Select Page

Gehirnfutter f├╝r Pioniergeister: Welche Rolle spielen Ehrlichkeit und Authentizit├Ąt f├╝r die Erkenntnis(-gewinnung) und das pers├Ânliche Wachstum? Das ist die Fragestellung mit der wir uns in Raum #846 des Deep Talk Clubs unter dem Dachthema “Erkenntnis (-gewinnung)” befassen. H├Âre selbst, welche Beispiele aufgegriffen wurden und welche Perspektiven im Dialog entstanden sind…

Transkription: ­čçę­č笭čçĘ­čçş­č玭čç╣ #846 Authentizit├Ąt & (Selbst-)Erkenntnis | Von Dr. Yasemin Yazan

00:00:00.000 –> 00:00:03.000

Einen wundersch├Ânen guten Morgen.

00:00:03.000 –> 00:00:09.000

Heute sprechen wir ├╝ber Authentizit├Ąt und Selbsterkenntnis.

00:00:09.000 –> 00:00:17.000

Also welche Rolle spielen denn Ehrlichkeit, Echtheit oder was auch immer wir unter Authentizit├Ąt verstehen,

00:00:17.000 –> 00:00:22.000

dar├╝ber wollen wir heute sprechen, f├╝r die Erkenntnisgewinnung und das pers├Ânliche Wachstum.

00:00:22.000 –> 00:00:25.000

Das ist die Fragestellung, mit der wir uns heute befassen werden.

00:00:25.000 –> 00:00:30.600

werden. Ich bin total gespannt. Wir haben ja gestern bei unserem Raum bereits einige Aspekte

00:00:30.600 –> 00:00:37.120

in diese Richtung schon mit aufgegriffen, die quasi schon durchgeschimmert sind. Und heute geht es

00:00:37.120 –> 00:00:42.440

darum, hier wirklich in die Tiefe einzusteigen und uns sowohl die Begriffe nochmal genauer

00:00:42.440 –> 00:00:47.760

anzuschauen, als auch, ja, welche Erfahrungen wir damit gemacht haben, welche Beispiele wir mit

00:00:47.760 –> 00:00:53.920

reinbringen k├Ânnen und ├Ąhnliches, um gemeinsam einfach unsere Gedanken zu sortieren, zu reflektieren

00:00:53.920 –> 00:00:59.120

und im Austausch hier neue Erkenntnisse f├╝r uns auch zu gewinnen und mitzunehmen, was

00:00:59.120 –> 00:01:03.200

auch immer das dann individuell f├╝r euch bedeutet. In diesem Sinne seid ihr ganz, ganz

00:01:03.200 –> 00:01:09.080

herzlich eingeladen, heute Morgen wieder mit dazu zu kommen und diesen Austausch zu bereichern

00:01:09.080 –> 00:01:13.920

mit Fragen, Beitr├Ągen, die ihr mit einbringen wollt, Beispielen, die ihr vielleicht aus

00:01:13.920 –> 00:01:19.360

dem Leben und der Businesswelt aufgreifen k├Ânnt. Und ja, f├╝r die, die heute zum ersten

00:01:19.360 –> 00:01:23.160

Mal mit dabei sind, noch mal kurz der Hinweis, der Raum wird aufgezeichnet ├╝ber die gesamte

00:01:23.160 –> 00:01:28.760

Zeit und das wird dann auch entsprechend ver├Âffentlicht. Insofern, wer mit dazu kommt, ist damit einverstanden.

00:01:28.760 –> 00:01:35.160

Und ja, und wir haben dann auch noch drei kleine Raumregeln, die zu befolgen sind. Einmal

00:01:35.160 –> 00:01:38.880

das Profilfoto, auf dem ihr klar zu erkennen seid, Frontnachnamen und mindestens einen

00:01:38.880 –> 00:01:43.280

Satz in der Bio. Wer das aus irgendwelchen Gr├╝nden nicht m├Âchte, kann gerne den Chat

00:01:43.280 –> 00:01:48.480

nutzen und hier gewisse Beitr├Ąge, Fragen oder ├ähnliches mit eingeben. Und dann schaue

00:01:48.480 –> 00:01:52.360

ich einfach, wie das in der Diskussion gut reinpasst und das wird das eine oder andere

00:01:52.360 –> 00:01:56.080

dann auch mit aufgreifen k├Ânnen. Ja und damit m├Âchte ich mich gerne heute

00:01:56.080 –> 00:02:02.120

morgen erst mal auf stumm schalten und mal schauen wer mit dazu kommen mag.

00:02:02.120 –> 00:02:08.640

Einen wundersch├Ânen guten Morgen lieber Marc. Was sagst du denn zu diesem Thema?

00:02:08.640 –> 00:02:12.040

Guten Morgen in die Runde, wieder sch├Ân bei und mit euch zu sein.

00:02:12.040 –> 00:02:15.480

Ja eigentlich ist es ein Paradoxum und ich w├╝rde gerne mit dem Wort ehrlich

00:02:15.480 –> 00:02:19.160

anfangen und wir haben ja bestimmt alle die Glaubenss├Ątzung geh├Ârt als Kinder,

00:02:19.160 –> 00:02:21.640

dass man zu uns gesagt hat, du sollst nicht l├╝gen.

00:02:21.640 –> 00:02:25.120

Und wenn wir uns begegnen w├╝rden, dann ist L├╝gen ja auch nichts Sch├Ânes.

00:02:25.120 –> 00:02:28.120

Und wir w├╝rden alle sicherlich, jeder im Raum w├╝rde zu 100% sagen,

00:02:28.120 –> 00:02:30.920

ich l├╝ge nicht, und nein, L├╝gen ist nicht gut.

00:02:30.920 –> 00:02:33.240

Was uns unsere Eltern aber nicht beigebracht haben,

00:02:33.240 –> 00:02:35.600

ist, dass wir eigentlich nicht damit anfangen sollten,

00:02:35.600 –> 00:02:37.480

ehrlich zu anderen Menschen zu sein,

00:02:37.480 –> 00:02:41.320

sondern ehrlich zu uns selbst zu sein, also uns selbst nicht zu bel├╝gen.

00:02:41.320 –> 00:02:43.920

Und gleichzeitig verlangt man von uns als Kind,

00:02:43.920 –> 00:02:45.680

dass wir also zu anderen ehrlich sind.

00:02:45.680 –> 00:02:48.800

Und auf der anderen Seite werden wir ja von unserem ganzen Umfeld

00:02:48.800 –> 00:02:53.080

beeinflusst, wie wir sein sollten. Du musst das machen, du musst auf die Schule gehen,

00:02:53.080 –> 00:02:57.120

du sollst so sein. Und da habe ich f├╝r mich ein Paradoxum festgestellt. Und f├╝r mich war

00:02:57.120 –> 00:03:02.560

da die wichtigste Aufgabe oder die Erkenntnis, die ich gehabt habe, ehrlich zu mir selber zu

00:03:02.560 –> 00:03:08.080

sein. Das ging aber nur, indem mir jemand Fragen gestellt hat, und zwar ein Coach. Und diese Fragen,

00:03:08.080 –> 00:03:13.920

die k├Ânnen sehr, sehr unangenehm sein, weil in diesem Zwiegespr├Ąch oder in diesem Gespr├Ąch mit

00:03:13.920 –> 00:03:18.040

dem Coach werde ich ja gezwungen, mich mit mir selber auseinanderzusetzen und

00:03:18.040 –> 00:03:21.880

dann wirklich ehrlich eine Antwort zu geben. Und diese Antwort kann manchmal

00:03:21.880 –> 00:03:25.800

wehtun, ist aber sehr hilfreich, um dann wieder die Erkenntnis zu haben, wohin

00:03:25.800 –> 00:03:28.520

will ich eigentlich, bin ich auf dem richtigen Weg, ist das der richtige

00:03:28.520 –> 00:03:31.600

Partner, der richtige Job, bin ich gl├╝cklich und so weiter und so weiter.

00:03:31.600 –> 00:03:36.600

Und darum ist Ehrlichkeit ein ganz, ganz wichtiges Erkenntnis f├╝r uns und kann

00:03:36.600 –> 00:03:41.080

das nur unterstreichen, dass Ehrlichkeit zu uns selber zu Wachstum f├╝hrt.

00:03:41.080 –> 00:03:45.460

Ja wunderbar, vielen, vielen lieben Dank. Und ich bin echt total gespannt, was auch

00:03:45.460 –> 00:03:50.340

die anderen hier so sagen, denn wir haben ja gestern schon mal festgehalten, also

00:03:50.340 –> 00:03:56.000

ein paar Aspekte, die aufgekommen sind, war Gleichsein und dann die

00:03:56.000 –> 00:04:00.880

Differenzierung zu sagen, naja, Echtsein ist nicht gleich Gleichsein in allen

00:04:00.880 –> 00:04:04.840

m├Âglichen Kontexten und Situationen. Es geht mehr darum, echt zu sein als gleich

00:04:04.840 –> 00:04:09.280

zu sein. Das war das eine, was ich mal gestern in den Raum geworfen habe. Jetzt

00:04:09.280 –> 00:04:12.040

haben wir ja noch diesen Aspekt der Ehrlichkeit noch mal mit drin.

00:04:12.040 –> 00:04:17.440

Die Frage ist, was hat denn eigentlich authentisch sein mit Ehrlichkeit zu tun?

00:04:17.440 –> 00:04:21.880

Also geht das denn zwingend einher mit Ehrlichkeit? Ist mal die erste

00:04:21.880 –> 00:04:25.560

Fragestellung, mit der wir uns wirklich auch noch mal besch├Ąftigen k├Ânnen.

00:04:25.560 –> 00:04:30.400

Bedeutet das immer die Wahrheit sagen zu m├╝ssen oder, auch das haben wir ja schon

00:04:30.400 –> 00:04:35.720

diskutiert, was ist ├╝berhaupt Wahrheit an der Stelle und du hast gesagt gerade

00:04:35.720 –> 00:04:40.440

Ehrlichkeit bedeutet eben auch in diesem Zusammenhang ehrlich zu sich selbst zu

00:04:40.440 –> 00:04:45.880

sein. Also hier auch noch mal die Differenzierung in Bezug auf meine eigene

00:04:45.880 –> 00:04:50.720

Person und das, was im Au├čen passiert. Und dann hatte ich ja noch gestern den

00:04:50.720 –> 00:04:55.160

Aspekt mit aufgebracht mit den Spannungsfeldern und den Dilemmata, die

00:04:55.160 –> 00:04:59.040

wir uns hier in diesem Zusammenhang auch noch mal anschauen k├Ânnen.

00:04:59.040 –> 00:05:04.480

Sind das nicht auch bestimmte Paradoxien, die hier auch in verschiedenen

00:05:04.480 –> 00:05:10.400

Kontexten sozusagen eine bestimmte Rolle spielen, wo wir gerade auch jetzt mit dieser hohen

00:05:10.400 –> 00:05:16.000

Geschwindigkeit an Ver├Ąnderungen, diese ganzen Einfl├╝sse, die von au├čen auf uns hereinprasseln

00:05:16.000 –> 00:05:23.200

und in vielen Situationen, das beobachten wir ja auch gerade bei Business-Kontexten

00:05:23.200 –> 00:05:27.200

mit F├╝hrungskr├Ąften und ├Ąhnlichem, wo man vielleicht auch zum Beispiel Entscheidungen

00:05:27.200 –> 00:05:32.760

treffen muss, ohne genau zu wissen, was denn dann nachher passiert oder wie das Ganze

00:05:32.760 –> 00:05:37.760

ausgeht und an vielen Stellen eben eine

00:05:37.760 –> 00:05:40.720

Ungewissheit ja auch auszuhalten ist

00:05:40.720 –> 00:05:43.120

und das als eines der Future Skills

00:05:43.120 –> 00:05:44.880

sozusagen, also agil mit bestimmten

00:05:44.880 –> 00:05:46.880

Situationen auch umzugehen, immer wieder

00:05:46.880 –> 00:05:49.680

sich neu darauf einzustellen und

00:05:49.680 –> 00:05:51.160

anzupassen und ja Entscheidungen

00:05:51.160 –> 00:05:53.240

beispielsweise zu treffen vor dem

00:05:53.240 –> 00:05:54.680

Hintergrund, dass ich gar nicht wei├č, kann

00:05:54.680 –> 00:05:57.320

ich denn, liegen mir denn ├╝berhaupt die

00:05:57.320 –> 00:05:59.440

Informationen vor, um eine solide

00:05:59.440 –> 00:06:02.200

Entscheidung zu treffen, damit geht es

00:05:59.440 –> 00:06:06.680

schon mal zum Beispiel los. Und wie ist das eben auch im Kontext von Authentizit├Ąt? Haben wir hier

00:06:06.680 –> 00:06:11.400

nicht vielleicht auch verschiedene Dilemmata, mit denen wir zun├Ąchst erstmal wirklich auch umgehen

00:06:11.400 –> 00:06:15.840

k├Ânnen und die sich gar nicht aufl├Âsen lassen sozusagen? Das ist ja so eine Fragestellung,

00:06:15.840 –> 00:06:20.880

mit der wir uns wirklich mal befassen k├Ânnen, um hier auch mehr Klarheit f├╝r uns zu bekommen. Was

00:06:20.880 –> 00:06:28.160

ist denn eigentlich das, was da alles dahinter steckt und wieso ist es ein, ja es ist ein schwer

00:06:28.160 –> 00:06:33.720

auszusprechender Begriff Authentizit├Ąt. H├Ârt sich aber sehr einfach an und ist dann im Doing

00:06:33.720 –> 00:06:39.680

vielleicht doch gar nicht so einfach, wie wenn wir in der Theorie dar├╝ber sprechen. Ja und in diesem

00:06:39.680 –> 00:06:44.080

Sinne m├Âchte ich gerne auch noch mal die anderen mit einladen mit dazu zu kommen. Wie gesagt,

00:06:44.080 –> 00:06:48.040

wir zeichnen auf. Also das noch mal als Hinweis. Ihr seid ja mit einverstanden, wenn ihr mit dazu

00:06:48.040 –> 00:06:53.320

kommt. Ich w├╝rde mich freuen, wenn wir ├╝ber die Gedanken, die wir hier jetzt mit Mark teilen hinaus

00:06:53.320 –> 00:06:59.000

auch noch weitere Facetten mit reinbekommen, weitere Blickwinkel, die k├Ânnen auch total

00:06:59.000 –> 00:07:03.120

abweichend von dem sein, was wir hier als Gedanken mit reinbringen, um einfach mal

00:07:03.120 –> 00:07:08.080

im Dialog zu schauen, was eben daraus entsteht. Achtet bitte darauf, wenn ihr euch zu Wort meldet,

00:07:08.080 –> 00:07:13.120

dass ihr ein Klarfoto habt, auf dem ihr zu erkennen seid, ein Profilfoto meine ich,

00:07:13.120 –> 00:07:17.560

dann ein Klarname, Vor- und Nachname und mindestens einen Satz in der Bio.

