Select Page

Gehirnfutter f├╝r Pioniergeister: Wir begr├╝├čen Dr. Ria Nolte mit ┬╗Macht im Klassenzimmer┬ź als Gast zu unserem Experten-Talk und sprechen vor dem Hintergrund ihrer Expertise & Erfahrung in Raum #923 des Deep Talk Clubs unter dem Dachthema ÔÇ×Macht & GewaltÔÇť ├╝ber Hintergr├╝nde und Erlebnisse. H├Âre selbst, welche Beispiele aufgegriffen wurden und welche Perspektiven im Dialog entstanden sind…

Transkription: ­čçę­č笭čçĘ­čçş­č玭čç╣ Der Clubhouse Experten-Talk mit Dr. Ria Nolte | Von Dr. Yasemin Yazan

Dr. Yasemin Yazan

00:00:00.000 –> 00:00:02.920

Hochoffiziell noch mal einen wundersch├Ânen guten Morgen.

00:00:02.920 –> 00:00:08.280

Wir begr├╝├čen Dr. Ria Nolte mit Macht im Klassenzimmer als Gast zu unserem Experten-Talk.

00:00:08.280 –> 00:00:13.880

Und ja, Ria ist Lehrerin, Podcasterin und Bildungscoach.

00:00:13.880 –> 00:00:20.920

Sie macht kleinen und gro├čen Mut, ihre St├Ąrken zu finden sowie stolz, ihr Leben zu gestalten.

00:00:20.920 –> 00:00:29.640

├ťber 5000 Sch├╝ler und mehr als 10.000 Eltern hat sie in den vergangenen 38 Jahren bereits wertsch├Ątzend beraten und begleitet.

00:00:29.640 –> 00:00:34.840

In ihrem Podcast “Mutmachtgeschichten” gibt sie zusammen mit ihren G├Ąsten wertvolle Impulse

00:00:34.840 –> 00:00:37.680

zum Thema Familie, Erziehung und Bildung.

00:00:37.680 –> 00:00:43.520

Vor dem Hintergrund ihrer Expertise und Erfahrung sprechen wir unter unserem aktuellen Dachthema

00:00:43.520 –> 00:00:49.560

Macht und Gewalt heute ├╝ber Macht im Klassenzimmer und wollen gerne mehr dar├╝ber erfahren, wie

00:00:49.560 –> 00:00:52.720

Lehrer und Sch├╝ler die Machtverh├Ąltnisse in der Bildung beeinflussen.

00:00:52.720 –> 00:00:58.440

Einen wundersch├Ânen guten Morgen auch dir gegen├╝ber nochmal, hochoffiziell, liebe Ria.

00:00:58.440 –> 00:01:02.440

freue mich, dich heute im Experten-Talk an meiner Seite zu begr├╝├čen.

Dr. Ria Nolte

00:01:02.440 –> 00:01:10.760

Und ich bin sehr dankbar, dass du mich eingeladen hast. Im Vorfeld habe ich nat├╝rlich noch mal

00:01:10.760 –> 00:01:18.120

├╝ber diesen Begriff Macht nachgedacht und bin zu sehr interessanten Einsichten gekommen,

00:01:18.120 –> 00:01:24.240

die man wahrscheinlich nicht bekommt, wenn man nicht einen Anlass daf├╝r hat. Und dieser Anlass,

00:01:24.240 –> 00:01:30.880

der war f├╝r mich sehr interessant. Ich bin momentan in den Ferien und schalte eigentlich

00:01:30.880 –> 00:01:35.240

ein bisschen ab, aber bin dann immer schon wieder dabei, etwas Neues zu entwickeln. Und

00:01:35.240 –> 00:01:40.880

in dem Zusammenhang sind mir wieder einige Dinge noch klarer geworden. Und daf├╝r danke ich dir erstmal ganz herzlich. 

Dr. Yasemin Yazan

00:01:40.880 –> 00:01:47.120

Ja, wunderbar. Vielen, vielen lieben Dank auch dir und f├╝r deine Zeit,

00:01:47.120 –> 00:01:53.080

dass du heute hier bist, um verschiedene Impulse eben im Rahmen des Austausches auch zu geben und

00:01:53.080 –> 00:01:59.880

und den Reflexionsraum nachher auch aufzumachen, um gemeinsam in den Austausch einzusteigen.

00:01:59.880 –> 00:02:05.240

Bevor wir ├╝ber Macht sprechen und welche Erkenntnisse du vielleicht auch ├╝ber das

00:02:05.240 –> 00:02:09.800

Nachdenken auch f├╝r dich nochmal gewonnen hast in diesem Zusammenhang, lass uns doch

00:02:09.800 –> 00:02:14.700

gerne deinen Podcast auch nochmal aufgreifen, Mutmachgeschichten, ich habe es eben schon

00:02:14.700 –> 00:02:15.700

mal erw├Ąhnt.

00:02:15.700 –> 00:02:21.240

Und wir haben ja letztens auch gemeinsam eine Folge gemacht, sozusagen, die ich ├╝brigens

00:02:21.240 –> 00:02:24.600

auch pers├Ânlich sehr gelungen finde, also unbedingt hier auch auf jeden Fall

00:02:24.600 –> 00:02:26.920

noch mal unter Mutmachgeschichten reinh├Âren.

00:02:26.920 –> 00:02:30.640

Vielleicht magst du erst mal damit einsteigen uns zu erz├Ąhlen, das ist ja

00:02:30.640 –> 00:02:35.040

jetzt nicht unbedingt typisch, wie kommt denn eine Lehrerin dazu einen Podcast zu haben? 

Dr. Ria Nolte

00:02:35.040 –> 00:02:44.360

Da gibt es einen Impuls und ich wei├č es ziemlich genau wann es war.

00:02:44.360 –> 00:02:54.760

Das war am 14. M├Ąrz 2019. Ich war sehr bedr├Âppelt unterwegs,

00:02:54.760 –> 00:03:01.100

kam in eine Klasse und das ist schon ein sehr sch├Ânes Beispiel f├╝r Machtgef├╝ge.

00:03:01.100 –> 00:03:06.520

Es war gegen 14 Uhr, die Klasse guckte mich an, ein Sch├╝ler meldete sich und

00:03:06.520 –> 00:03:12.840

sagte, ihnen geht es nicht gut. Ich sage, wieso? Naja, das sehen wir

00:03:12.840 –> 00:03:17.640

ihnen an.” Ich sage, “Ja Leute, mein Mann ist im Krankenhaus und irgendwas haut jetzt

00:03:17.640 –> 00:03:19.900

hier gerade nicht hin. Ich habe eine Info bekommen.”

00:03:19.900 –> 00:03:27.080

Wissen Sie was? Wir w├╝rden Ihnen gerne eine Dusche verpassen, eine warme Dusche.

00:03:27.080 –> 00:03:32.320

Und das ist so ein typischer Begriff f├╝r, wir m├Âchten Ihnen was Nettes sagen und

00:03:32.320 –> 00:03:37.800

wenn es geht, alle. Da gibt es so ein typisches Spiel in der Grundschule. Das Kind steht

00:03:37.800 –> 00:03:42.560

vorne oder das Kind darf sich auf einen Stuhl setzen und alle anderen Sch├╝ler

00:03:42.560 –> 00:03:46.360

sagen etwas Nettes immer dann, wenn das Kind traurig ist oder wenn das Kind mal

00:03:46.360 –> 00:03:53.180

ein Problem hat, so dass diese gute Energie das Kind wieder aufbaut. Und ich

00:03:53.180 –> 00:03:57.040

fand das sehr liebenswert von den Sch├╝lern und habe gesagt, Leute, ich habe

00:03:57.040 –> 00:04:01.520

aber gerade ein bisschen am Wasser gebaut, ich drehe mich zur Tafel und ihr

00:04:01.520 –> 00:04:06.400

k├Ânnt mir das sagen. Ja, so und dann kam, ja, sie sind eine gute Lehrerin und sie

00:04:06.400 –> 00:04:11.720

machen dies und sie machen jenes und einer sagte, sie erz├Ąhlen so tolle

00:04:11.720 –> 00:04:16.060

Geschichten, sie sollten dar├╝ber einen Podcast machen, das m├╝ssen noch viel mehr

00:04:16.060 –> 00:04:20.560

Leute h├Âren, denn von diesen Geschichten lernen wir viel mehr als von Mathe oder

00:04:20.560 –> 00:04:29.240

Geo. Da habe ich dann gedacht, was ist denn ein Podcast? So, einen Tag sp├Ąter starb

00:04:29.240 –> 00:04:33.920

mein Mann, war ein bisschen heftig alles, die Geschichte war aus den Augen, aus den

00:04:33.920 –> 00:04:40.840

Ohren, aber nicht aus dem Sinn und einige Zeit sp├Ąter, als Corona kam, hatte ich

00:04:40.840 –> 00:04:45.340

dann eine Situation mit einer Sch├╝lerin, die sagte, sie kann nicht mehr und sie

00:04:45.340 –> 00:04:49.920

braucht meine Hilfe. Dann habe ich ihr meine Telefonnummer gegeben und dann

00:04:49.920 –> 00:04:54.520

haben wir uns unterhalten und da meinte sie, ich schaff das nicht. Ich sitze zwar

00:04:54.520 –> 00:04:58.100

hier im Raum neben meinen Eltern, aber ich sehe, was meine Eltern arbeiten

00:04:58.100 –> 00:05:01.520

m├╝ssen und ich kann sie einfach zu meinen pobligen Hausaufgaben nicht

00:05:01.520 –> 00:05:07.000

fragen. Ich brauche ein bisschen mehr Zeit. Mir w├Ąchst hier alles ├╝ber den Kopf.

00:05:07.000 –> 00:05:13.000

k├Ânnen sie mir vielleicht, ich sage alle Tipps der Welt, pass auf, was brauchst du?

00:05:13.000 –> 00:05:16.120

Und dann haben wir uns eine Weile unterhalten ├╝ber Zeitmanagement,

00:05:16.120 –> 00:05:21.600

├╝ber Organisationsmanagement und auch ├╝ber Mindset und dann meinte sie zum

00:05:21.600 –> 00:05:28.600

Schluss, sie sind eine richtige Mutmacherin. Und da ploppte es bei mir ganz

00:05:28.600 –> 00:05:33.200

massiv auf. Erstens, was tun wir den Kindern an in Corona-Zeiten?

00:05:33.200 –> 00:05:38.920

Vor allen Dingen, was tun wir den Familien an? Wir belasten die Familie mit Aufgaben,

00:05:38.920 –> 00:05:42.700

die eigentlich unsere Aufgaben sind, wobei wir als Schule und ich als

00:05:42.700 –> 00:05:48.040

Lehrerin noch relativ viel gemacht haben in der Zeit und es sehr dramatisch war,

00:05:48.040 –> 00:05:54.440

wie ich angefangen habe mit Computer und Zoom und allem m├Âglichen zu arbeiten.

00:05:54.440 –> 00:06:00.200

Auf der anderen Seite wurde mir deutlich, mit welcher Intensit├Ąt die Sch├╝ler in

00:06:00.200 –> 00:06:04.340

diese neue Situation hineingeworfen sind. Und da habe ich mir gesagt, ich muss

00:06:04.340 –> 00:06:08.740

irgendwas zur├╝ckgeben. Und da machte es “Bing” und da war der Podcast wieder da.

