Gehirnfutter f├╝r Pioniergeister: Welche Auswirkungen hat das (Nicht-)Handeln sowohl pers├Ânlich als auch gesellschaftlich? Das ist die Fragestellung mit der wir uns in Raum #1002 des Deep Talk Clubs unter dem Dachthema ÔÇ×HandelnÔÇť befassen. H├Âre selbst, welche Beispiele aufgegriffen wurden und welche Perspektiven im Dialog entstanden sind…

Transkription: ­čçę­č笭čçĘ­čçş­č玭čç╣ #1002 (Nicht-)Handeln & Auswirkungen | Von Dr. Yasemin Yazan

Hinweis: Diese Transkription wurde mit Hilfe eines KI-Tools automatisch generiert. Daher k├Ânnen vereinzelte Fehler in der Schreibweise vorhanden sein. Die Zeitstempel erm├Âglichen, bei Bedarf das gezielte Reinh├Âren und selbstst├Ąndige Pr├╝fen an entsprechenden Stellen.

00:00:00.000 –> 00:00:05.040

Einen wundersch├Ânen guten Morgen w├╝nsche ich. Dann fangen wir heute an oder setzen fort mit

00:00:05.040 –> 00:00:11.720

Nichthandeln bzw. Handeln und Nichthandeln und die Auswirkungen. Welche Auswirkungen hat denn

00:00:11.720 –> 00:00:17.400

eigentlich das Handeln bzw. Nichthandeln? Sowohl pers├Ânlich als auch gesellschaftlich ist die

00:00:17.400 –> 00:00:23.400

Fragestellung, mit der wir uns heute besch├Ąftigen wollen im Anschluss an gestern den Aspekt des

00:00:23.400 –> 00:00:27.520

Handelns und Nichthandelns, den wir bereits aufgegriffen haben, k├Ânnen wir gerne erstmal

00:00:27.520 –> 00:00:34.120

auch wesentliche Verkn├╝pfungen herstellen, wenn ihr wollt und dann direkt aus auf diesen

00:00:34.120 –> 00:00:39.280

Schwerpunkt Auswirkungen hier auch noch mal schauen. Von daher seid ihr ganz ganz herzlich

00:00:39.280 –> 00:00:45.320

eingeladen mit dazu zu kommen, verschiedene Gedankenimpulse, Beispiele mit reinzubringen

00:00:45.320 –> 00:00:52.480

und wir gucken dann gemeinsam, dass wir durch die Impulse die reinkommen, schauen welche weiteren

00:00:52.480 –> 00:00:57.280

Aspekte dann auch aufgegriffen werden k├Ânnen im Austausch im Sinne der Reflexion der gemeinsamen

00:00:57.280 –> 00:01:04.600

und ja wir zeichnen den Raum ├╝ber die gesamte Zeit auf und das Ganze wird sp├Ąter auch ver├Âffentlicht,

00:01:04.600 –> 00:01:09.200

das hei├čt wer mit dazu kommt ist automatisch damit auch einverstanden. Dar├╝ber hinaus haben wir drei

00:01:09.200 –> 00:01:13.560

kleine Raumregeln, einmal ein Profilfoto auf dem ihr zu erkennen seid und Nachname und mindestens

00:01:13.560 –> 00:01:20.800

einen Satz in der Bio und wer das aus irgendwelchen Gr├╝nden nicht mag, nicht m├Âchte oder gerade nicht

00:01:20.800 –> 00:01:26.040

sprechen kann, kann nat├╝rlich auch gerne den Chat nutzen, so wie jeden sonst auch. Ja und damit

00:01:26.040 –> 00:01:30.320

schalte ich mich gerne erst mal auf Stumm und schauen mal wer mit dazu kommen mag heute Morgen.

00:01:30.320 –> 00:01:53.960

Einen wundersch├Ânen guten Morgen lieber J├╝rgen. Ich gr├╝├če dich recht herzlich liebe Yasemin und

00:01:53.960 –> 00:02:00.840

alle anderen im Raum und w├╝nsche einen sonnigen und sch├Ânen Freitag. Schon mal vorweg.

00:02:00.840 –> 00:02:12.240

Ich nehme das, wie so oft, lieben gerne auf, dann initial die Verbindung zum gestrigen Raum

00:02:12.240 –> 00:02:19.040

n├Ąmlich herzustellen und ich hatte gestern zum Eingang nachgefragt, die ich richtig verstanden

00:02:19.040 –> 00:02:29.320

habe, dass wir gestern die Thematik Verantwortung und Konsequenz ausklammern w├╝rden und du hast

00:02:29.320 –> 00:02:38.680

das bejaht. Ich frage heute, ich komme jetzt heute nochmals mit einer Frage, steht denn Auswirkung

00:02:38.680 –> 00:02:49.920

in deinem Titel f├╝r den heutigen Raum als Synonym auch f├╝r Konsequenz oder gehen wir davon aus,

00:02:49.920 –> 00:02:56.680

diskutieren wir auch dar├╝ber, ob es zwischen beiden Begrifflichkeiten einen Unterschied gibt

00:02:56.680 –> 00:03:03.520

zwischen Auswirkungen und Konsequenzen. Das w├Ąre mein Intro. Vielen Dank.

00:03:03.520 –> 00:03:10.440

Ja wunderbar. Vielleicht erstmal zun├Ąchst der Hinweis, morgen kommt dann auf jeden Fall Handeln

00:03:10.440 –> 00:03:16.760

beziehungsweise nicht Handeln und Verantwortung und heute haben wir dann eben den Schwerpunkt

00:03:16.760 –> 00:03:23.520

Auswirkungen und ich verstehe unter Auswirkungen auch Konsequenzen als Synonym tats├Ąchlich

00:03:23.520 –> 00:03:28.920

pers├Ânlich, aber bin da gerne aufgeschlossen, das genau aufzugreifen und hier auch gerne zu

00:03:28.920 –> 00:03:34.160

schauen, gibt es da vielleicht auch einen Unterschied oder welches Verst├Ąndnis wollen

00:03:34.160 –> 00:03:38.720

wir dann da hier dem zugrunde legen und wie wollen wir damit auch umgehen. Also da kannst

00:03:38.720 –> 00:03:41.160

du direkt auch andocken gerne, wenn du m├Âchtest lieber J├╝rgen.

00:03:41.160 –> 00:03:46.960

Ja ├╝ber das St├Âckchen springe ich nat├╝rlich liebend gerne, liebe Yasemin. Und zwar,

00:03:46.960 –> 00:03:53.440

ich sage das immer ganz explizit im Vorfeld, du wei├čt das, es ist meine pers├Ânliche Meinung,

00:03:53.440 –> 00:03:59.960

das ist sicherlich keine gesicherte Basis. Mag mir unter Umst├Ąnden auch als begriffliche

00:03:59.960 –> 00:04:09.720

Erbsenz├Ąhlerei nun unterstellen, aber ich sage es mal so, ist mir wurscht. Mein Begehr ist,

00:04:09.720 –> 00:04:16.720

dass wir eine eindeutige Begrifflichkeit und damit eine Grundlage f├╝r die Diskussion haben.

00:04:16.720 –> 00:04:24.840

Ich mache einen Unterschied zwischen Auswirkung und Konsequenz, indem ich sage, dass die Auswirkung

00:04:24.840 –> 00:04:36.160

einen mehr allgemeinen, weitreichenden Rahmen einer Handlung hat. Das hei├čt, um es konkret,

00:04:36.160 –> 00:04:46.040

hoffentlich konkreter zu schaffen, eine Auswirkung ist das, ein Teil der Gesamtauswirkungen,

00:04:46.040 –> 00:04:53.600

die eine Ver├Ąnderung herbeif├╝hrt. Also grunds├Ątzlich ist f├╝r mich sowohl die Auswirkung

00:04:53.600 –> 00:05:04.360

als auch die Konsequenz eine Folge des Handelns, die beide zu einer Ver├Ąnderung f├╝hren. Das ist

00:05:04.360 –> 00:05:12.440

f├╝r mich der zweite wesentliche Begriff. Eine Auswirkung meines Handelns rangiert aber f├╝r

00:05:12.440 –> 00:05:21.040

mich im Gesamtkontext mit vielen anderen, um es hoffentlich klar zu sagen, wenn mein Handeln

00:05:21.040 –> 00:05:28.640

diese Auswirkung nicht generieren w├╝rde, dann w├╝rde die Ver├Ąnderung trotzdem eintreffen,

00:05:28.640 –> 00:05:40.160

einf├╝hren, zutreffen. W├Ąhrend eine Konsequenz, eine Konsequenz hei├čt f├╝r mich, wenn dieses Handeln

00:05:40.160 –> 00:05:48.600

nicht diese Ver├Ąnderung hervorgebracht h├Ątte, dann h├Ątte es diese Ver├Ąnderung auch nicht gegeben.

00:05:48.600 –> 00:05:59.640

Ich hoffe, ich habe das versucht klar und deutlich herauszustellen, worauf es f├╝r mich begrifflich

00:05:59.640 –> 00:06:10.400

ankommt, weil es meines Erachtens, wenn ich von einer Konsequenz meines Handelns rede,

00:06:10.400 –> 00:06:21.560

ich verantwortlich bin, ich verantwortlich bin f├╝r die Ver├Ąnderung meines Handelns. W├Ąhrend

00:06:21.560 –> 00:06:32.680

bei einer Auswirkung mein Handeln eine Ver├Ąnderung herbeif├╝hrt. Aber diese Ver├Ąnderung w├╝rde

00:06:32.680 –> 00:06:42.440

trotzdem stattfinden, wenn ich so nicht gehandelt h├Ątte. Wohlgemerkt, das ist jetzt vielleicht zu

00:06:42.440 –> 00:06:49.720

tiefgreifend, aber ich sage es zum Abschluss noch einmal, mir ist es eigentlich vollkommen

00:06:49.720 –> 00:06:57.240

wurscht, wenn man sagt, lasst uns das negieren. Hauptsache, wir haben eine Einigung, dass wir von

00:06:57.240 –> 00:07:06.600

den Begrifflichkeiten entweder trennen von ihrer Auswirkung oder ob wir sie gleich behandeln. Ich

00:07:06.600 –> 00:07:12.320

hoffe, ich habe das einigerma├čen klar und deutlich im fr├╝hen Morgen r├╝bergebracht. Vielen Dank f├╝rs

00:07:12.320 –> 00:07:19.320

Zuh├Âren. Ja, also zun├Ąchst einmal, theoretisch habe ich verstanden, was du meinst. Wichtig w├Ąre

00:07:19.320 –> 00:07:23.480

in dem Zusammenhang, um es beurteilen zu k├Ânnen, tats├Ąchlich auch ein sehr konkretes Beispiel

00:07:23.480 –> 00:07:29.520

aufzugreifen, um den Unterschied an der Stelle wirklich noch mal deutlich zu machen, ob es einen

00:07:29.520 –> 00:07:34.920

Unterschied gibt oder nicht. Weil auch eine, ich sage jetzt mal so, wenn man es jetzt synonym

00:07:34.920 –> 00:07:43.480

verwenden w├╝rde, eine Konsequenz von jemandem anderes hat ja auch gleichzeitig eine Auswirkung

00:07:43.480 –> 00:07:49.720

auf zum Beispiel m├Âglicherweise auf das, was ich damit dann angelehnt daran auch sp├Ąter mache. Also

00:07:49.720 –> 00:07:53.960

von daher k├Ânnte man es auch synonym verwenden. Also m├╝sste man jetzt wirklich sehr, sehr konkret

00:07:53.960 –> 00:07:58.280

vielleicht noch mal ├╝berlegen, welches Beispiel k├Ânnte man denn aufgreifen, wo man genau diese

00:07:58.280 –> 00:08:02.880

Differenzierung zwischen Auswirkung und Konsequenz vielleicht auch noch mal deutlich darstellen kann.