00:07:17.560 –> 00:07:19.200

Marc, was sagst du denn dazu?

00:07:19.200 –> 00:07:23.760

Ich habe noch etwas, was ich gerne mit euch teilen w├╝rde. Mir hilft ehrlich gerade,

00:07:23.760 –> 00:07:27.520

bei Ehrlichkeit hilft mir gerade extrem bei der Krise, bei der Kundengewinnung,

00:07:27.520 –> 00:07:31.760

weil es folgender Prozess passiert. Wir rufen jemanden an, wir wollen neue Kunden gewinnen.

00:07:31.760 –> 00:07:35.560

Die f├╝hlen sich eventuell gest├Ârt und m├Âchten uns so schnell wie m├Âglich wieder loswerden.

00:07:35.560 –> 00:07:39.600

Und ein Blocker, den wir alle bekommen, ist immer, dass man uns sagt, schicken Sie uns

00:07:39.600 –> 00:07:43.440

doch einfach mal was zu in die Mail. Das ist die schnellste Art, jemanden loszuwerden.

00:07:43.440 –> 00:07:48.080

Und dann macht es mir unheimlich Spa├č zu antworten, was glauben Sie denn,

00:07:48.080 –> 00:07:53.080

“Lieber Yasemin, was ich Ihnen als Gesch├Ąftsf├╝hrerin einer Mail schreibe, au├čer dass Sie Gl├╝ck haben, mich kennenzulernen,

00:07:53.080 –> 00:07:57.580

wir sind die Besten, das entscheide aber nicht ich, das entscheide Sie. Ich kann Ihnen gar nichts anderes schreiben.

00:07:57.580 –> 00:08:03.080

Also k├Ânnen wir diese Mail eigentlich beide gleich l├Âschen und in die Tonne werfen und ich m├Âchte mich mit einem Produkt vorstellen,

00:08:03.080 –> 00:08:08.080

weil erst wenn Sie mein Produkt in den H├Ąnden haben, entscheiden Sie, ob das ein gutes Produkt ist oder nicht.

00:08:08.080 –> 00:08:11.580

Dann lacht der Gegen├╝ber und dann darf ich mich zumindest vorstellen.

00:08:11.580 –> 00:08:15.580

Weil das ist ja auch so, wenn wir eine Firma vertreten, was soll ich denn meinem Gegen├╝ber erz├Ąhlen?

00:08:15.580 –> 00:08:19.980

bin ich dann ehrlich und sage, eigentlich haben sie Pech, dass ich sie anrufe und unsere Produkte sind bl├Âd.

00:08:19.980 –> 00:08:24.580

Nat├╝rlich sind wir alle die Besten und diesen Prozess nutze ich halt gerade,

00:08:24.580 –> 00:08:30.980

um diese Schleife zu durchbrechen, um mit einer Mail oder einem Brief oder einem Posting abgeblockt zu werden,

00:08:30.980 –> 00:08:33.180

was meiner Meinung nach Zeitverschwendung ist.

00:08:33.180 –> 00:08:40.780

Ja, vielen, vielen lieben Dank. Und hier k├Ânnen wir nat├╝rlich auch noch weitere Fragen aufmachen.

00:08:40.780 –> 00:08:47.560

ist das jetzt vielleicht Ehrlichkeit als Strategie an der Stelle? Da wird

00:08:47.560 –> 00:08:53.040

Sympathie auf die Art und Weise hergestellt, zumindest bei dem, was du gerade sagst. Die

00:08:53.040 –> 00:08:58.180

Frage ist ja, ist es denn dann wirklich, muss das dann in diesem Zusammenhang auch wirklich ehrlich

00:08:58.180 –> 00:09:02.500

sein? Also es k├Ânnte ja wirklich auch ein strategisches Vorgehen sein, was vielleicht

00:09:02.500 –> 00:09:09.220

gar nicht ehrlich ist. Aber eben ja, dass es ungewohnt ist, durch das, dass man das Gef├╝hl

00:09:09.220 –> 00:09:13.680

hat, das ist eben auch nicht 08/15 sozusagen, auch ja etwas bei meinem

00:09:13.680 –> 00:09:18.780

Gegen├╝ber sozusagen bewirkt. Oder was ist das, was dann letztendlich, wenn ich

00:09:18.780 –> 00:09:23.620

diese Informationen oder diese Transparenz herstelle, diese Authentizit├Ąt

00:09:23.620 –> 00:09:29.020

in diesem Gespr├Ąch dann letztendlich auch erzeugt. Und da sind wir vielleicht

00:09:29.020 –> 00:09:35.260

auch bei diesem Kongruenz, Inkongruenz an der Stelle, also entweder ├ťbereinstimmung

00:09:35.260 –> 00:09:40.860

oder Abweichung zwischen dem, was ich sage und das, was ich eben auch transportiere,

00:09:40.860 –> 00:09:48.060

zum Beispiel die Tonalit├Ąt durch die Sprachgeschwindigkeit, wenn wir uns begegnen,

00:09:48.060 –> 00:09:53.140

pers├Ânlich vielleicht auch, ja, Gestik, Mimik und so weiter. Also da spielen ja ganz viele

00:09:53.140 –> 00:09:58.820

Komponenten sozusagen auch mit rein. Und die zweite Frage in diesem Zusammenhang,

00:09:58.820 –> 00:10:04.180

auch um diese Br├╝cke nochmal herzustellen, ist ja dann, was hat denn das dann auch

00:10:04.180 –> 00:10:10.220

letztendlich mit Erkenntnis oder

00:10:10.220 –> 00:10:10.220

Selbsterkenntnis zu tun?

00:10:10.220 –> 00:10:15.540

Nun ich denke, wir spielen ja alle

00:10:15.540 –> 00:10:17.500

eine Rolle und die

00:10:17.500 –> 00:10:19.180

Ehrlichkeit f├Ąngt damit an, dass wir uns

00:10:19.180 –> 00:10:20.860

in der Rolle, die wir spielen, wir sind

00:10:20.860 –> 00:10:23.500

Partner, wir sind Br├╝der, wir sind

00:10:23.500 –> 00:10:24.940

Gesch├Ąftspartner, wir sind Freund, wir

00:10:24.940 –> 00:10:26.380

k├Ânnen albern sein und die

00:10:26.380 –> 00:10:28.180

Ehrlichkeit ist da auch wieder die

00:10:28.180 –> 00:10:29.980

Ehrlichkeit zu sich selbst, dass wir uns

00:10:29.980 –> 00:10:31.780

in der Rolle, die wir gerade spielen,

00:10:31.780 –> 00:10:33.260

da m├╝ssen wir uns wohlf├╝hlen und ja,

00:10:31.780 –> 00:10:36.460

Ja, es handelt sich dabei um eine Strategie, aber eine Strategie muss ja nicht schlecht sein.

00:10:36.460 –> 00:10:40.460

Ich bin zutiefst davon ├╝berzeugt, dass wir ja auch in unserer Strategie,

00:10:40.460 –> 00:10:46.460

oder die wir anwenden, wir wollen alle vorw├Ąrtskommen, wir verfolgen alle Ziele.

00:10:46.460 –> 00:10:52.460

Und f├╝r mich macht das einfach keinen Sinn, wenn ich jetzt zum Beispiel auch auf einer Partnersuche w├Ąre,

00:10:52.460 –> 00:10:55.960

dann lerne ich ja auch niemanden kennen und erz├Ąhle, du, ich w├╝rde dich gerne kennenlernen,

00:10:55.960 –> 00:10:58.460

aber eigentlich trinke ich und eigentlich habe ich die und die Schw├Ąchen.

00:10:58.460 –> 00:11:01.820

Es ist nicht unbedingt eine kluge Strategie, wenn man mit seinen Schw├Ąchen anf├Ąngt.

00:11:01.820 –> 00:11:04.700

Es kann aber klug sein, von seinen Schw├Ąchen zu berichten.

00:11:04.700 –> 00:11:09.740

Bei Ehrlichkeit, in dem Fall auch wieder Ehrlichkeit, uns dann auch wieder sympathisch machen und so weiter.

00:11:09.740 –> 00:11:12.780

Und da sehen wir, dass das Ganze so komplex ist.

00:11:12.780 –> 00:11:15.900

Aber grunds├Ątzlich, weil du gesagt hast, ist es denn nur eine Strategie.

00:11:15.900 –> 00:11:21.180

Eine Strategie muss ja nichts Schlechtes sein, wenn sie zum Ziel f├╝hrt und wenn sie dabei niemandem schadet.

00:11:21.180 –> 00:11:25.260

Ja, vielen, vielen lieben Dank.

00:11:25.260 –> 00:11:28.340

Jetzt lass uns doch mal ├╝berlegen, ob es auch Situationen gibt,

00:11:28.340 –> 00:11:31.500

wo das Authentischsein vielleicht auch hinderlich sein k├Ânnte.

00:11:31.500 –> 00:11:34.020

Die gibt es doch wahrscheinlich auch, oder?

00:11:34.020 –> 00:11:38.700

Kann man denn sagen, Authentischsein ist immer ein gutes Mittel

00:11:38.700 –> 00:11:40.340

zum Zweck, in Anf├╝hrungsstrichen?

00:11:40.340 –> 00:11:42.140

Oder gibt es nicht auch Situationen,

00:11:42.140 –> 00:11:45.220

wo wir vielleicht lieber nicht authentisch sein sollten?

00:11:45.220 –> 00:11:48.580

Ich wei├č nicht, Marc, ob du direkt anschlie├čen magst

00:11:48.580 –> 00:11:51.380

oder ob wir dann Sonja erst mal mit einbinden, wie du magst.

00:11:51.460 –> 00:11:57.340

Ja, nein, also ich bin auf jeden Fall nicht immer authentisch, weil ich ungern in einen

00:11:57.340 –> 00:12:01.420

Diskurs gehe, wenn es in bestimmte Diskussionen geht, in eine politische Richtung.

00:12:01.420 –> 00:12:03.140

Dann ziehe ich mich da lieber raus.

00:12:03.140 –> 00:12:04.460

Ich mag mich nicht gern streiten.

00:12:04.460 –> 00:12:07.100

Ich denke mir dann meinen Teil und verabschiede mich dann.

00:12:07.100 –> 00:12:10.380

Und nein, f├╝r mich macht es keinen Sinn, immer authentisch zu sein.

00:12:10.380 –> 00:12:13.860

Wir spielen verschiedene Rollen und manche Meinungen decken sich ├╝berhaupt nicht mit

00:12:13.860 –> 00:12:14.860

meiner.

00:12:14.860 –> 00:12:18.340

Und wenn ich mich dann unwohl f├╝hlen sollte, auch in einem Raum hier bei Clubhouse, dann

00:12:18.340 –> 00:12:22.340

verlasse ich diesen Raum, weil ich mich nicht mit unangenehmen Gedanken oder

00:12:22.340 –> 00:12:25.620

unangenehmen Energien besch├Ąftigen will. Das tut mir nicht gut und das, was mir

00:12:25.620 –> 00:12:28.780

nicht gut tut, das vermeide ich.

00:12:28.780 –> 00:12:33.100

Ja, vielen, vielen lieben Dank. Und das setzt ja ein St├╝ck weit auch voraus, dass

00:12:33.100 –> 00:12:38.700

ich eben eine Selbstkenntnis oder Klarheit dar├╝ber habe, was bedeutet f├╝r

00:12:38.700 –> 00:12:43.820

mich denn Authentizit├Ąt und in welchen Kontexten macht das f├╝r mich pers├Ânlich

00:12:43.820 –> 00:12:51.660

auch Sinn oder erachte ich das auch als sinnvoll? Womit genau geht das einher? Und also welche

00:12:51.660 –> 00:12:58.980

Hebel kann ich setzen sozusagen, um eben auch diese Authentizit├Ąt einzusetzen, wirksam

00:12:58.980 –> 00:13:04.380

zu machen, sp├╝rbar zu machen f├╝r mein Gegen├╝ber? Und gleichzeitig, wann erachte ich es als

00:13:04.380 –> 00:13:10.980

eher unpassend in einem bestimmten Kontext? Und bei dem Beispiel, was du jetzt aufgebracht

00:13:10.980 –> 00:13:15.740

w├Ąre das jetzt eine Strategie des R├╝ckzugs, also zum Beispiel den Raum zu verlassen oder

00:13:15.740 –> 00:13:21.500

├Ąhnliches. Also auch Umgangsmodelle sozusagen damit zu haben, wie gehe ich denn in bestimmten

00:13:21.500 –> 00:13:25.340

Situationen damit um. Und auch hier gibt es sehr unterschiedliche Optionen, auch wieder

00:13:25.340 –> 00:13:30.420

kontextbezogen, wie ich damit umgehen kann und was ich f├╝r mich als passend erachte an der Stelle.

00:13:30.420 –> 00:13:32.980

Sonja, einen wundersch├Ânen guten Morgen. Was sagst du denn dazu?

00:13:32.980 –> 00:13:39.180

Ja, einen wundersch├Ânen guten Morgen in die Runde. Ja, Authentizit├Ąt und Selbsterkenntnis,

00:13:39.180 –> 00:13:44.100

das ist so ein Thema, ├╝ber das ich selber auch oft nachdenke, weil ich das

00:13:44.100 –> 00:13:51.420

bestreben habe, sehr authentisch zu leben und das ist nicht immer bequem, sagen wir

00:13:51.420 –> 00:13:55.540

es mal so, nicht bequem f├╝r andere und es macht es manchmal auch unbequem f├╝r

00:13:55.540 –> 00:14:00.820

mich selber, weil authentisch sein f├╝r mich auch bedeutet, dass ich Wahrheiten

00:14:00.820 –> 00:14:05.860

ausspreche, Wahrheiten, die zu mir passen, die aber vielleicht f├╝r die Situation

00:14:05.860 –> 00:14:09.860

nicht ganz so gl├╝cklich sind, nicht so harmonisierend.

00:14:09.860 –> 00:14:12.900

Und dadurch bleibe ich immer sehr bei mir selber.

00:14:12.900 –> 00:14:16.420

Und was mir schon aufgefallen ist, ich hab gerade dar├╝ber nachgedacht,

00:14:16.420 –> 00:14:20.180

dass du gefragt hast, ob es auch Situationen gibt, wo das hinderlich ist.

00:14:20.180 –> 00:14:23.220

Der erste Impuls war, ja, es ist auf jeden Fall hinderlich.

00:14:23.220 –> 00:14:25.260

Und dann hab ich so ├╝berlegt,

00:14:25.260 –> 00:14:28.940

gibt es denn Situationen, in denen ich nicht authentisch bin,

00:14:28.940 –> 00:14:32.100

wenn ich das hohe Bestreben habe, immer authentisch zu sein?

