Select Page

Gehirnfutter f├╝r Pioniergeister: Wie beeinflusst unsere Kommunikation unsere Handlungen und die Handlungen anderer? Das ist die Fragestellung mit der wir uns in Raum #1015 des Deep Talk Clubs unter dem Dachthema ÔÇ×HandelnÔÇť befassen. H├Âre selbst, welche Beispiele aufgegriffen wurden und welche Perspektiven im Dialog entstanden sind…

Transkription: ­čçę­č笭čçĘ­čçş­č玭čç╣ #1015 Handeln & Kommunikation | Von Dr. Yasemin Yazan

Hinweis: Diese Transkription wurde mit Hilfe eines KI-Tools automatisch generiert. Daher k├Ânnen vereinzelte Fehler in der Schreibweise vorhanden sein. Die Zeitstempel erm├Âglichen, bei Bedarf das gezielte Reinh├Âren und selbstst├Ąndige Pr├╝fen an entsprechenden Stellen.

00:00:00.000 –> 00:00:03.000

Einen wundersch├Ânen guten Morgen w├╝nsche ich.

00:00:03.000 –> 00:00:08.500

Ja, heute setzen wir fort mit dem Thema Handeln und Kommunikation, wie angek├╝ndigt.

00:00:08.500 –> 00:00:12.000

Und die Fragestellung, mit der wir uns besch├Ąftigen wollen, ist,

00:00:12.000 –> 00:00:17.000

wie beeinflusst unsere Kommunikation unsere Handlungen und die Handlungen anderer.

00:00:17.000 –> 00:00:22.000

Insofern bin ich ganz, ganz gespannt auf den Raum und wie der Verlauf sein wird.

00:00:22.000 –> 00:00:25.000

Ihr seid ganz herzlich eingeladen, mit dazu zu kommen

00:00:25.000 –> 00:00:28.000

und den Reflexionsraum gemeinsam zu er├Âffnen,

00:00:28.000 –> 00:00:33.000

um aus verschiedenen Perspektiven draufzuschauen, Impulse aufzugreifen, Erfahrungswerte

00:00:33.000 –> 00:00:38.000

und damit zu schauen, welche Erkenntnisse wir heute aus dem Raum sozusagen f├╝r uns auch festhalten k├Ânnen.

00:00:38.000 –> 00:00:43.000

Wir k├Ânnen nat├╝rlich auch wieder andocken an die Zwischenergebnisse und Erkenntnisse,

00:00:43.000 –> 00:00:47.000

die wir auch schon in anderen R├Ąumen sozusagen f├╝r uns mal festgehalten haben.

00:00:47.000 –> 00:00:50.000

Also hier das eine oder andere auch wieder nochmal in Erinnerung zu rufen.

00:00:50.000 –> 00:00:53.000

Gerade auch in Bezug auf Kommunikation.

00:00:53.000 –> 00:01:01.000

Kommunikation haben wir auch schon im Zusammenhang mit Reflexionen und auch Denken aufgegriffen.

00:01:01.000 –> 00:01:04.000

Und hier geht es jetzt heute um den Schwerpunkt Handeln

00:01:04.000 –> 00:01:08.000

und hier diese Verkn├╝pfung und Verbindung auch entsprechend herzustellen.

00:01:08.000 –> 00:01:13.000

Ja, nochmal kurz der Hinweis, dass der Raum aufgezeichnet wird ├╝ber die gesamte Zeit

00:01:13.000 –> 00:01:15.000

und anschlie├čend dann auch ver├Âffentlicht wird.

00:01:15.000 –> 00:01:20.000

Das hei├čt, wer mit dazu kommt und in den Austausch einsteigt, ist automatisch damit einverstanden.

00:01:20.000 –> 00:01:25.000

Und ja, damit w├╝rde ich mich jetzt zun├Ąchst erstmal auf Stumm schalten und mal gucken,

00:01:25.000 –> 00:01:29.000

wer heute Morgen mit mir gerne die Runde er├Âffnen mag.

00:01:29.000 –> 00:01:37.000

Einen wundersch├Ânen guten Morgen, lieber J├╝rgen.

00:01:37.000 –> 00:01:43.000

Ja, einen wundersch├Ânen guten Morgen, liebe Yasemin.

00:01:43.000 –> 00:01:48.000

Ich w├╝nsche dir einen sch├Ânen Tag, auch dir, lieber Ismail.

00:01:48.000 –> 00:01:58.000

Und der Tag ist f├╝r mich gestartet mit einer speziellen Art der Kommunikation,

00:01:58.000 –> 00:02:04.000

n├Ąmlich ich habe mich an einem hei├čen Griff am Topf verbrannt

00:02:04.000 –> 00:02:08.000

und daraufhin hat sich ein Wortschwall ergossen,

00:02:08.000 –> 00:02:15.000

den ich normalerweise hinsichtlich seines Ausdrucks und seiner Eindeutigkeit

00:02:15.000 –> 00:02:20.000

dem negativen Bereich unserer Sprache zuordnen war,

00:02:20.000 –> 00:02:25.000

eigentlich nicht meinem Sprachgebrauch entspricht.

00:02:25.000 –> 00:02:30.000

Und insofern war ich froh, dass niemand in der N├Ąhe war.

00:02:30.000 –> 00:02:35.000

Aber ist ja auch eine ganz bestimmte Form der Kommunikation.

00:02:35.000 –> 00:02:43.000

Und eben zu unserem Thema damit heute, du hast es schon angesprochen,

00:02:43.000 –> 00:02:50.000

wir hatten die Kommunikation in vielf├Ąltiger Art und Weise schon aufgegriffen.

00:02:50.000 –> 00:02:55.000

Du hast die St├╝tzpunkte auch angesprochen, kann mich sehr gut daran erinnern.

00:02:55.000 –> 00:02:59.000

Und ich habe in meinen Gedankenspeicher mal gekramt

00:02:59.000 –> 00:03:05.000

und was f├╝r mich so ganz wesentlich h├Ąngen geblieben ist,

00:03:05.000 –> 00:03:11.000

ist die Erinnerung an diese Frage, kann man ├╝berhaupt nicht kommunizieren

00:03:11.000 –> 00:03:15.000

oder kann man nicht nicht kommunizieren.

00:03:15.000 –> 00:03:21.000

Und der zweite wesentliche Einh├Ąnger f├╝r mich war immer,

00:03:21.000 –> 00:03:27.000

klar, eins meiner Lieblingsthemen, dass die Kommunikation der Transportriemen

00:03:27.000 –> 00:03:32.000

auch f├╝r unsere unconscious bias sind, f├╝r unsere Verzerrungen,

00:03:32.000 –> 00:03:38.000

die wir mehr oder weniger bewusst oder unbewusst

00:03:38.000 –> 00:03:43.000

mit unserer Kommunikation weitergeben.

00:03:43.000 –> 00:03:50.000

Und insofern entweder ein Handeln ausl├Âsen, ein Handeln begleiten

00:03:50.000 –> 00:03:54.000

beziehungsweise ein Handeln und dessen Ver├Ąnderung

00:03:54.000 –> 00:03:57.000

und deren Ver├Ąnderung bei anderen bewirken.

00:03:57.000 –> 00:04:02.000

Also das waren f├╝r mich so diese zwei wesentlichen Reminder,

00:04:02.000 –> 00:04:06.000

die ich mitbekommen habe.

00:04:06.000 –> 00:04:10.000

Aber ich sehe ja nun, dass die Stage sich gef├╝llt hat

00:04:10.000 –> 00:04:15.000

und ich hoffe, dass jemand mir zur Seite tritt

00:04:15.000 –> 00:04:21.000

und vielleicht auch mal hervorkramt, was aus den bisherigen R├Ąumen

00:04:21.000 –> 00:04:27.000

an Wissen und Erkenntnis bez├╝glich Kommunikation ├╝brig geblieben ist.

00:04:27.000 –> 00:04:31.000

Vielen Dank f├╝rs Zuh├Âren, erst mal.

00:04:31.000 –> 00:04:34.000

Ja, wunderbar. Vielen, vielen lieben Dank f├╝r diesen Einstieg.

00:04:34.000 –> 00:04:38.000

Und nat├╝rlich nicht sch├Ân, was heute Morgen dir da passiert ist

00:04:38.000 –> 00:04:42.000

und trotzdem aber grunds├Ątzlich f├╝r den Raum jetzt eine sch├Âne Gelegenheit,

00:04:42.000 –> 00:04:45.000

um das tats├Ąchlich auch ein St├╝ck weit aufgreifen zu k├Ânnen.

00:04:45.000 –> 00:04:49.000

Du hast schon verschiedene Ankn├╝pfungspunkte hergestellt

00:04:49.000 –> 00:04:53.000

zu vergangenen R├Ąumen und wir hatten ja auch beim Handeln

00:04:53.000 –> 00:04:57.000

einmal so diese Aspekte mit dabei oder die Differenzierung

00:04:57.000 –> 00:05:01.000

in Richtung geplant, ungeplant, beziehungsweise bewusst oder unbewusst.

00:05:01.000 –> 00:05:07.000

Und das, was dir heute Morgen mit dem Kochtopf passiert ist,

00:05:07.000 –> 00:05:13.000

ist auf jeden Fall etwas, was zun├Ąchst erst mal mit Sicherheit ungeplant war.

00:05:13.000 –> 00:05:17.000

Und das, was du dann anschlie├čend beschrieben hast,

00:05:17.000 –> 00:05:20.000

n├Ąmlich verschiedene W├Ârter, die du verwendet hast,

00:05:20.000 –> 00:05:24.000

die ja dann sozusagen auch impulsartig oder im Affekt sozusagen

00:05:24.000 –> 00:05:28.000

aus einem herausstr├Âmen, in Anf├╝hrungsstrichen, an der Stelle.

00:05:28.000 –> 00:05:32.000

Und hier k├Ânnen wir ja schon mal das als Beispiel auch aufgreifen,

00:05:32.000 –> 00:05:36.000

um zu gucken, ja, um diesen Prozessablauf uns einmal

00:05:36.000 –> 00:05:39.000

auf der einen Seite anzuschauen und dann vielleicht auch nochmal zu ├╝berlegen,

00:05:39.000 –> 00:05:44.000

wie unterscheidet sich dieser von eben auch geplanten

00:05:44.000 –> 00:05:48.000

oder bewussten Handlungen an der Stelle und wie h├Ąngt hier eben

00:05:48.000 –> 00:05:50.000

diese Kommunikation mit dem Handeln zusammen.

00:05:50.000 –> 00:05:56.000

Das hei├čt, das eine war ja eben die affektartige Reaktion,

00:05:56.000 –> 00:06:00.000

hier dann vielleicht auch W├Ârter etc. einzusetzen.

00:06:00.000 –> 00:06:03.000

Und auf der anderen Seite aber dann wieder auch zu gucken,

00:06:03.000 –> 00:06:05.000

wie ging es denn danach eigentlich weiter?

00:06:05.000 –> 00:06:10.000

Also wie wurde dann im n├Ąchsten Step sozusagen auch wieder das Handeln gesteuert?

00:06:10.000 –> 00:06:14.000

Hatte die Kommunikation mit dem Handeln dann unmittelbar irgendwie auch was zu tun

00:06:14.000 –> 00:06:16.000

oder war das v├Âllig losgel├Âst voneinander?

00:06:16.000 –> 00:06:18.000

Also hier gibt es, denke ich, verschiedene M├Âglichkeiten,

00:06:18.000 –> 00:06:20.000

wo wir auch nochmal ankn├╝pfen k├Ânnen.

00:06:20.000 –> 00:06:24.000

Wenn du magst, kannst du da gerne erst mal drauf eingehen.

00:06:24.000 –> 00:06:28.000

Da sehe ich gerade, dass auch Sabine gerne noch uns mit anschlie├čen m├Âchte.

00:06:28.000 –> 00:06:30.000

J├╝rgen.

00:06:30.000 –> 00:06:36.000

Ich lasse gerne der Sabine den Vortritt, steige aber gerne dann nochmal auf

00:06:36.000 –> 00:06:41.000

genau deine letzte Moderation bez├╝glich Affekthandeln gerne ein.

00:06:41.000 –> 00:06:44.000

Aber up to you, liebe Sabine. Freut mich, dich zu h├Âren.

00:06:44.000 –> 00:06:47.000

Ja, wunderbar. Vielen, vielen lieben Dank.

00:06:47.000 –> 00:06:49.000

Einen wundersch├Ânen guten Morgen, liebe Sabine.

00:06:49.000 –> 00:07:00.000

Dein Mikro ist noch aus f├╝r uns, also wir h├Âren dich noch nicht.

00:07:00.000 –> 00:07:04.000

Mal gucken, ob es funktioniert technisch heute Morgen oder ob es wieder Herausforderungen gibt.

00:07:04.000 –> 00:07:10.000

Falls es nicht klappen sollte, dann vielleicht auch nochmal kurz aus dem Raum raus

00:07:10.000 –> 00:07:14.000

und wieder reinkommen. Das hat ihr in der Vergangenheit.

00:07:14.000 –> 00:07:18.000

Ach, vielleicht hilft es auch. H├Ârt ihr mich jetzt?

00:07:18.000 –> 00:07:22.000

Ja, wir k├Ânnen dich h├Âren.

00:07:22.000 –> 00:07:25.000

H├Ârst du uns auch? Ja, wir h├Âren dich.

00:07:25.000 –> 00:07:29.000

Zwar ein bisschen leise, aber wir k├Ânnen dich h├Âren.

00:07:29.000 –> 00:07:32.000

Jetzt hat sie uns wahrscheinlich nicht geh├Ârt, deswegen ist sie nochmal kurz raus.

00:07:32.000 –> 00:07:36.000

Warten wir einen kleinen Augenblick. Ich bin mir sicher, sie ist gleich wieder da.

00:07:36.000 –> 00:07:39.000

Und dann k├Ânnen wir vielleicht hier auch nochmal andocken.

00:07:39.000 –> 00:07:42.000

Die anderen sind in der Zwischenzeit nat├╝rlich auch herzlich eingeladen,

00:07:42.000 –> 00:07:47.000

mit dazu zu kommen und verschiedene Erfahrungen, Impulse und so weiter auch mit zu teilen.

00:07:47.000 –> 00:07:53.000

Je mehr Perspektiven wir aufmachen k├Ânnen, desto sch├Âner und facettenreicher an der Stelle auch.

00:07:53.000 –> 00:07:56.000

Sabine ist wieder da. Jetzt versuchen wir es gerne nochmal.

00:07:56.000 –> 00:07:59.000

Sabine, kannst du uns h├Âren und mit uns sprechen?

00:07:59.000 –> 00:08:02.000

Ich habe euch brillant geh├Ârt. H├Ârt ihr mich?

00:08:02.000 –> 00:08:04.000

Jetzt h├Âren wir dich auch brillant.

00:08:04.000 –> 00:08:08.000

Das ist ja komisch. Ich habe schon so viel erz├Ąhlt.