00:08:02.880 –> 00:08:07.600

Du kannst ja gerne kurz ├╝berlegen, Layla m├Âchte hier auch noch mal gerne anschlie├čen. Insofern

00:08:07.600 –> 00:08:12.200

w├╝rde ich Layla an der Stelle kurz mit einbinden und dann kannst du gerne auch noch mal gucken,

00:08:12.200 –> 00:08:16.160

ob du vielleicht mit einem Beispiel noch mal das aufgreifen magst. Layla, einen wundersch├Ânen guten

00:08:16.160 –> 00:08:26.920

Morgen. Ja, ich finde tats├Ąchlich, das Beispiel, also ich habe mir nie so richtig Gedanken dar├╝ber

00:08:26.920 –> 00:08:32.080

gemacht, warum das ein Unterschied ist, Auswirkungen und Konsequenzen. Ich habe mir ein

00:08:32.080 –> 00:08:38.520

Beispiel ├╝berlegt, dass ich dann so dachte, naja, das ist deswegen ein Unterschied, weil das ist

00:08:38.520 –> 00:08:45.080

die Konsequenz meines Handelns, also wenn etwas passiert. Wenn ich jetzt einem Sch├╝ler oder einer

00:08:45.080 –> 00:08:52.280

Sch├╝lerin sagen w├╝rde, diese Strafarbeit ist eine Konsequenz deines Handelns, wenn es dann hei├čt,

00:08:52.280 –> 00:08:57.600

das wird die und diese Konsequenz haben, dann werde ich gefragt, ist das eine Drohung? Nein,

00:08:57.600 –> 00:09:02.160

das ist eine Konsequenz. Ich habe innerlich ├╝berlegt, m├Âchte ich jetzt sagen, es ist eine

00:09:02.160 –> 00:09:08.880

Auswirkung? Nee, weil dann hat er nicht so viel damit zu tun. Er kann ja nichts daf├╝r oder sie

00:09:08.880 –> 00:09:13.680

kann ja nichts daf├╝r. Da sind wir n├Ąmlich bei dem Beispiel, ich dachte dann, das hat sehr viel mit

00:09:13.680 –> 00:09:22.240

aktiv und passiv zu tun, was es ja auch in der deutschen Sprache gibt. Und aktiv w├Ąre dann,

00:09:22.240 –> 00:09:31.920

Herr Meier w├Ąscht den Hund und das w├Ąre dann die Konsequenz, weil der Hund dreckig ist und das Sch├Âne

00:09:31.920 –> 00:09:38.160

ist, der Hund wird als Opfer dargestellt, der arme, n├Ąmlich der arme Hund wird von Herrn Meier

00:09:38.160 –> 00:09:44.480

gewaschen. Das hei├čt, es ist eine Auswirkung, dass diese Zeit rum ist und dass der Hund dreckig

00:09:44.480 –> 00:09:53.200

geworden ist. Es w├Ąre eine Konsequenz, wenn der Hund von Herrn Meier sich schmutzig gemacht h├Ątte,

00:09:53.200 –> 00:10:00.240

dann w├╝rde er n├Ąmlich fr├╝her gewaschen werden. Das w├Ąre dann eine Konsequenz. Aber ansonsten,

00:10:00.240 –> 00:10:04.800

also ich finde, f├╝r mich ist es einfach, wenn ich es greifen k├Ânnte, w├╝rde ich sagen,

00:10:04.800 –> 00:10:12.120

es hat etwas mit bewusstem Handeln zu tun. Und eine Auswirkung kann halt auch sein,

00:10:12.120 –> 00:10:18.440

es passiert etwas im Au├čen, im ├äu├čeren. Deswegen aktiv, passiv, T├Ąter und Opfer,

00:10:18.440 –> 00:10:23.760

das wollte ich mit einbringen. J├╝rgen, ich wei├č nicht, ob es deinen Gedanken greift. Guten Morgen.

00:10:23.760 –> 00:10:28.280

Ja, wunderbar. Vielen, vielen Dank. Ja, J├╝rgen, magst du direkt anschlie├čen nochmal?

00:10:28.280 –> 00:10:36.600

Ja, ich versuche mal vom Beispiel her, das nochmal klar zu machen. Also f├╝r mich ist

00:10:36.600 –> 00:10:48.680

eine Auswirkung dann im Rahmen des stets pr├Ąsenten Thema Klimawandels, ist eine Auswirkung dann,

00:10:48.680 –> 00:10:55.360

wenn ich meinen M├╝ll nicht trenne. Es ist jetzt wirklich sehr grob, gebe ich zu,

00:10:55.360 –> 00:11:04.120

aber der Klimawandel wird auch eintreten aufgrund mannigfacher vieler anderer Auswirkungen und

00:11:04.120 –> 00:11:08.960

Ver├Ąnderungen, die dadurch hervorgerufen werden, auch wenn ich meinen M├╝ll trenne,

00:11:08.960 –> 00:11:15.040

beziehungsweise ob ich ihn nicht trenne. W├Ąhrend eine Konsequenz zum Beispiel,

00:11:15.040 –> 00:11:19.960

so eine typische Konsequenz ist f├╝r mich, dass ich einen Schaden erleide durch einen Unfall.

00:11:19.960 –> 00:11:27.960

Weil w├Ąre dieses Handeln, dieses falsche Handeln im Stra├čenverkehr nicht eingetreten,

00:11:27.960 –> 00:11:36.040

diese Ver├Ąnderung, dann h├Ątte es diesen Schaden nicht gegeben, sowohl k├Ârperlich als auch sachlich.

00:11:36.040 –> 00:11:44.680

Wie gesagt, ich mag nochmal herausstellen, das Wesentliche ist f├╝r mich, dass wir zu

00:11:44.680 –> 00:11:50.480

einer Einigung kommen und sagen, es gibt hier einen Unterschied oder es gibt keinen Unterschied.

00:11:50.480 –> 00:11:57.960

Und insofern hoffe ich, dass dieses Beispiel nochmal klar gemacht hat und umrissen hat,

00:11:57.960 –> 00:12:05.400

weswegen ich eine sprachliche und begriffliche Unterschiedlichkeit sehe. Vielen Dank.

00:12:05.400 –> 00:12:13.080

Ja, lass uns gerne ein Beispiel aufgreifen, bei dem wir nicht unterschiedliche Beispiele haben,

00:12:13.080 –> 00:12:19.560

sondern versuchen mal Auswirkungen und Konsequenz in ein und demselben Beispiel sozusagen zu differenzieren.

00:12:19.560 –> 00:12:25.960

Ich hatte ja schon gesagt, wir k├Ânnen gerne auch immer wieder dieses Beispiel hier aufgreifen,

00:12:25.960 –> 00:12:33.120

bei dem Handeln mit dem Deep Talk Club und Clubhouse. Vielleicht versuchen wir es mal hier dran kurz festzumachen

00:12:33.120 –> 00:12:39.160

und mal zu gucken, wie sich die Begrifflichkeiten dann auch ver├Ąndern oder welche Bedeutung sie f├╝r uns dann auch bekommen.

00:12:39.160 –> 00:12:47.560

Also es gab ein, Faktum ist, es gab ein Update, ein riesen Update auf Clubhouse und dieses Update hat dazu gef├╝hrt,

00:12:47.560 –> 00:12:57.240

dass es f├╝r uns Creator eine Auswirkung gegeben hat. Darauf hatten wir zun├Ąchst keinen Einfluss.

00:12:57.240 –> 00:13:03.440

Also das hei├čt, es ist von au├čen etwas passiert, das sich in irgendeiner Form sozusagen auf die Personen,

00:13:03.440 –> 00:13:12.080

die sich auf dieser Plattform befinden, auswirkt. Und durch die Auswirkungen, die hier stattgefunden haben,

00:13:12.080 –> 00:13:23.520

gab es dann eine Art Reflexion, dr├╝ber nachdenken, ├╝berlegen, abw├Ągen und es geht jetzt in die Richtung,

00:13:23.520 –> 00:13:32.000

eine Konsequenz f├╝r mich daraus zu ziehen. Und da w├╝rde ich jetzt eine Unterscheidung sozusagen

00:13:32.000 –> 00:13:37.000

bei den Begrifflichkeiten machen, aber im n├Ąchsten Step, wenn ich dann die Konsequenz gezogen habe,

00:13:37.000 –> 00:13:47.520

hat mein Handeln ja auch wieder eine Auswirkung, die sich entfaltet. Zum Beispiel auch wiederum auf die Nutzer des Raumes.

00:13:47.520 –> 00:13:50.800

Was sagt ihr denn dazu? Layla, gerne.

00:13:50.800 –> 00:13:58.800

Ich finde das ein super sch├Ânes Beispiel, weil, guck mal, ich h├Ątte es n├Ąmlich genau so beschrieben.

00:13:58.800 –> 00:14:08.800

Also die Ver├Ąnderung von Clubhouse hat Auswirkungen auf mich und ich ziehe Konsequenzen daraus.

00:14:08.800 –> 00:14:16.000

Und ich habe mir das mit dem Deep Talk Club auch schon ├╝berlegt und dachte so,

00:14:16.000 –> 00:14:19.680

ja was mache ich denn jetzt, wenn der Raum dann irgendwann mal morgens nicht mehr da ist?