00:14:32.100 –> 00:14:34.260

Und ja, die gibt es, n├Ąmlich immer dann,

00:14:34.420 –> 00:14:39.580

unwohl f├╝hle und unsicher in einem Umfeld, dann bin ich nicht sehr bei mir

00:14:39.580 –> 00:14:43.820

und dann bin ich auch weniger authentisch und ich merke dann, dass ich

00:14:43.820 –> 00:14:48.540

├╝berhaupt nicht in meiner Kraft bin und diese Strahlkraft, die ich sonst mitbringe,

00:14:48.540 –> 00:14:54.180

ich halte mich eigentlich f├╝r jemanden, der eher charismatisch r├╝berkommt und

00:14:54.180 –> 00:14:58.900

sich auch so f├╝hlt, aber wenn ich mich in einem Umfeld nicht wohl f├╝hle, dann ist

00:14:58.900 –> 00:15:03.140

das ├╝berhaupt gar nicht der Fall, dann wirke ich unsicher, zur├╝ckhaltend, klein

00:15:03.140 –> 00:15:09.700

und bin eine v├Âllig andere Pers├Ânlichkeit. Und deswegen ist es f├╝r mich sehr erstrebenswert,

00:15:09.700 –> 00:15:14.900

authentisch zu sein, weil mich das in meine Kraft bringt. Und das ist f├╝r mich auch die

00:15:14.900 –> 00:15:19.260

Selbsterkenntnis, die da drin liegt, dass es eine Kraftquelle ist. Und deswegen muss es einfach so

00:15:19.260 –> 00:15:23.420

sein, auch wenn es unbequem wird, dass ich authentisch agiere. Dankesch├Ân.

00:15:23.420 –> 00:15:29.020

Ja, vielen, vielen lieben Dank. Und hier kommen bei mir auch verschiedene Gedanken noch mal auf

00:15:29.020 –> 00:15:34.260

durch das, was du mit eingebracht hast.

00:15:34.260 –> 00:15:36.940

Zum einen dieser Aspekt, welchen

00:15:36.940 –> 00:15:38.140

Preis zahle ich daf├╝r? Das hei├čt sowohl in

00:15:38.140 –> 00:15:39.740

die eine als auch in die andere Richtung,

00:15:39.740 –> 00:15:43.300

also wenn ich authentisch bin oder wenn

00:15:43.300 –> 00:15:44.900

ich nicht authentisch bin. Und genauso wie

00:15:44.900 –> 00:15:47.820

bei den Entscheidungen, wo wir das ja

00:15:47.820 –> 00:15:49.180

besprochen haben, ist es letztendlich, wenn

00:15:49.180 –> 00:15:50.460

ich eine Entscheidung treffe, wenn ich

00:15:50.460 –> 00:15:53.340

keine Entscheidung treffe, ist es auch

00:15:53.340 –> 00:15:54.820

wieder eine Entscheidung, habe ich auch

00:15:54.820 –> 00:15:57.740

immer einen Preis, den ich sozusagen

00:15:54.820 –> 00:16:01.540

daf├╝r zahle. Auch hier aus meiner Sicht, authentisch zu sein, l├Ąsst mich einen Preis

00:16:01.540 –> 00:16:06.580

zahlen und nicht authentisch zu sein, l├Ąsst mich gleichfalls einen Preis zahlen. Also auch hier

00:16:06.580 –> 00:16:11.500

immer wieder auch noch mal drauf zu blicken. Und vor allen Dingen, weil wir gerade auch ├╝ber dieses

00:16:11.500 –> 00:16:19.260

Hinderliche beispielsweise gesprochen haben. Und wir hatten ja eben den Aspekt der Ehrlichkeit

00:16:19.260 –> 00:16:26.500

und die Wahrheit zu sagen. Ich meine, ich kann doch auch authentisch sein, ohne dass es hinderlich

00:16:26.500 –> 00:16:34.620

f├╝r mich ist. Also nur mal als Beispiel muss ich dann immer die Wahrheit sagen, um authentisch zu

00:16:34.620 –> 00:16:38.340

sein. Ich k├Ânnte doch auch in bestimmten Situationen, wo ich merke, oh jetzt wird es heikel,

00:16:38.340 –> 00:16:43.260

in Anf├╝hrungsstrichen, und da w├Ąre der Preis jetzt f├╝r mich, den ich zahlen darf, zu hoch,

00:16:43.260 –> 00:16:50.340

immer noch authentisch sein, indem ich

00:16:50.340 –> 00:16:52.940

beispielsweise sage, ich m├Âchte im

00:16:52.940 –> 00:16:55.660

Moment lieber nichts dazu sagen. Ist

00:16:55.660 –> 00:16:57.740

immer noch echt, aber ich habe nicht meinen

00:16:57.740 –> 00:17:00.860

wahren Gedanken geteilt an der Stelle.

00:17:00.860 –> 00:17:00.860

Was sagt ihr denn dazu?

00:17:00.860 –> 00:17:09.940

Ich mache einfach mal mein Mikro auf,

00:17:09.940 –> 00:17:12.900

das Blinken wurde nicht gesehen. Ja, ich

00:17:09.940 –> 00:17:15.060

finde das total sinnvoll, was du was du sagst. Es ist manchmal sehr f├Ârderlich,

00:17:15.060 –> 00:17:22.440

wenn man einen anderen Aspekt der Wahrheit betont und m├Âglichst, ich w├╝rde

00:17:22.440 –> 00:17:28.460

sagen, m├Âglichst kreativ dabei bleibt. Kreativ, aber ehrlich oder kreativ und

00:17:28.460 –> 00:17:32.820

ehrlich. Das ist ja auch m├Âglich. Ich muss ja nicht meinen Hauptgedanken mit dem

00:17:32.820 –> 00:17:36.820

anderen teilen, um authentisch zu sein, sondern es reicht, wenn ich einen

00:17:36.820 –> 00:17:41.380

Gedanken teile. Und wenn ich jedes Mal, wenn ich jemanden unsympathisch f├Ąnde,

00:17:41.380 –> 00:17:45.980

genau diesen Punkt auch in der Kommunikation betone, dann w├Ąre ich sehr

00:17:45.980 –> 00:17:50.140

schnell sehr allein. W├Ąre super authentisch, aber das w├╝rde mich ganz

00:17:50.140 –> 00:17:56.100

sicher nicht in meine Kraft bringen. Und deswegen ist es auch wichtig, finde ich,

00:17:56.100 –> 00:18:00.820

sich selber ein bisschen zu regulieren und einen anderen Teil der Ehrlichkeit zu

00:18:00.820 –> 00:18:04.860

bedienen. Und das macht meiner Meinung nach einen Menschen nicht weniger

00:18:04.860 –> 00:18:09.140

authentisch, sondern einfach nur ein bisschen strategischer und regulierter.

00:18:09.140 –> 00:18:12.820

Und das finde ich pers├Ânlich gut f├╝r soziale Beziehungen.

00:18:12.820 –> 00:18:18.180

Ja wunderbar, vielen, vielen lieben Dank. Das war ein sch├Ânes Beispiel. Und damit mag ich

00:18:18.180 –> 00:18:21.380

gerne Andreas mit einbinden. Einen wundersch├Ânen guten Morgen, lieber Andreas.

00:18:21.380 –> 00:18:25.580

Was sagst du denn dazu? Einen wundersch├Ânen guten Morgen zusammen. Ich

00:18:25.580 –> 00:18:28.300

hoffe, ich springe das jetzt nicht, weil ich fand die ├ťberschrift so spannend, bin

00:18:28.300 –> 00:18:32.060

aber noch gar nicht so lange drin, um die Einleitung mitbekommen zu haben. Und ich

00:18:32.060 –> 00:18:35.060

Ich will vielleicht mal die Frage in die Runde werfen als allererstes,

00:18:35.060 –> 00:18:38.060

l├Ąsst die Gesellschaft es ├╝berhaupt zu, dass wir authentisch sind?

00:18:38.060 –> 00:18:42.060

L├Ąsst die Bubble, in der wir unterwegs sind, es ├╝berhaupt zu, dass wir authentisch sind?

00:18:42.060 –> 00:18:48.060

Und das ist f├╝r mich so diese Selbsterkenntnis oder die Erkenntnis grunds├Ątzlich zu diesem Thema Authentizit├Ąt,

00:18:48.060 –> 00:18:53.060

dass wir bestimmte Erwartungshaltungen immer wieder in bestimmten gesellschaftlichen Rahmen vorfinden

00:18:53.060 –> 00:18:58.060

und uns dann die Frage stellen m├╝ssen, und das passt auch sehr gut zu dem, was du und auch Sonja gerade gesagt habt,

00:18:58.060 –> 00:19:04.060

ob es dann nat├╝rlich ├╝berhaupt Sinn macht, in dieser Bubble authentisch zu sein und selbstreguliert zu sein.

00:19:04.060 –> 00:19:10.060

Und ich glaube tats├Ąchlich f├╝r Pers├Ânlichkeitsentwicklung ist das vielleicht einer der hinderlichsten Punkte,

00:19:10.060 –> 00:19:15.060

dass man sich selbst reguliert, dass man meint, man darf nicht authentisch, man darf nicht seine Meinung sagen,

00:19:15.060 –> 00:19:22.060

weil man R├╝cksicht andere gegen├╝ber nimmt aufgrund der M├Âglichkeit von Diskussionen, die entstehen k├Ânnen,

00:19:22.060 –> 00:19:30.060

oder Eskalationen, die entstehen k├Ânnen, glaube ich tats├Ąchlich, dass mit dieser Selbstregulierung man sich selbst so sehr blockiert,

00:19:30.060 –> 00:19:37.860

dass es vielleicht schade ist, die ein oder andere Erfahrung nicht zu machen und dann daraus noch mal eine Erkenntnis zu ziehen oder

00:19:37.860 –> 00:19:44.660

dem Gegen├╝ber vielleicht auch die M├Âglichkeit geben, eine Erkenntnis zu ziehen, weil er pl├Âtzlich merkt, dass vielleicht die ein oder andere

00:19:44.660 –> 00:19:51.700

Perspektive, die diese Leitplanken mit sich bringen, in denen wir uns befinden, gar nicht so f├Ârderlich f├╝r

00:19:51.700 –> 00:19:56.380

ein Ergebnis in einem Projekt oder grunds├Ątzlich auch f├╝r eine Pers├Ânlichkeit sein kann.

00:19:56.380 –> 00:20:03.300

Ja, vielen, vielen lieben Dank. Da bin ich auch gleich mal gespannt, was die anderen dazu sagen.

00:20:03.300 –> 00:20:09.180

Noch mal gerne f├╝r die, die neu heute im Raum sind, der Hinweis, wir zeichnen hier auf. Das hei├čt,

00:20:09.180 –> 00:20:15.300

wer mit auf die B├╝hne kommen mag, ist grunds├Ątzlich herzlich eingeladen, um seine Perspektive mit

00:20:15.300 –> 00:20:22.260

drauf sozusagen mit einzubringen und dann automatisch auch damit einverstanden,

00:20:22.260 –> 00:20:26.100

dass die Aufzeichnung ver├Âffentlicht wird. Wir haben drei kleine Raumregeln,

00:20:26.100 –> 00:20:30.580

die f├╝r alle gleicherma├čen gelten, um einfach sicherzustellen, dass es sich

00:20:30.580 –> 00:20:34.180

nicht um Clubhouse-Trolle, sondern um ernst gemeinte Beitr├Ąge auch handelt.

00:20:34.180 –> 00:20:38.540

Das ist einmal ein Profilfoto, auf dem ihr klar zu erkennen seid, Vor- und

00:20:38.540 –> 00:20:43.380

Nachnahme und mindestens Einsatz in der Bio. Also wer gerne mit dazu kommen mag,

00:20:43.380 –> 00:20:47.340

gerne entsprechend schauen, dass die Raumregeln eingehalten sind, dann kann ich euch auch

00:20:47.340 –> 00:20:51.960

mit ber├╝cksichtigen. Wer das aus irgendwelchen Gr├╝nden nicht mag, kann nat├╝rlich auch gerne

00:20:51.960 –> 00:20:57.220

einfach einen Beitrag sozusagen im Chat mit uns teilen und dann kann ich das hier auch

00:20:57.220 –> 00:21:02.260

nochmal mit aufgreifen. Also zum einen jetzt der Aspekt, den Andreas mit reingebracht hat

00:21:02.260 –> 00:21:07.620

und wir haben hier einen weiteren Beitrag im Chat. Bin der Meinung, dass wenn man eine

00:21:07.620 –> 00:21:12.660

Sache im Kopf hat, sollte man es auch sagen und nicht politisch handeln, denn man kommt

00:21:12.660 –> 00:21:18.340

nur weiter, wenn man ehrlich ist. Und hier nochmal unterstrichen, es ist kein Angriff,

00:21:18.340 –> 00:21:23.600

sondern nur die pers├Ânliche Meinung. Und dann haben wir noch Ehrlichkeit. Meine pers├Ânliche

00:21:23.600 –> 00:21:32.100

Feststellung meistens ist so, je kl├╝ger und erfolgreicher PPP f├╝r Property Power Prestige

00:21:32.100 –> 00:21:38.040

bist, desto unehrlicher wirst du. Und Tobias schreibt noch, ich denke, die Frage, die uns

00:21:38.040 –> 00:21:42.320

grundlegend helfen kann, ob wir etwas sagen oder nicht, worum geht es und ist

00:21:42.320 –> 00:21:46.920

meine Aussage daf├╝r hilfreich. Ja, soweit erst mal dazu und jetzt bin ich mal

00:21:46.920 –> 00:21:49.820

gespannt bez├╝glich der Querbez├╝ge. Marc ja sehr gerne.

00:21:49.820 –> 00:21:54.600

Ich m├Âchte ein neues Wort ins Spiel bringen und zwar Empathie und ich stelle

00:21:54.600 –> 00:21:58.080

immer wieder fest, das ist total spannend, es gibt zwei Sorten von Menschen und

00:21:58.080 –> 00:22:01.200

zwar die eine Sorte, die dann sagt, ich bin authentisch und ich bin ehrlich und

00:22:01.200 –> 00:22:04.480

nur ein kleines Beispiel, das hatten wir auch schon einmal hier in dem

00:22:04.480 –> 00:22:09.000

Klapphausraum. Wir treffen uns privat, wir kennen uns jetzt alle hier in der Gruppe

00:22:09.000 –> 00:22:11.840

und ich bin irgendwo eingeladen und da hat jetzt jemand durch seine Arbeit

00:22:11.840 –> 00:22:15.760

extrem lange auf ein Wohnzimmer gespart und ist total begeistert. Das mag jetzt,

00:22:15.760 –> 00:22:18.480

ich sage jetzt extra nicht, wie es eingerichtet ist, aber er findet das

00:22:18.480 –> 00:22:22.600

total toll. Jetzt k├Ânnte ich ja total ehrlich sein und reinkommen und sagen, hey Mark, wie

00:22:22.600 –> 00:22:25.280

findest du das denn? Guck mal, meine neue K├╝che oder mein neues Wohnzimmer ist

00:22:25.280 –> 00:22:29.000

gerade gekommen. Jetzt bin ich total ehrlich und sage, du, ganz ehrlich, finde ich

00:22:29.000 –> 00:22:32.000

total schei├če. Ist ├╝berhaupt nicht mein Geschmack. Also ganz ehrlich, bei mir

00:22:32.000 –> 00:22:35.600

w├╝rde am n├Ąchsten Tag der Sperrm├╝ll vor der T├╝r stellen und auch wenn es neu ist,

00:22:35.600 –> 00:22:39.120

das K├Ąme auf den M├╝ll, kann ich nicht drin wohnen. Was mache ich denn damit? Empathie

00:22:39.120 –> 00:22:42.920

bedeutet f├╝r mich, Mensch, ich freue mich f├╝r dich. Manchmal ist die Kunst auch im

00:22:42.920 –> 00:22:47.000

Weglassen von Informationen und ich muss nicht ehrlich sein. Das ist jetzt meine

00:22:47.000 –> 00:22:50.360

Philosophie. Ich kann mich ja trotzdem mit jemand freuen, in dem ich Empathie bin.