00:08:08.000 –> 00:08:10.000

Ich habe euch die ganze Woche zugeh├Ârt.

00:08:10.000 –> 00:08:16.000

Ich war aber beim Taxi, weil ich meinen Sohn irgendwo in ein Praktikum fahren musste,

00:08:16.000 –> 00:08:21.000

was mit dem Auto ungef├Ąhr 30 Minuten und mit der Stra├čenbahn anderthalb Stunden ist.

00:08:21.000 –> 00:08:26.000

Also das war der Hintergrund zum Thema Handeln und Kommunikation.

00:08:26.000 –> 00:08:31.000

Der J├╝rgen hat ja dieses Entree geliefert mit dem Thema Kommunikation.

00:08:31.000 –> 00:08:34.000

Ich war diese Woche auf einer Veranstaltung.

00:08:34.000 –> 00:08:41.000

Nicht meine politische Couleur, aber es war wo Halbzeit mal Revue passieren.

00:08:41.000 –> 00:08:48.000

Ich will nicht ├╝ber Parteien reden oder so, da war ein Mann, der hat sich zu Wort gemeldet

00:08:48.000 –> 00:08:54.000

und hat in einem Ton das Ganze los, dass die Leute eigentlich ├╝berfordert waren,

00:08:54.000 –> 00:08:56.000

was sie in dem Moment mit dem machen sollten.

00:08:56.000 –> 00:09:02.000

Der hat erz├Ąhlt, ich bin von da und da, ich bin selbstst├Ąndig, was ihr hier ja A-L├Âcher macht,

00:09:02.000 –> 00:09:05.000

Politik und so in diese Richtung ging das.

00:09:05.000 –> 00:09:09.000

Bis dahin war das alles sehr sachlich, alles sehr vern├╝nftig.

00:09:09.000 –> 00:09:12.000

Jeder hat seine Meinung gesagt.

00:09:12.000 –> 00:09:18.000

Da habe ich mir ├╝berlegt, hallo, kann der nicht denken, der erreicht doch gar nichts dabei.

00:09:18.000 –> 00:09:22.000

Also ich glaube, der hatte hinterher 99 gegen 1.

00:09:22.000 –> 00:09:25.000

Jeder, ein anderer hat dann gesagt, ich komme auch aus dem Ortsteil,

00:09:25.000 –> 00:09:31.000

aber ich hoffe, ich hinterlasse nicht so einen Eindruck wie der Bewohner aus dem gleichen Ortsteil.

00:09:31.000 –> 00:09:39.000

Und da frage ich mich, wenn die Leute uns das Thema Kommunikation so wenig ernst nehmen

00:09:39.000 –> 00:09:43.000

und so lospusten, da erreichen die doch gar nichts.

00:09:43.000 –> 00:09:46.000

Ins Handeln, wei├č ich nicht, vielleicht kommen sie ins Handeln,

00:09:46.000 –> 00:09:50.000

aber die finden keine Mitstreiter.

00:09:50.000 –> 00:09:53.000

Ja, also das hat mir schon so ein bisschen zum Nachdenken zu geben.

00:09:53.000 –> 00:10:00.000

Der zweite Punkt zum Thema Kommunikation ist, wie man heute kommuniziert.

00:10:00.000 –> 00:10:03.000

Ich sage mal, die Jugendsprache, wenn ich mit meinem Sohn so spreche,

00:10:03.000 –> 00:10:06.000

da habe ich manchmal schon ein Problem, dem so richtig zu folgen,

00:10:06.000 –> 00:10:10.000

weil wir finden, es ist viel abgest├╝ckelt, es ist modern.

00:10:10.000 –> 00:10:13.000

Er sagt mir dann, Mama, ich verstehe dich manchmal gar nicht,

00:10:13.000 –> 00:10:16.000

weil ich mich anders mit ihm unterhalte.

00:10:16.000 –> 00:10:21.000

Wie kommen wir da gemeinsam hin und wie kommen wir dann gemeinsam ins Handeln?

00:10:21.000 –> 00:10:23.000

Also wir kommen zurecht, das ist nicht die Frage,

00:10:23.000 –> 00:10:27.000

aber es ist schon eine andere Welt, w├╝rde ich sagen.

00:10:27.000 –> 00:10:31.000

Ja, wunderbar, vielen, vielen lieben Dank.

00:10:31.000 –> 00:10:34.000

Gerade auch der erste Punkt, den du angesprochen hast,

00:10:34.000 –> 00:10:38.000

zielt ja auch bei der Sub-Headline, die wir f├╝r heute haben,

00:10:38.000 –> 00:10:44.000

auch darauf nochmal ab, nicht nur auf Kommunikation und Handlungen,

00:10:44.000 –> 00:10:47.000

unsere eigenen Handlungen zu schauen, sondern eben auch den Blick

00:10:47.000 –> 00:10:49.000

auf die Handlungen anderer.

00:10:49.000 –> 00:10:52.000

Wie beeinflusst die Kommunikation auch die Handlungen anderer?

00:10:52.000 –> 00:10:55.000

Da finde ich das Beispiel, was du aufgegriffen hast, super an der Stelle.

00:10:55.000 –> 00:10:59.000

Und auch sowas wie eben Kommunikationsunterschiede.

00:10:59.000 –> 00:11:04.000

Du hast gerade jetzt als Beispiel den Generationsunterschied mit aufgemacht.

00:11:04.000 –> 00:11:06.000

Es gibt ja vielleicht auch andere Unterschiede,

00:11:06.000 –> 00:11:08.000

die wir hier an der Stelle aufmachen k├Ânnen.

00:11:08.000 –> 00:11:12.000

Und damit m├Âchte ich gerne zun├Ąchst auch J├╝rgen die Gelegenheit geben,

00:11:12.000 –> 00:11:15.000

weil er hatte ja Sabine erstmal zun├Ąchst vorgelassen,

00:11:15.000 –> 00:11:17.000

sozusagen hier nochmal anzudocken.

00:11:17.000 –> 00:11:20.000

Und dann w├╝rden wir im Anschluss auch Marc noch mit einbinden.

00:11:20.000 –> 00:11:22.000

J├╝rgen.

00:11:22.000 –> 00:11:24.000

Vielen Dank, liebe Yasemin.

00:11:24.000 –> 00:11:29.000

Aber ich docke jetzt ganz bewusst an das an, was Sabine gesagt hat.

00:11:29.000 –> 00:11:35.000

Und da sehe ich zwei wesentliche Punkte, Aufgabenstellungen f├╝r uns,

00:11:35.000 –> 00:11:39.000

uns nochmal klar zu werden und einig zu werden dar├╝ber,

00:11:39.000 –> 00:11:42.000

was wir unter Kommunikation verstehen.

00:11:42.000 –> 00:11:47.000

Und es gibt ja g├Ąngigerweise, ich spreche das deswegen an,

00:11:47.000 –> 00:11:53.000

weil es gibt g├Ąngigerweise zwei wesentliche Unterscheidungen,

00:11:53.000 –> 00:11:57.000

die verbale und die nonverbale Kommunikation.

00:11:57.000 –> 00:12:04.000

Wie der Begriff schon sagt, einmal ist das Transportmedium verbal,

00:12:04.000 –> 00:12:08.000

sprich die Stimme, bei dem anderen ist das Transportmedium

00:12:08.000 –> 00:12:10.000

etwas anderes als die Stimme.

00:12:10.000 –> 00:12:17.000

Und das f├╝hrt dazu, dass man fragt, woraus besteht denn Kommunikation?

00:12:17.000 –> 00:12:22.000

So, und da bin ich bei der Anbindung zu Sabine, bei dem Beispiel,

00:12:22.000 –> 00:12:25.000

wir kommunizieren nicht nur mit der Sprache,

00:12:25.000 –> 00:12:32.000

sondern wir kommunizieren mit und wir kommunizieren auch unsere Emotionen.

00:12:32.000 –> 00:12:36.000

F├╝r mich sind das zwei ganz wesentliche Punkte.

00:12:36.000 –> 00:12:41.000

Der erste ist sicherlich bei den meisten immer im Fokus,

00:12:41.000 –> 00:12:43.000

Kommunikation hei├čt sprechen.

00:12:43.000 –> 00:12:46.000

Nein, Kommunikation hei├čt auch Emotion.

00:12:46.000 –> 00:12:52.000

Und es gibt noch eine dritte m├Âgliche Unterscheidung,

00:12:52.000 –> 00:12:56.000

das sage ich jetzt bewusst so, weil ich diese Unterscheidung mache

00:12:56.000 –> 00:12:59.000

aus einem ganz bestimmten Grund, es muss mir aber niemand folgen.

00:12:59.000 –> 00:13:02.000

Und das ist wieder die Anbindung von Sabine.

00:13:02.000 –> 00:13:07.000

Sie sagte, wenn ich das Recht rekapituliere,

00:13:07.000 –> 00:13:11.000

die Aggressivit├Ąt insbesondere in der Sprache.

00:13:11.000 –> 00:13:19.000

Das ist meines Erachtens eine Art paraverbale Kommunikation,

00:13:19.000 –> 00:13:25.000

n├Ąmlich sie ist sprachlich, aber sie ist mit Emotionen verbunden.

00:13:25.000 –> 00:13:31.000

Und dieser Tonfall, und da tut sich jetzt das n├Ąchste Fenster auf,

00:13:31.000 –> 00:13:39.000

ist sehr stark mit Emotionen verbunden und ist im gro├čen Ma├če unbewusst,

00:13:39.000 –> 00:13:43.000

also nicht steuerbar in dem Moment von uns.

00:13:43.000 –> 00:13:47.000

Ich erinnere an mein Eingangsbeispiel mit der verbrannten Hand.

00:13:47.000 –> 00:13:50.000

Da hatte ich mich auch nicht unter Kontrolle in dem Moment.

00:13:50.000 –> 00:14:00.000

Insofern ist meines Erachtens diese Unterscheidung noch mal ganz wichtig,

00:14:00.000 –> 00:14:06.000

dann, ihr Lieben, wenn wir auf diese Ebene ankommen,

00:14:06.000 –> 00:14:09.000

die Yasemin als Letztes angesprochen hat,

00:14:09.000 –> 00:14:15.000

n├Ąmlich das Feedback, das Ergebnis der Kommunikation beim Anderen zu sehen,

00:14:15.000 –> 00:14:18.000

n├Ąmlich das, was ich sage, was ich kommuniziere,

00:14:18.000 –> 00:14:21.000

streicht bitte sagen, was ich kommuniziere,

00:14:21.000 –> 00:14:25.000

muss nicht das sein, was beim Anderen ankommt.

00:14:25.000 –> 00:14:28.000

Das ist der erste Punkt.

00:14:28.000 –> 00:14:30.000

Damit m├Âchte ich eigentlich schlie├čen,

00:14:30.000 –> 00:14:33.000

aber eins m├Âchte ich ganz zum Schluss noch sagen.

00:14:33.000 –> 00:14:36.000

Noch mal danke, Sabine, f├╝r deine Beispiele,

00:14:36.000 –> 00:14:40.000

n├Ąmlich Thema Jugendsprache.

00:14:40.000 –> 00:14:44.000

Es gibt jedes Jahr ein Wort des Jahres,

00:14:44.000 –> 00:14:47.000

Jugendwort des Jahres, habe ich jetzt vor kurzem gelesen,

00:14:47.000 –> 00:14:52.000

das uns vor Augen f├╝hrt, dass sich unsere Sprache,

00:14:52.000 –> 00:14:56.000

nicht die Kommunikation, die Sprache ver├Ąndert.

00:14:56.000 –> 00:15:01.000

Aber wenn ich sage, dass wir nicht nur mit Sprache kommunizieren,

00:15:01.000 –> 00:15:07.000

sondern auch Emotionen, dann stellt sich auf jeden Fall die Frage,

00:15:07.000 –> 00:15:13.000

ver├Ąndern sich auch die Emotionen und bei wem, bei mir, bei anderen,

00:15:13.000 –> 00:15:15.000

spannendes Thema, finde ich.

00:15:15.000 –> 00:15:18.000

Vielen Dank f├╝rs Zuh├Âren.

00:15:18.000 –> 00:15:20.000

Ja, wunderbar, vielen, vielen lieben Dank.

00:15:20.000 –> 00:15:24.000

Und gerade auch bei dieser Feedbackgr├Â├če, die du mit aufgemacht hast,

00:15:24.000 –> 00:15:27.000

das kommt bei dem anderen an.

00:15:27.000 –> 00:15:32.000

Und ist es das, was ich senden wollte oder beabsichtigt habe

00:15:32.000 –> 00:15:36.000

oder vielleicht auch im Affekt unbeabsichtigt gesendet habe,

00:15:36.000 –> 00:15:39.000

haben wir ja dann auch noch diese Bewertungsgr├Â├če.

00:15:39.000 –> 00:15:42.000

Also auch den Begriff der Bewertung haben wir ja auch

00:15:42.000 –> 00:15:45.000

in den verschiedenen R├Ąumen schon aufgemacht und haben gesagt,

00:15:45.000 –> 00:15:48.000

dass die Bewertung auch eine ganz wesentliche Rolle spielt

00:15:48.000 –> 00:15:50.000

in diesem Zusammenhang.

00:15:50.000 –> 00:15:53.000

Das hei├čt, ihr kennt das auch aus unterschiedlichen Situationen

00:15:53.000 –> 00:15:56.000

und ihr lasst euch mal ein Feedback geben zu einem Vortrag,

00:15:56.000 –> 00:16:01.000

den ihr gehalten habt oder ├ähnliches oder irgendeine Pr├Ąsentation,

00:16:01.000 –> 00:16:04.000

die ihr vorbereitet habt f├╝r irgendein Meeting.

00:16:04.000 –> 00:16:07.000

Der eine gibt euch dieses Feedback, der andere gibt euch jenes Feedback.

00:16:07.000 –> 00:16:10.000

Das hei├čt, in beiden F├Ąllen habt ihr das Gleiche ausgesendet,

00:16:10.000 –> 00:16:13.000

aber ihr kriegt unterschiedliche R├╝ckmeldungen dazu.

00:16:13.000 –> 00:16:16.000

F├╝r den einen war das zum Beispiel beim Sprechtempo zu schnell,

00:16:16.000 –> 00:16:18.000

f├╝r den anderen war es genau richtig.

00:16:18.000 –> 00:16:21.000

Das hei├čt, auch die Bewertung spielt hier nochmal eine ganz entscheidende Rolle.

00:16:21.000 –> 00:16:24.000

Das hei├čt, vor dem Hintergrund der eigenen Erfahrungen,

00:16:24.000 –> 00:16:28.000

der eigenen Einsch├Ątzung und so weiter, hier eben auch nicht unbedingt,

00:16:28.000 –> 00:16:32.000

obwohl wir ├╝ber das Gleiche sprechen oder das Gleiche ausgesendet haben,

00:16:32.000 –> 00:16:36.000

auch beim Empf├Ąnger nicht unbedingt bei allen Empf├Ąngern das Gleiche

00:16:36.000 –> 00:16:40.000

auch ankommt, sondern dass sich hier eben auch Unterschiede durchaus ergeben.