00:14:19.680 –> 00:14:27.520

Und diese Konsequenzen, die du ziehst, die haben auf mich Auswirkungen, aus denen ich meine Konsequenzen ziehen werde

00:14:27.520 –> 00:14:30.880

und ziehen muss. Und da sind wir beim Handeln und Nichthandeln.

00:14:30.880 –> 00:14:38.080

Weil es ist immer noch f├╝r mich tats├Ąchlich eine Aktivit├Ąt. Was mache ich denn daraus?

00:14:38.080 –> 00:14:46.080

Man sagt in der Philosophie so gerne, man ist in die Welt geworfen worden.

00:14:46.080 –> 00:14:49.840

Das ist ja was sehr Passives, dass man da hingeworfen worden ist.

00:14:49.840 –> 00:14:56.240

Aber was macht man dann jetzt mit diesem gro├čen Wurf, den man da vor sich hat, n├Ąmlich sich selbst?

00:14:56.240 –> 00:14:59.520

Und da geht es darum, welche Konsequenzen zieht man daraus?

00:14:59.520 –> 00:15:05.520

Und deswegen ist es sehr bewusst. Und was ich noch erg├Ąnzen m├Âchte, also mit Aktivit├Ąt verbunden,

00:15:05.520 –> 00:15:09.760

also was mache ich bewusst daraus, auch wenn es nur eine Kopfentscheidung ist?

00:15:09.760 –> 00:15:15.120

Es kann ja auch eine bewusste Entscheidung sein und es ist ja auch eine Aktivit├Ąt, wenn sich da oben was abspielt.

00:15:15.120 –> 00:15:18.480

Das, was mir vorher noch eingefallen ist, Yasemin, bevor ich es vergesse,

00:15:18.480 –> 00:15:22.400

f├╝r mich haben Konsequenzen sehr viel mit If-Clauses zu tun.

00:15:22.400 –> 00:15:26.400

Das sind so Wenn-Dann-Konstellationen.

00:15:26.400 –> 00:15:31.760

Wenn der Deep Talk Club schlie├čt, werde ich sehr traurig sein.

00:15:31.760 –> 00:15:39.600

Wenn der Deep Talk Club schlie├čt, was passiert denn dann? Was ist denn die Konsequenz f├╝r mich?

00:15:39.600 –> 00:15:46.400

Wenn der schlie├čt, dann muss ich aber gucken, dass ich Kontakte kn├╝pfe

00:15:46.400 –> 00:15:52.640

oder gucke, wie dieser Club weiterhin stattfindet, damit ich den morgens dann noch sehe,

00:15:52.640 –> 00:15:55.120

weil ich das sehr schade f├Ąnde, wenn es den nicht mehr gibt.

00:15:55.120 –> 00:15:59.120

So, nach dieser emotionalen Rede, danke f├╝rs Zuh├Âren.

00:15:59.120 –> 00:16:05.360

Ja, wunderbar. Und jetzt bin ich mal gespannt, was J├╝rgen auch dazu sagt. J├╝rgen?

00:16:05.360 –> 00:16:10.080

Ja, in diesem Verbund, vielen Dank, liebe Layla, f├╝r deinen Beitrag.

00:16:10.080 –> 00:16:15.680

Da mache ich jetzt nochmal eine T├╝r auf in der Interpretation oder der Unterschiedlichkeit

00:16:15.680 –> 00:16:21.280

zwischen diesen zwei Begriffen. Und zwar die Auswirkung, und dein Beispiel ist insofern

00:16:21.280 –> 00:16:25.760

wirklich sehr trefflich, liebe Yasemin, mit dem Clubhouse.

00:16:25.760 –> 00:16:29.280

Die Auswirkung ist etwas, was die Community betrifft.

00:16:29.280 –> 00:16:37.600

Und zwar die zweite Ebene, die ich damit einf├╝hren m├Âchte, ist,

00:16:37.600 –> 00:16:44.400

dass der Blick nicht nur auf Auswirkung, Schr├Ągstrich Konsequenz, auf das eigene Ich,

00:16:44.400 –> 00:16:51.520

auf mich, auf mein, die Konsequenzen aus meinem Handeln und die Reflexion auf mich selbst

00:16:51.520 –> 00:17:00.320

als Auswirkung oder Konsequenz betrifft, sondern im ganz Wesentlichen nat├╝rlich auch wirkt

00:17:00.320 –> 00:17:06.160

in die Gemeinschaft, in das Umfeld, in dem ich mich befinde, beziehungsweise

00:17:06.160 –> 00:17:13.120

in dem ich mich zugeh├Ârig f├╝hlen m├Âchte. Und insofern nochmal, dieses Beispiel Clubhouse

00:17:13.120 –> 00:17:20.640

ist f├╝r mich schlagend, eigentlich f├╝r daran festzumachen, diese Unterschiedlichkeit,

00:17:20.640 –> 00:17:31.120

n├Ąmlich diese Neuerungen, die uns alle betreffen, haben eine Auswirkung auf die Community.

00:17:31.120 –> 00:17:39.920

In vielf├Ąltigster Art und Weise, wie die Einzelnen ihre Konsequenzen ziehen.

00:17:39.920 –> 00:17:45.600

Denn wenn die Yasemin sich heute, sorry, wenn ich das jetzt so sage, liebe Yasemin,

00:17:45.600 –> 00:17:52.080

wenn die Yasemin sich heute entscheidet, den TTC eben nicht mehr ├╝ber diese Plattform laufen zu lassen,

00:17:52.080 –> 00:17:57.680

wird, unterstelle ich jetzt mal, Clubhouse auch weiterhin existieren.

00:17:57.680 –> 00:18:04.480

Und insofern schlie├če ich damit jetzt nochmal meinen Kreis, dass ich sage,

00:18:04.480 –> 00:18:11.680

eine Auswirkung ist etwas, eine Ver├Ąnderung aus einem Handeln, aus meinem Handeln,

00:18:11.680 –> 00:18:18.480

das trotzdem die Ver├Ąnderung herbeif├╝hren wird. Es ist nur ein Teil dieser Ver├Ąnderung.

00:18:18.480 –> 00:18:25.040

Eine Konsequenz ist genau eine Ver├Ąnderung, die auf mich wirkt und eine ganz andere,

00:18:25.040 –> 00:18:28.560

neue Situation beschreibt. Vielen Dank f├╝rs Zuh├Âren.

00:18:28.560 –> 00:18:39.680

Ja, absolut, da gehe ich mit. Und vor allen Dingen liegt ja beidem eben eine Ver├Ąnderung zugrunde

00:18:39.680 –> 00:18:44.720

oder auch wieder in Folge auch wieder eine Ver├Ąnderung, die ausgel├Âst wird,

00:18:44.720 –> 00:18:48.480

in verschiedene Richtungen, auch mit Konsequenz und Auswirkung.

00:18:48.480 –> 00:19:00.160

Und letztendlich ist auch aber sozusagen der Auswirkung zugrunde liegend ja irgendwann auch wieder

00:19:00.160 –> 00:19:06.080

ein Handeln beispielsweise gegeben, was zu einer Auswirkung wiederum f├╝hrt,

00:19:06.080 –> 00:19:10.560

also auch wieder ein Verhalten, das dem zugrunde liegt auf irgendeine Art und Weise,

00:19:10.560 –> 00:19:20.640

ein Tun, die letztendlich auch wieder mit Ver├Ąnderungen einhergeht und nachher auch wieder

00:19:20.640 –> 00:19:25.600

zu Ver├Ąnderungen f├╝hrt. K├Ânnen wir das nochmal ├╝berpr├╝fen bitte gerade? J├╝rgen, gerne.

00:19:25.600 –> 00:19:32.320

Ja, lass mich eins bitte nochmal herausstellen, warum ich eben diese Erzenz├Ąhlerei,

00:19:32.320 –> 00:19:37.360

begriffliche Inf├╝hrungsstrichen, hoffentlich wird sie so nicht gesehen, herbeigef├╝hrt habe,

00:19:37.360 –> 00:19:44.400

n├Ąmlich in Verbindung zu deinem Raum morgen, m├Âchte ich nochmal explizit herausstellen,

00:19:44.400 –> 00:19:51.360

weil ├╝ber diese unterschiedliche Dimension der Ver├Ąnderung, die ich durch mein Handeln herbeif├╝hre,

00:19:51.360 –> 00:19:58.480

n├Ąmlich, dass ich nur ein kleines Steinchen bin und im Grunde genommen eigentlich die Schose so weiterl├Ąuft,

00:19:58.480 –> 00:20:06.720

ob ich jetzt handle oder nicht, versus der Konsequenz, das ist n├Ąmlich eine Ver├Ąnderung f├╝r mich

00:20:06.720 –> 00:20:13.680

und auch gegebenenfalls f├╝r mein Umfeld herbeif├╝hrt. Das steht nach meinem Daf├╝rhalten

00:20:13.680 –> 00:20:21.840

in sehr engen Verbindung mit dem morgigen Thema, n├Ąmlich, welche Art der Verantwortung ├╝bernehme ich denn daf├╝r.

00:20:21.840 –> 00:20:29.600

Und gestattet mir noch eine weitere T├╝r, die ich in Spalt weiter aufmache jetzt,

00:20:29.600 –> 00:20:37.280

und zwar, wir reden konsequenterweise, sehr gut, ├╝ber Ver├Ąnderung des Handelns.

00:20:37.280 –> 00:20:46.880

Und Ver├Ąnderung ist eigentlich der Schl├╝sselbegriff daf├╝r, f├╝r die Begrifflichkeit Lernen.

00:20:46.880 –> 00:20:55.280

Und weil, auf jeden Fall in fr├╝heren Zeiten, kann ich mich erinnern, das gesagt wurde, uns eingebl├Ąut wurde,

00:20:55.280 –> 00:21:04.000

jede Verhaltensver├Ąnderung ist ein Lernprozess. Das hei├čt f├╝r mich, diese Frage, die sich unter Umst├Ąnden auftun k├Ânnte,

00:21:04.000 –> 00:21:12.400

ist, ist denn Lernen ohne Handeln dann nicht m├Âglich, wenn erst durch Handeln eine Ver├Ąnderung herbeif├╝hrt?

00:21:12.400 –> 00:21:18.480

Wir hatten n├Ąmlich gesagt, in unserem Raumdenken, eines der Zielsetzungen des Denkprozesses

00:21:18.480 –> 00:21:26.480

und insbesondere der Reflexion, der Innenschau, ist neben anderem Probleml├Âsung und so weiter, auch Lernen.

