Gehirnfutter f├╝r Pioniergeister: Welche Rolle spielen Ehrlichkeit und Authentizit├Ąt f├╝r die Erkenntnis(-gewinnung) und das pers├Ânliche Wachstum? Das ist die Fragestellung mit der wir uns in Raum #846 des Deep Talk Clubs unter dem Dachthema „Erkenntnis (-gewinnung)“ befassen. H├Âre selbst, welche Beispiele aufgegriffen wurden und welche Perspektiven im Dialog entstanden sind…

Transkription: ­čçę­č笭čçĘ­čçş­č玭čç╣ #846 Authentizit├Ąt & (Selbst-)Erkenntnis | Von Dr. Yasemin Yazan

00:00:00.000 –> 00:00:03.000

Einen wundersch├Ânen guten Morgen.

00:00:03.000 –> 00:00:09.000

Heute sprechen wir ├╝ber Authentizit├Ąt und Selbsterkenntnis.

00:00:09.000 –> 00:00:17.000

Also welche Rolle spielen denn Ehrlichkeit, Echtheit oder was auch immer wir unter Authentizit├Ąt verstehen,

00:00:17.000 –> 00:00:22.000

dar├╝ber wollen wir heute sprechen, f├╝r die Erkenntnisgewinnung und das pers├Ânliche Wachstum.

00:00:22.000 –> 00:00:25.000

Das ist die Fragestellung, mit der wir uns heute befassen werden.

00:00:25.000 –> 00:00:30.600

werden. Ich bin total gespannt. Wir haben ja gestern bei unserem Raum bereits einige Aspekte

00:00:30.600 –> 00:00:37.120

in diese Richtung schon mit aufgegriffen, die quasi schon durchgeschimmert sind. Und heute geht es

00:00:37.120 –> 00:00:42.440

darum, hier wirklich in die Tiefe einzusteigen und uns sowohl die Begriffe nochmal genauer

00:00:42.440 –> 00:00:47.760

anzuschauen, als auch, ja, welche Erfahrungen wir damit gemacht haben, welche Beispiele wir mit

00:00:47.760 –> 00:00:53.920

reinbringen k├Ânnen und ├Ąhnliches, um gemeinsam einfach unsere Gedanken zu sortieren, zu reflektieren

00:00:53.920 –> 00:00:59.120

und im Austausch hier neue Erkenntnisse f├╝r uns auch zu gewinnen und mitzunehmen, was

00:00:59.120 –> 00:01:03.200

auch immer das dann individuell f├╝r euch bedeutet. In diesem Sinne seid ihr ganz, ganz

00:01:03.200 –> 00:01:09.080

herzlich eingeladen, heute Morgen wieder mit dazu zu kommen und diesen Austausch zu bereichern

00:01:09.080 –> 00:01:13.920

mit Fragen, Beitr├Ągen, die ihr mit einbringen wollt, Beispielen, die ihr vielleicht aus

00:01:13.920 –> 00:01:19.360

dem Leben und der Businesswelt aufgreifen k├Ânnt. Und ja, f├╝r die, die heute zum ersten

00:01:19.360 –> 00:01:23.160

Mal mit dabei sind, noch mal kurz der Hinweis, der Raum wird aufgezeichnet ├╝ber die gesamte

00:01:23.160 –> 00:01:28.760

Zeit und das wird dann auch entsprechend ver├Âffentlicht. Insofern, wer mit dazu kommt, ist damit einverstanden.

00:01:28.760 –> 00:01:35.160

Und ja, und wir haben dann auch noch drei kleine Raumregeln, die zu befolgen sind. Einmal

00:01:35.160 –> 00:01:38.880

das Profilfoto, auf dem ihr klar zu erkennen seid, Frontnachnamen und mindestens einen

00:01:38.880 –> 00:01:43.280

Satz in der Bio. Wer das aus irgendwelchen Gr├╝nden nicht m├Âchte, kann gerne den Chat

00:01:43.280 –> 00:01:48.480

nutzen und hier gewisse Beitr├Ąge, Fragen oder ├ähnliches mit eingeben. Und dann schaue

00:01:48.480 –> 00:01:52.360

ich einfach, wie das in der Diskussion gut reinpasst und das wird das eine oder andere

00:01:52.360 –> 00:01:56.080

dann auch mit aufgreifen k├Ânnen. Ja und damit m├Âchte ich mich gerne heute

00:01:56.080 –> 00:02:02.120

morgen erst mal auf stumm schalten und mal schauen wer mit dazu kommen mag.

00:02:02.120 –> 00:02:08.640

Einen wundersch├Ânen guten Morgen lieber Marc. Was sagst du denn zu diesem Thema?

00:02:08.640 –> 00:02:12.040

Guten Morgen in die Runde, wieder sch├Ân bei und mit euch zu sein.

00:02:12.040 –> 00:02:15.480

Ja eigentlich ist es ein Paradoxum und ich w├╝rde gerne mit dem Wort ehrlich

00:02:15.480 –> 00:02:19.160

anfangen und wir haben ja bestimmt alle die Glaubenss├Ątzung geh├Ârt als Kinder,

00:02:19.160 –> 00:02:21.640

dass man zu uns gesagt hat, du sollst nicht l├╝gen.

00:02:21.640 –> 00:02:25.120

Und wenn wir uns begegnen w├╝rden, dann ist L├╝gen ja auch nichts Sch├Ânes.

00:02:25.120 –> 00:02:28.120

Und wir w├╝rden alle sicherlich, jeder im Raum w├╝rde zu 100% sagen,

00:02:28.120 –> 00:02:30.920

ich l├╝ge nicht, und nein, L├╝gen ist nicht gut.

00:02:30.920 –> 00:02:33.240

Was uns unsere Eltern aber nicht beigebracht haben,

00:02:33.240 –> 00:02:35.600

ist, dass wir eigentlich nicht damit anfangen sollten,

00:02:35.600 –> 00:02:37.480

ehrlich zu anderen Menschen zu sein,

00:02:37.480 –> 00:02:41.320

sondern ehrlich zu uns selbst zu sein, also uns selbst nicht zu bel├╝gen.

00:02:41.320 –> 00:02:43.920

Und gleichzeitig verlangt man von uns als Kind,

00:02:43.920 –> 00:02:45.680

dass wir also zu anderen ehrlich sind.

00:02:45.680 –> 00:02:48.800

Und auf der anderen Seite werden wir ja von unserem ganzen Umfeld

00:02:48.800 –> 00:02:53.080

beeinflusst, wie wir sein sollten. Du musst das machen, du musst auf die Schule gehen,

00:02:53.080 –> 00:02:57.120

du sollst so sein. Und da habe ich f├╝r mich ein Paradoxum festgestellt. Und f├╝r mich war

00:02:57.120 –> 00:03:02.560

da die wichtigste Aufgabe oder die Erkenntnis, die ich gehabt habe, ehrlich zu mir selber zu

00:03:02.560 –> 00:03:08.080

sein. Das ging aber nur, indem mir jemand Fragen gestellt hat, und zwar ein Coach. Und diese Fragen,

00:03:08.080 –> 00:03:13.920

die k├Ânnen sehr, sehr unangenehm sein, weil in diesem Zwiegespr├Ąch oder in diesem Gespr├Ąch mit

00:03:13.920 –> 00:03:18.040

dem Coach werde ich ja gezwungen, mich mit mir selber auseinanderzusetzen und

00:03:18.040 –> 00:03:21.880

dann wirklich ehrlich eine Antwort zu geben. Und diese Antwort kann manchmal

00:03:21.880 –> 00:03:25.800

wehtun, ist aber sehr hilfreich, um dann wieder die Erkenntnis zu haben, wohin

00:03:25.800 –> 00:03:28.520

will ich eigentlich, bin ich auf dem richtigen Weg, ist das der richtige

00:03:28.520 –> 00:03:31.600

Partner, der richtige Job, bin ich gl├╝cklich und so weiter und so weiter.

00:03:31.600 –> 00:03:36.600

Und darum ist Ehrlichkeit ein ganz, ganz wichtiges Erkenntnis f├╝r uns und kann

00:03:36.600 –> 00:03:41.080

das nur unterstreichen, dass Ehrlichkeit zu uns selber zu Wachstum f├╝hrt.

00:03:41.080 –> 00:03:45.460

Ja wunderbar, vielen, vielen lieben Dank. Und ich bin echt total gespannt, was auch

00:03:45.460 –> 00:03:50.340

die anderen hier so sagen, denn wir haben ja gestern schon mal festgehalten, also

00:03:50.340 –> 00:03:56.000

ein paar Aspekte, die aufgekommen sind, war Gleichsein und dann die

00:03:56.000 –> 00:04:00.880

Differenzierung zu sagen, naja, Echtsein ist nicht gleich Gleichsein in allen

00:04:00.880 –> 00:04:04.840

m├Âglichen Kontexten und Situationen. Es geht mehr darum, echt zu sein als gleich

00:04:04.840 –> 00:04:09.280

zu sein. Das war das eine, was ich mal gestern in den Raum geworfen habe. Jetzt

00:04:09.280 –> 00:04:12.040

haben wir ja noch diesen Aspekt der Ehrlichkeit noch mal mit drin.

00:04:12.040 –> 00:04:17.440

Die Frage ist, was hat denn eigentlich authentisch sein mit Ehrlichkeit zu tun?

00:04:17.440 –> 00:04:21.880

Also geht das denn zwingend einher mit Ehrlichkeit? Ist mal die erste

00:04:21.880 –> 00:04:25.560

Fragestellung, mit der wir uns wirklich auch noch mal besch├Ąftigen k├Ânnen.

00:04:25.560 –> 00:04:30.400

Bedeutet das immer die Wahrheit sagen zu m├╝ssen oder, auch das haben wir ja schon

00:04:30.400 –> 00:04:35.720

diskutiert, was ist ├╝berhaupt Wahrheit an der Stelle und du hast gesagt gerade

00:04:35.720 –> 00:04:40.440

Ehrlichkeit bedeutet eben auch in diesem Zusammenhang ehrlich zu sich selbst zu

00:04:40.440 –> 00:04:45.880

sein. Also hier auch noch mal die Differenzierung in Bezug auf meine eigene

00:04:45.880 –> 00:04:50.720

Person und das, was im Au├čen passiert. Und dann hatte ich ja noch gestern den

00:04:50.720 –> 00:04:55.160

Aspekt mit aufgebracht mit den Spannungsfeldern und den Dilemmata, die

00:04:55.160 –> 00:04:59.040

wir uns hier in diesem Zusammenhang auch noch mal anschauen k├Ânnen.

00:04:59.040 –> 00:05:04.480

Sind das nicht auch bestimmte Paradoxien, die hier auch in verschiedenen

00:05:04.480 –> 00:05:10.400

Kontexten sozusagen eine bestimmte Rolle spielen, wo wir gerade auch jetzt mit dieser hohen

00:05:10.400 –> 00:05:16.000

Geschwindigkeit an Ver├Ąnderungen, diese ganzen Einfl├╝sse, die von au├čen auf uns hereinprasseln

00:05:16.000 –> 00:05:23.200

und in vielen Situationen, das beobachten wir ja auch gerade bei Business-Kontexten

00:05:23.200 –> 00:05:27.200

mit F├╝hrungskr├Ąften und ├Ąhnlichem, wo man vielleicht auch zum Beispiel Entscheidungen

00:05:27.200 –> 00:05:32.760

treffen muss, ohne genau zu wissen, was denn dann nachher passiert oder wie das Ganze

00:05:32.760 –> 00:05:37.760

ausgeht und an vielen Stellen eben eine

00:05:37.760 –> 00:05:40.720

Ungewissheit ja auch auszuhalten ist

00:05:40.720 –> 00:05:43.120

und das als eines der Future Skills

00:05:43.120 –> 00:05:44.880

sozusagen, also agil mit bestimmten

00:05:44.880 –> 00:05:46.880

Situationen auch umzugehen, immer wieder

00:05:46.880 –> 00:05:49.680

sich neu darauf einzustellen und

00:05:49.680 –> 00:05:51.160

anzupassen und ja Entscheidungen

00:05:51.160 –> 00:05:53.240

beispielsweise zu treffen vor dem

00:05:53.240 –> 00:05:54.680

Hintergrund, dass ich gar nicht wei├č, kann

00:05:54.680 –> 00:05:57.320

ich denn, liegen mir denn ├╝berhaupt die

00:05:57.320 –> 00:05:59.440

Informationen vor, um eine solide

00:05:59.440 –> 00:06:02.200

Entscheidung zu treffen, damit geht es

00:05:59.440 –> 00:06:06.680

schon mal zum Beispiel los. Und wie ist das eben auch im Kontext von Authentizit├Ąt? Haben wir hier

00:06:06.680 –> 00:06:11.400

nicht vielleicht auch verschiedene Dilemmata, mit denen wir zun├Ąchst erstmal wirklich auch umgehen

00:06:11.400 –> 00:06:15.840

k├Ânnen und die sich gar nicht aufl├Âsen lassen sozusagen? Das ist ja so eine Fragestellung,

00:06:15.840 –> 00:06:20.880

mit der wir uns wirklich mal befassen k├Ânnen, um hier auch mehr Klarheit f├╝r uns zu bekommen. Was

00:06:20.880 –> 00:06:28.160

ist denn eigentlich das, was da alles dahinter steckt und wieso ist es ein, ja es ist ein schwer

00:06:28.160 –> 00:06:33.720

auszusprechender Begriff Authentizit├Ąt. H├Ârt sich aber sehr einfach an und ist dann im Doing

00:06:33.720 –> 00:06:39.680

vielleicht doch gar nicht so einfach, wie wenn wir in der Theorie dar├╝ber sprechen. Ja und in diesem

00:06:39.680 –> 00:06:44.080

Sinne m├Âchte ich gerne auch noch mal die anderen mit einladen mit dazu zu kommen. Wie gesagt,

00:06:44.080 –> 00:06:48.040

wir zeichnen auf. Also das noch mal als Hinweis. Ihr seid ja mit einverstanden, wenn ihr mit dazu

00:06:48.040 –> 00:06:53.320

kommt. Ich w├╝rde mich freuen, wenn wir ├╝ber die Gedanken, die wir hier jetzt mit Mark teilen hinaus

00:06:53.320 –> 00:06:59.000

auch noch weitere Facetten mit reinbekommen, weitere Blickwinkel, die k├Ânnen auch total

00:06:59.000 –> 00:07:03.120

abweichend von dem sein, was wir hier als Gedanken mit reinbringen, um einfach mal

00:07:03.120 –> 00:07:08.080

im Dialog zu schauen, was eben daraus entsteht. Achtet bitte darauf, wenn ihr euch zu Wort meldet,

00:07:08.080 –> 00:07:13.120

dass ihr ein Klarfoto habt, auf dem ihr zu erkennen seid, ein Profilfoto meine ich,

00:07:13.120 –> 00:07:17.560

dann ein Klarname, Vor- und Nachname und mindestens einen Satz in der Bio.