00:22:50.360 –> 00:22:53.680

Aber es gibt dann zwei in den Diskussionen, beobachte ich dann immer,

00:22:53.680 –> 00:22:56.840

dass es zwei Sorten von Menschen gibt. Der eine sagt, das ist ja sein Problem,

00:22:56.840 –> 00:23:00.440

wenn der jetzt sauer ist, dass ich ihm meine ehrliche Meinung sage, weil er hat mich ja

00:23:00.440 –> 00:23:04.760

gefragt, also bin ich ehrlich und ich bin authentisch. Und da entscheidet ja jeder

00:23:04.760 –> 00:23:08.240

f├╝r sich, wie er den Weg geht. Aber wie gesagt, ich f├╝hle mich einfach wohler, wenn

00:23:08.240 –> 00:23:13.000

ich so einer Diskussion aus dem Weg gehe, weil sie bringt nichts.

00:23:13.000 –> 00:23:17.360

Welchen Mehrwert hat der andere davon, wenn ihm etwas wichtig ist und ich das

00:23:17.360 –> 00:23:20.320

einfach so weg wische. Wir alle haben unsere eigenen konstruierten

00:23:20.320 –> 00:23:25.040

Wirklichkeiten und das ist auch gut, wenn man darin leben darf. Und das ist jetzt,

00:23:25.040 –> 00:23:29.960

so bin ich eben gezieht und so ate ich. Ob das richtig ist oder falsch, auch das

00:23:29.960 –> 00:23:34.840

wird jeder so sehen, wie er handelt und jeder wird seine Argumente daf├╝r finden,

00:23:34.840 –> 00:23:38.160

f├╝r sein Verhalten. Aber ich f├╝hle mich einfach immer wohler, wenn ich empathisch

00:23:38.160 –> 00:23:43.240

mit Menschen umgehe und wenn ich dann nicht immer ehrlich bin.

00:23:43.240 –> 00:23:47.840

Ja wunderbar, vielen, vielen lieben Dank und ja die Bewertung ist ja dann

00:23:47.840 –> 00:23:52.360

sozusagen auch erst an zweiter oder dritter Stelle, sondern wirklich erst mal

00:23:52.360 –> 00:23:57.320

ja zu versuchen neutral drauf zu schauen und die Bewertung, die nimmt dann jeder

00:23:57.320 –> 00:24:01.840

f├╝r sich selbst auch nochmal dann entsprechend vor. Und das, was du gerade eingebracht hast

00:24:01.840 –> 00:24:08.240

mit diesem Aspekt Empathie, auch im Business-Kontext sprechen wir zum Beispiel von situational

00:24:08.240 –> 00:24:14.160

awareness, also Situationsbewusstsein auch zu haben, geht ja auch einher mit einer gewissen

00:24:14.160 –> 00:24:20.720

Empathie an der Stelle. Das hei├čt eben auch Kontextbez├╝ge herzustellen und vor dem Hintergrund,

00:24:20.720 –> 00:24:26.080

was ist Ziel und Zweck und so weiter eben auch hier entsprechend zu agieren. Und ihr

00:24:26.080 –> 00:24:30.440

kennt das vielleicht auch durchaus. Das hat ja nicht mal was damit zu tun. Also jetzt,

00:24:30.440 –> 00:24:35.480

wenn wir gerade auch aus dieser Bewertungsperspektive drauf schauen, ist das dann feige, bin ich dann

00:24:35.480 –> 00:24:39.480

nicht ehrlich und so weiter und so fort. Da sind wir ├╝berall in der Bewertung drin. Aber es gibt

00:24:39.480 –> 00:24:44.760

ja durchaus auch zum Beispiel Gespr├Ąche, da stellt sich ja ├╝berhaupt auch die Frage, ist das denn

00:24:44.760 –> 00:24:50.200

├╝berhaupt notwendig? Also bringt uns das in irgendeiner Form auch weiter an der Stelle,

00:24:50.200 –> 00:24:55.440

in Anf├╝hrungsstrichen, also auch solche Aspekte mit zu ber├╝cksichtigen? Das hei├čt, was habe ich

00:24:55.440 –> 00:25:00.840

denn davon jetzt an der Stelle hier wahrheitsgem├Ą├č irgendwas zu sagen oder

00:25:00.840 –> 00:25:04.920

ehrlich zu sein oder sonstiges oder bringt uns das in diesem Kontext

00:25:04.920 –> 00:25:08.760

├╝berhaupt nicht weiter und deswegen ist es gar nicht notwendig und deswegen

00:25:08.760 –> 00:25:13.320

schlage ich eine andere Strategie ein. Also auch das sind ja Aspekte und das

00:25:13.320 –> 00:25:16.560

was Andreas gesagt hat, finde ich aber auch sehr sehr spannend. Dieses ist es

00:25:16.560 –> 00:25:20.360

denn ├╝berhaupt gew├╝nscht? Also l├Ąsst es unsere Gesellschaft auch zu? Also auf der

00:25:20.360 –> 00:25:23.800

einen Seite haben wir ja, wenn wir individuell sozusagen drauf schauen, so

00:25:23.800 –> 00:25:28.000

diesen Aspekt, dass immer mehr auch in Richtung Sinnhaftigkeit und so weiter

00:25:28.000 –> 00:25:33.700

geschaut wird und viele, viele Begriffe in diesem Kontext auch sozusagen Raum

00:25:33.700 –> 00:25:38.060

bekommen, wo sich Menschen damit besch├Ąftigen, vielleicht auch sehr stark

00:25:38.060 –> 00:25:43.060

bedingt auch noch mal oder verst├Ąrkt durch diese ganze Corona-Zeit, wo viele

00:25:43.060 –> 00:25:46.140

Menschen ja auch zu Hause gewesen sind und sich vielleicht ├╝ber gewisse Dinge

00:25:46.140 –> 00:25:50.020

Gedanken gemacht haben, ├╝ber die wir uns in der Vergangenheit im Alltag nicht

00:25:50.120 –> 00:25:56.920

so viel Zeit genommen haben. Und gleichzeitig aber eben auch dieser Aspekt, dieser gesellschaftliche

00:25:56.920 –> 00:26:04.400

Aspekt, ist das ├╝berhaupt gesellschaftskonform? Ist das ├╝berhaupt gew├╝nscht? Wird das ├╝berhaupt

00:26:04.400 –> 00:26:09.160

zugelassen? Und das finde ich auch nochmal einen ganz, ganz spannenden Aspekt in diesem

00:26:09.160 –> 00:26:15.320

Zusammenhang. Mag da noch mal jemand was dazu sagen? Ja, gerne Marc und dann Sonja.

00:26:15.320 –> 00:26:20.400

Ich bin keine Frau und m├Âchte trotzdem aber die Erfahrung teilen, weil ich habe mich mit

00:26:20.400 –> 00:26:21.400

sehr vielen Frauen unterhalten.

00:26:21.400 –> 00:26:26.760

Und was total spannend ist, dass mir selbstbewusste Frauen auf der CETAM, wenn sie auf der Partnersuche

00:26:26.760 –> 00:26:29.000

sind, dann sagt jeder Mann, du bist selbstbewusst.

00:26:29.000 –> 00:26:30.000

Das finde ich total klasse.

00:26:30.000 –> 00:26:31.200

Du bist eine selbstbewusste Frau.

00:26:31.200 –> 00:26:32.200

Oh, das ist prima.

00:26:32.200 –> 00:26:36.040

Aber die meisten M├Ąnner haben dann ein Problem, wenn sie feststellen, dass die Frau so selbstbewusst

00:26:36.040 –> 00:26:39.320

ist, dass sie Karriere gemacht hat, dass sie das Doppelte verdient wie der Mann.

00:26:39.320 –> 00:26:41.000

Dann ist es ganz, ganz schnell vorbei.

00:26:41.000 –> 00:26:43.520

In unserem alten Rollenverhalten mit dem Selbstbewusstsein.

00:26:43.520 –> 00:26:46.760

Und die Frau war ja nur ehrlich und sie war ja auch nur authentisch.

00:26:46.760 –> 00:26:49.920

Und dann bin ich wieder bei Andreas, dass es teilweise gar nicht gew├╝nscht ist,

00:26:49.920 –> 00:26:52.320

wenn man zu authentisch und zu selbstbewusst ist,

00:26:52.320 –> 00:26:54.640

weil es dann einfach Gruppen gibt und Menschen gibt,

00:26:54.640 –> 00:26:56.920

die damit gar nicht umgehen k├Ânnen und die das gar nicht m├Âchten.

00:26:56.920 –> 00:27:00.240

Ja, vielen, vielen lieben Dank.

00:27:00.240 –> 00:27:02.520

Spannender Aspekt. Sonja, was sagst du denn dazu?

00:27:02.520 –> 00:27:05.000

Ja, ich habe auch die Beobachtung gemacht,

00:27:05.000 –> 00:27:07.320

dass es gar nicht wirklich gew├╝nscht ist,

00:27:07.320 –> 00:27:10.760

dass man sehr ehrlich und authentisch ist.

00:27:10.760 –> 00:27:14.960

Ich habe ein Beispiel im Kopf aus einem Coaching, das ich gegeben habe.

00:27:14.960 –> 00:27:21.320

Da hat eine Frau eine Situation beschrieben, wo ihr Partner bei ihr auf dem Kopf auf dem Scho├č liegt

00:27:21.320 –> 00:27:24.680

und sie so dann fragt, hey, woran denkst du gerade?

00:27:24.680 –> 00:27:28.320

Und sie sich gew├╝nscht hat, dass er wirklich ehrlich ist.

00:27:28.320 –> 00:27:31.720

Und er war ehrlich und hat gesagt, dass er irgendwie gerade an seine

00:27:31.720 –> 00:27:35.080

an eine fr├╝here Beziehung gedacht hat und wollte das ausschm├╝cken.

00:27:35.080 –> 00:27:39.160

Und bevor sie, bevor er das ausschm├╝cken konnte, hat sie ihn unterbrochen und sagte

00:27:39.160 –> 00:27:49.660

“Hey, das kann doch nicht sein, du liegst hier mit mir in so einer entspannten Situation und denkst an deine Ex-Freundin und damit hat er gar keine M├Âglichkeit mehr auf diese Frage zu antworten.”

00:27:49.660 –> 00:28:01.660

Ich finde, das ist ein wirklich sehr typisches Beispiel daf├╝r, dass wir uns vielleicht manchmal auch selber was vormachen, wenn wir sagen, ich m├Âchte, dass du authentisch bist und dass du ehrlich bist.

00:28:01.660 –> 00:28:05.340

Und wir uns nicht mit der Frage besch├Ąftigen,

00:28:05.340 –> 00:28:09.180

halten wir das aus, wenn der andere dieses Angebot wirklich annimmt?

00:28:09.180 –> 00:28:12.900

Und das ist ein ganz wertvoller Punkt.

00:28:12.900 –> 00:28:16.580

Ich habe mir f├╝r mich diese Frage gestellt.

00:28:16.580 –> 00:28:18.340

Und ich halte das aus.

00:28:18.340 –> 00:28:21.580

Ich habe es auch ein paar Mal ausprobiert. Ich halte es wirklich aus.

00:28:21.580 –> 00:28:25.060

Und habe bisher nur sehr wenige Menschen getroffen,

00:28:25.060 –> 00:28:26.740

die es ebenfalls aushalten.

00:28:26.740 –> 00:28:29.500

Und die finde ich ganz besonders spannend.

00:28:29.500 –> 00:28:33.500

Vielen, vielen lieben Dank. Ja, Andreas.

00:28:33.500 –> 00:28:40.500

Vor allen Dingen sch├╝tze ich ja nicht immer nur Menschen, wenn ich, und jetzt vielleicht

00:28:40.500 –> 00:28:45.500

formulieren wir es ein St├╝ck weit provokativer, also wenn ich nach deren Mund rede oder ich meine,

00:28:45.500 –> 00:28:50.500

ich rede nach deren Mund, dann hei├čt es ja nicht immer, dass ich eine Beziehung sch├╝tze oder diese Person sch├╝tze.

00:28:50.500 –> 00:28:56.500

Ich nehme mal so ein ganz banales Beispiel, was wir einmal im Jahr im Fernsehen auf RTL sehen d├╝rfen,

00:28:56.500 –> 00:29:00.180

wenn es um “Deutschland sucht den Superstar” oder irgendwelche anderen Casting-Formate geht.

00:29:00.180 –> 00:29:04.620

Und dort steht jemand vorne, der singt und jeder kann h├Âren, dass es sich nicht gut anh├Ârt.

00:29:04.620 –> 00:29:07.180

Und dann wird die Frage gestellt, na wer hat dir denn gesagt, dass du singen kannst?

00:29:07.180 –> 00:29:10.620

Naja, meine Familie, meine Freunde haben gesagt, das h├Ârt sich ganz gut an.

00:29:10.620 –> 00:29:15.940

So, damit sch├╝tze ich ja niemanden im Zweifel, sondern ich sorge eher durch diese Antwort,

00:29:15.940 –> 00:29:19.140

die das Gegen├╝ber gerne h├Âren m├Âchte, weil ich ihn nicht vernetzen m├Âchte,

00:29:19.140 –> 00:29:23.220

dass er nachgelagert viel mehr leidet, viel weniger Selbstbewusstsein hat.

00:29:23.220 –> 00:29:24.780

Und das sehen wir in ganz, ganz vielen Bereichen.

00:29:24.780 –> 00:29:29.100

Das ist jetzt ein sehr, sehr plattes Beispiel, was wir im Mainstream sehr oft sehen.

00:29:29.100 –> 00:29:31.220

Das gibt es aber auch in Schulformen und sonst wo.