00:21:26.480 –> 00:21:31.440

Diesen Spalt wollte ich nochmal aufmachen. Vielen Dank f├╝rs Zuh├Âren.

00:21:31.440 –> 00:21:40.480

Oh je, wunderbar, vielen Dank. Das macht nat├╝rlich nochmal ein riesiges Thema auf, wo ich mir jetzt nicht sehe.

00:21:40.480 –> 00:21:45.360

Also das w├╝rde ich gerne mal zun├Ąchst parken, sozusagen, an der Stelle.

00:21:45.360 –> 00:21:52.080

Denn ich denke, dann wei├č ich nicht, ob wir nicht zu sehr sozusagen von dem Schwerpunkt heute abkommen w├╝rden.

00:21:52.080 –> 00:21:58.960

Aber es ist auch in der Tat auf jeden Fall sehr berechtigt und eine sehr, sehr interessante Fragestellung, die du hier aufmachst.

00:21:58.960 –> 00:22:06.960

Und m├Âglicherweise ist es tats├Ąchlich wert, nochmal zu schauen, ob es einen anderen Raum gibt in der Planung,

00:22:06.960 –> 00:22:11.040

wo man genau diesen Aspekt nochmal als Schwerpunkt aufgreifen kann und setzen kann.

00:22:11.040 –> 00:22:18.560

Oder ob es vielleicht daf├╝r einen separaten Raum auch unter diesem Dachthema Handeln braucht.

00:22:18.560 –> 00:22:29.760

Ich m├╝sste mal ├╝berpr├╝fen. Ich wei├č nicht genau, ob wir nochmal einen separaten Raum haben, der vielleicht sogar Handeln und Lernen hei├čt.

00:22:29.760 –> 00:22:37.760

Wir haben, wo wir es vielleicht aufgreifen k├Ânnten, jetzt bin ich wirklich mal gespannt und vielleicht einfach mal nur kurz zur├╝ckmelden.

00:22:37.760 –> 00:22:45.280

Wir haben auf jeden Fall einen Raum gegen Ende, der hei├čt Handeln und Bildung.

00:22:45.280 –> 00:22:52.880

Vielleicht k├Ânnte man das da dann nochmal subsumieren oder man m├╝sste wirklich nochmal einen separaten Raum dazu aufmachen.

00:22:52.880 –> 00:22:54.080

Was denkst du denn, J├╝rgen?

00:22:54.080 –> 00:23:05.760

Also schon mal als erstes Feedback, dass die Verkn├╝pfung zur Bildung irgendwann folgt, finde ich absolut daumenhoch.

00:23:05.760 –> 00:23:08.960

Herzlichen Dank daf├╝r, liebe Yasemin.

00:23:08.960 –> 00:23:22.160

Wenn man von vornherein eben auf die wesentlichen St├╝tzstellen der Bildung eingeht, also Lernen, Erziehung, Sozialisation und darunter das versucht zu subsumieren,

00:23:22.160 –> 00:23:24.880

dann sage ich ja, auch Haken dran.

00:23:24.880 –> 00:23:33.520

Etwas, mein Stirn liegt sich etwas in Falten, weil du wirst es ahnen, die Komplexit├Ąt dieses Themas.

00:23:33.520 –> 00:23:44.960

Und ich meine, vielleicht ist es nochmal notwendig zu kl├Ąren, welche Position und auch welche Unterschiedlichkeit zwischen rein dem Lernen,

00:23:44.960 –> 00:23:50.640

der Vermittlung des Wissens und der Bildung von Bildung besteht.

00:23:50.640 –> 00:23:53.360

Das w├Ąre mein Petitum. Vielen Dank.

00:23:53.360 –> 00:24:04.080

Ja, wunderbar. Und gleichzeitig gibt es in der Regel h├Ąufig auch immer so ein bisschen Puffer, was mit eingebaut wird.

00:24:04.080 –> 00:24:08.080

Das hei├čt so ein Raum oder so, wo dann vielleicht noch gar kein Titel festliegt.

00:24:08.080 –> 00:24:14.480

Aber klar ist, dass es hier nochmal eine Ausweichm├Âglichkeit gibt, sozusagen, wenn etwas aufkommt.

00:24:14.480 –> 00:24:25.680

Und ich k├Ânnte mir vorstellen, tats├Ąchlich dann unmittelbar beispielsweise vor dem Raum mit Bildung oder so nochmal auf den Aspekt des Lernens einzugehen,

00:24:25.680 –> 00:24:34.000

um dann auch wieder in einem gr├Â├čeren Kontext sozusagen auf den Begriff der Bildung dann auch entsprechend abzuleiten und zu blicken.

00:24:34.000 –> 00:24:40.960

Und tats├Ąchlich, ich gucke jetzt gerade parallel in die Raumplanung, w├╝rde das perfekt auch reinpassen.

00:24:40.960 –> 00:24:47.440

Also das w├Ąre umsetzbar von daher. Ich nehme das mal mit und gucke mal, dass wir das mit entsprechend einbauen und aufgreifen.

00:24:47.440 –> 00:24:49.920

Layla, du wolltest auch noch was hinzuf├╝gen an der Stelle.

00:24:49.920 –> 00:24:56.640

Also ich habe mitgedacht und muss sagen, ich finde es so, wie du gesagt hast, eigentlich sehr gut.

00:24:56.640 –> 00:25:02.480

Insofern das Lernen und Handeln, also ich meine, Methodik, Didaktik.

00:25:02.480 –> 00:25:08.400

Also ich sehe es nat├╝rlich jetzt eher lerntheoretischer, aber da bin ich so bei diesem Ansatz, wie funktioniert Lernen

00:25:08.400 –> 00:25:14.080

und Handeln und Bildung, da bin ich ehrlich gesagt auch so ein bisschen an politischer Ebene.

00:25:14.080 –> 00:25:23.680

Und wenn ich Zeit habe, f├Ąnde ich das total sch├Ân, wenn dann so, was hat denn Bildung mit Handeln zu tun, wenn Lernen schon so viel mit Handeln zu tun hat.

00:25:23.680 –> 00:25:28.880

Das finde ich einen sehr sch├Ânen ├ťbergang, den du da gefunden hast und deswegen dem ist nichts hinzuzuf├╝gen.

00:25:30.880 –> 00:25:38.480

Ja, gro├čartig, wunderbar. Also das nehme ich auf jeden Fall mit und dann passen wir das entsprechend an und gucken, dass wir das nochmal separat aufgreifen.

00:25:38.480 –> 00:25:48.880

Dann halten wir f├╝r heute zumindest jetzt schon mal fest, dass wir eine Differenzierung gemacht haben zwischen von den Begrifflichkeiten her auch im Bezug auf Auswirkungen und Konsequenzen.

00:25:48.880 –> 00:26:01.600

Und dass wir damit dann auch jetzt nochmal andocken und wirklich schauen, welche Br├╝cken wir noch weiter bauen k├Ânnen, um zu schauen, welche Richtung sich auch der Raum dann entsprechend entwickeln kann.

00:26:01.600 –> 00:26:10.640

Und zwar, welche Auswirkungen hat das Handeln beziehungsweise Nichthandeln sowohl pers├Ânlich als auch gesellschaftlich, ist die Fragestellung gewesen.

00:26:10.640 –> 00:26:20.400

Und wenn wir jetzt sagen, wir differenzieren auch nochmal im Bezug auf Konsequenzen und Auswirkungen von den Begrifflichkeiten her, m├╝ssten wir jetzt nochmal schauen,

00:26:20.400 –> 00:26:31.920

wollen wir das ausweiten sozusagen, dass wir sagen, welche Auswirkungen und Konsequenzen hat das Handeln beziehungsweise Nichthandeln sowohl pers├Ânlich als auch gesellschaftlich?

00:26:31.920 –> 00:26:42.520

Oder m├╝ssen wir hier eine, wollen wir dann in beide Richtungen differenzieren oder wollen wir es auf eines sozusagen beschr├Ąnken?

00:26:42.520 –> 00:26:46.680

Und insofern m├Âchte ich gerne nochmal nachhaken an der Stelle, J├╝rgen und dann Layla gerne.

00:26:46.680 –> 00:26:51.760

Ja, um das Ganze vielleicht auch nochmal abzurunden, beispielhaft.

00:26:51.760 –> 00:27:06.920

Du sprachst diese unterschiedlichen Ebenen, einerseits die personelle Ebene, die Betroffenheit durch die Ver├Ąnderung, wie ich pers├Ânlich, und die der Gemeinschaft und des Umfeldes an.

00:27:06.920 –> 00:27:21.640

Und so ein typisches Beispiel, weswegen auch diese Begrifflichkeit Sinn macht, ist f├╝r mich, dass ich sage, ankn├╝pfend an das Beispiel, das ich gebracht habe mit dem Klimawandel und dem M├╝lltrennen,

00:27:21.640 –> 00:27:30.560

dass ich sage, es n├╝tzt ja sowieso nichts, ob ich jetzt meinen M├╝ll trenne oder nicht, das macht ja nichts.

00:27:30.560 –> 00:27:36.920

Das spielt im Gro├čkontext der Ver├Ąnderung keine Rolle.

00:27:36.920 –> 00:27:52.440

Und insofern ist der Gegenpart dann, dass ich sage, nat├╝rlich trenne ich meinen M├╝ll, weil die Konsequenz ist, wenn mein Nachbar mich anzeigt, dann habe ich eine Strafe zu zahlen.

00:27:52.440 –> 00:28:09.600

Und dann ist das Handeln mit, urs├Ąchlich mit der Ver├Ąnderung, n├Ąmlich dass ich einen Geldbeutel aufmachen muss, verbunden, w├Ąhrend bei ersteren ich sagen kann, naja, ok, ob ich jetzt da meinen M├╝llzeug trenne oder nicht, das macht ja bei dem Ganzen nichts aus.

00:28:09.600 –> 00:28:36.880

Das wollte ich dazu nochmal beitragen und ich denke, deine ├ťberleitung ist insofern ganz wichtig, neben diesen Begrifflichkeiten auch die Betroffenen-Sph├Ąre zu unterscheiden, n├Ąmlich wie wirkt diese Ver├Ąnderung, wirkt sie explizit nur auf mich und auf mein zuk├╝nftiges Handeln

00:28:36.880 –> 00:28:47.240

und die damit verbundene Verantwortlichkeit oder wirkt sie in einem Kontext, auch wenn sie im gro├čen Kontext dazu nichts beitr├Ągt.

00:28:47.240 –> 00:28:49.240

Vielen Dank.

00:28:49.240 –> 00:28:53.240

Ja wunderbar, vielen, vielen lieben Dank. Layla.