00:06:08.740 –> 00:06:14.100

Und dann machte es “Bing” und dann war pl├Âtzlich aus dem Universum ein Mensch

00:06:14.100 –> 00:06:19.020

aus Clubhouse da, den ich so wie dich da kennengelernt habe. Und der sagte, ich

00:06:19.020 –> 00:06:22.820

kann Podcast und zwar technisch, organisatorisch und inhaltlich. Wollen

00:06:22.820 –> 00:06:28.420

wir was machen? Und dann habe ich angefangen. Und dann bin ich am 9. August

00:06:28.420 –> 00:06:34.820

2021 mit meinen ersten acht Folgen online gegangen und ich habe so viel Lust

00:06:34.820 –> 00:06:39.160

daran empfunden, das weiterzumachen und immer wieder ├╝ber den Tellerrand zu

00:06:39.160 –> 00:06:43.380

schauen, weil es geht hier nicht um Erziehung, es geht nicht um Bildung,

00:06:43.380 –> 00:06:48.580

sondern es geht immer darum, dass Bildung und Erziehung eigentlich nur ein ganz

00:06:48.580 –> 00:06:54.660

kleiner Bestandteil ist dessen, was wir als Mentoren, ich w├╝rde uns eher als

00:06:54.660 –> 00:06:58.580

Mentoren bezeichnen, das ist eigentlich der sch├Ânere Begriff und nicht als

00:06:58.580 –> 00:07:03.820

Lehre, an die j├╝ngere Generation weitergeben k├Ânnen. Und das sind

00:07:03.820 –> 00:07:09.780

verschiedenste Dinge. Das sind Dinge, die mit Mindset zu tun haben, Dinge, die mit

00:07:09.780 –> 00:07:16.140

Gesichter lesen, mit Kommunikation zu tun haben, einfache Geschichten aus dem Leben,

00:07:16.140 –> 00:07:21.740

wie man immer wieder aufstehen kann, wie man die M├Âglichkeit hat, auch negative

00:07:21.740 –> 00:07:25.700

Dinge mal in Ordnung zu bringen oder wie es ist, wenn man krank ist und dann in

00:07:25.700 –> 00:07:30.060

die Schule geht und welche M├Âglichkeiten man da hat und und und. Also so kleine

00:07:30.060 –> 00:07:34.580

Tipps rund um die Allt├Ąglichkeiten, aber auch um das, was die Sch├╝ler

00:07:34.580 –> 00:07:38.820

bewegt und bedr├╝ckt. Und ich habe da schon sehr sehr viele wunderbare

00:07:38.820 –> 00:07:43.900

R├╝ckmeldungen bekommen und ich habe dabei wahnsinnig interessante Menschen

00:07:43.900 –> 00:07:51.900

kennengelernt, so wie dich, und habe festgestellt, ich kann nicht nur gut

00:07:51.900 –> 00:07:56.660

unterrichten, ich finde auch den Journalismus total faszinierend und habe

00:07:56.660 –> 00:08:00.380

ihn f├╝r mich entdeckt. Und was daraus jetzt in den n├Ąchsten Jahren noch wird,

00:08:00.380 –> 00:08:03.100

ich wei├č es nicht, ich lasse es einfach auf mich zukommen.

Dr. Yasemin Yazan

00:08:03.100 –> 00:08:08.140

Ja, gro├čartig, vielen, vielen lieben Dank. Und ja, total spannend, finde ich, in dem

00:08:08.140 –> 00:08:13.860

Zusammenhang hast du jetzt ja auch einen Begriff verwendet, n├Ąmlich wir sind

00:08:13.860 –> 00:08:19.460

quasi Mentoren. Vielleicht wollen wir da nochmal auch in dem Zusammenhang mit dem Begriff Macht

00:08:19.460 –> 00:08:28.060

draufschauen. Das, was in Klassenzimmern durchaus stattfindet, ist auch Macht. Und es gibt Macht-

00:08:28.060 –> 00:08:32.460

Verh├Ąltnisse. Nicht immer sind es eben Warmduschen, die es hier gibt, sondern es gibt auch ganz andere

00:08:32.460 –> 00:08:37.700

Beispiele. Wie ├Ąu├čert sich denn Macht im Klassenzimmer und welche Rolle hat aus deiner

00:08:37.700 –> 00:08:42.820

Sicht eben auch ein Lehrer? Und hier k├Ânnen wir vielleicht dann auch die Verkn├╝pfung zum Mentor

00:08:42.820 –> 00:08:51.580

noch mal herstellen und aufbauen?

Dr. Ria Nolte

00:08:51.580 –> 00:08:53.380

Sehr gern. Genau das, diese Frage, die du jetzt

00:08:53.380 –> 00:08:59.380

gestellt hast, hat f├╝r mich

00:08:59.380 –> 00:09:01.860

impliziert, dass einerseits, w├╝rde ich mal

00:09:01.860 –> 00:09:04.060

mit Yoda antworten, es gibt eine helle

00:09:04.060 –> 00:09:07.940

Seite der Macht und eine dunkle Seite der

00:09:07.940 –> 00:09:12.700

Macht. Und auf der anderen Seite m├Âchte

00:09:07.940 –> 00:09:15.140

gerne mitteilen oder f├╝r mich oder f├╝r euch auch mal den Gedanken ├Ąu├čern.

00:09:15.140 –> 00:09:20.940

Lehrer sind sowohl machtvoll als auch machtlos.

00:09:20.940 –> 00:09:27.720

Die Institution Schule ist schon ziemlich alt. Die Schulpflicht besteht in

00:09:27.720 –> 00:09:36.460

Deutschland erst seit 1919. Aber diese Institution ist ein Machtinstrument ohne

00:09:36.460 –> 00:09:47.060

gleichen und zwar hierarchisch von oben nach unten durchgestylt. Das Ministerium oder Regierung

00:09:47.060 –> 00:09:52.220

oder vielleicht sogar die Wirtschaft, irgendwelche Magnaten, ich wei├č es nicht, ob es da auch

00:09:52.220 –> 00:09:59.420

M├Âglichkeiten gibt, garantiert, geben die wichtigen Informationen, die jetzt f├╝r Bildung interessant

00:09:59.420 –> 00:10:06.140

sind und die Bildung ist ja eigentlich immer nur Bildung im Interesse im Rahmen der Herrschenden.

00:10:06.140 –> 00:10:11.380

Das muss man sich einfach mal eingestehen. Gibt diese Information an die

00:10:11.380 –> 00:10:18.420

Ministerien weiter und wir haben nun 16 Ministerien und 16 Schulgesetze und

00:10:18.420 –> 00:10:23.980

diese Ministerien geben die Regelungen weiter an die Schul├Ąmter und die

00:10:23.980 –> 00:10:29.940

Schul├Ąmter geben die Regelungen in ihrer Gesamtheit der Macht und sie sind da

00:10:29.940 –> 00:10:37.060

sehr sehr m├Ąchtig, an die Schulen weiter. Und die Schulleitungen haben die Macht,

00:10:37.060 –> 00:10:42.620

uns Weisungen zu geben. Sie sind uns weisungsberechtigt und wir m├╝ssen die

00:10:42.620 –> 00:10:48.460

Weisungen, egal ob sie Aufsichts- und F├╝rsorgepflicht, ob sie Inhalte des

00:10:48.460 –> 00:10:53.700

Unterrichts oder unsere Art, wie wir bestimmte Dinge zu tun und zu lassen

00:10:53.700 –> 00:11:02.460

haben, geben sie an uns Lehrer weiter. Und dann haben wir erst mal aus meiner

00:11:02.460 –> 00:11:09.380

Perspektive die Ansage bekommen und diese Ansage geben wir dann weiter, weil

00:11:09.380 –> 00:11:14.540

Macht ist eigentlich ein Trichter f├╝r mich und nach unten zu wird es immer

00:11:14.540 –> 00:11:23.260

enger. Und wenn man hier mal die helle und die dunkle Seite der Macht anschaut,

00:11:23.260 –> 00:11:32.420

Dann gibt es Menschen, die k├Ânnen diese Macht immer nur durchdr├╝cken. Und es

00:11:32.420 –> 00:11:41.180

gibt Menschen, die k├Ânnen aushalten und k├Ânnen dosiert weitergeben. Und genau

00:11:41.180 –> 00:11:47.060

das ist f├╝r mich erst mal bildlich gesehen der Unterschied zwischen der

00:11:47.060 –> 00:11:52.900

hellen Seite der Macht im Lehrerzimmer und der dunklen Seite der Macht. Es gab

00:11:52.900 –> 00:12:00.900

mal eine Situation bei mir, ich habe eine Geheimwaffe. Ich bin nur 1,54 Meter gro├č,

00:12:00.900 –> 00:12:11.700

ich habe aber immer eine Ruhe und eine gute Disziplin in der Schule, im Unterricht gehabt,

00:12:11.700 –> 00:12:16.740

egal wie gro├č die Sch├╝ler waren. Und nach der siebten Klasse sind alle gr├Â├čer als ich.

00:12:16.740 –> 00:12:25.940

Diese Situation sah so aus, es war sp├Ąter Nachmittag oder 14, 15 Uhr, also eine der letzten

00:12:25.940 –> 00:12:31.940

Stunden. Ich bin als junge Lehrerin durch den Raum gegangen, habe mir Hausaufgaben angeschaut

00:12:31.940 –> 00:12:37.260

und habe festgestellt, dass die H├Ąlfte der Klasse keine Hausaufgaben hatte. Ich habe mich nach vorne

00:12:37.260 –> 00:12:45.060

hingestellt. Es war auch diese Frontalgeschichte und wollte gerade

00:12:45.060 –> 00:12:50.620

anfangen etwas lautst├Ąrker mitzuteilen, dass ich das nicht gut finde und warum

00:12:50.620 –> 00:12:55.900

das so ist und so. Und in dem Moment betrachtete ich eine Sch├╝lerin vor mir,

00:12:55.900 –> 00:13:03.020

die ganz langsam ihre Brille abnahm, die B├╝gel zusammenklappte und ihre Gl├Ąser

00:13:03.020 –> 00:13:09.820

Umgriff. Und da fing ich an zu stutzen. Ich

00:13:09.820 –> 00:13:11.420

sage, was machst du da? Und

00:13:11.420 –> 00:13:13.820

da guckte die Sch├╝lerin nach oben und

00:13:13.820 –> 00:13:17.300

sagte, ich habe Angst f├╝r meine

00:13:17.300 –> 00:13:21.060

Brille. Ich sage, wieso? Wenn sie da

00:13:21.060 –> 00:13:23.940

oben auf der Stirn eine Ader bekommen,

00:13:23.940 –> 00:13:28.060

dann wei├č ich, dass sie laut werden und

00:13:28.060 –> 00:13:30.020

ihre Stimme ist so gravierend, dass ich

00:13:28.060 –> 00:13:34.240

Angst habe, dass irgendwann die Gl├Ąser klirren. Dann habe ich gel├Ąchelt und

00:13:34.240 –> 00:13:39.600

wusste, das ist eine Geheimwaffe. Aber Geheimwaffen sollte man nur dann, sollte

00:13:39.600 –> 00:13:44.440

man sehr selten nutzen, ansonsten sind sie nicht mehr geheim. Und dann habe ich

00:13:44.440 –> 00:13:49.320

angefangen dar├╝ber nachzudenken, wie ich unterrichte und ob das so sein darf und

00:13:49.320 –> 00:13:55.720

sein soll. Weil ich genau gemerkt habe, dass ich damit einsch├╝chtere und dass

00:13:55.720 –> 00:14:01.120

ich eigentlich das, was ich erreichen m├Âchte, n├Ąmlich einen sinnvollen Umgang

00:14:01.120 –> 00:14:05.020

mit Hausaufgaben, einen sinnvollen Umgang mit dem, was man in Schule

00:14:05.020 –> 00:14:15.000

erledigen muss, nicht erreiche, sondern eigentlich nur ein dahinsichendes

00:14:15.000 –> 00:14:22.720

Beachten dessen, was der Lehrer macht, damit man ja keinen Stress bekommt. Und

00:14:22.720 –> 00:14:24.720

Genau das wollte ich nicht.

00:14:24.720 –> 00:14:28.320

Und das war so ein ganz bewegender Moment f├╝r mich.

00:14:28.320 –> 00:14:31.320

Und seitdem benutze ich diese Waffe immer noch seltener.

00:14:31.320 –> 00:14:36.720

Meistens nur dann, wenn wir rumalbern oder mal…

00:14:36.720 –> 00:14:41.120

Irgendwann ist zum Beispiel mal auf dem Schulhof das Megafon ausgefallen.

00:14:41.120 –> 00:14:42.320

Da habe ich gesagt, das kriege ich hin.

00:14:42.320 –> 00:14:46.320

Und dann haben wir zusammen eine Veranstaltung er├Âffnet.

00:14:46.320 –> 00:14:49.920

Und da brauchten wir kein Megafon,

00:14:49.920 –> 00:14:53.520

weil Frau Nolte gemeinsam mit den Sch├╝lern die Rede geschwungen hat.

00:14:53.520 –> 00:14:56.280

Und wir haben dann unsere Schulhymne gesungen und dann war es klasse.

00:14:56.280 –> 00:14:59.880

Allerdings war ich dann drei Tage danach, war ich ganz sch├Ân heiser.

00:14:59.880 –> 00:15:06.160

Aber das sind so gravierende Informationen f├╝r mich gewesen, wo ich gesagt habe

00:15:06.160 –> 00:15:10.800

Ja, ich habe Macht, aber wof├╝r setze ich sie ein?

00:15:10.800 –> 00:15:12.920

Und was will ich damit erreichen?

00:15:12.920 –> 00:15:15.280

Und ich will auf alle F├Ąlle nicht erreichen,

00:15:15.280 –> 00:15:19.040

dass Kindern das seelische R├╝ckgrat gebrochen wird

00:15:19.040 –> 00:15:24.320

Und sie als stupide Menschen, die Schule verlassen, die sagen,

00:15:24.320 –> 00:15:27.000

ja, ja, der hat Macht, ich wei├č schon Bescheid.

00:15:27.000 –> 00:15:30.000

Ich mache das so, wie der das sagt, damit ich meine Ruhe habe.

00:15:30.000 –> 00:15:34.720

Denn das sind nicht die Menschen, die wir brauchen,

00:15:34.720 –> 00:15:37.000

um die Probleme der Zeit zu regeln.