00:07:17.560 –> 00:07:19.200

Marc, was sagst du denn dazu?

00:07:19.200 –> 00:07:23.760

Ich habe noch etwas, was ich gerne mit euch teilen w├╝rde. Mir hilft ehrlich gerade,

00:07:23.760 –> 00:07:27.520

bei Ehrlichkeit hilft mir gerade extrem bei der Krise, bei der Kundengewinnung,

00:07:27.520 –> 00:07:31.760

weil es folgender Prozess passiert. Wir rufen jemanden an, wir wollen neue Kunden gewinnen.

00:07:31.760 –> 00:07:35.560

Die f├╝hlen sich eventuell gest├Ârt und m├Âchten uns so schnell wie m├Âglich wieder loswerden.

00:07:35.560 –> 00:07:39.600

Und ein Blocker, den wir alle bekommen, ist immer, dass man uns sagt, schicken Sie uns

00:07:39.600 –> 00:07:43.440

doch einfach mal was zu in die Mail. Das ist die schnellste Art, jemanden loszuwerden.

00:07:43.440 –> 00:07:48.080

Und dann macht es mir unheimlich Spa├č zu antworten, was glauben Sie denn,

00:07:48.080 –> 00:07:53.080

„Lieber Yasemin, was ich Ihnen als Gesch├Ąftsf├╝hrerin einer Mail schreibe, au├čer dass Sie Gl├╝ck haben, mich kennenzulernen,

00:07:53.080 –> 00:07:57.580

wir sind die Besten, das entscheide aber nicht ich, das entscheide Sie. Ich kann Ihnen gar nichts anderes schreiben.

00:07:57.580 –> 00:08:03.080

Also k├Ânnen wir diese Mail eigentlich beide gleich l├Âschen und in die Tonne werfen und ich m├Âchte mich mit einem Produkt vorstellen,

00:08:03.080 –> 00:08:08.080

weil erst wenn Sie mein Produkt in den H├Ąnden haben, entscheiden Sie, ob das ein gutes Produkt ist oder nicht.

00:08:08.080 –> 00:08:11.580

Dann lacht der Gegen├╝ber und dann darf ich mich zumindest vorstellen.

00:08:11.580 –> 00:08:15.580

Weil das ist ja auch so, wenn wir eine Firma vertreten, was soll ich denn meinem Gegen├╝ber erz├Ąhlen?

00:08:15.580 –> 00:08:19.980

bin ich dann ehrlich und sage, eigentlich haben sie Pech, dass ich sie anrufe und unsere Produkte sind bl├Âd.

00:08:19.980 –> 00:08:24.580

Nat├╝rlich sind wir alle die Besten und diesen Prozess nutze ich halt gerade,

00:08:24.580 –> 00:08:30.980

um diese Schleife zu durchbrechen, um mit einer Mail oder einem Brief oder einem Posting abgeblockt zu werden,

00:08:30.980 –> 00:08:33.180

was meiner Meinung nach Zeitverschwendung ist.

00:08:33.180 –> 00:08:40.780

Ja, vielen, vielen lieben Dank. Und hier k├Ânnen wir nat├╝rlich auch noch weitere Fragen aufmachen.

00:08:40.780 –> 00:08:47.560

ist das jetzt vielleicht Ehrlichkeit als Strategie an der Stelle? Da wird

00:08:47.560 –> 00:08:53.040

Sympathie auf die Art und Weise hergestellt, zumindest bei dem, was du gerade sagst. Die

00:08:53.040 –> 00:08:58.180

Frage ist ja, ist es denn dann wirklich, muss das dann in diesem Zusammenhang auch wirklich ehrlich

00:08:58.180 –> 00:09:02.500

sein? Also es k├Ânnte ja wirklich auch ein strategisches Vorgehen sein, was vielleicht

00:09:02.500 –> 00:09:09.220

gar nicht ehrlich ist. Aber eben ja, dass es ungewohnt ist, durch das, dass man das Gef├╝hl

00:09:09.220 –> 00:09:13.680

hat, das ist eben auch nicht 08/15 sozusagen, auch ja etwas bei meinem

00:09:13.680 –> 00:09:18.780

Gegen├╝ber sozusagen bewirkt. Oder was ist das, was dann letztendlich, wenn ich

00:09:18.780 –> 00:09:23.620

diese Informationen oder diese Transparenz herstelle, diese Authentizit├Ąt

00:09:23.620 –> 00:09:29.020

in diesem Gespr├Ąch dann letztendlich auch erzeugt. Und da sind wir vielleicht

00:09:29.020 –> 00:09:35.260

auch bei diesem Kongruenz, Inkongruenz an der Stelle, also entweder ├ťbereinstimmung

00:09:35.260 –> 00:09:40.860

oder Abweichung zwischen dem, was ich sage und das, was ich eben auch transportiere,

00:09:40.860 –> 00:09:48.060

zum Beispiel die Tonalit├Ąt durch die Sprachgeschwindigkeit, wenn wir uns begegnen,

00:09:48.060 –> 00:09:53.140

pers├Ânlich vielleicht auch, ja, Gestik, Mimik und so weiter. Also da spielen ja ganz viele

00:09:53.140 –> 00:09:58.820

Komponenten sozusagen auch mit rein. Und die zweite Frage in diesem Zusammenhang,

00:09:58.820 –> 00:10:04.180

auch um diese Br├╝cke nochmal herzustellen, ist ja dann, was hat denn das dann auch

00:10:04.180 –> 00:10:10.220

letztendlich mit Erkenntnis oder

00:10:10.220 –> 00:10:10.220

Selbsterkenntnis zu tun?

00:10:10.220 –> 00:10:15.540

Nun ich denke, wir spielen ja alle

00:10:15.540 –> 00:10:17.500

eine Rolle und die

00:10:17.500 –> 00:10:19.180

Ehrlichkeit f├Ąngt damit an, dass wir uns

00:10:19.180 –> 00:10:20.860

in der Rolle, die wir spielen, wir sind

00:10:20.860 –> 00:10:23.500

Partner, wir sind Br├╝der, wir sind

00:10:23.500 –> 00:10:24.940

Gesch├Ąftspartner, wir sind Freund, wir

00:10:24.940 –> 00:10:26.380

k├Ânnen albern sein und die

00:10:26.380 –> 00:10:28.180

Ehrlichkeit ist da auch wieder die

00:10:28.180 –> 00:10:29.980

Ehrlichkeit zu sich selbst, dass wir uns

00:10:29.980 –> 00:10:31.780

in der Rolle, die wir gerade spielen,

00:10:31.780 –> 00:10:33.260

da m├╝ssen wir uns wohlf├╝hlen und ja,

00:10:31.780 –> 00:10:36.460

Ja, es handelt sich dabei um eine Strategie, aber eine Strategie muss ja nicht schlecht sein.

00:10:36.460 –> 00:10:40.460

Ich bin zutiefst davon ├╝berzeugt, dass wir ja auch in unserer Strategie,

00:10:40.460 –> 00:10:46.460

oder die wir anwenden, wir wollen alle vorw├Ąrtskommen, wir verfolgen alle Ziele.

00:10:46.460 –> 00:10:52.460

Und f├╝r mich macht das einfach keinen Sinn, wenn ich jetzt zum Beispiel auch auf einer Partnersuche w├Ąre,

00:10:52.460 –> 00:10:55.960

dann lerne ich ja auch niemanden kennen und erz├Ąhle, du, ich w├╝rde dich gerne kennenlernen,

00:10:55.960 –> 00:10:58.460

aber eigentlich trinke ich und eigentlich habe ich die und die Schw├Ąchen.

00:10:58.460 –> 00:11:01.820

Es ist nicht unbedingt eine kluge Strategie, wenn man mit seinen Schw├Ąchen anf├Ąngt.

00:11:01.820 –> 00:11:04.700

Es kann aber klug sein, von seinen Schw├Ąchen zu berichten.

00:11:04.700 –> 00:11:09.740

Bei Ehrlichkeit, in dem Fall auch wieder Ehrlichkeit, uns dann auch wieder sympathisch machen und so weiter.

00:11:09.740 –> 00:11:12.780

Und da sehen wir, dass das Ganze so komplex ist.

00:11:12.780 –> 00:11:15.900

Aber grunds├Ątzlich, weil du gesagt hast, ist es denn nur eine Strategie.

00:11:15.900 –> 00:11:21.180

Eine Strategie muss ja nichts Schlechtes sein, wenn sie zum Ziel f├╝hrt und wenn sie dabei niemandem schadet.

00:11:21.180 –> 00:11:25.260

Ja, vielen, vielen lieben Dank.

00:11:25.260 –> 00:11:28.340

Jetzt lass uns doch mal ├╝berlegen, ob es auch Situationen gibt,

00:11:28.340 –> 00:11:31.500

wo das Authentischsein vielleicht auch hinderlich sein k├Ânnte.

00:11:31.500 –> 00:11:34.020

Die gibt es doch wahrscheinlich auch, oder?

00:11:34.020 –> 00:11:38.700

Kann man denn sagen, Authentischsein ist immer ein gutes Mittel

00:11:38.700 –> 00:11:40.340

zum Zweck, in Anf├╝hrungsstrichen?

00:11:40.340 –> 00:11:42.140

Oder gibt es nicht auch Situationen,

00:11:42.140 –> 00:11:45.220

wo wir vielleicht lieber nicht authentisch sein sollten?

00:11:45.220 –> 00:11:48.580

Ich wei├č nicht, Marc, ob du direkt anschlie├čen magst

00:11:48.580 –> 00:11:51.380

oder ob wir dann Sonja erst mal mit einbinden, wie du magst.

00:11:51.460 –> 00:11:57.340

Ja, nein, also ich bin auf jeden Fall nicht immer authentisch, weil ich ungern in einen

00:11:57.340 –> 00:12:01.420

Diskurs gehe, wenn es in bestimmte Diskussionen geht, in eine politische Richtung.

00:12:01.420 –> 00:12:03.140

Dann ziehe ich mich da lieber raus.

00:12:03.140 –> 00:12:04.460

Ich mag mich nicht gern streiten.

00:12:04.460 –> 00:12:07.100

Ich denke mir dann meinen Teil und verabschiede mich dann.

00:12:07.100 –> 00:12:10.380

Und nein, f├╝r mich macht es keinen Sinn, immer authentisch zu sein.

00:12:10.380 –> 00:12:13.860

Wir spielen verschiedene Rollen und manche Meinungen decken sich ├╝berhaupt nicht mit

00:12:13.860 –> 00:12:14.860

meiner.

00:12:14.860 –> 00:12:18.340

Und wenn ich mich dann unwohl f├╝hlen sollte, auch in einem Raum hier bei Clubhouse, dann

00:12:18.340 –> 00:12:22.340

verlasse ich diesen Raum, weil ich mich nicht mit unangenehmen Gedanken oder

00:12:22.340 –> 00:12:25.620

unangenehmen Energien besch├Ąftigen will. Das tut mir nicht gut und das, was mir

00:12:25.620 –> 00:12:28.780

nicht gut tut, das vermeide ich.

00:12:28.780 –> 00:12:33.100

Ja, vielen, vielen lieben Dank. Und das setzt ja ein St├╝ck weit auch voraus, dass

00:12:33.100 –> 00:12:38.700

ich eben eine Selbstkenntnis oder Klarheit dar├╝ber habe, was bedeutet f├╝r

00:12:38.700 –> 00:12:43.820

mich denn Authentizit├Ąt und in welchen Kontexten macht das f├╝r mich pers├Ânlich

00:12:43.820 –> 00:12:51.660

auch Sinn oder erachte ich das auch als sinnvoll? Womit genau geht das einher? Und also welche

00:12:51.660 –> 00:12:58.980

Hebel kann ich setzen sozusagen, um eben auch diese Authentizit├Ąt einzusetzen, wirksam

00:12:58.980 –> 00:13:04.380

zu machen, sp├╝rbar zu machen f├╝r mein Gegen├╝ber? Und gleichzeitig, wann erachte ich es als

00:13:04.380 –> 00:13:10.980

eher unpassend in einem bestimmten Kontext? Und bei dem Beispiel, was du jetzt aufgebracht

00:13:10.980 –> 00:13:15.740

w├Ąre das jetzt eine Strategie des R├╝ckzugs, also zum Beispiel den Raum zu verlassen oder

00:13:15.740 –> 00:13:21.500

├Ąhnliches. Also auch Umgangsmodelle sozusagen damit zu haben, wie gehe ich denn in bestimmten

00:13:21.500 –> 00:13:25.340

Situationen damit um. Und auch hier gibt es sehr unterschiedliche Optionen, auch wieder

00:13:25.340 –> 00:13:30.420

kontextbezogen, wie ich damit umgehen kann und was ich f├╝r mich als passend erachte an der Stelle.

00:13:30.420 –> 00:13:32.980

Sonja, einen wundersch├Ânen guten Morgen. Was sagst du denn dazu?

00:13:32.980 –> 00:13:39.180

Ja, einen wundersch├Ânen guten Morgen in die Runde. Ja, Authentizit├Ąt und Selbsterkenntnis,

00:13:39.180 –> 00:13:44.100

das ist so ein Thema, ├╝ber das ich selber auch oft nachdenke, weil ich das

00:13:44.100 –> 00:13:51.420

bestreben habe, sehr authentisch zu leben und das ist nicht immer bequem, sagen wir

00:13:51.420 –> 00:13:55.540

es mal so, nicht bequem f├╝r andere und es macht es manchmal auch unbequem f├╝r

00:13:55.540 –> 00:14:00.820

mich selber, weil authentisch sein f├╝r mich auch bedeutet, dass ich Wahrheiten

00:14:00.820 –> 00:14:05.860

ausspreche, Wahrheiten, die zu mir passen, die aber vielleicht f├╝r die Situation

00:14:05.860 –> 00:14:09.860

nicht ganz so gl├╝cklich sind, nicht so harmonisierend.

00:14:09.860 –> 00:14:12.900

Und dadurch bleibe ich immer sehr bei mir selber.

00:14:12.900 –> 00:14:16.420

Und was mir schon aufgefallen ist, ich hab gerade dar├╝ber nachgedacht,

00:14:16.420 –> 00:14:20.180

dass du gefragt hast, ob es auch Situationen gibt, wo das hinderlich ist.

00:14:20.180 –> 00:14:23.220

Der erste Impuls war, ja, es ist auf jeden Fall hinderlich.

00:14:23.220 –> 00:14:25.260

Und dann hab ich so ├╝berlegt,

00:14:25.260 –> 00:14:28.940

gibt es denn Situationen, in denen ich nicht authentisch bin,

00:14:28.940 –> 00:14:32.100

wenn ich das hohe Bestreben habe, immer authentisch zu sein?