00:28:53.240 –> 00:29:21.680

Was mir auff├Ąllt, ist, dass die Sprache ganz oft, dass die so eine visuelle Komponente hat, weil die Konsequenz, die r├╝ttelt mich so auf und die Auswirkung, die tragt so gem├Ąchlich vor sich hin, weil das, was jetzt gerade benannt worden ist, finde ich schon sehr wichtig, weil ich w├╝rde, um deine Frage zu beantworten, weil du hast ja gemeint, m├╝ssen beide Begriffe benutzt werden

00:29:21.680 –> 00:29:51.640

und wenn ich mir jetzt ├╝berlege, das hat Konsequenzen f├╝r sie, das hat Konsequenzen f├╝r andere, wie f├╝hlt sich das an und wenn ich mir ├╝berlege, wie f├╝hlt sich an, ihr Handeln wird Auswirkungen haben, das wird Auswirkungen haben, das f├╝hlt sich nicht so, auch von der Zeitebene, nicht so nah dran an und man hat so das Gef├╝hl, niemand sitzt am Hebel, bei Konsequenz hat man immer so das Gef├╝hl, es hat eine Konsequenz, also Betroffenheit, entweder f├╝r mich, J├╝rgen, ich w├╝rde auch erg├Ąnzen, f├╝r andere, es kann auch Konsequenzen f├╝r andere Menschen haben,

00:29:51.640 –> 00:30:16.640

und ich zehe meine Konsequenzen daraus, deswegen w├╝rde ich das jetzt noch erg├Ąnzen, aber wenn ich mir das als Personalisierung vorstelle, dann ist die Auswirkung eher etwas Gem├Ąchliches, die so etwas schlendert und mich mal beiseite nimmt und die Konsequenz ist eher so ein bisschen ruppig und hat eine Uniform an. Ich wei├č nicht, ob das hilft, aber ich sehe das so.

00:30:18.640 –> 00:30:22.640

J├╝rgen, magst du hier nochmal andocken, bevor ich nochmal einen Impuls reingebe?

00:30:22.640 –> 00:30:39.640

Ja, ich m├Âchte aus meiner Sicht, also aus meiner pers├Ânlichen Meinung nur nochmal herausstellen, diese Unterscheidung zwischen Auswirkung und Konsequenz macht nicht fest an der Dimension des Ich-Bezugs und des Uns-Bezugs, also der Gemeinschaft oder des Individuums.

00:30:39.640 –> 00:31:02.640

Der Unterschied, den ich gemacht habe, macht sich fest an der Tatsache, dass die eine Handlung im Gesamtkontext eine Ver├Ąnderung nur unwesentlich oder gar nicht beeinflusst, das ist die Auswirkung, w├Ąhrend das, was ich als Konsequenz definiere,

00:31:02.640 –> 00:31:17.640

und da trifft diese spezifische Konnotation, die du ansprachst, Layla, f├╝r mich durchaus an, dass dieses Ereignis dann nicht stattgefunden h├Ątte.

00:31:17.640 –> 00:31:29.640

Aber bitte nicht in Bezug auf die Dimension, ist es jetzt ein reiner Ich-Bezug, ich wiederhole mich, oder ist es ein Uns-Bezug, trifft es die Gemeinschaft? Vielen Dank.

00:31:31.640 –> 00:31:45.640

Ja, finde ich total spannend und ich bin mir nicht sicher, ob wir das ganz so losÔÇŽ also ich verstehe total, was du meinst, J├╝rgen, ich bin mir nur nicht sicher, ob wir das komplett losgel├Âst dann sozusagen stehen lassen k├Ânnen,

00:31:45.640 –> 00:31:57.640

denn wir haben ja immer Wechselbeziehungen, die stattfinden und jetzt wird das spannend, jetzt kommt die Komplexit├Ąt n├Ąmlich auch wieder rein. Greifen wir nochmal das Beispiel auf mit Clubhouse.

00:31:57.640 –> 00:32:14.640

Also Clubhouse hat ein Update gemacht und das hat eine Auswirkung auf die, die sich auf der Plattform befunden haben. Jetzt haben einzelne Player aus dieser Ver├Ąnderung heraus Konsequenzen f├╝r sich gezogen.

00:32:14.640 –> 00:32:32.640

Die einen machen weiter und stellen sich vielleicht um und die anderen verlassen die Plattform. Jetzt hast du vorhin gesagt, gerade auf Clubhouse, auf Deep Talk Club bezogen, der Umstand, dass vielleicht eine Yasemin entscheidet,

00:32:32.640 –> 00:32:44.640

zu sagen, ich gehe mit Deep Talk Club auf eine andere Plattform, hat erstmal zun├Ąchst auf Clubhouse keine Auswirkung, hat aber m├Âglicherweise Auswirkungen auf die Community.

00:32:44.640 –> 00:33:04.640

So, dann muss ja hier auch wieder ├╝berlegt werden, gehe ich vielleicht mit, nutze ich Clubhouse weiterhin. Und jetzt aber haben wir ja nicht nur den Deep Talk Club, der eine als Player personifiziert sozusagen,

00:33:04.640 –> 00:33:18.640

in der Form von Yasemin und in anderen R├Ąumen sind es andere Personen, die die R├Ąume gestalten, in Summe betrachtet durchaus auch wieder eine Auswirkung auch in Bezug auf Clubhouse haben k├Ânnen.

00:33:18.640 –> 00:33:34.640

N├Ąmlich in der Wechselbeziehung betrachtet, denn wenn nicht nur der Creator des Raumes Deep Talk Club, sondern verschiedene R├Ąume daraus die Konsequenz abziehen, abzuwandern beispielsweise,

00:33:34.640 –> 00:33:47.640

dann hat es durchaus wieder auch in der Wechselbeziehung betrachtet eine Auswirkung auf Clubhouse selbst. Was sagst du denn dazu, lieber J├╝rgen?

00:33:47.640 –> 00:34:01.640

Ja, der Klassiker im Grunde genommen, den du jetzt ansprichst, das n├Ąmlich sowohl eine Auswirkung als auch eine Konsequenz. Ein Tun und ein Unterlassen, ein Handeln und Nicht Handeln.

00:34:01.640 –> 00:34:15.640

Immer einen Vorg├Ąnger und einen Nachg├Ąnger hat, wir hatten gestern das Thema kurz angerissen, die Prozesssicht. Nichts aus all dem ist meines Erachtens als, oder falsch rum gesagt,

00:34:15.640 –> 00:34:34.640

nat├╝rlich kann ich jedes einzelne Ereignis, jede einzelne Ver├Ąnderung, ich bleibe bei den Begrifflichkeiten meines Handelns, kann ich die analysieren und kann sie hinsichtlich Auswirkung und Konsequenzen ├╝berpr├╝fen bzw. einwerten.

00:34:34.640 –> 00:34:52.640

Aber jedes Handeln und jede Ver├Ąnderung hat einen prozessualen Vorg├Ąnger, einen Ausl├Âser. Ansonsten w├╝rden wir nicht handeln und durch dieses Handeln auch einen Nachg├Ąnger, sprich eine Folge.

00:34:52.640 –> 00:35:07.640

Und genau diese Position hast du jetzt dokumentiert und ohne das Ganze jetzt noch komplexer machen zu lassen, mit deinem Beispiel hast du insbesondere nat├╝rlich auch zwei unterschiedliche Sph├Ąren mit angef├╝hrt,

00:35:07.640 –> 00:35:18.640

n├Ąmlich einmal die Blickrichtung der Owner von Clubhouse mit ihrer Kalkulation, welche Auswirkungen hat es und mit welchen Konsequenzen habe ich zu rechnen.

00:35:18.640 –> 00:35:28.640

Und auf der anderen Seite, und jetzt sind wir bei der Prozesssicht, n├Ąmlich der Nachg├Ąnger auf diese Handlungsver├Ąnderung von Clubhouse-Ownern,

00:35:28.640 –> 00:35:36.640

das n├Ąmlich die Yasemin sagt, jetzt muss ich ├╝berlegen, jetzt muss ich was tun und jetzt muss ich meinen Raum in Sicherheit bringen.

00:35:36.640 –> 00:35:47.640

Also summa summarum, um das nochmal abzurunden, die isolierte Betrachtung ├Âffnet den Blick meines Erachtens f├╝r die Bewertung der einzelnen Situation.

00:35:47.640 –> 00:36:08.640

Sie darf aber niemals in Negierung dessen, was dieses Handeln oder nicht Handeln ausgel├Âst hat, zur Folge haben, gleichwohl auch nicht in der Folge, welche unterschiedlichen Positionen sich danach auftun.

00:36:08.640 –> 00:36:11.640

Ich hoffe, ihr habt das einigerma├čen r├╝bergebracht.

00:36:11.640 –> 00:36:17.640

Ja, absolut. Vielen, vielen lieben Dank. Layla, magst du hier auch nochmal anschlie├čen?

00:36:17.640 –> 00:36:25.640

Ja, weil ich sehe das ja immer so ein bisschen. Und deswegen, also f├╝r mich ist das so ein bisschen eine Auswirkung.

00:36:25.640 –> 00:36:31.640

F├╝r mich hat das viel mit dem Spielautomaten zu tun. Es gibt doch diese Spielautomaten, wo diese B├Ąlle hin und her fliegen.

00:36:31.640 –> 00:36:41.640

Und eine Auswirkung ist etwas f├╝r mich, es hat eine Auswirkung, ob dieser Raum da ist oder nicht.

00:36:41.640 –> 00:36:46.640

Ob ich das jetzt bemerke oder nicht, es wird eine Auswirkung haben und Menschen werden Konsequenzen daraus ziehen.

00:36:46.640 –> 00:36:55.640

Das bedeutet, um bei den Dingen mit den B├Ąllen zu bleiben, es kann sein, ich werde angesto├čen von diesem Ball, dann ist es eine Auswirkung.

00:36:55.640 –> 00:37:03.640

Was ich daraus mache, ist dann eine Konsequenz. Also f├╝r mich ist immer dieses, ich kann betroffen sein, das kann eine Auswirkung auf mich haben,

00:37:03.640 –> 00:37:13.640

aber dieses Bewusste, was mache ich daraus, das hat Konsequenzen f├╝r mich, das ist dann immer noch, da ist dann eine Entscheidung mit drin

00:37:13.640 –> 00:37:20.640

und dann ziehe ich dann eine Konsequenz daraus. Und ich habe n├Ąmlich gerade ├╝berlegt, bei diesem Nichthandeln und Auswirkungen,

00:37:20.640 –> 00:37:28.640

wir reden jetzt eine Stunde, ist das jetzt eine Auswirkung, ist das jetzt schon eine Handlung, ist das ein Nichthandeln oder was ist das jetzt eigentlich?