00:16:40.000 –> 00:16:42.000

Damit mag ich zun├Ąchst erst mal Marc mit einbinden.

00:16:42.000 –> 00:16:44.000

Einen wundersch├Ânen guten Morgen, lieber Marc.

00:16:44.000 –> 00:16:46.000

Ich wei├č nicht, ob du an verschiedenen Punkten andocken m├Âchtest

00:16:46.000 –> 00:16:48.000

oder ob du nochmal weitere Punkte mit aufgreifen m├Âchtest.

00:16:48.000 –> 00:16:51.000

Guten Morgen in die Runde.

00:16:51.000 –> 00:16:56.000

Ich h├Ątte mit etwas anderem angefangen, aber liebe Sabine, ich fange mit dir an.

00:16:56.000 –> 00:16:59.000

Und mit J├╝rgen. Mit J├╝rgen deshalb nochmal Begrifflichkeit.

00:16:59.000 –> 00:17:04.000

Kommunikation ist die Verst├Ąndigung durch die Verwendung von Zeichen und Sprache.

00:17:04.000 –> 00:17:07.000

Also nonverbal oder verbal. Danke, J├╝rgen.

00:17:07.000 –> 00:17:09.000

Jetzt zu dir, liebe Sabine.

00:17:09.000 –> 00:17:11.000

Das zeigt die ganze Komplexit├Ąt und ich hoffe auch,

00:17:11.000 –> 00:17:14.000

dass ich auf zur├╝ckliegende R├Ąume zur├╝ckgreifen kann.

00:17:14.000 –> 00:17:16.000

Mit deinem Beispiel, liebe Sabine.

00:17:16.000 –> 00:17:21.000

Du hast gerade gesagt, der Mann, wenn Verst├Ąndigung die Verwendung von Zeichen und Sprache ist,

00:17:21.000 –> 00:17:24.000

dann hat dieser Mann, der bei dir in der Runde war, genau das gemacht.

00:17:24.000 –> 00:17:27.000

Er hat Zeichen und Sprache verwendet.

00:17:27.000 –> 00:17:31.000

Verst├Ąndigung, und darum ist das, ich bin dir so dankbar, lieber J├╝rgen,

00:17:31.000 –> 00:17:33.000

was du durch deine Begrifflichkeiten.

00:17:33.000 –> 00:17:38.000

Verst├Ąndigung hat nichts, aber auch gar nichts mit Verst├Ąndnis zu tun.

00:17:38.000 –> 00:17:41.000

Liebe Sabine, du hast f├╝r den Mann kein Verst├Ąndnis.

00:17:41.000 –> 00:17:46.000

Du hast gerade gesagt, er erreicht ja gar nichts mit seiner Kommunikation, die er da gemacht hat.

00:17:46.000 –> 00:17:49.000

Jetzt gehst du in die Bewertung und darum ist das so komplex.

00:17:49.000 –> 00:17:54.000

Er erreicht nichts, weil er deine Werte nicht teilt, deine Moral nicht teilt und deine Ethik nicht teilt.

00:17:54.000 –> 00:17:56.000

Du kennst seine Ziele gar nicht.

00:17:56.000 –> 00:18:00.000

Vielleicht ist sein Ziel, ich denke mal nicht, einfach nur bl├Âd dazustehen.

00:18:00.000 –> 00:18:05.000

Oder, dass es in diesem Raum eine Gruppe gibt, die die gleichen Werte, die gleiche Ethik,

00:18:05.000 –> 00:18:09.000

die gleiche Moral wie ihn teilen, dann erreicht er sehr wohl was zu beobachten

00:18:09.000 –> 00:18:11.000

in der Amerikaner Politik und auch bei uns.

00:18:11.000 –> 00:18:15.000

Und das macht Kommunikation so schwierig, wenn die Leute sich nicht ├╝berlegen, ob es klug ist,

00:18:15.000 –> 00:18:20.000

das ist ja eine andere Diskussion, ob es klug ist, wie der Mann argumentiert, wie er vorgeht,

00:18:20.000 –> 00:18:25.000

wenn er erreicht hat, dass alle im Raum jetzt wissen, wen ich als A behalte und auch nicht.

00:18:25.000 –> 00:18:30.000

Na gut, das ist in der L├Âsung, um etwas zu erreichen, nicht gerade clever.

00:18:30.000 –> 00:18:33.000

Und das macht diese ganze Kommunikation so schwierig.

00:18:33.000 –> 00:18:37.000

Er hat auf jeden Fall nach der Definition Sprache und Zeichen verwendet.

00:18:37.000 –> 00:18:39.000

Wir kennen seine Ziele nicht.

00:18:39.000 –> 00:18:45.000

Und mein Thema zu dem Thema Kommunikation und Handeln w├Ąre als allererstes,

00:18:45.000 –> 00:18:48.000

dann wieder um auf J├╝rgens Beispiel zur├╝ckzukommen,

00:18:48.000 –> 00:18:53.000

wir sprechen am Tag unheimlich oft mit uns selber und wir sprechen mit anderen.

00:18:53.000 –> 00:18:56.000

Es gibt also die Kommunikation nach au├čen und nach innen.

00:18:56.000 –> 00:19:01.000

Und wenn dann Gef├╝hle wieder dazukommen, und die kommen immer dazu, nicht Ratsch oder Gef├╝hle,

00:19:01.000 –> 00:19:04.000

dann kommt nat├╝rlich auch ganz oft vor, dass ich mit ihnen spreche,

00:19:04.000 –> 00:19:08.000

wie kann ich mich wieder so dusselig anstellen, warum ist mir das wieder passiert und und und.

00:19:08.000 –> 00:19:11.000

Vielleicht kommt da auch mal ein Fluch mit raus, wie auch immer.

00:19:11.000 –> 00:19:19.000

Und da sieht man, wie komplex dieses Thema ist, wenn wir jetzt heute vielleicht auch noch darauf kommen,

00:19:19.000 –> 00:19:23.000

wie Kommunikation, also muss Kommunikation, was ich gerade gesagt habe,

00:19:23.000 –> 00:19:27.000

immer was mit Verst├Ąndnis zu tun haben, muss Kommunikation sinnvoll sein?

00:19:27.000 –> 00:19:31.000

Will ich bei dem Empf├Ąnger eine Ratio erreichen?

00:19:31.000 –> 00:19:37.000

K├Ânnt ihr mir logisch folgen, k├Ânnt ihr sagen, das was der Marc sagt, leuchtet mir ein, ich folge ihm, also stimme ich ihm zu.

00:19:37.000 –> 00:19:41.000

Wenn ich jetzt in der Opposition bin, in der Politik, verfolge ich ein ganz anderes Ziel,

00:19:41.000 –> 00:19:47.000

da setze ich auf eure Gef├╝hle, weil ich wei├č, ich erreiche eure Gef├╝hle viel schneller als eure Ratio.

00:19:47.000 –> 00:19:50.000

Und da das Gehirn, auch das haben wir gelernt im Deep Talk Club von Yasemin,

00:19:50.000 –> 00:19:55.000

das Gehirn hat keine Lust, Sachen, Energie, also Energie aufzuwenden,

00:19:55.000 –> 00:19:58.000

wenn ich von euch was m├Âchte, wenn ich eine Verhaltens├Ąnderung von euch m├Âchte,

00:19:58.000 –> 00:20:03.000

dann str├Ąumen wir uns erstmal dagegen, ach das ist jetzt aber teuer und f├╝r den Umbau habe ich keine Lust

00:20:03.000 –> 00:20:06.000

und eine Verhaltens├Ąnderung, das ist auch zu unbequem.

00:20:06.000 –> 00:20:10.000

Und dann schaffe ich es nat├╝rlich in dem Fall, euch auf meine Seite zu ziehen,

00:20:10.000 –> 00:20:14.000

wenn ich einfach irgendwelche Behauptungen ausstelle, indem ich einfach sage,

00:20:14.000 –> 00:20:18.000

ey Leute, alles was der J├╝rgen, was die Yasemin erz├Ąhlt hat, ist totaler Quatsch,

00:20:18.000 –> 00:20:22.000

dann ziehe ich eine Statistik aus dem Hut, ob die stimmt oder nicht, brauche ich nicht,

00:20:22.000 –> 00:20:28.000

weil der andere dann in seinem Gehirn meine Aussage als Legitimation f├╝r das Nicht-Handeln nimmt

00:20:28.000 –> 00:20:34.000

und wir haben gesagt, wir k├Ânnen nicht nicht kommunizieren und wir k├Ânnen nat├╝rlich auch nicht nicht handeln

00:20:34.000 –> 00:20:38.000

und auch wenn ich nicht handel, also wenn ich jemand durch eine vollkommen,

00:20:38.000 –> 00:20:43.000

der Ratio vollkommen entfremdete Argumentation euch dazu bringe, nicht zu handeln

00:20:43.000 –> 00:20:47.000

oder euch auf meine Seite zu ziehen, dann erreiche ich das wahrscheinlich viel viel einfacher,

00:20:47.000 –> 00:20:50.000

mit viel viel einfacheren Mitteln und darum ist f├╝r mich,

00:20:50.000 –> 00:20:54.000

da habe ich mir, danke liebe Yasemin f├╝r dieses Thema, Opposition,

00:20:54.000 –> 00:20:57.000

eigentlich ein ganz einfaches Thema, ich muss einfach nur dagegen sein

00:20:57.000 –> 00:21:01.000

und ich suche mir dann die Gruppe, die auch dagegen ist, die ist nicht schwer zu finden in ihrem Raum

00:21:01.000 –> 00:21:06.000

und dann setze ich auf eure Gef├╝hle und verwende irgendwelche eventuell abstrusen Beispiele,

00:21:06.000 –> 00:21:11.000

die auch nicht hinterfragt werden, denn wenn ich das sage, was ihr sowieso schon denkt,

00:21:11.000 –> 00:21:15.000

also wenn ich mich genau in der Bubble bewege, die Gedanken ihr eh schon habt,

00:21:15.000 –> 00:21:18.000

dann ist das so, dass wir immer leichter zustimmen als ablehnen,

00:21:18.000 –> 00:21:21.000

wir brauchen nicht zu hinterfragen, wir brauchen uns nicht anstrengen

00:21:21.000 –> 00:21:25.000

und haben endlich jemand, der an unserer Seite steht und das sagt, was alle sagen, wie bequem

00:21:25.000 –> 00:21:28.000

und ich danke dir liebe Yasemin f├╝r dieses Thema und entschuldige,

00:21:28.000 –> 00:21:30.000

wenn ich das etwas l├Ąnger ausgef├╝hrt habe.

00:21:30.000 –> 00:21:33.000

Ja wunderbar, vielen vielen lieben Dank.

00:21:33.000 –> 00:21:39.000

Ja und bevor ich an J├╝rgen nochmal ├╝bergebe, nochmal die Fragestellung auch aufzugreifen,

00:21:39.000 –> 00:21:45.000

also welchen Einfluss hat die Kommunikation auf unsere Handlungen und die Handlungen anderer?

00:21:45.000 –> 00:21:50.000

Wir haben jetzt im Grunde genommen einmal diesen Aspekt der Bewertung an der Stelle gehabt,

00:21:50.000 –> 00:21:56.000

das Kommunikation in dem Fall wirklich auch als verbal und nonverbal zu sehen

00:21:56.000 –> 00:22:00.000

und auch unter Ber├╝cksichtigung eben dieses ich kann nicht nicht kommunizieren,

00:22:00.000 –> 00:22:05.000

was passiert dann dann in Bezug auf Handlungen und wenn wir gerade die Beispiele aufgreifen,

00:22:05.000 –> 00:22:11.000

die heute Morgen gekommen sind, ist ja zum Beispiel sowas wie eine Bewertung da,

00:22:11.000 –> 00:22:17.000

die offensichtlich relativ schnell abl├Ąuft oder eine Impulsreaktion,

00:22:17.000 –> 00:22:22.000

aber zumindest eine Reaktion, die in irgendeiner Art und Weise ausgel├Âst wird,

00:22:22.000 –> 00:22:27.000

entweder mit der Bewertung vorangeschaltet oder auch ohne Bewertung,

00:22:27.000 –> 00:22:33.000

also gerade mit dem die Hand am Topf verbrennen, da habe ich vielleicht gar nicht so schnell bewertet,

00:22:33.000 –> 00:22:37.000

weil das einfach in dem Moment, das tut weh und ich reagiere sofort drauf,

00:22:37.000 –> 00:22:41.000

das hei├čt impulsartig sozusagen die Reaktion, die ausgel├Âst wird,

00:22:41.000 –> 00:22:44.000

auch ohne eine Bewertung vorangeschaltet zu haben.

00:22:44.000 –> 00:22:46.000

Da k├Ânnen wir vielleicht auch noch mal genauer draufschauen.

00:22:46.000 –> 00:22:49.000

J├╝rgen, du wolltest anschlie├čen und dann gerne Sabine.

00:22:49.000 –> 00:22:56.000

Ja, bitte, erinnere mich jetzt, es war jetzt ziemlich viel, erinnere mich daran,

00:22:56.000 –> 00:23:00.000

falls ich es vergessen sollte, was passiert dann.

00:23:00.000 –> 00:23:05.000

Aber der wesentliche Trigger war f├╝r mich noch mal auf,

00:23:05.000 –> 00:23:10.000

nicht noch mal, sondern darauf hinzuweisen, meiner Meinung nach,

00:23:10.000 –> 00:23:18.000

was mein Verst├Ąndnis ist bez├╝glich des Beginns, als Marc ausf├╝hrte und sagte,

00:23:18.000 –> 00:23:24.000

diese Verbindung verstehen bzw. die Br├╝cke schlug zum Verst├Ąndnis,

00:23:24.000 –> 00:23:28.000

Ziel der Kommunikation des Verst├Ąndnisses.

00:23:28.000 –> 00:23:34.000

Da widerspreche ich aus meiner Sicht und sage,

00:23:34.000 –> 00:23:38.000

nein, das Ziel der Kommunikation ist nicht das Verst├Ąndnis,

00:23:38.000 –> 00:23:43.000

sondern das Ziel der Kommunikation ist, dass meine Erwartungshaltung,

00:23:43.000 –> 00:23:49.000

die in einem Denkprozess dem Sprechen vorausgegangen ist,

00:23:49.000 –> 00:23:54.000

so entsprechend auch beim anderen aufgenommen wird.

00:23:54.000 –> 00:24:00.000

Das hei├čt, meine pers├Ânliche Meinung zur Beantwortung

00:24:00.000 –> 00:24:04.000

Wozu-Kommunikation, und ihr wisst, ich hinterfrage das immer,

00:24:04.000 –> 00:24:09.000

nicht nur nach was und warum, sondern insbesondere nach wozu und nach wie.