00:14:32.100 –> 00:14:34.260

Und ja, die gibt es, n├Ąmlich immer dann,

00:14:34.420 –> 00:14:39.580

unwohl f├╝hle und unsicher in einem Umfeld, dann bin ich nicht sehr bei mir

00:14:39.580 –> 00:14:43.820

und dann bin ich auch weniger authentisch und ich merke dann, dass ich

00:14:43.820 –> 00:14:48.540

├╝berhaupt nicht in meiner Kraft bin und diese Strahlkraft, die ich sonst mitbringe,

00:14:48.540 –> 00:14:54.180

ich halte mich eigentlich f├╝r jemanden, der eher charismatisch r├╝berkommt und

00:14:54.180 –> 00:14:58.900

sich auch so f├╝hlt, aber wenn ich mich in einem Umfeld nicht wohl f├╝hle, dann ist

00:14:58.900 –> 00:15:03.140

das ├╝berhaupt gar nicht der Fall, dann wirke ich unsicher, zur├╝ckhaltend, klein

00:15:03.140 –> 00:15:09.700

und bin eine v├Âllig andere Pers├Ânlichkeit. Und deswegen ist es f├╝r mich sehr erstrebenswert,

00:15:09.700 –> 00:15:14.900

authentisch zu sein, weil mich das in meine Kraft bringt. Und das ist f├╝r mich auch die

00:15:14.900 –> 00:15:19.260

Selbsterkenntnis, die da drin liegt, dass es eine Kraftquelle ist. Und deswegen muss es einfach so

00:15:19.260 –> 00:15:23.420

sein, auch wenn es unbequem wird, dass ich authentisch agiere. Dankesch├Ân.

00:15:23.420 –> 00:15:29.020

Ja, vielen, vielen lieben Dank. Und hier kommen bei mir auch verschiedene Gedanken noch mal auf

00:15:29.020 –> 00:15:34.260

durch das, was du mit eingebracht hast.

00:15:34.260 –> 00:15:36.940

Zum einen dieser Aspekt, welchen

00:15:36.940 –> 00:15:38.140

Preis zahle ich daf├╝r? Das hei├čt sowohl in

00:15:38.140 –> 00:15:39.740

die eine als auch in die andere Richtung,

00:15:39.740 –> 00:15:43.300

also wenn ich authentisch bin oder wenn

00:15:43.300 –> 00:15:44.900

ich nicht authentisch bin. Und genauso wie

00:15:44.900 –> 00:15:47.820

bei den Entscheidungen, wo wir das ja

00:15:47.820 –> 00:15:49.180

besprochen haben, ist es letztendlich, wenn

00:15:49.180 –> 00:15:50.460

ich eine Entscheidung treffe, wenn ich

00:15:50.460 –> 00:15:53.340

keine Entscheidung treffe, ist es auch

00:15:53.340 –> 00:15:54.820

wieder eine Entscheidung, habe ich auch

00:15:54.820 –> 00:15:57.740

immer einen Preis, den ich sozusagen

00:15:54.820 –> 00:16:01.540

daf├╝r zahle. Auch hier aus meiner Sicht, authentisch zu sein, l├Ąsst mich einen Preis

00:16:01.540 –> 00:16:06.580

zahlen und nicht authentisch zu sein, l├Ąsst mich gleichfalls einen Preis zahlen. Also auch hier

00:16:06.580 –> 00:16:11.500

immer wieder auch noch mal drauf zu blicken. Und vor allen Dingen, weil wir gerade auch ├╝ber dieses

00:16:11.500 –> 00:16:19.260

Hinderliche beispielsweise gesprochen haben. Und wir hatten ja eben den Aspekt der Ehrlichkeit

00:16:19.260 –> 00:16:26.500

und die Wahrheit zu sagen. Ich meine, ich kann doch auch authentisch sein, ohne dass es hinderlich

00:16:26.500 –> 00:16:34.620

f├╝r mich ist. Also nur mal als Beispiel muss ich dann immer die Wahrheit sagen, um authentisch zu

00:16:34.620 –> 00:16:38.340

sein. Ich k├Ânnte doch auch in bestimmten Situationen, wo ich merke, oh jetzt wird es heikel,

00:16:38.340 –> 00:16:43.260

in Anf├╝hrungsstrichen, und da w├Ąre der Preis jetzt f├╝r mich, den ich zahlen darf, zu hoch,

00:16:43.260 –> 00:16:50.340

immer noch authentisch sein, indem ich

00:16:50.340 –> 00:16:52.940

beispielsweise sage, ich m├Âchte im

00:16:52.940 –> 00:16:55.660

Moment lieber nichts dazu sagen. Ist

00:16:55.660 –> 00:16:57.740

immer noch echt, aber ich habe nicht meinen

00:16:57.740 –> 00:17:00.860

wahren Gedanken geteilt an der Stelle.

00:17:00.860 –> 00:17:00.860

Was sagt ihr denn dazu?

00:17:00.860 –> 00:17:09.940

Ich mache einfach mal mein Mikro auf,

00:17:09.940 –> 00:17:12.900

das Blinken wurde nicht gesehen. Ja, ich

00:17:09.940 –> 00:17:15.060

finde das total sinnvoll, was du was du sagst. Es ist manchmal sehr f├Ârderlich,

00:17:15.060 –> 00:17:22.440

wenn man einen anderen Aspekt der Wahrheit betont und m├Âglichst, ich w├╝rde

00:17:22.440 –> 00:17:28.460

sagen, m├Âglichst kreativ dabei bleibt. Kreativ, aber ehrlich oder kreativ und

00:17:28.460 –> 00:17:32.820

ehrlich. Das ist ja auch m├Âglich. Ich muss ja nicht meinen Hauptgedanken mit dem

00:17:32.820 –> 00:17:36.820

anderen teilen, um authentisch zu sein, sondern es reicht, wenn ich einen

00:17:36.820 –> 00:17:41.380

Gedanken teile. Und wenn ich jedes Mal, wenn ich jemanden unsympathisch f├Ąnde,

00:17:41.380 –> 00:17:45.980

genau diesen Punkt auch in der Kommunikation betone, dann w├Ąre ich sehr

00:17:45.980 –> 00:17:50.140

schnell sehr allein. W├Ąre super authentisch, aber das w├╝rde mich ganz

00:17:50.140 –> 00:17:56.100

sicher nicht in meine Kraft bringen. Und deswegen ist es auch wichtig, finde ich,

00:17:56.100 –> 00:18:00.820

sich selber ein bisschen zu regulieren und einen anderen Teil der Ehrlichkeit zu

00:18:00.820 –> 00:18:04.860

bedienen. Und das macht meiner Meinung nach einen Menschen nicht weniger

00:18:04.860 –> 00:18:09.140

authentisch, sondern einfach nur ein bisschen strategischer und regulierter.

00:18:09.140 –> 00:18:12.820

Und das finde ich pers├Ânlich gut f├╝r soziale Beziehungen.

00:18:12.820 –> 00:18:18.180

Ja wunderbar, vielen, vielen lieben Dank. Das war ein sch├Ânes Beispiel. Und damit mag ich

00:18:18.180 –> 00:18:21.380

gerne Andreas mit einbinden. Einen wundersch├Ânen guten Morgen, lieber Andreas.

00:18:21.380 –> 00:18:25.580

Was sagst du denn dazu? Einen wundersch├Ânen guten Morgen zusammen. Ich

00:18:25.580 –> 00:18:28.300

hoffe, ich springe das jetzt nicht, weil ich fand die ├ťberschrift so spannend, bin

00:18:28.300 –> 00:18:32.060

aber noch gar nicht so lange drin, um die Einleitung mitbekommen zu haben. Und ich

00:18:32.060 –> 00:18:35.060

Ich will vielleicht mal die Frage in die Runde werfen als allererstes,

00:18:35.060 –> 00:18:38.060

l├Ąsst die Gesellschaft es ├╝berhaupt zu, dass wir authentisch sind?

00:18:38.060 –> 00:18:42.060

L├Ąsst die Bubble, in der wir unterwegs sind, es ├╝berhaupt zu, dass wir authentisch sind?

00:18:42.060 –> 00:18:48.060

Und das ist f├╝r mich so diese Selbsterkenntnis oder die Erkenntnis grunds├Ątzlich zu diesem Thema Authentizit├Ąt,

00:18:48.060 –> 00:18:53.060

dass wir bestimmte Erwartungshaltungen immer wieder in bestimmten gesellschaftlichen Rahmen vorfinden

00:18:53.060 –> 00:18:58.060

und uns dann die Frage stellen m├╝ssen, und das passt auch sehr gut zu dem, was du und auch Sonja gerade gesagt habt,

00:18:58.060 –> 00:19:04.060

ob es dann nat├╝rlich ├╝berhaupt Sinn macht, in dieser Bubble authentisch zu sein und selbstreguliert zu sein.

00:19:04.060 –> 00:19:10.060

Und ich glaube tats├Ąchlich f├╝r Pers├Ânlichkeitsentwicklung ist das vielleicht einer der hinderlichsten Punkte,

00:19:10.060 –> 00:19:15.060

dass man sich selbst reguliert, dass man meint, man darf nicht authentisch, man darf nicht seine Meinung sagen,

00:19:15.060 –> 00:19:22.060

weil man R├╝cksicht andere gegen├╝ber nimmt aufgrund der M├Âglichkeit von Diskussionen, die entstehen k├Ânnen,

00:19:22.060 –> 00:19:30.060

oder Eskalationen, die entstehen k├Ânnen, glaube ich tats├Ąchlich, dass mit dieser Selbstregulierung man sich selbst so sehr blockiert,

00:19:30.060 –> 00:19:37.860

dass es vielleicht schade ist, die ein oder andere Erfahrung nicht zu machen und dann daraus noch mal eine Erkenntnis zu ziehen oder

00:19:37.860 –> 00:19:44.660

dem Gegen├╝ber vielleicht auch die M├Âglichkeit geben, eine Erkenntnis zu ziehen, weil er pl├Âtzlich merkt, dass vielleicht die ein oder andere

00:19:44.660 –> 00:19:51.700

Perspektive, die diese Leitplanken mit sich bringen, in denen wir uns befinden, gar nicht so f├Ârderlich f├╝r

00:19:51.700 –> 00:19:56.380

ein Ergebnis in einem Projekt oder grunds├Ątzlich auch f├╝r eine Pers├Ânlichkeit sein kann.

00:19:56.380 –> 00:20:03.300

Ja, vielen, vielen lieben Dank. Da bin ich auch gleich mal gespannt, was die anderen dazu sagen.

00:20:03.300 –> 00:20:09.180

Noch mal gerne f├╝r die, die neu heute im Raum sind, der Hinweis, wir zeichnen hier auf. Das hei├čt,

00:20:09.180 –> 00:20:15.300

wer mit auf die B├╝hne kommen mag, ist grunds├Ątzlich herzlich eingeladen, um seine Perspektive mit

00:20:15.300 –> 00:20:22.260

drauf sozusagen mit einzubringen und dann automatisch auch damit einverstanden,

00:20:22.260 –> 00:20:26.100

dass die Aufzeichnung ver├Âffentlicht wird. Wir haben drei kleine Raumregeln,

00:20:26.100 –> 00:20:30.580

die f├╝r alle gleicherma├čen gelten, um einfach sicherzustellen, dass es sich

00:20:30.580 –> 00:20:34.180

nicht um Clubhouse-Trolle, sondern um ernst gemeinte Beitr├Ąge auch handelt.

00:20:34.180 –> 00:20:38.540

Das ist einmal ein Profilfoto, auf dem ihr klar zu erkennen seid, Vor- und

00:20:38.540 –> 00:20:43.380

Nachnahme und mindestens Einsatz in der Bio. Also wer gerne mit dazu kommen mag,

00:20:43.380 –> 00:20:47.340

gerne entsprechend schauen, dass die Raumregeln eingehalten sind, dann kann ich euch auch

00:20:47.340 –> 00:20:51.960

mit ber├╝cksichtigen. Wer das aus irgendwelchen Gr├╝nden nicht mag, kann nat├╝rlich auch gerne

00:20:51.960 –> 00:20:57.220

einfach einen Beitrag sozusagen im Chat mit uns teilen und dann kann ich das hier auch

00:20:57.220 –> 00:21:02.260

nochmal mit aufgreifen. Also zum einen jetzt der Aspekt, den Andreas mit reingebracht hat

00:21:02.260 –> 00:21:07.620

und wir haben hier einen weiteren Beitrag im Chat. Bin der Meinung, dass wenn man eine

00:21:07.620 –> 00:21:12.660

Sache im Kopf hat, sollte man es auch sagen und nicht politisch handeln, denn man kommt

00:21:12.660 –> 00:21:18.340

nur weiter, wenn man ehrlich ist. Und hier nochmal unterstrichen, es ist kein Angriff,

00:21:18.340 –> 00:21:23.600

sondern nur die pers├Ânliche Meinung. Und dann haben wir noch Ehrlichkeit. Meine pers├Ânliche

00:21:23.600 –> 00:21:32.100

Feststellung meistens ist so, je kl├╝ger und erfolgreicher PPP f├╝r Property Power Prestige

00:21:32.100 –> 00:21:38.040

bist, desto unehrlicher wirst du. Und Tobias schreibt noch, ich denke, die Frage, die uns

00:21:38.040 –> 00:21:42.320

grundlegend helfen kann, ob wir etwas sagen oder nicht, worum geht es und ist

00:21:42.320 –> 00:21:46.920

meine Aussage daf├╝r hilfreich. Ja, soweit erst mal dazu und jetzt bin ich mal

00:21:46.920 –> 00:21:49.820

gespannt bez├╝glich der Querbez├╝ge. Marc ja sehr gerne.

00:21:49.820 –> 00:21:54.600

Ich m├Âchte ein neues Wort ins Spiel bringen und zwar Empathie und ich stelle

00:21:54.600 –> 00:21:58.080

immer wieder fest, das ist total spannend, es gibt zwei Sorten von Menschen und

00:21:58.080 –> 00:22:01.200

zwar die eine Sorte, die dann sagt, ich bin authentisch und ich bin ehrlich und

00:22:01.200 –> 00:22:04.480

nur ein kleines Beispiel, das hatten wir auch schon einmal hier in dem

00:22:04.480 –> 00:22:09.000

Klapphausraum. Wir treffen uns privat, wir kennen uns jetzt alle hier in der Gruppe

00:22:09.000 –> 00:22:11.840

und ich bin irgendwo eingeladen und da hat jetzt jemand durch seine Arbeit

00:22:11.840 –> 00:22:15.760

extrem lange auf ein Wohnzimmer gespart und ist total begeistert. Das mag jetzt,

00:22:15.760 –> 00:22:18.480

ich sage jetzt extra nicht, wie es eingerichtet ist, aber er findet das

00:22:18.480 –> 00:22:22.600

total toll. Jetzt k├Ânnte ich ja total ehrlich sein und reinkommen und sagen, hey Mark, wie

00:22:22.600 –> 00:22:25.280

findest du das denn? Guck mal, meine neue K├╝che oder mein neues Wohnzimmer ist

00:22:25.280 –> 00:22:29.000

gerade gekommen. Jetzt bin ich total ehrlich und sage, du, ganz ehrlich, finde ich

00:22:29.000 –> 00:22:32.000

total schei├če. Ist ├╝berhaupt nicht mein Geschmack. Also ganz ehrlich, bei mir

00:22:32.000 –> 00:22:35.600

w├╝rde am n├Ąchsten Tag der Sperrm├╝ll vor der T├╝r stellen und auch wenn es neu ist,

00:22:35.600 –> 00:22:39.120

das K├Ąme auf den M├╝ll, kann ich nicht drin wohnen. Was mache ich denn damit? Empathie

00:22:39.120 –> 00:22:42.920

bedeutet f├╝r mich, Mensch, ich freue mich f├╝r dich. Manchmal ist die Kunst auch im

00:22:42.920 –> 00:22:47.000

Weglassen von Informationen und ich muss nicht ehrlich sein. Das ist jetzt meine

00:22:47.000 –> 00:22:50.360

Philosophie. Ich kann mich ja trotzdem mit jemand freuen, in dem ich Empathie bin.