Dr. Yasemin Yazan

00:15:37.000 –> 00:15:41.080

Ja, vielen, vielen lieben Dank.

00:15:41.080 –> 00:15:44.280

Und interessant fand ich jetzt, dass du gesagt hast,

00:15:44.280 –> 00:15:48.400

zum einen die helle Seite und die dunkle Seite der Macht quasi

00:15:48.400 –> 00:15:53.840

haben wir ja auch in anderen R├Ąumen schon dar├╝ber gesprochen, dass es eben immer auch mindestens

00:15:53.840 –> 00:15:59.000

diese zwei Perspektiven gibt, mit denen wir hier drauf schauen k├Ânnen. Das gleiche gilt auch f├╝r

00:15:59.000 –> 00:16:08.840

Gewalt. Und du hast gerade gesagt, Macht durchdr├╝cken oder aushalten und dosiert durchgeben.

00:16:08.840 –> 00:16:13.400

Fand ich sehr, sehr spannend. Vielleicht gucken wir da noch mal ein bisschen genauer drauf. Denn

00:16:13.400 –> 00:16:19.080

Denn von au├čen her, das was du beschrieben hast, wie das von oben nach unten sozusagen

00:16:19.080 –> 00:16:24.760

durchgegeben wird, zun├Ąchst erstmal, die Strukturen ver├Ąndern sich ja nicht.

00:16:24.760 –> 00:16:29.920

Dennoch machen Lehrer unterschiedliche Dinge damit, was von oben kommt oder gehen unterschiedlich

00:16:29.920 –> 00:16:36.720

damit um, auch in der Vermittlung oder Weitergabe sozusagen in Richtung der Sch├╝ler.

00:16:36.720 –> 00:16:42.560

Und was macht denn da aus deiner Sicht den Unterschied aus, ob Macht durchgedr├╝ckt

00:16:42.560 –> 00:16:47.560

wird oder eben dieses Aushalten und dosiert Durchgeben stattfindet?

Dr. Ria Nolte

00:16:47.560 –> 00:16:57.640

Ich habe da in den letzten Jahren f├╝r mich ein ganz, sag mal, drei wichtige Bestandteile gefunden,

00:16:57.640 –> 00:17:07.360

die sehr, sehr deutlich aufzeigen, dass dieses Modell funktionieren kann. Ich gebe das zum

00:17:07.360 –> 00:17:14.460

Teil auch an junge Lehrarbeiter und erkenne da ganz ganz viele Vorteile in

00:17:14.460 –> 00:17:21.400

diesen drei wichtigen, ich sage immer Paradigmen meiner Arbeit. Machen wir es

00:17:21.400 –> 00:17:27.000

mal fest, wir Lehrer haben eine Aufsicht- und F├╝rsorgepflicht.

00:17:27.000 –> 00:17:34.840

Das ist eine Regelung, die ist sehr schwammig und ich glaube, die ist im

00:17:34.840 –> 00:17:38.800

b├╝rgerlichen Gesetzbuch. Ich glaube, der J├╝rgen kann da mehr dazu sagen. Im b├╝rgerlichen Gesetzbuch

00:17:38.800 –> 00:17:45.800

festgelegt und jeder Betriebsleiter hat die Aufgabe, eine F├╝rsorgepflicht gegen├╝ber seinen

00:17:45.800 –> 00:17:49.800

Mitarbeitern zu haben. Die Aufsichtspflicht haben wir, weil eigentlich die Eltern die

00:17:49.800 –> 00:17:54.920

Aufsichtspflicht haben, aber sie an die Schule abgeben oder an den Kindergarten abgeben,

00:17:54.920 –> 00:17:59.760

weil sie ihre Kinder in diesem Moment nicht mehr beaufsichtigen k├Ânnen. Und sie tun das in voller

00:17:59.760 –> 00:18:05.080

Absicht und sie tun das auch mit dem Gedanken, meinem Kind wird dort

00:18:05.080 –> 00:18:08.680

nichts passieren, weil da ist eine Person, der habe ich diese Verantwortung

00:18:08.680 –> 00:18:12.760

├╝bergeben. Das ist eine Verantwortung, das ist nicht nur eine Machtgeschichte.

00:18:12.760 –> 00:18:18.440

Und diese Verantwortung ist aber auch so problematisch, ich habe mir als junge

00:18:18.440 –> 00:18:21.400

Lehrerin dar├╝ber ├╝berhaupt keinen Kopf gemacht und habe mit den Sch├╝lern allen

00:18:21.400 –> 00:18:25.120

m├Âglichen Unfug gemacht. Also Unfug in dem Sinne, ich bin mit denen baden gegangen,

00:18:25.120 –> 00:18:30.120

Ich bin mit denen auf Radtour gewesen. Ich habe mit denen alle m├Âglichen Sachen gemacht.

00:18:30.120 –> 00:18:36.120

Ich habe die da gebrieft, habe mit den Sch├╝lern ganz kurz besprochen, wie wir uns verhalten

00:18:36.120 –> 00:18:45.120

und habe eigentlich nie ein Problem damit gehabt, bis ich eine Weiterbildung im Bereich der Aufsichts- und Pfirsorgepflicht hatte.

00:18:45.120 –> 00:18:51.120

Und dann gesagt habe, okay, ich stehe ja mit einem Bein eigentlich schon fast immer im Knast.

00:18:51.120 –> 00:18:56.760

Sobald ich beim Baden mich von einem Kind wegdrehe und dem passiert irgendwas, bin ich

00:18:56.760 –> 00:18:57.760

fahrl├Ąssig.

00:18:57.760 –> 00:19:02.080

Und wenn ich dann noch einen Schritt weggehe, bin ich grob fahrl├Ąssig.

00:19:02.080 –> 00:19:06.800

Und wenn dem Kind was passiert, bin ich angreifbar und zwar hochangreifbar.

00:19:06.800 –> 00:19:13.800

Und da gibt es einige Gerichtsverhandlungen, denen das dann auch nachgewiesen wurde oder

00:19:13.800 –> 00:19:15.800

in denen dann das ziemlich hoch herging.

00:19:15.800 –> 00:19:20.000

Also habe ich dann irgendwann solche Dinge nicht mehr gemacht.

00:19:20.000 –> 00:19:26.960

Einfach um die Kinder und mich vor diesen Eventualit├Ąten zu sch├╝tzen.

00:19:26.960 –> 00:19:36.360

Auf der anderen Seite ist es so, nehmen wir mal das Beispiel “Aufstehen am Anfang des Unterrichts”.

00:19:36.360 –> 00:19:43.320

Da gibt es einige, die sagen, das ist old school, das ist nicht in Ordnung, das ist Machtgehabe.

00:19:43.320 –> 00:19:50.420

Und ich mache das aber wieder, weil ich den Sch├╝lern erkl├Ąre und auch die

00:19:50.420 –> 00:19:54.600

Sch├╝ler abstimmen lasse am Anfang des Schuljahres.

00:19:54.600 –> 00:20:01.200

Ich sage, Leute wir kommen rein. Ich bin schon im Raum. Ihr seid noch beim

00:20:01.200 –> 00:20:04.880

Quatschen, beim Albern, beim Machen und beim Tun, eventuell auch schon beim

00:20:04.880 –> 00:20:10.720

Vorbereiten eurer Unterrichtsmaterialien. Und wenn es dann zur Stunde klingelt, dann

00:20:10.720 –> 00:20:17.800

w├╝rde ich gerne wie ein Break machen. Das hei├čt, wir zeigen uns gemeinsam an, dass

00:20:17.800 –> 00:20:23.840

wir f├╝r den Unterricht vorbereitet sind. Ich gehe in die Mitte des Raumes und ihr

00:20:23.840 –> 00:20:29.200

packt eure restlichen Sachen aus und wenn ihr fertig seid damit, zeigt ihr mir an,

00:20:29.200 –> 00:20:35.840

dass ihr vorbereitet seid, dass ihr gemeinsam mit mir eine Zeit verbringen

00:20:35.840 –> 00:20:40.680

wollt und dann steht ihr auf und wenn alle aufgestanden sind, begr├╝├čen wir uns

00:20:40.680 –> 00:20:46.440

ganz herzlich, ihr setzt euch hin und dann k├Ânnen wir anfangen. Und bisher hat sich

00:20:46.440 –> 00:20:54.080

nie eine Klasse dagegen entschieden und wir machen das auch gemeinsam. Und ich

00:20:54.080 –> 00:20:58.640

merke auch im Verh├Ąltnis bei Hospitationen zu anderen Lehrern, dass

00:20:58.640 –> 00:21:04.040

dieser schlummrige ├ťbergang von “haben wir jetzt Unterricht oder haben wir nicht

00:21:04.040 –> 00:21:13.160

Unterricht oder geht es jetzt los oder da ist noch irgendwas, der f├Ąllt weg und

00:21:13.160 –> 00:21:16.840

gleichzeitig habe ich in diesem Moment auch die M├Âglichkeit die Sch├╝ler zu

00:21:16.840 –> 00:21:21.440

betrachten und ich sehe sehr sehr schnell ob es Schwierigkeiten gibt, ob

00:21:21.440 –> 00:21:27.200

jemand bedr├Âppelt ist oder ob jemand in irgendeiner Form Probleme hat und dann

00:21:27.200 –> 00:21:31.200

komme ich sehr schnell auf den Punkt und sage Leute hier stimmt irgendwas nicht.

00:21:31.200 –> 00:21:36.160

Wenn sie dann sitzen, unterhalten wir uns ├╝ber das Problem. Ich sage immer

00:21:36.160 –> 00:21:40.980

Katastrophen gehen vor und erst danach wird Unterricht gemacht. Aber ich habe

00:21:40.980 –> 00:21:46.280

etwas pers├Ânlich gekl├Ąrt und das kann ich nur sehen, wenn eine gewisse Ruhe

00:21:46.280 –> 00:21:50.520

auch im Raum ist und wenn ich mir die Gesichter anschauen kann und nicht

00:21:50.520 –> 00:21:57.600

dieses Wuseln der Pause noch vorhanden ist. Und da kommen f├╝r mich drei

00:21:57.600 –> 00:22:04.320

wichtige Sachen ins Spiel. Das erste Paradigma ist dieses Reverse Mentoring.

00:22:04.320 –> 00:22:11.440

Ich sehe mich mehr als Mentor, also als derjenige, der in vielen Dingen erfahren

00:22:11.440 –> 00:22:19.720

ist, der aber gleichzeitig die Dinge, die Sch├╝ler betreffen, nicht kennt. Ich bin

00:22:19.720 –> 00:22:23.560

nicht in dieser Generation, ich bin nicht aus dieser Zeit, ich kenne nicht ihre

00:22:23.560 –> 00:22:28.760

Musik, ich kenne nicht ihre Vorlieben und ich spreche auch nicht ihre Sprache.

00:22:28.760 –> 00:22:34.520

Also habe ich die M├Âglichkeit meine Erfahrung weiterzugeben, aber

00:22:34.520 –> 00:22:37.800

gleichzeitig kann ich von meinen Sch├╝lern lernen.

00:22:37.800 –> 00:22:44.240

Ich lerne von ihnen, was ein Podcast ist. Ich lerne von ihnen, wie man auch mal in

00:22:44.240 –> 00:22:49.560

einer saloppen Art etwas Tolles ausformulieren kann oder welche Musik

00:22:49.560 –> 00:22:53.040

interessant ist, die mich vielleicht trotzdem interessiert und da gibt es

00:22:53.040 –> 00:22:59.840

ganz ganz viel oder auch wie bestimmte Techniken genutzt werden k├Ânnen,

00:22:59.840 –> 00:23:06.160

die ich als ├Ąlterer Mensch vielleicht gar nicht beachten w├╝rde, weil ich gar

00:23:06.160 –> 00:23:11.120

nicht darauf komme. Und ich habe mir zum Beispiel auch, was Instagram betrifft, mir

00:23:11.120 –> 00:23:15.440

ganz viele Tipps von Sch├╝lern geholt, weil die eben da viel unproblematischer

00:23:15.440 –> 00:23:19.560

unterwegs sind und sagen, “Ach, ein Reel ist ganz einfach. Machen Sie mal so und so.”

00:23:19.560 –> 00:23:22.920

“Ja, Frau Nolte, das klingt aber gut, das haben Sie gut gemacht.”

00:23:22.920 –> 00:23:27.440

Oder machen Sie mal noch hier und da k├Ânnen Sie noch ein paar Sternchen runterfallen lassen und da und dort.

00:23:27.440 –> 00:23:29.440

Ich sage, gut, prima, super.

00:23:29.440 –> 00:23:33.280

Die zweite Sache ist, also Reverse Mentoring.

00:23:33.280 –> 00:23:37.360

Die Sch├╝ler lernen von mir, ich lerne von den Sch├╝lern.