00:24:09.000 –> 00:24:15.000

Das Wozu ist f├╝r mich, lieber Marc, ich ├╝berspitze es jetzt,

00:24:15.000 –> 00:24:23.000

wir k├Ânnen uns beide nicht wehtun, ob du das verstehst, lieber Marc,

00:24:23.000 –> 00:24:29.000

ist mir wurscht, aber das eigentliche Ziel, wenn ich mit dir diskutiere,

00:24:29.000 –> 00:24:33.000

ist, dass meine Erwartungshaltung, mein Standpunkt bei dir so ankommt

00:24:33.000 –> 00:24:36.000

und auch entsprechend platziert wird.

00:24:36.000 –> 00:24:39.000

Das ist das eine.

00:24:39.000 –> 00:24:45.000

Differenz zwischen verstehen wollen als Nutzen, verstanden zu sein,

00:24:45.000 –> 00:24:51.000

als Nutzen der Kommunikation oder dass meine Erwartungshaltung erf├╝llt wird.

00:24:51.000 –> 00:24:55.000

Und der zweite Punkt, den du nochmal ansprachst,

00:24:55.000 –> 00:24:58.000

jetzt habe ich es aber noch, lieber Yasemin,

00:24:58.000 –> 00:25:02.000

was kommt denn dann, insbesondere nach Affekthandlung?

00:25:02.000 –> 00:25:06.000

Und das finde ich super, diese Frage, denn, die kann ich,

00:25:06.000 –> 00:25:09.000

oder die beantworte ich jetzt, gehe mal in Vorlage und sage,

00:25:09.000 –> 00:25:14.000

dann erfolgt sofort und im Fall eines solchen Beispiels

00:25:14.000 –> 00:25:20.000

mit der verbrannten Hand, eine unbewusste n├Ąchste Kommunikation.

00:25:20.000 –> 00:25:25.000

N├Ąmlich, ich wiederhole das jetzt nicht, was ich ausgef├╝hrt habe.

00:25:25.000 –> 00:25:28.000

Vielen Dank f├╝rs Zuh├Âren.

00:25:28.000 –> 00:25:31.000

Ja, wunderbar, vielen, vielen lieben Dank.

00:25:31.000 –> 00:25:34.000

Ja, dann hat sich Sabine noch gemeldet,

00:25:34.000 –> 00:25:37.000

ich m├Âchte aber gerne an der Stelle nochmal nachfragen,

00:25:37.000 –> 00:25:40.000

Marc, m├Âchtest du da nochmal Bezug nehmen zu?

00:25:40.000 –> 00:25:43.000

Weil ich bin mir gar nicht so sicher, ob das im Widerspruch stand,

00:25:43.000 –> 00:25:50.000

oder ob das jetzt vielleicht auch sozusagen ein Missverst├Ąndnis war,

00:25:50.000 –> 00:25:53.000

was stattgefunden hat, weil ich habe das jetzt gar nicht verortet gehabt,

00:25:53.000 –> 00:25:55.000

als das, was du gesagt hast, so nach dem Motto,

00:25:55.000 –> 00:25:59.000

dass da ein Verst├Ąndnis sein muss, sondern im Grunde genommen,

00:25:59.000 –> 00:26:03.000

dass Verst├Ąndigung eben nichts mit Verst├Ąndnis zu tun hat,

00:26:03.000 –> 00:26:07.000

unbedingt oder unweigerlich darin m├╝ndet.

00:26:07.000 –> 00:26:09.000

Marc, magst du da nochmal Bezug nehmen?

00:26:09.000 –> 00:26:12.000

Ja, danke, liebe Yasemin, genauso war das auch gemeint.

00:26:12.000 –> 00:26:15.000

Ich habe mich nur auf die Begrifflichkeiten bezogen,

00:26:15.000 –> 00:26:19.000

und zwar Kommunikation ist der Austausch verbal oder nonverbal,

00:26:19.000 –> 00:26:21.000

und wenn ich mich mit jemandem unterhalte,

00:26:21.000 –> 00:26:23.000

dann verst├Ąndige ich mich mit jemandem,

00:26:23.000 –> 00:26:25.000

da ist aber nicht immer vorausgegeben,

00:26:25.000 –> 00:26:29.000

dass der auch Verst├Ąndnis hat, oder dass Verst├Ąndnis entsteht.

00:26:29.000 –> 00:26:32.000

Die einzige Erg├Ąnzung, die ich zum J├╝rgen habe,

00:26:32.000 –> 00:26:35.000

auch dessen Aussage ich zu 100% unterstreiche,

00:26:35.000 –> 00:26:39.000

wir setzen Manipulation ja auch manipulativ ein,

00:26:39.000 –> 00:26:42.000

Kommunikation manipulativ, und darum ist mein Ziel

00:26:42.000 –> 00:26:45.000

ein anderes als dein Ziel, und da w├╝rde ich einfach

00:26:45.000 –> 00:26:48.000

die Klammer aufmachen, ob dir das dann wurscht ist,

00:26:48.000 –> 00:26:51.000

ob ich dich verstehe oder nicht, das glaube ich nicht.

00:26:51.000 –> 00:26:54.000

Wenn du Politiker bist und wiedergew├Ąhlt werden bist,

00:26:54.000 –> 00:26:56.000

wenn du Vorstand bist oder Aufsichtsrat

00:26:56.000 –> 00:26:59.000

und wiedergew├Ąhlt werden bist, dann wirst du Kommunikation

00:26:59.000 –> 00:27:02.000

manipulativ, nicht b├Âsartig, ich unterstelle nichts B├Âses,

00:27:02.000 –> 00:27:05.000

aber du wirst deine Kommunikation zielgerichtet einsetzen,

00:27:05.000 –> 00:27:08.000

um dann doch, welches Ziel du auch immer hast,

00:27:08.000 –> 00:27:11.000

das kenne ich nicht unbedingt, weil ich ja vielleicht

00:27:11.000 –> 00:27:14.000

das Verst├Ąndnis daf├╝r nicht habe, weil, was mir gerade auch

00:27:14.000 –> 00:27:17.000

wieder bei Sabine klar geworden ist, nachdem Sabine gesprochen haben,

00:27:17.000 –> 00:27:20.000

ein Punkt, der immer wieder uns Menschen betrifft,

00:27:20.000 –> 00:27:23.000

das hast du mir selber auch in einer Tabelle gezeigt,

00:27:23.000 –> 00:27:26.000

lieber J├╝rgen, das ist die Ration und das ist die Emotion.

00:27:26.000 –> 00:27:29.000

Und wenn ich es schaffe, Emotionen anzutriggern,

00:27:29.000 –> 00:27:32.000

oder wenn ich schon bevor jemand spricht, entschieden habe,

00:27:32.000 –> 00:27:35.000

den mag ich nicht, guck mal, wie der ruml├Ąuft,

00:27:35.000 –> 00:27:38.000

und wenn er dann noch etwas ethisch und moralisch ├Ąu├čert,

00:27:38.000 –> 00:27:41.000

wo ich sage, jetzt schlage ich mit der Faust auf den Tisch,

00:27:41.000 –> 00:27:44.000

das kann doch wohl nicht wahr sein, was der da so von sich gibt,

00:27:44.000 –> 00:27:47.000

dann ist der Rest des Inhaltes komplett egal,

00:27:47.000 –> 00:27:50.000

weil mein Gehirn nur noch eine Hoffnung hat,

00:27:50.000 –> 00:27:53.000

er m├Âge aufh├Âren zu sprechen und lasst mich wieder jemanden h├Âren,

00:27:53.000 –> 00:27:56.000

den ich sympathischer bin. Und jetzt gebe ich wieder

00:27:56.000 –> 00:27:59.000

die sympathische Runde und freue mich, euch weiter zuzuh├Âren.

00:27:59.000 –> 00:28:02.000

Ja, vielen, vielen lieben Dank. Da m├Âchte ich gerne auch nochmal

00:28:02.000 –> 00:28:05.000

an den Herrn J├╝rgen sagen, der sich direkt hier andockt,

00:28:05.000 –> 00:28:08.000

um dann, Sabine, auch die Gelegenheit einzur├Ąumen. J├╝rgen.

00:28:08.000 –> 00:28:13.000

Ja, vielen Dank daf├╝r, liebe Yasemin, an euch beide, Yasemin und Marc.

00:28:13.000 –> 00:28:17.000

Ich sah das nicht und wollte das auch nicht verstanden wissen

00:28:17.000 –> 00:28:21.000

als eine Kontraposition, sondern eine sich gegenseitig

00:28:21.000 –> 00:28:25.000

erg├Ąnzende Position, das Verst├Ąndnis auf der einen Seite

00:28:25.000 –> 00:28:29.000

und diese Anerkenntnis,

00:28:29.000 –> 00:28:34.000

dieser Anerkenntnis dessen, was ich als Erwartung habe.

00:28:34.000 –> 00:28:38.000

Der wesentliche Unterschied, ihr Lieben, f├╝r mich besteht darin,

00:28:38.000 –> 00:28:43.000

dass ich mit einem Wozu, dass der andere mich versteht,

00:28:43.000 –> 00:28:49.000

eine T├╝r aufmache zu einer konstruktiven Kommunikation

00:28:49.000 –> 00:28:53.000

und zu einem Diskurs. W├Ąhrend wenn ich in meiner Position,

00:28:53.000 –> 00:28:58.000

Beispiel Politiker, ideologisch bis zum letzten

00:28:58.000 –> 00:29:05.000

Mal durchgestylt werde, wenn ich alleine aus der Position,

00:29:05.000 –> 00:29:11.000

ich m├Âchte mich best├Ątigt sehen durch meine Kommunikation,

00:29:11.000 –> 00:29:16.000

geradezu verhindern m├Âchte, dass es zu einer konstruktiven

00:29:16.000 –> 00:29:21.000

Kommunikation kommt. Da mache ich den zugegebenerma├čen

00:29:21.000 –> 00:29:26.000

sehr subtilen und feinen Unterschied, aber ich denke,

00:29:26.000 –> 00:29:30.000

er spielt eine wesentliche Rolle in der Art und Weise,

00:29:30.000 –> 00:29:34.000

wie wir umgehen. Lasst mich das bitte noch sagen.

00:29:34.000 –> 00:29:38.000

Und jetzt bin ich wieder bei dem Thema, wenn wir wissen,

00:29:38.000 –> 00:29:44.000

dass was Kommunikation ist, was sie ausmacht und wozu sie

00:29:44.000 –> 00:29:48.000

in der Lage ist, unser Handeln zu bestimmen,

00:29:48.000 –> 00:29:52.000

beziehungsweise das Handeln des anderen zu beeinflussen.

00:29:52.000 –> 00:29:56.000

Vielen Dank nochmal daf├╝r, dass ich das noch sagen kann.

00:29:56.000 –> 00:29:58.000

Ja wunderbar, vielen lieben Dank.

00:29:58.000 –> 00:30:02.000

Und damit k├Ânnen wir vielleicht auch wunderbar wieder zu Sabine

00:30:02.000 –> 00:30:06.000

├╝berleiten, denn gerade dieser Aspekt, den du angesprochen hast,

00:30:06.000 –> 00:30:10.000

J├╝rgen, mit dem wozu, also dass der andere mich versteht

00:30:10.000 –> 00:30:16.000

und mit dieser Forcierung sozusagen quasi diese T├╝r

00:30:16.000 –> 00:30:20.000

aufgemacht hat zu einer konstruktiven Diskussion,

00:30:20.000 –> 00:30:22.000

Austausch, Dialog, was auch immer.

00:30:22.000 –> 00:30:26.000

Und auf der anderen Seite haben wir ja durchaus auch Situationen,

00:30:26.000 –> 00:30:28.000

und so hat sich das jetzt f├╝r mich angeh├Ârt,

00:30:28.000 –> 00:30:30.000

das, was Sabine vorhin dargestellt hat,

00:30:30.000 –> 00:30:32.000

weil sie ja dann auch die Frage stellt,

00:30:32.000 –> 00:30:34.000

ich sage jetzt mal, warum macht er das?

00:30:34.000 –> 00:30:36.000

Das bringt doch gar nichts, das m├╝sste er doch eigentlich

00:30:36.000 –> 00:30:38.000

einsch├Ątzen k├Ânnen m├Âglicherweise.

00:30:38.000 –> 00:30:42.000

Vielleicht gibt es ja noch einen zweiten weiteren Aspekt,

00:30:42.000 –> 00:30:44.000

n├Ąmlich nicht immer nur die T├╝r aufzumachen,

00:30:44.000 –> 00:30:48.000

um in einen Austausch zu kommen, sondern in dem Fall beispielsweise

00:30:48.000 –> 00:30:50.000

k├Ânnte es sein, so etwas wie Dampf ablassen,

00:30:50.000 –> 00:30:53.000

also einfach mal der Emotion freien Lauf zu lassen,

00:30:53.000 –> 00:30:57.000

gar nicht mit dem Ziel, verstanden werden zu wollen oder so,

00:30:57.000 –> 00:31:00.000

sondern einfach mal diesen Frust rauszulassen.

00:31:00.000 –> 00:31:03.000

Sabine, ich wei├č nicht, an was du andocken wolltest,

00:31:03.000 –> 00:31:06.000

aber vielleicht kannst du das auch nochmal aufgreifen.

00:31:06.000 –> 00:31:09.000

Ich glaube gar nicht mehr, weil ihr alles gesagt habt,

00:31:09.000 –> 00:31:11.000

was ich sagen wollte.

00:31:11.000 –> 00:31:13.000

Ja, von der Seite muss ich auch sagen,

00:31:13.000 –> 00:31:16.000

nat├╝rlich wollte der Dampf ablassen, das ist klar,

00:31:16.000 –> 00:31:18.000

aber muss man sich halt auch ├╝berlegen,

00:31:18.000 –> 00:31:21.000

ich gehe zu einer Veranstaltung und will vielleicht etwas erreichen.

00:31:21.000 –> 00:31:23.000

Das Gleiche sehen wir ja im Moment in der Politik.

00:31:23.000 –> 00:31:25.000

Wenn jetzt jeder Dampf ablassen w├╝rde,

00:31:25.000 –> 00:31:29.000

h├Ątte jeder Dampf abgelassen und wir w├Ąren an der gleichen Stelle

00:31:29.000 –> 00:31:31.000

stehen geblieben, wir h├Ątten uns keinen Millimeter

00:31:31.000 –> 00:31:33.000

nach vorne bewegt.

00:31:33.000 –> 00:31:36.000

Und das sehe ich im Moment oft, weil wenn man Gedanken austauscht,

00:31:36.000 –> 00:31:38.000

kommt man vielleicht auch einen Schritt weiter.

00:31:38.000 –> 00:31:42.000

Und deswegen bin ich all eurer Meinung, Emotionen hin und her und

00:31:42.000 –> 00:31:46.000

dass die Bestandteil der Kommunikation sind.

00:31:46.000 –> 00:31:50.000

Nur das Problem ist ja, wenn einer zu emotional in die ganze Richtung,

00:31:50.000 –> 00:31:54.000

was Marc vorhin gesagt hat, nat├╝rlich bewerte ich ihn dann,

00:31:54.000 –> 00:31:57.000

was ist das f├╝r ein Typ, dem h├Ârt doch gar keiner mehr zu.