00:22:50.360 –> 00:22:53.680

Aber es gibt dann zwei in den Diskussionen, beobachte ich dann immer,

00:22:53.680 –> 00:22:56.840

dass es zwei Sorten von Menschen gibt. Der eine sagt, das ist ja sein Problem,

00:22:56.840 –> 00:23:00.440

wenn der jetzt sauer ist, dass ich ihm meine ehrliche Meinung sage, weil er hat mich ja

00:23:00.440 –> 00:23:04.760

gefragt, also bin ich ehrlich und ich bin authentisch. Und da entscheidet ja jeder

00:23:04.760 –> 00:23:08.240

f├╝r sich, wie er den Weg geht. Aber wie gesagt, ich f├╝hle mich einfach wohler, wenn

00:23:08.240 –> 00:23:13.000

ich so einer Diskussion aus dem Weg gehe, weil sie bringt nichts.

00:23:13.000 –> 00:23:17.360

Welchen Mehrwert hat der andere davon, wenn ihm etwas wichtig ist und ich das

00:23:17.360 –> 00:23:20.320

einfach so weg wische. Wir alle haben unsere eigenen konstruierten

00:23:20.320 –> 00:23:25.040

Wirklichkeiten und das ist auch gut, wenn man darin leben darf. Und das ist jetzt,

00:23:25.040 –> 00:23:29.960

so bin ich eben gezieht und so ate ich. Ob das richtig ist oder falsch, auch das

00:23:29.960 –> 00:23:34.840

wird jeder so sehen, wie er handelt und jeder wird seine Argumente daf├╝r finden,

00:23:34.840 –> 00:23:38.160

f├╝r sein Verhalten. Aber ich f├╝hle mich einfach immer wohler, wenn ich empathisch

00:23:38.160 –> 00:23:43.240

mit Menschen umgehe und wenn ich dann nicht immer ehrlich bin.

00:23:43.240 –> 00:23:47.840

Ja wunderbar, vielen, vielen lieben Dank und ja die Bewertung ist ja dann

00:23:47.840 –> 00:23:52.360

sozusagen auch erst an zweiter oder dritter Stelle, sondern wirklich erst mal

00:23:52.360 –> 00:23:57.320

ja zu versuchen neutral drauf zu schauen und die Bewertung, die nimmt dann jeder

00:23:57.320 –> 00:24:01.840

f├╝r sich selbst auch nochmal dann entsprechend vor. Und das, was du gerade eingebracht hast

00:24:01.840 –> 00:24:08.240

mit diesem Aspekt Empathie, auch im Business-Kontext sprechen wir zum Beispiel von situational

00:24:08.240 –> 00:24:14.160

awareness, also Situationsbewusstsein auch zu haben, geht ja auch einher mit einer gewissen

00:24:14.160 –> 00:24:20.720

Empathie an der Stelle. Das hei├čt eben auch Kontextbez├╝ge herzustellen und vor dem Hintergrund,

00:24:20.720 –> 00:24:26.080

was ist Ziel und Zweck und so weiter eben auch hier entsprechend zu agieren. Und ihr

00:24:26.080 –> 00:24:30.440

kennt das vielleicht auch durchaus. Das hat ja nicht mal was damit zu tun. Also jetzt,

00:24:30.440 –> 00:24:35.480

wenn wir gerade auch aus dieser Bewertungsperspektive drauf schauen, ist das dann feige, bin ich dann

00:24:35.480 –> 00:24:39.480

nicht ehrlich und so weiter und so fort. Da sind wir ├╝berall in der Bewertung drin. Aber es gibt

00:24:39.480 –> 00:24:44.760

ja durchaus auch zum Beispiel Gespr├Ąche, da stellt sich ja ├╝berhaupt auch die Frage, ist das denn

00:24:44.760 –> 00:24:50.200

├╝berhaupt notwendig? Also bringt uns das in irgendeiner Form auch weiter an der Stelle,

00:24:50.200 –> 00:24:55.440

in Anf├╝hrungsstrichen, also auch solche Aspekte mit zu ber├╝cksichtigen? Das hei├čt, was habe ich

00:24:55.440 –> 00:25:00.840

denn davon jetzt an der Stelle hier wahrheitsgem├Ą├č irgendwas zu sagen oder

00:25:00.840 –> 00:25:04.920

ehrlich zu sein oder sonstiges oder bringt uns das in diesem Kontext

00:25:04.920 –> 00:25:08.760

├╝berhaupt nicht weiter und deswegen ist es gar nicht notwendig und deswegen

00:25:08.760 –> 00:25:13.320

schlage ich eine andere Strategie ein. Also auch das sind ja Aspekte und das

00:25:13.320 –> 00:25:16.560

was Andreas gesagt hat, finde ich aber auch sehr sehr spannend. Dieses ist es

00:25:16.560 –> 00:25:20.360

denn ├╝berhaupt gew├╝nscht? Also l├Ąsst es unsere Gesellschaft auch zu? Also auf der

00:25:20.360 –> 00:25:23.800

einen Seite haben wir ja, wenn wir individuell sozusagen drauf schauen, so

00:25:23.800 –> 00:25:28.000

diesen Aspekt, dass immer mehr auch in Richtung Sinnhaftigkeit und so weiter

00:25:28.000 –> 00:25:33.700

geschaut wird und viele, viele Begriffe in diesem Kontext auch sozusagen Raum

00:25:33.700 –> 00:25:38.060

bekommen, wo sich Menschen damit besch├Ąftigen, vielleicht auch sehr stark

00:25:38.060 –> 00:25:43.060

bedingt auch noch mal oder verst├Ąrkt durch diese ganze Corona-Zeit, wo viele

00:25:43.060 –> 00:25:46.140

Menschen ja auch zu Hause gewesen sind und sich vielleicht ├╝ber gewisse Dinge

00:25:46.140 –> 00:25:50.020

Gedanken gemacht haben, ├╝ber die wir uns in der Vergangenheit im Alltag nicht

00:25:50.120 –> 00:25:56.920

so viel Zeit genommen haben. Und gleichzeitig aber eben auch dieser Aspekt, dieser gesellschaftliche

00:25:56.920 –> 00:26:04.400

Aspekt, ist das ├╝berhaupt gesellschaftskonform? Ist das ├╝berhaupt gew├╝nscht? Wird das ├╝berhaupt

00:26:04.400 –> 00:26:09.160

zugelassen? Und das finde ich auch nochmal einen ganz, ganz spannenden Aspekt in diesem

00:26:09.160 –> 00:26:15.320

Zusammenhang. Mag da noch mal jemand was dazu sagen? Ja, gerne Marc und dann Sonja.

00:26:15.320 –> 00:26:20.400

Ich bin keine Frau und m├Âchte trotzdem aber die Erfahrung teilen, weil ich habe mich mit

00:26:20.400 –> 00:26:21.400

sehr vielen Frauen unterhalten.

00:26:21.400 –> 00:26:26.760

Und was total spannend ist, dass mir selbstbewusste Frauen auf der CETAM, wenn sie auf der Partnersuche

00:26:26.760 –> 00:26:29.000

sind, dann sagt jeder Mann, du bist selbstbewusst.

00:26:29.000 –> 00:26:30.000

Das finde ich total klasse.

00:26:30.000 –> 00:26:31.200

Du bist eine selbstbewusste Frau.

00:26:31.200 –> 00:26:32.200

Oh, das ist prima.

00:26:32.200 –> 00:26:36.040

Aber die meisten M├Ąnner haben dann ein Problem, wenn sie feststellen, dass die Frau so selbstbewusst

00:26:36.040 –> 00:26:39.320

ist, dass sie Karriere gemacht hat, dass sie das Doppelte verdient wie der Mann.

00:26:39.320 –> 00:26:41.000

Dann ist es ganz, ganz schnell vorbei.

00:26:41.000 –> 00:26:43.520

In unserem alten Rollenverhalten mit dem Selbstbewusstsein.

00:26:43.520 –> 00:26:46.760

Und die Frau war ja nur ehrlich und sie war ja auch nur authentisch.

00:26:46.760 –> 00:26:49.920

Und dann bin ich wieder bei Andreas, dass es teilweise gar nicht gew├╝nscht ist,

00:26:49.920 –> 00:26:52.320

wenn man zu authentisch und zu selbstbewusst ist,

00:26:52.320 –> 00:26:54.640

weil es dann einfach Gruppen gibt und Menschen gibt,

00:26:54.640 –> 00:26:56.920

die damit gar nicht umgehen k├Ânnen und die das gar nicht m├Âchten.

00:26:56.920 –> 00:27:00.240

Ja, vielen, vielen lieben Dank.

00:27:00.240 –> 00:27:02.520

Spannender Aspekt. Sonja, was sagst du denn dazu?

00:27:02.520 –> 00:27:05.000

Ja, ich habe auch die Beobachtung gemacht,

00:27:05.000 –> 00:27:07.320

dass es gar nicht wirklich gew├╝nscht ist,

00:27:07.320 –> 00:27:10.760

dass man sehr ehrlich und authentisch ist.

00:27:10.760 –> 00:27:14.960

Ich habe ein Beispiel im Kopf aus einem Coaching, das ich gegeben habe.

00:27:14.960 –> 00:27:21.320

Da hat eine Frau eine Situation beschrieben, wo ihr Partner bei ihr auf dem Kopf auf dem Scho├č liegt

00:27:21.320 –> 00:27:24.680

und sie so dann fragt, hey, woran denkst du gerade?

00:27:24.680 –> 00:27:28.320

Und sie sich gew├╝nscht hat, dass er wirklich ehrlich ist.

00:27:28.320 –> 00:27:31.720

Und er war ehrlich und hat gesagt, dass er irgendwie gerade an seine

00:27:31.720 –> 00:27:35.080

an eine fr├╝here Beziehung gedacht hat und wollte das ausschm├╝cken.

00:27:35.080 –> 00:27:39.160

Und bevor sie, bevor er das ausschm├╝cken konnte, hat sie ihn unterbrochen und sagte

00:27:39.160 –> 00:27:49.660

„Hey, das kann doch nicht sein, du liegst hier mit mir in so einer entspannten Situation und denkst an deine Ex-Freundin und damit hat er gar keine M├Âglichkeit mehr auf diese Frage zu antworten.“

00:27:49.660 –> 00:28:01.660

Ich finde, das ist ein wirklich sehr typisches Beispiel daf├╝r, dass wir uns vielleicht manchmal auch selber was vormachen, wenn wir sagen, ich m├Âchte, dass du authentisch bist und dass du ehrlich bist.

00:28:01.660 –> 00:28:05.340

Und wir uns nicht mit der Frage besch├Ąftigen,

00:28:05.340 –> 00:28:09.180

halten wir das aus, wenn der andere dieses Angebot wirklich annimmt?

00:28:09.180 –> 00:28:12.900

Und das ist ein ganz wertvoller Punkt.

00:28:12.900 –> 00:28:16.580

Ich habe mir f├╝r mich diese Frage gestellt.

00:28:16.580 –> 00:28:18.340

Und ich halte das aus.

00:28:18.340 –> 00:28:21.580

Ich habe es auch ein paar Mal ausprobiert. Ich halte es wirklich aus.

00:28:21.580 –> 00:28:25.060

Und habe bisher nur sehr wenige Menschen getroffen,

00:28:25.060 –> 00:28:26.740

die es ebenfalls aushalten.

00:28:26.740 –> 00:28:29.500

Und die finde ich ganz besonders spannend.

00:28:29.500 –> 00:28:33.500

Vielen, vielen lieben Dank. Ja, Andreas.

00:28:33.500 –> 00:28:40.500

Vor allen Dingen sch├╝tze ich ja nicht immer nur Menschen, wenn ich, und jetzt vielleicht

00:28:40.500 –> 00:28:45.500

formulieren wir es ein St├╝ck weit provokativer, also wenn ich nach deren Mund rede oder ich meine,

00:28:45.500 –> 00:28:50.500

ich rede nach deren Mund, dann hei├čt es ja nicht immer, dass ich eine Beziehung sch├╝tze oder diese Person sch├╝tze.

00:28:50.500 –> 00:28:56.500

Ich nehme mal so ein ganz banales Beispiel, was wir einmal im Jahr im Fernsehen auf RTL sehen d├╝rfen,

00:28:56.500 –> 00:29:00.180

wenn es um „Deutschland sucht den Superstar“ oder irgendwelche anderen Casting-Formate geht.

00:29:00.180 –> 00:29:04.620

Und dort steht jemand vorne, der singt und jeder kann h├Âren, dass es sich nicht gut anh├Ârt.

00:29:04.620 –> 00:29:07.180

Und dann wird die Frage gestellt, na wer hat dir denn gesagt, dass du singen kannst?

00:29:07.180 –> 00:29:10.620

Naja, meine Familie, meine Freunde haben gesagt, das h├Ârt sich ganz gut an.

00:29:10.620 –> 00:29:15.940

So, damit sch├╝tze ich ja niemanden im Zweifel, sondern ich sorge eher durch diese Antwort,

00:29:15.940 –> 00:29:19.140

die das Gegen├╝ber gerne h├Âren m├Âchte, weil ich ihn nicht vernetzen m├Âchte,

00:29:19.140 –> 00:29:23.220

dass er nachgelagert viel mehr leidet, viel weniger Selbstbewusstsein hat.

00:29:23.220 –> 00:29:24.780

Und das sehen wir in ganz, ganz vielen Bereichen.

00:29:24.780 –> 00:29:29.100

Das ist jetzt ein sehr, sehr plattes Beispiel, was wir im Mainstream sehr oft sehen.

00:29:29.100 –> 00:29:31.220

Das gibt es aber auch in Schulformen und sonst wo.

00:29:31.220 –> 00:29:35.860

Wenn wir Kinder zu einem Selbstbewusstsein erziehen, zu einem Charakter, der am Ende

00:29:35.860 –> 00:29:38.660

gar nicht zu dem passt, was man nach au├čen widerspiegelt.