00:23:37.360 –> 00:23:44.400

Und dieses Gegenseitige bringt eine v├Âllig andere Augenh├Âhe f├╝reinander.

00:23:44.400 –> 00:23:49.120

Und wenn den Sch├╝lern das bewusst wird, dass ich von ihnen lerne,

00:23:49.120 –> 00:23:54.880

habe ich auch eine andere Art von respektvollem Miteinander.

00:23:54.880 –> 00:24:00.440

Das zweite ist aus Fehlern und aus Angst lernen. Ich finde das so

00:24:00.440 –> 00:24:06.800

wichtig, dass dieses “Ich darf Fehler machen”, “Die Schule ist daf├╝r da, dass ich

00:24:06.800 –> 00:24:11.560

Fehler machen kann”, “Ich bin ja hier, um zu lernen und nicht hier, um alles richtig

00:24:11.560 –> 00:24:17.880

zu machen” und “Ich lerne sowohl etwas ├╝ber mich als auch ├╝ber andere Menschen

00:24:17.880 –> 00:24:24.300

und ich lerne auch etwas Wissen. Aber dieses Wissen, das m├Âchte ich gerne, sag

00:24:24.300 –> 00:24:29.360

mal, selber entscheiden. Und ich nehme dann zum Beispiel auch Themen und sage

00:24:29.360 –> 00:24:33.720

so, dieses Thema ist old school im Lehrbuch verpackt. Was interessiert euch

00:24:33.720 –> 00:24:39.480

daran? Gut, okay, dann nehmen wir das so auf. Ihr macht das zu diesem Thema, ihr

00:24:39.480 –> 00:24:43.840

macht das zu diesem Thema, haben wir Gruppen. Wichtig ist, dass die und die Seiten mit

00:24:43.840 –> 00:24:49.780

behandelt werden und dann stellt ihr euer Thema in zwei Wochen vor. Das ist dann

00:24:49.780 –> 00:24:53.200

v├Âllig aus der kalten Geschossen ein Projekt und die Sch├╝ler sind hoch

00:24:53.200 –> 00:24:57.960

interessiert und ich kriege dabei immer die besten Ergebnisse und auch Ergebnisse,

00:24:57.960 –> 00:25:02.200

die v├Âllig weiterf├╝hrend sind, wo die anderen Kollegen immer sagen, wie machst

00:25:02.200 –> 00:25:08.080

du das? Aber die Sch├╝ler haben das Thema selbst gew├Ąhlt und die Sch├╝ler wissen,

00:25:08.080 –> 00:25:12.640

sie k├Ânnen Fehler machen, sie k├Ânnen auch Situationen, wo sie sagen, Frau Nolte, ich

00:25:12.640 –> 00:25:17.960

habe da Angst davor. Ich sage, okay, du kannst Angst haben, du kannst traurig sein, du kannst

00:25:17.960 –> 00:25:26.800

dich mit Schwierigkeiten rumschlagen, aber geh da durch. Es ist ganz normal. Und wenn du weinen

00:25:26.800 –> 00:25:35.000

musst, dann weine. Gef├╝hle sind wichtig. Du kannst und darfst mit diesen Gef├╝hlen arbeiten und daraus

00:25:35.000 –> 00:25:41.520

wirst du st├Ąrker. Und das dritte ist Wertsch├Ątzung f├╝r sich und andere. Und das ist eigentlich die

00:25:41.520 –> 00:25:46.060

Quintessenz, die aus den ersten beiden Dingen entsteht. Diese gegenseitige

00:25:46.060 –> 00:25:52.240

Wertsch├Ątzung. Und da kommt f├╝r mich diese helle Seite der Macht durch.

00:25:52.240 –> 00:25:59.440

Dieses “Du bist wertvoll und ich bin wertvoll”. Also nehmen wir uns doch bitte

00:25:59.440 –> 00:26:04.640

bei der Hand und zeigen uns das gegenseitig. Und ich habe schon so viele

00:26:04.640 –> 00:26:15.000

wunderbare Erfahrungen und ich mache jedes Jahr auch so Fragen, was hat euch

00:26:15.000 –> 00:26:18.620

gefallen, was hat euch nicht gefallen an meinem Unterricht, was kann ich im n├Ąchsten

00:26:18.620 –> 00:26:24.460

Jahr verbessern und da kommen immer wieder die Sachen, die Dinge, die sie

00:26:24.460 –> 00:26:28.640

nebenbei erz├Ąhlen, das sind die wichtigeren Dinge, weil die zeigen, wie

00:26:28.640 –> 00:26:35.200

das Leben funktioniert. Und die zeigen, wie man in verschiedenen Situationen auch

00:26:35.200 –> 00:26:41.400

damit umgehen kann. Und man kann zu ihnen kommen und kann sich mal ausheulen oder

00:26:41.400 –> 00:26:46.440

auch sich mal umarmen. Normalerweise ist ja Erziehung oder

00:26:46.440 –> 00:26:53.000

Unterricht, sag mal, ber├╝hrungsarm, was ich eigentlich sehr schade finde. Ich mache

00:26:53.000 –> 00:26:58.240

es trotzdem und lege den Sch├╝ler manchmal die Hand auf die Schulter oder

00:26:58.240 –> 00:27:02.480

Wenn jemand Kopfschmerzen hat, sage ich, darf ich dich anfassen?

00:27:02.480 –> 00:27:06.040

Ich versuche mal ein bisschen zu helfen, damit die Kopfschmerzen weggehen oder

00:27:06.040 –> 00:27:09.200

irgend so was. Und ich finde das eigentlich ziemlich schade, aber diese

00:27:09.200 –> 00:27:15.480

Wertsch├Ątzung ist so, so wichtig, dass die Sch├╝ler erkennen, sie sind nicht das

00:27:15.480 –> 00:27:20.880

Letzte oder der Letzte. Sie sind ein wichtiger Bestandteil dieses Prozesses

00:27:20.880 –> 00:27:30.080

und wir beide lernen voneinander. Und das ist dieses besondere neue Gef├╝ge, wo man wirklich

00:27:30.080 –> 00:27:41.920

dosiert diese Macht aus├╝ben kann und gleichzeitig den Kindern die Macht gibt, selbst zu entscheiden

00:27:41.920 –> 00:27:50.640

und auch an mir Kritik zu ├╝ben. Und das ist ein Prozess, der hin und zur├╝ck f├╝hrt.

00:27:50.640 –> 00:28:00.520

Und gerade weil sie Kritik ├╝ben k├Ânnen, verl├Ąuft eine Situation, in der Kritik ge├╝bt wird,

00:28:00.520 –> 00:28:04.760

meistens so, dass am Anfang dann noch immer wieder Situationen kommen, wo sie sagen,

00:28:04.760 –> 00:28:08.520

ja, das gef├Ąllt uns nicht und das gef├Ąllt uns nicht und das gef├Ąllt uns nicht. Und ich bleib

00:28:08.520 –> 00:28:14.700

ganz ruhig. Ich sage nichts. Ich sitze da auf dem Stuhl und mitten unter den

00:28:14.700 –> 00:28:18.180

Sch├╝lern und dann kommen die Sch├╝ler von ganz allein und dann sagen die,

00:28:18.180 –> 00:28:22.820

“Naja, wisst ihr, aber wir machen ja auch Mist und wir haben dann dieses und jenes

00:28:22.820 –> 00:28:26.300

gemacht und das war ja auch nicht toll und dann m├╝ssten wir uns vielleicht mal

00:28:26.300 –> 00:28:30.780

├╝berlegen, wie wir das mit dem Stundenanfang machen oder wie wir

00:28:30.780 –> 00:28:34.740

das mit den Lehrb├╝chern machen oder wie wir das mit den Hausaufgaben machen und

00:28:34.740 –> 00:28:42.420

Und dann kann ich irgendwann diese M├Âglichkeit nutzen und sagen, okay, Leute, wir haben jetzt

00:28:42.420 –> 00:28:46.780

die und die Sachen in Bezug auf meine Person und wir haben die und die Sachen in Bezug

00:28:46.780 –> 00:28:47.780

auf euch.

00:28:47.780 –> 00:28:52.340

Wie kriegen wir das jetzt alles zusammen in einen Kreis, sodass es rund f├╝r uns wird?

00:28:52.340 –> 00:28:59.900

Und dann gehen wir aus dieser Stunde und geben uns nicht nur gedanklich zum gro├čen Teil,

00:28:59.900 –> 00:29:07.180

auch die Hand und sagen, topf die Watte quillt. Das sind jetzt die Aufgaben, die Strukturen des

00:29:07.180 –> 00:29:12.660

Unterrichts f├╝r die n├Ąchste Zeit und wir schauen mal, was daraus wird. Und das ist Wirksamkeit.

00:29:12.660 –> 00:29:20.460

Die Sch├╝ler erkennen, dass sie die M├Âglichkeit haben, auf Schule zu wirken, in dieser Schule

00:29:20.460 –> 00:29:29.220

zu wirken und Subjekt dieses Prozesses zu sein. 

Dr. Yasemin Yazan

00:29:29.220 –> 00:29:33.780

Ja, gro├čartig. Vielen, vielen lieben Dank. Zum einen finde ich es total spannend, wir haben ja gerade frisch, gestern meine ich

00:29:33.780 –> 00:29:42.980

sogar, deinen Beitrag zum Reverse Mentoring auch bei mir in der Knowledge Base aufgenommen.

00:29:42.980 –> 00:29:45.540

Ich habe den Link einfach mal im Chat geteilt.

00:29:45.540 –> 00:29:50.620

Auf yaseminyazan.com findet ihr das in der Knowledge Base unter Mentoring, Reverse Mentoring.

00:29:50.620 –> 00:29:54.140

Da gerne auch nochmal vorbeischauen, wenn ihr Lust dazu habt.

00:29:54.140 –> 00:30:00.320

Und wir haben im Rahmen des

00:30:00.320 –> 00:30:01.700

Bildungsbegriffs ja auch verschiedene

00:30:01.700 –> 00:30:04.280

Aspekte aufgegriffen. Der

00:30:04.280 –> 00:30:07.620

Bildungsauftrag lautet im Grunde genommen

00:30:07.620 –> 00:30:10.980

die Herstellung von Selbstbestimmung,

00:30:10.980 –> 00:30:13.580

Selbstorganisation, Selbstwirksamkeit und

00:30:13.580 –> 00:30:15.740

Lebenst├╝chtigkeit. Und du hast jetzt

00:30:15.740 –> 00:30:17.900

gerade auch bei der Vorstellung

00:30:17.900 –> 00:30:19.820

dieser drei S├Ąulen, von denen du

00:30:19.820 –> 00:30:22.260

gesprochen hast, oder den drei Paradigmen deiner

00:30:19.820 –> 00:30:25.420

Arbeit eben auch diesen Aspekt der Wirksamkeit mit reingebracht.

00:30:25.420 –> 00:30:30.140

Finde ich total spannend, in dem Zusammenhang eben sich auch einbringen zu k├Ânnen, ein

00:30:30.140 –> 00:30:33.100

St├╝ck weit vielleicht auch mitzugestalten sozusagen.

00:30:33.100 –> 00:30:41.020

Und hier auch diese Begegnung auf Augenh├Âhe bis hin zu eben eine Wechselbeziehung des

00:30:41.020 –> 00:30:48.780

Lernenden, also nicht nur der Sch├╝ler lernt vom Lehrer, sondern auch umgekehrt, diese

00:30:48.780 –> 00:30:54.900

Aspekte, dass es eben eine Wechselbeziehung darstellt, in Anf├╝hrungsstrichen, was nicht

00:30:54.900 –> 00:30:58.620

unbedingt immer selbstverst├Ąndlich f├╝r den einen oder anderen sein mag.

00:30:58.620 –> 00:31:01.500

Und da bin ich total gespannt.

00:31:01.500 –> 00:31:06.740

W├Ąhrend wir uns parallel gerne weiter austauschen, m├Âchte ich gerne an der Stelle auch schon

00:31:06.740 –> 00:31:11.700

mal die Handzeichen aufmachen und herzlich dazu mit einladen, dazu zu kommen.

00:31:11.700 –> 00:31:17.980

Jeder von uns hat mit Sicherheit auch Erfahrungen gemacht, zum einen mit der Schule an f├╝r

00:31:17.980 –> 00:31:24.700

sich, mit Lehrern, vielleicht auch mit dem Aspekt Macht im Klassenzimmer.

00:31:24.700 –> 00:31:30.500

Durchaus auch gerne mal Erfahrungen zu teilen oder auf das einzugehen, was Ria

00:31:30.500 –> 00:31:33.700

erz├Ąhlt hat, bis hin zu auch eine Frage zu formulieren.

00:31:33.700 –> 00:31:39.220

Vielleicht noch mal kurz als Hinweis, wir sind zeitlich begrenzt auf 60 Minuten.