00:37:28.640 –> 00:37:35.640

Und dann dachte ich, dadurch, dass ich meine Konsequenzen daraus ziehe, ist es kein Nichthandeln, sondern es ist die Vorbereitung eines Handelns,

00:37:35.640 –> 00:37:40.640

wobei wir wieder bei der Prozessorientierung bei J├╝rgen w├Ąren. Danke f├╝rs Zuh├Âren.

00:37:40.640 –> 00:37:46.640

Ja wunderbar, vielen Dank auch f├╝r diese Fragestellung, vor allem finde ich die sehr, sehr spannend, auch in Bezug auf das,

00:37:46.640 –> 00:37:56.640

was wir ja auch gestern bez├╝glich Handeln und Nichthandeln besprochen haben, deswegen k├Ânnten wir jetzt hier tats├Ąchlich auch nochmal den Blick drauf richten.

00:37:56.640 –> 00:38:08.640

Ist es dann Handeln oder wir haben ja gestern eben auch diesen Aspekt mit aufgemacht, dass auch das Nichthandeln durchaus dem Handeln sozusagen zuzuordnen ist,

00:38:08.640 –> 00:38:17.640

auf eine gewisse Art und Weise, also insofern finde ich das total spannend, jetzt diesen Aspekt auch nochmal aufzumachen. J├╝rgen, magst du hier nochmal andocken?

00:38:17.640 –> 00:38:29.640

Ja, also ich bin sehr dankbar f├╝r diese ├ťberleitung, ├╝ber Layla, auch das du hast vollkommen richtig gesagt,

00:38:29.640 –> 00:38:43.640

wir reden jetzt 41 Minuten ├╝ber eine begriffliche Unterschiedlichkeit, haben meines Erachtens auch ein Ergebnis, das du in deiner vorletzten Zusammenfassung dargelegt hast,

00:38:43.640 –> 00:38:57.640

liebe Yasemin, aber mich tr├Ągt immer noch das urs├Ąchliche Initial, als ich diesen Raumtitel gesehen habe, n├Ąmlich Handeln, Nichthandeln und Auswirkungen.

00:38:57.640 –> 00:39:08.640

Das erste was initial f├╝r mich war, kann ich eigentlich handeln ohne Auswirkungen und das schlie├čt wiederum den Kreis zu der Thematik oder den Thematiken, die wir schon hatten,

00:39:08.640 –> 00:39:24.640

kann ich eigentlich nicht nicht denken, beziehungsweise kann ich nicht denken und das ist meines Erachtens eine sehr interessante und unterschiedlich zu diskussierende Fragestellung,

00:39:24.640 –> 00:39:41.640

gibt es eigentlich ein Handeln ohne Auswirkungen? Ich gehe in Vorlage und sage nein. Es gibt keinerlei, auch im unbewussten, keinerlei Handeln, das in irgendeiner Form nicht eine Auswirkung hat,

00:39:41.640 –> 00:40:00.640

sei es nur, wenn sich nur in Anf├╝hrungsstrichen ist gut, sei es nur, wenn unser K├Ârper dadurch durch ganz bestimmte Reaktionen agiert und unbewusst f├╝r uns agiert, bis hin zu ganz bewusstem eben

00:40:00.640 –> 00:40:12.640

diese Unterscheidung hatten wir auch schon mal gemacht, dass es ein bewusstes und unbewusstes Handeln gibt, also summa summarum, ich gehe in Vorlage und sage, es gibt kein Handeln,

00:40:12.640 –> 00:40:23.640

weder bewusst noch unbewusst, ohne eine Auswirkung, sowohl auf uns als auch und oder auf das Umfeld, das uns umgibt. Vielen Dank.

00:40:23.640 –> 00:40:30.640

Ja wunderbar, vielen, vielen lieben Dank. Leider magst du dich ja auch nochmal andocken, weil du hast ja im Prinzip die Br├╝cke geschlagen.

00:40:30.640 –> 00:40:43.640

Ja, ich k├Ânnte anschlie├čen insofern, dass ich sagen w├╝rde, ich bin ganz bei J├╝rgen und w├╝rde sagen, also ich glaube, dass es kein Handeln ohne eine Auswirkung gibt f├╝r mich und andere.

00:40:43.640 –> 00:40:59.640

Ich glaube aber, dass es so ist, dass es aber nicht unbedingt f├╝r jeden eine Konsequenz hat, meine Handeln oder das Handeln anderer. Also dadurch, dass ich beschlie├če,

00:40:59.640 –> 00:41:11.640

und das habe ich jetzt auch f├╝r mich gerade ├╝berlegt, beschlie├če ich denn, wenn alles Auswirkungen hat und wenn alles so ein bisschen, wenn wir alle sind wie so B├Ąlle und wir pingen uns immer so gegenseitig an,

00:41:11.640 –> 00:41:22.640

dann ist das ja alles so eine Zuf├Ąlligkeit und ganz furchtbar. Und ich will nicht nur ein Ball sein und vor allem kein Spielball. Und deswegen, vielleicht hilft mir dann die Konsequenz,

00:41:22.640 –> 00:41:34.640

zu ├╝berlegen, wie ich mit diesem Anpingen, diese Auswirkungen, wie ich mit der umgehe und kann so meine Konsequenzen daraus ziehen und dann ├╝berlegen, ob dieses Nichthandeln dann ein bewusstes ist.

00:41:34.640 –> 00:41:45.640

Weil ansonsten werde ich immer nur durch diese Kugel angeschlagen und dann w├Ąre es ein Nichthandeln, wenn es nur eine Reaktion ist. Aber wenn es auch eine Aktion ist, wenn es etwas Bewusstes ist,

00:41:45.640 –> 00:41:54.640

dann w├Ąre es eine Konsequenz und dann ist es ein bewusstes Handeln. Ich wei├č nicht, ob ihr dem folgen konntet, aber ich fand das ziemlich logisch, was ich gerade gesagt habe.

00:41:54.640 –> 00:42:11.640

Ja, vor allen Dingen, finde ich, wird auch nochmal deutlich, wie nah wir auch an diesem Begriff des Verhaltens dran sind. Also auch Ver├Ąnderungen als Lernen zum Beispiel zu sehen und als Lernprozess.

00:42:11.640 –> 00:42:26.640

Und da sind wir ganz nah auch am Verhalten. Das hei├čt, wenn wir eben Auswirkungen und Konsequenzen aufgreifen, also wenn ich jetzt sozusagen die Auswirkungen aufgreife, daraus eine Konsequenz ableite,

00:42:26.640 –> 00:42:42.640

hat es auch wieder eine Auswirkung auf die Raumnutzer. Allerdings, und das wei├č ich jetzt eben nicht, und das haben wir ja ganz h├Ąufig eben auch in diesem Lernkontext oder in der Initiative von Ver├Ąnderungen im Kontext von Lernen,

00:42:42.640 –> 00:42:59.640

wei├č ich nicht, welche Auswirkungen sich entfalten wird. Und damit wird mit Sicherheit jeder sehr individuell und unterschiedlich auch umgehen. Und da kommen wir dann so ein St├╝ck weit, ohne das jetzt vertiefen zu wollen,

00:42:59.640 –> 00:43:11.640

aber im Grunde genommen kommen wir n├Ąmlich damit ja auch auf diesen Aspekt, wenn wir gerade, du hast vorhin bei dem Kontext von Lernen und Bildung auch sowas mit aufgegriffen, wie die Didaktik beispielsweise.

00:43:11.640 –> 00:43:28.640

Also hier haben wir ├╝berall Br├╝cken, also um das nochmal deutlich zu machen, dass hier wirklich ├╝berall auch Br├╝cken einfach auch da sind, die ganz nah beieinander liegen und unmittelbar nach rechts und nach links sozusagen auch die Verkn├╝pfungen herstellen lassen,

00:43:28.640 –> 00:43:35.640

was ich sehr, sehr spannend finde, dass es eben an diesen Beispielen auch sehr, sehr sch├Ân deutlich wird. J├╝rgen, du wolltest hier auch nochmal ankn├╝pfen.

00:43:35.640 –> 00:43:50.640

Ja, ich will das gerne aufnehmen, was du gesagt hast und nochmal, Entschuldigung, und nochmal explizit herausgestellt hast das Thema Lernen. Ich versuche mal die gro├če Br├╝cke zu schlagen und zu sagen,

00:43:50.640 –> 00:44:08.640

wir haben als Auswirkungen des menschlichen Handelns, glaube ich, einvernehmlich definiert, dass eine Ver├Ąnderung herbeigef├╝hrt wird und diese Ver├Ąnderung im Grunde genommen als begrifflicher Platzhalter f├╝r Lernen gilt.

00:44:08.640 –> 00:44:31.640

Wenn es nun gilt in Logischer Konsequenz hoffentlich dessen, wenn es nun gilt, dass es kein Handeln ohne Auswirkungen gibt, vice versa, keine Auswirkungen ohne Handeln zustande kommt und ich dann die Br├╝cke zur Begrifflichkeit Ver├Ąnderung schlage,

00:44:31.640 –> 00:44:54.640

dann hei├čt es, dass wir eigentlich bei dem Thema lebenslanges Lernen sind. Insofern kann ich es auch nochmal etwas provokanter darstellen und sagen, k├Ânnen wir eigentlich nicht nicht lernen oder k├Ânnen wir nicht lernen,

00:44:54.640 –> 00:45:06.640

sprich uns des Lernens verweigern. Das ist f├╝r mich die gro├če Br├╝cke, die sich heute aus dieser Diskussion ergeben hat und daf├╝r sage ich jetzt schon mal herzlichen Dank.

00:45:08.640 –> 00:45:33.640

Ja wunderbar, vielen lieben Dank und das sind nat├╝rlich sch├Âne Eckpfeiler, die wir dann auch wieder aufgreifen k├Ânnen in den entsprechenden R├Ąumen. Ich m├Âchte jetzt gerne kurz nochmal die letzten Minuten gerne auch nochmal nutzen, um zu schauen, welche Auswirkungen haben das Handeln bzw. Nicht Handeln sowohl pers├Ânlich als auch gesellschaftlich.