00:29:38.660 –> 00:29:42.620

Und die Eltern haben so eine gro├če Verantwortung tats├Ąchlich genau in diese Richtung, die

00:29:42.620 –> 00:29:47.140

oftmals untersch├Ątzt oder ├╝bersehen wird, weil wir mit unserem eigenen Leben, mit unseren

00:29:47.140 –> 00:29:51.900

eigenen Problemen so besch├Ąftigt sind, dass wir diese Verantwortung so ein St├╝ck weit

00:29:51.900 –> 00:29:53.260

auch echt vernachl├Ąssigen.

00:29:53.260 –> 00:29:57.540

Das kann dann auch nachgelagert f├╝r dieses Thema Pers├Ânlichkeitsentwicklung,

00:29:57.540 –> 00:30:03.500

Selbsterkenntnis bei jungen Menschen dazu f├╝hren, dass ein komplett anderes

00:30:03.500 –> 00:30:06.140

Fremdbild entsteht, als ein Selbstbild da ist.

00:30:06.140 –> 00:30:10.940

Ja, vielen, vielen lieben Dank.

00:30:10.940 –> 00:30:13.540

Das ist ein spannender Punkt, den du ansprichst.

00:30:13.540 –> 00:30:17.500

Aber ich m├Âchte wirklich noch mal die Differenzierung aufmachen mit dem Beispiel,

00:30:17.500 –> 00:30:18.780

was ich ja vorhin gebracht hatte.

00:30:18.780 –> 00:30:24.220

Das bedeutet ja nicht, dass ich jemanden anl├╝gen muss.

00:30:24.220 –> 00:30:29.180

Also ich kann ja durchaus auch authentisch sein, indem ich zum Beispiel sage, dass ich

00:30:29.180 –> 00:30:31.620

mich dazu nicht ├Ąu├čern m├Âchte oder ├Ąhnliches.

00:30:31.620 –> 00:30:35.780

Und dann kann sich der andere vielleicht seinen Teil dazu denken, aber ob er das jetzt richtig

00:30:35.780 –> 00:30:37.700

interpretiert, sei ihm nochmal dahingestellt.

00:30:37.700 –> 00:30:43.420

Aber es ist ja schon ein Unterschied, ob ich jemanden sozusagen bewusst hinters Licht

00:30:43.420 –> 00:30:48.420

f├╝hre in Anf├╝hrungsstrichen oder ob ich mich eben zum Beispiel zur├╝cknehme oder

00:30:48.420 –> 00:30:52.700

zur├╝ckhalte in meiner ├äu├čerung, um beispielsweise die Freude des anderen

00:30:52.700 –> 00:30:55.980

nicht kaputt zu machen oder sonstiges. Es kann ja verschiedene Gr├╝nde hierf├╝r

00:30:55.980 –> 00:30:59.900

auch geben. Marc, Sonja, wollte ich hier noch mal anschlie├čen.

00:30:59.900 –> 00:31:03.980

Gerne Marc. Ich stelle mir gerade die Situation vor, aber da muss man schon

00:31:03.980 –> 00:31:07.100

wirklich sehr sehr unsensibel sein. Ich komme mit einem neuen Auto oder wie auch

00:31:07.100 –> 00:31:10.260

immer. Hey Yasemin, guck mal, ich habe mir ein neues Auto gekauft. Was sagst du dazu?

00:31:10.260 –> 00:31:12.980

Du sagst, da m├Âchte ich mich momentan lieber nicht dazu ├Ąu├čern.

00:31:12.980 –> 00:31:15.700

Das ist genau so. Da hast du dich ja geradezu ge├Ąu├čert.

00:31:15.700 –> 00:31:18.980

Und auch dann muss ich damit umgehen, weil ich dann, du hast vollkommen recht,

00:31:18.980 –> 00:31:21.180

ich interpretiere dann deine Aussage irgendwie.

00:31:21.180 –> 00:31:24.180

Die einzige Form, die ich dann vielleicht verstehen w├╝rde,

00:31:24.180 –> 00:31:26.220

wenn du sagst, da m├Âchte ich mich gerade nicht dazu ├Ąu├čern,

00:31:26.220 –> 00:31:27.860

weil mein Handy klingelt, da muss ich eben drangehen.

00:31:27.860 –> 00:31:29.540

Aber alles andere ist ja auch eine ├äu├čerung,

00:31:29.540 –> 00:31:32.660

die nur in dem Fall netter formuliert ist.

00:31:32.660 –> 00:31:35.420

Und das wei├č ich dann wieder zu sch├Ątzen, dass du mich nicht verletzt,

00:31:35.420 –> 00:31:37.580

dass ich dann genau wei├č, du m├Âchtest dich nicht ├Ąu├čern.

00:31:37.580 –> 00:31:39.180

Und wenn ich intelligent genug bin,

00:31:39.180 –> 00:31:42.380

hast du mir gerade den Wink mit dem Zaun freigegeben, dass es dir nicht gef├Ąllt,

00:31:42.380 –> 00:31:46.140

ohne es mir zu sagen. Das sch├Ątze ich dann wieder und das ist dann zumindest

00:31:46.140 –> 00:31:51.180

wieder eine nicht ganz so brutale Art, mit der

00:31:51.180 –> 00:31:54.460

Wahrheit umzugehen und den anderen gleich mit der Holzhammer-Methode zu

00:31:54.460 –> 00:31:59.660

sagen, was man wirklich denkt. Ja und hier, das ist ja jetzt auch nur

00:31:59.660 –> 00:32:04.660

ein Beispiel und auch hier immer wieder der Kontextbezug

00:32:04.660 –> 00:32:08.700

wichtig an der Stelle. In dem Fall w├╝rde ich m├Âglicherweise eher sagen, ├╝ber

00:32:08.700 –> 00:32:12.180

Geschmack l├Ąsst sich bekanntlich nicht streiten, wird dabei wahrscheinlich sogar noch lachen und

00:32:12.180 –> 00:32:18.420

dann sagen, aber ich freue mich f├╝r dich und mit dir, weil ich sehe, dass es dir wirklich Spa├č

00:32:18.420 –> 00:32:23.860

bereitet und schon ist es auch wieder positiv konnotiert, sodass der andere mir das in

00:32:23.860 –> 00:32:27.660

Anf├╝hrungsstrichen nicht ├╝bel nimmt, aber ich habe gleichzeitig auch deutlich gemacht, dass es

00:32:27.660 –> 00:32:32.860

nicht meinem Geschmack entspricht, ohne es schlecht zu reden. Also das w├Ąre mal jetzt so ein Beispiel

00:32:32.860 –> 00:32:38.940

daf├╝r. Sonja. Ja, du hast gerade einen ganz wichtigen Aspekt noch mit aufgemacht.

00:32:38.940 –> 00:32:43.260

Zuerst wollte ich n├Ąmlich was sagen zu diesem Satz. Ich m├Âchte mich dazu

00:32:43.260 –> 00:32:49.960

nicht ├Ąu├čern, denn das erkennt so ziemlich jeder, dass das kein Zuspruch

00:32:49.960 –> 00:32:53.980

ist. Wenn ich aber jetzt eine andere Formulierung w├Ąhle, und das hast du ja

00:32:53.980 –> 00:32:57.700

eben auch mit reingebracht, dann und auch vielleicht sogar noch eine Prise Humor

00:32:57.700 –> 00:33:03.520

mit reinnehme, dann kann es sehr gut gelingen, etwas zu verpacken, was dem

00:33:03.520 –> 00:33:07.920

anderen vielleicht gar nicht so richtig auff├Ąllt. Wenn ich mal ein heikles

00:33:07.920 –> 00:33:12.880

Beispiel nehme, die Frau kommt vom Friseur, war stundenlang beim Friseur

00:33:12.880 –> 00:33:17.980

und fragt, hey, es ist egal ob Freundin oder Partnerschaft, und fragt dann,

00:33:17.980 –> 00:33:23.500

hey, ich war beim Friseur, wie findest du es denn? Und wenn man dann sagt, ich

00:33:23.500 –> 00:33:29.320

m├Âchte mich dazu nicht ├Ąu├čern, das ist glaub ich denkbar unsensibel, wenn man aber dann versucht,

00:33:29.320 –> 00:33:37.000

den den Fokus auf was anderes zu lenken, zum Beispiel, hey du strahlst so wunderbar,

00:33:37.000 –> 00:33:44.620

du kannst alles tragen oder bei dir sieht jede Frisur gut aus oder ja, das ist jetzt nicht

00:33:44.620 –> 00:33:49.100

humorisch, aber das ist auf jeden Fall wertsch├Ątzend. In dem Moment m├╝sste es halt zu

00:33:49.100 –> 00:33:54.380

der Person passen, dann kann sie das sehr viel leichter annehmen und nur die

00:33:54.380 –> 00:33:58.740

empathischen verstehen dann wirklich, dass es dem anderen gar nicht gef├Ąllt.

00:33:58.740 –> 00:34:04.980

Und die anderen, die interpretieren es um und sagen, oh, die fand’s das gut. Und ich

00:34:04.980 –> 00:34:08.340

glaube, dann ist es ganz gut, wenn man da nicht die Spreu vom Weizen trennen

00:34:08.340 –> 00:34:12.260

muss, sondern wenn man das dem, der Feinf├╝hligkeit des anderen ├╝berl├Ąsst,

00:34:12.260 –> 00:34:16.260

ob er die wahre Botschaft erkennt oder nicht und man trotzdem ehrlich geblieben

00:34:16.260 –> 00:34:21.780

ist, nur eben kreativ. Ja wunderbar, vielen vielen lieben Dank.

00:34:21.780 –> 00:34:25.660

Marc, gerne. Ich wei├č nicht genau, ob Andreas sich auch noch mal zu Wort

00:34:25.660 –> 00:34:28.740

gemeldet hat. Ja, dann warst du wahrscheinlich Andreas eigentlich vorher.

00:34:28.740 –> 00:34:33.940

Dann w├╝rde ich sagen, Andreas zuerst und dann Marc anschlie├čend. Ja, ich w├╝rde

00:34:33.940 –> 00:34:37.420

gerne noch mal auf das Bezug nehmen, was Sonja gerade gesagt hat, wenn

00:34:37.420 –> 00:34:40.860

das Gegen├╝ber so empathisch ist. Also ich habe festgestellt, dass die

00:34:40.860 –> 00:34:44.980

besten Freundschaften und die besten Beziehungen bei mir lange halten, weil ich

00:34:44.980 –> 00:34:49.180

kein Blatt vor den Mund nehme und nicht Interpretierung, Spielraum darlasse, wie

00:34:49.180 –> 00:34:52.860

das Gegen├╝ber versteht. Und so eine Aussage mit „Du kannst alles vertragen“, das

00:34:52.860 –> 00:34:56.420

sieht ganz toll aus, baut ein Selbstbewusstsein auf, was im zweiten

00:34:56.420 –> 00:35:00.740

Schritt extremst eingerissen wird, wenn dann mal zwei, drei andere nicht so sind

00:35:00.740 –> 00:35:04.620

wie ich. Also einfach mal brutal ehrlich. Und ich glaube tats├Ąchlich, dass das auch

00:35:04.620 –> 00:35:07.580

der Schl├╝ssel f├╝r jede menschliche Beziehung ist. Ich habe festgestellt, dass

00:35:07.580 –> 00:35:11.700

Leute mich, gerade weil ich ehrlich bin nach meiner Meinung oder nach meinem

00:35:11.700 –> 00:35:16.620

Ratfragen zu bestimmten Themen und das wertzusch├Ątzen wissen, dass ich da ein

00:35:16.620 –> 00:35:21.180

authentisches und ehrliches Feedback gebe und dass ich deswegen in solchen

00:35:21.180 –> 00:35:26.180

Kreisen dann auch einfach involviert bin oder Teil dieser Kreise bin. Weil das

00:35:26.180 –> 00:35:29.900

Schlimmste, was mir passieren k├Ânnte und dann ist jetzt mal der andere die

00:35:29.900 –> 00:35:33.740

Perspektive auf denjenigen gelenkt, der vielleicht dort versucht hat, keinen zu

00:35:33.740 –> 00:35:37.420

verletzen, dass ich in der Zukunft nicht mehr in diesem Zirkel des Vertrauens

00:35:37.420 –> 00:35:41.060

drinne bin. Dass ich irgendwann mal frage, naja warum fragst du mich eigentlich

00:35:41.060 –> 00:35:44.260

nichts mehr und der mir sagt, naja, du sagst mir eh nicht deine Meinung, sondern du willst immer nur

00:35:44.260 –> 00:35:48.020

irgendwie gucken, dass es gerade sanft ausgeht in diesem Gespr├Ąch und das ist vielleicht nochmal

00:35:48.020 –> 00:35:52.980

die Perspektive, die auch wertvoll ist, weil die meisten Menschen sch├Ątzen auch eine ehrliche

00:35:52.980 –> 00:35:56.020

Meinung, weil sie ja genau deswegen fragen.

00:35:56.020 –> 00:36:00.900

Marc, gerne.

00:36:00.900 –> 00:36:09.060

Ich m├Âchte mich einmal ganz kurz bei dir bedanken, liebe Yasemin. Das war eben par excellence deine Antwort, die du gegeben hast, eine Situation mit Humor zu l├Âsen.

00:36:09.060 –> 00:36:11.900

Ich f├╝hle mich gerade wie beim Rhetorik-Kurs, das werde ich ├╝bernehmen.

00:36:11.900 –> 00:36:14.660

Ganz gro├če Champions League. Vielen, vielen Dank.

00:36:14.660 –> 00:36:17.220

Und zu Sonja m├Âchte ich noch sagen, zu der Friseurgeschichte,

00:36:17.220 –> 00:36:18.860

das muss ich unbedingt mit euch teilen.

00:36:18.860 –> 00:36:20.540

Wir haben ja zwei Arten von Menschen,

00:36:20.540 –> 00:36:22.860

die ganz selbstbewussten und die weniger selbstbewussten.

00:36:22.860 –> 00:36:25.540

Und da liegt es dann nat├╝rlich auch, was f├╝r uns schwierig ist,

00:36:25.540 –> 00:36:28.660

immer in der Bewertung des Gegen├╝bers, mit dem wir sprechen.

00:36:28.660 –> 00:36:30.340

Und gleiche Situation.

00:36:30.340 –> 00:36:33.460

Ich sage zu meiner Partnerin, sie kommt rein durch die T├╝r,

00:36:33.460 –> 00:36:34.940

„Hey, du warst beim Friseur.“

00:36:34.940 –> 00:36:37.300

Mit weniger Selbstbewusstsein k├Ânnte sie antworten,

00:36:37.300 –> 00:36:39.380

„Sag doch gleich, wenn es dir nicht gef├Ąllt.“

00:36:39.380 –> 00:36:42.180

Hab ich gar nicht getan, mir ist nur aufgefallen, sie war beim Friseur.