00:29:31.220 –> 00:29:35.860

Wenn wir Kinder zu einem Selbstbewusstsein erziehen, zu einem Charakter, der am Ende

00:29:35.860 –> 00:29:38.660

gar nicht zu dem passt, was man nach au├čen widerspiegelt.

00:29:38.660 –> 00:29:42.620

Und die Eltern haben so eine gro├če Verantwortung tats├Ąchlich genau in diese Richtung, die

00:29:42.620 –> 00:29:47.140

oftmals untersch├Ątzt oder ├╝bersehen wird, weil wir mit unserem eigenen Leben, mit unseren

00:29:47.140 –> 00:29:51.900

eigenen Problemen so besch├Ąftigt sind, dass wir diese Verantwortung so ein St├╝ck weit

00:29:51.900 –> 00:29:53.260

auch echt vernachl├Ąssigen.

00:29:53.260 –> 00:29:57.540

Das kann dann auch nachgelagert f├╝r dieses Thema Pers├Ânlichkeitsentwicklung,

00:29:57.540 –> 00:30:03.500

Selbsterkenntnis bei jungen Menschen dazu f├╝hren, dass ein komplett anderes

00:30:03.500 –> 00:30:06.140

Fremdbild entsteht, als ein Selbstbild da ist.

00:30:06.140 –> 00:30:10.940

Ja, vielen, vielen lieben Dank.

00:30:10.940 –> 00:30:13.540

Das ist ein spannender Punkt, den du ansprichst.

00:30:13.540 –> 00:30:17.500

Aber ich m├Âchte wirklich noch mal die Differenzierung aufmachen mit dem Beispiel,

00:30:17.500 –> 00:30:18.780

was ich ja vorhin gebracht hatte.

00:30:18.780 –> 00:30:24.220

Das bedeutet ja nicht, dass ich jemanden anl├╝gen muss.

00:30:24.220 –> 00:30:29.180

Also ich kann ja durchaus auch authentisch sein, indem ich zum Beispiel sage, dass ich

00:30:29.180 –> 00:30:31.620

mich dazu nicht ├Ąu├čern m├Âchte oder ├Ąhnliches.

00:30:31.620 –> 00:30:35.780

Und dann kann sich der andere vielleicht seinen Teil dazu denken, aber ob er das jetzt richtig

00:30:35.780 –> 00:30:37.700

interpretiert, sei ihm nochmal dahingestellt.

00:30:37.700 –> 00:30:43.420

Aber es ist ja schon ein Unterschied, ob ich jemanden sozusagen bewusst hinters Licht

00:30:43.420 –> 00:30:48.420

f├╝hre in Anf├╝hrungsstrichen oder ob ich mich eben zum Beispiel zur├╝cknehme oder

00:30:48.420 –> 00:30:52.700

zur├╝ckhalte in meiner ├äu├čerung, um beispielsweise die Freude des anderen

00:30:52.700 –> 00:30:55.980

nicht kaputt zu machen oder sonstiges. Es kann ja verschiedene Gr├╝nde hierf├╝r

00:30:55.980 –> 00:30:59.900

auch geben. Marc, Sonja, wollte ich hier noch mal anschlie├čen.

00:30:59.900 –> 00:31:03.980

Gerne Marc. Ich stelle mir gerade die Situation vor, aber da muss man schon

00:31:03.980 –> 00:31:07.100

wirklich sehr sehr unsensibel sein. Ich komme mit einem neuen Auto oder wie auch

00:31:07.100 –> 00:31:10.260

immer. Hey Yasemin, guck mal, ich habe mir ein neues Auto gekauft. Was sagst du dazu?

00:31:10.260 –> 00:31:12.980

Du sagst, da m├Âchte ich mich momentan lieber nicht dazu ├Ąu├čern.

00:31:12.980 –> 00:31:15.700

Das ist genau so. Da hast du dich ja geradezu ge├Ąu├čert.

00:31:15.700 –> 00:31:18.980

Und auch dann muss ich damit umgehen, weil ich dann, du hast vollkommen recht,

00:31:18.980 –> 00:31:21.180

ich interpretiere dann deine Aussage irgendwie.

00:31:21.180 –> 00:31:24.180

Die einzige Form, die ich dann vielleicht verstehen w├╝rde,

00:31:24.180 –> 00:31:26.220

wenn du sagst, da m├Âchte ich mich gerade nicht dazu ├Ąu├čern,

00:31:26.220 –> 00:31:27.860

weil mein Handy klingelt, da muss ich eben drangehen.

00:31:27.860 –> 00:31:29.540

Aber alles andere ist ja auch eine ├äu├čerung,

00:31:29.540 –> 00:31:32.660

die nur in dem Fall netter formuliert ist.

00:31:32.660 –> 00:31:35.420

Und das wei├č ich dann wieder zu sch├Ątzen, dass du mich nicht verletzt,

00:31:35.420 –> 00:31:37.580

dass ich dann genau wei├č, du m├Âchtest dich nicht ├Ąu├čern.

00:31:37.580 –> 00:31:39.180

Und wenn ich intelligent genug bin,

00:31:39.180 –> 00:31:42.380

hast du mir gerade den Wink mit dem Zaun freigegeben, dass es dir nicht gef├Ąllt,

00:31:42.380 –> 00:31:46.140

ohne es mir zu sagen. Das sch├Ątze ich dann wieder und das ist dann zumindest

00:31:46.140 –> 00:31:51.180

wieder eine nicht ganz so brutale Art, mit der

00:31:51.180 –> 00:31:54.460

Wahrheit umzugehen und den anderen gleich mit der Holzhammer-Methode zu

00:31:54.460 –> 00:31:59.660

sagen, was man wirklich denkt. Ja und hier, das ist ja jetzt auch nur

00:31:59.660 –> 00:32:04.660

ein Beispiel und auch hier immer wieder der Kontextbezug

00:32:04.660 –> 00:32:08.700

wichtig an der Stelle. In dem Fall w├╝rde ich m├Âglicherweise eher sagen, ├╝ber

00:32:08.700 –> 00:32:12.180

Geschmack l├Ąsst sich bekanntlich nicht streiten, wird dabei wahrscheinlich sogar noch lachen und

00:32:12.180 –> 00:32:18.420

dann sagen, aber ich freue mich f├╝r dich und mit dir, weil ich sehe, dass es dir wirklich Spa├č

00:32:18.420 –> 00:32:23.860

bereitet und schon ist es auch wieder positiv konnotiert, sodass der andere mir das in

00:32:23.860 –> 00:32:27.660

Anf├╝hrungsstrichen nicht ├╝bel nimmt, aber ich habe gleichzeitig auch deutlich gemacht, dass es

00:32:27.660 –> 00:32:32.860

nicht meinem Geschmack entspricht, ohne es schlecht zu reden. Also das w├Ąre mal jetzt so ein Beispiel

00:32:32.860 –> 00:32:38.940

daf├╝r. Sonja. Ja, du hast gerade einen ganz wichtigen Aspekt noch mit aufgemacht.

00:32:38.940 –> 00:32:43.260

Zuerst wollte ich n├Ąmlich was sagen zu diesem Satz. Ich m├Âchte mich dazu

00:32:43.260 –> 00:32:49.960

nicht ├Ąu├čern, denn das erkennt so ziemlich jeder, dass das kein Zuspruch

00:32:49.960 –> 00:32:53.980

ist. Wenn ich aber jetzt eine andere Formulierung w├Ąhle, und das hast du ja

00:32:53.980 –> 00:32:57.700

eben auch mit reingebracht, dann und auch vielleicht sogar noch eine Prise Humor

00:32:57.700 –> 00:33:03.520

mit reinnehme, dann kann es sehr gut gelingen, etwas zu verpacken, was dem

00:33:03.520 –> 00:33:07.920

anderen vielleicht gar nicht so richtig auff├Ąllt. Wenn ich mal ein heikles

00:33:07.920 –> 00:33:12.880

Beispiel nehme, die Frau kommt vom Friseur, war stundenlang beim Friseur

00:33:12.880 –> 00:33:17.980

und fragt, hey, es ist egal ob Freundin oder Partnerschaft, und fragt dann,

00:33:17.980 –> 00:33:23.500

hey, ich war beim Friseur, wie findest du es denn? Und wenn man dann sagt, ich

00:33:23.500 –> 00:33:29.320

m├Âchte mich dazu nicht ├Ąu├čern, das ist glaub ich denkbar unsensibel, wenn man aber dann versucht,

00:33:29.320 –> 00:33:37.000

den den Fokus auf was anderes zu lenken, zum Beispiel, hey du strahlst so wunderbar,

00:33:37.000 –> 00:33:44.620

du kannst alles tragen oder bei dir sieht jede Frisur gut aus oder ja, das ist jetzt nicht

00:33:44.620 –> 00:33:49.100

humorisch, aber das ist auf jeden Fall wertsch├Ątzend. In dem Moment m├╝sste es halt zu

00:33:49.100 –> 00:33:54.380

der Person passen, dann kann sie das sehr viel leichter annehmen und nur die

00:33:54.380 –> 00:33:58.740

empathischen verstehen dann wirklich, dass es dem anderen gar nicht gef├Ąllt.

00:33:58.740 –> 00:34:04.980

Und die anderen, die interpretieren es um und sagen, oh, die fand’s das gut. Und ich

00:34:04.980 –> 00:34:08.340

glaube, dann ist es ganz gut, wenn man da nicht die Spreu vom Weizen trennen

00:34:08.340 –> 00:34:12.260

muss, sondern wenn man das dem, der Feinf├╝hligkeit des anderen ├╝berl├Ąsst,

00:34:12.260 –> 00:34:16.260

ob er die wahre Botschaft erkennt oder nicht und man trotzdem ehrlich geblieben

00:34:16.260 –> 00:34:21.780

ist, nur eben kreativ. Ja wunderbar, vielen vielen lieben Dank.

00:34:21.780 –> 00:34:25.660

Marc, gerne. Ich wei├č nicht genau, ob Andreas sich auch noch mal zu Wort

00:34:25.660 –> 00:34:28.740

gemeldet hat. Ja, dann warst du wahrscheinlich Andreas eigentlich vorher.

00:34:28.740 –> 00:34:33.940

Dann w├╝rde ich sagen, Andreas zuerst und dann Marc anschlie├čend. Ja, ich w├╝rde

00:34:33.940 –> 00:34:37.420

gerne noch mal auf das Bezug nehmen, was Sonja gerade gesagt hat, wenn

00:34:37.420 –> 00:34:40.860

das Gegen├╝ber so empathisch ist. Also ich habe festgestellt, dass die

00:34:40.860 –> 00:34:44.980

besten Freundschaften und die besten Beziehungen bei mir lange halten, weil ich

00:34:44.980 –> 00:34:49.180

kein Blatt vor den Mund nehme und nicht Interpretierung, Spielraum darlasse, wie

00:34:49.180 –> 00:34:52.860

das Gegen├╝ber versteht. Und so eine Aussage mit “Du kannst alles vertragen”, das

00:34:52.860 –> 00:34:56.420

sieht ganz toll aus, baut ein Selbstbewusstsein auf, was im zweiten

00:34:56.420 –> 00:35:00.740

Schritt extremst eingerissen wird, wenn dann mal zwei, drei andere nicht so sind

00:35:00.740 –> 00:35:04.620

wie ich. Also einfach mal brutal ehrlich. Und ich glaube tats├Ąchlich, dass das auch

00:35:04.620 –> 00:35:07.580

der Schl├╝ssel f├╝r jede menschliche Beziehung ist. Ich habe festgestellt, dass

00:35:07.580 –> 00:35:11.700

Leute mich, gerade weil ich ehrlich bin nach meiner Meinung oder nach meinem

00:35:11.700 –> 00:35:16.620

Ratfragen zu bestimmten Themen und das wertzusch├Ątzen wissen, dass ich da ein

00:35:16.620 –> 00:35:21.180

authentisches und ehrliches Feedback gebe und dass ich deswegen in solchen

00:35:21.180 –> 00:35:26.180

Kreisen dann auch einfach involviert bin oder Teil dieser Kreise bin. Weil das

00:35:26.180 –> 00:35:29.900

Schlimmste, was mir passieren k├Ânnte und dann ist jetzt mal der andere die

00:35:29.900 –> 00:35:33.740

Perspektive auf denjenigen gelenkt, der vielleicht dort versucht hat, keinen zu

00:35:33.740 –> 00:35:37.420

verletzen, dass ich in der Zukunft nicht mehr in diesem Zirkel des Vertrauens

00:35:37.420 –> 00:35:41.060

drinne bin. Dass ich irgendwann mal frage, naja warum fragst du mich eigentlich

00:35:41.060 –> 00:35:44.260

nichts mehr und der mir sagt, naja, du sagst mir eh nicht deine Meinung, sondern du willst immer nur

00:35:44.260 –> 00:35:48.020

irgendwie gucken, dass es gerade sanft ausgeht in diesem Gespr├Ąch und das ist vielleicht nochmal

00:35:48.020 –> 00:35:52.980

die Perspektive, die auch wertvoll ist, weil die meisten Menschen sch├Ątzen auch eine ehrliche

00:35:52.980 –> 00:35:56.020

Meinung, weil sie ja genau deswegen fragen.

00:35:56.020 –> 00:36:00.900

Marc, gerne.

00:36:00.900 –> 00:36:09.060

Ich m├Âchte mich einmal ganz kurz bei dir bedanken, liebe Yasemin. Das war eben par excellence deine Antwort, die du gegeben hast, eine Situation mit Humor zu l├Âsen.

00:36:09.060 –> 00:36:11.900

Ich f├╝hle mich gerade wie beim Rhetorik-Kurs, das werde ich ├╝bernehmen.

00:36:11.900 –> 00:36:14.660

Ganz gro├če Champions League. Vielen, vielen Dank.

00:36:14.660 –> 00:36:17.220

Und zu Sonja m├Âchte ich noch sagen, zu der Friseurgeschichte,

00:36:17.220 –> 00:36:18.860

das muss ich unbedingt mit euch teilen.

00:36:18.860 –> 00:36:20.540

Wir haben ja zwei Arten von Menschen,

00:36:20.540 –> 00:36:22.860

die ganz selbstbewussten und die weniger selbstbewussten.

00:36:22.860 –> 00:36:25.540

Und da liegt es dann nat├╝rlich auch, was f├╝r uns schwierig ist,

00:36:25.540 –> 00:36:28.660

immer in der Bewertung des Gegen├╝bers, mit dem wir sprechen.

00:36:28.660 –> 00:36:30.340

Und gleiche Situation.

00:36:30.340 –> 00:36:33.460

Ich sage zu meiner Partnerin, sie kommt rein durch die T├╝r,

00:36:33.460 –> 00:36:34.940

“Hey, du warst beim Friseur.”

00:36:34.940 –> 00:36:37.300

Mit weniger Selbstbewusstsein k├Ânnte sie antworten,

00:36:37.300 –> 00:36:39.380

“Sag doch gleich, wenn es dir nicht gef├Ąllt.”