00:31:57.000 –> 00:32:00.000

Also der hat sicherlich super Sachen gesagt,

00:32:00.000 –> 00:32:04.000

h├Ątte er sie anders gesagt, h├Ątte man ihm zugeh├Ârt.

00:32:04.000 –> 00:32:08.000

So hat jeder gesagt, man h├Ârt ihn ja endlich auf zu sprechen.

00:32:08.000 –> 00:32:12.000

Einer hat gesagt, nimmt doch mal einer das Mikro weg.

00:32:12.000 –> 00:32:15.000

Also das ist ja alles kontraproduktiv.

00:32:15.000 –> 00:32:18.000

Von der Seite muss ich mir halt auch ├╝berlegen,

00:32:18.000 –> 00:32:22.000

gerade noch mal als letztes zum Thema Handeln und Kommunikation.

00:32:22.000 –> 00:32:26.000

Wenn die Kommunikation zum Handeln f├╝hren will oder soll,

00:32:26.000 –> 00:32:30.000

dann muss ich ja auch eine Plattform finden, auf der ich kommunizieren kann

00:32:30.000 –> 00:32:33.000

und die Handlung herbeif├╝hren m├Âchte.

00:32:33.000 –> 00:32:36.000

Und das ist, glaube ich, unser gr├Â├čtes politisches Problem,

00:32:36.000 –> 00:32:38.000

was wir im Moment haben.

00:32:38.000 –> 00:32:41.000

Wir diskutieren, jeder will sich nach vorne stellen,

00:32:41.000 –> 00:32:43.000

und wir kommen null weiter.

00:32:43.000 –> 00:32:46.000

Ich muss mich leider verabschieden, ich h├Âre noch ein bisschen zu,

00:32:46.000 –> 00:32:48.000

aber ich werde gerade abgeholt.

00:32:48.000 –> 00:32:50.000

Danke sch├Ân, war ein toller Raum.

00:32:50.000 –> 00:32:52.000

Ja, vielen, vielen lieben Dank.

00:32:52.000 –> 00:32:55.000

Und ich finde diesen Punkt auch noch mal ganz spannend

00:32:55.000 –> 00:32:58.000

und w├╝rde da gerne auch noch mal gemeinsam draufschauen wollen.

00:32:58.000 –> 00:33:01.000

Nat├╝rlich l├Ąsst sich diese Frage formulieren,

00:33:01.000 –> 00:33:05.000

ob jeder Raum daf├╝r geeignet ist, um auch mal Dampf abzulassen,

00:33:05.000 –> 00:33:07.000

oder Ähnliches.

00:33:07.000 –> 00:33:10.000

Aber wir k├Ânnen auch die Frage stellen,

00:33:10.000 –> 00:33:13.000

ob es denn manchmal nicht nur hilfreich,

00:33:13.000 –> 00:33:17.000

sondern sogar notwendig ist, an bestimmten Stellen Druck abzulassen.

00:33:17.000 –> 00:33:21.000

Nehmen wir mal als bildliches Beispiel den Schnellkochtopf.

00:33:21.000 –> 00:33:25.000

Ihr kennt das, da muss dann auch mal Druck raus, sozusagen,

00:33:25.000 –> 00:33:29.000

damit das Essen dann nachher auch gut schmeckt und alles passt.

00:33:29.000 –> 00:33:32.000

Also auch zwischendurch mal Druck rauszulassen,

00:33:32.000 –> 00:33:35.000

um dann wieder ins Denken und Handeln zu kommen.

00:33:35.000 –> 00:33:39.000

Das kann ja durchaus auch etwas sein, was sehr hilfreich ist

00:33:39.000 –> 00:33:43.000

und in bestimmten Kontexten m├Âglicherweise sogar notwendig ist.

00:33:43.000 –> 00:33:47.000

Also das vielleicht auch noch mal unter dieser Perspektive

00:33:47.000 –> 00:33:49.000

zu diskutieren gemeinsam.

00:33:49.000 –> 00:33:53.000

Damit mag ich gerne Marc noch mal die Gelegenheit geben,

00:33:53.000 –> 00:33:56.000

dann J├╝rgen und dann Layla mit einbinden.

00:33:56.000 –> 00:33:58.000

Marc.

00:33:58.000 –> 00:34:01.000

Ja, vielen, vielen Dank auch f├╝r deinen Beitrag, liebe Sabine.

00:34:01.000 –> 00:34:04.000

Ich beobachte generell, ich gehe nicht auf einzelne Themen ab.

00:34:04.000 –> 00:34:07.000

Und du hast recht, wenn jemand nur Dampf abl├Ąsst,

00:34:07.000 –> 00:34:09.000

dann passiert ja nichts.

00:34:09.000 –> 00:34:12.000

Und genau das Gleiche beobachte ich in anderer Art und Weise,

00:34:12.000 –> 00:34:14.000

gerade in der Politik.

00:34:14.000 –> 00:34:17.000

Und zwar kommt man dann nur drauf, wenn wir all das,

00:34:17.000 –> 00:34:20.000

was wir hier mit Yasemin gelernt haben, reflektieren,

00:34:20.000 –> 00:34:23.000

hinterfragen und schauen, ob das der Wahrheit entspricht.

00:34:23.000 –> 00:34:25.000

Wir haben gerade, nur mal ganz kurz,

00:34:25.000 –> 00:34:28.000

weil das wirklich, liebe Yasemin, wir m├╝ssten da zwei R├Ąume machen.

00:34:28.000 –> 00:34:31.000

Wir m├╝ssen uns nicht nur auf die Themen besch├Ąftigen.

00:34:31.000 –> 00:34:34.000

Und zwar, das sind die Parteienverschiebung und die

00:34:34.000 –> 00:34:36.000

Bedrohung der Demokratie.

00:34:36.000 –> 00:34:38.000

Jetzt brauchen wir Antworten und L├Âsungen.

00:34:38.000 –> 00:34:41.000

Wir bekommen nat├╝rlich auch Antworten, die sich alle sehr,

00:34:41.000 –> 00:34:44.000

sehr klug anh├Âren und sehr, sehr anleuchten sind.

00:34:44.000 –> 00:34:47.000

Wenn man keine Lust hat, sich mit dem Thema n├Ąher zu besch├Ąftigen

00:34:47.000 –> 00:34:49.000

und wenn man nicht hinterfragt.

00:34:49.000 –> 00:34:52.000

Sobald man anf├Ąngt, einzelne Begrifflichkeiten zu hinterfragen

00:34:52.000 –> 00:34:55.000

oder die juristische Lage anzugucken und verschiedene

00:34:55.000 –> 00:34:58.000

L├Âsungen, also all diese Beitr├Ąge, die zur L├Âsung beigetragen werden,

00:34:58.000 –> 00:35:01.000

im Grunde genommen nichts sind, au├čer dass wir f├╝nf Minuten

00:35:01.000 –> 00:35:03.000

gesprochen haben.

00:35:03.000 –> 00:35:06.000

Nichts ├Ąndert sich in bestimmten Bereichen, weil es einfach

00:35:06.000 –> 00:35:08.000

juristisch nicht machbar ist.

00:35:08.000 –> 00:35:11.000

Trotzdem gebe ich meinen Zuh├Ârern ein gutes Gef├╝hl.

00:35:11.000 –> 00:35:14.000

Ich zeige Emotionen, ich greife mich ein, ich zeige Verst├Ąndnis,

00:35:14.000 –> 00:35:17.000

ich nehme J├╝rgen im Arm. Es wird aber nichts passieren.

00:35:17.000 –> 00:35:20.000

Und trotzdem haben die Leute das Gef├╝hl, es passiert etwas.

00:35:20.000 –> 00:35:23.000

Und das zum Thema Dampf ablassen, liebe Sabine, ja, ich beobachte das

00:35:23.000 –> 00:35:26.000

nicht nur in der Politik so, dass Menschen sich so klug ausdr├╝cken

00:35:26.000 –> 00:35:29.000

k├Ânnen und dass Menschen solche Kommunikationsexperten sind,

00:35:29.000 –> 00:35:32.000

dass Menschen eine Dreiviertelstunde reden k├Ânnen,

00:35:32.000 –> 00:35:35.000

Emotionen geweckt haben, dass man denkt, das ist einer von uns.

00:35:35.000 –> 00:35:38.000

Aber die L├Âsung durch das Hinterfragen, durch das Besch├Ąftigen,

00:35:38.000 –> 00:35:41.000

das, was die Yasemin uns immer auffordert, die Yasemin l├Ąsst

00:35:41.000 –> 00:35:44.000

einmal A neben B stehen. Diese Diskussion vermisse ich

00:35:44.000 –> 00:35:47.000

grunds├Ątzlich ├╝berall. Es gibt eine Meinung A und eine Meinung B.

00:35:47.000 –> 00:35:50.000

Darum schauen wir darauf. Dann fragt Yasemin, kann man das nicht

00:35:50.000 –> 00:35:53.000

auch anders sehen? K├Ânnen wir mal gemeinsam einen Perspektivwechsel machen?

00:35:53.000 –> 00:35:56.000

K├Ânnte es nicht auch sein, das k├Ânnte es nur sein, lieber Marc,

00:35:56.000 –> 00:35:59.000

dass das eine Bewertung von dir ist. Und da fehlt es,

00:35:59.000 –> 00:36:02.000

jetzt wo ich gerade so vor mich hin babbel, da fehlt es meiner Meinung nach

00:36:02.000 –> 00:36:05.000

vielleicht auch oft an einen klugen Moderator, an jemanden,

00:36:05.000 –> 00:36:08.000

der Gespr├Ąche lenkt, weil genau immer zwei Wertegruppen

00:36:08.000 –> 00:36:11.000

aufeinandertreffen oder zwei Interessensgruppen aufeinandertreffen.

00:36:11.000 –> 00:36:14.000

Da sind Gef├╝hle im Spiel, da sind Interessen im Spiel.

00:36:14.000 –> 00:36:17.000

Und darum sch├Ątze ich Yasemins R├Ąume so durchaus,

00:36:17.000 –> 00:36:20.000

weil das wirklich, ohne dir jetzt Honig um den Mund zu schmieren,

00:36:20.000 –> 00:36:23.000

eine der wenigen R├Ąume ist, wo du die Leute nebeneinander stehen l├Ąsst,

00:36:23.000 –> 00:36:26.000

wo sich nichts angegangen wird, wo Menschen auf der B├╝hne

00:36:26.000 –> 00:36:29.000

nicht beleidigt werden, diffamiert werden,

00:36:29.000 –> 00:36:32.000

wo bei dir nicht unfaire Kommunikation,

00:36:32.000 –> 00:36:35.000

unfaire Kommunikation ist ja auch Kommunikation,

00:36:35.000 –> 00:36:38.000

zum Einsatz kommt, wo Menschen, die da nicht geschult sind

00:36:38.000 –> 00:36:41.000

oder die da nicht im Training sind, die nicht wissen, wie man damit umgeht,

00:36:41.000 –> 00:36:44.000

sich unwohl f├╝hlen. Und daher nochmal, liebe Yasemin,

00:36:44.000 –> 00:36:47.000

ich wiederhole mich heute zum zweiten Mal,

00:36:47.000 –> 00:36:50.000

vielen Dank f├╝r deine R├Ąume, dass du so ein Forum bietest

00:36:50.000 –> 00:36:53.000

und zu so einem wichtigen Thema, weil gerade Kommunikation

00:36:53.000 –> 00:36:56.000

und Handeln eines der wesigen Prozesse sind,

00:36:56.000 –> 00:36:59.000

wenn wir die verstehen, um Dinge erkennen zu k├Ânnen.

00:36:59.000 –> 00:37:02.000

Die L├Âsung kann ich euch nat├╝rlich auch nicht sagen.

00:37:02.000 –> 00:37:05.000

Es w├Ąre toll, wenn ich f├╝r alle Dinge, die auftreten,

00:37:05.000 –> 00:37:08.000

mit der Kommunikation eine L├Âsung h├Ątte.

00:37:08.000 –> 00:37:11.000

Manchmal ist die L├Âsung sehr, sehr schwer und muss erarbeitet werden.

00:37:11.000 –> 00:37:14.000

Aber um die Prozesse zu erkennen.

00:37:14.000 –> 00:37:17.000

Und ich habe den Eindruck, liebe Yasemin,

00:37:17.000 –> 00:37:20.000

dass es auch deine Intention und dein Antrieb, dass du uns hilfst,

00:37:20.000 –> 00:37:23.000

teilweise ├╝berhaupt schon mal einen Prozess zu erkennen,

00:37:23.000 –> 00:37:26.000

der hinter all dem M├Âglichen steckt.

00:37:26.000 –> 00:37:29.000

Und wenn wir Prozesse erkennen und hinterfragen,

00:37:29.000 –> 00:37:32.000

dann ist das schon mal ein kleiner Weg und die erste T├╝r,

00:37:32.000 –> 00:37:35.000

die offen ist, um in neues Handeln, also in neue Reflexionen zu kommen

00:37:35.000 –> 00:37:38.000

und in neues Handeln zu kommen. Auch dir, lieber J├╝rgen,

00:37:38.000 –> 00:37:41.000

hat mir sehr geholfen, ihr beide, der ganze Raum,

00:37:41.000 –> 00:37:44.000

viele Dinge neu zu bewerten und viele Dinge neu zu sehen.

00:37:44.000 –> 00:37:47.000

Auch wenn ich trotzdem noch auf viele Dinge keine Antwort habe.

00:37:47.000 –> 00:37:50.000

Vielen, vielen lieben Dank, lieber Marc.

00:37:50.000 –> 00:37:53.000

Und tats├Ąchlich, wenn wir jetzt vor Ort in einem Raum w├Ąren,

00:37:53.000 –> 00:37:56.000

w├╝rde ich dich direkt in den Arm nehmen und umarmen.

00:37:56.000 –> 00:37:59.000

Tats├Ąchlich freue ich mich total auch auf den Raum am Sonntag.

00:37:59.000 –> 00:38:02.000

Da haben wir ja das digitale Lagerfeuer, was geplant ist.

00:38:02.000 –> 00:38:05.000

Und hier werde ich gar nicht mehr mitkommen.

00:38:05.000 –> 00:38:08.000

Hier wird ein Lagerfeuer, was geplant ist.

00:38:08.000 –> 00:38:11.000

Und hier werde ich ganz verschiedene Br├╝cken schlagen.

00:38:11.000 –> 00:38:14.000

Ich habe auch J├╝rgen gestern schon auf eine LinkedIn-Nachricht

00:38:14.000 –> 00:38:17.000

einen Kommentar reagiert und auch schon in diese Richtung angek├╝ndigt.

00:38:17.000 –> 00:38:20.000

Also auch so was wie Lernen, wenn Lernprozesse,

00:38:20.000 –> 00:38:23.000

bei denen der andere aber zun├Ąchst gar nicht gewillt ist.