00:36:42.180 –> 00:36:44.100

Und mit einem gro├čen Selbstbewusstsein sagt sie,

00:36:44.100 –> 00:36:46.180

„Hey, prima, du hast es gemerkt, find ich toll.

00:36:46.180 –> 00:36:47.700

Du beachtest mich ja doch.“

00:36:47.700 –> 00:36:49.900

Und das macht Kommunikation so schwierig,

00:36:49.900 –> 00:36:53.140

weil wir immer und immer wieder unsere eigene Bewertung mit reinbringen.

00:36:53.140 –> 00:36:56.220

Und auch, Andreas, du hast gerade eine Bewertung mit reingebracht,

00:36:56.220 –> 00:36:59.180

indem du sagst, indem du schonungslos ehrlich bist

00:36:59.180 –> 00:37:02.860

und hast ein Beispiel daf├╝r aufgebracht, warum das gut ist.

00:37:02.860 –> 00:37:06.300

Bewertest aber gleichzeitig, dass alle Menschen so reagieren wie du.

00:37:06.460 –> 00:37:09.020

Und da ist dann doch der eine oder andere dabei,

00:37:09.020 –> 00:37:10.780

der dann vielleicht doch verletzt ist.

00:37:10.780 –> 00:37:13.180

Und das wei├č ich eben nicht. Das sind ja nur Annahmen.

00:37:13.180 –> 00:37:14.660

Und darum ist es immer so schwer,

00:37:14.660 –> 00:37:18.460

wirklich die absolut hundertprozentige richtige Strategie

00:37:18.460 –> 00:37:20.020

f├╝r unser Verhalten zu ver├Ąndern.

00:37:20.020 –> 00:37:24.060

Aber dem k├Ânnen wir nur entweichen, indem wir ehrlich zu uns selbst sind

00:37:24.060 –> 00:37:28.460

und uns immer so verhalten, wie wir uns erst mal mit uns selber wohlf├╝hlen.

00:37:28.460 –> 00:37:30.700

Und ob der andere dann damit zurechtkommt,

00:37:30.700 –> 00:37:32.380

damit muss er dann selber auch umgehen.

00:37:32.380 –> 00:37:34.500

Aber wir werden niemals eine Strategie finden,

00:37:34.660 –> 00:37:38.140

wo wir mit 100% Zufriedenheit unseres Gegen├╝bers erreichen k├Ânnen.

00:37:38.140 –> 00:37:41.660

Ja, vielen, vielen lieben Dank.

00:37:41.660 –> 00:37:45.220

Und ich finde das total spannend, weil man ja auch hier jetzt deutlich sieht,

00:37:45.220 –> 00:37:49.860

dass es sehr unterschiedliche Strategien gibt, Umgang damit gibt

00:37:49.860 –> 00:37:53.100

und dass f├╝r sich jeder auch unterschiedlich handhabt.

00:37:53.100 –> 00:37:56.700

Und ich pers├Ânlich habe zum Beispiel die Erfahrung gemacht,

00:37:56.700 –> 00:37:58.900

dass ich mit Diplomatie sehr weit komme.

00:37:58.900 –> 00:38:02.980

Und das hat eben auch sehr viel mit den pers├Ânlichen Erfahrungen zu tun,

00:38:02.980 –> 00:38:08.020

die wir gemacht haben. Bei mir f├╝hrt das zur├╝ck auf meine Kindheitsgeschichte.

00:38:08.020 –> 00:38:09.460

Ich hatte das schon mal erz├Ąhlt.

00:38:09.460 –> 00:38:14.220

Ich bin in einem sehr, sehr strengen Elternhaus gro├č geworden,

00:38:14.220 –> 00:38:18.740

mit sehr wenig Freiheiten, auch vor dem Hintergrund des kulturellen

00:38:18.740 –> 00:38:21.060

Backgrounds sozusagen.

00:38:21.060 –> 00:38:24.100

Und es gab eben zwei M├Âglichkeiten.

00:38:24.100 –> 00:38:26.900

Ich hatte vorher ein traumatisches Erlebnis durch das,

00:38:26.900 –> 00:38:28.500

was mit meiner Schwester da passiert ist.

00:38:28.500 –> 00:38:31.300

Das hei├čt, sie musste sich entscheiden f├╝r die Familie oder den Mann,

00:38:31.300 –> 00:38:33.300

in denen sie sich verliebt hatte.

00:38:33.300 –> 00:38:37.180

Ich h├Ątte denselben Weg vielleicht an vielen Stellen auch gehen k├Ânnen,

00:38:37.180 –> 00:38:40.460

eben wirklich die „H├Ąrte“ zu w├Ąhlen,

00:38:40.460 –> 00:38:45.260

hab aber gesehen, welche Auswirkungen das auch famili├Ąr hatte.

00:38:45.260 –> 00:38:48.060

Und das war nicht das, was dem entsprochen hat.

00:38:48.060 –> 00:38:50.940

Und gleichzeitig war mir meine Autonomie sehr, sehr wichtig,

00:38:50.940 –> 00:38:53.620

also eines meiner h├Âchsten Werte im ├ťbrigen.

00:38:53.620 –> 00:38:55.300

Und die Selbstbestimmung,

00:38:55.300 –> 00:38:57.860

und die wollte ich mir auch nicht nehmen lassen

00:38:57.860 –> 00:38:59.700

und auch nicht einschr├Ąnken lassen.

00:38:59.780 –> 00:39:04.420

Also habe ich relativ, also in der R├╝ckschau betrachtet, ist das jetzt nat├╝rlich deutlich.

00:39:04.420 –> 00:39:07.460

Zu dem Zeitpunkt habe ich das so gar nicht bewusst gemacht oder nicht realisiert.

00:39:07.460 –> 00:39:12.900

Aber in der R├╝ckschau betrachtet, durch die Reflexion kann ich sagen, ich habe offensichtlich

00:39:12.900 –> 00:39:16.380

sehr viele Strategien erlernt und erarbeitet f├╝r mich.

00:39:16.380 –> 00:39:18.580

Und eine davon ist eben Diplomatie.

00:39:18.580 –> 00:39:22.100

Wie kriege ich es denn hin, sozusagen ├╝ber die Hintert├╝r?

00:39:22.100 –> 00:39:26.660

Also mit einer zum Beispiel Gewissenfreundlichkeit und so weiter und so fort.

00:39:26.660 –> 00:39:31.540

Und so, dass auch der andere das Gefühl hat, ja, gehe ich mit, mache ich oder Ähnliches.

00:39:31.540 –> 00:39:39.580

Verschiedene T├╝ren aufzumachen, Optionen aufzumachen und beiden Seiten immer auch die

00:39:39.580 –> 00:39:44.020

Win-Win-Situation sozusagen aufzuzeigen, ein St├╝ck weit.

00:39:44.020 –> 00:39:49.420

Und nach Interessen zu schauen, nach Zielen zu schauen, zu ├╝berlegen, was ist der Nutzen

00:39:49.420 –> 00:39:54.860

f├╝r den anderen, wie kann ich das vielleicht auch, was w├Ąre denn jetzt ein Argument, was

00:39:54.860 –> 00:40:00.260

dem anderen da auch hilft mitzugehen oder ├Ąhnliches und nicht im Sinne von Manipulation,

00:40:00.260 –> 00:40:06.020

im Sinne von, dass ich den anderen jetzt irgendwie hintergehe oder so oder irgendwas „vorschwafeln“,

00:40:06.020 –> 00:40:11.540

was nicht der Wahrheit in Anf├╝hrungsstrichen entspricht, sondern eben ├╝ber diese diplomatische

00:40:11.540 –> 00:40:17.500

Schiene zu gucken und wirklich auch die Perspektive des anderen einzunehmen und sich damit Gedanken

00:40:17.500 –> 00:40:25.740

zu machen und hier auch wirklich zu schauen. Und ja, ich kann auch Aspekte nachvollziehen,

00:40:25.740 –> 00:40:30.700

wie zum Beispiel jetzt so brutale Ehrlichkeit oder sowas, w├Ąre jetzt pers├Ânlich ├╝berhaupt

00:40:30.700 –> 00:40:39.020

nicht meins. Ich bin sehr ehrlich, wenn ich zum Beispiel beauftragt werde, brutal ehrlich zu sein

00:40:39.020 –> 00:40:45.540

in bestimmten Kontexten, wo ich auch wirklich Geld mitverdiene. Aber dann ist ganz klar auch

00:40:45.540 –> 00:40:49.780

der Auftrag da und da sind wir jetzt auch bei diesem Feedback sozusagen in Anf├╝hrungsstrichen

00:40:49.780 –> 00:40:54.980

h├Ąufig, wenn uns jemand anders seine Freude teilt oder Sonstiges und uns nach unserer Meinung fragt.

00:40:54.980 –> 00:41:00.220

Ich wei├č nicht, ob ihr das auch kennt oder erlebt habt, ist es nicht unbedingt so, dass sie wirklich

00:41:00.220 –> 00:41:03.700

die ehrliche Meinung wissen wollen, sondern eigentlich eher einen Zuspruch h├Âren wollen

00:41:03.700 –> 00:41:10.020

oder ├Ąhnliches. Und hier jetzt mit einem, mit einer brutalen Ehrlichkeit reinzugehen, da w├╝rde

00:41:10.020 –> 00:41:14.980

ich mich dann an der Stelle fragen, ist das wirklich zielf├╝hrend? Und dann gehe ich eben

00:41:14.980 –> 00:41:19.420

den Weg der Diplomatie, weil ich m├Âchte ja auch niemanden anl├╝gen im Sinne von,

00:41:19.420 –> 00:41:22.540

ja, weil der das jetzt h├Âren m├Âchte, sage ich ihm jetzt nur das, was er h├Âren

00:41:22.540 –> 00:41:26.460

m├Âchte, aber eben dann hier ├╝ber die diplomatische Schiene zu gucken,

00:41:26.460 –> 00:41:30.180

sozusagen. Und das hat mir pers├Ânlich, das ist jetzt meine pers├Ânliche

00:41:30.180 –> 00:41:34.100

Erfahrung in der Vergangenheit auch sehr, sehr geholfen. Und interessant in diesem

00:41:34.100 –> 00:41:38.100

Zusammenhang finde ich auch das, was Tobias im Chat mit eingebracht hat. Er

00:41:38.100 –> 00:41:42.380

hat n├Ąmlich zu diesem Wohnzimmerbeispiel vorhin aufgef├╝hrt, vermutlich w├╝rde ich

00:41:42.380 –> 00:41:48.100

schauen, was mir am neuen Wohnzimmer gef├Ąllt und das ansprechen, auch wenn es mir insgesamt

00:41:48.100 –> 00:41:49.100

nicht gef├Ąllt.

00:41:49.100 –> 00:41:52.300

Und das ist zum Beispiel das, was ich jetzt hier unter Diplomatie fassen w├╝rde.

00:41:52.300 –> 00:41:57.220

Also das herauszupicken, das w├Ąre jetzt ein gutes Beispiel.

00:41:57.220 –> 00:42:01.340

Und Ulla hat das dann auch nochmal best├Ątigt, so mache ich das auch.

00:42:01.340 –> 00:42:03.660

Nur die Sachen herausarbeiten, die mir gefallen.

00:42:03.660 –> 00:42:07.340

Ein „gef├Ąllt mir“ oder ein „gef├Ąllt mir nicht“ ist keine Bewertung, schrieb sie.

00:42:07.340 –> 00:42:11.300

Und insofern bin ich mal gespannt, was ihr dazu sagt, Sonja Andreas.

00:42:11.300 –> 00:42:12.300

Marc, gerne.

00:42:12.300 –> 00:42:15.060

Ich m├Âchte dazu noch was sagen, Annelie Yasemin.

00:42:15.060 –> 00:42:19.500

Als ich mir zum ersten Mal einen Coach gesucht habe, hat meine Partnerin gesagt,

00:42:19.500 –> 00:42:22.100

wenn ich wiedergekommen bin, das kann ich dir auch sagen.

00:42:22.100 –> 00:42:23.380

Sie sagt, ja, das kannst du mir auch sagen.

00:42:23.380 –> 00:42:25.700

Aber ich habe hier jemanden gesucht, der brutal ehrlich ist.

00:42:25.700 –> 00:42:30.020

Und ich habe mich erinnert an die erste Stunde, wo mein Coach mir genau erkl├Ąrt hat,

00:42:30.020 –> 00:42:31.860

es gibt zwei Sorten von Coaches.

00:42:31.860 –> 00:42:34.580

Ob das stimmt, wei├č ich nicht, weil ich nur den einen kenne.

00:42:34.580 –> 00:42:36.380

Zu dem einen komme ich und sage,

00:42:36.380 –> 00:42:39.460

ah, meine Frau versteht mich nicht und mein Chef, erz├Ąhlen Sie mal.

00:42:39.460 –> 00:42:42.820

„Ja, das ist ja wirklich ganz schrecklich, die mir quasi ├╝ber den Kopf streichen und sagen,

00:42:42.820 –> 00:42:46.420

ja, das ist so, da haben sie aber auch eine bl├Âde Situation, wird schon, wird schon.“

00:42:46.420 –> 00:42:51.460

Oder die Sort von Coach, die brutal ehrlich ist und sagt, da m├╝ssen Sie sich nicht wundern.

00:42:51.460 –> 00:42:53.820

Ganz klar, dass Ihr Chef jetzt knurrig ist, w├Ąre ich auch.

00:42:53.820 –> 00:42:56.900

Mit Ihrem Verhalten werden Sie so nicht weiterkommen und wenn Sie weiterhin so machen,

00:42:56.900 –> 00:43:00.940

trennen sich Ihre Partnerin von Ihnen und Sie sollten vielleicht schon mal Kontaktanzeigen aufgeben.

00:43:00.940 –> 00:43:03.780

Und ich rate, dazu sage ich Ihnen auch, wenn Sie weiter so machen,

00:43:03.780 –> 00:43:05.420

werden Sie auch die neue Partnerin verlieren.

00:43:05.420 –> 00:43:06.900

Das ist brutal ehrlich.