00:45:33.640 –> 00:46:00.640

Das war ja die Fragestellung, dass wir hier nochmal auf diesen Aspekt des pers├Ânlichen und des gesellschaftlichen, also dass wir hier auch nochmal das aufgreifen, was bisher gesagt wurde und nochmal die Br├╝cke auch schlagen, um eine sch├Âne Abrundung auch f├╝r den Raum heute nochmal zu bekommen, um dann morgen auch mit Handeln vs. Nicht Handeln oder bzw. Nicht Handeln und Verantwortung nochmal den Blick zu fokussieren,

00:46:00.640 –> 00:46:07.640

um ├╝ber diesen Aspekt der Verantwortung auch nochmal zu sprechen. J├╝rgen Layla, wollt ihr da nochmal andocken? Gerne J├╝rgen.

00:46:07.640 –> 00:46:27.640

Ja, das nehme ich gerne auf. Wieder eine treffliche ├ťberleitung auf das Thema Verantwortung. Daran macht sich wiederum f├╝r mich diese Unterscheidung, diesmal nicht die Begrifflichkeiten, die wir diskutiert haben, fest, sondern die Art des Handelns, n├Ąmlich in der Art der Verantwortung, die ich bereit bin zu ├╝bernehmen.

00:46:27.640 –> 00:46:56.640

Ist es eine Verantwortung, die lediglich reflektiert auf mein pers├Ânliches, auf das Handeln, das mich selbst betrifft und das ich vermeintlich nur auf mich bezogen sehe? Ich-Charakter bis hin zum Egoisten, also egoistisches Handeln, egozentrisches Handeln oder auf der anderen Seite in der Einbindung des Gesamtkontextes, der Wirkung auch nicht nur der Konsequenzen sein kann,

00:46:56.640 –> 00:47:14.640

sondern der Auswirkungen meines Handelns auf alle anderen, also altruistisches Handeln. Das ist f├╝r mich jetzt die letzte Br├╝cke, die du geschlagen hast in Bezug auf unser morgiges Thema Verantwortung. Vielen Dank.

00:47:14.640 –> 00:47:23.640

Ja, gro├čartig. Vielen, vielen lieben Dank. Leider wolltest du hier auch nochmal anschlie├čen, sonst w├╝rde ich noch einen Impuls setzen.

00:47:23.640 –> 00:47:51.640

Ja, ich wollte noch nur kurz sagen, also das ist ein gro├čes Thema, weil man ist so hin und her gerissen zwischen diesem, was gerade gesagt wurde, altruistischen Ansatz in der Richtung, naja, es ist doch wichtig und man sollte doch das Richtige tun und diesem, um es ganz schw├Ąbisch zu sagen, was aufh├Ąngt, schwur streibe, muss ich dann f├╝r alles die Verantwortung ├╝bernehmen.

00:47:51.640 –> 00:48:05.640

Da kommt schon jemand, der nimmt das weg. Das sind jetzt nur ein paar Impulse, die ich jetzt bekommen habe, weil ich dieses Thema regelm├Ą├čig mache und mich da gerne dar├╝ber unterhalte. Also spannend, freue ich mich drauf.

00:48:05.640 –> 00:48:25.640

Ja, wunderbar und hier machst du jetzt auch nochmal die Br├╝cke auf zu dem Aspekt Werte, Moral. Da sind wir ja auch in Richtung Ethik wieder unterwegs. Also finde ich auch nochmal total spannend, weil genau dar├╝ber haben wir ja auch, diese Begrifflichkeiten haben wir ja auch schon aufgegriffen gehabt.

00:48:25.640 –> 00:48:48.640

Das wird auf der einen Seite sichtbar, dass hier das auch schon wieder mit rein spielt und der n├Ąchste Impuls, den ich nochmal kurz setzen m├Âchte und den k├Ânnen wir dann auch morgen im Kontext von Verantwortung eben oder auch die Aspekte, gerade die letzten Aspekte, die wir jetzt hier aufgreifen, auch morgen nochmal vertiefen in dem Raum mit der Vertiefung der Verantwortung.

00:48:48.640 –> 00:49:10.640

Weil jetzt J├╝rgen sagte, reflektiert in Bezug auf mein Handeln, dass es nur mich selbst betrifft. Da kommen wir in die Begrifflichkeiten egoistisch, egozentrisch mit rein und dann eben allgemeiner betrachtet in Bezug auf die Gesellschaft die Einbindung des Gesamtkontextes altruistisches Handeln.

00:49:10.640 –> 00:49:23.640

Und hier wird es auch sehr, sehr spannend in Bezug auf, dass es dann eben nicht nur das eine oder das andere ist, sondern hier auch wieder unterschiedliche Perspektiven aufgemacht werden k├Ânnen.

00:49:23.640 –> 00:49:42.640

Welche Anteile betreffen denn jetzt nur mich selbst und welche Anteile betreffen denn eben auch bei der Einbindung den Gesamtkontext sozusagen, also nicht als entweder oder zu sehen, sondern durchaus auch wieder reinwirkend in beide Bereiche an der Stelle. Und das finde ich auch nochmal sehr, sehr spannend.

00:49:42.640 –> 00:49:54.640

Wenn wir jetzt nochmal das Beispiel mit dem Deep Talk Club aufgreifen an der Stelle und statt Gesellschaft vielleicht die Community nehmen, stellvertretend als statt Gesellschaft.

00:49:54.640 –> 00:50:20.640

Gesellschaft ist nat├╝rlich nochmal viel gr├Â├čer, aber von der Auswirkung her, auf wen hat es jetzt eine Auswirkung, das w├Ąre dann die Deep Talk Club Community an der Stelle. Das hei├čt vor dem Hintergrund jetzt der Auswirkungen, die das Update hatte auf Clubhouse durch die Owner, hat es dazu gef├╝hrt, dass ich mir Gedanken mache und verschiedene, eine Entscheidung treffen m├Âchte.

00:50:20.640 –> 00:50:37.640

Und um eine Entscheidung zu treffen, verschiedene Abw├Ągungen hier mit reinnehme und mir das aus verschiedenen Perspektiven anschaue und dann in Bezug auf meine Entscheidung in Folge sozusagen jetzt verschiedene Komponenten auch aufgreife.

00:50:37.640 –> 00:50:50.640

Und wir hatten dar├╝ber gestern kurz gesprochen, ich muss ja jetzt verschiedene Dinge ber├╝cksichtigen. So, wenn wir jetzt sowas wie zum Beispiel ein Multistreaming machen w├╝rden, dann hat das auch einen enormen Aufwand in Bezug auf mich pers├Ânlich.

00:50:50.640 –> 00:51:16.640

Das hei├čt, hier h├Ątte das eine Konsequenz oder eine Auswirkung auf das, wie ich dann damit umgehen muss und da sind wir vielleicht auch ein bisschen in der Bequemlichkeit drin. Das hat aber auch gewisse Herausforderungen, die sich dann auch wieder auswirken k├Ânnen auf die Community, n├Ąmlich, dass die Moderation vielleicht darunter leidet, weil eben auch die Technik viel mehr in den Fokus r├╝ckt im Hintergrund bei der Gestaltung des Raumes und so weiter.

00:51:16.640 –> 00:51:32.640

Bis hin zu, ja, dann die einzelnen Player, die dann unterschiedliche Pr├Ąferenzen vielleicht mitbringen, das auch mit zu ber├╝cksichtigen, gleichwohl, wohlwissend, dass es eben nicht jedem recht machen kann.

00:51:32.640 –> 00:51:52.640

Angefangen von, welche Plattform wird gew├Ąhlt, ├╝ber machen wir es t├Ąglich weiter, bis hin zu, oder reduzieren wir es nur noch auf zum Beispiel zweimal die Woche und welche Plattform vor allen Dingen. Da kam ja dann auch der Hinweis zum Beispiel, dass bei der einen oder anderen Plattform, dass der eine oder andere vielleicht sogar sagt, da w├╝rde ich jetzt nicht mitgehen.

00:51:52.640 –> 00:52:07.640

Und dann haben wir aber auch, das hatte ich dann auch nochmal kurz festgehalten, diesen Aspekt, ja, wir werden dann vielleicht auch Leute verlieren, auf der anderen Seite werden wir aber vielleicht durch eine neue Plattform auch wieder neue Menschen dazugewinnen.

00:52:07.640 –> 00:52:36.640

Also hier all das in diesen Wechselbeziehungen sozusagen und das ist dann auch bei dem Aspekt reflektiert auf mein Handeln, das nur mich selbst betrifft, auch wieder eine Spannbreite da ist, dass es eben nicht losgel├Âst voneinander ist, sondern auch hier diesen Blick dann mit reinzubringen, bei diesem konkreten Beispiel, welche Auswirkungen hat es dann m├Âglicherweise auch f├╝r die Community.

00:52:36.640 –> 00:53:00.640

Und wie spielt sich das dann sozusagen auch wieder als Auswirkung auf den Deep Talk Club wieder zur├╝ck und auf der einen Seite die pers├Ânlichen Pr├Ąferenzen mit reinzubringen und gleichzeitig eben auch zu gucken, diese Einbindung des Gesamtkontextes als Community in diesem Zusammenhang, was bedeutet das im Zusammenspiel? J├╝rgen, magst du dich hier nochmal andocken?

00:53:00.640 –> 00:53:29.640

Lieben gerne, weil du damit mit deiner letzten Schilderung eigentlich zwei wesentliche Punkte nochmal erh├Ąrtet hast, die wir besprochen haben und zwar nicht nur die isolierte Betrachtung einer einzelnen Handlungsweise, er gibt in Anf├╝hrungsstrichen einen Sinn und auch eine Grundlegung des Gesamtzusammenhangs, sondern nur der Insgesamtprozess und hat zwei, also diese Prozesssicht hat eins und das zwei, das Verkn├╝pfen von

00:53:29.640 –> 00:53:57.640

Handeln mit Denken, denn das was du beschrieben hast, liebe Yasemin, das ist ein klassischer Prozess der Wechselwirkung zwischen Denken und Handeln, denn wenn du zum Beispiel in dem Prozessstatus der alternativen Generierung jetzt sagst, okay, welche unterschiedlichen Plattformen stehen denn zur Verf├╝gung, dann denkst du nach, dann reflektierst du auch unter Umst├Ąnden,

00:53:57.640 –> 00:54:26.640

welche Konsequenzen und Auswirkungen hat es auf mich und mein Umfeld und dann folgt aber, das unterstelle ich und da bin ich mir 100% sicher, in Bezug auf deine wissenschaftliche Vorbereitung allein schon mal, umgehend einer ├ťberpr├╝fung, was sind denn die Ausgangsvoraussetzungen, welche positiver und welche negativer hat es, wenn ich jetzt zum Beispiel auf X gehe oder in Linken,

00:54:26.640 –> 00:54:53.640

oder in LinkedIn das mache und aus diesem Ergebnis heraus, dieses Handelns, des aktiven Suchens, wo sind die Vor- und die Nachteile, sitzt ein n├Ąchster gedanklicher Prozess ein und das ist f├╝r mich, ich wiederhole mich nochmal, unerwarteterweise eine treffliche Br├╝cke und eine Verbindung zu unserem Gesamtthema gewesen,

00:54:53.640 –> 00:55:12.640

zu sagen, okay, Handeln ist niemals aus der isolierten Sicht zu sehen, weil es ist eingebettet in einen Prozess, das einen Vorg├Ąnger und einen Nachg├Ąnger hat und der Nachg├Ąnger kann sein, eine Auswirkung oder eine Konsequenz. Vielen Dank daf├╝r.