00:38:23.000 –> 00:38:26.000

Oder was braucht es eigentlich?

00:38:26.000 –> 00:38:29.000

Oder so Aspekte, was du jetzt aufgegriffen hast mit Demokratie,

00:38:29.000 –> 00:38:32.000

Parteienverschiebung und, und, und.

00:38:32.000 –> 00:38:35.000

Und ich denke, dass wir ganz viele Andock-Punkte haben werden am Sonntag,

00:38:35.000 –> 00:38:38.000

wenn wir insbesondere auch ├╝ber X-Spaces noch mal gemeinsam sprechen werden.

00:38:38.000 –> 00:38:41.000

Nicht nur die Erfahrungen, die wir jetzt hier gemacht haben,

00:38:41.000 –> 00:38:44.000

sondern eben auch das eine oder andere aufzugreifen.

00:38:44.000 –> 00:38:47.000

Eben vor dem Hintergrund, dass ich meine Perspektiven mit euch mal teilen m├Âchte

00:38:47.000 –> 00:38:50.000

und eben genau solche Aspekte diskutieren m├Âchte.

00:38:50.000 –> 00:38:53.000

Und da hast du jetzt wunderbar schon die Br├╝cken in diese Richtung

00:38:53.000 –> 00:38:56.000

sozusagen auch gelegt. Und da freue ich mich mega drauf.

00:38:56.000 –> 00:38:59.000

Also da seid ihr ganz, ganz herzlich eingeladen,

00:38:59.000 –> 00:39:02.000

mit dabei zu sein und zu gucken.

00:39:02.000 –> 00:39:05.000

Einen Punkt, den ich noch mal aufgreifen m├Âchte,

00:39:05.000 –> 00:39:08.000

bevor ich an J├╝rgen ├╝bergebe jetzt an der Stelle noch mal,

00:39:08.000 –> 00:39:11.000

ist die Aussage, so dieses, wenn ich Dampf ablasse, passiert nichts.

00:39:11.000 –> 00:39:14.000

Und da m├Âchte ich die Frage wirklich in den Raum stellen,

00:39:14.000 –> 00:39:17.000

ist das denn wirklich so?

00:39:17.000 –> 00:39:20.000

Denn wir haben ja auch mal festgehalten, genauso wie

00:39:20.000 –> 00:39:23.000

ich kann nicht nicht kommunizieren, war die Aussage im Raum,

00:39:23.000 –> 00:39:26.000

ich kann nicht nicht handeln. Und wenn ich nicht nicht handeln kann,

00:39:26.000 –> 00:39:29.000

dann wird ja immer eine Reaktion ausgel├Âst.

00:39:29.000 –> 00:39:32.000

Und eine der Reaktionen auf diesen Sprecher war ja,

00:39:32.000 –> 00:39:35.000

dass Sabine das offensichtlich mitgenommen hat,

00:39:35.000 –> 00:39:38.000

dass Reaktionen im Raum da waren, dass Verwunderung da war,

00:39:38.000 –> 00:39:41.000

dass wir heute im Raum ├╝ber dieses Verhalten zum Beispiel sprechen.

00:39:41.000 –> 00:39:44.000

Das hei├čt, letztendlich ist es ja trotzdem auch wieder

00:39:44.000 –> 00:39:47.000

in einer Handlung, in irgendeiner Form,

00:39:47.000 –> 00:39:50.000

was auch immer daraus resultiert.

00:39:50.000 –> 00:39:53.000

Aber es ist nicht so, dass es keine Reaktionen und kein Handeln

00:39:53.000 –> 00:39:56.000

daraus abgeleitet werden kann.

00:39:56.000 –> 00:39:59.000

Hier vielleicht auch noch mal drauf zu blicken. J├╝rgen.

00:39:59.000 –> 00:40:02.000

Ja, vielen Dank. Ich hoffe, ich kriege das jetzt noch zusammen.

00:40:02.000 –> 00:40:05.000

Ich wollte n├Ąmlich dem, der Marc hat das ganz am Schluss,

00:40:05.000 –> 00:40:08.000

das war der wesentliche Trigger f├╝r mich, angesprochen,

00:40:08.000 –> 00:40:11.000

mal rekapitulieren, was wir bislang festgehalten haben

00:40:11.000 –> 00:40:14.000

in diesen Hochkomplexen, in dieser hochkomplexen Abfolge,

00:40:14.000 –> 00:40:17.000

n├Ąmlich in Form eines Metaprozesses.

00:40:17.000 –> 00:40:20.000

Und ich setze und ich nehme als Anzeige,

00:40:20.000 –> 00:40:23.000

als Triggerpunkt mal dieses, was jetzt ja oft thematisiert wurde,

00:40:23.000 –> 00:40:26.000

dieses Druck ablassen.

00:40:26.000 –> 00:40:29.000

Dieses Druck ablassen ist f├╝r mich eine Best├Ątigung,

00:40:29.000 –> 00:40:32.000

Haken dran, dass Kommunikation nicht nur auf der verbalen Ebene,

00:40:32.000 –> 00:40:35.000

durch Sprache und durch gestig Mimik, wie du es sagst,

00:40:35.000 –> 00:40:38.000

Marc, erfolgt, sondern auch durch bewusste und unbewusste Emotionen

00:40:38.000 –> 00:40:41.000

oder Emotionssteuerung, wenn sie bewusst ist.

00:40:41.000 –> 00:40:44.000

Das ist ein sehr wichtiger Punkt.

00:40:44.000 –> 00:40:47.000

Und ich glaube, das ist auch ein wichtiger Punkt,

00:40:47.000 –> 00:40:50.000

die Emotionssteuerung, wenn sie bewusst ist.

00:40:50.000 –> 00:40:53.000

Das ist das eine. Noch mal zur├╝ck zu Dampf ablassen.

00:40:53.000 –> 00:40:56.000

Dampf ablassen geht darauf zur├╝ck, dass ich eine Erwartungshaltung habe,

00:40:56.000 –> 00:40:59.000

n├Ąmlich, dass der Dampf in mir, der Kessel, den Druck verliert.

00:40:59.000 –> 00:41:02.000

Dass ich was von mir geben kann,

00:41:02.000 –> 00:41:05.000

dass ich endlich wieder nicht mehr pfeife,

00:41:05.000 –> 00:41:08.000

um beim Dampfkessel zu bleiben.

00:41:08.000 –> 00:41:11.000

Das ist meine Erwartungshaltung.

00:41:11.000 –> 00:41:14.000

Und bei dieser Erwartungshaltung,

00:41:14.000 –> 00:41:17.000

bei dieser bewussten oder unbewussten Entscheidung,

00:41:17.000 –> 00:41:20.000

oder dieses Wozu,

00:41:20.000 –> 00:41:23.000

was ist meine Erwartungshaltung, wenn ich jetzt kommuniziere?

00:41:23.000 –> 00:41:26.000

Entscheide ich im Grunde genommen bewusst,

00:41:26.000 –> 00:41:29.000

mehr oder weniger unbewusst?

00:41:29.000 –> 00:41:32.000

Brauche ich jemanden dazu?

00:41:32.000 –> 00:41:35.000

Oder reicht es mir, wenn ich mit mir reden kann?

00:41:35.000 –> 00:41:38.000

Das ist die Frage, die ich mir immer frage.

00:41:38.000 –> 00:41:41.000

Und das ist die Frage, die ich mir immer frage.

00:41:41.000 –> 00:41:44.000

Reicht es mir, wenn ich mit mir alleine,

00:41:44.000 –> 00:41:47.000

im In-System, also die innere Kommunikation

00:41:47.000 –> 00:41:50.000

und die externe Kommunikation,

00:41:50.000 –> 00:41:53.000

wie wir es, glaube ich, mal genannt haben,

00:41:53.000 –> 00:41:56.000

brauche ich jemanden dazu?

00:41:56.000 –> 00:41:59.000

Und dieser Mann, liebe Sabine,

00:41:59.000 –> 00:42:02.000

der hat wahrscheinlich mehr oder weniger unbewusst entschieden,

00:42:02.000 –> 00:42:05.000

der Druck ist so hoch, das reicht nicht,

00:42:05.000 –> 00:42:08.000

dass ich als Gespr├Ąchspartner mich alleine habe.

00:42:08.000 –> 00:42:11.000

Das ist eine Reflexionswand.

00:42:11.000 –> 00:42:14.000

Und da kommt mir ein Video mit der Birkenwil in Erinnerung,

00:42:14.000 –> 00:42:17.000

die hat genau dieses Thema angesprochen.

00:42:17.000 –> 00:42:20.000

Sorry, wenn ich das jetzt vielleicht ein bisschen zu weit ausdehne,

00:42:20.000 –> 00:42:23.000

aber in der Unterscheidung zwischen Mann und Frau.

00:42:23.000 –> 00:42:26.000

Ich stelle das jetzt in den Raum,

00:42:26.000 –> 00:42:29.000

und ich kann es auch nicht bewerten,

00:42:29.000 –> 00:42:32.000

was offensichtlich einen Unterschied zwischen uns,

00:42:32.000 –> 00:42:35.000

den beiden Geschlechtern darstellt.

00:42:35.000 –> 00:42:38.000

Der Mann sagt, sie kommunizieren, um ein Problem zu l├Âsen.

00:42:38.000 –> 00:42:41.000

Und die Frauen,

00:42:41.000 –> 00:42:44.000

nicht nur oder ausschlie├člich,

00:42:44.000 –> 00:42:47.000

um kein Problem zu l├Âsen,

00:42:47.000 –> 00:42:50.000

aber im Wesentlichen, um sich mitzuteilen,

00:42:50.000 –> 00:42:53.000

um eine Reflexionsfl├Ąche zu haben,

00:42:53.000 –> 00:42:56.000

die unter Umst├Ąnden gar nicht dazu dient,

00:42:56.000 –> 00:42:59.000

ihr einen Rat zu geben

00:42:59.000 –> 00:43:02.000

oder das Gesagte zu bewerten,

00:43:02.000 –> 00:43:05.000

einfach nur Dampf ablassen.

00:43:05.000 –> 00:43:08.000

Und das ist f├╝r mich jetzt zu dem Zeitpunkt

00:43:08.000 –> 00:43:11.000

so eine sehr sch├Âne Metaprozessebene,

00:43:11.000 –> 00:43:14.000

die sich aufgetan hat.

00:43:14.000 –> 00:43:17.000

Und ich hoffe,

00:43:17.000 –> 00:43:20.000

ich habe sie einigerma├čen verkn├╝pfen k├Ânnen f├╝r euch.

00:43:20.000 –> 00:43:23.000

Vielen Dank f├╝rs Zuh├Âren.

00:43:23.000 –> 00:43:26.000

Gro├čartig, vielen, vielen lieben Dank.

00:43:26.000 –> 00:43:29.000

Unabh├Ąngig davon, ob es jetzt Unterschiede zwischen M├Ąnnern und Frauen gibt,

00:43:29.000 –> 00:43:32.000

aber in meinem konkreten Beispiel war es ja ein Mann,

00:43:32.000 –> 00:43:35.000

der sich im Prinzip in dieser Situation mitgeteilt hat.

00:43:35.000 –> 00:43:38.000

Und ich finde es super,

00:43:38.000 –> 00:43:41.000

diese Unterscheidung noch mal zu treffen.

00:43:41.000 –> 00:43:44.000

D.h., es gibt hier unterschiedliche Vorgehen

00:43:44.000 –> 00:43:47.000

oder auch die Frage des Wof├╝r.

00:43:47.000 –> 00:43:50.000

Auf der einen Seite vielleicht, um ein Problem zu l├Âsen,

00:43:50.000 –> 00:43:53.000

und auf der anderen Seite eben, um sich mitzuteilen.

00:43:53.000 –> 00:43:56.000

Und gerade bei diesem Aspekt,

00:43:56.000 –> 00:43:59.000

um sich mitzuteilen,

00:43:59.000 –> 00:44:02.000

und gerade diesen Mitteilungsaspekt,

00:44:02.000 –> 00:44:05.000

den k├Ânnen wir ja, wenn wir mal das Revue passieren lassen

00:44:05.000 –> 00:44:08.000

und ein bisschen dar├╝ber nachdenken,

00:44:08.000 –> 00:44:11.000

sehr, sehr stark auch z.B. auf Social-Media-Kan├Ąlen mitverfolgen,

00:44:11.000 –> 00:44:14.000

wenn wir uns einfach mal zu verschiedenen Themen

00:44:14.000 –> 00:44:17.000

eben verschiedene Kommentare vor Augen halten.

00:44:17.000 –> 00:44:20.000

Da k├Ânnte man jetzt auch immer wieder diese Frage stellen,

00:44:20.000 –> 00:44:23.000

warum machen die das? Das bringt doch irgendwie ├╝berhaupt nichts.

00:44:23.000 –> 00:44:26.000

Da ist offensichtlich eben auch ein Bed├╝rfnis da,

00:44:26.000 –> 00:44:29.000

des sich-Mitteilens an der Stelle,

00:44:29.000 –> 00:44:32.000

und gar nicht mit dem Ziel, sozusagen, mit dem anderen unbedingt

00:44:32.000 –> 00:44:35.000

in Kommunikation zu gehen oder in den Austausch

00:44:35.000 –> 00:44:38.000

oder ein Problem zu l├Âsen, sondern sich einfach nur zun├Ąchst

00:44:38.000 –> 00:44:41.000

erst mal mitzuteilen.

00:44:41.000 –> 00:44:44.000

Und das finde ich jetzt total spannend in diesem Zusammenhang.

00:44:44.000 –> 00:44:47.000

Deswegen greife ich jetzt noch mal, auch mit Blick auf die Zeit,

00:44:47.000 –> 00:44:50.000

auch noch mal die Fragestellung auf.

00:44:50.000 –> 00:44:53.000

Was beeinflusst unsere Kommunikation,

00:44:53.000 –> 00:44:56.000

unsere Handlungen und die Handlungen anderer?

00:44:56.000 –> 00:44:59.000

Vielleicht k├Ânnen wir da jetzt noch mal gucken,

00:44:59.000 –> 00:45:02.000

wie wir das zusammenpacken k├Ânnen und hier die Br├╝cken noch mal herstellen.

00:45:02.000 –> 00:45:05.000

Marc, gerne.

00:45:05.000 –> 00:45:08.000

Liebe Yasemin, ich m├Âchte auf deine letzte Bemerkung eingehen.

00:45:08.000 –> 00:45:11.000

Du hast gesagt, wieso machen Leute auf Instagram,

00:45:11.000 –> 00:45:14.000

wieso teilen sie sich mit? Das bringt doch gar nichts.

00:45:14.000 –> 00:45:17.000

Auch hier, das ist eine Bewertung deinerseits.