00:36:39.380 –> 00:36:42.180

Hab ich gar nicht getan, mir ist nur aufgefallen, sie war beim Friseur.

00:36:42.180 –> 00:36:44.100

Und mit einem gro├čen Selbstbewusstsein sagt sie,

00:36:44.100 –> 00:36:46.180

“Hey, prima, du hast es gemerkt, find ich toll.

00:36:46.180 –> 00:36:47.700

Du beachtest mich ja doch.”

00:36:47.700 –> 00:36:49.900

Und das macht Kommunikation so schwierig,

00:36:49.900 –> 00:36:53.140

weil wir immer und immer wieder unsere eigene Bewertung mit reinbringen.

00:36:53.140 –> 00:36:56.220

Und auch, Andreas, du hast gerade eine Bewertung mit reingebracht,

00:36:56.220 –> 00:36:59.180

indem du sagst, indem du schonungslos ehrlich bist

00:36:59.180 –> 00:37:02.860

und hast ein Beispiel daf├╝r aufgebracht, warum das gut ist.

00:37:02.860 –> 00:37:06.300

Bewertest aber gleichzeitig, dass alle Menschen so reagieren wie du.

00:37:06.460 –> 00:37:09.020

Und da ist dann doch der eine oder andere dabei,

00:37:09.020 –> 00:37:10.780

der dann vielleicht doch verletzt ist.

00:37:10.780 –> 00:37:13.180

Und das wei├č ich eben nicht. Das sind ja nur Annahmen.

00:37:13.180 –> 00:37:14.660

Und darum ist es immer so schwer,

00:37:14.660 –> 00:37:18.460

wirklich die absolut hundertprozentige richtige Strategie

00:37:18.460 –> 00:37:20.020

f├╝r unser Verhalten zu ver├Ąndern.

00:37:20.020 –> 00:37:24.060

Aber dem k├Ânnen wir nur entweichen, indem wir ehrlich zu uns selbst sind

00:37:24.060 –> 00:37:28.460

und uns immer so verhalten, wie wir uns erst mal mit uns selber wohlf├╝hlen.

00:37:28.460 –> 00:37:30.700

Und ob der andere dann damit zurechtkommt,

00:37:30.700 –> 00:37:32.380

damit muss er dann selber auch umgehen.

00:37:32.380 –> 00:37:34.500

Aber wir werden niemals eine Strategie finden,

00:37:34.660 –> 00:37:38.140

wo wir mit 100% Zufriedenheit unseres Gegen├╝bers erreichen k├Ânnen.

00:37:38.140 –> 00:37:41.660

Ja, vielen, vielen lieben Dank.

00:37:41.660 –> 00:37:45.220

Und ich finde das total spannend, weil man ja auch hier jetzt deutlich sieht,

00:37:45.220 –> 00:37:49.860

dass es sehr unterschiedliche Strategien gibt, Umgang damit gibt

00:37:49.860 –> 00:37:53.100

und dass f├╝r sich jeder auch unterschiedlich handhabt.

00:37:53.100 –> 00:37:56.700

Und ich pers├Ânlich habe zum Beispiel die Erfahrung gemacht,

00:37:56.700 –> 00:37:58.900

dass ich mit Diplomatie sehr weit komme.

00:37:58.900 –> 00:38:02.980

Und das hat eben auch sehr viel mit den pers├Ânlichen Erfahrungen zu tun,

00:38:02.980 –> 00:38:08.020

die wir gemacht haben. Bei mir f├╝hrt das zur├╝ck auf meine Kindheitsgeschichte.

00:38:08.020 –> 00:38:09.460

Ich hatte das schon mal erz├Ąhlt.

00:38:09.460 –> 00:38:14.220

Ich bin in einem sehr, sehr strengen Elternhaus gro├č geworden,

00:38:14.220 –> 00:38:18.740

mit sehr wenig Freiheiten, auch vor dem Hintergrund des kulturellen

00:38:18.740 –> 00:38:21.060

Backgrounds sozusagen.

00:38:21.060 –> 00:38:24.100

Und es gab eben zwei M├Âglichkeiten.

00:38:24.100 –> 00:38:26.900

Ich hatte vorher ein traumatisches Erlebnis durch das,

00:38:26.900 –> 00:38:28.500

was mit meiner Schwester da passiert ist.

00:38:28.500 –> 00:38:31.300

Das hei├čt, sie musste sich entscheiden f├╝r die Familie oder den Mann,

00:38:31.300 –> 00:38:33.300

in denen sie sich verliebt hatte.

00:38:33.300 –> 00:38:37.180

Ich h├Ątte denselben Weg vielleicht an vielen Stellen auch gehen k├Ânnen,

00:38:37.180 –> 00:38:40.460

eben wirklich die “H├Ąrte” zu w├Ąhlen,

00:38:40.460 –> 00:38:45.260

hab aber gesehen, welche Auswirkungen das auch famili├Ąr hatte.

00:38:45.260 –> 00:38:48.060

Und das war nicht das, was dem entsprochen hat.

00:38:48.060 –> 00:38:50.940

Und gleichzeitig war mir meine Autonomie sehr, sehr wichtig,

00:38:50.940 –> 00:38:53.620

also eines meiner h├Âchsten Werte im ├ťbrigen.

00:38:53.620 –> 00:38:55.300

Und die Selbstbestimmung,

00:38:55.300 –> 00:38:57.860

und die wollte ich mir auch nicht nehmen lassen

00:38:57.860 –> 00:38:59.700

und auch nicht einschr├Ąnken lassen.

00:38:59.780 –> 00:39:04.420

Also habe ich relativ, also in der R├╝ckschau betrachtet, ist das jetzt nat├╝rlich deutlich.

00:39:04.420 –> 00:39:07.460

Zu dem Zeitpunkt habe ich das so gar nicht bewusst gemacht oder nicht realisiert.

00:39:07.460 –> 00:39:12.900

Aber in der R├╝ckschau betrachtet, durch die Reflexion kann ich sagen, ich habe offensichtlich

00:39:12.900 –> 00:39:16.380

sehr viele Strategien erlernt und erarbeitet f├╝r mich.

00:39:16.380 –> 00:39:18.580

Und eine davon ist eben Diplomatie.

00:39:18.580 –> 00:39:22.100

Wie kriege ich es denn hin, sozusagen ├╝ber die Hintert├╝r?

00:39:22.100 –> 00:39:26.660

Also mit einer zum Beispiel Gewissenfreundlichkeit und so weiter und so fort.

00:39:26.660 –> 00:39:31.540

Und so, dass auch der andere das Gefühl hat, ja, gehe ich mit, mache ich oder Ähnliches.

00:39:31.540 –> 00:39:39.580

Verschiedene T├╝ren aufzumachen, Optionen aufzumachen und beiden Seiten immer auch die

00:39:39.580 –> 00:39:44.020

Win-Win-Situation sozusagen aufzuzeigen, ein St├╝ck weit.

00:39:44.020 –> 00:39:49.420

Und nach Interessen zu schauen, nach Zielen zu schauen, zu ├╝berlegen, was ist der Nutzen

00:39:49.420 –> 00:39:54.860

f├╝r den anderen, wie kann ich das vielleicht auch, was w├Ąre denn jetzt ein Argument, was

00:39:54.860 –> 00:40:00.260

dem anderen da auch hilft mitzugehen oder ├Ąhnliches und nicht im Sinne von Manipulation,

00:40:00.260 –> 00:40:06.020

im Sinne von, dass ich den anderen jetzt irgendwie hintergehe oder so oder irgendwas “vorschwafeln”,

00:40:06.020 –> 00:40:11.540

was nicht der Wahrheit in Anf├╝hrungsstrichen entspricht, sondern eben ├╝ber diese diplomatische

00:40:11.540 –> 00:40:17.500

Schiene zu gucken und wirklich auch die Perspektive des anderen einzunehmen und sich damit Gedanken

00:40:17.500 –> 00:40:25.740

zu machen und hier auch wirklich zu schauen. Und ja, ich kann auch Aspekte nachvollziehen,

00:40:25.740 –> 00:40:30.700

wie zum Beispiel jetzt so brutale Ehrlichkeit oder sowas, w├Ąre jetzt pers├Ânlich ├╝berhaupt

00:40:30.700 –> 00:40:39.020

nicht meins. Ich bin sehr ehrlich, wenn ich zum Beispiel beauftragt werde, brutal ehrlich zu sein

00:40:39.020 –> 00:40:45.540

in bestimmten Kontexten, wo ich auch wirklich Geld mitverdiene. Aber dann ist ganz klar auch

00:40:45.540 –> 00:40:49.780

der Auftrag da und da sind wir jetzt auch bei diesem Feedback sozusagen in Anf├╝hrungsstrichen

00:40:49.780 –> 00:40:54.980

h├Ąufig, wenn uns jemand anders seine Freude teilt oder Sonstiges und uns nach unserer Meinung fragt.

00:40:54.980 –> 00:41:00.220

Ich wei├č nicht, ob ihr das auch kennt oder erlebt habt, ist es nicht unbedingt so, dass sie wirklich

00:41:00.220 –> 00:41:03.700

die ehrliche Meinung wissen wollen, sondern eigentlich eher einen Zuspruch h├Âren wollen

00:41:03.700 –> 00:41:10.020

oder ├Ąhnliches. Und hier jetzt mit einem, mit einer brutalen Ehrlichkeit reinzugehen, da w├╝rde

00:41:10.020 –> 00:41:14.980

ich mich dann an der Stelle fragen, ist das wirklich zielf├╝hrend? Und dann gehe ich eben

00:41:14.980 –> 00:41:19.420

den Weg der Diplomatie, weil ich m├Âchte ja auch niemanden anl├╝gen im Sinne von,

00:41:19.420 –> 00:41:22.540

ja, weil der das jetzt h├Âren m├Âchte, sage ich ihm jetzt nur das, was er h├Âren

00:41:22.540 –> 00:41:26.460

m├Âchte, aber eben dann hier ├╝ber die diplomatische Schiene zu gucken,

00:41:26.460 –> 00:41:30.180

sozusagen. Und das hat mir pers├Ânlich, das ist jetzt meine pers├Ânliche

00:41:30.180 –> 00:41:34.100

Erfahrung in der Vergangenheit auch sehr, sehr geholfen. Und interessant in diesem

00:41:34.100 –> 00:41:38.100

Zusammenhang finde ich auch das, was Tobias im Chat mit eingebracht hat. Er

00:41:38.100 –> 00:41:42.380

hat n├Ąmlich zu diesem Wohnzimmerbeispiel vorhin aufgef├╝hrt, vermutlich w├╝rde ich

00:41:42.380 –> 00:41:48.100

schauen, was mir am neuen Wohnzimmer gef├Ąllt und das ansprechen, auch wenn es mir insgesamt

00:41:48.100 –> 00:41:49.100

nicht gef├Ąllt.

00:41:49.100 –> 00:41:52.300

Und das ist zum Beispiel das, was ich jetzt hier unter Diplomatie fassen w├╝rde.

00:41:52.300 –> 00:41:57.220

Also das herauszupicken, das w├Ąre jetzt ein gutes Beispiel.

00:41:57.220 –> 00:42:01.340

Und Ulla hat das dann auch nochmal best├Ątigt, so mache ich das auch.

00:42:01.340 –> 00:42:03.660

Nur die Sachen herausarbeiten, die mir gefallen.

00:42:03.660 –> 00:42:07.340

Ein “gef├Ąllt mir” oder ein “gef├Ąllt mir nicht” ist keine Bewertung, schrieb sie.

00:42:07.340 –> 00:42:11.300

Und insofern bin ich mal gespannt, was ihr dazu sagt, Sonja Andreas.

00:42:11.300 –> 00:42:12.300

Marc, gerne.

00:42:12.300 –> 00:42:15.060

Ich m├Âchte dazu noch was sagen, Annelie Yasemin.

00:42:15.060 –> 00:42:19.500

Als ich mir zum ersten Mal einen Coach gesucht habe, hat meine Partnerin gesagt,

00:42:19.500 –> 00:42:22.100

wenn ich wiedergekommen bin, das kann ich dir auch sagen.

00:42:22.100 –> 00:42:23.380

Sie sagt, ja, das kannst du mir auch sagen.

00:42:23.380 –> 00:42:25.700

Aber ich habe hier jemanden gesucht, der brutal ehrlich ist.

00:42:25.700 –> 00:42:30.020

Und ich habe mich erinnert an die erste Stunde, wo mein Coach mir genau erkl├Ąrt hat,

00:42:30.020 –> 00:42:31.860

es gibt zwei Sorten von Coaches.

00:42:31.860 –> 00:42:34.580

Ob das stimmt, wei├č ich nicht, weil ich nur den einen kenne.

00:42:34.580 –> 00:42:36.380

Zu dem einen komme ich und sage,

00:42:36.380 –> 00:42:39.460

ah, meine Frau versteht mich nicht und mein Chef, erz├Ąhlen Sie mal.

00:42:39.460 –> 00:42:42.820

“Ja, das ist ja wirklich ganz schrecklich, die mir quasi ├╝ber den Kopf streichen und sagen,

00:42:42.820 –> 00:42:46.420

ja, das ist so, da haben sie aber auch eine bl├Âde Situation, wird schon, wird schon.”

00:42:46.420 –> 00:42:51.460

Oder die Sort von Coach, die brutal ehrlich ist und sagt, da m├╝ssen Sie sich nicht wundern.

00:42:51.460 –> 00:42:53.820

Ganz klar, dass Ihr Chef jetzt knurrig ist, w├Ąre ich auch.

00:42:53.820 –> 00:42:56.900

Mit Ihrem Verhalten werden Sie so nicht weiterkommen und wenn Sie weiterhin so machen,

00:42:56.900 –> 00:43:00.940

trennen sich Ihre Partnerin von Ihnen und Sie sollten vielleicht schon mal Kontaktanzeigen aufgeben.

00:43:00.940 –> 00:43:03.780

Und ich rate, dazu sage ich Ihnen auch, wenn Sie weiter so machen,

00:43:03.780 –> 00:43:05.420

werden Sie auch die neue Partnerin verlieren.

00:43:05.420 –> 00:43:06.900

Das ist brutal ehrlich.

