

01:08:57.660 –> 01:09:03.980

Erzeugnisse braucht in Bezug auf Proteine. Also einmal das Umdenken und gleichzeitig,

01:09:03.980 –> 01:09:09.220

aber hatte ich mich dann eben auch an diese Räume erinnert, ob das dann so viel besser ist,

01:09:09.220 –> 01:09:12.940

in Anf√ľhrungsstrichen, weil wir ja auch eines der Ergebnisse aus diesem Raum, kann ich mich

01:09:12.940 –> 01:09:17.300

erinnern, weil wir ja auch dar√ľber diskutiert hatten, wie ist es denn eigentlich mit zum

01:09:17.300 –> 01:09:22.900

Beispiel der Pflanzenwelt, haben die dann, also waren ja dann am Ende dabei rausgekommen,

01:09:22.900 –> 01:09:29.220

zu sagen, Lebewesen ist Lebewesen, was auch immer, ob das Tiere, Pflanzen oder sonstiges

01:09:29.220 –> 01:09:30.220

sind.

01:09:30.220 –> 01:09:32.700

Also von daher ist es sehr, sehr spannend an der Stelle.

01:09:32.700 –> 01:09:37.340

Und es gibt kein richtig oder falsch per se, sondern es sind eben immer wieder Abwägungen,

01:09:37.340 –> 01:09:42.420

es sind Facetten, die wir aufgemacht haben, was ja auch sehr deutlich wird.

01:09:42.420 –> 01:09:46.980

Letztendlich k√∂nnen wir, glaube ich, alle ein St√ľck weit in die Reflexion einsteigen,

01:09:46.980 –> 01:09:51.500

bewusster mit gewissen Dingen umgehen, sowohl bei diesem Thema als auch bei anderen Themen.

01:09:51.500 –> 01:09:55.540

Und um bewusste Entscheidungen zu treffen, setzt es eben voraus, sich auch bewusst mit

01:09:55.540 –> 01:10:00.940

den Themen auch mal auseinanderzusetzen und nicht nur einfach das, was wir gelernt haben,

01:10:00.940 –> 01:10:05.100

sozusagen weiter fortzuf√ľhren, sondern das eine oder andere, was selbstverst√§ndlich

01:10:05.100 –> 01:10:08.420

erscheint, vielleicht einfach auch mal in Frage zu stellen.

01:10:08.420 –> 01:10:12.380

Denn erst dadurch können wir auch Veränderungen initiieren.

01:10:12.380 –> 01:10:17.380

Wie wir die dann gestalten f√ľr uns selbst, ist ja dann jedem selbst √ľberlassen.

01:10:17.380 –> 01:10:22.020

jeder hier sozusagen ein bisschen was tut, in Anf√ľhrungsstrichen, dann ist ja auch schon

01:10:22.020 –> 01:10:24.420

was gewonnen und zwar in der Summe betrachtet.

01:10:24.420 –> 01:10:29.300

Also von daher fand ich das sehr, sehr spannend und auch denke, das kann bei dem einen oder

01:10:29.300 –> 01:10:34.740

anderen nochmal nachwirken, um hier tatsächlich auch nochmal selbst aktiv zu werden im Nachgang,

01:10:34.740 –> 01:10:39.100

ob das jetzt Recherche ist, Buchtipps gab es einige und dann f√ľr sich selbst auch

01:10:39.100 –> 01:10:40.380

wieder Entscheidungen zu treffen.

01:10:40.380 –> 01:10:43.340

Ich freue mich total, morgen mit euch fortzusetzen.

01:10:43.340 –> 01:10:47.180

machen wir dann weiter mit Macht in der Wirtschaft, mit der Fragestellung, wie

01:10:47.180 –> 01:10:52.300

formen Unternehmen und Märkte die Machtverhältnisse. Und an der Stelle

01:10:52.300 –> 01:10:55.860

möchte ich gerne noch anmerken, dass wir voraussichtlich heute irgendwann im

01:10:55.860 –> 01:11:01.100

Laufe des Tages, wenn wir alles schaffen, wie wir uns das vorgenommen haben, dann

01:11:01.100 –> 01:11:06.140

entsprechend auch wieder auf Reisen sind. Das heißt, wir fahren wieder in Richtung

01:11:06.140 –> 01:11:11.900

T√ľrkei mit dem Auto. Falls es in den n√§chsten Tagen leichte Verz√∂gerungen,

01:11:11.900 –> 01:11:17.360

technische Herausforderungen oder √Ąhnliches geben sollte, dass ihr einfach schon mal sozusagen auch

01:11:17.360 –> 01:11:23.360

Bescheid wisst. Ich w√ľrde nat√ľrlich, falls kurz vor knapp irgendwas noch mit der Technik sein sollte

01:11:23.360 –> 01:11:27.840

oder so auch die Zeit des Raumes vielleicht noch mal ein paar Minuten verschieben oder so, dass ihr

01:11:27.840 –> 01:11:31.960

einfach nur so ein bisschen vorgewarnt oder sensibilisiert seid. In den nächsten Tagen kann

01:11:31.960 –> 01:11:36.800

es ein paar Herausforderungen geben. Nichtsdestotrotz wird der Deep Talk auch in den nächsten Tagen

01:11:36.800 –> 01:11:38.800

immer um 8 Uhr morgens stattfinden.

01:11:38.800 –> 01:11:42.760

Falls das eine oder andere nicht 100 prozentig klappen sollte,

01:11:42.760 –> 01:11:44.440

dass ihr einfach schon mal Bescheid wisst.

01:11:44.440 –> 01:11:45.720

Und ich freue mich in jedem Fall,

01:11:45.720 –> 01:11:47.600

euch morgen hier wieder begr√ľ√üen zu d√ľrfen.

01:11:47.600 –> 01:11:49.040

In diesem Sinne. Ich w√ľnsche euch was.

01:11:49.040 –> 01:11:50.160

Bis dahin. Ciao.

3 Mythen entlarvt - Wenn die Wissenschaft Wissen schafft! | Dr. Yasemin Yazan

Wenn Wissenschaft Wissen schafft!

Leider gibt es auf dem Markt sehr viel Halbwissen. Sei es, weil z. B. Forschungsergebnisse falsch interpretiert oder falsche Kausalitäten hergestellt werden oder Übertragungen in andere Kontexte stattfinden, die gar nicht Untersuchungsgegenstand waren.

Wir greifen 3 Mythen auf und zeigen, was die Wissenschaft schon längst weiß:

- Warum die Bed√ľrfnispyramide von Maslow keine zuverl√§ssige Grundlage f√ľr Motivation ist

- Warum Pers√∂nlichkeitstests als Fundament f√ľr Personalentscheidungen fragw√ľrdig sind

- Warum es eine Quote als wirksames Mittel gegen Unconscious Bias braucht

Datenschutz

Einverständniserklärung

Herzlichen Gl√ľckwunsch - Dein Download erwartet dich in deinem Mail-Postfach!