00:31:39.220 –> 00:31:43.420

Das hei├čt, wenn ihr mit dazu kommen wollt, dann gerne quasi jetzt bis Viertelvor,

00:31:43.420 –> 00:31:47.860

dann mache ich die Handzeichen auch wieder aus und w├╝rde mich total freuen,

00:31:47.860 –> 00:31:56.560

wenn wir aus diesem Dialog in der Zweierkonstellation eben eine Ausweitung noch hinbekommen,

00:31:56.560 –> 00:32:00.060

so dass wir weitere Perspektiven gerne auch auf das Thema aufmachen zum einen

00:32:00.060 –> 00:32:03.860

und auch durch eure pers├Ânlichen Erfahrungen vielleicht auch nochmal bereichern.

00:32:03.860 –> 00:32:09.160

Zum anderen nochmal der Hinweis, der gesamte Raum wird aufgezeichnet

00:32:09.160 –> 00:32:12.860

und wenn ihr mit dazu kommt, seid ihr automatisch damit einverstanden.

00:32:12.860 –> 00:32:17.660

Wir haben drei kleine Raumregeln, f├╝r die, die heute m├Âglicherweise das erste Mal mit dabei sind.

00:32:17.660 –> 00:32:21.300

einmal ein Profilfoto, auf dem ihr zu erkennen seid, Vor- und Nachnamen und mindestens einen

00:32:21.300 –> 00:32:23.300

Satz in der Bio.

00:32:23.300 –> 00:32:27.900

Und ansonsten habt ihr nat├╝rlich auch die M├Âglichkeit, den Chat zu nutzen, um hier

00:32:27.900 –> 00:32:34.100

vielleicht auch nochmal Gedanken oder Fragen mit reinzugeben, die wir mit aufgreifen k├Ânnen.

00:32:34.100 –> 00:32:42.300

Ja, und gerade dieser Aspekt Mentoring, Reverse Mentoring, also auch in beide Richtungen,

00:32:42.300 –> 00:32:48.020

was ja auch diesen Aspekt der Wertsch├Ątzung ein St├╝ck weit auch automatisch mit reinbringt,

00:32:48.020 –> 00:32:56.140

eben hat was viel auch mit der Haltung zu tun, meinem Gegen├╝ber, oder auch der Haltung

00:32:56.140 –> 00:32:59.460

in Bezug auf meine pers├Ânliche Rolle als Lehrer.

00:32:59.460 –> 00:33:03.540

In welcher Funktion, Aufgabe, Rolle sehe ich mich denn ├╝berhaupt?

00:33:03.540 –> 00:33:10.540

Vermittle ich in Anf├╝hrungsstrichen ausschlie├člich Wissen und bringe jemandem anderes was bei?

00:33:10.540 –> 00:33:13.660

oder kann ich auch von dem anderen eben was lernen?

00:33:13.660 –> 00:33:16.220

Lass uns doch da noch mal draufschauen

00:33:16.220 –> 00:33:20.220

in Bezug auf diese Gegenseitigkeit sozusagen.

00:33:20.220 –> 00:33:23.540

Und dann auch diesen Aspekt der Wertsch├Ątzung

00:33:23.540 –> 00:33:25.980

und dieser Begegnung auf Augenh├Âhe.

00:33:25.980 –> 00:33:28.820

Ria, magst du da noch mal andocken?

Dr. Ria Nolte

00:33:28.820 –> 00:33:33.900

Dieser Begriff,

00:33:33.900 –> 00:33:39.660

den habe ich eigentlich aus einem Podcast mit Anastasia Barner.

00:33:39.660 –> 00:33:49.100

Und die Anastasia Barner ist eine junge Unternehmerin in Berlin und hat FeMentor er├Âffnet, diese

00:33:49.100 –> 00:33:56.060

Plattform f├╝r Frauen, die gegenseitig sich unterst├╝tzen, sind meistens im Business-Bereich

00:33:56.060 –> 00:33:59.940

unterwegs und die eine braucht vielleicht jemanden, der gut Buchhaltung machen kann,

00:33:59.940 –> 00:34:02.100

die andere m├Âchte vielleicht Englisch lernen.

00:34:02.100 –> 00:34:08.180

Und das ist innerhalb von ganz kurzer Zeit ein hochdotiertes Unternehmen geworden.

00:34:08.180 –> 00:34:12.780

Anastasia Barner, eine faszinierende Frau, und die hatte das erste Mal diesen Begriff.

00:34:12.780 –> 00:34:17.820

Und als ich mich mit ihr dar├╝ber unterhielt, sie ist also auch an einem Podcast aufgetaucht

00:34:17.820 –> 00:34:25.620

bei mir, ich w├╝rde sagen vor einem reichlichen Jahr, dachte ich mir, da steckt noch viel,

00:34:25.620 –> 00:34:26.620

viel mehr dahinter.

00:34:26.620 –> 00:34:34.420

Und dann habe ich angefangen, das auf meinen Unterricht zu projizieren und habe damit eigentlich

00:34:34.420 –> 00:34:42.260

den ganz konkreten Durchbruch erzielt, nicht nur, sag mal, unbewusst, wie ich vorher

00:34:42.260 –> 00:34:48.420

damit eventuell umgegangen bin, sondern ganz bewusst diese M├Âglichkeit zu

00:34:48.420 –> 00:34:59.380

nutzen, eben mich zur├╝ckzunehmen, mich auch aus dieser, sag mal, Frontallinie

00:34:59.380 –> 00:35:07.060

zu nehmen und mich als, wie hat Friedrich der Gro├če schon so sch├Ân gesagt,

00:35:07.060 –> 00:35:12.700

der Erste unter Gleichen zu sein. Das ist nat├╝rlich Absolutismus gewesen, das

00:35:12.700 –> 00:35:17.020

passt vielleicht nicht ganz so her, aber diese Formulierung “Ich bin nichts

00:35:17.020 –> 00:35:22.580

Besonderes” und das ist so dieses Typische, was Lehrer eigentlich immer

00:35:22.580 –> 00:35:29.500

immer so an sich haben. Ich habe fr├╝her immer gesagt, Lehrer werden nur die, die

00:35:29.500 –> 00:35:34.440

selbst ein Problem mit dem Selbstwert haben. Und da nehme ich mich nicht aus.

00:35:34.440 –> 00:35:40.540

Bei mir hat das etwas immer mit der Gr├Â├če zu tun, da ich beim Sport auch

00:35:40.540 –> 00:35:44.820

immer die Letzte war in der Riege. Wir mussten im Sport immer noch antreten, der

00:35:44.820 –> 00:35:48.380

Gr├Â├če nach geordnet und das war f├╝r mich immer ganz peinlich hinten zu stehen.

00:35:48.380 –> 00:35:51.380

Irgendwann war ich gl├╝cklich, dass ich die zweitkleinste war.

00:35:51.380 –> 00:35:58.380

Und diese Gr├Â├če ist f├╝r mich so ein gro├čes Problem gewesen,

00:35:58.380 –> 00:36:03.380

dass ich bis zum heutigen Zeitpunkt immer wieder damit zu knausern hatte.

00:36:03.380 –> 00:36:06.380

Und ich k├Ânnte mir durchaus vorstellen, das war diese M├Âglichkeit,

00:36:06.380 –> 00:36:09.380

du bist zwar klein, aber du hast was zu sagen.

00:36:09.380 –> 00:36:13.380

Heute wei├č ich, dass L├Ąnge mit Gr├Â├če gar nichts zu tun hat.

00:36:13.380 –> 00:36:17.380

Und darauf hat mich mal irgendjemand gebracht, die sagte,

00:36:17.380 –> 00:36:20.980

Wenn du nicht dauernd mitteilen w├╝rdest, dass du klein bist, w├╝rde man das gar

00:36:20.980 –> 00:36:25.380

nicht sehen, weil du eine Ausstrahlung hast, die zeugt davon, dass du Gr├Â├če

00:36:25.380 –> 00:36:35.500

besitzt. Das ist die eine Seite und die andere Seite ist, dieses

00:36:35.500 –> 00:36:43.580

Reverse Mentoring birgt so viele Potenzen in sich, weil eben beide Seiten

00:36:43.580 –> 00:36:50.660

die M├Âglichkeit haben, sich auch mal zur├╝ckzunehmen oder mal im Vordergrund

00:36:50.660 –> 00:36:57.540

zu stehen und zwar in einer abgewogenen Dosis. Und das kann in der

00:36:57.540 –> 00:37:02.300

Grundschule und auch in der Kita nat├╝rlich v├Âllig anders aussehen.

00:37:02.300 –> 00:37:08.620

Aber wenn, ich habe gerade gestern ein Podcast voll vorbereitet ├╝ber Kita-Arbeit

00:37:08.620 –> 00:37:14.620

mit dem Stuhlkreis. Wenn Kinder anfangen im Stuhlkreis zu entscheiden, welches Spiel sie

00:37:14.620 –> 00:37:21.780

spielen k├Ânnen und wenn dabei auch, ich sag mal, M├Âglichkeiten gefunden werden abzustimmen und die

00:37:21.780 –> 00:37:27.100

Kinder pl├Âtzlich erkennen, was es bedeutet mit Mehrheiten und Minderheiten zu arbeiten,

00:37:27.100 –> 00:37:35.300

dann bekommen sie eine eine v├Âllig andere Art des Kommunizierens und sie merken,

00:37:35.300 –> 00:37:40.540

da entscheidet nicht der Erzieher. Das machen wir. Wir als Gruppe haben die Macht.

00:37:40.540 –> 00:37:46.340

Das ist nat├╝rlich v├Âllig unbewusst, aber diese ersten Erfahrungen, nicht

00:37:46.340 –> 00:37:54.540

machtlos zu sein, ist so hochpr├Ągend. Also nicht der Spielball der Situation zu

00:37:54.540 –> 00:38:00.500

sein, das kann man nicht zeitig genug beginnen. Und ich glaube, das ist auch

00:38:00.500 –> 00:38:03.660

sehr, sehr wichtig und da sind wahrscheinlich auch sehr viele Eltern oder

00:38:03.660 –> 00:38:08.380

gehen mit mir d’accord, weil eben diese Machtlosigkeit, die den Kindern in der

00:38:08.380 –> 00:38:13.900

Schule vorgegaukelt wird, sie irgendwann dazu bringt, sich auch gegen├╝ber allen

00:38:13.900 –> 00:38:19.020

anderen Dingen machtlos zu f├╝hlen. Zu sagen, naja, ich brauche das sowieso nicht zu

00:38:19.020 –> 00:38:23.300

├Ąndern, ich brauche da sowieso nichts zu machen, das ├Ąndert sich nicht. Ja, wenn man

00:38:23.300 –> 00:38:28.820

nicht anf├Ąngt und nicht losgeht, dann bleibt man da, wo man ist. Und das ist

00:38:28.820 –> 00:38:32.500

diese Komfortzone und der Blick ├╝ber den Tellerrand findet nicht statt.

00:38:32.500 –> 00:38:37.780

Wir haben aber die verdammte Pflicht und Schuldigkeit, den Kindern auch ├╝ber

00:38:37.780 –> 00:38:41.060

unseren eigenen Tellerrand zu schauen zu lassen.

00:38:41.060 –> 00:38:45.100

Unser Tellerrand ist oder sagen wir mal unsere Perspektiven sind irgendwann

00:38:45.100 –> 00:38:49.880

begrenzt, aber wir haben trotzdem die Aufgabe, den Kindern die Fl├╝gel zu

00:38:49.880 –> 00:38:55.580

schenken, um ├╝ber unseren eigenen Tellerrand zu fliegen und ihre eigene

00:38:55.580 –> 00:38:59.300

neue Zone zu finden.

Dr. Yasemin Yazan

00:38:59.340 –> 00:39:05.260

Ja, total spannend und Impulse, die bei mir begrifflich aufgekommen sind durch die Begriffe,

00:39:05.260 –> 00:39:12.380

auch die du verwendet hast. Wir haben so etwas wie machtlos, machtvoll, Ohnmacht und Selbsterm├Ąchtigung,

00:39:12.380 –> 00:39:17.620

also Begriffe, die bei mir impulsartig auch nochmal aufgekommen sind. Und damit mag ich

00:39:17.620 –> 00:39:23.100

zun├Ąchst erst mal Sabine ganz, ganz herzlich bei uns mit begr├╝├čen in der Runde und bin total

00:39:23.100 –> 00:39:28.020

gespannt, welchen Gedanken oder welchen Beitrag du einbringen m├Âchtest, liebe Sabine, oder vielleicht auch eine Frage an Ria. 

Sabine

00:39:28.020 –> 00:39:35.660

Ja guten Morgen zusammen. Es war sehr spannend dir zuzuh├Âren, Ria. Ich

00:39:35.660 –> 00:39:42.420

h├Ątte es auch weiterh├Âren k├Ânnen. Nur mit deinem Reverse Mentoring finde ich es sehr, sehr interessant.