00:43:06.900 –> 00:43:12.100

Und der Vorteil bei einem Coach f├╝r mich war einfach, ich gebe jedem Menschen Geld,

00:43:12.100 –> 00:43:18.140

der mir dann sagt, was er wirklich denkt und der mich in dem Fall nicht in Schutz nimmt und quasi

00:43:18.140 –> 00:43:22.380

sagt, jetzt sage ich dem, was er h├Âren will, sondern ich sage ihm den, so wie ich die Situation

00:43:22.380 –> 00:43:27.060

mit meiner konstruierten Wirklichkeit sehe. Und das f├╝hrt dann, diese Ehrlichkeit hat dann bei

00:43:27.060 –> 00:43:31.700

mir zu ganz, ganz starken Ver├Ąnderungsprozessen gef├╝hrt, die ich niemals so von der Familie

00:43:31.700 –> 00:43:41.060

oder von Freunden angenommen h├Ątte. Ja gerne Sonja. Ich finde, dass hier nochmal sehr sehr

00:43:41.060 –> 00:43:47.260

interessante Aspekte mit reingenommen werden, n├Ąmlich in welcher Umgebung, also das Wort

00:43:47.260 –> 00:43:53.860

Kontext ist vorhin ja auch schon gefallen, wir sind sehr kontextbezogene Wesen, ├Ąu├čern wir uns

00:43:53.860 –> 00:44:00.860

denn? Und ich pers├Ânlich liebe diese Coaching-Situation, weil das meine absolute Wohlf├╝hlzone

00:44:00.860 –> 00:44:07.120

ist, wenn mich jemand daf├╝r bezahlt, dass ich voll und ganz ehrlich bin und diese knallharte

00:44:07.120 –> 00:44:11.780

R├╝ckmeldung gebe und gleichzeitig liebevoll unterwegs bin. Denn das ist eine Kombination,

00:44:11.780 –> 00:44:18.220

die anderen Menschen wirklich beim Wachsen hilft. Und das kann man eben nicht in einer

00:44:18.220 –> 00:44:24.500

normalen privaten Situation immer so voraussetzen. Und das steht mir manchmal im Weg, weil ich

00:44:24.500 –> 00:44:31.260

manchmal mein Coachsein viel zu sehr mit ins Privatleben reinnehme und vielleicht

00:44:31.260 –> 00:44:35.960

dann die eine oder andere Grenze ein bisschen ├╝berschreite, weil ich mich

00:44:35.960 –> 00:44:42.660

nicht diplomatisch genug verhalte. Auf der anderen Seite ist Diplomatie auch

00:44:42.660 –> 00:44:49.980

etwas, von dem ich pers├Ânlich der Meinung bin, dass wir es sehr dosiert,

00:44:49.980 –> 00:44:55.860

dosiert einsetzen sollen. Denn wenn wir immer diplomatisch sind und Menschen uns sehr nahe

00:44:55.860 –> 00:45:02.500

stehen, dann haben wir keine Ecken und Kanten mehr, dann werden wir profillos und das ist h├Âchst

00:45:02.500 –> 00:45:07.340

unattraktiv und bringt dem anderen auch irgendwie nicht die M├Âglichkeit, so richtig in Kontakt mit

00:45:07.340 –> 00:45:13.180

uns zu kommen. Deswegen w├Ąre meine Strategie, dass ich die Diplomatie vor allen Dingen dann

00:45:13.180 –> 00:45:21.900

anwende, wenn es um richtig viel geht oder wenn viele Menschen betroffen sind.

00:45:21.900 –> 00:45:27.260

Also wenn es entweder was Gro├čes ist, wie in der Politik oder wie das bei dir

00:45:27.260 –> 00:45:31.940

Yasemin war mit der Familie, das ist auch eine gro├če Sache, da ist Diplomatie auf

00:45:31.940 –> 00:45:38.100

jeden Fall angebracht. Aber wenn es jetzt um N├Ąhe von Menschen geht,

00:45:38.100 –> 00:45:42.900

Freundschaften, wo der andere einfach auch diese Menschlichkeit sp├╝ren m├Âchte,

00:45:42.900 –> 00:45:49.040

nicht die Perfektion, sondern was Echtes, dann finde ich, ist Diplomatie in dem

00:45:49.040 –> 00:45:53.280

Moment relativ fehl am Platz und dann sollte ich versuchen, so ehrlich wie

00:45:53.280 –> 00:45:57.920

m├Âglich zu sein, auch wenn es vielleicht ein bisschen weh tut. Dankesch├Ân.

00:45:57.920 –> 00:46:03.120

Ja, da bin ich absolut bei dir und das zeigt eben wirklich diesen Kontextbezug

00:46:03.120 –> 00:46:07.800

an der Stelle. Das hei├čt nicht immer gleich zu sein, welche Strategie auch

00:46:07.800 –> 00:46:13.000

immer wir sozusagen f├╝r uns als gut bewerten und einsetzen, sondern immer

00:46:13.000 –> 00:46:16.880

auch diesen Kontextbezug, immer auch den Menschen gegen├╝ber zu sehen und

00:46:16.880 –> 00:46:21.800

entsprechend auch zu agieren. Und du hast gerade gesagt, wenn ich immer

00:46:21.800 –> 00:46:25.840

diplomatisch w├Ąre, ja ich kann da auch ganz konkrete Beispiele aufmachen, wenn

00:46:25.840 –> 00:46:31.040

es dazu f├╝hrt, dass ich zum Beispiel konfliktscheu bin oder so, das w├╝rde

00:46:31.040 –> 00:46:34.560

dann zum Beispiel dazu f├╝hren, dass mein Gegen├╝ber immer wieder auch Grenzen

00:46:34.560 –> 00:46:38.560

├╝berschreitet. Und wenn ich hier keine Linie ziehe, wenn ich keine Ecken und

00:46:38.560 –> 00:46:41.800

Kanten zeige, wenn ich nicht anspreche, dass das nicht in Ordnung ist oder

00:46:41.800 –> 00:46:46.200

├Ąhnliches, weil ich immer ├╝ber die diplomatische Schiene gehe, dann ist das

00:46:46.200 –> 00:46:49.880

auch an der Stelle eben nicht zielf├╝hrend. Und deswegen, du hast etwas

00:46:49.880 –> 00:46:53.000

Sch├Ânes gesagt, N├Ąhe und Distanz und da sind wir n├Ąmlich bei den

00:46:53.000 –> 00:46:56.040

Spannungsfeldern. Das hei├čt, wir haben hier auch

00:46:56.040 –> 00:47:00.600

Dilemmata und Spannungsfelder, in denen wir uns bewegen, ob das jetzt privat oder

00:47:00.600 –> 00:47:04.240

beruflich ist und dass wir uns dessen einfach auch ein St├╝ck weit bewusst

00:47:04.240 –> 00:47:10.720

machen. Nicht immer k├Ânnen wir jede Situation aufl├Âsen oder es gibt auch bestimmte Spannungsfelder,

00:47:10.720 –> 00:47:16.840

in denen wir uns befinden, in denen wirklich auch Paradoxien existieren, die sich nicht

00:47:16.840 –> 00:47:21.120

aufl├Âsen lassen. Auch das ist gerade im beruflichen Kontext sehr, sehr spannend. Je nachdem,

00:47:21.120 –> 00:47:26.120

in welchem Feld ihr unterwegs seid, gibt es unterschiedliche Spannungsfelder und Dilemmata,

00:47:26.120 –> 00:47:30.720

die man sich auch wirklich anschauen sollte. Und gerade auch in Bezug auf Future Skills

00:47:30.720 –> 00:47:38.120

so weiter ist das ein ganz ganz ganz wesentlicher Aspekt. Das ist so schwer f├╝r viele greifbar,

00:47:38.120 –> 00:47:46.400

aber es gibt ganz ganz klassische Spannungsfelder und Dilemmata und N├Ąhe und Distanz ist zum Beispiel

00:47:46.400 –> 00:47:50.960

ein Spannungsfeld, das es in vielen beruflichen Kontexten gibt, dass ich auf der einen Seite

00:47:50.960 –> 00:47:57.400

sozusagen N├Ąhe herstellen muss, um Vertrauen beispielsweise aufzubauen und auf der anderen

00:47:57.400 –> 00:48:02.100

Seite aber auch wieder in die Distanz gehen muss, um eben ja auch

00:48:02.100 –> 00:48:06.420

Grenz├╝berschreitungen zu vermeiden. Und immer dann, wenn das

00:48:06.420 –> 00:48:09.900

Gleichgewicht in Anf├╝hrungsstrichen oder die Balance nicht gehalten wird, es

00:48:09.900 –> 00:48:13.640

darf durchaus mal das eine mal das andere mehr sein, immer dann, wenn die

00:48:13.640 –> 00:48:19.140

Balance nicht angemessen ist, dann erleben wir eben zum Beispiel

00:48:19.140 –> 00:48:24.260

Grenz├╝berschreitungen oder irgendwelche Verwischungen und so weiter und daraus

00:48:24.260 –> 00:48:28.620

k├Ânnen eben zum Beispiel Konfliktsituationen entstehen und und und oder auch andere Preise,

00:48:28.620 –> 00:48:33.060

die ich daf├╝r zahlen darf. Und deswegen macht es durchaus Sinn, sowohl im privaten als auch im

00:48:33.060 –> 00:48:37.380

beruflichen Kontext wirklich mal ganz gezielt zu schauen, was sind das denn eigentlich f├╝r

00:48:37.380 –> 00:48:43.060

Spannungsfelder, in denen ich mich eben in unterschiedlichen Kontexten auch bewege und

00:48:43.060 –> 00:48:47.620

mal zu gucken, wie gehe ich mit bestimmten Situationen um, wie gehen auch andere mit

00:48:47.620 –> 00:48:52.220

bestimmten Situationen um, also auch hier in die Reflexion zu gehen, in die Beobachtung zu gehen,

00:48:52.220 –> 00:48:56.980

um daraus f├╝r sich auch wieder Erkenntnisse zu gewinnen und dann um

00:48:56.980 –> 00:49:01.180

dann wieder auch in eine beispielsweise Verhaltens├Ąnderung oder Anpassung

00:49:01.180 –> 00:49:04.700

hineingehen zu k├Ânnen, sofern ich denn pers├Ânlich auch den Bedarf daf├╝r sehe.

00:49:04.700 –> 00:49:10.020

Marc Sonnier, was sagt ihr dazu? Mir f├Ąllt in dem Zusammenhang ein,

00:49:10.020 –> 00:49:13.620

Willi Yasemin, dass ich bei dir in einem Autoren-Fr├╝hst├╝ck einmal geh├Ârt habe, ich

00:49:13.620 –> 00:49:16.980

glaube das war mit diesem Agenten, ich bin mir aber nicht ganz sicher, dass der

00:49:16.980 –> 00:49:20.620

Coach, und jetzt komme ich darauf, ein Coach bietet mir die M├Âglichkeit, der h├Ąlt mir

00:49:20.620 –> 00:49:24.100

einen Mantel hin und wir spielen ja alle verschiedene Rollen. Und wenn ich mit

00:49:24.100 –> 00:49:27.760

meinem Coach zusammen bin, habe ich die M├Âglichkeit in einer Session, also in

00:49:27.760 –> 00:49:31.600

einer Stunde, die Rollen zu wechseln, ohne dass mein Gegen├╝ber w├╝tend ist. Ich kann

00:49:31.600 –> 00:49:35.260

unterschiedliche Rollen und Perspektiven einnehmen und das ausprobieren. Und wenn

00:49:35.260 –> 00:49:39.500

ich diesen Mantel anprobiere, kann ich dann sofort feststellen, wie f├╝hlt sich

00:49:39.500 –> 00:49:42.540

das denn an? Wie f├╝hlt sich das denn an mit dem Mantel? Wie f├╝hlt sich das denn an

00:49:42.540 –> 00:49:46.260

mit dem Rollenverhalten? Und das hilft wirklich ganz extrem herauszufinden,

00:49:46.260 –> 00:49:50.100

wieder ehrlich zu sein zu uns, wie sich das denn anf├╝hlen w├╝rde, wenn wir uns

00:49:50.100 –> 00:49:53.380

verhalten oder wenn wir die und die Strategie verwenden und wenn wir dann

00:49:53.380 –> 00:49:57.300

f├╝r uns selber ehrlich wissen und ehrlich beantwortet haben, wo wir uns am

00:49:57.300 –> 00:50:00.860

wohlsten f├╝hlen, dann hilft das zumindestens bei der Erkenntnis und

00:50:00.860 –> 00:50:06.180

welche Schritte und welchen Weg wir in Zukunft gehen wollen und gehen werden.

00:50:06.180 –> 00:50:10.740

Ja vielen, vielen Dank. Sonja, wolltest du hier auch noch mal anschlie├čen?

00:50:10.740 –> 00:50:18.740

Was Marc gerade sagte, das hilft ja auf jeden Fall auch, dass wir, ich hab’s jetzt mal vergessen, was ich sagen wollte, das gibt’s doch nicht.

00:50:18.740 –> 00:50:25.740

Ich muss einen Moment ├╝berlegen. Es ist gerade weg. Gib mir einen kleinen Moment. Sorry.

00:50:25.740 –> 00:50:28.740

Ja gerne, ├╝berhaupt kein Thema. Vielen, vielen lieben Dank.

00:50:28.740 –> 00:50:31.740

Ja und vielen lieben Dank auch Ulle f├╝rs Teilen im Chat.

00:50:31.740 –> 00:50:41.740

Schnell gegookelt. Diplomaten sind Meister des Zuh├Ârens, aber auch gro├č darin, wenn es sein muss, ohne viele Worte auszukommen und doch alles anzusprechen.

00:50:41.740 –> 00:50:46.740

Finde ich cool an der Stelle. Eine coole Definition. Finde ich mich irgendwie auch wieder drin.

00:50:46.740 –> 00:50:51.700

Ja Sonja, ist es dir wieder eingefallen? Mir ist es wieder eingefallen, ja. N├Ąmlich

00:50:51.700 –> 00:50:57.740

die Situation mit dem Coach hat ja auch diesen gro├čen Vorteil, dass ein Coachy

00:50:57.740 –> 00:51:04.180

sich sicher sein kann, dass der Coach nicht irgendwie ausbricht, sondern das

00:51:04.180 –> 00:51:10.620

halten kann, was er so h├Ârt. Und das k├Ânnen wir in normalen sozialen

00:51:10.620 –> 00:51:15.780

Situationen nicht annehmen, dass wenn wir jetzt einfach mal in einen Mantel

00:51:15.780 –> 00:51:22.200

hineinschl├╝pfen, dass der andere damit auch gut umgeht und nicht irgendwie

00:51:22.200 –> 00:51:28.860

v├Âllig unerwartet reagiert und wir dann wieder in eine Gegenregulation hinein

00:51:28.860 –> 00:51:34.020

m├╝ssen, sondern wir k├Ânnen wirklich uns ausprobieren in dieser Coach-Situation.

00:51:34.020 –> 00:51:40.740

Und das macht den gro├čen Unterschied, finde ich, zu Gespr├Ąchen mit Freunden.