00:45:17.000 –> 00:45:20.000

Wenn ich gen├╝gend schlechte Stimmung, das ist jetzt meine Bewertung,

00:45:20.000 –> 00:45:23.000

auch das bitte hinterfragen, und darum macht das Diskutieren mit euch so viel Spa├č,

00:45:23.000 –> 00:45:26.000

wenn ich gen├╝gend schlechte Stimmung im Raum habe und sage,

00:45:26.000 –> 00:45:29.000

das sind alles A, die haben keine Ahnung, die machen alles schlecht,

00:45:29.000 –> 00:45:32.000

und wenn ich gen├╝gend immer wieder dieses Schlechte h├Âre,

00:45:32.000 –> 00:45:35.000

die Politik ist bl├Âd, die Partei ist bl├Âd,

00:45:35.000 –> 00:45:38.000

die machen alles schlecht, alles schlecht, alles schlecht,

00:45:38.000 –> 00:45:41.000

da muss ich gar keine L├Âsungsvorschl├Ąge mehr bringen.

00:45:41.000 –> 00:45:44.000

Irgendwann mal denken dann 70 oder 80 Prozent der Leute,

00:45:44.000 –> 00:45:47.000

die in den USA sind, die k├Ânnen nicht mehr beantworten,

00:45:47.000 –> 00:45:50.000

was ist denn schlecht, was ist denn gut,

00:45:50.000 –> 00:45:53.000

und daher w├╝rde ich nicht sagen, das bringt nichts,

00:45:53.000 –> 00:45:56.000

sondern wir haben erlebt, wie genau durch diese,

00:45:56.000 –> 00:45:59.000

nicht durch Ration, sondern wie auch in Amerika,

00:45:59.000 –> 00:46:02.000

Wahlen gewonnen worden sind mit Instagram-Posts,

00:46:02.000 –> 00:46:05.000

mit Facebook-Posts, die alle nichts gebracht haben

00:46:05.000 –> 00:46:08.000

im Sinne von der Nachvollziehbarkeit des Verst├Ąndnisses,

00:46:08.000 –> 00:46:11.000

wie wir es vielleicht von der Ration erkl├Ąren w├╝rden,

00:46:11.000 –> 00:46:14.000

das ist nicht der Grund getan, auch wenn es eine schlechte Meinung ist,

00:46:14.000 –> 00:46:17.000

ist es eine Meinung, und wir sind alle Menschen,

00:46:17.000 –> 00:46:20.000

Emotionswesen, und es ist total schwer, uns nicht von Bildern,

00:46:20.000 –> 00:46:23.000

W├Ârtern, Gestigen, Handeln und Aussagen belasten zu lassen,

00:46:23.000 –> 00:46:26.000

da muss man schon super reflektiert sein,

00:46:26.000 –> 00:46:29.000

ich halte mich f├╝r einen sehr reflektierten Menschen,

00:46:29.000 –> 00:46:32.000

bin es aber nicht, 24 Stunden am Tag,

00:46:32.000 –> 00:46:35.000

habe auch meine schwachen Momente, wo man mich gef├╝hlsm├Ą├čig

00:46:35.000 –> 00:46:38.000

ganz, ganz schnell vor├╝bergehend mal auf eine oder die andere Seite ziehen kann.

00:46:38.000 –> 00:46:41.000

Ja, wunderbar, vielen, vielen lieben Dank,

00:46:41.000 –> 00:46:44.000

und lass mich hier bitte nochmal unterstreichen,

00:46:44.000 –> 00:46:47.000

um nicht missverstanden zu werden, das war nicht meine Meinung,

00:46:47.000 –> 00:46:50.000

dass das nichts bringt, sondern das mag den Eindruck erwecken

00:46:50.000 –> 00:46:53.000

bei dem einen oder anderen Betrachter, dass das nichts bringt,

00:46:53.000 –> 00:46:56.000

ich habe eine andere Auffassung dazu, und ich werde das eben auch

00:46:56.000 –> 00:46:59.000

am Sonntag, wenn wir beim digitalen Lagerfeuer dar├╝ber sprechen,

00:46:59.000 –> 00:47:02.000

auch aus verschiedenen Perspektiven beleuchten,

00:47:02.000 –> 00:47:05.000

und meine Perspektive dazu auch aufmachen,

00:47:05.000 –> 00:47:08.000

auch Transparenz zu schaffen und gerne auch mit euch

00:47:08.000 –> 00:47:11.000

in die Diskussion diesbez├╝glich zu gehen, ich pers├Ânlich bin der Auffassung,

00:47:11.000 –> 00:47:14.000

dass es sehr wohl was bringt, und dass es nicht nur was bringt,

00:47:14.000 –> 00:47:17.000

sondern dass es auch sehr, sehr wichtig ist,

00:47:17.000 –> 00:47:20.000

und ob das jetzt Social-Media-Kontexte sind oder andere Kontexte,

00:47:20.000 –> 00:47:23.000

wir haben auch viele andere Kontexte, in denen das gemacht wird,

00:47:23.000 –> 00:47:26.000

und aus meiner Sicht hat das eine Funktion,

00:47:26.000 –> 00:47:29.000

und zwar auch eine ganz wichtige Funktion,

00:47:29.000 –> 00:47:32.000

und wenn die unterbunden wird, hat das auch wieder Konsequenzen

00:47:32.000 –> 00:47:35.000

und Auswirkungen, die wir auch nicht untersch├Ątzen d├╝rfen,

00:47:35.000 –> 00:47:38.000

also insofern habe ich da total Lust, jetzt schon drauf,

00:47:38.000 –> 00:47:41.000

sozusagen auf Sonntag mit euch drauf zu blicken.

00:47:41.000 –> 00:47:44.000

Marc, wolltest du noch mal da ankn├╝pfen?

00:47:44.000 –> 00:47:47.000

Ja, liebe Yasemin, du bist mir in die Falle gegangen,

00:47:47.000 –> 00:47:50.000

das war ein Paradebeispiel, um das zu nutzen,

00:47:50.000 –> 00:47:53.000

ich wei├č, dass das nicht deine Meinung ist, das habe ich auch nicht kommuniziert,

00:47:53.000 –> 00:47:56.000

und das ist genau das, wie Kommunikation funktioniert,

00:47:56.000 –> 00:47:59.000

ich habe dich gesteuert, indem ich gesagt habe, liebe Yasemin,

00:47:59.000 –> 00:48:02.000

ich m├Âchte die Aufzeichnung noch mal anders, behaupte,

00:48:02.000 –> 00:48:05.000

dass das deine Meinung ist, ich habe nur die Aussage wiederholt,

00:48:05.000 –> 00:48:08.000

und so funktioniert Kommunikation, ich habe dich gef├╝hlsm├Ą├čig,

00:48:08.000 –> 00:48:11.000

bewusst in eine Richtung gedr├Ąngt, ich wei├č, was du denkst,

00:48:11.000 –> 00:48:14.000

ich habe nur deine Aussage wiederholt, wir kommen dann automatisch

00:48:14.000 –> 00:48:17.000

in diesen Verteidigungsmodus, in dem wir auch klarstellen,

00:48:17.000 –> 00:48:20.000

das ist ja auch wichtig, in dem wir klarstellen,

00:48:20.000 –> 00:48:23.000

dass das nicht unsere Position ist, und wenn das bewusst eingesetzt wird,

00:48:23.000 –> 00:48:26.000

in der Kommunikation, habe ich im Vorfeld unglaubliche Instrumentarien

00:48:26.000 –> 00:48:29.000

an der Hand, Politik und Diskussion zu steuern, weil ich Menschen kenne,

00:48:29.000 –> 00:48:32.000

weil ich dich kenne, liebe Yasemin, und h├Âr dir die Aufzeichnung noch mal an,

00:48:32.000 –> 00:48:35.000

ich habe nur gesagt, liebe Yasemin, ich m├Âchte dich daran erinnern,

00:48:35.000 –> 00:48:38.000

und du hast gesagt, das bringt ja nichts, aber es kann ja doch was bringen,

00:48:38.000 –> 00:48:41.000

ich habe nicht gesagt, liebe Yasemin, ich denke, das ist deine Meinung,

00:48:41.000 –> 00:48:44.000

dass das nichts bringt, da m├╝ssen wir genau, was der Junge gesagt hat,

00:48:44.000 –> 00:48:47.000

auf die Begrifflichkeit gucken, das passiert aber in der Diskussion nicht,

00:48:47.000 –> 00:48:50.000

denn wir schaffen es immer, dass wir Leute, sobald sie in der Verteidigungsposition sind,

00:48:50.000 –> 00:48:53.000

W├Ârter entweder bewusst in den Mund legen, oder dass Menschen denken,

00:48:53.000 –> 00:48:56.000

nee, das kann ich so nicht stehen lassen, der hat mich jetzt falsch verstanden,

00:48:56.000 –> 00:48:59.000

also gehe ich in die Verteidigung, und das macht die Kommunikation so herausfordernd,

00:48:59.000 –> 00:49:02.000

und darum, lieber J├╝rgen, danke ich dir immer wieder jeden Tag,

00:49:02.000 –> 00:49:05.000

wie wichtig es ist, in jeder Kommunikation auf die Begrifflichkeiten zu achten,

00:49:05.000 –> 00:49:08.000

aber liebe Yasemin, du hast unbewusst reagiert, so wie ich auch unbewusst reagiere,

00:49:08.000 –> 00:49:11.000

das macht uns Menschen aus, und das macht uns Menschen aus,

00:49:11.000 –> 00:49:14.000

und das ist das, was wir hier im Koalition-Konferenz-Tag machen,

00:49:14.000 –> 00:49:17.000

und das ist das, was wir hier im Konferenz-Tag machen,

00:49:17.000 –> 00:49:20.000

so wie ich auch unbewusst reagiere, das macht uns Menschen aus,

00:49:20.000 –> 00:49:23.000

und das macht uns Menschen aufgerechenbar.

00:49:23.000 –> 00:49:26.000

Ja, vielen, vielen lieben Dank, ich finde es aber total spannend in dem Zusammenhang,

00:49:26.000 –> 00:49:29.000

weil ich w├╝rde gar nicht sagen, dass ich unbewusst reagiert habe,

00:49:29.000 –> 00:49:32.000

sondern ich habe auch nicht aus der Verteidigung sozusagen reagiert,

00:49:32.000 –> 00:49:35.000

sondern f├╝r mich war es wichtig, hier nochmal Transparenz reinzubringen,

00:49:35.000 –> 00:49:38.000

damit das wirklich nicht missverstanden wird an der Stelle,

00:49:38.000 –> 00:49:41.000

und deswegen finde ich das auch wieder total spannend,

00:49:41.000 –> 00:49:44.000

und ich bin total bei dir, lieber Marc, an der Stelle,

00:49:44.000 –> 00:49:47.000

dass eben das Gesagte und das Geh├Ârte zum einen nicht immer ├ťberlappung hat,

00:49:47.000 –> 00:49:50.000

und ganz im Gegenteil, nicht nur nicht immer keine ├ťberlappung findet,

00:49:50.000 –> 00:49:53.000

sondern wir haben ja so viele R├Ąume, in denen wir das haben,

00:49:53.000 –> 00:49:56.000

wo wir ganz dezidiert sozusagen Begrifflichkeiten aufgreifen,

00:49:56.000 –> 00:49:59.000

uns das gemeinsame Verst├Ąndnis anschauen,

00:49:59.000 –> 00:50:02.000

und anschauen, ob wir uns unterscheiden

00:50:02.000 –> 00:50:05.000

bei den Begrifflichkeiten, die eingesetzt werden,

00:50:05.000 –> 00:50:08.000

und ich glaube, das ist nochmal ein ganz, ganz wichtiger Aspekt,

00:50:08.000 –> 00:50:11.000

weil wir nehmen immer an, dass wir uns nicht nur

00:50:11.000 –> 00:50:14.000

in der Regel, wenn wir gut kommunizieren, in Anf├╝hrungsstrichen,

00:50:14.000 –> 00:50:17.000

was auch immer eine gute Kommunikation ausmacht,

00:50:17.000 –> 00:50:20.000

dass wir dann in der Lage sind, zu transportieren,

00:50:20.000 –> 00:50:23.000

was wir eigentlich sagen wollten oder denken.

00:50:23.000 –> 00:50:26.000

Und in der Regel ist es aber nicht der Fall.

00:50:26.000 –> 00:50:29.000

Das hei├čt, auch wenn wir das Gef├╝hl haben,

00:50:29.000 –> 00:50:32.000

wir haben uns verst├Ąndigt, wir haben uns immer nur angen├Ąhert,

00:50:32.000 –> 00:50:35.000

wir werden nie eine 1 zu 1 ├ťbertragung schaffen,

00:50:35.000 –> 00:50:38.000

dass es einfach durch Sprache oder auch Gestik, Mimik,

00:50:38.000 –> 00:50:41.000

all das, was damit reinf├Ąllt,

00:50:41.000 –> 00:50:44.000

durch die Begrenzung sozusagen des Kontextes per se,

00:50:44.000 –> 00:50:47.000

gar nicht m├Âglich.

00:50:47.000 –> 00:50:50.000

Und dass wir das auch ein St├╝ck weit annehmen,

00:50:50.000 –> 00:50:53.000

diese Fehlbarkeit in dieser Kommunikation.

00:50:53.000 –> 00:50:56.000

Wir k├Ânnen froh und dankbar sein,

00:50:56.000 –> 00:50:59.000

dass Menschen die Kommunikation entwickelt haben,

00:50:59.000 –> 00:51:02.000

auch zum Beispiel ├╝ber Sprache,

00:51:02.000 –> 00:51:05.000

eben sich besser verst├Ąndigen zu k├Ânnen,

00:51:05.000 –> 00:51:08.000

als es noch vor vielen Jahren m├Âglich war.

00:51:08.000 –> 00:51:11.000

Aber wir d├╝rfen auch gleichzeitig annehmen,

00:51:11.000 –> 00:51:14.000

dass auch so etwas wie Sprache an seine Grenzen st├Â├čt.

00:51:14.000 –> 00:51:17.000

Und auch wenn wir das Gef├╝hl haben, ich habe es doch zum Ausdruck gebracht,

00:51:17.000 –> 00:51:20.000

das nicht bedeutet, dass es beim anderen 1 zu 1 angekommen ist,

00:51:20.000 –> 00:51:23.000

sondern dass ich immer nur eine Ann├Ąherung dessen schaffe.

00:51:23.000 –> 00:51:26.000

Und ├╝brigens sind wir damit dann auch schon wieder bei der KI,

00:51:26.000 –> 00:51:29.000

da kann ich auch noch mal eine Br├╝cke schlagen.

00:51:29.000 –> 00:51:32.000

Auch bei der KI funktioniert das nicht anders.

00:51:32.000 –> 00:51:35.000

Bei den lernenden Modellen wird immer wieder mit Ann├Ąherungen gearbeitet,

00:51:35.000 –> 00:51:38.000

um das richtig oder falsch erkennen zu lassen.

00:51:38.000 –> 00:51:41.000

Es ist ganz spannend ├╝brigens,

00:51:41.000 –> 00:51:44.000

es gibt ganz viele Parallelen an der Stelle.