00:43:06.900 –> 00:43:12.100

Und der Vorteil bei einem Coach f├╝r mich war einfach, ich gebe jedem Menschen Geld,

00:43:12.100 –> 00:43:18.140

der mir dann sagt, was er wirklich denkt und der mich in dem Fall nicht in Schutz nimmt und quasi

00:43:18.140 –> 00:43:22.380

sagt, jetzt sage ich dem, was er h├Âren will, sondern ich sage ihm den, so wie ich die Situation

00:43:22.380 –> 00:43:27.060

mit meiner konstruierten Wirklichkeit sehe. Und das f├╝hrt dann, diese Ehrlichkeit hat dann bei

00:43:27.060 –> 00:43:31.700

mir zu ganz, ganz starken Ver├Ąnderungsprozessen gef├╝hrt, die ich niemals so von der Familie

00:43:31.700 –> 00:43:41.060

oder von Freunden angenommen h├Ątte. Ja gerne Sonja. Ich finde, dass hier nochmal sehr sehr

00:43:41.060 –> 00:43:47.260

interessante Aspekte mit reingenommen werden, n├Ąmlich in welcher Umgebung, also das Wort

00:43:47.260 –> 00:43:53.860

Kontext ist vorhin ja auch schon gefallen, wir sind sehr kontextbezogene Wesen, ├Ąu├čern wir uns

00:43:53.860 –> 00:44:00.860

denn? Und ich pers├Ânlich liebe diese Coaching-Situation, weil das meine absolute Wohlf├╝hlzone

00:44:00.860 –> 00:44:07.120

ist, wenn mich jemand daf├╝r bezahlt, dass ich voll und ganz ehrlich bin und diese knallharte

00:44:07.120 –> 00:44:11.780

R├╝ckmeldung gebe und gleichzeitig liebevoll unterwegs bin. Denn das ist eine Kombination,

00:44:11.780 –> 00:44:18.220

die anderen Menschen wirklich beim Wachsen hilft. Und das kann man eben nicht in einer

00:44:18.220 –> 00:44:24.500

normalen privaten Situation immer so voraussetzen. Und das steht mir manchmal im Weg, weil ich

00:44:24.500 –> 00:44:31.260

manchmal mein Coachsein viel zu sehr mit ins Privatleben reinnehme und vielleicht

00:44:31.260 –> 00:44:35.960

dann die eine oder andere Grenze ein bisschen ├╝berschreite, weil ich mich

00:44:35.960 –> 00:44:42.660

nicht diplomatisch genug verhalte. Auf der anderen Seite ist Diplomatie auch

00:44:42.660 –> 00:44:49.980

etwas, von dem ich pers├Ânlich der Meinung bin, dass wir es sehr dosiert,

00:44:49.980 –> 00:44:55.860

dosiert einsetzen sollen. Denn wenn wir immer diplomatisch sind und Menschen uns sehr nahe

00:44:55.860 –> 00:45:02.500

stehen, dann haben wir keine Ecken und Kanten mehr, dann werden wir profillos und das ist h├Âchst

00:45:02.500 –> 00:45:07.340

unattraktiv und bringt dem anderen auch irgendwie nicht die M├Âglichkeit, so richtig in Kontakt mit

00:45:07.340 –> 00:45:13.180

uns zu kommen. Deswegen w├Ąre meine Strategie, dass ich die Diplomatie vor allen Dingen dann

00:45:13.180 –> 00:45:21.900

anwende, wenn es um richtig viel geht oder wenn viele Menschen betroffen sind.

00:45:21.900 –> 00:45:27.260

Also wenn es entweder was Gro├čes ist, wie in der Politik oder wie das bei dir

00:45:27.260 –> 00:45:31.940

Yasemin war mit der Familie, das ist auch eine gro├če Sache, da ist Diplomatie auf

00:45:31.940 –> 00:45:38.100

jeden Fall angebracht. Aber wenn es jetzt um N├Ąhe von Menschen geht,

00:45:38.100 –> 00:45:42.900

Freundschaften, wo der andere einfach auch diese Menschlichkeit sp├╝ren m├Âchte,

00:45:42.900 –> 00:45:49.040

nicht die Perfektion, sondern was Echtes, dann finde ich, ist Diplomatie in dem

00:45:49.040 –> 00:45:53.280

Moment relativ fehl am Platz und dann sollte ich versuchen, so ehrlich wie

00:45:53.280 –> 00:45:57.920

m├Âglich zu sein, auch wenn es vielleicht ein bisschen weh tut. Dankesch├Ân.

00:45:57.920 –> 00:46:03.120

Ja, da bin ich absolut bei dir und das zeigt eben wirklich diesen Kontextbezug

00:46:03.120 –> 00:46:07.800

an der Stelle. Das hei├čt nicht immer gleich zu sein, welche Strategie auch

00:46:07.800 –> 00:46:13.000

immer wir sozusagen f├╝r uns als gut bewerten und einsetzen, sondern immer

00:46:13.000 –> 00:46:16.880

auch diesen Kontextbezug, immer auch den Menschen gegen├╝ber zu sehen und

00:46:16.880 –> 00:46:21.800

entsprechend auch zu agieren. Und du hast gerade gesagt, wenn ich immer

00:46:21.800 –> 00:46:25.840

diplomatisch w├Ąre, ja ich kann da auch ganz konkrete Beispiele aufmachen, wenn

00:46:25.840 –> 00:46:31.040

es dazu f├╝hrt, dass ich zum Beispiel konfliktscheu bin oder so, das w├╝rde

00:46:31.040 –> 00:46:34.560

dann zum Beispiel dazu f├╝hren, dass mein Gegen├╝ber immer wieder auch Grenzen

00:46:34.560 –> 00:46:38.560

├╝berschreitet. Und wenn ich hier keine Linie ziehe, wenn ich keine Ecken und

00:46:38.560 –> 00:46:41.800

Kanten zeige, wenn ich nicht anspreche, dass das nicht in Ordnung ist oder

00:46:41.800 –> 00:46:46.200

├Ąhnliches, weil ich immer ├╝ber die diplomatische Schiene gehe, dann ist das

00:46:46.200 –> 00:46:49.880

auch an der Stelle eben nicht zielf├╝hrend. Und deswegen, du hast etwas

00:46:49.880 –> 00:46:53.000

Sch├Ânes gesagt, N├Ąhe und Distanz und da sind wir n├Ąmlich bei den

00:46:53.000 –> 00:46:56.040

Spannungsfeldern. Das hei├čt, wir haben hier auch

00:46:56.040 –> 00:47:00.600

Dilemmata und Spannungsfelder, in denen wir uns bewegen, ob das jetzt privat oder

00:47:00.600 –> 00:47:04.240

beruflich ist und dass wir uns dessen einfach auch ein St├╝ck weit bewusst

00:47:04.240 –> 00:47:10.720

machen. Nicht immer k├Ânnen wir jede Situation aufl├Âsen oder es gibt auch bestimmte Spannungsfelder,

00:47:10.720 –> 00:47:16.840

in denen wir uns befinden, in denen wirklich auch Paradoxien existieren, die sich nicht

00:47:16.840 –> 00:47:21.120

aufl├Âsen lassen. Auch das ist gerade im beruflichen Kontext sehr, sehr spannend. Je nachdem,

00:47:21.120 –> 00:47:26.120

in welchem Feld ihr unterwegs seid, gibt es unterschiedliche Spannungsfelder und Dilemmata,

00:47:26.120 –> 00:47:30.720

die man sich auch wirklich anschauen sollte. Und gerade auch in Bezug auf Future Skills

00:47:30.720 –> 00:47:38.120

so weiter ist das ein ganz ganz ganz wesentlicher Aspekt. Das ist so schwer f├╝r viele greifbar,

00:47:38.120 –> 00:47:46.400

aber es gibt ganz ganz klassische Spannungsfelder und Dilemmata und N├Ąhe und Distanz ist zum Beispiel

00:47:46.400 –> 00:47:50.960

ein Spannungsfeld, das es in vielen beruflichen Kontexten gibt, dass ich auf der einen Seite

00:47:50.960 –> 00:47:57.400

sozusagen N├Ąhe herstellen muss, um Vertrauen beispielsweise aufzubauen und auf der anderen

00:47:57.400 –> 00:48:02.100

Seite aber auch wieder in die Distanz gehen muss, um eben ja auch

00:48:02.100 –> 00:48:06.420

Grenz├╝berschreitungen zu vermeiden. Und immer dann, wenn das

00:48:06.420 –> 00:48:09.900

Gleichgewicht in Anf├╝hrungsstrichen oder die Balance nicht gehalten wird, es

00:48:09.900 –> 00:48:13.640

darf durchaus mal das eine mal das andere mehr sein, immer dann, wenn die

00:48:13.640 –> 00:48:19.140

Balance nicht angemessen ist, dann erleben wir eben zum Beispiel

00:48:19.140 –> 00:48:24.260

Grenz├╝berschreitungen oder irgendwelche Verwischungen und so weiter und daraus

00:48:24.260 –> 00:48:28.620

k├Ânnen eben zum Beispiel Konfliktsituationen entstehen und und und oder auch andere Preise,

00:48:28.620 –> 00:48:33.060

die ich daf├╝r zahlen darf. Und deswegen macht es durchaus Sinn, sowohl im privaten als auch im

00:48:33.060 –> 00:48:37.380

beruflichen Kontext wirklich mal ganz gezielt zu schauen, was sind das denn eigentlich f├╝r

00:48:37.380 –> 00:48:43.060

Spannungsfelder, in denen ich mich eben in unterschiedlichen Kontexten auch bewege und

00:48:43.060 –> 00:48:47.620

mal zu gucken, wie gehe ich mit bestimmten Situationen um, wie gehen auch andere mit

00:48:47.620 –> 00:48:52.220

bestimmten Situationen um, also auch hier in die Reflexion zu gehen, in die Beobachtung zu gehen,

00:48:52.220 –> 00:48:56.980

um daraus f├╝r sich auch wieder Erkenntnisse zu gewinnen und dann um

00:48:56.980 –> 00:49:01.180

dann wieder auch in eine beispielsweise Verhaltens├Ąnderung oder Anpassung

00:49:01.180 –> 00:49:04.700

hineingehen zu k├Ânnen, sofern ich denn pers├Ânlich auch den Bedarf daf├╝r sehe.

00:49:04.700 –> 00:49:10.020

Marc Sonnier, was sagt ihr dazu? Mir f├Ąllt in dem Zusammenhang ein,

00:49:10.020 –> 00:49:13.620

Willi Yasemin, dass ich bei dir in einem Autoren-Fr├╝hst├╝ck einmal geh├Ârt habe, ich

00:49:13.620 –> 00:49:16.980

glaube das war mit diesem Agenten, ich bin mir aber nicht ganz sicher, dass der

00:49:16.980 –> 00:49:20.620

Coach, und jetzt komme ich darauf, ein Coach bietet mir die M├Âglichkeit, der h├Ąlt mir

00:49:20.620 –> 00:49:24.100

einen Mantel hin und wir spielen ja alle verschiedene Rollen. Und wenn ich mit

00:49:24.100 –> 00:49:27.760

meinem Coach zusammen bin, habe ich die M├Âglichkeit in einer Session, also in

00:49:27.760 –> 00:49:31.600

einer Stunde, die Rollen zu wechseln, ohne dass mein Gegen├╝ber w├╝tend ist. Ich kann

00:49:31.600 –> 00:49:35.260

unterschiedliche Rollen und Perspektiven einnehmen und das ausprobieren. Und wenn

00:49:35.260 –> 00:49:39.500

ich diesen Mantel anprobiere, kann ich dann sofort feststellen, wie f├╝hlt sich

00:49:39.500 –> 00:49:42.540

das denn an? Wie f├╝hlt sich das denn an mit dem Mantel? Wie f├╝hlt sich das denn an

00:49:42.540 –> 00:49:46.260

mit dem Rollenverhalten? Und das hilft wirklich ganz extrem herauszufinden,

00:49:46.260 –> 00:49:50.100

wieder ehrlich zu sein zu uns, wie sich das denn anf├╝hlen w├╝rde, wenn wir uns

00:49:50.100 –> 00:49:53.380

verhalten oder wenn wir die und die Strategie verwenden und wenn wir dann

00:49:53.380 –> 00:49:57.300

f├╝r uns selber ehrlich wissen und ehrlich beantwortet haben, wo wir uns am

00:49:57.300 –> 00:50:00.860

wohlsten f├╝hlen, dann hilft das zumindestens bei der Erkenntnis und

00:50:00.860 –> 00:50:06.180

welche Schritte und welchen Weg wir in Zukunft gehen wollen und gehen werden.

00:50:06.180 –> 00:50:10.740

Ja vielen, vielen Dank. Sonja, wolltest du hier auch noch mal anschlie├čen?

00:50:10.740 –> 00:50:18.740

Was Marc gerade sagte, das hilft ja auf jeden Fall auch, dass wir, ich hab’s jetzt mal vergessen, was ich sagen wollte, das gibt’s doch nicht.

00:50:18.740 –> 00:50:25.740

Ich muss einen Moment ├╝berlegen. Es ist gerade weg. Gib mir einen kleinen Moment. Sorry.

00:50:25.740 –> 00:50:28.740

Ja gerne, ├╝berhaupt kein Thema. Vielen, vielen lieben Dank.

00:50:28.740 –> 00:50:31.740

Ja und vielen lieben Dank auch Ulle f├╝rs Teilen im Chat.

00:50:31.740 –> 00:50:41.740

Schnell gegookelt. Diplomaten sind Meister des Zuh├Ârens, aber auch gro├č darin, wenn es sein muss, ohne viele Worte auszukommen und doch alles anzusprechen.

00:50:41.740 –> 00:50:46.740

Finde ich cool an der Stelle. Eine coole Definition. Finde ich mich irgendwie auch wieder drin.

00:50:46.740 –> 00:50:51.700

Ja Sonja, ist es dir wieder eingefallen? Mir ist es wieder eingefallen, ja. N├Ąmlich

00:50:51.700 –> 00:50:57.740

die Situation mit dem Coach hat ja auch diesen gro├čen Vorteil, dass ein Coachy

00:50:57.740 –> 00:51:04.180

sich sicher sein kann, dass der Coach nicht irgendwie ausbricht, sondern das

00:51:04.180 –> 00:51:10.620

halten kann, was er so h├Ârt. Und das k├Ânnen wir in normalen sozialen

00:51:10.620 –> 00:51:15.780

Situationen nicht annehmen, dass wenn wir jetzt einfach mal in einen Mantel

00:51:15.780 –> 00:51:22.200

hineinschl├╝pfen, dass der andere damit auch gut umgeht und nicht irgendwie

00:51:22.200 –> 00:51:28.860

v├Âllig unerwartet reagiert und wir dann wieder in eine Gegenregulation hinein

00:51:28.860 –> 00:51:34.020

m├╝ssen, sondern wir k├Ânnen wirklich uns ausprobieren in dieser Coach-Situation.

00:51:34.020 –> 00:51:40.740

Und das macht den gro├čen Unterschied, finde ich, zu Gespr├Ąchen mit Freunden.