00:51:40.740 –> 00:51:52.420

Denn wir bieten da einen Rahmen, der

00:51:52.420 –> 00:51:54.860

Sicherheit anbietet, mal in ganz

00:51:54.860 –> 00:51:57.380

andere Rollen und andere Gef├╝hlszust├Ąnde

00:51:57.380 –> 00:51:59.300

hineinzuschnuppern. Wie ist das denn,

00:51:59.300 –> 00:52:03.420

wenn ich ehrlich bin? Wie ist das denn, wenn

00:52:03.420 –> 00:52:05.820

ich einen bestimmten Gedanken zulasse

00:52:05.820 –> 00:52:07.580

und mich an ihm entlanghangle? Wie ist

00:52:07.580 –> 00:52:10.100

das, wenn ich eine Frage wirklich

00:52:07.580 –> 00:52:12.680

ehrlich f├╝r mich beantworte und das sogar ausspreche und vielleicht auch im

00:52:12.680 –> 00:52:18.140

Moment schweigen kann, wenn ich nichts damit rechnen muss, dass der andere mich

00:52:18.140 –> 00:52:22.340

sofort unterbricht und ich da wieder darauf reagieren kann und das finde ich

00:52:22.340 –> 00:52:28.500

macht genau diese professionelle Coaching Situationen aus und das hilft

00:52:28.500 –> 00:52:34.340

Menschen authentischer zu werden, mehr bei sich zu sein, sich zu sp├╝ren und sich

00:52:34.340 –> 00:52:37.700

├╝berhaupt erst mal kennen zu lernen. Denn wenn wir in einer normalen

00:52:37.700 –> 00:52:42.180

Gespr├Ąchssituation sind, bieten uns andere h├Ąufig ├╝berhaupt gar nicht die

00:52:42.180 –> 00:52:47.420

Zeit, dass wir mal f├╝hlen k├Ânnen, wie w├╝rde sich das denn anf├╝hlen. M├Âchte ich

00:52:47.420 –> 00:52:50.860

vielleicht in Zukunft einen anderen Weg gehen? M├Âchte ich in Zukunft anders

00:52:50.860 –> 00:52:56.300

kommunizieren? Und da wir es sowieso nicht allen recht machen k├Ânnen, ist es

00:52:56.300 –> 00:53:00.580

am sinnvollsten, wenn wir versuchen es uns selbst recht zu machen, denn dann ist

00:53:00.580 –> 00:53:04.420

zumindest einer zufrieden mit dem Ergebnis. Dankesch├Ân.

00:53:04.420 –> 00:53:10.300

Ja, vielen, vielen lieben Dank. Und ich denke, dass es hier auch was damit zu tun hat.

00:53:10.300 –> 00:53:15.900

Also theoretisch ist es, w├Ąre das aus meiner Sicht auch im privaten Umfeld durchaus

00:53:15.900 –> 00:53:20.100

m├Âglich. Nur h├Ąufig ist es ja so, dass wir im privaten Kontext

00:53:20.100 –> 00:53:25.420

wir sprechen ├╝ber irgendwas und dann kommen wir pl├Âtzlich in so eine Situation rein.

00:53:25.420 –> 00:53:29.260

Da werden dann keine klaren Rahmenbedingungen besprochen.

00:53:29.300 –> 00:53:32.100

Da werden keine Vereinbarungen getroffen oder Ähnliches.

00:53:32.100 –> 00:53:36.100

Also das Setting wird ganz anders, ist ganz anders.

00:53:36.100 –> 00:53:39.460

Es wird nicht aufbereitet, was nat├╝rlich in der Coaching-Situation,

00:53:39.460 –> 00:53:43.220

wenn es mit einem Auftrag zusammenh├Ąngt, anders, der Einstieg schon anders ist.

00:53:43.220 –> 00:53:48.260

Das hei├čt, hier wird ja auch im Vorfeld zum Beispiel dar├╝ber gesprochen,

00:53:48.260 –> 00:53:51.900

dass es unterschiedliche Methoden gibt, dass es Interventionstechniken gibt und so weiter.

00:53:51.900 –> 00:53:55.260

Und hier kann eben auch “ausgehandelt” werden, in Anf├╝hrungsstrichen,

00:53:55.260 –> 00:53:58.340

in einem Einstieg ├╝berhaupt erstmal auch transparent.

00:53:58.940 –> 00:54:01.660

Was ist denn auch gew├╝nscht oder auch nicht gew├╝nscht beispielsweise,

00:54:01.660 –> 00:54:04.100

auch im Sinne von hilfreich oder nicht hilfreich?

00:54:04.100 –> 00:54:08.740

All das machen wir nat├╝rlich in der Alltagssituation nicht unbedingt mit Freunden

00:54:08.740 –> 00:54:10.740

und Bekannten, sondern dann sitzen wir am K├╝chentisch.

00:54:10.740 –> 00:54:14.300

Ich ├╝berspitze das jetzt einfach mal, sprechen ├╝ber irgendwas und zack sind wir

00:54:14.300 –> 00:54:18.260

pl├Âtzlich in irgendeiner Situation, wo wir in der Feedback Rolle, Feedback

00:54:18.260 –> 00:54:21.260

Geber Rolle oder so was sind. Und hier stellt sich eben die Frage.

00:54:21.260 –> 00:54:25.060

Habe ich den Auftrag ├╝berhaupt dazu bekommen und m├Âchte der andere das?

00:54:25.060 –> 00:54:28.900

Und wenn es dann in Anf├╝hrungsstrichen f├╝r den anderen unangenehm wird, dann

00:54:28.900 –> 00:54:32.580

kann es eben ganz schnell auch in der Situation kippen und deswegen hier auch

00:54:32.580 –> 00:54:37.420

immer mit dem entsprechenden Bewusstsein auch rein zu gehen und eben auch zu

00:54:37.420 –> 00:54:41.940

schauen, ist das wirklich auch angemessen und kontextbezogen auch an der

00:54:41.940 –> 00:54:47.260

Stelle auch passend oder schlage ich jetzt hier quasi ├╝ber die Str├Ąnge, weil

00:54:47.260 –> 00:54:50.180

ich diesen Auftrag ├╝berhaupt nicht bekommen habe von meinem Gegen├╝ber.

00:54:50.180 –> 00:54:54.500

Und da d├╝rfen wir uns immer wieder auch selbst sozusagen ein St├╝ck weit an

00:54:54.500 –> 00:54:59.780

die eigene Nase packen, das ├╝berpr├╝fen und auch sensibel damit sozusagen auch umgehen.

00:54:59.780 –> 00:55:04.300

Auch wenn wir vielleicht die Techniken und ├Ąhnliches beherrschen, aber es ist eben auch

00:55:04.300 –> 00:55:08.500

nicht von allen und ├╝berall eben auch entsprechend gew├╝nscht und das eben auch zu respektieren und

00:55:08.500 –> 00:55:13.460

mit Wertsch├Ątzung damit auch umzugehen, finde ich, ist auch ein ganz, ganz wichtiger Aspekt.

00:55:13.460 –> 00:55:20.420

Und dann kommt noch ein anderer Punkt hinzu, finde ich. Das erlebe ich auch h├Ąufig und da bin ich

00:55:20.420 –> 00:55:27.060

auch nicht b├Âse drum oder sowas. Ich habe durchaus Menschen in meinem Bekanntenkreis,

00:55:27.060 –> 00:55:31.420

die w├╝rden sich zum Beispiel von mir nicht coachen lassen wollen, weil wir uns an anderer

00:55:31.420 –> 00:55:38.260

Stelle so nah sind und das so verwundbar ist an der Stelle, dass diese N├Ąhe einfach zu

00:55:38.260 –> 00:55:43.120

nah ist und die wollen das nicht. Und dann gibt es andere in meinem Umfeld, die genau

00:55:43.120 –> 00:55:49.020

aus diesem Grund wollen, dass sie zum Beispiel auch von mir gecoacht werden, weil sie sagen,

00:55:49.020 –> 00:55:52.760

was Besseres kann mir gar nicht passieren und ich habe dieses Vertrauen zu dir und deswegen

00:55:52.760 –> 00:55:56.380

m├Âchte ich mir das genau mit dir anschauen. Und hier sieht man eben auch, wie unterschiedlich

00:55:56.380 –> 00:56:01.140

die Menschen sind und beides ist total legitim und f├╝r mich total nachvollziehbar und das

00:56:01.140 –> 00:56:04.540

darf dann eben auch jeder f├╝r sich selbst entscheiden und damit d├╝rfen wir eben wirklich

00:56:04.540 –> 00:56:09.380

wertsch├Ątzend und respektvoll auch umgehen an der Stelle. Soweit nochmal so zu meinen

00:56:09.380 –> 00:56:13.820

Gedanken und Erfahrungen. Ja und damit m├Âchte ich gerne in die Abschlussrunde f├╝r heute

00:56:13.820 –> 00:56:17.900

├╝bergehen. Ich freue mich n├Ąmlich auch auf morgen. Da geht es dann weiter mit

00:56:17.900 –> 00:56:21.300

Selbsterkenntnis und Demut und ich glaube der Aspekt, den ich gerade

00:56:21.300 –> 00:56:27.020

aufgemacht habe, abschlie├čend als Kommentar in Anf├╝hrungsstrichen, der geht

00:56:27.020 –> 00:56:31.300

ja auch schon in Richtung Demut m├Âglicherweise. Also durchaus auch aus

00:56:31.300 –> 00:56:35.060

der beruflichen Rolle heraus, aus dem wie wir zu anderen Menschen stehen und so

00:56:35.060 –> 00:56:39.740

weiter und so fort eben auch noch mal diesen Aspekt Demut sich mit anzuschauen

00:56:39.740 –> 00:56:43.340

und was das Ganze mit Selbsterkenntnis zu tun hat, da freue ich mich auch total

00:56:43.340 –> 00:56:47.680

drauf. Also morgen um 8 Uhr wieder hier beim Deep Talk mit dabei sein, wer Zeit

00:56:47.680 –> 00:56:51.960

und Lust hat. Und ja, und jetzt bin ich mal gespannt auf eure Highlights aus dem

00:56:51.960 –> 00:56:57.000

Raum, Marc, Sonja. Du hast gerade zwei Sorten von Menschen

00:56:57.000 –> 00:57:00.440

beschrieben und beide haben recht, liebe Yasemin, weil wir immer das finden, was wir sehen.

00:57:00.440 –> 00:57:04.160

Und noch ein ganz wichtiger Aspekt, Authentizit├Ąt verlieren wir nicht, wenn

00:57:04.160 –> 00:57:07.520

wir andere fragen, wie siehst du das, wie ist deine Strategie. Bei mir hat es

00:57:07.520 –> 00:57:10.520

l├Ąngere Zeit gedauert, bis ich mir einen Code genommen habe, weil ich immer gedacht habe,

00:57:10.520 –> 00:57:13.480

Ich bin stark und ich brauche niemanden, der mir sagt, mach das und das und das.

00:57:13.480 –> 00:57:17.360

Oder ich habe einen Coach mit Psychologe verwechselt, der gesagt hat, der mir hilft,

00:57:17.360 –> 00:57:20.600

weil ich vielleicht Angst habe vom Telefon oder verspinnen oder sonst was.

00:57:20.600 –> 00:57:24.240

Und habe nie den Coach darin gesehen, dass er mir die richtigen Fragen stellt,

00:57:24.240 –> 00:57:27.040

die mich wirklich auf neue Stra├čen f├╝hren. Danke f├╝rs Zuh├Âren.

00:57:27.040 –> 00:57:29.880

Ja, vielen, vielen lieben Dank. Sonja.

00:57:29.880 –> 00:57:37.520

Also was ich auf jeden Fall von heute mitnehme, ist, dass wir kontextbezogene Wesen sind und

00:57:37.520 –> 00:57:44.440

dass es sehr, sehr wichtig ist, dass wir achtsam sind, in welchem Kontext wir uns

00:57:44.440 –> 00:57:48.480

gerade befinden und dass es dann eben keine einheitliche Strategie gibt, sondern

00:57:48.480 –> 00:57:54.560

dass wir sie immer individuell anpassen sollten, wenn wir bei uns

00:57:54.560 –> 00:57:58.320

selbst sein wollen und auch gut unterwegs sein m├Âchten und unsere

00:57:58.320 –> 00:58:03.160

Beziehungen gut pflegen, gesund pflegen, gesund halten.

00:58:03.160 –> 00:58:04.160

Dankesch├Ân.

00:58:04.160 –> 00:58:07.520

Ja, vielen, vielen lieben Dank.

00:58:07.520 –> 00:58:11.440

Und insofern ist es immer wieder auch ein Jonglieren sozusagen an der Stelle.

00:58:11.440 –> 00:58:12.880

Ich finde das Bild immer sehr sch├Ân.

00:58:12.880 –> 00:58:19.520

Das hei├čt, es geht immer wieder darum, eben abzuwiegen, zu reflektieren, draufzuschauen

00:58:19.520 –> 00:58:23.160

und immer wieder auch f├╝r sich Entscheidungen zu treffen.

00:58:23.160 –> 00:58:28.520

Und ja, das ist kontextbezogen, das ist individuell und das hat dann auch noch was mit meinem

00:58:28.520 –> 00:58:29.520

Gegen├╝ber zu tun.

00:58:29.520 –> 00:58:35.480

Das hei├čt, es gibt hier kein per se richtig oder falsch, sondern es macht Sinn, immer

00:58:35.480 –> 00:58:42.400

wieder in die Reflexion einzusteigen, um Korrekturen vorzunehmen bei Bedarf oder eben an anderer

00:58:42.400 –> 00:58:46.520

Stelle auch das beizubehalten, weil man damit vielleicht auch gut gefahren ist.

00:58:46.520 –> 00:58:49.240

Und all das ist eben letztendlich auch legitim.

00:58:49.240 –> 00:58:55.440

Und in diesem Sinne hoffe ich, dass da verschiedene Impulse f├╝r euch mit dabei waren, die ihr

00:58:55.440 –> 00:58:59.680

einfach auch mitnehmen k├Ânnt und das eine oder andere auch noch mal nach, um das eine

00:58:59.680 –> 00:59:05.520

oder andere noch mal nachwirken zu lassen und dann morgen fr├╝h wieder um 8 Uhr fortzusetzen

00:59:05.520 –> 00:59:08.400

mit dem Raumtitel “Selbsterkenntnis und Demut”.

00:59:08.400 –> 00:59:12.040

In diesem Sinne, ich w├╝nsche euch was und freue mich auf morgen fr├╝h um 8 Uhr im Deep Talk.

00:59:12.040 –> 00:59:12.920

Bis dahin, ciao!

3 Myths Debunked ÔÇô When Science Creates Knowledge! | Dr Yasemin Yazan

When Science Creates Knowledge!

Unfortunately, there is a lot of false knowledge on the market. Be it because, for example, research results are misinterpreted or false causalities are made, or because they are transferred to other contexts that were not even the subject of the study.

We pick 3 myths and show what science already knows:

- Why Maslow's hierarchy of needs is not a reliable basis for motivation

- Why personality tests are questionable as a basis for personnel decisions

- Why a quota is needed as an effective measure against Unconscious Bias

Data Protection Declaration

Declaration Of Consent

Congratulations - your download is waiting for you in your mailbox!