00:39:42.420 –> 00:39:49.300

Die Frage ist nur, ihr habt so ein bisschen mal diskutiert, muss nicht ein Lehrer erstmal lernen,

00:39:49.300 –> 00:39:57.220

Reverse Mentoring zu akzeptieren? Und darauf basierend auch meine zweite Frage. Du bist da,

00:39:57.220 –> 00:40:00.620

glaube ich so ein bisschen fortschrittlicher in der Richtung und

00:40:00.620 –> 00:40:05.820

jeder der irgendwie Eltern hat und Kinder hat sieht es ja auch, dass wir im

00:40:05.820 –> 00:40:11.380

Tagesgesch├Ąft auch Reverse Mentoring mit unseren Kindern machen, insgesamt was die

00:40:11.380 –> 00:40:16.820

Technik angeht mit Sicherheit. Wie tauchst du denn dann auf, wenn du sowas

00:40:16.820 –> 00:40:21.500

mal aktiv im Lehrerzimmer mit anderen Lehrern diskutierst? Wie ist denn die

00:40:21.500 –> 00:40:26.460

Reaktion? Also ich wei├č von meinen Kindern, es gibt Lehrer, die sind ganz toll und

00:40:26.460 –> 00:40:32.300

lassen, die sich auf sowas ein. Aber es gibt auch andere Lehrer, ich glaube da

00:40:32.300 –> 00:40:36.900

l├Ąufst du vor die Wand. Da w├╝rde ich gerne mal deine Meinung zu h├Âren.

Dr. Ria Nolte

00:40:36.900 –> 00:40:41.940

Ich muss jetzt gerade schwunzeln. Ich hatte so das Gef├╝hl, du bist bei mir im

00:40:41.940 –> 00:40:54.380

Lehrerzimmer gewesen. Ich bin nicht nur da fortschrittlich oder anders als die

00:40:54.380 –> 00:41:02.380

viele andere Lehrer. Ich habe irgendwann festgestellt, dass ich kann nicht alle

00:41:02.380 –> 00:41:08.300

├╝berzeugen und ich werde auch beargw├Âhnt. Das interessante ist n├Ąmlich,

00:41:08.300 –> 00:41:14.340

dass ich seit Jahren, und ich bin Mathematiklehrer, dass ich seit Jahren

00:41:14.340 –> 00:41:19.620

relativ gute Noten in Mathematik habe. Also nicht ich, sondern meine Sch├╝ler.

00:41:19.620 –> 00:41:23.820

Das macht sich immer wieder bemerkbar. Ich bekomme immer wieder oder bekam

00:41:23.820 –> 00:41:29.700

immer wieder Klassen, die mathematisch sehr unterbelichtet wirkten und ich auch

00:41:29.700 –> 00:41:33.540

immer wieder fragte Leute, was ist denn los hier mit Mathematik? Oh, beschissenes Fach

00:41:33.540 –> 00:41:36.940

geht gar nicht und wir haben keine Ahnung und wir k├Ânnen das nicht und

00:41:36.940 –> 00:41:42.980

geht nicht und bla. Und dann habe ich gesagt, okay, dann versuchen wir doch mal, erst mal

00:41:42.980 –> 00:41:46.580

wieder die Freude an der Mathematik zur├╝ckzubringen. Und das kriegen wir hin,

00:41:46.580 –> 00:41:52.420

indem wir einfach mal schauen, wozu braucht ihr denn die Mathematik und was

00:41:52.420 –> 00:41:56.680

kann man damit machen, was kann man damit praktisch anstellen und habe ich so meine

00:41:56.680 –> 00:42:01.180

M├Âglichkeiten und nat├╝rlich bleiben wir auch im Tagesgesch├Ąft und am Ende stellt sich dann,

00:42:01.180 –> 00:42:05.020

also am Anfang habe ich meistens Angst, dass die Sch├╝ler die zehnte Klasse Pr├╝fung m├╝ssen in

00:42:05.020 –> 00:42:10.060

Brandenburg Pr├╝fungen machen, die zehnte Klasse Pr├╝fung nicht bestehen. Am Ende sind es meistens

00:42:10.060 –> 00:42:14.820

die Klassen mit dem besten Durchschnitt im Verh├Ąltnis. Wir haben vier Parallelklassen,

00:42:14.820 –> 00:42:22.260

da kann man das mal relativ gut sehen. Und dann stellt sich, also dann sagen mir die Lehrer zum

00:42:22.260 –> 00:42:28.260

Teil, naja du verschenkst doch die Noten. Ich sage nein, ich verschenke sie nicht. Und dann,

00:42:28.260 –> 00:42:33.900

wenn sie die Sch├╝ler ├╝bernehmen, kriegen sie pl├Âtzlich mit, dass die Sch├╝ler ein profundes

00:42:33.900 –> 00:42:39.260

Wissen haben, dass die Sch├╝ler Zusammenh├Ąnge erkennen k├Ânnen, dass die Sch├╝ler intuitiv

00:42:39.260 –> 00:42:44.540

arbeiten, auch in der Mathematik, dass sie logisch arbeiten. Und das mache ich eben,

00:42:44.540 –> 00:42:49.860

indem ich verschiedene Dinge miteinander verkn├╝pfe. Und dieses Reverse Mentoring

00:42:49.860 –> 00:42:54.460

ist eines der Sachen, die dazu f├╝hren, dass Mathematik wieder Spa├č machen kann.

00:42:54.460 –> 00:42:57.900

Und es gibt viele Situationen, da sagen Sch├╝ler, wenn ich am Ende des Schuljahres

00:42:57.900 –> 00:43:02.980

frage, jetzt macht Mathe endlich wieder Spa├č, jetzt habe ich endlich wieder einen

00:43:02.980 –> 00:43:09.780

roten Faden gefunden. Und es gibt Kollegen, die sagen dann, wie machst du das?

00:43:09.780 –> 00:43:14.420

Und dann erz├Ąhle ich das auch. Und dann sage ich auch, komm einfach

00:43:14.420 –> 00:43:23.900

in den Unterricht und guck dir das an. Und es gibt Kollegen, die sprechen nicht

00:43:23.900 –> 00:43:30.020

mit mir. Die sprechen vielleicht hinterm R├╝cken. Aber das ist mir jetzt so, ich

00:43:30.020 –> 00:43:33.340

Ich glaube, je ├Ąlter ich werde, desto egaler wird mir das.

00:43:33.340 –> 00:43:36.780

Ich habe dann auch einen gewissen Abstand.

00:43:36.780 –> 00:43:41.020

Es gibt viele Kollegen, das ist so eine Formulierung von mir, die kl├╝ngeln miteinander.

00:43:41.020 –> 00:43:44.340

Das hei├čt, die machen auch sehr viele Partys zusammen oder so.

00:43:44.340 –> 00:43:46.060

Ich werde dazu nicht eingeladen.

00:43:46.060 –> 00:43:47.260

Ich m├Âchte das auch nicht.

00:43:47.260 –> 00:43:51.300

Meine Oma meinte immer, Kumpanei ist Lumpanei.

00:43:51.300 –> 00:43:53.500

Vielleicht kann man damit was anfangen.

00:43:53.500 –> 00:43:59.100

Und ich komme da, ich laufe damit recht gut.

00:43:59.380 –> 00:44:05.140

Aber du hast recht, es gibt Kollegen, die interessiert es, weil sie vielleicht aus ihrem

00:44:05.140 –> 00:44:06.420

Dilemma heraus m├Âchten.

00:44:06.420 –> 00:44:13.380

Denn ich habe im Zusammenhang mit Schule die ganzen 40 Jahre noch nie das Gef├╝hl

00:44:13.380 –> 00:44:14.980

gehabt, dass ich ausgebrannt bin.

00:44:14.980 –> 00:44:19.580

Sondern ich habe immer das Gef├╝hl gehabt, dass ich noch mehr lernen kann, dass mich

00:44:19.580 –> 00:44:25.500

noch mehr interessiert und dass ich noch mehr schaffen kann mit den Sch├╝lern.

00:44:26.940 –> 00:44:35.540

Und sehr viele Kollegen sind ausgebrannt, weil die Power, die sie ben├Âtigen und die Macht, die sie ben├Âtigen, die zieht Energie.

00:44:35.540 –> 00:44:39.380

Und ich bekomme Energie von den Sch├╝lern.

00:44:39.380 –> 00:44:42.060

Und das ist ein riesengro├čer Unterschied.

00:44:42.060 –> 00:44:48.540

Und einige von euch wissen ja auch, dass ich das letzte Jahr zum Beispiel wieder ein halbes Jahr lang Chemo bekommen habe.

00:44:48.540 –> 00:44:52.300

Ich bin trotzdem zur Arbeit gegangen und die Sch├╝ler wussten das auch.

00:44:52.300 –> 00:44:53.460

Und ich sah auch danach aus.

00:44:53.500 –> 00:45:00.460

Es fehlten also wirklich alle Haare. Und die Sch├╝ler haben mich getragen, ohne dass sie

00:45:00.460 –> 00:45:06.580

jetzt mitleidig waren oder so. Aber dieses gegenseitige Miteinander, das gibt so viel

00:45:06.580 –> 00:45:15.140

Kraft und so viel Energie, das wollen nat├╝rlich die anderen auch. Und da kommen immer mehr dahinter,

00:45:15.140 –> 00:45:21.620

dass Unterrichten anders ist. Das hei├čt also, ich arbeite als stilles Vorbild. Wer das m├Âchte,

00:45:21.620 –> 00:45:26.780

bekommt es von mir. Ich wei├č nicht, welche Lehrkr├Ąfte meinen Podcast h├Âren oder ob sie

00:45:26.780 –> 00:45:33.100

das ├╝berhaupt tun. Ich wei├č, dass einige mir auf Instagram folgen. Auch da wird einiges deutlich.

00:45:33.100 –> 00:45:40.620

Und gerade diese M├Âglichkeit, das ist ein exponentielles Wachstum. Am Anfang ist es

00:45:40.620 –> 00:45:46.700

relativ klein, aber mit einem Mal kommt es dann zu einer explosionsartigen Vermehrung,

00:45:46.700 –> 00:45:52.300

weil immer mehr merken, dass das eine gute Variante ist,

00:45:52.300 –> 00:45:55.500

energetisch auch mehr f├╝r sich selbst zu machen.

00:45:55.500 –> 00:45:59.300

Und vielleicht ist das so eine kleine Antwort f├╝r dich,

00:45:59.300 –> 00:46:01.940

aber ja, es gibt doch Anfeindungen, auf jeden Fall.

Dr. Yasemin Yazan

00:46:01.940 –> 00:46:09.700

Sabine, magst du dazu nochmal andocken oder nochmal fragen?

Sabine

00:46:09.700 –> 00:46:11.540

Ja, gerne w├╝rde ich da nochmal andocken.

00:46:11.540 –> 00:46:15.580

Also ich finde das wirklich ganz toll, weil ich glaube auch,

00:46:15.580 –> 00:46:21.340

oder nein, ich bin mir sicher, dass viele Kinder dadurch auch ein anderes Selbstbewusstsein

00:46:21.340 –> 00:46:29.260

bekommen, weil viele Kinder schalten ab, weil Schule ist eh doof und schalten da richtig ab.

00:46:29.260 –> 00:46:35.580

Und in dem Moment, wo du sie nat├╝rlich forderst, aber nicht forderst, indem du einfach nur lernst,

00:46:35.580 –> 00:46:40.900

sondern denen einfach auch ein bisschen auf Selbstbewusstsein oben drauf packst, machen die auch

00:46:40.900 –> 00:46:45.380

mit. Das kann ich mir vorstellen. Was ich jetzt so ein bisschen kritisiere, nicht an dir, aber

00:46:45.380 –> 00:46:53.380

am System. Da sitzen ja ├╝berall

00:46:53.380 –> 00:46:56.740

P├Ądagogen. Da ist viel von dem, was

00:46:56.740 –> 00:46:59.540

Yasemin wei├č, sollten die auch wissen,

00:46:59.540 –> 00:47:03.500

warum wird das nicht ein Treppchen h├Âher

00:47:03.500 –> 00:47:06.380

mitgelehrt. Und damit sind wir wieder bei dem

00:47:06.380 –> 00:47:08.820

Thema Bildung in Deutschland. Wir

00:47:08.820 –> 00:47:11.180

warten, warten, warten und denken immer, es

00:47:11.180 –> 00:47:13.860

muss irgendwas von alleine passieren.

00:47:11.180 –> 00:47:17.580

hatte dich mal jemand besucht und k├Ânnte

00:47:17.580 –> 00:47:19.980

man mal so was vielleicht in die

00:47:19.980 –> 00:47:22.700

p├Ądagogische Hochschule mit

00:47:22.700 –> 00:47:26.140

reinnehmen und sagen, hallo das ist der

00:47:26.140 –> 00:47:26.140

Weg wie ihr auf Kinder zu gehen k├Ânnt?