00:51:40.740 –> 00:51:52.420

Denn wir bieten da einen Rahmen, der

00:51:52.420 –> 00:51:54.860

Sicherheit anbietet, mal in ganz

00:51:54.860 –> 00:51:57.380

andere Rollen und andere Gef├╝hlszust├Ąnde

00:51:57.380 –> 00:51:59.300

hineinzuschnuppern. Wie ist das denn,

00:51:59.300 –> 00:52:03.420

wenn ich ehrlich bin? Wie ist das denn, wenn

00:52:03.420 –> 00:52:05.820

ich einen bestimmten Gedanken zulasse

00:52:05.820 –> 00:52:07.580

und mich an ihm entlanghangle? Wie ist

00:52:07.580 –> 00:52:10.100

das, wenn ich eine Frage wirklich

00:52:07.580 –> 00:52:12.680

ehrlich f├╝r mich beantworte und das sogar ausspreche und vielleicht auch im

00:52:12.680 –> 00:52:18.140

Moment schweigen kann, wenn ich nichts damit rechnen muss, dass der andere mich

00:52:18.140 –> 00:52:22.340

sofort unterbricht und ich da wieder darauf reagieren kann und das finde ich

00:52:22.340 –> 00:52:28.500

macht genau diese professionelle Coaching Situationen aus und das hilft

00:52:28.500 –> 00:52:34.340

Menschen authentischer zu werden, mehr bei sich zu sein, sich zu sp├╝ren und sich

00:52:34.340 –> 00:52:37.700

├╝berhaupt erst mal kennen zu lernen. Denn wenn wir in einer normalen

00:52:37.700 –> 00:52:42.180

Gespr├Ąchssituation sind, bieten uns andere h├Ąufig ├╝berhaupt gar nicht die

00:52:42.180 –> 00:52:47.420

Zeit, dass wir mal f├╝hlen k├Ânnen, wie w├╝rde sich das denn anf├╝hlen. M├Âchte ich

00:52:47.420 –> 00:52:50.860

vielleicht in Zukunft einen anderen Weg gehen? M├Âchte ich in Zukunft anders

00:52:50.860 –> 00:52:56.300

kommunizieren? Und da wir es sowieso nicht allen recht machen k├Ânnen, ist es

00:52:56.300 –> 00:53:00.580

am sinnvollsten, wenn wir versuchen es uns selbst recht zu machen, denn dann ist

00:53:00.580 –> 00:53:04.420

zumindest einer zufrieden mit dem Ergebnis. Dankesch├Ân.

00:53:04.420 –> 00:53:10.300

Ja, vielen, vielen lieben Dank. Und ich denke, dass es hier auch was damit zu tun hat.

00:53:10.300 –> 00:53:15.900

Also theoretisch ist es, w├Ąre das aus meiner Sicht auch im privaten Umfeld durchaus

00:53:15.900 –> 00:53:20.100

m├Âglich. Nur h├Ąufig ist es ja so, dass wir im privaten Kontext

00:53:20.100 –> 00:53:25.420

wir sprechen ├╝ber irgendwas und dann kommen wir pl├Âtzlich in so eine Situation rein.

00:53:25.420 –> 00:53:29.260

Da werden dann keine klaren Rahmenbedingungen besprochen.

00:53:29.300 –> 00:53:32.100

Da werden keine Vereinbarungen getroffen oder Ähnliches.

00:53:32.100 –> 00:53:36.100

Also das Setting wird ganz anders, ist ganz anders.

00:53:36.100 –> 00:53:39.460

Es wird nicht aufbereitet, was nat├╝rlich in der Coaching-Situation,

00:53:39.460 –> 00:53:43.220

wenn es mit einem Auftrag zusammenh├Ąngt, anders, der Einstieg schon anders ist.

00:53:43.220 –> 00:53:48.260

Das hei├čt, hier wird ja auch im Vorfeld zum Beispiel dar├╝ber gesprochen,

00:53:48.260 –> 00:53:51.900

dass es unterschiedliche Methoden gibt, dass es Interventionstechniken gibt und so weiter.

00:53:51.900 –> 00:53:55.260

Und hier kann eben auch „ausgehandelt“ werden, in Anf├╝hrungsstrichen,

00:53:55.260 –> 00:53:58.340

in einem Einstieg ├╝berhaupt erstmal auch transparent.

00:53:58.940 –> 00:54:01.660

Was ist denn auch gew├╝nscht oder auch nicht gew├╝nscht beispielsweise,

00:54:01.660 –> 00:54:04.100

auch im Sinne von hilfreich oder nicht hilfreich?

00:54:04.100 –> 00:54:08.740

All das machen wir nat├╝rlich in der Alltagssituation nicht unbedingt mit Freunden

00:54:08.740 –> 00:54:10.740

und Bekannten, sondern dann sitzen wir am K├╝chentisch.

00:54:10.740 –> 00:54:14.300

Ich ├╝berspitze das jetzt einfach mal, sprechen ├╝ber irgendwas und zack sind wir

00:54:14.300 –> 00:54:18.260

pl├Âtzlich in irgendeiner Situation, wo wir in der Feedback Rolle, Feedback

00:54:18.260 –> 00:54:21.260

Geber Rolle oder so was sind. Und hier stellt sich eben die Frage.

00:54:21.260 –> 00:54:25.060

Habe ich den Auftrag ├╝berhaupt dazu bekommen und m├Âchte der andere das?

00:54:25.060 –> 00:54:28.900

Und wenn es dann in Anf├╝hrungsstrichen f├╝r den anderen unangenehm wird, dann

00:54:28.900 –> 00:54:32.580

kann es eben ganz schnell auch in der Situation kippen und deswegen hier auch

00:54:32.580 –> 00:54:37.420

immer mit dem entsprechenden Bewusstsein auch rein zu gehen und eben auch zu

00:54:37.420 –> 00:54:41.940

schauen, ist das wirklich auch angemessen und kontextbezogen auch an der

00:54:41.940 –> 00:54:47.260

Stelle auch passend oder schlage ich jetzt hier quasi ├╝ber die Str├Ąnge, weil

00:54:47.260 –> 00:54:50.180

ich diesen Auftrag ├╝berhaupt nicht bekommen habe von meinem Gegen├╝ber.

00:54:50.180 –> 00:54:54.500

Und da d├╝rfen wir uns immer wieder auch selbst sozusagen ein St├╝ck weit an

00:54:54.500 –> 00:54:59.780

die eigene Nase packen, das ├╝berpr├╝fen und auch sensibel damit sozusagen auch umgehen.

00:54:59.780 –> 00:55:04.300

Auch wenn wir vielleicht die Techniken und ├Ąhnliches beherrschen, aber es ist eben auch

00:55:04.300 –> 00:55:08.500

nicht von allen und ├╝berall eben auch entsprechend gew├╝nscht und das eben auch zu respektieren und

00:55:08.500 –> 00:55:13.460

mit Wertsch├Ątzung damit auch umzugehen, finde ich, ist auch ein ganz, ganz wichtiger Aspekt.

00:55:13.460 –> 00:55:20.420

Und dann kommt noch ein anderer Punkt hinzu, finde ich. Das erlebe ich auch h├Ąufig und da bin ich

00:55:20.420 –> 00:55:27.060

auch nicht b├Âse drum oder sowas. Ich habe durchaus Menschen in meinem Bekanntenkreis,

00:55:27.060 –> 00:55:31.420

die w├╝rden sich zum Beispiel von mir nicht coachen lassen wollen, weil wir uns an anderer

00:55:31.420 –> 00:55:38.260

Stelle so nah sind und das so verwundbar ist an der Stelle, dass diese N├Ąhe einfach zu

00:55:38.260 –> 00:55:43.120

nah ist und die wollen das nicht. Und dann gibt es andere in meinem Umfeld, die genau

00:55:43.120 –> 00:55:49.020

aus diesem Grund wollen, dass sie zum Beispiel auch von mir gecoacht werden, weil sie sagen,

00:55:49.020 –> 00:55:52.760

was Besseres kann mir gar nicht passieren und ich habe dieses Vertrauen zu dir und deswegen

00:55:52.760 –> 00:55:56.380

m├Âchte ich mir das genau mit dir anschauen. Und hier sieht man eben auch, wie unterschiedlich

00:55:56.380 –> 00:56:01.140

die Menschen sind und beides ist total legitim und f├╝r mich total nachvollziehbar und das

00:56:01.140 –> 00:56:04.540

darf dann eben auch jeder f├╝r sich selbst entscheiden und damit d├╝rfen wir eben wirklich

00:56:04.540 –> 00:56:09.380

wertsch├Ątzend und respektvoll auch umgehen an der Stelle. Soweit nochmal so zu meinen

00:56:09.380 –> 00:56:13.820

Gedanken und Erfahrungen. Ja und damit m├Âchte ich gerne in die Abschlussrunde f├╝r heute

00:56:13.820 –> 00:56:17.900

├╝bergehen. Ich freue mich n├Ąmlich auch auf morgen. Da geht es dann weiter mit

00:56:17.900 –> 00:56:21.300

Selbsterkenntnis und Demut und ich glaube der Aspekt, den ich gerade

00:56:21.300 –> 00:56:27.020

aufgemacht habe, abschlie├čend als Kommentar in Anf├╝hrungsstrichen, der geht

00:56:27.020 –> 00:56:31.300

ja auch schon in Richtung Demut m├Âglicherweise. Also durchaus auch aus

00:56:31.300 –> 00:56:35.060

der beruflichen Rolle heraus, aus dem wie wir zu anderen Menschen stehen und so

00:56:35.060 –> 00:56:39.740

weiter und so fort eben auch noch mal diesen Aspekt Demut sich mit anzuschauen

00:56:39.740 –> 00:56:43.340

und was das Ganze mit Selbsterkenntnis zu tun hat, da freue ich mich auch total

00:56:43.340 –> 00:56:47.680

drauf. Also morgen um 8 Uhr wieder hier beim Deep Talk mit dabei sein, wer Zeit

00:56:47.680 –> 00:56:51.960

und Lust hat. Und ja, und jetzt bin ich mal gespannt auf eure Highlights aus dem

00:56:51.960 –> 00:56:57.000

Raum, Marc, Sonja. Du hast gerade zwei Sorten von Menschen

00:56:57.000 –> 00:57:00.440

beschrieben und beide haben recht, liebe Yasemin, weil wir immer das finden, was wir sehen.

00:57:00.440 –> 00:57:04.160

Und noch ein ganz wichtiger Aspekt, Authentizit├Ąt verlieren wir nicht, wenn

00:57:04.160 –> 00:57:07.520

wir andere fragen, wie siehst du das, wie ist deine Strategie. Bei mir hat es

00:57:07.520 –> 00:57:10.520

l├Ąngere Zeit gedauert, bis ich mir einen Code genommen habe, weil ich immer gedacht habe,

00:57:10.520 –> 00:57:13.480

Ich bin stark und ich brauche niemanden, der mir sagt, mach das und das und das.

00:57:13.480 –> 00:57:17.360

Oder ich habe einen Coach mit Psychologe verwechselt, der gesagt hat, der mir hilft,

00:57:17.360 –> 00:57:20.600

weil ich vielleicht Angst habe vom Telefon oder verspinnen oder sonst was.

00:57:20.600 –> 00:57:24.240

Und habe nie den Coach darin gesehen, dass er mir die richtigen Fragen stellt,

00:57:24.240 –> 00:57:27.040

die mich wirklich auf neue Stra├čen f├╝hren. Danke f├╝rs Zuh├Âren.

00:57:27.040 –> 00:57:29.880

Ja, vielen, vielen lieben Dank. Sonja.

00:57:29.880 –> 00:57:37.520

Also was ich auf jeden Fall von heute mitnehme, ist, dass wir kontextbezogene Wesen sind und

00:57:37.520 –> 00:57:44.440

dass es sehr, sehr wichtig ist, dass wir achtsam sind, in welchem Kontext wir uns

00:57:44.440 –> 00:57:48.480

gerade befinden und dass es dann eben keine einheitliche Strategie gibt, sondern

00:57:48.480 –> 00:57:54.560

dass wir sie immer individuell anpassen sollten, wenn wir bei uns

00:57:54.560 –> 00:57:58.320

selbst sein wollen und auch gut unterwegs sein m├Âchten und unsere

00:57:58.320 –> 00:58:03.160

Beziehungen gut pflegen, gesund pflegen, gesund halten.

00:58:03.160 –> 00:58:04.160

Dankesch├Ân.

00:58:04.160 –> 00:58:07.520

Ja, vielen, vielen lieben Dank.

00:58:07.520 –> 00:58:11.440

Und insofern ist es immer wieder auch ein Jonglieren sozusagen an der Stelle.

00:58:11.440 –> 00:58:12.880

Ich finde das Bild immer sehr sch├Ân.

00:58:12.880 –> 00:58:19.520

Das hei├čt, es geht immer wieder darum, eben abzuwiegen, zu reflektieren, draufzuschauen

00:58:19.520 –> 00:58:23.160

und immer wieder auch f├╝r sich Entscheidungen zu treffen.

00:58:23.160 –> 00:58:28.520

Und ja, das ist kontextbezogen, das ist individuell und das hat dann auch noch was mit meinem

00:58:28.520 –> 00:58:29.520

Gegen├╝ber zu tun.

00:58:29.520 –> 00:58:35.480

Das hei├čt, es gibt hier kein per se richtig oder falsch, sondern es macht Sinn, immer

00:58:35.480 –> 00:58:42.400

wieder in die Reflexion einzusteigen, um Korrekturen vorzunehmen bei Bedarf oder eben an anderer

00:58:42.400 –> 00:58:46.520

Stelle auch das beizubehalten, weil man damit vielleicht auch gut gefahren ist.

00:58:46.520 –> 00:58:49.240

Und all das ist eben letztendlich auch legitim.

00:58:49.240 –> 00:58:55.440

Und in diesem Sinne hoffe ich, dass da verschiedene Impulse f├╝r euch mit dabei waren, die ihr

00:58:55.440 –> 00:58:59.680

einfach auch mitnehmen k├Ânnt und das eine oder andere auch noch mal nach, um das eine

00:58:59.680 –> 00:59:05.520

oder andere noch mal nachwirken zu lassen und dann morgen fr├╝h wieder um 8 Uhr fortzusetzen

00:59:05.520 –> 00:59:08.400

mit dem Raumtitel „Selbsterkenntnis und Demut“.

00:59:08.400 –> 00:59:12.040

In diesem Sinne, ich w├╝nsche euch was und freue mich auf morgen fr├╝h um 8 Uhr im Deep Talk.

00:59:12.040 –> 00:59:12.920

Bis dahin, ciao!

3 Mythen entlarvt - Wenn die Wissenschaft Wissen schafft! | Dr. Yasemin Yazan

Wenn Wissenschaft Wissen schafft!

Leider gibt es auf dem Markt sehr viel Halbwissen. Sei es, weil z. B. Forschungsergebnisse falsch interpretiert oder falsche Kausalit├Ąten hergestellt werden oder ├ťbertragungen in andere Kontexte stattfinden, die gar nicht Untersuchungsgegenstand waren.

Wir greifen 3 Mythen auf und zeigen, was die Wissenschaft schon l├Ąngst wei├č:

- Warum die Bed├╝rfnispyramide von Maslow keine zuverl├Ąssige Grundlage f├╝r Motivation ist

- Warum Pers├Ânlichkeitstests als Fundament f├╝r Personalentscheidungen fragw├╝rdig sind

- Warum es eine Quote als wirksames Mittel gegen Unconscious Bias braucht

Datenschutz

Einverst├Ąndniserkl├Ąrung

Herzlichen Gl├╝ckwunsch - Dein Download erwartet dich in deinem Mail-Postfach!