00:51:44.000 –> 00:51:47.000

J├╝rgen, du wolltest noch mal anschlie├čen.

00:51:47.000 –> 00:51:50.000

Vielen Dank daf├╝r.

00:51:50.000 –> 00:51:53.000

Ihr seht mich nicht, aber ihr k├Ânntet mich sehen mit einem breiten Grinsen auf dem Gesicht.

00:51:53.000 –> 00:51:56.000

N├Ąmlich diese Aus-Auseinandersetzung von euch beiden.

00:51:56.000 –> 00:51:59.000

Hat f├╝r mich 2 Punkte.

00:51:59.000 –> 00:52:02.000

Und zwar 1.

00:52:02.000 –> 00:52:05.000

Kommunikation ist nicht nur Sprache,

00:52:05.000 –> 00:52:08.000

sondern sie ist Emotion.

00:52:08.000 –> 00:52:11.000

2.

00:52:11.000 –> 00:52:14.000

Und du hast es in der letzten Moderation noch mal angesprochen,

00:52:14.000 –> 00:52:17.000

die Br├╝cke geschlagen.

00:52:17.000 –> 00:52:20.000

Das Wesentliche f├╝r mich im Grunde genommen,

00:52:20.000 –> 00:52:23.000

ist nicht die Zieloption des Verst├Ąndnisses zu bekommen,

00:52:23.000 –> 00:52:26.000

sondern meine Erwartungshaltung.

00:52:26.000 –> 00:52:29.000

Meine Erwartungshaltung auf jeden Fall zum Ausdruck zu bringen.

00:52:29.000 –> 00:52:32.000

Durch entsprechende Signale.

00:52:32.000 –> 00:52:35.000

Und wir sind ja jetzt in einem recht exklusiven Raum,

00:52:35.000 –> 00:52:38.000

das nehme ich mir jetzt mal heraus,

00:52:38.000 –> 00:52:41.000

vielleicht mal zu erkl├Ąren,

00:52:41.000 –> 00:52:44.000

den Urtrigger dieses,

00:52:44.000 –> 00:52:47.000

was ich immer sage, der Geist der stets zu meint.

00:52:47.000 –> 00:52:50.000

Und zwar hinsichtlich nicht nur des Was und des Warum,

00:52:50.000 –> 00:52:53.000

sondern insbesondere des Was und des Warum.

00:52:53.000 –> 00:52:56.000

Sondern insbesondere des Wof├╝r, ihr Lieben.

00:52:56.000 –> 00:52:59.000

Das geht zur├╝ck auf ein Zitat,

00:52:59.000 –> 00:53:02.000

Jahrzehnte zur├╝ck, das ich gelesen habe,

00:53:02.000 –> 00:53:05.000

bei Nietzsche, bei Alsosprach Zarathustra.

00:53:05.000 –> 00:53:08.000

Und da gibt es einen Satz,

00:53:08.000 –> 00:53:11.000

der sich bei mir seit Jahrzehnten eingebrannt hat.

00:53:11.000 –> 00:53:14.000

Und der hei├čt, ich hoffe, ich gebe ihn richtig wieder aus dem Ged├Ąchtnis,

00:53:14.000 –> 00:53:17.000

nicht aus dem Ged├Ąchtnis,

00:53:17.000 –> 00:53:20.000

Sag mir, wof├╝r du dich begeisterst.

00:53:20.000 –> 00:53:23.000

Und ich werde dir sagen,

00:53:23.000 –> 00:53:26.000

wer du bist.

00:53:26.000 –> 00:53:29.000

Und dieses Hinterfragen des Wof├╝r hat

00:53:29.000 –> 00:53:32.000

in einer Kommunikation nat├╝rlich

00:53:32.000 –> 00:53:35.000

zwei Sph├Ąren, n├Ąmlich

00:53:35.000 –> 00:53:38.000

die von mir,

00:53:38.000 –> 00:53:41.000

meine eigene, und

00:53:41.000 –> 00:53:44.000

die Sph├Ąre dessen, mit denen ich kommuniziere.

00:53:44.000 –> 00:53:47.000

Und beide,

00:53:47.000 –> 00:53:50.000

mehr oder weniger bewusst,

00:53:50.000 –> 00:53:53.000

hinterfragen oder sollten hinterfragen bei dieser Kommunikation,

00:53:53.000 –> 00:53:56.000

wof├╝r, n├Ąmlich

00:53:56.000 –> 00:53:59.000

welcher Erwartungshaltung steht denn dahinter.

00:53:59.000 –> 00:54:02.000

Und dann kommt man zu dem Ergebnis,

00:54:02.000 –> 00:54:05.000

egal, ich m├Âchte das nicht bewerten,

00:54:05.000 –> 00:54:08.000

aber das Ergebnis der Beantwortung der Frage,

00:54:08.000 –> 00:54:11.000

wof├╝r, n├Ąmlich meine Erwartungshaltung,

00:54:11.000 –> 00:54:14.000

ist der Transport

00:54:14.000 –> 00:54:17.000

meiner eigenen Werte

00:54:17.000 –> 00:54:20.000

und ├ťberzeugungen. Denn das transportieren wir

00:54:20.000 –> 00:54:23.000

in einer Kommunikation. Wir transportieren

00:54:23.000 –> 00:54:26.000

nicht nur Fakten, wir transportieren auch

00:54:26.000 –> 00:54:29.000

Emotionen und mit denen transportieren

00:54:29.000 –> 00:54:32.000

wir unsere eigenen Werte und

00:54:32.000 –> 00:54:35.000

unsere ├ťberzeugungen. Und deswegen ist

00:54:35.000 –> 00:54:38.000

dieses Fragew├Ârtchen Wof├╝r

00:54:38.000 –> 00:54:41.000

f├╝r mich so ganz wichtig,

00:54:41.000 –> 00:54:44.000

f├╝r alle Themen, die mich begleiten.

00:54:44.000 –> 00:54:47.000

Vielen Dank f├╝r

00:54:47.000 –> 00:54:50.000

das Zuh├Âren zu der zugegebenerma├čen

00:54:50.000 –> 00:54:53.000

etwas launigen Bemerkung. Danke.

00:54:53.000 –> 00:54:56.000

Wunderbar. Vielen, vielen lieben Dank.

00:54:56.000 –> 00:54:59.000

Was f├╝r ein Raum ist meine Anmerkung dazu.

00:54:59.000 –> 00:55:02.000

Und ich bin total gespannt auf eure

00:55:02.000 –> 00:55:05.000

Abschlusskommentare oder Beitr├Ąge.

00:55:05.000 –> 00:55:08.000

Marc, was magst du festhalten?

00:55:08.000 –> 00:55:11.000

Ich habe ein Abschlusswort, liebe Yasemin.

00:55:11.000 –> 00:55:14.000

Ich habe mich heute mehrmals daf├╝r bedankt, f├╝r deine R├Ąume.

00:55:14.000 –> 00:55:17.000

Und Worte, das kann ich kommunizieren,

00:55:17.000 –> 00:55:20.000

aber zur Kommunikation geh├Ârt auch die Erkl├Ąrung.

00:55:20.000 –> 00:55:23.000

Und ich habe gerade dar├╝ber nachgedacht, warum ich so gerne in deinen R├Ąumen bin.

00:55:23.000 –> 00:55:26.000

Und ich bin so gerne in deinen R├Ąumen, weil ich immer mit einem

00:55:26.000 –> 00:55:29.000

guten Gef├╝hl, nicht immer mit Ergebnissen, nicht immer mit

00:55:29.000 –> 00:55:32.000

Antworten, aber was ich bei dir besonders sch├Ątze, liebe Yasemin,

00:55:32.000 –> 00:55:35.000

und da kann ich eine Menge lernen, eine Moderation

00:55:35.000 –> 00:55:38.000

so zu gestalten, dass beide Seiten, auch wenn das

00:55:38.000 –> 00:55:41.000

Verst├Ąndnis vielleicht nicht da ist, mit einem guten Gef├╝hl,

00:55:41.000 –> 00:55:44.000

mit einem guten Gef├╝hl, aha, interessant,

00:55:44.000 –> 00:55:47.000

neue Perspektive, denke ich dar├╝ber nach, aus diesem Raum gehen.

00:55:47.000 –> 00:55:50.000

Und das erreichst du bei mir immer.

00:55:50.000 –> 00:55:53.000

Ich sage immer, das ist zu 100 Prozent. Daf├╝r bedanke ich mich.

00:55:53.000 –> 00:55:56.000

Chapeau. Einen tollen Tag w├╝nsche ich euch.

00:55:56.000 –> 00:55:59.000

Ja, gro├čartig. Vielen, vielen lieben Dank, lieber Marc. J├╝rgen?

00:56:02.000 –> 00:56:05.000

Ich zitiere jetzt den Marc und verweise

00:56:05.000 –> 00:56:08.000

auf die Aufzeichnung, weil zu den

00:56:08.000 –> 00:56:11.000

Ausf├╝hrungen habe ich nichts weiteres beizutragen,

00:56:11.000 –> 00:56:14.000

als nur noch die Erg├Ąnzung. Einen sch├Ânen Tag

00:56:14.000 –> 00:56:17.000

f├╝r euch, ihr Lieben.

00:56:17.000 –> 00:56:20.000

Ja, wunderbar. Vielen, vielen lieben Dank.

00:56:20.000 –> 00:56:23.000

Ich fand den Raum wirklich gro├čartig. Sehr, sehr spannend,

00:56:23.000 –> 00:56:26.000

auch diesen kompletten Verlauf eben auch zu beobachten,

00:56:26.000 –> 00:56:29.000

mitzuerleben, auf der einen Seite die tollen Beispiele, die ihr mit

00:56:29.000 –> 00:56:32.000

reingebracht habt, um verschiedene Perspektiven aufzumachen,

00:56:32.000 –> 00:56:35.000

dann den Raumverlauf sozusagen auch noch mal zu beobachten.

00:56:35.000 –> 00:56:38.000

Und es macht mit Sicherheit auch Sinn, tats├Ąchlich genauso wie auch

00:56:38.000 –> 00:56:41.000

bei den anderen Aufzeichnungen immer wieder mal das eine oder andere

00:56:41.000 –> 00:56:44.000

aufzugreifen und auch mal wieder reinzuh├Âren.

00:56:44.000 –> 00:56:47.000

Und wir k├Ânnen auch immer wieder erstaunt feststellen,

00:56:47.000 –> 00:56:50.000

dass wir vielleicht in dem Raum gewisse Dinge gar nicht geh├Ârt haben

00:56:50.000 –> 00:56:53.000

oder anders geh├Ârt haben, als das, wie wir es dann,

00:56:53.000 –> 00:56:56.000

wenn wir es in der R├╝ckschau auch noch mal betrachten,

00:56:56.000 –> 00:56:59.000

auch h├Âren. Gleichzeitig ist auch die Wiederholung sehr sinnvoll.

00:56:59.000 –> 00:57:02.000

Wir hatten schon ├Âfter dr├╝ber gesprochen,

00:57:02.000 –> 00:57:05.000

um auch die neuronalen Netze sozusagen auch wieder zu aktivieren,

00:57:05.000 –> 00:57:08.000

das hei├čt auch Erinnerungen wieder zu verfestigen und zu gucken,

00:57:08.000 –> 00:57:11.000

dass das wirklich auch Lernen stattfindet,

00:57:11.000 –> 00:57:14.000

ist es wichtig, dass wir es nicht nur einmal durchlaufen haben,

00:57:14.000 –> 00:57:17.000

sondern auch gewisse Wiederholungen haben.

00:57:17.000 –> 00:57:20.000

Daf├╝r m├╝ssen wir uns nicht die Aufzeichnungen komplett anh├Âren,

00:57:20.000 –> 00:57:23.000

das vielleicht auch noch mal zur Erinnerung,

00:57:23.000 –> 00:57:26.000

sondern es reicht, wenn wir Sequenzen davon aufgreifen,

00:57:26.000 –> 00:57:29.000

punktuell reinh├Âren, auch im Sinne der zeitlichen Effizienz,

00:57:29.000 –> 00:57:32.000

wenn ihr jetzt sagt, ich kann noch nicht jede Aufzeichnung mir anh├Âren

00:57:32.000 –> 00:57:35.000

oder wie auch immer, um einfach dieses neuronale Netzwerk

00:57:35.000 –> 00:57:38.000

in Gang zu setzen, hatten wir mal festgehalten,

00:57:38.000 –> 00:57:41.000

dass es kleine punktuelle Aspekte sind.

00:57:41.000 –> 00:57:44.000

Das kann ein Zitat sein, das kann und ├Ąhnliches.

00:57:44.000 –> 00:57:47.000

Also insofern macht es Sinn, auch punktuell sich den Podcast

00:57:47.000 –> 00:57:50.000

einfach daf├╝r vorzunehmen, um hier oder da auch noch mal

00:57:50.000 –> 00:57:53.000

f├╝r ein paar Minuten reinzuh├Âren,

00:57:53.000 –> 00:57:56.000

um einfach diese Synapsen wieder in Gang zu setzen

00:57:56.000 –> 00:57:59.000

und auch damit das Lernen zu verst├Ąrken an der Stelle.

00:57:59.000 –> 00:58:02.000

Damit mag ich gerne abrunden f├╝r heute.

00:58:02.000 –> 00:58:05.000

Morgen geht es weiter mit Handeln und Routinen.

00:58:05.000 –> 00:58:08.000

Da freue ich mich auch schon drauf.

00:58:08.000 –> 00:58:11.000

Wie k├Ânnen Routinen uns beim Handeln unterst├╝tzen,

00:58:11.000 –> 00:58:14.000

ist die Fragestellung, die wir uns genauer anschauen wollen.

00:58:14.000 –> 00:58:17.000

Routinen haben wir auch schon bearbeitet in anderen R├Ąumen

00:58:17.000 –> 00:58:20.000

und hier geht es jetzt noch mal ganz konkret darum,

00:58:20.000 –> 00:58:23.000

Routinen und Handeln in Einklang zu bringen,

00:58:23.000 –> 00:58:26.000

die Br├╝cke zu schlagen und entsprechend auch wieder zu vertiefen.

00:58:26.000 –> 00:58:29.000

In diesem Sinne w├╝nsche ich euch Spa├č und freue mich auf morgen.

00:58:29.000 –> 00:58:31.000

Bis dahin, ciao.

3 Myths Debunked ÔÇô When Science Creates Knowledge! | Dr Yasemin Yazan

When Science Creates Knowledge!

Unfortunately, there is a lot of false knowledge on the market. Be it because, for example, research results are misinterpreted or false causalities are made, or because they are transferred to other contexts that were not even the subject of the study.

We pick 3 myths and show what science already knows:

- Why Maslow's hierarchy of needs is not a reliable basis for motivation

- Why personality tests are questionable as a basis for personnel decisions

- Why a quota is needed as an effective measure against Unconscious Bias

Data Protection Declaration

Declaration Of Consent

Congratulations - your download is waiting for you in your mailbox!