Dr. Ria Nolte

00:47:26.140 –> 00:47:35.020

Sabine, da bringst du mich auf eine tolle Idee. Yasemin, darf ich antworten? 

Dr. Yasemin Yazan

00:47:35.020 –> 00:47:37.620

na klar. 

Dr. Ria Nolte

00:47:37.620 –> 00:47:39.500

Du bringst mich auf eine tolle Idee. Ich w├╝rde

00:47:37.620 –> 00:47:42.980

sehr gerne an der Hochschule dar├╝ber referieren. Das w├Ąre ├╝berhaupt kein Problem und das w├╝rde

00:47:42.980 –> 00:47:57.220

ich auch sehr, sehr gern tun. Ich habe mir als Ziel gesetzt, eine Delle ins Schuluniversum zu

00:47:57.220 –> 00:48:04.300

schlagen. Und wenn man Universum und Delle zusammenbringt und an Stephen Hawking denkt,

00:48:04.300 –> 00:48:10.360

dann ist die Delle die Vorbereitung f├╝r ein Wurmloch. Und ein Wurmloch ist die

00:48:10.360 –> 00:48:18.340

k├╝rzeste Verbindung zwischen zwei sehr entfernten Galaxien. In der Schule ist es

00:48:18.340 –> 00:48:26.140

das Wurmloch von gestern zu morgen. Und ich m├Âchte und will dazu noch ein ganzes

00:48:26.140 –> 00:48:30.540

St├╝ck beitragen. Wie das genau aussehen kann, da bin ich mir noch nicht ganz

00:48:30.540 –> 00:48:36.900

sicher. Ich arbeite aber weiter und Tr├Âpfchen f├╝r Tr├Âpfchen wird der Krug voll.

00:48:36.900 –> 00:48:42.780

Und wenn dann so Ideen entstehen, dass man mich zu einem Experten-Talk einl├Ądt

00:48:42.780 –> 00:48:47.940

und dass man sagt, Mensch, Hochschule, Universit├Ąt w├Ąre toll. Da bin ich

00:48:47.940 –> 00:48:54.060

wirklich f├╝r alles bereit, was diese Idee vorantr├Ągt. Und da kann man mich

00:48:54.060 –> 00:48:59.900

besuchen kommen, wird allerdings jetzt schwierig. Ich werde also mein letztes

00:48:59.900 –> 00:49:05.620

Jahr in der Schule absolvieren, weil ich dann in Rente gehen darf und kann und dann in dieser

00:49:05.620 –> 00:49:12.940

Richtung vielleicht anders weiterarbeiten m├Âchte und vielleicht auch diesen Gedanken auch weitertragen

00:49:12.940 –> 00:49:19.380

m├Âchte. Und auch durch meinen Podcast bekomme ich immer wieder die Informationen, dass es ganz,

00:49:19.380 –> 00:49:25.940

ganz viele Kollegen drau├čen gibt, die so ├Ąhnlich denken wie ich. Aber Lehrer haben,

00:49:25.940 –> 00:49:31.260

das ist eine gewisse Art von Machtlosigkeit, das Gef├╝hl, sie sind

00:49:31.260 –> 00:49:39.660

Einzelk├Ąmpfer. Sie gehen alleine in einen Raum und stehen 30 Personen

00:49:39.660 –> 00:49:44.540

gegen├╝ber und gehen dann aus diesem Raum heraus und die Situation ist vorbei.

00:49:44.540 –> 00:49:50.740

Und das ist so ein kleiner Trugschluss. Sie glauben, allein zu sein, aber es gibt

00:49:50.740 –> 00:49:54.700

so viele Menschen hier ├╝berall in der Republik, die ├Ąhnlich denken und die

00:49:54.700 –> 00:50:02.760

├Ąhnliche Gedanken haben. Und diesen Zusammenschluss, das w├Ąre nat├╝rlich eine gute Variante. Gleichzeitig

00:50:02.760 –> 00:50:09.680

ist das Schulsystem ein Subsystem der Gesellschaft. Das hei├čt, ├╝ber 50 Prozent der Bev├Âlkerung

00:50:09.680 –> 00:50:14.920

ist direkt oder indirekt an diesem System beteiligt. Und damit ist es ein sehr tr├Ąges

00:50:14.920 –> 00:50:23.900

System. Und dieses System erneuert sich immer wieder selbst. Das ist, sag mal, kurios, aber

00:50:23.900 –> 00:50:29.340

Es gibt da garantiert auch ganz typische oder es gibt auch wissenschaftliche Untersuchungen.

00:50:29.340 –> 00:50:33.220

Ich erkl├Ąre das mal an meiner Schule.

00:50:33.220 –> 00:50:37.180

An meiner Schule gibt es einen sogenannten Hertmannsweiler Geist.

00:50:37.180 –> 00:50:45.260

Das ist da so eine geistige Art mit Schule oder mit dem Raum Schule umzugehen.

00:50:45.260 –> 00:50:53.100

Der wiederholt sich st├Ąndig und der ist gepr├Ągt von einer Liebe zwischen den Sch├╝lern

00:50:53.100 –> 00:50:59.500

oder eine angenehme Art zwischen den Sch├╝lern und auch zwischen Sch├╝lern und Lehrern grunds├Ątzlich,

00:50:59.500 –> 00:51:06.460

was man sowohl sieht als auch f├╝hlt. Wir haben auch eine eigene Hymne und wir haben so ganz,

00:51:06.460 –> 00:51:16.620

ganz tolle Sachen, die jedes Jahr regelm├Ą├čig gemacht werden und die so gegenseitigen Respekt

00:51:16.620 –> 00:51:23.780

auch zeigen. Und dieser Hertmannsweiler Geist erneuert sich immer wieder, obwohl wir jedes

00:51:23.780 –> 00:51:29.980

Jahr neue Sch├╝ler dazubekommen. Das hei├čt, wir sind dar├╝ber sehr stolz und sehr gl├╝cklich,

00:51:29.980 –> 00:51:39.580

dass wir diesen Geist haben, weil er diese Liebensw├╝rdigkeit auch in den siebenten Klassen,

00:51:39.580 –> 00:51:45.940

wir fangen in den siebten Klassen damit an, mitbringt oder irgendwann in den siebten

00:51:45.940 –> 00:51:52.540

Klassen stattfindet und Ankunft hat und dann pl├Âtzlich diese siebten Klassen in

00:51:52.540 –> 00:51:58.100

der achten, neunten Klasse die Aufgaben der alten Sch├╝ler ├╝bernehmen und wir das

00:51:58.100 –> 00:52:05.260

Gef├╝hl haben, wir verj├╝ngen uns zwar, aber dieser wundervolle Grundtenor der

00:52:05.260 –> 00:52:11.020

Schule bleibt. Und genauso sehe ich das mit dem Schulsystem. Es gibt zwar immer

00:52:11.020 –> 00:52:16.700

wieder neue Personen, aber der Grundtenor bleibt. Ich sehe das ganz, ganz oft an

00:52:16.700 –> 00:52:20.820

jungen Kollegen, die kommen mit tollen Ideen. Das erste halbe Jahr sind die

00:52:20.820 –> 00:52:25.660

total spannend unterwegs und haben Sachen, die sie machen wollen und

00:52:25.660 –> 00:52:30.540

organisieren und tun und machen. Und immer mehr fallen dann auf den R├╝cken

00:52:30.540 –> 00:52:33.780

und sagen, ach nee, kommt, lasst mich in Ruhe. Ich mache jetzt hier mein Ding, so wie

00:52:33.780 –> 00:52:41.460

alle anderen auch. Das hei├čt, die verlieren ganz schnell die Kraft und auch die

00:52:41.460 –> 00:52:48.580

F├Ąhigkeit, machtvoll in die R├Ąder dieses Systems zu greifen, weil das System

00:52:48.580 –> 00:52:55.700

sie einfach, ich w├╝rde mal sagen, ├╝berf├Ąhrt. In dem, was wir alles tun m├╝ssen, in dem,

00:52:55.700 –> 00:53:01.700

was wir alles lassen m├╝ssen, worauf wir Obacht geben, wieder neue Programme

00:53:01.700 –> 00:53:06.660

bearbeiten m├╝ssen, neue Stundenpl├Ąne kriegen und neues dies und neues das.

00:53:06.660 –> 00:53:10.580

Oder sagen, k├Ânnen wir nicht mal kontinuierlich arbeiten und einfach auch

00:53:10.580 –> 00:53:14.980

mal unsere Arbeit so machen, wie wir es gerne machen w├╝rden.

00:53:14.980 –> 00:53:22.620

Und das sind die Dinge, wo so diese Ambivalenz entsteht zwischen dem, was

00:53:22.620 –> 00:53:28.580

wir gerne m├Âchten. Und 50 Prozent der Bev├Âlkerung m├Âchte, dass sich das

00:53:28.580 –> 00:53:36.580

das Schulsystem ├Ąndert. Aber wir kriegen momentan diesen Funken noch nicht hin, dass es kippt.

Dr. Yasemin Yazan

00:53:36.580 –> 00:53:46.260

Ja wunderbar, vielen, vielen lieben Dank und mit Blick auf die Zeit m├Âchte ich gerne, ja so f├╝r

00:53:46.260 –> 00:53:55.220

die Abschlussrunde f├╝r heute, einen Impuls oder Gedankengang auch in Bezug auf diese Systemver├Ąnderung,

00:53:55.220 –> 00:54:01.100

so will ich es jetzt mal bezeichnen, als Impuls mal reingeben, weil der Begriff

00:54:01.100 –> 00:54:05.980

auch heute gefallen ist, n├Ąmlich der Begriff des P├Ądagogen.

00:54:05.980 –> 00:54:11.340

Ich habe das jetzt einfach mal auf Wikipedia aufgerufen und mag gerne diese

00:54:11.340 –> 00:54:14.460

Definition, die hier angegeben ist und auch die Problematik damit in

00:54:14.460 –> 00:54:19.060

Anf├╝hrungsstrichen mal im Zusammenhang mit dem Lehrerberuf auch aufgreifen.

00:54:19.060 –> 00:54:25.140

Ein P├Ądagoge ist eine Person, die sich mit dem erzieherischen Handeln, also der

00:54:25.140 –> 00:54:29.660

Praxis von Erziehung und Bildung und den Theorien der P├Ądagogik in der Regel professionell

00:54:29.660 –> 00:54:35.380

auseinandersetzt. Prim├Ąr wird die Bezeichnung P├Ądagoge f├╝r eine Person gebraucht, die

00:54:35.380 –> 00:54:39.740

einen Studiengang aus dem Bereich der wissenschaftlichen Disziplinen der P├Ądagogik abgeschlossen

00:54:39.740 –> 00:54:46.980

hat. Im deutschsprachigen Raum g├Ąngige Abschl├╝sse sind die des Diplomp├Ądagogen bzw. ein Staatsexamen

00:54:46.980 –> 00:54:52.820

oder ein Master in Erziehungswissenschaft. Da die Berufsbezeichnung P├Ądagoge nicht gesch├╝tzt

00:54:52.820 –> 00:55:01.580

ist, umfasst sie vor allem in der Allgemeinsprache oft s├Ąmtliche p├Ądagogisch t├Ątigen Fachkr├Ąfte

00:55:01.580 –> 00:55:03.580

wie Lehrer und Erzieher.

00:55:03.580 –> 00:55:11.740

Und meines Wissens ist es nach wie vor so, dass in der Lehrerausbildung und auch in anderen

00:55:11.740 –> 00:55:17.780

Ausbildungen wie die des Erziehers und so weiter, gerade diese p├Ądagogischen Aspekte

00:55:17.780 –> 00:55:24.180

einen sehr kleinen Anteil in Anf├╝hrungsstrichen im Umfang dessen, was insgesamt sozusagen

00:55:24.180 –> 00:55:27.100

vermittelt oder auch gelernt wird, einnimmt.

00:55:27.100 –> 00:55:32.540

Und im Alltag sprechen wir immer wieder von P├Ądagogen.

00:55:32.540 –> 00:55:36.060

Aber wenn man genauer draufschaut, und wahrscheinlich w├Ąre das jetzt tats├Ąchlich auch nochmal

00:55:36.060 –> 00:55:41.180

etwas, wo wir einen separaten Raum br├Ąuchten, um wirklich auch auf diesen Begriff des P├Ądagogen

00:55:41.180 –> 00:55:42.700

nochmal genauer draufzuschauen.