00:55:12.640 –> 00:55:41.640

Ja, wunderbar, vielen, vielen lieben Dank und dann haben wir hier im Grunde genommen auch schon dieses Szenariendenken mit dabei, was du jetzt auch noch angesprochen hast, das hei├čt, hier durchaus auch zu ├╝berlegen, wenn A zum Beispiel gew├Ąhlt wird, was w├╝rde in Folge als B1, B2, B3 und so weiter, BN, an Konsequenzen sozusagen, also an Auswirkungen auch wieder entstehen,

00:55:41.640 –> 00:56:09.640

die wiederum zu Konsequenzen der einzelnen Player beispielsweise f├╝hren k├Ânnen und eben dieses nicht nur prozessual gedacht, dass es einen Vorg├Ąnger und einen Nachg├Ąnger hat, das unterstreiche ich, dar├╝ber hinaus eben auch noch dieses, wir k├Ânnen das als begrifflich vielleicht systemisches, diesen systemischen Kontext nochmal mit den Wechselbeziehungen in verschiedene Richtungen, das hei├čt, dass es eben nicht losgel├Âst ist

00:56:09.640 –> 00:56:37.640

und auch wenn ich das Handeln nur in Bezug auf mich reflektiere und nur in Bezug auf mich eine Entscheidung treffe, unabh├Ąngig jetzt von einem Deep Talk Club und Community, bin ich ja auch immer unterwegs in einem Umfeld, wir sind soziale Wesen, das hei├čt, in dem Moment, wo ich f├╝r mich pers├Ânlich, ganz pers├Ânlich, ohne irgendwas anderes m├Âglicherweise zu ber├╝cksichtigen in meinem Denken oder mit einwirken zu lassen,

00:56:37.640 –> 00:57:05.640

wenn ich dann ganz egoistisch auch eine Entscheidung treffen w├╝rde, hat das trotzdem wieder eine Wechselbeziehung, weil wir in Systemen und Subsystemen unterwegs sind, eine Wechselbeziehung in alle m├Âglichen Richtungen, ob das jetzt von mir gewollt, initiiert ist oder nicht, aber hat dann auch wiederum Auswirkungen und m├Âglicherweise auch wieder Konsequenzen von Einzelnen im Umfeld, in meinem unmittelbaren Umfeld.

00:57:05.640 –> 00:57:18.640

Also von daher finde ich das total klasse, dass es uns gelungen ist, heute nochmal sozusagen diese Komplexit├Ąt runterzubrechen durch den Einstieg, den wir gew├Ąhlt haben.

00:57:18.640 –> 00:57:47.640

Vielen Dank daf├╝r, lieber J├╝rgen, diese Differenzierung uns nochmal anzugucken zwischen den Begrifflichkeiten Auswirkung und Konsequenz und ├╝ber diese Schiene eben in die verschiedenen Bereiche hineinblicken konnten, verschiedene Br├╝cken auch herstellen konnten, um dann auch wieder diese Komplexit├Ąt am Ende wieder zusammenzuf├╝hren und aufzuzeigen, welche Dimensionen das letztendlich auch, dieses Konstrukt an der Stelle auch hat.

00:57:47.640 –> 00:58:01.640

Und damit mag ich gerne f├╝r heute in die Abschlussrunde ├╝berleiten und freue mich schon total auf morgen, dann eben in die Fortsetzung und Vertiefung ├╝ber die Schiene der Verantwortung reinzugehen. J├╝rgen, was sind deine Highlights oder dein Abschlusswort f├╝r heute?

00:58:01.640 –> 00:58:15.640

Mein Abschlusswort ist, dass ich jetzt wieder mal den Marc mache und dich umarme, n├Ąmlich f├╝r deinen letzten Beitrag f├╝r die Begrifflichkeit, die du eingeworfen hast, n├Ąmlich die systemische Auswirkung.

00:58:15.640 –> 00:58:29.640

Ich finde diese Begrifflichkeit in Abgrenzung zur individuellen Auswirkung absolut trefflich und daf├╝r nochmal meinen herzlichen Dank.

00:58:29.640 –> 00:58:42.640

Mein Dank gilt auch leider f├╝r Ihre Beitr├Ąge, mich nicht alleine gelassen zu haben, die Last auf meinen Schultern etwas reduziert zu haben.

00:58:42.640 –> 00:59:01.640

Und wie gesagt, ich freue mich auf den Raum morgen. Ich hoffe, ich kann die ganze Zeit auch aktiv mit euch dabei sein und w├╝nsche euch einen guten Start in ein hoffentlich wundersch├Ânes, aus dem Paradies gestohlenes Wochenende. Vielen Dank, ihr Lieben.

00:59:01.640 –> 00:59:04.640

Ja, gro├čartig. Vielen, vielen lieben Dank. Layla.

00:59:04.640 –> 00:59:17.640

Ach, was will man da noch erg├Ąnzen? Ich habe mir das gerade innerlich von mir ├╝berlegt. Ich dachte mir innerlich vorhin, als du dar├╝ber geredet hast und gesagt hast, das ist ja auch mit Aufwand verbunden.

00:59:17.640 –> 00:59:31.640

Ich dachte, stimmt. Das ist so toll. Klimaschutz ist eine Gewohnheit, eine schlechte oder eine gute. Und ich liebe ja die deutsche Sprache und ich habe heute wieder gesehen, dass ich Sprache sehe.

00:59:31.640 –> 00:59:41.640

Insofern, dass ich sehr in Bildern denke und das Denken unheimlich Spa├č macht. Und wenn mich jemand fragen w├╝rde, die Frage, die ich vorhin gestellt habe,

00:59:41.640 –> 00:59:53.640

ob das denn schon nicht Handeln ist, dass wir jetzt geredet haben und gedacht haben. Ich finde, Denken ist was sehr Aktives und was sehr ja, also nichts Passives.

00:59:53.640 –> 01:00:01.640

Das wollte ich kurz sagen. Und danke, J├╝rgen, dass du so sch├Âne Worte gefunden hast. Ich als Geliebte der deutschen Sprache.

01:00:01.640 –> 01:00:08.640

Also ich bin, glaube ich, nur eine Konkurrine, aber muss sagen, das war f├╝r mich sehr, sehr, sehr sch├Ân. Danke.

01:00:08.640 –> 01:00:19.640

Ja, wunderbar. Vielen, vielen lieben Dank. Also ich fand es wirklich einen gro├čartigen Raum, um wirklich die verschiedenen Dimensionen nochmal aufzugreifen und nicht nur abstrakt zu bleiben,

01:00:19.640 –> 01:00:28.640

sondern eben durch die Beispiele immer wieder diese Veranschaulichung auch mit reinzubringen. Sehr, sehr tolle Punkte, die ihr angesprochen habt, mit dem Andocken auch,

01:00:28.640 –> 01:00:36.640

was es eben m├Âglich gemacht hat, diese Br├╝cken auch zu bauen entsprechend und das in der Veranschaulichung auch in die Vertiefung zu f├╝hren.

01:00:36.640 –> 01:00:47.640

Und insofern freue ich mich jetzt total auf das Thema auch morgen Handeln beziehungsweise Nichthandeln und Verantwortung als Vertiefung nochmal hier Aspekte von heute aufzugreifen,

01:00:47.640 –> 01:00:57.640

um dann uns weiter entlang zu hangeln mit der Fragestellung, inwiefern hat Handeln beziehungsweise Nichthandeln etwas mit individueller und gesellschaftlicher Verantwortung zu tun?

01:00:57.640 –> 01:01:15.640

Und hier auch den Aspekt der systemischen oder systematischen Auswirkungen sozusagen mit aufzugreifen, also nicht nur jetzt auf gesellschaftlicher Ebene das Ganze zu betrachten,

01:01:15.640 –> 01:01:25.640

sondern wirklich auch im Kleinen diese Systemik mit aufzugreifen in der Betrachtung morgen auch in Bezug auf die Verantwortung. Ich denke, das wird auch nochmal sehr, sehr spannend an der Stelle.

01:01:25.640 –> 01:01:37.640

Und insofern freue ich mich total, morgen alle, die Zeit und Lust haben, um 8 Uhr wieder hier zu begr├╝├čen und f├╝r die anderen erstmal schon mal auch ein sch├Ânes Wochenende,

01:01:37.640 –> 01:01:44.640

beziehungsweise nat├╝rlich euch allen und die freue mich ├╝ber die, die morgen fr├╝h Zeit und Lust finden, mit sich um 8 Uhr dazu zu schalten.

01:01:44.640 –> 01:01:49.640

In diesem Sinne ein gro├čartiger Raum. Vielen, vielen lieben Dank daf├╝r und bis morgen. Ciao, ciao.

3 Mythen entlarvt - Wenn die Wissenschaft Wissen schafft! | Dr. Yasemin Yazan

Wenn Wissenschaft Wissen schafft!

Leider gibt es auf dem Markt sehr viel Halbwissen. Sei es, weil z. B. Forschungsergebnisse falsch interpretiert oder falsche Kausalit├Ąten hergestellt werden oder ├ťbertragungen in andere Kontexte stattfinden, die gar nicht Untersuchungsgegenstand waren.

Wir greifen 3 Mythen auf und zeigen, was die Wissenschaft schon l├Ąngst wei├č:

- Warum die Bed├╝rfnispyramide von Maslow keine zuverl├Ąssige Grundlage f├╝r Motivation ist

- Warum Pers├Ânlichkeitstests als Fundament f├╝r Personalentscheidungen fragw├╝rdig sind

- Warum es eine Quote als wirksames Mittel gegen Unconscious Bias braucht

Datenschutz

Einverst├Ąndniserkl├Ąrung

Herzlichen Gl├╝ckwunsch - Dein Download erwartet dich in deinem Mail-Postfach!