00:55:42.700 –> 00:55:47.980

Aber genau hier sehe ich eine Stellschraube der Ver├Ąnderung, die es

00:55:47.980 –> 00:55:53.600

br├Ąuchte und bin mal gespannt, was du dazu sagst, liebe Ria. Denn Lehrer sein

00:55:53.600 –> 00:55:57.660

ist vom Konstrukt her nach wie vor immer noch sehr stark darauf ausgerichtet, wie

00:55:57.660 –> 00:56:01.760

Wissen vermittelt wird in der Ausbildung. Auch vielleicht die didaktische

00:56:01.760 –> 00:56:06.820

Aufbereitung noch, aber viel zu wenig eben diese p├Ądagogische Komponente, die

00:56:06.820 –> 00:56:11.500

viel viel mehr Platz und Raum nehmen m├╝sste, damit eben dann so was wie zum

00:56:11.500 –> 00:56:18.260

Beispiel auch Reverse Mentoring und so weiter als Haltung schon direkt mit auf den Weg gegeben

00:56:18.260 –> 00:56:26.500

werden kann, weil wie wir wissen aus zahlreichen Forschungen und so weiter ist es ja auch eine

00:56:26.500 –> 00:56:32.620

Identit├Ątsbildung, die im Rahmen des Studiums bereits entwickelt wird und dann auch ein

00:56:32.620 –> 00:56:37.740

Reifungsprozess, der da stattfindet, um diese p├Ądagogischen Anteile noch viel st├Ąrker in

00:56:37.740 –> 00:56:43.740

den Vordergrund sozusagen zu r├╝cken als die der Wissensvermittlung. Was sagst du denn dazu, liebe Ria? 

Dr. Ria Nolte

00:56:43.740 –> 00:56:52.580

Da sprichst du etwas ganz Wesentliches an. Wenn ich mal die Entwicklung oder meine Entwicklung

00:56:52.580 –> 00:56:57.260

in den letzten Jahren betrachte, habe ich ganz, ganz viel Wissen nicht aus der P├Ądagogik, sondern

00:56:57.260 –> 00:57:04.620

aus dem Management. Das, sag mal, dieser Blick ├╝ber den Tellerrand, auch im Zusammenhang mit

00:57:04.620 –> 00:57:12.060

dem Podcast hat mir Wege er├Âffnet, wo ich sage, in der Erziehungswissenschaft oder

00:57:12.060 –> 00:57:21.460

bei der Ausbildung von Lehrern, von mir aus Mentoren oder von Kinderg├Ąrtnern oder von

00:57:21.460 –> 00:57:28.700

Erziehern braucht es nicht nur didaktische M├Âglichkeiten und didaktisches Wissen,

00:57:28.700 –> 00:57:33.540

es braucht auch Psychologie. Und da gibt es so viel, das wei├čt du noch viel besser als ich,

00:57:33.540 –> 00:57:39.540

so viele neue, moderne Erkenntnisse, die wir nicht wissen und mit denen wir gar

00:57:39.540 –> 00:57:42.180

nicht umgehen k├Ânnen, weil wir sie nicht wissen.

00:57:42.180 –> 00:57:48.540

Da gibt es aus dem Management-Bereich, aus dem

00:57:48.540 –> 00:57:52.860

Organisationsmanagement, aus dem Zeitmanagement gibt es so so viele

00:57:52.860 –> 00:57:57.060

Dinge, die wir nicht wissen, aber die theoretischerweise unsere Sch├╝ler

00:57:57.060 –> 00:58:01.500

wissen sollten. Es geht nicht darum, k├Ânnen wir auch, nicht den Sch├╝lern

00:58:01.500 –> 00:58:05.880

mitzuteilen, wie eine Steuererkl├Ąrung funktioniert. Daf├╝r gibt es Leute, die

00:58:05.880 –> 00:58:10.260

sind ausgebildet. Wir k├Ânnen grunds├Ątzlich sagen, was eine Steuererkl├Ąrung ist, aber

00:58:10.260 –> 00:58:13.800

wir k├Ânnen den Sch├╝ler erkl├Ąren und sollten ihnen erkl├Ąren, wie man seine

00:58:13.800 –> 00:58:19.640

Zeit am besten organisiert, wie man seine Arbeit organisiert. Und das wird viel zu

00:58:19.640 –> 00:58:24.880

wenig gemacht, aber wir wissen es selbst auch nicht. Was ist denn das Pomodoro-

00:58:24.880 –> 00:58:31.160

Prinzip? Was ist das Eisenhower-Prinzip? Wie kann man seine Zeit gut organisieren,

00:58:31.160 –> 00:58:36.600

indem man bestimmte R├╝ckw├Ąrtsplanungen macht oder oder oder oder. Das sind Dinge,

00:58:36.600 –> 00:58:43.560

ganz einfache praktische Sachen, die habe ich mir irgendwann angeeignet, weil ich

00:58:43.560 –> 00:58:50.400

es liebe zu lernen. Und das ist die andere Seite, der P├Ądagoge braucht auch

00:58:50.400 –> 00:58:55.800

die F├Ąhigkeit, das Lernen, das lebenslange Lernen wirklich als Lust zu

00:58:55.800 –> 00:59:01.440

empfinden und diese Lust zu lernen. Lernen kann man immer und ├╝berall und

00:59:01.440 –> 00:59:07.800

von allen Menschen und genau dieses offene Auge und dieses offene Ohr daf├╝r

00:59:07.800 –> 00:59:13.480

ist f├╝r mich eines der wichtigsten Kriterien und da braucht es viel viel

00:59:13.480 –> 00:59:17.680

mehr als die P├Ądagogik. Da m├╝sste in der P├Ądagogik oder in der universit├Ąren

00:59:17.680 –> 00:59:22.880

Ausbildung noch viele viele andere Querverbindungen hergestellt werden und

00:59:22.880 –> 00:59:31.280

den Studenten m├╝sste eigentlich die Freude, sich selbstst├Ąndig noch weiterzubilden und noch eine

00:59:31.280 –> 00:59:36.680

zus├Ątzliche Vorlesung oder ein zus├Ątzliches Seminar in Wirtschaftswissenschaften oder im

00:59:36.680 –> 00:59:49.040

Managementbereich anzuh├Âren. Das m├╝sste denen eingepflanzt werden. Und diese Selbstst├Ąndigkeit,

00:59:49.040 –> 01:00:02.240

sich selbst organisieren. Das ist f├╝r mich eine der wichtigsten Faktoren, dass man dazu kommt,

01:00:02.240 –> 01:00:06.040

wirklich ├╝ber den Tellerrand zu schauen, auch als Lehrkraft.

Dr. Yasemin Yazan

01:00:06.040 –> 01:00:10.520

Ja, wunderbar. Vielen, vielen lieben Dank. Und das macht ja auch deutlich,

01:00:10.520 –> 01:00:16.240

dass hier eine gewisse Komplexit├Ąt drin steckt. Insofern macht es eben Sinn,

01:00:16.240 –> 01:00:26.000

vielleicht auch noch viel interdisziplin├Ąrer an die Ausbildung von Lehrern sich heranzuwagen

01:00:26.000 –> 01:00:31.000

und hier eben auch verschiedene Dinge aufzugreifen. Du hast gerade zum Beispiel erw├Ąhnt, Psychologie,

01:00:31.000 –> 01:00:36.440

P├Ądagogik haben wir mit dabei gehabt. Neuroscience ist auch wichtig, um eben auch Lernprozesse und

01:00:36.440 –> 01:00:41.640

so weiter gehirnseitig zu verstehen. Was findet da statt, wie funktioniert Motivation und, und,

01:00:41.640 –> 01:00:49.680

und gleichzeitig eben auch Techniken, Methoden zum Beispiel aus dem Management, aus dem Unternehmertum

01:00:49.680 –> 01:00:54.800

bis hin zu, wir hatten ja schon ganz viele R├Ąume aufgemacht zu unterschiedlichsten Themen,

01:00:54.800 –> 01:01:00.600

wo wir immer wieder festgestellt haben, damit die Basis ist sozusagen immer wieder auch

01:01:00.600 –> 01:01:06.000

Bildung und damit der Bildungsauftrag erf├╝llt werden kann an der Stelle, ist es umso wichtiger,

01:01:06.000 –> 01:01:12.360

ja nicht nur sozusagen auf die Inhalte, die gelehrt werden, geschaut wird, sondern gleichzeitig auch

01:01:12.360 –> 01:01:19.200

ja das Lehrer-Kollegium an der Stelle auch entsprechend begleitet wird, um hier eben auch

01:01:19.200 –> 01:01:27.320

von allen Seiten drauf geschaut, auch den eigenen Horizont immer wieder weiter erweitern zu k├Ânnen.

01:01:27.320 –> 01:01:33.600

Vielen, vielen lieben Dank. Ich fand es wieder einen Megaraum heute und ganz speziell der

01:01:33.600 –> 01:01:41.320

Experten-Talk mit Dr. Ria Nolte mit “Macht im Klassenzimmer”. Ja, liebe Ria, die Zeit ist

01:01:41.320 –> 01:01:46.200

verflogen. Ich glaube, wir h├Ątten noch drei Tage weitersprechen k├Ânnen, mindestens. Vielleicht

01:01:46.200 –> 01:01:51.160

noch mal etwas zum Abschluss. Gibt es etwas, was du als Botschaft, Appell oder Highlight noch mal unterstreichen m├Âchtest? 

Dr. Ria Nolte

01:01:51.160 –> 01:01:58.320

Ich m├Âchte dir, ich m├Âchte euch ganz herzlich danken. Das

01:01:58.320 –> 01:02:03.680

Das Interessante f├╝r mich ist immer, wenn ich dar├╝ber rede, kommen mir auch neue Gedanken

01:02:03.680 –> 01:02:11.000

und Ideen und pl├Âtzlich erhellen sich bestimmte Dinge, wo ich sage, stimmt, das ist der Zusammenhang.

01:02:11.000 –> 01:02:15.200

Genau hier, an der Stelle bist du bisher nicht weitergekommen, aber du hast jetzt so gut

01:02:15.200 –> 01:02:18.840

geredet und jetzt Plopp mach das Ding auf.

01:02:18.840 –> 01:02:21.040

Und das ist das Sch├Âne.

01:02:21.040 –> 01:02:28.000

Einfach miteinander reden, miteinander sich austauschen und daraus entwickeln sich neue

01:02:28.000 –> 01:02:31.080

Gedanken und Ideen. Und das ist so fantastisch.

01:02:31.080 –> 01:02:34.760

Und da danke ich dir ganz herzlich daf├╝r, dass ich diesen Raum und diese Zeit hatte.

Dr. Yasemin Yazan

01:02:34.760 –> 01:02:40.880

Ja, wunderbar. Vielen, vielen lieben Dank auch dir, liebe Sabine,

01:02:40.880 –> 01:02:44.840

f├╝r deine Impulse und Fragen, die du mit reingebracht hast.

01:02:44.840 –> 01:02:49.880

Und damit setzen wir morgen fort mit dem Thema “Die Macht des Sports”.

01:02:49.880 –> 01:02:54.080

Wie ├Ąu├čern sich Macht und Gewalt durch beziehungsweise im Sport?

01:02:54.080 –> 01:02:56.720

Ist die Fragestellung, mit der wir uns morgen besch├Ąftigen wollen.

01:02:57.080 –> 01:03:02.000

Insofern seid ihr ganz, ganz herzlich eingeladen, euch morgen wieder um 8 Uhr hier im Deep Talk

01:03:02.000 –> 01:03:07.400

mit einzuschalten und einen Reflexionsraum gemeinsam aufzumachen durch den Austausch,

01:03:07.400 –> 01:03:09.800

durch die Gedanken, die ihr zum Thema mit reinbringt.

01:03:09.800 –> 01:03:11.720

Ich freue mich schon mega drauf.

01:03:11.720 –> 01:03:16.600

Vielen Dank f├╝r eure Zeit, f├╝rs Zuh├Âren und auch dir, liebe Ria, nochmal ein gro├čes

01:03:16.600 –> 01:03:21.240

Dankesch├Ân f├╝r die sch├Ânen Impulse, die wertvollen Impulse, die wir hier bekommen

01:03:21.240 –> 01:03:25.640

haben und die wir auch gerne im Nachgang nochmal nachwirken lassen k├Ânnen.

01:03:25.640 –> 01:03:32.580

in diesem Sinne bis dahin.

3 Myths Debunked ÔÇô When Science Creates Knowledge! | Dr Yasemin Yazan

When Science Creates Knowledge!

Unfortunately, there is a lot of false knowledge on the market. Be it because, for example, research results are misinterpreted or false causalities are made, or because they are transferred to other contexts that were not even the subject of the study.

We pick 3 myths and show what science already knows:

- Why Maslow's hierarchy of needs is not a reliable basis for motivation

- Why personality tests are questionable as a basis for personnel decisions

- Why a quota is needed as an effective measure against Unconscious Bias

Data Protection Declaration

Declaration Of Consent

Congratulations - your download is waiting for you in your mailbox!